Nassim Ben Iman: Verfassungsschutz beobachtet FREIHEIT und PI zu Unrecht

nassimDer Ex-Moslem Nassim Ben Iman und jetzige Christ ist in ganz Deutschland ein gefragter Veranstaltungsredner und hielt auch schon in Parlamenten Vorträge, beispielsweise im Bayerischen Landtag. Seine Aussagen über das wahre Gesicht des Islams haben schon vielen Bürgern hierzulande die Augen geöffnet. Nassim ist auch mit maßgeblichen Politikern im Gespräch, von denen nicht wenige ihm gegenüber schon im vertraulichen Gespräch gesagt haben, er habe ja Recht, aber als Politiker sei man sofort weg vom Fenster, wenn man das öffentlich äußere. Nassim stellt klar, dass die islamischen Werte nichts mit dem Grundgesetz zu tun hätten, daher sei die Aufklärung hierüber dringend notwendig. So befürwortet er die Arbeit von FREIHEIT & PI und hält deren Verfassungsschutz-beobachtung für ungerechtfertigt.

(Von Michael Stürzenberger)

Nassim war vor kurzem zu Besuch in München, was wir zu einem ausführlichen Gespräch nutzten. Er greift unter anderem auch die Vertreter der evangelischen Kirche an, die Imame zu Kanzelpredigten in Gotteshäuser einladen. Dies sei „Hochverrat an Jesus Christus und am Evangelium“. „Islamismus“ stelle einen neuartigen Kunstbegriff dar, der untrennbar mit dem Islam verbunden sei. Hier der erste Teil seiner hochinteressanten Ausführungen:

(Kamera & Videoschnitt: Manfred Schwaller)