Eure Heiligkeit, in Ihrem jüngsten Lehrschreiben Evangelii Gaudium (Absätze 247-248) lenken Sie die Aufmerksamkeit der Welt auf die Verpflichtung der Christenheit gegenüber den Juden und ihrem Vertrauen. Ihre apostolische Botschaft enthält auch eine scharfe Verurteilung der Verfolgungen, die die Juden in der Vergangenheit durch die Christen erleiden mussten. Ihre Worte sind Worte, die Viele ermutigen könnten. Leider stehen sie in tiefem Gegensatz zu den Hasstiraden, die der religiöse Führer des sunnitischen Islam, Ahmad Al-Tayeb, der Großimam des Al-Azhar-Instituts in Kairo, im letzten Oktober verlautbaren ließ.

Während eines Interviews, das am 25. Oktober im ägyptischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, brachte Großimam Ahmad Al-Tayeb die Bedeutsamkeit des Koranverses 5:82 zum Ausdruck, der besagt, dass von allen Menschen die Christen den Moslems am nächsten sind, während die Juden ihre größten Feinde sind. Dieser Vers hat Jahrhunderte des islamischen Hasses auf die Juden begründet.

Al-Tayebs Berufung auf den sich aus dem Koran ergebenden Judenhass steht in Einklang mit 14 Jahrhunderten islamischer Lehre. Al-Tayebs Vorgänger am Al-Azhar-Institut, Muhammad Sayyid Tantawi, schrieb sogar ein Buch mit dem Titel „Die Kinder Israels in Koran und Sunna“, um den Judenhass in der Koranlehre zu verteidigen.

Das gegenwärtige Leid der Christen unter islamischer Verfolgung in Syrien, im Irak, in Ägypten, im Sudan, in Nigeria, in Pakistan, in Indonesien und in so vielen anderen Ländern zeigt eindeutig, was Christen unter den Anhängern des Islam erdulden müssen. Was Atheisten und Juden, die als die schlimmsten Feinde betrachtet werden, unter dem Islam ertragen müssen, ist noch schlimmer.

In Ihrer Lehrschrift stellen Sie fest, dass der „wahre Islam und das richtige Lesen des Koran jeder Form von Gewalt entgegenstehen“.

Die Wirklichkeit bestätigt diese Erklärung nicht.

Der Koran ist voll von kriegerischen und hasserfüllten Versen gegen Nicht-Moslems. Eure Heiligkeit wird in der Lage sein, diese zu finden, wenn sie den Koran liest, doch ich möchte einige davon zitieren:

2:191-193: „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, […]Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört.
4:89: „Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmt euch keinen von ihnen zum Beschützer oder zum Helfer ,“
5:33: „Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden.“
8:60: „Und rüstet gegen sie auf, soviel ihr an Streitmacht und Schlachtrossen aufbieten könnt, damit ihr Allahs Feind und euren Feind“
9:5: „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.”
9:29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben“
9:30: „und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie (doch) irregeleitet!“
9:123: „O ihr, die ihr glaubt, kämpft gegen jene, die euch nahe sind unter den Ungläubigen, und lasset sie euch hart vorfinden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“
47:4: „Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut (ihnen) auf den Nacken;“

Ich hoffe, dass der Heilige Vater uns hilft, die jüdisch-christliche und humanistische Zivilisation des Westens zu verteidigen, der auch die Atheisten und Agnostiker Freiheit und Demokratie verdanken.

Es wird nichts dadurch gewonnen, sich der Realität zu verweigern.
Wir müssen die Wahrheit sagen über den Islam – die größte Bedrohung der Menschheit in dieser Zeit.

Sehr respektvoll,

Geert Wilders
Mitglied des Niederländischen Parlaments
Vorsitzender der Partei für die Freiheit (PVV)

(Im Original erschienen auf Gates of Vienna)

image_pdfimage_print

 

135 KOMMENTARE

  1. Das wäre bei Papst Benedikt undenkbar gewesen.

    Danke Herr Wilders!

    Dass ein Politiker einmal dem Heiligen Vater ins Buch schreibt, dass dieser bei der Wahrheit bleiben soll, ist absolut unfassbar.
    Und Herr Wilders hat auch noch recht…

  2. Das Christentum ist im Gegensatz zum Islam eine gutmenschliche Religion.

    Die westliche Zivilisation hat es allerdings später lange Zeit geschafft, den links-altruistischen Inhalt ihrer Religion zu verbergen.

    Etwa durch Predigten auf Latein, welche die eigenen Schäfchen nicht verstehen konnten.

    Wenn man das linke Neue Testament nicht durch eine gehörige Portion rechtes Altes Testament abfedert, landet man schnell bei Käßmann & Co.

    Linksgute Christen gehen davon aus, dass alle Religionen im Kern gleich wären.

    Beim Islam ist es jedoch genau umgekehrt:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/10/24/der-neue-alte-islam/

    Entstaubt man den gemäßigten Volksislam, und bringt den echten Islam zum Vorschein, landet man jedoch bei einer rechtsextremen Ideologie.

  3. Neue Drohungen gegen das ‚Schwein‘ Wilders

    Wissenschaftler eines israelisch/amerikanischen Sicherheits- und Geheimdienstunternehmens (ITRR) haben in einem Internetforum für Jihadisten neue Drohungen gegen den Vorsitzenden der holländischen Partei PVV, Geert Wilders, entdeckt.

    Islamist Watch berichtet, dass die Botschaft dazu aufrief, Wilders mit einer Bombe zu töten.

    Der Autor nannte Wilders ein ‚Schwein‘ und einen Feigling‘. Es war die Antwort auf Wilders Aufruf den Text der Flagge Saudi Arabiens in ‚Der Islam ist eine Lüge, Mohammed ist ein Krimineller, der Koran ist Gift‘ zu verändern.

    Schon oft ist Wilders Zielscheibe von Drohungen in Internetforen, sowie durch Emails und in den sozialen Medien gewesen.

    Letzten Freitag twitterte er: „Nach neun Jahren lassen mich diese kranken Seelen im Internet immer noch erschaudern.“

    http://europenews.dk/de/node/74983

  4. @ #1 schmibrn (06. Dez 2013 19:22)

    Das wäre bei Papst Benedikt undenkbar gewesen.

    Allerdings! Der war ein guter Papst.

  5. Ein Rotarier und Freimaurer wird sich hüten den Islam zu kritisieren. Der wird noch gebraucht um ordentlich zu zündeln.

  6. Ein demokratisch gewählter Poltiker spricht die Wahrheit aus, Applaus. In Deutschland hätte man nach einer solchen Rede nicht nur Moslems am Hals. Die Rote SA würde einem die Fenster einschmeißen, das Auto abfackeln, die eigenen Kinder würden in der Schule verprügelt während die Lehrer zustimmend weggucken würden. Man selbst und seine Familie würde physisch und sozial vernichtet werden. Was für ein krankes Land voller Selbsthass Deutschland geworden ist, gruselig.

  7. Lieber Geert Wilders, meinen aufrichtigen Dank und Hochachtung für diese überaus wichtigen, dringend erforderlichen Zeilen!
    Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser fehlgeleitete Papst diese Zeilen zur Kenntnis nimmt und eventuell ein Denkprozess einsetzt. Bislang hat er jedenfalls das Vorurteil bestätigt, dass jeder Nachfolger schlechter als der Vorgänger ist.

  8. @ PI

    Ihre Seite ist derart mit Werbung überfrachtet, daß ich nebenher selten mehr als zwei weitere Seiten offen halten kann. Das schafft mein Laptop einfach nicht!

  9. Jesus wußte schon,warum er sagte: Auf Erden soll sich niemand „Vater“ nennen lassen.

    Scheint beim „heiligen Vater“ nicht angekommen zu sein, der früher in einer Bar gearbeitet hat.

  10. Die Kirche befindet sich in einem Dilemma. Wenn der Islam kritisiert wird, sterben Christen. Klappe halten um die Sicherheit der Christen nicht zu gefährden? Oder Klappe aufmachen und Tode riskieren?

    Erinnert an die Zustände im dritten Reich. Auch damlas befand sich die Kirche in einem Dilemma.

    Das entschuldigt keineswegs das widerliche Geschleime vor dem Islam das manche Kirchenvertreter an den Tag legen.

  11. APROPOS PAPST

    Islamistische Rebellen wollen die in Syrien verschleppten Nonnen benutzen,
    um 1000 weibliche(?) Gefangene freizupressen.

    Ein Sprecher der Ahrar-al-Kalamun-Brigade sagte der arabischen Zeitung “Al-Sharq Al-Awsat”, den zwölf Ordensfrauen aus der von Christen bewohnten Kleinstadt Maalula gehe es gut. Man werde die syrischen Nonnen aber nur im Rahmen eines Gefangenenaustausches freilassen.

    Die Brigade habe den Vatikan als Vermittler eingeschaltet…
    http://koptisch.wordpress.com/2013/12/06/islamische-terroristen-bieten-nonnen-zum-tausch/

  12. OT

    Grüße erst mal.
    Ich bin vor kurzem auf ein Thema gestoßen, das sich alle hier mal anschauen sollten! Ich lese schon seit Jahren auf PI und bin ebenfalls wie viele andere hier auf Grund zahlreicher Beiträge fast jeden Tag auf´s neue angewiedert.

    Jedoch fragte ich mich immer wieder, WARUM! Warum lässt die Politik das zu, warum wird hier wie dort nichts unternommen obwohl die Missstände für alle sichtbar sind. Ganz einfach. Sie wollen es so! Aber da kann man wieder fragen, warum? Und die Antwort glaube ich gefunden zu haben. Die Antwort ist umfangreich, und rund um das Thema “FEMA” zu finden.

    Bitte informiert euch und macht es nicht als “Verschwörungstheorie” nieder, denn es ist alles durch Fakten belegt, sogar in den amerikanischen Medien wurde darüber schon berichtet. Man muss sich nur die Mühe machen und mal danach googeln oder auf Youtube schaun. Videos wie “Die Obama Täuschung” sind ebenfalls sehr informativ. Ich wäre auch sehr dankbar, wenn sich PI dieses gigantischen Themenkomplexes annehmen würde.

  13. Dieser Brief wird Franz beeindrucken, und ihn vermehrt dem Islam zuführen. Franziskus ist zu doof, Realitäten wahrzunehmen.

  14. @ #11 Midgaardschlange (06. Dez 2013 19:39)

    War hier vor bzw. beim Nostra Aetate Gebären auch der Fall:

    ERPRESSUNG DRÖHNTE AUS ALLEN KANÄLEN:

    Scheichs, Moslems, Moslemführer, Regierungen islamischer Länder, Orthodoxe Christen, Juden aller Couleur, Israelis, Amis, Orientalische mit Rom unierte Kirchen, linke Weltmedien, Protestanten; Konservative, Sozialisten und Freimaurer in der Kath. Kirche… alle zederten, forderten, lamentierten und drohten und dann kam dieser Ketzermist dabei heraus:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nostra_Aetate

  15. @#7 amenschwuiibleim (06. Dez 2013 19:34)

    Jep. Wenn die Euro-Katastrophe nicht länger aus den offiziellen Bilanzen fernzuhalten ist, wenn der ur-europäische „Mob“ vor den Troen Brüssels aufmarschiert und die heilige Kuh Europa vor der Notschlachtung durch die verarmten europäischen Völker steht, dann kommt dem Islam die Rolle zuteil, die man ihm zugedacht hatte … als Spaltpilz, mit dessen Hilfe als Anti-Element der Superstaat Europa doch noch entstehen wird …

  16. #11 Midgaardschlange (06. Dez 2013 19:39)

    „Die Kirche befindet sich in einem Dilemma. Wenn der Islam kritisiert wird, sterben Christen.“

    Diese Christen sterben leider auch, wenn die Kirche vorm Islam katzbuckelt.
    Gerade jetzt wäre ein klares Bekenntnis der Kirche zum Christentum erforderlich, ohne wenn und aber!
    Die verfolgten Christen müssen sich ja gerade jetzt doppelt Gottverlassen vorkommen. Einmal durch die tägliche Verfolgung und Bedrohung duche den Islam, und obendrein durch den Verrat von ihrer eigenen Kirche!

  17. Der jetzige Papst ist ein Anhänger der Neuen Weltordnung, deshalb ist von ihm keine Stellungnahme gegen die Religion des Todes zu erwarten.

  18. Lieber Geert Wilders, meinen herzlichen Dank und Hochachtung für diesen überaus offenen Brief von Ihnen.
    Selten das ein Politiker so offen ist und es auch schreibt.
    Ob es bei uns in Deutschland wohl einen Politiker gibt, der sich ähnliches traut ??? Oder haben wir es wirklich nur noch mit Wirbellosen zu tun.

  19. Franz möchte ein Pabst der Armen sein. D.h. er möchte ein Fischer in einer selbstgeschuldeten, musel-Armut sein. Er nimmt den Islam in seinem Herzen an, vergleicht Gott mit Allah, stellt beide gleich. Danke, sie Idiot, sie haben der Christenheit einen Bärendienst erwiesen.

  20. #10 Schweinsbraten

    Ich empfehle die Verwendung eines Pop-Up-Blockers. Am Windows-PC verwende ich den Mozilla mit dem Add-on „Adblock plus“ – und erhalte null Popup-Werbung. In einem Android-Smartphone allerdings verwende ich den Chrome-Browser und erhalte ebenfalls lästige Werbung. Ich gehe aber davon aus, dass es hier auch entsprechende Add-ons/Apps gibt.

  21. #21 lion8 (06. Dez 2013 19:54)

    Der jetzige Papst ist ein Anhänger der Neuen Weltordnung ….

    Ist das sicher, dass der jetzige Papst dazugehört?

  22. Franziskus war als Argentinier vom Islam soweit entfernt wie der „DDR“-Pastor Gauck in Rostock zu SED-Zeiten!

    Diese beiden verstehen einfach nichts von der seit 1400 Jahre andauernden Bedrohung!

  23. # 2 raymond a

    Das Christentum ist weder links noch gutmenschlich. Linke und Gutmenschen angeln sich ein paar Bibelverse und verwursten sie innerhalb ihrer Ideologie.

    Das Christentum basiert auf der Erlösungslehre von Jesus Christus. Wer Sätze aus dem Neuen Testament aus dem Zusammenhang reißt, kann davon Kommunismus, Kapitalismus und noch viel mehr ableiten.

    Man muss die Dinge immer im Zusammenhang betrachten, die Hass-Suren des Korans auf dem Hintergrund von Sira und Ahadith und die Verse der Bibel im Licht der Aussagen über Leben, Tod und Auferstehung von Jesus Christus.

    Da passen Begriffe wie links und Gutmensch nicht hin.

  24. In diesem Fall wird Franz spontan dem Zeitgeist genüge tun und diesen Brief ablehnen und verurteilen, falls er Notiz von ihm nimmt.

  25. #25 Eurabier (06. Dez 2013 20:06)

    Franziskus war als Argentinier vom Islam soweit entfernt wie der “DDR”-Pastor Gauck in Rostock zu SED-Zeiten!

    Diese beiden verstehen einfach nichts von der seit 1400 Jahre andauernden Bedrohung!

    Ja, das ist eine durchaus schlüssige Erklärung! Von einem Papst erwartet man dennoch eine gewisse intellektuelle Reife, die ich bei diesem Franziskus (im Gegensatz zu Benedikt) bisher leider noch nicht prägnant wahrgenommen habe.

  26. Man sollte dem anderen die Wahrheit wie einen Mantel hinhalten, dass er hineinschlüpfen kann, und sie ihm nicht wie einen nassen Lappen um die Ohren schlagen.
    Max Frisch

  27. Papst Franziskus sondert in einem jüngst erschienen Apostolischen Schreiben, EVANGELII GAUDIUM, nichts als jakobinischen Kauderwelsch ab (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz, Humanismus, Dialog etc.):

    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=322

    Ist der Nachfolger des Apostels Petrus und der Stellvertreter Christi auf Erden, Papst Franz, ein Apologet des „wahren Islam“?

  28. #2 raymond a (06. Dez 2013 19:24)

    Das Christentum ist im Gegensatz zum Islam eine gutmenschliche Religion.
    ——————
    Der Unterschied ist einfach und schnell erklärt.

    Im Christentum gilt: „Liebe deine Feinde“.
    Im Islam gilt: „Töte deine Feinde (die Ungläubigen)“.

    Und das soll die Meinung ein und des selben Gottes sein? Wenn ja, dann muss dieser schizophren sein und daher nix für mich! (Ein Grund mehr aus der Kirche auszutreten.)

  29. #8 Hirnfrass
    Ist bei Geert Wilders nicht anders, im Gegenteil. Wilders hat eine permanente Leibwache und muss alle paar Tage sein Quartier wechseln.

  30. Wilders for President!

    Einer, der die offensichtlichen Probleme beim Namen nennt.

    Nicht herumschleimt
    („Anschlag auf unsere Gesellschaft…“)
    Nicht Wahrheit und Lüge verdreht
    („Sorge bereitet mir …“).

    Sondern auf gesunde Weise für die eigenden Bedürfnisse einsteht.
    Also kurz, das tut, worauf alle Politiker vereidigt sind:
    Zum Wohle des deutschen Volkes
    (also nicht für Türkei oder Scharia….)

    Wo ist in Deutschland so jemand?

  31. OT:

    Blitzmeldung aus Offenbach: Deutscher Wetterdienst: „Alle Unwetterwarnungen weitestgehend aufgehoben“.

  32. #24 KDL #10 Schweinsbraten @PI

    Inzwischen wurde die Kreisch- & Nervwerbung von PI reduziert. Gott und PI sei Dank!

    Generell halte ich das Layout auch für überfrachtet. Es ist veraltet. Z. B. das neue Layout von JF inkl. Kommentarabteilung sollte ein Vorbild sein.

    Und was die Ad Blocker betrifft, muss man doch überlegen, welche Leser man haben will. Sonst bleiben auf der PI-Seite nur noch Leute, die einen Ad Blocker haben. Da trifft man schon eine Auswahl auch wenn man dies nicht möchte. Und PI hat auch nichts von Anzeigen, die nicht angezeigt werden können.

  33. Ich befürchte Geert, das dies nichts bringt !
    Er müsste an Brussel einen Brief schreiben
    das sofort einen über demensionale hohe Grenzmauer entlang der NICHT MOSLEMISCHE
    Ländern gebaut werden müsste !
    Da kann man nichts machen weil die viele
    vom Korruption verseuchte Politiker bis
    zur Oberkante Invollviert sind mit erpresste korrupter Verträgen !
    Und die sind mit diese hinterfotzige
    Moslemmeuchler geschlossen !
    Und da muss man halt die grenzen offenhalten !

  34. Die Idee von Geert Wilders finde ich gar nicht so schlecht.

    Allerdings glaube ich nicht, dass sein Brief jemals den Empfänger erreicht. Vermutlich sitzt der Papst auch in einem hermetischen Gutmenschenkäfig.

    Aber dennoch ist der Versuch immer besser, als nur eine Idee gehabt zu haben. Man sollte, was den Islam angeht, wirklich nichts unversucht lassen.

  35. Schicksal Obdachlos Deutschland 2013 !
    HEUTE ! NDR 21.15 bis 21.45
    Hamburg zählt zu den reichsten Städten Europas. Doch wenn man genau hinschaut, sind Armut und bittere Not allgegenwärtig. Schätzungen zufolge leben in der Hansestadt 1.300 Menschen auf der Straße, darunter viele Frauen und Kinder. Sie gehören zum Straßenbild und gehören doch nicht dazu.

  36. Eine sehr gute Handlung von Geert Wilders. Ob sie in Rom zur Kenntnis genommen werden wird oder nicht – es war notwendig, das einmal zu sagen. Der Mensch, der sich derzeit in Rom Papst nennen darf, scheint nicht viel Ahnung von europäischen Problemen zu haben, vielleicht auch nicht viel Interesse.

    Aber dafür konnte sich sicher eine halbe Milliarde Menschen in Afrika einmal satt essen, weil dieser Papst jetzt einen Ring aus Silber hat und einen teuren Ring aus Gold abgelehnt hat.

  37. diesen Verdreher Christi auf Erden um eine Stellungnahme zu ersuchen und diesen sterblichen Amtsanmaßer noch HEILIGER VATER zu nennen, obwohl Jesus das verboten hat, ist den Teufel mit dem Belzebub austreiben.
    Dieser eilige Vater wird, meiner Meinung nach , die Welteinheitsreligion massiv forcieren.
    Das ist ein Oberhaupt von Gutmenschen, von CSU,CDU Wählern und ein Sympatisant der SPD und Linken.
    Jedenfalls ist er kein Vertreter der Christen und ein Oberhaupt schon gar nicht, wie die ganzen Lügner durch all die Jahrhunderte ebenso.
    Christi Reich ist nach wie vor nicht von dieser Welt, im Gegensatz zur Prunk und Machtkirche und auch im Gegensatz zur EKD-Zeitgeistsekte.
    Diesen Babylon-mitrakult-Priester zum Mitstreiter gegen den Islam machen zu wollen, ist einen Löwen zur Schafherdenbewachung einzustellen, um die Wölfe fern zu halten.

  38. Gehen wir doch einfach mal davon aus, dass der Papst den Koran inklusive allem drum und dran damit im Zusammenhang sehr gut kennt und sogar auf historische Belege, Informationen und interne Wissenschaftler zugreifen kann, somit über die gleichen Quellen verfügt wie Benedikt.

  39. Wenn einer Bescheid weiß, dann sind es die Pfarrer und Päpste, wie der gesamte Vatikan.
    Es war zig Jahre lang Gelegenheit, vor einer Islamisierung zu warnen ,auch im Bundestag.
    Was ist passieert? Nix, niente, nothing.
    Was hat das wohl für Gründe?

  40. Wie man auf die Idee kommen kann eine Religion in diesem Fall DIE christliche Religion als „gutmenschlich“ zu bezeichnen ist für mich nicht nachvollziehbar es sei denn man verwechslt die christliche Religion mit einer bestimmtem Variante z.B. mit der in den öffentlciehn Medien zelebrierten Wohlfühlgymnastik.
    Zum andern auch die Christliche Religion war nicht immer gutmenschlich zumindest nicht solange sie die politische Macht hatte und die deutungshochheit über alle gesellschaftlichen Probleme hatte sicher vom 5.jh bis zum 19 Jh.
    Der Aufklärung sei Dank dass der christlichen Kirche die Macht Stück für Stück entrissen wurde. Die Waldenser oder die Katharer nur um zwei Beispiele zu nennen waren vor 800 Jahren sicher nicht vor der Gutmenschlichkeit der christlichen und papistischen „Mainstreamkirche“ überzeugt. Man lese mal wie die Kirche 1500 Jahre lang mit Häterikern umging- Die Phase der sog „Gutmenschlichkeit“ währt keine 100 Jahre!! Und warum nicht aus Einsicht sondern weil ihre Macht zerschlagen wurde.Und genau so wird es auch mit der islam. Religion passieren. Diese „Religion“ ist längst schon viel zu ermattet – zum Glück!!! – um noch eine wiklich neue Idee in die Welt zu bringen. In 50 Jahren ist der Islam dort wo heute das Christentum ist. religion egal welche sollte absolut in die Privatheit zurückgedrängt werden dort wo sie hingehört nach dem Motto „jedem Tierchen sein Plaisirchen“

  41. #26 Patrona B. (06. Dez 2013 20:06)

    #21 lion8 (06. Dez 2013 19:54)

    Der jetzige Papst ist ein Anhänger der Neuen Weltordnung ….

    Ist das sicher, dass der jetzige Papst dazugehört?

    Ja

  42. Wenn Franzuskus wenigstens begriffe, dass Allah und Gott nicht ein und der Selbe sind, wäre schon etwas gewonnen. Davor hat er Schiss!

  43. OT

    Gute PR

    Wenn der Tag lang ist, kann man viele Märchen aus 1000 und 1 Nacht erzählen.

    Daniel Pearl wurde auch entführt und enthauptet (Pakistan); er dagegen kann in Ägypten spazieren und kurz vor dem Weihnachtsgeschäft zurück. Die Geschichte ist unglaubwürdig, aber sein Buch wird sich nun gut verkaufen.

    Islamkritiker Hamed Abdel-Samad: „Ein Wort und du bist tot“ :

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamkritiker-hamed-abdel-samad-erstes-interview-nach-entfuehrung-a-936567.html

  44. Weiß eigentlich der Herr Wilder, dass es keine Terroranschläge in Saudi Arabien oder Katar gibt!
    Und warum gibt es die in allen anderen Islamischen Staaten nur nicht in den genannten?

    Selbst die Moslems geben zu, dass es am Koran liegt, warum es diese Terroristen gibt!!

    Und warum wissen die zu unterscheiden, warum es diese Terroristen gibt, denkt doch mal nach!!

  45. Hier wieder ein Beispiel aus der wunderbaren Welt des Isalm.

    Deutschland: Elfjährige von Muslimen brutal vergewaltigt – Täter frei

    Muslimische Kindesvergewaltiger können sich künftig auf ein Urteil des LG Osnabrück berufen. Sie müssen nicht einmal Sozialstunden ableisten, wenn sie sich bei ihrem Verbrechen auf eine »muslimische Tradition« berufen. Die Richter des Osnabrücker Landgerichts mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. Im islamischen Kulturkreis sei das halt so Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland andere Sitten und Gesetze gegen Kindesvergewaltigungen gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht.

    http://www.inhr.net/artikel/deutschland-elfj%C3%A4hrige-von-muslimen-brutal-vergewaltigt-%E2%80%93-t%C3%A4ter-frei

  46. @ #16 Marija (06. Dez 2013 19:46)

    Vielleicht erkennen Sie die Werbung nicht alls solche, sondern halten die ganze Seite für PI-Text???

  47. #12 Midgaardschlange (06. Dez 2013 19:39)
    „Die Kirche befindet sich in einem Dilemma. Wenn der Islam kritisiert wird, sterben Christen. Klappe halten um die Sicherheit der Christen nicht zu gefährden? Oder Klappe aufmachen und Tode riskieren?“

    Die sogenannten christlichen Kirchen, katholisch wie evangelisch überbieten sich doch beim Hineinkriechen in islamische Hintern. Und die Mohammedaner töten trotzdem die Christen, wo sie sie nur greifen können.
    Für Allahs hirverbrannte Kämpfer ist doch egal, was Nichtmoslems denken odr sagen. Sie werden bekämpft und basta…

  48. Schade! Der Herr Wilders hätte in seinem Brief an den Papst noch den schlimmsten Koran-Vers erwähnen sollen. Schlimm für alle Christen und am schlimmsten für den Stellvertreter Christi auf Erden. Ich weiß nicht die Nummer des Verses, aber er geht in etwa so:“Und fern sei es von Alla, dass er einen Sohn habe“.
    Vielleicht hätte seine Heiligkeit dann Gelegenheit gefunden zu erklären, wie man denn ohne an Gottes Sohn zu glauben zum Vater gelangen können soll, da wäre ja die ganze christliche Religion überflüssig. Oder meinen die Muslime gar nicht den Vater, sondern den Onkel, ich weiß mal nicht.

    Ja, da wäre ich mal dran interessiert, was der Herr Bergoglio, Friede auf seinem Namen, dazu sagen möchte.

  49. #14 FEMA (06. Dez 2013 19:39)

    Meinten Sie diese FEMA ?

    Die USA rüsten für die finale Katastrophe und innere Unruhen. Heimatschutzbehörde orderte 1,6 Milliarden Geschosse. – Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt wurden u?ber 800 sogenannte FEMA-Camps errichtet und mehrere Millionen Plastik-Särge bestellt. Die FEMA-Verordnungen können die USA jederzeit in eine Diktatur verwandeln unter Abschaffung sämtlicher Freiheits- und Bürgerrechte.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/15357-usa-fema

  50. #20 Montagne (06. Dez 2013 19:53)

    Kann man diesen Brief irgendwo unterschreiben?

    Der selbe Gedanke kam mir beim Lesen des Briefes. Wie Einige hier treffend angemerkt haben, wird der Brief möglicherweise gar nicht bis zum Papst durchgereicht werden.

    Wenn aber ein solcher Brief, unterzeichnet von Vielen an die selbe Adresse geht, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass er gelesen wird, ungleich höher.

    Es muss doch eine Möglichkeit geben, solch einen Brief z.B. in Form einer online-Petition an den Papst weiter zu leiten.

    Ebenfalls sollte nicht nur der Papst Adressat solcher Schreiben sein, sondern mehrere Institutionen der Kirche wie z.B. Bischöfe, Pfarrer etc.
    Ebenso müssen Politiker solche Schreiben bekommen, von Bürgermeistern bis zu den Landräten usw.

    Ich glaube nämlich nicht, dass jeder Bürger, egal welchen Berufs oder Amtes, so umfassend über den Islam Bescheid weiß, wie die informierte PI-Leseschaft.

  51. Ich bin vor 30 Jahren aus diesem Heuchlerverein ausgetreten.
    Jetzt haben sie noch einen Jesuiten als Padron, schlimmer geht nimmer.

  52. #50 rene44 (06. Dez 2013 21:18)

    Ist das sicher, dass der jetzige Papst dazugehört?

    Ja

    Danke für die Antwort.

  53. #62 November (06. Dez 2013 22:12)

    Vielleicht hätte seine Heiligkeit dann Gelegenheit gefunden zu erklären, wie man denn ohne an Gottes Sohn zu glauben zum Vater gelangen können soll, da wäre ja die ganze christliche Religion überflüssig.

    Warten Sie mal ab!

    Dieser Papst wird noch die Gottessohnschaft Jesus öffentlich für nicht wichtig erklären, bzw. wird die Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes, daß der Vater und der Sohn die gleiche göttliche Natur haben (im Jahr 325 definiert im Konzil von Nizäa) aufheben!

    Was übrigens schon damals zur Abspaltung führte und aus der größten damaligen häretischen Sekte (Verleugner der Wesensgleichheit) entstand der Islam über eine lange Zeit später in dessen Folge!

    All das ist auch dem jetzigen Papst bekannt und vielen Pfaffen und träumen davon, sich über die Leugnung der Wesensgleichheit, das europäische Christentum in eine Art Euro-Islam mit Schwerpunkt Christus zu überführen. Natürlich auch im Gedanke einer Weltreligion und des angeblich daraus folgenden ewigen Friedens…

    Ich weiß, dass es unglaubwürdig klingt…

    Zum damaligen Konzil und der daraus folgenden Häresie (allerdings ohne spätere Folge des Islams)

    Iota Unum: Der tiefe Fall eines Papstes – und unsere Zeit
    http://www.katholisches.info/2013/10/26/iota-unum-der-tiefe-fall-eines-papstes-und-unsere-zeit/

    Auch damals: „Großteil der Bischöfe versagte, den wahren Glauben zu bekennen“

    Weiterhin ist davon auszugehen, das eine große Mehrheit der europäischen Christen dem Papst folgen werden und besonders herzlos diejenigen die weiterhin an homooùsion festhalten, noch erbamungsloser verfolgen werden, als die Original-Muslime es jetzt schon tun…

  54. An Alle die nicht verstehen wie man die christliche Religion als gutmenschlich bezeichnen kann.

    Das Gutmenschentum ist offensichtlich die Ideologie bzw. die herrschende Religion der aktuellen Gesellschaft. Diese Gesellschaft ist (wie auch immer) aus der christlich geprägten Gesellschaft hervorgegangen. Ich würde Jesus nicht als Gutmenschen bezeichnen. Jesus hat für die damalige Zeit neue revolutionäre Ideologien eingeführt. Kein Geringerer als Nietzsche hat einen (den) Knackpunkt dieser Ideologie herausgearbeitet. Zuvor sei bemerkt, dass der Wechsel von (Sozial)-Ideologien im besten Fall einen Gewinn bringt, aber immer auch Nachteile. Das ist in der Geschichte nun mal so gewesen. Und wird wohl auch nie anders sein.
    Nietzsche macht das Problem der christlichen Ideologie an der Unterscheidung von Herrenmoral und Sklavenmoral deutlich. Die Herrenmoral der Antike unterschied zwischen Gut und Schlecht. „Gut“ war der Woihlhabende, der Kluge, der Gebildete. Der Plebs und der Sklave waren „Schlecht“.
    Das Christentum hat das geändert. Gut waren nun nicht unbedingt die Besitzenden usw., sondern die die die christliche Ideologie vertraten (Nächstenliebe, Feindesliebe, die die den Armen halfen (dem Geringsten etwas tun …) und ja die Armen selbst. Damit war die Herrenmoral gegen die Sklavenmoral ausgetauscht. Die Armen hatten nun ein Instrument an der Hand, mit dem sie gegen die Reichen (die bisher Guten) aufbegehren konnten. Es ist klar, wie das mit der heutigen Situation in Verbindung gebracht werden kann. Niemand wird den Armen heute absprechen, dass sie eine Chance bekommen sollen. Nur ist das Problem, dass die Armen jeder Couleur nun mehr fordern können als ihnen zusteht. Und Teilhabe auch ohne eigene Leistung einfordern können. Das machen alle möglichen Gruppen (MInderheiten usw.) heutzutage.

    Nun kann man ´sagen: die christliche Nächstenliebe sei da falsch verstanden. Wie das nun an den Aussagen Jesu und an Bibeltexten zu prüfen ist, weiß ich nicht. Klar ist nur, dass das Verschwinden Der Herrenmoral formal eben die Schleusen geöffnet hat. Mit konsequenter Herrenmoral (was nicht heißt, dass man sie konsequent wieder einführen soll) gäbe es heute keine Antifa, keinen Feminismus, keine Homosexualität als neue Religion und wohl auch keine kostenlose Aufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen.
    Insofern kann man sagen, dass das Gutmenschentum die Vollendung der christlichen Utopien ist. Wieweit falsch verstanden ist die Frage. Jedenfalls hat die Kirche in den letzten Jahrhunderten und auch der jetzige Papst halt nicht dazu beigetragen da Klarheit zu schaffen. Die Kirche müßte mutig den Sklaven die Grenzen aufzeigen. Stattdessen frönt sie eher dem Gutmenschentum. An der Bais sogar zu 100%. Aber der Papst schafft eben kein Gegengewicht. Warum auch immer nicht.

  55. Geert Wilders ist einfach undenkbar naiv, wenn er denkt das dieser Pädophilenverein auch nur den Hauch des Mutes hätte, gegen den Islam vorzugehen.

  56. Der Herr Wilders lässt sich nicht umbiegen.Sagt klar was er denkt.Hoffentlich wirde er bald Regierungschef in den Niederlanden.Aber zuerst wird er einer Beschmutzungskampange von Linken erleben neben den Morddrohungen der friedlichen
    Religon.

  57. @ #2 raymond a (06. Dez 2013 19:24)

    „Das Christentum ist im Gegensatz zum Islam eine gutmenschliche Religion.

    Die westliche Zivilisation hat es allerdings später lange Zeit geschafft, den links-altruistischen Inhalt ihrer Religion zu verbergen.

    Etwa durch Predigten auf Latein, welche die eigenen Schäfchen nicht verstehen konnten.

    Wenn man das linke Neue Testament nicht durch eine gehörige Portion rechtes Altes Testament abfedert, landet man schnell bei Käßmann & Co.

    Linksgute Christen gehen davon aus, dass alle Religionen im Kern gleich wären.

    Beim Islam ist es jedoch genau umgekehrt:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/10/24/der-neue-alte-islam/

    Entstaubt man den gemäßigten Volksislam, und bringt den echten Islam zum Vorschein, landet man jedoch bei einer rechtsextremen Ideologie.“

    Vom Islam haben sie Ahnung, vom Christenum garnicht. Schon vergessen, dass Jesus die Händler aus dem Tempel geworfen und deren Tische umgestoßen hat? Wußten Sie nicht, dass er sich vor dem tobenden Mob gestellt hat, der, damals politisch Korrekt, eine Hure steinigen wollte?

    Wussten Sie nicht, das Jesus für seine Überzeugung und für seinen Glauben gestorben ist. Er ist dafür gestorben, weil er die Wahrheit nicht verleugnet hat – trotz massivster Folter hat er die Wahrheit nicht verleugnet und ist nicht vom Glauben abgefallen.

    Es ist nicht schwach, gekreuzigt zu werden. Die Römer konnten jeden Kreuzigen, den stärksten Krieger, einfach jeden. Es ist aber stark, wegen seines Glaubens, wegen seiner Wahrhaftigkeit und seiner Ehrlichkeit gekreuzigt zu werden. Er hätte nur zum Pontius Pilatus sagen sollen, was der ihm in den Mund gelegt hat, und er wäre frei gekommen.

    Jesus war sowas von politisch unkorrekt.

    Heute knicken die Leute doch ein, wenn die Presse das Wort „Nazi“ schreibt.

  58. #71 Eidgenosse10 (06. Dez 2013 22:46)

    Und Sie sind unendlich naiv, wenn Sie denken, das Sie mit billiger linker ms-propagantistischen anti-christlicher Hetze irgendwas gewinnen könnten…

    Die Förderer-Pädophilen sitzen im Bundestag…

    Aber um Wahrheit ging es Ihnen ja auch nicht… vor Gericht geht es darum ja auch schon lange nicht mehr!

  59. #73 : In Süditalien weiss mittlerweile wohl jeder Bauer, dass der Vatikan von der Mafia gesteuert wird. Sie jedoch scheinen lernresistent zu sein.

    Jesus würde die heutige Kirche bekämpfen! Jesus ist der direkte Feind des Vatikans!

  60. #74 Eidgenosse10 (06. Dez 2013 23:04)

    Jesus würde die heutige Kirche bekämpfen! Jesus ist der direkte Feind des Vatikans!

    Vermutlich sogar, aber bestimmt nicht aus Ihrer Motivation heraus und bestimmt würde er nicht irgendwelche Lügen verbreiten oder gar linke Propaganda-Arbeit leisten und bestimmt ging es ihm nicht um Zerstörung sondern um Erfüllung…

    Man sollte da sehr vorsichtig sein in Bezug auf Jesus, wessen Feind oder Freund er denn nun heute wäre…

  61. Etwas OT, aber vielleicht für PI zum Recherchieren:
    http://nt.interia.pl/raport-medycyna-przyszlosci/medycyna/news-w-syrii-jedli-ludzkie-mieso-teraz-umieraja-na-rzadka-chorobe,nId,1069665#pst68551181
    In einer Klinik in Deutschland werden syrische „Rebellen“ (sicher auf Steuerzahlers Kosten) an Kuru behandelt, einer unheilbaren Hirnerkrankung, Typ Creutzfeldt-Jakob oder BSE. Die Krankheit wird ausschließlich von Mensch zu Mensch übertragen durch Verzehr von Menschenfleisch.

  62. #75: Ich bin Süditaliener. Sie labern einfach nur Scheisse. Wenn man eins ihrer Kinder töten würde, würden auch Sie Schutzgeld zahlen, um den Rest ihrer Familie zu schützen. Sie labern dumm rum, haben jedoch schon bald die Chance ihren Heldenmut unter Beweis zu stellen, sobald die Abou Chakers Ihnen ihre Forderungen unterbreiten.

  63. So oder so werden wir reden müssen, egal was die Konsequenzen sein werden, denn Ich will lieber meinem Vater im Himmel gefallen als den Menschen auf Erden.
    Also, lasst uns das Evangelium Jesus Christi mit Kraft und Mut und Zuversicht verkündigen den wie bei Stephanus wird sich Gott mit Zeichen und Wundern zu dem Evangelium stellen!

  64. #75 : An ihren Taten werdet ihr sie erkennen, sagte schon Jesus. Mitgefühl scheint nicht ihre Stärke. Ist vermutlich eine Nebenwirkung der Vatikanhörigen 😉

  65. #27 Eurabier (06. Dez 2013 20:06)

    Franziskus war als Argentinier vom Islam soweit entfernt wie der “DDR”-Pastor Gauck in Rostock zu SED-Zeiten!

    Diese beiden verstehen einfach nichts von der seit 1400 Jahre andauernden Bedrohung!
    ———————–

    Das glaube ich auch. Es mag vielleicht eine Weile dauern – aber ich traue diesem Papst Lernfähigkeit zu, mehr als dem Gauck. Dass er die Märtyrer von Taranto anerkannte, lässt mich hoffen. Und dann ist ja noch Benedikt da zur Beratung!

  66. Ich verstehe das nicht. Man kann doch nicht gegen den Islam kämpfen und andererseits die Kirche in Schutz nehmen, welche ebenfalls totalitär ist und Andersdenkende nicht toleriert? Schon die Inquisition vergessen?

    Beide Religionen neigen zum Faschismus und zur Totalrität. Der Unterschied zum Islam ist, wie Nuhr sagte, das den Katholiken damals der Zahn gezogen wurde. Dem Islam steht das ebenfalls noch bevor.

    Ich glaube auch an Gott. Ich bin Hermetiker. Ich pflege selbst nachzudenken. Wieso braucht man jemanden, der einem sagt, was richtig und falsch ist? Weiss man das im Herzen etwa nicht? Die Schriften sind doch nur da um euch zu verwirren und die Macht über euch zu erhalten.

    Für mich gilt die Lehre Jesus, das alte Testament könnte man genausogut streichen wie 80% des Korans. Beide würden sich dagegen wehren, doch es wäre das beste, was die Menschheit tun könnte.

    Religionen sind doch lediglich Krücken für jene, welche nicht zu ihrer eigenen Spiritualität gefunden haben. Und auch Jesus sagte nicht, dass es nicht erlaubt sei, seine Liebsten mit Gewalt zu beschützen, wenn dies denn erforderlich ist. Die andere Wange hinzuhalten heisst nicht, feige andere abschlachten zu lassen.

  67. Dieser “ heilige Vater “ erscheint mir immer mehr unheiliger !
    Verlasst Ihr Euch auf diesen christlichen Hirten ist schneller alles gelaufen ihr glauben möchtet, denn Wissen und das Erkennen der Islam-Gefahr hat dieser Christenführer überhaupt nicht in seinem „geistigen Geist“!

    Der verrät seine Lämmer und Schäfleins genau wie zu Hitlers Zeit!

  68. #81 Eidgenosse10 (06. Dez 2013 23:26)

    Sie sind links-anti-christlich Indoktriniert!

    Schon die Inquisition vergessen?

    Welche genau? Über welchen Zeitraum? Und wieviel Tote? Wo und warum? Und was hat es mit „Hexenverfolgung“ zu tun und da auch wieder genau, wer, warum, wieso und wer es konkret verboten hat? Und warum gibt es die heilige Inquisition immer noch und wo und warum?

    Wieso braucht man jemanden, der einem sagt, was richtig und falsch ist? Weiss man das im Herzen etwa nicht?

    1. Es geht um wahr und unwahr! Entscheiden ob richtig oder falsch müssen Sie natürlich selber.
    2. Das „Herz“ funktioniert durch das Gehirn! Und nicht umgekehrt!

    Die Schriften sind doch nur da um euch zu verwirren und die Macht über euch zu erhalten.

    Sie plädieren also für das absolute Analphabetentum? Ohne Schriften bräuchte ja auch keiner lesen lernen oder irgendwas von irgendwann zu erfahren…

    Oder meinen Sie nur die Schriften der „Anderen“…

    Für mich gilt die Lehre Jesus, das alte Testament könnte man genausogut streichen wie 80% des Korans.

    Genau: Streichen oder gar verbieten und nur das was zeitgeistlich gerade gefällt, soll erlaubt noch sein…

    Sie machen Jesus zu einem gebastelten Hampelmann!

    Da sind Sie sogar im Einklang mit dem Islam…

    Religionen sind doch lediglich Krücken für jene, welche nicht zu ihrer eigenen Spiritualität gefunden haben.

    Jeder hat seine eigene Spiritualität? Nicht falsch aber auch nicht richtig! Letztendlich ist Spiritualität ohne Religion wie homosexuelle Kinderzeugung…

    Die andere Wange hinzuhalten heisst nicht, feige andere abschlachten zu lassen.

    Stimmt!

  69. #2 raymond a (06. Dez 2013 19:24)

    Ihr Beitrag ist vielleicht gut gemeint, aber entbehrt jeglicher Sachkenntnisse. Sie argumentieren und behaupten aus dem Bauch heraus über Zeugs, das Sie mal gehört haben oder was Sie irgendwo mal gelesen haben.

    Ihr Beitrag darf man so nicht stehen lassen, da er mit der Kirchengeschichte und der Geschichte des Islams und des Judentums so viel wie nichts gemeinsam hat.

    Auch der Link zu einem gewissen Aron Sperber ist eine Irreführung, da dieser Herr irgendwelches wirres Zeugs schreibt.

    Man sollte schon über die Kirchengeschichte minimale Kenntnisse haben, bevort man irgendwelche wirren Behauptungen in die Welt setzt.

    Motto: Nichts als die Wahrheit und keine wirren Behauptungen.

    Ich empfehle Ihnen z.B. die

    –> 80 Bände der „Bibliothek der Kirchenväter“ zu lesen! Verlag Jos. Kösel in Kempten, 1883. Sie können auch eine neuere Ausgabe verwenden!

    Weiter empfehle ich Ihnen auch

    –> 28 Bände Kirchengeschichte von Réné François Rohrbacher, der einer der bekanntesten Kirchenhistoriker war, zu lesen.

    Weiter zu lesen wären:

    –> 35 Bände Weltgeschichte

    –> 16 Bände Papstgeschichte

    Wenn Sie alle diese Bücher mindestens teilweise gelesen haben, dann schreibne Sie niemehr so wirres Zeugs wie in ihrem Beitrag!

  70. #85: Na die Inquisition zur unrechtmässigen Bereicherung der Kirche durch Mord und Folter. Haben Sie in der Schule nicht aufgepasst? Soviele Fragen brauchen Sie mir nicht stellen, Sie haben Google gehen Sie nachrecherchieren. Sie brauchen nicht mit den ganzen Fragen vom Faktum abzuschweifen, dass die Kirche ganz Europa in ein Desaster und dunkles Zeitalter geführt hat.

    Natürlich steht in der Bibel die Wahrheit. Der brennende Dornbusch hats erzählt 😉 Denken Sie eigentlich auch selbst nach? Was bitte sehr soll daran wahr sein? Unbefleckte Empfängnis? Echt jetzt?

    Mit den Schriften meine ich natürlich nur diese kranken Auswüchse einer patriarchalen Elite, die denkt sich über andere erheben zu dürfen.

    Jesus wurde durch die Kirche zum Hampelmann gemacht, nicht durch mich. Jesus war eine starke Persönlichkeit und kein weintrickender Hurensohn auf Kosten der Armen. Waren Sie mal im Vatikan? Gehen Sie dort mal die Schätze begutachten, die der Vatikan gehortet hat. Ist zwar nur ein kleiner Teil, aber immerhin.. Den Rest haben Sie vermutlich an homosexuelle Jünglinge ausgegeben.

    Wo Sie Wunder sehen, sehe ich Magie und Wissen.

    Wissen Sie wie alt das Schutzalter im Vatikan ist? 12! Da sind wir nicht weit weg vom Islam.

    Nein, es braucht keine Religion um zu wissen, dass Gott existiert. Dazu müssten Sie lediglich auf ihr Herz hören und sich nicht von anderen einreden lassen, der graubärtige Mann würde im Himmel über alle urteilen der nicht in seinem Sinne agiert. Mystik muss die Religion ersetzen, dieses kranke Gedankenkonstrukt nahe dem Nationalsozialismus. Das passt jedoch, hat doch bereits damals die Kirche Adolf Hitler den Segen gegeben.

    Das Schuldkonzept hält Sie gefangen. Kommen Sie da raus. Sie sind nicht verantwortlich für das, was auf der Welt geschieht.

  71. #87 Marco von Aviano II (07. Dez 2013 00:05)

    Mal grundsätzlich das Alte Testament und das Neue Testament gelesen zu haben, sollte aber schon dabei vorausgesetzt sein! 😉

    Aber mal ne Frage an Sie, ich habe die empfohlenen Bücher auch noch nicht komplett gelesen, bestenfalls ansprechende Zusammenfassungen.

    Woher kommt eigentlich die Legende, das man vor VK II oder VKI oder gar überhaupt auf Latein und nicht in der landesüblichen Sprache gepredigt hat???

  72. #88 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 00:14)

    Wissen Sie überhaupt, was Inquisition auf deutsch heisst?

    Die Inquisition war eine wunderbare Einrichtung, um eine faires Gerichtsverfahren zu gewähren! Leider war der Missbrauch von einzelnen Menschen das Uebel!

    Weil Judas ein Verräter, ein Betrüger und ein Bordellbesucher war, heisst noch lange nicht, dass auch die anderen Apostel und Jesus selbst schlecht waren. Es war eben ein einzelner in einer an sich guten Institution schlecht!

    Es ist auch heute noch so, dass demokratisch Gewählte Politiker, Beamte, Richter ihrem Stand nicht immer gerecht sind, und ihre Stellung missbrauchen. Es sind immer einzelne Menschen, die sündigen.

    Die Kirche als mystischer Leib Christi ist heilig und kann nicht sündigen. Es sind einzelne Mitglieder die sündigen.

    Vielleicht haben Sie in Ihrem bisherigen Leben auch das eine oder ander Böse getan! Oder etwa nicht? Dann werfen Sie den ersten Stein…..

  73. #88 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 00:14)

    #85: Na die Inquisition zur unrechtmässigen Bereicherung der Kirche durch Mord und Folter. Haben Sie in der Schule nicht aufgepasst? Soviele Fragen brauchen Sie mir nicht stellen, Sie haben Google gehen Sie nachrecherchieren. Sie brauchen nicht mit den ganzen Fragen vom Faktum abzuschweifen, dass die Kirche ganz Europa in ein Desaster und dunkles Zeitalter geführt hat.

    PENG!

    Erkennen Sie? Sie haben kein Grundwissen darüber, selbst das linke Wiki ist schlauer, zumindest gegenüber Fakten!

    „…ganz Europa in ein Desaster und dunkles Zeitalter geführt hat…“

    Lernt man das auswendig oder kommt es selbst erfunden im Gehirn geherzt?

    Ansonsten sei gesagt: Sie sind Moslem

    Ob Sie wollen oder nicht! Für Sie ist Jesus das, was er für Moslems ist, nur ein guter spiritueller Mensch/Moslem, der von allen christlichen Institutionen verfälscht wurde…

    Oder Sie sind grundsätzlich ein linker Anti-Religiöser, dann lügen Sie aber sich, uns und alle voll, wenn Sie behaupten Sie wären eine Art wahrer Jesus-Folger, was auch wiederum zum Islam passt.

    Sie sind ein allgemeiner Christen-Hasser!

    Gehen Sie nicht über Los, begeben Sie sich direkt in den Islam!

  74. Meinen Respekt für Herrn Wilders!
    Farbe bekennen lassen, dies ist die richtige Zugehensweise für den POPULISTEN-Pabst!

  75. #91 : Sehen Sie, genau darin liegt der Unterschied zwischen mir und Ihnen. Ich überlasse es jedem selber, ob er glauben will, Jesus sei Gott.

    Was mich betrifft weiss ich, dass es möglich ist, göttliche Attribute in sich zu verwirklichen und an sich selber zu arbeiten um Gott näher zu kommen, während Sie nicht an sich arbeiten, damit auch nicht die Welt verändern sondern lieber etwas glauben, was Ihnen vorgesetzt wird.

    Damit folge ich jedoch mehr dem Weg Jesus als Sie, der uns schon damals ermahnte : Wer an mich glaubt, der nehme sein Kreuz und folge mir nach.

    Niemals würde ich Ihnen sagen, dass er nicht Gott gewesen ist, da ich dies schlicht nicht weiss..

    Es soll schon vorgekommen sein, dass auch ein Moslem in gewissen Dingen recht hatte. Auch das heisst nicht das ich den Islam gutheisse, ganz im Gegenteil. Zumindest scheine ich begriffen zu haben das es sich um ein duales System handelt, in dem Sie sich ebenfalls gerade befinden. Alles, was nicht ihren Glauben teilt ist der Hölle geweiht, ein Hasser. Das ist genau das selbe wie der Islam verkündet. Merken Sie das nicht? Kommen Sie raus aus Ihren Schuldkonzepten und 1 oder 0 Denken. Es gibt auch noch anderes zwischen Schwarz und Weiss oder Himmel und Hölle.

    Sie haben mir im übrigen nicht zu sagen, welche Religion ich anzunehmen brauche. Für mich ist der Katholizismus und der Islam beiderseits primitiv und meines Herzens unwürdig.

    Religionen lassen sich immer Exoterisch, wie auch esoterisch interpretieren. Den wahren Herrschern ist die esoterische bewusst, während den Schafen nur die exoterische gelehrt wird.

  76. #93 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 00:47)

    Welche Religion haben Sie denn nun?

    Mal Butter bei den Fischen…

    Und jetzt nicht, ich bin Lichtstrahl im Universum und ausversehen hier… 😉

    Zumindest scheine ich begriffen zu haben das es sich um ein duales System handelt, in dem Sie sich ebenfalls gerade befinden.

    Zumindest das „Duale System“ Ihrer Religion werden Sie mir erklären können! Oder?

  77. #93 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 00:47)

    Religionen lassen sich immer Exoterisch, wie auch esoterisch interpretieren. Den wahren Herrschern ist die esoterische bewusst, während den Schafen nur die exoterische gelehrt wird.

    Super Textbaustein!

    Von atheistisch-muslimischen „Wissenbloggt“ geklaut???

    Und wer „Wahrheit“ grundsätzlich bestreitet oder für relativ oder gar faschistisch hält, sollte den Begriff zur Untermauerung selber grundsätzlich nie verwenden! Auch nicht in Negation oder er beabsichtigt Unwahrheiten zu installieren…

  78. #95 :

    Ich kann Ihre Skepsis verstehen. Keine Sorge, ich empfinde den Islam als eine der grössten und perfidesten Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle überhaupt. Es ist wichtig zu begreifen wie Religionen in der Struktur aufgebaut sind, zb. in dem Falle der Islam.

    Ich kann daher jedem nur den Artikel hier auf PI empfehlen, Das Abrogationsprinzip im Koran – Essay von Michael Mannheimer, hier auf dieser Seite zu finden.

    Der Koran besitzt Methoden zur Hirnwäsche, wie es einem das beste Buch der Neurolinguistischen Programmierung nicht besser lernen könnte. Das Prinzip der „paradoxen Kommunikationsstrategie“ wird auch gerne von Satanisten benutzt. Man macht das Opfer zum Täter, indem man dieses auffordert, jemanden Unschuldigen zu töten. Damit befindet sich derjenige jedoch in einer Sackgasse, aus der er nur mehr schwerlich herauskommt.

    Genau diese Methoden sind es, die im Koran Anwendung finden um die Leute kontrollieren und notfalls scharfmachen zu können.

    Wir sollten uns daher auch immer bewusst sein, das Muslime einer totalitären Ideologie mittels Hirnwäsche zum Opfer gefallen sind. Auch hier ist Mitgefühl angebracht und das Schwert der Wahrheit wird über die Lüge des Islams siegen, so wie es in allen Kulturen gelehrt wurde. Dafür brauchen wir ehrliche Menschen, die stets die Wahrheit sagen werden, komme was wolle. Der Sieg des Lichtes gegen die Dunkelheit ist im übrigen die esoterische Bedeutung des Weihnachtsfestes.

    Noch was zum Islam : Nach meinen Recherchen ist Allah der Satan, Gegenspieler Gottes. Anbetung eines schwarzen Meteoriten, der wie Luzifer als Morgenstern einst vom Himmel gefallen ist, ist nichts anderes als Götzenanbeterei.

    Zu Ihrer Frage : Ich bin Hermetiker. Ich ziehe von jeder Religon das Gute und trenne vom Bösen. So hat für mich zb. das alte Testament keine Gültigkeit, während die Lehren Jesus für mich eine grosse Rolle spielen. Beim Islam ist es anders. Da habe ich nichts gefunden, was für mich von Wert wäre, da der Islam meines erachtens die Lehre des Dunkeln ist. Gott lässt niemanden absichtlich irreführen, doch Allah rühmt sich, der grösste Listenschmied zu sein. Nur die Dunkelheit brüstet sich damit, der grösste Lügner zu sein und Menschen absichtlich aus purer Freude irregehen zu lassen.

  79. #89 WahrerSozialDemokrat (07. Dez 2013 00:20)

    Nur kurz:

    Die Bibel als Buch gebunden ist gar nicht so alt. Früher waren es einzelne Schriften (Schriftrollen).

    Wichtig zu wissen ist, dass die Bibel ein liturgisches Buch war und immer noch ist, und nicht ein Buch für jede und jeden, da für das Verständnis der Bibel ein minimales Studium notwendig ist.

    Ansonsten wäre die Bibel sogar schädlich und gefährlich.

    Ein Ungebildeter könnte dann z.B. die Gleichnisse falsch auslegen, ev. diese sogar wörtlich nehmen, was dann ein totaler „Blödsinn“ wäre.

    Die Entstehung der vielen Sekten und Spaltungen in der Kirchengeschichte gehen eben genau auf diese Tatsache zurück, dass Ungebildete oder Halbgebildete die Bibel falsch auslegten.

    Schliesslich ist auch der Islam vor allem aus diesen Gründen entstanden, weil damals viele Sekten die Bibel falsch ausgelegt haben.

    Der Islam ist aus den Sekten der ostsyrischen, häretischen Christen heraus entstanden.

    Der Islam ist strenggenommen eine christliche Häresie, von denen es damals viele gegeben hatte.

    Die arabischen, häretischen Christen haben dann das ihre beigetragen bis diese Sekten eine solche Eigendynamik entwickelt haben, dass daraus der sog. Islam entstanden ist, der eigentlich ein total pervertiertes Christentum darstellt.

    Der sog. Prophet Mohammed hat physisch nie gelebt, sondern ist historisch nichts anderes ein „pervertierter Jesus“.

    Mohammed (arabische Name für der Gepriesene) war damals der „Prophet“ Jesus selbst, wurde dann aber zu einem eigenen arabischen Propheten gemacht.

    Nicht vergessen: Im Orient ist alles Religiöse irgenwie stark überzogen, was im Dienste der Wahrheit immer sehr schädlich ist.

    Ueber die Verwendung des Lateins wird auch viel dummes Zeug in die Welt gesetzt. Die Protestanten behaupteten und behaupten immer noch totalen Unsinn.

    Vor der sog. Reformation war es üblich, dass die Schriftlesung lateinisch war, da es schlicht und einfach kein einheitliche deutsche Schriftsprache gab.

    Die Germanen hatten gar keine Schrift.

    Erst ab dem 9. Jahrhundet begann man irgendein deutschähnliche Schriftstücke zu verfassen, die man heute kaum mehr versteht!

    Es gab unzählige Dialekte, manchmal von einem Dorf zum andern ein anderer Dialekt.

    Es gab keine Grammatik. Wie wollte man damals auch nur ein Satz aus der Bibel korrekt auf deutsch übersetzen.

    Noch zur Zeit Luthers war keine einheitliche Grammatik definiert gewesen.

    Vor Luthr gab es schon unzählige Bibelübersetzungen, aber in diverse Dialekte, weil es schlicht und einfach keine einheitliche deutsche Schriftsprache gab.

    Die Germanen waren ein Volk ohne Schrift und brauchten Jahrhunderte um eine einheitliche Schriftsprache zu definieren.

    Luther war aber nicht der erste Bibelübersetzer.

    Latein war damals (und heute noch) eben die Sprache der Wissenschaft und der Kultur, wohingegen das Deutsche aus einem Wirrwar von unzähligen Dialekten bestand.

    Daher wurden damals in der Messe die Schriftlesungen auf lateinisch vorgetragen, weil es keine deutsche Schriftsprache gab!

    Gepredigt wurde aber dem gemeinen Volk in ihrem örtlichen Dialekt. Ausnahmen gab es, aber dem gemeinen Volk wurde nicht lateinisch gepredigt.

    Lateinisch gepredigt wurde dann, wenn gebildete Leute und lateinischkundige Menschen in der Kirche waren (z.B. in Klöster, in Priesterseminiare, vor Adeligen, etc.).

    Vorsicht, es wird viel dummes Zeugs gehauptet!

  80. #96 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 01:18)

    Ich kann mit Hermetik nichts, also spirituell, intellektuell, auch mit Beschäftigung nichts anfangen. So wie Sie evtl. nichts mit der Wesensgleichheit von Jesus und Gott.

    Zur Versöhnung, kämpfen Sie für Ihre Spiritualität in Ihrer Religion und ich für meine Spiritualität in meiner Religion! Dabei immer der Wahrheit verpflichtend!

    Ich denke, gegenüber dem Islam sind wir uns in Wahrheit einig!

    Deswegen ist jede Anfeindung unter uns nur der Unwahrheit dienlich! Meine Vorwürfe gegen über Ihnen mögen Sie entschuldigen, aber Sie beruhten auf Ihre grundsätzlich religiösen anti-christlichen und anti-kirchlichen Einstellungen…

  81. Wer wirklich liebt und treu im wirklichen Lieben ist wird vom Immer Liebenden geliebt …. diese Liebe heilt mehr wie Worte vermögen.

    Viele Gründer der Wunschkirche des Konstantin vor und beim Konzil von Nicea wollten aber nie wirklich lieben, sondern Geld verdienen durch Gefälligkeiten.

    Und die größten Niederträchtigkeiten der Gruppe der Aloger sind gewesen das Matthäusevangelium – strichvoll mit Lügen und Täuschungen und obskuren Mystizismen – in den Schriftenkanon hinein und die Schrift des Johanaan dort nicht drin haben zu wollen …… was durch die „Montanisten“ verhindert werden konnte und damit das in seinen vielen Teilen authentischste Werk in der Schriftensammlung mit enthalten ist. Genau dieses Werk welches jene wirkliche Liebe so fühlbar macht ….. jene Liebe, die auch nicht bei Markus und noch weniger bei Lukas zu merken ist.

    Nach diesen Festlegungen der Bischöfe in Nicea dauerte währte nur kurze Zeit und die sogenannten Bruderkriege entbrannten…….

    Auf einem der allerschwärzesten Flecken der „Christenheit“ (Sonntagskultler und Seelen die ihren falschen Christus im Grunde ihrer Herzen hassen und dem wirklichen Machiasch nicht zu lieben wünschten) wurde der frühe Koran und auch spätere Suren mit größeren, wie geringfügigen Änderungen begründet.

    Dieser bitterdunkle Fleck ist das Matthäusevangelium.

    Die Bezüge zum Koran sind vielfach – und am eindringlichsten in den Ayas „gespiegelt“ zu finden worin auch das Matthäusevangelium so strotzend unterstellerisch gefüllt ist – mit vielen Brutalitätsandrohungen…….. so als ob wirkliche Liebe der Einschüchterung und des Hassens bedürfte.

    Zorn ist übrigens eine Regung der Liebe und bereits vom Ansatz her völlig anders als Hass.

    Statt sich von ihrer heuchlerischesten Wurzel zu lösen klammert die Amtskirche seit dem zweiten Vatikanum umso fester am Islam. In Lumen gentium und Nostra aetate wird zweimalig der Islam anerkannt und Allah auch als der „Gott“ bezeichnet zu dem auch die Katholen unterwegs seien ……

    Manche glauben wirklich, daß Lügen die Rettung der Seelen bringt … und die größte Lüge sind solchen „gerade recht“ um vom wirklichen Lieben nachhaltig ablenken zu suchen ……… denn solche sind: Heuchler.

    Wer nur mit einem Funken Menschlichkeit das Johanaanschriftstück und den Koran betrachtet kann gar nicht anders wie diesen Pabst seiner Lüge überführt zu sehen ….

    Wie sehr der Koran „Schicksalsbuch“ des selbsternannten „Propheten“ von erster früher Angriffslust zur später mannigfach realisierten wurde, wird sehr deutlich, wenn der Koran historisch gelesen wird. Übrigens sind NACH KORAN die Widersprüche zwischen „frühen Suren“ und den späteren Kriegs- und Mordbefehlen zu den zuletzt „geoffenbarten“ „aufzuheben“. Dieses Abrogationsprinzip ist im Islam als der „Naskh“ bekannt…… und islamen Kindern wird dies beim Lesen etwa von Sunnas sehr früh sehr klar und die Idolisierung erfolgt somit auch einzig in die eine Richtung in welcher „Allah`s Pfad“ im Koran einzig zu deuten ist: Weg des Kriegs.

    Und der Kult kann kaum kürzer definiert werden als über eine der berühmtesten Hadithe der islamen Welt: Das Paradies liegt im Schatten der Schwerter.

    Kein Kult – auch nicht alle tiefideologischen Sozialisten zusammen (inkl. Hitlers Kult) – mordeten soviel wie Islame. Mindestens 270 Millionen, sehr vermutlich wesentlich mehr, da etwa viele islamisierte Gebiete zahlenmässig kaum erfassbar sind: Wie etwa das Khanat der Goldenen Horde in Zentralasien.

    Die Lösung kann niemals über die nächstgrößere Lüge erfolgen — das werden all die Unbeschnittenen und solche die sich aus falschen Gründen beschneiden liessen sich wohl zu Herzen nehmen müssen.

    Hätte der Pabst bloß soviel Vernunft wie Neigung seiner dunklen Spiritualität anzuhängen, die Vernunft würden ihn befreien hin zu jenen Wahrheiten, mit welchen wirklich befreit wird zum wirklichen Lieben.

  82. #98 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 01:20)

    Darf ich Sie was fragen? Was bedeutet für Sie der Apfel der Erkenntnis?

    Falls ich gemeint war?

    Die Freiheit und die Verantwortung für die logische Konsequenz daraus.

    Auch wenn man dann aus dem Paradies raus geschmissen wird…

    Ansonsten:

    Adam = Mensch
    Eva = Leben/Lieben
    Schlange = Verführer
    Kain und Abel = Gewerkschaft, Parteien, Sozialisten, Kapitalisten, Globalisten, Genderisten und alles gottverleugnendes Pack was nur so tut wie Moral oder sonst irgendwas!
    Gott = Schöpfer/ Warner/ Über-Wir/ Leck mich am Arsch/ Selber Schuld
    Apfel = Wissenschaft und Natur
    Abraham = Wir müssen wahr werden!
    Jesus = Ich bin die Wahrheit!
    Mohammed = Ich bin der Listenschmied!

    Alles super grob, nur ungefähr…

  83. #100 : Auch Sie mögen mir meinen etwas feurigen Ton entschuldigen, manchmal befinde ich mich nicht in der Mitte meines Geistes und neige zu etwas hitzigem Temperament.

    Wir stehen uns durchaus näher, als man dies denken könnte. Für beide gilt die Wahrheit und Liebe als höchstes zu kultivierendem Gut, nur der Weg ist verschieden.

    Ich kann mir b. durchaus vorstellen, dass Jesus auch Gott war. Müsste ich einem Ameisenvolk gewisse geistige Gesetze beibringen, würde ich dies ebenfalls als Ameise versuchen. Doch leider weiss ich dies nicht. Ich bin nicht bereit dies einfach zu glauben, mein Herz wird mir die Antwort jedoch früher oder später sicher mitteilen, getreu dem Motto : Klopfet, und es wird euch aufgetan, wer suchet, der findet.

    Auch im alltäglichen Leben offenbart sich das unsichtbare Wirken des Schöpfers. Wer dieses erkennt, hat den Universalschlüssel. Wir leben in einer Welt der Polarität. Alles was existiert, existiert zwischen 2 Polen. Gut und Böse, + oder – beim Strom, Magnetismus oder Elektrizität, Mann oder Frau, Mut oder Feigheit um einige wenige zu nennen. Es braucht stets 2 Pole, um eine Spannung aufrechtzuerhalten. Beide Pole bedingen einander. Wer zwischen Gut und Böse unterscheiden mag, gewinnt Weisheit.

    Dies ist auch der Apfel der Sünde, der in der Bibel so verpöhnt ist. Die Erkenntnis von Gut und Böse wird von den geistlichen Autoritäten im Judentum, Christentum und Islam gleichermassen gefürchtet, macht diese doch den Geist der Menschen frei und die geistlichen Führer machtlos.

    http://www.youtube.com/watch?v=nJW7zCA4Ix4

    Mein Ziel ist hier jedoch nicht zu missionieren, jeder mag für sich nehmen, was ihm als richtig und gut gilt.

    Die griechischen Philosophen waren allesamt Hermetiker, auch Paracelsus war einer. Sie gilt als die „Mutter aller Wissenschaften“.

  84. #103 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 01:58)

    Ist Ihnen klar, das Sie nur die grundsätzlich „esoterische“ wehrlose Mehrheit vertreten?

    Ihr Kampf führt kampflos zum Islam!

    Genau genommen weigern Sie sich nur die Früchte Ihrer Saat zu ernten…

  85. „Wir müssen die Wahrheit sagen über den Islam“. Die Wahrheit ist unerwünscht, sobald sie den Islam tangiert. Der Bote wird …

  86. #105:

    Esoterik bedeutet keineswegs kampfloses Aufgeben und Toleranz der Intoleranz gegenüber. Die meisten sogenannter „Esoteriker“ sind Hausfrauenmaiger oder Strassenschamanen, die die Gesetze der Hermetik nicht verstanden haben.

    Obwohl es das Prinzip des Bösen gibt, wie es auch das Prinzip des Guten gibt, heisst das noch lange nicht, dass man das Böse gewähren lassen sollte oder es gar selber bewirken soll.

    In der Alchemie ist die Rede davon, aus Blei Gold herzustellen. Dies ist jedoch nur die exoterische Bedeutung, die esoterische jedoch bedeutet, dass es sich hierbei um die Umwandlung der im eigenen Geist negativen Eigenschaften in Gute Eigenschaften handelt.

    Die Arbeit an uns zum Guten hin mithilfe der Wahrheit und schonungslosen Ehrlichkeit sich selbst gegenüber wandelt uns zu besseren Menschen und hat zwangsläufig Auswirkungen auf das Umwelt und Mitmenschen. Dies können Sie ganz leicht für sich selbst feststellen.

    Grüssen Sie morgen alle Leute aufrichtig und fröhlich, und Sie werden höchstwahrscheinlich genau diese Wirkung zurückerhalten. Man erntet, was man sät.

    Ich bin durchaus noch der Meinung, das man die Herzen der Moslems mit Sympathie und Freundlichkeit erreichen kann. Es sind Gefangene einer brutalen Ideologie. Diskussionen in der Gruppe sind kaum möglich.

    Jesus lehrte und jedoch auch, dass wir die Möglichkeit haben, Menschen mit der Wahrheit freizumachen. Er sagte : Die Wahrheit wird euch freimachen! Und auch Moslems können frei werden, wenn man ihnen die Wahrheit sagt und auch den Mut dazu hat. Jesus hatte ihn in absoluter Vollendung. Deshalb bin ich immer wieder auf der Suche nach Möglichkeiten, um Muslime für die Wahrheit zu öffnen, der abscheulichen Hirnwäsche und Gedankenkorsetts zum Trotz!

    Die Grenze des liebevollen Disputes ist für mich jedoch da erreicht, wo andere zu schaden kommen.

  87. Der Wilders-Brief ist gut, aber wird nichts bewirken, denn Bergoglio will everybody’s darling sein, das hat diese Argentinierin gut erkannt. Man beachte nur Nr. 253 von „Evangelii Gaudium“:

    „Wir Christen sollten die islamischen Einwanderer, die in unsere Länder kommen, mit Zuneigung und Respekt empfangen, so wie wir hoffen und bitten, in den Ländern islamischer Tradition empfangen und respektiert zu werden. Bitte! Ich ersuche diese Länder demütig, in Anbetracht der Freiheit, welche die Angehörigen des Islam in den westlichen Ländern genießen, den Christen die Freiheit zu gewähren, ihren Gottesdienst zu feiern und ihren Glauben leben zu können. Angesichts von Vorfällen eines gewalttätigen Fundamentalismus sollte die Zuneigung zu den wahren Anhängern des Islam uns dazu führen, hasserfüllte Verallgemeinerungen zu vermeiden, denn der authentische Islam und die richtige Interpretation des Koran stehen jeder Gewalt entgegen.”

    Eine solche Ergebenheitsadresse, „demütig“ zu ersuchen, wäre von Benedikt undenkbar gewesen (ist aber vielleicht auch nur falsch übersetzt, die erste deutsche Übersetzung ist vom Vatikan wieder zurückgezogen worden).

  88. Die Übersetzung ist schlecht, wie leider zu oft, aber es stimmt, der Papst bittet die islamische Welt „demütig“, „I ask and I humbly entreat those countries…“, „Je prie et implore humblement ces pays…“, „Prego, imploro umilmente tali Paesi…“

    Eine kleine Korrektur: Ich gehe mit meiner „Erbsenzählerei“ (Schüfeli) zwar vielen auf die Nerven, aber Genauigkeit ist bei solchen Texten unerlässlich, vierte Zeile von oben: Wilders hat „gegenüber den Juden und ihrem Glauben“ geschrieben und nicht „und ihrem Vertrauen“ (Jews and their faith) und sechste Zeile: „die Juden durch Christen erleiden mussten“ und nicht „durch die Christen“ (endured from Christians).

  89. O.T.

    Landesbank Berlin

    Sparkassen schreiben weitere Milliarde ab
    Die Sparkassen hatten 2008 die Mehrheit an der Landesbank Berlin erworben.

    Doch der Preis erwies sich als zu hoch. Wirtschaftsprüfer rechnen nun mit einem neuerlichen Abschreibungsbedarf in Milliardenhöhe.

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/landesbank-berlin-sparkassen-schreiben-weitere-milliarde-ab/9182190.html

    – Es gilt das gesprochene Wort –

    Sichere Geldanlage
    Sparen Sie ohne Risiko

    Sie möchten Geld auf die hohe Kante legen, aber keinerlei Risiken eingehen. Schon der Gedanke an mögliche Verluste würde Ihnen schlaflose Nächte bereiten. Gut zu wissen: Es gibt sie noch – die sichere Geldanlage.

    Wenn Sie ohne Risiko sparen wollen und sich für eine sichere Geldanlage entscheiden, müssen Sie sich über eins im Klaren sein: Renditen, wie sie mit Aktien, Fonds oder Zertifikaten möglich sind, werden Sie nicht erzielen können. Dafür genießen Sie das gute Gefühl, dass Ihre Anlagen sicher und vor Verlusten geschützt sind.

    Ihre Sparkasse bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten für eine sichere Geldanlage – je nachdem, wie lange und zu welchem Zweck Sie sparen möchten und wie flexibel Sie sein wollen.

    Vielen Dank

    http://www.sparkasse.de/privatkunden/sparen/sichere-geldanlage.html

  90. #109 Heta (07. Dez 2013 03:22)

    Eine kleine Korrektur: Ich gehe mit meiner „Erbsenzählerei“ (Schüfeli) zwar vielen auf die Nerven,…

    Mir überhaupt nicht.
    Ich mag Dich, Heta.
    😀 😀 😀

    Bitte weiter so.
    „Erbsenzählerei“ ist eine deutsche Tugend 😀 und häufig sehr wichtig.
    Auf jeden Fall besser als Sclamperei.

  91. @Heta

    PS
    Ich habe schon gedacht, dass Du heute nicht schlafen kannst.

    Du sollst am Abend nicht zu viele Mandelas Lieblingsgedichte hören.
    😀 😀 😀

  92. O.T. Mann darf gespannt sein…….

    vis-à-vis –

    Asylbewerber (Flüchtlinge?)

    Heikle Nähe zwischen Flüchtlings(Asylbewerber?) heim und Strich

    „Prostitution gibt es weltweit, auch in den Heimatländern der Flüchtlinge“, berichtet Spatz.

    Die Gefahr eines kulturellen Schocks durch die Nähe zum Rotlichtbezirk schließt das Sozialamt deshalb aus.

    „Die Nähe zum Strich ist problematisch“, sagt Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle (Grüne).

    Doch Zurückweichen werde man nicht. Im Gegenteil. „Der Standort bleibt”

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.asylbewerber-heikle-naehe-zwischen-fluechtlingsheim-und-strich.7a3460e1-ef08-422b-98b2-bfcc886131c9.html

    Buntland Will-kommens-kultur frei nach dem vis-à-vis Motto:

    „Mitten drin ist Leben. Grün in Städten und Gemeinden“

    „Spiel- und Erholungsbereich Vis-à-vis“

    http://www.swp.de/geislingen/lokales/taele/Vis-%25E0-vis-schafft-neue-Naehe-zur-Natur;art5565,2293314

    😆

  93. #2 raymond a (06. Dez 2013 19:24)
    —————

    unsinn. man merkt, dass du noch nie eine pedigt in einer katholischen kirche gehört hast. sie war auch vor dem 2. vatikanum stets in der landessprache.

  94. #110 Heta (07. Dez 2013 03:22)

    Eine kleine Korrektur: Ich gehe mit meiner „Erbsenzählerei“ (Schüfeli) zwar vielen auf die Nerven, aber Genauigkeit ist bei solchen Texten unerlässlich,….

    ——————————————-
    Sich genau an den Text zu halten ist ein A&O. Das war das Credo meiner damals gegen die Auflösung der Philosophie durch die 68-er-Primitiven, ankämpfenden Philosophie-Lehrer. Die genaue Arbeit an historischen Texten. Wobei sich das eigentlich von selbst versteht. Aber es war alles derart in Auflösung begriffen (mittlerweile ist diue Auflösung komplett vollzogen), dass das damals vor 40 Jahren bereits extra betont werden mußte. Diese Erbsenzählerei sieht übrigens auf den ersten Blick nicht besonders originell aus, aber eben unerläßlich. Sie ist quasi ein ethisches Credo der Grundlage jeder Diskussion. Und nochmal: für mich war das auch vor 40 Jahren selbstverständlich, aber da die „Linken“ damals bereits dagegen verstießen mußte es extra betont werden.

  95. In Ihrer Lehrschrift stellen Sie fest, dass der „wahre Islam und das richtige Lesen des Koran jeder Form von Gewalt entgegenstehen“.
    ++++

    Also, Papst Franziskus hat schon kurz nach seiner Wahl deutlich gemacht, dass er ein lupenreiner Kommunist ist.
    Ich denke, dass das Konklave dieses auch genau gewußt hat.
    Offensichtlich gibt es viele Kardinäle, die selber kommunistisch sind, sonst wäre die Wahl anders ausgefallen.

    Bei Papst Franziskus und seinen Kardinälen wird deutlich, dass auch gebildete Menschen nicht zwangsläufig bemerken, wie verheerend sich der Kommunismus und der Islam für die Weltbevölkerung auswirken.

    Ein weltweit praktizierter Kommunismus würde zum Massensterben durch Verhungern in der ca.
    7 Milliarden Menschen starken Weltbevölkerung führen, weil die notwendigen ökonomischen Voraussetzungen für deren Ernährung noch viel weniger als heute geleistet werden könnten.

    Der Islam bringt durch Mord und Terror der „Nicht- oder Andersgläubigen“ ähnliche Resultate hinsichtlich des Massensterbens.

    Eine weltweite Kombination von Kommunismus und Islam wäre natürlich noch verheerender und deshalb der Super-GAU für die Weltbevölkerung!

    Jetzt haben die Katholiken den Salat und müssen die schwachsinnigen Äußerungen ihres Papstes Franziskus zum Kommunismus und zum Islam bis zu seinem Tode oder Rücktritt ertragen.

    Viel Spass dabei!

    Allerdings rechne ich auch mit einer riesigen Welle von Kirchenaustritten der Katholiken durch Papst Franziskus, weil viele von ihnen noch klar denken können!

  96. Bewundernswert, daß Wilders trotz Morddrohungen und ständiger Anfeindungen aller etablierten Parteien, Medien etc. noch sachlich bleibt.Keine Spur von Polemik oder Hetze.Für mich bereits jetzt eine Ikone.Sollten wir die Islamisierung einigermaßen im Zaum halten können bzw. eines Tages zurückdrehen können wird er der Held Europas, des Abendlandes und des Humanismus sein.

  97. In Ihrer Lehrschrift stellen Sie fest, dass der „wahre Islam und das richtige Lesen des Koran jeder Form von Gewalt entgegenstehen“.

    am 23.06.2013 erschien bei PI folgender Artikel:

    Versuchter Ehrenmord, diesmal an Biodeutschem


    heute nun ein aktueller Artikel mit Bild des Opfers in der BILD:

    Die irre großen Narben allein am Kopf des Jungen sprechen Bände….

    http://www.bild.de/news/inland/prozess/eltern-stechen-freund-ihrer-tochter-fast-tot-33738748.bild.html

  98. #107 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 03:17)

    “Wir haben nicht mit Wesen von Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit den überirdischen Mächten, mit den teuflischen Gewalten, mit den Beherrschern dieser Welt der Finsternis, mit den bösen Geisterwesen in der Himmelswelt”, Epheserbrief (6:12)

    Theoretisch ja, praktisch nein.
    Erzählen Sie das mal der türkischen Straßengang, die Ihnen abends breitbeinig entgegenkommt.
    Intellektuelles Geschwurbel hilft nicht gegen Kopftritte.

  99. #120 Eule53 (07. Dez 2013 08:24)

    Eine weltweite Kombination von Kommunismus und Islam wäre natürlich noch verheerender und deshalb der Super-GAU für die Weltbevölkerung!
    ——————
    Genau das ist wohl der Plan (einer dahinterstehenden dritten Kraft?), weil das Boot (die Erde) bald überfüllt ist und nur noch Platz bleibt für einige auserwählte „Eliten“.

  100. #88 Eidgenosse10

    Junge, Sie sind auf der Höhe der Zeit – ohne Zweifel, Sie sind voll cool…

    Was für ein saudummes aber zugegeben politisch korrektes Gesabber.

  101. @ Geert Wilders (bitte um Weiterleitung wer das auf Grund persönlicher Kontakts auch kann…, denn die „Wilders“-Administration ist nicht von sonderlich wahrheitsliebenden Seelen durchsetzt)

    Richtigstellungen zum Wesentlichen:

    1)Der Pabst ist nicht heilig.
    Zwischen dem vielen Schein, Dümmlichkeiten und intriganten Bosheiten gelingts ihm nur kurz und derzeit nur wenige Male wirklich zu lieben ….
    So wen mit „Heiligkeit“ anzuschreiben ist eine Überdehnung ins Schwarze ……. dort wo noch kein Licht ist.

    2) Aya 82 in Sure 5 ist nur im Schein eine „Annäherung“. Und ist auch nur über die Lügen insbesondere in „Matthäus“ und in „Lukas“ und in geringerem Masse dem Wenigen in die Markusschrift Hineingeschmuggelten als VERMEINTLICHE Annäherung an den Anti-„Christus“ aufzufassen.
    Und keineswegs eine Annäherung an den jüdischen Wanderprediger und Heilskraftbeschenkten von dem Johanaan schrieb.

    Wieso auch die koranische Annäherung an die Anti-Jeschuiten nur eine dem Schein nach gewesen ist wird bereits durch Mohammeds Tun selbst deutlich – der Organisation eines ersten riessigen Feldzugs gegen das christliche Byzanz !!!!!

    Und so ist auch DIE Kernerfindung von Sure 5 in keiner Weise eine zur Freundschaft einladende, sondern eine des Hassens….. und der daraus ableitbaren „Legitimation“ zu morden (Adlerkultler nennen das: töten) und in Folge „Beute machen zu dürfen“.

    Die „story“:
    „Jesus und Maria“ hätten die Anbetung ihrer Personen von „den Seelen“ verlangt. „Allah“ kommt klarerweise dahinter und stellte „Jesus“ bloß ….. der windet sich und allen Muslimen ist klar, daß „der Jesus“ wirklich diese Anbetung gefordert haben muß.

    Noch vor Aya 82 höhlte Mohammed bereits durch Aya 73 das „Nahverhältnis“ aus. Freilich nicht richtungsweisend zum Ewigen wirklichen Liebens, sondern zu seinem „Allah“ …

    Die Schlüsselverse von Sure 5 sind noch früher positioniert und aus diesen ist ablesbar, daß „Allah“ offensichtlich bezüglich „Christus und Mariam“ und ihrer Gläubigen “ zumindest bereits ein Mal SEHR SEHR WÜTEND GEWESEN SEIN MUSS….“

    Aya 17 „Ungläubig sind diejenigen, die sagen: „“Allah ist Christus, der Sohn der Maria““. Sag: Wer vermöchte gegen Allah etwas auszurichten, falls er (etwa) Christus, den Sohn der Maria, und seine Mutter und (überhaupt) alle, die auf der Erde sind, zugrunde gehen lassen wollte? Allah hat die Herrschaft über Himmel und Erde und (alles) was dazwischen ist. Er schafft, was er will, und hat zu allem die Macht.“

    Zitat Ende

    „Jesus und Mariam und überhaupt alle die auf der Welt sind ………..“

    Lügnerisch geschickt positionierte Mohammed in dieser Sure ultimative Ängste (Vernichtung allen „““Lebens“““ …..) als Mittel seinen Hass generiert und verbreitet zu bekommen …. UND DIES STATT DER VON EINEM WIRKLICH LIEBENDEN ZU ERWÜNSCHENDEN AUFKLÄRUNG ÜBER EINEN SO EINFACH ZU IDENTIFIZIERENDEN WIE OFFENSICHTLICHEN FEHLGLAUBENS.

    Übrigens: Dass der erste Krieg gegen Byzanz scheiterte kann von Korangläubigen kaum anders interpretiert werden als das der Grund gewesen ist, „weil Mohammed sich nicht selbst „gekümmert“ hatte“ …..und,
    daß er der „versagt habenden muslimischen Armee“ entgegenritt, kann schliesslich kaum anders als eine von Allah verordnete „Sühne“ aufgefaßt worden sein, da Mohammed diesen „wichtigen“ Kriegszug NICHT angeführt hatte …..

    …… denn so viele hatte er angeführt und war „erfolgreich“ gewesen.

    Übrigens: Die Feldzüge Mohammeds sind Unterwerfungsfeldzüge gewesen. Die sogenannten „Kreuz“-Züge sind von vielen als Befreiungsfeldzüge angedacht gewesen und zum großen Teil auch genau so durchgeführt worden !!!!

    Die nicht an den Ewigen und sein Lieben glauben wollen werden eben rasch zu Angehörigen seiner Widersacher und ihres obersten Führers…… und der: LÜGT, so wie alle die sich zuerst selbst betrogen und später sogar Hassen als „liebevolle Fürsorge“ zu verkaufen suchten.

    Und diese „Bi-Polaritäten“ gehen oft schnurstracks auch durch die selbe Seele — so ist das auch bei dir Franziskus.

    Und du Geert hältst dir dein Hirn zum großen Teil in noch tieferen Schatten …… das wirklich Menschliche ins Herz lassen und das Hirn wird folgen müssen.

  102. Ich hoffe, der Papst nimmt sich den offenen Brief zu Herzen und denkt darüber nach. Er sollte es tun, anstatt den Islam zu verharmlosen. Ich sehe grundsätzlich die Art des Papstes, mehr gegen Armut und für mehr Bescheidenheit der katholischen Kirche nicht falsch, doch in anderer Hinsicht ist der Papst doch sehr naiv. Gerade mit der Einwanderung von Lampedusa-Flüchtlingen. Natürlich ist es eine Tragödie, wenn Menschen sterben, doch man sollte immer an die Wurzel des Übels gehen. Man sollte immer vorort für Verbesserungen und Freiheit eintreten, anstatt zu sagen: Kommet alle her ! Und beim Islam hatte der alte Papst Benedikt beileibe eine durchdachtere und klare Sicht. Franziskus sollte Dinge mehr kritisch sehen, anstatt alles gutzuheißen. Ein richtiger und deutlicher Brief von Wilders, der die Dinge klarstellt.

  103. Oh,wie ich diesen Geerd liebe,hatt er nicht noch einen Zwillingsbruder der in Deutschland tätig werden könnte??

  104. #118 wien1529:

    humble kann man auch als bescheiden übersetzen.

    Kann man auch als „untertänig“ oder „ehrerbietig“ übersetzen, „votre humble serviteur“ = Ihr ergebener Diener. Auf alle Fälle eine Vokabel, die in einem päpstlichen Dokument und vor allem an dieser Stelle nichts zu suchen hat. „umiliare“ = demütigen, erniedrigen.

    #112 Schüfeli:

    Du sollst am Abend nicht zu viele Mandelas Lieblingsgedichte hören.

    Ich habe vor allem Mandela-Dokus gesehen, ZDF, Servus TV, SRF, wusste gar nicht, dass der ANC mit Hilde und Lionel Bernstein auch weiße Mitstreiter hatte. Unterberger hat recht: Mandelas „historische Leistung“ ist es, dass Südafrika nach dem Ende dieses verbrecherischen Regimes nicht in einen „schlimmen Strudel“ jahrzehntelanger Prozesse und blutiger Racheaktionen gestürzt wurde. Siehe oben.

  105. #123 Urviech (07. Dez 2013 10:33)

    Sie haben mich nicht richtig verstanden oder meine Beiträge nicht aufmerksam gelesen. Wo Gewalt gegen andere getätigt wird, ist Gewalt angebracht, um Opfer zu schützen!

    Zuerst wird jedoch das Gespräch gesucht. Ich habe schon Moslems von ihrer Ideologie wegbringen können. tut mir leid, falls Ihnen diese Erfahrung bisher verwehrt blieb.

  106. #125 schmibrn (07. Dez 2013 11:49)

    Junge, Sie sind auf der Höhe der Zeit – ohne Zweifel, Sie sind voll cool…

    Was für ein saudummes aber zugegeben politisch korrektes Gesabber.

    Wenn es nach Ihnen ginge würde man dann wohl ein paar KZs aufstellen oder wie?

    Bloss weil Sie nicht die Macht der Worte erkennen heisst das noch lange nicht, dass man damit nicht Welten verändern kann.

    Es tut mir leid, falls Sie nicht den Horizont haben, meine getätigten Aussagen und deren Sinn zu erkennen.

    Wie sieht denn ihre Lösung aus?

  107. #131 Eidgenosse10 (07. Dez 2013 15:30)

    Wenn es nach Ihnen ginge würde man dann wohl ein paar KZs aufstellen oder wie?

    Ganz armselig Kumpel.
    Ihrem selbstgelobten „Horizont“ ist bestimmt glasklar, dass im z.B. im Priesterblock in Dachau 97% katholische Priester einsaßen, oder?

    Was die Lösung ist?
    Fragen und sich informieren.
    Die mediale Gülle der Medien über die Katholische Kirche und die eigene Kultur verifizieren.

    Bei Ihnen ist allerdings noch viel zu tun.
    Aber es ist nachvollziehbar, nachdem Sie jahrzehntelang mit elektronischen Massenmedien gebrainwashed wurden.

    Aber selbst bei Ihnen gibt es da sicher eine leise Stimme – Sie mögen es Vernunft nennen.
    Sie ist nicht laut. Aber wenn Sie mal irgendwann drauf hören, dann besteht die Option zu erkennen, dass es nichts mit der Wahrheit zu tun hat, immer nur das Schreckliche der eigenen Kultur zu sehen.

    Wenn Sie ernsthafte Fragen haben, dann stellen Sie sie.

  108. @ Euro-Vison (07. Dez 01:13)

    – das einzige Mitglied – Mann mann mann!

    Ist das wie so ein Naiv-Test?! Beschäftigungsprogramm aus Brüssel?! – Straßburg?!

    Hat aber lange gedauert, bis DU dich aus deinem Euro-Loch wieder herausgetraut hast – der nächte Lakmusstreifen brennt auch nicht länger… geh wieder Schiffeversenken spielen…

  109. Der Herr Wilders spricht offen aus ,was im Koran steht.Der Papst kennt den Koran auch.Der Papst weis auch eine verkehrte Äußerung über den Koran und Islamisten mit der Silvestermentalität kommen und sprengen ihn in die Luft.Angst und Schrecken machen das Buch der Bücher unangreifbar.

  110. Nachträge an Surenzitaten:

    Gemäss dem Prinzip des Naskh ZÄHLEN DIE ZUM SCHLUSS GEOFFENBARTEN SUREN.

    Sure 9 ist eine der letzten….

    Aus Sure 9:

    28 Ihr Gläubigen! Die Heiden sind (ausgesprochen) unrein. Daher sollen sie der heiligen Kultstätte nach dem jetzigen Jahr nicht (mehr) nahekommen. Und wenn ihr (etwa) fürchtet (deswegen) zu verarmen (macht ihr euch unnötig Sorgen): Allah wird euch durch seine Huld (auf andere Weise) reich machen (und schadlos halten), wenn er will. Allah weiß Bescheid und ist weise.
    29 Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut (saghiruun) aus der Hand Tribut entrichten!
    30 „Die Juden sagen: „“`Uzair ist der Sohn Allahs.““ Und die Christen sagen: „“Christus ist der Sohn Allahs.““ Das ist, was sie mit ihrem Mund sagen (ohne daß damit ein realer Sachverhalt gegeben wäre). Sie tun es (mit dieser ihrer Aussage) denen gleich, die früher ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie können sie nur so verschroben sein!“

    Auch Sure 98 ist in der Chronologie der Suren eine der nahe zum Schluß „geoffenbarten“:

    Aya 6 (Volk der Schrift steht für „Juden und Christen“) Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und die Götzendiener werden im Feuer der Dschahannam sein; ewig werden sie darin bleiben; diese sind die schlechtesten der Geschöpfe.

    Muslime ziehen ihren Hass also völlig islamkonform aus dem Koran.

    Was haben wir in Europa bloß für ein Politikgesindel welches sich „Demokraten“ nennt und die zum Teil zivilisiertesten Gesellschaftsgewinne unter den Barbarismus des WELTGRÖSSTEN MORDKULTS zu bringen sucht ….. Islam: Mind. 270 Millionen Morde …… vermutlich sehr viel mehr.

Comments are closed.