GDG-StuttgartStuttgart. Wie verschiedene Presseorgane berichten, hat das Gottlieb-Daimler Gymnasium in Bad-Cannstatt ihr für morgen geplantes multireligiöses „Fest der Werte“ in der Liebfrauenkirche (PI berichtete) abgesagt. Es sollte den alljährlich stattfindenden Adventsgottesdienst ersetzen. In den Meldungen heißt es, die Einladung sei „auf Internetseiten der ‚rechtslastigen Szene` gelandet“ von dem ein sogenannter „Shitstorm“ ausgegangen sei.

Seit heute Mittag wird in den Stuttgarter Nachrichten PI-News als Urheber des „Aufruhrs“ genannt:

Die Schule erhielt zahlreiche empörte Anrufe und Mails, sagt Homoth-Kuhs. „Es wurde eine regelrechte Drohkulisse aufgebaut.“ Deshalb hatte die Schulleitung die Befürchtung, dass es am Tag der Feier zu Aktionen kommen könnte. Ob diese berechtigt sei, könne er zwar nicht sagen. Aber: „Wir unterstützen die Schule“. Deshalb wurde das Fest abgesagt.

Das Regierungspräsidium hat die Polizei gebeten, ein Auge auf die Angelegenheit zu haben. Damit wolle man auch ein Zeichen setzen. „Man darf eine Schule auf keinen Fall so attackieren,“, sagt Homoth-Kuhs.

Auch gegenüber PI bestätigte die katholische Kirchengemeinde Liebfrauen in Stuttgart Bad-Cannstatt die Absage der multireligiösen Feier.

Liebfrauenkirche, Stuttgart,1

Ein Ersatz etwa in Form des bisherigen „Adventsgottesdienstes“ zum Ausklang des Jahres ist nicht geplant, aber es wird laut SWR-Hörfunk morgen früh eine inoffizielle Feier auf dem Schulgelände geben, von der die Öffentlichkeit allerdings ausgeschlossen sein wird.

Der SWR schreibt auf seiner Homepage von „Rechter Hetze im Netz“:

Die „Feier der Werte“ findet nicht wie geplant in der Liebfrauen-Kirche statt, sondern in der Schule. Der Grund: Die Kirche ist ein öffentlicher Ort. Jeder kann dort hinein, kann stören, filmen und die Aufnahmen ins Internet stellen. Schulleiterin Verena König sagte zur Verlegung, die Entscheidung sei nicht feige. Sicherheit für die Schüler gehe vor.

Dafür bekam die Schule Rückendeckung vom Regierungspräsidium Stuttgart. Sprecher Clemens Homoth-Kuhs sagte, die Entscheidung sei richtig und nicht zu kritisieren. Die Einladung sei auf Internetseiten der „rechtslastigen Szene“ gelangt und dort mitsamt den Kontaktdaten der Schule veröffentlicht worden. Außerdem seien E-Mails mit Protesten bei der Schule eingegangen. „Das wurde vonseiten der Schule als eine Art Drohkulisse verstanden.“

Kultusminister Andreas Stoch reagierte empört auf die Internet-Hetze. Im SWR sagte Stoch, so etwas könne man sich nicht bieten lassen.

Nach SWR-Informationen handelt es sich um die islamfeindliche Internetplattform blue-wonder.org – „pi“ steht für „politically incorrect“. Andere Internetseiten wie die rechte Zeitung „Junge Freiheit“ und islamfeindliche Facebookseiten haben diese Seite verlinkt.

Die Schule wollte mit dem Fest würdigen, dass an dem Gymnasium 23 Nationalitäten vertreten seien – darunter auch viele Nicht-Christen. Die Feier in der Kirche war mit dem dortigen Pfarrer abgesprochen.

Die Reaktion der Schüler fiel unterschiedlich aus. Schulleiterin König sagte, vor allem ältere Schüler hätten sich nicht verstecken wollen. Sie wollten Flagge zeigen gegen Rechts. Die Feier sollte aber nicht unter Polizeischutz stattfinden – deswegen sei sie verlegt worden.

König wies darauf hin, dass die Internetseite in diesem Jahr bereits mehrere couragierte Schulen auf dem Kieker gehabt habe und auch Veranstaltungen gestört worden seien.

Am Nachmittag gab die Rektorin Verena König dem SWR-Fernsehen dann noch ein Interview, das wahrscheinlich noch heute Abend in der SWR-Abendschau Baden-Württemberg ausgestrahlt wird.

GDG-Stuttgart,19

Hier das SWR-Video:

Die Kulisse bildete der Eingangsbereich, der mit Slogans gegen „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ übersät ist.

Ob an der mehrere Meter langen Wand oder an den Infotafeln, überall versichert man gegen Rassismus zu sein. Stolz hängt ein „Zertifikat“ gegen Rassismus neben dem Zeitungsartikel mit Özdemir (Grüne) und der Schulleiterin König.

GDG-Stuttgart,23

Ob König schon erkannt hat, dass der neue Rassismus heute vermehrt aus der islamischen Ecke kommt, und dass in ihrem Stadtteil nach wie vor radikale Muslime die Cannstatter Moschee besuchen, die ihre Interessen mit Gewalt durchsetzen wollen? Es darf bezweifelt werden. Lieber echauffiert man sich über einen sachlich geführten Protest, wie den der vergangenen Tage von PI.

image_pdfimage_print

 

186 KOMMENTARE

  1. Sorry OT ist wichtig!

    ++ ACHTUNG LEUTE, MÜSST IHR SEHEN! ++
    —————————————–

    „Wir sind deutsch, deutsch und nochmal deutsch!“

    Wutbürger. Am 7. November fand in der Leipziger Michaeliskirche eine Informationsveranstaltung zum geplanten Bau einer Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in Gohl…

    „Wir sind deutsch, deutsch und nochmal deutsch!“

    http://youtu.be/jH8DSV3Zlrk

    ——————————————-

    Klasse! Steht auf wenn ihr Deutsche seit!

    Jeder einzelne Deutsche kann was tun und aufbegehren!

    Schön das es noch Bürger mit Rückgrat gibt!

  2. Russische Medien dürfen noch die Wahrheit sagen:

    STIMME RUSSLANDS Das Gegenüberstehen von Christentum und Islam in den Ländern Europas wird mit jedem Jahr bedrohlicher. Experten meinen, die europäische Gemeinschaft stehe heute vor der harten Wahl: sollte die Islamisierung Europas anhalten, so werde man in den Ländern der Alten Welt sehr bald vom Christentum Abschied nehmen müssen.
    Schon seit mehreren Jahren werden verschiedenste europäische Länder im Vorfeld des christlichen Weihnachtsfestes von Skandalen erschüttert. In immer mehr Staaten verzichten die Behörden darauf, an öffentlichen Orten das unbedingte Attribut des Weihnachtsfestes aufzustellen – den Christbaum mit den Figuren der Heiligen Familie. Ihre Handlungen erklären die Politiker mit der Furcht, die religiösen Gefühle jener Menschen zu verletzen, die nicht an die Geschichten des Evangeliums glauben. Forderungen, die christlichen Attribute wegzunehmen, kommen hauptsächlich von den muslimischen Gemeinden, die dem Westen immer aggressiver ihre moralisch-religiösen Werte und ihre Weltanschauung aufzudrängen versuchen.

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2013_12_19/Europa-Christentum-vis-a-vis-Islam-8419/

  3. Logischer Menschenverstand wurde immer schon von Kommunisten als was „verbrecherisches“ dargestellt.
    Kein normaler Mensch würde son Kokolores um diese ganze Migrantion und Zwangs-Willkommenkultur begrüssen.
    Demnächst müssen wir auch an den Strassen stehen und mit bunten Fähnchen winken?
    Und die Schule ist für Bildung zuständig und nicht für das einhämmern politischer Ideologien.
    Das ganze Verhalten wird der DDR immer ähnlicher,und nicht die Leute werden immer „rechter“.

  4. Endlich mal was richtig Positives!
    Irgendwann kommt die Wende!
    Hoffentlich schnell, bevor alles zu spät ist.

  5. Wie krank ist das denn? Da wird eine Weihnachtsfeier mit christlicher Tradition abgesagt, nur weil man nicht Moslemkinder beleidigen möchte?
    Wie tief bücken und kriechen die Verantwortlichen schon vor den Füßen der Moslems?

    Wer muss sich hier wem anpassen?
    Ekelhafte Unterwürfigkeit!

  6. Ja, es lohnt sich schon, nicht jeden „bunten“ Blödsinn widerstandslos hinzunehmen.

    Viele Schüler, Eltern und Lehrer, die sich aus Angst vor Repressionen nicht getraut haben, öffentlich gegen diese unsinnige Feier Stellung zu beziehen, düften heute erleichtert aufgeatmet haben.

  7. Ach so:
    Durch kostenlose Werbung:
    Herzlich Willkommen, liebe Neuleser,schaut euch hier mal um.
    Wir sind die Guten.

  8. Vor allen Dingen, muss man ja auch wirklich eine soooo große Angst vor den PI-Lesern haben.

    Es wurde also eine „Drohkulisse“ aufgebaut, sodass man vermutlich mit Bombenanschlägen bzw. PI-Selbstmord-Attentätern rechnen musste.

    Zu geil, diese Gutmenschen.

  9. Marcus Tullius Cicero,42 v.Chr.

    „Eine Nation kann ihre Dummköpfe und sogar ihre Ehhrgeizigen überleben,aber nicht den Verrat von innen. Ein Feind am Tor ist weniger schrecklich,denn er ist bekannt und trägt seine Fahne für alle sichtbar. Der Verräter hingenen bewegt sich frei im Hause,sein listiges Geflüster raschelt durch alle Gänge und wird sogar in den Hallen der Regierung gehört. Der Verräter erscheint nicht als Verräter,er spricht die Sprache seiner Opfer,und er hat ihre Züge,trägt ihre Kleider,er spricht die Gefühle tief im Herzen dieser Menschen an.Er verdirbt die Seele des Landes.Er arbeitet im Geheimen,unbekannt,und untergräbt die Säulen des Hauses.Er verdirbt die Politik, so dass sie nicht länger widerstehen kann.Einen Mörder braucht man weniger zu fürchten.“

  10. Ich frage mich, wann diese Knalltüten endlich erkennen, dass Hetze gegen Religionen seit Ewigkeiten von der Linken geübt wird. Die „Rechten“ sind doch immer die Betbrüder gewesen.

  11. Eine Frage an Herrn Homoth-Kuh: wenn die Feier ausdrucklich KEIN christlicher Gottesdienst sein sollte, warum sollte sie dann in einer Kirche stattfinden???
    Für gottlose Multikulti-Volkserziehungsveranstaltungen wäre eine Moschee der sprichwörtlich toleranten Friedensreligion der bessere Ort…
    Gut gemacht Ihr PI-ler!

  12. Naja, jetzt machen sie es in der Schule. Auch nicht viel besser. Ich hoffe, niemand der hier mit liest hat mit irgendwas gedroht oder ist beleidigend geworden. Aber immerhin… 🙂

  13. Wie sich manche Kommentatoren der Stuttgarter Nachrichten aufregen. Herrlich. 🙂

    An selbige. Wie sagte schon Goebbels:

    “Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock”, sagte Goebbels, und er fuhr fort:“Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke.”

    Ihr seid also die Nazis. Schämt euch!!! 😉

  14. In den Meldungen heißt es, die Einladung sei “auf Internetseiten der ‘rechtslastigen Szene` gelandet”
    ——————————————
    Aha, sind die Christen jetzt die neuen Rechten?

  15. „Alles, was rechts von der antifa ist, ist

    RÄCHTS“

    Deshalb kampf gegen RÄCHTS –

    haben das eigentlich schon alle, die rechts von der antifa stehen, gemerkt? Und daß die (antifa) sie bald selbst auf dem kieker hat?

  16. Ich sage seit langer Zeit: schreiben nützt.

    Viel mehr der User hier sollten sich bequemen zu schreiben. Den Frust hier rauszulassen mag zwar ein Stück weit befreiend wirken, bringt uns aber sonst nicht weiter.

  17. PI bekommt auch dieses Jahr noch die 100 Millionen Besucher voll.

    Vor PI muss man keine Angst haben, eher vor der Öffentlichkeit wo es schon länger brodelt und die Wut haben was der Islam sich alles heraus nimmt.
    Diese Leute kennen zumeist nicht mal PI.

  18. Ich nehme an mit der „Hetze“ und Drohkulisse sind Gewaltaufrufe auf Indymedia und von der Grünen Jugend, Antifa-Schlägertrupps, ausrastende Moslems und alles filmende und fotografierende Linksextremisten gemeint…. ach ne, diesmal ist es ja eine „Multikulti“ Veranstaltung, die abgesagt wird.

    Natürlich besteht nicht wirklich eine Gefahr, aber der öffentliche Gegenwind eignet sich natürlich sehr gut, um jetzt eine komfortable Operrolle einnehmen zu können.

  19. #1 Bonn (19. Dez 2013 17:45)

    Gratulation an alle Beteiligten zu diesem Erfolg!

    Hältst Du dass wirklich für einen Erfolg? Man sieht doch wie die linkslastigen Medien dies nun wieder ausschlachten werden. Und der „Michel“ der heute Abend SWR schaut wird nur einseitig informiert werden und sich auch kaum die Mühe machen selbst über die wirklichen Hintergründe zu recherchieren. Beim „Michel“ im Kopf bleibt doch wieder nur hängen: „böse NSU-Rechte wollen das friedliche Miteinander der friedliebenden Menschen stören“.

    Vielleicht nur ein Pyrrhssieg.

  20. Ich muß als unbedarfter Leser der „normalen“ Presse vermuten, daß mehrere hundert PI-ler mit Sturmgewehren sowohl den netten Pastor als auch die liebe Schulleiterin bedroht haben (Drohkulisse), Schüler als Geiseln genommen haben und eine Rohrbombe in den Schlüpfer des Herrn Regierungspräsidenten geschmuggelt haben.

    Schämt Euch ´was 🙂 .

  21. Da bin ich mal gespannt was Oberstudiendirektorin König da dem SWR zu sagen hat. Vielleicht: „… Toleranz, noch mehr Toleranz, immer mehr Toleranz…und da drüben sind die Bösen….“.
    Aber immerhin sieht man jetzt, dass nicht alle Menschen von dieser kranken Übertoleranz begeistert sind.

  22. …ich habe diese Meldung auch vor einigen Stunden gelesen… und mir ist ein Punkt besonders ins Auge gefallen:

    * es wurden „Aktionen“ erwartet

    Das kann man vielfältig deuten! Da ich PI-ler kenne wage ich zu behaupten, das es gar keine „Aktionen“ gegeben hätte, denn PI-ler sind gewaltlose Schreiberlinge, mit denen man nicht mal eine Hand voll Aktive zu einem Infostand ermuntern kann…

    Aber eine Erwartungshaltung kann auch anders verstanden werden, denn sicherlich haben die Verantwortlichen den LINKEN, gewalttätigen „Aktionismus“ vor Augen.

    Der beginnt bei „Entglasung“ und endet bekanntlich bei schwerer Körperverletzung!!!

    Es stellt sich die elementare Frage, ob man Verantwortliche durch die Aufklärung über die erwiesene Gewaltlosigkeit von Islamkritikern zu einer Durchführung geplanter Aktionen ermuntern sollte…

  23. Ein Fest, das zynisch „Fest der Werte“ bezeichnet wird, aber in Wirklichkeit den totalen Werteverlust in der deutschen Gesellschaft fördert, hat nicht stattgefunden, was für ein Glück!

  24. Hallo, swr1-Team!
    Diese Woche, abends, ging es um den shitstorm wegen der Brigitte-kolumne.
    In selbstbemitleidender Weise erklärte sich die betroffene Journalistin.
    Nicht, dass ich solche Internet-Mobbing-Aktionen gut heiße, aber es kann halt eben auch mal einen Journalisten treffen.
    Wie die Frankfurter Rundschau berichtete, sind bekannte Talkshows nicht unschuldig an dem Verhalten, welches zu oft außer Kontrolle gerät.
    Allzu gerne machen es Moderatoren in Funk und Fernsehen selbst vor, wie man so etwas handhabt.
    Gerade im politischen Meinungsfeld werden regelmäßig solche Aktionen losgetreten, wie etwa vor dem Wahlantritt der Afd , bei der letzten Bundestagswahl, oder bei Unterschriftensammlungen von „Die Freiheit“, oder etwa der Pro-Parteien.
    Sofort werden Bürger, Redner, Aktionisten als fremdenfeindlich und rechtsradikal gebrandmarkt.
    Konservative Meinungen werden in der Politischen Korrektnes nicht mehr geduldet.
    Die Brigitte schreibt in ihrer Reaktion- wir wären doch so kunterbunt- und will damit die Reaktionen der Leser als absurd hinstellen.
    In der Sendung des swr wurde zwar ausführlich über die Ängste und Sorgen der shitstorm-Betroffenen geredet, der Inhalt der betreffenden Kolumne aber wohlweislich nicht genannt.
    Darin schreibt die Journalistin, sie bekäme „große Aggressionen“, wenn sie solche skateboardfahrende Männer sähe.
    Weiter heißt es “dann sehe ich nur noch rot“.
    Zuletzt möchte sie diese“ Typen“ am liebsten „ am ergrauten Schopf packen und anschreien“.
    Dann fordert sie zum Schluss:“lasst das skateboard endlich sein“.
    Ich kann bei dieser aggressiven Schreibweise die wütenden Reaktionen von Männern über 25 verstehen, wenn ich auch denke, dass die „Morddrohungen“ nie ernst gemeint waren.
    Die Schreiberin sollte mal etwas Angst bekommen.

    In nicht gerade feinfühliger Art und Weise lässt sich die Schreiberin über bestimmte Männer aus, weil sie anscheinend selbst nicht tolerant ihnen gegenüber sein will.

    In der Stellungnahme von Brigitte, heißt es, die Reaktionen der Leser seien engstirnig.
    Nein, der Artikel von Frau Echtermeyer selbst, war durch und durch engstirnig und unnötig.
    Sie maßt sich eine Beurteilung an, und ein Recht, diese auch noch im Rahmen der Pressefreiheit und der Meinungsfreiheit öffentlich zu machen.
    Schade, dass die Moderatorin bei swr1 diese, andere Seite der Medaille, nicht beleuchtet hat.

    In den Medien werden politische und soziale Minderheiten auch nicht sensibler behandelt, wenn wundert es , wenn Vertreter derselben, im Gegenzug, Wut und Empörung ernten, wenn sich die Gelegenheit ergibt.
    Ich wünsche mir, dass der gegenseitige Respekt wieder Einzug halten , und nicht alles und jeder in`s Lächerliche gezogen würde.
    Dieser Vorfall zeigt deutlich, wie empfindlich Journalisten selbst reagieren, wenn sie einmal Zielscheibe von Wut und maßloser Empörung werden.
    Dass der Pöbel auch mal eine Morddrohung ausspricht und andere ordinäre Äußerungen begeht, darauf sollten Journalisten, die selbst die Tonwahl nicht allzu sanft wählen, vorbereitet sein.

    Wenn es um bestimmte, politische Ansichten geht, schlagen alle Medien in dieselbe Kerbe, vorverurteilen, verdächtigen,
    diffamieren und führen vor.
    Mit neutraler Berichterstattung hat das für mich nichts mehr zu tun.
    Es heißt doch, im Grundgesetz, wegen religiöser und politischer Anschauungen…
    Dann wird auch die Meinungsfreiheit angeführt, wie auch die Versammlungsfreiheit.
    Alles, was nun rechts von Links ist, wird öffentlich diskriminiert und der unrühmlichen, deutschen Vergangenheit zugerechnet.
    Das ist Volksverdummung, zwangsalimentiert.
    Immer öfter kann man beobachten, wie die Bevölkerung mehr und mehr aus dem Nebel der seichten Unterhaltung und Desinformation heraustritt und sich über die einseitige Berichterstattung und billige Unterhaltung empört.
    Ich hoffe jedenfalls, dass ich mich da nicht täusche.

    Die Journalistengilde sollte sich selbst einmal an die Nase fassen und überdenken, in wie weit sie an dem gesellschaftlichen Ton des Miteinanders Schuld ist.

    Jeder, der nicht mit dem mainstream schwimmt und denkt, wird in den Medien als zurückgeblieben und Bundheitsfeindlich hingestellt.
    Da schadet es nicht, wenn die Verantwortlichen das selbst mal nachspüren dürfen.
    Radio und Fernsehen habe ich immer als Information und Unterhaltung konsumiert, wobei die Information nur noch zur Meinungsdiktatur verkommen ist.
    Wenn ein Thema behandelt wird, sollten alle Informationen weitergegeben werden.

  25. Ich habe als Jugendlicher jahrelang für das Muttergenesungswerk gesammelt.
    Wurde sogar mit einem Preis geehrt.
    Meine Frau und ich haben uns im kirchlichen Kindergarten, Schule und div. Gruppen engagiert.

    Ich bin kein RECHTER!
    Und ich lasse mir dies auch nicht einreden.

  26. Die PI-ler sind ja dafür bekannt, dass sie unbescholtene Leute zusammen treten, an Schulen mit Rauschgift dealen und ständig Andersdenkende gewalttätig angreifen. Deshalb muss man PI verbieten und sich vor denen schützen. Ganz besonders die vielen moslemischen Schüler, die gerade an einem Numerus Clausus fähigen Abi arbeiten, muss man vor PI schützen.

  27. .. und noch was …

    Nur ungern nimmt der Muselmann, statt Schächtfleisch, Wiener-Schnitzel an.

  28. Das ist ja witzig, die haben tatsächlich Angst vor einem Phantom. Die Propaganda zieht offenbar recht gut.
    Angesichts der fast ausschliesslichen Beschränkung der „community“ hier auf den Onlinebereich (Ausnahme die Anti-ZIEM Leute) ist das eine echte Leistung. Ich frage mich ob das von den Angstagitatoren auch so gesehen wird, oder nur so eingetrichtert wird…

    Auf der einen Seite ist diese Brutalverteufelung natürlich besorgniserregend für jeden der hier vorbeischaut und dabei erwischt wird oder sich als PI leser zu erkennen gibt.

    Auf der anderen Seite: Man kanns auch benutzen und die verängstigte Meute ein bisschen herumscheuchen – per Tastatureingabe und Mausklick!;p

  29. Wo sind eigentlich die Horden PI ler, die immer brandschatzend durch die Gegend ziehen und Angst und Schrecken verbreiten??? 🙂 🙂

  30. OT

    CDU-Abgeordneter fordert Verbot linker Demo !

    Die Forderung nach Verbot von Demos die von Neonazis angemeldet wurden ist alltäglich !
    In Hamburg wird am Samstag eine Groß-Demo von Linksextremen erwartet !
    Nun hat ein CDU-Abgeordneter Mut gefasst und fordert ein Verbot der Demo wegen erwarteter Gewalttaten !
    Es werden alleine 1500 Autonome erwartet !
    Die Polizei hat 2000 Polizisten aus allen Bundesländern herangezogen !

    http://www.mopo.de/nachrichten/grossdemo-am-wochenende-kai-voet-van-vormizeele–cdu–verlangt-demo-verbot,5067140,25661796.html

  31. Die Schule erhielt zahlreiche empörte Anrufe und Mails, sagt Homoth-Kuhs.

    „Es wurde eine regelrechte Drohkulisse aufgebaut.“ Deshalb hatte die Schulleitung die Befürchtung, dass es am Tag der Feier zu Aktionen kommen könnte.

    Vielleicht haben sie einen Anschlag befürchtet, einen Thesenanschlag. Den gab es schon mal vor fast 500 Jahren und er hat die ganze Welt erschüttert.

  32. Ich persönlich würde mich nicht hinreisen lassen, solchen Anti-Christen die dem Islam den A***h küssen noch zu schreiben was ich von ihnen halte.

    Sollen sie ihre „Kirchen“ zu Schein-Moscheen umgestalten um ihre Angst zu verbergen, Jesus bloss verstecken und nicht aussprechen was das Evangelium wirklich sagt. Es könnte ja mindestens einen Nicht-Christen beleidigen.

    Es ist die Gruppe von Menschen die ständig von „Toleranz“ und „Vielfalt“ spricht, Jesus und seine Botschaft aber verbieten will, mit Adventsfeiern ummünzen und Weihnachten abschaffen.

    So weis man zumindest was man DEFINITIV NICHT mit Kirchensteuer finanziert und wo der Geist Gottes DEFINITIV AUCH NICHT IST.

  33. Glückwunsch PI und alle, die sich an Meinungsbekundungen beteiligt haben.

    Das ist gelebes politisches Engagement, wie es von unserer Verfassung gewollt ist.

    Lasst euch auch nicht von irgendwelchen Berufsmanipulierern beeindrucken, die ihre Glaubwürdigkeit ohnehin längst verspielt haben. Wer notwendige Meinungsbekundung als „rechten Shitstorm“ beschimpft, also Meinungsäusserungen als „Scheisse“ bezeichnet, der bekundet nur seine verfassungsfeindliche Gesinnung und wie viel er z.B. von Art. 5 des Grundgesetzes hält.

  34. Eine gute Nachricht!

    Nur, das was da in Stuttgart passiert ist leider nur die Spitze des Eisberges: Die fürchterliche Gehirnwäsche durch 68er Lehrer und deren Jünger, die in fast keinen Schulen mehr fehlt. Alle die gegenwärtigen Auswüchse von PC, Antifa, alle die Ereignisse die wir hier bei PI ständig anprangern, lassen sich auf die Schulen zurückführen. Dort werden die Weichen schon seit zwei Generationen fürs Leben gestellt. Darauf müssen wir immer wieder hinweisen.

  35. Sei wann sind denn „Mohamedaner“ eine Rasse?

    Und wenn sie keine Rasse sind, dann kann es auch
    keinen Rassismus geben!

    Ist den jetzt eigentlich die ganze Welt verrückt
    geworden?

  36. „Die Feier sollte aber nicht unter Polizeischutz stattfinden“

    Die haben Angst, dass Eurabier, Babieca, WSD, Stefan Cel Mare, Wilhelmine, Voldemort, AtticusFinch & Konsorten mit ihren Wasserpistolen o.ä. angestürmt kommen und die Schüler nass spritzen – oder was?

  37. Selbst wenn man sich dazu durchringen würde, einem solchen „Fest der Werte“ im Prinzip einen guten Willen zu unterstellen, kommt man nicht über die abgrundtiefe Heuchelei hinweg, die man vorfindet, wenn man von diesen Leuten einmal verlangt, sie mögen die Mohammedaner auch zur Anerkennung unserer Werte anhalten. Da kommt nämlich garantiert nichts, und die Mohammedaner werden das sowieso niemals nicht tun, höchstens mit Lippenbekenntnissen den dummen Kuffar ruhigstellen. Und daher ist auch diese Veranstaltung nichts als gequirlter Dünnpfiff, ob in einer Kirche oder nicht.

  38. Als „Bedrohung“ wird von denen alles aufgefasst, was ihnen nicht in dem Kram passt. Kritik eben nicht erwünscht – so sind sie halt, die Meinungsfaschisten.
    Toller Erfolg für PI !!!

  39. #40 Matthes

    brandschatzend?

    Ist eigentlich bekannt, daß brandschatzen nicht abfackeln bedeutet, sondern die androhung von abfackeln, um geld zu erpressen
    oder
    Duden von 1954:
    unter androhung von brand und plünderung erpressen

  40. Die Kulisse bildete der Eingangsbereich, der mit Slogans gegen “Rassismus und Fremdenfeindlichkeit” übersät ist.

    Aber die Diskriminierung unserer deutschen Kultur und unserer Traditionen ist natürlich erlaubt, und ganz toll Multikulti.

  41. mir tun die Verantwortlichen dieser Schule leid. Sie sind jetzt nicht nur dem Druck und er Drohkulisse der Migranten ausgesetzt, jetzt kommen die konservativen von der anderen Seite. Wird nicht mehr lange dauern dann müssen sich die Verantwortlichen zum Wohle des Kindes für eine Seite entscheiden.

  42. OT

    Warum durfte Yagmur (†3) trotzdem zu ihren Eltern zurück?

    Es ist schon wieder passiert. Schon wieder musste ein Kind sterben, obwohl es vom Jugendamt betreut wurde. Die kleine Yagmur war gerade einmal drei Jahre alt. Jetzt ist das Mädchen tot, gestorben in seinem Zuhause. Der Verdacht: Die Eltern haben ihr kleines Mädchen totgeprügelt. Yagmur ist innerlich verblutet.

    Die Eltern Melek (26) und Hüseyn Y. (25) wurden vorläufig festgenommen.
    Der Verdacht: Sie haben ihr Kind so schwer misshandelt, dass es innerlich verblutete.

    http://www.mopo.de/polizei/ermittlungen-wegen-kopfverletzung-warum-durfte–yagmur—3–trotzdem-zu-ihren-eltern-zurueck-,7730198,25657322.html

  43. Ein guter Erfolg!

    Aber die Schule sollte weiter beobachtet werden.
    Jetzt gilt es, die linksgrünen Lehrer zu finden, und ihrem gerechten Disziplinarverfahren zuzuführen.

  44. @ #41 Matthes (19. Dez 2013 18:09)

    Wo sind eigentlich die Horden PI ler, die immer brandschatzend durch die Gegend ziehen und Angst und Schrecken verbreiten??? 🙂 🙂

    Also, die Horden, das bin ich und zur Zeit sitze ich hier in Spanien gemütlich am Kamin bei einem Glas Rotwein und warte darauf, dass das Wetter in Deutschland wieder besser und wärmer wird, damit ich dann endlich wieder brandschatzend durch die Gegend ziehen kann, um Angst und Schrecken zu verbreiten!

  45. Lächerliche Opferrhetorik, die da eingenommen wird, so als hätte auf PI jemand mit einem Bombenanschlag gedroht, weil von der Schule das Weihnachtsfest zugunsten einer Multikultisoße abgeschafft wurde. Dabei können die neuheidnische Feiern veranstalten, so viele sie wollen. Nur nicht an einem geweihten Ort!

    Aber auf meine Tochter, 8 Jahre und Kommunionschülerin bin ich stolz: Heute hat sie bei der Probe zum Krippenspiel die Rolle der Maria zurückgegeben, weil das Kostüm ein schwarzer Umhang+Kopftuch gewesen wäre. Ihre Begründung: Unpassend für die Rolle, damit sieht die Gottesmutter aus wie eine Türkin.

  46. Die Aussage „PI wirkt“ ist insofern richtig, da diese unsinnige Veranstaltung ja abgesagt wurde. Aber: ein Sieg für war es dennoch nicht, eher ein sprichwörtlicher Pyrrhussieg. Schließlich wurde die Absage ja damit befründet, dass man die Schüler vor den bösen Rechten schützen müsse. So haben die Medien jetzt die Gelegenheit, gegen „hasspredigende rechte“ Seiten, die friedliche Veranstaltungen verhindern zu hetzen, oder gar ein Verbot zu fordern.

  47. Liebe Kinder,

    ich kann mir gut und gerne vorstellen, daß eventuell der ein oder andere PI Leser oder Schreiber zu dieser Feier in der Kirche erschienen wäre, um hinterher öffentlich darüber zu berichten.

    Ich glaube davor hatten Eure Lehrer mehr Angst, als das hier irgendeiner von uns die Feier gestört hätte.,

    Dafür verwette ich meine Vorhaut.

  48. So kennt man die linken Umerzieher. Sobalt eine aufgeweckte Öffentlichkeit zu erwarten ist, wird zurückgerudert. Kennt man schon von diversen Gehirnwäscheprogrammen zum Thema Gender-Mainstreaming.

  49. @#38 kontraproduktiv (19. Dez 2013 18:08)

    .. und noch was …

    Nur ungern nimmt der Muselmann, statt Schächtfleisch, Wiener-Schnitzel an.

    Ich will ja jetzt hier nicht den Klugscheisser raushaengen lassen, aber meines Wissens nach ist ein Wiener Schnitzel ein Kalbsschnitzel und somit -wenn auch i.d.R. nicht halal- zumindest muselmanisch unbedenklich.

  50. #61 freitag (19. Dez 2013 18:47)
    OT

    Warum durfte Yagmur (†3) trotzdem zu ihren Eltern zurück?

    Es ist schon wieder passiert. Schon wieder musste ein Kind sterben, obwohl es vom Jugendamt betreut wurde. Die kleine Yagmur war gerade einmal drei Jahre alt. Jetzt ist das Mädchen tot, gestorben in seinem Zuhause. Der Verdacht: Die Eltern haben ihr kleines Mädchen totgeprügelt. Yagmur ist innerlich verblutet.

    Die Eltern Melek (26) und Hüseyn Y. (25) wurden vorläufig festgenommen.
    Der Verdacht: Sie haben ihr Kind so schwer misshandelt, dass es innerlich verblutete.

    http://www.mopo.de/polizei/ermittlungen-wegen-kopfverletzung-warum-durfte–yagmur—3–trotzdem-zu-ihren-eltern-zurueck-,7730198,25657322.html

    —————————————

    fast alle zeitungen haben ja bei dem fall den migrationshintergrund verschwiegen.
    bei hallo deutschland im fernsehen wurde er aber genannt.
    deutsche mit türkischem migrationshintergrund.
    http://www.youtube.com/watch?v=h-ufJ28thso

  51. Da können wir den bekloppten deutschenfeindlichen Politikern der Blockparteien danken. Sie waren es doch die die ungebildeten, kriminellen Asylanten und Ausländer (meist Moslems) zu Millionen in die Städte holten und damit die Wohnviertel und Städte zu Ghettos/Slums machten. Nun ist die K***e am dampfen. Aber alle normalen Bürger die davor frühzeitig warnten, waren ja die pöhsen Rassisten und Naaaazis!
    Ja ja es muss erst noch schlimmer werden damit eine Veränderung entritt!
    Und wie nicht anders zu erwarten…. NRW das Armenhaus Deutschland auf Platz 1.
    Klasse gemacht ihr Rot/Grünen Loser!
    ——————————————

    Regionen droht Verödung
    Armut in Deutschland erreicht dramatisches Rekordhoch

    Der Paritätische Wohlfahrtsverband und die Nationale Armutskonferenz warnen vor einer dramatischen Zunahme der Kluft zwischen Arm und Reich: Die Armutsquote in Deutschland ist bereits auf mehr als 15 Prozent geklettert – ganzen Regionen droht die soziale Verödung.

    Vor der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich und der sozialen Verödung ganzer Regionen warnt der Paritätische Wohlfahrtsverband anlässlich der Veröffentlichung seines Armutsberichts 2013. Mit 15,2 Prozent habe die Armut in Deutschland ein neues Rekordhoch erreicht, die soziale und regionale Zerrissenheit habe dabei dramatisch zugenommen.
    Gemeinsam mit der Nationalen Armutskonferenz (NAK) fordert der Verband die gezielte finanzielle Förderung notleidender Kommunen sowie ein Paket von Maßnahmen zur Armutsbekämpfung und zum Erhalt der sozialen Infrastruktur vor Ort.

    „Ganze Regionen befinden sich in Abwärtsspiralen“

    Auch das Ausmaß der regionalen Zerrissenheit innerhalb der Bundesländer habe eine neue Qualität erreicht. Keine Entwarnung gebe es insbesondere für die „armutspolitische Problemregion Nummer 1“, das Ruhrgebiet. „Ganze Regionen befinden sich in Abwärtsspiralen aus wachsender Armut und wegbrechender Wirtschaftskraft. Hier brauchen wir eine gezielte finanzielle Förderung und soziale Programme, um der Verödung entgegenzuwirken“, so Schneider.

    http://www.focus.de/finanzen/news/armutsreport-l-armut-in-deutschland-erreicht-dramatisches-rekordhoch-regionen-droht-veroedung_id_3494264.html

  52. #60 schiddi

    mir tun die Verantwortlichen dieser Schule leid. Sie sind jetzt nicht nur dem Druck und er Drohkulisse der Migranten ausgesetzt, jetzt kommen die konservativen von der anderen Seite.

    Wer sich von Moslems unter Druck setzen läßt, tut es auch von anderen.

    Unser Druck muß einfach nur größer werden als der von Moslems und Homolobby.

  53. #65 KDL: Negative Werbung ist nicht automatisch schlecht! Viele derjenigen, die sowieso schon so denken wie „wir“, aber noch die Stuttgarter Zeitung lesen, werden sich nun mal die „pi-news Seite“ aus Neugierde anschauen.

  54. #45 Merkwuerden (19. Dez 2013 18:16)

    Es ist die Gruppe von Menschen die ständig von “Toleranz” und “Vielfalt” spricht, Jesus und seine Botschaft aber verbieten will, mit Adventsfeiern ummünzen und Weihnachten abschaffen.

    Jawohl!

  55. #65 KDL (19. Dez 2013 18:54)

    Die Aussage “PI wirkt” ist insofern richtig, da diese unsinnige Veranstaltung ja abgesagt wurde. Aber: ein Sieg für war es dennoch nicht, eher ein sprichwörtlicher Pyrrhussieg. Schließlich wurde die Absage ja damit befründet, dass man die Schüler vor den bösen Rechten schützen müsse. So haben die Medien jetzt die Gelegenheit, gegen “hasspredigende rechte” Seiten, die friedliche Veranstaltungen verhindern zu hetzen, oder gar ein Verbot zu fordern.

    Naja wenn man immer darauf achtet, ob die Medien aus etwas einen „rechten Vorfall“ machen könnten, dürfte man ja überhaupt nichts mehr sagen oder schreiben. Denn dass die Medien bei diesem Thema gerne manipulieren oder gar lügen und eine rechte Drohkulisse aus dem Nichts heraus erfinden, ist inzwischen nicht neu.

    Der vernünftige Bürger wird nach Fakten frage, was genau haben die „Rechten“ gemacht ?

    Dann liest man Sätze wie “Das wurde vonseiten der Schule als eine Art Drohkulisse verstanden.” oder „Das Regierungspräsidium hat die Polizei gebeten, ein Auge auf die Angelegenheit zu haben.“.

    Das heisst doch im Umkehrschluss, dass niemand gedroht hatte, denn sonst wäre das offen als Drohung bezeichnet worden, etwa mit Beispielmails belegt. Ausserdem wären Strafanzeigen gestellt worden (wg. Nötigung/Bedrohung/Beleidigung etc.). Hier aber geschah das nicht, weil die Mails so etwas scheinbar nicht enthielten, stattdessen sollte die Polizei „mal ein Auge darauf werfen“.

    Dem kritischen Leser wird klar: Diese Menschen brauchen für ihren heiligen Kampf gegen Rechts dringend neue Feindbilder. Da ihnen langsam die Nazis ausgehen, lügen sie sich eben welche herbei. Aus besorgten Bürgern, die ihren Unmut mit einer Email bekundet haben werden schon mal schlimme Nazis, die Kinder angreifen und gegen die Polizeischutz erforderlich ist. Ein sehr durchsichtiges Spielchen dieser „couragierten Kämpfer gegen Rechts“.

  56. Ein Ersatz etwa in Form des bisherigen “Adventsgottesdienstes” zum Ausklang des Jahres ist nicht geplant

    Selbstverständlich nicht. Ein solcher Gottesdienst wäre keineswegs „hilfreich“ im Interesse der Weltrevolution.

  57. Tja, es ist schon blöd für die Linksgedrehten, wenn nur die „Rechtslastigen“ Fragen stellen, warum beispielsweise solche „multikulturellen“ Veranstaltungen ausschliesslich in Kirchen, aber niemals in Moscheen abgehalten werden.

    Denkende Bürger könnten ja auf die Idee kommen, dass Mohammedaner intolerant und nicht an kulturellem Austausch interssiert sind und dass Linksgedrehte alles Fremdkulturelle ohne zu hinterfragen unterstützen und unsere Kultur geringschätzen.

    Bevor sowas zur Sprache kommt, sagt man solche Veranstaltungen dann doch lieber ab.
    :mrgreen:

  58. OT

    Ich hatte im November versprochen, vor Weihnachten einige Lesetipps zusammenzustellen. Versprochen – gehalten! Hier nun der zweite Tipp: Saskia Lorentz.

    “Die Republik der Veganer – Eine neudeutsche Utopie”

    Essen Sie gerne Fleisch? Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten können, dann müssen Sie sich bewußtmachen, daß es ganz besonders gute Menschen gibt, die sich in Organisationen zusammenschließen, die Sie deswegen nicht mögen. Ich meine, schließlich sind Sie für diese besseren Menschen ein Leichenfresser,
    Tiermörder und – wie schrecklich sich schon der Begriff anhört! – ein Speziesist; das bedeutet, Sie unterscheiden Lebensformen nach ihrer Wertigkeit; Sie stellen menschliches Leben über das von Tieren; grauenvoll. Deswegen sind Sie auch ein Rassist; und wer ein Rassist ist, der hat doch auch ganz viel mit Nazis zu tun, oder? Dem können Sie doch gar nicht widersprechen, oder wollen Sie etwa Nazis verteidigen?

    Saskia Lorentz hat die Aktivitäten gewisser gutmenschelnder Kreise neudeutscher Wahnsinniger in die nahe und mittelfristige Zukunft extrapoliert; das Ergebnis ist ein dystopischer aber sehr origineller Roman über eine der vielen denkbaren Formen der Tyrannei: die antispezisiestische und menschenfeindliche Politik eines fiktiven Veganer-Regimes.

    http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl?Pfad=/verbotene-zone/vz10.html&ID=23131349170845

  59. Ob an der mehrere Meter langen Wand oder an den Infotafeln, überall versichert man gegen Rassismus zu sein. Stolz hängt ein “Zertifikat” gegen Rassismus neben dem Zeitungsartikel mit Özdemir (Grüne) und der Schulleiterin König.

    Realität an „bunten“ Schulen:

    Lehrer-Gewerkschaft schlägt Alarm
    Deutschen-Feindlichkeit an deutschen Schulen ❗
    Wenn Multi-Kulti zum Irrsinn wird

    Wenn es zur Pause klingelt, die anderen Kinder aus der Klasse stürmen, dann bleiben sie zurück. Die paar deutschen Schüler, die noch übrig sind, fragen ihre Lehrer, ob sie nicht lieber im Klassenraum bleiben dürften. Weil sie Angst haben vor Drohungen und Beschimpfungen, mit denen ausländische Schüler sie auf dem Schulhof überziehen.

    http://www.bild.de/politik/2010/politik/bild-klaert-auf-14192966.bild.html

    Wie war das nochmal mit der “Schule ohne Rassismus”

    http://www.schule-ohne-rassismus.org/

  60. Danke,

    #72 Augensand (19. Dez 2013 19:08) Kurzer Bericht in SWR mit Rektorin König:

    http://www.youtube.com/watch?v=ry-FxN8yC2g

    Bemerkenswert die Stellungnahme von Integrationsministerin Bilkay Öney. Bei ihrer Stellungnahme (ab 0:55) wäre ihr doch beinahe ein „Muslim“ über die Zunge gegangen…

    Sie konnte ihn gerade noch einmal zurückhalten und stattdessen „Migranten“ sagen. OT SWR:

    Die Integrationsministerin des Landes glaubt, der Zeitpunkt des geplanten Festes zur Weihnachtszeit habe zu Missverständnissen geführt.

    „Die zentrale Aufregung ging, glaube ich, um die Frage, muss man jetzt aus Rücksicht auf M, Migranten Weihnachtsfeiern absagen, und da, glaube ich, ist die Antwort ‚Nein‘.

    Und ich glaube auch nicht, dass die Migranten das von der Mehrheitsgesellschaft erwarten.“

    Recht hat sie: Weder meine polnischen noch meine russischen Bekannten haben das Weihnachtsfest infrage gestellt. Auch nicht Thais, Italiener, Griechen oder Spanier …

    :mrgreen:

  61. Hi, lorbas,
    hast du denn auch deine Lehrer gefragt, ob solche kritischen Stimmen noch unter „Courage“ fallen?

    ❓ ❓

  62. #54 AtticusFinch (19. Dez 2013 18:33)

    “Die Feier sollte aber nicht unter Polizeischutz stattfinden”

    Die haben Angst, dass Eurabier, Babieca, WSD, Stefan Cel Mare, Wilhelmine, Voldemort, AtticusFinch & Konsorten mit ihren Wasserpistolen o.ä. angestürmt kommen und die Schüler nass spritzen – oder was?

    Seit wann werde ich unter Konsorten geführt ❓ 👿 😯 😥

  63. „Multikulturelle Feier“ Schule verlegt Fest nach Drohungen

    Die Feier ist abgesagt. Stattdessen werden sich die 640 Schülerinnen und Schüler im Schulgebäude zusammenfinden. Aus Sicherheitsgründen. Denn die Schule ist in den vergangenen Tagen hundertfach bedroht worden.

    Ute Vogt, Bundestagsabgeordnete der SPD, kritisierte dagegen trotz allen Verständnisses für die Reaktion der Schule das Einknicken „vor rechtsextremen Umtrieben“.

    Das will Schulleiterin König so nicht stehen lassen. „Wir wollen Flagge zeigen und geben der rechten Hetzkampagne auch nicht nach“, sagt sie. Deshalb werde man das Fest in der Schule feiern. Die Schulgemeinschaft rücke jetzt noch enger zusammen: „Ich bin mir sicher, das wird eine ganz tolle Feier.“

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.multikulturelle-feier-schule-verlegt-fest-nach-drohungen.c095560f-5e81-46c4-887f-81256f879d76.html

    Die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie und der Hass auf abendländische Werte ist einfach irre und erinnert mich persönlich bei ihrer Intoleranz gegenüber anderen oder abweichenden Meinungen an den Faschismus der Nazis im Dritten Reich! 😉

  64. Daß sich nun ausgerechnet die Schulleitung einer ‚Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‘ einem – angeblich – braunen Scheißsturm beugt ist schon etwas verwunderlich, da man doch gerade von diesen roten Gymnasten etwas mehr Rückgrat erwartet hätte; – oder ist das Gottlieb-Daimler-Gymnasium vielleicht gar keine mutige Schule sondern eine ‚Schule ohne Meinung – Schule mit Opportunismus‘ die ihr Fähnlein immer nach den Stürmen richtet ?!, die mal rot, mal grün oder auch mal braun sein können…

  65. Nun ja. Es gibt in Syrien (und in vielen anderen Ländern, aber in Syrien ist es wohl gerade am aktuellsten) zwar keine Christenhetze.

    Dafür aber werden Christen am laufenden Band abgeschlachtet – durch Islamisten. Und wie sagt der Türke Erdogan: Islam ist Islam, es gibt keinen Islamismus (oder so ähnlich, jedenfalls sinngemäß)

    Islam oder Tod? – Islamisten nehmen 2000 Christen als Geiseln und drohen mit Erschießung
    http://www.katholisches.info/2013/12/16/islam-oder-tod-islamisten-nehmen-2000-christen-als-geiseln-und-drohen-mit-erschiessung/

    Islamisten-Massaker in Adra: „Menschen bei lebendigem Leib verbrannt“
    http://www.katholisches.info/2013/12/18/islamisten-massaker-in-adra-menschen-bei-lebendigem-leib-verbrannt/

    Ich könnte noch unzählige ähnliche Links setzen, (aber dann ist mein Beitrag in Moderation).

  66. Nachtrag: Übrigens hat der gute Kardinal Meisner in Köln Multikulti-Feiern in katholischen Kirchen untersagt. Hier bei uns wäre das nicht möglich.
    Aber Stuttgart ist ja nicht in der Diözese Köln. Trotzdem: Meisner hat das wohl nicht ohne Grund untersagt.

  67. #86 rotgold (19. Dez 2013 19:42)

    Werter nichtweiblicher MitUser_Innen rotgold, „meine“ Lehrer behandelten 1984 und Die Farm der Tiere sehr ausführlich, als ob sie uns damit etwas sagen wollten.

    Sind denn die Smileys angekommen? 😉

  68. Nicht jede „Courage“ ist erlaubt, nur die genehmigte.

    Liebe Schüler des Gottlieb-Daimler-Gymnasium, fragt im Zweifel eure Schulleiterin. Nicht dass ihr aus Versehen „Hetze“ äußert.

    Nicht jede Courage ist erlaubt. Und ihr bekommt nur euer „Reifezeugnis“, so hieß das früher, wenn ihr die „richtige“ Courage beherrscht. Fragt mal morgen eure Lehrer (wenn ihr euch traut) …

    :mrgreen:

  69. Grüß Gott an alle neugierigen Neuleser, welche durch die Staatspresse an uns verwiesen wurden.
    Seht her, hier schreiben keine bösen Nazis und „Hetzer“, hier diskutieren , informieren und klären Menschen auf, weil das System der Gutmenschen immer mehr Überhand nimmt und so die ursprünglich gemeinte Demokratie immer mehr abschaffen und durch eine Meinungs- und Tugenddiktatur Stück für Stück ersetzen wollen. Und dies wird mit brutalsten Methoden durchgeführt.
    Denkt an eueren Schulwerdegang, wo uns immer eingetrichtert wurde, daß man den Anfängen wehren sollte. Laßt euch nicht verunsichern und in die faschistoide Ecke drängen, sondern verteidigt die echte Demokratie.

  70. #75 Voldemort

    Prinzipiell hast du Recht: wenn man bei allen Aktionen immer auf die Medien schielt hat man schon verloren. Ich bin selbst der Meinung, dass man besser was machen sollte, als dass man nur im Sessel kleben bleibt und zusieht, wie alles immer mehr den Bach runtergeht. Bei obiger Aktion bin ich mir aber dennoch nicht sicher, ob sie ein Erfolg oder eher ein Eigentor war.

    Dass die Schreiben, die eingingen durchweg harmlos gewsen sein mussten ist mir auch gleich aufgefallen, denn wenn nur ein einziges dabei gewesen wäre, dass man mit bösem Willen als Drohung bezeichnen könnte, wäre die Wortwahl im Artikel eine ganz andere gewesen.

    Das mit dem „kritischen Leser“ ist so eine Sache, denn viele, die sich für „kritische Leser“ halten rühmen sich damit, dass sie „Inelligenzblätter“ wie die Süddeutsche oder die ZEIT lesen (womit die sich aber outen, dass sie auf die Werbung dieser Blätter reingefallen sind). Ich kann leider nicht sagen, wieviele Leser tasächlich kritisch sind und zwischen den Zeilen lesen können – ich fürchte aber, es sind nicht allzu viele. Die meisten halten unsere Medien für neutral und ausgewogen und machen sich nicht die Mühe, diese Texte zu hinterfragen.

  71. Das will Schulleiterin König so nicht stehen lassen. „Wir wollen Flagge zeigen und geben der rechten Hetzkampagne auch nicht nach“, sagt sie. Deshalb werde man das Fest in der Schule feiern. Die Schulgemeinschaft rücke jetzt noch enger zusammen: „Ich bin mir sicher, das wird eine ganz tolle Feier.“

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.multikulturelle-feier-schule-verlegt-fest-nach-drohungen.c095560f-5e81-46c4-887f-81256f879d76.html

    Aber was feiert man denn nun?

    Weihnachten ist ein christliches Fest und christliche Feste will man den Mohammedanerkindern zuliebe ja nicht feiern und mohammedanische Feiern gibts zur Zeit nicht.
    Ausserdem darf man, wenn man nicht rassistisch™ sein möchte, Nichtmohammedanern ebenfalls keine mohammedanischen Feste aufnötigen.

    Also kann es sich bei der Feier jetzt nur noch um eine Selbstbeweihräucherungsaktion oder um eine ersatzreligiöse Kulthandlung handeln, also um etwas, das den Anspruch eines „Festes der Werte“ keinesfalls erfüllt.

    Ein Nichts hat keinen Wert.

  72. Ich habe schon seit längerer Zeit das Gefühl, dass linke Agitatoren im Namen von PI-Mitgliedern üble Drohmails verschicken. Nur so kann ich mir erklären, wieso von „Drohkulisse“ die Rede ist.

  73. #2 Drohnenpilot (19. Dez 2013 17:44)
    Sorry OT ist wichtig!

    ++ ACHTUNG LEUTE, MÜSST IHR SEHEN! ++
    —————————————–

    “Wir sind deutsch, deutsch und nochmal deutsch!”

    Wutbürger. Am 7. November fand in der Leipziger Michaeliskirche eine Informationsveranstaltung zum geplanten Bau einer Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in Gohl…

    “Wir sind deutsch, deutsch und nochmal deutsch!”

    http://youtu.be/jH8DSV3Zlrk
    —————————–

    Wirklich Klasse, der Mann – hat Internetstar-Potenzial: Christian Nehart (?)

  74. Schöne Grüße an Frau König und Herrn Stoch.

    Die lesen hier gerade heimlich mit, wie dazumal der Erich Honecker, der die Lederjacke anzog und sich einschloss auf dem Klo …

    😀 😀 😀

  75. So geht Schule heute:

    „Ich geh‘ Bäcker!“

    In Berlin-Kreuzberg lassen die Grünen ihre Wähler im Stich. Wer seine Kinder nicht in eine Schule mit 95 Prozent Migrantenanteil 😯 schicken möchte, hat Pech gehabt.

    Doch die politisch aktiven Kreuzberger Grünen nehmen auf ihre radikale grüne Basis Rücksicht.“ So gebe es praktisch zwei grüne Parteien: Grüne mit Kindern und Grüne ohne Kinder. „Die Grünen mit Kindern“, so Klein-Beber, „denken und handeln exakt wie das Kreuzberger Bürgertum. Die wissen, die graue Multikulti-Theorie ist nicht sonderlich nützlich, wenn die eigenen Kinder in die Schule kommen. Integration finden die gar nicht gut – wenn es die eigenen Kinder sind, die sich auf einem türkisch sprechenden Schulhof integrieren sollen.“ Die Grünen ohne Kinder hingegen hielten wacker die ideologische Fahne hoch und würden besorgten Eltern sozialen Abgrenzungswillen unterstellen.

    Jette Unger indes kam gemeinsam mit ihrer besten Freundin in die staatliche Einzugsschule. Die beiden Mädchen waren die einzigen beiden deutschen Kinder in ihrer Klasse. Das machte ihnen selbst nichts aus, schließlich gehörten sie zu den Klassenbesten! Die Eltern aber sahen das anders. „Wir merkten, dass Jette viel später flüssig lesen und schreiben lernte als Kinder von befreundeten Familien“, sagt Christian Unger. „Das hat sich locker um ein ganzes Jahr verschoben ❗ “

    Das achtjährige Mädchen imitierte derweil den Slang ihrer Mitschüler und verkündete morgens am Wochenende: „Ich geh‘ Bäcker!“ Währenddessen, erinnert sich Unger, steckte die Schule alle Energie in das jahrgangsübergreifende Lernen von Schülern der ersten und zweiten Klasse. „Da blieb für deutsche Grammatik nicht mehr genug Zeit.“ Für die Ungers war klar: So kann es nicht weitergehen. Sie meldeten ihr Kind auf der evangelischen Grundschule im Nachbarbezirk Neukölln an – und hatten Glück. Sie bekamen einen Platz. Jette geht jetzt dort in die dritte Klasse. „Seitdem sie dort ist, ist ihr selbst erst klar geworden, wie schwierig es für sie vorher war.“

    http://www.welt.de/print/wams/politik/article13583089/Ich-geh-Baecker.html

  76. PI wirkt! Von Tag zu Tag mehr!

    Wir werden auch weiterhin den Finger in die Wunde legen und das BÖSE benennen.

  77. Die Wahrheit wird nicht nur verfälscht, sondern hier wird bewusst gelogen, dass sich die Balken biegen: Ich selbst habe dort gestern nachmittag angerufen – meinen wohl gemerkt richtigen Vor und Nachnamen gesagt, welchem Beruf ich nachgehe und bei mir wird ja auch die Telefonnummer übermittelt, insofern würde ich ja gar nichts bedrohliches von mir geben sondern mich gewählt höflich ausgedrückt. Die Frau (Sekretärin) an der Leitung hingegen wurde sofort pampig, unwirsch, grantig und ablehnend. SIE war diejenige, die keineswegs höflich war, sondern den Hörer hinknallte! Das ist definitiv keine Art mit anständig fragenden Bürgern umzugehen! Ist dies Schulpolitik? Frau Verena König lügt. Es fand keine „Hetze“ statt hier – die einzige die hetzt, ist sie. Nämlich gegen unsere hundertjährige Tradition des christlichen Weihnachtsfestes und die Art und Weise, wie es in einer katholischen (!) Kirche begangen wird. Nur 2013 soll dies alles plötzlich ein selbstgebasteltes Religions-Allerlei-Puzzle mit Neudeutsch und Dummdeutsch werden. Ein Paradebeispiel wie die Medien manipulieren, betrügen, verfälschen und sich ihrer eigene Variante stricken. Als letztes fehlt noch die unsägliche Türkenministerien Bilkay Öney, die eigentlich „Integrationsministerin“ ist,
    (neugeschaffenes Amt, das es bisher nie gab, und wir ja auch nicht brauchen im Grunde „Islamisierungsministerin“) aber stets extreme DesIntegration betreibt. Sie ist nämlich 100& ausschliesslich und IMMER nur bei Moslems bei der Sache, für ALLE anderen Ausländer macht sie NIX. Stets und grundsätzlich ist sie immer nur in Sachen Islamisierung unterwegs, was hat sie für die Finnen, Australier, Puerto-Ricaner, Schweden, Chinesen, Griechen, Amerikaner, Brasilianer, Thailänder, Haitianer, Argentinier oder Japaner getan: NULL KOMMA NULL! (Denn diese Ausländer bemühen sich im Gegenteil zum Großteil der Mohammedaner selbst um Integration, lernen die deutsche Sprache und bekommen nicht alles wie Kleinkinder übersetzt, serviert und durch „Integrationslotsen“ gepampert vorexerziert und vor-serviert. Die fehlt noch! Klar, wollen die Migranten das mitunter selbst nicht, die Deutschen wie Frau König betreiben in untertänigster Ergebenheit vor dem Islam ja selbst schon die Abschaffung unserer Werte und Tradition mit dem „Multikulturellen Fest der Wertelosigkeit“. Liebe Gymnasiasten des GDG: Lasst euch nicht blenden, die wahre Hetze wird von euerer eigenen Schulleitung abgesondert, die wie ich gestern aufzeigte, weder des Deutschen mächtig ist (10 Fehler in ihrem Grusswort auf der Schulseite zeigen dies! Immer noch nicht korrigiert!) sondern hier auch noch die Tatsachen verdrehen will. Das ist schon mehr als dreist. Hier hat weder jemand gedroht, noch standen Horden von Glatzen in Springerstiefeln mit Baseballschlägern gröhlend vor der Liebfrauengemeinde um Kinder vor dem Gottesdienst zusammzuschlagen!!! Das wollen Sie doch implizieren mit ihrer Gedankenkette in ihrer Fantasie, Frau König, oder ?!?!
    @ Augensand (72) Danke für den Link: der Kommentar von Christian Köln bringt es direkt auf den Punkt:
    „Vom Gebührenzahler finanzierte linksfaschistische Propaganda durch die öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten.?“
    AUFWACHEN !!!

  78. Wenn mal wieder jemand ganz oberschlaues erzählt,Deutschland sei Multukulti und vielfältig und bunt,braucht man nur mal fragen wer das eigentlich bestimmt hat?
    Meistens kommt dann nur peinliches Schweigen 🙂

  79. @martin67
    „Aha, sind die Christen jetzt die neuen Rechten?“

    Sie haben keine Ahnung was mir schon in verschiedenen Foren alles vorgeworfen wurde.Von einer linken Knalltüte wurde mir sogar vorgeschlagen ich sollte mir ein Hitlerbärtchen wachsen lassen.Diese Linke Pest gepaart mit einer schon faschistoid anmutenden Political Correctnes werden dieses Land in naher Zukunft vollständig in Trümmern legen.

  80. #100 Antitoxin (19. Dez 2013 19:52)

    Ich habe schon seit längerer Zeit das Gefühl, dass linke Agitatoren im Namen von PI-Mitgliedern üble Drohmails verschicken. Nur so kann ich mir erklären, wieso von “Drohkulisse” die Rede ist.

    +++++++++++++++++++++++++++

    Damit hat man auch schonmal auf diversen „linken“ Seiten geprahlt.
    So ganz abwegig ist das also nicht.
    Man kann also nur hoffen das die entsprechenden Mailschreiber auch angezeigt und gefunden werden,und so würde sich das dann ja auch aufklären.
    Denn Gewalt oder Beleidigungen sind weder von Pi´lern oder linken Provokateuren akzeptabel.

  81. #112 Evidenzler (19. Dez 2013 20:17)

    #100 Antitoxin (19. Dez 2013 19:52)

    Ich habe schon seit längerer Zeit das Gefühl, dass linke Agitatoren im Namen von PI-Mitgliedern üble Drohmails verschicken. Nur so kann ich mir erklären, wieso von “Drohkulisse” die Rede ist.

    +++++++++++++++++++++++++++

    Damit hat man auch schonmal auf diversen “linken” Seiten geprahlt.

    Das ist ja schon perfide.

    Aber Links/Rot/Grünen Gut- und Bestmenschen ist alles zuzutrauen. Stichwort: Pädophilie.

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

  82. WAS IST DAS FÜR EINE RECHTSEXTREMISTISCHE HASS SEITE??

    …fragen sich vielleicht einige Besucher, die durch den TV-Beitrag hier gelandet sind. Vielleicht sind auch Schüler des Gottlieb-Daimler-Gymnasiums dabei. Das wäre wirklich ein grosser Gewinn.

    Herzlich Willkommen!

    Ich sage Euch: Die Themen, die hier veröffentlicht und redaktionell bearbeitet werden und auch die Kommentare sind meilenweit von dem entfernt, was man Euch noch gestattet zu sagen und sogar zu denken!

    Euch muss man nicht erklären, dass es klare Sprachregelungen und Denkvorgaben gibt, denen Ihr Euch anzupassen habt – das wißt Ihr selber ganz genau.

    Viele befolgen diese Denkbefehle und marschieren dieser Ideologie treu hinterher – einige wenige marschieren sogar höchst engagiert vorneweg.

    Sie halten sich für frei und revolutionär, dabei sind sie im höchsten Maße angepasst und manipuliert.

    Einige Wenige aber beschleichen tagtäglich stille Zweifel an der ideologischen Zwangsbeglückung. Sie spüren die Falschheit der Vielfalts-Parolen und den Hohn der verordneten Selbstverleugnung.

    Beide – der Mitmarschierer und der leise Zweifler – erkennen, dass hinter den hohlen Phrasen ein Machtapparat steckt, dessen Ziele nichts anderes als die totale kulturelle Globalisierung und die totale Abschaffung identitärer Kulturen sind. Der Mitmarschierer erliegt dem Charme der Macht dieses Systems, der leise Zweifler verzweifelt, da er die Übermacht dieses Systems wittert, ahnt und bei leisestem Widerspruch vielleicht schon am eigenen Leib spüren musste.

    Hier sind viele dieser leisen Zweifler. Hier wird beobachtet, kritisiert, angeprangert. Hier wird sich auch Frust über die Veränderung unserer Gesellschaft – die nicht als Gewinn sondern als Niedergang empfunden wird – von der Seele geschrieben.

    Das ist nicht nur legitim, sondern auch LEGAL.

    Viele Äusserungen hier, würden einen im Alltag in das gesellschaftliche Abseits katapultieren – allerdings in ein vollkommen konstruiertes Abseits, denn PI-Meinungen sind immer noch unausgesprochener gesellschaftlicher Konsens!

    Es nützt aber nichts, denn auch wenn die Mehrheit so denkt, wie hier geschrieben wird, wird einem die Mehrheit im Zweifelsfall nicht beistehen, wenn man aufgrund eines klitzekleinen Verstosses gegen die Denkbefehle, Stress mit dem Arbeitgeber bekommt, zum „Gespräch“ mit dem Klassenlehrer zitiert wird, der Direktor Wind davon bekommt… und vieles mehr. Man wird alleine und machtlos sein – und zukünftig schweigen.

    Hier darf man frei Denken, Lesen, Diskutieren. Auch wenn nicht jeder Gedanke und jede Äusserung ein philosophisches Meisterwerk ist – egal, es muss gesagt werden dürfen!

    Hier wird gepoltert, kein Blatt vor den Mund genommen, übers Ziel hinaus geschossen, verunglimpft, diffamiert, diskriminiert, für viele auch „gehetzt“, hier wird geasgt, was man abgrundtief ablehnt und was man über alles liebt.

    Niemand hat das zu bewerten.

    Hier wird aber NIEMALS zu Gewalt aufgerufen. Hier werden keine Revolten angezettelt. Hier wird nicht zu strafbaren Aktionen gegen Menschen aufgerufen.

    Und das liegt nicht an einer flotten Moderation, die mit dem Löschen nicht hinterherkommt, sondern einfach daran, dass es solche Extreme HIER nicht gibt. (Moderation korrigiere bitte, falls Du minütlich strafbare Kommentare löschen musst!!??)

    Lasst Euch nicht irreführen – niemand käme jemals auf die Idee, eine Veranstaltung, wie dieses Fest der Vielfalt – oder wie es auch immer auf Neusprech-Blümchen-Deutsch heissen mag – irgendwie „durch Aktionen zu stören“.

    Hier sind die leisen Zweifler, die sehr laut tippen können.

    Und sehr laut und frei DENKEN wollen.

  83. Wutbrief einer Hamburger Lehrerin:
    „Ich schäme mich für die Kinder!“

    http://www.mopo.de/nachrichten/grundschule-in-harburg-wutbrief-einer-lehrerin—ich-schaeme-mich-fuer-die-kinder–,5067140,25673384,item,1.html

    Hier geht es, wohlgemerkt, um Grundschüler der 1. Klasse!!!

    Eine andere Lehrerin, wahrscheinlich von den Grünpädophilen, hingegen meint:
    „Die Klasse ist bewegungsfreudig, aber keineswegs verhaltensauffällig.“

    Also alles halb so schlimm!
    Fäkalsprache steht heutzutage für sittliche Reife!

  84. OT

    Versuchter Ehrenmord bringt Türken für 11 Jahre in den deutschen Knast in ein Ferienlager inklusive Ringelpietz mit Anfassen:

    Nach Messerattacke auf Ehefrau: Elf Jahre für Mordversuch
    Bad Hersfeld/Fulda. Das Landgericht Fulda hat einen 53-Jährigen aus Bad Hersfeld wegen versuchten Mordes zu elf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt, weil dieser seine Ehefrau mit zwei Küchenmessern töten wollte. Der Verteidiger kündigte Revision an.

    „Sie haben eine furchtbare Tat begangen“, sagte der Vorsitzende Richter Josef Richter am Ende seiner Urteilsbegründung. Mit seinem Urteil ging das Schwurgericht um ein Jahr über den Strafantrag der Staatsanwaltschaft hinaus. Der Angeklagte nahm das Urteil freundlich lächelnd entgegen.

    Der Angeklagte war nach Überzeugung des Gerichts planvoll vorgegangen, als er seine 46 Jahre alte Ehefrau mit 15 Messerstichen fast umbrachte.

    Beide Eheleute, die seit neun Jahren getrennt leben, stammen aus der Türkei. Von seiner früheren Familie – seiner Ehefrau und den drei gemeinsamen Kindern – habe der Frührentner sich nach der Trennung ausgegrenzt gefühlt. Zugleich habe er sich aber weiter als Familienoberhaupt gesehen.

    Als er wenige Tage vor der Tat erfuhr, dass seine Familie in den Urlaub in die Türkei fahren wollte, ohne ihn zu fragen, wollte er sie zur Rede stellen und ihr eine Lektion erteilten, so die Kammer. Er habe sich mit zwei Messern im Rucksack auf den Weg zur Wohnung seiner Frau gemacht und geplant, sie zu verletzen, wenn sie ihn wieder ignorieren sollte.

    Nach dem Zusammentreffen in der Wohnung der Frau, die kaum ein Wort mit ihm sprach, steigerte sich sein Zorn. Als er dann noch erfuhr, dass sie Geschenke mit in die Türkei nehmen wollte, entschloss er sich zur Tat. Ohne Vorwarnung kam der Mann zu seiner Frau in die Küche und stach stumm und ohne jede Vorwarnung massiv auf sie ein. „Sie war völlig ahnungslos. Die Arglosigkeit seines Opfers auszunutzen, erfüllt das Merkmal eines Mordes“, sagte Richter Richter.

    Der Täter habe sie schwer verletzen wollen, auch wenn sie dabei stirbt. „Er konnte nicht darauf vertrauen, dass seine Frau 15 Messerstiche überlebt. Er nahm den Tod seiner Frau billigend in Kauf“, sagte der Richter. „Der Täter handelte aus gekränkter Eitelkeit und verletztem Mannesstolz“, erklärte er. Er warf dem Angeklagten „erschreckende Gefühlskälte“ vor.

    http://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/nach-messerattacke-ehefrau-jahre-mordversuch-3280550.html

    Verletzte Ääährre-Alarm

  85. #106 Smile

    Ist dies Schulpolitik?

    Das ist Schulpolitik in Bundesländern, in denen rot-grün das Sagen hat.

    Frau Verena König lügt.

    Könnte Roth’s kleine Schwester sein.
    Es fragt sich, aufgrund welcher Befähigung sie die Schulleiterstelle bekommen hat. Mit solchen Figuren wurden auch bei uns die freiwerdenden Schulleiterstellen neu besetzt.

  86. Liebes Moderatorenteam, den folgenden Kommentar sollte ganz oben stehen:

    #113 Spektator (19. Dez 2013 20:37)

    WAS IST DAS FÜR EINE RECHTSEXTREMISTISCHE HASS SEITE??

    …fragen sich vielleicht einige Besucher, die durch den TV-Beitrag hier gelandet sind. Vielleicht sind auch Schüler des Gottlieb-Daimler-Gymnasiums dabei. Das wäre wirklich ein grosser Gewinn.

    Herzlich Willkommen!

    Ich sage Euch: Die Themen, die hier veröffentlicht und redaktionell bearbeitet werden und auch die Kommentare sind meilenweit von dem entfernt, was man Euch noch gestattet zu sagen und sogar zu denken!

    Euch muss man nicht erklären, dass es klare Sprachregelungen und Denkvorgaben gibt, denen Ihr Euch anzupassen habt – das wißt Ihr selber ganz genau.

    Viele befolgen diese Denkbefehle und marschieren dieser Ideologie treu hinterher – einige wenige marschieren sogar höchst engagiert vorneweg.

    Sie halten sich für frei und revolutionär, dabei sind sie im höchsten Maße angepasst und manipuliert.

    Einige Wenige aber beschleichen tagtäglich stille Zweifel an der ideologischen Zwangsbeglückung. Sie spüren die Falschheit der Vielfalts-Parolen und den Hohn der verordneten Selbstverleugnung.

    Beide – der Mitmarschierer und der leise Zweifler – erkennen, dass hinter den hohlen Phrasen ein Machtapparat steckt, dessen Ziele nichts anderes als die totale kulturelle Globalisierung und die totale Abschaffung identitärer Kulturen sind. Der Mitmarschierer erliegt dem Charme der Macht dieses Systems, der leise Zweifler verzweifelt, da er die Übermacht dieses Systems wittert, ahnt und bei leisestem Widerspruch vielleicht schon am eigenen Leib spüren musste.

    Hier sind viele dieser leisen Zweifler. Hier wird beobachtet, kritisiert, angeprangert. Hier wird sich auch Frust über die Veränderung unserer Gesellschaft – die nicht als Gewinn sondern als Niedergang empfunden wird – von der Seele geschrieben.

    Das ist nicht nur legitim, sondern auch LEGAL.

    Viele Äusserungen hier, würden einen im Alltag in das gesellschaftliche Abseits katapultieren – allerdings in ein vollkommen konstruiertes Abseits, denn PI-Meinungen sind immer noch unausgesprochener gesellschaftlicher Konsens!

    Es nützt aber nichts, denn auch wenn die Mehrheit so denkt, wie hier geschrieben wird, wird einem die Mehrheit im Zweifelsfall nicht beistehen, wenn man aufgrund eines klitzekleinen Verstosses gegen die Denkbefehle, Stress mit dem Arbeitgeber bekommt, zum “Gespräch” mit dem Klassenlehrer zitiert wird, der Direktor Wind davon bekommt… und vieles mehr. Man wird alleine und machtlos sein – und zukünftig schweigen.

    Hier darf man frei Denken, Lesen, Diskutieren. Auch wenn nicht jeder Gedanke und jede Äusserung ein philosophisches Meisterwerk ist – egal, es muss gesagt werden dürfen!

    Hier wird gepoltert, kein Blatt vor den Mund genommen, übers Ziel hinaus geschossen, verunglimpft, diffamiert, diskriminiert, für viele auch “gehetzt”, hier wird geasgt, was man abgrundtief ablehnt und was man über alles liebt.

    Niemand hat das zu bewerten.

    Hier wird aber NIEMALS zu Gewalt aufgerufen. Hier werden keine Revolten angezettelt. Hier wird nicht zu strafbaren Aktionen gegen Menschen aufgerufen.

    Und das liegt nicht an einer flotten Moderation, die mit dem Löschen nicht hinterherkommt, sondern einfach daran, dass es solche Extreme HIER nicht gibt. (Moderation korrigiere bitte, falls Du minütlich strafbare Kommentare löschen musst!!??)

    Lasst Euch nicht irreführen – niemand käme jemals auf die Idee, eine Veranstaltung, wie dieses Fest der Vielfalt – oder wie es auch immer auf Neusprech-Blümchen-Deutsch heissen mag – irgendwie “durch Aktionen zu stören”.

    Hier sind die leisen Zweifler, die sehr laut tippen können.

    Und sehr laut und frei DENKEN wollen.

  87. Wegen der angeblichen Drohungen sollte man mal eine Anzeige wegen Verleumdung in Betracht ziehen. Dann müßte zumindest ermittelt werden, ob es solche Nachrichten tatsächlich gegeben hat, und wenn nicht, wer uns das andichten will. Ich habe da fast noch eher die Medien als die Schulleitung selbst in Verdacht, allenfalls haben die das zusammen ausgekungelt.

  88. Hi,
    habe diese Nachricht gerade zufällig auf SWR 1 im Radio gehört, als ich zur Arbeit fuhr. Da dachte ich gleich an den Pi-Bericht zurück. Super – Pi wirkt!!!
    Übrigens gabs ein Kommentar von einer überaus empörten Dame Namens LENA FICHTNER (hab ich mir extra gemerkt), welche sich echt sehr über die bösen, bösen Rechtsextremen aufregte und dazu aufrief, sich gegen diese Leute endlich zu wehren…. Tja liebe Frau Fichtner, ob sie es wollen oder nicht, es gibt hier noch so etwas wie Meinungsfreiheit in diesem Land. Pi weiter so!! Für die Erhaltung unserer WERTE!! MfG NiceGuy

  89. #73 Hildesheimer

    Rechen Sie damit, dass Sie zeitnah ins Pfarrhaus zitiert werden..;)

    Vielleicht zu einem Glas Messwein. Unser Pfarrer ist schon richtig. Am 3. Oktober feierte er eine Messe „für unser Volk und Land“.

  90. Wer mal lachen will,und wissen will wie die „Aktuelle Kamera“ in der DDR schon gearbeitet hat muss diesen Bericht eines unbedeutenden Käseblatt mal lesen.
    Da erweckt man den Eindruck als sei PI voller blutrünstiger Massenmörder,die vor hatten die Schüler auf dem Weg zur Kirche abzufangen und zu bedrängen.
    Langsam wird es nur noch peinlich und selbst der dümmste kann solche Medien nicht mehr ernst nehmen:

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Islamhasser-attackieren-Schule;art1158742,2365849

  91. #120
    Mein liebes defektes Gen,
    da ich als katholischer Agnostiker mit Ihnen meist nicht kondom, äh konform, gehe, freue ich mich mit Ihnen mal einer Meinung zu sein.

    Grüße aus München

  92. OT: Pierre Vogel kommt nach Pforzheim!

    Anhänger Pierre Vogels meldet für 18. Januar Kundgebung an

    Pforzheim. Polizei und Ordnungsamt stellen sich auf rund 500 Salafisten oder Sympathisanten der radikalen islamistischen Glaubensströmung ein, die am Samstag, 18. Januar, von 14 Uhr an auf dem Marktplatz ihrem Idol Pierre Vogel zujubeln könnten.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Anhaenger-Pierre-Vogels-meldet-fuer-18-Januar-Kundgebung-an-_arid,459555.html

  93. Das Presseecho ist hier wieder recht typisch. Anstatt zu recherchieren wird mit copy&paste gearbeitet, man übernimmt die Meldungen der anderen, dramatisiert sie noch ein bisschen, tut seinen Wertungs-Senf hinzu und fertig ist der Artikel für die Abendausgabe.

    Hieß es ursprünglich noch hunderte von Mails, die man als Drohkulisse empfand, schreibt der Nächsten schon von hunderte Droh- und Hassmails, der Dritte von Attacken. Wenn die sich weiter so aufschaukeln und in der Sensation zu überbieten versuchen, war es am Ende ein knapp vereitelter Terroranschlag von Rechtsextremen.

    Vielleicht ist das auch so eine Art neuer Strategie: den geringsten Anlass nehmen und bis ins irreale hinein dramatisieren, dann irgendwelche Gegen- oder Schutzmaßnahmen ergreifen, als ob man knapp mit dem Leben davon gekomen sei, damit jedem die große Gefahr von Rechts klar wird („Die Polizei musste die Kinder vor Nazis schützen, so weit sind wir schon.“). Im Sport nennt man so etwas eine „Schwalbe“.

  94. Ich habe mir das SWR-Video angesehen. Ein Highlight ist der Auftritt der Schulleiterin, die wie eine Michung aus Claudia Roth und einer … (nee, den Vegleich spare ich mir jetzt 😉 ) aussieht „… aufgrund der Vielzahl von Emails und der Hetze (auf „Hetze“ eine starke Betonung mit viel Verachtung in der Stimme) …“

    Ich weiß nicht, was an Mails reinkam, aber allzu schlimm kann es nicht gewesen sein, denn sonst wäre der Tonfall der Sendung (nicht der dieser Schulleiterin) noch schärfer ausgefallen. Falls doch üble Schreiben dabei waren, dann gebe ich den Vorrednern Recht: die kamen sicher von linken Provokateuren.

  95. SWP:
    „Eine Strafanzeige gegen den unbekannten PI-Autor liegt bislang nicht vor. Es gebe auch keine Ermittlungen, sagen Staatsanwaltschaft und Polizei. „Wenn wir angefordert werden, sind wir natürlich vor Ort“, verspricht Thomas Ulmer, Sprecher des Polizeipräsidiums Stuttgart. Aus der Staatsanwaltschaft ist zu hören, dass strafrechtliche Schritte eh schwierig sind, zumal Portale wie PI die Grenzen und Graubereiche kennen. Ihre Server stehen im Ausland, ein Impressum fehlt.“

    VOPO ?

  96. Die Schulleiterin lügt sich da was zusammen.
    Was ist eine „Multikulturelle Feier“? Warum nicht einfach Weihnachtsfeier? Wo kommt eigentlich der ganze Schwechsinn her?

  97. Wird aus Syrien ein bunter und vielfältiger Staat wenn der Islam über die Vernunft dank westlicher Hilfe siegt?

    Syrischer Terrorchef Golani: Ein Phantom meldet sich zu Wort

    Abu Mohammed al-Golani gilt als mächtiger Kriegsherr in Syrien. Nun hat der Chef der radikal-islamistischen Nusra-Front dem TV-Sender al-Dschasira sein erstes Interview gegeben. Wieder verhüllte er dabei sein Gesicht, legte aber seine Scharia-Pläne für das Land offen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-nusra-chef-golani-spricht-mit-taisir-aluni-von-al-dschasira-a-940049.html

  98. Die Schulleiterin lügt sich da was zusammen.
    Was ist eine „Multikulturelle Feier“? Warum nicht einfach Weihnachtsfeier? Wo kommt eigentlich der ganze Schwachsinn her?

  99. @ #23 Demokedes (19. Dez 2013 18:00)

    Ich sage seit langer Zeit: schreiben nützt.
    Viel mehr der User hier sollten sich bequemen, zu schreiben. Den Frust hier rauszulassen mag zwar ein Stück weit befreiend wirken, bringt uns aber sonst nicht weiter.

    Meine Rede! Und nix per mail schreiben (die DEL-Taste ist schnell gedrückt…), sondern per Post, auch, wenn ’s was kostet! Denn schriftliche Eingaben werden meistens tatsächlich beantwortet (sie könnten ja notariell beurkundet sein… :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Don Andres

  100. @#113 Spektator   (19. Dez 2013 20:37)  
    Ausgezeichneter Kommentar. Du sprichst mir quasi aus der Seele 🙂

  101. Also ich bin dafür das PI-News ab sofort linksextremistisch wird.
    Dann wären wir alle Aktivisten mit Zivilcourage.
    Sollte es dann wegen uns blutrünstigen Menschen Probleme bei dem Multikultifest geben,würden die Medien nur beiläufig erwähnen das es „am rande zu kleineren Ausschreitungen kam“.
    Ach man als Linksextremist hat man es einfach.
    Kein Journalist verurteilt die angekündigten Krawalle in Hamburg oder den Shitstorm gegen BaWü Polizeipräsident weil er keine Linksextremistische Polizeischüler haben will.
    Da wird dann komischerweise genau andersherum berichtet,der Polizeipräsident ist böse und in Hamburg hat es ein „konservativer“ CDU´ler doch gewagt die Krawalldemo am Samstag zu verbieten,da massive Gewalt angekündigt wäre.
    Da schreien die Medien aufmal nach Versammlungsfreiheit,da spielt Gewalt und Angriffe bis hin zu Mordversuchen an Polizisten keine Rolle.
    Aber ein paar mails werden als Attacke und als was ganz ekelhaftes dargestellt.
    Willkommen in Deutschland im Jahr 2013 🙂

  102. Ein kleiner Sieg, aber auch eine große Ermutigung in dunkler Zeit. Diese linken Journalisten und Pädagogen sind doch alle Angstbeißer. Vielleicht bringt die ganze Aktion noch ein paar Zeitgenossen auf unsere Seite, die bislang nur mit einem mulimigen Gefühl abseits stehen.

    Übrigens kann jeder etwas tun. Nicht nur im Internet anonym posten. Oft reicht schon, mit Freunden und Kollegen zu diskutieren und beharrlich und mit Sachargumenten auf seiner Position zu beharren. Ich kann inzwischen schon ganz gut einschätzen, wer auf unserer Seite steht und wer dagegen und wen man noch überzeugen kann…

  103. #139 Bollmann

    Ja, sie haben Angst vor Moslems. Die Angst raubt ihnen den Verstand. Dafür geben sie alles auf, ihre Tradition, Ihre Religion, ihre Werte. Diese Leute haben dort nichts verloren.

  104. Nichts Neues auf dieser Welt.
    Alles schon da gewesen.

    „Fest der Vernunft“ am 10. November 1793
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kult_der_Vernunft
    „Fest des höchsten Wesens“ am 8. Juni 1794
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kult_des_höchsten_Wesens

    Der Kult der Vernunft (französisch Culte de la Raison) gehörte wie andere Revolutionskulte zu einem Ensemble zivilreligiöser Feste und Glaubensformen während der Französischen Revolution, das an Stelle von Christentum und insbesondere Katholizismus in die gesellschaftlich-politische Mitte treten sollte. Die Entchristianisierung verband sich in besonderer Weise mit dem Kult des höchsten Wesens, dessen Basis deistische Überzeugungen waren. Getragen von sozialrevolutionären Gruppierungen gewann der Kult zwischen Herbst 1793 und Frühjahr 1794 halboffiziellen Charakter.

    Allerdings sind diese Feste schnell gestorben (mangels Akzeptanz).
    Linksgrüne sind aber nicht fähig, irgendetwas zu lernen.

  105. heute.de:

    Statt zu einer Weihnachtsfeier wollte das Stuttgarter Gottlieb-Daimler- Gymnasium zu einer „Multikulturellen Feier“ in einer Kirche einladen. Daraufhin war es zu Protesten auf Internetseiten der „rechtslastigen Szene“ gekommen: „Das wurde vonseiten der Schule als eine Art Drohkulisse verstanden. Daraufhin hat man sich abgestimmt, die Feier abzusagen,“ teilte das Regierungspräsidium Stuttgart mit. Das Fest sollte die am Gymnasium vertretenen 23 Nationalitäten würdigen. Die Feier solle nun in kleinerem Rahmen in der Schule stattfinden.

    würdigen ? Klingt sehr seltsam
    rechtslastige Szene ? Was nicht links ist muß logischerweise mehr nach rechts gehen. Aber Rechts wird heute pc-gemäß einer Nazigesinnung gleichgestellt.Linke dürfen sich austoben, auf Neusprech „Rangelei“, dabei wird die linke Straftat von den meisten Medien vertuscht oder der Gegenseite angelastet, Neusprech „provoziert“

  106. “Das wurde vonseiten der Schule als eine Art Drohkulisse verstanden.”

    Ich vermute, viele Schüler haben sich entschieden, in der Nacht auf Freitag Koma-Saufen zu üben, um am besagten Freitag nicht erscheinen zu können.

    Das wurde von der Schule zu Recht als ernste Drohung verstanden.

  107. rechtslastige Szene

    Hmmm…
    Klingt irgendwie unschön nach „lästig“.

    Kann man eine Richtung einfach für schlecht erklären?
    Stellen wir uns vor, man wird immer nach links fahren.
    Dann dreht man sich im Kreis.

    Ist es vielleicht sogar die Absicht?

  108. #144 Schüfeli

    Wie du siehst, die vielen Kreisverkehre und das Linksfahren haben Großbritanien auch nicht gut getan. Dieses Land wurde systematisch zerstört und ist zu einem „Kraut“ mutiert. Willkommen bei uns.

  109. Man bin ich stolz auf PI! 🙂 Schön das PI schon in den Nachrichten erwähnt wird, hoffentlich geht der Schuss der Presse wieder nach hinten los, wie bei Frei.Wild 😀 weiter so, PI verbreiten!

  110. Die haben unendliche Angst vor dem Volk!

    Nicht vor PI oder bescheuerten Nazis, sondern begründet Angst vor dem Volk!

    Keine Absage, wenn nur auf PI!!!

    Absage weil Lehrer sagen, für den Scheiß verteidige ich mich nicht mehr vor Freunden! Weil Eltern sagen, lass uns mit dem Scheiß in Ruhe! Weil Politiker merken, Rückendeckung wird zum Fluch…

    Mit PI hat es weniger zu tun aber auch alles!

    PI abschalten, dann wird es wirklich extrem…

  111. Gab es in der ehemaligen DDR (Arbeiter- und Bauernparadies) nicht auch eine Jahresendfeier und Jahresendfeier-Figuren (Engel)!

    Wie sich die Zeiten gleichen! 😆

  112. #137 Remington 870 (19. Dez 2013 21:44)

    Danke. Ich denke, genau so ist es.

    Gut finde ich mich vor allem bei folgendem Geisteblitz:

    „Das ist nicht nur legitim sondern LEGAL!“

    Das ist die wichtigste Botschaft! Es sollte auf der PI-Seite in der Kopfleiste einen Hinweis geben: PI ist LEGAL!

    Mit einer Verlinkung zu Meinungsfreiheit etc.

    Ich weiss, dass viele Besucher dieser Seite das Gefühl haben, sie läsen etwas Verbotenes. Die Angst vor politischer Regelübertretung ist absolut allgegenwärtig. So wie man zitternd und im Geheimen einst Voltaire oder Rousseau las und rasch versteckte.

    Ich mache mir oft Gedanken über den religionsartigen Status der Political Correctness, die meiner Meinung nach den Epochenwandel von der Postmoderne in die Submoderne zu verantworten hat und der Sargnagel der Aufklärung ist.

  113. „Ich mache mir oft Gedanken über den religionsartigen Status der Political Correctness, die meiner Meinung nach den Epochenwandel von der Postmoderne in die Submoderne zu verantworten hat und der Sargnagel der Aufklärung ist.“

    …oder eben ihre letzte jakobinische Konsequenz.

  114. Scheiß Gutmenschen!jagt das Pack endlich raus aus den Schulen!!
    Was kostete die große Toleranz Gehirnwäsche Wand 4000-5000 Teuro??
    Mir gehts hier um diese ständige Einimpfung einer bestimmenden Ideologie!
    Kein Schüler kommt täglich mehr daran vorbei und traut sich nicht mehr,seine eigene Meinung zu bilden und auch zu vertreten!!
    Jeder Schüler,der schon mal Kulturell bereichert und abgezogen wurde und nun dauernd an sowas vorbei muss,verliert seinen Glauben in so ein schleimiges System!
    Deshalb sofortiger ABRISS dieser verordneten Schmierei!!!

  115. #150 Spektator (19. Dez 2013 22:58)

    Ich weiss, dass viele Besucher dieser Seite das Gefühl haben, sie läsen etwas Verbotenes. Die Angst vor politischer Regelübertretung ist absolut allgegenwärtig.

    So erging es mir, als SPD-Genossen am Anfang hier…

    Und besonders allen Kommentatoren danke ich hier, weil sie dafür gesorgt haben, das ich nur noch meine Meinung vertrete.

    Manchmal passt es, manchmal nicht, dieser Freiheit kann ich aber nicht mehr beraubt werden!

    Das ist vorbei!

  116. #152 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2013 23:16)

    Welcher Spruch?

    „PI ist LEGAL“?

    oder der mit dem Sargnagel der Aufklärung?

    Bei mir ist alles aus hofeigener Schlachtung 😀

  117. #152 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2013 23:16)

    ..ach so, die Nummer steht ja dabei.

    Sie loben den 151er Spruch.

    Ja, der ist von mir. Inklusive der Frage obs der Sargnagel oder die Vollendung der Aufklärung ist…

    Bin mir grad selbst nicht ganz sicher.

  118. Das ist der Priapismus der gutmenschlichen Gesellschaft. Vielleicht tritt mal eine Gangrän auf und der Spuk ist vorbei

  119. Nach der Hetzkuh mit den Bunny Beißerchen ab 1:35 min.im Swr Video,die Feier hätte in der Frauenkirche stattfinden sollen.
    hmm…hätten sie nicht die Kruzefixe zuvor abhängen müssen??

  120. SPD Öney faselt von Mehrheitsgesellschaft aber laut SPD Politikerin Gesine gibt es doch keine Mehrheitsgesellschaft mehr.

    Ist doch genaus als wenn ein Parteimitglied_ernin sagt wir sind in der NATO und die andere sagt wir sind im Warschauer Pakt.

    Und dafür kriegen die auch noch Stuergelder. Also was nun? Ein Parteiauschlussverfahren gegen Öney , Gesine oder eh alles nur Pipi Langstrumpf?

    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Mehrheitsgesellschaft-gibt-es-gar-nicht-id15364031.html

  121. #153 Zensus

    Scheiß Gutmenschen!jagt das Pack endlich raus aus den Schulen!!

    Ganz meiner Meinung!
    Wir sollten uns langsam überlegen, wie wir am besten vorgehen.
    Ich würde vorschlagen, wir fangen schonmal damit an, alles zu dokumentieren. Das heißt, wer noch zur Schule geht, oder Kinder hat, die zur Schule gehen, sollte alle Merkwürdigkeiten festhalten. Zum Beispiel Lehrer, die fachlichen Blödsinn verzapfen, oder indoktrinieren, wie z.B. Toleranzplakate malen lassen, oder Genderzeugs schwafeln.
    Das könnte man an PI schicken, und wir könnten dann die entsprechenden Schulen beobachten.

  122. Der oben erwähnte Homoth-Kuhs ist das der, der mal Sprecher vom Verfassungsschutz war oder noch ist?

    LUDWIGSBURG | 19. Januar 2008
    Islamische Gemeinschaft in der Kritik
    […]
    Die Anhänger dieser Form des Islamismus verurteilen zwar Gewalt und bewegen sich im Rahmen der hierzulande geltenden Gesetze. „Dennoch hängen sie neben allen religiösen Aspekten auch einem politischen Islamismus an, der im Widerspruch zu unserem Grundgesetz und einzelnen Grundrechten steht“, erklärt Dr. Clemens Homoth-Kuhs, Sprecher des baden-württembergischen Landesamts für Verfassungsschutz (LfV).
    […]

    http://www.lkz.de/home_artikel,-Islamische-Gemeinschaft-in-der-Kritik-_arid,6644.html

  123. Jetzt war es auch im Radio (ARD-Infonacht).

    PI-Kommentatoren wurden als „Ewiggestrige“ bezeichnet („Nazi“ kam aber nicht über die Lippen).
    Aber wenn es gestern deutlich besser als heute war (und das ist so), dann ist „Ewiggestrige“ eine Ehrung.

    Einer der Gründe der Absage ist die Befürchtung, dass das Fest gefilmt und ins Internet gestellt wird.

    Also, mich würde schon interessieren, was man da zu verbergen hat.
    Sollen da etwa Szenen aus Schwulen- / Päderastenleben vorgeführt werden (einer der linksgrünen Hauptwerten)? Oder für „LSBTTI-Menschen“ geworben wird?
    http://www.pi-news.net/2013/12/gruen-roter-regenbogenunterricht-fuer-bw/

    Ist das für Kinder überhaupt zumutbar?
    Will man unbedingt das Filmen unterlassen, um einen großen Skandal zu vermeiden?
    Oder ist das Ganze so absurd, dass man sich wegen eigener Blödheit selbst schämt?

    Fragen über Fragen.

    Fest steht nur, dass man sich heute auf „Pädogogen“ nicht verlassen kann.

  124. Stolz hängt ein “Zertifikat” gegen Rassismus neben dem Zeitungsartikel mit Özdemir (Grüne) und der Schulleiterin König.

    Mich würde auch dringend interessieren, wer “Zertifikate” gegen Rassismus ausstellt.

    Was ist das für eine Stelle, von wem autorisiert und finanziert und ob vom Verfassungsschutz beobachtet (was bei linksextremistischen Organisationen keine Seltenheit ist).

    Es sind sehr viele Fragen bei dieser Geschichte offen.

  125. #168 Schüfeli (20. Dez 2013 02:01) Ewiggestrige_innen

    Für die Staatsparteien (ARD) sind Antiquitäten Sachen von gestern nach dem Geschmack von heute zu den Preisen von morgen.

    Liselotte Pulver

    Bsp.

    Strom nach dem Zu-nahmi in Deutschland viel teurer als im EU-Schnitt-brot

    Bei den Strompreisen gehört Deutschland innerhalb (und ausserhalb) der EU zu den Spitzenreiter_innen. Ein Haushalt zahlt mehr als 1000 Euro (1955.83 D-Mark). Der EU-Schnitt liegt bei 700 Euro (1369.08 D-Mark) Und im kommenden Jahr dürfte (darf) es noch tEUrer werden.

    Experten_innen empfehlen Anbieterwechsel (plus Parteienwechsel)

    http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article123139855/Strom-in-Deutschland-viel-teurer-als-im-EU-Schnitt.html

  126. Hier eine Sache, die sich vielleicht lohnt nachzugehen: Bestimmte Buchtitel, die auf Google angezeigt werden, werden beim Folgen des Links auf amazon.de dann als „kein Ergebnis“ angezeigt, der link existiere bei amazon nicht. Sucht man dann aber gezielt innerhalb von Amazon, wird man fündig.
    Das passiert z.b. bei „Freispruch für Deutschland“ von Robert L. Brock, genau wie bei dem Buch über das ihr wenige Beiträge zurück berichtet habt:“Das Heerlager der Heiligen von Jean Raspais.

    So als ob bestimmte Bücher nicht so leicht zu finden sein sollten, aber doch angeboten werden.

  127. „…Schulleiterin Verena König sagte zur Verlegung, die Entscheidung sei nicht feige. Sicherheit für die Schüler gehe vor…
    …Außerdem seien E-Mails mit Protesten bei der Schule eingegangen. “Das wurde vonseiten der Schule als eine Art Drohkulisse verstanden..”
    ———————————————————–

    Aha, Bedrohung…

    Das würde mich jetzt aber mal genau interessieren, womit denn da „gedroht“ wurde; Bomben, Steinhagel, Kopfabschneiden, oder was ?
    Ich glaube im Lehrer_innen- Zimmer der Mültikülti besoffenen GenoSS_innen tanzen weisse Mäuse auf dem Tisch.

    😯

  128. #116 woggl (19. Dez 2013 20:42)
    Der Kommentar im SWR ist wirklich das haarsträubendste was man zu der Sache je gelesen hat.
    Alleine der Satz:

    “Eine “Multikulturelle Feier zum Fest der Werte” in einer Kirche statt einer Weihnachtsfeier – bei Schülern aus 23 Nationen eigentlich eine gute Idee.”
    ———————————————————–

    Die Zeiten ändern sich, nur die SSozialisten und ihre Methoden nicht……

    Nach 1933 hielten die SSozialisten die Kinder von der Kirche fern, und lieSSen sie zur Sonnenwendfeier, oder zum esoterischen Tanz unter der Dorflinde antreten, heute lassen die SSozialist_innen die Schüler_innen in die „Kirche“ zum mültikülti- “Fest der Werte” antreten.

    :mrgreen:

  129. #163 WahrerSozialDemokrat (20. Dez 2013 00:31)

    gerne! …auch ohne Herkunftsnachweis.

    Besser fänd ich es, Sie würden die Gedanken rund um „political correctness, Epochenwandel, Postmoderne, Submoderne, Ende der Aufklärung“ einfach weiterspinnen… könnte ein interessantes Gespräch werden.

  130. Sie brauchen ein tolerierbares Multikulti Fest?

    Kein Problem! Caipirinha Bar nach brasilianischer Art^^ mit Musik viel Alk und halbnackten hübschen Mädels 😉

    MOMENT!? 23 Vertretene Nationen auf dem Gymnasium?

    Was meinen Sie wie viele dieser sogenannten Vertreter der Nationen buchstäblich aus ihren Latschen kippen!! Ist doch alles verboten!

    WIR HABEN NICHTS GEGEN EUROPÄISCHEN ODER ZIVILISIERTEN UND WELTOFFENEN MULTIKULTURALISMUS!

    WER SAGT DENN, DASS KULTUR UND VIELFALT NUR AUS DEM EINEN LAGER STAMMEN MÜSSEN!

    WARUM MUSS SICH DIE GANZE WELT MIT DER EIGENEN KULTUR ZURÜCKHALTEN?

    NEIN, ES REICHT JETZT! ..Multikulti JA! TITTEN ALKOHOL UND SAMBA!! Wenn einige damit nicht zurechtkommen dann sollen sie bleiben wo sie wollen aber uns nicht den Tag verderben.

    Wir Europäer haben die Schnauze voll von Gewalt vor allem, von jener die von Staaten, Kirchen, Diktatoren und von vielem mehr ausgehen. Wir lassen uns nicht bekehren, wir wollen leben, wir wollen Spaß, wir hören keinem Propheten zu! ABER wir sind zivilisiert! Wir brauchen keine übernatürlichen/ göttlichen Regelwerke um uns zu BENEHMEN! Wir haben viel Blut vergossen, viele Fehler korrigiert, um aus dem finsteren Mittelalter herauszubrechen!

    WIR LASSEN UNS NICHT WIEDER INS MITTELALTER FÜHREN!

    KULTUR BEDEUTET MEHR ALS MAN UNS WEISMACHEN WILL !!! UNSERE KULTUR IST DIE FREIHEIT.

    probieren Sie es doch mal so, dann muss auch nichts abgesagt werden.

    Vielen Dank!

  131. @ #113 Spektator (19. Dez 2013 20:37)

    Ich danke Dir für diese Worte und ich bin davon überzeugt, daß 99,9 % aller PI Freunde das genau so sehen und nicht anders.

    So, im Übrigen fordere ich mal die Schulleitung jetzt auf, die sogenannten und angeblichen „Hass Mails“ auf der Website der Schule zu veröffentlichen. Von mir aus auch auf PI , das kann ja nicht so schwer sein: Strg C und Strg V und schon können wir sie alle lesen.

    Des Weiteren, und da hat mich auch schon der Name dieses komischen Festes irritiert, sollte die Rektorin doch mal ganz klipp und klar darlegen, welche ganz konkreten Werte man denn feiern wolle und wozu. Bzw. sollte Sie mal darlegen welche Werte das Lehrerkollegium den Kindern vermitteln möchte.

    Sollte die Schulleitung das nicht tun, sende ich denen mal ein par Vorschläge ganz konkreter Werte, sie sich bisher immer bewährt haben, auch über die Jahrhunderte hinweg.

  132. Ist eigentlich niemandem aufgefallen, daß im zweiten Bericht über ein mögliches Alkoholverbot in der Öffentlichkeit berichtet wird?

    SCHARIA pur.

  133. Wer mit dem Nazi-Faschismus von Mönchen & Nonnen kolaboriert verdient zu Recht den ´shitstorm´.

    Wer es mit seinem Spatzenhirn nicht begriffen hat, worum es beim FRIEDEN und der FREIHEIT DER EUROPÄER geht, sollte lieber den Kontinent schnell verlassen.

  134. #4 Felix Austria (19. Dez 2013 17:46)

    STIMME RUSSLANDS

    Weiterlesen: http://german.ruvr…usw

    ————————————————

    Das ist ja ein ganz fieser Link. Bringt den Browser zum Absturz,wenn man die Cookies ablehnt.

  135. Für die vielen Neuleser, die im Raum Stuttgart und Württemberg zu PI gestoßen sind, eine Leseempfehlung:

    Der Althistoriker Egon Flaig analysiert in diesem FAZ-Essay die historischen Wurzeln des Islam-Problems. Wer das gelesen hat, wird noch besser die heutige Problematik verstehen können.

    Essay Der Islam will die Welteroberung

    15.09.2006 · Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

  136. Da beide Kirchen einschließlich ihrer Häuptlinge sehr großmütig gegenüber der Ideologie „ISLAM“ sind und ihre Gotteshäuser für Propagandazwecke zur Verfügung stellen und außerdem nicht fähig oder willens sind sich eingehend und ausführlich über diese „Religion“ und deren Gründer, der unglaubliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat, zu informieren schlage ich folgendes vor:

    Ab sofort werden ALLE christlichen Einrichtungen ISLAM-konform in Moscheen
    umfunktioniert.
    Alle christlichen Symbole werden entfernt und durch Halbmonde ersetzt.
    Die Gebäude selbst werden alle ISLAM-konform gen Mekka ausgerichtet.

    ALLE christlichen Feiertage werden abgeschafft! Dafür wird der heilige Monat
    Ramadan als gesetzlicher Feiertag eingeführt. Alle Vorschriften bezüglich des
    Fastenmonats sind PENIBEL einzuhalten. Zuwiderhandlungen werden exemplarisch
    bestraft.
    Alkohol in jeder Form, selbst als Desinfektionsmittel, ist verboten! Auspeitschung
    ist die mildeste Form der Bestrafung.

    Jeder Einzelne kann wählen, ob er zum ISLAM konvertiert, oder einen Dhimmi-Vertrag
    abschließt. Einzelheiten sind dem Koran, bzw. „google“ zu entnehmen.

    Männlich Konvertiten müssen selbstverständlich beschnitten werden.
    Mohamedaner wird man entweder durch Geburt ( Mohamedanische Eltern) oder
    durch Konvertieren. Eine Rückabwicklung ist nicht vorgesehen und wird mit dem Tod
    bestraft. Gemäß Dhimmi-Vertrag ist die „Giziya“ mit Freuden zu entrichten.
    Beim Begegnen von Mohamedanern müssen die Dhimmis den Gehweg verlassen
    und auf die Straße ausweichen (Mit gesenktem Haupt – Augenkontakt ist verboten).

    Die Sharia wird eingeführt. Alle bisher geltenden Gesetze, einschließlich Grundgesetz,
    werde für ungültig erklärt.

    Männer dürfen ab sofort 4 Frauen heiraten und sie als ihr Eigentum betrachten. Mit seinem
    Eigentum kann jeder machen was er will.
    Bis zu einem Dutzend Sklavinnen sind erlaubt. Sie sind allerdings niedriger als die
    Ehefrauen einzustufen.

    Die Frauen dürfen sich glücklich schätzen und sich selbst als Acker ihres Herren betrachten,
    der jederzeit und nach Belieben „beackert“ werden darf.
    Frauen spielen eine besondere Rolle im ISLAM. Das hat mehrere Konsequenzen.
    Frauen dürfen nur, wenn überhaupt, nur von Kopf bis Fuß verschleiert und nur in Begleitung
    eines männlichen Verwandten den öffentlichen Raum betreten. Normalerweise laufen die
    Frauen im Abstand von 10 Schritten hinter ihrem Ehemann. Nur in Ausnahmefällen dürfen sie
    50 Schritte vor ihrem Ehemann laufen, nämlich beim Durchschreiten eines Minenfeldes.
    Die Hauptaufgabe der Frauen besteht darin, ALLE Wünsche ihres Ehemannes zu erfüllen
    und für eine permanente Produktion von kleinen Mohamedanern und Mohamedanerinnen
    (Kopftuchmädchen) Sorge zu tragen. Für diese Aufgaben ist eine Schulbildung nicht notwendig
    und deshalb sind Mädchen von allen Bildungseinrichtungen fern zu halten.
    Nur in Notfällen ist Sex mit Schafen, Eseln, Kamelen und verstorbenen Ehefrauen erlaubt.
    Da alle Mohamedaner Ihrem Vorbild, dem Propheten, nacheifern sollen, ist Sex mit Mädchen erlaubt.
    Nähere Einzelheiten: Siehe Koran
    Das Führen von Kraftfahrzeugen ist Frauen streng untersagt. Die Strafen für Verstöße sind die
    gleichen wie in Saudi Arabien und können über die Botschaft erfragt werden.

    Gleichgeschlechtliche Beziehungen sind verboten und werden unter Strafe gemäß Sharia
    gestellt. Auch Ehebruch und das Zusammenleben mit einer Mätresse wird entsprechend
    bestraft (Steinigung).

    Gemäß Sharia werden alle verhängten Strafen öffentlich unter aktiver Beteiligung der
    Bevölkerung vollzogen. Im Falle von Steinigungen werden Größe und Gewicht der Steine
    den Delinquenten angepaßt und vom zuständigen Imam festgelegt.
    Hinweise zur Durchführung von Steinigungen können bei Experten aus Somalia und
    Afghanistan, welche bereits im Land sind, eingeholt werden. Nachschub von Experten ist bereits
    im Anmarsch.

    Schweine und Hunde sind „unrein“ und deshalb zu töten und umweltfreundlich zu entsorgen.
    Zuständig sind hierfür die Grünen_Innen

    Menschen mosaischen Glaubens erfahren gemäß dem Koran eine Sonderbehandlung. Ihnen
    wird die umgehende Ausreise in das „heilige Land“ empfohlen.

    Es wird dringend empfohlen, die arabische Sprache zu erlernen und den Koran im Original
    zu studieren, weil ALLE Übersetzungen nachweislich falsch sind.

    ISLAM = Frieden auf Erden … … ……. ….. ………..

  137. #65 KDL (19. Dez 2013 18:54)

    Die Aussage “PI wirkt” ist insofern richtig, da diese unsinnige Veranstaltung ja abgesagt wurde. Aber: ein Sieg für war es dennoch nicht, eher ein sprichwörtlicher Pyrrhussieg. Schließlich wurde die Absage ja damit befründet, dass man die Schüler vor den bösen Rechten schützen müsse. So haben die Medien jetzt die Gelegenheit, gegen “hasspredigende rechte” Seiten, die friedliche Veranstaltungen verhindern zu hetzen, oder gar ein Verbot zu fordern.
    —————
    Quatsch!

    Wir kommen doch alle auch gerne demnächst zur Multi-Kulti-Feier in die Moschee (die Mädels im Minirock und mit tiefem Ausschnitt), und dann bieten wir multikulturelle Schweinswürste und multikulturelles Bier an! Zur Unterhaltung gibt’s Pornofilme und Lieder von Bushido, holladiho, das wäre echt multikulti …

  138. #172 7berjer

    Aha, Bedrohung…

    Das würde mich jetzt aber mal genau interessieren, womit denn da “gedroht” wurde; Bomben, Steinhagel, Kopfabschneiden, oder was ?

    Mit Fakten.

Comments are closed.