Stuttgart. In zahllosen Artikeln wird mittlerweile über das geplante multireligiöse Fest am Gottlieb-Daimler Gymnasium in Bad-Cannstatt berichtet. Stuttgarter Nachrichten, Stuttgarter Zeitung, Südwestpresse, heute.de, BILD-Stuttgart, Frankfurter Rundschau, SWR-Fernsehen und Hörfunk überschlagen sich in ihrem Bemühen, den „Rechten“ den Kampf anzusagen und im Gegenzug der Schule ihre Unterstützung auszusprechen. In teils verleumderischen Kommentaren ihrer Redakteure wird jetzt scharf geschossen und explizit gegen PI gehetzt.

Dass die obligatorische „Nazi-Keule“ gegenüber PI und all jenen, die an dem friedlichen Protest teilgenommen haben, ausgepackt wird, konnte man erahnen. Jetzt wird aber auch noch in Stasi-Manier unter den Eltern der Schüler nach den „Schuldigen“ gesucht.

Hans-Jörg NagelGegenüber den Stuttgarter Nachrichten klagt Hans-Jörg Nagel (Foto l.), Religions- und Beratungslehrer am GDG: „Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.“

Eine „erschreckende Feststellung“, dass sich sogar in Stuttgart Unterstützer von PI befinden müssen, erkennt das SWR-Fernsehen am späten Abend. „Sogar während der Dreharbeiten mit Rektorin König sei man fotografiert und anschließend seien die Bilder ins Netz gestellt worden“, so sinngemäß der Kommentar des Sprechers:

Jetzt melden sich auch Politiker aus dem Land und dem Bund zu Wort. Die Bundestagsabgeordnete Ute Vogt (SPD) schreibt in einer Mitteilung: „Wenn man vor rechtsextremen Umtrieben und Drohungen einknicke und sich einschüchtern lasse, würden die Rechtsextremen immer dreister.“ Die Landtagsabgeordnete Brigitte Lösch (Grüne): „Es kann doch nicht sein, dass eine öffentliche Feier abgesagt wird wegen Protestmails und Veröffentlichungen auf einer rechtslastigen Internetseite“.

Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen und Pate der Aktion „Schule ohne Rassismus“, bei der auch das Gymnasium dabei ist, hat gleich morgens angerufen und seine Unterstützung zugesagt. Auch Kultusminister Andreas Stoch (SPD) wird im nächsten Jahr die Schule besuchen, um „ein deutliches Zeichen gegen Intoleranz“ zu setzen. Stoch wörtlich:

Ich finde es empörend, wenn Schulen, die sich den Themen Toleranz und Vielfalt widmen wollen, Angriffen aus dem rechtspopulistischen Spektrum ausgesetzt sehen. Ich appelliere an die Schulen, sich davon nicht beirren zu lassen und ihren Weg fortzusetzen. Ich begrüße es sehr, dass die Schule sich nicht beeindrucken lässt und ihr „Fest der Werte“ morgen schulintern abhalten wird. Und ich appelliere an alle Demokraten, die Schulen hier nicht alleine zu lassen und ein solches Verhalten zurückzuweisen. Wir müssen klare Grenzen aufzeigen, dass unsere Gesellschaft sich ein solches Verhalten nicht bieten lässt. Wir werden untersuchen, wie wir die Schulen gegen solche Angriffe unterstützen können.

Das Regierungspräsidium hat die Polizei gebeten, ein Auge auf die Angelegenheit zu werfen. Die Polizei wiederum sieht allerdings keine konkrete Bedrohung. Anzeigen seien nach dem Shitstorm keine eingegangen.

sn_20_12Heute bringen die Stuttgarter Nachrichten in ihrer Druckausgabe das Thema auf Seite 1 und im Lokalteil (Foto l.) ganzseitig mit Kommentar. Perfide, aber in solchen Fällen leider nicht unüblich, der Aufmacher. In der Überschrift wird davon gesprochen, dass die Schule das Fest „nach Drohungen“ verlegen musste. Welche Drohungen eine Verlegung der „Feier“ wirklich notwendig gemacht hätte, bleibt der Autor schuldig. Im Weiteren wird in der Zwischenüberschrift auf Seite 1 von einer Amokdrohung an einer Realschule gesprochen. Hier wird eine Verbindung mit einer Kriminellen Handlung hergestellt, die weder vom Thema, noch vom Ort, noch sonst eine Verbindung zum Protest gegen die „Multikulti-Feier“ hat. Wer so schreibt, muss sich nicht wundern, wenn er kritisiert wird und sich der Protest ins Internet verlagert. Dort wo die Medien versagen, liefert PI einen wichtigen Beitrag zu echter Information und Meinungsbildung.

Wie PI aktuell gemeldet wurde, patrouillierte heute am frühen Morgen ein Polizist in Zivil vor der Schule, schrieb sich KfZ-Kennzeichen auf und hatte ansonsten wenig zu tun. Es waren auch weit und breit keine „Gewalttäter von Rechts“ zu sehen. Ganz im Gegensatz zu Protesten aus dem linken Milieu, gab es bisher auch keine Sach- und Personenschäden zu beklagen.

PI wirkt – und das ganz ohne Gewalt!

Bisherige PI-Beiträge zum Thema:

» Stuttgarter Gymnasium: „Multikultifeier“ statt Adventsgottesdienst
» PI wirkt: Stuttgarter Gymnasium sagt Multikulti-Feier ab

image_pdfimage_print

 

247 KOMMENTARE

  1. Den EURO-PÄERN gehen die Europäer laufen,
    der Toll-eranz die Toleranten.

    Wird noch spannend wenn auf einmal alle Rechts wählen.

  2. Auf dem Video ist eine schöne Werbung für PI. Da schauen bestimmt einige mal rein und werden sicher positiv überrascht, was so alles gemeldet wird und nicht verschwiegen.

  3. Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen und Pate der Aktion “Schule ohne Rassismus”, bei der auch das Gymnasium dabei ist, hat gleich morgens angerufen und seine Unterstützung zugesagt.

    Ich sag nur: Gigabyte als Maßeinheit für Elektroenergie und Bonusmeilen.

  4. PI WIRKT.

    Und das ist auch gut so. All diese Meldungen sind beste Werbung für PI und für die ANTIGUTMENSCHEN von PI.

    Gütesiegel: RECHTSPOPULISITSCH. 😉

  5. Diese rotgrünen Multi-Kulti-Hörigen sollten sich mal fragen wieso in aller Welt beim Thema Islam Toleranz immer nur Einbahnstraße ist!

    Wieso gibt gab es noch nie eine Multi-Kulti- oder gar eine Weihnachtsfeier in einer Moschee?

    Wieso müssen Advents- und Weihnachtsfeiern wegen Moslems von unseren Schulen verbannt werden?

    Wieso muss sich unsere abendländische und westliche Kultur immer der islamischen Kultur entgegenkommen oder gar unterwerfen?

    Wieso gab es in der ehemaligen DDR auch wie heute in Stuttgart aus ideologischen Gründen Jahresendfeiern statt Weihnachten und Jahresendfiguren anstatt Engel?

    Und wieso schreien Moslems weltweit immer „Tod allen Ungläubigen“?

    Fragen über Fragen! 🙂

  6. Ja, eigentlich sollte sich doch auch Papst Franziskus gegen den Ethik-Mumpitz und die ethischen Beliebigkeitsveranstaltungen am Gottlieb-Daimler Gymnasium und weltweit wenden und den zuständigen katholischen Priestern die Nase lang ziehen.

    Oder wird er bei der Islamisierung von Kirche und Schule eine weitere Backe hinhalten und dann noch eine und noch eine ?

  7. Überall nur pöhse PIler, die den GutmenschInnen das Leben schwer machen. Dieser Fall zeigt wieder schön, in welcher Scheinwelt die GutmenschInnen leben.

  8. Smile (16. Dez 2013 18:45) (…)
    Die Homepage der Schule kurz angeschaut und das Profil der Leiterin gelesen, in ihrem “Grußwort” beim Überfliegen gleich FÜNF Fehler entdeckt: 1.”Nach 20 Jahre Unterrichtens” (?) (entweder nach 20 Jahren des Unterrichtens oder nach 20 Jahren Unterricht!)
    2. “Im letzten Schuljahr erprobten wir erproben wir” ( Original so im Text doppelt) und im gleichen Satz:
    3. “das diffenzierte Arbeiten” ( ? – gemeint ist wohl das differenzierte!)
    4. “Mit unseren Eltern und Schüler” ( gemeint : Schülern – mit wem ? Dativ – den Schülern ! Das ist ja wie Deutsch für Ausländer hier!)
    5. „Alle am schulleben Beteiligten” ( Schulleben klein geschrieben! Jetzt hört`s aber auf!
    Wer als SCHULLEITERIN (!!!) und OSTD in einem kurzen Text so dermaßen viele Fehler macht, das dann auch noch mit diesen Fehlern online stellt, dient wirklich als hervorragendes Beispiel seinen vielen Schülern (die hier hoffentlich fleißig mitlesen und das morgen im “GDG” schön kommunizieren! ( Ich mach’ mir mal den Spaß, wetten, daß die Fehler übermorgen korrigiert sind ?!? 🙂
    Mit der Kommasetzung steht Frau Direktorin auch auf Kriegsführung, habt Ihr es erkannt… (gleich zwei oder dreimal…!!!)
    Na hoffentlich unterrichtet die Dame kein Deutsch, oh-hoppla, das ist ja doch der Fall, au weia !!! (…)

    Diese PERLE des PI-KOMMENTARS sollten alle nochmal genießen können! 😀 😀 😀

  9. Wie lächerlich und scheinheilig!!!
    Ein „Spitzel“ scheint sich wohl unter den Eltern und den Schülern in Stuttgart zu befinden?! Wenn aber ein Edward Snowden Staatsgeheimnisse veröffentlicht und damit Landsleute in Gefahr bringt jubeln diese Heuchler!!! Das ist die Schizophrenie der Gutmenschen.

  10. Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten klagt Hans-Jörg Nagel (Foto l.), Religions- und Beratungslehrer am GDG: “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.”

    Genauso, wie Herr Nagel es vermutet, wird es gewesen sein. Offen darf ja keine Kritik geübt werden; Meinungsfreiheit ist verpönt. Sowas hatten wir doch schon. Ein Armutszeugnis für diese und andere Schulen.

    Es wollen sich eben nicht alle ihre christlichen Werte nehmen lassen, nur weil Islam und Koran so modern sind.

    Schließlich wissen sich auch in anderen Schulen Eltern, Lehrende und ggfs. SchülerInnen in ihrer Not nicht mehr anders zu helfen, als PI zu informieren, weil ihnen ja sonst leider niemand hilft in diesem Land, wenn es um den Erhalt ihrer Werte geht.

  11. Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten klagt Hans-Jörg Nagel (Foto l.), Religions- und Beratungslehrer am GDG: “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.”

    Die aus meiner Sicht äußerst delikate Frage ist nicht einmal , dass solche (fragwürdigen) Veranstaltungen stattfinden – sondern was den Schülern geschieht, die oder deren Eltern solchen Einladungen eine klare Absage erteilen?

    Aus meiner Kindheit und Schulzeit im real existierenden Sozialismus weiss ich noch zu gut, dass Lehrer begannen, ganz genau hinzuschauen und strengere Maßstäbe bei der Benotung anzuwenden, wenn man nicht bei den Jung- und Thälmannpionieren, sowie der FDJ beitreten wollte – oder wenn man dort Mitglied war, man keine große Lust hatte, am 1.Mai oder am 7.Oktober an den „machtvollen Bekenntnissen“ zum Arbeiter- und Bauernstaat, sowie am Aufbau des Sozialismus teilzunehmen.

    Ich unterstelle der Leitung dieses Gymnasiums einmal, dass man bei dem einen oder anderen Schüler, der die Teilnahme an solchen Veranstaltungen verweigert, schon mal der Zensurendurchschnitt etwas nach unten sacken könnte.

  12. Es ist schon witzig wie die sich nun in Selbstmitleid suhlen.
    Die sollen die Schreiber der Mails die angeblich so bedrohlich und beleidigend sind anzeigen und gut ist.
    Dann würd man ja auch schnell sehen ob es wirklich „Rechtsextreme“ waren,oder nicht gar auch einige Linke,die sich gerne in solche Sachen als „Agent de Provocateur“ einklinken um ihren Kampf gegen rechts nicht nur imaginär führen müssen,sondern dann auch selber einen selbstgemachten Grund haben.
    Das wäre ja nicht das erste mal.
    Und ich finde es beschämend wie selbstverständlich es zu sein scheint,.das Schulen politische Ideologien verbreiten darf,und wer sich dagegen wehrt auch noch kriminalisiert wird?
    Die Schule sollte den Multikulti Gedanken dann doch bitte ernst nehmen und ein Sommerfest in Zeiten des Ramadan planen,ich glaube aber das die Reaktionen darauf nicht nur aus Emails besteht.
    Denn an islamischen Festen würe keiner rütteln,auf die Idee würd keiner kommen aus „Respekt und Toelranz vor Religionen“.
    Nur bei dem eh von Kommunisten verhasstem Christentum kann man es machen und es auch noch als was ganz tolles verkaufen??
    Schon alleine die Reaktion des Lehrer,das der Übeltäter aus den eigenen Reihen kommen muss,ist doch der DDR ähnlich.

  13. @Smilie

    es ist erstaunlich
    . Dieses Grußwort ist eines Plusdeutschen würdig! 😀

    Jeder sollte sich mal ein eigenes Bild machen dieser DEUTSCHLEHRERIN und DIREKTORIN eines GYMNASIUMS in DEUTSCHLAND.

    Da bekommt der Spruch „Wir können alles. Außer Hochdeutsch.“ eine ganz neue Bedeutung hinzugefügt (um im Sprachduktus dieser Plusdeutschlehrerin zu sprechen…).

    Wie gesagt: Guckt euch alle mal dieses Grußwort an!!! 😀

    http://www.gdg-stuttgart.de/grusswort.html

  14. Übrigens hat selbst Alan Posener erkannt, was für ein perfider Popanz die „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“-Aktion ist, an der bisher 1270 Schulen bundesweit teilnehmen (Stand Juli 2013).

    Dazu gehören z.B. in der Broschüre „Rassismus. Erkennen & Bekämpfen“ eine gnadenlose Geschichtsklitterung, dreiste Lügen und grauenvolle Desinformation:

    Das Heft thematisiert nur die Vorurteile gegen Zuwanderer. Die Bösen sind weiß, christlich und rechts; die Guten nichtweiß, islamisch und links. Das Heft ist Ausdruck eines antieuropäischen Rassismus, bei dem der Rassismus der Zugewanderten – vor allem der seit Jahren von vielen Experten angeprangerte virulente Antisemitismus arabischer und türkischer Zuwanderer – verschwiegen werde. (…) Dieser Rassismus soll wohl nicht erkannt und bekämpft, sondern verschwiegen und geduldet werden. (…)

    Alle Erscheinungsformen des Rassismus würden aus dem europäischen Kolonialismus abgeleitet. Rassismus in anderen Kulturkreisen wie dem arabischen komme nicht vor. So heiße es etwa zur Erklärung des Nationalsozialismus: “Viele Deutsche hatten nach dem Verlust der Kolonien … und während der Weimarer Republik und der Nazidiktatur das Gefühl, im Gerangel um die Kolonien in Afrika und andernorts zu kurz gekommen zu sein’.” Deshalb hätten sie die anderen Länder Europas so unterworfen, wie diese Länder Afrika unterworfen hätten.

    http://www.news4teachers.de/2013/07/schule-ohne-rassismus-aktuelle-broschure-ein-machwerk/

  15. Ach, seine Meinung zu Vorgehen in unseren Schulen abzugeben, ist also eine „DROHUNG“? 🙂

    Was hat die denn so bedroht? Ein schier unglaublich hohe Anzahl an Buchstaben, die in zwei Nebensätzen und über fünf Zeilen zu einem grammatikalisch richtien Satz zusammensetzten? Schlimm, so etwas! 🙂

  16. Man darf sich von diesen linkslastigen Journalisten nicht einschüchtern lassen !

    Morgen wird Hamburg bei einer Großdemo von Linksextremisten auseinandergenommen !
    Auf entsprechenden Internetseiten wurde schon so etwas angekündigt !Mal sehen wieviele Autos diesmal brennen werden und wieviele Polizisten diesmal wieder verletzt werden !
    Es sind die selben Redakteure und Politiker ,die seltsam still bei linker Gewalt sind !

  17. Die rotgrüne irre Multi-Kulti-Ideologie ist wie ein LSD-Drogen-Trip!

    Schön bunt, überall fliegen schöne Schmetterlinge und alle haben sich ganz arg lieg. Aber leider ist diese Welt total neben der Kappe! Und man bekommt einen ganz großen Kater und verdammtes Kopfweh beim Erwachen aus dieser Scheinrealität!

    Rotgrüne Multi-Kulti-Ideologen träumen sich ihre kleine rosa Welt schön! Weltweit und nicht nur in Deutschland zeigt der Islam seine Menschenleben-Verachtung, sein faschistoides Gedankengut, seine Frauenunterdrückung, seine Homophobie, seinen Weltherrschaftanspruch und seine unglaubliche Gewaltbereitschaft und Intoleranz.

    Aber in den Träumen der rotgrünen Spinner wird daraus eine tolle, bunte und friedliche Religion, die Deutschland so herrlich bunt und vielfältig macht.

    Und aus harmlosen, aber besorgten PI-Lesern, wird in diesem irren Weltbild ganz böse Nazis, die mit Sprengstoffgürteln unter der Jacke sich in Schulen in die Luft sprengen wollen. 😆

  18. Bei mir persönlich hat man rund um Ostern versucht, mich zum „Rechtsextremen“ zu machen, der den Pächter der Stadthalle Bad Godesberg „bedroht“ habe. Tatsächliches Geschehen: Am letzten Ostersonntag wollten Salafisten eine ihrer üblichen Unterstützungstreffen für die Al-Qaida-nahe Al-Nusra-Front in Syrien abhalten. Daraufhin habe ich den Pächter in Kenntnis gesetzt. Ferner habe ich ihm zu verstehen gegeben, wenn Islamkritiker bei ihm wie räudige Hunde behandelt werden (Fall aus dem Jahr 2010), doch Salafisten Narrenfreiheit genießen, gibt es friedlichen Protest gegen diesen Skandal.

  19. Was „unsere“ Gesellschaft ausmacht werden ausschließlich vom linken Meinungskartell bestimmt und es sind meistens wieder und wieder dieselben, bekannten Protagonisten und Apologeten.
    Gezielte Lenkung und Vorgaben, wer heuzutage wie zu denken und zu leben hat.

    Maulkorbumbindungen wer hier nicht mit macht und linksfaschistisch mit jubelt.
    Solche kollektives Denken auf Anordnung kennt man eigentlich nur aus der früheren DDR und der ehemaligen UDSSR.
    Wer nicht pariert, der bekommt das volle linke Programm zu spüren: die bekannten Nazi- und Rassistenkeulenschwinger von den Grünen, Antifa, Linksautonomen, SED-Linken, Sozis, Jusos, Gewerkschaften, diverse Bündnisse gegen Rechts, die „christliche“ EKD, professionelle Friedensbewegungen und Lichterkettenaufsteller, berufliche Hartz IV- Dauerprotestanten, die die Republik rauf und runter bereisen, wo es wieder was gegen Räääächts zu demonstrieren gibt und wer Räääächts ist, wird von den öffentlichen linken Meinungsvorgebern, insbesondere aus dem beherrschenden linken Medienkartell, definiert und stigmatisiert.

  20. Liebe mitlesende Gutmenschen, Islamisierungsbefürworterer und rotgrüne Multi-Kulti-Spinner!

    Wieso gibt es keine Buddhisten, die die Lehre Buddhas falsch verstehen und christliche Kirchen anzünden? Wieso gibt es keine hinduistische weltweite Terrororganisation, die McDonalds-Filialen in die Luft sprengen, weil dort ihre heilige Kühe verspeist werden? Wieso gibt es keine Zeugen Jehovas, die immer laut „Tod allen Nicht-Zeugen-Jehovas“ brüllen? Und wieso gibt es keine christliche Terrororganisation „Al Kircha“, die sich im Namen Jesus Christus mit vollbesetzten Flugzeuge in Wolkenkratzer in Riad stürzen? Wieso gibt es keine Taoisten, die ihre Lehren falsch verstehen und bei Marathonläufe Bomben zünden?

    Aber wieso gibt es eine Religion auf der Welt deren Anhänger dies alles täglich machen!

    Und wieso findet ihr das auch noch gut????

    Fragen über Fragen! 😉

  21. Dieses marxistische Nazikeulen-Geschwurbel, das niemand wirklich definieren kann ist der Journalisten liebstes Kind.

    Es ist für die Wahrheit vollkommen wurscht, ob von diesen Berufsgruppen, die den menschenverachtensten Systemen ihre billigen und verlogenen Dienste schon immer gegen Geld angepriesen haben irgend eine Bewertung kommt.

    Wichtig ist letztlich stets die Wahrheit. Ist etwas richtig oder ist etwas falsch.

    Wer von den beteiligten Ideologen auf der politisch verlogenen Seite steht und daraus seinen Sold erhält, steht außer Zweifel.

    Es gibt derzeit wohl nichts verlogeneres als diese Politeliten und ihre wohlgesonnene Journalle. Sie haben die Macht der medialen Propaganda zur Machterhaltung in ihren Händen. Und sie können es nicht lassen, diese Macht stets zu ihrem eigenen Vorteil, gegen die Wahrheit und gegen die einfachen Menschen zu mißbrauchen. So sind diese Charaktäre nunmal gestrickt…

  22. Unfassabare Hetze und Verleumdung gegen besorgte Christen, ich denke es ist nicht schwer zu verstehen was die Menschen beunruhigt, die wollen wirklich die gewaltsame Auseinandersetzung.

  23. Wenn rotgrüne Ideologie auf Realität trifft, dann gewinnt immer die Realität!

    Das hatte schon Honecker und Adolf Hitler lernen müssen. Man kann die Realität aus ideologischen Gründen noch so verdrehen, letztendlich kann eine Ideologie nur die Sicht auf die Realität verändern, aber niemals die Realität an sich.

    Und so träumte Adolf in seinem Bunker vom Endsieg als die Russen in Berlin einmarschierten und Honecker von sozialistischen Arbeiter- und Bauernparadies in der Krebsklinik in Chile. Und so träumen rotgrüne Realitätsverweigerer die Utopie vom friedlichen und toleranten Islam und vom funktionierenden Multi-Kulti!

  24. Früher dachte ich auch mal, daß Rechtsextremismus was ganz Böses ist.

    Heute habe ich gelernt, daß Rechtsextremismus = christliches Weihnachten ist. Und daß der Weihnachtsmann ein Neger ist.

    Die Schlußfolgerung, daß auch der Negernikolaus ein Nazi ist, liegt auf der Hand. (Vermutlich allein schon deswegen, weil er kein Moslem ist.)

  25. Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen und Pate der Aktion “Schule ohne Rassismus”, bei der auch das Gymnasium dabei ist, hat gleich morgens angerufen und seine Unterstützung zugesagt.

    Muhahaha, „Tschäm“, die fliegende Toleranz-Kotelette, dessen Nachttischlampe mit Gigabyte leuchtet; der auch nur tolerant ist, wenn er sich Probleme ganz tolerant vom Hals klagen kann. Z.B. eine Moschee:

    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/laerm-aus-moschee-aergerte-die-eigentuemergemeinschaft-cem-oezdemir-klagt-kurden-aus-seinem-wohnhaus,10810590,10590120.html

  26. Wenn ich mir die dämmlichen Kommentare in der FR so durchlese, dann weiß ich das die meisten hier im RM-Gebiet, die Bereicherung schon akzeptieren und sich schönreden oder einfach resigniert haben.
    Und wenn ich dann den Vorschlag vom Jul-Fest lese, kann ich nur sagen, ja bitte!!!!
    Julfest finde ich gut aber das ist ja auch ganz phöse rechts!!!!

  27. Weihnachten abschaffen Problem gelöst.
    Der Gendermensch/in hat sowieso keinen Gott, sondern nur ein Ego Kosmos.
    Gen-der Mensch/in nutzt die Feiertage zum Kurz Trip nach Kartar!
    „WEG MIT DIESEN CHRISTLICHEN HOKUSPOKUS ODER WAS?“
    Herr Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen???
    Genauso wie der „3 Oktober“ Tag der Moschee.

  28. Vielen Dank an die Aktiven vor Ort!

    Weihnachten ist Rechtsextrem, weil nicht Multikulti – Buntschlands Medien reagieren mit der Natzikeule, wenn Eltern versuchen ein Fest das seit etwa 2.000 Jahren die Erlösung von der Endgültigkeit des Todes verheißt zu erhalten!

    Herr Nagel ist ein klassischer Vertreter der Ungläubigen, die sich auf Kosten des staatlichen Kirchensystems in Buntschland bereichern. Keine Lust auf Gott, aber noch weniger Lust auf Naturwissenschaften, da wird man halt doch Religionslehrer!

    Denkfaul aber zu allem eine Meinung, die aber bitte Links.

    SPD und Grüne, deren Hauptanligen die Vernichtung des bürgerlichen Elements in unserer Gesellschaft ist, geben politische Rückendeckung. Dabei ignorieren Sie gerne das die Ehefrau des SPD Vorsitzenden BaWü Schmidt für die türischen Faschisten der grauen Wölfe gearbeitet hat, oder das der jetzige Ministerpräsident im KBW einer terroraffinen Organisation aktiv war.

    Die wahren Extremisten, die vor denen alle Angst haben müssen die diese Feier besuchen sind jene die vor PI warnen, sind die Wölfe im Schafspelz die ihren Nachbarn Lebensgrundlage und kulturelles Erbe entreißen!

    PI ist ein Leuchtturm im Meer der Presselügen – der virtuelle speakers corner der demokratiesimulation Buntschland – das Heim der freien Geister!

    Deutschland experimentierte 3. mal mit dem Sozialismus:

    Nach dem nationalen wurde es geteilt,
    nach dem internationalen wieder vereint,
    nach dem gutmenschlichen wird es nicht mehr zu finden sein!

    semper PI!

  29. ein paar aktuelle multikulturelle ots:

    – Seniorin ausgeraubt
    Ein Unbekannter hat gestern, gegen 15:00 Uhr, eine 82-Jährige am Pappelweg (Anderten) überfallen und ihre Handtasche entrissen.

    Die Seniorin war gestern Nachmittag mit ihrem Rollator auf dem Gehweg der Straße Pappelweg unterwegs gewesen. In Höhe der Hausnummer 8 zerrte plötzlich ein Unbekannter an ihrer Handtasche. Der Versuch der 82-Jährigen, diese festzuhalten, misslang. Der Räuber griff sich schließlich die Lederhandtasche und flüchtete damit in Richtung Tiergartenstraße.

    Der Räuber – vermutlich Südeuropäer – ist zirka 35 bis 40 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und hat schwarze, kurze Haare.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2625707/pol-h-seniorin-ausgeraubt-wer-kann-hinweise-geben

    -Raub in Golzheim – Mann brutal niedergeschlagen – Polizei fahndet nach zwei Tätern
    Besonders brutal gingen gestern Abend zwei Täter vor, als sie in Golzheim einen Mann ansprachen und dann unvermittelt niederschlugen. Anschließend raubten sie diverse Wertsachen und flüchteten. Die Polizei fahndet nach den Unbekannten und sucht Zeugen.

    Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls und fahndet nach den beiden südländisch aussehenden Tätern.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2625674/pol-d-raub-in-golzheim-mann-brutal-niedergeschlagen-polizei-fahndet-nach-zwei-taetern

    -Frau die Handtasche entrissen
    Donnerstagabend haben zwei Täter einer Frau am Schrevenpark die Handtasche entrissen und sind anschließend unerkannt geflüchtet.

    Die Täter flüchteten anschließend in Richtung des Parks. Sie werden als etwa 170 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt und als schlank bzw. drahtig beschrieben. Vom Typ her sollen sie Südländer sein und waren mit blauen Kapuzenpullovern bekleidet
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14626/2625666/pol-ki-131220-1-kiel-frau-die-handtasche-entrissen

    -Senden, Eintrachtstraße – Seniorin mit Spendentrick um Bargeld erleichtert.
    Am Donnerstag, gegen 11:45 Uhr, wurde eine 89-jährige Frau Opfer eines „Spendenlistenbetrugs“. Nachdem sie offensichtlich beim Geldabheben beobachtet wurde, folgten ihr zwei Frauen zum Auto, worin die Tochter der Seniorin wartete. Die Täterinnen öffneten die Fahrer- und Beifahrertür und bedrängten die Frauen mit dem Vorhalten von Spendenlisten (Sammlung für Taubstumme). Dabei griff eine der Frauen in die Handtasche, die im Fußraum abgelegt worden war, und stahl daraus Bargeld sowie ein Sparbuch.

    Beschreibung:
    – beide weiblich
    – circa 20-25 Jahre alt
    – beide etwas korpulent
    – sprachen gebrochen deutsch
    – beide bekleidet mit schwarzem Mantel und Kopftuch
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6006/2625574/pol-coe-senden-eintrachtstrasse-seniorin-mit-spendentrick-um-bargeld-erleichtert

    -80-Jährige wird bei Handtaschenraub leicht verletzt – Hinweise erbeten
    Am Donnerstag, 19.12.2013, wurde eine 80-jährige Bielefelderin von zwei unbekannten Tätern auf der Splittenbrede ihrer Handtasche beraubt und dabei leicht verletzt. Die ältere Dame war gegen 20.45 Uhr im Bereich der Straßenbahn-Haltestelle Babenhausen-Süd zu Fuß unterwegs. In Höhe Splittenbrede 1-3 stellten sich ihr zwei unbekannte Männer in den Weg, von denen einer ihr die mitgeführte Handtasche aus der Hand riss. Als die ältere Dame versuchte, ihre Handtasche festzuhalten, stürzte sie zu Boden und verletzte sich dabei leicht.

    Beide Räuber waren circa 19 bis 23 Jahre alt und erschienen osteuropäisch.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/2625566/pol-bi-80-jaehrige-wird-bei-handtaschenraub-leicht-verletzt-hinweise-erbeten

  30. Jetzt Wissen wir es ganz genau,

    RECHTSEXTREM ist jeder der dies nicht will :

    „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier
    geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität
    dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben
    (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt,
    nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es
    unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und
    aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder
    eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der
    die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. … Dieses
    Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden
    wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit
    insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine
    Lage ändert!“

    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen
    Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend
    (MJ) TNT, Nr.1/9,1996, S.2

    „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben.
    Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht
    verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein
    pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet
    und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft
    internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid
    bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche
    Gesellschaft in Ost und West verändern.“

    M. Walid Nakschbandi, „Deutscher“ afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der
    Fernsehproduktionsfirma AVE

    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen.
    Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben,
    werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern“.

    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

    „Man muss offen sagen, die Religion des Islam erlaubt die Integration nicht. Ein Muslim darf sich
    einem Nichtmuslimen nicht fügen. Wenn er in der Diaspora lebt, dann ist das eine Notsituation, und
    er kann sich absondern. Das besagt die normale Religion und nicht die fundamentalistische
    Variante.“

    Bassam Tibi, Politikwissenschaftler Quelle: FOCUS 29/2005

  31. So was wird natürlich dankbar angenommen von Cem Özdemir und Konsorten. Jetzt zerreissen sie sich wieder das Maul über die bösen Rechten, die besinnliche Feiern stören! Wie man die Realität nur verbiegen kann, aber für links-grüne Ideologen gehört das einfach zum Repertoire. Ich hoffe nur, dass durch die vielen Artikel der eine oder andere klügere Kopf für PI gewonnen werden kann. Wir werden immer mehr, ob es den Linken passt oder nicht!

  32. Nun, so ist das eben, wo diese rot-grünen Polit-und Berufsmeineidler ihr Unwesen treiben. Einschließlich der roten Einheitspresse – vorneweg die GEZ-Medien!

    In einer katholischen Kirche diesen nicht funktionierenden Muli-Kult-Wahn auszuleben, finde ich ultra-schlecht!

    Schande über die katholische Geistlichkeit, welche so einen Dreck zuließ!

    Nun mag es einigermaßen stimmen, dass „Kinder“, die auf schwäbische Gymnasien gehen und dort unterrichtet werden ein wenig mehr IQ haben, als die schulabgehenden Unnützlinge in Bremen oder dem SPD-verseuchten Ruhrgebiet, aber spätestens, wenn das rot-grüne Polit-Pack in Baden-Württemberg ihre Vereinheitlichungs-Schulreform durchgebracht hat – und aus dem Gottlieb-Daimler-Gymnasium die „Cem-Özdimir-Gesamtsonderschule“ wird, werden auch die Schwaben merken, dass Muli-Kulti der ultra-scheiss schlechthin ist!

    Denn wenn man 4 x 4 nicht mehr im Kopf rechnen kann – als Gymnasiast – und statt dessen dafür die Rechenfunktion des Ei-Fons braucht, dann hat die PISA-Welle auch Stuttgart erreicht!

    Und dann geschieht es Euch recht, Ihr Schwaben, dass Ihr in Eurer Kleingeistigkeit die SozialPiratenDeutschland + Bürgerkrieg 90/Die Pädophilen, also Eure angeblich demokratisch legitimierten „Volksvertreter“ gewählt habt!

  33. #9 Meik (20. Dez 2013 11:05)
    Viel Feind, viel Ehr´.

    Dieses Zitat stammt vom alten Frundsberg, und der geht gar nicht, weil er ist doch der Urvater aller Rechtsextremen 😀
    Man könnte das rotgrüne Meinungskartell mit dem von den Rotgrünen als Halbgott verehrten Wladimir Uljanow (alias Lenin) bloßstellen, der Frundsbergs Zitat klaute und abgewandelt so wiedergab:
    „Sind Deine Feinde empört, hast Du alles richtig gemacht.“

  34. #113 Spektator (19. Dez 2013 20:37)

    WAS IST DAS FÜR EINE RECHTSEXTREMISTISCHE HASS SEITE

    …fragen sich vielleicht einige Besucher, die durch den TV-Beitrag hier gelandet sind. Vielleicht sind auch Schüler des Gottlieb-Daimler-Gymnasiums dabei. Das wäre wirklich ein grosser Gewinn.

    Herzlich Willkommen

    Ich sage Euch: Die Themen, die hier veröffentlicht und redaktionell bearbeitet werden und auch die Kommentare sind meilenweit von dem entfernt, was man Euch noch gestattet zu sagen und sogar zu denken!

    Euch muss man nicht erklären, dass es klare Sprachregelungen und Denkvorgaben gibt, denen Ihr Euch anzupassen habt – das wißt Ihr selber ganz genau.

    Viele befolgen diese Denkbefehle und marschieren dieser Ideologie treu hinterher – einige wenige marschieren sogar höchst engagiert vorneweg.

    Sie halten sich für frei und revolutionär, dabei sind sie im höchsten Maße angepasst und manipuliert.

    Einige Wenige aber beschleichen tagtäglich stille Zweifel an der ideologischen Zwangsbeglückung. Sie spüren die Falschheit der Vielfalts-Parolen und den Hohn der verordneten Selbstverleugnung.

    Beide – der Mitmarschierer und der leise Zweifler – erkennen, dass hinter den hohlen Phrasen ein Machtapparat steckt, dessen Ziele nichts anderes als die totale kulturelle Globalisierung und die totale Abschaffung identitärer Kulturen sind. Der Mitmarschierer erliegt dem Charme der Macht dieses Systems, der leise Zweifler verzweifelt, da er die Übermacht dieses Systems wittert, ahnt und bei leisestem Widerspruch vielleicht schon am eigenen Leib spüren musste.

    Hier sind viele dieser leisen Zweifler. Hier wird beobachtet, kritisiert, angeprangert. Hier wird sich auch Frust über die Veränderung unserer Gesellschaft – die nicht als Gewinn sondern als Niedergang empfunden wird – von der Seele geschrieben.

    Das ist nicht nur legitim, sondern auch LEGAL.

    Viele Äusserungen hier, würden einen im Alltag in das gesellschaftliche Abseits katapultieren – allerdings in ein vollkommen konstruiertes Abseits, denn PI-Meinungen sind immer noch unausgesprochener gesellschaftlicher Konsens!

    Es nützt aber nichts, denn auch wenn die Mehrheit so denkt, wie hier geschrieben wird, wird einem die Mehrheit im Zweifelsfall nicht beistehen, wenn man aufgrund eines klitzekleinen Verstosses gegen die Denkbefehle, Stress mit dem Arbeitgeber bekommt, zum “Gespräch” mit dem Klassenlehrer zitiert wird, der Direktor Wind davon bekommt… und vieles mehr. Man wird alleine und machtlos sein – und zukünftig schweigen.

    Hier darf man frei Denken, Lesen, Diskutieren. Auch wenn nicht jeder Gedanke und jede Äusserung ein philosophisches Meisterwerk ist – egal, es muss gesagt werden dürfen!

    Hier wird gepoltert, kein Blatt vor den Mund genommen, übers Ziel hinaus geschossen, verunglimpft, diffamiert, diskriminiert, für viele auch “gehetzt”, hier wird geasgt, was man abgrundtief ablehnt und was man über alles liebt.

    Niemand hat das zu bewerten.

    Hier wird aber NIEMALS zu Gewalt aufgerufen. Hier werden keine Revolten angezettelt. Hier wird nicht zu strafbaren Aktionen gegen Menschen aufgerufen.

    Und das liegt nicht an einer flotten Moderation, die mit dem Löschen nicht hinterherkommt, sondern einfach daran, dass es solche Extreme HIER nicht gibt. (Moderation korrigiere bitte, falls Du minütlich strafbare Kommentare löschen musst!!??)

    Lasst Euch nicht irreführen – niemand käme jemals auf die Idee, eine Veranstaltung, wie dieses Fest der Vielfalt – oder wie es auch immer auf Neusprech-Blümchen-Deutsch heissen mag – irgendwie “durch Aktionen zu stören”.

    Hier sind die leisen Zweifler, die sehr laut tippen können.

    Und sehr laut und frei DENKEN wollen.

    Gefunden: http://www.pi-news.net/2013/12/pi-wirkt-stuttgarter-gymnasium-sagt-multikulti-feier-in-katholischer-kirche-ab/

  35. bin in Eile… will trotzdem meinen wichtigen Gedanken tippeln 🙂

    so sehr mich Pi Wirkung freut, habe ich Angst, dass man uns rechtes Nazidenken anhängt. Weihnachten verteidigen kann nicht räxts sein 😉

    Die Schule sollte wissen, dass auch wir, so wie sie LINKS unterwandert sind, damit PI als Ober-BUmann dasteht.
    Gibt es Kontakt zur Schule? Es ist wichtig, dass die Zweifler der Sache zu uns eher stehen können… (so nach dem Motto: ach so! So meinen die das.)
    So, bis später

  36. Welche Tohuwabohu in diesem irren rotgrünen Multikulti-Staat.

    Anstatt es bei einer Auseinandersetzung mit ARGUMENTEN zu belassen, muss natürlich jede Nase seinen ungefragten Senf dazu abgeben. Wieso meldet sich nicht dieser Mann mit dem kantigen Gesicht zu Wort, der zur Zeit Bundeskanzlerin ist in D??

    Wahnsinn, wenn es nur einmal so viel Aufregung geben würde, nach all den vielen türkischen und arabischen GEWALTINTENSIVTÄTERN.

  37. Ein Volk, das seine eigenen Werte durch multi-kulturelle Wertebeliebigkeit in Frage stellt, bietet Zuwanderern keinen Anlass sich zu integrieren. Hier liegt die Hauptursache für die immensen Integrationsprobleme!
    Warum sollten sich Zuwanderer integrieren, wenn in Deutschland eh nur ein Wertebrei herrscht?
    Wir würden schließlich auch entsetzt sein, wenn wir in ein Land einwandern, das nur wegen uns seine Traditionen aufgibt.

  38. Das Grußwort dieser „Ich heiße Verena König“– Tussi hat neben den grausigen Fehlern (wenn das die Schulvisitenkarte und kein fixer Blogkommentar sein soll, liest man das Korrektur – oder läßt lesen!) wirklich hohen Unterhaltungswert:

    “Wenn du schnell gehen willst, gehe alleine. Doch wenn du weit gehen willst, gehe mit anderen.“

    Mit diesem Sprichwort aus Afrika möchte ich Sie als Schulleiterin auf der Homepage im Namen meiner Schulgemeinde herzlich begrüßen.

    Die Dame hat es erfaßt. Deshalb kommen die alle in rauen Horden nach Lampedusa.

    😀

  39. PI wirkt – und das ganz ohne Gewalt!

    PI wirkt aber gewaltig und das macht den Gewählten gewaltig Angst, in Zukunft nicht mehr gewählt zu sein.

  40. Was leider auf PI auch niemand richtig versteht: Die Leute am GDG Cannstadt können eigentlich nichts für ihre Verblendung. Sie haben das geistige Gift des Zweiten Vatikanums so sehr aufgesaugt, dass sie dessen falschen Lehren (hier insbesondere Lumen Gentium, Dignitatis Humanae, Unitatis Redintegratio und Nostra Aetate) nun geistig entmündigt und frömmlerisch umsetzen.
    Die GDG-Verantwortlichen sind daher nun für alles offen und folglich nicht ganz dicht.

  41. #20 shanghaikid (20. Dez 2013 11:12)

    Ach, seine Meinung zu Vorgehen in unseren Schulen abzugeben, ist also eine “DROHUNG”? 🙂

    Was hat die denn so bedroht?

    Ihr primitives Weltbid wurde bedroht!

    Wenn sie könnten würden sie Menschen mit einer anderen Meinung als der ihren sofort wie in Nord-Korea verhaften lassen. 😉

  42. Ist dieser Nagel auf einem Fahndungsfoto abgebildet? Im übrigen sind die grünbraunen ja eh voll auf NS Kurs – alles verbieten, was einem nicht in dem Kram passt. Wie hieß es denn damals schon : “ Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.“ Wer sowas wählt, hat den Schuß nicht gehört.

  43. „Bei PI feiert man!“ – so der Sprecher.

    Da feiere ich gern mit! Das verschönert meine Weihnacht! Wer für die Erhaltung der Weihnacht kämpft, verdient es zu feiern!

    Übrigens, nur so nebenbei: Was haben diese Linksgrünen bloß alle für surrealistische Gesichter!

  44. Zur Grünen-Partei zitierte die „Stuttgarter Seite“ den Verfassungsschutz so:

    „Ein christophober Grundgedanke ist in der Partei zweifelsohne erkennbar“, sagte eine Sprecherin des Verfassungsschutzes auf Anfrage der StZ. Teilweise werde auch in „reißerisch-populistischer Manier über den Papst und das Christentum gesprochen“.

    Im übrigen: Herzlich willkommen, neue von der StZ zu PI gestoßene Leser!

    In den obigen Text haben sich einige Fehler eingeschlichen. So heißt es richtig:

    „Ein islamophober Grundgedanke ist auf der Seite zweifelsohne erkennbar“, sagte eine Sprecherin des Verfassungsschutzes auf Anfrage der StZ. Teilweise werde auch in „reißerisch-populistischer Manier über Salafismus und Islamisierung geschrieben“.

  45. AN ALLE @NEULESER!

    Fühlt euch willkommen und aufgenommen, manchmal wird hier in den Kommentaren harsch gefochten. Und der ein oder andere Kommentar ist nun wirklich politisch unkorrekt, schwer erträglich für Menschen, die streng politisch korrekt sozialisiert und umerzogen wurden (und werden).

    Allerdings – die meisten „von uns“ (ja, das ist Ausgrenzung! 😉 ) waren „auch mal so“. Viele hier sind nach dem „Karikaturenstreit“ aufgewacht, andere noch später. Das ist nicht schlimm; Hauptsache man wacht auf!!!

    Also: SELBER DENKEN! AUFWACHEN! ABSCHIED AUS DER SELBST VERSCHULDETEN UNMÜNDIGKEIT! 😉

    Und: Bitte gerne kommentieren. Auch ein „Gegenkommentar“ lesen wir gerne und diskutieren dann. Aber ohne (!) POLITISCH KORREKTE SCHEUKLAPPEN. Und ohne (!) nach der Mami zu schreien! 😉

    Viel Spaß hier auf den Seiten. Und nochmals: Herzlich Willkommen!

  46. #11 RechtsGut (20. Dez 2013 11:05)

    4. “Mit unseren Eltern und Schüler” ( gemeint : Schülern – mit wem ? Dativ – den Schülern ! Das ist ja wie Deutsch für Ausländer hier!)

    Solche Fehler dürfen bei einer Deutschlehrerin nicht vorkommen. Das ist undenkbar. Von daher kann es ja tatsächlich sein, dass die stramm ideologische Schulleiterin die Fehler mit Absicht hineingeschmuggelt und das Niveau herabgesetzt hat, damit die Ausländer und Migranten sich gleich herzlich willkommen fühlen sollen. Unterschwellig will sie gleichsam mitteilen, dass die Kinder auch kein korrektes Deutsch lernen müssen.

    Fei nach dem Motto: Abitur für alle!

  47. Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen Bürgerkrieg90/Die Pädophilen und Pate der Aktion “Schule ohne Rassismus”, bei der auch das Gymnasium dabei ist, hat gleich morgens angerufen und seine Unterstützung zugesagt.

    Nachfolgend ein paar Zitate von Herrn Özdemir:

    „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98)

    „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen

    Sinngemäß: „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg rief damit Stehende Ovationen unter den Grünen aus.

    „Ich denke, dass die Christlich-abendländische Kultur als solche nicht existiert. Vielmehr wird sie konstruiert, um andere Gruppen von ihr auszuschließen.“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen

    Noch mehr Zitate unter: http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

  48. Diese Meldungen in Massen entzieht der gutmenschlichen Gesinnung immer mehr den Boden.
    Wenn Pi oder Kritiker als Faschisten, „deren Namen man veröffentlichen soll“, bezeichnet, so stellt dies ein Mißbrauch an der Geschichte dar.
    Man versucht jetzt schwerste Geschütze aufzufahren, um den Willen bzw. den Wunsch des Volkes im Keim zu ersticken.Alles schon gehabt.
    Gnade mir Gott, daß meinen Kindern solch ein Religionslehrer erspart bleibt. Vielleicht wurde das Foto auch vertauscht.

  49. Na vermutlich wird die unautorisierte Weitergabe von Informationen über Werte- und sonstige multikulturelle Veranstaltungen bald
    angemessene zivil- und strafrechtliche Konsequenzen haben. Da ist der Gesetzgeber gefordert!

  50. „Rechte Hetze“ ist Verleumdung. An Stelle von JF und PI würde ich Verleumdungsklage gegen den SWR einreichen. Macht sich auch gut als PR.

    „Rechts“® hat nichts mit Hetze und schon gar nichts mit Rassismus zu tun. „Rechts“® steht für Recht, insbesondere für Menschenrechte, Freiheit und Demokratie im Gegensatz zu links. „Rechts“ weist auf die Bedrohung für Freiheit, Recht und Demokratie durch rassistische und faschistische Ideologien hin.

  51. Stuttgarter Seite> Zeitung, natürlich.

    #19 Babieca (20. Dez 2013 11:10)

    Dieser Alan Posener hat in letzter Zeit erstaunlich oft lichte Momente. Vielleicht besteht ja noch Hoffnung.

  52. Was für ein Glück, daß es PI und das Internet gibt. Sonst wäre ganz Deutschland das Tal der Ahnungslosen. Weiter, PI!

  53. Wie lächerlich und scheinheilig!!!
    Ein “Spitzel” scheint sich wohl unter den Eltern und den Schülern in Stuttgart zu befinden?!

    Was im Subtext ergbit, die Öffentlichkeit darf nicht informiert werden, was für eine Ideologische Gehrinwäsche an den Schulen vor sich geht? …

  54. Cem Özdemir ist empört!

    Ich bin schon arg lange empört darüber, das die Werte und Traditionen des eigenen (Bio) Volkes durch unsere Intermediäre Instanzen immer mehr mit Füßen getreten wird und dann wird von uns auch noch Toleranz erwartet.Halleluja

  55. #50 Powerboy (20. Dez 2013 11:30)
    #20 shanghaikid (20. Dez 2013 11:12)

    Ach, seine Meinung zu Vorgehen in unseren Schulen abzugeben, ist also eine “DROHUNG”?

    Was hat die denn so bedroht?

    Exakt. Es ist eine Bedrohung:

    „Da die führenden Ideologen eher auf ein
    reflexionsloses, aus ihrer Sicht irrtumsfreies Tunnel-„Denken“ verengt sind,
    nehmen sie Störungen als Bedrohung wahr“
    Hans-Peter Raddatz

  56. Ich heiße die neuen kritischen PI-Leser wilkommen. Diese wollen sich mit gutem Recht selbst überzeugen was hier so gefährliches abgeht.
    Doch Vorsicht!
    Lesen gefährdet ihre Dummheit – das ist uns auch so ergangen 😉
    So wie der Besucherzähler zählt, sieht das für heute wieder gut aus.

  57. An alle Leser, die jetzt durch diese diffamierenden Artikel in der Mainstream-Presse auf PI stossen: Machen Sie sich selbst ein Bild, lesen Sie die unterschiedlichsten Artikel und Kommentare, sehen Sie sich die reichhaltigen Links, Texte und Angebote zum Nachdenken in Ruhe an. Sie werden auf Vieles stossen, was Sie vielleicht in Ihrem bisherigen Weltbild irritiert. Fragen Sie sich, warum das so ist. Ob hier tatsächlich Radikale am Werk sind oder vielleicht doch aufgeklärte Menschen, die der Wahrheit auf den Grund zu gehen versuchen. Sicher – man muss nicht alles teilen, was hier steht, über manches kann man auch mal den Kopf schütteln, durchaus, aber Sie werden sehen: PI ist das wirksame Medikament gegen die grassierende Volksverdummung, die gezielt von Politikern und Linksideologen betrieben wird.
    Ein herzliches Willkommen auf PI!

  58. Das ist wirklich eine Posse! Danke für das Bild des „Religionslehrers“. Bilder sagen oft mehr als tausend Worte. Der hat vermutlich so schlechte Noten gehabt, dass er wusste, dass er ohne dieses Lehrermangel-Fach nie in Dienst gekommen wäre. In jedem Fall meine ich allein anhand des Anblicks ausschließen zu können, dass es sich bei ihm um einen Vermittler des Christentums handelt… (Ja ich weiß, wir sind pöööse Jungs und haben pööööse Vorurteile…)

    Würde ich in hundert Jahren mein Land nochmals bereisen können, keine Spuren würde ich mehr finden, von dem was mir an ihm wertvoll war… 🙁

  59. #5 RechtsGut

    PI-ler sind keine Anti-Gutmenschen, weil nämlich Leute wie diese Schulleiterin keine Gutmenschen sind.
    Im Gegenteil steckt hinter deren Handeln eine Agenda, die heißt:
    deutsche Mitbürger auf Multi-Kulti trimmen, dafür schon in der Schule entsprechend indoktrinieren bzw. Hirnwäsche betreiben.
    Diese Leute handeln im Interesse der ausschließlich profitorientieren „Märkte“, also zum Zwecke der Bereicherung der Elite, die allein an der Zuwanderung verdient.
    Den Bürgern soll die Zuwanderung künstlich schmackhaft gemacht werden, weil sie nur die Kosten dafür aufbringen müssen und keinerlei Vorteil davon haben, ganz im Gegenteil!

  60. #19 Babieca (20. Dez 2013 11:10)

    Übrigens hat selbst Alan Posener erkannt, was für ein perfider Popanz die “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”-Aktion ist, an der bisher 1270 Schulen bundesweit teilnehmen (Stand Juli 2013).

    Dazu gehören z.B. in der Broschüre „Rassismus. Erkennen & Bekämpfen“…

    Realität an “bunten” Schulen:

    Lehrer-Gewerkschaft schlägt Alarm
    Deutschen-Feindlichkeit an deutschen Schulen ❗
    Wenn Multi-Kulti zum Irrsinn wird

    Wenn es zur Pause klingelt, die anderen Kinder aus der Klasse stürmen, dann bleiben sie zurück. Die paar deutschen Schüler, die noch übrig sind, fragen ihre Lehrer, ob sie nicht lieber im Klassenraum bleiben dürften. Weil sie Angst haben vor Drohungen und Beschimpfungen, mit denen ausländische Schüler sie auf dem Schulhof überziehen.

    http://www.bild.de/politik/2010/politik/bild-klaert-auf-14192966.bild.html

    Wie war das nochmal mit der “Schule ohne Rassismus”

    http://www.schule-ohne-rassismus.org/

  61. Da läuft etwas schief !!
    Es kommt mir vor als ob da alle um den heißen Brei herumlaufen, sich gegenseitig beschimpfen und mit faulen Eiern bewerfen, aber keiner getraut sich an den Brei.
    Ich möchte hier ein paar Dinge klarstellen und die Gemüter beruhigen.
    Wenn das Boner-Grundgesetz von 1949 mit dem Wegfall des alten Artikels 23 und dem neuen Ermächtigungsartikel schon keinen Geltungsbereich mehr hat, so hat Baden-Württemberg selbst eine gültige Verfassung.
    Und hier steht unter Artikel23 (1) Das Land Baden-Württemberg ist ein republikanischer, demokratischer und sozialer Rechtsstaat. Republikanisch schließt liberal nicht aus, verhält sich aber anders.
    Weiter:
    Artikel 1(1) Der Mensch ist berufen, in der ihn umgebenden Gemeinschaft seine Gaben in Freiheit und der Erfüllung des christlichen Sittengesetzes zu seinem und der anderen Wohl zu erfüllen.
    Artikel 3(1) Die Jugend ist in Ehrfurcht vor Gott, im Geiste der christlichen Nächstenliebe zur Brüderlichkeit aller Menschen und zur Friedensliebe, in Liebe zu Volk und Heimat, zu sittlicher und politischer Verantwortung… zu erziehen.
    Artikel 16(1) In christlichen Gemeinschaftsschulen werden die Kinder auf der Grundlage christlicher und abendländischer Bildungs- und Kulturwerte erzogen.

    Anm. Der Islam ist in BW keine zugelassene Religionsgemeinschaft, sondern laufen auf der Grundlage von Vereinen und Sekten.

  62. Bewusst manipulierende Verlogenheit zeichnet unsere Medien und die etablierte Politik der Altparteien aus.

    Demokraten sind das schon alle nicht mehr.

  63. #6 Babieca (20. Dez 2013 11:02)

    “Rechtsextrem” – jeder, der die per Ordre de Mufti verhängten Befehle von Ideologen kritisiert.
    —————
    Kein Mensch ist illegal – auch kein Rechtsextremer!

    (Es sei denn er ist kein Mensch, sondern ein Untermensch und muss daher aussortiert werden.)

  64. #18 RechtsGut (20. Dez 2013 11:10)

    Da bekommt der Spruch “Wir können alles. Außer Hochdeutsch.” eine ganz neue Bedeutung hinzugefügt (um im Sprachduktus dieser Plusdeutschlehrerin zu sprechen…).

    Wie gesagt: BaWü wirbt in Norddeutschland im Jahre…

    …2005: „Wir können alles – außer hochdeutsch!“
    …2025: „Wir können nix – außer Gender & Diversity!“

    Übrigens hat die „Südwest-Presse Ulm“ ihren „Islamhasser“-Bericht auch mit dem Tag „Neonazis“(!) verschlagwortet. Wäre vielleicht mal wieder etwas für den Herrn Rechtsanwalt…

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Islamhasser-attackieren-Schule

  65. Da schau her.. Jetzt platzt so langsam auch den dämlichen Dummgutmenschen der Kragen..
    Es ist unfassbar… diese Asylanten/“Flüchtlinge“ werden von uns ausgehalten und dieses undankbare Pack stellt auch noch ganz rotzfrech Forderungen und benehmen sich wie Sau hier!
    ————————————-

    Flüchtlingsprotest: Selbst den Betreuern reicht es

    Seit Wochen gibt es Probleme in der Unterkunft Ottostraße, weil Syrer ausziehen wollen. Einer spielt den Rädelsführer
    Mehrere syrische Flüchtlingsfamilien wollen aus der Gemeinschaftsunterkunft Ottostraße ausziehen. Seit Wochen sorgen einige Familienväter für Ärger: Verbalattacken gegen Sozialarbeiter, Gebrüll, Sachbeschädigung. Ihr Argument: Im Libanon, wo sie zuvor waren, hätten ihnen Mitarbeiter der Vereinten Nationen versprochen, dass sie in Deutschland sofort Wohnungen bekommen. Am Montag eskalierte die Situation; drei Familien drohten, vor dem Rathaus zu nächtigen (wir berichteten).

    „Das Verhalten ist sehr befremdend“
    Die Regierung von Schwaben versucht nun mithilfe der Stadt und der Landkreise, Wohnungen zu finden. Ihre Aufgabe ist das nicht, aber der Druck ist eben groß. Peter Roos, Abteilungsleiter Soziales, weiß aber: „Etwas zu finden, wird schwer.“ Die Familien haben bis zu acht Kinder, die Erwachsenen sprechen kein Deutsch oder Englisch. Und einige von ihnen sind ziemlich rabiat. Da reichte es sogar denjenigen, die von Berufs wegen viel Verständnis haben. So sagt Wolfgang D. Friedel, Referatsleiter Migration der Caritas: „Das Verhalten ist sehr befremdend.“ Berater hätten sich von Anfang an um Schule, Krankenkasse usw. gekümmert. Es sei sogar eine Mitarbeiterin vor Ort, die aus Syrien stammt. Trotzdem schalten Leute auf stur. Vor allem ein Mann spielt sich offenbar in „Clanführer-Manier“ als Rädelsführer auf

    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Fluechtlingsprotest-Selbst-den-Betreuern-reicht-es-id28161292.html

  66. Diese Scheinheiligkeit von den sogenannten Toleranten ist wirklich nur noch traurig.
    Aber Diskussionen bringen teilweise bei manchen nichts.
    Jede Realität die nicht in ihr Weltbild passt wird abgeblockt.

    -Sie verurteilen zb. Russland und Nordkorea aber würden ohne mit der Wimper zu zucken jeden am liebsten in den Knast stecken, der eine andere Meinung vertritt.

    -Sie verachten Russland wegen dem Homogesetz aber gucken sich abends freudig Dokus auf öffentlich rechtlichen Sendern über Abu Dhabi an wo man für homosexuelles Verhalten mal eben bis 15 Jahre weggeschlossen wird.

    -Sie sind empört, wenn im Fernsehen eine Ansagerin ein Kreuz trägt aber wenn in Afrika tausende Christen abgeschlachtet werden und Kirchen brennen juckt sie das nicht.

  67. “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.”

    Solche feindlich-negativen Kräfte müssen sofort identifiziert und eliminiert werden. Die Sicherheitsorgane werden diese staatsfeindlichen Hetzer schon ausfindig machen und ihrer verdienten Strafe zuführen. Da können wir uns voll und ganz auf unsere von Genossin Hilde Benjamin vorbildlich geleitete Justiz verlassen.

  68. #73 rifflejoe (20. Dez 2013 11:53)

    Die BaWü-Verfassung haben unsere Werteauflöser wohl übersehen. Vielleicht gibt es ja bald hektische Versuche, sie im Sinne von „Werte-Vielfalt“ anzupassen. Bin auch mal gespannt, wie stark das GG von der GroKo umgebaut wird, um darin z.B. „sexuelle Identität“ oder „gendergerechte Sprache“ ähnlich wie in der jüngsten StVO-Novelle unterzubringen.

  69. Blockflöte und Weihnachtszweig sind aber auch wirklich multikulturelle Symbole! Was für ein passendes Bild von den Stuttgarter Nachrichten!

  70. Vielleicht sollte man allen Gastlesern noch einmal erläutern das in dieser Schule ein(e) Weihnachtsfeier/Adventsgottesdienst einem Multi-Kulti-Fest weichen soll! Sind unsere Traditionen denn überhaupt nichts mehr wert?!

  71. selbstverständlich werden Schulleiter/innen nach ihrer Gesinnung eingestellt.
    Kurze Geschicht aus einer Münchner Schule.
    2 Deutsche hatten Stress mit 6 türkischstämmigen. Danach mussten alle zur Rektorin um den Fall zu klären. Die türk. waren sehr laut und emotional während die beiden D. ruhig blieben. Das war der Grund dass sie nicht mit weiteren Represalien zu rechnen hatten. ABER. Die Beiden mussten zur Polizei und sich eine Belehrung geben lassen.
    Ihr dürft raten für was. Richtig. Eine Belehrung gegen Rechts.
    Kein Witz.

  72. Gestern hiess es noch, die Mails würden als Drohung wahrgenommen. Nun wird schon von Angriffen geschrieben. Und natürlich von Rechtsextremismus.

    Man könnte sich auch dem Dialog stellen, wenn man denn tolerant wäre.

  73. Es ist typisch für totalitäre Ideologien, daß sie keine noch so geringe Kritik erlauben. Jede kritische Äußerung, jedes auch nur gering abweichende Verhalten ist gleich ein Angriff auf die Grundfesten der Gesellschaft. In dieser Hinsicht unterscheidet sich das politisch-korrekte Gutmenschentum westlicher Prägung nicht vom Kommunismus, vom Faschismus oder vom Islam. Alle diese Ideologien sind auf Lügen aufgebaut und brechen deswegen zusammen, sobald auch nur der kleinste Riß zugelassen wird, durch den der gesunde Menschenverstand einsickern kann. Insofern ist die Panik der Gutmenschen ein gutes Zeichen.

  74. Herzlich willkommen hier auf PI, alle, die sich durch die Medien hierher „verirrt“ haben.

    Keine Sorge, Sie haben sich nicht verirrt. Sie finden hier keine keulenschwingenden Berserker, die wie von Sinnen auf alles schlagen, was nicht deutsch ist.

    Das beste Bild von PI bekommen Sie, wenn Sie die Attikel lesen, die hier täglich erscheinen. (Oder Sie nutzen die Suchfunktion)

    Sie werden sehr bald (wahrscheinlich schon heute)feststellen, dass Ihnen einige Dinge, die hier über PI an die Öffentlichkeit gelangen, in Ihrem Inneren längst gebrodelt haben. Nur – Sie konnten sich bisher nicht erklären, warum die Medien grundsätzlich das Gegenteil von dem erzählen, was Sie und Ihre Verwandten, Freunde und Bekannten längst ahnen und sehen und weswegen der gesunde Menschenverstand schreit:

    In Deutschland läuft etwas gewaltig schief!

    Viel Spaß bei der Wahrheit, viel Spaß hier auf PI!

  75. Perfekt,
    so leistet die „Empörungs-Gesellschaft“ einen Bärendienst für PI, deren allgemeiner Einfluss und Bekanntheit in der Bevölkerung wächst und wächst!

    2010 ca.50000 Besucher täglich
    2011 ca.60000 “ “
    2012 ca.70000 “ “
    2013 ca.85000 “ “
    2014 ca.90 – 100k? “

    Die Zahlen sind eine grobe Schätzung,
    falls jemand genauere Daten hat, her damit,
    währe sehr interessant!

  76. Leider bisher bei der STZ kein einziger Kommentar von euch tollen Wortakrobaten. Wo seid ihr? Könnt ihr nur hier auf PI meckern? In Geschlossener Gesellschaft? Das kriegt kein Mensch draußen mit. Ihr müsst Kommentare bei den Zeitungsartikeln schreiben.

  77. Merke:

    Wenn Menschen weiterhin an Weihnachten auch gerne das Weihnachtsfest feiern wollen und im Internet darüber berichtet wird, sind das heute „Angriffe aus dem rechtspopulistischen Spektrum“.
    Habt ihr Verdrehten denn alle den Knall nicht gehört?

    Ich bin kein „Rechter“ oder „Populist“, ihr Spinner! Ich behalte mir vor, weiterhin meinen eigenen Verstand zu benutzen und bin sensibel gegenüber jeder Form von Totalitarismus und gegenüber ideologischen Denkzwängen jeglicher Färbung.
    PI-Autoren „drohen“ nicht – aber ihr macht mir Angst!

  78. Die ganze Welt sollte sich vor mir in Acht nehmen!!!
    Denn ich bin schon seit Jahren bei PI dabei. Das stempelt mich doch in den Augen der linksrotgrünbunten heimatlosen Gesinnungswächtern ganz sicher zu einem gefährlichen, gewaltbereiten Terroristen. Denn Zigeuner, Türken oder arabische Clans dürfen nicht unter Generalverdacht gestellt werden, sie würden klauen, wären gewalttätig und kriminell. Nein, das machen wir auch nicht.
    Nur linke Gesinnungswächter dürfen Besucher einer Internetseite oder Islamkritiker wahllos als „Rechtsextremisten“, bedrohliche Rechtspopulisten gruppenbezogenem Rassismus, Verleumdung und Beleidigung aussetzen.
    Dabei bin ich ein braver, zugewanderter und Steuern zahlender Opi, der durch über zehn Jahre Selbststudium des Islams diese totalitäre und menschenverachtende Ideologie kritisiert und in seinem Umfeld Aufklärung betreibt. Die bunten Sozialisten und deren Totalitarismus kenne ich sowieso schon aus fast 30 Jahren persönlicher Erfahrung.
    Dieses Wissen und daß ich es laut öffentlich machen könnte, macht mich so gefährlich.
    Für alle Lügner, Gesinnungsdiktatoren und heimatlose Volksverräter….
    Ich verstehe, daß diese armen Seelen vor PI und anderen konservativen (=wertebewahrenden), patriotischen Seiten eine Höllenangst haben….

  79. Die Bürger der ehemaligen DDR mussten damals um sich einigermaßen objektiv zu informieren Westfernsehen anschauen.

    Heute im wiedervereinigten Deutschland gleichen unsere Nachrichtensendungen erschreckend der „Aktuellen Kamera“ des DDR-Fernsehen. Unsere Presse ist faktisch gleichgeschaltet wie zu Zeiten des „Neuen Deutschlands“ oder eines „Stürmers“!

    Heutzutage muss man in Internet um sich ein reale Bild über die Zustände in Deutschland zu machen. Am besten geht man gleich zu PI!

    Danke dass es PI gibt. Gäbe es PI nicht müsste man es erfinden! 😉

  80. #78 Biloxi (20. Dez 2013 12:01)

    feindlich-negativen Kräfte

    Da wir heute hier viele Neuleser begrüßen können, möchte ich ihnen die Richtlinie Nr. 1/76 zur Entwicklung und Bearbeitung Operativer
    Vorgänge (OV) des MfS nicht vorenthalten (Neudeutsch: „Originalquellen rulez!“), in denen der Umgang mit „feindlich-negativen Kräften/Elementen“ geregelt wurde – inklusive der sehr weit auszulegenden Interpretation: Jeder, der der totalitären Staatslinie der Partei in egal welchem Bereich des täglichen Lebens widerspricht, ist „feindlich-negativ“.

    http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/MfS-Dokumente/Downloads/Grundsatzdokumente/richtlinie-1-76_ov.pdf?__blob=publicationFile

  81. Mein „Spezialfreund“ Cem Özdemir hat sicherlich gleich seine Busenfreundin und
    Bundesbetroffenheitssirene Fatimah Roth angerufen und berichtet, was doch für böse
    Nahtzis im „grünen“ Bundesland BW ihr Unwesen treiben.
    Fatimah steht nun vorm Spiegel und übt schonmal ihren betroffensten Gesichtsausdruck.

  82. Was für eine schöne Bescherung. Die beste Werbung für PI seit langem. Ja ist´s denn jetzt schon Weihnachten?!

  83. Die Narren von den Stuttgarter Nachrichten haben große Probleme mit der deutschen Grammatik:

    „Schule wegen multikulturellen Fests im Internet bedroht“ (Schlagzeile)

    Es bedeutet: Ein multikulturelles Fest im Internet bedroht eine Schule.

  84. Wieder so eine Kloake der Dummheit, wo sich das Gutmenschentum beglückwünscht, noch mehr Entgegenkommen und Unterwerfung gegenüber dem Islam absolviert zu haben!

  85. #58 Pilot Pirx (20. Dez 2013 11:38)

    Schon interessant, dieses Denken a la „Mist, da hat doch jemand diese Geschichte nach außen getragen“. Wenn nun tatsächlich alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um diesen „SchoolLeak-Spitzel“ ausfindig zu machen, dann ist klar, was die Stunde geschlagen hat. Vielleicht muß der Betreffende damit rechnen, daß sein Kind der Schule verwiesen wird. Und vielleicht werden nun stramm linke Journalisten oder aber V-Leute ihrerseits inkognito als Spitzel sich unter die Schulelternschaft mischen, um diejenigen, die sich gegen den Werteausverkauf wehren, künftig outen und an den Pranger stellen zu können.

  86. PI ist das was, was zu kommunistischen Zeiten SAMISDAT war (im Untergrund verlegte und heimlich verbreitete Zeitschriften und Flugblätter).

  87. Gibt es Hoffnung?

    Ich denke, JA!

    Betrachten wir nur die Entwicklungen des real-existierenden Sozialismus in der ehemaligen Sowjetunion und der DDR an.

    Selbst nach über siebzig Jahren bzw. vierzig Jahren sozialistischer Umerziehung haben die Menschen ihre biologisch-kulturellen Determinanten nicht vergessen und den sozialistischen Kram weggeworfen.

    Der Sozialismus ist keine für den Menschen taugliche Ordnung.

    Das werden auch die ewig gestrigen „Qualitätsjournalisten“ noch feststellen.

    Sie haben nach 1945 und 1989 alle verloren!

    Und der Islam?

    Was hat er denn wirklich zu bieten. Schauen wir doch in Länder, in denen der Islam herrscht. Armselige, zerlumpte und protzende Gesellschaften und ohne Öl wären die Saudis und Katarer nichts.

    Selbst die Kombination aus Sozialismus mit dem Islam ist keine wirkliche Gefahr, maximale eine temporäre.

    Und PI wirkt. Immer weniger Menschen lassen sich verdummen und denken selbstständig. Machen wir da weiter und kultivieren eifrig die Graswurzeln.

  88. „… Hans-Jörg Nagel (Foto l.),… “
    – – –
    Sieht ja ungemein sympathisch und vertrauenerweckend aus, der Mann.

  89. #89 Donar von Asgard (20. Dez 2013 12:07)

    Perfekt,
    so leistet die “Empörungs-Gesellschaft” einen Bärendienst für PI, deren allgemeiner Einfluss und Bekanntheit in der Bevölkerung wächst und wächst!

    2010 ca.50000 Besucher täglich
    2011 ca.60000 ” ”
    2012 ca.70000 ” ”
    2013 ca.85000 ” ”
    2014 ca.90 – 100k? ”

    Die Zahlen sind eine grobe Schätzung,
    falls jemand genauere Daten hat, her damit,
    währe sehr interessant!

    13.03.2013 97.403 Besucher

    19.04.2013 101.002 Besucher

    29.04.2013 92.584 Besucher

    06.05.2013 93.805 Besucher

    22.05.2013 98.223 Besucher

    23.05.2013 105.930 Besucher

    20.08.2013 110.056 Besucher

    03.09.2013 103.854 Besucher

    22.09.2013 112.028 Besucher

    24.11.2013 100.367 Besucher

    25.11.2013 119.256 Besucher

    26.11.2013 107.588 Besucher

    Habe seit dem 23.01.2013 fast Lückenlos die täglichen Besucher dokumentiert.

  90. Hab ich das in dem Video richtig verstanden,ich bin hier nicht allein auf PI im Schwabenland?

    Oh was für ein Grund zur Freude…

    Ironie OFF,wenn das in deren Augen Drohungen sind, was sind dann die Kriminalität,Bedrohungen, Erpressungen, sexuelle Belästigungen,den die Schüler des GD Gymnasium zu 100% jeden Tag in Bad Cannstadt ausgesetzt sind?
    Soll die Polizei doch lieber die Schüler schützen anstatt das Gymnasium vor Natschies.

  91. Zu allen, die hier dazu auffordern, Kommentare bei den genannten Medien, allen voran den Stuttgartern zu schreiben: Scherzkekse! Auf die Idee kommt hier jeder selber und nutzt das auch. Jetzt dürft ihr mal raten: Die Kommentarbereiche zeigen seit heute morgen hartnäckig 0 Kommentare an. Woran das wohl liegen mag…

    Die beiden einzigen Ausnahmen: FR und der Kommentar von Holger Gayer in der STgZ. Was da allerdings getröpfelt freigeschaltet wurde, stimmt einen eher unfroh (obwohl „der Ausgewogenheit halber“ auch mal ein Kommentar dabei sein darf, der die Multikultifeier kritisiert. Die Tonnen, die nicht freigeschaltet wurden, sollte man nicht vergessen.

    http://www.fr-online.de/panorama/schule-in-stuttgart-drohungen-wegen-multi-kulti-fest,1472782,25674622.html

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kommentar-zum-multi-kulti-fest-rueckgrat-beweisen.9595d288-4439-4bed-8807-a01f523880e0.html

  92. #101 Winston Smith (20. Dez 2013 12:20)
    Die Narren von den Stuttgarter Nachrichten haben große Probleme mit der deutschen Grammatik:

    “Schule wegen multikulturellen Fests im Internet bedroht” (Schlagzeile)

    Es bedeutet: Ein multikulturelles Fest im Internet bedroht eine Schule.

    1987 schloss ich eine Berufsausbildung zum Elektroniker mit einem durchschnittlichen Abschluss (Durchschnitt 2-3) ab. Eine auf Grund von Lernfaulheit meinerseits nicht bestandene Prüfung in einem Hauptfach, die ich dann in der Nachprüfung erfolgreich bestand, zog den Zensurendurchschnitt ein Stück weiter nach unten.
    Damals war an ein Ingenieurstudium in einem technischen Fach für mich überhaupt nicht zu denken, weil es für mich auf Grund der damaligen Schwere des Stoffes 8 Stunden Büffeln pro Tag bedeutet hätte. Und das 4 Jahre lang.
    Heute, 25 Jahre später, bin ich erschüttert, mit was für einem zum teil faktisch nicht vorhandenen Fach- und Allgemeinwissen Schul- und Fachschulabgänger in das Berufsleben einsteigen.
    Ich kann mir es nur mit der Einführung und Umsetzung des Bologna-Prozesses erklären, dass heute manche Abgänger mit einem Ing. als Titel ein geringeres Fachwissen vorweisen als ein Facharbeiter aus den Achtziger Jahren.

  93. #91 vdh1975 (20. Dez 2013 12:12)

    Leider bisher bei der STZ kein einziger Kommentar von euch tollen Wortakrobaten. Wo seid ihr? Könnt ihr nur hier auf PI meckern? In Geschlossener Gesellschaft? Das kriegt kein Mensch draußen mit. Ihr müsst Kommentare bei den Zeitungsartikeln schreiben.

    Bitte die Realität einblenden.

    Guckst du hier: #110 Babieca (20. Dez 2013 12:31)

    Zu allen, die hier dazu auffordern, Kommentare bei den genannten Medien, allen voran den Stuttgartern zu schreiben: Scherzkekse! Auf die Idee kommt hier jeder selber und nutzt das auch. Jetzt dürft ihr mal raten: Die Kommentarbereiche zeigen seit heute morgen hartnäckig 0 Kommentare an. Woran das wohl liegen mag…

    Die beiden einzigen Ausnahmen: FR und der Kommentar von Holger Gayer in der STgZ. Was da allerdings getröpfelt freigeschaltet wurde, stimmt einen eher unfroh (obwohl “der Ausgewogenheit halber” auch mal ein Kommentar dabei sein darf, der die Multikultifeier kritisiert. Die Tonnen, die nicht freigeschaltet wurden, sollte man nicht vergessen.

    http://www.fr-online.de/panorama/schule-in-stuttgart-drohungen-wegen-multi-kulti-fest,1472782,25674622.html

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kommentar-zum-multi-kulti-fest-rueckgrat-beweisen.9595d288-4439-4bed-8807-a01f523880e0.html

  94. Liebe neue Leser von PI:

    Herzlich willkommen auf den acht größten deutschsprachigen Internetblog mit bis zu über 100000 Besucher am Tag!

    PI kämpft nicht gegen Menschen oder Moslems, sondern wir sind gegen die faschistoide Religions-Ideologie des Islams und gegen die Zensur der Politischen Korrektheit. Gegen Denk- und Redeverbote und gegen die rotgrünen Dogmen, dass z.B. islamischer Chauvinismus oder moslemische Gewaltfolklore ein kulturelle Bereicherung sei!

    Bitte empfehlen Sie uns weiter und klicken Sie uns ab und zu an.

  95. Das ganze könnte ein Lehrstück darüber sein, wie eine linke Clique aus Journalisten, Lehrern, Politikern und ähnlichen Kostgängern des deutschen Steuerzahlers die öffentliche Meinung im allgemeinen und unsere Jugend im besonderen manipuliert.

    1) Es wird vom Lehrerkollegium in Zusammenarbeit mit der Schülerschaft (vertreten durch eine engangierte Jungsozialistin) eine „Feier“ angesetzt, für die es zwar kein Vorbild und auch keinen Bedarf gibt, aber alle wollen mitmachen. Früher gab es eine Weihnachtsfeier, aber das ist jetzt reaktionär, wie die engagierte Jungsozialistin argumentativ nachweisen kann.
    Insbesondere verweist sie auf die Jugendlichen aus vielen Nationen an der Schule. Zwar wird auch in Italien, Polen, Kroatien und Spanien Weihnachten gefeiert. Aber das gerät irgendwie in Vergessenheit. Die Lehrer sind begeister von so viel Engagement.

    2) Nicht alle sind vom Fest angetan. Einige Schüler und Eltern fragen vielleicht mal nach, warum nicht einfach eine Weihnachtsfeier abhält und dazu einlädt, wer kommen mag. Andere erzählen Freunden davon. Es gibt Nachfragen, Beschwerden, Proteste. Anfangs wenige, später, nachdem die Nachricht ihren Weg in die Öffentlichkeit des Internets gefunden hat, schwillt das Ganze an.

    3) Die Feier gerät auf die politische Ebene. Die Presse und die Politik werden von der Schule eingeschaltet – man kennt sich. Die Stimmung heizt sich auf. Einige Schüler und Eltern werden als Denunzianten und Geheimnisverräter verdächtigt. Ihre Anliegen sind (mindestens) rechtsradikal. Beweise hierfür werden nicht vorgelegt. Linke Politiker und solche, die es sein möchten, „solidarisieren“ sich mit der Schule, rufen zum Kampf gegen Rechts auf. Die Medien betätigen sich als Durchlauferhitzer. In größeren Städten plant eine nur Eingeweihten bekannte Musikgruppe (meist Rock oder Raggea), ein „Solidaritätskonzert gegen Rechts“. In kleineren Städten muss eine „Bratwurst gegen Rechts“ auf dem Schulfest reichen.

    4) An dieser Stelle kommt der deutsche Durchschnittsbürger ins Spiel. Er arbeitet tagsüber, zahlt seine Steuern, sieht wie sich seine Nachbarschaft langsam, aber unaufhaltsam verändert. Früher ist er abends gerne noch mal auf einen Schoppen ausgegangen, aber das macht er nicht mehr. Wenn es dunkel wird, fühlt er sich auf der Straße nicht mehr sicher. Deshalb bleibt er lieber daheim und schaltet abends den Fernseher an. Aus den Nachrichten bekommt er den Eindruck, dass die Machtübernahme durch Neonazis in seiner Stadt nur knapp verhindert worden ist. Entsprechende Archivbilder werden von der Redaktion an geeigneter Stelle eingespielt. Unser Durchschnittsbürger ist etwas beunruhigt, weil er noch von früher weiß, das die Nazis böse sind. Aber dank der Nachrichten weiß er auch, das alles gut wird. Nur manchmal wundert er sich, dass er fürs gleiche Geld immer länger arbeiten muss und netto weniger übrigbleibt. Aber er hat etwas zur Seite gelegt und weiß sich in die Verhältnisse zu fügen. Es wird schon reichen. Er macht das Licht aus und geht zu Bett.

  96. #79 Drohnenpilot (20. Dez 2013 12:01)

    Das ist wieder so eine Meldung, bei der mir der Kragen platzt. RAUS!

    Was glauben diese naiven Kümmerer im übrigen, was sie sich da mit den unzivilisierten, barbarischen, brutalen und gewalttätigen islamischen „Clanführern“, also Primatenmännchen von Gigasippen aus der frühen Steinzeit eingefangen haben? „Menschen wie du und ich?“ Oder Wilde, bei denen gilt: Der Stärkere hat immer recht?

  97. Politiker warnen vor “rechtsextremen Umtrieben”

    Schlimm, wieso hat mir das keiner früher gesagt???

    Wieso hat mir keiner bisher gesagt, dass man hier auf PI
    – tagtäglich Fackelläufe durch das Brandenburger Tor veranstaltet
    – tagtäglich eine innere wie äußere Reichskristallnacht durchführt
    – tagtäglich Andersdenkende nicht auf Basis von ARGUMENTEN, sondern auf Basis von GEWALT, SCHIKANE, DROHUNGEN und BESCHIMPFUNGEN zusetzt
    – tagtäglich mit Baseballschlägern auf Afrikaner, Schwarze, Juden und Moslems einschlägt
    – tagtäglich mit Stosstrupp versucht, mittels Gewalt die Macht im Staate an sich zu reißen
    – tagtäglich man sich zu konspirativen Treffen organisiert, um den nächsten Ostfeldzug, oder zumindest die nächste Eroberung Frankreichs plant

    … und so etwas mir!!!

    … das erzähl ich jetzt Mutti! Da könnt ihr euch auf etwas gefasst machen!!

  98. Ich appelliere an die Schulen, sich davon nicht beirren zu lassen und ihren Weg fortzusetzen.

    Da kommt mir ein Zitat in den Sinn:

    Es tut halt so sauwohl, keinen Verstand zu haben, dass die Sterblichen um Erlösung von allen möglichen Nöten lieber bitten, als um Befreiung von der Torheit.
    Erasmus von Rotterdam (aus: Lob der Torheit)

  99. #11 RechtsGut   (20. Dez 2013 11:05)
    Smile (16. Dez 2013 18:45) (…)
    Die Homepage der Schule kurz angeschaut und das Profil der Leiterin gelesen, in ihrem “Grußwort” beim Überfliegen gleich FÜNF Fehler entdeckt:

    Frau König schreibt:

    Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Erkunden unserer Homepage, die unser lebendiges Schulleben widerspiegelt.

    Verena König

  100. #79 Drohnenpilot

    Ein Schlag ins Gesicht für die vielen deutschen Familien, die händeringend eine bezahlbare Unterkunft in einer attraktiven Großstadt wie Augsburg suchen! Denen hilft keine Zuwanderungs-und Integrationsindustrie und in einem Großclan, der Druck machen kann, leben sie auch nicht.

  101. Özdemir Aktion: „Schule ohne Rassismus“? Meint der damit eine Schule, in der Moslems nicht mehr die anderen abziehen? Oder meint der eine Schule, in der alle ein Abi bekommen, egal welche Leistungen?

    Wenn Moslems von Rassismus reden, höre ich gerne etwas genauer hin.

  102. ob sich die ausgebildet Berufstürkin und Antideutsche Claudia Fatima Roth schon auf dem Weg nach Stuttgart gemacht hat, und sich an der Schule gegen Rääääächts festtackern lässt? Vielleicht auch noch mit Androhung von Hungerstreik?

  103. Es ist typisch für totalitäre Ideologien, daß sie keine noch so geringe Kritik erlauben. Jede kritische Äußerung, jedes auch nur gering abweichende Verhalten ist gleich ein Angriff auf die Grundfesten der Gesellschaft.
    #87 Dr. T (20. Dez 2013 12:07)

    So ist es. Das hat ja auch schon Hans-Peter Raddatz in obigem Zitat (# 65) gesagt. Raddatz sagt auch:

    Die beiden Seiten der existentiellen Medaille kehren zum einen den gesellschaftlich maßgebenden Sinn, vorliegend den radikalkulturellen Mainstream, und zum anderen den Wahn der Abweichler hervor, in unserem Fall der konkreten Altkulturellen, die diesen Sinn bezweifeln oder sich ihm gar widersetzen.

    Darin läuft eine Spirale potentieller Gewalt, die sich über eine selbstverstärkende Skala der Ausgrenzung ausweitet. Früher noch auf „Vorurteil“ und „Polemik“ beschränkt, scheint sie sich mit Begriffen wie Rassismus, Volksverhetzung, Islamophobie etc. der Grenze zum Handgreiflichen anzunähern.

    Da aber die Machtausübung ebenso konstant auf die Täuschung der Masse angewiesen ist, nimmt im Weltbildwandel die herrschende Deutung um so eher irrationale Züge an, je weiter sie ihrerseits zum Machterhalt von der Wirklichkeit abweicht.

    http://www.pi-news.net/2013/12/h-p-raddatz-bischof-medien-und-meuten/#comments

    Ich kann diesen Text nur immer wieder empfehlen. Er ist zwar lang und erfordert einige Mühe, aber das ist eine Investition, die sich doppelt und dreifach wieder auszahlt. Hinterher ist man um vieles klüger und versteht vieles besser.

    Sehr schön und exakt passend auf die Stuttgarter Ereignisse die Sache mit der „Altkultur“. Um genau die geht es nämlich hier, um unser Weihnachten!

  104. Weihnachten ist böse, das kennen wir doch irgendwoher.
    Am Ende wird eine staatlich organisierte Jubelfeier stattfinden.
    Auch das ist nicht neu.

  105. es gab Zeiten da wurden solchen Typen wie Hans-Jörg Nagel der Ohrring rausgerissen. Daher der Ausdruck. „Schlitzohr “ als sichtbares Zeichen ihres verfehlten Charakters.

  106. #4 Das_Sanfte_Lamm (20. Dez 2013 11:00)
    Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen und Pate der Aktion “Schule ohne Rassismus”, bei der auch das Gymnasium dabei ist, hat gleich morgens angerufen und seine Unterstützung zugesagt.
    ++++

    Da kann ich unseren Cem gut verstehen!

    Er hat einfach Angst davor, als tokatischer Ziegenhirt gehänselt zu werden!

  107. #116 shanghaikid (20. Dez 2013 12:45)

    Wieso hat mir keiner bisher gesagt, dass man hier auf PI tagtäglich Fackelläufe durch das Brandenburger Tor veranstaltet

    😀

    Aus der jüngeren deutschen selbsterlebten Geschichte ist mir ausschließlich die FDJ, also die SED-Jungkampftruppe, als gigantische Dauer-Fackelmarschierer-Organisation bekannt. Pikanterweise marschierten sie mit Fackeln und festem Tritt zur Gründung und zum Ende (40-Jahrfeier der DDR) mit Fackeln. 1989 auch ab Brandenburger Tor.

    Erstaunlich, daß das keiner aus der heutigen SED („Die Linke“) mehr weiß…

    DDR-Gründung, mit Lobhudel auf Telegramm von Stalin an Grotewohl (man beachte die kurze Einblendung von Kölner Dom und Rheintal – wie im Islam: „Das wird alles uns gehören!“)

    http://www.youtube.com/watch?v=nqJT0Qz0Vj4

    Fackelmarsch am 6. Oktober 1989:

    http://einestages.spiegel.de/static/entry/das_letzte_mahl/68944/fackelzug_der_fdj.html

    Beachten: Wenn der totalitäre kommunistische Staat in nahtloser Fortsetzung des nationalsozialistischen Staates mit Fackeln marschierte, war das nie ein „Marsch“, sondern immer ein „Fackelzug.

  108. Ich weiß nicht ob es schon geschrieben wurde, aber auf den ersten Blick gehen Nagels Gesichtszüge ein wenig in weibliche über. Es ist fast ein „Kippbild“ oder wie man die genau nennt. Die perverse Bewußtheit der Jetztzeit führt anscheinend tatsächlich zu einer äußerlichen Angleichung der Geschlechter. Ich meine nicht, dass die Natur das so geplant hat. Der Ohrring bei „Männern“ hat mich schon länger befremdet, insbesondere, dass den auch Männer tragen, die äußerlich prinzipiell noch so aussehen, obwohl sies innerlich möglicherweise auch nicht mehr sind. Es ist schon irre was so abgeht.

  109. Ot:
    Da wir ja viele neue Leser haben hier mal ein Beispiel wie Meinungsmache funktioniert in unserem Land.

    Während seit Tagen gerade verstärkt in der Tagesschau und anderen Medien verstärkt über die Ukraine berichtet wird werden Eu- kritische Meldungen garnicht bzw. nur am Rande erwähnt.
    In Brüssel finden aktuell Massendemos gegen die Eu statt.
    Tage vorher gab es viele Demos in Italien und Spanien.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/20/massenprotest-in-bruessel-polizei-riegelt-eu-viertel-ab/#.UrQsgIMfsRk.facebook

  110. Dieses Bild von Nagel sieht für mich aus wie ein Fahndungsfoto bei XY nach einem drogenabhängigen Psychopathen. *Schauder*

    Disclaimer: Auf meinen offiziellen Führerschein- und früheren Fotomaton-Instant-Paßbildern sehe ich auch aus wie ein zum Terror in die Welt entsandtes Alien. Aber die setze ich doch nicht auf irgendeine offizielle, öffentliche Seite!

  111. Ute Vogt:

    “Wenn man vor rechtsextremen Umtrieben und Drohungen einknicke und sich einschüchtern lasse, würden die Rechtsextremen immer dreister.”

    ——————————————–

    Ach friedliche argumentative Proteste sind dreist. Aber die Gewalt von links gegen friédliche Demos von „rechts“ ist anständig demokratisch. Was für eine verrottete, perverse Haltung.

  112. meine email an diese parlanto-Maultasche von Rektorin:

    Jetzt steht I hier uffm Flughafe in Sydney, und dahoim sott mar mal richtig deutsch schwätze, Frau Verena König!

    „Melden Sie sich, wenn Sie etwas auf den (sic) Herzen haben.“ Sagt Ihr Grußwort-Textchen Ihrer website, Frau König.

    Und wie ich das hab: Ich hoff doch, dass niemand ein Abitur an Ihrer Schule bekommt, der so ein Deutsch verbricht/erbricht wie Sie selber. Mindestens 17 Fehler in diesem kleinen Text, und nicht alles nur Flüchtigkeitsfehler. Auch Satzbau-, Grammatik-, Stil-, Sinnbezug- und sonstwas-Fehler.

    Und dieses Deutsch, Gott mein Gott,soviel Urkraft des Sprachlichen Nichtausdrucks soviel angestammeltes Kommunikationsdefizit, der Untergang nicht nur des Abendlandes ist darin mehr als sinnfällig.

    Ein Deutsch, das von einen Satz zum nächsten ständig alles mit allem vermascht, kontaminiert, umdampft, nicht nur mit Wolkendunst, sondern im eigenen Sprachexkrement kurzerhand noch alles dieses ersäuft: „Wir genossen die Aussicht und das mit gebrachte Butterbrot.“ Peinlichste Pennälerleier feiert fröhliche Urstände im eitlen lauen Rektorengeseich. Ihrem Frau König.

    In Ihrem Elaborat schwelgen Sie geradezu baccantisch rhasodierend darüber, aus einem Pool von Schüler/innen aus sage und schreibe 23 Nationen sich erzieherisch gütlich tun zu können. Rechnen Sie rühig diese Art Deutsch,die Sie dabei ‚pflegen‘, als eine 24. Nation, Ihre ganz eigene Nation nämlich, hinzu, gerade weil Ihr Deutsch als eine eigene Privatsprache bestenfalls angesehen werden muss, und als hätten Sie in und neben Ihrem Schwabenländle noch eine ganz eigene geschmelzte Maultaschennationlität sich aus den Rippen emaniert. Oder sagt man masturbiert?

    Unteterzeichnet mit vollem Namen

  113. Am besten hat mir in dem Video die Schulleiterin gefallen.
    Eine solche Witzblattfigur (man achte auf das Gebiss) in solch einem Amt, armes Deutschland.

  114. @ Liebe Neu-Leser,

    wenn ihr euch hier informiert und auch mal die Kommentare lest, werdet ihr feststellen, daß hier keine „rechtspolustischen Hetzer“ am Werk sind, sondern Menschen, die ihr Erbe und ihre Kultur bewahren wollen und die in großer Sorge um dieses Land sind. Ihr werdet feststellen, daß hier mit Informationen und nicht mit Manipulationen gearbeitet wird. Letzteres überlassen wir der Gegenseite, decken es aber wieder auf.

    Ihr werdet feststellen, daß es hier unter den Kommentatoren viele kluge Köpfe gibt, von denen ihr manches lernen könnt. Und ihr werdet feststellen, daß das alles keineswegs substanzloses „Stammtischgepöbel“ ist, wie uns unsere Gegner immer wieder gern unterstellen, sondern daß alles auf solider, auch intellektueller Basis beruht.

    Nicht nur „auch“, sondern besonders sogar auf solider intellektueller Basis! Als Beispiel wäre der oben genannte Hans-Peter Raddatz zu nennen. Aber ihr werdet hier noch mit weiteren brillanten Denkern Bekanntschaft machen können, mit wirklichen Durchblickern. Es ist sogar ein ausgesprochenes intellektuelles Vergnügen, Entdeckungen auf dieser Internet-Seite PI zu machen, auf der sich ja angeblich nur „dumpfe Islamhasser“ tummeln.

    Liebe Neu-Leser von PI, ihr könnt euch diesen 20. Dezember 2013 rot im Kalender anstreichen! Mit dieser neuen Entdeckung habt ihr die Chance, diesen ganzen konformistischen Mist, dieses ganze Soziologengeschwätz, mit dem bisher euer Gehirn verkleistert worden ist, hinter euch zu lassen – und zur Wahrheit vorzustoßen. Ja, zur Wahrheit! Das mag pathetisch klingen, aber es ist so.

    Natürlich gibt es auch hier Irrtümer und Übertreibungen, natürlich wird hier auch mal kräftig vom Leder gezogen. Aber die Gegenseite ist ja auch nicht zimperlich (die schon mal gar nicht!). Manchmal gehen einem der täglich in diesem Land ablaufende Irrsinn, die ganzen Lügen und Manipulationen schon mal über die Hutschnur, und dann will man seiner Empörung eben auch mal Luft machen.

    In diesem Sinne: Herzlich willkommen! Und ein schönes Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr!

  115. Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten klagt Hans-Jörg Nagel, Religions- und Beratungslehrer am GDG: “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.”

    Vielleicht hätte die Schule die Einladungen mit Geheim kennzeichnen sollen. 😀

    Was soll den heißen „aus unseren Reihen“ ? Ist freies Denken und Handeln nicht mehr erlaubt?

    An die Adresse der „Empörten“: „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

  116. #79 Drohnenpilot

    Hammer Geschichte !

    Und die „Grünen“ wollten noch 50000 Syrer nach Deutschland holen und zwar als erster Schritt !
    Wir sind wirklich „Nützliche Idioten“ !

  117. Ich finde es schön, wie unsere sogenannte “ Freie Presse “ für PI wirbt. Besser hätte es PI nicht hinbekommen für sich selbst Werbung zu machen.

    Und bevor unsere “ Linken Freunde “ noch Schnappatmung bekommen, immer schön daran denken was Tante Rosa Luxemburg einst sagte :

    Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit des anders Denkenden. Nicht wegen des Fanatismus der ‚Gerechtigkeit‘, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die ‚Freiheit‘ zum Privilegium wird.

  118. auch von mir ein herzliches willkommen an die Neuen. Hier gilt noch die freie Meinungsäusserung genau so wie es in unserem Grundgesetz steht.

  119. Nachtrag:

    Und ihr werdet das Fernsehen künftig mit anderen Augen sehen und die Zeitung mit anderen Augen lesen!

    Es wäre noch vieles, vieles zu sagen, aber das Mittagessen ruft. 😉
    Ach so, liebe Neu-Leser, ganz lustig ist es hier auch manchmal. :-

  120. Und hier sind auch nur Menschen mit ihren kleinen Fehlern und Schwächen unterwegs. Manchel sind sie sogar zu dämlich, ein Smiley richtig hinzukriegen. Das geht nämlich nicht so :- , sondern so: 🙂

  121. #34 Babieca (20. Dez 2013 11:21)
    Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen und Pate der Aktion “Schule ohne Rassismus”, …

    ————————————

    Ich hatte erst gelesen „Bandenchef“ der Grünen. Dann hätte ja auch „Pate“ gepaßt, obwohl zum „Paten“ fehlt dem Cem das Format. Aber Bandenchef könnt man schon sagen.

  122. #134 HALAGU

    ich bin seit 25000 Lesern bei PI, seitdem hetzen die Mainstreammedien und die BlockpatrteienpolitikerInnen gegen PI, aber seitdem sind auch einige dieser Zeitungen den Bach runtergegangen und PI steht bei 120000 Lesern. 🙂

  123. Hans-Jörg Nagel (Foto l.), Religions- und Beratungslehrer am GDG: “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben
    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Daran kann man seine geistige Einstellung erkennen. Und so etwas lässt man auf unsere Kinder los.
    Der ist mit Sicherheit auch für das Pädophilen-Gesetz der Grünen.

  124. An die PI-Neulinge:

    Sie werden natürlich auch hier Mulitkulti finden. Christen, Juden, Agnostiker, Atheisten, Deutsche, Migranten, User aus dem Ausland usw.
    Für jeden, der seine eigene Ratio verwendet – und es werden offensichtlich immer mehr – dürfte klar werden, dass die Nazikeule hier nicht zieht, auch wenn sie von Presse und linksgrünen Politikern immer und immer wieder gezückt wird.

    Sie werden feststellen, dass niemand mit rassistischen Parolen geduldet wird. Selbstverständlich nicht. Egal ob diese ernst gemeint sein könnten oder ob sie von ideologischen U-Booten kommen.

    Machen Sie sich ihr eigenes Bild. Nehmen Sie Ihren eigenen Verstand in die Hand.

  125. Wir sind doch nur noch fremdbestimmt!
    Wer hat hier eigentlich das Sagen?
    Rücksicht, immer nur Rücksicht!
    Wer nimmt denn auf uns Rücksicht, he?
    Wir sollen uns immer den Zugewanderten anpassen?
    Warum?

    Darum!!!
    Ihr Deutschen, rückt mal schön zusammen!
    Macht Platz für die armen verfolgten Neuankömmlinge.
    Geht schön arbeiten, damit das alles bezahlbar ist.

    Fragt nicht, was Ihr für Euer Land tun könnt, sondern was Ihr für die Zugewanderten tun könnt.

    Jammert nicht wegen dem Verlust Eurer Sitten und Gebräuche, denkt immer dran, ihr bekommt jetzt die Segnungen aus aller Herren Länder dargereicht!
    Ihr müßt einfach flexibel sein.

    Verzichtet auf Schweinefleisch, und gewöhnt Euch endlich daran, daß auch mal ein Imam in Eurer Kirche von der Kanzel spricht. Alles halb so schlimm.

    Warum verbarrikadiert Ihr Eure Häuser, Ihr reichen Deutschen? Habt Ihr Angst, daß Ihr unliebsamen Besuch bekommt, der mitnimmt, was nicht niet und nagelfest ist?
    Stellt Euch nicht so an, dann kauft Ihr eben neu ein. Shoppen macht doch Spaß! Ist doch genug für alle da.

    Und wegen so einer bescheuerten Feier, mein Gott, riskiert man doch nicht seinen Ruf.
    Begreift doch endlich, daß man seine Sitten und Gebräuche ablegen kann, wie einen alten Hut. Die Indianer mußten das, wenn auch schmerzlich, lernen.

    Laßt Euch fremdbestimmen, verprügeln, ausrauben, zu Tode treten, vergewaltigen, messern und was sonst noch alles.
    Denkt immer daran, es dient der neuen homogenen Gesellschaftsform.
    Seht dies als Euren Beitrag. Viel Erfolg!

    [Ironie off]

  126. “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.”

    Na wird da etwa eine Drohkulisse gegen den Aufdecker dieses vorweihnachtlichen Skandals aufgebaut? Will man jetzt etwa zur Jagd auf den Hinweisgeber blasen?

  127. eine Geschichte:
    Hier hätte die Feier morgen stattfinden sollen (Video)…..

    Als dies bekannt wurde,kamen verstörte und erboste Eltern der „religiösen“ Kinder zum Rektoriat und meinten das Jungen und Mädchen getrennt sitzend feiern müssten und diese Christlichen Symbole in der Kirche wären auch nicht nach dem Geschmack der Eltern!
    Vater Farid Al Akbar drohte nun den Machern,sie würden ihre Kinder daheim lassen,wenn die Forderungen nicht erfüllt würden..
    Draufhin gab die Leitung hinter verschlossenen Türen den Drohungen kleinlaut nach und sagte ab,weil es zuviel Aufwand wäre alle Kruzefixe und nicht Allah konforme Symbole aus der Kirche entfernen zu lassen.
    Dazu die zu erwartende öffentliche Empörung der populistischen Deutschen Bürger,würde vor Weihnachten auch nicht gut ankommen..
    Aber nun sind schon Termine vereinbart und auch Kosten entstanden..

    Einem Mitarbeiter kam die spontane Idee,als er an der Toleranzwand im Gymnasium vorbei torkelte:
    Man könnte das Thema doch aufbauschen und damit für Mulikulti&Toleranz Werbung machen und gleich mehere Fliegen mit einer Klappe schlagen..
    gesagt getan und Tausende Gez Gelder später quollen aus dem Öffentlichen Hetzapperat zahlreiche Berichte über die bösen Leute,die sich einfach nicht Gleichschalten lassen und es wagen die verordnete Vielfalt bei PI zu kritisieren…

  128. Kann mir mal einer erklären warum es faktisch in den Medien keine Unterscheidung mehr zwischen „rechts“, „rechtsradikal“ und „rechtsextrem“ gibt?! Heute ist ALLES sofort rechtsextrem…

    Das ist faktisch einfach nur falsch!!!

    Liebe Schreiberlinge, seid ihr einfach dumm oder betreibt ihr absichtlich linke Propaganda?!

    Ich erwarte im übrigen keine Antwort, da ich die Gründe der versifften Presse sehr wohl kenne!

  129. “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.”
    ————
    Die Feier sollte wohl klammheimlich stattfindem!

  130. Geplant ist, dass die CDU bis zur nächsten Bundestagswahl ihr „C“ entsorgt haben will. Das „C“ schrecke viele Migranten und Doppelpässler ab, die CDU zu wählen. Geplant sei etwas mit „SDU“ o.ä.

  131. “Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern. Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben.”

    Klarer Fall. Potentielle Abweichler müssen eingeschüchtert und auf Linie gebracht werden. Und da man ja nie wissen kann, und weil es sicher auch mühsam ist, den „bad guy“ zu finden, wird er ganz sicher kommen:

    Der Runde Tisch gegen die Realität!

    Dieser läßt sich auch vorzüglich im Klassenrat oder auf dem nächsten Elternabend installieren. Wer nicht mitmacht, macht sich automatisch verdächtig…

  132. Schon komisch diese Gutmenschen!

    Jedes zweite Wort bei denen ist Toleranz!

    Und selber sind sie nicht mal fähig die Toleranz aufzubringen um eine andere oder eine abweichende Meinung auszuahlten!

    Ist das jetzt mehr Schizophrenie oder ist das schon der gelebte rotgrüne Meinungs-Faschismus?

    😆

  133. Ach, wie schön. Die Gehirnwäsche-Funktionäre der verschiedenen und doch so gleichgeschalteten Medien sabbern, geifern und rotieren. Danke für die Werbung, Ihr Qualitätsjournalisten 😀 Lasst Euch ruhig noch mehr Lügen einfallen – die machen die Leute erst richtig neugierig.

    Sauer, weil keiner mehr Eure Käseblätter lesen will, sondern zwischendurch mal lieber PI-News? HAHA, ich genieße gerade meine Schadenfreude – weil ich schon selber so viele Eurer Lügen erkannt habe – und selber darunter gelitten. Ihr werdet IMMER MEHR LESER VERLIEREN, weil die Menschen Eure Lügen nicht mehr lesen wollen! Die wollen nicht zum Rechtsextremen gemacht werden, weil sie Weihnachten und Tradition gut finden, kapiert Ihr das nicht?
    Ihr habt doch alle studiert – so eine einfache Rechnung sollte doch auch Euch möglich sein. Eure Rechnung aber ist die, die nicht aufgeht und deswegen jault Ihr jetzt und schimpft, dass Menschen es sich wagen, hier zu Zehntausenden ein Portal im Netz zu unterstützen, das rein gar nichts mit Eurer heilen Multikultifantasie zu tun hat – sondern mit der Wirklichkeit.

    Das Problem mit dieser von Euch gezeigten alltäglichen Arroganz ist, dass Ihr gar nicht merkt, dass Ihr Eure Propaganda an der Mitte des Volkes vorbeischreibt. Ihr schreibt direkt für jenen linksextremen Bodensatz, in dem antideutsche, antichristliche und antidemokratische Haltungen so normal sind, wie Ihr sie gerne hättet im ganzen Volk. Aber dem ist nicht so und so lange es noch ein bisschen Vernunft im Volk gibt, wird es auch nicht so werden.

    Ihr profitiert lediglich noch davon, dass die Deutschen ängstlich sind und zwar wegen genau jener Angstatmosphäre, die IHR erzeugt, indem Ihr alles zum Nazi deutet, was Euch nicht in den Kram passt. Und Ihr wisst das auch – die Leute sind nicht Eurer Meinung – sie lassen sich nicht schwarz für weiß verkaufen – Ihr wisst das ganz genau und deswegen reagiert Ihr einmal wieder hysterisch darauf, dass über ein Portal wie PI-News doch tatsächlich noch andere Ansichten gepflegt werden, als Ihr sie gerne hättet. Hier spielt die Meinungsfreiheit noch eine Rolle – ob es Euch passt, oder nicht.

  134. je mehr sich die links-grünen Medien aufregen, um so mehr werden auf PI aufmerksam. Also macht alle weiter so!

  135. Extrem verquer ist ja auch die Aufmachung des gezeigten Zeitungsartikels. Neben dem Reißertitel „Rechte Drohungen gegen Multikulti-Feier“ wird gekonnt ein Bild mit Adventkranz und Blockflöte platziert, ganz so, als handle es sich bei der Multikulti-Feier um ein besinnliches weihnachtliches Adventsingen. Hier wird medial eine künstliche Kulisse aufgebaut, auf welche sich der Leser sofort emotional positiv beziehen soll, um ihm im nächsten Satz gleich wieder die Bedrohung dieses vertrauten Bildes einzuhämmern, nämlich durch böse hinterhältige multikultihassende Rechte. Dass das eine nicht mit dem anderen zu tun hat, sich die Wahrheit konträr dazu verhält und erst umgekehrt ein Schuh draus wird, weiß der Verfasser dieses Geschreibsels offenkundig genauso wie wir. Mit der Veröffentlichung dieser subtilen Desinformation hat er sich selbst entlarvt.

  136. OT
    EXTREM GUTER BEITRAG (für Kewil!) auf ef!

    Es geht um den Elektro-Auto-Quatsch:

    Dass auch die jahrelang (rein politisch) als Rettung gefeierte Brennstoffzelle keine Lösung für große Reichweiten und Leistungen sein wird, wissen inzwischen alle Ingenieure. Physik und Chemie lassen sich nicht vollpolitisieren und politisch korrekt gleichschalten. Doch die Machtpsychopathen und Makroklempner der Welt werden es weiter versuchen.

    http://ef-magazin.de/2013/12/20/4770-umweltschutz-vollpolitisierte-elektroautos

  137. Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten klagt Hans-Jörg Nagel (Foto l.), Religions- und Beratungslehrer am GDG…

    Seit wann werden Punks als Lehrer eingestellt?
    Was berät er denn: wie man Joints dreht?

    Mannomann.
    Und solche Typen werden auf Kinder rangelassen.
    Die staatliche Schule kann man vergessen.

    Im Weiteren wird in der Zwischenüberschrift auf Seite 1 von einer Amokdrohung an einer Realschule gesprochen.

    MULTIKULTURALISMUS IST AMOK BZW. SELBSTMORD
    (siehe Geschichtsbuch – letztes Beispiel Jugoslawien).

  138. Cem Özdemir, Bundeschef der Grünen und Pate der Aktion “Schule ohne Rassismus”, bei der auch das Gymnasium dabei ist, hat gleich morgens angerufen und seine Unterstützung zugesagt.

    Warum darf der Vorsitzende der Pädophilen- und Päderasten-Partei überhaupt in die Schule?

    Sollen nicht Kinder von Pädophilen und Päderasten geschützt werden?

  139. Für die vielen Neuleser, die im Raum Stuttgart und Württemberg zu PI gestoßen sind, eine Leseempfehlung:

    Der Althistoriker Egon Flaig analysiert in diesem FAZ-Essay die historischen Wurzeln des Islam-Problems. Wer das gelesen hat, wird noch besser die heutige Problematik verstehen können.

    Essay Der Islam will die Welteroberung

    15.09.2006 · Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

  140. „Auch Kultusminister Andreas Stoch (SPD) wird im nächsten Jahr die Schule besuchen, um “ein deutliches Zeichen gegen Intoleranz” zu setzen. Stoch wörtlich:
    Ich finde es empörend, wenn Schulen, die sich den Themen Toleranz und Vielfalt widmen wollen, Angriffen aus dem …..“

    Schon Aristoteles wußte: „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft“, und nicht zuletzt war es die heutzutage vielgepriesene sogen. „Vielfalt“, die schon für den Untergang des röm. Reiches mitverantwortlich war.

    Ein Kultusminister sollte dieses wissen und bedenken!

  141. #171 Antikomm

    Die Frage ist aber, wer ist hier intolerant, etwa die Deutschen, von denen man bei diesem Multikultifest verlangt für die die Immigranten ihre eigene deutsche Kultur aufzugeben?

    Man, wie ich unsere heuchlerischen Politiker verachte.

  142. #11 RechtsGut (20. Dez 2013 11:05)

    Smile (16. Dez 2013 18:45) (…)
    Die Homepage der Schule kurz angeschaut und das Profil der Leiterin gelesen, in ihrem “Grußwort” beim Überfliegen gleich FÜNF Fehler entdeckt:…

    Jeder, der sein Kind noch liebt, soll es von dieser „Schule“ wegnehmen.
    Da lernt man sowieso nichts.

    Das ist schon Berliner Qualität (produziert funktonale Analphabeten).

  143. #165 thanatos666

    “Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.”

    Da habe ich Verständnis für. Die Wahrheit über den Zustand der realexistierenden linken multikulturellen BRD-Gesellschaft ist halt schwer verdaulich. Falls du weiter in einer linken Scheinwelt leben willst, dann empfehle ich dir:

    die Mainstreammedien od.
    de.indymedia.or*g

    und meide PI-News, du könntest sonst in grübeln geraten und erkennen, dass man dich bisher nur verar…t hat. 😉

  144. #179 Schüfeli

    bei Minute 0:38 kann man den Uwe erkennen, und diese Szene zu fälschen übersteigt die Möglichkeiten von Hobby CIA-Agenten.

    Vielleicht haben die auch einfach nur Fahndungsbilder beim BKA abgegriffen.

  145. Bilkay Öney: Migranten sind nicht gegen Weihnachten!

    Entgegen ersten Befürchtungen haben sich bisher doch keine Migranten gegen Weihnachten ausgesprochen:

    Italiener, Franzosen, Belgier, Niederländer, Polen, Russen, Tschechen, Rumänen, Bulgaren, Ungarn, Serben, Österreicher, Schweizer, Chilenen, Vietnamesen, Thailänder, Israelis versicherten unserer Integrationsministerin auf Nachfrage, dass sie das Weihnachtsfest nicht ablehnen.

    Ist doch echt nützlich, wenn man eine hoch bezahlte Integrationsministerin hat, die einem so was kommunizieren kann.

    Nur irgendeine Menschengruppe mag es dann doch noch geben, die mit dem Christentum ein Problem hat.

    Bevor ihr die Migranten über die kostbaren Lippen kamen, wollte irgendein anderes Wort voreilig heraus, das mit M anfängt, aber noch mal im Zaum gehalten werden konnte (ab 0:55):

    http://www.youtube.com/watch?v=ry-FxN8yC2g

    Die Integrationsministerin des Landes glaubt, der Zeitpunkt des geplanten Festes zur Weihnachtszeit habe zu Missverständnissen geführt.

    “Die zentrale Aufregung ging, glaube ich, um die Frage, muss man jetzt aus Rücksicht auf M, Migranten Weihnachtsfeiern absagen, und da, glaube ich, ist die Antwort ‘Nein’.

    Und ich glaube auch nicht, dass die Migranten das von der Mehrheitsgesellschaft erwarten.”

    :mrgreen: :mrgreen:

  146. #172 thanatos666 (20. Dez 2013 16:08)

    Ich wünsche allen Kommentatoren und den Betreibern dieser Website braune Weihnachten

    Normalerweise gibt es entweder weiße (Schnee) oder grüne (kein Schnee) Weihnachten. Es ist aber nett, mich daran zu erinnern, den Weihnachtsbaum zu wässern. Sollte er vertrocknen und seine Nadeln vorzeitig abwerfen, wäre er in der Tat braun. Das mag keiner. Vielleicht haben Sie sogar weitere Tips für das Fachforum, die über „Frostschutzmittel dem Wasser zugeben“ hinausgehen:

    http://forum.garten-pur.de/Quer-durch-den-Garten-35/Frischhaltemittel-fuer-den-Chri-9491_0A.htm

    Glyzerinische Weihnachten auch Ihnen

    wünscht

    Babieca

  147. #171 Antikomm (20. Dez 2013 16:08)

    Schon Aristoteles wußte: “Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”, und nicht zuletzt war es die heutzutage vielgepriesene sogen. “Vielfalt”, die schon für den Untergang des röm. Reiches mitverantwortlich war.

    Ein Kultusminister sollte dieses wissen und bedenken!

    Das kann man von Linksgrünen wirklich nicht erwarten.

    Tja, die Zeit der 68-Intelligentsia ist endgültig vorbei.
    Die heutigen Linksgrünen sind ungebildet und ignorant.
    Laute Theaterwissenschaften-Studienabbrecher.

    Und unbelehrbar waren die Linken schon immer.
    Sogar bei eigener Erschießung im Rahmen der Stalins Säuberungen haben sowjetische Kommunisten noch gerufen: „Es lebe Stalin!“

    So werden auch die Linksgrünen im monokulturellen Kalifat Eurabia mit der Schlinge um den Hals unter dem Baukran stehend noch rufen: „Es lebe Multikulturalismus!“ (siehe Iran).

  148. #182 thanatos666

    Nazi waren Linke, das hat schon Goebbels gesagt:

    “ Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir deutsche Linke! Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Bürgerblock”´“

    Dr. Goebbels, Der Angriff vom 6.12.1931

  149. Dann ist meine Einstellung also „rechtsextrem“. Na gut. Dann muss man jetzt diese Bezeichnung eben von ihrem Negativimage loslösen.

  150. „Als ich diese Seite gesehen und den ganzen Unsinn gelesen habe, der hier geschrieben wird, ging mir spontan ein Zitat von Max Liebermann durch den Kopf:
    “Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.”

    ———————-

    Nix „spontan“, den uralten Spruch hast du aus deiner kleinen Kommunistenfibel auswendig gelernt. Wozu ich dir herzlich gratulieren möchte, denn Linksextreme wie du haben es sonst nicht so mit dem Lernen. Die gröhlen lieber Parolen aus dem Staatsfunk nach und machen, was die Versager von den GRÜNEN ihnen vorbeten. Kennst du ja sicher vom letzten Antifa Flashmob, Scheiben einwerfen, Autos anzünden und so. Du erinnerst dich?

  151. Oh Gott, was ist diese „Rektorin“ und sind die Schulgremien doof. Die hätten ihr Fest ohne Probleme in der Kirche feiern können. Die verwechseln Linksradikale Schläger, mit denen sie wohl vornehmlich verkehren, mit rechtskonservativen Protestanten, die noch nie jemanden geschlagen haben. Arme Schuler, aber noch mehr: arme Schüler

    Auch hier in unserer Gegend hat gerade einen Schule diesen nichtssagenden Titel bekommen: „Schule ohne Rassismus – Schule ohne Verstand“ ach nee: Schule mit Courage oder so ähnlich. Die Herderschule in Lüneburg.

    Herzlichen Glückwunsch. Solche inhaltsleeren Floskeln kommen wahrscheinlich auch gut bei den Schülern an…..

  152. #187 Koltschak

    „inhaltsleere Floskeln“ wie in der DDR. Da waren auch alle Wände in den Schulen mit solchen sozialistischen Propagandafloskeln tapeziert.

  153. Besonders hebt sich auf EU -Ebene der “Islam gehört zu Deutschland ” hervor.
    Besonders lassen islamophiele Regierungspolitiker und linksextreme Journalisten
    keine Kritik an ihrer Nazideologie zu, was Hitler und Himmler am Islam toll fanden, das
    wird weiter geführt, Kritik am Islam lässt man nicht zu
    zu, man kann getrost zu solchen Charackterlumpen postulieren ,wenn sie “Nazis raus”
    rufen, aber bitte immer 10 Schritte nach ihnen!

    Wenn die Deutschen Linken in Stuttgart glauben sie wären ein Vorbild für Europa , wenn man christliche
    Feiern abschafft, dann ist es ein Eingständniss, daß der Islam die Religionshoheit eingenommen wird.
    Kein Hundu oder Buddhist stört sich an christlichen Brauchtum , nur die Muslime und Atheisten .
    Ihr schreibenden Charackterlumpen bei der Islamophielen Presse in Bawü. Ihr seid wahrlich das Vorbild um zu sagen,
    hoffentlich enden die Moral nicht so wie bei Euch, Deutschland ist mehr als Reif
    aus der EU ausgeschlossen zu werden.Und merkt euch ihr linken schreibenden Lumpen,
    wenn ihr“ Nazis raus schreit“,
    dann immer eine Zeitlang nach nach euch!!Da Hitler ja ein Linker war, bin ich gerne ein Rechter!!
    Christentum versus Islam?
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/12/20/eurabiachristentum-versus-islam/#comments

  154. @ Liebe Neu-Leser II

    ihr habt hier nicht nur die einmalige Chance, euer bisheriges Weltbild durch das Kennenlernen brillanter Denker, von denen ihr möglicherweise noch nie etwas gehört habt, mal kräftig zu lüften (wie oben bereits beschrieben). Es werden euch hier auch die feinsten und interessantesten Artikel aus allen möglichen Quellen präsentiert, auf die ihr sonst nie im Leben gestoßen wärt.

    Es wird ja immer gern behauptet, PI sei „fremdenfeindlich“ oder „türkenfeindlich“. Das ist auch so eine Lüge, die ihr nicht glauben solltet. Zum Beispiel wird hier immer wieder ein Türke hochgelobt, ja geradezu verehrt, nämlich Akif Pirincci. Heute zum Beispiel wurde er gerade schon wieder hier präsentiert, und zwar im vorvorigen Thread (Thread nennen wir hier – ganz undeutsch – jeweils einen Artikel mit zugehörigen Kommentaren).

    Ursprünglich erschien dieser Artikel auf einem anderen Blog:
    http://ef-magazin.de/2013/12/19/4765-gender-mainstreaming-sensationelles-von-der-uni-heidelberg
    Ihr seht, liebe Neu-Leser, ihr könnt hier auch Bekanntschaft mit anderen, mit PI mehr oder weniger verwandten Blogs machen, die ihr wahrscheinlich auch noch gar nicht kanntet.

    Haben wir etwas gegen Akif, nur weil er ein Türke ist? So ein Unsinn! Wir haben nur etwas gegen Türken, und das sind leider sehr viele, die nicht die geringste Neigung zeigen, sich auch nur im Geringsten an die Bräuche und Gepflogenheiten ihrer angeblichen neuen Heimat anzupassen. Sie möchten nämlich am liebsten, daß ihre „neue Heimat“ aussieht wie ihre alte Heimat. Und das gefällt uns allerdings überhaupt nicht.

    Einer, dem das auch nicht gefällt, ist besagter Akif Pirincci. Als er sich, nachdem in Kirchweyhe ein junger Deutschen grundlos, einfach so, von Türken (bzw. Kurden) totgeschlagen wurde, Gedanken darüber machte, was eigentlich dahintersteckte, in was für ein Muster das einzuordnen sein könnte, wurde das überdeutlich. „Das Schlachten hat begonnen“, hieß dieser Artikel – und prompt kriegte er Ärger. Das ist hier beschrieben, wo man dann bei weiterem Eindringen in die Materie auch auf den Artikel selbst stößt:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=40470

    Ihr seht, liebe Neu-Leser, wenn jemand anfängt, die Bahnen des von der „Political Correctness“ vorgegebenen, konformistischen Denkens zu verlassen, kriegt er Probleme. Dann prasseln alle möglichen Keulen auf ihn nieder. PI ist bestens mit diesem Phänomen vertraut. Genau deshalb seid ihr ja heute auf PI gestoßen.

    Also, liebe Neu-Leser, ihr findet hier eine Fülle neuer Ideen und Anregungen. Ich meine ja, allein schon die Tatsache, daß ihr Akif Pirincci (von dem ihr vielleicht außer „Felidae“ gar nichts wußtet) hier kennenlernen konntet, allein das sollte euch dazu bringen, den 20. Dezember 2013 sofort dick im Kalender anzustreichen. (Aber das ist nur meine persönliche Meinung, also das mit „wegen Akif“. Ein Glückstag ist das für euch heute sowieso.)

    In diesem Sinne, noch einmal: Herzlich Willkommen!

    #152 Anti-EU (20. Dez 2013 14:40)
    @#114 Bollmann (20. Dez 2013 12:43)
    Klasse!!!

    Dem kann man nur zustimmen.

  155. OT

    Ich hatte im November versprochen, vor Weihnachten einige Lesetipps zusammenzustellen. Versprochen – gehalten! Hier nun der dritte Tipp: Hermann Wacken.

    „Die Gotteskrieger – Islamistische Republik Deutschland 2066“

    Im Jahr 2066 ist die Scharia in Europa allgemeingültiges Gesetz. Die Demokratie, während ihrer Spätphase von zum Islam konvertierten Abgeordneten und Ministern ausgehöhlt, ist längst Geschichte und unter dem wütenden Feuersturm der Gläubigen blutig untergegangen.

    Die Moscheen sind unsere Kasernen,
    die Minarette unsere Bajonette,
    die Kuppeln unsere Helme
    und die Gläubigen unsere Soldaten.
    Ziya Gökalp
    Türkischer Dichter

    »Erhebt Euch, denn das Gebet ist süßer als der Schlaf!«
    Der von Lautsprechern verstärkte Ruf des Muezzins hallte über die eisverkrusteten Dächer der klassizistischen Bauwerke hinweg,
    die vom Minarett der Fadlah-Moschee weit überragt wurden. Die Schultern hochgezogen, um sich gegen den eisigen Februarwind
    zu schützen, beschleunigte Ludwig Rauber seinen Schritt. Der Kragen seines bis zum obersten Knopf geschlossenen Mantels
    ließ den blonden Vollbart vorwitzig abstehen. Ludwigs hektisch darüber hinweg streichender Atem hatte sich in dem drahtigen Haar verfangen und bildete Eiskristalle.
    Während er durch die Schatten der alten Alleebäume eilte, spähte er zu dem Muezzin unter dem vergoldeten Zwiebeldach des Minaretts empor. Der Mann hatte die Kapuze seines grünen Parka tief in die Stirn gezogen. Aus der Entfernung waren von seinem Gesicht nur der breite dunkle Vollbart und die Augen zu erkennen, in denen sich fahl das Licht der verhangenen Morgensonne spiegelte.
    Der Muezzin wandte sich ab, tauchte in den Schatten ein und verschwand. Nervös presste Ludwig die Lippen aufeinander. Zum Glück
    hatte er sein Ziel fast erreicht. Es wurde höchste Zeit, dass er sich irgendwo, wo man ihn sah, zum Gebet niederließ.

    Ohne sich umzublicken sprang er zwischen den Bäumen hervor, verließ den breiten Mittelstreifen und überquerte die Straße der Einzigen Wahrheit mit langen Schritten. Die Fahrbahn lag genau so verwaist da wie die Gehwege: Überall im islamistischen Berlin waren die Bürger in diesem Moment damit beschäftigt, den Gebetsteppich nach Mekka auszurichten und den Tag mit dem Morgengebet zu beginnen.

    http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl?Pfad=/verbotene-zone/vz7.html&ID=31771387556173

  156. Lieber
    #43 lorbas (20. Dez 2013 11:28),

    stimmt, keiner hat unsere Meinung zu kritisieren. Seien sie nicht böse, wenn ich trotzdem etwas zu Ihren Gedanken schreibe:

    Super, einfach super!

  157. [#172 thanatos666 (20. Dez 2013 16:08)

    Ich wünsche allen Kommentatoren und den Betreibern dieser Website braune Weihnachten]

    Ich wünsche dir, daß dir der Weihnachtsmann den Christbaum hinten reinsteckt,
    dann wird er auch braun, wenn man Rote und Grüne Farbe mischt , kommt auch Braun hervor:-)
    und die Schwulen Kotstecher in Deutschland hängen ja jetzt
    statt Kugeln Pariser auf die Tannenzweige, und Westerwelle und Co. singen
    darunter Ohhhh Kinderlein kommet…

  158. #182 thanatos666 (20. Dez 2013 16:39)

    @ Schüfeli
    Nach welcher Klasse haben sie dich denn vom GDG geschmissen? Die nationalsozialistische Linke?…

    Etwas konkreter bitte
    (natürlich nur wenn du ernst genommen sein willst).

    Hier das Zitat von Goebbels:
    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    (Joseph Goebbels, 1931 in „Der Angriff“)

    Und den 1. Mai Feiertag vergessen (in Deutschland 1933 von Nationalsozialisten eingeführt)?
    Oder gar nicht davon gewusst?

    Und das noch:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Haj_Amin_al-Husseini

  159. Wesentlich betraf die Kritik bei PI doch auch die Tatsache, dass die Multikultifete in einer Kirche stattfinden sollte. Hat sich von dort eigentlich mal jemand gemeldet und bei PI bedankt, dass der Liebfrauengemeinde dieser Affenzirkus erspart geblieben ist?

  160. #172 thanatos666 (20. Dez 2013 16:08)

    Ich wünsche allen Kommentatoren und den Betreibern dieser Website braune Weihnachten …

    GRÜN + ROT ergibt BRAUN.

    Also, BW ist halt braun.
    Brauchst also gar nicht wünschen.

  161. @153

    Kann mir mal einer erklären warum es faktisch in den Medien keine Unterscheidung mehr zwischen “rechts”, “rechtsradikal” und “rechtsextrem” gibt?! Heute ist ALLES sofort rechtsextrem…

    Lies mal genauer, seit einigen Monaten dominiert „extrem rechts“. Der Grund dafür ist, daß „rechtsextrem“ als justiziable Beleidigung anerkannt werden könnte, während das eigentlich genauso klingende „extrem“ im Zusammenhang mit „rechts“ nur als Steigerung angesehen wird und als Meinung durchgeht. Damit ist das Ziel, nämlich daß „rechts“ als Synonym für alles, was rechtsextrem ist, verwendet wird, fast erreicht.

    Ich hoffe, daß es Philologen vom Schlage eines Klemperer gibt, die die Sprachmanipulationen der heutigen Zeit für die Nachwelt aufzeigen. Die Klemperer-Bücher sollte übrigens jeder politisch interessierte Deutsche gelesen haben, aber eine möglichst alte Ausgabe, und nicht die „für die Jugend“ zusammengestutzten Ausgaben.

  162. #192 Stefan Cel Mare (20. Dez 2013 17:31)

    Danke für die drei Buchtips. Sie sind nicht verloren gegangen…

  163. Dieser Hans-Jörg Nagel (Foto l.), Religions- und Beratungslehrer am GDG, schaut aber ziemlich bekifft aus. Ein Kandidat für einen Drogentest.
    Übrigens: Was ist ein „Beratungslehrer“? Bekommt der für irgendwas Geld?

  164. Wenn man den Innhalt der linken Mediensielen durchliest die og. verlinkt sind
    (teilweise voneinander abgeschrieben) zu mehr reichte
    der IQ nicht bei einzelnen Journlisten. Fakt ist, es hat sich zusammengefunden, was zusammengehört.
    Auf Italienisch „Faccia nel Cullo sinistri“

  165. „Die Einladungen zu der Feier gehen immer nur an die Schüler und deren Eltern“, berichtet Hans-Jörg Nagel, Religionslehrer am GDG.

    Dieses Schreiben ist jedoch auf der Website „Politically Incorret“ (pi-news) zu finden. „Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben“, meint Hans-Jörg Nagel.

    Stuttgarter-Zeitung.de vom 19.12.2013

    Nagel ist auch Beratungslehrer. Was wird er machen, wenn der Schüler zu ihm kommt, der das Infoblatt weitergegeben hat?

    Wird er ihm raten, „sich zu stellen“? Oder wird er ihn unterstützen in seiner Not, die die einsetzende Hexenjagd gewollt erzeugen wird?

    Man muss sich das mal klarmachen: Eine Einladung, die öffentlich ist, da sie alle Eltern erhalten haben, die vielleicht auch im Schaukasten der Kirche aushing, wird nachträglich wie eine Geheimakte behandelt.

    Entsprechend wird die Schülerin oder der Schüler, der sie weitergegeben hat, jetzt als ‚Verräter‘ definiert und gesucht.

    Beratungslehrer und Klassenlehrer, die ihm sonst helfen sollten, als Vertrauenspersonen, werden dies nicht tun, zumindest nicht ergebnisoffen. Auf Vertraulichkeit kann der Schüler bei den beiden in der ganzen Hysterie schon gar nicht hoffen, die erwähnten Statements von Nagel lassen das befürchten.

    Wahrscheinlich werden die Schüler/innen nun aufgefordert, „Courage“ zu zeigen und den Verräter „anzuzeigen“.

    Der einzige an dieser Mistschule, der Courage bewiesen hat, ist derjenige, der eine öffentliche Einladung öffentlich zu machen wagte und sie zur Diskussion stellte.

    Eines zum Schluss, ein Wort an alle Inquisitoren und ihre willigen Schergen, die jetzt glauben, für eine gerechte Sache Schwächere fertigmachen zu könnten.

    Treibt das nicht zu bunt. Lasst ab von eurer Hatz. Bedenkt die möglichen Folgen und versündigt euch nicht!

    Lasst die Sache ruhen, diskutiert über Inhalte. Diskutiert mit euren Schülern über die „Drohungen“ und „Bedrohungen“.

    Habt den Mur, sie ihnen im Wortlaut vorzulegen, habt den Mut zur inhaltlichen Auseinandersetzung.

    Und die wahren Drohmails übergebt der Staatsanwaltschaft.

    Habt ihr den Mut auch dazu, habt ihr so viel „Courage“?

  166. Zu # 191:
    Eigentlich wollte ich als Beleg für Akifs Kritik an seinen Landleuten nicht das „Schlachten“ bringen, obwohl das darin auch sehr gut zum Ausdruck kommt, sondern einen Artikel, in dem er sinngemäß das sagt, gerichtet an die „Jugendlichen“ (*):

    „Ihr habt hier doch nun wirklich alles, was ihr euch nur wünschen könnt. Ihr braucht nicht einmal zu arbeiten, sondern kriegt eure Kohle auch so von diesem großzügigen Staat. Ihr könnt sogar rumvö****, wie ihr wollt, obwohl eure Religion doch eigentlich sehr streng ist. Ist es da zuviel verlangt … “ usw.

    Konnte das aber ums Verrecken nicht finden. Vielleicht weiß jemand Rat. Danke im Voraus.

    (*) Nein, „Youckenlicke“ war es auch nicht, der ist aber auch sehr gut:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/youkenlicke_the_movie

    Da noch ein Link gestattet ist, noch ein Akif:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_maenner_sind_am_ende._die_frauen_waren_es_schon_vorher/

    Sollte das den einen anderen Neu-Leser abschrecken, kann man nun mal nichts daran ändern. Dann wäre er auf PI sowieso nicht glücklich geworden.

  167. Das ganze erinnert mich an die Linke Richter und Lehrerschaft in Deutschland 2013 !!

    „Die Angeklagten haben im Kriege in Flugblättern zur Sabotage der
    Rüstung und zum Sturz der nationalsozialistischen Lebensform unseres
    Volkes aufgerufen, defaitistische Gedanken propagiert und den Führer
    aufs gemeinste beschimpft und dadurch den Feind des Reiches
    begünstigt und unsere Wehrkraft zersetzt. Sie werden deshalb mit dem
    T o d e bestraft. […] Wenn solches Handeln anders als mit dem Tode
    bestraft würde, wäre der Anfang einer Entwicklungskette gebildet,
    deren Ende einst – 1918 – war. Deshalb gab es für den
    Volksgerichtshof zum Schutze des kämpfenden Volkes und Reiches nur
    eine gerechte Strafe: die Todesstrafe.“

    – Urteil des Volksgerichtshofes unter dem Vorsitz von Roland Freisler
    gegen Hans Scholl, Sophie Scholl und Christoph Probst, Mitglieder der
    Widerstandsgruppe Weiße Rose, 22. Februar 1943, bpb.de“

    Gez: Roland Freisler

  168. Herzlich Willkommen, liebe Neu-Leser speziell aus Stuttgart. Hier lest ihr die Online-Kommentare und Leserbriefe, die Stuttgarter Zeitung und SWR wegzensieren.

  169. Schaut man sich das Wahlergebniss an, dann scheint die Mediengehirnwäsche toll zu funktionieren!
    Mehr als sechzig % der Wähler wollen keinen politischen Systhemwechsel, wenn es mal Weh tut
    ist es zu spät, der deutsche Gutmensch wird erst aus seinen Mulltikultitraum erwachen, wenn er den
    islamischen Dolch im Nacken spürt. Deutschland schafft sich ab, und das Wahlvolk möchte es so haben.
    Wer dann noch von diesen Wählern später Jammert, denn müsst man noch nachträgich
    für seine Dummheit in den Arsch treten.

  170. Könnte es sein, dass der liebe Cem (Özdemir) aus Schwaben ganz einfach Angst um seine Kohle hat?
    Gelesen in den zahlreichen fundierten Kommentaren der Petition gegen den Bau einer weiteren Moschee in Leipzig:

    (..) In Immobilienkreisen wird zumeist eine ?Kernzone? von etwa 300 Metern genannt, d.h. innerhalb von 300 Metern Luftlinie rings um eine Moschee brechen die Immobilienwerte um bis zu 20-30% ein. In einer äußeren ?Randzone? bis etwa 1000 Metern Radius ist die Wirkung der Moschee noch deutlich spürbar, die Preise sinken hier um etwa 5-10%. Da die Wirkung der Moschee zum Rand dieser Immobilienfläche abnimmt, spricht man in Fachkreisen in der Regel auch vom sogenannten ?Moscheenkrater?. Nimmt man also eine durchschnittliche Wertzerstörung von etwa 15% (ca. 300 Euro pro Quadratmeter) und einen durchschnittlichen Kraterradius von 500 Metern an (ca. 785 Tsd. Quadratmeter), liegt der Gesamtschaden einer einzigen Moschee in einer deutschen Durchschnittsstadt bei etwa 230 Millionen Euro.

    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/laerm-aus-moschee-aergerte-die-eigentuemergemeinschaft-cem-oezdemir-klagt-kurden-aus-seinem-wohnhaus,10810590,10590120.html

  171. #11 RechtsGut

    Es sind 6 Fehler: „voran gekommen“ schrieb sie, richt muss es heißen „vorangekommen“.

  172. @thanatos666

    Zwischen „lesen können“ und verstehen, was man liest, liegen oft Welten. Bei Ihnen offenbar eine Welt irgendwo zwischen Beleidigung von Menschen mit anderen Ansichten und vollkommener Argumentationslosigkeit. Die Aufforderung an Sie, über einzelne Punkte zu reden, die Ihnen nicht passen, ist wahrscheinlich überflüssig – ich sehe, dass Sie das wahrscheinlich nicht mal anständig artikulieren können. Ein Tip: Benutzen Sie als Argumentationsmittel möglichst oft „Nazi“ , „Rassist“ und das Wort „braun“ – denn das macht Sie in den Kreisen, in denen Sie vermutlich versumpfen, sicher zum Intellektuellen.

    Und wenn Sie echt beweisen wollen, dass Sie DOCH Argumente haben könnten, dann benutzen Sie doch per copy and paste die Satzbausteine oder ganze Absätze aus den Systemmedien wie sie in obigem Artikel angeführt sind. Ich fürchte aber, dass das alles zuviel verlangt ist von Ihnen. Deswegen schreiben Sie einfach noch eine Beleidigung. Da sind sie sicher drin.

  173. Werte neue Mitleser aus Stuttgart, Bad Canstatt.
    Sehr geehrter Herr Hans-Jörg Nagel, Sie haben ja jetzt gleich 17 freie Tage als Lehrer (bis nach Heilige Drei Könige, darf man den Feiertag 6. Januar noch so nennen, oder passt Ihnen das auch nicht?) und lesen hier ja ganz bestimmt mit! Mit Ihrem Satz „Irgendjemand aus unseren Reihen muss sie also weitergegeben haben“ offenbaren Sie, wes Geistes Kind Sie sind. Ist das ein Geheimbund? „Aus unseren Reihen“ – klingt militärich, ausgrenzend, kämpferisch – wie eine Armee im Kampf gegen „andere Reihen“ – genau das Gegenteil eines Miteinanders oder einer ruhigen Aufarbeitung im Gespräch, sollte es jemand wagen, anderer Meinung in den „eigenen Reihen“ zu sein… ( hat er mit Konsequenzen zu rechenen ?!?) Soll hier etwa ein Corpsgeist im Sinne von Burschenschaften oder Verbindungen geschaffen werden: im Sinne von „das GDG als verschworene Gemeinschaft“ – „unsere Reihen“ / „Wir gegen alle“. Genau dies möchten Sie doch nicht in der Gemeinschaft der „Schule ohne Rassimus“, oder ?!?
    Wie sieht es mit Deutschenfeindlichkeit aus in Ihrer Schule oder zählt die nicht, muss die hingenommen werden (vor allem in Bad Canstatt…?!?) Ich erzähle gerne das reale Beispiel des VIERT-(!)Klässlers, der während des Ramadans als „Schweinefleischfresser“ und „Scheiss-Christ“ beschimpft wurde, als er es wagte, ein WÜRSTCHEN auszupacken, und beschimpft wurde von zwei muslimischen Mitschülern „WIe kannst Du es wagen, jetzt im Ramadan das auszupacken, geh weg, du Kuffar!“ (Wahre Geschichte, könnt Ihr mir glauben !!! aus Offenbach, bin selbst verwandt mit dem Jungen! Und dies aus einer Schule, mit mittlerem Ausländeranteil von ca. 10%, was aber wohl reicht, daß diese 10% den 90% Deutschen bzw Nicht-Muslimen ihre Meinung reindrücken)
    Wurde in ihrer Feier heute morgen der vielen ermordeten Christen weltweit gedacht?!? Haben Sie jemals einen Vertreter von Open Doors (guter Link oben eines Vorschreibers) eingeladen, der sicher sehr gerne kommt zu Vortrag und Veranstaltung in Ihrem RELIGIONSUNTERRICHT, kennen Sie und Frau Verena König überhaupt Open Doors?!? Oder interessiert Sie das alles gar nicht, weil es bei ihrem „Kampf gegen Rechts“ nie darum geht, sich Realitäten anzusehen. Und zum Thema Christenverfolgung zu äußern, ja diese Tausende Morde, Vertreibungen, und Verfolgungen werden auch und gerade leider von Schulen totgeschwiegen. Ihr Foto vermittelt mir kein gutes Gefühl, irgendwas ist da beunruhigend dran. Warum haben Sie es freigegeben, ich komme aus einer Zeit, als Leute, oder gerade Lehrer vor allem in offizielen Fotos der Schule versucht haben, eher freundlich oder positiv oder lächelnd auszusehen oder entspricht Ihr Foto schon der „Nicht-Lächeln“DIN Norm der USA ?!?
    ===============
    Es ist schon hochgradig verrückt, dass nicht ein Mord eines Afghanen, der seine eigene 16-jährige Tochter vor zwei Wochen in Bad Homburg regelrecht mit 40 (!) Messerstichen massakriert und dann im Keller wie ein Stück Dreck entsorgt hat, Riesen-Wellen schlägt und Empörung der Matrixmedien nach sich zieht, sondern die Tatsache, daß Bürger darauf hinweisen, daß eine Schule Weihnachten im Sinne von linksroten Lehrern umbenennen will. Schüler oder Eltern, denen das nicht passt, und die sich in ihrer Verwzeiflung der Ausgrenzung an PI wenden werden regelrecht von IHNEN als „Maulwurf“ ins Fadenkreuz genommen und nun gesucht und verfolgt!
    Anstatt daß diese Stimmen einmal wahrgenommen werden, darüber reflektiert wird und sie angehört werden und vielleicht die Schüler selbst abstimmen können, was sie wollen, ggf. anonym, da würden sich die Lehrer wundern, denn dann würde definitiv was rauskommen, was die Lehrer NICHT möchten!!!
    SPÄTESTENS JETZT SOLLTEN JEDEM DIE AUGEN AUFGEHEN ZU DIESEM POSSENSPIEL !!!
    ===============================================
    So, jetzt muss ich aber zum NPD-Stammtisch und danach wollten ein paar Kameraden und ich vor Weihnachten noch ein paar Asylbewerberheime abfackeln : Genau DAS wollen doch Cem „Vielflieger/Steuererklärungsexperte“ Özdemir und Ute „Nichtstun aber Kassieren“ Vogt und die Berichterstattung über PI in den Zeitungsartikel assoziieren über Kommentarschreiberlinge hier. *IronieOff* – damits auch der dümmste kapiert!
    (Der Satz hinter „So, …“ wird vermutlich dann mit copy & paste von den Stuttgarter Nachrichten als Zitat herausgeschnitten, um deren Weltsicht zu PI zu bestätigen! Mittlerweile halte ich ALLES für möglich. Selbst einen von Linken nächtens verübten false-flag-*Anschlag* auf die Schule mit Hinweis auf PI. Farbbeutel werfen können sie gut. Ich habe NOCH NIE einen Aufruf hier gelesen, der zur Gewalt aufruft; die Seite indymedia_ wurde ja schon genannt hier, dort hingegen täglich!

  174. #176 Schüfeli (20. Dez 2013 16:29)

    #11 RechtsGut (20. Dez 2013 11:05)

    Smile (16. Dez 2013 18:45) (…)
    Die Homepage der Schule kurz angeschaut und das Profil der Leiterin gelesen, in ihrem “Grußwort” beim Überfliegen gleich FÜNF Fehler entdeckt:…

    Jeder, der sein Kind noch liebt, soll es von dieser „Schule“ wegnehmen.
    Da lernt man sowieso nichts.

    Das ist schon Berliner Qualität (produziert funktonale Analphabeten).

    Ergänzung:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gescheiterte-schulpolitik-berlins-teure-analphabeten/7279580.html

    Gescheiterte Schulpolitik
    Berlins teure Analphabeten

    In der vierten Klasse kann in Berlin jeder vierte Schüler so gut wie gar nicht lesen oder rechnen. Einer der Gründe: Das Wort Leistung gilt mancherorts geradezu als Verstoß gegen die Menschenrechte.

  175. #24 vdh1975

    Schreibt nicht hier, sondern auf den Kommentarseiten der Zeitungen! Verschafft Euch Gehör!

    Die zensieren doch alle.
    Aber was sie nicht verhindern können werden ist, wenn wir Flugblätter drucken und verteilen.

  176. Wenn die rotgrünen Multi-Kulti-Anhänger wegen den Moslems Weinachten aus unserm Leben und unseren Schulen verbannen wollen,

    sollte man dann auch nicht die Weihnachtsferien zugunsten von z.B. kultursensiblen Ramadan-Ferien nicht auch konsequenterweise aufgeben.

    Fragen über Fragen! 😉

  177. Die Bundestagsabgeordnete Ute Vogt (SPD) schreibt in einer Mitteilung:

    “Wenn man vor rechtsextremen Umtrieben und Drohungen einknicke und sich einschüchtern lasse, würden die Rechtsextremen immer dreister.”

    Ganz recht, Frau Vogt. Ich habe da einen guten Ratschlag, wenn Sie den befolgen, können Sie die Umtriebe effektiv bekämpfen:

    „Fest entschlossen sein, keine Opfer scheuen und alle Schwierigkeiten überwinden, um den Sieg zu erringen.“

    Keine Angst, das war nicht der GröFaZ. Es war einer, der ihn fast noch in den Schatten stellte, der „Große Vorsitzende Mao Zedong“.

    Das sollte doch das richtige Format für den Kampf gegen Rechts sein, oder?

    Der Genosse Fritz Kuhn erteilte diesen schönen Rat eines Massenmörders einmal dem Genossen Peer Steinbrück. Dazu den Nachsatz:

    „Ihr Weg ins Kanzleramt hat einen ähnlichen Charakter“

    http://www.suedkurier.de/nachrichten/politik/aktuelles/politik/Von-Mao-lernen;art1015367,5910669

    :mrgreen:

  178. #212 Sebastian_Nobile (20. Dez 2013 18:17)

    @thanatos666

    Zwischen “lesen können” und verstehen, was man liest, liegen oft Welten. Bei Ihnen offenbar eine Welt irgendwo zwischen Beleidigung von Menschen mit anderen Ansichten und vollkommener Argumentationslosigkeit. Die Aufforderung an Sie, über einzelne Punkte zu reden, die Ihnen nicht passen, ist wahrscheinlich überflüssig – ich sehe, dass Sie das wahrscheinlich nicht mal anständig artikulieren können. Ein Tip: Benutzen Sie als Argumentationsmittel möglichst oft “Nazi” , “Rassist” und das Wort “braun” – denn das macht Sie in den Kreisen, in denen Sie vermutlich versumpfen, sicher zum Intellektuellen.

    Das ist dem Minderbegabten offensichtlich zu kompliziert.

    Solche Antifanten wie er schreien einfach „Halt’s Maul!“, brüllen wie Tiere,
    http://www.pi-news.net/2013/09/video-munchen-affenzirkus-von-anti-faschisten-auf-dem-rindermarkt/
    spucken oder werfen Steine (wahrscheinlich von ihren orientalischen Freunden gelernt).

    Wie gesagt, die Zeit der 68-Intelligentsia ist endgültig vorbei.
    Die heutige linksgrüne Generation sind Degeneraten, und sonst gar nichts.
    Und das wissen sie sogar.

  179. Auf jeden Fall wird das konspirative Multikulti-Werte-Geheimtreffen von Lehrern, Eltern und Schülern in einer christlichen Kirche auch von anderen Medien aufgegriffen und das bringt Bewegung in die Sache.

  180. Oha, hanoi, was will uns der Name von „Thanatos666“ denn sagen? So doofe Death-Metal-Fans gibts doch gar nicht! Und für die antiFASCHISTEN ist der Name zu intelektuell! Und Satanisten sind doch eher politisch unkorrekt!

    Hmmm, wir stehen vor einem Rätsel.

    An ALLE NEULESER: Bitte gerne kommentieren! Es dauert zwar beim Erstkommentar mit der Freischaltung – aber eigentlich wird ALLES durchgelassen außer Beleidigungen. Aber manchmal kommen auch die durch – zur allgemeinen Belustigung unserer Kommentatoren.

    Das höchste RechtsGut ist die FREIHEIT!

  181. @thanatos666

    Ich habe mir schwer überlegt, ob ich mich überhaupt hingebe, mich mit ihnen zu befassen.
    Sie wollen doch nur durch ihre primitive Aggressivität viele zur Gegenaggression herausfordern und dies dann als faschistoide Äußerung verkaufen. Aber vielleicht sind sie ja auch nur ein Journalist, welcher jetzt die Chance wittert den Orgasmus eines geachteten Gutmenschen erleben zu können, oder sie sind Sargverkäufer eines Berliner Beerdigungsinstitut.
    Am ehesten wird es sich hier um einen 16jährigen Anhänger der Metalband handeln, welcher in seiner Schule in „Workshops“ auf den neuen Zeitgeist eingetrimmt wird und v.a. wurde.
    Ich akzeptiere jede Argumentation, auch wenn ich sie nicht für richtig halte, aber es sollten echte Argumente genannt werden. Der linke und gutmenschliche Wortschatz flacht so ständig mit der Zeit ab, daß immer neue Wortkreationen geschaffen werden müssen,siehe rechts,rechtspopulistisch,brauner Sumpf,rechtslastig,Stammtischbrüder,….hasser,usw usw.Reden sie mal so vor den „Grauen Wölfen“ (Anm.:hat nicht mit dem Tier gemeinsam), dann wird sich ihr Weltbild schnellsten ändern.Also schnell googlen und die Wölfe besuchen.

  182. @Schüfeli : Ja, das ist wohl wahr. Und das Schlimme ist, das armselige Pack ist überall im Land präsent – ich frage mich, ob es nur der 68er Gehirnwäsche zu verdanken ist, oder ob es nicht schlicht und einfach das Ergebnis der alltäglichen medialen Dröhnung ist, die man den Kindern verpasst und wo es nur noch um das Naziphantom geht, um schwule Ehen, Greenpeace und sonstige gesellschaftliche Extreme, die den Kindern den Kopf verdrehen. Diese meinen nun anscheinend, dass sie ihren „Standpunkt “ mit Gewalt und unfairen Mitteln deutlich machen können – und fühlen sich bestätigt durch Medien, Politik und Justiz, denn da hocken wieder diese unsäglichen 68er, nach ihrem Marsch durch die Institutionen …dank dem Internet löst sich deren Gesinnungsterror immer mehr in Luft auf!

  183. [#216 Ferrari (20. Dez 2013 18:37)

    #24 vdh1975

    Schreibt nicht hier, sondern auf den Kommentarseiten der Zeitungen! Verschafft Euch Gehör!

    Die zensieren doch alle.]

    Und warum zensieren sie? weil diese feigen [A..] sich nicht einer sachlichen Diskussion stellen möchten,
    denn
    es könnte das krude linke Welt und Meinungsbild arg ins wanken geraten. Wer Zensiert, der will nur seine
    Meinung und der Genossen lesen, schon erbärmlich wenn dann dazu noch einige User
    mit Mehrfachnicks Selbstgespräche führen müssen,
    um den Kommentartrafic hochzuhalten. Schon erbärmlich, in welchen geistigen Zustand links(extreme)
    Deutsche Medien ihren
    Kommentarbereich pflegen, aber etwas haben diese Idioten nicht begriffen, ich würde mich bei solchen
    linken Drecksielen
    niemals anmelden um zu kommentieren, pure Zeitverschwendung sich mit linken Primaten zu streiten, besser
    mit den Hund Gassi gehen, da bekommt man es besser gedankt!!

  184. Bis zu 100.000 Leser täglich hier.
    Ein Traum!

    Die Werbung für pi-news.net läuft auf Hochtouren. Dank der hetzenden Systemmedien. Wir bekommen immer mehr Zulauf!

    Ich erinnere mich an eine gar nicht ferne Vergangenheit, als pi-news.net unter Attacken linksextremer „AktivisteInnen“ stand und die Seite häufiger nicht zugänglich war.
    Meine großzügige Spende hat zusammen mit den vielen anderen Spenden nun mehr ausreichend Schutz gegen kriminelle Attacken gebracht. Nach meiner Wahrnehmung läuft pi-news.net mit höchster Stabilität.
    Ich freue mich sehr darüber und noch mehr darüber, dass PI WIRKT!

  185. Sebastian, die 68er haben die linke Funktionselite bald zu 100% verlassen.
    Ich bin optimistisch, dass es jetzt wieder aufwärts gehen kann in unserem Land.

    Die Aggressivität und Hetze der jetzigen Funktionselite ist für mich klares Indiz dafür.
    Diese erbärmlichen Gestalten spüren den zunehmenden Gegenwind! Sie wissen, daß immer mehr Menschen immun sind gegen die zunehmend absurder werdenden Indoktrinierungsversuche. Wir werden sie zwingen immer dreister zu lügen, immer stärker gegen aufrechte Demokraten zu hetzen.
    Wir werden ihnen die Masken des Faschismus herunterreissen und das Böse bloßstellen.
    Jeden Tag ein Stückchen mehr.

  186. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung:

    Die Landesschau SWR/BW meldet gerade dass die Schulleiterin Anzeige erstattet hat.

    Ein böser rechtsradikaler Andersdenkender hat Fotos von dieser extremen Schönheit und vom SWR-Kamera-Team gemacht.

    Das geht gar nicht das ist ganz böse Nazi. Und dann noch nicht mit jubeln bei der Abschaffung von Weihnachten aus ideologischen Gründen.

    Das muss bestraft werden. Das mit der Anzeige und das mit der Hetze gegen PI ist kein Witz!

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung:

  187. Es ist gut daß man seine Meinung zensurfrei auf den Blogs kund machen kann, glaubt mir, daß bringt diese
    Linke Meinungsfaschisten zur Weißglut, denn da können sie uns ihre Meinung nicht verbieten.
    Ich habe mich in 20 Jahren noch nie wegen eines Blogbeitrags bei einem Deutschen Onlein
    -Medium angemeldet, „halts Maul“, das konnten meine Eltern teilweise auch berechtigt
    in meiner Kindheit sagen, aber
    das tue ich mich als Erwachsener nicht an, daß mir so ein linker Moderator
    meine Meinung zensieren kann, oder halts Maul schreibt ,(etitiert).
    Denn die Nazimethoden können sie gerne bei anderen „deutschen “ Schreibern anwenden,
    denn man braucht nur in der
    Geschichte zurückblättern, das Naziregime hatte seine Kritiker sogar erhängt oder erschossen.
    Wenn es möglich wäre, dann würden sie es heute auch noch tun, die linken Anarchisten sind mit ihrer
    Gewaltbereitschaft nicht weit von der SS-Gesinnungspolizei entfernt.

  188. Auch die „Freie Welt“, eine ganz pöhse konservative Blogzeitung, hat vorgestern das Stuttgarter „Fest der Werte“ aufgegriffen und einen Link zur Homepage des GDG veröffentlicht:

    http://www.freiewelt.net/nachricht/statt-weihnachten-multikulturelles-fest-der-werte-10019557/

    Obertitel: „Politisch korrekt ohne Verstand“! Somit hat vielleicht auch die Freie Welt in ganz pöhser Weise unbedarfte Surfer zum Verfassen von Protest-Mails angestiftet…

    Die Krönung dort ist ein Kommentar eines angeblichen Schülers mit Nickname „Val“:

    Val sagt:
    19. Dezember 2013 um 18:33

    Ich finds unglaublich wie sich alle hier aufregen.
    Das ist ein Wunderschönes Fest (meine Schule) an derm ich schon zwei mal teilgenommen habe. Es freut mich meine muslimischen Mitschülern nicht davon ausschließen zu müssen.
    Was den Droh- Emails und usw angeht weiß hier keiner in welchem Ausmaß dies war und was für Sachen meiner Schule vorgeworfen wurden. MEine Schule hat die Feier für den Schutz der Schüler abgesagt.

    Die Rechtschreibfehler finden sich so im Original. Wenn „Val“ kein Fake-User ist, dann ist er ein Schüler, der sich in guter orthographischer Gesellschaft mit seiner Schulleiterin befindet…

  189. Wie blöd möchten deutsche Linke Medien europäische Nachbarleser für Dumm verkaufen?
    Unter den Begriff „Migranten “ wird eine Weihnachtsfeier abgeschafft und als multikuturelles Fest der
    Werte medial inzseniert!
    Welche Migranten sind hier gemeint, weder Hindus oder Budhisten stören sich an Weihnachtsbräuchen,
    diesen sind nur linken Antichristen oder Muslimen ein Dorn im Auge, diese unangenehme Wahrheit
    wird verschwiegen. Zudem beleidigt ihr noch andere christliche
    Gastarbeiterfamilien (Spanier-Italiener-Griechen usw.)
    Habt ihr schon bei denen nachgefragt, ob sie genau so wie die Linken Deutschen es toll finden, daß sie
    lieber Weihnachten zu Hause feiern, weil es in D/ fast nicht mehr möglich ist?
    Schon peinlich , wenn man Migranten allgemein unter den islamischen Scheffel stellt, ihr linken Idioten
    wisst gar nicht, daß italienische oder Spanische Migranten noch radikalere Gegenansichten haben, wie die
    weichgespüllten Deutschen, denn man braucht sich nur in den jeweiligen Heimatländern umhören,
    da hat christliches Brauchtum noch
    Vorrang, und es werden noch keine islamischen Feiertage eingeführt. Also wenn ich zur Zeit die
    Wagenkollone von Italiern auf der Autobahn sehe mit BRD-Kennzeichen, dann feiern diese lieber
    Zuhause Weihnachten, wie in den linken Nazideutschland!

  190. Falls GDG Schüler hier lesen, egal ob Deutsche oder in Deutschland lebende Ausländer (und ich hoffe, dass sie hier lesen).

    „Fest der Werte“ und ähnliche Veranstaltungen rechtfertigen Masseneinwanderung.
    Masseneinwanderung wird von der Wirtschaftlobby und ihr untergebener politischer Klasse organisiert, um durch Lohndumping, prekäre Arbeitsverhältnisse und Arbeitslosigkeit Arbeitnehmer stärker auszubeuten.
    Steigende Mieten und Immobilienpreise sind auch logische Folge der Masseneinwanderung.

    Masseneinwanderung ist also direkt gegen Euch und Eure Zukunft gerichtet
    (es sei denn, Papa ist der Vorstand eines Großkonzerns).

    Masseneinwanderung ist auch reiner Selbstmord, denn alle multiethnischen Gebilde zerfallen (meistens blutig). Siehe Geschichtsbuch, das letzte Beispiel – Jugoslawien.
    Die Scheineliten hoffen jedoch, dass es für sie noch reichen wird,
    und nach uns die Sintflut (bzw. sie ziehen weiter).
    Die Sintflut wird aber Euch erwischen, liebe Schüler.

    MACHT ALSO EUCH NICHT ZU NÜTZLICHEN IDIOTEN DER GROSSKONZERNE.
    Erkündigt Euch im Internet.
    DENKT SELBST NACH.

    PS Und das ist keine „rechtslastige“ Kritik, sondern durch und durch ARBEITNERMERFREUNDLICH.

  191. #199 Babieca (20. Dez 2013 17:44)

    #192 Stefan Cel Mare (20. Dez 2013 17:31)

    Danke für die drei Buchtips. Sie sind nicht verloren gegangen…

    Es kommen noch ein paar mehr vor Weihnachten.

  192. #227 Powerboy

    Die Landesschau SWR/BW meldet gerade dass die Schulleiterin Anzeige erstattet hat.

    Ein böser rechtsradikaler Andersdenkender hat Fotos von dieser extremen Schönheit und vom SWR-Kamera-Team gemacht.

    Die Schule ist ein öffentliches Gebäude, und die dort arbeitenden Personen sind Personen von öffentlichem Interesse. Es dürfte sich also nur um eine Drohgebärde handeln.

  193. Falls hier Schüler mitlesen:

    Photographiert doch einfach mal das Tafelbild ab, und laßt es uns zukommen. Dann können wir euch sagen, ob euer Lehrer was taugt.

  194. Liebe Schüler,
    fragt eure Lehrer ob ihr schon darüber Bescheid weisst über die Tötung von 100.000 Christen jährlich durch die Schriften des Islams ? Sie sollen darüber lehren. Fragt sie auch warum sie so feige sind darüber nicht darüber zu lehren. Fragt sie darüber warum es hier keine Köpfungen gibt auf öffentlichen Plätzen wie es doch normal ist in Saudi Arabien. Wo bleibt denn unsere hochgelobte Toleranz ? Fragt sie darum, warum seit Bestehen des Islams 270 Millionen Christen und Nichtgläubige getötet wurden. Fragt eure Lehrer danach. Dann wisst ihr warum es PI gibt. PI wirkt

  195. Es gibt auf SWR gehörig CONTRA ! (Aber sind in den Augen der MultiKult-Träumer bestimmt alles Abgesandte von hier, die dort unter Alias schreiben, sich extra einloggen und andere Namen einfallen lasse, was ?!?) Die SWR-Leser und Schreiber dort lassen sich jedenfalls nicht von der Hetze (es ist NUR der SWR, der hetzt, siehe Überschrift: „Rechte Hetze im Netz“!) beeindrucken, sondern zeigen klar Kante! Super, gefällt mir, hier einige Auszüge:
    „Was wird eigentlich gefeiert?
    (Margit Wagner) 19.12.2013 , 18:21
    …Warum sollten sich Schüler aus anderen Kulturkreisen zurückgesetzt fühlen, wenn nun an der Schule eine Weihnachtsfeier stattfindet. Gäbe es dieses christliche Fest nicht, gäbe es auch nichts zu feiern. Ich frage mich, warum wir im schulischen Kontext mehr und mehr unsere christlichen Wurzeln leugnen. Welches Signal ist das für die Christen an der Schule und darüber hinaus? Toleranz beginnt damit, dass ich den Anderen in seinem Anderssein kennenlerne und annehme. Diese Gelegenheit haben hier die Nicht-Christen. Nach meiner Erfahrung haben Jugendliche anderer Religionen überhaupt kein Problem mit christlichen Festen. Wir haben ein Problem zu unserer Religion zu stehen und sie sichtbar zu leben. Wir sollten uns bewusst sein, dass vor allem die christlichen Werte hier im Lande, ein friedvolles Zusammenleben der Kulturen möglich macht. Es sind in der Regel die Christen, die auf die anderen Religionsangehörigen zugehen und nicht umgekehrt.“ ( Zitat Ende. DANKE Frau Wagner!)
    oder :
    „Rassismus dieser Art nennt man in anderen Ländern „Vaterlandsliebe“
    (Doris) 19.12.2013 , 11:13
    Ich empfinde es zunehmend als sehr traurig, wie unsere Gesellschaft entwurzelt wird. Kein Amerikaner muss sich schämen, wenn er sagt, er sei stolzer Amerikaner und auf deren Werte und Rituale stolz. Wie kann eine Schule eine, verzeihen Sie bitte, so dumme Idee haben, ein Weihnachtsfest umzubenennen. Dies ist eine geradezu fatale Entscheidung, denn dadurch wird der sog. Rassismus im extremen gepuscht. Wenn ich mich nun schon schämen muss, Christ zu sein, im eigenen Land mit ursprünglich einer christlichen Prägung… Dies wäre ein Grund, mein Kind sofort aus dieser Schule zu nehmen und eine Anzeige wegen Diskriminierung wegen dem AGG zu stellen. Muss sich ein Moslem seinen Ramadan umbenennen? Muss ein Hindu seine Festtage umbenennen? Wenn es eine Drohung wäre, dass ich meinem Kind den weiteren Gang zu einer solchen Schule verwehren würde, dann möge es so sein. Weihnachten ist das Fest unserer Kultur. Anstatt es umzunennen wäre wohl mehr daran zu tun, den Kulturfremden eine Möglichkeit ohne Zwang und Bekehrung zu geben, mehr über unsere Kultur und den von uns geführten Glauben zu erfahren und erlebbar zu gestalten. Es ist einfach nur sehr traurig, soetwas erfahren zu müssen. Ich schäme mich für diese Schule und deren Schulleitung!“
    (Zitat Ende; DANKE, Doris!)
    oder :
    „Viele Zuwanderer schütteln über unsere Selbst-Abschaffung nur den Kopf
    (Gernot Kah) 20.12.2013 , 09:33
    Es ist natürlich sehr leicht immer alles gleich in die rechte, die braune Ecke zu schieben – und damit zu versuchen nicht nur jedliche Diskussion zu verhindern, sondern auch gleich Meinungen und Gedanken zu verbieten und totzuschlagen. Wer sich aber bei den Zuwanderern mal umhört, der stellt sehr schnell fest: Die meisten wundern sich über unsere selbst-auferlegte Abschaffung. Dabei stammen diese selbstauferlegten Regeln zur Abschaffung insbesondere kirchlicher Feste von Menschen die noch nie mit anderen Menschen in anderen Ländern zusammengelebt haben – also von solchen, die von einem interkulturellen Austausch zumeist keine Ahnung haben. Wie es für uns eine Bereicherung ist andere Menschen, mit ihren Festen, bei uns zu haben – so ist es für diese zumeist ebenfalls eine Bereicherung an unseren Festen teilhaben zu können. Meine Frau stammt von einem anderen Kontinent, und ist unverkennbar aus einer gänzlich anderen Kultur – und schüttelt über die diversen Fest-Umbenennungen und unsere teilweise selbstgewählter-Abschaffung unserer kulturellen Identität nur noch den Kopf. Und ich bleib‘ dabei: Statt Weihnachtsfeier eine „Feier der Werte“ ist Humbug – und intolerant.“
    (Zitat Ende; DANKE Herr Gernot Kah!)
    =======================================
    Ob Frau König einmal innehält und darüber nachdenkt? Oder ist die Jagd nach dem bö(h)sen „Nah-Zieh“ Fotograf mit den zwei Kindern vorrangig?!? Sie hätte noch mehr Angst, wenn sie wüsste, dass er gezielt in die Schule gekommen wäre, jetzt wirds aber langsam wirklich mehr als albern, hier wird bewusst ein Droh-Szenario ERFUNDEN, welches nie und nimmer bestand. Dazu noch der plötzlich herbeibestellte „Rechtsextremismus-Experte“ ohne Hals Alexander Geissler (?) der MIR, der ich mit einer KOLUMBIANERIN verheiratet bin, AUSLÄNDERFEINDLICHKEIT vorwerfen will, was für ein unsäglich verlogener Depp! Nein, ich bin nicht der Herr Gernot Kah selbst, um 9:33 war ich noch bei der Arbeit!)
    Und „Rechtsradikalismus“ wird hier bei PI progagiert, klar, wieso lese ich davon nur nichts seit fast 2 Jahren hier?!?
    ===> EUERE LÜGEN ZIEHEN NICHT MEHR, IHR MACHT EUCH VON WOCHE ZU WOCHE LÄCHERLICHER !!!

  196. #193 Marija (20. Dez 2013 17:32)

    Lieber
    #43 lorbas (20. Dez 2013 11:28),

    stimmt, keiner hat unsere Meinung zu kritisieren. Seien sie nicht böse, wenn ich trotzdem etwas zu Ihren Gedanken schreibe:

    Super, einfach super!

    Der lorbas schreibt schon hin und wieder gute Sachen. 😉

    Aber in diesem Fall möchte ich mich nicht mit fremden Federn schmücken.

    Das Lob gebührt einzig und allein #113 Spektator (19. Dez 2013 20:37) der das hier http://www.pi-news.net/2013/12/pi-wirkt-stuttgarter-gymnasium-sagt-multikulti-feier-in-katholischer-kirche-ab/ geschrieben hat.

  197. #240 Smile

    Unsere Gesellschaft wird entwurzelt und die Invidualierung durch die modernen Lebensbedingungen gibt uns den Rest. Wenn wir nun noch unserer Traditionen, wie es z. B. das Feiern in der Weihnachtszeit ist, entfremdet werden, ist das Werk vollbracht.
    Ein Volk ohne inneren Zusammenhalt und innere Solidarität, ohne Werte (aber dafür alles Fremde anhimmeln) und Stolz kann von den „Märkten“ maximal „verwertet“ werden und von jedem daher gelaufenen Herrscher unterdrückt.

  198. #242 Midsummer (21. Dez 2013 07:28)

    Volle Zustimmung. Bettina Röhl hat sich gerade damit beschäftigt und sagt auch genau dasselbe. Dieser Artikel hat mich freudig überrascht, ich meine, eine solch radikale Systemkritik noch nicht von ihr gehört zu haben.

    Und das Bewusstsein ist auf Beliebigkeit gestellt. Beliebigkeit wirkt allerdings besonders destruktiv, wenn gleichzeitig tradierte Werte gezielt zerstört werden …

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-das-bewusstsein-ist-auf-beliebigkeit-gestellt/9226806-3.html

    Auf Seite 4 kommt sie dann richtig zur Sache:

    Die vertikale, teils sogar territoriale Zerlegung des Gemeinwesens in Parallelgesellschaften zeitigt irreversible Zerstörungen des Staates, den es zunehmend nicht mehr gibt.

    Die Zerlegung der Gesellschaft in gendernde Frauen und gegenderte Männer zerstört nicht nur die Familien und Familienverbände, fördert und perpetuiert das ohnehin schon gigantische Singletum in der Gesellschaft, sondern verstört viele Menschen auch in ihrem eigenen Inneren.

    Statt „verstört“ hätte sie auch, wie davor, sagen können: „zerstört“. Weiter auf Seite 5:

    Auf diese Weise wird die Gesellschaft vertikal atomisiert. Schichten und Klassen innerhalb der Gesellschaft werden bekämpft, und gleichzeitig werden neue Schichtungen und Klassifizierungen geschaffen. In eine solchen Gesellschaft, die in Wahrheit in einem zerrütteten Zustand ist, nistet sich jetzt als Führungsclique die große Koalition ein.

    Ich würde aber nicht von „Individualisierung“ ( # 242) sprechen, sondern, wie Bettina Röhl, von „Atomisierung“. Ein freies Individuum ist ja gerade, ich darf wohl sagen: unser Ideal. Ein freies, von innen, und eben nicht von außen geleitetes Individuum, das sich gemeinsam mit anderen freien Individuen gemeinsamen Werten und Traditionen verpflichtet fühlt! Also das genaue Gegenteil des atomisierten, vereinzelten, von außen bestimmten und geleiteten Zellhaufens, der ja nur in der Illusion vegetiert, er sei „frei“. – Ein Hammer, dieser Artikel von Bettina, finde ich. Rechtskonservativismus in Reinkultur.

  199. Kleine Korrektur:

    „Genau dasselbe“ hat sie nicht gesagt. Sie richtet ihr Augenmerk ja weniger auf „die Märkte“ (wie in # 242), als auf „die Gesellschaft“. Sie würde das mit den „Märkten“ aber genau so sehen, da bin ich mir ganz sicher. Möglicherweise hat sie diesen Aspekt nur ausgeblendet, weil der Artikel dann noch länger geworden wäre. Vielleicht ist das Ökonomische auch nicht so „ihr Ding“. Ihre Grundtendenz ist aber vollkommen dieselbe wie in # 242. Insofern hat sie doch „genau dasselbe“ gesagt.

  200. Sorry, noch eine Korrektur, # 244 war zum Teil großer Unsinn. Natürlich ist das Ökonomische ihr Ding. Sie beschäftigt sich ja schon lange sehr mit dem Euro.

    Und auf Seite 3 spricht sie von einem „ganz unsichtbar gewordenen, ehedem kommunistischen, antikapitalistischen Ideologismus“. Jetzt hätte sie allerdings noch hinzufügen können und sollen: “… der aber tatsächlich dem globalisierten Kapitalismus, „den Märkten“ in die Hände spielt und in Komplizenschaft dessen Werk verrichtet“ o. ä.

  201. (Ordnung mutT sein)

    Liest zwar eh kaum noch ein Schwanz, macht aber nichts, kostet mich nur ein paar Minuten. Durch # 243 ff. könnte der Eindruck entstanden sein, es handele sich um eine grundsätzliche Kritik am Kapitalismus. Nichts könnte falscher sein. Schon in recht jungen Jahren las ich „Kapitalismus und Freiheit“ von Milton Friedman.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Milton_Friedman

    Der hatte damals gerade den Wirtschaftsnobelpreis bekommen und war deshalb im Gespräch. Der Titel des Buches war damals im linken Uni-Milieu natürlich eine Provokation, und genau deshalb interessierte es mich ja auch.

    (Genau so war das übrigens mit Nietzsche. Der war ja damals verpönt, geradezu geächtet, und genau deshalb .. siehe oben. Und war dann eine Riesenentdeckung!)

    „Kapitalismus und Freiheit“ hat mich voll überzeugt. Ohne Kapitalismus kann es keine Freiheit geben, das ist doch glasklar. Freiheit bedeutet ganz wesentlich ja auch: frei über sein Eigentum zu verfügen!

    Aber „der Kapitalismus“ braucht eben auch seine – ihm von Staat und Gesellschaft vorgegebenen – Spielregeln und Gesetze, er muß „gebändigt“ werden. Wie ja auch der Mensch „gebändigt“ werden muß durch Spielregeln und Gesetze. Das hatten wir gerade vor ein paar Tagen bei einer OT-Diskussion um die Zivilisation. Wenn der Mensch nicht gebändigt wird, dann blättert die „dünne Tünche der Zivilisation“ (Babieca) ganz schnell ab.

    Selbst im Mutterland des Kapitalismus hat man das im Hinblick auf die Wirtschaft schon sehr früh erkannt. Greift der Staat nicht ein, bilden sich nämlich sehr schnell Monopole. Schon 1890 gab es Anti-Trust-Gesetze („Sherman Act“). Also: Ordnung mutt sein.

    Weshalb ich ja auch den heute fast vergessenen „Ordoliberalismus“ der „Freiburger Schule“ empfehle (aber auf mich hört ja mal wieder keiner):
    http://www.faz.net/aktuell/ordoliberalismus-das-verwaiste-erbe-der-freiburger-schule-1912163.html

    “Es ist also nicht der sogenannte Mißbrauch wirtschaftlicher Macht zu bekämpfen, sondern wirtschaftliche Macht selbst.”
    Walter Eucken
    So sieht`s nämlich aus! Für die Hardcore-Liberalen ist so was allerdings schon sozialistisches Teufelszeug.

    Das wäre übrigens mal ein interessantes Thema für einen PI-Thread mit bestimmt spannender Diskussion: „Wie frei soll man den Kapitalismus agieren lassen?“ o. ä. Wenn man hier Kritik am globalisierten Kapitalismus, NWO usw. äußert, kommen ja immer sofort welche an und verdächtigen einen als verkappten Sozialisten oder Kommunisten. Dieser Unsinn muß endlich mal aufhören.

    Sehr interessant finde ich übrigens auch diese Analogie Mensch/Wirtschaft: daß sie beide durch Spielregeln und Gesetze gebändigt werden müssen.

  202. OT
    Betr.: „Bändigung“

    Der Analogie Mensch/Wirtschaft könnte man noch etwas Drittes hinzufügen: Die menschliche Sexualität des Menschen im Besonderen. Camille Paglia schreibt:

    Wo immer sexuelle Freiheit erreicht wird, läßt, das ist meine These, auch der Sadomasochismus nicht lange auf sich warten.

    Und:

    Wenn die Ehe wenig Achtung genießt, bricht sich der ganze ekelhafte Dämonismus des Sexulinstinkts Bahn.

    In diesem schmalen, aber sehr gehaltvollen Buch:
    http://www.amazon.de/Sexualit%C3%A4t-Gewalt-oder-Natur-Kunst/dp/3423083336

    Camille Paglia ist eine interessante Frau und eine brillante Denkerin. Mit den bescheuerten, kranken, dekadenten, widernatürlichen, zerstörerischen Feministinnen ist sie natürlich total über Kreuz. Und die Klimaidioten kriegen auch ihr Fett weg:

    Paglia äußerte sich skeptisch gegenüber der Theorie der menschengemachten globalen Erwärmung. Sie sei nicht wissenschaftlich stichhaltig begründet, sondern Ausdruck eines Hungers nach Gläubigkeit und Apokalypse, nachdem die gewöhnliche Kirche in eine richtungslose feel-good-Therapie verwandelt worden sei.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Camille_Paglia

    Hinweis: Im vorderen Teil des Threads sind offenbar zwei Kommentare weggefallen, bei den Verweisen in jetzt # 241 – 243 bitte berücksichtigen. Konnte sich zwar jeder selbst denken (falls das überhaupt noch einer gelesen hat), aber man weiß ja nie, und „Sicher ist sicher“, wie schon Berti Vogts … nein, nicht schon wieder. 😉

  203. OT, nochmal „Bändigung“, Davila sagt:

    „Wenn der Mensch sich nicht von den Göttern in Zucht nehmen läßt, nehmen ihn die Dämonen in Zucht.“

    In diesem Buch:
    http://www.reclam.de/detail/978-3-15-020141-1

    Davila sagt allein im Kapitel „Religion“ noch jede Menge großartige Sachen (in anderen Kapiteln natürlich auch), man möchte eigentlich alles bringen. Eins noch:

    „Weder gründet die Religion in der Notwendigkeit, die Solidarität in der Gesellschaft zu sichern, noch wurden die Kathedralen gebaut, um den Tourismus zu fördern.“

Comments are closed.