Eine 56-jährige Frau ist am vergangenen Donnerstagabend von drei oder vier Mädchen im Alter zwischen etwa 14 und 16 Jahren beim Uhinger Bahnhof (Kreis Göppingen) zusammengeschlagen geworden. Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Wie die Polizei berichtet, fuhr die 56-Jährige mit dem Nahverkehrszug von Ulm in Richtung Stuttgart. Vermutlich in Göppingen stiegen die Mädchen gegen 23.30 Uhr in den Zug. Da sie im Zug rauchten und laut Musik hörten, sprach die Mitreisenden die Jugendliche an. Ihre Zivilcourage blieb für die Pendlerin nicht ohne Folgen.

Nachdem sie den Zug verlassen hatte und zu ihrem Auto lief, wurde sie von den Mädchen von hinten angegriffen und zu Boden gerissen. Danach traten diese hemmungslos auf ihr hilfloses Opfer ein und rissen ihr, bevor sie unerkannt entkommen konnten, mehrere Haarbüschel aus. Die 56-Jährige erlitt teilweise schwere Prellungen am gesamten Körper.

Von den Schlägerinnen ist nur bekannt, dass sie südländische oder orientalische Musik gehört haben und von fülliger Statur sein sollen. Zeugen, die die Vorfälle im Zug oder am Bahnhof beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 07161/93810 in Verbindung zu setzen. (Jetzt werden bereits die südländischen Mädels aktiv. Kein Wunder bei unserer fehlenden „Willkommenskultur! Dank für Tipp an Daniel Oe.!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

94 KOMMENTARE

  1. Die waren schon immer aktiv, wurden nur nicht so sehr beachtet weil sie noch keinen tot getreten haben.

  2. Sie machen, was sie wollen und lassen sich nichts sagen, sehr wohl im Wissen darum, sich in Deutschland alles erlauben zu können.

    Darüber hinaus muss der Hass unermesslich sein. Sollen sie doch bitte in ihre Heimatländer abzischen, die hässlichen Taugenichtsinnen.

  3. Es hilft nur Bildung, Bildung, Bildung hier zu Lande und anderswo. Damit kommen die westlichen Werte automatisch.

  4. zu #1
    womit wir das verdient haben?
    – wir haben falsche parteien gewählt
    – wir haben uns nicht engagiert
    – wir haben die anderen (falschen) „es“
    machen lassen
    und mehr derartige gründe!!!

  5. OT: Das NRW-Sozialgericht, dass vor wenigen Wochen zugunsten des Sozialtourismus geurteilt hat, liegt nach diesem Zeit (!)-Artikel offenbar falsch:

    „Denn Zuwanderer, die keine Aussicht auf Arbeit haben, dürfte es eigentlich gar nicht geben. Zwar garantieren die EU-Mitgliedsstaaten Menschen aus anderen EU-Ländern grundsätzlich die gleichen Rechte wie ihren eigenen Bürgern. Aber länger als sechs Monate dürfen nur diejenigen bleiben, die ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten oder zumindest Aussicht auf eine Arbeit haben. Wer kommt, um von Sozialleistungen zu leben, kann ausgewiesen werden – so steht es in den europäischen Gesetzen. Wie streng kontrolliert wird und welche Regeln in den ersten Monaten gelten, entscheiden hingegen weitgehend die Mitgliedsstaaten. “

    http://www.zeit.de/2014/01/eu-freizuegigkeit-armutseinwanderung/seite-2

  6. @Marija der wird der Frau unterstellen Sie habe bestimmt vorher PI gelesen und somit ist sie selber Schuld!

    Was redet sie auch unsre FachkräftInnen an! Daß der Abschaum nun auch sich verweiblicht verwundert mich nicht, z.B.: Gender!

    Oder diese „Mädchen“ wollten nur so sein wie Alice Schwrzer, die Femen oder Pussy Riot!?

    Gute Besserung für das Opfer, besonders die psychologische Aufarbeitung wird lange dauern!

  7. Der ISSlam züchtet seine Satans-Brut. Ich kann ein paar Brocken türkisch verstehen und weiß was unsere lieben Mitmenschen, die durchaus auch unaufgeregt im Bus sitzen können, über uns Deutsche bzw. andere friedliche Migranten denken (insbesondere über Juden und Christen). Für manche ist das friedliche Weihnachtsfest der totale Horror…………!

  8. Zugeschlagen haben die gegen andere „Schlampen“ schon immer. Nur haben sie jetzt von ihren Cousins und Brüdern die bewährte Kopftret-Methode übernommen, dauert also nicht mehr so lang, bis eines ihrer „Opfa“ tot am Boden liegen wird

  9. leicht OT (aber nur leicht OT denn eigentlich passt es genau hierher):
    Wer betrügt, der fliegt

    Linksparteichef Bernd Riexinger sieht mit Blick auf die CSU-Aussage „Wer betrügt, der fliegt“ gar eine gedankliche Verwandtschaft zur NPD: „Das ist üble Hetze, mit der die CSU braune Banden zur Gewalt ermutigt“

    Wo sind noch mal die gewaltbereiten „braunen Banden“? Die einzigen gewaltbereiten Banden von denen ich weiß sind rote Banden – ja, ich meine die, die sich schwarz kleiden, mit der Polizei regelmäßig Straßenschlachten liefern und sich „Antifaschisten“ nennen. Aber die meint Riexinger sicher nicht, denn denen wird er nahe stehen. Wenn jemand Brandstifter ist, dann sind das Leute wie dieser Riexinger. Die vergiften über die völlig überzogene Wortwahl das gesellschaftliche Klima. Auf solche Leute passt der Ausdruck „Hetzer“.

  10. Es gibt eine hochprozentige Chance, dass es sich bei den Tätern um Anhänger einer bestimmten Religion handelt. Wenn ich sowas lese, frage ich mich immer, wo sich die Anhänger dieser Religion jemals integriert haben. Kann mir jemand weiterhelfen?

  11. Es ist doch mittlerweile Normalität, dass Einheimische von feigen Gruppen aus dem „Südland“ vermöbelt bzw. ausgeraubt werden. Die Normalität lässt sich daran messen, dass solche Meldungen kaum noch Gehör finden.

    Man stellt automatisch sich die Frage:
    Wie groß wäre die Aufregegung, wenn mehrere Deutsche sich so gegenüber einem Bereicherer verhalten würden?

  12. Böse südländische Musik ! Die „Menschen mit fülliger Statur“ wurden von dieser miißbraucht. „Ungläubige schlagen“ in „geschützter “ Umgebung hat Konjunktur.
    Man stelle sich die Meldung anders vor:
    5 blonde dicke Mädchen mit Zöpfen, welche Musik mit nordländichen oder inländischen Texten hörten, schlugen eine „Südländerin“ krankenhausreif, wobei nach dem Tatzeitpunkt „PI „auf dem gestohlenen Handy betrachtet wurde.

  13. Was provoziert die alte Schachtel auch die „Zukunft Deutschlands“, gesunde, gebär- und offenbar durchsetzungsfähige junge Frauen.
    Mein Tipp an jede noch gebürtige Deutsch – Kartoffel/in: Mehr Willkommenkultur, für solche Zwecke immer Zigaretten dabei haben, freundlich anbieten, wer wird denn gleich in die Luft gehen, greife lieber zu BH und alles geht wie von selbst … oder so …
    Schnauze voll? Kein Problem, jeder kann und wird sie voll kriegen, alles nur noch eine Frage der Zeit, liebe/r Schlafmichel/in

  14. Von Kiel bis München, von Köln bis Sachsen! Wir erleben ein flächendeckendes Phänomen, das sich in unserem Land immer weiter ausbreitet!

    Eine riesige schweigende passive Mehrheit wird von einer agressiven entschlossenen verbrecherischen Minderheit terrorisiert!

    Und wer das kritisiert, wird vom „Bannstrahl“ getroffen!

  15. Für mich ist das ganz einfach. Ist das Opfer ein ganz normal denkender Mensch, habe ich großes Mitleid. Ist das Opfer ein Gutmensch mit einer ausgeprägten Willkommenskultur, hält sich mein Mitleid in engen Grenzen.

  16. „Zeugen … werden gebeten, sich mit der Polizei … in Verbindung zu setzen.“

    Wozu um alles in der Welt sollte denn das gut sein?

    Ok – wären wir in den USA, Kanada, Russland oder IRGENDWO anders, wäre das sehr wohl sinnvoll. Ich präzisiere daher meine Frage:

    Wozu um alles in der Welt sollte denn das in Bunte Land gut sein?

  17. Es ist jedem Deutschen, der sich vor allem zu nächtlicher Stunde auf der Straße befindet, anzuraten, sich mit Pfefferspray zu bewaffnen. Und es muss jedem klar sein, dass Moslems nur dann vernünftig werden, wenn sie merken, dass ihre Verbrechen nicht geduldet werden. Solange die Justiz und Polizei dies nicht explizit kommunizieren, ist Notwehr angebracht. Dann aber auch bitte entsprechend hart! Nur diese Sprache verstehen Moslems!

  18. +++ AKTUELL +++

    Hallo bekloppte Politiker! Lasst doch noch mehr von diesen gewalttätigen Moslems rein.
    Eine Nachbarin: „Er ist Donnerstagabend nach Afghanistan geflogen.“
    Hat er auch einen Doppelpass? Wenn ja… wie praktisch bei Mord!

    —————————————

    ++ 24-Jährige? tot ?im? Sessel ++ Vater unter Tatverdacht ++
    Fessel-Mord am Hauptbahnhof

    Frankfurt – Schreie gellen durchs Treppenhaus in der Hardenbergstraße, eine Mutter poltert in Panik bei ihrem Nachbarn im 3. Stock gegen die Tür.
    FESSEL-MORD HINTERM HAUPTBAHNHOF!

    Nach BILD-Informationen sind die Hände der jungen Frau mit Klebeband gefesselt, ihr Mund zugeklebt.
    Offenbar ist Murssal A. bereits seit Stunden tot.

    Schnell haben die Mord-Ermittler einen Tatverdächtigen! Vater Abdul A., seit 10 Jahren Hausmeister in der Hardenbergstraße, Vater von drei Mädchen.
    Eine Nachbarin: „Er ist Donnerstagabend nach Afghanistan geflogen.“

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/mord/fessel-mord-am-hauptbahnhof-34003452.bild.html

  19. Die Deutsche Bahn sollte verpflichtet werden in ihren Zügen folgende Warnungen und Hinweise anzubringen:

    Tun Sie als Einheimischer niemals rauchende, pöbelnde und lärmende Plus-Deutsche (früher auch Moslems oder Asylanten genannt!) an die Verhaltensregeln und Verbote bei Bahnfahrten hinweisen.

    Ihre Gesundheit und körperliche Unversehrheit könnte bedrohliche Schaden nehmen.

    Wechseln sie einfach als guter Minus-Deutscher (Einheimischer) das Abteil, den Wagen oder steigen Sie am nächsten Halt einfach aus und lassen sie unsere neuen Mitbürger ihre bunte und vielfältige Lebensweise einfach ausleben.

    Ansonsten müssten Sie nicht nur mit einen längern Krankenhausaufenthalt, oder einem plötzlichen Ableben, sondern auch noch mit einer Anzeige wegen Fremdenfeindlichkeit rechnen.

    Ihre Deutsche Bahn wünscht eine frohe Fahrt und Multi-Kulti für alle!

    😆

  20. Da sie im Zug rauchten und laut Musik hörten, sprach die Mitreisenden die Jugendliche an.

    Das war ein Hassverbrechen gegen friedliche Ausländer.

  21. Da diese Meldungen täglich bundesweit in den Polizeiberichten zu finden sind, sollte man diese Meldungen an den Bundes-Gauckler schicken, der ja von Überfällen auf Ausländer fantasiert.

    Halt, bei den ungebremsten Zuzügen sind die Inländer bald Ausländer… Gauck war mit seiner Rede der Zeit voraus…

  22. Oh,
    das mohammedanische Weibsvolk zieht in punkto Kartoffeln-Klatschen nach…

    Allahs Kriegerinnen im Lichte des Molekularterrorismus auf dt. (U-)Bahnhöfen und Plätzen.

  23. Es gibt wunderbare, gute, weniger gut und schlechte und extrem schlechte Kulturen. Die islamisch-südländische Kultur gehört wohl zu den schlechtesten, die die Menschheit bisher hervorgebracht hat. Die Belege für diese Behauptung häufen sich Tag für Tag – massenhaft. Ganz egal, in welche Winkel auf der Welt man schaut, man findet sie leicht oder besser gesagt man kann diesen Belegen gar nicht entkommen, selbst wenn man sich abschotten und nicht mehr hinsehen mag. Sie springen einen förmlich ins Auge…

  24. OT

    Maggi macht’s möglich!

    Zu seinen Produkten gibt es auf der „Maggi-Seite“ folgende Hinweise zu „Ernährungsweisen“:

    http://www.maggi.de/produkte/Alle-Produkte/?action=detailnutritions&id=12190244&WT.z_navi=suche_is_rp

    (auf der Netzseite bitte den Reiter „Ernährungsweisen“ anklicken).

    -„Ovo-lakto-vegetarisch“
    -„Vegan“
    -„Ohne Schwein“
    -„Halal“.

    Politisch-korrekt geht das nächste Unternehmen vor dem Islam in die Knie.

    Gruß aus GE-Schalke,

    ich.

  25. Was genau ist „SÜDLÄNDISCHE“ Musik?
    War es vielleicht EROS RAMAZZOTTI, der da sang? Dann waren die „SÜDLÄNDERINNEN“ höchstwahrscheinlich Italienerinnen.
    Klingt aber auch alles verdammt gleich „Südländisch“ und Orientalisch.

  26. OT: Die Religion des Friedens zeigt mal wieder wie friedlich und bereichernd der Islam doch in Wirklichkeit ist:

    Mindestens zehn Tote bei Explosion in Wolgograd

    Moskau – Bei einer Explosion im Bahnhof der russischen Stadt Wolgograd sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge ist am Eingang ein Sprengsatz explodiert. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Krankenwagen rasten zum Bahnhof, der evakuiert wird. Im Oktober hatte eine Selbstmordattentäterin in der Stadt sechs Fahrgäste in einem Bus mit in den Tod gerissen. Ein tschetschenische Islamistenführer hatte dazu aufgerufen, die bevorstehenden Olympische Winterspiele in Sotschi zu stören.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.russland-mindestens-zehn-tote-bei-explosion-in-wolgograd.2e7f28dc-7c49-4aed-b0b6-33e276175e12.html

    Auch bei uns in Deutschland leben zehntausende von tschetschenische Islamisten als Scheinasylaten, Sozialschmarozer und Scharia-Gotteskrieger! Da tickt eine gefährliche Zeitbombe!

    Selbstmordanschläge machen Deutschland so richtig bunt und vielfältig!

    Oder? 😉

  27. OT
    In Wolgigrad haben die Anhänger der friedlichsten aller Religionen eine Bombe am Bahnhof gezündet. n-tv meldet 13 Tote und 50 Verletzte

  28. …viel zu wenig beachtet wird auch eine Tendenz, über die ich unlängst schon einige Male geschrieben habe, denn früher richtete sich die körperliche Gewalt der „Südländer“ nur gegen männliche Kartoffeln, vor einigen Jahren begannen dieselben schwarzhaarigen Kulturbereicherer dann, den deutschen Frauen die Eierlosigkeit ihrer männlichen Begleiter live zu demonstrieren.

    NEU hingegen ist die unmittelbare Gewalt gegen deutsche Frauen ohne unmittelbaren sexuellen oder kriminellen Hintergrund… täglich lese ich mindestens eine solche Pressemitteilung der Polizei…

  29. #1 Idiotinnen und Idioten

    War die Frage ernst gemeint?

    Wir haben zugesehen und uns versteckt. So wie es auch heute noch jeden Tag passiert. Deutschland ist feige und schwach.

    Wie muss es im Idealfall laufen?
    Wird ein Deutscher von mehreren Migranten angegriffen, so haben alle Zeugen dem Opfer zu helfen. Bevor die „nette und hilfsbereite“ Polizei eintrifft sollten sich natürlich alle Beteiligten schnellstmöglich entfernen.

    Migranten lernen schneller als Deutsche und werden innerhalb von wenigen Monaten begriffen haben, dass ihr Zug abgefahren ist.

  30. Was fällt der Dame auch ein sich so respektlos gegenüber einer anderen Kultur zu verhalten. Hätte sie vernünftig gebuckelt und alles klaglos ertragen wäre das nicht passiert! Streitlustigen empfehle ich immer ein Büschel eigener Haare mitzuführen, so lässt sich die Peinigung beschleunigen. Es lebe die bunte Republik.

  31. #21 woko54 (29. Dez 2013 10:27)
    Für mich ist das ganz einfach. Ist das Opfer ein ganz normal denkender Mensch, habe ich großes Mitleid. Ist das Opfer ein Gutmensch mit einer ausgeprägten Willkommenskultur, hält sich mein Mitleid in engen Grenzen.

    Wie wahr.
    Strafe muss sein.

  32. #49 Reconquista2010 (29. Dez 2013 11:15)

    Wolgograd hieß früher Stalingrad

    Die Mohammedaner suchen sich immer symbolträchtige Ziele für ihre Anschläge aus. In diesem Fall die Stadt des Sieges über Hitler-Deutschland.

  33. @#49 Reconquista2010   (29. Dez 2013 11:15)  

    Natürlich juckt das hier keinen. Denn Putin ist ja selbst schuld
    (Ironie)

  34. #1 Idiotinnen und Idioten
    Armes Deutschland…
    Womit haben wir das verdient?

    Schaut man sich die Wahlen und die Feigheit der Einheimischen an, würde ich sagen, vollkommen mit Recht!

  35. Also das ist sicher wieder einer dieser bedauernswerten Einzelfälle(tm). Einer von den hunderten, tausenden Einzelfällen, die sich täglich in europäischen Städten abspielen. Das müssen wir aushalten!(tm).

    Gell Frau Böhmer und Herr Gauck?

  36. #6 sauer11mann

    womit wir das verdient haben?
    – wir haben falsche parteien gewählt

    Wieso immer „wir“? Ich nicht. Die Etablierten haben von mir noch keine einzige Stimme und keinen Cent Wahlkampfkostenerstattung bekommen.

  37. #1 Idiotinnen und Idioten (29. Dez 2013 10:04)
    Armes Deutschland…
    Womit haben wir das verdient?
    ————————
    Mit der genetisch bedingten, hündischen Unterwürfigkeit der schlandschen Zipfelmütze unter die Befehle und Anweisungen der von ihr als Obrigkeit angesehenen GEZ- Schmierer und Politeliten. Siehe auch die letzten Wahlen, die diesen alle Aktion gegen das Stimmvieh legalisieren. (>40% für das FDJ- Ferkel…)

  38. Solange die Justiz und Polizei dies nicht explizit kommunizieren, ist Notwehr angebracht. Dann aber auch bitte entsprechend hart! Nur diese Sprache verstehen Moslems!

    Genau so!!

    Hier mein brandheißer Waffen-Tip an die Damenwelt (und gleichberechtigte Herren natürlich auch):

    http://i59.fastpic.ru/big/2013/1229/25/ac4501c7673101dd2bf2972a0b7af425.jpg

    Die Vorteile dieser NAGELWAFFE (ca. 13cm) liegen nicht nur gut in der Hand, sondern auch auf der Hand:

    1.) klein, gemein und praktisch!! Was nützt die beste Waffe, wenn man sie im entscheidenden Moment NICHT DABEI HAT? DIese Nagelwaffe kann man immer und überall hin mitnehmen! Ich habe sie jetzt seit einem Jahr wirklich IMMER in der Jacken- oder Hosentasche. Ich wette ihr @Mädels werdet im Sommer sogar eine Möglichkeit finden, so ein Teil in euren superscharfen, superknappen Superminiröckchen unterzubringen … ich freu‘ mich schon wieder auf den Sommer 🙂

    2.) Zur Wirkung: ein Messer hat natürlich mehr „Stop-Potential“. Aber welcher mitteleuropäisch zivilisierte Mensch traut sich schon, mit dem Messer sich „ultimativ“ zu wehren? Mit diesem Nagel fallen die Hemmungen, denn damit kann man wirklich „mit aller Entschlossenheit“ auf den Aggressor einstechen und hacken (Notwehr!! Üben! Üben! Üben!). Damit wird man dann schwere Verletzungen verursachen, aber in aller Regel werden diese NICHT TÖDLICH sein (wohingegen der Messereinsatz recht schnell tödliche Wirkungen hat. Denkt auch an das unsägliche, m.E. politisch motivierte Schand-Urteil von „Richter“ Götzel gegen Sven G. …)

    3.) So billig, billiger geht’s fast gar nicht mehr. Ich habe mir daher gleich mehrere Nagelwaffen geleistet (ich mein, man gönnt sich ja sonst nix …). In allen meinen Jacken liegt in der rechten Tasche so ein Teil.

    4.) DIY-Basteltip: Damit ihr euch nicht selber damit pickst oder eure Klamotten damit durchlöchert, bastelt euch eine Scheide für den Nagel wie im Bild abgebildet. Einen Notizzettel rollen, mit Tesa verkleben und dann noch 4-5 Papierschnitzel zusammenknüllen und auf den Boden der Scheide versenken – das hält dann der Nagelspitze stand.

    5.) Kostenloser Zusatz-Tip: @Mütter, kauft euren Töchtern zusätzlich so einen ALARMSTIFT bei ebay oder besser dem örtlichen Waffenfachgeschäft! Ich habe für meine Mutter wegen der Grenzöffnung RU + BUL bei ebay einen Taschenalarm gekauft – aber der taugte nix, diese Dinger mit Knopfzellen sind zu leise und werden von Passanten vermutlich irrtümlich für ein lautes Handy-Spiel gehalten. Nein, ihr braucht so ein Teil mit Pressluft/Gas, was richtig Alarm macht.

    Ich bin mir sicher, die jüngsten schrecklichen Fälle von Mord und Vergewaltigung in Mannheim und Karlsruhe durch Gewaltmigranten aus Rumänien, Bulgarien und Somalia – wären nicht passiert, wenn die Frauen mit o.g. Abwehr-Tools ausgestattet gewesen wären …

  39. OT:

    POL-GS: Pressemitteilung PI Goslar vom Freitag, 27.12.13, 12.00 h bis Sonntag, 29.12.13, 12.00 Uhr

    Goslar (ots) – 1. Raubstraftaten in der Innenstadt
    Am Samstagmorgen, gg. 02.30 Uhr wurde 57 jähriger Goslarer auf dem Heimweg in der Nähe des Moritz v. Sachsen Platz von min. zwei bislang unbekannten Tätern angegriffen und zu Boden gebracht. Hierbei sei das Opfer auch mit einem Elektroschocker attackiert worden. Im Rahmen der Angriffshandlungen wurde dem Opfer ein Handy, ein Schlüsselbund sowie seine Geldbörse entwendet. Das Opfer musste in das hiesige Krankenhaus zur weiteren Behandlung eingeliefert werden. Bei den erbeuteten Schlüsseln war zudem der PKW Schlüssel seiner Lebensgefährtin. Mit diesem PKW-Schlüssel wurde vermutlich der in der Nähe befindliche PKW Toyota im Anschluss an die Raubstraftat entwendet und unbefugt in Gebrauch genommen. Eine sofortige Fahndung nach den Tätern verlief ohne Ergebnis.
    Ebenfalls am Samstagmorgen,

    gg. 07.45 Uhr ereignete sich ein weiterer Raub auf dem Parkplatz der Musikschule. Hier wurde ein 28 jähriger Bad Harzburger von mindestens einem Täter körperlich derart attackiert, dass er zu Boden geht. Auf dem Boden liegend wird dem Opfer mehrfach gegen den Kopf und Oberkörper getreten. Im weiteren Verlauf wird die Geldbörse, ein Handy sowie ein Funkmeldeempfänger der Feuerwehr entwendet. Das Opfer wurde vor Ort ambulant durch den Rettungsdienst versorgt. Hierzu konnte ein 27 jähriger Tatverdächtiger aus Goslar ermittelt werden.

    Täterbeschreibung: Fehlanzeige!

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56518/2629295/pol-gs-pressemitteilung-pi-goslar-vom-freitag-27-12-13-12-00-h-bis-sonntag-29-12-13-12-00-uhr

  40. @ elloco und fXckEU als Escrimador, muß ich dazu sagen, daß man es üben muß und Kampffähig zu sein!
    Denn es ist eine Nahkampfwaffe.
    Von daher gegen drei Angreifer, der erste darf angreift, darf nicht mehr aufstehen! Den Rest ebenso ausschalten!
    Klngt brutal aber da gilt das Prinzip entweder oder!

    Ich habe immer meinen Freund aus Stahl dabei und nach mehr als 25 Jahren KK wie Eskrima und MMA, mit reichlich Erfahrung an der Tür und auf der Straße, trau ich es mir zu.

  41. …..sprach die Mitreisenden die Jugendliche an. Ihre Zivilcourage blieb für die Pendlerin nicht ohne Folgen.

    eine tatsache die naive, linke gutmenschen und ahnungslose normalbürger einfach nicht in ihren kopf bekommen ist ‚muslime lassen sich von nichtmuslimen nichts sagen!‘

    sie wollen immer zeigen wer der boss ist, wer am ende das letzte wort hat.

    der grund: die islamitische religion hat denen eingetrichtert über uns zu stehen, sie glauben etwas besseres zu sein und betrachten uns als minderwertig.

    islam ist in seinem kern genau so wie der nationalsozialismus.

  42. Wann werden die Schandpolitiker, die uns diese Bedrohung eingebrockt haben oder nichts gegen sie unternehmen, zur Rechenschaft gezogen?

  43. Warum ist diese 56 Jährige auch so unverschämt und spricht diese lieben, netten, Multi Kulti Bereicherer einfach an!:)

  44. Füllige Mädchen? Ich würde dann eher davon ausgehen, dass das bestens gemästete Zuchtweiber für islamische Herrenmänner sind… natürlich auf unsere Kosten, aber das weiß der Michel und denkt sich nichts weiter dabei… er hat sich damit abgefunden, dass auch seine Kinder eines Tages totgetreten, vergewaltigt, geköpft, versklavt oder zwangsislamisierte Gebärmaschinen werden und freut sich, dass er seinen Kindern so eine glorreiche Zukunftsvision hinterlässt. Juhu, Deutschland!

    Also echt, da MUSS was im Wasser sein.

  45. Ich kann mich nicht bremsen, hier eine rassistische, rechtspopulistische, buntheitsfeindliche und politisch inkorrekte Warnung auszusprechen:
    „Südländern niemals den Rücken kehren!“
    Sie greifen immer ohne Vorwarnung und von hinten an….und das nur in Überzahl.
    Warum?
    Weil sie ehrlos und feige sind.

  46. #30 Drohnenpilot (29. Dez 2013 10:41)

    Der neue Fall in Frankfurt zeigt m. E. ganz deutlich, dass der Islam-chip bei manchen (oder vielen?) Moslems latent gefährlich ist. Dieser Mann war seit 10 Jahren Hausmeister (ob im Wohnhaus oder woanders). So eine Stelle bekommt man von der Hausverwaltung auch nur, wenn man einigermaßen seriös ist (Sprache, etc.). Als Vater von drei Mädchen ist für einen Moslem natürlich der Stress noch größer, da keine Söhne zur Beaufsichtigung da sind. Vermutlich ist Murssal irgendwie vom muslimischen Weg abgekommen, da mußte sie sterben.

    Nach BILD-Informationen sind die Hände der jungen Frau mit Klebeband gefesselt, ihr Mund zugeklebt.

    Offenbar ist Murssal A. bereits seit Stunden tot.

    Schnell haben die Mord-Ermittler einen Tatverdächtigen! Vater Abdul A., seit 10 Jahren Hausmeister in der Hardenbergstraße, Vater von drei Mädchen.

    Eine Nachbarin: „Er ist Donnerstagabend nach Afghanistan geflogen.“

    Ein Bekannter: „Es war eine ganz normale Familie, ich habe Murssal Mittwoch noch gesehen. Die Familie hat erst im Sommer so gelitten: Beim Zuckerfest brannte ihre halbe Wohnung aus.“

  47. @elloco „Kobutan“

    Ja, ist bekannt. Aber der Nagel ist ja quasi ein Kobutan – hat aber dank seiner Spitze zusätzlich den eingebauten „Blutspritzeffekt“! Ist doch bekannt, dass die vor Ehre stets fast platzenden Problemmigranten keine Blut sehen können und nach der Kopftuchmutti rufen, wenn es ihr eigenes ist …

    #67 hl3faltigkeit (29. Dez 2013 12:47)

    „@ elloco und fXckEU als Escrimador, muß ich dazu sagen, daß man es üben muß und Kampffähig zu sein!“

    Ja völlig richtig. War in der Jugend vor 20 Jahren immerhin mal Judokämpfer. Ich habe im letzten Jahr angefangen, meine Kampffähigkeit wieder zu restituieren: 10 Kilo Fett sind schon weg und ca. 4 Kilo Muskeln wieder da: mit Crossfit.

    „Ich habe immer meinen Freund aus Stahl dabei und nach mehr als 25 Jahren KK wie Eskrima und MMA, mit reichlich Erfahrung an der Tür und auf der Straße, trau ich es mir zu.“

    Mittelfristig will ich mich auch mit Eskrima und Messer beschäftigen. Federball bringt es einfach nich 🙂 ! Aber: nicht jede(r) hat Zeit und die körperlichen Voraussetzungen, zum austrainierten Strassenkämpfer zu mutieren. Meine Nagelwaffe bietet zumindest einen „BASISSCHUTZ“ den … JEDE(R)!! … sich schon am Montag früh um 7:30 im Baumarkt besorgen kann!

    Es ist für mich gerade auch ein PSYCHOLOGISCHER UNTERSCHIED: wenn ich nachts ausgehe und sehe ein Rudel großmäuliger , halbstarker Jungtürken mir breitbeinig entgegenkommen, dann umgreife ich in der Jackentasche mein angespitztes Stück Stahl und weiß in meinem Kopf, dass ich jetzt keiner mehr bin, der gänzlich UNBEWAFFNET ist. Nein, ich HABE EINE WAFFE … und es kommt nur noch drauf an, was man „daraus macht“ … im Fall der Fälle.

    Ich habe übrigens auch noch ein Schlüsselbund an einer Schlüsselkette und an dem Schlüsselbund habe ich zusätzlich auch noch ein mittelgrosses Vorhängeschloss dran gemacht. Wenn es zu einer Schlägerei kommt, wickele ich die Schlüsselkette um meine Faust, so dass oben aus meiner Faust Schlüsselbund und Vorhängeschloss heraushängen, was für den Gegner, gegen den ich mich in Notwehr verteidigen muss, zu dem unangenehmen Umstand führt, dass er nicht nur meine Faust abkriegt, sondern ihm zusätzlich auch noch das Vorhängeschloss ins Tätergesicht klatscht.

    (Literaturtip: „Prepper’s Underground Guide to Improvised Weapons!“ erhältlich etwa bei http://www.filestube.to )

  48. #72 sunsamu

    Was heißt denn hier immer „Südländer“?
    Auch ich, bzw. meine Familie stammt aus dem Südland. Nenne es doch bitte richtig, es sind Moslems. Hast du schonmal eine Gruppe von Spaniern, Griechen oder Italienern gesehen wie sie eine arme Oma berauben und zusammentreten? Ich nicht. Also höre bitte mit den „Südländern“ auf. Denn das ist gelogen.

  49. #67 hl3faltigkeit

    Jast damit vollkommen Recht. Mit solch einer Waffe muss man umgehen lernen. Sie dient den Nahkampf.

  50. @fXckEU Danke noch für den Tipp! 🙂

    Eskrma, Kali oder Arnis ist gar nicht so schwer zu erlernen, es kommt hier vorallem auf die Schrittarbeit an, daraus entwickelt sich dann der Rest! Und es wird nicht so viel auf den sportlichen Teil Wert gelegt, wir schlagen aus dem Körper, da ist die Kraft dahinter!

    Wie gesagt, das mit der Schraube hat was, ist vollkommen legal und äußerst effektiv, nur du mußt an den Gegner ran und dann gezielt sie einsetzen!
    Da hilft es dir nur, seitlich den Gegner zu attackieren, wie man es im Schwert- und Messerkampf macht, nie gerade angreifen!

    Schau dich mal in deiner Nähe um, da gibt es bestimmt was!

  51. Von den Schlägerinnen ist nur bekannt, dass sie südländische oder orientalische Musik gehört haben und von fülliger Statur sein sollen.

    Von unserem Steuergeld voll gefressen.

    Deutschland züchtet eigene Feinde.

  52. Ich weiß,warum diese Tussen das gemacht haben: Diese laute Musik war vermutlich Gangster Rap und die waren gerade „VOLL DRAUF“.
    Dieser Abfall,der Musik geschimpft wird ist bei den Moslems doch so beliebt,weil es die schlimmsten Verbrechen verherrlicht.
    Und dann soll man da sagen,dass wir das absolute Böse seien…

  53. Das waren bestimmt dringend benötigte, hochqualifizierte Fachkräfte, die auf ihre sympathische, herzliche Art voller Lebensfreude auf unsere mangelnde Willkommenskultur aufmerksam machen wollten.

    Alles andere ist rechte Hetze.

  54. „Schmankerl“ aus München:

    Einbrecher am gleichen Tag zweimal festgenommen – Kirchtrudering

    Am Donnerstag, 26.12.2013, gegen 06.00 Uhr, wurde ein 42-jähriger Mann aus München dabei beobachtet, wie er sich an der Eingangstür eines Getränkemarktes Am Moosfeld zu schaffen machte. Dabei trat und hämmerte er gegen die Tür und versuchte diese aufzudrücken. Aufmerksame Zeugen verständigten umgehend die Polizei. Der Mann konnte noch in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden.

    Wie die Beamten feststellten, versuchte er nicht nur in den Getränkemarkt einzudringen, sondern hatte vorher auch schon versucht durch Aufhebeln eines Fensters in ein nahegelegenen Kindergarten einzusteigen. Dabei war er ebenfalls gescheitert.

    Nach der polizeilichen Sachbearbeitung wurde der 42-Jährige wieder entlassen.

    Am selben Tag, gegen 19.00 Uhr, wurde der 42-Jährige wiederum dabei beobachtet, wie er erneut versuchte die Eingangstür zum gleichen Getränkemarkt wie am Morgen aufzudrücken und einzudringen. Auch diesmal verständigten Zeugen umgehend die Polizei. Die eintreffenden Beamten konnten den Münchner noch am Tatort festnehmen.

    Aufgrund der bestehenden Wiederholungsgefahr wurde er letztlich der Haftanstalt überstellt.

    In der Vernehmung durch das Fachkommissariat gab der 42-Jährige an, sich an nichts erinnern zu können. Er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend aus der Haft wieder entlassen.

    http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/192068

    Hm, hoffentlich hat er danach nicht noch ein drittes Verbrechen versucht. Was muss man eigentlich machen, wenn man bei uns wirklich mal ins Gefängnis kommen will? Das ist ja unmenschlich, was da verlangt wird.

  55. Da sie im Zug rauchten und laut Musik hörten, sprach die Mitreisenden die Jugendliche an. Ihre Zivilcourage blieb für die Pendlerin nicht ohne Folgen.

    Der Tag wird kommen, und die werden in den Zügen auf die Sitze kacken,
    wie schon heute zigeunische Ärzte und Ingenieure auf den Straßen machen.

    Wie es sich im Buntistan gehört.

  56. #84 Schmied von Kochel (29. Dez 2013 15:54)

    Hm, hoffentlich hat er danach nicht noch ein drittes Verbrechen versucht. Was muss man eigentlich machen, wenn man bei uns wirklich mal ins Gefängnis kommen will?

    Ein Hackenkreuz auf der Mülltonne schmieren.

  57. Kurze Geschichte zu Weihnachten: Ich, meine Frau und unsere Kleine waren auf dem Heimweg vorbei am Bahnhof Bad Schönborn (Kreis Karlsruhe). Da ist uns eine ältere (deutsche) Dame mit Rollator aufgefallen. Diese wurde von 3 „Südländern“ bedrängt und bedroht.. Als ich dann einschritt und sagte:“Lasst die Frau in Ruhe“, zogen die Bereicher mit „fick Dich Du Nazi“ ab. Die Penner waren gerade mal so um die 15 Jahre alt. So ein feiges Pack. Die Ironie ist aber: Die alte Frau hat sich nicht bedankt: Nein, mit Nazis will Sie nichts zu tun haben. Ich solle mich nicht in Ihre Angelegenheiten einmischen. Sie ging einfach weiter… Ich musste kräftig schlucken. Bin ich jetzt der Böse?

  58. #87 horton
    Da könnte uns langsam dämmern, welchen Zweck die tägliche Nazifizierung in den Medien hat:
    Die totale Schwächung und Vereinzelung von uns Deutschen.

    Ist der Zweite Weltkrieg doch noch nicht zu Ende?

  59. Ich würde in diesem Fall nicht unbedingt von Moslem-Mädchen ausgehen. 13 bis 14 Jahre alt, von fülliger Statur und nachts noch unterwegs, das klingt eher nach Romas.

    Die Übergriffe gerade von sehr jungen Roma-Mädchen haben in letzter Zeit auffallend zugenommen, s. auch hier

    http://www.news.ch/Rentner+stirbt+kurz+nach+einem+Raubueberfall

    Auch in diesem Fall waren die Rumäninnen ca. 13 – 15 Jahre alt. Der Senior starb nach dem Raubüberfall.

  60. SpOn über europäische Dschihadisten.

    Einige seltsam verschwurbelte Fragestellungen im Text:

    (…) Drei Kategorien von Radikalisierten

    Vorhersagen, wer Dschihadist wird und wer nicht, lässt sich selbstverständlich nicht. Warum spielt der 24-jährige Norweger Tarik Elyounoussi Fußball für die TSG 1899 Hoffenheim – und warum starb sein nahezu gleichalter enger Freund aus dem norwegischen Fredrikstad kürzlich im syrischen Krieg? Antworten darauf gibt es keine. (…)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/in-syrien-kaempft-eine-rekordzahl-westlicher-dschihadisten-a-939602.html

    Ja, warum machen solche „Norweger“ wie Tarik Elyounoussi das bzw. gehen viele von diesen „Norwegern“ zum Köpfen nach Syrien?
    Spiegel-online hält seine Leser wohl für total verblödet….. oder sind die Norweger ein seltsames Volk?

  61. Die Frau war bestimmt dunkelhaarig oder dunkelhäutig.

    Zumindest wenn man der Logik des Herrn Gauck folgt.

  62. Huch, zu dem Mann mit der schwarzen Jacke gesellt sich nun auch seine Gespielin?!?

    Mensch_Innen in schwarzen Jacken lieferten sich einen physischen Disput mit einer musikalisch rechtspopulistischen, militanten Nichtraucher_In. Die Ursache ist bei der kulturunsensiblen Deutschen zu suchen, da diese auf die Einhaltung der Beförderungsbedingungen der Bahn bestand.

    Die Polizei bittet um Hinweise auf die selbstverständlich teilhabenden und partizipierenden Diskutant_innen, da sich die kulturell unsensible Nazietochter für Ihr rechtes Verhalten bei Ihnen Entschuldigen muss, um weiterhin als braves Mitglied der bürgerlichen Mitte zu gelten.

    Ämnesy indanäschnäl spricht in diesem Zusammenhang von einem spürbaren Anstieg rechter Gewalt in Buntschland, und fordert mehr Geld für den „KGR“!

    Buntschland, Republik der EUDSSR, im Jahre des Herrn 2013.

    semper PI!

Comments are closed.