Der frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) hat ein neues Buch geschrieben. Das Werk mit dem Titel „Der neue Tugendterror. Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland“ soll Ende Februar kommenden Jahres erscheinen, teilte die Deutsche Verlags-Anstalt (DVA) am Montag mit. Auf rund 350 Seiten analysiere Sarrazin den Meinungskonformismus in der Bundesrepublik und setze sich mit den „14 vorherrschenden Denk- und Redeverboten unserer Zeit“ auseinander… (Näheres und Vorbestellung bei der JF!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Das größte Rätsel ist sein fortwährende Mitgliedschaft in der SPD. Glaubt er immer noch, die SPD von Kurt Schuhmacher wird wieder auferstehen? Schuhmachers SPD wurde mit dem Verbot der KPD ein tiefroter demokratiefeindlicher Sumpf.

  2. Ich habe wirklich echte „BAUCHSCHMERZEN“, wenn ich in „DAS HEERLAGER DER HEILIGEN“ um mich herum blicke. Wahrhaftig, „DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB“, unfassbar.

    Als ob „DIE VERTEIDIGUNG DES EIGENEN“ niemanden mehr interessiert. „IDENTITÄT UND WIDERSTAND“ scheinen kein Thema mehr zu sein. Ich für mich selbst, weiß genau „WARUM ICH KEIN LINKER MEHR BIN“, aber viel zu vielen scheint „DER VERLUST DES ORTES“ geradezu Sinn und Zweck zu sein.

    In deren „KONSENS-DEMOKRATIE “ mag ich so nicht leben. Man denkt unwillkürlich an so etwas wie „ZURÜSTUNG ZUM BÜRGERKRIEG“ und sei es auf geistiger, mentaler Ebene.

    „DER ANTICHRIST“ in grün-links-mohammedanischer Personalunion ist bereit zur letzten „GÖTZEN-DÄMMERUNG“.
    Im Endeffekt hilft in solcher Situation wohl nur noch „DER STREIK“, oder gar
    „DER WALDGANG“,
    ansonsten ist „DER UNTERGANG DES ABENDLANDES“ endgültig besiegelt.
    Was folgt, ja folgen soll, ist
    „DER WELTSTAAT“, also die
    „SCHÖNE NEUE WELT“ der Gutmenschen und damit das Ende dessen, was lediglich eine viel zu kurze, also noch „JUNGE FREIHEIT“ für unser Deutschland war.

    Ohne mich! „DER ARCHIPEL GULAG“ ist eine Zukunfstvision, die ich absolut nicht teilen kann. Einzig mögliche Lösung und persönliche Konsequenz ist die „SEZESSION“, denn als
    „DER TOTE PREUßE“ will ich nicht enden.

    Der neue Sarrazin wird selbstredend bestellt.

    Lesen bildet schließlich.

    In diesem Sinne……

  3. Wird natürlich gekauft, gelesen und verbreitet! Ich gebe allerdings zu bedenken, daß seit wenigstens zwanzig Jahren wiederholt Bücher dieses Inhalts erscheinen, z. B. Klaus J. Groth, Die Diktatur der Guten (1996). Der Terror wird aber immer schlimmer. Die Medien haben ihren furchtbaren antidemokratischen Anteil daran. Stürzenberger hat es heute noch am Beispiel der Süddeutschen vorgeführt. Ich hoffe, der neue Sarrazin wird ein Bestseller.

  4. „Deutschland schafft sich ab“ war wirklich ein geniales Buch!
    Aber trotz Sarrazins guten, teils wissenschaftlichen Begründungen wurde er von unseren Gutmenschen unsachlich und beleidigend kritisiert.
    Die Wahrheit darf man nämlich in der Öffentlichkeit nicht mehr sagen….Respekt für Sarrazins Mut!

    p.s. auch das Buch „Neukölln ist überall“ ist zu empfehlen….

  5. Professor Irenäus Eibl-Eibesfeldt:

    „Die Leute, die so demonstrativ ihren Heiligenschein polieren, tun das ja nicht aus Nächstenliebe, sondern weil sie dadurch hohes Ansehen, hohe Rangpositionen, also auch Macht, gewinnen können – früher als Held, heute als Tugendheld. Der Mensch kann alles pervertieren, auch Freundlichkeit oder Gastlichkeit, und wenn die Folgen sich als katastrophal erweisen, schleichen sich die Wohlmeinenden meist davon und sagen: Das haben wir nicht gewollt.“

  6. Im Gegensatz zu unseren meisten Politikern insbesondere dem Bundesgaugler eingeschlossen zeigt Thilo Sarrazin Rückgrat. Wahrscheinlich kann er es nur als Sozi wagen, den Mund aufzu machen. Jeder andere wäre als Rechtspopulist abgestempelt worden.. Auf die Erlöse seines Buches ist er wohl kaum angewiesen. Meine Hochachtung hat er..

  7. Das Buch „Deutschland schafft sich ab“ hatte es tatsächlich erreicht, unser Land für zumindest einpaar Wochen in einen anderen kollektiven Bewusstseins-Zustand zu versetzen… Natürlich wird auch dieses neue Werk gekauft! Sarrazin ist für mich einer der wenigen echten Helden, die Deutschland momentan hat!

  8. Höchste Zeit, dass dieses Thema in dieser Gesinnungsdemokratie auf dem Tisch kommt!!! Dieses Thema geht alle an!

  9. Das verrückte ist, dass derartige „Korrektheits“-Hysterie im Verlaufe der deutschen Geschichte bereits mehrfach vorgekommen ist.

    Schon im 18.Jh gab es „moralische Wochenschriften“ die dazu dienten das Publikum zu besseren Menschen zu machen. Diese Zeitschriften hatten Titel wie die vernünftigen Tadlerinnen oder Der Vernünfftler, Der Biedermann usw.

    Politische Korrektheit ist also schon ein altes Thema. Nur damals diente es nicht dazu dem steinzeitlichen Orientalismus den Weg zu bereiten. Das ist der wesentliche Unterschied zu heute. PC ist ein gesellschaftl. Modetrend der absolut nichts mit Logik zu tun hat.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Moralische_Wochenschrift

  10. Die üblichen politischen Verräter am Deutschen Volk haben jetzt schonmal genug Zeit um Sarrazin und das Buch im Vorfeld zu diffamieren. Hab die linksversiffte Plörre noch in den Ohren mit der man ständig versucht Sarrazin als Hetzer darzustellen, anstatt sich mit der Realität und unangenehmen Wahrheiten zu befassen.

  11. Noch mehr schlechte Laune in Buchform. Ewig wiedergekäut von einschlägig bekannten Autoren.

    UND WOZU?

    Bringt es die Leute auf die Straße? Steht darin, wie wir uns wehren können? Steht darin die Prophezeiung dass wir siegen oder untergehen werden? Und wenn ja, ist es eine sich selbst erfüllende?

    Ich kann diese 1.000 Ulfkottes, 100 Sarrazins und wie sie alle heißen nicht mehr sehen.

    Sie verdienen Geld damit, indem sie uns erzählen, was wir tagtäglich erleben. Warum tut ihr euch das an?

    Nutzt Sarrazin das Geld, dass er mit den Büchern verdient dazu, eine Islam- und Einwanderungskritische Partei zu finanzieren? Evtl. sogar, um eine deutsche Enklave zu errichten oder eine Bürgerwehr auszurüsten?

    Fragt euch, ob ihr das Geld nicht lieber in Waffen oder Selbstverteidigungskurse investieren solltet.

  12. Klingt interessant. Aber soll ich’s kaufen? Schon seine ersten beiden Bücher, gut geschrieben und oft verkauft, sind ja allem Anschein nach folgenlos geblieben. Lieber lege ich mal etwas Geld in einem Kaplaken-Bändchen an oder vielleicht bestelle ich mir auch mal die Sezession. Das bringt zwar auch nicht viel, aber warum immer denselben Ex-Bundesbanker reich machen?

  13. Hab’s heute morgen schon gehört und bei buch.de vorbestellt. Die „Sarrazin-Trilogie“ ist Pflicht in jedem nonkonformistischen Haushalt… 😉

  14. Habe schon Mails mit der Vorankündigung des Buches bekommen. SELBSTVERSTÄNDLICH wird das bestellt und sofort gelesen!
    Ich kann gar nicht sagen, wie wichtig ich Sarrazin finde.
    Und das gerade in einer Zeit, in der sich die Grünen selber sturmreif schießen (aktuell mit der abartigen Trümmerfrauengeschichte, die heute im Kommentarbereich sehr eindeutig aufgenommen wurde).
    So langsam ist wieder Licht am Ende des Tunnels!

  15. Sehr gut! sæmtliche versuche, ihm den mund zu verbieten sind ja auch gescheitert, da es einfach nicht møglich ist, seine fakten zu widerlegen.
    einfach haarstræubend, wie sie immer ueber sarrazins thesen schreiben. ich hab auch so meine thesen. 7+5=12 ist zum beispiel eine meiner thesen

  16. Wenn der Titel des Buches hält was er verspricht, könnte das Buch einige Deutsche Schlaftabletten in der Gesellschaft wachrütteln. Vielleicht merkt dann auch mal der politisch uninteressierte das unser Land durch Geburtenjihad und Islamisierung etc. vor die Hunde geht.

  17. #11 Geert Akbar
    Wie wahr.
    Ich nehme Sarazin übel, dass er immer nur Bücher schreibt, wo er doch die Kraft gehabt hätte und immer noch hat, das ganze Land zu bewegen.

    Und er hat diese Kraft bei der letzten Wahl nicht genutzt. Er wird sie nie nutzen.
    Er wird nur Bücher schreiben und damit Geld für sich verdienen, obwohl er einer der ganz wenigen ist, der Kraft seiner Person positive Geschichte für Deutschland schreiben könnte.

    Es ist so tragisch.

  18. Thilo Sarrazin:
    Der neue Tugendterror

    oder
    Auf dem Weg in die rot-grüne
    ERZIEHUNGSDIKTATUR – um
    jeden Widerstand bei
    der Schaffung des
    multibunten
    Menschen
    der globalen,
    transnationen Zukunft
    schon im Vorfeld
    zu brechen.

  19. #11 Geert akbar –
    recht hast du!
    Ich denke, dass die Wirkung des Buches nicht so sehr in seinem Inhalt liegt, sondern in seiner Rezeption. Will sagen: wir wissen doch eigentlich alle, was drinsteht, weil wir alle die Redeverbote und -tabus (die berühmten „jungen Männer“ oder „Südländer“) kennen.
    Die Art und Weise aber, in der die Systempresse schäumen wird vor Wut, oder aber (der intelligentere Teil der Linksversifften) versuchen wird, Sarrazin einfach totzuschweigen und zu ignorieren, wird vielleicht DOCH das eine oder andere Auge öffnen – und kritisch werden lassen zum Umgang mit vom mainstream abweichenden Meinungen in unserer ach-so-freiheitlichen doitschen „Demokratie“.

  20. @ #18 DenkichanDeutschland

    Richtig. Er hätte mit den Millionen, die er verdient hat, eine eigene Partei gründen können und hätte auf Anhieb 20 % bekommen, wie Umfragen kurz nach Erscheinen von „Deutschland schafft sich ab“ gezeigt haben.

    Aber was tut er?

    Er bleibt bei dieser Verräterbande von SPD! Es ist hochgradig verlogen, solche Bücher zu schreiben und dann Mitgliedsbeitrag an eine Partei zu zahlen, die maßgeblich für dieses Zustände hier verantwortlich ist!

    Pfui 👿

  21. Es ist in der Tat frappant, wie ausgeprägt in Deutschland Meinungsterror auf breitester Front betrieben wird und offenkundig nicht nur bei der Jugend. In keinem anderen Land, wo ich eine gewisse Zeit tätig war, ist mir das in einer derart krassen Weise aufgefallen. Dieser Meinungsterror ist zwar nicht so ausgeprägt wie derjenige in den sattsam bekannten früheren NS-Wochenschauen oder wie es in der ex DDR lief, aber dennoch unmissverständlich wahrnehmbar. Ich habe mich schon nach den Gründen dafür gefragt und bin mir dabei nicht schlüssig geworden. Es gibt wohl etliche Gründe dafür. Eine dafür dürfte sein, dass demokratisches Verständnis mit der dazu auch notwendigen Toleranz in deutschen Landen nur eine äusserst kurze Tradition hat.

  22. Europaparlament:

    Schlappe für Gender-Fanatiker

    Das Europaparlament hat mit knapper Mehrheit abgelehnt, einen Bericht zu behandeln, der … … einen flächendeckenden Sexualkundeunterricht für Grundschüler fordert. 334 Abgeordnete stimmten für einen Gegenantrag der Europäischen Volkspartei, nachdem die EU für diese Themen nicht zuständig sei. 327 stimmten dagegen.

    Der sogenannte „Estrela-Bericht“ sah zudem vor, Schülern „ohne Diskriminierung“ die Bedeutung homosexueller Beziehungen zu verdeutlichen. An der Erziehung der Kinder sollten neben den Eltern auch „weitere Teilhaber“ teilnehmen. Zudem forderte der Bericht die EU-Kommission auf, sich stärker für „ethnische Minderheiten“, „Transgender-Frauen“, Schwule, Bisexuelle, Lesben, Prostituierte sowie „inhaftierte Personen“ einzusetzen. Der nichtbindende Bericht wurde nach der aus Portugal stammenden sozialistischen Abgeordneten Edite Estrela benannt.

    http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2013/europaparlament-schlappe-fuer-gender-lobbyisten/

    Keine „Schwulenpropaganda“ in EU-Grundschulen?!

    Wird Herr Gauck jetzt auch die EU boykottieren. 🙂

  23. #23 BePe
    Mist, so sollte es aussehen: 😉

    Europaparlament:

    Schlappe für Gender-Fanatiker

    Das Europaparlament hat mit knapper Mehrheit abgelehnt, einen Bericht zu behandeln, der … … einen flächendeckenden Sexualkundeunterricht für Grundschüler fordert. 334 Abgeordnete stimmten für einen Gegenantrag der Europäischen Volkspartei, nachdem die EU für diese Themen nicht zuständig sei. 327 stimmten dagegen.

    Der sogenannte „Estrela-Bericht“ sah zudem vor, Schülern „ohne Diskriminierung“ die Bedeutung homosexueller Beziehungen zu verdeutlichen. An der Erziehung der Kinder sollten neben den Eltern auch „weitere Teilhaber“ teilnehmen. Zudem forderte der Bericht die EU-Kommission auf, sich stärker für „ethnische Minderheiten“, „Transgender-Frauen“, Schwule, Bisexuelle, Lesben, Prostituierte sowie „inhaftierte Personen“ einzusetzen. Der nichtbindende Bericht wurde nach der aus Portugal stammenden sozialistischen Abgeordneten Edite Estrela benannt.

    http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2013/europaparlament-schlappe-fuer-gender-lobbyisten/

    Keine „Schwulenpropaganda“ in EU-Grundschulen?!

    Wird Herr Gauck jetzt auch die EU boykottieren. 🙂

  24. Unerheblich was Sarrazin mit seinen Büchern verdient. Aber er stößt eine Diskussion an, die in einen echten Sturm enden könnte. Auch Hans Olaf Henkel schreibt mehrere gut gemachte und recherchierte Bücher. Wir brauchen diese Schriftsteller, die die meist noch im innersten kern konservativ eingestellten Menschen wachrütteln.

  25. Da ich das Buch noch nicht gelesen habe, kann ich mir schon das Urteil darüber erlauben, dass es nicht hilfreich ist.
    😉

  26. Wieder unsere „Schätzchen“ bei der Arbeit:

    http://de.nachrichten.yahoo.com/blogs/most-wanted/die-eiskalte-witwe-154137770.html

    Wann zählt endlich ein Migrationshintergrund vor Gericht als strafverschärfend da a.) Missbrauch der Gastfreundschaft dazu kommt und b.) die sich einfach leichter unserer Polizei entziehen können.

    Wir Kartoffeln haben keinen anderen Pass, der uns im Zweifel irgendwo in der Welt gegen Auslieferung schützt und kein Ersatzland, in das wir uns flüchten können wo uns eine Herkunftsstruktur auffängt!

  27. #11 Geert akbar
    #18 DenkichanDeutschland

    Sarrazin ist zum einen zu alt für die Politik. Zudem ist er rhetorisch nicht der Begabteste. Er braucht auch Zeit, um seine Argumente darzulegen und die gibt man ihm im Haifischbecken der Politik nicht, wie man schon in vergangenen Diskussionsrunden gesehen hat. Seine Stärke liegt im Analytischen.

    Ich denke schon, er kann/konnte etwas bewegen. Man diskutiert offener über die Probleme. Ob der Erfolg nachhaltig ist, wird man in Zukunft sehen. Wir sollten nicht auf den Messias warten, der uns rettet. Jeder einzelne kann in seinem Umfeld etwas bewegen.

  28. #9 JaZuDeutschemWasser:

    Das Verrückte ist, dass derartige “Korrektheits”-Hysterie im Verlaufe der deutschen Geschichte bereits mehrfach vorgekommen ist.

    Nicht nur in der deutschen, Montaigne (1533-92): „Ich kann diese knechtische und argwöhnische Vorsicht nicht aufbringen, die … von uns verlangt wird, wo es gefährlich ist, sich offen auszusprechen, und wo man sich verstellen muss.“

    Was hat man sich unter dem „Ja zu deutschem Wasser“ vorzustellen? Black Forest statt Volvic?

  29. #22 Geert akbar

    Jeder, der etwas verändern möchte seht vor der Frage „should I stay or should I go?“

    Sozialdemokraten konnte sich in vergangenen Jahrzehnten durchaus kritisch zur Anwerbung von Gastarbeitern äussern (Lohnkonkurrenz). Eine Rückbesinnung auf die ureigenen Interessen des deutschen (sowie des gut integrierten ausländischen) Arbeiters wäre nichts anderes als die Rückkehr zur traditionellen Sozialdemokratie, welche erst so in den letzten dreissig Jahren abhanden kam.

  30. @ #11 Geert akbar (10. Dez 2013 16:32)

    Geduld bitte!

    Wer das Wort hat, hat die Macht! Worte sind sehr sehr wichtig!

    Konservative Kulturrevolutionen, Bürgerkriege, Bewaffnungen usw. ergeben sich dann fast von alleine, wenn genug aufklärerisches Wort verbreitet wurde, wenn die Zeit reif ist!

    Wann genug gesprochen wurde zeigt sich, wenn bundesweit Massendemos, Barrikaden, Blockierungen gegen Links und Moslems fast automatisch stattfinden.

    Also lassen Sie den Unfug, schädlicherweise vorzeitig voranzupreschen!

  31. @ #26 RDX

    Er könnte aber als Galeonsfigur und Finanzier einer neuen Partei funktionieren. Nein, er füttert lieber weiter die Deutschenfresser von SPD.

    @ #30 Esteban

    Entscheidend ist, welche Kurs diese SPD fährt. Und Sarrazin ist sowieso isoliert in der Partei. Warum also hält er dieser Verbrecherbande noch die Treue anstatt pro-deutsche Parteien zu unterstützen und sei es nur mit einem Foto mit Bildunterschrift:

    „Meine Empfehlung: Wählen Sie XXX, damit ‚Deutschland schafft sich ab‘ nicht Wirklichkeit wird.“

    Wäre so einfach, konsequent und ehrlich.

  32. …. gefunden in „Der Tagesspiegel“:

    ….. Populistische Symbolpolitik, der CSU-Chef spiele die Patriotismuskarte, oder auch einfach: grober Unfug. Abgesehen von der Frage, warum man überhaupt ein neues Ministerium brauche, löste der demonstrativ benutzte Begriff „Heimat“ bei vielen Gänsehaut aus. Okay, die überpatriotischen Amis haben ein Heimatschutzministerium, aber warum die geschichtsbeladenen Deutschen, die doch ihr Land viel lieber in Europa aufgehen lassen sollten?

    Das ist medialer Deutschen – und Deutschlandhass Anno 2013

  33. @ #22 Geert akbar (10. Dez 2013 16:53)

    Was tun Sie denn, außer Aburteilen???

    Sind Sie bereits Grenzschützer, Zollbeamter, Soldat/Offizier, Richter oder Polizist und streiten für Deutschland?

  34. HILFE die Erderwärmung, klappert mit den Zähnen. 😆

    Ein Satellit der Nasa hat in der Antarktis einen neuen weltweiten Kälterekord gemessen.

    San Francisco Nasa-Wissenschaftler werteten die Temperaturmessungen ihrer Satelliten seit 1982 aus und stießen dabei auf den neuen Rekordwert, wie die Forscher auf einer Tagung der Amerikanischen Geophysikalischen Union (AGU) in San Francisco berichteten. Demnach habe der Satellit „Landsat“ Mitte August 2010 bei dem Überflug des Südkontinents eine Temperatur von minus 93,2 Grad Celsius gemessen. Bislang galt das Temperaturminimum von minus 89,2 Grad Celsius, das im Juli 1983 in der Antarktis gemessen wurde, als Rekordwert.
    Der neue Rekordwert wurde von dem Satelliten allerdings direkt auf dem Eis gemessen, das alte Minimum hingegen zwei Meter über dem Boden. Allerdings betrage der Unterschied zwischen Boden- und Lufttemperatur lediglich ein bis zwei Grad, hieß es seitens der Forscher.

    http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_66948388/rekord-minus-93-2-grad-messen-forscher-in-der-antarktis.html

  35. @ #31 Schweinsbraten

    Quatsch! Die, die die Bücher lesen, gehen nicht auf die Straße. Die, die keine Bücher lesen gehen auf die Straße.

    Und was hat sich seit Sarrazin 2010 geändert?
    Der Islam gehört jetzt offiziell zu Deutschland, die SPD (SEINE PARTEI!) hat uns die doppelte Staatsbürgerschaft beschert, überall campen Neger und Zigeuner und die Moscheendichte nimmt auch immer mehr zu.

    Gar nichts passiert durch Bücher – zumindest nicht durch solche, die ob ihrer Komplexität nur einen kleinen Prozentsatz der Deutschen erreichen.

    Ihr wollt euch einfach nur nicht eingestehen, dass ihr von diesen Unheilspropheten über den Tisch gezogen werdet, indem man euch längst vorhandenes Wissen immer und immer wieder verscherbelt. Während ihr zuhause eure Untergangsschmöker inhaliert, tobt der Mob auf den Straßen.

    Ich bleibe dabei: Alles wurde längst gesagt. Man braucht keine neuen Bücher zu dem Thema, sondern Taten. Die Zeit läuft.

  36. Sarrazin hat sicher einiges bewirkt, z.B. weil er die Linken gezwungen hat sich zum Thema zu positionieren (auch wenn von denen lediglich argumentationsfreie Hetze kam – aber auch das waren Antworten).

    Was ich aber nicht verstehen kann ist, dass er in der SPD geblieben ist. OK, man kann so handeln und versuchen die Partei von innen her zu ändern. Dies ist aber sicher nicht gelungen, denn die Gabriel-Partei wurde in den letzten 2 Jahren sogar noch politkorrekter. Da hätte er aus einer anderen (nicht etablierten) Partei raus doch deutlich mehr bewegen können.

  37. #32 Geert akbar

    Ich sehe gerade, du hast hier ähnliches ausgesagt, wie ich eben. Aber doppelt gemoppelt hält besser 😉

  38. Man sollte Sarrazin nicht verteufeln, weil er (leider) keine Partei gründet. Das kann und will auch nicht jeder und wenn man, wie Sarrazin, auch von der eigenen Gesundheit schon einen Schuß vor den Bug bekommen hat, wäre das auch nicht automatisch klug und sinnvoll.

    Sarrazin ist unglaublich wichtig, weil er sich traut Dinge zu sagen und diese mit entsprechenden Quellen hinterlegt. Ich stelle mir vor, dass sich aus seinem Schatten auch noch andere hervorwagen und in die gleiche Kerbe schlagen können.

    Wenn er jetzt die Denk- und Redeverbote behandelt, trifft er einen ganz starken Nerv. Ich hoffe, dass er auch viele Leute wachrüttelt und vielen Leuten Mut verleiht, aufzustehen und ihre Stimme zu erheben gegen die Dinge, die der political correctness dieser Zeit entgegenstehen.

    Ich werde für mich sowieso ein Buch kaufen und noch 2,3 verschenken, auch wenn die günstigere Paperbackausgabe wieder etwas später kommt.

  39. Wegen dem neuen Buch von Thilo Sarrazin wird kein einziger krimineller Mohammedaner ausgewiesen und kein einziger klauender Zigeuner in den Balkan zurückgeschickt.

    Rüttelt nur an eure Ketten…….dieses Gutmenschentum ist euch zu groß.

  40. In England, wo der Tugendterror besonders bizarre Blüten treibt, ist gerade ein neuer Entrüstungssturm zugange, diesmal wird die UKIP-Politikerin Victoria Ayling vorgeführt. Ayling hatte 2008 auf einer Veranstaltung zur Europawahl gesagt, dass sie „die ganze Bagage wieder nach Hause schicken würde“, es gibt ein Video von dieser Veranstaltung, das die „Mail on Sunday“ ausgegraben hat. Und schon ist der Labour-„immigration spokesman“ zur Stelle, der von Ayling eine Entschuldigung verlangt, weil „eine derart beleidigende Wortwahl im modernen Britannien keinen Platz haben sollte“, Tory-MP Nahhim Zahawi fordert Ayling auf, „ihre zutiefst verletzende Bemerkung zurückzunehmen“, Labour-MP Diane Abbot, die erste schwarze Frau im britischen Parlament, zeigt sich „schockiert“ usw.

    Victoria Ayling ist UKIP-Landrätin in Lincolnshire, Ostengland, 2008 gehörte sie noch zu den Konservativen, Anfang des Jahres ist sie zur UK Independence Party gewechselt. Der Satz sei aus dem Zusammenhang gerissen worden, sagt sie, sie habe sich damals auf illegale Einwanderer bezogen, nutzt ihr aber nichts, Rassistin! Aber zumindest die „Daily Mail“-Leserschaft steht voll hinter ihr, johnrs67 aus Norwich schreibt:

    „Gestern abend sah ich einen Parlamentarier, der sagte, dass die Bemerkung ihn ,anwidert‘ und dass sie ,keinen Platz in der Politik‘ habe. Ich weiß nicht, wer er ist, aber er ist ein typischer Politiker, Wahrheit tut weh. Die Frau drückt die Meinung der schweigenden Mehrheit dieses Landes aus, derer, die nicht gehirngewaschen wurden von den Genossen Blair und Brown und dem pädagogischen Alptraum, der diesem Land aufgezwungen wurde.“ 2425 weitere Leserkommentare:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2520012/Send-home-In-shocking-video-UKIP-councillor-key-Farage-ally-launches-astonishing-racist-rant–tells-MoS-I-stand-word.html

    Auch UKIP-Chef Nigel Farage sagt, er sehe keinen Grund, gegen Ayling vorzugehen, „wir stehen hinter Victoria Ayling“.

  41. OT- aber das muss PI unbedingt aufgreifen:
    Dem EU- Zombie van Rompuy soll der Karlspreis verliehen werden!
    Die Logen- Brüder werden immer dreister…

  42. und setze sich mit den „14 vorherrschenden Denk- und Redeverboten unserer Zeit“ auseinander…

    Die Zahl 14 ist klug gewählt.

    Das Buch ist eine Anstimmung aufs Jahr 2014 und ein gutes Neujahrsgeschenk.

  43. #7 Burning in Flames (10. Dez 2013 16:28)

    Das Buch “Deutschland schafft sich ab” hatte es tatsächlich erreicht, unser Land für zumindest einpaar Wochen in einen anderen kollektiven Bewusstseins-Zustand zu versetzen…

    Die Antwort auf den Erfolg von “Deutschland schafft sich ab” war die NSU-Gehirnwäsche.

    Interessant, was sich die politische Klasse diesmal einfallen lässt.
    Wahrscheinlich eine EU-NSU (EU-weite NSU).

  44. vielen Dank für den Hinweis. Ich bin wirklich sehr gespannt wie sie diesmal mit Sarrazin umgehen. Ich kann mir vorstellen dass all die politisch korrekten rückgratlosen Vasallen schon die rhetorischen Messer wetzen. Hier kann man das Buch schon vorbestellen http://amzn.to/INPmaE

    Leider werden uns all die Bücher kein Deut weiter helfen. Sie sind lediglich Balsam für die Seele, aber ändern wird sich nichts… die Masse unserer Landsleute kommt aus ihrer Folklore „We are one World“ nicht raus.

  45. Es ist in der Tat frappant, wie ausgeprägt in Deutschland Meinungsterror auf breitester Front betrieben wird und offenkundig nicht nur bei der Jugend. In keinem anderen Land, wo ich eine gewisse Zeit tätig war, ist mir das in einer derart krassen Weise aufgefallen. Dieser Meinungsterror ist zwar nicht so ausgeprägt wie derjenige in den sattsam bekannten früheren NS-Wochenschauen oder wie es in der ex DDR lief, aber dennoch unmissverständlich wahrnehmbar. Ich habe mich schon nach den Gründen dafür gefragt und bin mir dabei nicht schlüssig geworden. Es gibt wohl etliche Gründe dafür. Eine dafür dürfte sein, dass demokratisches Verständnis mit der dazu auch notwendigen Toleranz in deutschen Landen nur eine äusserst kurze Tradition hat.

    Der Grund ist der Islam und der hohe Anteil an Türken in Deutschland. Seit 9/11 hat sich eine Art „psychothisches Appeasement“ breit gemacht,
    der Versuch besonders lieb, nett und verständnisvoll zu sein und dann klappt es auch mit den Muslimen. Und diese Sichtweise wird bis aufs Abstruseste verteidigt, weil die meisten mit der schwierigen Realität überfordert sind.
    Dadurch hat sich meiner Meinung, der „Meinungsterror“ entwickelt.

  46. Ueberschrift trifft den Nagel nicht auf den Kopf

    Terror ja, stimmt was freie Meinungsaeusserung betrifft,

    Tugend – das Wort ist schon mal fehl am Platze,

    denn was hier ablaeuft ist Verrat, Luege, Verdummung, Einschuechterung, alles pc von nahezu saemtlichen Medien taeglich verbreitet,

  47. Trotz sehr hohen Qualifikationen habe ich extrem Mühe, einen Beruf zu finden. Seit 3 Jahren nun schreibe ich jeden Monat Bewerbungen und werde immer wieder kurz vor Abschluss des Vertrages abgewatscht.

    Auch in ganz Italien gehen die Menschen auf die Strasse.

    Es dauert nicht mehr lange, dann knallts

  48. Viele verwenden immer noch das Wort

    Gutmenschen

    fuer alle Weichgespuelten pc Deutschlandhasser

    es waere an der Zeit, dass dieses Wort der Falschinformation entgueltig in diesem Zusammenhang beerdigt wird,

    durch ein passendes Wort, was die Situation tatsaechlich erklaert und gerecht wird, ersetzt wird

  49. #11 Geert akbar (10. Dez 2013 16:32)

    Noch mehr schlechte Laune in Buchform. Ewig wiedergekäut von einschlägig bekannten Autoren.

    UND WOZU?

    Bringt es die Leute auf die Straße?

    Jeder große gesellschaftliche Wandel beginnt mit Aufklärung / Propaganda.
    Die Leute gehen auf die Straße, wenn die Zeit dazu reif ist.

    Wenn Sie es nicht glauben, lesen Sie z.B. die Geschichte der KPdSU.
    Das war eine sehr erfolgreiche Partei (erfolgreich geputscht, Bürgerkrieg gewonnen, militärische Supermacht geschaffen und fast 70 Jahre allein regierte).

    Begonnen hat sie jedoch als Splittergruppe, die ziemlich lange nur Propaganda machte (zum großen Teil aus dem Ausland).

    Nicht, dass ich KPdSU verehre – das ist aber ein typisches Beispiel für einen großen Wandel und damit verbundener politischer Arbeit.

    PS Das Problem heute ist, dass die Zeit gegen uns arbeitet.

  50. OT, wie man’s nimmt

    GROSSE STADTTEIL-ÜBERSICHT
    Interaktive Hamburg-Karte:
    Hier wohnen die meisten Migranten


    Eine Sonderauswertung des Melderegisters durch das Statistikamt Nord zeigt: Ende des vergangenes Jahres haben rund 530.000 Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Hansestadt gelebt. 30 Prozent aller Hamburger haben damit einen Migrationshintergrund. …

    http://www.mopo.de/nachrichten/grosse-stadtteil-uebersicht-interaktive-hamburg-karte–hier-wohnen-die-meisten-migranten,5067140,25582330.html, Hamburger Morgenpost, 10.12.2013

    Diese Menschen als „Hamburger“ zu bezeichnen, ist ja lachhaft. 30 %! Das muss man sich mal reinziehen! Und wenn die sich weiter so vermehren, schnellen die Prozentzahlen in geahnte Höhen.

  51. #48 KDL (10. Dez 2013 17:49)

    Was ich aber nicht verstehen kann ist, dass er in der SPD geblieben ist.

    ———————————————
    Man kann nur spekulieren oder ihn selbst ernst nehmen. Er hat auf diese Frage (oder jedenfalls auf eine ähnliche Fragestellung) gesagt: Er wolle, dass Änderungen aus der „Mitte der Gesellschaft“ kommen solle (oder sö ähnlich), Das heißt nichts anderes als dass er Andere die seine Ansichten teilen für rechtsextrem oder für rechtspopulistisch ähnliches hält. Damit wäre die Frage beantwortet. Jedenalls wen man Sarrazin ernst nimmt. Im übrigen muß man bedenken, dass Sarrazin letztlich ein bürgerlicher Politiker ist, der zuvor für das System tätig war, in welcher Funktion er insbesondere HartzIV-Empfänger verhöhnt hat Durch beides ist er vorbelastet und davon hat er sich ja m.W. nach nie distanziert. Man darf insofern von Sarrazin nicht mehr erwarten, als in seinem letztlich systemimmanenten bürgerlichen Horizont enthalten ist.

  52. Was Tugendterror betrifft, ist auch Norbert Bolz eine allererste Adresse.

    „Unsere Gesellschaft, die sich weder an Religion noch an bürgerlicher Tradition und gesundem Menschenverstand orientieren kann, wird zum willenlosen Opfer eines Tugendterrors, der in Universitäten, Redaktionen und Antidiskriminierungsämtern ausgebrütet wird.“
    http://www.focus.de/wissen/mensch/philosophie/tid-20094/debatte-die-neuen-jakobiner_aid_550734.html?drucken=1

    Bolz ist in letzter Zeit nicht mehr so präsent wie noch vor einigen Jahren, scheint mir. Vielleicht ist das aber auch nur eine subjektive – und hoffentlich falsche – Einschätzung. Bolz ist ein sehr guter Mann. Alles, was ich bisher vom ihm gehört oder gelesen, war ganz ausgezeichnet.

    #38 Esteban (10. Dez 2013 17:30)
    Nett. 😉
    http://www.myvideo.de/watch/7681766/The_Clash_Should_i_stay_i_or_should_i_go

  53. #65 ingres (10. Dez 2013 18:42)

    Schlussendlich sind sie alle Teil des Systems. Wirkliche veränderung wird es so niemals geben. Einzig von Unten kann es die lang ersehnte Veränderung geben. Es geht den Menschen dafür noch zu gut. Erst wenn der Hunger zunimmt, wird man bereit sein für Veränderungen.

  54. #60 Made in Germany West (10. Dez 2013 18:38)

    Immer daran denken: Um das extra für nach Deutschland seit 1990 massenhaft eingeströmte kulturfremde und kulturaversive Moslem-Volk erfundene Nebelwort „Migrationshintergrund“ zu etablieren, wurde per Ordre de Mufti rückwirkend mal kurzerhand jeder deutsche WK2-Verspengte/ Vertriebene/ mit dem Leben davongekommene in Deutschland (Ostpreußen) nach Deutschland (SH) versprengte und Geflohene per Definitionem rückwirkend als „Migrant“ klassifiziert.

  55. Würde Sarrazin zB der AFD beitreten, könnte man ihn erstnehmen, aber als SPD´ler will er vermutlich nur wieder Geld absahnen…

  56. #32 Dichter (10. Dez 2013 17:15)

    Da ich das Buch noch nicht gelesen habe, kann ich mir schon das Urteil darüber erlauben, dass es nicht hilfreich ist.
    😉
    ————
    Und es wird denen wieder nichts Besseres einfallen als „krude Thesen“!

  57. Thilo Sarrazin ist eines der bedeutendsten Persönlichkeiten Deutschlands in der Gegenwart! Ich kaufe einmal im Monat die Weltwoche, um seinen „Brief aus Berlin“ zu lesen. Auch schreibt er ab und zu im „Focus-Online“ sehr interessante Artikel.

    Zur Kritik an seiner SPD-Mitgliedschaft:
    Sarrazin war in allen seinen politischen Ämtern ein geschickter Taktiker. Nur so konnte er z.B. den harten Sparkurs im rot-rot regierten Berliner Senat durchsetzen. Er bleibt aus rein taktischen und strategischen Gründen in der SPD.

    Ich vermute, Sarrazin möchte nicht in einer 1,2%-Partei in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Er ist kein charismatischer Volkstribun, um eine Partei zusammenzuhalten.

    Als SPD-Mitglied dagegen kann er nicht so leicht als Nazi diffamiert werden und erreicht immer noch eine gewisse Öffentlichkeit. Viele Sozialdemokraten teilen ja heimlich oder öffentlich seine Meinung.
    Jeder Versuch der SPD, ihn aus der Partei auszuschließen, ist gescheitert und wird scheitern und so bleibt er ein ewiger Stachel im Fleisch der SPD 🙂

  58. Allein die Tatsache, dass sich die Tugendterroristen über jedes verkaufte Buch ärgern werden, ist für mich Grund genug, es zu erwerben.

    Und ich hoffe, dass es die undemokratischen Verhaltensweisen der „Eliten“, die sich für die Besseren halten, schonungslos als das demaskiert, was sie sind: zutiefst antidemokratisch!

  59. #67 Eidgenosse10 (10. Dez 2013 18:55)
    #65 ingres (10. Dez 2013 18:42)

    Wirkliche veränderung wird es so niemals geben. Einzig von Unten kann es die lang ersehnte Veränderung geben.

    ———————————————–

    Das ist zwar einerseits richtig. Sicherlich wird irgendwann das Faß überlaufen und es zu einem chaotischen Verhalten der „Unteren“ kommen, da die Verelendung breiter Schichten unvermeidlich ist. Aber die „Unteren“ müssen dabei von Männern (so hat es Max Weber jedenfalls formuliert, an Frauen hat der (größte deutsche Soziologe, ein Gigant) nicht gedacht) geführt werden, die eben den „Unteren“ nicht angehören. Weber hat damals aber noch in Klassen gedacht. Das ist heute nicht mehr gegeben. Also wird auch die Rolle der führenden Männer anders sein, zumal diese derzeit analog zu den fehlenden Klassen nicht in Sicht sind. Also ich weiß nicht so recht wie es mit der Veränderung von Unten laufen soll. Muß man abwarten. Lange kann das nicht mehr dauern.

  60. “Deutschland schafft sich ab” war wirklich ein geniales Buch!
    Aber trotz Sarrazins guten, teils wissenschaftlichen Begründungen wurde er von unseren Gutmenschen unsachlich und beleidigend kritisiert.
    Die Wahrheit darf man nämlich in der Öffentlichkeit nicht mehr sagen….Respekt für Sarrazins Mut!

    p.s. auch das Buch “Neukölln ist überall” ist zu empfehlen….

    Buschkowsky ist nur in der Bestandsaufnahme nüchtern – die Lösungsvorschläge sind links-naiv.Aber nun gibts die Taschenbuchausgabe für 10 Euro…..

    Für Dtl. schafft sich ab + Neukölln…. gibts mittlerweile Hörbücher (Weihnachtsgeschenk?!)

  61. Die AFD ist nur ein Auffangbecken für Leute wie uns. Die Mächtigen wissen genau was läuft, die Wut der bürger muss kanalisiert werden. Dazu bedarf es der AFD.

    Die AFD wird nichts verändern. Lasst euch das nicht einreden.

  62. #73 ingres (10. Dez 2013 19:40)

    Das Problem ist ja, dass man die Klügeren in der Masse verelenden lässt. Eine Bewegung wird sich nur auftun, wenn man solche Leute aktiv fördert.

  63. #76 Eidgenosse10 (10. Dez 2013 20:11)

    Das Problem ist, dass trotz unvermeidlicher Verelendung breiter Teile der Bevölkerung keine revolutionäre Situation im eigentlichen Sinn entstehen wird, so dass eben sowohl der Träger der Revolution als auch die Führer fehlen werden. Ich weiß nicht, ob es jemals eine Vorbild-Situation gegeben hat in der sich eine zunächst grundsätzlich intakte Gesellschaft vom inneren Zerfall noch einmal erholt hat. Die verelendeten Menschen müßten zusätzlich die Demokratie wieder herstellen. Das ist kaum vorstellbar. Wenn die Verelendung nicht wäre, würde ich auf eine langfristige demokratische Wende hoffen. Aber so fehlt mir jede Vorstellung über einen positiven Wandel. Obwohl ich freilich bei meinem momentanen Handeln (AfD) den Aspekt der Verelendung ausblende. Das klingt vielleicht nicht ganz stimmig, aber ich bin halt ratlos.

  64. An #73 ingres (10. Dez 2013 19:40) …Also ich weiß nicht so recht wie es mit der Veränderung von Unten laufen soll… Ein Anzeichen für die derzeit bereits vonstattengehende Veränderung: Sehr viele Leute haben einfach genug. Sie sprechen sehr laut und deutlich aus, daß sie genug haben. Die Gutmenschen stehen schweigend daneben. Sie haben heute in privaten Gesprächen (außer wenn sie unter sich sind) nichts mehr zu melden. Sobald sie einen ihrer Sprüche anbringen, erhalten sie sofort starken Gegenwind. Die ganzen Themenbereiche der Gutmenschen sind mittlerweile für die Verliererthemen geworden. Derzeit merkt man das an persönlichen Gesprächen, bald aber auch in den Zeitungen und in der Politik. — Allein das Schweigen der Gutmenschen reicht schon aus, denn deren Wahnsinn konnte nur solange frei herumlaufen, wie „die“ die Meinungshoheit hatten und wir still sein mußten /abgewürgt wurden. Und genau das ist heute in den privaten Gesprächen schon andersherum.

  65. #77 ingres (10. Dez 2013 20:50)

    Ich bin auch ratlos. So ergeht es mir auch. Die wahre Elite wird unterdrückt und die linken Säue herrschen mit Tyrannei.

  66. @Eidgenosse10

    Die AFD wird nichts verändern. Lasst euch das nicht einreden.

    Und wer verändert dann was?

  67. Klingt interessant! Thilo Sarrazin ist d e r Experte auf dem Gebiet „Meinungsfreiheit“, so oft wie er in Talk-Shows niedergemacht wurde.Dass er SPD-Mitglied bleibt, ist wirklich schwer zu verstehen, da er in wichtigen Positionen einen völlig anderen Standpunkt als die Parteilinie vertritt, aber ich denke, dass er dafür seine Gründe hat, auch wenn die für Aussenstehende nicht nachzuvollziehen sind.

  68. Leute, kommt runter von euren hochtrabenden Phantastereien! Diese Buch tritt gar nichts los. Der Bürger wird es kaufen, lesen, sich ärgern und damit hat es sich dann auch. Nicht einmal das Wahlverhalten hat sich geändert, obwohl Sarrazin in der gesamten Republik mit dem ersten Buch die Säle füllte. Sarrazin wird hier maßlos überschätzt, er hat eine Analyse über einen Zustand abgegeben und das mit Statistiken unterlegt. Mehr nicht! Er hat weder zum Aufstand aufgerufen, noch davon abgeraten die Parteien, die uns diese Misere eingebrockt haben, bei den Wahlen zu boykottieren. Er ist weiterhin seiner SPD treu, die mit den Grünen die deutschen Pässe wie Billigware verramscht haben.
    Ich werde dieses Buch nicht kaufen, weil ich
    die Erfahrungen des Tugend-Terrors teilweise selbst erlebe oder täglich bei PI und anderen Blogs darüber erfahre.

  69. #80 ha-be (10. Dez 2013 21:38)

    Eine Veränderung könnte gerade für Deutschland dort stattfinden, indem man die Direkte Demokratie einführt. Mit dem aktuellen System seid ihr einfach auf verlorenem Posten.

  70. ohhhh tehhhhhhhh

    Die verhätschelte genderistische Popo- Fraktion im ZK von Brüsselistan ist in Rage…
    Die „humanistischen“ Sozialist_innen & Grün_innen sind not very amused, und vielleicht sogar „ein Stück weit“ betroffen…. 😆

    „Estrela-Bericht“

    10. Dezember 2013
    Start » Kultur » Gesellschaft » Europaparlament: Schlappe für Gender-Lobbyisten
    „Estrela-Bericht“22
    Europaparlament: Schlappe für Gender-Lobbyisten

    EU-Parlament: Kein Grundrecht auf Abtreibung Foto: picture-alliance/dpa
    BRÜSSEL. Das Europaparlament hat mit knapper Mehrheit abgelehnt, einen Bericht zu behandeln, der die europaweite „Legalisierung der Abtreibung“ sowie einen flächendeckenden Sexualkundeunterricht für Grundschüler fordert. 334 Abgeordnete stimmten für einen Gegenantrag der Europäischen Volkspartei, nachdem die EU für diese Themen nicht zuständig sei. 327 stimmten dagegen.
    Der sogenannte „Estrela-Bericht“ sah zudem vor, Schülern „ohne Diskriminierung“ die Bedeutung homosexueller Beziehungen zu verdeutlichen. An der Erziehung der Kinder sollten neben den Eltern auch „weitere Teilhaber“ teilnehmen. Zudem forderte der Bericht die EU-Kommission auf, sich stärker für „ethnische Minderheiten“, „Transgender-Frauen“, Schwule, Bisexuelle, Lesben, Prostituierte sowie „inhaftierte Personen“ einzusetzen. Der nichtbindende Bericht wurde nach der aus Portugal stammenden sozialistischen Abgeordneten Edite Estrela benannt.

    Kirchen und Familienverbände übten heftige Kritik
    Im Vorfeld der Abstimmung hatten konservative Familienverbände und Kirchen in ganz Europa gegen den Bericht protestiert. Estrela erhielt knapp 80.000 Beschwerde-Nachrichten. Auch die Deutsche Bischofskonferenz riet den EU-Abgeordneten, den Bericht abzulehnen. „Wie ein roter Faden zieht sich die Infragestellung bzw. Marginalisierung elementarer Menschenrechte wie der Menschenwürde, des Rechts auf Leben und der Gewissensfreiheit durch den Bericht“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch.
    Grüne und Sozialisten reagierten empört auf ihre Abstimmungsniederlage. „Mit dem Votum beugt sich das Europaparlament dem Druck ultrakonservativer und reaktionärer Politiker und Nichtregierungsorganisationen“, kritisierte die Vizepräsidentin der Grünen im Europaparlament, Ulrike Lunacek. Der Bericht war bereits im Oktober vom Parlament zurück in die Ausschüsse verwiesen worden. Nachdem der Bericht vom Plenum abgeschmettert wurde, gab es in Reihen der Konservativen und rechten Parteien stehenden Applaus.“

    http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2013/europaparlament-schlappe-fuer-gender-lobbyisten/

    Der gutmenschelnde „HUMANISMUS“ hinter dem sich die DreSSurelite der Rot-Grünen Sozialist_innen verbirgt bekommt erste Risse.

    Und das ist auch guuuuuut sooooooooo !

    :mrgreen:

  71. Guter Kommentar bei der JUNGEN FREIHEIT, den klaue ich für hier! 🙂

    Man muss sich ja nur die Frage stellen, wer diese Strukturen fördert und unterstützt. Es existiert eine gutvernetzte Lobby von Profiteuren dieser absurden Ausländer- und Asylpolitik, die von den Amtskirchen über mächtige Organisationen wie Pro Asyl, Gewerkschaften und die politischen Parteien des linken Spektrums bis hinab zu einer unübersehbaren Zahl lokaler und regionaler Initiativen reicht. Nicht nur hauptamtliche Lobbyisten und Funktionäre und staatlich besoldete Betreuer und Sozialpädagogen, sondern auch Heerscharen von selbsternannten Integrationsexperten leben nicht schlecht davon. Eine pseudowissenschaftliche Sozial- und Integrationsindustrie, die vom Nichtlösen der ihr übertragenen Aufgaben lebt, hat sich davon jahrzehntelang prächtig genährt und krakenartig ausgebreitet und ist entschlossen, ihre Existenzgrundlage mit jedem unfairen Mittel, NS-Keule inklusive, zu verteidigen. Die Lösung der Probleme wäre selbst ein Problem für diese Herrschaften, die dringend ihre Mündel braucht. Um wen sollen sich die Integrationsbeauftragten, Migrationsforscher, Räte und Beiräte, Stiftungen, Lotsen, Verbände und pseudowissenschaftlichen Sozialquacksalber denn sonst kümmern ?
    Natürlich wissen Sarrazins Kritiker, dass er Recht hat. Die sind ja nicht dämlich. Und genau aus diesem Grund darf niemals umgesetzt werden was er fordert. Es ist eine Frage der Wirtschaftlichkeit, nicht der Wahrheit.

  72. Sarrazin hat natürlich Recht mit seinen Aussagen.Doch was bewegt er wirklich,außer die Kohle vom Michel in sein Depot?
    Ob er aus rein taktischen und strategischen Gründen in der SPD bleibt,erscheint mir zweifelhaft.Dennoch ist er mir tausendmal angenehmer als alle anderen Dumpfbacken in Berlin und Brüssel.

  73. MultiKulti ist eben nicht, wie so manche ergrauten Weiber meinen, eine friedliche Utopie des Miteinanderlebens auf einem Territotium, sondern die große Baggerschaufel, die bestimmten Nationen den Garaus machen will. Und die PC ist der Chefplaner, der keine Störungen wünscht. Und in dieses politische Vakuum soll der Islam seine faschistoide Ideologie, natürlich unter dem Mäntelchen der Religion, weiter verbreiten. Es ist das abartigste Menschenexperiment, was die Geschichte kennt.

Comments are closed.