Bundesbank-Präsident Jens Weidmann (kl. Foto) ließ die BILD kurz vor Weihnachten wissen. daß er schon 37 Tonnen Gold von den USA nach Frankfurt transportiert habe. Leider ist dies nur ein Pipifax, denn insgesamt lagert die BRD untertänigst 2000 Tonnen im Ausland. Und ein kleiner Satz ließ aufhorchen:

Eine Sicherheitsfirma ließ einen Teil der Goldbarren (Gewicht: 12,5 kg/Stück) einschmelzen, transportierte sie per Flugzeug und Lkw nach Frankfurt.

Gold ist doch unvergänglich, sehr stabil und rostet im Keller nicht. Warum mußte also das Gold umgeschmolzen werden? Warum kriegten wir nicht unsere Originalbarren zurück? Der Verdacht liegt weiterhin nahe, daß die USA in der langen Zeit seit Krieg und Besatzung über das Wirtschaftswunder bis in dieses Jahrhundert sich am deutschen Gold vergriffen haben, es „ausgeliehen“ haben, ja, daß nach wie vor ein großer Teil der 2000 Tonnen fehlen könnte. Weidmann will weitermachen. Bei diesem Tempo dauert die Rückführung noch länger als ein halbes Jahrhundert!

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Umschmelzen ist ein recht normaler Vorgang, denn nur so kann man sicher sein, dass alles Gold war, was geglänzt hatte – man liest ja immer wieder von Wolfram-Kernen in Barren etc.

  2. Der Satz war mir auch aufgefallen, Kewil, und daß die Menge vergleichsweise bescheiden ist. Die Barren waren ja vorher gestempelt. Wer bezahlt das? Ich weiß auch nicht, warum die Überführung so dermaßen teuer sein soll.

  3. Ja, mit deutschem Gold haben`s die Amis.

    Insbesondere interessierte ihn eine Geschichte im Guinness-Buch der Rekorde, worin das Verschwinden von Reichsbankgold als größter Raub der Geschichte bezeichnet wurde.

    Ein Großteil des Bestandes landete in einem Stollen im thüringischen Merkers, wo später amerikanische Truppen den Schatz sicherstellten.

    http://www.sueddeutsche.de/geld/sz-serie-schatzsucher-das-nazi-gold-und-der-beharrliche-brite-1.146036-2

    Einen großen Teil des Goldes hatten die Nazis vorher allerdings ihrerseits geraubt, und dieses ominöse Umschmelzen war dabei auch schon im Spiel.

    Trickreicherweise ist die Jahresangabe 1938 von den Nazis bei der Umschmelzung der Barren gefälscht worden. Sie wollten dadurch verbergen, dass das Gold 1942 aus der französischen Staatsbank entnommen wurde.

    http://www.sueddeutsche.de/geld/sz-serie-schatzsucher-das-nazi-gold-und-der-beharrliche-brite-1.146036

    Am Golde hängt, nach Golde drängt …

  4. Q#2 arminius arndt

    Umschmelzen ist ein recht normaler Vorgang, denn nur so kann man sicher sein, dass alles Gold war, was geglänzt hatte – man liest ja immer wieder von Wolfram-Kernen in Barren etc.

    Ja schon, aber hier geht es darum ob mit dem eingelagerten Gold rechtswidrig spekuliert oder verliehen wurde und deshalb die Stanznummern entfernt werden müssen.

  5. Es wurden nur 37 t eingeschmolzenes Gold nach Deutschland verbracht, da laut Weidmann, das Gold nicht nach Deutschland verlagert wird, weil wir Zweifel hätten, ob es wirklich vorhanden ist. Eine bemerkenswert naive Aussage, ungefähr so, als ob ich am Bankschalter, wenn ich 1000 € auszahlen lasse, nur die ersten 200 € zähle, und da es bis dahin stimmte, auf die weitere Sichtung verzichte. Wie blöd kann man nur sein?!

  6. Kewil… deutsche Goldreserve hatte Anfang 2013 einen Marktwert von 131,4 Milliarden Euro.

    Das ist immer noch minimale Kinderkacke gegen die dt. Staatverschuldung von (alles zusammen) 5 bis 6 Billionen Euro.

    Da ist es völlig egal wer sich das Gold „ausgeborgt“ hat. Und da Deutschland eh den Krieg verloren hat muss es die Schnauze halten und sich alles gefallen lassen und immer zahlen, zahlen, zahlen… wenn andere Staaten es verlangen. Siehe EU-Diktatur.

    Die deutschen Politker sind zu feige unsere Ansprüche und Interessen knallhart durchzusetzen. Sie kuschen lieber und lassen sich ausnehmen.

    Der doofe dt. Michel zahlt es ja eh!

  7. Die Antwort ist ganz einfach. Man hat die 12,5 kg Barren zu 1t Barren umgeschmolzen, um einen Diebstahl zu verhindern. Wer kann schon eine Tonne heben? Es ist also eine Sicherheitsmaßnahme.

  8. Hallo Kewil,

    unsere „Rest“reserven in zur Zeit ausländischem
    Besitz betragen ca. 3400 Tonnen.
    Die 37 to. zurück sind also 1%!
    Unsere „Freunde“ waren offensichtlich nicht
    in der Lage unser Gold numerisch nachzuweisen.

    Da die FED eine privatrechtliche Konstruktion
    ist,besteht der begründete Verdacht,das es mit unserem Gold,die FED stützende Handels-und
    Ausleihaktionen gegeben haben dürfte.
    Das nennt man im allgemeinen Veruntreuung.

    Beim derzeitigen Stand unserer „Souveränität“
    wundert mich das nicht.

    Im Übrigen;
    Weshalb ist es seit Jahrzehnten nahezu
    unmöglich,durch deutsche Bundesbanker und
    Politiker,das physische Vorhandensein
    unserer Goldreserven zu überprüfen.
    Ein einfacher numerischer Vergleich und
    Abgleich der Barrenstempel wäre sehr
    hilfreich.

    Wie sagte Obama in Ramstein unlängst
    sinngemäß? (zu seinen Soldaten)
    Deutschland ist ein besetztes Land,und
    wird es auch bleiben.

  9. Auf die Art und Weise werden das angeblich verschwundene Nazi-Gold und andere fragwürdig erworbenen „Schätze“ von den Amis reingewaschen und in den Verkehr gebracht.

  10. #4 ottomotto (27. Dez 2013 12:39)

    „…Ich weiß auch nicht, warum die Überführung so dermaßen teuer sein soll.“
    ———————————————————-

    Wer weiss, wer weiss ?

    Vielleicht ist die Sükürüti- „Firma“ türkarabüsch. Dann muss „ein Stück weit“ Bakschisch flieSSen.
    Wegen der Sischaeit (Schutzgeld); waistu ?

    😆

  11. @ #11 Heimat (27. Dez 2013 13:00)

    Alles, was die Amis kriegen konnten, haben sie „mitgenommen“. Es war ihnen wurscht, ob staatlich oder privat.
    Es gibt Dokuaufnahmen, in denen Soldaten nur so im Golde wühlen.

    Die anderen Schätze noch nicht mal erwähnt.

    Warum aber Gold aus der BRD immer noch dorthin kam, ist mir unerklärlich.

  12. OT

    „Qualitätsjournalisten“ der MSM haben Schwierigkeiten, Wörter und deren Bedeutung zu verstehen – und können noch nicht einmal ein Wörterbuch richtig benutzen:

    Wohnungen sind Städte: Von der Unfähigkeit deutscher Journaillisten, ein Wörterbuch unfallfrei zu benutzen

    http://haolam.de/artikel_15970.html

  13. OT
    Hessen: Streit zwischen Asylbewerbern endet tödlich
    Korbach (dts) – Im hessischen Korbach ist ein 36-jähriger Mann aus Eritrea im Zuge eines Streits zwischen Asylbewerbern getötet worden. Am frühen Abend des 2. Weihnachtsfeiertages sei es in einem Hotel in Korbach zu dem Streit gekommen, wie die örtliche Polizei am Freitag mitteilte. In dem Hotel ist seit Mitte Dezember eine Gruppe von Männern eritreischer Herkunft im Alter zwischen 18 und 36 Jahren vorübergehend untergebracht.

    Der 36-Jährige habe im Verlauf des Streits tödliche Verletzungen am Kopf und im Halsbereich erlitten, die nach ersten Aussagen eines zum Tatort gerufenen Gerichtsmediziners auf eine äußere Gewalteinwirkung zurückzuführen sind. Derzeit werden die zur Tatzeit im Hotel anwesenden sechs Asylbewerber, die alle vorläufig festgenommen wurden, zu den Tatumständen vernommen, teilte die Polizei weiter mit.
    http://www.klamm.de/news/hessen-streit-zwischen-asylbewerbern-endet-toedlich-21N1388143010420.html

  14. Das Gold das in New York liegt war noch niemals in Deutschland gewesen. Es wurde also kein Gold von Deutschland in die USA gebracht. Deutschland hat in den USA Gold gekauft und dort auch gelassen.Das liegt u.a. an den hohen Transport und Versicherungskosten. Aber auch weil man während des kalten Krieges Angst hatte das russische Truppen einmarschieren und das Gold beschlagnahmen. Und auch jetzt wird nicht bis 2020 das gesamte Gold aus den USA geholt sondern nur die Hälfte.

    Und es macht auch Sinn das Gold an internationalen Handelsplätzen wie New York und Paris liegen. Das hier zu erklären würde den Rahmen sprengen.

    Ansonsten wünsche ich noch viel Spaß an den vielseitigen Verschwörungstheorien.

  15. Warum??
    „Gemeindebund: Hilferuf wegen steigender Asylbewerberzahlen
    Steigende Asylbewerberzahlen in Deutschland stellen Länder und Kommunen zunehmend vor Probleme. Weil viele Unterkünfte mittlerweile überbelegt sind, suchen die Behörden händeringend nach neuen Plätzen für die Flüchtlinge. Dazu werden etwa ehemalige Schulen und Kasernen umgebaut oder Wohncontainer aufgestellt, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab.Das kostet Millionen, die anderswo fehlen.“

  16. Hat Deutschland überhaupt einen Friedensvertrag mit denn Siegermächten? Deutschland SOLL einen 100 Jährigen Vertrag mit denn Siegermächten haben! Ich denke dem Volk wurde noch nicht alles über die das Ende des Krieges gesagt! Es könnte so sein! Aber das ist im Moment nur Verschwörungstherorie! Aber an jedem Gerücht ist etwas dran! Das würde heissen Deutschland ist noch immer besetztes Kriegsgebiet! Zwar nicht mehr durch Militär, sondern durch Digitale Überwachung! Siehe Edward Snowden!
    Wenn Deutschland noch keinen Friedensvertrag hat würden die Gesetze des 3.Reiches noch immer gültig! Sowie seine Grenzen! Das würde dann auch die Massenhafte Zuwanderung nach Deutschland erklären! Selbst Joschka Fischer hat ja gesagt, wo es um die Massen Einwanderung ging, ´´Ob recht oder Unrecht, es geht um die Zurückdrängung der Deutschen Urbevölkerung! Siegerpolitik!! Dämmerschlaf! 5vor12!

  17. #10 Bloodhound (27. Dez 2013 12:58)

    nur mal so gefragt: Gibt es eine Quelle für die Obama-Aussage zu Deutschland?

  18. Hahaha! Wieder typisch Kewil, sofort Verschwörung zu wittern.

    Dabei ist die Sache ganz einfach gewesen :

    Mutti sagte zu Weidmann :

    „Du Jens, hol‘ doch bitte ein wenig Gold von den Amerikanern zurück. Die Presse sitzt mir im Nacken. Sagen wir mal 100 Tonnen.“

    Jens düst in die Staaten. Dort angekommen :

    „Mr. Weidmann, you want 100 tons? Are you deppert? We can give you in the augenblick 37 tons. Maximum! It’s part krügerrand and part lybian gold.“

    Weidmann : „What shall I do with Apartheit Gold. No, I need barrels“

    „Sorry, no barrels on the store. The chinese, you know.“

    Weidmann : „Dann make me fresh barrels. And test before, whether they enthalten gold. echtes gold you know.“

    Und so kehrten mit großem Trara 37 Tonnen, es waren aber in Wahrheit nur 3,7 Tonnen, heim ins Reich.

    Mutti : „Haste gut gemacht Weidi,hier hast Du ein Leckerli und die blöde Presse gibt wieder ein Jahr Ruhe…. USCHI!!! Wo steckst Du! Du sollst doch nicht immer mit den Offizieren…“

  19. OT

    Nächster Zündstoff: Eisfabrik

    Etwa 30 Bulgaren haben sich in Etagen der Halbruine an der Köpenicker Straße bereits vor Monaten notdürftige Holzhütten als Unterkünfte gebaut.
    Der Eigentümer war vom Verwaltungsgericht Mitte Dezember dazu verurteilt worden, die ehemalige Fabrik aus Gründen der Sicherheit räumen zu lassen.

    Nach Medienberichten hat der Eigentümer Schilder in bulgarischer Sprache anbringen lassen. Sie fordern die Bewohner auf, das Gebäude bis zum 27. Dezember zu verlassen.

    In dem richterlichen Beschluss zur Räumung der Eisfabrik hieß es außerdem, der Bezirk wiederum müsse für die Unterbringung „unfreiwillig Obdachloser“ sorgen.
    Weil die Notunterkünfte überfüllt seien, bot das Sozialamt des Bezirks Mitte den Obdachlosen am Freitag Kostenübernahmescheine an. Damit können sie bis zum 6. Januar auf Kosten des Amtes in Pensionen oder Hostels übernachten. Dass rechtlich noch nicht geklärt ist, inwiefern die Bewohner der ehemaligen Eisfabrik überhaupt Anspruch auf Sozialleistungen in Berlin haben, spiele keine Rolle.

    Die rund 30 Bewohner der Eisfabrik und ihre Unterstützer waren mit dem Angebot des Sozialamts nicht zufrieden. Sie meldeten eine Spontandemonstration an. Im Anschluss zogen etwa 50 Demonstranten in Richtung Rathaus Mitte…

    http://www.youtube.com/watch?v=_oXWawrjHOE

  20. Warum erinnert mich das Ganze an R. Wagners
    „Rheingold“.
    In beiden Fällen war es ein Raub.
    Wer in diesem Fall „Alberich“ ist kann übersetzt werden mit „USA“.
    Auch sie haben der Liebe (Freundschaft) abgesagt.

  21. @#6 Biloxi

    Und wo hatten die Franzosen einen Teil ihres Goldes wiederum her?

    1. Weltkrieg? Diktat von Versailles? Goldmark? Dämmerts?

  22. in einigen Kommentaren hier heißt es, dass es sowieso Nazi – Gold war usw. .. Vorsicht. Das würde bedeuten, dass wir eh nicht berechtigt sind irgendetwas an Gold zu besitzen. Nein. Tatsache ist, die Deutschen in den 50 und 60 Jahren enorme Mengen an Gold gekauft. Da war der Goldpreis enorm günstig. Und es bestand die tatsächliche Absicht der Bundesbank eine gewisse Golddeckung für die D-Mark zu halten. Das ist der Hintergrund, den man wissen sollte. Wenn jemand andere Informationen kennt, bitte hier schreiben.

  23. Politiker dürfen Goldreserven nicht sehen

    22.10.2012 · Fast 3400 Tonnen Gold besitzt die Deutsche Bundesbank. Der Großteil davon lagert in New York, London und Paris. Die CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Mißfelder und Marco Wanderwitz wollten nun einmal die Bestände in Augenschein nehmen. Und erhielten prompt eine Absage.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/rechnungshof-fordert-bestandsaufnahme-politiker-duerfen-goldreserven-nicht-sehen-11934615.html

    Sie durften das Gold nicht sehen????
    Was nicht vorhanden ist, kann man auch nicht sehen! 😉

  24. Es gibt das geflügelte Wort vom „Türken bauen“ wenn man betrügt.

    Ich frage mich ob es umgekehrt „zum Deutschen machen“ gibt, wenn man einen Leichtgläubigen betrogen hat…..

  25. Warum wird das Gold eingeschmolzen ? Gute Frage. Was aber außer Frage steht: Gold ist dauerhaft wertvoll und wenn der Idioten-Euro endgültig schlapp macht und wir unter der Inflation ächzen, haben wir mit Gold zumindest noch etwas. Sparen lohnt sich nicht, eine praktische Enteignung findet statt, von fragwürdigen Anlageformen, die ich nicht nachvollziehen kann, halte ich nichts. Da bietet sich Gold als Anlage an.

  26. Mal ehrlich, das mit dem Gold hat sich doch jeder etwas über den Horizont hinausblickende
    schon gedacht.
    Mir ist Herr Putin jetzt schon lieber als Herr Obama.
    Die USA Flagge an meinem Auto habe ich wieder entfernt.
    Deutschland schafft sich ab, jeden Tag etwas mehr.

  27. #22 dortmunder (27. Dez 2013 13:18)

    Und es macht auch Sinn das Gold an internationalen Handelsplätzen wie New York und Paris liegen.

    mmmh, klingt erstmal ganz plausibel.
    Könnten Sie mir aber vielleicht noch sagen wieviel Tonnen Gold die Briten in Paris und New York, die Franzosen in London und New York und die Amerikaner in Paris und London lagern?

    Und auch Russen, Inder und Chinesen werden ganz gewiss den Großteil ihrer Goldreserven in New York, London und Paris verwahren, da sie die hohe Qualität dieser Handelsplätze zu schätzen wissen.

  28. Souveränität oder nicht Souveränität- das ist hier die Frage. Das mit dem Gold haben , einige weinige seit langen gewusst, dass es nicht mehr da ist. Tabu, Tabu. Man darf ja auch noch nicht einmal den Artikel vom 24.03.1933 des Daily Express hinterfragen. Dannn wird man ja schon in ein schlechtes Licht gestellt…..! Tabu, Tabu…. !!

  29. „Bei diesem Tempo dauert die Rückführung noch länger als ein halbes Jahrhundert!“

    Na hoffentlich! Ist das ganze Gold erstmal hier ist es auch sogleich ausgegeben, verpfändet, verliehen, schuldenverschnitten, in der sozialen Linken-Suhle versenkt. Lasst das Gold wo es ist, da kann es am wenigsten Schaden anrichten.

  30. #41 johann (27. Dez 2013 14:43)

    Gefühlte 99% fahren dem Herrn Pfaffen an den Karren 😆 Ich lese später nochmals weiter, 573 Kommentare schafft man nich einfach so….

    Danke für den Link. 🙂

  31. #50: Unser Bundesgauckler macht sich regelmäßig zu Weihnachten beliebt…. Er ist halt ein Guter…. 🙂

  32. @Bloodhound:

    „Wie sagte Obama in Ramstein unlängst
    sinngemäß? (zu seinen Soldaten)
    Deutschland ist ein besetztes Land,und
    wird es auch bleiben.“

    Könnte man das auch mal auf PI thematisieren ?

  33. #19 RechtsGut (27. Dez 2013 13:10)

    OT

    Besucher gesamt: 99.986.871

    ALSO: NOCH CA 13 000 Seitenaufrufe. Dann gehts ab. Sekt kaltstellen!!!

    Seitenaufrufe und Besucher sind zwei paar Schuhe. 😉

    100 000 000 Heute Abend! 🙂

    In ca. 30 Minuten. 😀

  34. #41 johann (27. Dez 2013 14:43)

    #50 Simbo (27. Dez 2013 15:16)

    Der Gauck bekommt von den Leserkommentaren bei t-online ja mächtig eingeschenkt. Ich kann wegen der Menge nicht alles lesen, hat einer einen groben Überblick?

    Anscheinend ist man bei t-online schwer am löschen:
    romoal am 27.12.2013 um 15:46:03 Uhr

    Es ist eigentlich erschreckend, wenn man feststellt, wieviele Kommentare von T-online gelöscht wurden, die weder rassistisch, beleidigend oder menschenverachtend waren, sondern nur die Angst und die vom Grundgesetz zugebilligte freie Meinung der deutschen Bundesbürger wiedergibt. Man muss sich daher fragen, wieviel ist der deutsche Bürger den Politikern eigentlich wert. Ist T-online etwa das Sprachrohr der Obrigkeit??? Bestimmen etwa die Politiker (T-online) WAS freie Meinung ist??? Liebe Politiker, lieber Herr Gauck, den Titel BP können Sie von mir nicht verlangen, da ich Sie in keiner Weise akzeptiere, verbringen sie einmal ihr Leben in den Ballungsgebieten hier in Deutschland mit minimalster Rente. Versuchen sie zu überleben bei Horrermieten und stetig steigenden Nebenkosten und behaupten dann noch uns geht es doch gut. Liebe Politiker, träumt weiter in Eurer Nobelwelt bei freier Kost und Logie. Armes Deutschland.

    oder: Bone am 27.12.2013 um 15:39:37 Uhr

    Hey Gauckler,sie sollten in ihrer Ansprache mal was über die Armut und den letzten Armutsbericht der Deutschen erwähnen bzw die neue alte Regierung daran erinnern was bei uns alles schief läuft.Stattdessen hoffieren sie ständig andere Volksgruppen,warum?

    Auch Interessant: Sozialdenkender positiv(44) negativ(0) am 27.12.2013 um 13:26:17 Uhr

    Für mich ist diese Weihnachtsansprache nicht vom Bundespräsidenten der Deutschen gehalten worden , eher vom Präsidenten eines anderen Landes in Deutschland mit Forderungen an Deutschland, natürlich ohne eine Gegenleistung anzubieten.

    Kritik wohin man auch schaut.

  35. Ein Gedanke zum 100.000.000 Besucher auf PI.

    Neue Wege entstehen da, wo jemand (PI, die Autoren, Michael Stürzenberger, wir alle) es wagt, zuversichtlich in eine Richtung zu gehen.
    Dadurch fassen auch andere Mut und machen sich auf den Weg.

  36. Es ist doch bezeichnend, dass selbst diese ca. 1% der dt. Goldmenge aus den USA nicht mehr als originale Barren vorhanden ist und deshalb neue Barren aus wer weiß was für Gold gegossen werden mussten.
    Es wurde also NICHT umgeschmolzen, sondern es wurde neue Barren aus irgendwelchem Gold für die Auslieferung nach Deutschland gegossen!

    Damit ist klar, dass das dt. Gold nicht mehr in den USA liegt, sondern von denen längst verkauft wurde und heute neue Besitzer hat.

  37. #54 lorbas (27. Dez 2013 15:57)

    lorbas, 😉

    Habe es bis Seite 50 geschafft, um die Kommentare zu lesen. Schwere Arbeit, aber erfreulich, dass es PI auch auf anderen Seiten gibt. Das gibt Hoffnung 🙂

    Auch andere lassen sich nicht mehr so leicht auf die „Kappe sch……“ naja Du weiss schon was ich meine.

    Internet sei Dank.
    PI sei Dank.

    Ich werde natürlich weiterhin für PI spenden, denn da ich keine teuren MSM Abo’s mehr habe, kann ich mir das leisten. Ich hoffe, ich finde einige Nachahmer 🙂

    Und Gratulation an PI zum 100.000.000 Besucher.

  38. #23 My Fair Lady (27. Dez 2013 13:18)
    #56 November (27. Dez 2013 16:03)

    Auch hier wird wieder sinnlos (physikalische) Energie vergeudet. Hier wäre ein Thema für die Ökopartei?!

  39. Wie kann man sich nur so auf bedeutungslose Nebenkriegsschauplätze stürzen? Selbst wenn das ganze Gold weg WÄRE, hätte das volkswirtschaftlich keine Bedeutung. Was soll der Unfug also?

  40. #22 dortmunder (27. Dez 2013 13:18)
    #46 Akzelerator (27. Dez 2013 15:05)

    Und für die Naivität, die naheliegendste Frage in diesem Zusammenhang zu stellen fehlte selbst mir die spontane Phantasie:

    Wieviel Tonnen Gold lagern denn unsere französischen, englischen und amerikanischen Freunde am Handelsplatz Frankfurt/Main ?

    (das die Qualität auch dieses Handelsplatzes sehr hoch sein muß ergibt sich doch dann wohl schon aus dem Umstand, daß sich nicht 100% des deutschen Goldes im Ausland befinden)

    ps.: Ist nicht auch Tokio ein Qualitätshandelsplatz, an dem sich tonnenweise deutsches Gold befinden sollte ?!; überhaupt scheint mir die BRD-Lagerideologie die asiatischen Handelsplätze zu diskriminieren.
    Natürlich auch die südamerikanischen und afrikanischen – aber über deren Qualität läßt sich sicherlich streiten.

  41. Gold da oder nicht da.

    Es ist ein Streit um ‚Kaiser’s Bart‘

    Bringt’s mir was wenn das deutsche Gold da ist?
    Verliere ich etwas, wenn das deutsche Gold nicht mehr da ist?

    Als Deutscher bin ich doch eh der Gelackmeierte.
    Wie dem auch sei, die ganze Aufregung ist für den Popo

  42. OT

    PI berichtete in den letzten Tagen über die Zunehmende Radikalisierung des Linken Gesindels:
    http://www.pi-news.net/2013/12/irgendwann-werden-wir-schiessen-muessen/

    Im grün-linksversifften Göttingen wird die Ansage nun in die Tat umgesetzt:

    Sprengsatz lag auf Polizeigelände: Politischer Hintergrund möglich
    Göttingen. Ein Spreng- und Brandsatz wurde am ersten Weihnachtsfeiertag auf dem Gelände der Bundespolizei an der Göttinger Bahnhofsallee gefunden. Ein politischer Hintergrund wird von der Polizei nicht ausgeschlossen.

    Die sogenannte „Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung“ (USBV) ist der Nacht zum Donnerstag in einer handelsüblichen Plastiktüte entdeckt worden. Wer den offenbar funktionsfähigen Spreng- und Brandsatz dort abgelegt hat, wann und warum dies erfolgte, versucht die Polizei derzeit zu klären. Nach einer ersten Begutachtung durch die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Göttinger Polizei handelt es sich um einen aus mehreren Bauteilen zusammengesetzten Sprengsatz, bei dem unter anderem handelsübliche Gaskartuschen verwendet wurden. Weitere Details wollen die Beamten derzeit mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht veröffentlichen.

    Die Spuren lassen allerdings den Schluss zu, dass der Spreng- und Brandsatz angezündet und zur Explosion gebracht werden sollte. Warum dies fehlschlug, ist noch unklar. Die Polizei Göttingen schließt eine politisch motivierte Tat nicht aus. Über die Hintergründe ist bislang nichts bekannt. Ein Bekennerschreiben liegt nicht vor. Das vierte Fachkommissariat der Göttinger Polizei, zuständig für den polizeilichen Staatsschutz, hat die Ermittlungen übernommen.
    Die Ermittler prüfen, ob es Parallelen zu einem Brandanschlag vor zwei Jahren gibt. Anfang Dezember 2011 hatten Unbekannte mehrere Gaskartuschen vor dem Eingang des Göttinger Gerichtsgebäudes entzündet und damit einen Sachschaden von mehreren zehntausend Euro angerichtet. Die Täter hatten damals diverse Parolen an die Wände gesprüht, die auf einen linksextremen Hintergrund hindeuten könnten, unter anderem „RAZ“, die Abkürzung für „Revolutionäre Aktionszellen“. Diese militante Gruppe steht im Verdacht, mehrere Brandanschläge in Berlin verübt zu haben, bei denen ebenfalls Gaskartuschen benutzt wurden. (bsc/pid)

    Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0551/491-1013.

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/sprengsatz-polizeigelaende-beamte-schliessen-politischen-hintergrund-nicht-3288978.html

  43. #28 ghazawat (27. Dez 2013 13:39)

    Herrlich, selten so gelacht! 😀
    Sie scheinen ein echter Komödiant zu sein, werter Mitstreiter 🙂

  44. Wer von Euch erwartet denn, das unsere Führer im Staat uns die Wahrheit über irgendwelche Goldreserven erzählen. In einem Land, welches seinen Bürgern in Bund, Ländern, Kreisen und Kommunen nicht ansatzweise erklären muß, wofür die Steuergelder ausgegeben werden, wie der Stand der Dinge bezüglich der Staatsverschuldung ist , ist entweder mit Lügen zu rechnen oder damit, das wir Bürger überhaupt keine Antwort zu bekommen. diese Unfähigen in Politik und Beamtentum haben nur eine Sorge: Woher bekommen wir noch mehr Geld um unsere ideologischen Träumerein zu bezahlen.

  45. #64 a_l_b_e_r_i_c_h

    Ihr Namensvetter aus dem Zwergenlied war in der Goldfrage weniger gleichgültig, er verfluchte den Hort und sprach, daß er jedem den Tod bringen solle, der ihn besitze.:

    „Das Gold, das Gust besaß
    wird zwei Brüdern den Tod bringen
    und acht Edlen Streit.
    Mein Schatz wird niemand nützen.“

  46. Wer weiß, wo die Amis das Gold her haben. Definitiv dürften da bei der FED keine 2000 Tonnen deutsches Gold mehr vorhanden sein, wenn sie es denn jemals waren. Für die aktuelle Shownummer mit ein paar Tönnchen Gold haben die Amis das entweder gerade am Markt gekauft oder aber Saddams bzw. Gaddafis letzte Barren eingeschmolzen. Es ist also nicht völlig auszuschließen, dass unser großer Bruder vor weiteren Rückgaben an uns erst noch ein paar „Schurkenstaaten“ „befreien“ muss. Wollen wir das wirklich? Nicht, dass wir auch wieder auf der Liste der Bösen landen, wenn wir Deutschlands Gold komplett zurück verlangen…

  47. Habe heute noch in kleinem einem Kreis über den seit Jahrzehnten währenden Bankrott der USA diskutiert. Tenor der Runde: die USA seien „viel bankrotter als Deutschland“, also könne uns im Prinzip nichts passieren.
    Meine Meinung, dass, wer solche militärische Macht wie die USA bündele, mehr oder weniger freiwillig immer wieder Unterstützung von der Weltgemeinschaft erhalte, wir jedoch sicher nicht, löste allgemeine Heiterkeit aus.

  48. Deutsches Gold: von den Amis heimlich auf den Mond ausgeflogen.Problem:Es stellte sich heraus, dass der Ami nie dort war.Alles gefälscht, nur die Toten bei den Tests waren echt.Einzig Stanley Kubrick war oben; und Stanley ist ein selten sturer Hund.Der braucht das Gold um die Schulden, die er mit Filmen (vor allem Verschwörungsfilmen) gemacht hat, zu bezahlen.
    ERGO:Deutsches Gold- adieu!

  49. #72 Simon77 (27. Dez 2013 19:40)

    Kewils USA-feindliche Beiträge hängen mir zum Halse raus.

    Beleidigungen und Verschwörungstheorien – viel mehr kommt von Kewil nicht.

    Nach welcher Sprachregelung werden kritische Beiträge als feindlich klassifiziert?
    Ob Sie Kewil, bzw seine Texte mögen oder nicht, bleibt natürlich Ihnen vorbehalten.
    Und was soll dieses ewige Nachgeplappere des dämlichen Begriffes: „Verschwörungtheorie“???
    Es ist nichts anderes als ein Gedankenspiel, daß alles auch anders sein könnnte.
    Und wer das verbieten will, es on Veruf bringt, der schwingt sich zum Gedankenpolizisten auf.

    Zum Gold:
    Gewiß, da ärgere ich mich schon sehr.
    Es wurde von unseren Eltern in der Nachkriegszeit erarbeit und unsere Politiker „verschenken“ es wieder.
    Im Grunde genommen ist es mittlerweile Wurscht, wo sich UNSER Gold befindet – die BuBa verwaltet nur Volksvermögen.
    Wenn wir jetzt 1% physisches Gold, wer weiß wem das jetzt wieder fehlt, ausgeliefert bekommen, dürfen wir es gewiss sofort bei der EZB einlagern, also wieder futsch.
    Besser wäre es, wir hätten eine gebildete Jugend mit einer guten schulischen/beruflichen Ausbildung, das könnte keiner stehlen.

  50. #22 Dortmunder, was bist denn du für ein eingeflogener Vogel? Das Gold von D wie auch die 8000 und noch was Tonnen der FED durfte noch nie jemand sehen ind den letzten Jahrzehnten. Nach dt. Recht hat man am Jahresende als Kaufmann eine Inventur zu machen.Für die Bundesbank heißt das eigentlich ALLE Barren (400Unzen schwer) zu erfassen und aufzulisten. Das ist immer unterblieben. Normalerweise Anzeige Strafe, ev. Geschäftsschließung.
    Hier nicht. Warum wohl?

  51. #73 FreieMeinung1

    Recht hat man amJahresende als Kaufmann eine Inventur zu machen.Für die Bundesbank heißt das eigentlich ALLE Barren (400Unzen schwer) zu erfassen und aufzulisten. Das ist immer unterblieben. Normalerweise Anzeige Strafe, ev. Geschäftsschließung.
    Hier nicht. Warum wohl?

    Ja aber bei einem Kaufmann reicht auch ein Kontoauszug als Beleg für das was er auf der Bank hat ( alles abheben durchzählen und wieder Einzahlen ist eher unüblich)

  52. Wir werden von allen verarscht, vom Feind und „Freund“.

    Wer keine richtige Armee mehr hat, braucht sich darüber nicht wundern.
    WER AUF VERTEIDIGUNG SPART, WIRD ALLES VERLIEREN.

  53. @#17 Unlinks (27. Dez 2013 13:07)

    „Das Gold wird für die Zahnbehandlungen der zu erwartenden rumänischen Facharbeiter gebraucht“

    genial 🙂

  54. Wenn Amerikaner unser Gold nicht zurück geben, marschiert Bundeswehr-Ursula.

    Dann werden die Amerikaner gleich sterben (vor Lachen).

  55. Eingeschmolzen ?
    Wie praktisch !!
    Da ja jeder Barren, der „uns gehört“ mit einer Seriennummer versehen ist, ist es selbstverständlich angebracht diese einzuschmelzen.
    Da kann dann niemals mehr irgendwer kontrollieren, ob und was überhaupt noch bei den Amis liegt.
    Denn ausnahmslos JEDER Barren ist mit Seriennummer EINEM Besitzer zugeordnet.
    Nun gibt man also die ersten Goldvorräte zurück und merzt gleich die Nummern aus.
    Dadurch läßt sich nun ab sofort rein garnichts mehr zurückverfolgen – nicht einmal der reale Bestand an den noch verbliebenen Barren in den USA.

  56. #77 Schüfeli

    Wenn Amerikaner unser Gold nicht zurück geben, marschiert Bundeswehr-Ursula.

    Das wäre der Bankrot der Fed, da bleibt nichts mehr zum einmaschieren.

Comments are closed.