zeitDer „Störungsmelder“ bei Zeit online hat das Motto „Wir müssen reden. Über Nazis“. Warum sie dann über den morgen stattfindenden Bundesparteitag der FREIHEIT berichten, bleibt ihr Geheimnis. Vielleicht glaubt Redakteur Kai Budler idiotischerweise, „Islamhasser“ seien mit „Nazis“ gleichzusetzen. Der linke Schreiberling hat in Geschichte offensichtlich nicht sonderlich gut aufgepasst, sonst hätte er mitbekommen, wie Nazis und Moslems damals bestens miteinander paktiert und sich gegenseitig die Ähnlichkeit ihrer totalitären faschistischen Weltanschauungen bestätigt haben. Aber dieser Kai lebt eben im linksverdrehten Parallel-Universum, und von dort kommen solche Geisterbahn-Artikel wie dieser hier.

(Von Michael Stürzenberger)

Man fragt sich wirklich, wer hier unter Halluzinationen leidet:

„Die Freiheit“ kündigt deshalb an, „mit unserer Partei verstärkt weiterzuarbeiten“. Dieser „Neuanfang“ soll im Mittelpunkt des bevorstehenden vierten Bundesparteitages am 14. Dezember in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt stehen, thematisch halluziniert die Partei weiter eine „Islamisierung unseres Landes“ als „existentielle Gefahr“ herbei. In ihren Ankündigungen dazu gibt sich die Kleinpartei selbstbewusst: „Mit unseren Botschaften können wir sehr bald Massen hinter uns vereinen“, aber auch Durchhalteparolen dürfen in der Einladung nicht fehlen: „Auch wenn wir bisher noch nicht die Früchte unserer Arbeit ernten konnten, wird unsere Zeit kommen“.

Redakteur Kai Budler und die anderen „Störungsmelder“ bei Zeit online benötigen ganz offensichtlich noch jede Menge Faktenwissen zum Thema Islam und dem Prozess der Islamisierung. Vielleicht wachen irgendwann die Linksgestörten doch noch auf, bevor sie am Baukran der Rechtgläubigen baumeln wie ihre Gesinnungsgenossen im Iran 1979. Aber vielleicht werden sie auch noch baumelnd ihre linken Slogans krächzen:

Rassisten!
Islamhasser!
Hetzer!

Manche Schafe wollen es eben ganz einfach nicht merken, dass die Metzger schon ihre Messer wetzen..

Kontakt:

» zeit@zeit.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Ausser ein paar wären-gern-Intellektuelle Jusos lesen doch immer weniger Leute die Zeit.
    Wer will sich auch jeden Tag diese Märchenzeitung antun?

  2. #1 STS Lobo (13. Dez 2013 22:07)

    Ausser ein paar wären-gern-Intellektuelle Jusos lesen doch immer weniger Leute die Zeit.
    Wer will sich auch jeden Tag diese Märchenzeitung antun?
    —————-
    Und wer hat dafür auch noch Zeit?

  3. Ist es nur eine Gefahr, oder sogar eine Bedrohung?

    Was ist der Unterschied zwischen „Gefahr“ und „Bedrohung“? Dabei kann man sich an der militär-strategischen Einschätzung orientieren. „Nur“ eine Gefahr stellt ein möglicher Gegner dar, der die potentiellen Fähigkeiten hätte, einen zu überrennen – wenn er denn wollte. Kommt zu diesen Fähigkeiten aber der ideologisch begründete Wille, uns zu erobern, so spricht man von Bedrohung. Das galt lange Zeit während des Kalten Kriegs für die sowjetische Angriffsstrategie, Westeuropa bis zum Atlantik zu einzunehmen.

  4. Vor 30 Jahren war die Zeit eine super Zeitung. Heute hoffe ich, sie geht bald den Weg der Frankfurter Rundschau.

  5. Sieht man, was aus dem sog. arabischen Frühling geworden ist und was in Syrien geschieht, so wird klar, daß in der Tat „Die Zeit“ halluziniert. Budler buddelt an der falschen Stelle. In den 57 Ländern, wo der Islam herrscht, gibt es keine echte Demokratie und keine Menschenrechte und damit keine Freiheit. Wollen wir das in Europa?

  6. Vor 30 Jahren war die Zeit eine super Zeitung. Heute hoffe ich, sie geht bald den Weg der Frankfurter Rundschau.

    Leider existiert die FR noch und treibt in den Presseschauen etwa des Deutschlandfunks ihr tä
    gliches Unwesen.

    Alpen-Prawda, Frankfurter Dummschau und Lausige Rundschau…. das sind die Presseschaulieblinge des deutschen Linksfunks.

  7. Gibt es bei Zeit online denn überhaupt jemanden, der den Kloran gelesen hat?

    Ich nehme an, die sehr gebildeten Journalisten bei Zeit online praktisch nichts über den Islam kennen, und vor allem hat in der dortigen Redaktionsstube keiner je den Kloran gelesen, studiert oder sonstwie angeschaut oder in den Händen gehalten.

    Nur schon den Kloran in die Hände zu nehmen, ohne auch nur darin zu lesen, versetzt einen Menschen in eine unendlich starke negative Schwingung, da der Inhalt sich nur um folgende teuflische Themen dreht:

    – Hass
    – Töten
    – Morden
    – Hände und Füsse abhacken
    – Hälse und Köpfe abschlagen
    – Eroberen
    – Täuschen
    – Irreführen
    – Plündern
    – Vergewaltigen
    – Unterdrücken
    – Lügen
    – Angst und Schrecken in die Menschen jagen
    – Kinderschänden
    – Frauen diskriminieren
    – Frauen kriminialisieren
    – Frauen schlagen
    – …..
    – usw.
    – etc.

    Bitte, liebe Zeit online Leute, lest doch mal durch den Kloran, vor allem die Sure 9, die sog. Dschihad-Sure… Dann gehen Euch doch vielleicht die Augen auf!

    Es ist 1 Sekunde vor 12 Uhr!

    Der Islam frisst uns ganz auf, wenn wir nicht erwachen!

  8. Heute nach 13 Uhr hab ich an die Kranzniederlegung beim Trümmerfrauendenkmal gedacht. Wird hoffentlich drüber berichtet.

    Ich war heute in der Kirche bei einer Weihnachtsfeier eines Gymnasiums. Sehr gelungen. Ich hab der Schule andere Kleinigkeiten verziehen, die mir ab und zu nicht gefallen. Dies Konzert hat mir gezeigt, wo unsere Wurzeln sind, dass die Schule dazu steht und SELBSTVERSTÄNDLICH findet. Die chinesischen Gastkinder haben „Stille Nacht“ auf 3 Sprachen gesungen. So lasse ich mir mehrsprachige Multikultur gefallen 🙂
    Ist doch noch ein nettes Plätzchen hier. Noch wollen wir dies genießen.

    zu oben: Stürzi ist diese Art von Schlagzeilen doch schon gewöhnt. Da gabs schon schlimmeres. cool bleiben!!!!!!

  9. Leicht OT, aber interessant:

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/graue-woelfe-in-oberhausens-multikulti-viertel-vermutet-id8770166.html

    Graue Wölfe in Oberhausens Multikulti-Viertel vermutet

    Seit Juni wurde die „Ripse“, die als offene, linksgerichtete und multikulturelle Siedlung gilt, bereits weitere zwei Mal mit derartigen Symbolen und noch deutlicheren Botschaften bemalt. So hat man auf einer Tafel „Riwetho – eine Idee setzt sich durch“ den Siedlungsnamen durch „Islam“ ersetzt.

    Tja, liebe Linksfaschos, die Einschläge kommen näher und das ist auch gut so !

    🙂

  10. Aber das gebildete Pärchen M & M glauben an die Zeit und lesen den Unfug.

    Auch glauben sie, dass die vielen Asylanten doch alles ganz arme Menschen denen geholfen werden muss.

    Sie glauben auch, dass der Islam gaaannnz harmlos ist, weil doch der Gemüsehändler, der türkische, immer so nett ist.

    Sie hätten auch nichts gegen eine Aufstellung von Asylunterkünften in der nächsten Straße.

    Wenn dann kracht, siehe Garbsen, muss man nur schauen, dass keine Rechten daherkommen und die Angelegenheit in ihrem Sinne instrumentalisieren.

    Und so schlafen sie ruhig weiter.

    Die Deutschen, der größte Teil, sind politische Tiefflieger erster Güte und wachen erst auf, wenn seine Mörder ihnen Bomben auf den Kopf werfen.

    Dass dürfte in diesem Fall definitiv zu spät sein, denn der Bürgerkrieg wird blutig, vgl. Argentinien und die Ausrottung der Schwarzen im Lande.

  11. Der linke Schreiberling hat in Geschichte offensichtlich nicht sonderlich gut aufgepasst, sonst hätte er mitbekommen, wie Nazis und Moslems damals bestens miteinander….“
    ———————————-

    Tja, erstens dürfen Linke die Geschichte ja verdrehen wie sie wollen. Das ist ja ihr Lebensrecht – siehe diese Schulze-Göre bez. der Trümmerfrauen.

    Zweitens wird ja in den Schulen kaum noch „gelehrt“, sondern nur noch indoktriniert. Also weiß der Schreiber nur das was ihm in der Schule vorgekaut wurde – vielleicht von den selben Lehrern die ja anderntags in Hamburg (!) ihre zehnjährigen Schüler auf die Asyldemonstration hetzten.

  12. Ich würde es mit einer Anzeige versuchen. Man muss sich nicht als Nazi beschimpfen lassen, bloss weil man Kritik gegen eine Ideologie hat.

  13. … thematisch halluziniert die Partei weiter eine „Islamisierung unseres Landes“ als „existentielle Gefahr“ herbei.

    Das traurige an diesen Typen ist, dass sie sich längst den Rückweg verbaut haben. Sie können später nicht mehr sagen: „Oh, Sorry, wir haben uns geirrt!“.
    Also werden sie sich und die leichtgläubigen Zeitgenossen in den erneuten Untergang treiben, wenn kein Wunder geschieht.

  14. Erst wenn Zeit-Journalisten selber am Baukran hängen oder Schariamäßig geköpft, gesteinigt oder ausgepeitscht werden, dann erst werden sie begreifen wie gefährlich diese Hass-Sekte Islam ist.

    Erst wenn ihr Leben der Koran ist und sie nichts mehr dürfen und der Sklave von Mohammed sind, dann erst werden sie begreifen.

    Erst wenn Zeit-Journalisten nicht mehr das schreiben dürfen weil es ihnen der Islam verbietet.. dann erst wachen sie auf!

    Solche Menschen sind dumm und lernen nur aus Schmerzen, Tod und Verlust am eigenen Leib!

  15. Um den Islam zu verstehen muss man dort hinschauen wo der Islam in der Mehrheit ist.

    Und überall wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti, mit Religionsfreiheit, mit Toleranz, mit Frauenrechte, mit Meinungsfreiheit und vor allem mit bunt.

    Überall wo der Islam dominiert, da herrscht tristes moslemisches Mono-Kulti!

  16. Ich denke mal eher solche Schreiberlinge wie Kai Budler “halluziniert” sich einen toleranten und friedlichen Islam zusammen!

    Der Islam ist in Wirklichkeit eine extreme Bedrohung unserer Demokratie, unserer Freiheitsrechte, unseres Lebens und unserer westlichen aufgeklärten Werte!

    Der Islam kennt keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, keine sexuelle Selbstbestimmung, keine Gleichberechtigung der Geschlechter, keine Menschenlebenachtung, usw. und so fort.

    Der Koran teilt die Menschen in rechtgläubige Herrenmenschen und minderwertigen und unreinen unter den Moslems stehende Ungläubigen ein, die nach dem Koran zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten sind.

    Überall auf der Welt wo der Islam herrscht leuchtet nicht das Licht von Allah, sondern es ist dort zappenduster. Frauen werden unterdrückt und Menschen mit einem anderen Glauben werden im Namen Allahs getötet.

    Dort wo der Islam das Sagen hat, gibt es kein Multi-Kulti, keine Vielfalt und dort ist auch nichts bunt, außer das Rot des Blutes welches im Namen dieser Steinzeitreligion vergossen wird.

  17. Adolf Hitler war ganz begeistert von Islam. Der Judenhass, der gelebte Führerkult und insbesondere die Verachtung des Lebens und das freiwillige Sterben der Anhänger für ihren „Führer“ machten Adolf Hitler zum Islam-Befürworterer.

    Adolf Hitler hat damals zwei rein moslemische SS-Divisionen aufgestellt, die auf dem Balkan für die Nationalsozialisten gekämpft haben. Und die Nazi-Propaganda hat die Bezeichnungen im Koran für Ungläubige in ihre Ideologie übernommen.

    So wurde aus Begriffe aus dem Koran wie z.B. aus Kufir (Lebensunwerter) die Bezeichnung “unwertes Leben” und aus Dhimmi (Mensch zweiter Klasse) der menschenverachtende Ausdruck „Untermensch“!

    Islam und Nationalsozialismus sind beides faschistoide Ideologien!

    Und rotgrüne Islamversteher unterstützen in ihrer gelebten Schizophrenie den absoluten Religionsfaschismus und sind zu blöde das zu merken! 😉

  18. Mein Herz schlägt weiter links.

    Trotzdem, oder genau deswegen, gilt meine Hochachtung Menschen wie Michael Stürzenberger es einer ist!

    Mit diesen Linksfaschos, welche ihn immer wieder attackieren, haben linksgerichtete Personen wie ich es einer bin NICHTS zu tun!

    Ich bewundere Michael!
    Ab und wann riskiere ich hier auch meinen Hals, allerdings nicht mit Helfern, sondern zumeist auf diversen Fahrten via ÖPNV.

    Allein ausfstehen und Klingonen dazu auffordern ihre via Smartphone, OHNE Kopfhörer, abgespielten Kackophonien abzustellen, oder dt. Klingonen-Matratzen zu erklären daß Juden-Witze (nicht jüdischer Humor!) absolut nicht ok sind.

    Jeden verdammten Tag hier in Wuppertal bekomme ich bei JEDER Fahrt in Bus & (Schwebe)Bahn solche Ausfälle mit.

    Ich schaue nun vermehrt Zombie-Filme, denn die geben meine Realität wieder.

    Mit einem Unterschied:
    In meiner Realität sind die Zombies bewaffnet…

  19. #11 WutImBauch (13. Dez 2013 23:08)
    Leicht OT, aber interessant:

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/graue-woelfe-in-oberhausens-multikulti-viertel-vermutet-id8770166.html

    Graue Wölfe in Oberhausens Multikulti-Viertel vermutet

    Seit Juni wurde die „Ripse“, die als offene, linksgerichtete und multikulturelle Siedlung gilt, bereits weitere zwei Mal mit derartigen Symbolen und noch deutlicheren Botschaften bemalt. So hat man auf einer Tafel „Riwetho – eine Idee setzt sich durch“ den Siedlungsnamen durch „Islam“ ersetzt.

    Tja, liebe Linksfaschos, die Einschläge kommen näher und das ist auch gut so !
    🙂
    ———————————————————-

    Auf die kulinarische Ebene transportiert würde das in etwa so heissen:

    Döner macht schöner;
    Und wer schön sein will muss leiden.
    😆

  20. #18 Powerboy

    Mit derlei Copy&Paste-Qualitätsjournalisten braucht man sich nicht weiter auseinanderzusetzen. Hauptsache, die Namen und, wenn möglich, Gesichter werden gespeichert!
    Es kommt in naher Zukunft eine Zeit, in der uns diese Nichtsleister nicht mehr auf die Nüsse gehen – im Gegenteil! 🙂

  21. Die AFD ist von den genau gleichen Leuten gesteuert, die aktuell an der Macht sind. Die AFD ist ein Sammelbecken für all jene, die aus dem aktuellen System ausscheren.

    Auch negative Werbung ist Werbung. Dennoch würde ich eine Anzeige erwägen.

    Ich bin mir sicher, es wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, da wird die Partei „Die Freiheit“ die AFD um ein Vielfaches übertrumpfen. Bleib am Ball Michael!

  22. Heute um die Mittagszeit kam eine Reportage/Reisebericht im ZDFinfo über eine Fahrt durch verschiedene Städte in Russland.

    Unter anderem war auch die Stadt Kasan eines der Reiseziele. In Kasan steht ein große Moschee, die Aufnahme zeigte eine Menge in die Luft gereckter Hintern vieler Moslems beim Beten.

    Der Imam und Vorsteher, ein 23-jähriger Russe und Moslem sagte Folgendes zum Reporter: „Die Russen kriegen kaum noch Kinder, vielleicht das ein oder andere Ehepaar noch ein Kind, mehr nicht.
    Unsere moslemischen Familien bekommen viele Kinder. In etwa 50 Jahren werden wir so viele sein, dass wir viel Einfluss haben werden, vielleicht auch schon in weniger als 50 Jahren. Wir sind schlau, vielleicht kann man auch sagen, ein bisschen listig“
    (Text aus Erinnerung, mag im Original etwas abweichen, aber nicht dem Sinn nach)

  23. Weissenhasser wie Redakteur Kai Budler halten grundsätzlich alles und jeden, der nicht den Stallgeruch der eigenen linken Glaubensmeschpoke verströmt, für Nazi. Solche Leute halten es schlicht nicht füt nötig sich mit dem Islam auseinanderzusetzen, denn sie halten sich für „Rechtsextremismusexperten“ und wissen daher schon alles.

  24. Wann immer der Pfadfinder wissen will woher der Wind weht, dann macht er seinen Finger nass und hält ihn in den Wind.

    Will ein ZEIT-Schreiberling wissen was die Stunde geschlagen hat, dann
    veröffentlicht er jeden Donnerstag eine Mohamett-Karrikatur.

  25. #31 kontraproduktiv (14. Dez 2013 00:38)

    Schießerei mit einem Toten in Schule in Colorado

    Was ist das denn für ein deutsch? 😯

    Anscheinend muss die Welt auch auf „Bild-Niveau“ sinken um ihre Nachrichten an den Mann/die Frau zu bringen, sehr traurig!

    Diese Art der Berichterstattung gehört wohl die Zukunft! 🙁

  26. auch die Rundschau hetzt gegen die AfD:

    Für Hessen kam dieser Aufnahmestopp allerdings etwas zu spät: Mindestens drei führende AfDler im Lande haben auch dem Landesvorstand von „Die Freiheit“ angehört (siehe Infobox). Und auch sonst erscheint die Beteuerung der AfD-Spitze, dass die Partei „keine Mitglieder mit ausländerfeindlichen, antisemitischen, rassistischen oder islamfeindlichen Ansichten“ dulde, zumindest mutig. Denn es gibt sie sehr wohl. Und sie sind keineswegs untätig. Bei den Grabenkämpfen, die sich die AfD derzeit liefert und die kürzlich auch den Landesparteitag in Gießen zum Platzen brachten, geht es nicht zuletzt um die Frage: Wie stramm rechts darf’s denn sein?

    Viele Fehler passieren“

    „Wie in allen Parteien überlagern sich sachliche und persönliche Differenzen“, versucht sich Bundessprecher und Gründungsmitglied Konrad Adam an einer Erklärung. „Es glauben offenbar viele, dass nach der Bundestagswahl ein neues Spiel begonnen hat.“ Im Hochtaunuskreis, wo Adam dem Kreisverband der AfD vorsteht, wird dieses Spiel besonders verbissen geführt. Sein Vize Hans J. Weber stellt sich auf der Facebook-Seite des Kreisverbands offen gegen den Kurs der Parteiführung. Stattdessen fordert der rüstige Rentner aus Bad Homburg den Schulterschluss mit europäischen Rechtsaußenparteien wie der britischen UKIP, den „Wahren Finnen“, der FPÖ und dem französischen Front National. Links führen zu Internetpräsenzen dubioser Verschwörungstheoretiker und antisemitischer Hetzer.

    Künftiger Kurs ist lange nicht entschieden

    Heiner Hofsommer, ehemaliger CDU-Landtagsabgeordneter, verlor 2002 seinen Job als Schulleiter in Hünfeld nach mutmaßlichen rassistischen Äußerungen im Unterricht, bemühte sich um den Aufbau der Schill-Partei in Hessen und trat im Februar 2007 mit einem Vortrag vor der rechtsextremen „Coburger Runde“ auf. Und Wolfgang Hübner, Stadtverordneter der Freien Wähler im Frankfurter Römer, hatte 2011 für Schlagzeilen gesorgt, als er nach dem Bekanntwerden der NSU-Morde das wahre Problem in der Kriminalität von Ausländern sah. Zwar wurden beide unterdessen mit zwei weiteren Vorstandsmitgliedern vom Landesschiedsgericht suspendiert – aber nicht wegen Rechtslastigkeit, sondern nur wegen angeblicher Arbeitsverweigerung.

    Am 14. Dezember wird öffentlich weiter gestritten. Dann trifft sich die hessische AfD in Friedberg zu ihrem nächsten Parteitag. Weil der Landesverband seit dem geplatzten Treffen in Gießen nur eine Interimsführung hat, muss dringend ein neuer Vorstand gewählt werden. Der Kampf um den künftigen Kurs der Partei ist noch lange nicht entschieden.

    http://www.fr-online.de/rhein-main/hessen-afd-ringen-um-den-rechten-kurs,1472796,25532664.html

    Hessen

    In Hessen sind mehrere Ex-Funktionäre des 2011 gegründeten Landesverbands von „Die Freiheit“ seit längerem in der AfD aktiv.

    Lobenstein

    Andreas Lobenstein, zeitweiliger Landeschef der „Freiheit“, kandidierte bei der Landtagswahl in Hessen für die AfD.

    Bader

    Jörg Bader, ursprünglich FDP-Mitglied, war stellvertretender Landesvorsitzender von „Die Freiheit“ und ist heute Kreissprecher der AfD Lahn-Dill.

    Fillmann

    Dirk Fillmann, früher „Freiheit“-Schatzmeister, wurde bei der Gründung der hessischen AfD zum Rechnungsprüfer beim Landesvorstand gewählt.

    http://www.fr-online.de/rhein-main/hessen-afd-ringen-um-den-rechten-kurs,1472796,25532664.html

  27. Hallo,

    Gerade habe ich auf openPetition eine Petition unterschrieben, die dich interessieren könnte. Unterzeichne auch du:

    https://www.openpetition.de/petition/online/keine-moschee-in-leipzig-gohlis-buergerinitiative-gohlis-sagt-nein

    Ich habe unterschrieben, weil:

    Über 2000 Gebetshäuser und Moscheen sind genug in Deutschland! Alles was darüber hinaus gefordert wird, dient zur Vorbereitung und Besetzung unseres Landes einer Ideologie. Was die Mehrheit unserer Bevölkerung verweigert und ablehnt. Wenn unsere Politiker dieses wollen, sollen sie bitte in den Länder Auswandern, wo sie meinen ihre Ambition eine Muslimische Gesellschaft zu Gründen und nach den Gesetzen der Scharia leben zu wollen, können sie das in den Ländern machen, wo es dieses heute noch gibt, aber nicht in Deutschland. Darum k e i n e Moscheen und Gebetshäuser zur Basisbildung des Islams mehr in Deutschland, durch missverstandener Toleranz unserer Politiker und geistig verwirrten Gutmenschen. Durch die Anzahl des überproportionalen Bau von Moscheen in Deutschland, der in keinem Verhältnis zur Bevölkerung des Islams in unserem Land steht, muss man annehmen, das Muslime durch das bauen der Gebetshäuser und Moscheen, ihren Macht und Übernahmeanspruch unseres Landes damit nach außen dokumentieren wollen. Darum: ISLAM N E I N DANKE! Baut Eure Moscheen in Euren Länder auf und nicht bei uns.

    Nicht umsonst werden Moscheen der Muslime nach Osmanischen Kriegshelden benannt!

  28. @ Herr Stürzenberger

    „“Redakteur Kai Budler und die anderen “Störungsmelder” bei Zeit online benötigen ganz offensichtlich noch jede Menge Faktenwissen zum Thema Islam und dem Prozess der Islamisierung.““

    Die Zeit-Genossen sind verloren! Sie werden eher konvertieren, denn die Realität zuzugeben.

    Zu viele ihrer Kollegen oder Gastautoren sind Moslems und dies schon seit Jahrzehnten, die Zeit nimmt oft TAZ-Schreiberlinge auf:

    Türkin Cigdem Akyol, Araberin Asmaa Nail(Asma war eine Schwester der Kindfrau Mohammeds, Aischa)
    Iraner Bahman Nirumand, Tochter Iranerin Mariam Lau geb. Nirumand und Gatte Jörg Lau(auf der Liste Nürnberg 2.0), Sarrazinhasserin alevitische Kurdin Mely Kiyak, Türkin Kübra Gümüsay geb. Yücel, palästinensischer Israeli(hab ich so gegugelt) Ahmad Mansour, Syrer Mohamed Amjahid, Iranerin Parvin Sardigh, islamkritische Moslemin/Türkin Seyran Ates, Jemenitin Widad Alban, Bosnierin(?)Nina Brnada, Iranerin Roya Hakakian, Türke Cengiz Dursun, Türkin Özlem Topcu, Afghane Emran Feroz, Iraner Farhad Payar, Türkin Deniz Baspinar, Ägypterin(sie bezeichnet sich mit Halbaraberin, weil dt. Mutter)Annabel Wahba, islamkritischer Moslem/Algerier Boualem Sansal, Jordanier Yassin Musharbash, Pakistanerin Mahmona Khan, arabischer Ägypter Maikel Nabil Sanad, Palästinenser Nader Alsarras, Pakistaner Muhammad Sameer Murtaza(Mitglied bei Papsthasser Hans Küngs Stiftung Weltethos), Türkin Ayse Kulin…

    Jetzt habe ich keine Lust mehr moslemische Zeit- und Zeit-Gastfuzzis zu gugeln!
    Ein pakistanischer und ein balkanesischer Christ(vermutl., dem Vornamen nach) sind auch bei der Zeit als Artikelschreiber zu finden.

  29. 13 Dezember 2013, 09:20
    Höchstes Gericht in Australien sagt Nein zur Homo-Ehe

    Das im November in Kraft getretene Gesetz stehe nicht im Einklang mit dem nationalen Eherecht, lautete das am Donnerstag veröffentlichte einstimmige Urteil der Richter…
    http://kath.net/news/44119

  30. Prof. Aladin Wunderlampe und hochkarätige Buntland Islam Versteher_Innen erklären den gelebten liberalen Koran aus 52 plues 1 Ländern:

    Auszug

    Ausdruck dieser (nicht liberalen) Bedrohungs-Situation war am letzten Freitag in Köln auch, dass die Veranstaltung nur mit Voranmeldung und unter Sicherheitsvorkehrungen stattfinden konnte.

    http://hpd.de/node/17411

    Zusammenfassung:

    Die Moscheen müssen raus aus den Hinterhöfen, rein in die Innenstädte.

    Denn: Der Islam gehört zu „dieser“ (unserer?) Gesellschaft.

    http://www.huffingtonpost.de/daniel-pirker/sind-die-regeln-des-islam_b_4415637.html?utm_hp_ref=politik

    Wenn ich wählen könnte, taub oder blind zu sein, würde ich zweites bevorzugen. Oftmals sieht man mit den Ohren mehr.

    © Damaris Wieser (*1977), deutsche Lyrikerin und Dichterin

  31. 12 Dezember 2013, 11:30
    Indien: Kirche gegen Gesetz über Homosexualitätsbestrafung

    Kardinal stellt antikirchliche Polemik klar: Katholische Kirche tritt nicht für Bestrafung von Homosexualität ein, sondern lehnt nur Einführung der Homoehe ab…
    http://kath.net/news/44101

  32. Stürzenberger sollte entspannter reagieren, dieser Draufhau-Ton macht jeden Artikel kaputt, und ein Satz wie „Nazis und Moslems haben damals bestens miteinander paktiert und sich gegenseitig die Ähnlichkeit ihrer Weltanschauungen bestätigt“ ist wirkungsvoller, als wenn man für die ganz Doofen noch die Attribute „totalitär faschistisch“ hinzufügt.

    In einem hat der „Störungsmelder“ sogar recht: Stürzenberger „halluziniert“, dass er „die Massen“ hinter sich vereinen kann. Selbst bei der „Zeit“ gibt es zu Budlers Artikel nur einen, leicht wirren, Leserkommentar.

  33. OT

    Die Oliver-Welke-Show ist wiedermal derart antikatholisch und voller Haß auf Bischof Tebartz van Elst. Ekelerregender billiger Dreck, Niveaulose Satire, plump und billig! Und ein johlendes primitives Publikum. Bä!
    Welke und seine Witzeschreiberling sind unfähig zu feiner Ironie, ss muß bei denen mit dem Hammer sein!

  34. Die radikalen Islamverteidigerinnen:
    Moslemschwestern lassen weder Professoren noch Studenten die Alazhar-Uni betreten: Mit Schlagstöcken!
    http://koptisch.wordpress.com/2013/12/13/jeden-tag-in-agypten-ist-ein-freitag-bzw-dschihadstag/

    +++

    41% der französischen Katholiken halten den Islam für ‘eine echte Bedrohung des Westens’
    diese Zahl ist dieses Jahr um 11 Punkte in einem Jahr gestiegen…
    http://koptisch.wordpress.com/2013/12/13/sharia-project-geht-gegen-alkoholisierte-nachtschwarmer-in-london-vor/

  35. Belgier, die keinen Mulitkulturalismus wollen, sollen auswandern

    “Die eingeborenen Menschen können sich nicht an die multikulturelle Realität anpassen. Das ist das was gerade passiert und sie sollten dann ausreisen. Jeder, der dies nicht mag, sollte weggehen,” sagte der Führer der arabisch-europäischen Liga in Antwerpen, Dyab Abou Jahjah in einem Interview mit dem holländischen Magazin ‘Society Quarterly’ laut einem Bericht auf Islam versus Europe.

  36. Das Problem und einer der Gründe, warum dieser ZEIT-Qualitätsjournalist so selbstsicher diesen behämmerten Unsinn von sich geben kann, ist doch: Die Deutschen wollen, so sieht das aus, insgesamt für ihre Zukunft nichts tun. Sie wollen schon gar nicht einen schlechten Ruf bekommen und der „Nazi“ sein. Die Deutschen protestieren für nix wirklich. Und beim Thema Islam haben viele Angst, dann auch solchen Journalisten zum Opfer zu fallen oder sie sind einfach so gehirngewaschen, dass sie erst gar nicht auf die Idee kommen, dass man sich mit den Dingen mal auseinandersetzen muss, die Michael Stürzenberger anspricht. Oder mit überhaupt irgendeinem zentralen Thema. Wir sehen kaum Mobilisierungspotential für irgendetwas in diesem Land. Ich denke, wir sind schon länger an einem Punkt, wo man sagen kann, dass es die Deutschen wohl alles genau so wollen, wie man es ihnen hinschmeißt.

  37. OT: Kulturbereicherer aus Schwarzafrika will in Hürth seine deutsche Frau mit einer Machete niedermetzeln und wird von Polizei erschossen. Täter war (surprise, surprise) wieder mal „geisteskrank“ (warum war er dann nicht in einer geschlossenen Abteilung?). Um was für eine Art von Geisteskrankheit es sich handelt, darüber darf spekuliert werden. Ich tippe mal auf Arschheberitis i. V. m. Kopftreterose. Ganz normale Morbus Scharia halt.

    http://www.bild.de/news/inland/machete/polizei-erschiesst-macheten-mann-in-huerth-33834492.bild.html

  38. Linkslastige Propagandablätter gibt es mittlerweile viele, und auch die sich (eigentlich, so der Anspruch) an das gebildetere Publikum richtende, gemeinhin als „links-liberal“ bezeichnete „Zeit“ macht hier keine Ausnahme. Man sollte ihrem Haßorgan „Störungsmelder“ allerdings das Verorten der Kleinpartei „Die Freiheit“ unter „Nazis“ nicht durchgehen lassen und über RA strafbewehrte Unterlassungserklärung zustellen lassen, denn kaum etwas anderes läge dieser Partei wohl ferner als dieses.

  39. Diese Zeitung und viele andere sind einfach nur faktenresistent und haben den klaren Auftrag, die multikulturelle Gutmenschenrepublik herbeizuschreiben. Reine Propaganda – wenn die so weitermachen landet Europa in 20 Jahren im Kalifatstaat und Methoden wie in Nordkorea.

  40. Das schlimme ist, daß keine von den ganzen beratungsresistenten erkennt, daß er den ast, auf dem er sitzt, selbst absägt:

    FREIHEIT

    statt

    *islam*

  41. Der “Störungsmelder” bei Zeit online hat das Motto “Wir müssen reden. Über Nazis”.
    ++++

    Na und?!
    Vermutlich wird das linke Schmierblatt ohnehin nur noch mittels SPD-Mitgliedsbeiträgen über Wasser gehalten!

  42. #49 Kulturhistoriker (14. Dez 2013 07:24)
    Das schlimme ist, daß keine von den ganzen beratungsresistenten erkennt, daß er den ast, auf dem er sitzt, selbst absägt:
    FREIHEIT
    statt
    *islam*
    ++++

    Sozen sägen grundsätzlich an den Ästen, auf denen sie sitzen.
    Sozen können sich nämlich gar nicht vorstellen, was passiert, wenn das Geld der anderen für sie ausbleibt!

  43. #46 BerndLoessl (14. Dez 2013 05:04)
    OT: Kulturbereicherer aus Schwarzafrika will in Hürth seine deutsche Frau mit einer Machete niedermetzeln und wird von Polizei erschossen. Täter war (surprise, surprise) wieder mal “geisteskrank”
    ++++

    Für mich keine Überraschung, weil Leute mit einem IQ < 70 in Deutschland als minderbemittelt anerkannt werden!

  44. Die ZEIT ist das Zentralorgan der deutschen Beamtinnenschaft. Was scheren sich Staatsdienerinnen schon um die Sorgen des gemeinen Volkes?!

    Im Kommentarbereich wird dementsprechend im Lehrerstil offen bewertet und benotet und wehe ein Kommentar ist nicht politisch korrekt.

  45. #42 Schweinsbraten (14. Dez 2013 02:34)
    41% der französischen Katholiken halten den Islam für ‘eine echte Bedrohung des Westens’
    diese Zahl ist dieses Jahr um 11 Punkte in einem Jahr gestiegen…
    ++++

    Diese Zahl wird wahrscheinlich nach weiteren „kulturellen Attacken“ von Mohammedanern in Frankreich auch bei Nicht-Katholiken demnächst noch stark ansteigen.

    Mit ca. 2 Jahren Verspätung wird in Deutschland das gleiche passieren!

    Daran wird in Deutschland selbst die linksgrüne Blase mit Schmierblättern wie die ZEIT auch nichts ändern können!

  46. #46 BerndLoessl (14. Dez 2013 05:04)

    Danke, Wette gewonnen.

    Hatte das gestern oder vorgestern schon verklinkt, allerdings eine kultursensible Version von DuMont, wie diese hier:

    http://www.ksta.de/huerth/–polizist-erschiesst-mann-im-hausflur,15189186,25608852.html

    Mit den Schlagworten: Mann, Familienstreit, häusliche Gewalt, Machete, hatte ich auch eine gute Chance zu gewinnen.

    Und natürlich ist der arme Täter psychisch krank, was sonst… da müssen wir jetzt sehr sensibel reagieren.

  47. Frankreich übetrifft derzeit aber alles was man sich vorstellen kann. Schleier in der Schule, Feiertage für Ausländer.Die Regierung von Präsident Hollande forciert einen radikalen Wechsel in der Integrationspolitik, Frankreich solle sein „orientalisch-arabisches Erbe“ annehmen.

    Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article122918248/Schleier-in-der-Schule-Feiertage-fuer-Auslaender.html

    Hollande geht nun auf’s Ganze ganz nach dem Motto: Ist das Land erst ruiniert wird auch noch islamisiert.

    Auf Frankreich kommen extrem spannedne Zeiten zu und auf die Front National die Regierungsübernahme.

  48. 14 Jahre wurde Budler wegen linksextremer Bestrebungen vom Verfassungsschutz observiert

    Daher ist es nicht verwunderlich, dass der „Journalist“ Budler
    – jegliche Kritik am Islam als „Islamhass“ oder „Nazi“ abtut.
    -und sonst die üblichen linkspopulistischen Phrasen drischt.

    Was mich wundert ist, dass die Zeit so eine linksextreme Propaganda veröffentlicht.
    Ich erwarte von der Zeit, dass sie sich von solchen Linksextremisten distanziert.
    Oder läßt die Zeit auch Rechtsextremisten gegen den Links-Faschismus schreiben ???


    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Journalist-aus-Goettingen-wird-seit-14-Jahren-observiert

    google indymedia „kai budler“
    ergibt über 1500 Treffer

  49. Frankreich: Regierung plant die totale Islamsierung

    Schleier in der Schule, Feiertage für Ausländer

    Die Regierung von Präsident Hollande forciert einen radikalen Wechsel in der Integrationspolitik, Frankreich solle sein „orientalisch-arabisches Erbe“ annehmen. Das stößt auf heftige Kritik.

    In der Schule Schleier tragen soll künftig kein Problem mehr sein. Frankreich soll sich zu seinem „orientalisch-arabischen Erbe“ bekennen. Und zum Zwecke der Integrationsförderung sollen prominente Straßen und Plätze nach Prominenten mit Migrationshintergrund benannt werden. Integration soll künftig nicht mehr Integration heißen, da der Begriff kaum integrationsfördernd wirke. Stattdessen soll ein „einbeziehendes und solidarisches Wir“ entstehen.(…)

    http://www.welt.de/politik/ausland/article122918248/Schleier-in-der-Schule-Feiertage-fuer-Auslaender.html

  50. Linke sind durch die Bank atheistisch und antiklerikal eingestellt. Das praktizieren sie auch heute, und zwar bei jeder Gelegenheit und mit den schweinischsten Mitteln, sobald sie nur das Bild einen katholischen Geistlichen in der Zeitung sehen. Erstaunlicherweise kriechen sie aber der reaktionärsten „Religion“ seit Jahrzehnten ständig in den Brsch. Der Grund dafür ist unbekannt, aber vermutlich tun sie dies aus falsch verstandener Solidarität mit den „armen Gastarbeitern“. Die sich übrigens, spricht man allein mit ihnen, in der Mehrzahl einen feuchten Kehricht für Koran und Moschee interessieren.

  51. 1.) Wo wohnt eigentlich „Redakteur“ Kai Budler ?
    Vermutlich fern ab vom geplagten Otto N. im schönen Luxusviertel – und kennt also die echten Verhälnisse „da draußen“ gar nicht.
    2.) Dennoch sollte er als „Redakteur“ über einen gewissen historischen Background verfügen und wissen, dass überall, wo der Islam hereinbrach, er nicht nur zur existentiellen Gefahr, sondern bishin zur existentiellen Vernichtung „erblühte“.
    3.) Zur Zeit kenne ich nur zwei Arten von Rassisten, Nazis, oder wie immer sie zu benennen sind, hier in Deutschland:
    a) Die Deutschenhasser, die ihren Rassismus gegen die Deutschen im Grünen Tarnanzug verbergen und b) in deren Gefolge diejenigen, die von Erdogan und Islamisten angestachelt ganz unverblümt und provokativ ihr eigenes Ding (Nichtintegration, Abschottung zwecks Reinhaltung der eigenen Rasse, Geburtendhjiad, eigenes Rechtssystem, „überlegene Kultur“, …) im wahrsten Sinne des Wortes am Durchboxen sind.

  52. Die Freiheit muß unbedingt von Wilders lernen…
    Der hat auch nach langem Zögern erkannt das eine Zusammenarbeit auch mit rechteren Parteien bei dieser Bedrohung zwingend ist.

    Die Freiheit wird nicht schnell genug wachsen…
    Nur das Zusammengehen auch mit rechteren Islamkritischen Gruppen in D kann noch was bewirken….
    …aber so steht der Sieg des Islams wohl schon fest!

  53. DIE ZEIT war mal eine liberale Zeitung, die nur von bürgerlichen Intellektuellen gelesen wurde. Der Verleger war Gerd Bucerius, ein CDU-Mitglied.
    Inzwischen schmarotzen bei diesem Blatt locker 200 rotzgrüne Typen herum, die bei der TAZ ausgebildet wurden.
    Was will man da noch erwarten?

  54. #7 Cendrillon (13. Dez 2013 22:38)

    „Leider existiert die FR noch und treibt in den Presseschauen etwa des Deutschlandfunks ihr tä
    gliches Unwesen.

    Alpen-Prawda, Frankfurter Dummschau und Lausige Rundschau…. das sind die Presseschaulieblinge des deutschen Linksfunks.“

    Es ist tatsächlich haarsträubend was der Staatssender Deutschlandfunk für Lügen verbreitet. Gerade vor einer halben Stunde hörte ich in einer Sendung über Nationalsozialismus, dass die braunen Sozialisten den Islam ausgegrenzt hätten.

    Dabei haben die Nationalsozialisten unzweifelhaft mit dem Islam gemeinsame Sache gemacht und Hitlers „Mein Kampf“ steht auf der Bestsellerliste Islamischer Staaten.

    Ich habe selbst einen Mohammedaner gekannt, der in Bosnien in einer Islamtruppe für die Nationalsozialisten gekämpft hat und dafür nach dem Krieg den deutschen Pass bekommen hat. Ich habe einige Male mit ihm gesprochen, weil ich es nicht glauben konnte und wissen wollte, wie das passieren konnte.
    Er kam nicht raus mit den wahren Kampfhandlungen weil er natürlich auch Angst vor seinen, mittlerweile zahlreichen, bosnischen Landsleuten in dem Ort hatte und mir auch nicht trauen konnte.
    Ich erinnere mich gut an ein langes Gespräch auf einer Bank vor dem Haus, in dem er wohnte, und an seinen Pass, den er mir zeigte. Das war Ende der siebziger Jahre. Zu der Zeit war er ca. sechzig Jahre und starb einige Jahre später. Sein Grab dürfte noch auf dem Friedhof seines Ortes sein.

  55. OT

    Osnabrück. Das Robert-Koch-Institut in Berlin hat vor einer steigenden Zahl von Syphilis-Fällen gewarnt. Auch im Landkreis Osnabrück tritt die Krankheit häufiger auf, im Bundesvergleich bleibt die Anzahl jedoch gering.

    Er bezieht sich damit auch auf die Schwulenszene in der Region. Betroffen sind vor allem Männer, wie das Robert-Koch-Institut (RIK) in Berlin mitteilte.

    http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/435797/syphilis-anstieg-in-der-region-osnabruck

    http://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/435541/mehr-syphilis-erkrankungen-in-deutschland

    „93 Prozent der Neuerkrankten sind Männer. «Anders als bei HIV sind bei Syphilis die etwas Älteren, die 30- bis 39-Jährigen, am stärksten betroffen», sagt Armin Schafberger von der Deutschen Aidshilfe. Betrachte man sämtliche Erkrankungen, gebe es durchaus auch einen nicht geringen Anteil Männer, die schon zum zweiten oder dritten Mal die Diagnose Syphilis erhielten. «Viele von ihnen haben auch HIV, … und nehmen Syphilis mit in Kauf», sagt Schafberger.“

  56. Ich verstehe nicht, warum die Nationalsozialisten immer unter ihrem Tarnnamen Nazis geführt werden. Nur weil das einfacher zu schreiben ist oder sollen wir nicht aussprechen, dass sie die braunen Sozialisten waren?

  57. @all:
    Die Zahl der Linksfaschisten bei der Zeit nimmt mit der Zeit eben stetig zu! Selbst unser Altbundeskanzler Schmidt scheint zunehmend in diese Richtung abzugleiten! Ist es bei ihm Schleimerei an den vermeintlichen Zeitgeist (welche Doppelsinnigkeit) oder Altersdemenz, die ihn alle seine ehemaligen Grundsätze vergessen lässr? Mit unseren „Alt-„Politikern haben wir offensichtlich selten Glück! Die meisten gleiten in ein hemmungs- und geschichtsloses Gutmenscchentum ab, in dem sie sich als große Menschheitsbeglücker nühlen können! So hoffen sie auf ständige wohlwollende Erwähnung bei unserer Linkspresse und dem Linksfunk!
    Die Wirklichkeit spielt, amn sehe sicgh nur die in Frankreich gelante „Integrationspolitik“ an, sso gut wie keien Rolle mehr! Die frage, die sich uns immer derängender stellt – ja stellen muss – wie stark lassen sich alle diese Leute inzwischen direkt oder indirekt von den arabischen Ölstaaten schmieeren? Direkt Zuwendungen sind dabei meist längst nicht mehr erforderlich – es genügt der Wink mit dem Zaunpfahl, dass man Investitionen unterlässt bzw. Aktien verkauft, um den Marktwert zu senken – oder umngekehrt – den ganzen „Laden“ übernimmt und möglicherweise kritische Berichterstatter entlässt!
    Wir haben es daher mit einer „Zangenbewegung“ bei der Bedrohung zu tun! Einerseits gibt es da die Gutmenschen, die Mohammedaner und die Linksverdrehten, die aus „rein idealistischen“ Gründen dem Islam den Boden bereiten. Auf der anderen Seite stehen die knallharten Kapitalisten, die an die Möglichkeiten des Anzapfens des Ölreichtums der islamisch-arabischen Diktaturen denken und sich die Geschäfte nicht verderben lassen wollen! Genau darum geht es vielen auch beim sogenannten „ZIE-M“ in München! Dortige Geschäftsleute kriegen teilweise sicher glänzende Augen, wenn sie daran den ken, wieviel teuren Luxus sie den vollverschleierten Islameulen und deren „Herren“ verkaufen könnten, wenn es zu dessen Bau käme!
    Was alle dies Leute nicht bedenken, das ist der „Preis“, den wir in wenigen Jahren mit dem Verlust der Freiheit, der Demokratie sowie unserer Kultur werden bezahlen müssen!
    Aber für ein paar Milliönchen gehen viele Manager auch schon mal über Leichen, wie man spätestens am Verhalten der Großbanken bei der Finanzkrise erkennen musste!
    Den oben Genannten rate ich schon einmal vorab, zum Islam zu konvertieren! Andererseits – zu r Überprüfung der „Toleranz“ des Islam – geht doch einmal mit einer offen zur Schau getragenen Bibel durch eines eurer „gelobten Länder“. Preisfrage: Wieviele von euch würden das wohl überleben?
    So gesehen bleibt mir die Hoffnung, dass PI wirkt!

  58. #59 johann (14. Dez 2013 10:14)

    Frankreich: Regierung plant die totale Islamsierung

    #66 Marija (14. Dez 2013 11:35)

    #7 Cendrillon (13. Dez 2013 22:38)

    Hier stehen also eine gute und ein schlechte Nachricht untereinander! Während Angola sich gegen die faschistische Ideologie Islam wehren will, sind die französischen Politker bestrebt, ihr Land in einen Schariastaat umzuwandeln! Herzlichen Glückwunsch dazu – und – sofern diese Gestze Wirklichkeit werden – sofortiger Austritt Deuschlands aus der EU! So eine „EU“ brauchen wir betimmt nicht!
    Übrigens war ich bei der Meldung über den erschossenen „Macheten-Kämpfer“ bisher völlig naiv und glaubte doch tatsächlich, er sei ein Deutscher gewesen! In keiner der Meldungen, die ich darüber bisher – bis zum Lesen von „OI“ also – gehört hatte, wurde seien Herkunft und womöglich gar seine „Relöigion“ – vermutlich handelt es sich um eine bekannte „Weltreligion“ genannt! Von seiner „Geistesgestörtheit“ war dafür immer die Rede! Der arme Mann! Da fuchtelt man geistesgestört ein bisschen mit einer lebensgefährlcichen Waffe herum, verleztt seien Frau schwer und bedroht Poliuzisten und schon wehren diese sich auch noch unverschämterweise! Schließlich wollte er doch nur spielen! Übrigens ist Mitleid nicht erfoderlich – denn schon ist er bei seinen 72 Jungfrauen (oder Weintrauben, man weiß es nicht genau), jednfalls im Paradies! Denn damit belohnt Allah all diejenigen, die beim Kampf gegen Ungläubige umlommen! Steht so im Kloran! Lesen bildet, Herr Budler! Lesen Sie eben nicht nur Ihren eigenen „Scheiß“!
    Übrigens typisch, dass die Kommentarseite bei dem Angola-Artikel sofort geschlossen wurde! Die Wahrheit darf eben nicht zu Wort kommen
    Auch hier gilt: PI wirkt!l

  59. es tauchen immer mehr geisteskranke Migranten aus Afrika auf. wie das jüngste Beispiel, der eine Frau mit einer Machete schlachten wollte.
    Dazu sah ich vor kurzem einen Bericht im TV von einem jungen linken Filmstudenten der die schlimme Situation in den Assylantenwohnheimen dokumentierte. Er zeigte einen armen afrik. Migranten der schon über 1 Jahr im Heim lebt und dies der Grund seiner psychischen Störung ist. Vermittelt wurde dieser von einem Landsmann der wiederum seit über 3 Jahren illegal in D. lebt. Man sah Bilder aus dem Heim wo mehrere Heimbewohner mit dem Handy hantierten und sogar einen Internetraum wurde gezeigt.
    Was ich damit eigentlich sagen möchte ist, Dass wir uns auf Wiedergutmachungszahlungen einstellen können.

  60. Es gab im staatlichen jugoslawischen Fernsehen in den 80ziger Jahre eine äußerst beliebte Serie in der es um die Partisanenkämpfe in Kroatien, Bosnien und Serbien unter den Nationalsozialisten ging. Darin wird auch das Problem der Mohammedanisch/Nationalsozialistischen Kämpfer vorgekommen sein, daran kam keiner vorbei, denn die Leute sind gleich nach Kriegsende nach Deutschland in Sicherheit gebracht worden und das waren nicht wenige. Vielleicht sind die Filme ja schon im Auftrage der EU vernichtet worden, aber man sollte versuchen sie zu beschaffen.

  61. #63 Meister Herrmann, Zusammentun mit rechten Parteien ?

    Islamaufklärung hat für mich nichts mit „Rechts“ zu tun, sondern mit einem gesunden Menschenverstand und der Information über die eigentlichen Ziele des Islams.
    Von daher wünsche ich mir, dass die Islamaufklärung im breiten Mittelfeld aller Parteien ankommt.

    Gerne wird Islamaufklärung mit Rechts, Ausländerfeindlichkeit, Nazi … gleichgesetzt.
    Aber das ist Propaganda von Linksextremisten, die die Wahrheit verhindern wollen.

    Für mich ist das Ziel:
    Bewahrung unserer Verfassung
    also Schutz vor der Sharia.

    Methodisch halte ich eine einzelnen Partei, die auch nur dies als einziges Ziel hat,
    eher ungeschickt.

    Ich würde es begrüßen, wenn in vielen kleinen und großen kreativen Aktionen die Information über die Ziele des Islams (Rassismus, Dschihad, Scharia, … ) breit in unsere Gesellschaft getragen wird.

    Ich finde, dass die Arbeit von pi-news auch schon wirkt: in den großen Medien gibt es inzwischen viel mehr Artikel, die sich sachlich mit den Problemen des Islams auseinander setzen und es werden auch viel mehr Kommentare zugelassen, die auf Probleme hinweisen.

  62. Da kann man nur wünschen dass die Redakteure auch mal kulturell bereichert werden. Diese Trottel werden es erst einsehen wie falsch sie liegen wenn sie vor die Wahl gestellt werden: Moslems werden, Zwangsgebühr zahlen oder Tod

  63. Also ich denke, dass dies was die Freiheit und somit Herr Stürzenberger über denn Islam sagen ist berechtigt! Keine frage! Aber bis sich in unserer Gesellschaft, in unserem Land solche Szenarien wie in diesen Ländern abspielen sollten! Werden noch viele Jahrzehnte vergehen! Es ist nicht so das dies sich in Zehn Jahren abspielt! Sondern vielleicht so in 100 Jahren! Wie sollten solche Jornalien sich das vorstellen! Wohin sich unsere Gesellschaft entwickeln KANN! Es dauert nun mal bis sich eine Geselschaft entwickelt und somit verändert! Vielleicht wird man die Filmaufnahmen von denn Freiheit Kundgebungen in 100 Jahren sich anschauen und sich fragen ´´Wieso war die Gesellschaft so Blind? So wie die ganzen Medien Leute, oder die ganzen Politiker?´´
    So wie die 68er Generation sich darüber beschwert hat, warum sich die Eltern Generation nicht gegen denn Nationalsozialismus gewehrt hat!
    Jetzt mal ehrlich! Kann man es denn Leuten von Jornalien verübeln wenn sie nicht dieses Bewusstsein dazu haben? Es muss erst einmal eine Katastrophe passieren das die Leute gescheit werden! So ist es und so war es schon immer! Das ganze gezätere hier gegen die Roten Grünen Journalien bringt nichts! Die schwingen derzeit Meinungsmässig das Zepter! Das ist nunmal so! Aber man muss sich auch die Frage stellen! Für wie lange noch! Draussen braut sich was zusammen!!
    Wie sagte schon Konrad Adenauer! Wer in der Politik erfolg haben möchte muss ein Oportunist sein! So schaut es aus! Und so ist es auch mit der ganzen Bericht Erstattung!
    Michi Stürzi schwimmt halt gegen denn Strom und ist damit ein mutiger Mann!! Kein Winsler wie die anderen kriecher! Jetzt ist Stürzenberger der Böse Mann für die derzeitigen Journalien! Das kann morgen schon anderster aussehen! Die Geschichte hat es gezeigt! Es is so wie in der Mode! Heute Hui morgen Pfui!

  64. Aber die Kommentarscheiber halluzinieren nicht. Bis auf ganz ganz wenige total linsverblödete Gutmenschen stehen alle auf Seiten der Freiheit und sprechen sich durchweg gegen die Islamische Zumutung aus. Der „Zeit“ kommen, wenn ich die Kommentare lese, bald die Leser abhanden. Und ich denke, da werden noch mehr Kommentare einfach nicht gebracht. Also: 1:0 für DIE FREIHEIT!

  65. Manche Schafe wollen es eben ganz einfach nicht merken, dass die Metzger schon ihre Messer wetzen…

    Das erinnert mich an 1930. Damals haben bestimmt auch viele „Qualitätsjournalisten“ behauptet das die Nazis keine Gefahr darstellen.

    Repräsentative Studie des Wissenschaftszentrums Berlin: 65 Prozent finden Koran wichtiger als Gesetze

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article122828293/Westeuropas-Muslime-werden-fundamentalistischer.html

    Wann klingelt bei Medien und Politikern endlich die Alarmglocke?

  66. FÜR NEUE MITLESER

    Vor 1400 Jahren haben der perverse Mohammed und seine blutrünstigen Krieger uns den Krieg erklärt:

    Die Botschaft Allahs an seine Muslime ist aber unmissverständlich: „Und kämpfet wider sie, bis kein Krieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt …“ (Sure 8,39)

    Bis heute sehen Muslime die Welt in zwei Bereiche aufgeteilt: den Dar al-Islam (=Haus des Islam) – Länder, in denen der Islam herrscht – und den Dar al-Harb (=Haus des Krieges) – Länder, die noch für den Islam einzunehmen sind.

    Je nach Situation kann der Djihad auch durch andere Mittel verwirklicht werden: Unterwerfung, Bündnisschluss, finanzieller und anderweitiger Druck.

    Der „Heilige Krieg“ ist in der „Offenbarung“ des Koran festgelegt. Er ist eine „Fardh Kifaya“, eine für jeden Muslim und für jede muslimische Nation bindende Pflicht!
    http://schroeter.wordpress.com/2010/02/17/der-heilige-krieg-im-islam-die-6-saule/

Comments are closed.