Was bisher nur in den Köpfen einiger EU-Apparatschiks als Wunschvorstellung vor sich hin gärte, soll nun konkrete Formen annehmen. Die EU möchte ihren Bürgern per Gesetz nicht nur Toleranz gegenüber von ihr definierten Werten verordnen, sie will auch jegliche Kritik an von ihr bestimmten Themengebieten, wie zum Beispiel Homosexualität und Feminismus, „eliminieren“. Wenn dieses Papier zum Einsatz kommt, outet sich die EU endgültig als totalitäres Regime.

(Von L.S.Gabriel)

Seit einigen Tagen befindet sich auf dem Server des Europaparlaments ein Arbeitspapier, das jedem totalitären Regime zur Ehre gereichen würde. „A European Framework National Statute for the Promotion of Tolerance“ wurde vom „EU-Toleranz-Ausschuss“ (European Council on Tolerance and Reconciliation) erarbeitet und zielt darauf ab, die Meinungsfreiheit innerhalb der EU de facto abzuschaffen und Zuwiderhandeln unter Strafe zu stellen.

Eingangs wird in bester Gutmenschenmanier von Achtung, Menschenwürde und natürlich der vielbeschworenen Vielfalt schwadroniert. Es geht um die Koexistenz aller mit allen, friedlich, bereichernd, trallalla.

Danach geht es aber schon ans Eingemachte. Es werden die Gruppen- und Themengebiete definiert: Rassen, ethnische Zugehörigkeiten, sexuelle Ausrichtungen und Geschlecht. Letzteres wird hier mit „gender identity“ beschrieben. Der geübte Beobachter linker Ideologiesprache erkennt hier sofort, wes Geistes Kinder hinter diesem Machwerk wohl stecken.

Der eigentliche Angriff auf die Gesellschaft startet dann im Abschnitt 1b:

Group libel” means: defamatory comments made in public and aimed against a group as defined in paragraph (a) – or members thereof – with a view to inciting to violence, slandering the group, holding it to ridicule or subjecting it to false charges.

Hier ist der Anfang vom Ende der Satire untergebracht. Es wird demnach nämlich den Tatbestand der Verleumdung erfüllen, wenn man über eine der hier definierten Gruppen Witze macht. In der Erläuterung heißt es weiter:

This definition covers „blood libels“ and anti-Semitic slurs, as well as allegations that, e.g., „gypsies are thieves“ or „Moslems are terrorists“.

Nun ist es sicher nicht die feine Art, pauschal zu behaupten „Alle Zigeuner sind Diebe“ oder „Alle Moslems sind Terroristen“. Dennoch muss man in einer freien Gesellschaft das Recht haben, persönlich dieser Meinung zu sein, ohne dafür im Straflager zu landen. Zumal das auch eine Frage der persönlichen Erfahrungswerte ist. Außerdem ist diese idiotische Formulierung in sich zum Scheitern verurteilt. Ein kluger Jurist wird sie sofort zerpflücken. Denn wenn von Rechts wegen nur eine bestimmte Gruppe nicht als Diebe oder Terroristen bezeichnet werden darf, diskriminiert das automatisch alle anderen. Auch die Art der „Wortkriminalisierung“, wie es hier bei „Ritualmord“ stattfindet, geht in eine Richtung, die den Staatsterror gegen die Bürger ermöglicht.

Spätestens aber in Abschnitt 2 (e) wissen wir, woher der Wind weht und warum es plötzlich so nach linkem Meinungsterrorismus riecht.

Take concrete action to combat intolerance, in particular with a view to eliminating racism, colour bias, ethnic discrimination, religious intolerance, totalitarian ideologies, xenophobia, anti-Semitism, anti-feminism and homophobia.

Es sollen also „konkrete Maßnahmen ergriffen werden um Rassismus, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Antifeminismus und Homophobie“ zu bekämpfen. Diese Formulierung zielt natürlich unter anderem darauf ab, dass bei Vorlage und Abstimmung keiner richtig liest. Wer kann denn schon etwas gegen den Kampf gegen totalitäre Ideologien oder Antisemitismus haben. Dem des Lesens Mächtigen aber fällt auf, dass es hier auch um „anti-feminism“ geht. Das heißt, hier geht es nicht darum, Frauenunterdrückung, wie sie der islamische Alltag vorsieht, zu bekämpfen, nein es wird der Kritik an den Kampfemanzen der Kampf angesagt. Telepolis weist in dem Zusammenhang auf die besondere Wortwahl hin:

„Hätten die Verfasser des Papiers gewollt, dass nicht die Kritik am Feminismus, sondern an Frauen als Gruppe eliminiert werden soll, dann hätten sie den Begriff Misogynie verwenden müssen.“

In Anmerkung (iii) zu Abschnitt 3 heißt es:

It is important to stress that tolerance must be practised not only by Governmental bodies but equally by individuals, including members of one group vis-à-vis another.

Hier geht es nun endgültig darum zu überwachen, was Personen untereinander reden!

Und wie man diese Problematik angehen will, wird im Abschnitt 6 mitgeliefert, dort wird man konkret und fordert eine „Toleranzüberwachungsbehörde“. In Abschnitt 7 wird das „Meinungsverbrechen“ etabliert. Und gemäß Abschnitt 7 (b) gibt es dann für jugendliche Täter Umerziehungslager, denn sie „werden ein Rehabilitations-Programm durchlaufen müssen, das dazu geschaffen ist, ihnen eine Kultur der Toleranz beizubringen“. Laut Abschnitt 8 müssten sie es nämlich in dem Alter dann schon lange wissen, was sie zu denken haben, denn:

The Government shall ensure that:
(a) Schools, from the primary level upwards, will introduce courses encouraging students to accept diversity and promoting a climate of tolerance as regards the qualities and cultures of others.

Das heißt, die Kinder werden in der Grundschule bereits linksideologisch indoktriniert und zum absoluten Toleranzzwang erzogen.

Abschnitt 9 übernimmt die Medien:

(a) The Government shall ensure that public broadcasting (television and radio) stations will devote a prescribed percentage of their programmes to promoting a climate of tolerance, as per Section 8(f).

(b) (b) The Government shall encourage all privately owned mass media (including the printed press) to promotea climate of tolerance, as per Section 8(f).

(c) The Government shall encourage all the mass media (public as well as private) to adopt an ethical code of conduct, which will prevent the spreading of intolerance and will be supervised by a mass media complaints commission.

Die Regierung muss also dafür sorgen, dass öffentlich-rechtliche Sender (Fernsehen und Radio) einen vorgeschriebenen Prozentsatz ihrer Programme der Förderung eines Klimas der Toleranz widmen. Auch private Medien (einschließlich der gedruckten Presse) müssen ein Klima der Toleranz verbreiten.

Alle Massenmedien (öffentliche und private) müssen sich einem ethischen Verhaltenskodex unterwerfen. Eine eigene Denunzierungsbehörde Beschwerdekommission werde das beaufsichtigen und die Verbreitung von Intoleranz verhindern. Nordkorea lässt grüßen.

Dieses Pamphlet ist ein Frontalangriff auf unsere freie Gesellschaft, auf die Presse- und Meinungsfreiheit, ebenso wie auf die Freiheit der Kunst und der Wissenschaft. Aber vor allem ist es wohl nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Leider wird uns das in letzter Konsequenz vermutlich nicht davor bewahren, denn auch das Grundgesetz kann sicher schnell angepasst werden.

» DWN: EU will neue Behörde zur Überwachung der Toleranz

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

170 KOMMENTARE

  1. Dieser Zustand ist bereits eingetreten:

    Die Aufgabe der Journalisten ist es,
    die Wahrheit zu zerstören,
    gerade heraus zu lügen,
    zu verdrehen, zu verunglimpfen,
    vor den Füßen des Mammons zu kuschen
    und sein Land und seine Rasse
    um sein tägliches Brot zu verkaufen.
    Sie wissen es und ich weiß es.

    John Swinton
    Redaktions-Chef der New York Times

    Warten wir auf das „Reichspresseamt“ und Verbote für „mündige Bürger“ oder kann man den MICHEL noch aufwecken?

  2. „will introduce courses encouraging students to accept diversity and promoting a climate of tolerance as regards the qualities and cultures of others. “ In Bruxelles müssen sie wirklich langsam fürchten, dass es Gegenwehr zu Bevölkerungsaustausch geben könnte. Natürlich sind sie aber zu spät, wie immer. Auch klingen die neue Reglemente so, als wären sie nur für uns gegenüber Mohamedanner amzuwenden, und diese hätten natürlich den Migrantenbonus un müssten nicht tolerant sein, da es der Koran nicht will, wegen der Religionsfreiheit. Ich könnte kotz….

  3. Das Faszinierende an all dem ist, dass diese Diktatoren Orwellscher Prägung, dass so offen niderlegen und sich anscheinend sicher sind, dass nioemand relevant Anstoß nimmt. Dass ist extrem irritierend. Aber vielleicht sind sie eben bestens über das durchschnittliche Stimmvieh dass der Bürger darstellt informiert und wissen dass er keinen Widerstanbd leisten wird. Aber ansonsten können mich diese Scheißer mal. Egal mit welchen Folgen.

  4. Im Bekanntenkreis diese neuen Faschismen thematisieren, auf Facebook und i.d. Familie öffentlich und selbstbewusst Farbe bekennen. Mit wenigen kurzen und eindringlichen Argumentationshilfen(. PI hilft) die Leute aufrütteln, nur so kann man etwas erreichen.
    Den Leuten sagen dass sie anders wählen MüSSEN, wenn sie eine Änderung erreichen wollen. Immer wieder die aktuellen (es gibt ja mehr als genug) antideutschen Ausfälle der gewählten Politiker aufgreifen, die nicht i.d. Zeitungen stehen, bis es der letzte Gutmensch begriffen hat.
    Ich habe durch unaufdringliche, aber punktiert effektive Aufklärung mindesten 30 Bekannte zum Denken angeregt. 10 davon machen nun ihr Wahlkreuz woanders! Vor allem Ältere Menschen sind dankbar, weil sie sich hilflos fühlen und den Medien ausgeliefert sind, aber keine andere Informationsquelle bemühen können. Die lechzen förmlich nach Aufklärung!

  5. Wenn die Dummheit genügend große Ausmaße hat annehmen dürfen, dann meint die EU und ihre Schergen, wird sie unsichtbar.

  6. Kein Grund zur Panik: Im Entwurf fehlt nur die Einfügung, „Antikonservativismus“ nicht mehr zu tolerieren. Dann wird entweder das Papier überflüssig oder aber die Autoren entlarven sich als „Anti-Cons“, „Werte-Hasser“ oder Totalitaristen.

  7. Das Buch „von kommenden Stürmen“ wird Realität. Der Wahnsinn wiederholt sich tatsächlich und so „friedlich“

  8. 1984

    FREIHEIT IST SKLAVEREI
    UNWISSENHEIT IST STÄRKE
    KRIEG IST FRIEDEN

    So sieht´s aus in unserer Meinungsdiktatur !

  9. Der Neue Faschismus beginnt wie der alte bereits im Kindergarten. Durch Indoktrination versucht man bereits die Kinder auf Linie zu bringen. Hilfsmittel ist dabei die Frühsexualisierung und die neuen Sprachregelungen. Man kann nur hoffen, dass später das Gehirn noch ausreicht, diesen ganzen Schwachsinn zu durchschauen. PI wird immer wichtiger!

  10. Die totalitäre Gesinnung der EU-Sozialisten kommt immer offener zum Vorschein.
    Das Titelbild sagt mehr als man mit Worten ausdrücken könnte…

  11. Es kommt der Punkt, dan dem kein legaler Widerstand gegen den Verlust der eigenen Identität, der eigenen Traditionen, unserer Kultur, unserer Sprache, der Familie, der Kirchen und unserer Freiheit mehr möglich ist.

    Was werden wir dann tun?

    Wenn Art. 20 Abs. 4 GG zwar lange gilt aber jeder kriminalisiert und eingesperrt wird, der es in Anspruch nimmt?

    Wenn PI eben nicht mehr hilft, noch anders wählen oder demonstrieren, was dann?

    Wenn man wählen muß zwischen alles verlieren oder das eine tun, was keiner von uns tun will und was ich hier bewußt nicht ausschreibe, was dann?

  12. Die Despoten dieser Welt applaudieren für die EUdssr und rufen:“Willkommen im Club der Schurkenstaaten!!!“

  13. Zitat: „Denn wenn von Rechts wegen nur eine bestimmte Gruppe nicht als Diebe oder Terroristen bezeichnet werden darf, diskriminiert das automatisch alle anderen.“

    Ein schönes Beispiel sind alle Tatort-Krimis sowie sämtliche (vom ZDF koproduzierten) skandinavischen Krimis: Es gibt kein Problem, Russen als üble Verbrecherschweine (Menschenhändler, Drogenhändler, Waffenhändler) darzustellen. Türken und andere Mohammedaner werden zwar immer verdächtig gemacht, entpuppen sich aber am Ende immer als unschuldig, weil… eben die RUSSEN die Lumpen sind.

  14. #15 Abu Sheitan (06. Jan 2014 22:18)

    INTOLERANZ WIRD NICHT GEDULDET!
    (Ministerium für Wahrheit)

    INTOLERANZ WIRD NICHT TOLERIERT.
    Da kommt der ganze Wahnsinn besser zur Sprache.

  15. #9 sasha (06. Jan 2014 22:04)
    @#1 Westgermane

    In Pjöngjang ist es aber bei weitem nicht so schlimm!

    Ich würde eher sagen, dass man dort ehrlicher ist.
    Dort weiss jeder dass wer nicht pariert, vor einem Tribunal landet und mit ein bisschen Glück gibt es ein paar Jahre Arbeitslager oder mal landet nach dem Erschießungskommando im Hundenapf.

    Hier wird ständig mit Begriffen, wie Toleranz, Vielfalt, Frieden und Freundschaft usw. um sich geworfen, die im Hirn beruhigende Funktionen auslösen, aber man ist wesentlich schlimmer, weil man im Gegensatz zum Regime in Nordkorea nicht ehrlich ist.

  16. …eigentlich machen wir es den Politikern spielend leicht, solche Gesetze auch tatsächlich umzusetzen… und ich habe KEINEN Zweifel DAS diese kommen… nur WANN und in welchen Schritten…

    Denn die GRUNDREGEL dafür ist, das NUR die MEHRHEITSBEVÖLKERUNG rassistisch, diskriminierend und unterdrückend sein kann… hilfsweise das „starke Geschlecht“.

    FAZIT: …solange sich die (schnell schrumpfende) MEHRHEIT nicht erhebt, machen die FASCHISTEN der EU weiter… bis zu dem (nahen)Zeitpunkt, wo die MINDERHEITEN in der MEHRHEIT sind… also in ca. 15 Jahren…

  17. Die spielen mit dem Feuer und merken es nicht.
    Wenn der Pöbel bemerkt das er in Ketten liegt
    dann kommen die Stürme.
    Ich hoffe nur das ich bis dahin irgend wo in der Pampa sitze und das Drama von ausserhalb betrachten kann.

  18. Wahnsinn…! Ich habe mich ja schon an schlechte Nachrichten gewöhnt, aber da blieb mir wahrlich die Spucke weg.

    Vieles davon ist ja schon Realität. Besonders der Absatz, der sich auf Schulen bezieht. Ich besuche eine Realschule und mußte mich vor einigen Wochen im Englischunterricht aufregen wie sonst was. Wir hatten ein Arbeitsblatt mit langem Text bekommen. Nach dem lesen sollte man Fragen beantworten. Alles ganz normal; was im Text stand war aber unglaublich. Es ging um eine Schule in Schweden, die die Wörter „Er“ und „Sie“ abgeschafft hat, damit sich keiner mehr diskriminiert fühlt. Einen Absatz später: „Aber leider sind nicht alle Schulen so fortschrittlich […]“.

    Ich habe den Text extra aufgehoben und werde ihn an PI schicken. Vielleicht wird er hier ja veröffentlicht.

  19. Demokratie und Meinungsfreiheit müssen gegen totalitäre Gruppen verteidigt werden, egal ob diese Palestinenserfeudel, Bärte, Hakenkreuze oder Brüste tragen.

  20. #17 juli87

    Wenn man wählen muß zwischen alles verlieren oder das eine tun, was keiner von uns tun will und was ich hier bewußt nicht ausschreibe, was dann?

    Wie sagte schon Bertolt Brecht: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“

  21. Seit einigen Tagen befindet sich auf dem Server des Europaparlaments ein Arbeitspapier, das jedem totalitären Regime zur Ehre gereichen würde

    Hey 6 Jahre und ein Papier wandert vom Europarat zur EU !
    Da scheint ja wirklich Aktionismus am Start zu sein oder hat sich der European Jewish Congress beschwert das die Eu das Schreiben nicht einmal zu kentnis nimmt.

  22. #6 ingres (06. Jan 2014 22:02)
    Das Faszinierende an all dem ist, dass diese Diktatoren Orwellscher Prägung, dass so offen niderlegen und sich anscheinend sicher sind, dass nioemand relevant Anstoß nimmt. Dass ist extrem irritierend.

    Es ist durchaus vergleichbar zu den mindestens 120 Mio. Toten durch kommunistische Terrorregime, die heute nicht einmal mehr ein Achselzucken auslösen – im Gegenteil, ungeniert werden diese Grundideen eine Menschenzoos wieder salonfähig und als Gesellschaftsmodell diskutiert – und das auch noch kritiklos seitens der vierten Säule der westlichen Staaten.

  23. Sehr spannend ! Sch… faschistische EU. Ich lasse mir meine andere Meinung nicht verbieten.

  24. Ihr werdet euch noch wundern, aber es wird sehr viel früher als ihr es euch träumen könnt Umerziehungslager geben wie damals in der UdSSR, China, Vietnam und Kambodscha.

  25. @ #23 Religion_ist_ein_Gendefekt

    „Wenn jetzt auch noch Gewalt angedroht wird, kriege ich echte Gewaltphantasien.“

    Damit haben Sie auf meinen Kommentar #17 geantwortet, ob Ihnen das bewußt ist oder nicht.

    Vielleicht wollen die genau das, wollen uns „Sehende“ ansprechen, wollen sehen, wie weit sie gehen können.

    Egal was konkret passiert, Diktatur ist bei diesen EU-Eliten beschlossene Sache.

    Gott hilf uns und rüttel dieses deutsche Volk wach!

  26. #25 upright

    …dann kommen die Stürme. Ich hoffe nur, dass ich bis dahin irgendwo in der Pampa sitze und das Drama von außerhalb betrachten kann.

    Nein, ich will Teil des Sturms sein und hautnah miterleben, wie die EU- (und auch die deutsche) Nomenklatura voller Panik versucht zu flüchten, wenn die Diplomatenausweise wertlos geworden sind und auch die Abgeordenetenimmunität nicht mehr gilt. Dann hilft auch kein „ich liebe euch doch alle“ mehr.

  27. #26 upright (06. Jan 2014 22:42)

    Haargenau das habe ich auch gedacht. Die wissen nicht was sie tun ! Sitzen in ihren warmen gutschmenschlichen Amtsstuben und basteln im Grunde an kommenden Unruhen (ich meine richtige Unruhen, keine Demos).

  28. Hat jemand Vorschlage für gute Auswanderungsländer?
    Ich würde die Schweiz oder Kanada bevorzugen, gibt es noch weitere, nichts linksversiffte Länder (Russland nehme ich hier aus, da dort die Islamisierung massiv voranschreitet)?

  29. Und jetzt die entscheidende Frage: Würde die AfD – so sie denn im Bundestag vertreten wäre – diesen hellen Wahnsinn, gemeinsam mit den anderen Blockparteien, mehrheitlich abnicken?

    Ich behaupte, JA!

  30. Unter der EU Fahne sollte eher Hammer und Sichel als das Hakenkreuz zum vorschein kommen.
    Es ist zwar immer das selbe Gesindel, das sich unter roten Fahnen versammelt, nur den Nazis kann man alles mögliche nachsagen, nur nicht, daß sie die europäischen Völker mit Negern zwangsvermischen wollten.
    Die Nazis wollten überhaupt keine Völker vermischen, weil sie Rassisten waren.
    Die EU ist eher eine stalinistische Vielvölkerhölle als ein Naziimperium.

  31. nach diesem Papier muss ja die Hetzschrift „Koran“ sofort verboten werden bei Inkrafttreten.

  32. Der Eurabia-Code oder wie Europa an den Islam verkauft wird.

    Die europäischen Spitzenpolitiker haben einer Allianz mit der arabischen Welt zugestimmt, in der sie sich verpflichtet haben, die islamische Sichtweise auf die USA und Israel zu übernehmen. Das betrifft nicht nur die Außenpolitik sondern durch Einwanderung, die Integration der Einwanderer und die Vorstellung, dass der Islam ein Teil Europas sei, auch die europäische Gesellschaft von innen.“

    http://mohammed.freehostyou.com/fjordmaneurabiacode/index.html

    Fazit: Der Geldstrom aus Saudiarabien muss ein regelrechter Tsunami sein.

  33. Hallo OT!

    +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++

    Neues vom König der unfähigsten Vollversager..
    Salafistenfreund IM Jäger!

    NRW das Armenhaus Deutschland und Moslem-Terror-Hochburg! Da gibt’s sicher noch Sozialleistungen für Terror-Moslems.
    Wer braucht eigentlich noch das NRW?
    ————————————-

    Zoff zwischen Innenministern
    Ist NRW Rückzugsort der Salafisten?

    Düsseldorf – Sie sind gefährliche, radikale Islamisten. Salafisten griffen in Solingen und Bonn Polizisten an, stachen sogar auf die Beamten ein.
    Sie legten im Bonner Hauptbahnhof eine Bombe und planten bei Leverkusen einen Mordanschlag auf den Vorsitzenden der rechtspopulistischen Partei ProNRW.

    Warum schlagen gewaltbereite Salafisten immer in NRW zu? Lässt Innenminister Ralf Jäger (52, SPD) nicht intensiv genug nach ihnen fahnden?
    Diesen Verdacht äußert Jägers Amtskollege Reinhold Gall (57, SPD), Innenminister von Baden-Württemberg.
    Den „Stuttgarter Nachrichten“ sagte Gall, dass von Nordrhein-Westfalen „eine relative Anziehungskraft auf die Szene“ ausgehe. In der Vergangenheit seien Salafisten „mit einiger Wahrscheinlichkeit wegen des kontinuierlichen Fahndungsdrucks“ in dieses Bundesland (nach NRW, die Red.) ausgewichen.

    NRW als „Wohlfühl-Oase“ für Salafisten? Eine Steilvorlage für die Opposition im Landtag!
    Theo Kruse (65), innenpolitischer Sprecher der CDU: „Innenminister Jäger hat klar ein Salafisten-Problem. Das bescheinigt ihm ausgerechnet auch noch sein Amts- und Parteikollege aus Baden-Württemberg.“
    Es sei eine Bankrotterklärung, dass Salafisten inzwischen gezielt nach NRW ausweichen.
    NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier bestreitet das: „Wir nehmen die Gefahr durch extremistische Salafisten sehr ernst. Deshalb gehen Polizei und Verfassungsschutz konsequent mit Verbotsverfahren und Durchsuchungsmaßnahmen gegen diese gefährliche Szene vor.“

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/salafismus/ist-nrw-ein-rueckzugsort-34086476.bild.html

  34. @#39 XrvarZnpugqrzVfynz

    Hat jemand Vorschlage für gute Auswanderungsländer?
    Ich würde die Schweiz oder Kanada bevorzugen, gibt es noch weitere, nichts linksversiffte Länder (Russland nehme ich hier aus, da dort die Islamisierung massiv voranschreitet)?

    Das Papier liegt auch Russland und der Schweiz vor.
    Die Letzt Veranstaltung des European Council on Tolerance and Reconciliation war in Moskau.

  35. Link kopieren und an alle Freunde und Bekannten senden.
    In der Hoffnung, dass dieser Angriff auf die Meinungsfreiheit eine Wahlhilfe ist.

  36. Aber es gibt sie noch, die Leute mit klugem Kopf und Verstand. In diesem Fall „Evander Holyfield hat mit homophoben Äußerungen in einer britischen TV-Sendung für einen Eklat gesorgt. Bei „Celebrity Big Brother“ sagte der 51-jährige US-Amerikaner, dass Schwule „nicht normal“ seien und verglich Homosexualität mit einer Behinderung.“

    „Zissman: Gibt es schwule Boxer?

    Holyfield: Ja, davon bin ich überzeugt.

    Zissman: Ist es öffentlich bekannt?

    Holyfield: Es gab noch kein richtiges Coming out.

    Zissman: Es ist schade, dass sich niemand dazu traut. Es wäre gut, damit offen umzugehen. Schließlich ist es doch völlig normal.

    Holyfield: Was sollte daran gut sein? Es ist eben nicht normal!

    Zissman: So ein Gespräch sollten wir nicht führen, das führt zu nichts.

    Holyfield: Die Bibel sagt einem, was richtig ist und was falsch.

    Zissman: Manche Menschen sind eben so.

    Holyfield: Nein, für mich macht das keinen Unterschied. Wenn man mit verkrümmten Beinen geboren wird, was macht man dann? Man geht zum Arzt und lässt sie richten.

    Zissman: Da geht es aber nicht darum, etwas zu richten. Es geht darum, dass…. dass es so etwas eben nun mal gibt.

    Holyfield: Nein, nein, nein… willst Du mir etwa sagen…

    Zissman: … ich will so eine Diskussion auf diese Weise nicht führen.

    Holyfield: Ich bin nicht verrückt. Ich meine ja nur…“

    http://de.eurosport.yahoo.com/news/boxen-entsetzen-tv-show-holyfield-sorgt-f%C3%BCr-eklat-134302862–box.html

    Und da das alles in England spielt folgt der Skandal auf dem Fuß: Laut der Zeitung Daily Mirror wurde das Box-Schwergewicht noch während der laufenden Sendung von den Produzenten angezählt und für seine beleidigenden Worte verwarnt.

    Hahahaha, für die Wahrheit verwarnt. So verblödet kann nur England sein. Hurra, wir lieben alle die Schwulen!!! Hurra, hurra, hurra. Der Mann ist nicht nur klug, er sieht auch noch genial sympathisch aus.

    Aber macht euch selbst ein Bild. Der Mann hat Recht, hat er!

  37. #39 XrvarZnpugqrzVfynz (06. Jan 2014 22:56)
    Hat jemand Vorschlage für gute Auswanderungsländer?
    Ich würde die Schweiz oder Kanada bevorzugen,…
    ++++

    Die Schweiz kann nicht empfohlen werden, weil es dort pro Bio-Schweizer mehr Migrations-Chaoten gibt als z. B. in Deutschland!

  38. #39 XrvarZnpugqrzVfynz (06. Jan 2014 22:56)

    Versuchs mal mit Japan,Südamerika oder Alaska.
    Meine Mutter meint,dass Putin die Moslems,die aufmucken bestraft. Ich mein,die Russen waren ja schon immer totalitär,wieso sollten die nicht mal die Staatsgewalt gegen diejenigen richten,die es verdient haben?So wie gegen diese Greenpeace Öko-Terroristen? Warum hat er sie freigelassen?Die sollten in ein Gefängnis anstatt Amnestie zu bekommen!

  39. #45 Eurabier (06. Jan 2014 23:12)

    Hoffentlich behältst Du recht. Mir jedoch drängt sich der Eindruck zwingend auf.
    Aber wenn man es genau nimmt, gibt es kein Eurabia, sondern vielmehr Eurabien.

  40. Soweit ich mich erinnern kann, ist das oben beschriebene EU-Papier einer der massivsten Angriffe gegen die eigentlich per Verfassung garantierte Meinungsfreiheit.

    Der EU und seinen Protagonisten habe ich schon immer viel zugetraut, dass es jetzt aber so schnell mit der Abschaffung unserer demokratischen Rechte vorangehen soll macht mir Angst!

    Mit dem Titelbild ist die Situation äußerst treffend dargestellt, leider!

  41. #51 Kaleb (06. Jan 2014 23:20)

    Als ob der Sozialist Adolf Hitler doch noch gewonnen hätte!

    Was wohl der Sozialist Martin Schulz dazu sagt? 🙂

  42. #51 Kaleb

    Soweit ich mich erinnern kann, ist das oben beschriebene EU-Papier einer der massivsten Angriffe gegen die eigentlich per Verfassung garantierte Meinungsfreiheit.

    Der EU und seinen Protagonisten habe ich schon immer viel zugetraut, dass es jetzt aber so schnell mit der Abschaffung unserer demokratischen Rechte vorangehen soll macht mir Angst!

    Das Papier liegt seit 2008 zur Unterschrift beim Europarat jetzt ist es bei der Eu gelandet und wen Aserbaidschan das ding nicht unterzeichnet dan passiert auch nichts

  43. Na, dann wird aber das ganze islamische Gerümpel ziemlich schnell in solchen Umerziehungslagern abgewrackt werden.

  44. Begrüßen wir einfach Fortschritte der Islam-Szene, die kümmern sich um das Homosexuellenproblem…

  45. Man trifft sich dann halt wieder im Straflager.

    Auf die Frage: Und was hast du angestellt?
    Kommen dann eben Antworten wie:

    -Ich habe auf PI kommentiert

    -Ich mochte keine Zigeuner

    -Ich war gegen das leidige Messerstechen

    -Ich war gegen die Islamisierung

    -Ich dachte nicht so wie vorgeschrieben

    -Ich habe einen Moslem der meine Frau dumm angemacht hat eine gescheuert

    usw.

  46. #39 XrvarZnpugqrzVfynz (06. Jan 2014 22:56)
    Uruguay?
    ———————————————–

    Jean-Claude Juncker, der Vorsitzender der Euro-Gruppe, Ex-EU-Ratspräsident und Premierminister von Luxembourg, offenbarte bereits im Jahre 1999 die Methode des „politischen Handwerks der Macht“, die gegenüber den Bürgern anzuwenden sei. Junckers bemerkenswerte Sätze wörtlich:

    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”

    DER SPIEGEL 52/1999, S. 136.

    http://michael-mannheimer.info/2012/02/19/von-der-eu-den-deutschen-griechen-oder-die-missachtung-der-selbst-bestimmtheit/

    Das Traurige ist, dass wenn man seinen Nachbarn darauf ansprechen will, der das kurz überfliegt und erwidert:

    „Toleranz, Antirassismus?
    Ist doch richtig so.“

    Man holt zur Erklärung aus und weiß schon beim zweiten Satz, dass man als „Verschwörungstheoretiker“ dasteht.
    Alles, was man erst klarstellen muss, und wofür man mehr als zwei Sätze braucht, gilt als pathologischer Wahn.

  47. #21 Das_Sanfte_Lamm

    Das sehe ich ganz genauso. In Nordkorea weiß nahezu jeder, dass er in einen brutalen Diktatur lebt – auch wenn er kein Wort darüber sagen darf. Hier in Deutschland/Europa glauben dagegen die meisten Menschen, dass sie in der besten aller Welten leben, voller Toleranz, wo sich jeder frei entfalten kann, und selbstverständlich auch seine Meinung sagen kann. Das haben die Medien perfekt und subtil hinbekommen (ein Göbbels wäre neidisch). Ach ja, es gibt noch einen Unterschied zu Nordkorea: Wir können hier sehr gut leben, selbst die „Unterschichten“. In dem asiatischen Land können nur die paar Leute aus der Führungsebene sehr gut (und im Luxus) leben – alle anderen müssen sehen, dass sie nicht verhungern.

  48. Wenn sie unbedingt Sturm haben wollen, werden sie ihn kriegen!

    Ich bin mir sicher, dass ich da mit dieser Feststellung nicht alleine da stehe!

    …gibt es dann für Jugendliche Täter Umerziehungslager, denn sie „werden ein Rehabilitations-Programm durchlaufen müssen, das dazu geschaffen ist, ihnen eine Kultur der Toleranz beizubringen“. Laut Abschnitt 8 müssten sie es nämlich in dem Alter dann schon lange wissen, was sie zu denken haben…

    Den roten Knopf drückt die EU bei mir, wenn sie meine Kinder indoktrinieren will!

    Und auch da stehe ich nicht alleine da!

    Ein Beispiel, dass den Menschen so langsam doch ein Licht aufgeht ist die heutige Rekordbeteiligung gegen den Umerziehungswahn von links!

    Siehe die Petition gegen den Bildungsplan 2015.
    Wer noch nicht gezeichnet hat, hier die Möglichkeit:

    https://www.openpetition.de/petition/statistik/zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens

  49. Herr Lindner von der FDP (weg vom Bundestag 🙂 ) stellte fest (heute abend in „heute journal“):

    „… die AfD ist eine Bauernfängerpartei mit ihren Euro-skeptischen Äusserungen“

    Wenn einer eine ANDERE Meinung hat, wird er sofort in die „Giftküche“ gestellt.

  50. Einer der 5 die dieses Papier verbrochen haben ist der Schweizer Daniel Thürer. (Als Schweizer fremdschäme ich mich).
    Wikipedia:
    „Er vertritt einen humanistisch und idealistisch geprägten völkerrechtlichen Ansatz. Den festen Glauben an die transformative Kraft internationaler Institutionen und des internationalen Rechts verbindet er mit der Ablehnung eines zynischen Realismus wie auch des weiterhin dominierenden Positivismus.“

    Als Schweizer sollte er zumindest einen gewissen Funken an Freiheitsliebe haben. Dann kann man nicht ein solches Machwerk absondern.

  51. #44 Flaucher (06. Jan 2014 23:03)

    Fazit: Der Geldstrom aus Saudiarabien muss ein regelrechter Tsunami sein.

    Ich frage mich ernsthaft, wen das eigentlich wundert. Wir haben sie doch selbst jahrzehntelang damit beworfen, wo sonst hätte es auch herkommen sollen. Jetzt investieren sie es eben in etwas, das sie vorher nicht hatten und das ihnen wichtig ist – Einfluß. Haben unsere Naivlinge wirklich geglaubt, sie würden damit die Wüste grün machen? Wozu das denn – die Wüste ist ihre Heimat, ihre Identität, warum sollten sie sie umgestalten? Es erwartet ja auch keiner von uns Europäern, die Alpen zu plätten, nur weil das ein paar Vorteile hätte. Daher meine schon verschiedentlich geäußerte Skepsis gegen die Skepsis gegen die Energiewende: Mal abgesehen von den kruden Methoden ihrer Umsetzung und den Lügen zu ihrer Rechtfertigung, wenn im Ergebnis dabei rauskommt, daß wir das Öl dieser Verrückten nicht mehr brauchen und endlich aufhören können, ihnen Geld in den fellbewehrten Schreihals zu werfen, dann ist der Weg im Grunde richtig. Im Augenblick benutzen die Wüstensöhne ja sogar ihre wirtschaftlichen Astabsäger, die Grünen und Linken, um ihren Einfluß auszudehnen, so dumm sind die daß sie es nicht mal merken. Wenn es dann zu spät ist, werden sie fallengelassen wie eine heiße Kartoffel. Es wird Krieg geben.

  52. Auswandern?
    In Klasse 8 lernt man den German Belt in USA kennen. Da gibt es z.B. eine Stadt am Missouri, die Hermann heißt, benannt nach Kämpfer im Teutoburger Wald… – wenn das nicht vielversprechend ist.
    Die Bevölkerungsstruktur klingt gut. (engl. Version)

    hier auf deutsch, aber in englisch mehr informativ – Watt datt nich allet gefft… nee, nee
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_(Missouri)

  53. Und die
    restriktive
    Politik gegen die
    Raucher seit etwa dem
    Jahr 2000, kurz die perfide
    Raucherdiskriminierung, ist für
    die Eurokraken nur so etwas
    wie ein Probelauf, um
    auszutesten, wie gut
    sich die Massen
    gängeln und
    als Streitgruppen
    gegeneinander ausspielen
    lassen. Das Ganze hat Methode:
    Fängt klein an als Erziehungsdiktatur,
    wird dann zur Gesinnungsdiktatur
    und endet schließlich mit
    Terror und Verfolgung
    wie schon mal bei
    den Jakobinern.

    http://raucherclub.wordpress.com/2008/05/14/idiologen-am-werk/

    PS.
    Aber deren
    Hauptziel ist nun
    mal die Entnationalisierung
    der Nationalstaaten, um
    den modernen Menschen
    ganz ohne Wurzeln
    zu züchten.

  54. PI:

    Der geübte Beobachter linker Ideologiesprache erkennt hier sofort, wes Geistes Kinder hinter diesem Machwerk wohl stecken.

    Dass dahinter ein paar alte Männer stecken, lauter honorige Herrschaften, erkennt man aber nicht sofort: Den Vorsitz der EU-Toleranz-„Expertengruppe“ hatte der Israeli Yoram Dinstein, 77, weiter mit dabei: der Schweizer Daniel Thürer, 68, der Este Rein Müllerson, 69, Rüdiger Wolfrum, 72, früher Direktor des Heidelberger Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, und der Italiener Ugo Genesio, 78; Dinstein und Thürer waren an Wolfrums Institut Fellow resp. Referendar.

    Vorgestellt wurde das Papier im Oktober 2012, sollte man vielleicht auch noch wissen, von Moshe Kantor, dem Vorsitzenden des European Jewish Congress. Kantor, russischer Milliardär, ist gerne in Sachen Toleranz unterwegs, scheint aber keinen blassen Schimmer zu haben, was in Europa real los ist. Vor zwei Jahren hatte er in Paris zum „gemeinsamen Kampf der Juden und Muslime gegen religiöse Diskriminierung“ aufgerufen. „Als Juden und Muslime teilen wir gemeinsame Werte und sind oft das Ziel von Antisemitismus und Rassismus“, ergänzte Seniad Koblica, der Präsident des norwegischen Islamrats.

    Auf dem verlinkten Foto sehen wir Kantor in herzlicher Verbundenheit mit Mustafa Ceric, dem Großmufti von Bosnien-Herzegowina: „European Jewish Congress President Moshe Kantor told a gathering of senior European Jewish and Muslim leaders in Paris that to combat increasing hate, violence and extremism all must join together to become part of the solution”:

    http://www.ejpress.org/article/news/france/61432

  55. Das Dokument kommt eindeutig von der EU-Domaine (um auszuschließen, dass sich hier jemand einen Scherz erlaubt hat).

    Unabhängig davon, ob es tatsächlich als eine ernst zu nehmende Gesetzesvorlage diskutiert oder gar umgesetzt wird (zuzutrauen ist denen langsam alles!), es zeigt deutlich, in welche Richtung die Eurokraten denken! Kritik wird kriminalisiert.

  56. (a) The Government shall ensure that public broadcasting (television and radio) stations will devote a prescribed percentage of their programmes to promoting a climate of tolerance, as per Section 8(f).

    Ist doch schon längst zur Perfektion umgesetzt! Jede Statistik über Kriminalität, Gewaltdelikte, Sozialmissbrauch etc. wird doch schon, so weit es geht, geleugnet!

  57. Das Toleranzgedöns wurde im Auftrag des „European Council on Tolerance and Reconciliation (ECTR)” formuliert, dem lauter „former“, Ehemalige, angehören, darunter Rita Süssmuth, 76, „former Speaker of the German Bundestag, und Talât Sait Halman, 82, „former Turkish Minister of Culture“: Lauter alte Leute wollen Europa ruinieren, naja, Moshe Kantor ist sechzig, also etwas jünger.

    http://en.wikipedia.org/wiki/European_Council_on_Tolerance_and_Reconciliation

  58. Machen wir es doch nicht kompliziert!

    Humanistischer Kommunismus, ist und bleibt Kommunismus, selbst mit dem multikulti Kapitalismus im Bett!

    Lügen wir uns doch alle nichts voll!

    Die Demokratie hat verloren!

    Leider!

    Und kaputt gemacht wie alles und immer, seit Menschengedenken, die blöden Linken im Geiste! Die Geschichte (inkl. Islam, als pures Links) ist voll damit…

  59. Moshe Kantor ist stellvertretender Vorsitzender dieses European Council, Vorsitzender ist der frühere polnische Präsident Aleksander Kwa?niewski

  60. Sie werden es tun. Keiner wird sie daran hindern – können.
    Man kann nicht mehr ausreisen, um woanders einigermassen zivil zu leben.

    Man geniert sich auch gar nicht mehr, das alles offen zu verkünden.

    Nur, die Behauptung, es sei LINKS, das ist falsch. Dann müssten ja ALLE Regierungen „links“ sein.

    Nein, es geht um die Abschaffung der Nationen, Kulturen, Völker usw. Das haben ja nicht mal die Kommunisten, zumindest in Europa, gemacht.

    Es geht einzig und allein um eine seelenlose Menschenmasse, von denen ein Teil arbeitet und der andere bespaßt konsumiert – und nur ganz wenige stecken sich die Früchte der Arbeit ein. Und das sind die, die das alles erdacht haben und vorfinanzieren. Bis zu unserem bitteren Ende.

    Übrigens: Es gibt schon seit 2000 eine derartige EU-Behörde.

    1. Europäische Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wurde 1997 erfunden, als EUMC 2000 in Wien eröffnet.

    „Ziel der EUMC war es , der Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten objektive, zuverlässige und vergleichbare Informationen über rassistische, fremdenfeindliche und antisemitische Phänomene auf europäischer Ebene bereitzustellen, die diesen von Nutzen sind, wenn sie in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich Maßnahmen oder Aktionen ergriffen oder festlegten.“

    Wegen der Mitarbeit der FPÖ in der Regierung war diese nicht geladen. Aussenministerin Ferrero-Waldner kam in den Saal und setzte sich in die erste Reihe. War grosse Klasse!

    2. ard-text vom 1.3.07

    „Die Europäische Union hat in Wien eine neue Agentur für Grundrechte gegründet.

    Die Behörde mit rund 100 Mitarbeitern soll die EU beim Thema Grundrechte umfassend beraten.Im Zentrum ihrer Arbeit steht der Kampf gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Auch der Datenschutz gehört zu ihren Aufgaben.

    3. Und jetzt das auch noch?
    Eine EU-Erziehungs-Behörde zur Überwachung der totalen politischen Korrektheit

    „Das EU-Parlament soll die Bürger zu mehr Toleranz erziehen. „Falsche Beschuldigungen“ und Witze etwa über den Feminismus gelten demnach als schwere Straftaten. Zur Überwachung eines „Klimas der Toleranz“ soll eine neue Behörde geschaffen werden. Ihr inoffizielles Motto: Null Toleranz für Verletzung der Toleranz-Vorschriften.“

  61. Ist das nicht ein Fall für die FREIE DEMOKRATISCHE PARTEI?
    Herr Lindner, übernehmen Sie!

    To ensure implementation of this Statute, the Government shall:
    (c) Establish a National Tolerance Monitoring Commission as an independent body…

    „National Tolerance Monitoring Commission“ – neues Wort für Wahrheitsministerium!
    George Orwell lässt grüßen!

  62. Viel Wind um nichts….

    Take concrete action to combat intolerance, in particular with a view to eliminating racism, colour bias, ethnic discrimination, religious intolerance, totalitarian ideologies, xenophobia, anti-Semitism, anti-feminism and homophobia.

    Das ist absolut richtig! Im übrigen auch schon laut deutschem Gesetz verboten……also nichts neues. Meinungsfreiheit bedeutet nicht, andere zu beleidigen, zu verleumden zu diskriminieren – das ist Mobbing, üble Nachrede, Beleidigung etc. , also strafbar.

    Da nun mal nicht jeder ein Heiliger ist, sind solche Gesetze notwendig.

    Das heißt, die Kinder werden in der Grundschule bereits linksideologisch indoktriniert und zum absoluten Toleranzzwang erzogen.

    Was heißt hier „Zwang“? Es sollte in einer demokratischen Gesellschaft selbstverständlich sein, die eigenen Kinder zur Toleranz zu erziehen! Wer lebt gerne in einer intoleranten Gesellschaft, umgeben von intoleranten Zeitgenossen? Wie gesagt, so eine Gesellschaft hätte mit der freiheitlich-liberalen – demokratischen Grundordnung wenig zu tun. Da wären wir dann eher wieder beim Modell Saudi Arabien oder Inquisition. Komischerweise scheinen die Gegner der Toleranz diesen Zusammenhang nicht sehen zu wollen bzw. ihn bewusst auszublenden.

    Sowohl die BRD, als auch die EU, verstehen sich als Wertegemeinschaft. Da ist es völlig normal – ja geradezu eine Pflicht – diese Werte zu schützen. Und natürlich muss es auch eine Strafandrohung gegen….sonst sind Verbote ja völlig wirkungslos!

    Soll man sich doch freuen, dass in der gesamten EU Antisemitismus, Anti- Feminismus und Homophobie strafbar sind! Menschen aus anderen Teilen der Erde würden ihr letztes Hemd geben, um derartigen Schutz genießen zu dürfen! Wir fordern doch von anderen permanent, dass sie eben diese Werte respektieren und auch leben – nun, dann müssen wir Europäer selbstverständlich auch mit gutem Beispiel vorangehen! Sonst sind wir schlichtweg unglaubwürdig – also Heuchler.

    Aber vor allem ist es wohl nicht mit dem Grundgesetz vereinbar.

    Selbstverständlich ist der „Kampf gegen die Intoleranz“ mit dem GG vereinbar…..wie gesagt, solche Gesetze gibt es längst. Glücklicherweise.

  63. #39 XrvarZnpugqrzVfynz (06. Jan 2014 22:56)

    Hat jemand Vorschlage für gute Auswanderungsländer?

    Kommt immer drauf an:

    – auf das eigene Lebensalter
    – den beruflichen Hintergrund
    – dem finanziellen Hintergrund
    – die eigenen Präferenzen (Sprache, Landschaft, Klima, Klein- oder Grosstadt etc.)

    Es gibt nicht DAS Auswanderungsland – aber es gibt mehr, als man denkt. Und oftmals gilt: Handwerk hat goldenen Boden.

  64. #83 martin67:

    Die EU-Grundrechteagentur in Wien ersetzte die „Europäische Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ (EUMC) und führt deren Arbeit fort, mehr nicht.

    Ziel der EUMC war es, der Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten objektive, zuverlässige und vergleichbare Informationen über rassistische, fremdenfeindliche und antisemitische Phänomene auf europäischer Ebene bereitzustellen…

    Von wegen! Die EUMC war ins Gerede gekommen, weil sie eine Antisemitismus-Studie unterdrücken wollte, deren Ergebnisse ihr nicht in den politkorrekten Kram gepasst haben. Die Studie wurde dann vom Jüdischen Weltkongress veröffentlicht, dessen Vizepräsident Elan Steinberg von einem Akt der Unehrlichkeit und Feigheit sprach: „Ich denke, die EU ist nicht bereit, sich mit dem heiklen Problem des Antisemitismus unter Muslimen auseinanderzusetzen, die in Europa die größte Minderheit bilden.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umstrittene-antisemitismus-studie-scheu-vor-unangenehmen-wahrheiten-a-276734.html

  65. Theoretisch begeht die EU als totalitäres Regime mit diesem Papier Selbstmord, indem es zu seiner eigenen Eliminierung aufruft.

  66. UNGEWÄHLTE,ABGESCHOBENE UND VÖLLIG NEBEN DER
    SPUR LAUFENDE WITZFIGUREN VERSUCHEN SICH ALS
    DIKTATOREN

    In Brüssel sitzt die sog. Elite derunfähigsten
    Politikerdarsteller Europas. DasEuropaparlament beinhaltet vor allem nicht mehr tragbare Voll Versager aus den Heimatregierungen und da bietet sich Brüssel als sog. Abschiebebahnhof an.
    Nur um den Schmarotzern auch OHNE JEDE
    Gegenleistung Einkommen zu generieren

    Bei den ersten Volksaufständen sind das die
    ersten, die vor den zu erwartenden und sie betr. endgültigen Konsequenzen die Flucht
    ergreifen werden

    Danach werden die „REGIERUNGSCHEFS“ den
    schnellen Schuh machen, wenn die Sicherheits-
    behörden sich als schändlichen Subjekte
    enttarnen, und die Politverbrecher einfach
    ziehen lassen.

  67. „Take concrete action to combat intolerance, in particular with a view to eliminating racism, colour bias, ethnic discrimination, religious intolerance, totalitarian ideologies,“

    oh! sie wollen also den islam bekämpfen?

  68. http://www.bild.de/news/inland/prozesse/beginn-34099160.bild.html

    „Khalil Y. (40) vs. Veysel K. (32) —- 15 Stiche!
    Das soll nur Körperverletzung sein??“

    Das darf doch alles nicht mehr wahr sein! Man stelle sich nur mal vor ein Karl-Heinz hätte hier 15 mal auf einen Khalil eingestochen und würde nur wegen Körperverletzung angeklagt! Der Aufschrei des Zentralrats der Muslime wäre wohl bis nach Istanbul zu hören.

    Bei 15 Messerstichen soll keine Tötungsabsicht vorgelegen haben? Klar, wahrscheinlich wollte er ihn nur ein bischen kitzeln und ist dabei mit dem Messer unglücklich abgerutscht,..15mal!
    Wie oft muss/darf denn jemand auf einen einstechen bis eine Tötungsabsicht vorliegt? Demnächst gibts wahrscheinlich unter 10 Messerstichen nur noch ne Anzeige wegen Nötigung oder ein Bußgeld über 15 euro wie beim Falschparken, mich wundert in diesem Land so langsam garnix mehr!

  69. Das spielen mit derartigen „Entwürfen“
    zeigt mit absoluter Sicherheit die deutlich
    faschistoide Gedankenwelt der EU-Protagonisten.
    Jeder der eine andere Meinung hat,gilt dann
    als „Volksschädling“.
    Damit hat sich erwiesen,das die Apologeten
    des EU-Führungszirkels erfolgreich in der
    Vergangenheit angekommen sind.
    Selbst die Information anderer Menschen über
    diese Machenschaften wird zum Risiko für
    Freidenker,denn wer weiß schon, welcher
    Gesprächspartner inzwischen zum EU-IM geworden
    ist.
    Charakterschweine gab und gibt es immer.

    Aber nur Mut,eine dieser Meinungsdiktaturen
    dauerte nur 12 Jahre,ein Lidschlag in unserer
    Gesamtgeschichte.
    Keine Angst,12 Jahre wird es nicht mehr
    dauern.
    Wir wissen inzwischen wie es gewaltlos geht,
    Der entschlossene Ruf „Wir sind das Volk“
    hat sogar Panzer zweier Armeen in den
    Hallen der Kasernen festgehalten.

    Dann werden die Erdenker und Unterstützer
    dieser kruden Ideen sehr schnell laufen
    müssen.Sie werden nicht schnell genug sein.

  70. @ #86 Euro-Vison (07. Jan 2014 01:31)

    Schön, daß unser Euro-Troll hier auch seinen Senf zum besten gibt. Das Lesen Ihres Beitrags erzeugt bei mir und sicher vielen anderen Lesern Ekel-Gefühle, um es zurückhaltend zu formulieren.

    Die Erfahrung zeigt, dass so ziemlich alles was mit der EU zu tun hat mittlerweile antidemokratische und faschistoide Züge an sich hat.

    Als Beispiele hierfür seien ESM und die ständigen Ausdünstungen von EU-Kommissaren genannt, die niemand demokratisch legitimiert hat. Hier tut sich eine gewisse Frau Reding besonders hervor.

    Dieses Papier stellt die Kritik an gesellschaftlichen Zuständen und Strömungen unter Strafe. Es kann nicht sein, daß ein Bürger belangt wird, wenn er sich kritisch zu den Zielen des Feminismus äußert. Das muß weiterhin erlaubt sein.

    Wenn dieses Papier zum Gesetz wird, landen wir wirklich in Zuständen, die wir in den zwei sozialistischen Diktaturen in Deutschland hatten. Da landete man für Kritik am Regime wahlweise im KZ oder unter dem Fallbeil, in der rot-faschistischen Diktatur, auch als DDR bekannt gab es dann Probleme mit der Stasi und noch schlimmeres, siehe Bautzen oder Hoheneck.

    Daß Sie, werter Euro-Vision so geschichtsvergessen sind und die Problematik dieses Papiers nicht in Ihr enges Weltbild passen, erschrickt mich.

    Ebenfalls kann es nicht sein, daß die EU den Medien vorschreibt, wie viel Prozent ihrer Sendezeit / ihrer Zeitung sie für den sogenannten „Toleranzgedanken“ zu reservieren haben.

    Ich werde mir auch nicht per EU-Dekret vorschreiben lassen, daß ich tolerant gegenüber Intoleranten zu sein habe, nur weil dies von irgendwelchen nicht demokraisch legitimierten EU-Kommissaren so beschlossen wurde. Gemint ist damit der Islam mit seiner Auslegung des Korans.

    Wenn man mich als noch unter einem Tier stehend oder als Affen oder Schwein bezeichnet, nur weil ich einen anderen Glauben habe, werde ich das nicht tolerieren. Sie scheinen in Ihrer Euro-Naivität ja damit kein Problem zu haben, alles was aus Brüssel kommt ist ja gut, nicht wahr?

    Noch haben wir ein gewisses Maß an Demokratie in diesem Land, wenn auch zunehmend geringer werdend.

    Das werde ich mir auch von Ihnen und Ihren EU-Genossen nicht zerstören lassen.

  71. Islamkritik ist in England verboten ,wird schon als Kriminell gewertet . Nun kommt noch diese zwei dazu und das EU-Kritikverbot ,dann haben wir Verhältnisse wie in Nordkorea .

    Es ist noch gut ,das wir im Internet noch kritisieren ,wie lange noch ?

    “ Al -Kaida ,die ewige Hilfstruppe der Nato !“

    Gefunden auf :
    http://www.krisenfrei.wordpress.com/2014/1/

  72. @#95 PI-User_HAM

    Die Erfahrung zeigt, dass so ziemlich alles was mit der EU zu tun hat mittlerweile antidemokratische und faschistoide Züge an sich hat.

    Ist das nicht auch etwas zu einfach? Alle Post die sie bekommen kann gegen sie verwendet werden und in diesem Falle ist der Absender es ein Verein der dem Europarat naheseht und normalerweise fröhliche Rabitrefen in Moskau organisiert.

  73. Ich frage mich: Was sind das für Menschen, die solche Gedanken haben und verfassen???

    Sollte ich richtig recherchiert haben, ist einer der Verfasser ein Deutscher:

    Prof. Dr. Dr. h.c. Rüdiger Wolfrum

    http://www.mpg.de/339550/voelkerrecht_wissM

    Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg.

    Noch Fragen???

  74. POL-D: Heerdt – Streit eskaliert – 45-Jähriger fügt seiner Ehefrau mit Messer schwere Verletzungen zu – Opfer notoperiert und außer Lebensgefahr – Täter in Haft

    Düsseldorf (ots) – Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und der Düsseldorfer Polizei
    Ihre Berichterstattung von heute, 6. Januar 2014
    Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes ermitteln die Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission gegen einen 45-Jahre alten Neusser. Der Mann hatte gestern Nachmittag seiner getrennt lebenden Ehefrau mit einem Messer lebensbedrohliche Verletzungen beigebracht und war anschließend in Tatortnähe von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden. Das 46-jährige Opfer ist zwischenzeitlich operiert worden und außer Lebensgefahr.
    Nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen war die 46-jährige Neusserin türkischer Abstammung mit einer Freundin im Bereich der Rheinallee unterwegs, als sie auf ihren getrennt lebenden Ehemann traf. Nachdem sich die beiden zuerst nur unterhielten, kam es zum Streit. Im Zuge dessen zog der Mann ein Messer und stach mehrfach auf seine Frau ein. Als er anschließend zu Fuß in Richtung Nikolaus-Knopp-Platz flüchtete, schwebte die Geschädigte in Lebensgefahr und musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Ihr Gesundheitszustand hat sich mittlerweile stabilisiert. Der ebenfalls türkischstämmige Deutsche konnte nach kurzer Flucht von Tatzeugen im Bereich einer Tankstelle bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er ist bereits in der Vergangenheit unter anderem wegen Gewaltstraftaten, auch gegenüber seiner Ehefrau, polizeilich in Erscheinung getreten. Der zuständige Staatsanwalt hat einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragt. Die Vorführung des 45-Jährigen erfolgt im Laufe des Tages.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2633220/pol-d-heerdt-streit-eskaliert-45-jaehriger-fuegt-seiner-ehefrau-mit-messer-schwere-verletzungen-zu

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/blaulicht/ehefrau-am-rheinufer-niedergestochen-aid-1.3926024

  75. Eurovison,

    „Sowohl die BRD, als auch die EU, verstehen sich als Wertegemeinschaft. Da ist es völlig normal – ja geradezu eine Pflicht – diese Werte zu schützen. Und natürlich muss es auch eine Strafandrohung gegen….sonst sind Verbote ja völlig wirkungslos!“

    Tja, genau diese Einstellung ist Totalitarismus – das, was Faschisten und Bolschewisten (mit Eurovison) gemeinsam haben.

    Nein, die BRD ist keine „Wertegemeinschaft“. Sie ist laut Verfassung eine „freiheitliche Demokratie“ und das heißt, ihr zentrales Prinzip ist das „Recht auf Opposition“ – ich darf als Bundesbürger gegen alle Werte opponieren, die CDU oder SPD oder Eurovison mir aufdrücken wollen. Ich dürfte sogar die freiheitliche Demokratie selber ablehnen, wenn ich wollte – solange ich das nicht aktiv-kämpferisch tue.

    Das ist also das genaue Gegenteil von einer Wertegemeinschaft. Und nach diesem Prinzip haben wir BRD-Bürger die ersten 50 Jahre wunderbar gelebt. Warum soll ich das für eine bekloppte Wertegemeinschaft mit Strafandrohung eintauschen?

  76. Schade das die europäische Idee in ihr vollkommens Gegenteil verkehrt wird. Aber so ist das halt, wenn man demokratisch nicht legitimierte Menschen an die Macht lässt. Ich hoffe, das sich die Menschen an eine gewisse Minderheitsregierung erinnern und entschlossen ihre Rechte verteidigen.

    euer Mitmensch

  77. Die Auswüchse der EU sind nicht mehr zu beschreiben. Dieses abartige Gewächs ist zu einem Krebsgeschwür verkommen.

  78. Eine halbe Milliarde Europäer hat im Mai die Möglichkeit diesen Arschgeigen die rote Karte zu zeigen !

  79. Immer wieder sind in diesem Zusammenhang trauriger-, ja schockierenderweise jüdische Namen (wie dem russ. Milliardär Moshe Kantor) als Initiatoren zu lesen. Diesmal ein Herr Yoram Dinstein, „emeritierte Professor der Universität Tel Aviv“.

    Mit welchem Recht oktroyieren uns Söhne von Rotarmisten (nun Oligarch?) oder Tel Aviver Professoren, wie wir in EU-Ropa zu leben haben? Was sind das für Leute, die hier die Fäden ziehen, und sich nicht einmal die Mühe machen, ihre Identität zu verheimlichen? Offenbar haben sie „nichts zu befürchten“. Höchst dubiös.

    So wird hier schleichend – Schritt für Schritt – ein Unrechts- und Unfreiheitssystem installiert, unter dem unser Kinder und Kindeskinder zu leiden haben, und das sie nicht mehr abschaffen können. Ja, das letztlich zu ihrer eigenen Abschaffung dienen und führen soll.

  80. Abkürzung für Diktatur?

    EU

    und

    haben George Orwells Erben eigentlich schon gegen die verletzung des urheberrechts geklagt

  81. Die EU-Wahlen im Mai sind wichtiger denn je und vielleicht die letzte Chance, das muss jedem klar sein.

  82. Ich frage mich: Was sind das für Menschen, die solche Gedanken haben und verfassen???
    Sollte ich richtig recherchiert haben, ist einer der Verfasser ein Deutscher:
    Prof. Dr. Dr. h.c. Rüdiger Wolfrum

    #99 Politikverdrossene (07. Jan 2014 06:21)

    Hätten Sie, liebe Politikverdrossene, aufmerksam PI gelesen, hätten Sie sich diese Mühe sparen können. Warum in die Ferne schweifen? PI-Lesen bildet:
    http://www.pi-news.net/2013/11/wolfrum-im-schafspelz/#more-368444

    Und wahrscheinlich handelt es sich bei Ihnen auch nicht um eine Politikverdrossene, sondern um eine Politikuntätigkeits-Verdrossene, wie sie ihn diesem brisanten, sensationellen, einfach fabelhaften Essay lesen können:
    http://www.citizentimes.eu/2013/08/09/sarrazin-reloaded/ , welchen ich Ihnen hiermit also herzlich empfehle, verbunden mit den besten Wünschen für diesen neuen Tag. Mögen Sie ihn zur Ihrer Zufriedenheit, ja zu ihrem Glück gestalten, und möge er vor allem ein gelungener politisch-unkorrekter Tag werden! 😉

  83. OT

    Schau mal einer an :

    Höchste Braunkohle-Stromproduktion seit 1990

    Berlin – Trotz der milliardenschweren Förderung erneuerbarer Energien ist die klimaschädliche Stromproduktion aus Braunkohle 2013 in Deutschland auf den höchsten Wert seit 1990 geklettert.
    Das geht aus vorläufigen Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen hervor. Demnach wurden 2013 über 162 Milliarden Kilowattstunden Strom in Braunkohlekraftwerken erzeugt. 1990, als noch viele alte DDR-Meiler liefen, waren es knapp 171 Milliarden Kilowattstunden. Insgesamt wird dadurch – trotz eines Ökostromanteils von inzwischen knapp 25 Prozent – mit einem erneut gestiegenen CO2-Ausstoß in Deutschland gerechnet.

  84. Ich habe es jetzt so verstanden: Sollte dieser Entwurf Wirklichkeit werden, nur damit man später nichts falsch macht und eingeknastet wird für kritische Äußerungen an den falschen Personen:

    Es ist dann zwar noch erlaubt, als MenschIn einen sog. Ehrenmord zu kritisieren, aber verboten Kritik daran zu üben, wenn Frauengruppen sich mal wieder dazu in Schweigen hüllen.

    Ich gehe aber andererseits davon aus, dass man Männer schon noch kritisieren darf, wenn sie zu diesen Verbrechen schweigen, sie verteidigen oder gutheißen, vorausgesetzt sie sind nicht homosexuell. Dieser Umstand könnte ja leicht dazu missbraucht werden, um über den Umweg des sog. Ehrenmordes Homosexualität per se zu diskreditieren.

  85. Der Marsch in den europäischen Bürgerkrieg hat begonnen.Wieder einmal pervertiert ein guter Gedanke in das genaue Gegenteil. DAS haben die Väter der europäischen Idee garantiert nicht gewollt.

  86. Es war einmal, vor langer Zeit, ein freies Land, mit fleißigen Bürgern und hohem Wohlstand. Aber sie wussten nichts damit anzufangen und glaubten, dass es immer so bleiben würde. Das machte sie gleichgültig und schläfrig. Und so kam es, dass …

  87. Der Entwurfe zeigt klarer als je zuvor, wo es über den heutigen Zustand hinaus noch hingehen soll (ein Totalitarismus, vorbereitet an Soziologenlehrstühlen unter Mitarbeit von Islamrat, Linksideologen, Guties-Gruppen und autogressiven Kirchenkreisen, bereits ansatzweise „zur Probe“ umgesetzt in der Medienlandschaft):

    Da KANN EINEM ANGST UND BANGE WERDEN.

    Und alle diese nützlichen Idioten, die daran mitstricken begreifen nicht, dass am Ende, wenn das wichtigste Teilprojekt umgesetzt ist, der Volksaustausch mit Gehirnwäsche der restlichen dann minderheitlichen Urbevölkerng, die neuen Herren diese „Toleranz“ wieder abschaffen werden, das Ziel wird erreicht sein.

  88. Es läuft darauf hinaus, dass jede noch so verkommene Abartigkeit nicht mehr beim Namen genannt werden darf.

    Koranlehre ist Frieden für die Ungläubigen, während die Ungläubigen keinen Frieden für die Koranhörigen bedeuten. Für die EU ganz klar, dass Ungläubige dezimiert werden müssen. Daher erklärt sich die jahrelange Masseneinwanderung von friedensbringenden „Rechtgeleiteten“. Hier wird es die große Verbrüderung aller Gegensätze geben, das Hauen und Stechen, das Zähneknirschen einer Koranlehre wird Wahrheit.

    Und Russland erlebt es gerade wieder, was wir noch erwarten dürfen.

  89. Das Straflager der EU-Diktatur im 21. Jahrhundert ist nicht ein Gefängnis oder wie wir uns ein russisches Gulag vorstellen.
    Nein, das Straflager und Umerziehungslager für Meinungsverbrecher und sonstige Störenfriede heißt „existenzielle Vernichtung der Person“.

    Wie schon heute „erfolgreich“ praktiziert, bekommt man unliebsame Kritiker des Systems am besten wieder zurück in die Spur wenn mit Jobverlust, Ansehensverlust, Rauswurf aus dem verein gedroht wird. Durch die immer engere Durchdringung dieser Ideologie alá 1984, die bereits im KiGa angefangen wird und bei Logo im ZDF weitergeht, verabschieden sich auch Freunde von einem, man vereinsamt und denkt plötzlich darüber nach, ob Widerstand bei diesem hohen Preis den man bezahlt noch Wert ist.
    So, und genau so wird der rundgelutschte EU- Einheitsmensch geschaffen, so wie er in solchen Unrechtsstaaten wie der EU-Diktatur benötigt wird. Nur so bleibt es halbwegs ruhig.

    Aber wehe, wenn die Masse aufgrund wirtschaftlichen Niedergangs (Konformität bewirkt nicht gerade Kreativität) einmal nichts mehr zu verlieren hat!!

    Wir werden es erleben, denn die EU geht mit klarer Hassideologie gegen die eigenen Menschen vor und die Dummbeutel, die sich deutsche Politiker schimpfen, allen voran solche Deutschenhasser wie Claudia Fatima Roth finden es noch dufte, dass mehr Toleranz gelebt werden soll….. danach wird aufgehört zu lesen, strengt ja zu sehr an!

  90. @ #118 handler (07. Jan 2014 09:42)

    Es läuft darauf hinaus, dass jede noch so verkommene Abartigkeit nicht mehr beim Namen genannt werden darf.

    Für die EU ganz klar, dass Ungläubige dezimiert werden müssen. Daher erklärt sich die jahrelange Masseneinwanderung von friedensbringenden “Rechtgeleiteten”. Hier wird es die große Verbrüderung aller Gegensätze geben, das Hauen und Stechen, das Zähneknirschen einer Koranlehre wird Wahrheit.
    ………………………….
    Und das hat GAR NICHTS mit den abendländische, europäischen Grundwerten zu tun, wie uns #86 Euro-Vison einpauken will.

    Nein, unsere GEhirne sollen täglich gewaschen werden, damit wir unseren Untergang nicht so schnell begreifen.

    Gerade dieser Tage läuft so ein Wasch-, Lügen- und Verdummungsprogramm auf dem Dlf.

    Grundzüge einer zeitgemäßen Deutung des Islams
    Schon die Semantik des Titels ist verräterisch. Ob hier einer was zeitgemäß „deutet“, ist den neuen Herrenmenschen Europas schnurzegal.
    Sie machen jeden Tag weiter mit ihren Eroberungen.

    Aber der Islam ist nur eines der Themen, das diese Diktatoren bestimmen wollen. Die anderen gravierenden Schäden für jedes EU-Volk, wie Masseneinwanderung oder Geldvernichtung, gehören ebenfalls dazu.

    Jeder Kritik wird in dem „Freiesten Europa aller Zeiten“ kriminalisiert.

    Wie zu DDR-Zeiten mit der „Staatsfeindlichen Hetze“, für die bis zu 8 Jahren verhängt wurden.

    Wir haben jetzt schon den § 130….

  91. #123 Mark Aber (07. Jan 2014 10:40)

    Nein, das Straflager und Umerziehungslager für Meinungsverbrecher und sonstige Störenfriede heißt “existenzielle Vernichtung der Person”.
    —————————————
    Ja, das ist der soziale Verachtungstod.

    In diesen wurden schon viele getrieben.

  92. Dazu gehört auch das von den LINKEN fein ersonnene Antidiskriminierungsgesetz, das alle Andersdenkende und alle anderen Meinungen totmachen soll! Schöne Demokratie…

  93. Auch die lupenreine DDR- Diktatur bezeichnete sich selbst als „demokratisch“. Diese Art Demokratie dient der EU heute als Vorbild.
    Und zur Dauerpropaganda, Indoktrinierung, Denk- und Sprechverboten sowie der allgegenwärtigen Zensur kommen demnächst noch die passenden Straftatbestände samt Gesetzen und Exekutive gegen die „feindlich- negativen subversiven Elemente“.
    Wir sehen uns im Lager.

  94. An die Neuen hier: Ich muß das leider immer wieder tun!
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro- und Europa- respective EU-Propagandist!

    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier wahr und rührt – gern auch nachts in der Hoffnung, sie gehen in der Masse unter und werden nicht so gekontert – die EU-Trommel(EUle) und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die perfide darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzuleken.

    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der sehr wohl in geschliffener hochakademischer Sprache daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.

    Das grenzt nicht nur an verbale Gewalt, da für den gemeinen Leser die Verständnistiefe nicht im Ansatz gegeben ist, zu erkennen, welche Diffamierung hier betrieben wird; es findet sozusagen eine Vergewaltigung frei nach Prokrustes statt. Ich meine das nicht persönlich – ich möchte auch die Lagerfeuerstimmung nicht stören – aber ein Friendly-Fire kann ich leider (und sei es noch so nett und höflich) nicht durchgehen lassen.

    Euro-Vison betreibt beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes! Sie sind vielleicht sogar ein kleines Team gut von Möchtegern-Eliten aus Stuhlkreis-XXL bezahlter Nebelkerzenwickler.

  95. #129 fundichrist (07. Jan 2014 11:24)

    Diese EUDSSR befindet sich auf der Zielgeraden vor dem Abgrund.
    ————————————-
    Ja, aber nur für uns hier unten.

    Für die Profiteuer, die Geldhaie, ist das Riesenreibach, den sie mit uns machen.

    Wenn sie dann noch die DDR-Praxis, die sozial Geächteten hinter Gitter zu bringen, auch noch zu enteignen, dann wird es da oben Freudentänze geben.

  96. Leute – etwas kommt mir seltsam vor!
    Wenn ich etwas nach Begriffen suche, dann gugel ich es so:
    „Suchbegriff“ site:URL der Webseite

    Angewendet auf Euro-Vison, der ja hier als Troll weithin bekannt ist und jetzt nach längerem Untertauchen wieder aktiv wird, sieht es so aus: „Euro-Vison“ site:pi-news.net

    Grundeinstellung Suchoptionen: beliebige Zeit ändern in letzte Woche und nach Relevanz Sortiert ändern in Nach Datum sortiert, denn ich will ja die aktuellsten Ergebnisse haben, ergibt aber alles Ergebnisse, die nicht jünger als 2 Tage sind!
    ???????????????????????????????????????????????????????

    In der Grundeinstellung werden alle Ergebnisse angezeigt, aber eben chaotisch sortiert 🙁 Wer weiß was?

  97. „Alle Bananen sind krumm!“ 10 Jahre Arbeitslager

    „Alle Arbeitslager dienen dem EU-Stalinismus“ ect ect 80 Jahre?
    Warum nicht endlich das Problem der Gesellschaft an der wurzel lösen, und die Wurzel aller Übel eben ist der Menschen, warum diesen nicht gehörig stutzen für immer?

    Warum nicht seinen Verallgemeinerungstrieb ausreißen mit Stumpf und Stiel!
    (Oder mit Stil?)

    Warum nicht endlich eine Lex Popper in der EU: Alle Allsätze verdienen die Todesstrafe ihrer Sprecher und können deshalb von jedem sich als Opfer Empfindenem direkt vollstreckt werden innerhalb des Schengenraums sogar innert einer Frist von 24 Stunden!

    Dschihadistische Zusammerrottungen und Mobbildungen speziell zu diesen Strafgesetzzwecke sind ausdrüglich vom Gesetzgeber erwünscht und umfassend legitimiert!

    Prämien auf Schweinefleischfresser, Islamophobiegeisteskrüppel, Cartoonisten Sex-, Femin-, Exihibit und sonstige Trappisten und andere gesellschaftsschädlichen Legalisten und Rowdies of all colours werden wiederum direkt von den örtlichen Moscheen ausbezahlt.

    Ist das im Ergebnis nicht genau dasselbe wie der „Vorschlag“ dieses Papiers?

  98. Dieses Papier wird genau so wenig bringen wie ein vorheriges Papier, das vor ein paar Wochen dem EU-Parlament vorgelegt wurde, und das das Produzieren und Verbreiten von Pornos unter Strafe stellen sollte.Das Papier wurde in der Luft zerissen und es kam nicht einmal zur Abstimmung.

    Dieses Papier hat nicht die geringste Chance Gesetz zu werden!

    Dennoch ist Achtsamkeit geboten, denn all diese, die Freiheit und Demokratie erstickenden Papiere,zeigen sehr wohl wessen Geistes Kind diese Leute und dieses „Parlament“ sind!

  99. Noch der schlimmste Witz an der Sache ist dieser:
    Was ist denn der Grund und Anlass dessen, das überall mit allen Methoden uns dieser Lebertran eingetrichtert werden sollen, auf oral, und wenn das verweigert wird, dann als Zäpfchen, besser Suppossitorium der ganz dicken Sorte, eben peranal, oder subcutan, i.v oder intrazerebral mit dem StaatsTV oder den Bundes-und EU-vollziehenden Gewalten zuletzt mit drakonischen Strafregimen,dass doch Islam Frieden sei?

    Und weswegen machen die mit den Friedensislam soviel Druck auf ihren komunizierenden Rohren und Pipelines, auf diesen Latrinenfeurwehrpumpimperien der 9999 atü gegen Hans Volk?

    Eben weil dieser Islam ganz real sichtbar genau gerade nicht Friede ist, genau das ist der Grund für all diese Einläufe, so frisch frei und frank uns ins Hirn geschissen.

    Das noch ist der schlechteste Witz an dieser Kanalarbeiterkanaille EU für vorauseilendes MüsiliKüssili.

  100. #135 Justin (07. Jan 2014 12:09)
    Hitler hatte das 3.Reich…

    —————-
    Und seinen Schäferhund Blondie.
    Goethe hingegen hatte Frau Stein.

    Aus: Hitler und Goethe- ein Schulaufsatz
    v. Kurt Tucholsky

    Merke:
    Goethe fuhr genitalien
    Hitler zur Hölle

  101. Der humanistische Kommunismus (WSD) schreibt uns nicht nur vor was wir zu denken, sondern auch was wir zu fühlen haben! (= pervertiertes Geistesleben)

    Toleranz, Respekt, Liebe, Wohlwollen können nicht verordnet werden!

    Ein Widerspruch in sich! Toleranz ist eine Duldung bis zu einer Grenze, Respekt muss man sich verdienen, Liebe und Wohlwollen existieren nur aus sich selbst heraus.

  102. #86 Euro-Vison (07. Jan 2014 01:31)

    Meinungsfreiheit bedeutet nicht, andere zu beleidigen, …

    Hier begehen Sie einen entscheidenden Denkfehler, bzw. liegt der Fehler darin, daß über das vermeintlich Selbstverständliche gar nicht weiter nachgedacht wird. Der Begriff des „group libel“ ist ein ganz gefährlicher Abhang, auf dem man geradewegs in den Totalitarismus rutscht. Wenn ich Ihnen sagen würde, Sie sind ein Idiot, dann ist das u.U. eine strafbare persönliche Beleidigung. Wenn ich Ihnen aber sage, ich halte Ihre Ansichten für idiotisch, genau wie die von allen Ihnen gleichgesinnten, dann haben Sie das als Meinungsäußerung hinzunehmen, ob es Sie nun beleidigt oder nicht. Allenfalls dürfen Sie erwarten, daß ich Ihnen anstandshalber erkläre, wieso ich zu dieser Auffassung gekommen bin. Diese Kontroverse ohne Gewaltausbruch auszuhalten, das ist der große Erfolg der aufgeklärten Zivilisation, nachdem sie sich endlich von den verschiedenen Meinungsdiktaturen gelöst hatte. Wenn wir die Macht, eine Strafwürdigkeit festzustellen, komplett auf diejenigen übertragen, die sich dafür entscheiden, beleidigt zu sein, negieren wir alles, was durch die blutige Geschichte erreicht wurde. Die Mohammedaner sind momentandie stärkste Gruppe, dies anstrebt. Sie sind eine geistige Atombombe, die uns ins geistige Frühmittelalter zurückzuwerfen droht. Das werde ich solange sagen bis ich vom Beweis des Gegenteils überzeugt oder tot bin, ganz egal wer sich davon beleidigt fühlt. Verdammt noch mal, verstehen Sie endlich daß es kein Menschenrecht darauf gibt, nicht beleidigt zu werden, wenn die einzige Beleidigung darin besteht, Ihr Weltbild abzulehnen!

    #101 brueckenbauer (07. Jan 2014 06:37)

    Ich dürfte sogar die freiheitliche Demokratie selber ablehnen, wenn ich wollte – solange ich das nicht aktiv-kämpferisch tue.

    Und genau da haben wir den Hebel, den die Mohammedaner ausnutzen. Sie haben mir das bei mehreren Gelegenheiten (Reisen in Indonesien und Malaysia) selbst gesagt. Das ist, was ihre Kinder in der Schule lernen: Die Schwäche der westlichen Zivilisation ist, daß sie über ihre eigene Freiheit zerstört wird. Den Begriff der „wehrhaften Demokratie“ kennen diese Leute nicht, allerdings und offensichtlich bei uns auch viele nicht. Wo die Demokratie und die Freiheit selbst in Gefahr sind, da müssen sie u.U. mit Mitteln verteidigt werden, die ihren eigenen Prinzipien widersprechen. Weil die freiheitliche Gesellschaft nur funktioniert, wenn ihre Mitglieder vertrauenswürdig sind und freiwillig mitmachen. Wird sie von zu vielen überflutet, die dieses Vertrauens unwürdig oder der Freiheit anderer abgeneigt sind, dann wird es haarig. Irgendjemand muß das wohl so haben wollen, daß unsere hart erkämpfte Freiheit wieder den Bach runtergeht, und wer bietet sich da als Hauptverdächtiger an wenn nicht Linke, die in Wahrheit immer noch astreine Kommunisten sind. Es wird Krieg geben.

  103. ich mache mir keine Illusionen:

    Christ, bis auf die Knochen Rechts,unbeugsamer Selberdenker ,geschlossenes fämiliäres Weltbild,
    das alles ist in den Augen der künftigen EURO-GESTAPO schon ein wenig mehr als Körperverletzung,Umerziehungslager wird hier nicht mehr viel helfen.Hoffendlich findet sich ein Staat der mich FREIKAUFT.

  104. @ Euro-Vision

    Wer Anti- Feminismus unter Strafe stellen will, ist entweder blöd, weil er „Anti-Feminismus“ nicht von „Frauendiskriminierung“ unterscheiden kann oder perfide, weil er unter dem Deckmäntelchen der „Toleranz“ eine zutiefst intolerante Ideologie wie den Feminismus gesetzlich gegen Kritik immunisieren will.

    Was bist Du denn nun eigentlich?

  105. #96 7berjer (07. Jan 2014 03:42)

    @ #86 Euro-Vison (07. Jan 2014 01:31)

    Tach’ Herr_in Barroso, auch wieder im Forum ?

    hihi… 😆

    @ Euro_Vision. EU eine Wertegemeinschaft…. Seit wann denn das ?
    Näher an einer Diktatur waren die Europäer schon seit langer Zeit nicht mehr.
    Alles wird von einigen EUDSSR-Kommissären beschlossen und diktiert. Und nota bene vom EU Parlament durchgewunken. (falls die überhaupt anwesend sind)

    Giftige Energiesparlampen statt Glühbirnen, Salatgurkenkrümmung, Toiletten-Spülung, Duschköpfe aus denen es nur noch tröpfeln darf, Erdbeerengrösse usw.usf.

    PS an 7berjer
    Könnte aber auch Schulz oder van Rompuy sein ???

  106. @ Religion_ist_ein_Gendefekt (07. Jan. 13:14)
    & ratloser (07. Jan. 14:11)

    Hat überhaupt keinen Sinn. Der Euro-Troll erscheint zu Tag & Nacht ganz nach Belieben – verklappt seinen Sermon und lässt die Leute rudern – bin Anfangs auch drauf reingefallen. Ich vermute ein von „oben“ bezahles Lohnschreiberteam – wir sind ja auch nix anderes – unser Lohn läßt sich jedoch nicht monetär beziffern – denn es ist die Aufmerksamkeit, die wir erwirken. So ist es denn dieser Stachel, der den Leuten wie Euro-Vison im Fleische sitzt! :mrgreen:

  107. #145 exKomapatient (07. Jan 2014 14:29)

    Ist mir schon klar, aber hier im öffentlichen Leseraum dient eine solche Antwort ja dem größeren Zweck, seine Argumente mehr als nur einer Person bekannt zu machen. Sonst wäre es die Mühe nicht wert. Ich sehe es so: Jeder ist zu etwas nütze, und sei es als schlechtes Beispiel.

  108. HURRA HURRA

    Wir bauen uns eine bunte Diktatur.

    Auch schön zu wissen das sich dieses Irrenhaus eines Tages von selbst auflösen wird. Mit einem lauten Knall der Erkenntnis.

    Wieder einmal. Leider!

  109. #109 Biloxi:

    Hätten Sie, liebe Politikverdrossene, aufmerksam PI gelesen, hätten Sie sich diese Mühe sparen können. Warum in die Ferne schweifen?

    Die Politikverdrossene hätte auch in die Nähe schweifen können, zu Posting Nr. 75, da stehen die Verfasser des Toleranz-Traktats nämlich alle drin und in #78 der auftraggebende „European Council on Tolerance and Reconciliation (ECTR)” noch dazu. Aber so genau will man’s hier ja gar nicht wissen.

  110. Mit diesem Papier hat sich EU endgültig als totalitäres System offenbart.
    EU will eine Tugenddiktatur nach dem Jakobinen-Muster.
    Hoffentlich werden die Verantwortlichen auch wie Jakobiner enden.

    Die DDR erprobten Bürger wissen aber, wie man mit solcher Diktatur umgeht; Eltern sollen ihre Kinder lehren.
    Tja, die versprochene Freiheit hat nicht einmal 20 Jahre gedauert, Wohlstand – für die meisten niemals gegeben. Die Wiedervereinigung war von Anfang an ein großer Betrug.

    PS Was im Papier vergessen wurde: Kritik an EU selbst unter Strafe zu stellen.
    Also, das darf man noch sagen dürfen:

    FUCK EU!

  111. #144 Simbo (07. Jan 2014 14:12)
    #96 7berjer (07. Jan 2014 03:42)

    @ #86 Euro-Vison (07. Jan 2014 01:31)

    Tach’ Herr_in Barroso, auch wieder im Forum ?

    PS an 7berjer
    Könnte aber auch Schulz oder van Rompuy sein ???

    Ach was.
    Euro-Vision ist eine arme Sau – ein einfacher, schlecht bezahlter EU-Propagandist.
    Irgendein studierter Sozialdingsbums ohne Aussicht auf einen richtigen Job.

    Für seinen Niedriglohn bastelt er lange Texte aus immer gleichen Textbausteinen, mehr ist für solche Bezahlung nicht drin.

    Muss wahrscheinlich mehrere Blogs „betreuen“, deshalb bleibt ihm für Diskussionen keine Zeit.
    Und was soll er auch sagen? Die Argumenten-Broschüre ist dünn.
    Außerdem herrscht zurzeit Notstand (Zigeuner-Flut, Europa-Wahlen) und er muss Überstunden leisten, wahrscheinlich unbezahlt.

    Der Mann (oder die Frau) tut mir sogar irgendwie leid.

  112. Wenn dieses Papier zum Einsatz kommt, outet sich die EU endgültig als totalitäres Regime.
    Gilt aber nur für die alteingesessenen Bürger des jeweiligen Landes, wie für die BIO-Deutschen in Deutschland usw.
    Das ist ja schlimmer als das Naziregiemes und das der sowjetischen Besatzungszone.

  113. Wenn wir die Macht, eine Strafwürdigkeit festzustellen, komplett auf diejenigen übertragen, die sich dafür entscheiden, beleidigt zu sein, negieren wir alles, was durch die blutige Geschichte erreicht wurde.
    #140 Religion_ist_ein_Gendefekt (07. Jan 2014 13:14)

    Ein Pudelkern unter anderen in diesem ausgezeichneten Beitrag!

    Genau damit beschäftigt sich – natürlich, möchte man sagen, denn das ist elementar für die ganze Debatte – Till Schneider in seinem oben schon empfohlenen Essay. Schneider nimmt die „Neurose der inhaltsbestimmenden Kaste“, wie er das sehr treffend nennt, nach allen Regeln der Kunst auseinander, und zwar anhand des Kastenjournalisten Kreye vom Zentralorgan der Kastenideologie, der SZ. Kreye sagt mit Bezug auf die berüchtigten „Zehn kleinen Negerlein“ u. ä.:

    “Es geht nicht um die Werktreue von Kinderbüchern, sondern darum, ob man Beleidigten das Recht einräumt, beleidigt zu sein.“

    Till Schneider weiter:

    Zuvor macht Kreye klar: … „Es geht nie darum, wie man Ressentiments definiert, sondern wie sie empfunden werden.“ Um hinzuzufügen: „Da mangelt es in Deutschland oft an Feingefühl.“

    Also exakt das, was auch Sie sagen! Man gesteht einer bestimmten Gruppe, zum Beispiel den Moslems oder den Feministinnen, das Recht zu, von einer bestimmten Äußerung beleidigt zu sein oder sie als Ressentiment zu empfinden – und damit ist eine solche Äußerung tabu. Moslems und Feministinnen, um bei diesen beiden zu bleiben, haben es also völlig in der Hand, darüber zu bestimmen, was über sie gesagt werden darf und was nicht!

    Das widerspricht so eklatant jedem Verständnis von einer freien Diskussion in einer freien Gesellschaft, daß man es einfach nicht faßt! Damit verfügen z. B. Moslems und Feministinnen über die totale Meinungskontrolle!
    http://www.citizentimes.eu/2013/08/09/sarrazin-reloaded/

    Dieses ganze ideologische Gerüst der Political Correctness ist vollkommen pervers und totalitär. Till Schneider diagnostiziert ja auch eine ausgewachsene „Neurose“.

  114. @Pilot Pirx Komm.121
    Nun aber hat das Herz oft seine Gründe, von denen der gebildete Verstand nichts weiß.
    Ein gütiges Herz und ein weitsichtiger Verstand erkennen Intoleranz auch als Plicht.
    Da Deutschland ein Grundgesetz hat, ist die Ethik der Herzens- und Verstandesbildung in die zu tolerierende Richtung gegangen.

    Wenn Bundespräsidenten Toleranz predigen, den Islam als zu Deutschland gehörig ernennen, dann kann das Schaf den Wolf in die Herde lassen, aber diese Toleranz wird keine kostbaren Früchte tragen. Unser Grundgesetz hat sich seinen eigenen Vernichter ins Land geholt.

  115. Also, Leute, wir sehen uns dann im Lager! Bin gespannt, wieviele Counterjihadisten es dann wirklich sind 🙂

  116. #150 Heta (07. Jan 2014 15:47)

    Sorry, ich hatte heute morgen nur ganz wenig Zeit, bin schnell die Kommentare von unten nach oben durchgegangen und war bei diesem #99 Politikverdrossene (07. Jan 2014 06:21) wegen des fetten Wolfrum hängengeblieben. In der Annahme, daß das vorher noch nicht in einem Kommentar behandelt wurde, habe ich dann darauf reagiert.

    Sie hatten das ja schon gestern hier in diesem späten Kommentar gebracht:
    #127 Heta (06. Jan 2014 18:05)
    http://www.pi-news.net/2014/01/swr-nazialarm-wegen-widerstandes-gegen-gruen-roten-bildungsplan/#comments

    Hatte ihn somit mitgekriegt, war ja an mich gerichtet, danke übrigens. Wenn ich nicht so in Eile gewesen wäre, wäre mir möglicherweise auch noch in den Sinn gekommen, auf diesen # 127 hinzuweisen. Vielleicht hätte ich aber erstmal alle Kommentare gelesen (was ich immer noch nicht getan habe) und dann Ihren aktuellen # 75 entdeckt, der ja noch eine erweiterte Version (Mustafa Ceric) von # 127 ist, sowie Ihre Folgekommentare.

    #99 Politikverdrossene (07. Jan 2014 06:21)

    Hier die konkrete Stelle, die ich meinte:

    Es ist völlig falsch, von „Politikverdrossenheit“ der Deutschen zu sprechen. Was beim Wahlvolk herrscht, ist das genaue Gegenteil: Politiklosigkeitsverdrossenheit. Eigentlich: Resignation, ohnmächtige Verzweiflung über die neurotische, überhebliche, vollchronifizierte Politikverweigerung der inhaltsbestimmenden Kaste bei allesentscheidenden staatspolitischen Fragen.

    http://www.citizentimes.eu/2013/08/09/sarrazin-reloaded/

    War, wie gesagt, sehr in Eile und wollte diese Passage in dem sehr langen Artikel nicht suchen. Habe deshalb aus dem Kopf zitiert und „Politikuntätigkeits-Verdrossenheit“ (bzw. –Verdrossene) gesagt statt korrekt „Politiklosigkeitsverdrossenheit“.

  117. Der Till- Schneider-Fan in mir gibt immer noch keine Ruhe. 😉 Ein ungemein witziger und intelligenter Bursche. Hier die Teile 1 und 2 seines „Abschieds von der SZ“, alles ein reines Lesevergnügen!

    Hat man den General-Algorithmus eines Blattes einmal geknackt, dann könnte man dieses Blatt ab dato auch selber schreiben, wenn man nichts Besseres zu tun hätte. Denn der Algorithmus besorgt ja die Umrechnung allen Geschehens in das entsprechende Weltbild, und zwar – entscheidender Punkt – vollautomatisch und anstrengungsfrei. Ich könnte mich also als „SZ-Automat” o.ä. auf den Jahrmarkt stellen und ganz entspannt Extrakohle einfahren. Aber leider steht dem mein Naturell entgegen: Wenn mir langweilig wird, werde ich unausstehlich. Das würde der Kundschaft nicht entgehen. Und was die SZ angeht, kann ich sagen: Nirgendwo sonst als bei ihr hätte ich „political correctness” derart gründlich erlernen können.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mein_abschied_von_der_sueddeutschen_1

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mein_abschied_von_der_sueddeutschen_2

    #150 Heta (07. Jan 2014 15:47)
    Korrektur: Die Erweiterung in # 75 besteht nicht in Mustafa Ceric, sondern z. B. in Seniad Koblica, sowie einer allgemeinen Anreicherung. Sie machen sich wirklich viel Arbeit mit Ihren – entsprechend fundierten und geschätzten – Kommentaren.

  118. Seit längerem wird in der EU und in Deutschland, aber auch in Österreich, versucht,den Bürgern eines seiner wichtigsten Freihheitsrechte einzuschränken.

    Ich meine die Meinungsfreiheit.Verfassungsrechtlich kann man von einer positiven und negativen Meinungsfreiheit sprechen. Die positive ist diejenige, die die Vorgaben der Regierenden und der Mainstreammedien übernimmt.

    Verfassungsrechtlich gesprochen, geht es um die sogenannte negative Meinungsfreiheit.
    Sie ist im Grundgesetz gemeint und sie garantiert den Bürgern und uns, anderen gegenüber unsere Ansicht/Meinung, und mag sie dreimal verkehrt sein, ohne Schaden zu äußern.
    Eine solche Meinung muß nicht wahr sein, muß es aber nicht und vor allem kann sie auch beleidigend, abstoßend etc. sein.
    Die negative Meinungsfreiheit ist kein Hort eines Mädchenpensionats.

    Dieses Grundrecht ist ein Abwehrrecht gegenüber dem Staat. Somit würde die Realisierung solch eines Arbeitspapieres absolut grundgesetzwidrig sein.

    Hier käme das im Grundgesetz garantierte
    Widerstandsrecht zu seiner vollen Wirkung.
    Wir dürfen nicht nur schreiben und reden, sondern müssen auch bald handeln.

    Vielleicht sind wir sogar getwungen schneller zu gandeln, als uns lieb ist.Nur mit Aufklärung und Agitation kann man nicht viel erreichen.

    Es muß auch der Handlungsimpuls her.

  119. habe mich vorhin für Google-Apps angemeldet (ging nicht anders). Dort sollte ich mein Geschlecht angeben. Zur Auswahl standen „weiblich“, „männlich“ und „anderes“ (in genau dieser Reihenfolge).
    Ich habe an jeder Stelle, wo es mir möglich erschien, gelogen, daß sich die BITs und BYTEs verbogen haben.
    Die nächste Diktatur wird bestialischer, globaler, heimtückischer, zynischer, infamer und teuflischer sein, als alles, was die Menschen in der Vergangenheit bereits ertragen mußten.

    Don Andres

  120. # 86 Eurovision
    Um nur einen ihrer Punkte herauszunehmen:
    Sie predigen hier Intoleranz. Der Katholik hat die Glaubensfreiheit laut GG, daß Homosexualität für ihn eine Abirrung und etwas Schandbares, eine Sünde ist (Römer 1:27). Wie kann man da aufgrund desselben Gesetzes, GG, von ihm verlangen, daß er diese Abirrung als solche toleriert? Er wird den Homosexuellen tolerieren, muß ihn aber nicht mögen. Jeder hat das Recht, diesen Glauben zu kritisieren, aber keiner hat das Recht, ihm diesen zu verbieten. Wenn man ihm verbietet, diese Glaubensüberzeugung auch zu äußern, ist das definitiv eine Einschränkung seiner Meinungs-und Religionsfreiheit. Ob diese in diesem Fall legal ist, wäre zu untersuchen, denn apriori ist sie das nicht.

  121. Die Einführung der Diktatur setzt eine Umwertung der Begriffe voraus. „Toleranz“ wird mit äußerster Intoleranz erzwungen, „Vielfalt“ muss unter Einsatz höchst „einfältiger“ Behörden forciert werden. Wen erinnert das nicht fatal an George Orwells „1984“ ? Die permanente „Korrektur“ der Vergangenheit durch das „Wahrheitsministerium“ (das natürlich Lügen verbreitet, die aber mittlerweile keiner mehr mangels geistigem Instrumentarium entlarven kann) und die „Gedankenpolizei“, die dafür sorgt, dass niemand mehr etwas Falsches, sagt, tut oder gar denkt. Brutale Psychofolter zur Umerziehung.
    In meiner, zugegeben: etwas älteren, Generation hat man das Buch noch in der Schule gelesen, sogar im englischen Original. Warum hat aber gerade unsere Generation so furchtbar dabei versagt, dessen Horrorvisionen zu verhindernt ?

  122. Die nächste Diktatur wird bestialischer, globaler, heimtückischer, zynischer, infamer und teuflischer sein, als alles, was die Menschen in der Vergangenheit bereits ertragen mußten.
    #162 Don Andres (07. Jan 2014 19:29)

    Nett. Genau das sagte E. M. Cioran auch:

    „Man kann gewiß sein, daß das 21. Jahrhundert, das weit fortgeschrittener sein wird als das unsere, in Hitler und Stalin harmlose Sängerknaben sehen wird.“

    Und zwar in diesem Buch, das im französischen Original bereits 1969 erschienen ist. http://www.amazon.de/Die-verfehlte-Sch%C3%B6pfung-E-Cioran/dp/3518370502

    Cioran war sowieso ein Prophet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Cioran

  123. Jawoll, gebt ’s uns, Eurokraten!
    Immer vorwärts! Freiheit ist Sklaverei!
    Aber irgendwann wird das Pendel wieder zurückschwingen…und dann gnade Euch Gott!

  124. 1978 war ich bei der Bundeswehr und schon damals sangen wir ungestraft das Lied “ Ganz Europa leck mich gefällig am Arsche……..“

    Übrigens:
    Die Merkel…..,hat’s auf den Arsch gekriegt(beim Skilanglauf).
    DIE NATUR IST HALT DOCH GERECHT!

  125. #86 Euro-Vison

    Jawohl Herr Ober oder was.
    Da brauch ich euch Figuren wie ich meine Kinder Erziehe.
    Ist alles drin in den 10 Geboten und die sind selbst mir als Atheist wichtig.
    Menschen aus anderen Teilen der Erde würden ihr letztes Hemd geben.
    Oder den Schlüpfer. Meinst wohl die Muslimische Welt.
    Das könnte euch so recht Gefallen, ihr seid mir die allerliebsten.
    Wen ihr mir schon mein Geld nehmt, so wenigstens nicht meine Freiheit.
    Für solch einen Dreck bin ich doch nicht 89 auf die Straße gerannt.
    Da sind mir doch die Russen lieber gewesen wie die Fliegerstaffel aus Merseburg.

  126. #155 Biloxi (07. Jan 2014 16:50)

    Vielen Dank für die Blumen. Nun, ich denke man kann niemandem verwehren beleidigt zu sein, das ist einfach eine Emotion und wer sich auf so eine Schiene gesetzt hat, der fühlt eben so. Aber man kann — man muß! — ihnen verwehren, daraus Machtansprüche über andere abzuleiten. Sonst kommen wir in Teufels Küche, wie oben ausgeführt. Dazu kommt ja noch die wirklich unverfrorene Ungleichbehandlung, die bereits jetzt virulent ist und sich unter einem solchen Gesetz noch verschärfen würde. Würde irgendjemand aus diesem Kreis überhaupt ernstgenommen, wenn er sich, bzw. die Gruppe, der er sich zugehörig fühlt, von Linken als Rechtspopulisten und von Mohammedanern als Lebensunwerte, Affen und Schweine beschimpft, beleidigt fühlen und klagen würde? Da lachen ja die Hühner. Offensichtlicher geht es doch gar nicht mehr, wen glaubt die Euro-Vision (damit meine ich jetzt nicht den salbadernden Avatar hier, sondern „die Eliten“, die das ganze mit Macht betreiben) eigentlich verarschen zu können?

  127. OT

    >>Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Schaffung eines Europäischen Nachbarschaftsinstruments – Ergebnisse der ersten Lesung des Europäischen Parlaments (Straßburg, 9. bis 12. Dezember 2013)


    Die Europäische Nachbarschaftspolitik sieht ferner vor, dass gegebenenfalls ein Rahmenfür eine
    größere Mobilität und mehr direkte persönliche Kontakte geschaffen wird,insbesondere
    durch Abkommen über Visaerleichterungen und Rückübernahme–abkommen und in
    bestimmten Fällen durch Visaliberalisierung.

    http://register.consilium.europa.eu/doc/srv?l=DE&t=PDF&gc=true&sc=false&f=ST%2017519%202013%20INIT&r=http%3A%2F%2Fregister.consilium.europa.eu%2Fpd%2Fde%2F13%2Fst17%2Fst17519.de13.pdf

    PS Nachbarländer wie Türkei, Russland …

  128. Und vor Gericht in der BRD:
    SPRECHVERBOT – BEWEISVERBOT – VERTEIDIGUNGSVERBOT???, wenn die UN festlegt, dass Kritik am Islam einer Volksverhetzung gleichzusetzen ist und man den Beweis erbringen möchte, dass es sich beim Islam um eine gefährliche politisch-religiöse Konspiration handelt???

  129. Zum Thema noch ein genialer Akif Pirincci: In dem Roman 1984 von George Orwell hält der Folterer dem Gefolterten vier Finger vor die Nase und fragt ihn, wieviel Finger er sehe, und als dieser wahrheitsgemäß “vier” antwortet, setzt es solange Elektroschocks, bis er die von seinem Peiniger die erwünschte Zahl fünf hinausschreit. Der aber ist damit immer noch nicht zufrieden, weil er weiß, daß sein Opfer wegen der Angst vor noch mehr Schmerzen lügt und einfach das sagt, was von ihm verlangt wird.

    Nein, meint er, das reiche ihm nicht, der Gemarterte dürfe ihm nicht nach dem Mund reden, sondern müsse aus tiefster Überzeugung vier für fünf halten, ja, er müsse am Ende der Behandlung tatsächlich fünf Finger s e h e n. Das Opfer glaubt nicht, daß das bei ihm je funktionieren könnte, aber schließlich bringt ihn sein Folterer mittels der grausamen Prozedur doch dazu. Der Gefolterte sieht mit einem Mal tatsächlich fünf Finger, obwohl man ihm vier zeigt.

    Exakt derselbe Vorgang passiert, wenn irgendwo in Deutschland die zigste Moschee gebaut wird. Selbst der toleranteste Grünwähler, ja, sogar die “Vollzeitstelle” in einer Gegen-Rechts-Organisation will sowas in unmittelbarer Nähe nicht stehen haben, geschweige denn die Anwohner. Dennoch müssen alle sich selbst und nach außen hin beteuern, daß der Bau einer Moschee der Integration der Muslime in die deutsche Gesellschaft diene. Aber das langt noch nicht, sie müssen es auch wirklich glauben und es schön finden.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/integration_im_swingerklub/

Comments are closed.