Die Berliner Polizei liefert alarmierende Zahlen zu Taschendiebstahldelikten. Die Täter sind hauptsächlich „Fachkräfte“ aus Rumänien und Bulgarien, die in gut organisierten Banden operieren. Immer häufig werden auch Kinder im Alter unter 14 Jahren eingesetzt, da sie noch nicht strafmündig sind. Armutsflüchtlinge seien es nicht, so Birgit Spier (47), Leiterin des Taschendiebstahl-Kommissariats des Landeskriminalamts (LKA), stattdessen handelt es sich in der Hauptsache um organisierte Kriminalität, denn es werden sogar von Rumänien aus Aufträge für diese Straftaten erteilt.

Die BZ berichtet:

So stieg die Zahl 2013 erneut an, von 17.978 auf rund 20.500 (+ 14 Prozent!). Dabei lieben die Taschendiebe ihren Job vor allem in Mitte. Allein dort schlugen sie 5050-mal zu. Ebenfalls stark betroffen: Die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg (3000) und Charlottenburg-Wilmersdorf (2600). Die wenigsten Diebstähle gab es in Marzahn-Hellersdorf (200), Treptow-Köpenick (300) und Lichtenberg (300).

Aber auch Nordafrika und Südamerika sind Hotspots für organisierte Kriminalität, mit der Deutschland von dort aus beglückt wird. Die Täter operieren hauptsächlich auf Messen und in Hotels. Dazu gab es im letzten Jahr 357 Festnahmen, wobei nur gegen 128 Beschuldigte Strafbefehl erlassen wurden.

Bei dem, was die Täter in Deutschland von der Kuscheljustiz zu befürchten haben, dürften die Sanktionierungen kaum abschreckende Wirkung haben, sofern sie überhaupt stattfinden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Die wenigsten Diebstähle gab es in Marzahn-Hellersdorf (200), Treptow-Köpenick (300) und Lichtenberg (300).

    Danke, DDR. In den Ostbezirken bekommt wenigstens noch ein Gefühl davon, wie es war, als Berlin noch deutsch war.

  2. Keine Sorge, das Problem wird sich bald erledigt haben. Nachdem uns die EU mittels Antidiskriminierungsgesetz Sozialhilfepflicht für jeden dahergelaufenen Sozialbetrüger aufzwingen will, müssen diese Kinder bald nicht mehr „arbeiten“, sondern können das Geld künftig ganz legal und ohne Risiko vom Staat beziehen.

  3. Die Berliner Polizei liefert alarmierende Zahlen zu Taschendiebstahldelikten. …Landeskriminalamts (LKA), stattdessen handelt es sich in der Hauptsache um organisierte Kriminalität,…

    Es wird gewarnt, berichtet und hingewiesen. Jeder weiß es. Doch es ändert sich nichts. So lange im „Bunten Schland“, Intensivstraftäter frei umherlaufen, ist uns nicht mehr zu helfen.

    In seinem Berliner Bezirk Neukölln haben laut Buschkowsky von den 200 Intensivtätern 90 Prozent einen Migrationshintergrund. Die jungen arabischstämmigen Männer würden die größten Probleme bereiten: „Sie machen neun Prozent der Bevölkerung aus, aber jeder zweite Intensivtäter trägt einen arabischen Namen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/da-hilft-kein-sozialarbeiter-buschkowsky-wettert-gegen-intensivtaeter-mit-migrationshintergrund_aid_1121738.html

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

  4. War auch mal in Berlin.da hat auch so eine NachwuchsFachkraft bei meiner Frau an der Handtasche gespielt…und die Mama lief daneben!!!

  5. @ #2 M.Hofmann

    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass mit Hartz IV gemästete Zigeuner auf einen nostalgischen Nebenverdienst nach Art ihrer Väter verzichten.

  6. Neulich kam ein guter Bericht im Spiegel-TV-Kanal über Taschendiebstahl in Berlin.

    Ein Kamerateam begleitete Polizeibeamten, die auf Taschendiebstahl spezialisiert waren. Mit versteckter Kamera wurde gezeigt wie jugendliche Zigeunerinnen Passanten anrempelten oder mit einem Zettel in der Hand ansprachen und ihre Kolleginnen dabei die Handtaschen ausräumten.

    Die jungen Zigeunerinnen wurden verhaftet und ins Polizeirevier gebracht und verhört. Dort gaben sie an unter vierzehn Jahren zu sein und eine Stunde später waren die Taschendiebinnen wieder frei.

    Dann ging das Kamerateam weiter mit den zivilen Polizeibeamten auf Streife. Und man höre und staune wurden die gleichen Zigeunerinnen nur eine Stunde später wieder bei der „Arbeit“ angetroffen!

    Die Polizeibeamten erklärten nur dass dies in Berlin normal sei!

    Das ist irres Gutmenschen-Deutschland im Jahre 2014! Das müssen wir wegen der total druchgeknallten irren rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie aushalten! Jedem der das stört, wird von dummen Gutmenschen-Deppen zu einem bösen Nazi erklärt und schon ist das rotgrüne Weltbild wieder in Ordnung! 😉

  7. @ #2 M.Hofmann
    Auf das steuerfreie Zusatzeinkommen durch Diebstahl wird trotz Sozialhilfe nicht verzichtet. Man muß sich alles nehmen was man kriegen kann. Denn wer weiß, wie lange der dumme Deutsche noch mitspielt?

  8. ich habe meine eigene Strategie bereits geplant:
    Arbeiten, weitersparen und auswandern. Ich denke an Polen, Baltikum oder vielleicht auch an Westrussland. Diese Länder sind nicht vom links-grünen Selbstsuizid-Gift betroffen. Die Ostsee ist schön! Ich gebe diesem Land keine Zukunft mehr! wer klar denkt wird denunziert, wer laut schreit und randaliert wird untersützt, mindestens geduldet, wer das Land weiter zerstört wird wiedergewählt.

  9. Gud Fachgraft hat alle Diploma.
    Diploma für Steschdischabmessaschleif
    Diploma für f… isch deine Mudda
    Diploma für machischdichkopfkirzer
    Diploma für holischmeinebruda

  10. #4 Malte Piltschoiß (13. Jan 2014 11:03)

    Wir dürfen fremden Völkern nicht ihre Traditionen verbieten.

    Wir müssen sie fördern 😉

    Jeder kann ein Beitrag leisten:

    z.B einfach mal die Haustür offen lassen wenn man Einkaufen geht.

  11. Das kann ich leider bestätigen: Meinem alten Herrn wurde erstmalig in Berlin nahe dem Pergamonmuseum von einem cirka 20-Jährigen Zigeuner die Brieftasche aus der hinteren Hosentasche gestohlen. Eine Zeugin machte ihn darauf aufmerksam, jedoch hatte er bei der Verfolgung zu Fuß keine Chance den Täter einzuholen.

    Ich kann daher nur jedem BERLIN-Touristen raten, „Augen auf“, ob sich schwarzhaarige osteuropäisch Personen in der Nähe befinden, wie bspw. im Bus/Bahn, an Imbissbuden oder anderem Gedränge.

  12. Wir müssen uns auf die neuen Umstände einstellen und Vorsicht walten lassen.

    Geld am Bankautomaten zu ziehen ist mittlerweile zu gefährlich geworden. Lieber (wenig) Bargeld im Discounter oder in der Tankstelle auszahlen lassen. Ist auf jeden Fall unauffälliger.

    Sollte man angesprochen werden, verständnislos gucken und auf englisch antworten.

    Wenn man trotzdem angegriffen wird, bloß nicht „Hilfe“ rufen, dann kommt keiner, sondern z. B. „Feuer“. Einen guten Taschenalarm zur Hand zu haben, kann nicht schaden.

    Ansonsten hilft nur noch beten, dass man kein Opfer wird.

  13. # 10 Rohkost

    Kann ich einen draufsetzen.
    Meinem alten Herrn hat so ein Fachmann, einen 50er aus dem Geldbeutel geklaut, wärend mein Dad ihm eine 1€-Münze fürs telefonieren gewechselt hat.
    Wie das gegangen ist, keine Ahnung.

  14. @ #11 moin-moin-aus-hamburg

    Nein, nicht die Haustür offen lassen – oder willst du die Fachkräfte durch Unterforderung beleidigen?

  15. OT: Eine Region wird bunt!

    Die Segnungen der Multi-Kulti-Ideologie und der offenen Grenzen kommen langsam in der Mitte der Gesellschaft an.

    Immer mehr normale Menschen sind von der kulturellen Bereicherung persönlich betroffen! Die Kriminalität explodiert! Einbrecher in der Region Pforzheim, Baden-Württemberg!

    Einbrecher halten Polizei in Atem: Sechs Einbrüche am Wochenende

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Einbrecher-halten-Polizei-in-Atem-Sechs-Einbrueche-am-Wochenende-_dossier,-Einbrecher-in-der-Region-_arid,463425_dossierid,140.html

  16. Einige der Taschendiebstähle gehen auf das Konto der lesbischen Kreuzberger BüMeisterin Monika Herrmann, die Beihilfe zu Straftaten durch Untreue und Unterlassung leistet. Dagegen konnte Innensenator Henkel (CDU) bisher nichts ausrichten, vor allem weil der homosexuelle Wowereit seiner ebenfalls homosexuellen Kollegin nicht „ans Bein pinkeln“ wollte.
    Nun will ein CDU-Kollege mittels Strafanzeige die Justiz bemühen, um die Anarchie zu beenden. Hoffentlich klappt’s!

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/cdu-politiker-will-bezirkschefin-anzeigen-article1788424.html

  17. Tja so ist das wenn Imngenieure und Ärzte sich organisieren in den Zigeunerbanden.

  18. Ich kann auch nur raten. Wenn man in der U-Bahn, Straßenbahn fährt oder auf Plätzen steht und schwarzhaarige Weiber und Zigeunerkinder sieht.

    Laut rufen: VORSICHT ZIGEUNER!

    Das wirkt!

  19. Kürzlich wurden in einer Tageszeitung Polizisten interviewt, die aus Rumänien kommen und hier wegen der explodierenden kriminellen Bereicherung aushelfen.
    Sie meinten, dass organisierte rumänische Banden ihre Mitglieder vorzugsweise nach Deutschland schicken, weil hier kaum Strafen zu erwarten wären. Im Gegensatz zu Rumänien, wo Kriminenelle harte Strafen drohen, macht die Justiz in Deutschland nur „Du,du,du…“ und lässt die Verbrecher wieder laufen.
    Die mafiösen Banden würden keineswegs aus Armut heraus straffällig sein, fügten die Polizisten an.

  20. Ihr Lügner und Hetzer, ihr habt nbur was gegen unsere lieben Sinti und Romas mit ihren Kindis an unseren Omas, in Wirklichkeit machen das alles die gut geskilled Anlagerberater der deutschen Banken, in Nadelstreifer Manier: Fast unbemerkt langen die uns in die Jackentaschen bei shopping um nach unseren Portfolios zu schauen, ob wir vielleicht noch unvorsichtigerweise Prokon-Aktien oder sogenannte Genussrechte von denen halten oder ob wir vielleicht einen ganz billigen Überziehungskredit bräuchten zu nur 18,7% ,und wie wir zur nächsten Betonvergoldung der Bankencity Frankfurt beitragen könnten, das ist doch praktisch ein kostenloser service von unseren Banken, und nebenher , und ganz unbemerkt, stellen die dann unsere Konten europaweit auf das neue SEPA-Verfahren um , vollautomatisch und so flink und unbemerkt wie ein 11-Jähriger Romadieb mit 10jähriger Berufserfahrung aus Transylvanien.

  21. Das ist doch die Schuld von uns Deutschen.
    Diese Fachkräfte werden doch so schlecht entlohnt,daß sie nach der Arbeit mit ihrem Zweitjob den kargen Lohn aufbessern müssen.
    Schlage vor den Nazideutschen Rentnern die Rente um 10% zu kürzen um den Fachkräften ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen.
    Ausserdem die Erhöhung der Arbeitszeit der Biodeutschen Nazis auf 60 Wochenstunden bei gleichem Lohn.Die erwirtschafteten Gewinne werden direkt den armen Flüchtlingen zugeschprochen,d.h. Lohnerhöhung um 200% und Senkung der Wochenarbeitszeit auf 15h.

  22. Besonders unter zigastischen Fachkräfte und Bereicherungskräfte aus Osteuropa ist der Rosentrick sehr beliebt!

    Ein Rudel Zigeunerinnen mit Kindern umkreist das Opfer. Eine Zigeunerin hat einen Strauß Rosen in der Hand und „schenkt“ dem Opfer eine Rose. Sobald das Opfer die Rose in der Hand hat verlangt die Zigeunerin zehn Euro für die Rose. Selbstverständlich gibt jeder normale Mensch die Rose zurück und läuft weiter.

    Meist jedoch ohne seinen Geldbeutel!

    Die Rosen sind nur Ablenkung. Das klappt auch ganz gut mit einem Zettel mit idiotischen Text.

    Also aufgepasst wenn sich ein Zigeunerrudel mit Rosen oder mit einem Zettel nähert und auf die kulturelle Bereicherung vorbereitet sein. Und nein, das sind meist nicht die von unseren Systemmedien und der grünroten Billig-Propaganda herbei fantasierte “Arzte” und “Ingenieure”

    Gefahr erkannt, Gefahr bebannt! 😉

  23. Leute jetzt hetzt mal nicht so, andere Länder, andere Sitten! Taschen-Diebstahl ist manchen Ländern eben eine Kultur, eine challenge.
    Wir dürfen das nicht so eng sehn, schult eure Willkommenkultur!

  24. #24 Powerboy (13. Jan 2014 11:34)

    Muss natürlich lauten:

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! 😉

  25. @#15 wollsau (13. Jan 2014 11:18)

    Ja da ist leider eine seit ca. 2 Jahren sehr verbreitete Methode der Zigeuner, das sie Kleingeld wechseln (Anquatschen mit „You speak English?“) oder mit einem Pappschild einem eine Spende erbetteln wollen.
    Wenn man dann das Portemonnaie zückt und das Geldfach öffnet greifen die rotzfrech und blitzschnell mit ihren Fingern rein und da sie meistens zu zweit sind und noch auf einen einquatschen, entgeht einem diese Selbstbedienung oft. Sieht man es, dann tun sie so, als ob sie gar nichts gemacht haben. Das hat mein alter Herr auch schon erfahren dürfen, hat aber nur einen Euro eingebüßt.

    MERKE: Du darfst in Gegenwart von Zigeunern nicht nach deiner Geldbörse greifen und diese öffnen, sonst bedienen die sich rotzfrech und blitzschnell.

  26. Ein beliebter Trick zum Diebstahl ist auch folgender :

    Man geht in den heimischen Supermarkt und wird von 2 freundlichen Damen oder Herren in gebrochenem Deutsch gefragt, ob man eine Münze / einen kleinen Geldschein wechseln kann.

    Die Täter lenken einen derart ab, daß die Geldscheine aus der Börse geklaut werden.

    Ist hier im Ort bereits öfter geschehen und es wurde in der Tageszeitung auch davor gewarnt.
    Am besten, gar nicht reagieren und weitergehen.
    Wenns geht, die Typen an der Kasse melden, daß der Detektiv sie evt.im Auge behält.

  27. Oh-ne. Weh-en

    DDR 2.0

    Gedenkmarsch Machtübernahme von 1989

    Eine sonderbare Aktion, die Vopo-Polizei greift nicht ein

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/rosa-und-karl-gedenken-in-vopo-uniform,7169128,25862138.html

    DDR 1.0

    http://view.stern.de/de/original/Berlin-Mauer-DDR-Maueropfer-Schwarz-People-1979108.html?

    „Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“

    Max Liebermann (Werk: nach „Bernd Küster: Max Lieberman – ein Malerleben.“ Liebermann soll das beim Betrachten eines Fackelzugs zu Adolf Hitlers Machterübernahme gesagt haben)

  28. Mit einiger Sicherheit sind die Heimatüberweisungen aus kriminellen Tätigkeiten hier nicht festgehalten:

    http://www.romania-insider.com/world-bank-remittances-sent-by-romanians-abroad-flat-at-usd-3-6-bln-in-2013/107414/

    WoW!

    …Last year, Romanians in Spain sent home some USD 1 billion, similarly to those in Italy. Romanians in Hungary and Israel sent some USD 230 million per each country, while those from Germany, some USD 184 million. Romanians from Canada sent home some USD 131 million, and those from the US, around USD 240 million. Romanians who live in UK sent home one of the smallest amounts – USD 71 million in 2012, according to World Bank data. …

    Overall, remittances flows to developing countries across the world are expected to reach USD 414 billion in 2013, up 6.3 percent from 2012, and USD 540 billion by 2016. Worldwide, remittance flows including high-income countries may reach USD 550 billion in 2013 and over USD 700 billion by 2016. …

  29. Hoffentlich wird der lukrative Nebenverdienst auf die sonstigen sozialen Leistungen auch angerechnet. Bei vielen Dienstleistungsberufen
    wird das Trinkgeld ja auch prozentual angerechnet. Aber höchstwahrscheinlich nicht, es handelt sich hierbei ja um keine Dienstleistung im eigentlichen Sinne.

  30. # 23 CCAA73

    und wenn ich meine leerstehende Wohnung gar nicht vermiete, bin ich dann ein Halbrassist?
    🙂

  31. Im Speiselokal ‚zum Fennigfuchser‘ in Frankfurt in der Nähe des Hauptbahnhofs hab ich mir neulich wiedermal ein Zigeunerschnitzel bestellt.

    Riesig sind die Dinger dort schon immer, und preiswert sowieso.
    Aber diesmal, Leuuute, bringt der mir doch ein Zigeuner mit Bartkartoffel, der spanische Kellner und ruft mir so über die Servierpalette zu: ‚Einmal Zigeuner, wie immer, die sin ja derzeit so massig hier und im Ganzen so billisch, da lohnt sich der Metzger net.Gelle, Guten Abo, lass ders schmecke!‘

  32. @ #31 Esper Media Analysis

    Vergleichen wir doch mal die DDR (Original) mit ihrer BRD-Kopie:

    DDR hatte ’ne Mauer um die Bürger am Verlassen zu hindern.

    BRD flutet sich selbst mit „Fachkräften“.

    DDR hat offiziell Meinungsfreiheit verboten.

    BRD tut so, als gäbe es sie, aber wehe dem, der sie für sich in Anspruch nimmt.

    DDR hatte eigentlich nur eine Partei, die die Wahlen immer wieder gewann, der Rest war Deko.

    BRD hat ganz viele Parteien, die sich aber nicht mehr unterscheiden, es also irrelevant ist, wer gewinnt.

    DDR war christenfeindlich, hofierte aber auch keine anderen Religionen.

    BRD behauptet auf christlichem Fundament zu stehen, leckt am dem Islam die Rosette und ignoriert Christenverfolgung.

    Ich finde, bei soviel Ähnlichkeit bzw. nicht vorhandenen Vorteilen der BRD gegenüber der DDR, ist es nur konsequent, wenn man wieder in VOPO-Uniform marschiert.

  33. @#30 Bastet (13. Jan 2014 11:40)

    Wie gesagt, der von ihnen beschriebene Trick wird hier im Berliner Zentrum auf der Straße von den Zigeunern gemacht. Ich vermute das gelingt deshalb noch, weil hier sehr viele Touristen aus aller Welt unterwegs sind, die die Tricks noch nicht kennen und deshalb auch mit „You speak English?“ angesprochen werden.
    Wir Berliner (er-)kennen ja die Zigeunerfrauen und ihr kriminelles Treiben mittlerweile.

  34. @ #41 Radetzky

    Indem man in der noch größtenteils deutschen Ostzone wohnt. Wie das in den West- oder Mittebezirken funktionieren soll, kann ich mir auch nicht erklären.

    Dort würde ich wohl 3 mal täglich Amok laufen.

  35. Auch in Leipzig nimmt das kulturelle Angebot stetig zu.
    Eine kleine Auswahl vom vergangenem Wochenende:

    Raubüberfälle: Opfer geschlagen und bedroht

    Bei Raubüberfällen auf offener Straße sind am Wochenende mehrere Opfer leicht verletzt worden. Laut Kriminalhauptkommissar Jack Dietrich bedrohte am gestrigen Sonntag gegen 13.20 Uhr ein jugendliches Räuber-Duo einen 25 Jahre alten Mann in der Hamburger Straße mit einem Messer. Dabei erlitt das Opfer eine Schnittverletzung am Hals. Die Täter konnten mit einer geringen Summe in Richtung Theresienstraße entkommen. Einer der beiden Verdächtigen ist etwa 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, trug ein blaues Kapuzenshirt und eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen.
    Ebenfalls mit einem Messer bedrohte am Samstag gegen 12.15 Uhr ein Maskierter in der Graßdorfer Straße in Taucha eine 58-jährige Frau, wollte Geld und EC- Karte. Er sprach hiesigen Dialekt. Bereits gegen 6 Uhr stießen drei Unbekannte auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz einen Fußgänger (28) zu Boden, entwendeten Handy sowie Geld. Laut Opfer handelte es sich um drei Männer mit südländischem Aussehen. Und gegen 6.30 Uhr wurde in der City, am Naschmarkt, eine 26-jährige Frau geschlagen und Opfer eines Handtaschen- Räubers (20 bis 30 Jahre alt, knapp 1,70 Meter groß) mit halblangem gegelten Haar.
    _________

    Zumindest beim Täter in der Graßdorfer Straße zeigt die Integration und eventuelle Sprachkurse schon erste Erfolge, denn er sprach „hiesigen Dialekt“.
    Gegelte Haare haben sich in Leipzig jedoch bis jetzt definitiv noch nicht durchgesetzt. Man trägt hier eher Kurzhaar und Undercut… 🙂

  36. # 42 Rohkost

    Ist doch logisch. Die sind alle auf der Strasse und sorgen für ihren Lebensunterhalt. 🙂

  37. #44 Malte Piltschoiß (13. Jan 2014 12:10)

    Wie hält man es als “normaler” Mensch in Berlin eigentlich noch aus?

    @ #41 Radetzky

    Indem man in der noch größtenteils deutschen Ostzone wohnt. Wie das in den West- oder Mittebezirken funktionieren soll, kann ich mir auch nicht erklären.

    Dort würde ich wohl 3 mal täglich Amok laufen.

    Richtig, man wohnt im noch eher moslem- und bereicherungsfreien Osten Berlins, und dort in den gutbürgerlichen Randlagen oder den gentrifizierten Toplagen.

  38. @ #22 Drohnenpilot
    Wer das macht, landet wegen Rassismus im Knast. Dort ist man zwar sicher vor dem Taschendiebstahl, dafür muß man mit Mohamedanern als Zellengenossen rechnen.

  39. und damit „fachkraefte“ gemaess verordneter „willkommenskultur“ wohnen koennen, stellt das amt eine ueppige Wohnungsausstattung,
    die oft weder einheimische steuerzahler_Innen haben noch die fachkraft-kulturgerecht ist:

    „Die Stadt Kiel prüft, ob in einem Haus in Kiel-Oppendorf *Asylanten wohnen können*

    In der Küche schaut sich Diana Thomas
    (staedtische (Immobilienwirtschaft)
    den *Geschirrspüler* an. “

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Jede-Woche-kommen-zwoelf-neue-Asylbewerber-nach-Kiel-So-prueft-die-Stadt-die-Angebote-privater-Vermieter#related

    eine einfache, solide wohnungsausstattung
    mit elektrogrill und shishapfeife aufm balkon
    ist nachhaltiger und kultursensibler als eine miele-kueche mit induktionsfeld, eismaschine und kuehlschrank-fuellstandsanzeige.

    aber gut, dass der artikel ehrlich ist
    und zeigt, wie die politik von steuergeldern „eingewanderte angebl fachkraefte“ ggue arbeitenden steuerzahlern bevorzugt.

    von hinten ins hirn ist auch in ordnung.

  40. http://www.ndr.de/regional/hamburg/gefahrengebiete105.html
    „Die massiven Proteste gegen die Polizeikontrollen in Hamburg nehmen kein Ende. Für diese Woche haben verschiedene Gruppen zu neuen Demonstrationen aufgerufen. Heute Nachmittag ist eine Kundgebung von Studierenden der Universität Hamburg geplant, an der sich laut Polizei bis zu 3.500 Teilnehmer beteiligen könnten. Die Studenten fordern unter anderem die sofortige Aufhebung der Gefahrengebiete. Der Protestzug startet am Dammtor und soll am Spielbudenplatz enden.“

    Jaja… „verschiedene Gruppen“ rufen zu „Demonstrationen“ auf.
    Es gibt also neue linke Aufmärsche.

  41. Meiner Frau wurde auf dem Weihnachtsmarkt in Dresden die Geldbörse aus der Tasche geklaut und trotz sofortiger Sperrung der Kreditkarte wurde unser Konto leer geräum(PIN war keine dabei!).
    Die FACHKRÄFTE sind also sehr gut organisiert und auf technisch neuestem Stand! Auf der Sparkasse wurden wir so behandelt als währen WIR die Betrüger!!! Müssen wir uns wirklich an solche Zustände in unserem Heimatland gewöhnen?Oder müssen wir das (laut Merkels Worten) AUSHALTEN???ICH WILL MICH NICHT DRAN GEWÖHNEN !!! So ,nun isses raus…und ich bin jetzt NAZI!? …oder was??!

  42. Jetzt ergibt die Behauptung der Bundesagentur für Arbeit einen Sinn, Rumänen und Bulgaren seien besser ausgebildet als der deutsche Durchschnittsbürger. Wenn es gleich dazu gesagt worden wäre, dass sich die Aussage auf die Fähigkeiten als Taschendieb bezieht, hätte ich mich nicht so sehr gewundert.

  43. Welcher private Vermieter vermietet denn freiwillig an solche Fachkräfte?
    Die Wohnung ist hinterher ein kompletter Sanierungsfall und der Marktwert der Immobilie durch die Bereicherung nahe Null…

  44. #8 teto, @ #2 M.Hofmann
    „Auf das steuerfreie Zusatzeinkommen durch Diebstahl wird trotz Sozialhilfe nicht verzichtet. “

    besser noch:
    bei einem rechtskraeftig wg diebstahl verurteilten arbeitslosen (tunesier, 28j)
    wertet das arbeitsamt 400 gestohlene euro nicht als anrechenbares „zusatz“-einkommen,
    das zumindest staatlich einbehalten wird.

    mit seelenwirksamen heulen und beteuerungen
    erhielt der dieb ein richterliche „DUDUDU !“
    und 500 euro strafe zug. der gerichtskasse

    waehrend der wirklich geschaedigte bestohlene mit titel und gerichtsvollziehervorschuessen dem verurteilten schaedigenden straftaeter
    30 jahre hinterherlaufen darf .

    der ungeschaedigte staatsapparat nimmt sich,
    was dem geschaedigten gestohlen wurde.
    wie bei strafen des „schienenkartells“:
    bussgeld zugunsten der staatskasse
    statt bahnfahren billiger zu machen.

  45. Ich hoffe, dass ich nie Augenzeuge werde wenn ich so ein Gesindel auf frischer Tat beobachte.
    Der würde ***Gelöscht!*** !!!

    .
    ***Moderiert! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  46. Multi-Kulti ist ganz arg toll. Kulturelle Messer-Bereicherung auf höchsten Niveau!

    Messerstecher mit Axthieben vertrieben: 31-Jähriger lebensgefährlich verletzt

    Marbach. Zwischen mehreren Personen kam es am Sonntag um 0.25 Uhr an einer Bushaltestelle in Marbach am Neckar zunächst zu einem lautstarken Streit. Dabei hat ein bislang unbekannter Täter im weiteren Verlauf mit einem Messer auf seinen 31 Jahre alten Kontrahenten eingestochen und diesen lebensgefährlich verletzt.

    Bei dem Täter soll es sich nach Angaben der Polizei um einen Südländer gehandelt haben…

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Messerstecher-mit-Axthieben-vertrieben-31-Jaehriger-lebensgefaehrlich-verletzt-_arid,463597.html

  47. @41 Rohkost

    Wir leben hier in einer Kleinstadt ( ca. 20000 Einwohner ) und selbst hier hat die Kriminalität durch sogenannte Südländer sprunghaft zugenommen, egal, ob es sich um Taschendiebstahl, Einbrüche, Raubüberfälle, Autoaufbrüche oder sonst was handelt.

    Man könnte mir noch Geld dazu geben, in Berlin würde ich im Leben nicht wohnen wollen. Mittlerweile denke ich, die Menschen , die das alles aushalten ( müssen ) sind ziemlich hartgesotten und unerschrocken ! Früher war Berlin noch eine lebenswerte Stadt, seit Jahren regiert dort die Kriminalität und der Pöbel !

    Bitte Rohkost, nicht persönlich nehmen, das ist ganz allgemein gehalten !

  48. „Fachkräfte sorgen für Taschendiebstahl-Rekord“

    Deshalb heissen sie ja auch „Fachkräfte“!

    So ein kleiner, eingeborener Gelegenheitskrimineller kann da nur noch resignierend H IV beantragen…

  49. @#58 michaelkoehn (13. Jan 2014 13:59)

    kein armutsflüchtling und h4 berechtigt ist jener kriminelle, der sich durch raub und taschendiebstahl selber ernähren kann

    Das ist richtig. Obwohl das Ergebnis ist unterm Strich letztendlich dasselbe.

  50. Wenn unsere Regierung sagt, bei diesen Kriminellen handele es sich um einige wenige Armutsflüchtlinge, überwiegend aber sogar um Ärzte und Ingenieure, dann stimmt das !
    Zweifel daran sind unzulässig !
    Wer das nicht wahrhaben will, steht schon
    in der rechten Ecke oder er ist Populist.
    Zur Erklärung :
    Populisten sind die Millionen Leute in diesem unserem Lande, die nicht zum Volk gehören, sondern die immer nur an Stammtischen sitzen.

  51. Ich will ja keine Reklame für Fremde machen, aber hier habe ich eine nette Idee gesehen: http://www.smartminisafe.com/
    Ist allerdings nicht ganz billig, soll aber Geldbörse und Mobiltelefon schützen (außer, beides wird gleichzeitig geklaut, da der Effekt erst eintritt, wenn beide einen bestimmten Abstand voneinander haben).
    So kurbeln die Zigeuner die Wirtschaft an! 😉

  52. #3 M.Hofmann

    Keine Sorge, das Problem wird sich bald erledigt haben. Nachdem uns die EU mittels Antidiskriminierungsgesetz Sozialhilfepflicht für jeden dahergelaufenen Sozialbetrüger aufzwingen will, müssen diese Kinder bald nicht mehr “arbeiten”, sondern können das Geld künftig ganz legal und ohne Risiko vom Staat beziehen.

    Das Problem wird bleiben!
    Die Katze läßt das mausen nicht!!! 😉

  53. Für die minderjährigen Verbrecher muss ***Gelöscht!*** Nur so ist denen beizukommen.

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben und die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  54. Haha. schadenfreude ist die schönste freude. ich hoffe und bete jeden tag, dass noch mehr facharbeiter kommen und euch alles wegnehmen. nicht das klimpergeld in der geldbörse. sondern viel mehr. eure kinder in der schule zusammenschlagen, eure autos aufbrechen, eure sozialkassen plündern, euren inneren sozialen frieden zerstören. einfach alles schlimme wünsche ich dem dumm-deutschen-links-grünne michelvolk.

    absolut kein mitleid. im gegenteil. ich freu mich, dass die roma sich hier die taschen vollmachen und das geld rüberwandert.

    ihr habt ja nix von den türken und arabern/kurden die letzten 30 jahre nix gelernt. also immer schön weiter mutti und die S.chwuchtel P.artei Dleutschlandland wählen.

    was ein jämmerliches volk

  55. SCHON WIEDER STIEG DIE ZAHL DER DIEBSTÄHLE IN BERLIN
    Neun gemeine Tricks der Taschendiebe

    Dabei lieben die Taschendiebe ihren Job vor allem in Mitte.
    Allein dort schlugen sie 5050-mal zu. Ebenfalls stark betroffen: Die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg (3000) und Charlottenburg-Wilmersdorf (2600). Die wenigsten Diebstähle gab es in Marzahn-Hellersdorf (200), Treptow-Köpenick (300) und Lichtenberg (300).

    Die Täter: Sie kommen laut Polizei aus Osteuropa, vor allem aus Rumänien und Bulgarien.

    http://www.bild.de/regional/berlin/diebstahl/rekordzahlen-bei-taschendiebstahl-34210914.bild.html, Bild Zeitung, Bild Zeitung, 13.01.2014

    Die wissen schon, wo nicht viel zu holen ist.

  56. @diogenes. ich bin parteimitglied bei der afd. ich werde mich auch in zukunft regional mehr engagieren.

    das was ich jetzt tun kann als mihigru, den mihigrus die augen zu öffnen, damit sie keine spd oder grünen wählen.

    ich habe am 22.09.2013 ungelogen knapp 40 zweitstimmen generieren können alleine im familien und freundeskreis. viele deutschtürken lassen sich von der spd und von den grünen verarschen.

    mittlerweile sind die grünen unten durch wegen der pädogeschichte, ich hoffe da kommen noch mehr leichen aus dem keller.

    die spd wird sich auch selbst zerlegen. ich hoffe nur, dass die afd stark bleibt. und ich bin echt der meinung, bei der auszählung wurde beschissen. bin kein freund von verschwörungstheorien, jedoch sitzen in NRW an den auszählungen zu 90% spd-verräter.

  57. #9 Leser_

    ich habe meine eigene Strategie bereits geplant:
    Arbeiten, weitersparen und auswandern. Ich denke an Polen, Baltikum oder vielleicht auch an Westrussland. Diese Länder sind nicht vom links-grünen Selbstsuizid-Gift betroffen. Die Ostsee ist schön! Ich gebe diesem Land keine Zukunft mehr!

    Vernünftige Haltung. Auch ich sehe nicht, daß Deutschland noch die Kurve kriegt. Der Niedergang geht unaufhaltsam weiter, die Meldungen hier bei PI beweisen es jeden Tag aufs Neue. Auswandern ist deshalb gerade für jüngere Leute eine gute Option. Spätestens ab 50 wird es aber schwierig, weil es kaum attraktive Zielländer gibt, die Zuwanderer dieser Altersgruppe aufnehmen wollen (sind ja nicht alle so blöd wie die Deutschen).

    Vielleicht kann PI ja mal einen Diskussionsstrang zum Thema „Auswandern“ eröffnen, damit sich Interessierte über die verschiedenen Möglichkeiten und Auswanderungsziele austauschen können. Einige PI-Nutzer leben offenbar ja schon im Ausland, wie man einzelnen Kommentaren immer mal wieder entnehmen kann.

  58. Unsere Politiker haben tatsächlich Wort gehalten, was eh schon ungewöhnlich ist:

    sie versprachen uns Fachkräfte und nur Menschen mit abgeschlossenem Studium und sie kamen auf Einladung unserer Politiker zu uns.

    Aus den Ländern Afrika, Bulgarien und Rumänien und es waren auch ein paar Zigeuner dabei. Zumal gerade bei Bennenung dieser Länder man annehmen muss, dass dort die Eliten der Geisteswissentschaften und Technologische Genies kommen.

    Danke!

    Ich weiß garnicht was man gegen professionelle Taschendiebe und studierte Kriminelle einzuwenden hat. Sind wir doch froh und ehrlich, dass unsere Republik mit solch uns doch bereicherten Personen mit ihrer Friedlichkeit und Lieblichkeit unter uns weilen.

    Wie sagte so schön eine von uns geliebte Politikerin, die auch noch studiert war und dazu auch noch eine Professur ihr eigen nennen durfte, was bei unseren Politker nicht selbstverständlich ist, wie man aus vergangenen Ereignisen weiß:

    das müßen wir aushalten, diese Vielfalt und kulturelle Bereicherung, dass tut vor allem der Migranten und Sozialindustrie gut, damit geben wir diesen die Möglichkeit, mit dem Chaos dieser friedlichen Personen, gute Geschäfte zu machen.

    Die Empörer und Gutmenschen, in unserer Gesellschaft darf man hierbei auch nicht vergessen, da diese ganz wichtig sind, da sie immer wieder den Politiker und Medien den Weg weisen, wie schlimm doch die Menschen in unserer Gesellschaft sind, die anderer Meinung sind, wie die Ihrige.

    Außerdem gibt es überhaupt keine Einwanderung in unsere Sozialsysteme, dass behaupten nur schlimme Menschen, die dabei störend sind, bei unserer sinnvollen Arbeit, um unser Land zu zerstören.

    Deutschland darf nie mehr aussehen, wie es ehemals war. Deutschland muss angepasst werden, an die anderen ärmlichen Verhältnise, wie sie zum großen Teil in der EU vorhanden sind, so dass wir bewußt dabei sind, unser Land zu ruinieren, zum Wohle der Linken Idioten.

    Somit gibt es keine Neider und keine Kriege mehr!

    So einfach ist das Leben.
    Bravo

  59. Ich ziehe meinen Hut vor den Zuwanderern!

    ..wie die es schaffen, zwischen den Operationen, ihren Ingenieursleistungen oder auch nur ihrem Job als Facharbeiter nebenbei noch mit dem Schwager und den Kindern auf dem Weihnachtsmarkt gut organisiert in konzertierten Aktionen Handtaschen und Portemonnaies zu klauen – meine aufrichtige Bewunderung.
    Da ist die über Verwandtenklüngel gesponserte Super-Verteidigungsministerin v d Leyen mit ihren 7 ***Gelöscht!*** in der Tat eine Couch-Kartoffel gegen!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  60. Politiker werden erst dann erwachen, wenn es sie selber betrifft!

    Bis dahin darf das Volk wie gehabt ihre Dummheit und Fehler aushalten und ausbügeln.

  61. Zum Schwulenthema ist mir noch etwas eingefallen:

    nachdem sich jetzt Medien und Politik ausgetobt haben, habe ich den Eindruck gewonnen, dass ganz Deutschland jetzt schwul geworden ist und man sich jetzt wirklich Gedanken machen sollte, wie man jetzt in Deutschland, Nachwuchs bekommen soll.

    Lesben – Lesben keine Kinder
    Schwule – Schwule keine Kinder
    Heteros – wollen auch keine Kinder

    Lesben und Schwule wollen aber Kinder adoptieren. Wie krank ist das denn?

    Außerdem stellt man Lesben und Schwule dem normalen Familienbund gleich. Wie schizophren ist das denn!

    Das heißt praktisch:
    die Konstelation Familie, die Zelle der Gesellschaft, soll praktisch Kinder zeugen, damit abartige Schwule Kinder haben.

    Armes Deutschland, was sind das für Gesetze und irrwitzige Ansichten, die wider die Natur sind.

  62. Straf(un)mündigkeit per Gesetz an dem Alter des Täters festzumachen ist absoluter Schwachsinn.
    Genauso ein Schwachsinn ist es, daß Leute ab 18 wählen und gewählt, fette Messer kaufen und autofahren dürfen und vor Gericht dann selbst bei Mordanklagen als „Jugendliche“ behandelt werden, wenn sie 25 sind und sich ein passender Gutachter großzügig bezahlen läßt.

    In Siegburg wurde vor wenigen Jahren eine 16jährige Schülerin ohne Migrationshintergrund zu einer 4jährigen (?) Haftstrafe verurteilt, weil sie einen Amoklauf plante.
    In Berlin werden volljährige Totschläger und Mörder mit dicker Strafakte zu 6 Monaten Bewährung und 150 Sozialstunden (abzuleisten im Moscheeverein ihrer Wahl) verurteilt, weil der Migrantionshintergrund stimmt.

  63. Ich würde den Titel so wählen:

    Politik sorgt für Fachkräfte, die wiederum für Taschendiebstahl-Rekord sorgen

  64. Oh wie furchtbar doch alles ist. Was hier für Erlebnisberichte hier veröffentlicht werden und unmittelbar Betroffene sich mutig zeigen und darüber schreiben. ICH KANNS NCIHT MEHR HÖREN UND LESEN: IHR HABT ES SO GEWOLLT UND GEWÄHLT: UND DIE NÄCHSTE WAHL WIRD GENAUSO AUSGEHEN: KEINER NIMMT SICH DIE MÜHE UND KONTROLLIERT DIE WAHLHELFER DIE ANGEWIESEN WERDEN UNLIEBSAME PARTEIEN ZU DEN UNGÜLTIGEN STIMMEN ZU LEGEN: KEINER STELLT SICH ZU DEN ISLAMKRITIKERN WEIL JA DORT SO AGGRESSIVE MOSLEMS STEHEN USW:….. Rückgratloses Volk.

  65. Angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen stehen die Berliner Bezirke zunehmend vor Problemen. Dabei geht es nicht nur um weitere Gebäude, um Wohn- und Schlafraum zu schaffen, sondern auch um die medizinische Versorgung der Menschen. Der Pflicht, sie gesundheitlich zu betreuen, sie zu impfen und ihre Kinder schulärztlich zu untersuchen, können die Bezirksverwaltungen nicht immer nachkommen.

    Spandaus Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) hat sich darum mit einem Brandbrief an Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) gewandt und dringend um Unterstützung gebeten. “Eine Sicherstellung des Gesundheitsschutzes der Gesamtbevölkerung durch umfassende Impfungen aller Personen, die nicht über einen ausreichenden Impfschutz verfügen, kann mit den Ärzten und dem ärztlichen Hilfspersonal des Gesundheitsamtes nicht gewährleistet werden”, heißt es in seinem Schreiben vom 12. Dezember. http://blutundfleisch.org/2014/01/13/spandaus-buergermeister-warnt-vor-seuchengefahr-in-berlin/

    Einfach abschieben udn sich vorangig um das eigene-heisst das deutsche Volk -kuemmern -ne , das ist wohl zu abwegig.

  66. Berlin ist arm und nicht mehr sexy.

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/keime-und-dreck-elternaufstand-gegen-schmutzige-schulen,7169128,25807326.html

    Berlin –

    Stinkende Toiletten, verkeimte Klassenräume und dreckige Sporthallen – so sieht es in vielen der 778 Allgemeinbildenden Schulen der Stadt aus. Eltern haben jetzt die Nase voll und haben eine Protest-Initiative gestartet. „Mein Sohn Marlon geht in die Bürgermeister-Herz-Grundschule in Kreuzberg.

    Auf den Toiletten stinkt es so nach Urin, dass man sie nur mit einem Schal vor der Nase betreten kann“, sagt Franziska Wodicka (38), Mitbegründerin der Protest-Initiative Schulschmutz.kaposty.de.

    Auch Pascal Schwuchow, Balthasar Hoffmann und Brian Flieger (alle 16) aus der Emanuel-Lasker-Schule in Friedrichshain sind genervt von Dreck und Gestank: „Ob in Klassenräumen oder Fluren – überall wird der Dreck von einer Ecke in die andere geschoben. Unser Schulklo ist so eklig, dass wir uns es bis zu Hause verkneifen.“

    Schlimme Zustände auch in der Grundschule in Weißensee, hier ist es nicht nur schmutzig, hier bröckelt auch der Putz. Erst 2015 soll hier saniert werden.

    Tja, wer Zigeuner importiert, muss damit leben.

    Das ist eben Multikulturalismus in seiner (stinkenden) Pracht.

  67. Was hindert uns daran:
    Wenn Täter-Innen unter 21 Jahre:
    umgehend komplette Familie mit allen Väter-innen, Müttern und Geschwister-innen ausweisen.

    Die Gutmenschen-innen und andere Kommunist-inn-en wollen, dass Deutsche weiterhin beleidigt, bestohlen, vergewaltigt und totgetreten werden,
    sind ja nur Deutsche…
    Das bedeutet:
    Kommunisten=Rassisten.
    Gutmenschen=Rassisten

    Oder welche Vorschläge kommen von den Kommunisten zur wirkungsvollen Begrenzung von Gewalt gegen Deutsche?

  68. #87 Amanda Dorothea, … Seuche / Impfungen ..
    Meines Wissen sind Migranten verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen, wenn sie länger als 3 Monate in Deutschland sind, dies gilt für EU-Bürger, auch wenn es Roma aus BG oder RO sind (oder gilt das nur für Deutsche? Dann wäre das Rassismus…)
    Werden staatliche Gelder für Impfungen ausgegeben, ist es Missbrauch von Steuergeldern.
    Wenn Politiker unsere Steuergelder gesetzwidrig verwenden, müssen diese vor Gericht, für den Schaden privat auskommen und abgesetzt werden.

    Darüber hinaus zeigt es, dass diese Politiker das Gesamtsystem nicht überschaut haben.
    Es ist so, wie wenn man einem Alkoholiker Schnaps schenkt, statt ihm klar zu sagen, dass er Entzug braucht.

    Wenn Einwanderer sich nicht an das Gesetz halten, müssen sie sofort abgeschoben werden – oder was sonst?

    Oder täusche ich mich? Gibt es ein (EU/D)-Gesetz, dass Einwanderen die KV bezahlt wird?

    Wie sieht das Gesamtkonzept unserer Politiker aus bzgl. Einwanderern und Krankenversicherung, Rente, Kosten für Schule und Hartz-4 …?
    Es gibt etwa 27 Mio. RO+BG…

  69. Die beschriebenen abstrusen Probleme in Berlin und auch in vielen anderen Städten in Deutschland, gibt es nicht erst seit gestern.

    Politiker wie Verantwortliche Wissen darüber bescheid, nur es interessiert sie wenig, da ihnen dass Problem der Migranten wichtiger erscheint, wie das der eigenen Bevölkerung.

    Obwohl unsere Politiker von der eigenen Bevölkerung gewählt wurden, Schaden von ihnen abzuwenden, sind ihnen die wichtigen und berechtigten Bedürfnise der eigenen Wähler egal.

    Es ist erschreckend, was für ein politisches und soziales Verständnis unsere Politiker der eigenen Bevölkerung entgegen bringen.

    Die Konsequenz daraus ist:
    diese Kaste von Politker, muss abgewählt werden.

    Langsam aber sicher bewegt sich Deutschland auf den Stand eines Dritten Welt Landes zu, wo man auch die Grundbedürfnise eines zivilisierten und modernenLandes nicht mehr bewerkstelligen kann.

    Hallo Politiker, macht weiter so, ihr werdet Deutscchland schon noch ruinieren, mit euren unverantwortlichen nicht handeln.

  70. #88 Lawrence von Arabien

    Diese Kaste arbeitet nur für die eigene Kaste, also die Reichen und Priviligierten und in die eigene Tasche. Natürlich interessiert unsere Politiker die Probleme der Mitbürger nicht im geringsten. Sie leben schließlich weit ab von den zugewanderten „Fachkräften“, die genauso wie unsere Politiker meist keine Fachkräfte sind.

    Nur die Wähler sind blind, haben dies leider immer noch nicht bemerkt, lassen sich durch Propaganda (die im Besitze dieser Kaste ist) verführen und wählen diese Schranzen immer wieder.

Comments are closed.