Wie PI bereits berichtete, wurde „Sozialtourismus“ von einer fünfköpfigen Jury zum „Unwort des Jahres 2013“ gekürt. Dabei gab es übrigens nur drei Einsender unter über 1000, die dieses Wort vorschlugen. Die Jury hat das dann „demokratisch durchgesetzt“. In einem Kommentar auf Seite 1 der Stuttgarter Nachrichten spricht Rainer Wehaus – für unsere Leser kein Unbekannter – politisch inkorrekt das aus, was eigentlich jeder weiß, sich aber niemand zu sagen traut. Er spricht von Denkverboten, Nazikeulen und davon, dass Probleme tot geschwiegen werden. Prädikat: Lesenswert!


Psst!

Asyl-Missbrauch darf man nicht so nennen

Von Rainer Wehaus

Stuttgart – Flüchtlingspolitik in Deutschland heißt, vor der Wirklichkeit zu flüchten. Sich vor den Problemen zu verstecken und zu hoffen, dass alles trotzdem gut wird.

Dazu gehört, die Dinge auf keinen Fall beim Namen zu nennen. Asyl-Missbrauch? Gibt es nicht! Sozialtourismus? Das Unwort des Jahres! Ganz wichtig ist auch, nicht zu differenzieren. Sonst funktioniert die Selbsttäuschung nicht. Alle, die nach Deutschland kommen, sind neuerdings hoch qualifizierte Zuwanderer. Wer das eine Lüge nennt und auf die Fakten verweist, gegen den wird die Nazi-Keule geschwungen. Schon die Beschreibung dessen, was ist, gilt in der Flüchtlingspolitik als rechtsradikal, zumindest als rechtspopulistisch. Dies musste die CSU kürzlich erfahren, als sie in einem Positionspapier den Satz versteckte: Wer betrügt, der fliegt. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber nicht in Deutschland. Wer betrügt denn da? Niemand!

Seit der drastischen Erhöhung des Taschengelds für Asylbewerber im August 2012 hat sich deren Zahl in Deutschland mehr als verdoppelt. Aber was reden wir da? Da besteht natürlich überhaupt kein Zusammenhang! Wirtschaftsflüchtlinge gehen doch nicht dorthin, wo es das meiste Geld gibt, auch wenn das der serbische Regierungschef Ivica Dacic, aus dessen Land noch immer viele Sinti und Roma nach Deutschland kommen, kürzlich sinngemäß behauptet hat. Der Anstieg der Flüchtlingszahlen ist… irgendwie Schicksal. Eine Herausforderung, bei der die Deutschen ihre Menschlichkeit beweisen können. Wer dafür zahlen muss, nämlich vor allem der kleine Mann, das will der Deutsche gar nicht so genau wissen. Psst! Flüchtlingspolitik in Deutschland heißt, die Probleme tot zu schweigen und Denkverbote aufzustellen. Und zu hoffen, dass einen die Wirklichkeit nicht einholt. (Hier der Artikel online und im Print-Format)

» Leserbrief an die Stuttgarter Nachrichten: r.wehaus@stn.zgs.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Eigentlich ein überflüssiger Artikel.

    Was drin steht, sollte eigentlich jeder Hein Bollo, der net täglich mindestens fünf Mal mit dem Kopp auf den Boden knallt, selber wissen.

  2. Das ist trefflich formuliert, genau das ist es. Das Aufstellen der Denkverbote. All die völlig undifferenzierten Begriffe mit denen wir traktiert werden wie, Islamophob u.s.w. sollen ein Grunde das Denk- und Sprechverbot bewirken.

  3. Ein erstaunlich ehrlicher Artikel! Leider muß man davon ausgehen, daß Herr Wehaus sich in Bälde einen neuen Job suchen darf.

    Auf alle Fälle möchte ich Herrn Wehaus auf diesem Wege für seinen Artikel meinen Dank aussprechen!

    Es bleibt zu hoffen, daß noch mehr Kollegen der schreibenden Zunft seinem Beispiel folgen!

  4. Sind denn die Einbrüche in der Wohngegend des Journalisten gestiegen?

    Unter uns: Irgendwann werden auch den linksgrünen Nichtsnutzen die Folgen ihrer linksgrünen Idiotologie persönlich gewahr werden, dann soll sich aber auch kein linksgrüner Nichtsnutz herausreden, dass er dann überrascht sei!

  5. #11 Gast100100 (15. Jan 2014 14:57)

    Auch bei den rotweinbourgeoisen Spezialdemokraten sinkt die Toleranz mit der Entfernung zum Probläm!

  6. Seit Jahren verteidigt die Juristin Christine Langenfeld die Freizügigkeit in Europa. Nun erläutert die Vorsitzende des Sachverständigenrates für Integration und Migration im SZ.de-Interview, warum sie bei dem Thema mittlerweile ein Problem sieht.
    (…)
    Ich kann es auch anders formulieren: Die Freizügigkeit ist grundsätzlich daran gekoppelt, dass Sie in einem fremden EU-Land für Ihren eigenen Unterhalt aufkommen können. Und jeder EU-Bürger hat das Recht, in einem anderen EU-Land auf Arbeitssuche zu gehen oder dort zu leben. Aber dann muss man eben für seinen eigenen Lebensunterhalt sorgen. So ist das im europäischen Recht eigentlich auch vorgesehen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/gespraech-zu-armutszuwanderung-natuerlich-wird-es-haerten-geben-1.1863336

  7. Können diese Menschen pauschal als Flüchtlinge in einer Opferrolle verortet werden?
    Ist nicht auch zu prüfen wer tatsächlich ein Flüchtling ist oder ein Krimineller oder ein Jihad-Tourist?
    Wie ist der Gesundheitsszustand dieser Leute?
    Wer soll dies in welchem Zeitrahmen prüfen?
    Welche Krankheiten schleppen diese Leute ein?
    Müssen sie geimpft werden?
    Sind ausreichend Ärzte u.a. medizinisches Personal vorhanden?
    Wo sollen die alle untergebracht werden?
    Werden noch Angehörige nachreisen?
    Wie soll die Zukunft dieser Menschen ausschauen?
    Welches Konfliktpotential gibt es unter den Flüchtlingen und mit der hiesigen Bevölkerung?
    Wer finanziert dies und wie?
    Wieviele Mittel stehen hierfür bereit?
    Was soll aus den Heimatländern werden, wenn diese Menschen dort fehlen?

    Es ist einfach unfassbar mit welch naiver Dummheit Bürger von Mitmenschlichkeit und Willkommenskultur sprechen ohne an die Konsequenzen zu denken.

  8. Ich bin dafür, dass sich alle

    vom „Sozialtourismus“ betroffenen Kommunen sich aus dem GEZ-Haushaltsabgabe-Topf bedienen dürfen, denn die deutschen Qualitätsjournalisten betreiben doch eine glasklare Lobbyarbeit für nicht integriebare Zigeuner.

    Auch zum Thema:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-01/auslaender-kindergeld-schulbesuch

    Da darf man doch einmal nachfragen, welche Parteien und Politiker haben solchen Regelungen zugestimmt?

    Angesichts von 0,25% Rentensteigerung (West) und drohender Altersarmut in Deutschland, müssten jetzt die Alarmglocken läuten und die dafür Verantwortlichen aus dem Verkehr gezogen.

    Wie Montag auf „hart aber fair“ zum gleichen Thema.

    Es ist nicht zu fassen, wie sich ein Kauder dahinstellen kann und die Zahlungen an Ausländern auch noch als „politisch bekannt“ bezeichnet, welche man hinnehmen muss.

    Kostet diesem poltischen Absahner ja auch keine Pensionsansprüche

    Eigentlich müssten die Deutschen auf die Barrikaden gehen und diese politischen Vollpfosten Erdung zu geben.

  9. #11 Gast100100 (15. Jan 2014 14:57)

    Das ist echt krass. Und deshalb hier der ganze Text:

    Die 23 arbeitslosen Bulgaren, die durch Berlin wandern und Büroräume bei Verdi besetzten, suchten am Montag auch die Zentrale der Berliner SPD in der Müllerstraße in Wedding auf. Sie forderten Gespräche mit der SPD-Führung und sagten, dass man ihnen kostenlos Wohnungen zur Verfügung stellen solle.

    Doch sie bekamen weder ein Gespräch noch Wohnungen, denn die SPD-Führung rief kurzerhand die Polizei. Da waren die Bulgaren ganz schnell verschwunden.

    Das habe ich nicht verstanden. Misst man denn bei der SPD mit zweierlei Maß? Diese Partei ist es doch, die den Innensenator, Frank Henkel (CDU), erst am vergangenen Sonnabend daran hinderte, die Besetzung des Oranienplatzes in Kreuzberg durch die Polizei zu beenden. Zwei Tage später wird das eigene Parteigebäude besetzt und nun ruft man sofort nach der Ordnungsmacht.

    Ich rief am Dienstag bei der SPD in der Müllerstraße an und hatte eine Sprecherin am Telefon. Warum haben Sie die Polizei gerufen? „Das war nur vorsorglich.“ Wofür wollten Sie vorsorgen? Die Sprecherin: „Wir diskutierten mit den Bulgaren und es stellte sich heraus, dass wir ihnen nicht helfen konnten. Da baten wir sie, das Haus zu verlassen. Das dauerte länger als erwartet. Deshalb riefen wir die Polizei.“

    Die Polizei wurde also gerufen, um die Bulgaren aus der SPD-Zentrale zu werfen, für den Fall, dass sie nicht selber gehen würden. Gerne hätte ich nun noch den Berliner SPD-Vorsitzenden Jan Stöß dazu befragt, aber der wollte am Dienstag nicht mit mir über dieses Thema sprechen, obwohl ich darum gebeten hatte.

    Schade, denn ich hatte wissen wollen, warum er, anstatt die Polizei zu alarmieren, nicht bei Frau Kolat angerufen hat. Frau Kolat ist Senatorin für Integration, gehört der SPD an und bekam den Auftrag, mit den Besetzern vom Oranienplatz zu verhandeln. Ihre Verhandlungen sollen die polizeiliche Räumung überflüssig machen, so erklärte es uns Parteichef Stöß am letzten Wochenende.

    Ja, wenn denn Frau Kolat durch ihre Verhandlungskunst am Oranienplatz die Polizei überflüssig macht, hätte man sie dann nicht auch in die SPD-Zentrale rufen können? Warum bat man sie nicht, auch mit den Bulgaren zu verhandeln, um die Polizei nicht rufen zu müssen?

    Nein, verehrter Herr Stöß, verehrter Herr Saleh und verehrter SPD-Vorstand: veralbern können wir uns auch selber. Sie haben vor aller Augen mit zweierlei Maß gemessen. Was am Oranienplatz gelten soll, sollte in Ihrem eigenen Hause nicht gelten. Als es Sie persönlich traf, holten Sie die Polizei.

    Spätestens jetzt wissen wir, dass der Umgang mit dem Oranienplatz eine Farce ist, ein politisches Manöver. Dort sollte der Innensenator vorgeführt werden. Ob der Platz vergammelt und sich die Anwohner ärgern, egal. Recht und Gesetz? Auch egal. Aber kaum klopfte ein Besetzertrüppchen an die eigene Tür, da wurde flugs für Ordnung gesorgt. Verlogen würde ich das nennen.

    http://www.bz-berlin.de/thema/schupelius/spd-ruft-die-polizei-wegen-bulgaren-wieso-article1789356.html

  10. Kein Mensch ist illegal. Schöner Spruch, geht aber an der Realität vorbei.

    Zu wenig Ärzte für 120 Asylbewerber in Neukirch?In die Debatte um das geplante Heim schalten sich jetzt auch die Neukircher Hausärzte ein. Mit großen Bedenken.Neukircher Hausärzte sehen sich nicht in der Lage, die medizinische Betreuung von 80 bis 120 Asylbewerbern in ihrem Ort zu übernehmen. Das schreiben sie in einem Brief an Landrat Michael Harig (CDU). In dem der SZ vorliegenden Schreiben heißt es: „In Anbetracht der Altersstruktur von Neukirch und Umgebung sehen wir uns schon jetzt überlastet und an der Grenze unserer zeitlichen Möglichkeiten, unsere eigenen Patienten optimal zu betreuen.“ Die ärztliche Betreuung der Asylbewerber, die der Landkreis in der Oberlandgemeinde unterbringen möchte, müsse „unbedingt im Vorfeld“ geklärt werden. Absender sind alle vier Neukircher Hausärzte und der im Ort niedergelassene Kinderarzt. Neben der hohen Arbeitsbelastung nennen sie zu erwartende Sprachbarrieren als einen weiteren Grund. Das seit 2013 geltende Patientenrechtsgesetz schreibe die Pflicht des Arztes fest, Patienten vor einer Behandlung umfassend aufzuklären. „Für zusätzliche Patienten bekommen wir kein größeres Budget und nicht mehr Zeit“, sagte eine Neukircher Ärztin auf Anfrage der SZ.

    Der vollständige Artikel hier:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/zu-wenig-aerzte-fuer-120-asylbewerber-in-neukirch-2747621.html

  11. Migration: Deutsche hauen ab, 1 Mio. Ausländer rein

    Migrationsbericht: Mehr als eine Million Zuwanderer 2012!

    Gleichzeitig stieg die Zahl der Fortzüge von
    680.000 Personen im Jahr 2011 auf 712.000 Personen im Jahr 2012.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/16623-migration-deutsche-hauen-ab-1-mio-ausaender-rein

    Was wäre wenn….
    nun alle Herkunftsdeutschen aus Deutschland auswandern?
    Lassen wir doch die Politiker mit ihren „Plusneudeutschen“ allein.
    Ob sie sich dann noch ihre üppigen Diäten einsacken könnten?

  12. Das Wort heißt „totschweigen“, und deswegen wird „Probleme totzuschweigen“ auch ZUSAMMENGESCHRIEBEN! Wann lernt Ihr es eigentlich mal?

  13. Das Unwort des Jahres sollte „Flüchtling“ lauten.

    Bei diesen Invasoren handelt es sich nicht um Flüchtlinge. Wer hat sie verfolgt, wer hat sie vertrieben?

    Tatsächlich handelt es sich um Kolonialisten. Sie haben in ihre Invasion massiv investiert – 1000€ sind in Afrika sehr, sehr viel Geld.

    So ähnlich war das damals mit den armen Unterdrückten von der „Mayflower“. Die haben sich auch bald so benommen wie die vom Oranienplatz. Was mit den Nachkommen der ursprünglich recht gastfreundlichen Ureinwohner passierte, wissen wir: erst Genozid, dann Reservate.

  14. Die „heimliche Macht der Helfer“
    Die Sozialindustrie, mit ihren Heerscharen von Sozialarbeitern, Sozialpädagogen und Integrationsbeauftragten müssen ihren Arbeitsplatz schließlich erhalten.
    Und das die Universitäten überquellen von Nachschub an „Helfern“ ist kein Geheimnis.
    Da reichen Millionen von Armutszuwandern nicht, um die alle mit Arbeit zu versorgen…
    vom Steuergeld ganz zu schweigen.

  15. Wieso gibt es hierzu noch keinen Bericht:

    Tragödie um türkische Kinderbraut

    14-Jährige nach zwei Geburten tot aufgefunden

    Istanbul

    Der Fall einer nach zwei Geburten tot aufgefundenen 14-jährigen Mutter schockiert die Türkei. Die Leiche des Mädchens namens Kader (türkisch für Schicksal) aus der südöstlichen Provinz Siirt weise eine Schusswunde auf, berichteten die Medien. Die Familie des Ehemanns habe angegeben, Kader habe sich kurz nach dem Tod ihres zweiten Kindes das Leben genommen. Bei einer Autopsie solle die Todesursache untersucht werden. Die Staatsanwaltschaft ermittele.

    Kader sei mit nur elf Jahren bei einer religiösen Zeremonie verheiratet worden, hieß es weiter. Mit zwölf Jahren habe sie ihr erstes Kind bekommen. Bald darauf sei sie erneut schwanger geworden. Ihr Ehemann sei während der Schwangerschaft zum Wehrdienst eingezogen. Das zweite Kind sei nach der Geburt gestorben./ dpa

    So weit, so schlecht. „…schockiert die Türkei.“ Das glaube ich gerne, aber unsere GrünINNEN, die sich über jedes und jeden aufregen, schweigen auch in diesem Fall. Die selbsternannten Wächter über die
    Menschenrechte bekommen in solch einem Fall nicht ihren Mund auf. „Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte!“, um Lionel Feininger zu zitieren.

    Die Meldung stand gestern in der LZ auf der letzten Seite, ich weiß nicht wie viele Menschen sie gelesen haben.
    Wahrscheinlich nicht sehr viel. Die GrünINNEN, die sich sonst um jeden Dreck kümmern, wahrscheinlich auch nicht.
    Von den anderen Parteien erwarte ich in dieser Hinsicht eh nichts mehr!

    P.S.: In der Türkei soll derzeit jede vierte Braut noch nicht volljährig sein. Nach Ansicht einer türkischen Frauenrechts-
    organisation verschleiern Eltern das wahre Alter ihrer Kinder, um Hochzeiten zu ermöglichen. Auch das türkische
    Innenministerium bezeugt eine hohe Zahl verheirateter minderjähriger Mädchen. Eine Verbesserung der Situation durch den Gesetzgeber ist nicht in Sicht. Die Alphabetisierungsrate verheirateter minderjähriger Frauen liegt gerade
    einmal bei 18 Prozent.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/01/496989/tragoedie-um-tuerkische-kinderbraut-14-jaehrige-nach-zweiter-geburt-tot-aufgefunden/

  16. Wer betrügt denn da?

    „Allein diese Frage ist reine Stimmungsmache.“
    Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne), Berlin Kreuzberg

    Der Anstieg der Flüchtlingszahlen ist… irgendwie Schicksal.

    Das ist schon überholt.
    Die Unwort-Jury hat verkündet:
    „Dies diskriminiert Menschen, die aus purer Not in Deutschland eine bessere Zukunft suchen, und verschleiert ihr prinzipielles Recht hierzu.
    Also:
    JEDER, der in Not ist, DARF PRINZIPIELL REIN SPAZIEREN und hier das Glück suchen (vor allem in Sozialsystemen).

    Wer und wie eine bessere Zukunft für alle bezahlen soll, hat die Jury aber nicht verkündet.

  17. Wenn man sieht, was da in den Parlamenten und Redaktionsstuben zu 95% sitzt, kann es einen nur vor Ekel schütteln.
    Diese Gestalten leben in einer absoluten Traumwelt.

    Der Artikel von R. Wehaus ist da leider nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.
    Was sich da in den letzten Wochen zur Armutszuwanderung in den Medien zusammengelogen wird, geht auf keine Kuhhaut mehr.

    Da wimmelt es geradezu von „Ärzten und Ingenieuren“, während nach realistischen Schätzungen 90% der Zuwanderer völlig unbrauchbar sind und direkt in die Sozialsystem einwandern.
    Jeder mit gesundem Menschenverstand sieht das auch, nur wagt es keiner mehr aus Angst vor dem politisch-korrektem Terror auszusprechen.

  18. Wie hochqualifiziert diese „Fachkräfte“ sind, lässt sich trefflich an ihren Frauen erkennen, die auf dem Straßenstrich unserer Städte im Ruhrgebiet mit einem Schild um den Hals herumlaufen, auf dem geschrieben steht: „Fi**en 5 Euro“.
    Da wir nicht davon ausgehen sollten, dass deren Männer, Brüder oder Schwager besser qualifiziert sind – immerhin sind an die 80% dieser Fachkräfte Analphabeten (sic) -, können wir uns noch auf einiges gefasst machen!

  19. Unter SOZIALTOURISMUS verstehe ich eigentlich,
    dass begüterte Einwanderer, den armen Eingeborenen helfen.
    Ich verstehe nicht, dass diese schöne Wort zum
    Unwort verbogen wird!

    Rätselhaft diese Gutmenschen!?????

  20. Heute tolerant, morgen fremd im eigenen Land.

    Übermorgen in Reservaten und im Jahre 2070 wird es heißen: „Was ist Deutschland ? Hier nichts Deutschland, hier Buntland !“

    Straßennamen deutscher Staatsmänner und deutscher Bürger werden ja schon ausgelöscht, glaubt ihr dabei bleibts ?

    Schritt für Schritt, Völkermord auf ganz perfide Art ist das !

  21. Hier noch einmal meine Anregung:
    Nicht nur schimpfen, sondern den linksgrünen Eiferern etwas entgegen setzen.

    Ein Aufruf zur Wahl des „Alternativen Unwort des Jahres“ kann hier auf pinews stattfinden.
    Das kostet nichts und bringt zusätzliche Aufmerksamkeit.

  22. #28 Augias (15. Jan 2014 15:28)

    Wie hochqualifiziert diese “Fachkräfte” sind, lässt sich trefflich an ihren Frauen erkennen, die auf dem Straßenstrich unserer Städte im Ruhrgebiet mit einem Schild um den Hals herumlaufen, auf dem geschrieben steht: “Fi**en 5 Euro”

    Inklusive: Tripper und HIV

    Hmmmmm lecker 😉

  23. Touristen, bringen Geld mit und fahren wieder heim. Plus-Touristen, tun weder das eine noch das andere.

  24. #28 Augias (15. Jan 2014 15:28)

    Wie ich lesen konnte, bringen unsere Fachkräfte sogar Seuchen nach Europa, die hier längs ausgerottet waren.

    Unsere Neger bringen sogar die „PEST“ wieder nach Europa.

    Wie schön das, das Gesundheitszeugnis nur noch aus einer 20 minütigen Filmvorführung über minimale Hygiene-Grundkenntnisse besteht.

    Zum Beispiel das man sich die Hände nach dem Pissen waschen tut.

    Ich als Mitteleuropäer kam mir so was von verarscht vor.

    Als ich beim Gesundheitsamt HH-Eimsbüttel war, dachte ich, ich müsste Blut abgeben. Wegen AIDS und so.

    Nunja, 20 Minuten Video angeschaut und gut ist.

    20 Leute im Zimmer, ich der einzige Deutsche und der Rest zukünftige Döner und Pizza Fachkräfte.

  25. #38 Malte Piltschoiß

    wozu in der BRD studieren und arbeiten? Die machen es genau richtig, und glaube mir, diese kleinen Profibettler verdienen mehr als die meisten Deutschen die sich 40 Stunden die Woche wie blöde abrackern, um dann vom Staat uber Steuern und Abgaben ausgeraubt zu werden.

  26. # 19 freitag

    ich bin dann gespannt, wie die zahl der fortzüge für 2013 aussieht.
    wenn ich die möglichkeit hätte, wäre ich auch schon über alle berge.
    es ist nur jedem-der nur irgendeine chance hat schland zu verlassen- zu raten, dieses auch in die realität umzusetzen.

  27. @ 35wilhelmine

    die berauschen sich richtig an dieser Art qualvollem Töten, Untermenschen halt.
    Da hat man keine Gnade zu erwarten

  28. Buben beraubt
    Brutaler Überfall auf dem Spielplatz

    Hanau – Auf einem Spielplatz in der Ottostraße berauben zwei Jugendliche zwei Buben. Sie prügeln auf einen der Jungen mit einer Zaunlatte ein und flüchten mit einigen Wertsachen.

    Nach Angaben der Polizei hielten sich die zwei 13- und 14-jährigen Jungs auf dem Spielplatz in der Ottostraße auf. Gegen 15.45 Uhr tauchten zwei Jugendliche auf, hielten die beiden Buben fest und prügelten mit einer Zaunlatte auf einen der Jungs ein.

    Anschließend nahmen die Räuber ihren Opfern ein Mobiltelefon und ein Musikgerät ab. Auf der Flucht warfen die Täter das Handy dann wieder weg. Der schlanke etwa 1,65 Meter große Schläger trug eine weiße Kapuzenjacke mit blauen Streifen. Sein Komplize war 1,75 Meter groß, muskulös und hatte schwarze, kurze Haare, die an den Seiten rasiert waren. Außerdem war er mit einer schwarzen Lederjacke und einer schwarzen Jogginghose bekleidet. Die Räuber sollen in einer fremden Sprache miteinander kommuniziert haben. Die Kripo bittet Zeugen, sich unter der Nummer 06181 100-123 zu melden.

    http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/hanau/ueberfall-spielplatz-hanau-buben-beraubt-3313597.html?cmp=defrss

  29. gibt es irgendwelche Tipps,wen man denn nun noch wählen kann denn Zersplitterung macht unsere Gegner stark

  30. Wenn ich nur wüsste wie das mit den links geht, dann würde ich hier jetzt die Kommentare von 2 Usern der Schwäbischen Zeitung zu diesem Thema einstellen. Da kann ich ja nicht mehr schreiben, weil man mich aus dem Verkehr gezogen hat.
    Dort ist es nicht erwünscht das ein normal denkender Mensch seine Meinung kundtut.
    Ich habe das hier auch schon geschrieben, diese Leute die hierher kommen haben alle Geld, die wirklich armen Menschen hausen dort in Zelten sterben an Hunger oder Krankheiten, diesen reichen Flüchtlingen wird der Arsch auch noch vollgepustet.
    In Ulm haben tatsächlich Flüchtlinge Demonstriert, weil Ihnen nicht sofort eine Wohnung zu Verfügung gestellt wurde, das hätte man ihnen versprochen ,gehts noch !!

  31. “Sozialtourismus” Vs „Sozialneid“
    Gestern beim Zappen:
    weiss nicht mehr genau wo,bei mdr wdr oder rbb las gerade eine Moderatorin einen „zynischen“ Kommentar einer Leserin vor,die fragte:Warum wir Deutschen dann in Rumänien nicht auch soviel Sozialhilfe bekommen,wie die bei uns?
    Diese Quatschgurke antwortete darauf hin: Das mit dem „Sozialneid“ sei hier weit verbreitet…
    Das heist im Klarttext,diese Frau sei nur neidisch darauf das die hier Hartz4 bekommen!
    „neidisch“ auf Schmarotzer,die keinen Cent hier einzahlten,aber abzocken können.Muss Neid nicht mehr schwer verdient werden?

  32. Seiten Tagen gewinnt man den Eindruck, dass es dem deutschen Staat darum geht ungebildete und ungelernte Migranten ins Land zu holen – und dazu zu sorgen, dass sie das hier auch bleiben. In einem bisher unveröffentlichten Gutachten der Bundesregierung heißt es;

    Die Zahlung von Kindergeld dürfe nicht an ein bestimmtes Verhalten der Empfänger geknüpft werden. Außerdem müsse auch dann gezahlt werden, wenn die Kinder nicht in Deutschland, sondern im Heimatland leben.

    Bekannte die im Schuldienst tätig sind, haben mir erklärt, wie leicht man an eine Schulbescheinigung kommt. Da meldet man das Kind bei der Schule an, wartet 3 Tage, holt sich dann im Sekretariat die Schulbescheinigung und danach sieht die Schule das Kind nie wieder.

    Deutsche Behörden und vor allem die berüchtigten Jobcenter drangsalieren die Menschen doch sonst wegen jedem Euro. Hartz IV- Familien wird sogar das Weihnachtsgeld der Oma für die Kinder als “Einkommen” angerechnet, sofern es mehr als 50 (!!) Euro im Jahr (!) sind. Das muss man sich mal vorstellen.

    Aber derselben Behörde fällt es nicht auf, dass sich über hundert Leute aus dem selben Haus, die aus demselben rumänischen Dorf kommen für ein Gewerbe anmelden, dem sie mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht mal nachgehen….Unfassbar!

  33. Es gibt schon ein paar Zuwanderer, die Deutschland nützlich sein könnten, wenn sie nur dürften. Aus eigener Anschaung: eine japanische Musiklehrerin, deren Abschlüsse in Deutschland nicht anerkannt werden und die sich deshalb mit Privatunterricht durchschlägt. Oder die promovierte, peruanische Biologin, die nach dem Examen an Universitäten in Brasilien, Schweden und Deutschland gearbeitet hat. Als sie eine hochdotierte Anstellung in der Schweiz bekommen hat, hatte sie sofort die Ausweisung aus Deutschland im Briefkasten. Um nutzlose Facharbeiter aus Rumänien reißt sich der deutsche Staat. Aber wenn sich wirklich qualifizierte Leute hierher verirren, dann werden sie abgewiesen. Es ist der reine Irrsinn.

  34. Programmtipp!

    phoenix RUNDE: Reizthema „Zuwanderung“ – Wer zahlt die Rechnung? –
    Mittwoch, 15. Januar 2014, 22.15 Uhr

    Seit Wochen wird über die „Armutszuwanderung“ aus Rumänien und Bulgarien diskutiert.
    Manche befürchten, viele Zuwanderer würden nur kommen,
    um sich deutsche Sozialleistungen zu erschleichen.
    Für die CSU ist klar: „Wer betrügt, der fliegt“.
    Viele Experten sprechen dagegen von einem Gewinn für Deutschland,
    da es vor allem gut ausgebildete Südosteuropäer hier hin ziehe.

    Sind die Sorgen berechtigt oder handelt es sich nur um populistische Panikmache?
    Sollten die Sozialleistungen für EU-Bürger eingeschränkt werden?

  35. Ich sehe nur eine einzige Möglichkeit, das Ruder noch herumzureissen:

    AllE rechten und rechtskonservativen Parteien müssen ihre ideologischen Hemmschwellen überwinden und zusammenarbeiten! Es gibt keine andere Perspektive!

    Die Zersplitterung in ein Dutzend Klein- und Kleinstparteien, Gezänk über die Ausrichtung hier und den Namen da, mit oder ohne Islamkritik oder vielleicht doch liberal und Eurokritisch…
    Genau das hat uns zu der Situation gebracht, die wir jetzt erleben.

  36. Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) „Deutschland muss für qualifizierte Zuwanderer noch attraktiver werden“!!!

    Angesichts des Fachkräftemangels profitiere Deutschland davon in hohem Maße.
    „Umso wichtiger ist es, gerade qualifizierte Zuwanderer mit ihrem Wissen und ihrem Know-how bei uns zu halten“, so die Integrationsbeauftragte anlässlich der Verabschiedung des Migrationsberichts weiter.
    Die zunehmende Zahl der Fortzüge aus Deutschland zeige, dass dies kein Selbstläufer sei.
    „Die Botschaft lautet: Alle Kräfte müssen gebündelt werden, um Deutschland für qualifizierte Zuwanderer noch attraktiver zu machen.“

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6511721-integrationsbeauftragte-deutschland-qualifizierte-zuwanderer-attraktiver

    Das kommt davon, wenn man Türken in Deutschland schalten und walten läßt!

  37. Deutsche Behörden und vor allem die berüchtigten Jobcenter drangsalieren die Menschen doch sonst wegen jedem Euro. Hartz IV- Familien wird sogar das Weihnachtsgeld der Oma für die Kinder als “Einkommen” angerechnet, sofern es mehr als 50 (!!) Euro im Jahr (!) sind.
    Aber derselben Behörde fällt es nicht auf, dass sich über hundert Leute aus dem selben Haus, die aus demselben rumänischen Dorf kommen für ein Gewerbe anmelden, dem sie mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht mal nachgehen….Unfassbar!

    Ein kleines Rätsel aus der Rubrik „Finde den Unterschied“!
    Die Antwort lautet: der Unterschied liegt in der Herkunft der Leistungsempfänger….

  38. #15 Anthropos

    Wie ist der Gesundheitsszustand dieser Leute?
    Wer soll dies in welchem Zeitrahmen prüfen?
    Welche Krankheiten schleppen diese Leute ein?
    Müssen sie geimpft werden?
    Sind ausreichend Ärzte u.a. medizinisches Personal vorhanden?

    Zentraler Dienst soll künftig Flüchtlinge in Berlin impfen!

    „Wenn sich nichts ändere, sei der Gesundheitsschutz für die Bevölkerung gefährdet“, so der Spandauer Bezirksbürgermeisters Helmut Kleebank.

    Die Berliner Bezirksämter bestätigen Probleme beim Gesundheitsschutz von Flüchtlingen!
    Eine zentrale Impfung soll nun Abhilfe schaffen und die Ausbreitung von Infektionskrankheiten verhindern.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article123873120/Zentraler-Dienst-soll-kuenftig-Fluechtlinge-in-Berlin-impfen.html

    Selbstredend auf Kosten der Deutschen!

  39. Das riecht alles so nach DDR, ideologisch begründete Volkserziehungssendungen auf 3SAT und den Satellitenkanälen der ÖR, ständiges Schönlügen und Vertuschen unangenehmer Wahrheiten, Denunzierung und Diskreditierung von Abweichlern vom Mainstream, das alles trägt die Handschrift von DDR-Geprägten Personen in einflussreichen Positionen im Staat.

  40. wer braucht eigentlich solche Sachen wie „Unwörter“? Ich hätte eine andere Vorstellung von Wissenschaftlicher Tätigkeit. Nämlich etwas vernünftiges zu erforschen, z.B. warum die Zigeuner, um diese geht es doch bei den Sozialtouristen, eben nicht zum Arbeiten kommen sondern zum Durchschlauchen. Es ist nun mal die Mentalität der Leute. Wenn es doch ein Wissenschaftler fertig brächte, die Zusammenhänge offen zu legen, dann höre ich heute schon das Geschrei der GutmenschInen: „Da will jemand den armen Menschen ihre Kultur rauben.“ Es ist eben leider so, daß solcher Unfug, wie Unwörter suchen, immer von Leuten verzapft wird, die sich von Steuergeldern ernähren und sich nicht im Geringsten um Ihre Einkünfte sorgen müssen. Bloß sollten sie sich eines merken: meine Sprache lasse ich mir von niemanden verbiegen!

  41. Lage an Heiligenhauser Asylbewerberheim eskaliert!

    Es war das fünfte Feuer innerhalb von zwölf Tagen. Wer es gelegt hat, kann nicht gesagt werden. 😉

    „Es wird gezielt Stimmung gemacht“, sieht Bürgermeister Dr. Jan Heinisch

    ein Einmischen von Nicht-Bewohnern,

    „die Zerstörer wollen der Stadt schaden.“
    Die Herde wurden inzwischen zum dritten Mal ersetzt, das Küchenmobiliar ist schwer lädiert – „das ist unschön und kostet die Stadt viel Geld “.

    http://www.derwesten.de/staedte/heiligenhaus/lage-an-heiligenhauser-asylbewerberheim-eskaliert-id8872350.html

    Bei diesem Artikel wird der Eindruck erweckt, daß die Feuer von „Nichtbewohnern“ gelegt worden sind!
    Die Tatsache, daß die Feuer im Haus entstanden, spricht dieser Behauptung entgegen!

    WEM soll hier wieder der schwarze Peter zugeschoben werden???

  42. #57 derhesse (15. Jan 2014 18:11)

    „Das riecht alles so nach DDR…“

    Wo ist Mutti eigentlich? Hat wohl vom Krankenbett aus genügend Zeit und
    Muße, die Volksumerziehung zu intensivieren.

  43. Je mehr Zuwanderer in die Sozialsysteme umso intensiver die mediale Hirnmassage, aber die Wahrheit läßt sich dennoch nicht verschleiern. Eines Tages wird auch der allerletzte Bundesdödel die Ausplünderung auf seine Kosten erkennen, Lohndumping kann ein Grund sein. Dann Gnade Gott jenen, die sich sorgenlos auf sicher alimentierten Staatsposten glaubten und uns die Zuwanderung als Bereicherung verkauft und nimmermüde die Vorteile gepriesen haben.
    Also, zurücklehnen und abwarten, die Zeit arbeitet für uns.

  44. #64 mvh

    Irgendwann wird der deutsche Michel merke()n, dass er überflüssig geworden ist, als Bürger und als Arbeitskraft, die nicht bereit ist, für ´nen Appel und ´nen Ei zu arbeiten. Michel wurde einfach ersetzt.

    Spätestens dann, wenn die Umvolkung sich der Vollendung nähert und Michel zu den Minderheiten im Lande zählt.
    Michel ist leider kein Schnellmerker.

  45. „Wer betrügt, der fliegt. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber nicht in Deutschland. Wer betrügt denn da? Niemand!“
    – – –
    Dann ist doch alles bestens.
    Dann kann man den nicht und nirgends und auf niemanden zutreffenden Begriff doch beibehalten.
    Für jeden klar und geradeaus denkenden Menschen hat dieses Land schon längst die Schwelle zum Irrenhaus überschritten!
    Im übrigen: Was geht uns das Votum von 5 Vertrahlten an? Gar nichts! Geradeaus geredet ist geradeaus gedacht.

  46. #65 WutImBauch (15. Jan 2014 19:53)
    Asylbetrüger werden frech:

    http://www.derwesten.de/staedte/heiligenhaus/weiter-streit-um-heiligenhauser-uebergangswohnheim-id8857807.html
    „Es ist unmöglich, hier zu leben“, sagte Jamal, der seit sechs Jahren auf Asyl hofft. „Ich habe gedacht, hier gebe es eine gute Gesundheitsversorgung. Wahrscheinlich ist die in Afrika besser“, spielte Ali …“
    – – –
    Aber sicher doch, Ali!
    Drum pack‘ Dein Köfferlein und flieg‘ heim nach Afrika. Auf eigene Kosten, bitte.

  47. #69 Kara Ben Nemsi

    Jamals ist ein trauriger Fall. Normalerweise hat man als Asylant, (nach unzähligen künstlich hinaus gezögerten Asylprozessen) nach 5 Jahren ein Bleiberecht und kann sich dann frei bewegen, auch wenn das Asylersuchen abgelehnt wurde.

  48. Ja, das ist echt der Hammer, was einem hier die letzten Wochen von unseren freien Medien zugemutet wird.
    Es vergeht keine Stunde, wo nicht irgendwer, irgendwo, einer erzählt, das die Zuwanderung
    doch so TOLL ist für „unser“ Land.
    Die seit 70 Jahren durchgeführte Zwangsidiotisierung des Germanen scheint jetzt voll durchzuschlagen.
    Die paar Denker, die das irgentwie anders sehen mit der „Überfremdung“, kriegen jetzt die VOLLE Breitseite!!
    Ach,ja, gestern habe ich mir bei NTV diese Sendung mit Heiner Bremer angeschaut:
    Thema Zuwanderung
    Trittin vs Frau von der CSU(Namen vergessen).
    In der Zeit, in der die CSU Frau sprach, habe ich den Trittihn beobachtet: Blick nach unten auf den Tisch, Grimassen, Grinsen, leichtes irres Lachen ähhhhh.
    Für mich ist dieser Mann wahnsinnig, der gehört logischerweise in die Geschlossene.

    Ach, und an PI: hab gestern versucht, mich einzuloggen, da ging nix mehr. war ja als legoist schon ne weile dabei, und mein PW vergesse ich nie, Technik??

Comments are closed.