EDLDie Islamkritik kriminalisieren und gleichzeitig ein Exempel statuieren, das ist die nicht ganz neue Strategie, die vor allem in Großbritannien nunmehr massiv zum Einsatz kommt. Kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres sind 32 Mitglieder der English Defence League zu Gefängnisstrafen von insgesamt fast 60 Jahren verurteilt worden. Die Urteile erfolgten augrund der Zusammenstöße zwischen EDL-Mitgliedern und der Polizei auf der Demonstration in Walsall im September 2012. Britische Medien verbreiten Portraitaufnahmen der Verurteilten mit Angaben der Wohnorte, einschließlich der Straßennamen.

(Von JB)

In der Tat hatten sich EDL-Anhänger von Gegendemonstranten provozieren lassen und warfen mit Flaschen und Steinen. Tischbeine von Biergartentischen wurden abgebrochen und als Waffen eingesetzt. Aber im Vergleich zu den linksradikalen Krawallen in Hamburg, sind die Bilder aus Walsall eher harmlos. Fotos von Verletzten zeigen ausschließlich Personen von der Seite der EDL. Während die Strafen für Verhaftete mit orientalischen Namen allesamt geringfügig ausfielen und zur Bewährung ausgesetzt wurden, trifft die EDL-Mitglieder die volle Härte des Gesetzes.

Ein Detail zu den ersten sieben Verurteilten ist besonders wichtig:

“The judge was told none of the seven men were involved in fighting with police officers, but they were threatening and aggressive.”

Das bedeutet, als EDL-Mitglied drohen 2 Jahre Haft für das Tragen eines Never Surrender T-Shirts und das Mitmachen in einem Sprechchor. Denn man kann ja nie sicher sein, ob der Nebenmann nicht mit irgendetwas wirft und den Tatbestand „violent disorder“ für die ganze Gruppe erfüllt; übrigens traumhaft für den gezielten Einsatz von V-Leuten.

Das Kriminalisieren und Verfolgen von Islamkritikern wird in England nun systematisch vorangetrieben: ein emotional aufgeladener Eintrag mit wohl ungeschickter Wortwahl auf Twitter oder Facebook zum Woolwich-Mord an Lee Rigby kann zu einer Festnahme noch mitten in derselben Nacht führen. Zum Jahresende ist auch der neue „Islamophobia-Report“ der Organization of Islamic Cooperation (OIC) erschienen, um auf westliche Regierungen noch mehr Druck auszuüben, Islamkritik gesetzlich zu verbieten.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

72 KOMMENTARE

  1. Eigentlich sollte es gerade den Briten auf Grund ihrer langen Kolonialgeschichte klar sei, dass man mit Unterdrückungs-Maßnahmen nur das Gegenteil des gewünschten Resultates erreicht.
    Nach der Niederlage von 1776 in Nordamerika erkannten die Briten, dass man Akzeptanz der bestehenden Ordnung nur über die Herzen der einheimischen Bevölkerung gewinnt und jetzt vollzieht man im eigenen Land einen Rückschritt in die Zeit vor 1776.

  2. Der Multikulturrassismus greift um sich in Europa, der alle nationalen Völker durch eine einheitliche Sklavenrasse ersetzen wird, die sich leichter ausbeuten lässt, als wenn jedes Volk sein eigenes Süppchen kocht… Deswegen gibt es auch die EU, UN, NATO, usw…

  3. Vermutlich werden später viele genau so erzählen:

    „Als sie die Islam-Kritiker holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Islam-Kritiker.
    Als sie die Rechten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Rechter.
    Als sie die Christen holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Christ.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

  4. Der Islam ist die neue unfehlbare, heilige Kuh in Europa, vor ein paar Jahrhunderten war es die päpstliche Kurie, heute ist es der Islam, der unfehlbar und unkritisierbar ist, wer hätte das vor 25 Jahren gedacht, dass unsere Eliten so schnell vor einem importierten Theismus kuschen.

  5. Das wird die Islamkritik nicht aufhalten. Wo bleibt denn der Christianophobia-Report den man dem OIC einmal präsentieren könnte?

  6. Auch in den kommunistischen Staaten war Kritik am System unter Strafe verboten. Zum Glück gilt überall : Die Wahrheit wird sich durchsetzen. Jedes System , was Kritik unterbinden will, endet in einer Diktatur, auf alle Fälle in einer sozialistischen oder islamistischen.

  7. Die Fotos und Adressen werden von allen Straftätern veröffentlicht, nicht nur von Islamkritikern.

    Mittlerweile lese ich lieber die JF, was die schreiben ist seriöser.

  8. Jetzt mal ganz ehrlich. Diese EDL ist ein ganz skurriler und komischer Haufen. Wer gegen die Polizei vorgeht, verdient die volle Härte des Gesetzes.
    Das Problem ist eher, dass Linksradikale so milde davon kommen.

  9. ICH WILL DAS NOCH ERLEBEN!

    Hoffentlich werde ich diesen Tag noch erleben, wenn wir uns von der Moslem-Besatzung und den mit Petro-Dollar korrumpierten Politikern in Deutschland und Europa befreien. Ich hoffe dass dann die Moslems, die hier in D grausam gewütet haben, wieder mit ihren Hassmeilern in ihre Heimat zurückkehren.

    Wenn meine Kinder und ihre Kindeskinder wieder sicher in ihrer Stadt und ihrem Land sind, ohne von primitiven „Südländern“ ausgeraubt und geschlagen werden. Das dt. Rentner wieder sicher sind wenn sie spazieren gehen und ihren Lebensabend genießen wollen ohne ausgeraubt zu werden.

    WERDE ICH DAS NOCH ERLEBEN? ICH HOFFE JA!

  10. 8 Mitmensch
    Vor dem Gesetz mögen alle gleich sein, aber vor welchem Gesetz ? Soll in den Gesetzen eine freiheitliche Gesellschaft abgebildet werden oder eine Diktatur ? Da mit Freiheit immer weniger Menschen etwas anfangen können, laufen sie jedem hinterher, der ihnen mehr Sicherheit und Gerechtigkeit verspricht, nur irgendwann landen sie im Hochsicherheitstrakt. Aber auch dies werden sie nicht mehr merken, da ihnen ihr Gehirn wegmanipuliert wurde.
    Gerade deshalb ist es so wichtig gegen zu steuern ! Freiheit schenkt einem keiner, man muss sie sich holen !

  11. Herr Schicklgruber hat vor ca. 70 Jahren vorausgesehen das, sollte er seinen Kampf verlieren,
    die nordischen Völker vernichtet werden.
    Jetzt können wir ihm sogar als Hellseher verfluchen.

  12. Das ist nicht mehr Folge rationaler Politik, sondern resultiert aus der Angst, daß ihnen ihr ganzes multikuli Scheißhaus um die Ohren fliegt.

    Die europäischen Egaliten haben fertig.

  13. #19 Freies Land ®

    ja die derzeit Macht habendende EUdSSR-Politimischpoke hat fertig. Die sehen ihre einzige Chance politisch zu überleben darin, ihr eigenes Volk zu belügen, zu betrügen und zu unterdrücken.

  14. Im Grunde haben diese Völker auch nichts anderes verdient als die Vernichtung ihrer „Kultur“ und Rassen.
    Nur die unendliche Dummheit wie sie der Vernichtung entgegen gehen ist erstaunlich.

  15. Also die Typen auf den Fotos könnten auch ganz
    normale britische Hooligans sein. Ob die genug
    Hirnsubstanz für ernsthafte Islamkritik mit-
    bringen, darf bezweifelt werden. Mit der
    Veröffentlichung dieser Bilder möchte man die
    Islamkritik insgesamt diskreditieren, und wo-
    möglich sind die Boys bei ganz anderen Aktivi-
    täten geschnappt worden. Das ist dann eine
    schon von den Nazis angewandte Methode, um
    eine bestimmte Menschengruppe in der Öffentlich-
    keit negativ darzustellen.

  16. Zustände wie im Mittelalter.Na herzlichen Glückwunsch.The Pranger come back.

    Na jedem gesunden Menschenverstand muss ja nun langsam die Augen aufgehen was in Europa abgeht.
    Bestrafung ist das eine,aber die Namen incl Foto und Adresse in Zeitungen zu veröffentlichen sind Zustände schlimmer wie in Russland,auf welches wegen Menschenrechte ja derzeit alle schimpfen.
    Man kann nur hoffen das daß englische Volk auch endlich mal wach wird.

  17. #20 Winston Smith (05. Jan 2014 17:57)

    Das haben Sie jetzt falsch verstanden, #Josef wollte PI einen Vorwurf machen, weil es angeblich behauptet hätte, nur Islam-Kritiker würden in den britischen Zeitungen veröffentlicht werden…

    Das hat aber PI nirgends behauptet und darauf bezog sich meine Frage an #Josef, wo er das denn hier gelesen haben will… 😉

  18. Meine Güte in Großbritannien wird ja die Meinungsfreiheit in einer Form bekämpft, wie es die Nazis nicht besser hinbekommen hätten.

  19. Sie merken, dass sie nicht mehr ganz Herr der Lage sind, die Aussichten sind nicht gut, es brodelt fast überall in Europa, daher aktivieren sie die nächste Stufe der Treibjagd auf Islamkritiker. Haftstrafen für freie Meinungsäußerung, Bekanntgeben der Wohnanschrift, das sind Methoden, die nur ein in die Enge getriebenes Regime einsetzt. Aber es wird sich bitter rächen, nichts wird die Wahrheit aufhalten!

  20. In diesem Zusammenhang:

    Anjem Choudary forderte seine Anhänger auf, alle Möglichkeiten des britischen Sozialstaates auszunützen, um damit die islamische Eroberung Großbritanniens zu finanzieren. Choudary machte sich über die britischen Arbeiter und Angestellten lustig. Sie würden arbeiten, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen, während die islamischen Prediger ein oder zwei Tage im Jahr arbeiten und sich das übrige Jahr vom britischen Sozialstaat aushalten lassen.

    „Wir sind dabei uns England zu nehmen, die Moslems kommen“.

    http://michael-mannheimer.info/2014/01/05/englischer-imam-die-dummen-europaeer-bezahlen-uns-dafuer-dass-wir-sie-erobern-werden/#more-27779

  21. #24 Evidenzler
    Man kann nur hoffen das daß englische Volk auch endlich mal wach wird.

    Spätestens am 8. Mai wachen sie auf um Deutschlands Befreiung zu feiern.
    Aber wer befreit die Befreier?

  22. Ist eigentlich die englische Polizei auch so zärtlich gegen die Demonstranten anläßlich der Rückkehr von englischen Soldaten vorgegangen?

    Wenn die Urteile gegen die Mörder von Lee Rigby adaquat sind (Kugel in den Kopf und abschließende Verfütterung der Kadaver in einer Schweinemastanlage) soll es mir Recht sein …

  23. Da wird die Wahl des Täterkreis doch mächtig eng.. Scheinbar ist der Terror von Moslems auf die einheimische Bevölkerung politisch gewollt..
    —————————————-

    Überfall mit Messern und Baseballschlägern
    Ordner bei Fußballturnier niedergestochen

    Wuppertal – Brutale Messerattacke bei einem Hallenfußballturnier in Wuppertal! Ein Ordner wurde am Samstag niedergestochen und ein weiterer schwer verletzt.
    Laut Polizei verweigerten die Ordnungskräfte einem Fan den Zutritt zur Wuppertaler Unihalle. Der Besucher sei abgewiesen worden, weil er entweder verbotene Gegenstände bei sich hatte oder den Eintritt nicht bezahlen wollte. Der Mann sei nach dem Streit zunächst wieder gegangen.
    Doch kurz darauf sei dann eine ganze Gruppe aufgetaucht, die das Sicherheitspersonal des Veranstalters angriff.

    http://www.bild.de/news/inland/messer/messerattacke-fussballturnier-34082436.bild.html

  24. Sollte man nicht lieber diesen Jungs Asyl gewähren als libyschen Attentätern oder somalischen Piraten?

  25. Mir gefällt der Gedanke das die Inselaffen
    auch bald alle so aussehen und leben wie Affen.

    Kleine Sünden bestaft der liebe Gott sofort,
    große Sünden brauchen ca.70 Jahre.

  26. Die EDL, setzte sich, größtenteils, aus der englischen Fußball-Pub-Szene zusammen.

    Diese Leute sind absolut unverwüstlich

  27. IN GB haben die Banken einen allesumfassenden Einfluss, da sie nahezu die einzige Einnahmequelle ist, die Geld in die marode Wirtschaft pumpt.
    (Genannt London City = Wallstreet in USA)

    Sie „verwalten“ die Multimilliarden der Oeleinnahmen der Saudis und arab. Golf Ministaaten.

    Deshalb muss das gesamte Land zusehen, wie es zunehmend islamisiert wird und jede Kritik an den Islamhorden zu unterbleiben hat.

  28. #27 Dichter (05. Jan 2014 18:06)
    Ein Vorfall, zwei Berichte. Jedenfalls weiß man, dass es keine Rocker waren. Aber wer dann?

    http://www.bild.de/news/inland/messer/messerattacke-fussballturnier-34082436.bild.html

    https://www.derwesten.de/region/ordner-bei-fussballturnier-in-wuppertal-niedergestochen-id8834276.html

    #32 Drohnenpilot (05. Jan 2014 18:20)
    Da wird die Wahl des Täterkreis doch mächtig eng.. Scheinbar ist der Terror von Moslems auf die einheimische Bevölkerung politisch gewollt..
    —————————————-

    Überfall mit Messern und Baseballschlägern
    Ordner bei Fußballturnier niedergestochen

    Anhand der offiziellen Polizeimeldung, in der von „Schlägerei“ die rede ist, obwohl ein Mensch mit einem Messerstich verletzt wurde und von einer „Gruppe“, die unerkannt entkam, dürfte dem geübten Leser der Zusammenhang und die infrage kommende Tätergruppe geläufig sein.

  29. Wow. Dieses Urteil ist Hochverrat.

    Für Hochverräter gab es in Britanien mal eine ganz spezielle Strafe.

  30. #2 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Das ist in seinen praktischen Auswirkungen ja schon wie Kriegsrecht. Es geht los…

    Füße still halten. Nichts geht los!
    Wir zeigen weiterhin nur die Schande des Islam!

    #39 exKomapatient
    Yep! Und im Zweifelsfall machen wir es auch wie Mahatma Gandhi!

  31. #41 James Cook (05. Jan 2014 18:56)

    Ich habe mich wohl etwas zu verkürzt ausgedrückt. Sie haben recht, „wir“ gehen (noch) nicht los. Bevor das passiert, macht erst der Feind seinen Zug, der seine wahren Absichten endgültig offenlegt. Was ich mit „los“ meinte war, daß die Stiefel der Diktatur wieder damit beginnen, auf europäische Pflaster zu knallen. Immer ein Stückchen lauter, bis wir endlich alle wissen woran wir sind.

  32. Das ist (auch!) Klassenkampf von oben: so geht die englische Oberschicht mit der Arbeiterklasse um! Für diese Snobs sind das alles Halbaffen, die weggesperrt gehören. Ähnliches zeigt sich auch in Deutschland: die „Linken“ schauen auf unserereins herab… „Nazi!“

  33. die absolute Pest ist doch die Ideologie des Gottvertrauens. Genau wegen dieses Gottvertrauens haben sich Millionen Russen von den Sowiets abgeschlachten lassen, statt diese Kriminellen selber zu liquidieren, bevor sie an die Macht kamen. Und genau wegen dieses Gottvertrauens haben Parteien wie CDU oder SPD eine Chance. Wer den Islam kritisiert, muss auch das Christentum kritisieren.

  34. Deshalb mehr Gottvertrauen Leute.

    Handfeste Taten ändern Situation! Was beten und schweigen anrichtet, kann man hier in DE wunderbar festellen…unzwar GAR NICHTS!

    Dies ist ähnlich mit wie zb.: ,,Der Klügere gibt nach“. Daraus folgend: Es passiert nur das was die Dummen wollen.

  35. Sämtliche islamischen Verbände in ganz Europa möchten erreichen, daß jegliche Islamkritik verboten und unter Strafe gestellt wird. Es gilt einzig und alleine die Maxime Europa unter die mörderische Ideologie des Islam zu zwingen. Das wußte man schon vor einigen Hundert Jahren:

    „Zeig(t) mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, den Glauben durch das Schwert zu verbreiten!“ (Kaiser Manuel II. von Byzanz im Jahre 1391, zitiert von Papst Benedikt XVI. bei seiner Regensburger Rede im September 2006)

  36. Broder schrieb neulich dazu folgendes:

    Lammert: Zum Brüllen komisch

    Der Tatbestand der Majestätsbeleidigung wurde in Deutschland mit dem Ende der Monarchie abgeschafft. In der Bundesrepublik ist die «Verunglimpfung des Bundespräsidenten» strafbar. Der entsprechende Paragraf 90 des Strafgesetzbuches kommt aber extrem selten zur Anwendung. Die Tat kann nur «mit Ermächtigung des Bundespräsidenten verfolgt» werden.

    Auch der Tatbestand der Gotteslästerung wurde neu gefasst. Verfolgt wird nicht mehr, wer den Herrn lästert, sondern nur noch, wer «den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören»; man darf vor einer Kirche oder einem Freidenkerheim demonstrieren, aber die «Andacht» nicht stören.

    Nun gibt es einen neuen Tatbestand, der noch in einen Paragrafen gefasst werden muss: Politikerbeleidigung. In einem Interview mit der Berliner Zeitung kritisierte der CDU-Politiker Norbert Lammert «die Neigung» der Medien, «nicht nur kritisch mit Parteien, Regierungen und Politikern umzugehen, sondern auch Menschen persönlich niederzumachen». Durch die Digitalisierung sei eine «grausame Dominanz der Unterhaltung gegenüber der Information» eingetreten.

    Als konkretes Beispiel für diese Entwicklung nannte Lammert die wöchentliche Satire-Sendung «Heute-Show» im ZDF. Die sei zwar «gelegentlich zum Brüllen komisch», aber «das Leben ist halt nicht nur komisch und die Politik schon gar nicht». Es dürfe nicht «in ein solches Format verkürzt werden».

    Lammert ist nicht irgendein Hinterbänkler aus dem Westerwald. Er ist der Präsident des Bundestages, der zweite Mann im Staat, gleich nach dem Präsidenten und vor der Kanzlerin. Er steht über den Parteien. Sein Job ist es, für die Einhaltung der Regeln im hohen Haus zu sorgen, und nicht, Medienschelte zu üben.

    Es ist die zweite Intervention dieser Art innert kurzer Zeit. Erst Ende November hatte sich der CSU-Vorsitzende Seehofer beim ZDF darüber beschwert, dass der SPD-Vorsitzende Gabriel in einem Interview «wie ein Schulbub» vorgeführt worden war. Zwei Wochen später wurde der Koalitionsvertrag unterzeichnet.

    Jetzt müssen nur noch die Medien in die Regierung der nationalen Einheit eingebunden werden.

    Erschienen in der Weltwoche vom 3.1.14

  37. Engländer in England sind aus der Sicht der englischen Behörden unerwünscht.

    Deshalb werden sie schikaniert und benachteiligt.

    Erwünscht sind „Asiaten“, so wie in allen EU-Staaten nur Einwanderer erwünscht sind. Im Interesse der EUdSSR sollen in allen EU-Mitgliedsstaaten die authochtonen Völker zu Minderheiten gemacht werden.

  38. Ja, Brüssel und MUTTI werden der OIC den direkten Durchstich auf unsere Meinungsfreiheit gestatten.
    Und mehr als nur gestatten, sie werden es zelebrieren das Islamische Blasmphemieverbot, an unseren Leibern zur Not,unserer selbstredend wiederum, wenn wir nicht so schon ruhig sind und folgsam im Grabesruh und zu allem inschallah mit den Schultern noch nicht mal zucken.

    Man wird uns mit Nanny government methods die Lippen zunähen, die Hirn säubern,die genitalien in ihrem Unschuldssud waschen, die hounddogs aller couleur auf uns hetzen, den antifaschistisch erforderden Naziaufnäher an die revers heften zwangsweise und uns an ihren Prangern zur Schau stellen, uns federn und teeren und nackt durch die Straßen und zu den Lastwagen treiben, und uns wenn erwünscht vielleicht noch sonstwie konzentrieren,jedenfalls uns vernichten wollen durch mancherlei, wogegen Kastration geistig, moralisch und körperlich warscheinlich noch ein Vergnügen wäre, damit verglichen.

  39. Die britischen Eliten haben wirklich fertig1

    Neulich bin ich über Heathrow weitergeflogen und wurde im bereits überprüften Sicherheitsbereich für Connection Flights nochmal überprüft worden.

    So weit so gut.

    Aber ich frage mich, ob das unbedingt muslimische Briten sein müssen und dazu ihre Mädels mit Hijab!!!!

    GB hat fertig und in Europa, auch wegen ihrer Kriegsverbrechen, nichts zu suchen.

    Raus mit dieser Bande.

  40. #51 Kleinzschachwitzer (05. Jan 2014 20:01)

    Engländer in England sind aus der Sicht der englischen Behörden unerwünscht.

    Deshalb werden sie schikaniert und benachteiligt.

    Erwünscht sind “Asiaten”, so wie in allen EU-Staaten nur Einwanderer erwünscht sind. Im Interesse der EUdSSR sollen in allen EU-Mitgliedsstaaten die authochtonen Völker zu Minderheiten gemacht werden.

    ,

    Oh klar….die EU sagt den Deutschen, den Franzosen, den Engländern etc. „Bekommt weniger Kinder, werdet älter“…wie in China gibt es die verordnete “ Ein-Kind-Politik“ und diese Politik wird streng überwacht – das Schlafzimmer ist keine Privatsphäre mehr!

    In welcher Welt leben Sie eigentlich? Der demografische Wandel hat viele Ursachen…nur die EU hat damit nun überhaupt nichts zu tun. Was man auch daran sieht, dass von eben diesem Phänomen auch Länder betroffen sind, die weder EU-Mitglieder sind, oder nicht einmal zu Europa gehören.

    Und wenn es den demografischen Wandel nun einmal gibt, wird man auch Zuwanderung benötigen….das ist eine schlichte, logische Konsequenz. Wie man die Zuwanderung und Integration regelt, muss allerdings jeder Staat selbst regeln und da haben viele eben lange zeit nichts getan oder sich immer wieder eingeredet, kein Einwanderungsland zu sein, auch als die Statistiken längst etwas anderes sagten.

  41. Cameron von den Konservativen, hat sich mit seiner „angepassten“ Muslimpolitik als einer der groessten Verraeter an seiner Nation in der juengeren Geschichte offenbart.

    Im Anschluss an den infamen Mord eines brittischen Soldaten durch 2 Neger-Muslime auf offener Strasse,

    war sogleich um die Deeskalation besorgt,
    indem er den „Vorfall“ als Angriff auf saemtliche Einwohner der brittischen Inseln bezeichnete und meinte, es hat nichts mit dem Islam zu tun.

  42. @James Cook 43
    Das Ende Mahatma Gandhis war nicht gut.
    Der Gewaltlose kam durch Gewalt um. Blöd gelaufen.

    Die Macht der Islamisierung kennt keine Gnade. Hier werden Engländer zurechtgestutzt zum Bückling vor einer brachialen „Friedensbotschaft“ und Allah lacht.

  43. @#18 GG vs. Verfassungsschutz (05. Jan 2014 17:51)
    Der Schicki hat auch geschrieben, daß nur die Starken überleben werden.
    Und er hat sich in seinem Schinken aus den 1920ern bereits verägert über die damalige (!) Neigung der Deutschen zum Pazifismus („Wenn wir friedlich bleiben, werden die anderen genauso tun…“) geäußert – und darüber, daß kaum einer danach gestrebt hat, die von ihm registrierte „Entdeutschung“ Österreichs durch die slawischen Gruppen zu verhindern.

    Ob seine geschriebenen Beobachtungen den Tatsachen entsprachen, kann ich allerdings mangels entsprechender Geschichtskenntnis nicht beurteilen.

  44. Da noch immer Kommentare geschrieben werden wie der folgende, kann man davon ausgehen, dass es bald auch bei uns so kommen wird :

    (youtube Kommentar zu „Islamisierung Europas)

    TheGorangolubic
    Deutschland war auch mal heidnisch und ist christianisiert worden. Warum soll es nicht islamisiert werden. Nichts ist absolut die Welt dreht sich weiter. Immer sind menschen und Ideen eingewandert/ausgewandert daran wird sich nichts ändern nicht mal eine Mauern konnte das.
    Jetzt haben wir auch z.b. eine cdu, warum nicht eine islamische Partei.Es gibt viele Moslems die klar denken und nicht nach den Koran leben. Ich bin auch Christ und leb nicht nach den Christentum. Der Koran wurde auch nur von menschen geschrieben. Allah ist Gott also das gleiche sind nur zwei verschiedene Bücher. Wenn menschen denken können wissen sie was die Christianisierung mit Europa angerichtet hat von der blühenden antike ins dunkle Mittelalter und das gleiche werden auch Länder erleben die nach dem Islam leben. Spiritualität tut uns ja gut in der Konsumgesellschaft aber man sollte auch offen für andere lehren sein, nur ein beschränkter verstand schränkt sich auf ein buch ein weil er die Komplexität des Lebens nicht versteht. Amen

    http://www.youtube.com/watch?v=EK_EQdNXEVQ&google_comment_id=z13xsbuaqn35cpjsp23ac33ienz4inxwi04&google_view_type#gpluscomments

    Hinweis:
    (wollte darauf antworten, aber der Kommentar war bereits als Spam markiert, Problem da Reaktivierung doppeldeutig)

  45. Das Groteske an der ganzen Lage ist die Aussicht, dass die Bemühungen der Grünen und anderer sogenannter Gutmenschen um das was sie für Antirassismus halten ein völlig anderes Ergebnis zeitigen wird, als deren Protagonisten sich ausmalen: es wird wohl erst Ruhe herrschen, wenn etablierte, arrivierte Menschen mit ausländischen Wurzeln (ich hab das schön gesagt) die Macht hier auch politisch ausüben; wird ihnen ja permanent angedient. Die sind nämlich so gestrickt (und dürfen das auch), dass sie sich nicht kleinkriegen lassen. Sie werden umsetzen, was jedem Indigenen nun schon bei Strafe verboten ist.
    So schnell werden Prognosen wahr: also es wird Kritik massiv verfolgt und bestraft werden ab 2014.

    Unsere einzige und letzte Hoffnung ist, dass „die Richtigen“ von den Ausländern hier zum Zuge kommen. Und ich denke, die Richtigen sind die Türken. Doch. Überfremdung, Verlust der Leitkultur, der Religion, ja Herrschaften, das besorgen doch die Einheimischen schon selbst. Wir Indigenen haben sowieso keine Chance, was zu verändern, also: lasst sie rein und lasst sie machen. Und mir sind die Türken recht. Ihr versteht schon. Oder nicht?

  46. Programmhinweis, morgen, Deutschlandfunk (von wegen „Fachkräfte“…)

    10:10 Uhr
    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Zwischen Job-Wunder und Dumping-Lohn – Wie gut ist der deutsche Arbeitsmarkt wirklich?

    Studiogäste:
    Prof. Rudolf Hickel, Ökonom, Universität Bremen
    Holger Schäfer, Arbeitsmarkt-Experte, Institut der deutschen Wirtschaft
    Christian Bäumler, Stellvertretender Bundesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmnerschaft CDA
    Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

  47. Na das nenne ich mal Fortschritt !!
    Das ist ja eine Galerie in der Englischen Zeitung, wie ich sie nur aus Geschichtsbüchern kenne.

    Das ist ja eine Rechtsprechung, die dermassen einseitig ist, wie ich sie auch nur aus Geschichtsbüchern kenne.

    Das sind ja Gesetze in England, die kenne ich sonst auch nur aus Geschichtsbüchern.

    Aus Geschichtsbüchern über das „Dritte Reich“ !!!

  48. Ist in Deutschland noch nicht viel Besser.

    Falls in Deutschland oder England nochmal Eine richtige Regierung an die Macht kommt kann man nur hoffen dass Staatsanwälte und Richter gnadenlos für ihre alten Urteile bestraft werden.

  49. Soso, in einer Demokratie wie sich die UK schimpft darf ich keine Kritik gegenüber dem Islam äussern? Wo ist diese Demokratie angekommen, etwa in Teheran oder Mekka? Schon einmal was von `free speech` gehört? UK biedert sich den Muselmanen wie ein Schosspudel an, sind es etwa die Ölgeschäfte am persischen Golf die den Staat UK gekauft hat?

  50. #57 handler

    Ich denke in den nächsten 10 Jahren haben wir nichts zu befürchten.
    Defensive Provokation ist vorerst nötig wo das Recht straflos gebrochen und die Freiheit geopfert wird.

    PS: Auch Mahatma hatte seinen Polizeiapparat. 😉

  51. Pfui Teufel ,die engliche Armee schaut zu ,wie England Islamisiert wird !
    Denn wenn man Islamkritik kriminalisiert , hat man die Scharia !
    England ist schon verloren ,verraten von den englichen Politiker .
    Die Königin Elisabeth und ihre Familie schaut tatenlos zu ,wie ihr Volk Islamisiert wird !
    Die engliche Polizei nur noch ein Verräterpack ,das sich untergeordntet hat .
    Offen kann man den Krieg gegen die Islamlobbyisten und Islamanhänger nicht gewinnen !
    Aber hauptsächlich gebe ich den englichen Generäle die Schuld ,wie sie zuschauen können das ihr eigenes Volk von der Politik und Islamanhänger unterdrückt und islamisiert wird .
    Zum Teufel mit ihnen ,sie stecken im Polit-Sumpf mitdrinnen .
    Die europäischen Armeen könnten ihre Völker noch retten .
    Da muss ich an den jungen englichen Soldaten denken ,der auf offener Strasse von Islamanhängern geköpft wurde und die engliche Armee hat nichts aber auch garnichts unternommen .
    Die Armee könnte diese Politiker entmachten ,die die Islamisierung ihres Volkes fördern !

  52. Widerlich. Ich habe noch nie gehört das linke Randalierer in Europa irgendwo auch nur ähnlich behandelt würden.

  53. Wann endlich gibt es einen OCC – Organization of the Christian Conference ??
    Warum gründen die Christen nicht auch eine Lobbyorganisation, dann könnten sie genau so rotzfrech, aber auch zu Recht FORDERN. 💡

    † † †

  54. In der Tat hatten sich EDL-Anhänger von Gegendemonstranten provozieren lassen und warfen mit Flaschen und Steinen. Tischbeine von Biergartentischen wurden abgebrochen und als Waffen eingesetzt. Aber im Vergleich zu den linksradikalen Krawallen in Hamburg, sind die Bilder aus Walsall eher harmlos.

    Dann ist ja nicht so schlimm…

Comments are closed.