kikaHeute von 13.30 bis 13.55 läuft auf KiKA die angekündigte Sendung „Tahsins Beschneidungsfest“, wir haben darüber und über die wenig hilfreiche Reaktion des Senders auf den Protest gegen die Sendung berichtet. „Der elfjährige Tahsin erzählt von einem Ereignis, auf das er aufgeregt und voller Vorfreude blickt: die Beschneidung.“ Im Anschluss an die Sendung stehen eine Religionswissenschaftlerin und eine KiKA-Redakteurin im KiKA-Chat Rede und Antwort.

Jetzt mit Video der Sendung


(Videobearbeitung – TheAnti2007)

KiKA weist hin:

Sonntag, 19. Januar 2014: „Schau in meine Welt!“-Chat von 14:00 bis 15:00 Uhr. Im Anschluss an die Sendung kannst du deine Fragen an eine Expertin stellen.

Der elfjährige Tahsin erzählt von einem Ereignis, auf das er aufgeregt und voller Vorfreude blickt: die Beschneidung. Nach der Sendung kannst du im „mein!KiKA“-Chat deine Fragen und Gedanken zum Thema Beschneidung loswerden. Die Religionswissenschaftlerin Annett Abdel-Rahman und die KiKA-Redakteurin Silvia Keil stehen dir Rede und Antwort.

Ganz sicher wird es bei dieser Besetzung die Möglichkeit geben, fachkundige Antworten auf (kritische) Fragen zum Islam zu erhalten.

Man muss sich für den Chat vorher registrieren. Da der Andrang groß sein könnte sollte das bei Interesse rechtzeitig geschehen.

(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie trotz aller Kontroversen in der Sache um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise. Bitte bedenken Sie, dass Kinder mitlesen.)

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. Na ich finde es zweifelhaft das dazu aufgerufen wird,als Erwachsene in einem Kinderchat mit zu diskutieren.
    Da macht man dann nichts anderes,wie man dem Kika vorwirft,nämlich versuchen zu indoktrinieren.

  2. #1 Evidenzler, mit diskutieren?
    Bzgl.des Islams gibt es sehr viel Lügen.
    Ich finde es super, wenn viele Islamaufklärer gegen diese Lügenpropaganda angehen und sich in so einem Chat für Wahrheit und Schutz unserer Demokratie einbringen.

  3. @2 Mosaik

    War die Tage hier nicht noch die Parole,Finger weg von den Kindern,als es um den Bildungsplan ging?
    Und nun findet man das aber okay wenn man genau diese Kinder in einem Kinderchat über den Islam aufklären will?

  4. #1 Evidenzler (19. Jan 2014 13:36)
    Es wird ja schließlich auf der KIKA-Seite selbst auch darauf hingewiesen, dass man mitdiskutieren soll. Also ist der Hinweis von PI ja auch nur an alle kritisch eingestellten Menschen gerichtet, sich daran ebenfalls zu beteiligen.

  5. Die Beschneidung ist ein Symbol, ein Bekenntnis und Wunsch:
    „Mein Junge soll Mohammed als Vorbild verehren.
    Mohammed ist ein Gewalttäter, Räuber, Vergewaltiger, Islamist und Faschist.“

    Vielleicht ist es auch die Angst vor der eigenen Todesstrafe (Apostasie im Islam), wenn man sich von dieser Gewaltideologie distanziert.
    Diesen Eltern sollte geholfen werden, sich vom Islam zu lösen. Sie müssen geschützt werden vor denen, die in dieser Gewaltideologie verblieben sind (politisch korrekt: „Glaubensbrüder“).
    Echte Hilfe muss bei der Wurzel ansetzen: alle Schriften müssen verboten werden, die aufrufen zu Haß, Rassismus und Mord an Deutschen[1].

    Für mich ist es vergleichbar, wie wenn Eltern ihrem Baby ein Hakenkreuz tätovieren lassen als Zeichen für die Verehrung von Hitler.


    [1] Dazu gehört der Koran, siehe Stichwörter Dschihad, Kufar, Harbi, Dar al-Islam etc.

  6. Toller Eltern-Chat.
    Kritische Fragen werden sofort an den Moderator weitergeleitet und Christiane hat keine Lust auf soviele kritische Anmerkungen 🙂

  7. #7 Systemfehler „keine Lust auf kritische Fragen?“
    Nicht aufgeben!
    Vor 2-3 Jahren wurden im focus.de auch alle kritischen Fragen zensiert.
    Inzwischen werden (viele) solcher Anmerkungen veröffentlicht!

  8. #3 Evidenzler, Indoktrinierung?
    Sachliche Aufklärung über den Islam: Ja.

    Indoktrinierung (Islam = Friede,…) : NEIN.
    Der KiKa betreibt offensichtlich Indoktrinierung.

    Es wäre besser, wenn der KiKa sich InKa nenent: Indoktrinierungs Kanal

  9. #4 Esper Media Analysis (19. Jan 2014 13:54)

    # 1 Evidenzler

    Wer sitzt dem am anderen Ende des Chat und beantwortet die Fragen der Kinder_innen

    Eine ganz coole, junge Lehrerin und ihre Lehren für die Kleinen. Z.B. Wie trage ich einen Koran?

    Bevor Annett Abdel-Rahman ihn zum Gebet zur Hand nimmt, muss sie die rituelle Reinigung durchführen. Sie wäscht ihr Gesicht, streicht mit der feuchten Hand über den Kopf. Sie spült sich den Mund aus, wäscht sich Hände und Füße – und das dreimal.

    Für den Alltag hat die junge Lehrerin ein beeindruckendes Angebot an Koran-Ausgaben:

    für unterwegs einen Koran im Handtaschenformat mit hübschem Lederetui. Koran to go quasi.

    Muss sie einmal eine größere Ausgabe transportieren, schlägt sie die Schrift in ein Tuch, damit der Einband geschützt ist.

    „Ich schmeiße ihn dann eben nicht zwischen die Joghurtbecher oder nehme ihn mit auf die Toilette“, sagt sie.

    Auch Frauen, die ihre Menstruation haben und daher den Koran nicht berühren dürfen, müssen nicht auf die Lektüre verzichten. „Wozu gibt es Hörbücher?“, fragt Abdel-Rahman. Oder gar Smartphone-Apps?

    http://www.soukmagazine.de/glauben/koran/

  10. #8 Systemfehler (19. Jan 2014 13:58)

    Wieso kommt bei meinen Fragen immer die Antwort:
    “an Moderator versendet” 🙂

    Möglicherweise ein Skript, das bei gewissen Stichwörtern die Eingaben automatisch umleitet. Eine technisch vergleichbare Funktion, die freilich anders eingestellt sein wird, gibt es m. E. auch hier.

  11. Der InKa (Indoktrinierungs Kanals) ist öffentlich rechtlich.
    Das bedeutet, dass die Lüge und Indoktinierung auch noch von den Zwangsabgaben bezahlt werden.
    Ein Grund mehr, die Zwangsabgaben (GEZ..) komplett zu beenden.
    Mit meinem Geld wird
    Werbung für eine faschistische Ideologie gemacht – voll übel 🙁
    Deutschland schafft sich ab!

  12. Im Kika-Chat tut sich so gut wie überhaupt nichts.

    Wer sagt denn, dass die Kiddies sich diesen ***Gelöscht!***-Beschneidungsunfug wirklich angetan haben? Wahrscheinlich haben die meisten von denen RTL oder Eurosport geschaut.

    Wenn ich noch Kind wäre würde ich mir derlei Dummfug auch nicht antun.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  13. Die Indoktrination geht weiter.

    Nächste Woche Syrien.
    Dann Jerusalem, wo sich jeder eine Religion aussuchen kann.

    Diese Kinder sind jetzt schon haltlos, was soll das noch werden?

  14. Man sollte Beschneidungen mal von Psychiatern begleiten lasse. Vorher und nachher das Opfer beobachten.

  15. Wegen kritischer Anmerkungen wurde damals beim Stern die Kommentarfunktion komplett abgeschafft.

  16. <> gemacht: „Bitte beachte: ein Anmeldevorgang dauert von der Registrierung bis zur vollständigen Nutzung von mein!KiKA mindestens drei Tage. “ AHA !
    Somit wird verhindert, dass „unliebsame Störenfriede“ spontan unangenehme Fragen stellen können… !!!

  17. #1 Evidenzler (19. Jan 2014 13:36)

    Na ich finde es zweifelhaft das dazu aufgerufen wird,als Erwachsene in einem Kinderchat mit zu diskutieren.
    Da macht man dann nichts anderes,wie man dem Kika vorwirft,nämlich versuchen zu indoktrinieren.

    Das ist leider genau die Art der intellektuellen Arroganz und Feigheit, die uns einestages den Kampf und unsere Kultur verlieren läßt. Es geht doch hier um die Deutungshoheit. Wenn sich der Islam dermaßen ungefiltert und unverschämt in unsere Kinderprogamme schleicht, dann haben wir auch das Recht, ihn mit unseren Mitteln in Frage zu stellen. Gerade der Versuch, unseren Kindern einzureden, der Islam sei etwas „ganz Normales“, ist ein neuralgischer Punkt (wo sonst, wenn nicht hier?), bei dem wir einschreiten, Veto erheben und uns zu Wort melden müssen.

  18. Und es kommt im Februar auch gleich eine

    neue Superheldin: Muslima ist Ms. Marvel

    Den Charakter verwendete Marvel Comics bereits in den vergangenen Jahrzehnten – damals noch sehr blond und in recht knappem Outfit. Die aktuelle Ms. Marvel bekommt es hingegen mit einer überfürsorglichen Mutter zu tun, die von der Sorge getrieben wird, ihre Tochter könnte einen Jungen kennenlernen und schwanger werden.

    Und weiter schreiben die linksgrünene Journalisten der Nordbayerischen Zeitungen:

    Nicht fehlen dürfen auch die unzähligen Schwierigkeiten, mit denen Muslime in den USA heute konfrontiert sind. Einem Land also, in dem Islamfeindlichkeit nicht selten ist.

    Und die politisch korrekte Propaganda geht weiter:

    Der Rat Amerikanisch-Islamischer Beziehungen (CAIR). „Wir haben immer zu positiven Darstellungen von muslimischen Charakteren in der Populärkultur ermutigt, aber es ist schwierig, irgendeinen zu benennen“, sagt CAIR-Sprecher Ibrahim Hooper.

    „Die einzige Kritik, die geäußert wurde, lautete: ,Warum ist sie so spärlich angezogen? Es wäre gut, wenn sie einen Hijab tragen würde‘.“ Seiner Ansicht nach bricht der Charakter gleich eine doppelte Lanze für mehr Toleranz gegenüber der muslimisch-amerikanischen Gemeinde. „Es hilft, dass es sich um ein Mädchen handelt“, meint Hooper. „Denn der Islam wird unfairerweise als voreingenommen gegenüber Frauen dargestellt.“

    Aber lest selbst:
    http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/szene-extra/neue-superheldin-muslima-ist-ms-marvel-1.3387873?searched=true

    Dieser intollerante Teufel Amerika – die sollten sich ein Beispiel am paradiesischen Islam nehmen. Einfach mal googeln, liebe Journalisten.

  19. @20 Koranschredder

    Man erreicht nichts,wenn man in einem Chat mit Kindern über den Islam diskutiert!!!
    Wenn man was erreichen möchte,sollte man sich an die Verantwortliches von diesem Sender wenden!!
    Den Kindern ist der Islam egal

  20. #18 Smile

    oh mann, was ist das denn? ich habe noch nie mitbekommen, dass es 3 tage (!) dauert, bis man registriert irgendwo teilnehmen kann. normalerweise kann man nach anmeldung sofort starten. das haben die sich aber gut ausgedacht, die säcke. ^^

  21. Hier wurden Kinder frühzeitig in die kranke Welt des Islam hinein-geworben.

    Und das auf GEZ-Kosten und sogar unter Mitwirkung katholischer Medien?!

    Deutschland ist auf dem Weg in einen islamischen Gottesstaat und schafft sich ab.

  22. Und schon wieder im Chat das dämliche Argument „Beschneidung verhindert Krankheiten“.

    Ja es verhindert Gehirntumore, Grippe und Diabetes.

    Und Islam ist Frieden.

  23. soccerboy an Annett Abdel-Rahman:was war als kleines Kind ihr Traumberuf
    Freundschaftsanfrage Annett Abdel-Rahman an soccerboy:Ich wollte immer Lehrerin werden. Ich bin sehr froh, dass ich das hinbekommen habe.
    Diddy98 betritt den Chat.
    Freundschaftsanfrage püppchen2506 an Annett Abdel-Rahman:kann mann in den islam gehen wenn mann kein islam ist?
    Freundschaftsanfrage Annett Abdel-Rahman an püppchen2506:Püppchen, du meinst warscheinlich, ob man Muslim werden kann? Ja, das kann jeder werden.

    Die Islam-Anwerbung läuft doch prima!
    EKELHAFT!

  24. @ #10 Mosaik

    #3 Evidenzler, Indoktrinierung?

    … Der KiKa betreibt offensichtlich Indoktrinierung.

    Es wäre besser, wenn der KiKa sich InKa nenent: Indoktrinierungs Kanal

    Genau wie die Obama U.S. Regierung/Medien
    Journalist Alex Jones bezüglich des U.S. Bildungsplans Januar 17, 2014 youtube, 2:30 Min „… Sie sprechen von Toleranz? NEIN! Sie rekrutieren unsere Kinder! … Nicht die Eltern erziehen die Kinder mehr, sondern die Regierung/Medien“

  25. KiKa-CHAT live broadcasted by PI-NEWS:

    Annett Abdel-Rahman(Moderatorin) antwortet:

    Die Beschneidung bei Mädchen ist kein Gebot im Islam und daher verboten, sie richtet für Mädchen sehr viel Schaden an. Für Jungen ist sie ein Gebot, das schon seit sehr vielen tausend Jahren Gültigkeit hat.

    Außerdem ist sie gesundheitlich eher vorteilhaft, sie kann vor Krankheiten schützen oder sogar Krankheiten verhindern. Für Muslime ist es ein Teil ihrer Verbindung zu Gott, sich beschneiden zu lassen und daher sehr wichtig.

    Klein-Cendrillon:

    Und wenn die Beschneidung von Mädchen im Islam nicht verboten wäre dann wäre natürlich alles in Butter, Miss Kopftuch.

    [irony-off]

  26. #22 Evidenzler (19. Jan 2014 14:30)

    Man erreicht nichts,wenn man in einem Chat mit Kindern über den Islam diskutiert!!!
    Wenn man was erreichen möchte,sollte man sich an die Verantwortliches von diesem Sender wenden!!
    Den Kindern ist der Islam egal

    Ja, möglich. Der Islam hat ohnehin schon einen Fuß in der Tür unseres Bildungs- und Unterhaltungs- („Fack ju Göhte“) Systems.

  27. „Die Beschneidung bei Mädchen ist kein Gebot im Islam und daher verboten, sie richtet für Mädchen sehr viel Schaden an.“

    ach soooooooooo, deswegen gibt es die sunnitische Beschneidung, bei der ein zu langer (?) kitzler gekürzt werden muss, damit die Frauen aufgrund ihres ausgeprägten triebes nicht ihr leben lang leiden müssen (lt. Islam) und deswegen ist auch fast jede Frau in ägypten beschnitten.

    Taqqiya pur!

  28. Vielleicht kann PI ja (neben einer Begriffs-oder Label-Cloud) mal eine Aktualisierungsfunktion einführen, die im, was weiß ich, 5-Sekundentakt die Kommentare aktualisiiert. Oder zumindest eine Klickfunktion ganz unten, so daß man nicht immer wieder nach oben scrollen muß und auf den Blogeintrag klicken.

  29. Diese politisch-korrekte Verblödung und Schwindelei wird immer grotesker.

    Spiegel online bringt eine interaktive Deutschlandkarte, um 175 Jahre Bevölkerungsentwicklung seit der Mitte des 19. Jh. „im Zeitraffer“ zu zeigen. Man hätte zumindest irgendeinen Hinweis auf die „Verkleinerung“ Deutschlands 1945 erwartet, aber Fehlanzeige. Sowas kann man nur noch unseriös nennen. Es zeigt aber nebenbei deutlich, dass wie selbstverständlich aus politischer Korrektheit historische Fakten ignoriert werden:

    Eine Deutschlandkarte mit Beulen, denen man beim Wachsen und Schrumpfen zusehen kann – unsere Animation zeigt, wie sich die Verteilung der Einwohner langfristig entwickelt hat. Dabei wird deutlich: Schuld an der Entvölkerung des Ostens ist nicht allein die DDR.

    Unsere interaktive Karte startet Mitte des 19. Jahrhunderts. Deutschland ist darin aufgeteilt in 96 Regionen, deren Größe ihre Einwohnerzahl widerspiegeln – eine ungewohnte, mathematisch nicht ganz präzise, aber sehr aussagekräftige Darstellung. Möglich wurde sie durch Daten des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock. Alle Details der Auswertung finden Sie in unserem Making-of….

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/datenlese-175-jahre-im-zeitraffer-bevoelkerung-morphing-a-940443.html

  30. #1 Evidenzler (19. Jan 2014 13:36)

    Na ich finde es zweifelhaft das dazu aufgerufen wird,als Erwachsene in einem Kinderchat mit zu diskutieren.
    Da macht man dann nichts anderes,wie man dem Kika vorwirft,nämlich versuchen zu indoktrinieren.
    _______________________

    Genau, überlassen wir die Indoktrination unserer Kinder doch lieber den kopftuchtragenden IslamistInnen mit öffentlich-rechtlichem Bildungsauftrag. Da wird mir doch ganz warm ums Herz.

  31. Kika sollte mal eine Reportage über eine Kinder Krebs Station von irgendeinem Krankenhaus senden. Aber das ist sicherlich unzumutbar für
    die Sozial Romantik von Schutzbefohlenen !

  32. Ich bin ja nach wie vor davon überzeugt, dass Beschneidungen eigentlich einen hygienischen Hintergrund haben.

    Gerade in heißen, staubigen Ländern war es nicht weit her mit der Hygiene im Allgemeinen und Speziellen. Und damit sich unter der Vorhaut kein Spegma bilden konnte, entschied man sich für schnipp schnapp.

    Später wurden Beschneidungen dann religionisiert.

  33. Wie soll ich denn meiner kleinen Nichte (fünfeinhalb Jahre) erklären, was eine Beschneidung ist? Sie hat das nämlich nicht verstanden und hat nur deshalb jetzt keine Angst, weil sie ein Mädchen ist und fest glaubt, daß ihr das nicht passieren kann. Wo nehme ich denn einen Pimmel her, damit ich ihr das zeigen kann? Und muß sie das überhaupt wissen? Bei uns hat Jahrhundertelang, Jahrzehntelang, Jahrelang kein kleines Mädchen gefragt, wie eine Beschneidung geht.
    Aber ausgerechnet ein Kinderfernsehen sendet so einen Mist, der völlig kulturfremd ist und kleine Mädchen mit ganz viel Rätseln zurückläßt.

  34. „Die Beschneider sind da.“
    Hört sich für mich an wie: „Der Sensenmann ist da.“
    Das ist ja gruselig. Unsere Kinder, die das sehen, können ein Trauma erleiden.

  35. #33 LaPetiteRobeNoir (19. Jan 2014 14:58)
    #37 exKomapatient (19. Jan 2014 15:24)

    Dank Euch! Scheint sich um dieselbe Funktion zu handeln. Welche HTML-Tags (wie z.B. durchstreichen) und Emoticons können in PI benutzt werden? Existiert eine Liste, was funzt?

  36. 1. Annett Abdel-Rahman:

    Wieder so ein humanoides Ding, das alle Vorurteile bestätigt.

    2. „Medizinische Vorteile“ durch Penisschnibserei:

    Genauso eine verlogene nachträgliche Rechtfertigung per Argumentum modernum wie beim „Schweinefleischverbot“, das angeblich auch aus einer intuitiven Erkenntnis primitiver Völker gegenüber Trichinen und der Sehnsucht nach Kühlschränken stammen soll. Seltsamerweise tauchen weder Trichinen noch Gebärmutterhalskrebs in religiösen Texten auf. Und die Viecher wohnen auch gerne in Kamelen und Pferden, für die es im Islam kein Speisetabu gibt.

    Und es gibt zig andere Völker dieses Globus, die ja als Vergleichsmaterial zur gleichen Zeit zu vergleichbaren Umständen in vergleichbaren Klimaten lebten und Religionen entwickelten, die Schweine behaglich grillten und ihre Dödel intakt ließen, aber nicht weniger und nicht mehr Gebärmutterhalskrebs und Trichinenbefall hatten als Orientalen.

    Noch was: Wäre dem so, wie diese windigen „medizinischen Beweisstudien“ zur Beführwortung der Geschlechtsteil-Schnitzerei „azs gesundheitlichen Gründen“ immer behaupten, gäbe es in ganz Islamien – und Israel – weder Gebärmutterhalskrebs noch Sexfrust. Ich erinnere an Achmachmirdenjihads denkwürdiges Zitat „Im Iran gibt es keine Homosexualität“.

    Menschen können sich von mir aus die Ohren langziehen, Knochen durch Nasen stecken, Salz in Narben reiben und allerlei weiteres seltsames mit ihrem Körper anstellen – wozu auch Lippen aufspritzen und Busen aufblasen gehört. Dann aber bitte als Volljähriger. Die Einzelfallprüfung obliegt den gesetzlichen Kassen. Wer Kohle hat, soll es auf eigene Kosten tun. Und bis ins Alter mit den Folgen leben.

  37. Was für eine ekelhafte Sendung!

    Und wenn diese Moslem-Blage 13 Jahre ist bekommt er sein erstes Messer damit er andere Menschen bereichern kann!
    Kennen wir ja auch aus Deutschland.

  38. „Beschneidungen finden schon viele tausend Jahre statt“, erklärt diese seltsame Anett…,kann sein,aber um`s mal in der schweizer Sprache zu fragen: Wär hat`s errfundennn (nein, nicht Ricola)
    Und „Krankheiten“ verhindern…,naja, ich sehe in den Krankenhäusern eine nicht zu übersehende Anzahl von muslimischen Männern die hier ganz gerne die Leistungen von „ungläubigen“ Ärzten in Anspruch nehmen!

  39. #42 Koranschredder (19. Jan 2014 15:41)

    Funzende Emoticons bei PI:

    http://codex.wordpress.org/Using_Smilies

    Html-Tags:
    1. fett
    2. kursiv
    3. Zitat
    4. durchstreichen
    5. knapper Link.

    Die Befehle: 1 = b; 2 = i; 3 = blockquote>; 4 = strike. Immer vom mathematischen Zeichen „kleiner als – größer als“ eingeschlossen. Slash nach Befehlsende nicht vergessen. Unter dem Anmeldungs-Status am Ende des Kommentarstrangs sind Beispiele „HTML: Die folgenden Tags können verwendet werden (…)

  40. War leider mit andren Dingen besdchäftigt gewesen und diese „Diskusuion“ verpasst. Doch weil man hier in meiner Heimat, des Beo-Deutschen Bürger, mit der Propagada-Taktik, wie zu Hitlers Zeiten praktiziert wird, Natürlich auf Stasi-Art, den Gegnern das unter zu schieben was sie selbst tun, bisher leider noch mit Erfolg saudummer Wähler, und solche, die auf diesen Dünnschiss so gerne reinfallen und mitmachen im diesen „Kampf gegen Rechts“, bedaure ich nicht, diese Sendung verpasst zu haben. Denn ich sehe im der islamischen Politik nichts anderes, aus von Grund auf nur Diebstahl selbst was im Kpran geschrieben steht, denn einmal wie es auch mit der Beschneidung ist, wurde das vom Jüdischen geklaut, wie das Schächten. Was der Islam beim Schächten als rein bezeichnet, ist im jüdischen koscher. Es wurden nur einige Verse entsprechend dem Christentum wie dem Talmut etwas umgedeutet und der Rest, was überwiegend im Koran steht, aus Verbrechen besteht mit der Zufügung, das es angeblich von Allah befohlen wurde, das sein ebenfalls erfundener Gesandter des Allah den Glaubensbrüdern übertragen wird. So ergibt sich, was Hitler als rassisch rein betrachtet hatte und damit seine Verbrechen speziell an Juden, begangen hatte, das Gleiche der Islam ebenfalls mit den Menschen getan werden soll, welche nicht zu deren Glaubenswirrwar gehören wollen, was Hitler mit den Juden tat, also ermordet werden sollen. So wird diese Beschneidung aus der Steinzeit stammenden Phantasie, die seit langem überholt wurde, weil die Entwicklung nicht in der Steinzeit stehen geblieben ist, so ist die Beschneidung ein Verbrechen mit erheblicher Körperverletzung als Folge zu betrachten, aber nicht durch eine religiöse Ideologie gedeckt. Denn nicht umsonst hat die Natur die Vorhaut erschaffen. Das weiß jeder, der sich einmal sehr eingehend mit der entsprecheden Anatomie befasst hat. Sich dann auch mit der Thematik näher in Sachen der Forschung befasst. Das ist ein grosser Fehler, der besonders mit der Aufklärung fabriziert wird, lässt aber die Menschen im Stadium der Steinzeit liegen.

  41. peinlich und pervers,diese Werbung!
    Gehört der Sender jetzt Pierre Vogel??
    Der Mensch wagt es in Gotteswerk rein zu pfuschen,nur weil es der Wüsten Kamel Treiber Mohamed mal sagte? Na ob da nicht später mal ordendlich Hulle gibt?
    Der Hinterhof Tierarzt natürlich ohne Gummihandschuhe..
    hat ja gar nicht weh getan..
    Dann freut euch die nächsten 90 und macht nichts falsch nach dem Pullern,wenn ihr den Reisverschluss hochzieht Raaaatsch aua…

    Wer Kinder hat,sollte den sowieso Sender mit einer Jugendschutz Pin versehen…

  42. Ich hab es mir angeschaut, problematisch finde ich halt nur, dass die Körperverstümmelung dabei nicht konkret thematisiert wird.

    Das wäre wie ein Film über einen Mann in der Todeszelle, der auf seinen letzten Weg begleitet wird, ohne das man die Todesstrafe thematisiert…

    Glaube nicht, das KiKA das bei der Todesstrafe so handhaben würde…

  43. Tolle „Expertin“ 🙂

    @ #29 Cendrillon

    Annett Abdel-Rahman(Moderatorin) antwortet:

    „Die Beschneidung bei Mädchen ist kein(?, Hadith (‚Erzählung‘) von Abu Dawud No. 5251) Gebot im Islam und daher verboten(?), sie richtet für Mädchen sehr viel Schaden an (VIER Verstümmelungsstufen). Für Jungen ist sie ein Gebot (Hadith Bukhari No. 779)das schon seit sehr vielen tausend Jahren Gültigkeit hat. …“

    Sunan Abu Dawud Book 41, Number 5251: „… A womam used to perform circumcision in Medina. The Prophet (peace be upon him) said to her: Do not cut severely …“

    http://schnellmann.org/female-circumcision-allowed-in-islam.html

  44. OT:

    Medienbericht zu BBC-Skandal

    Vorgesetzte ignorierten Kinder-Missbrauchsfälle

    Laut einer englischen Zeitung haben Verantwortliche der BBC von den sexuellen Übergriffen des Moderators Jimmy Savile gewusst. Das habe eine interne Untersuchung ergeben, die von bis zu 1000 Opfern ausgeht.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/medienbericht-zu-bbc-skandal-vorgesetzte-ignorierten-missbrauchsfaelle-12758857.html

    was mir an dem Artikel auffällt ist die Tatsache, dass die FAZ nicht einmal das Wort „Kinder“ benutzt, stattdessen wird nur von „1000 Personen“ od. „1000 Opfern“ geschwafelt.

    Warum macht die FAZ das?

  45. Im Kinderchat diskutieren? So langweilig ist mein Leben auch nicht.
    Warum hier viele so ausrasten wegen beschnittenen Schwänzen, verstehe ich auch nicht. Fast die Hälfte der Männer sind beschnitten, wen interessiert es? Wäre es so schlimm beschnitten zu sein, gäbe es keine beschnittenen Männer mehr. Bei vielen Männern hier die von vermeintlich verstümmelten Schwänzen reden, ist wohl Wunsch Vater des Gedanken, es geht ja schliesslich um Muslime.
    Ob man daraus eine Story in einer KINDERsendung machen sollte, steht auf einem anderen Blatt

  46. #46 Babieca (19. Jan 2014 16:12)

    Danke Dir sehr herzlich, Babieca! Dein Nick bezeichnet zwar nur El Cids „Schlachtroß“, läßt aber (aufgrund der Endung auf A) vermuten, es handle sich auch bei Dir um eine Frau. In Google finden sich mehr Einträge mit „Liebe Babieca“ als „Lieber Babieca“. Deine sachkenntnisreiche „trockene“ Schreibweise spricht für männlich (ohne Frauen grundsätzlich als „politikunfähig“ zu diffamieren!).

    Da es tatsächlich albernaffige Gestalten wie Tobias Bezler gibt, die nicht nur den ganzen Tag knipsen wie durchgeknallte Tokioter Touristen, sondern vermutlich auch jeden Kommentar schenkelgeil und nasebohrend besabbern, ist es besser, seine Identität für sich zu behalten.

    Übrigens: Götz Wiedenroth kommt, wie Du sicher weißt, aus Flensburg. Kein Wunder: Seine Karikaturen sehen ansehnlicher aus als etwa die Fassade der „Roten Flora“, und beinhalten mehr Scharfsinn, als verkorkste Antifa-Gehirne während eines gesammten jämmerlichen Heckenpisser-Daseins aufzubringen in der Lage wären.

  47. Willkommenskultuer auf mein-kika.de. Wenn man im Chat, im Blog usw. teilhaben moechte kommt:

    Hier geht’s nicht weiter!

    Auf diese Seite darfst du leider nicht zugreifen. Das kann verschiedene Gründe haben:

    Außerhalb der Öffnungszeiten ist das Login geschlossen.
    Wenn mein!KiKA geschlossen wird, wirst du automatisch ausgeloggt.
    Einige Seiten kannst du nur ansehen, wenn du registriert und eingeloggt bist.
    Du hast vergessen dich einzuloggen? Hier kannst du dich einloggen!
    Du willst auch bei mein!KiKA mitmachen? Hier kannst du dich registrieren!
    Um bestimmte Gruppen-Seiten zu sehen, musst du erst Mitglied der Gruppe werden.
    Du willst wissen, wie man Mitglied einer Gruppe wird? Als eingeloggtes Mitglied kannst du auf der Startseite der Gruppe den Button „Fan werden“ anklicken und schon bist du Mitglied der Gruppe.
    Um Blog und Pinnwand anderer Mitglieder zu sehen, musst du eventuell erst mit ihnen Freundschaft schließen.
    Möglicherweise ist der Zugang deiner Freundin oder deines Freunds auch im Moment gesperrt. Dann kannst du ihre, bzw. seine Seite nicht aufrufen.
    Um Beiträge zu schreiben, müssen deine Eltern ihre Einverständniserklärung abgegeben haben.
    Wenn du dazu noch nicht alle Daten ausgefüllt hast, schau in den Bereich „Einstellungen“ und vervollständige dort deine Daten.

    Wenn du Hilfe brauchst, schau einfach ins Hilfeforum. Hier kannst du als Miglied von mein!KiKA auch deine Frage loswerden oder uns einen Fehler melden, der dir auf der Seite aufgefallen ist.

  48. KiKa ist mit Vorsicht zu genießen. Wenn über verstümmelte Genitalien von Kleinkindern in einer Kindersendung entspannt berichtet wird dann hört bei mir der Spaß auf. Was kommt als Nächstes?

  49. Annett Abdel-Rahman:

    Außerdem ist sie gesundheitlich eher vorteilhaft, sie kann vor Krankheiten schützen oder sogar Krankheiten verhindern.

    Meinte auch Maimonides, der jüdische Philosoph, Rechtsgelehrte, Arzt, 12. Jh. Aber in anderem Sinne als diese Ex-DDR-Konvertitin. Das Beschneidungsgebot, schrieb Maimonides, habe „nicht den Zweck, einer physischen Unvollkommenheit abzuhelfen, sondern den, eine moralische Unvollkommenheit zu heilen“. Der wahre Zweck „dieser schmerzhaften, für die Funktion des Gliedes aber durchaus unschädlichen Operation“ bestehe nämlich darin, „die Leidenschaft und sinnliche Begehrlichkeit des Mannes zu vermindern“. So dass „Exzesse“ vermieden und nicht sinnlos rumgebumst wird. – Hat außer WSD eigentlich noch jemand die Sendung gesehen?

  50. @#39 Made in Germany West (19. Jan 2014 15:32)

    Ich bin ja nach wie vor davon überzeugt, dass Beschneidungen eigentlich einen hygienischen Hintergrund haben.

    Gerade in heißen, staubigen Ländern war es nicht weit her mit der Hygiene im Allgemeinen und Speziellen. Und damit sich unter der Vorhaut kein Spegma bilden konnte, entschied man sich für schnipp schnapp.

    Später wurden Beschneidungen dann religionisiert.

    Ob es diesen Hintergrund gibt, ist mir schnurz. Ich habe vor kurzem ein Video gesehen, in dem ein beschnittener Mann schreibt, dass er psychisch und physisch unter der Beschneidung leidet. Ein wichtiger Aspekt, den ich bislang nie berücksichtigt habe ist, dass ein beschnittener Mann so gut wie keine Selbstbefriedigung ohne Hilfsmittel machen kann. Niemand hat das Recht dazu, den Kindern ihren Körper zu verstümmeln. Wenn sie volljährig sind und das dann wollen, ist es ihre Sache.

  51. #14 Cendrillon (19. Jan 2014 14:11)

    Im Kika-Chat tut sich so gut wie überhaupt nichts.

    Wer sagt denn, dass die Kiddies sich diesen ***Gelöscht!***-Beschneidungsunfug wirklich angetan haben?

    Warum sollen sich die Kiddies für den Pimmel eines moslemischen Zigeuners interessieren?
    Ein Interesse daran können nur reife Gutmenscheninnen finden.

    Die heutigen Kiddies schauen lieber knackige Weiber im Internet.
    Das ist für eigenen Pimmel viel aufregender.

  52. #29 Cendrillon (19. Jan 2014 14:41)

    KiKa-CHAT live broadcasted by PI-NEWS:

    Annett Abdel-Rahman(Moderatorin) antwortet:

    Hmmm…
    Ist es überhaupt dem Kopftuchweib erlaubt, über den Pimmel zu reden?
    Sie kann sich doch dabei aufregen und den Ehebruch mit der Salatgurke begehen.

    Noch schlimmer, wenn sie noch unverheiratet ist.
    Wer wird solche Pimmelkundige noch nehmen?
    Geschweige, dass die Familienehre im Eimer ist.

    Es muss dringend DITIB informiert werden.

  53. Kam mir wie Konfirmation vor. Das Schlimme fand ich nicht die Beschneidung sondern die Frauen wie die rumgerannt sind und alles gemacht haben und die tanzenden Prinzen in der Mitte.

  54. #56Martin Schmidt

    als nächstes?
    „Die Zwangheirat“ der Schwester von Tahsim. Und vielleicht geht die Doku weiter….
    Wenn der Papa ein drittes Mal heiratet. Sind dann alle der „Familie“ eingeladen.
    Hui – das wird ein Fest.

  55. WIDERLICH!

    Vor Allem, wie diese barbarische Beschneidung UNSEREN Kindern und Enkeln „schmackhaft“ gemacht werden soll, da es ja nach der Beschneidung reichlich Geschenke gibt.

    Solch abartiger Mist, hat bei Kinderkanälen christlich geprägter Länder, einfach nichts zu suchen. PUNKT!

  56. Hi,
    nächste Kika Sendung:

    Es wurde ein Stamm im Amazonasgebiet entdeckt:
    Dessen Religion ist, Köpfe von Nichtgläubigen langsam vom Körper mittels scharfen Holzmessern abzutrennen, deren Inhalt dann in eine Schale zu gießen, mit dem Saft des Kautschukbaums zu mischen, nach Verrühren muss jeder einen kräftigen Schluck nehmen, erst dann ist er ein vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft und kann auf Kopfjagd gehen.
    ÄÄÄÄÄÄÄÄ
    Ich halt das echt nicht mehr aus!
    Was, zum Teufel, ist denn hier los??????????????????????????????????????????

  57. Mich würde einfach mal interessieren, ob dieselben Kommentare hier stehen würden, wenn KiKa über ein jüdisches Beschneidungsritual berichtet hätte, oder über eines einer orthodoxen Kirche welche diese Tradion auch noch pflegt, ja davon gibt es noch einige.
    Hier in Syrien sind die meisten Christen beschnitten.
    Die Araber im allgemeinen bevorzugen aber das Kind schon beschnitten nach der Geburt aus dem Krankenhaus mitzunehmen. Auch die Juden beschneiden wenn das Kind acht Tage alt ist. Die Wunde verheilt innerhalb kürzester Zeit und das Kind kann sich nicht daran erinnern. Für mich ist das ein Segen.
    Beschneidungen im Alter von acht Jahren oder älter sind für mich persönlich ein Greuel.

    Was ich aber bei aller Kontroverse um das Thema Beschneidung nicht verstehen kann, ist:
    Wenn euch das Thema nicht gefällt, warum lasst ihr eure Kinder das Programm anschauen?
    Ich weiss nicht wie das bei euch ist, aber bei uns zu Hause entscheiden immer noch wir Eltern was unsere Kinder im Fernseher anschauen.

    Und eine kurze Nachricht an die Person mit der Nichte. Wenn eines meiner Geschwister einem meiner Kinder ein Fernsehprogramm zumutet ohne mit mir vorher darüber gesprochen zu haben, dann würde ich dem aber ganz schön was Husten.

  58. achtet auf die „suck my dick“ Tanzgeste des größeren Jungen bei min 03:20. Das sagt doch schon alles über diese Religion und das auch noch im Kinderfernsehen

  59. #52 BePe (19. Jan 2014 17:37)

    OT:
    Medienbericht zu BBC-Skandal
    Vorgesetzte ignorierten Kinder-Missbrauchsfälle
    Laut einer englischen Zeitung haben Verantwortliche der BBC von den sexuellen Übergriffen des Moderators Jimmy Savile gewusst. Das habe eine interne Untersuchung ergeben, die von bis zu 1000 Opfern ausgeht.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/medienbericht-zu-bbc-skandal-vorgesetzte-ignorierten-missbrauchsfaelle-12758857.html

    was mir an dem Artikel auffällt ist die Tatsache, dass die FAZ nicht einmal das Wort “Kinder” benutzt, stattdessen wird nur von “1000 Personen” od. “1000 Opfern” geschwafelt.

    Warum macht die FAZ das?

    Weil Jimmy Savile nicht der katholischen Kirche angehört. Der Mann ist eine herausragende Persönlichkeit, deshalb können sie es nicht verschweigen, wie sonst so gerne, wenn es um Missbrauch an Schulen, in Sportvereinen, bei Moslems etc. geht. Die Missbrauchsquote ist in der kathlischen Kirche nicht höher als anderswo. Macht es nicht besser, aber so sind die Fakten.

  60. #72 nuclearparanoia:

    achtet auf die “suck my dick” Tanzgeste des größeren Jungen bei min 03:20. Das sagt doch schon alles über diese Religion und das auch noch im Kinderfernsehen

    Außer Ihnen dürfte aber niemand den tieferen Sinn dieser Geste erkannt haben. Ich sehe da nur einen netten kleinen Jungen, der versucht, Michael Jackson zu imitieren.

    #52 BePe:

    was mir an dem Artikel auffällt ist die Tatsache, dass die FAZ nicht einmal das Wort “Kinder” benutzt, stattdessen wird nur von “1000 Personen” od. “1000 Opfern” geschwafelt.

    Gleich im ersten Satz ist von „Kindern“ die Rede, „…hat sich der BBC-Moderator Jimmy Savile an bis zu tausend Kindern vergangen“, später von „Mädchen und Jungen“. Auch die englischen Zeitungen benutzen im Zusammenhang mit Savile das Wort „people“, bei den Opfern handelte es sich ja wohl mehrheitlich um Teenies.

  61. muss man dafür extra irgendwo in den orient hin um so eine tolle Beschneidung zu dokumentieren? hätte da nicht auch Berlin Neuköln oder Kreuzberg gleich um die Ecke gelangt?

  62. was so ein vorhaut-ringchen mit religion zu tun hat, versteh ich nicht. wenn heute einer eine religion mit solchen riten erfinden würde, käme der in die psychiatrische!

    ach so ich vergaß: odenwaldschule und ähnliche zeiterscheinungen . . .

  63. #76 sauer11mann:

    was so ein vorhaut-ringchen mit religion zu tun hat, versteh ich nicht.

    Ich würde mal das Alte Testament lesen, Gen 17,10-14.

  64. kenne ich, deshalb ja auch meine frage.
    wer das so glauben will, dem sei es ja auch unbenommen. gOTT schaut in deine unterhose???aber auch die zeiten haben sich geändert und die ansichten über die körperliche unversehrtheit. wie ein mitdiskutant ja bereits erwähnt hat: die riten der inkas, mayas und azteken wären auch nicht tragbar . . .

Comments are closed.