Die muslimischen Hipster-Nachfolgerinnen geben sich selbstbewusst: Im klassischen Hip-Hop-Style posieren sie in einem Youtube-Video für die Kamera. Mit Kopftuch lassen sie locker das Skateboard ausrollen, während im Hintergrund der Song „Somewhere in America“ von Rapper Jay-Z läuft.

Es sind Szenen, die der Betrachter aus unzähligen Musikvideos von amerikanischen Rappern kennt. Lässiges Rumhängen am Hauseingang, Feuerleitern vor rotem Backstein. Nur eben, dass dort keine harten Typen rappen, sondern sich junge Frauen mit verhüllten Haaren in Szene setzen. Die Botschaft der Bilder: Wir sind jung, wir sind frei und – wir glauben an Allah. Rüber geschwappt ist das Ganze aus den USA, und man fragt sich, wie lange die muselmanischen Sittenwächter diese Ausschweifungen dulden, bevor sie erste Fatwas gegen die Frauen verhängen. Man kann das Ganze als eine hilflose Kulturrevolte gegen das muslimische Establishment sehen oder einfach nur als Gag, sicher ist jedenfalls eines: Wir brauchen mehr Mipsterz.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

96 KOMMENTARE

  1. Im Grund ist es egal. Und wenn sie sich die Blüschen aufknöpfen.

    Deren Herrenmenschenideologie schreibt vor, dass ich und meine Kinder getötet werden sollen, weil wir ungläubige sind.

    Da nützt es auch nichts, wenn sie mit dem Hintern wackeln.

  2. Ich empfinde das nicht als Verweltlichung des Islam, sondern als weitere Islamisierung des weltlichen Lebensstils.

  3. Ich habe schon mehrfach im Alltag erlebt wie die Verachtung, die uns Kuffar und Kartoffeln von genau dieser Art Muslima entgegenschlägt, fast schon mit Händen greifbar ist.

    So wie wir nicht noch mehr (sondern viel viel weniger) Islam brauchen, brauchen wir sicher auch nicht mehr „Mipsterz“.

  4. Huffingtonpost ergießt sich mal wieder in Sachen Islam in reinem sozialistischem Wunschdenken. Denn spätestens wenn sie von ihren islamischen Familien verheiratet wurden, ist für diese Islam-Mädchen Schluss mit Lustig.

  5. Egal wie der Feind sich kleidet und noch wie sehr er versucht subversiv, anarchisch, alternativ, weltoffen sich zu proklamieren der faule und hasserfüllte Kern bleibt: Islam!

    Das kann man auch gleich Scheiße in Gold in Gold einwickeln!

  6. Unsere linksrotgrünen Gutmenschen haben ja gedacht, sie müßten für die armen islamischen Frauen kämpfen, die unter Kopftuchzwang stehen und auch sonst von den Männern unterdrückt werden.

    Die Wirklichkeit ist ganz anders, wie diese Menschen es sich vorstellen. Ich möchte so gerne die verduzten Gesichter der Multikultibesoffenen sehen, wenn ihnen die Augen aufgehen.

  7. Von diesen Muslima-hipster werden einige sicher blau geprügelt im Frauenhaus landen oder längere Zeit in der plastischen Chirurgie zu tun haben, der Rest wird ein Leben als zwangsverheiratete Erst- bis Viertfrau fristen…….

  8. Viel Spaß beim ehrengemordetwerden, wenn ihr mal an den „Richtigen“ geratet.

  9. Das ist ja toll! Neue Muslimische Welle! NMW, die Revolutionswächter bei uns werden da aber Art. 1 GG gwaltig strapazieren müssen, um die Burka zu retten! Vielleicht sollten wir doofen Deutschen auch ein Kostüm tragen, Bioburka aus Sackleiinen, natürlich weder schwarz noch braun. Das endet alles wie das Lied der zehn kleinen Negerlein, sorry Schwarzafrikanerlein! Dann waren sie, die Deutschen, weg! Logo! Dann müssen wir noch zum Putin fliehen, zu Depardieu das wärs.

  10. #3 Muhschlimm

    Eben, was ist an dem lässigen islamischen Zwangskopftuch verweltlich oder Fortschritt. Es ist wie du schon geschrieben hast, nichts anderes als eine „weitere Islamisierung des weltlichen Lebensstils“. Wenn jetzt die dämliche u. skrupellose Musikindustrie auf den Zug aufspringt, und so eine gepuschte Doofnuss-Sängerin den Stil imitiert, fangen in Deutschland die deutschen Mädchen an so etwas zu tragen.

  11. Hamm: „Südosteuropäische“ Räuber überfallen Jugendlichen (wie immer ist die vollständige Täterbeschreibung nur im Polizeibericht):

    HAMM – Attackiert, in einen Hinterhof gezerrt, zu Boden getreten, durchsucht und schließlich beraubt – das musste am Freitagabend ein 17-Jähriger auf der Hammer Meile erleben. Die Täter sind flüchtig.

    Das 17-jährige Opfer hatte am Freitagabend gegen 21.40 Uhr vor einer Gaststätte an der Südstraße gestanden. Dort wurde er von vier Tätern attackiert und in den Hinterhof des Marienhospitals gezerrt.

    Die jugendlichen Täter verlangten die Herausgabe von Wertgegenständen. Als sich der junge Mann verweigerte, wurde er ins Gesicht geschlagen und getreten. Am Boden liegend, wurde das Opfer durchsucht. Die Täter nahmen ihm eine geringe Menge Bargeld und ein Smartphone ab.

    Sie flüchteten nach der Tat in Richtung Caldenhofer Weg. Eine Fahndung verlief zunächst erfolglos. Die vier Täter sind etwa 16 bis 17 Jahre alt.

    Der Jugendliche wurde bei der Tat leicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381/9160 zu melden.

    http://www.wa.de/lokales/hamm/stadt-hamm/brutal-attackiert-hinterhof-marien-hospital-hamm-ausgeraubt-3298188.html?cmp=defrss

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65844/2632417/pol-ham-strassenraub-in-der-innenstadt

  12. Eine Mohammedanerin die Stars & Stripes als muslimisches Kopftuch trägt und High-Heels trägt.

    Wo wurde das gedreht?
    In Palästina, in Saudi-Arabien, in Afghanistan, im Iran, im Irak, in Ägypten, in Pakistan, in Somalia, in Kuwait, in Marokko, in der Türkei, im Kosovo, in Nigeria, in Algerien….?

    Das ist ja eine noch dümmere Propaganda als Schnitzlers Schwarzer Kanal.

  13. Bitte dran bleiben. Ich würde gerne wissen, wie viele dieser fes eingeplanten „Geburtenmanschinen“ den nächsten Frühling noch erlebt, bzw. im Haus eingesperrt wird aufgrund dieser „ungeheuerlichen Freizügigkeit“.
    Bei einigen hat man ja sogar das Haar gesehen, dann noch diese engen, fast schon zur Männerphantasie anstiftenden Hosen.
    Das geht gar nicht.
    Ich hoffe, der örtliche Imam (gibts da bestimmt auch) kümmert sich schleunigst drum!

  14. http://www.cicero.de/weltbuehne/szenekultur-hipster-aufgepasst-die-mipsterz-kommen/56616

    Kontrolle vor allem über die Frauen in dem umstrittenen Video vermissen offenbar viele männliche Kritiker. Sie stören sich an nahezu allem, was in dem Video zu sehen und zu hören ist: Von der Musikauswahl über die angeblich zu aufreizende Kleidung bis hin zu vermeintlich falsch gebundenen Kopftüchern – die Liste der Kritikpunkte ist lang. Die Protagonistinnen würden als „vulgäre und verwestlichte Puppen missbraucht“, ihnen wird „Schamlosigkeit und Heuchelei“ vorgeworfen, ihre Kleidung gleiche der von Prostituierten. Besonders hitzig wird über das T-Shirt einer der Frauen diskutiert, das mit einem Bild von Marylin Monroe bedruckt ist – eine Frau, „die für ihre Promiskuität, Verhältnisse mit verheirateten Männern und Drogenkonsum“ bekannt sei.

    Da haben sich offenbar ein paar tollkühne Muslimas einen Scherz erlaubt und mal so richtig vor der Cam einen drauf gemacht. Wenn deren Brüder, Cousins und Väter sie in dem Streifen wiedererkennen, wird sicher richtig Ärger geben. Obiges Zitat von männlichen Moslems deutet das ja schon an.

  15. Zu meinem Beitrag, natürlich nur muß es heißen:
    Das kann man auch gleich Scheiße in Gold einwickeln!

    Bei dem aktuellen Gold Preis genügt einmal!

    Ich finde das ist eine Propaganda, die so nach kuschel lieb hab schmuze duti dutzi, wir sind cool und frech und dennoch Muslima Islam riecht, daß jeder aufgeklärte es sofort bemerkt!

    Das erinnert mich an die stahlharten Cops in diesem Bewerbungsvideo!

    http://www.youtube.com/watch?v=4r_JG6NXoWQ

  16. O graus, auch 2014 nehmen die Peinlichkeiten kein Ende, wäre ich doch blos auf meiner Silvesterparty geblieben…..

  17. Ich finde ihr versteht die ganze Sache falsch. Es ist einfach wieder ein Stück Vorpreschen des politischen Islams. Das Kopftuch ist ein politisches Symbol und hier nicht in erster Linie als das „ehrenhaft Verhüllen des Weiblichen“

    Genauso ordne ich die ganzen Muslimweiber ein, die man so in der dt. Öffentlichkeit sieht. Higheels, knallenge aufreizende Klamotten und Kopftuch, am besten noch so ein doppeltes dreifaches. Wie passt das zusammen?

    Es ist die Sprache des sich Distanzierens von uns. Die Muslima kommuniziert damit mit ihres männlichen Gleichen. „Seht her, ich bin Muslima, ich grenze mich ab von den Scheisskartoffeln. Ich bin anzuerkennen, die anderen zu bekämpfen.“

    So interpretiere ich das.

  18. solange das Kopftuch nicht verschwunden ist!!
    Und sie auch mit einen Christen u.a. zusammen seien können,ohne das ihr Familienpack,ihnen nach dem Leben trachtet,total unglaubwürdig!

  19. Selbst in Bayern sieht man diese überschminkten und überheblichen, kopftuchtragenden Vogelscheuchen leider auch immer öfter, meistens mit mehreren Mohammedaner-Plagen im Schlepptau…schöne Aussichten.

  20. Erdo?an verspricht Steuerfreiheit für Mütter
    Jede berufstätige türkische Frau, die mindestens drei Kinder zur Welt bringt, soll von der Einkommens-Steuer befreit werden.

  21. Ach was, eine Muslima ist doch sowas wie eine Latina, ausser dass sie kein Schweinefleisch isst und keinen Alkohol trinkt. Habe ich gestern abend auf ARTE gesehen. Im Film „Fischer fischt Frau“ (wird wiederholt) angelt sich ein verstockter ostfriesischer Krabbenfischer eine bildhübsche, selbstbewusste, von ihrer Familie unabhängige, lockere, sexy tanzende marokkanische Krabbenpulerin, eine echte Bereicherung für Ostfriesland. Oder etwa nicht?

  22. OT:

    Zuwanderungsdebatte

    DIHK befürchtet Schäden für die Wirtschaft

    kann die DIHK (BDI und Konsorten) in Sachen Einwanderung nicht mal endlich ihre große Klappe halten. Anstatt von einem angeblichen Schaden daherzufantasieren, weil angeblich ausländische Fachkräfte abgeschreckt werden, sollte die DIHK endlich mal zur Kenntnis nehmen, dass eh keine Fachkräfte nach Deutschland kommen. Letztes Jahr kamen nur 7000 Blue-Card-Hochqualifizierte nach Deutschland, ansonsten kommen meist Armutseinwanderer.

    Übrigens keiner hat in Sachen Einwanderung mehr Schaden angerichtet als die deutschen Wirtschaftsverbände, die seit Jahrzehnten immer mehr Lohndrücker importieren die dann im BRD-Sozialsystem enden.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/zuwanderungsdebatte-dihk-befuerchtet-schaeden-fuer-die-wirtschaft/9287222.html

  23. Was mir übrigens besonders auffällt ist, dass man diese bunten Kopftuchmädels so gut wie niemals ohne Handy (sorry für dieses pseudo-englische Wort 😉 )am Ohr sieht. Ich frage mich, warum sie es nicht gleich ins Kopftuch einnähen, dann brauchen sie es nicht immer am Ohr festzuhalten …

  24. Es sind Szenen, die der Betrachter aus unzähligen Musikvideos von amerikanischen Rappern kennt. Lässiges Rumhängen am Hauseingang, Feuerleitern vor rotem Backstein. Nur eben, dass dort keine harten Typen rappen, sondern sich junge Frauen mit verhüllten Haaren in Szene setzen. Die Botschaft der Bilder: Wir sind jung, wir sind frei und – wir glauben an Allah. Rüber geschwappt ist das Ganze aus den USA, und man fragt sich, wie lange die muselmanischen Sittenwächter diese Ausschweifungen dulden, bevor sie erste Fatwas gegen die Frauen verhängen.

    Der Vattar und großa Brudar sind gar nicht amüsiert.
    Familienehre ist im Eimer.

    Die schleifen schon das Messer.

    Man kann das Ganze als eine hilflose Kulturrevolte gegen das muslimische Establishment sehen oder einfach nur als Gag, sicher ist jedenfalls eines: Wir brauchen mehr Mipsterz.

    Der nächste logische Schritt wären Pornos mit Kopftuch.
    Oder gibt es die schon?

  25. #22 Adra

    Ich denke, man muss schon unterscheiden: Die Einen tragen es aufgrund eines mehr oder weniger sanften Drucks von Seiten der Angehörigen (ich denke, das sind eher die Älteren). Und die anderen tatsächlich freiwillig. Und das ist die mir deutlich unsympathischere Gruppe, denn diese tragen es – wie du geschrieben hast – voller Stolz vor allem zur Agrenzung von Nichtmoslems und vor Mosleminnen, die (noch) keins tragen.

  26. #3 Muhschlimm (04. Jan 2014 14:35)

    Ich empfinde das nicht als Verweltlichung des Islam, sondern als weitere Islamisierung des weltlichen Lebensstils.

    seh ich auch so.
    Den Moslems gefällts zwar nicht, aber dem linken Gutmenschen- Nachwuchs. Und an den ist die Kopflappen-Botschaft gerichtet.

    Der eine erkennt darin umgehend die tolerante Eigenschaft des Islam, der andere das revolutionäre Moment, das gefällt und genügt den Linken völlig, um auf den Zug aufzuspringen..

    der Widerspruch in diesem Auftreten allein führt natürlich nicht zu kritischen Fragen.

    PS; Was würdet ihr den Mädels entgegenhalten, wenn ihr sie auf der Straße treffen würdet?

  27. Wenn diese, zugegebenermaßen sehr aparten Kopftuchmädels mit ihren eng um den Hals geschlungenen Tüchern sehe, kann ich mich nur wundern über so viel Leichtsinn. Ein Griff in den Nacken und die Tuchbahn einmal umgedreht, dafür muss man kein stiernackiger Skinhead sein.

  28. Jedenfalls besser als die korpulenten Kopftuch-Matronen in ihren grauen Maxi-Mänteln mit klobigen Turnschuhen, weißen Tennissocken und Aldi-Tüte in der Hand.

  29. will heißen, wer mit einer selbst um den Hals geknoteten Schlinge herumläuft, der kann seiner tauben Großmutter erzählen, wie sehr man sich in Deutschland vor NAZIs fürchten muss.

  30. OT
    Letztes Jahr kamen nur 7000 Blue-Card-Hochqualifizierte nach Deutschland, ansonsten kommen meist Armutseinwanderer.

    Gibt es sonst noch ein Land wo der Staat den
    Arbeitnehmer so ausplündert wie hier?
    Schau mal am Monatsende in deine Lohntüte,
    du siehst nur einen kleinen Rest!
    Und nach 45 Jahren evtl. mit 63 Jahren
    es Reicht nicht. Würde es nach 70 Jahren Arbeit Reichen?

  31. 41 @ renee44,
    ….Meine Reaktion waere: “ OBEN HALAL, UNTEN HARAM!
    …..MIT dieser Anmerkung habe ich neulich eine amuesante Auseinandersetzung bei ALDI erlebt……
    Hat dieses Kopftuchweib gewuetet…. 🙂

  32. Mit Mädchen, die so angezogen sind wie die angeblich schicken Trullas auf dem Bild da oben hätten meine Eltern mich nicht spielen lassen.

  33. #35 Schüfeli

    Doch selbstverständlich gibt es Pornos vor allem aus der Türkei aber auch aus anderen islamischen Ländern, wo die Frauen ein Kopftuch tragen, das manchmal sogar fast den ganzen Oberkörper bedeckt. Und dieses wird auch nicht abgelegt. Offensichtlich turnt das Tuch moslemische Männer an. Die Quelle verrate ich hier aber natürlich nicht 😉

  34. #22 Adra

    Sehe ich genauso. Das Kopftuch ist das Hakenkreuz des Islam, ein Faschismus- und Abgrenzungssymbol. Eine weitere Islamisierung einer noch zivilisierten Gesellschaft. Die Gefahr, dass kleine dumme Mädchen das nachäffen könnten, sehe ich auch. Solche Peinlichkeiten werden aber kleinen dummen Mädchen kaum Vorteile bringen, dafür mehr Hohn und Gelächter.

  35. das sind eh die geilsten. machen ein auf moslem ala burkini und laufen mit leggings rum, wo man den muschischlitz sieht(cameltoe)

    vollgeschminkt bis zum gehtnicht mehr. muschi ist jungfrau, rosette offen wie scheunentor.

  36. Es sind keine Muslima, weil sie nicht islamisch gekleidet sind. Der Quran sieht kein Kopftuch vor, aber eine „Verhüllung der Reize“ durch eine Kleidung, die die Körperformen vom Hals bis knöchelfrei verdeckt.

    Modekleidung, sonst nichts.

  37. ist doch schön, mir lief letzten Sommer eine Muslima über den Weg, Kopftuch, High heels, Leoparden Mini, Leggings und ein sehr schönes Fahrgestell… Die Schwarzköpfe haben zwar ein wenig ratlos aus der Wäsche geschaut, aber mir hat es gefallen.

  38. Wir brauchen nicht mehr Mipsterz, wir brauchen gar keine Mipsterz! Auch besteht die Gefahr, dass diese „Mode“ auch von westlichen Frauen adaptiert wird, die mit dem Islam nichts am Hut haben. Vielleicht warten die muselManischen Sittenwächter ja nur darauf, damit sie dann stolz verkünden können, dass sich die westlichen Frauen „freiwillig“ unterworfen haben?!

  39. #47 Mautpreller

    „Gibt es sonst noch ein Land wo der Staat den
    Arbeitnehmer so ausplündert wie hier?“

    Stell dir im Traum mal vor, wir wären eine Nation wo die Höhe der Löhne inflationsbereinigt um das 2,5fache steigt, die Renten stiegen um mehr als das Dreifache, die Armutsrate ging um mehr als die Hälfte zurück, und die Geburtenrate nahm 40% zu.

    So etwas gibt es nicht, na dann siehe mal diesen Link hier:

    #24 BePe
    http://www.pi-news.net/2014/01/syrien-fuenf-mitglieder-von-aerzte-ohne-grenzenentfuehrt/

  40. Widerspruch über Widerspruch!

    Das gemeine Mohammedander – Weibchen verhüllt ihr Haar, um dessen erotisierende Wirkung auf die Mohammedander – Männchen zu kompensieren.

    Andererseits werden unter den Kopftüchern oft Haar – Attrappen eingesetzt, um eine besonders üppige Haartracht vorzutäuschen, was den vorgeschobenen Zweck der Verhüllung natürlich konterkariert.

    Auf Kuffar – Verhältnisse übertragen:

    Natürlich trage ich am öffentlichen Badestrand eine Badehose, stopfe diese aber dermassen ordinär mit einer Sportsocke aus, das der Eindruck eines Hengstgemächtes vermittelt wird.

    Das soll einer verstehen …

  41. Irgendwie habe ich das Gefühl, man kann gar nicht soviel fressen, wie man Kotzen möchte.

    Steckt diese Schlampen alle in eine Burka, damit die Moslemmännchen nicht geil werden und Ruhe ist.

    Noch besser alte Kartoffelsäcke.

  42. #46 Kurhesse (04. Jan 2014 16:20)

    Offensichtlich ist das Trend/Gegenpropaganda. Auch in Schland werden jetzt die Medien mit dieser Legende gefüttert. Anders kann ich mir nicht die Gleichzeitigkeit des Erscheinens von HAZ bis SPON erklären.

    >>Miss Marvel ist Muslimin
    Bei Details zur neuen Superheldenfigur hüllt sich der Comicverlag noch in Schweigen. Klar ist jedoch, dass der neue Charakter für Furore sorgen wird.
    Lost Angeles. Der US-Comicverlag Marvel steht für Iron Man, Spider-Man oder Wolverine. Doch der jüngste Charakter aus dem US-Comicverlag Marvel ist ein bisschen näher an der Realität. Ms. Marvel (gesprochen „Miss Marvel“) ist das Alter Ego der 16-jährigen Kamala Khan aus New Jersey. Die junge Frau ist Muslimin und bekommt es nicht nur mit Bösewichten, sondern etwa auch mit einem erzkonservativen Bruder zu tun. …<<

    Mehr auf

    http://wirtschaftsblatt.at/home/life/timeout/1512966/Miss-Marvel-ist-Muslimin?from=rss&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

  43. Nun mal eine andere Sichtweise der Dinge , Viele dieser Kopftuchmädchen versuchen irgendwie mit dem Islam klarzukommen . Legen sie das Kopftuch ab geht für sie der Ärger los.

    Mobbing und Ausgrenzung in der Schule und offene Kritik durch die Jungen sind an der Tagesordnung.. Es wird Druck aufgebaut und das ist gerade für heranwachsende Mädchen nicht auszuhalten. Die Eltern nehmen ihre Töchter meist noch in Schutz und es wird beschwichtigt. Gemeinsame Gänge in die Moschee mit Kopftuch beruhigen erst mal die Nachbarn.
    Als nächstes sucht die Familie in Regel Rat beim Hodscha. Die Probleme die junge pubertierte Kopftuchmädchen verursachen sind natürlich auch ein Dauerthema in der Moschee.
    Da mit Rat und Tat wird geholfen ….kommt es zur Tat wird es blutig !!!
    Ist die Familie groß schickt man die liebe Kleine gerne mal zu den Verwandten zb. eine Rundreise und usw . Meist findet sich dabei auch ohne Zwang schlau eingefädelt ein neues Liebesglück.
    Nun das war s mit der Schule und da die liebe kleine ist ja so toll verliebt wobei sie sich natürlich ihren Freund und Ehemann selber ausgesucht hat denkt sie ?? und Jungfrau bleibt bis zur Heirat. Dafür gibt erst mal reichlich Petting und viel AV.
    Nach der Heirat kommen auch schon die ersten Bälger und fertig ist der weibliche Müllsack. .

  44. #48 germanica (04. Jan 2014 16:28)
    41 @ renee44,

    ….Meine Reaktion waere: ” OBEN HALAL, UNTEN HARAM!
    …..MIT dieser Anmerkung habe ich neulich eine amuesante Auseinandersetzung bei ALDI erlebt……
    Hat dieses Kopftuchweib gewuetet…. 🙂

    Das ist der richtige Weg. Wir müssen mit den Frauen anfangen, denn die erziehen ja ihre Söhne. Nicht immer nur weggucken und nach unten schauen. Nein. Frontal angehen. Normalerweise huschen die ja weg wie die Mäuschen. Dass eine Kopftuchfrau wütet? Nun denn, egal.

    Andererseits erfahren moslemische Frauen viel Gewalt und Unterdrückung zu Hause, aber deren Männer schwingen ja gerne Messer. Von daher: zu gefährlich und zu peinlich, sich von so einem abstechen zu lassen.

  45. #41 rene44

    Was würdet ihr den Mädels entgegenhalten, wenn ihr sie auf der Straße treffen würdet?

    Machst du Witze? Wer von uns würde jemals solch eine Frau ansprechen, wenn er nicht unbedingt müsste? Wir alle wissen um die davon ausgehende Gefahr um Leib und Leben, um Hab und Gut, um Gesundheit und Unversehrtheit?
    Jeder Schritt WEG vom Islam und seinen provokanten Hilfswilligen ist ein guter Schritt!

  46. Die sehen wie die Aliens zu Karnevalszeit aus.
    Aber immer besser, als die stigmatisierenden Tschador/Burka/Hijab.

  47. Sobald Sie Heiraten ist es vorbei mit der Freiheit, ohne erlaubnis des Mannes geht da keine Frau vor die Tür.
    Kenne da einen Türken aus meiner Jugend, den muss die Frau anrufen und um erlaubniss bitten wenn Sie mit den Kindern auf den Spielplatz möchte.
    Hier geboren aber trotzdem immer alles nach den Regeln des Korans.

  48. #35 Schüfeli (04. Jan 2014 15:39)

    Der nächste logische Schritt wären Pornos mit Kopftuch.
    Oder gibt es die schon?

    Selbstverständlich.

    Der folgende Link ist möglicherweise haram und wird von mir nur zum Beweis meiner Antwort gepostet. Selbstverständlich empfehle ich natürlich, den Link besser nicht aufzurufen. Oder vielleicht doch?

    http://fantasti.cc/search/hijab/videos/

    SCNR

    Ayesha

  49. Im Iran würde man Mipsterz am nächsten Baukran aufhängen oder in einen Sack stecken und steinigen. Und die Zuschauer würde Allah ist groß rufen.

  50. #22 Adra (04. Jan 2014 15:01)

    Ich finde ihr versteht die ganze Sache falsch. Es ist einfach wieder ein Stück Vorpreschen des politischen Islams. Das Kopftuch ist ein politisches Symbol und hier nicht in erster Linie als das “ehrenhaft Verhüllen des Weiblichen”
    Genauso ordne ich die ganzen Muslimweiber ein, die man so in der dt. Öffentlichkeit sieht. Higheels, knallenge aufreizende Klamotten und Kopftuch, am besten noch so ein doppeltes dreifaches. Wie passt das zusammen?

    Richtig erkannt.

    Das Kopftuch signalisiert in erster Linie, dass die Trägerin im Gegensatz zu den Kopftuchlosen keine Schlampe ist. Gleichzeitig muss eine Kopftuchträgerin sich natürlich in entsprechender Weise auf dem Markt zu präsentieren. Um das Kopftuch zu kompensieren und um konkurrenzfähig zu sein, wird dann mal gerne neben High Heels auch schon mal ein Cameltoe präsentiert.

    Auch dieses Beispiel hat nichts mit islamisch korrekter Bekleidung zu tun:

    http://data2.whicdn.com/images/72561497/large.png

    PS:
    Eine Frage an die geschätzen Herren des Moderationsteams:

    Stehe ich unter Moderation?

  51. Ein Propagandastück der linksextremen Huffington Post, die unsere Medien an Gutmenschentum noch bei weitem übertrifft. Leider gibt es sie mittlerweile auch auf Deutsch.

    Es zeigt übrigens, dass dieser Hijab ein reines Provokationsmittel ist. Wäre das ganze ernst gemeint, so würde man nicht noch versuchen, sich zu stylen, da er ja die Frau unattraktiv machen sollte.

  52. Ein strenggläubiger Muslim aus Kaschmir sagte mir vor etwa 10 Jahren, dass wenn eine Muslima öffentlich ein Kopftuch trägt, sie auch ihren Körper verhüllen muss, nicht geschminkt sein darf und auch die Fingernägel nicht lackiert sein dürfen. Öffentliches Rauchen ist auch verboten.

  53. Wissen diese Mohammedanerinnen nicht, dass „ihr“ Prophet ein Massenmörder war (köpfte ca. 900 Juden in Medina), ein Frauen-Mörder (töte eine alte Frau indem er ihre Beine mit 2 Kamelen auseinanderriss), ein Kinderschänder (hatte Sex mit der 6-jährigen Aisha) und ein Spritist bzw. ein Besessener (hatte vertrauten Umgang mit den Dämonen in der Höhle im Berg Hira nahe der Stadt Mekka), und dass Allah ein vorislamischer Chef-Götze oder Chef-Dämon war?

    Jemand muss dass doch ihnen sagen, dann suchen sie den wahren Heiland und Erlöser Jesus Christus, den einzigen Mittler zu Gott.

  54. #72 Marco von Aviano II

    hast du eine quellenangabe zum mord an der alten frau. habe die geschichte noch nie gehört. vielleicht sogar einen hadith? 🙂

  55. die Anhänger des Satankultes um den Mondgotzen Allah haben auch gemerkt, dass sie keine neuen Anhängerschaften mehr rekrutieren können, indem man sich im Westen mit langen Nachthemdem und gehäkeltem Kaffeeuntersatz auf dem Kopf präsentiert, bzw. mit Burka-Käfigen oder sonstigen Betttüchern einhüllt.

    Satan zeigt sich heutzutage hipp, cool und geil bei den Anhängern des Mondgötzen.

  56. Wenn der Islam jetzt auch noch die Frauen als Waffe einsetzt, was soll ihm da noch im Wege stehen? Andererseits wäre natürlich ein Islam mit Freiheiten für Frauen kein Islam mehr. Bliebe noch der Glaubenszwang und der Dhimmistatus usw. Man muß also sehen wie lange das anhält. Es wäre anzunehmen, dass solche Freiheiten wieder zurückgenommen werden. Wenn nicht, hätten wir eine Transformation der wir nichts entgegensetzen können. Die Frage ist ob der Islam derart geschickt vorgehen kann und das duldet. Wenn ja, so sehe ich keine Mittel dagegen.

  57. also ich persönlich glaube nicht, dass diese Mädels um ihr leben fürchten müssen. das ist Propaganda für den Islam, die bei vielen „kuffar“ auch positiv (für den Islam) wirken wird. ich bezweifel aber, dass das wirklich hijab-tanten im Video sind. keine frau, die hijab trägt, würde ihre haare und auch noch so viel, durchblitzen lassen. eine echte hijabi zeigt nicht ein kopfhärchen von sich.

    man darf sich von soviel „modernem“ nicht blenden lassen, diese hijab-fashion-tussies verachten uns genau so wie die „echten“ praktizierenden Moslems.

  58. Naja, ich sehe da nur vier potentielle Selbstmordattntäterinnen, die sich mit Freuden in den Tod stürzen, wenn ihre männlichen „Herren“ es befehlen.
    Glaubt mir: Weibliche Moslems kann man mit diesen Cheerleadern aus diesen Highschool-Filmen vergleichen: Dumm, arrogant, benimmt sich wie der letzte Dreck zu Leuten, die sie als weniger wertvoll empfinden (Uns „Ungläubige) und versuchen andauernd, Leute zu verarschen, um ihre Brüder,Cousins,Halbbrüder,Onkel usw.usw. auf die zu hetzen. Und auf einmal bist du umringt von hunderten,mordlustigen Irren mit Kampfportausbildung,Totschlägern,Messer und Pistolen (viellecht sogar ein paar Macheten)
    Und das letzte,was du sagst ist:“ Miiieeep?“

  59. #76 LaPetiteRobeNoir (04. Jan 2014 22:00)

    „ich bezweifel aber, dass das wirklich hijab-tanten im Video sind. “

    Diesen Zweifel äußert auch eine Kommentatorin des Videos, die selbst Muslimin ist:

    I am all for freedom of expression and diversity. In fact, I am a young Muslim woman who lives in the US (not American) and who LOVES fashion and cool people lol …However, I felt there was something wrong in what this video refers to as hijab.Is that the way we are supposed to wear/portray hijab? I think that wearing a hijab that covers half of your hair and wearing tight flashy clothes on top of that defeat the purpose of hijab, which is modesty. If you are going to do something, do it the right way, that’s just my belief.

  60. La Belle Attetäter in Berlin verliert Flüchtlingsstatus.

    Aber wieso wurde er überhaupt nach der Haftentlassung als Flüchtling anerkannt? Auch der Tagesspiegel fragt sich das:

    (…) Die Ausländerbehörde stellte fest, dass die Flüchtlingseigenschaft durch die Passannahme erloschen war.

    Den Pass anzunehmen bedeute, dass Eter seinem Heimatland wieder vertraue. Eter klagte – und verlor. Das Urteil des Verwaltungsgerichts wurde am Donnerstag veröffentlicht. Damit wurde der Öffentlichkeit überhaupt erst bekannt, dass der Mann als Flüchtling anerkannt worden war.

    Wie konnte das passieren?(…)

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/attentaeter-als-fluechtling-gaddafis-mann-in-deutschland/9287884.html

  61. Von diesen jungen „modernen“ islamischen Schleiereulen sieht man immer mehr bei uns in der Stadt herumlaufen. Ich empfinde diese Aliens eher als Todesengel, mit der unheilvollen Botschaft des angekündigten islamischen Gottesstaates, in dem alle Nichtislamisten abgeschlachtet werden…

  62. Diese Muslimzicken, die keinen Anschluss in D mit der Gesellschaft wuenschen und bekommen,

    fuehlen sich hoffnungslos isoliert und rueckstaendig, auf der anderen Seite stehen sie zum Koran und benutzen ev. diesen kleinen Deut an „Freiheit“ indem sie bunte Kopftuecher tragen und mal aufs Skatebord steigen, das aender nichts an der Tatsache, dass sie sich niemals integrieren werden und auf die D Gesellschaft und andere als Infidel herabsehen, da IHR Allah der Einzige ist.

  63. #73 LaPetiteRobeNoir
    Die Quelle für die Beschreibung der Mohammedgegnerin, die zwischen zwei Kamele gebunden wurde, die auseinandergetrieben wurden und dadurch die Frau zerrissen:

    http://michael-mannheimer.info/2011/07/14/politische-morde-im-auftrag-mohammeds-der-prophet-des-islam-war-ein-auftragsmorder/

    Am Ende des Artikels ist die Beschreibung über die durch Kamele auseinandergerissenen alten Frau.
    Als Quelle wird bei Mannheimer Sirat rasul Allah, p. 665; zitiert nach Jaya Gopal: „Gabriels Einflüsterungen“ S. 188 angegeben.

    In dem im Sommer 2012 bekanntgewordenen 15 min Filmausschnitt über das Leben Mohammeds „The innocence of Muslems“ wird dieser Mord als eine der Ereignisse in Mohammeds Leben gezeigt. Siehe die deutsch untertitelte Version https://www.youtube.com/watch?v=-TAlestID0s&bpctr=1388888386 ab min 10:24

    Eine sehr ausführliche Schilderung mit Hadith Quellen aus erster Hand und deren Abhängigkeiten und Eigenarten ist auf http://wikiislam.net/wiki/The_Story_of_Umm_Qirfa

  64. danke für die info.

    unglaublich, obwohl Mohammed doch der edelste aller menschen ist…

  65. Zu dem Thema wurde schon vor Monaten auf CICERO berichtet. Aber davon abgesehen:

    Denkt mal nach:

    Sollte das bei uns MODE werden, sollten irgendwelche C&As, H&Ms, Peek&Cloppenburgs und wie die alle heißen, auf die Idee kommen, dass dieser Schwachsinn „IN“ zu sein hat, dann hat die Islamisierung einen Riesenschritt vollzogen. Die verkaufen erst die Verpackung und dann den Inhalt.

  66. Lächerlich. Wieder so ein Versuch die Frauenunterdrückung eines religiösen Faschismus mit Lifesstyle-Marketing aufzuhübschen.
    Die Welt braucht keinen Islam. Ganz einfach.
    Stell Dir vor es ist Islam und keiner geht hin.

    Wie friedlich könnte die Welt ohne Islam sein?

  67. In freizügigen, westlichen Gsellschaften haben verhüllte Mohammedanerinnen nunmal einen Wettbewerbsnachteil gegenüber einheimischen Frauen. Auch kein mohammedanischer Mann findet „die korpulenten Kopftuch-Matronen in ihren grauen Maxi-Mänteln mit klobigen Turnschuhen, weißen Tennissocken und Aldi-Tüte in der Hand“ (Zitat #43 Made in West-Germany) attraktiv und begehrenswert.

    Der Islam ist auf Expansion und Fortpflanzung ausgerichtet. Wenn es denn der Vermehrung dient, dürfen junge Mohammedanerinnen auch wie Schlampen rumlaufen. Auch Prostitution (wie der „Sex-Dschihad“ in Syrien) ist dann erlaubt.

  68. #73 Marco von Aviano II (04. Jan 2014 21:25)

    Wissen diese Mohammedanerinnen nicht, dass “ihr” Prophet ein Massenmörder war ?

    Nö.

  69. …beim Ansehen des o.g. Videos habe ich diesen Clip entdeckt:

    http://www.youtube.com/watch?v=XrAhFGmI8so

    Was meint ihr dazu?

    http://www.youtube.com/watch?v=XrAhFGmI8so

    Verteilen die bei uns demnächst auch ihre Hass-Schrift mit „I love Jesus“-T-Shirts?

    Wusste nicht, dass Chinesen so doof sein können und alles nachplappern, was sie nicht verstehen.
    Die haben wohl Angst, dass ihnen jemand ihre „Beute“ wegschnappt, habe ich doch neulich gelesen, dass täglich Tausende in China zum Christentum konvertieren.

  70. #43 Made in Germany West (04. Jan 2014 16:10)
    Jedenfalls besser als die korpulenten Kopftuch-Matronen in ihren grauen Maxi-Mänteln mit klobigen Turnschuhen, weißen Tennissocken und Aldi-Tüte in der Hand.
    ——————
    Darf man so als Untertan über die Reichstags- Fiesepräsidentin Claudia Roth reden? Korpulente Kopftuch- Matrone??? Das kommt doch gleich nach der Rockermatratze. I-bah aber auch!!

  71. Die jungen Damen wollen selbstbestimmt leben, können das aber nur mit dem islamischen Deckmäntelchen gegen ihre Clan durchsetzen. Sie sind dann zwar irgendwie anders (um nicht zu sagen westlich), gleichzeitig aber betont islamisch.

  72. @docbrown,

    …dieser Link führt zu einer gut zusammengestellten Zusammenfassung vieler uns bereits bekannter „Film-Dokumente“, die den Irrsinn in diesem Land aufzeigen.

    UNBEDINGT TEILEN !

  73. Hilfe! – Die Jung-Nonnen kommen.
    Die Wander-haus(heu)-Schnecken.

    Dicker Popo und nur NSDAP im Kopf.

Comments are closed.