IMG_3683In den letzten Tagen der Unterstützungs-Unterschriften für neue Parteien bei der Kommunalwahl versucht Münchens Oberbürgermeister Ude alles, um den Wahlantritt der FREIHEIT zu verhindern. In der Stadtinformation des Rathauses lässt er im Eingangsbereich seine Flyer auslegen, in denen er vor dem Unterzeichnen des Bürgerbegehrens und vor der FREIHEIT warnt. Daneben liegt der Flyer „Tragen Sie sich aus“, der von der SPD-nahen „München ist bunt“-Initiative herausgegeben wurde. Die Propaganda, die unter anderen von den Münchner Parteien SPD, Grüne Jugend, CSU, FDP und Piraten unterstützt wird, liegt auf dem Tisch des Leiters dieser Stadtinformationsstelle, an dem jeder Unterzeichner vorbeigehen muss. Dies bedeutet eine unzulässige Beeinflussung des Bürgers in direkter Nähe der Unterzeichnungsstelle.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Bürger soll eigentlich auf dem Weg zum Unterzeichnen nicht mehr beeinflusst werden. Daher hat das Münchner Kreisverwaltungsreferat eine sogenannte „Bannmeile“ festgelegt, in der sich kein Unterschriftenwerber aufhalten darf. Gut zehn Meter vor dem Eingang zur Stadtinformation darf niemand mehr mit dem Bürger sprechen. So soll er sich seine eigene Meinung unbeeinflusst bilden können.

IMG_3690

Aber kurz vor der Unterzeichnungsstelle muss der Bürger auf den Schreibtisch des Leiters der Stadtinformationsstelle zugehen. Genau dort liegen die grellgelben Flyer des Oberbürgermeisters und die roten Warnhinweise der linken „Tragen Sie sich aus“-Kampagne.

IMG_3678

Micky Wenngatz, die für diesen Flyer verantwortlich zeichnet, ist Mitglied der Münchner SPD und Sprecherin der SPD-Fraktion im Bezirksausschuss 19. Der Sitz dieser „München ist bunt“-Initiative ist auch folgerichtig unter der gleichen Adresse wie die Münchner SPD zu finden: Oberanger 38, 4. Stock.

tragen sie sich aus-klein

Als weitere Unterstützer dieser antidemokratischen Kampagne firmieren u.a. verdi, der Idriz-Verein ZIEM, der Ausländerbeirat München, die Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern, die evangelische Stadtakademie, das evangelisch-lutherische Dekanat München und der Katholikenrat der Region München. Was für eine scheinheilig-heuchlerische Vereinigung. In der Überschrift wird unverschämterweise gelogen, dass die „verfassungsfeindliche“ Partei DIE FREIHEIT den Bürger täusche.

tragen sie sich aus-2-klein

Eine elende Schmierenkampagne. Und das liegt auch noch direkt vor der Unterzeichnungsstelle beim Leiter (roter Kreis) der Stadtinformation.

stadtinfo-2

Seit gestern geht DIE FREIHEIT juristisch gegen diese unerhörte Wählerbeeinflussung vor. Trotz all dieser massiven Behinderungen und wahrheitswidrigen Agitationen seitens Ude & Co hat DIE FREIHEIT bis jetzt 925 Unterschriften für den Antritt zur Stadtratswahl und 797 für die OB-Wahl erreicht. 1000 sind jeweils nötig. Jetzt geht es in den Schlußspurt auf die Zielgerade..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

212 KOMMENTARE

  1. In Christ(?)ian Udes Münchner Räterepublik werden sie nicht mal mehr rot beim offenen Rechtsbruch.

    Wer könnte es ihnen verdenken: Sie sind es ja schon.

  2. Und uns wollen diese Lumpen immer weismachen, wir leben in einer Demokratie.
    Und dann werden die Rechte Andersdenkender mit Füßen getreten.
    Herr Stürzenberger, ich drück Ihnen beide Daumen für den Erfolg bei der Kommunalwahl.

  3. Das sollten die Münchner erfahren !
    Das Abschlachten an Deutsche hat begonnen !
    Hamburg-Langenhorn : “ Ein Blick reichte ,um dem Lehrling Robin die Kehle durch zuschneiden ! “

    Gefunden auf : http://www.deutschelobby.com

    Von wegen die Moslems haben nichts mit dem Islam zutun ,es geht nur um den Islam ?
    Nein ,dieser Spruch kann ich nicht mehr akzeptieren .

  4. Ver.di, Jusos, Grüne, SPD, C*SU….

    So war es vor 25 in der „DDR“ auch gegen das Neue Forum, als SED, NDPD, C*DU, FDGB, FDJ, LDPD,… eine „Nationale Front“ bildeten.

    Wie sich die Methoden doch ähneln!

    Aber sie zeigen auch die Hilflosigkeit des Obersten Sowjets des Umma Dhimmi Emirats (UDE), weil sie die neue politische Kraft in der Hauptstadt der Bayerischen Räterepublik nicht unter Kontrolle bekommen!

    Wer, wie Ude, derart nordkoreanisch handelt, der muss eine Menge zu verbergen haben oder erpresst werden.

    Als Reaktion auf die 400 toten Gastarbeitersklaven beim WM-Bau in Katar wird „München ist bunt“ demnächst wohl die Kampagne „Katar ist sozial“ starten, mit einem Gutachten von Ver.di….

  5. Ganz schnell mit dem Anwalt reagieren. Aber deutlich und heftig.

    UND – wenn irgend möglich, muss diese Schmutz-Kampagne in die Medien.

    Wer von DIE FREIHEIT und Michael Stürzenberger wohl gesonnenen Zeitungen/Redakteuren liest hier mit?

    Macht eine fette Schlagzeile aus diesem Theater!

  6. Bei Kommunal-, Landtags-, Butestags- und Europawahlen sind politische Werbekampagnen innerhalb der Wahllokale verboten!

    Aber wie lange noch wird es freie und geheime Wahlen geben?

    Wird die Periode 1989 – 2019 als „DDR“-freie Zeit in die Geschichte eingehen?

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-01/spd-annaeherung-linkspartei

    Führende SPD-Politiker dringen auf Öffnung nach links

    Zu Rot-Rot-Grün hat es nach der jüngsten Bundestagswahl noch nicht gereicht. Das wollen führende Sozialdemokraten nun ändern und sich der Linkspartei annähern.

  7. Mit 925 liegt DF gut im Rennen. Es sollten aber deutlich mehr als 1000 Unterschriften werden, manche wird die Stadt noch für ungültig erklären wegen Mehrfachunterstützung. Ich kenn jedenfalls eine Frau, die für DF und für HUT unterschrieben hat.

  8. Was für eine widerliche Lügen-Bande das doch ist! Eigentlich halten sie nur noch ein paar juristische BRD-Nachriegs-Klauseln davon ab, ihre Maske vollends herunterzureißen und ihre undemokratische, dikatorische Visage zu zeigen.

  9. Hat den „Die Freiheit“ keine gute Juristen?

    Man sehe sich als positives Beispiel „Pro“ an. Die gehen gegen anti-demokratische und faschistoide Aktionen rotgrüner Spinner und Behörden konsequent vor.

    Gerade in Fällen von Rechtsbeugung und gravierenden Verfassungsverstöße durch Gutmenschen-Spinnern und von deren kontrollierte Behörden haben die Rechtsanwälte von Pro schon hervorragendes geleistet.

    Recht muss immer noch Recht bleiben.

    Und normalerweise weisen unabhängige und nicht gehirngewaschene Richter unsere rotgrünen Islam-Spinnern in die Schranken, wenn sie zu krass gegen geltende Gesetze verstoßen! 😉

  10. Ist ja nichts Neues, was M.S. da schreibt.

    Aber müssen wir deswegen jetzt bis zum 03.02. wirklich jeden Tag über die verzweifelte Unterschriftenaktion von DF in München lesen?

    Hätte DF eine gewisse Verankerung in der Bevölkerung und mehr als nur eine handvoll Mitglieder in München, dann wären die 1.000 Unterschriften überhaupt kein Problem.

    Selbst die Wählervereinigung HUT hatte gestern bereits mehr Unterschriften als DF.

  11. Gleich und gleich ist halt lange noch nicht das selbe.
    Schade nur, dass Restdeutschland den Münchenern helfen muss Demokratie nicht zur Farce werden zu lassen

    Ab 2035 ca. sind die Moslems in der Menge mehr als die Bio-Deutschen und sonstiger christlich -abendländisch geprägter Menschen. Bis dahin sind NL,F,E,DK,A aber bereits gefallen was sich verstärkend anti-Deutsch auswirken wird.
    Vieleicht lebe ich ja 2035 und ich freue mich auf jedes dumme Gesicht der Gutmenschen wenn diese merken, was sie jahrelang unterstützt haben.Es müssten Strategien entwickelt werden wie man den Moslemterror und die alltäglichen Otto-normal Bürgergefahren in die Rotweingürtel trägt,damit wenigstens bei der Migranten und Moslemgewalt die Bewohner der Speckgürtel genauso gleich sind wie wir.
    ES muss gefordert werden das gewaltbereite Moslemkinder und instrumentalisierte KInder jener Forder-Migranten auch subventionierten Zutritt zu Privatschulen bekommen. Lasst die Politiker und auch die Eltern der (Anti)-faschisten doch die bereichernde Kultur täglich spüren.In die entsetzten Fratzen der Gutzmenschen möchte ich schauen wenn Thorben wegen seinem Handy gemessert wurden.

  12. Idriz: „Ich habe von Ude mehr erwartet“
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/streit-um-islam-zentrum-ich-habe-von-ude-mehr-erwartet-1.1876032

    Imam Idriz macht Druck auf die Stadt: Er will endlich eine feste Zu- oder Absage für sein Islam-Zentrum in der Innenstadt. Doch im Rathaus will man die Moschee weiter aus dem Kommunalwahlkampf halten – und reagiert mit zornigem Schweigen.
    […]
    Hintergrund des Schweigens zu den deutlichen Worten des Imam ist das Bestreben, das Thema Moschee aus dem Wahlkampf herauszuhalten. Schon vor Monaten soll es eine entsprechende Vereinbarung im Ältestenrat der Stadt gegeben haben. Vor allem CSU und SPD befürchten offenbar, dass sie ihre an sich positive Haltung zum Projekt Stimmen kosten könnte, die den Islamhassern zugutekämen.“

    Das steht also ganz offen, man will die Münchner hinters Licht führen…

  13. @ #7 Eurabier (31. Jan 2014 08:34)

    Bei Kommunal-, Landtags-, Butestags- und Europawahlen sind politische Werbekampagnen innerhalb der Wahllokale verboten!

    Aber wie lange noch wird es freie und geheime Wahlen geben?

    Wird die Periode 1989 – 2019 als “DDR”-freie Zeit in die Geschichte eingehen?

    Nein, die DDR-Freie-Zeit ist in SCHLAND schon seit längerem vorbei!

  14. So sehen lupenreine DemokratInnen die Welt:

    http://www.ksta.de/politik/-briefe-von-gregor-gysi-linke-will-verfassungsschutz-loswerden-,15187246,26036474.html

    Es dürften nämlich nur solche Parlamentarier Objekt der Beobachtung sein, die ihr Mandat zum Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung missbrauchten. Das sei bei dem Spitzenkandidaten bei der kommenden Landtagswahl nicht so. Gysi ist der Ansicht, es seien ohnehin bloß NPD-Abgeordnete, auf die das Karlsruher Kriterium passe. Insofern müsse die Beobachtung linker Parlamentarier komplett ad acta gelegt werden.

  15. Warum aufregen?
    Bringt eh nichts, laut aktuellen Umfragen legen die Schwarzen wieder 1% zu.
    Für einen Sinneswandel muss es Deutschlands Michel erst richtig dreckig gehen!
    Aber bis dahin, gibt es nur noch einen bunten, Multi Kulti Michel, da die Deutschen hassenden Politiker das Deutsche Volk bereits gnadenlos ausgerottet haben.

  16. Ist es schon wieder einmal so weit in
    Deutschland !
    Die Demokratie wird zu Gunsten des faschistischen ISSLAM und der ISSLAMISIERUNG abgeschafft.

    Was für ein WAHNSINN !!!!!!!!

    Liebe Münchnerinnen
    und Münchner,

    bitte unterstützt die FREIHEIT!
    für die FREIHEIT !!!!

  17. OT oder doch TO ??

    Es gibt keine demokratischen Wahlen in der BRD.

    Urteil – Bundesverfassungsgericht – am 25.07.2012

    2 BvF 3/11, 2 BvR 2670/11, 2 BvE 9/11

    Das Wahlgesetz ist seit 1956 rechtswidrig!

    Alle Wahlen in der BRD sind ungültig!

    Die Regierung ist illegal im Amt !!!

    UND SIE WISSEN ES!

    Der Bundestag der BR(i)D ist eine kriminelle Vereinigung!

    – und alle Parteien ebenso –

  18. Wir haben doch noch teilweise unabhängige Gerichte in Deutschland!

    Das positivste Beweis ist doch, dass unsere fette Antifa-Kämpferin Natalie Prager wegen Beleidigung rechtskräftig verurteilt wurde, als sie Michael Stürzenberger öffentlich einen „Nazi“ nannte.

    Unsere Gesetze gelten auch für Islamversteher wie Ude. Der Islam-Ude steht nicht über dem Gesetz! Ganz im Gegenteil! Als Behördenvertreter müsste sich Ude mit Punkt und Komma an bestehende Gesetze halten. Da er das nicht macht sollte man einfach mal einen gut begründeten Strafantrag und beim Verwaltungsgericht eine Beschwerde gegen Ude stellen.

    Ich denke der selbsternannte Stadtfürst Ude würde da ganz schnell auf den Boden unseres Grundgesetzes und auf die bindenden Verwaltungsvorschriften über Pflichten und Rechte von Oberbürgermeister zurückgeholt werden. 😉

  19. @ #11 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 08:40)

    Ist ja nichts Neues, was M.S. da schreibt.

    Aber müssen wir deswegen jetzt bis zum 03.02. wirklich jeden Tag über die verzweifelte Unterschriftenaktion von DF in München lesen?

    Herr Michael Stürzenberger sollte hier und an anderer Stelle mindestens 3 – 4 mal am Tag escheinen und wir sollten ihn alle dafür loben, dass er sich so einsetzt.

    MAL NEBENBEI: HABEN SIE SCHON UNTERSCHRIEBEN? Oder würden Sie unterschreiben, wenn Sie die Möglichkeit hätten?

  20. Was herrscht für eine schlimme, antidemokratische,
    intolerante Krankheit in Deutschland-Absurdistan ?

  21. #16 HALAGU (31. Jan 2014 08:46)

    Das stimmt so nicht. Evt solltest du dir die Gesetzes Lage einmal durch Lesen …

    2 BvE 9/11

    Vereinbarkeit der Bildung der Ländersitzkontingente nach der Wählerzahl gemäß § 6 Abs. 1 S. 1 BWG mit den Grundsätzen der Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien; Grenze der Hinnehmbarkeit von Überhangmandaten in dem vom Gesetzgeber geschaffenen System der mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl; Verletzung der Grundsätze der Gleichheit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien bei einem Anfall von Überhangmandaten im Umfang von mehr als etwa einer halben Fraktionsstärke

    mfg

  22. Und wer klagt dagegen?

    Niemand? Na das ist für Ude ja eine Ufforderung genau so weiter zu machen und er macht so weiter….

  23. Die Altpartien und deren Vertreter sehe ich nur noch als antidemokratische Kriminelle, die insbesondere die Zukunft meiner Kinder und später Enkelkinder ruinieren.

  24. ICH BIN ISSLAM, KO(T)RAN, SCHARIA
    KRITIKER !!!!
    DAS IST AUCH GUT SOO !!!

    FÜR FREIHEIT,
    DEMOKRATIE, MENSCHENRECHTE UND MEINUNGSFREIHEIT in DEUTSCHLAND,
    EUROPA und der WELT

  25. Es wird wie bei der AfD enden, egal wieviel Stimmen Stürzenberger hat, am Schluss werden es 996 sein… leider…

  26. Wie groß muss die Angst sein um solche mittel anwenden zu müssen? Udes Handlungen werden sicherlich mal in die Geschichte der Kommunisten und Terroristen als herausragendes Beispiel gegen die Demokratie dargestellt werden. Sollte es wirklich dazu kommen das die Demokratie siegen sollte wird er sich allerdings vor einem Gericht verantworten müssen das ihm eine staatlich Betreuung verordnet, für verbrechen an der Demokratie und der Menschlichkeit!

  27. Ohne den Klageweg oder eine Verfügung kommt man da nicht voran. Es ist ja recht informativ, immer wieder von diesen miesen Tricks zu lesen, daß dagegen geklagt wird oder gar ein Prozess gegen die Ude Mafia bzw. dieses Subjekt persönlich (diese Dinge passieren ja nicht erst seit gestern) ansteht, liest man leider nicht.

  28. Viel wird nicht mehr bringen, Michael hat zwar viel gegeben aber das wird auch nichts mehr bringen, besser wäre den Schwerpunkt auf andere Dinge zu verlagern. Es bringt nichts immer wieder die selben Themen zu behandeln.

  29. „Achtunng Achtung: Gesucht werden zwei Entlaufene!“ Schulze & Schultze (Thompson Twins) wedeln und fächern schon wieder ihre schlechte Abluft (Gehirnblähungen) ins Forum. Der einer davon ist angeblich schwer „berufstätig“ (sieht man ja, wie gestern auch um die Uhrzeit), vielleicht ja bei der „Stadt München“? Beide geben sich gern als fanatische „AfD-Wähler“ aus. Aber das ist nur Tarnung…

  30. #8 hmd (31. Jan 2014 08:34)

    Bei der Sammlung für ein Volksbegehren gegen die Bebeauung des Tempelhofer Feldes (Ex-Flughafen Tempelhof) Berlin wurden 20% der Stimmen für ungültig erklärt. Gereicht hats trotzdem.

  31. @ #11 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 08:40)

    Ist ja nichts Neues, was M.S. da schreibt. (…)
    Selbst die Wählervereinigung HUT hatte gestern bereits mehr Unterschriften als DF.

    Ja warum wohl? Weil gegen die nicht von Amts wegen fanatisch mobil gemacht wird….

    Ude kann ja die Wahlergebnisse gleich selbst festlegen, offensichtlich glaubt er ja zu wissen, was das einzig Gute und Richtige für alle ist…

  32. #11 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 08:40)
    Ist ja nichts Neues, was M.S. da schreibt.

    Ist auch nichts Neues, was Sie schreiben. Werden Sie eigentlich dafür bezahlt, dass Sie MS hier am laufenden Band runtermachen? Von wem bezahlt? Von Ude? Reden Sie doch mal Klartext über Ihre destruktiven Beweggründe.
    Wenn MS keine Unterstützer hätte, warum regt sich Ude denn so auf? Und warum regen Sie sich denn so auf?

    MS scheint ein sehr bedeutender Mann in München zu sein, dass man ihn sooo bekämpft.
    Ich wünsche MS, dass er den Einzug in den Stadtrat schafft und noch mehr.

  33. Nochmals der Vorschlag, jeden Egoismus in der nichtlinken Szene abzulegen, und endlich zusammenzuarbeiten. Das gemeinsame Ziel muss heissen, die uneingeschränkte Herrschaft der Linken bis ultralinken Parteien in allen Parlamenten und Ratsversammlungen zu brechen und wenigstens eine effektive Minderheitenmacht aufzubauen. Alle sollten diejenige Partei wählen, die sowohl 1) für das betreffende Parlament die Kompetenz hat, und die 2. auch aussichtsreich ist.

    z.B. Die Freiheit für den Münchner Stadtrat,
    z.B. AfD für das Europaparlament,
    z.B. ProNrw für den NRW Landtag
    usw.
    Jede Stimme für eine Partei, die letztlich die 3% bzw 5% Hürde nicht „schafft“ geht der guten Sache verloren. Diese Gefahr besteht für alle Gruppen!
    Jede Bündelung auf EINE Partei jew. je nach Wahlart, erhöht die Aussichten, dass „die anderen nicht unter sich kungeln können“.
    Aber das muss organisiert werden. Durch PI???

  34. #18 Don Quichote (31. Jan 2014 08:50)

    Ja, aber ich habe für die AfD unterschrieben und für die AfD auch aktiv vor den BIs zur Unterschriftenabgabe geworben. Die AfD München hat im Gegensatz zu DF auch ein ansprechendes Kommunalwahlprogramm und ist personell und finanziell deutlich besser aufgestellt, um diesen Wahlkampf zu bestreiten. Bei der letzten BTW hatte die AfD in München über 4 % – damit hat sie die reelle Chance, in den Stadtrat in Fraktionsstärke einzuziehen.

    DF wird es nicht schaffen. Für ein Mandat sind ca. 1,25 % erforderlich und DF hatte bei der LTW in München gerade einmal 0,2 % erzielt und das, obwohl M.S. seit 2 Jahren in München unterwegs und recht bekannt ist. Offensichtlich kann er die Münchnerinnen und Münchner nicht überzeugen.

  35. #31 NahC (31. Jan 2014 09:31)

    Warum sollte die viel fähigere und stärkere AfD zugunsten der Splitterpartei DF auf die Teilnahme an den Kommunalwahlen verzichten, zumal DF bei der letzten LTW 2013 gerade einmal 0,2 % in München erzielt hatte? Das wäre ja völliger Unsinn! DF liegt doch schon in den letzten Zügen. Selbst mit den Unterschriften hat man in der Wirkungsstätte von M.S. große Probleme.

  36. Einfach den Verräter Ude und seine Helfer anzeigen!

    … unverschämterweise gelogen, dass die “verfassungsfeindliche” Partei DIE FREIHEIT den Bürger täusche.

    WER ist hier rechts?

    Islam ist Faschismus

    Terrorist#1(3:151) & Faschist(98:6 vs. 98:7) Allah, Q8:65 “O Prophet! rouse the Believers to the fight.” 98:7, 3:110 “Ye are the best of peoples, evolved for mankind” (Muslims)
    vs. 8:55 “vilest of animals” (kuffar, unbelievers) 98:6

    Das selbe Konzept wie „Adolf Nazi“ mit seinem Aryan Cult — ÜBERmenschen
    vs. Untermenschen (zu aller erst die Juden)

  37. #30 menschenfreund 10 (31. Jan 2014 09:29)

    Ich rege mich – im Gegensatz zu Ihnen – überhaupt nicht auf. Halten Sie daher den Ball mal ein wenig flacher!

  38. #24 pustel (31. Jan 2014 09:07)

    „Es wird wie bei der AfD enden, egal wieviel Stimmen Stürzenberger hat, am Schluss werden es 996 sein… leider…“

    Das ist hinsichtlich der AfD falsch!

    Die AfD hatte bereits am Mittwoch über 1.100 Unterschriften erhalten und wird daher am 16.03. in München wählbar sein.

  39. Aber müssen wir deswegen jetzt bis zum 03.02. wirklich jeden Tag über die verzweifelte Unterschriftenaktion von DF in München lesen?
    #11 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 08:40)

    Wissen Sie nicht, wie das mit diesem Weiterscrollen funktioniert? Bei mir ist ganz rechts ganz unten so ein kleiner Pfeil, da gehen Sie mit der linken Maustaste drauf und klicken ihn an. Es gibt da auch dieses kleine rechte Rechteck zum Verschieben.

    Niemand zwingt Sie, es zu lesen! Aber ich will es lesen!

  40. „Hätte DF eine gewisse Verankerung in der Bevölkerung und mehr als nur eine handvoll Mitglieder in München, dann wären die 1.000 Unterschriften überhaupt kein Problem.“

    die große Mehrheit der Eingeborenen sind Duckmäuser und bleiben angesichts des Terrors von Udes roten Horden lieber hinterm warmen Ofen. Im übrigen kann sich jeder leicht ausrechnen daß eine kriminelle Verwaltung reichlich Wege findet den Unterschreibern beliebige Nachteile zuzufügen. Rechtsbruch ist in Bananistan für die Ochlokraten längst folgenlos. Und auf den Amtseid ist gepfiffen.

  41. Das Verhalten der Blockparteien gleicht aufs Haar der sog. „Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik“. Alle Parteien wirkten gemeinsam für den Aufbau der „sozialistischen Gesellschaft“.

    Nur ist es heute die islamhörige Gesellschaft, deren Zielen sich alles unterzuordnen hat, und deshalb dürfen Ude und Konsorten tun und lassen was sie wollen.

  42. Werden Sie eigentlich dafür bezahlt, dass Sie MS hier am laufenden Band runtermachen?
    #30 menschenfreund 10 (31. Jan 2014 09:29)

    Sorry, so kann man das aber auch nicht machen! Wissen Sie, was das Ergebnis solcher Unterstellungen ist? Die Kritiker werden sagen: „Die PI-Leser sind zum großen Teil ein engstirniger, kleingeistiger Haufen. Wenn einer was sagt, was denen nicht paßt, kommen sie gleich damit diesem: `Wer bezahlt Sie denn für sowas?`an“!

  43. #37 Biloxi (31. Jan 2014 09:52)

    Das wird der gegen Null gehenden Bedeutung der Splitterpartei DF, die in den letzten Zügen liegt, aber nicht gerecht. Danach dürfte vielleicht einmal im Jahr darüber berichtet werden.

  44. Hab gerade das Vokuhila-Pfannkuchengesicht gegoogelt: Boah, ist die Alte häßlich! Sowas gehört eigentlich wegen Unansehnlichkeit verboten und von der Straße genommen. „Sie“ ist bestimmt auch in der LGBT-Bewegung tätig.

  45. #41 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 10:03)

    Aber die Unterschriften-Aktionen ist ein Riesenprojekt! Und wir sollten alles, ALLES unterstützen, was zu ihrem Erfolg führt! Und dazu gehört auch jede mögliche Unterstützung der FREIHEIT! Wenn es dann Ende für die FREIHEIT nicht reicht, dann soll es eben so sein. Aber man hat wenigstens alles versucht!

    Ja, aber ich habe für die AfD unterschrieben und für die AfD auch aktiv vor den BIs zur Unterschriftenabgabe geworben.
    #32 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 09:33)

    Dafür natürlich Dank und Anerkennung. Das Argument „Kannibalismus“ (mein Wort) in Bezug auf die AfD hatte ich zugegebenermaßen bis vor zwei Minuten nicht im Kopf. Das verändert natürlich die Betrachtung. Kann man denn nicht für beide zugleich unterschreiben? Oder ist das unzulässig?

    II
    Biloxi kennt offenbar die Vorgeschichte nicht.
    #44 Koranschredder (31. Jan 2014 10:15)

    Stimmt, bis jetzt (10.19 Uhr). Werde mir das angucken.

  46. Warum will Ude mit aller Gewalt verhindern, dass es eine demokratische Abstimmung über das Islamzentrum gibt?

    Bei einem erfolgreichen Bürgerbegehren ergibt sich nur die Möglichkeit, einer demokratischen Abstimmung.

    Was fürchtet Ude an der direkten Demokratie?

    Wahrscheinlich will er über die Köpfe der Bürger hinweg entscheiden, weil er schließlich weiß was am besten für alle ist.

    Der Pöbel soll sich raushalten, wenn seine Hoheit Entscheidungen für alle trifft.

  47. #30 menschenfreund 10 (31. Jan 2014 09:29)
    #11 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 08:40)
    Ist ja nichts Neues, was M.S. da schreibt.

    Ist auch nichts Neues, was Sie schreiben.

    #41 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 10:03)
    #37 Biloxi (31. Jan 2014 09:52)
    Das wird der gegen Null gehenden Bedeutung der Splitterpartei DF, die in den letzten Zügen liegt, aber nicht gerecht. Danach dürfte vielleicht einmal im Jahr darüber berichtet werden.

    Wenn Sie sich nicht über die DF aufregen und kein Geld für Ihre Negativ-Propaganda bekommen, haben Sie vielleicht Langeweile, dass Sie sich ständig mit dieser gegen 0,0% gehenden unbedeutenden Partei DF hier beschäftigen?
    Oder haben Sie doch Angst, dass die 1000 Unterstützungsstimmen (es fehlen ja nicht mehr so viele) tatsächlich zusammenkommen und MS gegen all Ihre heimlichen Befürchtungen gewählt wird?
    Ich kann an Ihren Kommentaren nichts Gutes finden, nur Destruktives.

  48. #57 Biloxi (31. Jan 2014 10:21)

    Sie können für eine Liste nur einmal unterschreiben.

  49. Als liberal-konservativer Atheist kann ich zwar die teilweise fundamentalistisch christlich geprägte Partei “Die Freiheit” nicht wählen.

    Aber alleine wegen diesen undemokratischen Verhalten der Stadt München, habe ich mich in die Unterstützerliste eingetragen.

  50. Glückwunsch zu den bisherigen 925 Unterschriften! Auch wenn vermutlich noch einige davon aus dem einen oder anderen Grund raus fliegen werden, ist das Ziel jetzt erreichbar und liegt greifbar vor Augen.

    Also nicht aufgeben – Abgerechnet wird erst am Montag und bis dahin gibt es den kompletten Freitag, Samstag und Montag Vormittag.

    Das man sich konsequent juristisch gegen dieses Beeinflussungen wehrt, ist der richtige Weg!

    Alleine das München sich anmaßt, eine ganze Stabstelle „gegen rechts“ zu finanzieren, ist eigentlich komplett gegen den Geist der kommunalen Selbstverwaltung der BayGO …

  51. #61 menschenfreund 10 (31. Jan 2014 10:23)

    Ich halte es für destruktiv, dass bürgerliche Lager unnötig zu zersplittern. Selbst wenn DF die Unterschriften erhalten sollte, wird es zu keinem Sitz für DF im Stadtrat reichen, dazu sind ca. 1,25 % aller Stimmen erforderlich. Die Aufsplitterung der Stimmen könnte aber dazu führen, dass die AfD evtl. knapp den Fraktinsstatus verfehlt.

    Es hat keinen Sinn, dass jede Partei in der Größenordnung eines Taubenzüchtervereins meint, zu Wahlen antreten zu müssen, obwohl nicht die geringsten Erfolgschancen bestehen und dadurch leichtgläubige Aktivisten verschlissen werden. M.S. sollte sich ausschließlich auf den Kampf gegen den Bau des ZIE-M konzentrieren.

    Die Zersplitterung des bürgerlichen Lagers muss daher im Interesse Deutschlands aufhören!

  52. Mit „Unterschriften-Aktionen“ (# 59) meinte ich natürlich die Müffi-Sache.

    II
    Sie können für eine Liste nur einmal unterschreiben.
    #62 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 10:29)

    Danke für die Information.

  53. Ude bekämpft die Freiheit wohl kaum mit solcher Vehemenz, weil er seine Vorherrschaft gefährdet sieht.

    Er geht auf allen Ebenen gegen eine kleine Partei vor.

    Vermutlich fürchtet er eine Gegenstimme zum allgemeinen Gleichklang des ideologisch verblendeten Gutmenschenchors.
    Die Wahrheit schmeckt ihm wohl nicht. Warum sollte er, der seit Dekaden unangefochten OB ist, sich sonst so ins Zeug legen und wo es nur möglich ist gegen eine kleine Partei mobil machen?

  54. #65 Biloxi (31. Jan 2014 10:36)

    Für das Bürgerbegehren gegen das ZIE-M/MÜFFI können Sie natürlich auch nur einmal unterschreiben. Das habe ich bereits getan. Deswegen sammelt M.S. noch weiter, damit bei Ungültigkeit einiger Stimmen das Bürgerbegehren nicht bereits daran scheitert.

  55. #64 Wolfram von Speyer

    Ein „bürgerliches Lager“ das nicht offen islamkritisch ist, sollte sich so nicht nennen.
    Die AfD, unter Lucke, vermeidet alles, um dem Islam politkorrekt nur nicht entgegenzustehen.

    Das ist nicht der „Mut zur Wahrheit“, den ich von der AfD erwartet hatte.
    Und übrigens: Ich war sehr frühes AfD-Mitglied (unter 5000 Mitgliedsnummer). Jetzt bin ich aber ausgetreten, da mir der Mut zur Wahrheit bei Herrn Lucke einfach fehlt.
    Alles was ich tue, tue ich für meine Kinder und da lasse ich kein politkorrektes Lavieren in der Islamfrage zu.

  56. Ist doch klar, daß Stürzenberger hier für sein Vorhaben wirbt.
    Aus meiner Sicht sind seine Artikel aber aufgrund seiner ständigen Wiederholungen i.d.R. recht langatmig. Vermutlich würde es niemandem auffallen, wenn er einen alten Beitrag mit einem neuen Datum versieht – und ggf. mit einer anderen Überschrift garniert.
    Manchmal kommt es mir so vor, als wolle er ausgerechnet für das PI-Publikum Aufklärungsarbeit leisten, das aber gar nicht hier wäre, wenn es die gleiche oder eine ähnliche Auffassung nicht schon bereits hätte.

    Es sind die Stürzenberger-Artikel, die mich am ehesten langweilen und bei denen ich am häufigsten von der oben empfohlenen Scroll-Funktion gebrauch mache.

    Ich erkenne sein Engagement durchaus an und möchte zugegebermaßen nicht mit ihm tauschen.
    Wenn aber nach mehrjährigem Durch-die-Stadt-tingeln der Zuspruch bei Wahlen bei Null-Komma-Josef liegt, und bei seinen Kundgebungen die eigentliche Zielgruppe einen weiten Bogen um ihn macht, sollte man seine Strategie und sein Verhalten selbstkritisch reflektieren.

    Anscheinend sind hier selbst einige Kommentatoren bereits etwas genervt.
    Sobald diese sich aber äußern, werden sie komischerweise in diesem Forum genauso verbal niedergeknüppelt, wie es die Gegenseite bei unliebsamen Meinungen praktiziert.
    Scheint so, als proklamiere jeder die Deutungshoheit für sich – und im Forum kann man sich ja zusätzlich noch auf das Hausrecht berufen.

    Mir erging es hier mal ähnlich mit einer vom „PI-Mainstream“ abweichenden Meinung. Seitdem stehe ich unter Moderation und meine Beiträge erscheinen manchmal gar nicht – manchmal gekürzt, ohne einen entsprechenden Moderationshinweis.

    Die Freiheit, so wird hier desöfteren kolportiert, sei ihrer Zeit um Jahre voraus. Das sehe ich ganz anders: Sie ist ein völlig realitätsfremdes Fehlkonstrukt, wirkt in keinster Weise seriös und würde – meines Erachtens zurecht – nicht einmal vom deutschen Bürger gewählt, wenn ihm das Wasser bereits bis zum Hals stehen würde.

    Nun, ich bin wahrlich kein Freund vom roten Oberbürgermeister. Aber der hier vielzitierte Kampf gegen die Freiheit findet eigentlich gar nicht statt. Muß er auch gar nicht, denn solche „Parteien“ wie die Freiheit, zerlegen sich selbst mit schöner Regelmäßigkeit und mit einer derartig hohen Wahrscheinlichkeit, daß man schon von einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung sprechen könnte.

  57. #68 DenkichanDeutschland (31. Jan 2014 10:51)

    Die AfD tritt dem extremistischen Islamismus und der Einführung einer islamischen Paralell-Justiz (Scharia) in Deutchland entschieden entgegen! Alles andere ist mit dem GG nicht vereinbar, insbesondere nicht so unsinnige und undurchführbare Forderungen, 1,5 Mrd. (!) Muslime weltweit ihrem Glauben abschwören zu lassen und Stellen im Koran zu schwärzen. Auch wenn einige selbsternannte Geistesgrößen gleich behaupten werden, das sei alles nur „Taktik“, so verschreckt man mit derart unseriösen Forderungen nur die bürgerlichen Wähler und erleichtert damit dem BLfV die Arbeit ungemein.

    DF ist gescheitert, was hat es für einen Sinn, eine solche Partei zu unterstützen? M.S. sollte sich in den Dienst Deutschlands stellen und besseren Leuten das Feld überlassen, statt sein eigenes parteipolitisches Süppchen weiter zu kochen.

    Wir brauchen weniger „Häuptlinge“, dafür aber mehr Indianer!

  58. #70 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 11:02)

    Es muss natürlich „Parallel-Justiz“ heißen.

  59. M.S. sollte sich ausschließlich auf den Kampf gegen den Bau des ZIE-M konzentrieren.
    #64 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 10:36)

    Da ist was dran. Eben: ein „Riesenprojekt“! Das ginge in der Tat auch ohne die FREIHEIT. Oder gibt es Gegenargumente? Die FREIHEIT ist mir zwar außerordentlich sympathisch, aber eine Chance hat sie – zur Zeit jedenfalls – nicht. Berlin, mit erheblicher Medienpräsenz von Stadtkewitz, war ein Reinfall. Und Niedersachsen (0,3 %) eine absolute Katastrophe. Wobei gerade diese Stimmen möglicherweise McAllister gefehlt haben, der ja nur hauchdünn unterlegen war. Und ganz so schlimm wie diese jetzige linksgrüne Unter-aller-Sau-Truppe (Pistorius!) wäre der Schotte eben doch nicht gewesen.

    #68 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 10:51)
    Ja, logo, das ist mir natürlich klar, daß man gegen das Müffi nur einmal unterschreiben kann. Wollen Sie mich beleidigen? 😉

  60. #63 wt (31. Jan 2014 10:30)

    O.k., dass ist zwar nicht konsequent, aber nachvollziehbar.

    Wählen Sie am 16.03.2014 die AfD, dort gibt es keinen christlichen Fundamentalismus!

  61. Hm, habe gerade versuch die „Vorzeigedemokratin“ Micky Wenngatz, Sprecherin der SPD-Fraktion zu erreichen, um sie danach zu fragen, inwiefern „Die Freiheit“ die Bürger täusche und welche Aussagen und ARGUMENTE von Hrn. Stürzenbergern in Bezug auf den Islam falsch seien … dann hat diese „Vorzeigedemokratin“ wütend das Gespräch abgebrochen.

    Naja, vielleicht hat jemand mehr Glück: ihre Handynummer stand vor kurzem noch auf ihrer Webseite. Aber da sie da keinen Gesprächsbedarf sieht, hat sie sie schon entfernt.

    Naja, ich bin mal so frei und teile sie hier mit 🙂 … vielleicht hat ja jemand mehr Glück, um endlich einmal ARGUMENTE und FAKTEN von eine vernunftbegabten, demokratischen SPD-SPrecherin zu erhalten 🙂

    Micky Wenngatz
    Engadiner Str. 20
    81475 München
    0160-209 1990
    089-23392484
    Email:micky.wenngatz@web.de

  62. #73 Biloxi (31. Jan 2014 11:06)

    Nein, es liegt mir natürlich fern Sie zu beleidigen!!! Ich wollte nur etwaige Missverständnisse ausräumen.

  63. # 74 Wolfram von Speyer überhaupt

    Warum stellen Sie sich nicht ins Rathaus neben Udes Schergen? Ich habe die AfD von Anfang an unterstützt, natürlich dann auch bei der letzten Wahl, aber da ich mit Ihren Ergüssen hier Bekanntschft mache, sehe ich von Aktionen für diese Partei fürderhin ab.

  64. Unfassbar, dass die Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern, die evangelische Stadtakademie, das evangelisch-lutherische Dekanat München und der Katholikenrat der Region München bei dieser Aktion auch noch mitmacht.

    Da sehen sich jüdisch Mitbürger gezwungen aus europäischen Staaten auszuwandern, weil sie ständig von Muslimen bedroht werden – da werden jährlich 100.000 Christen von Muslimen ermordet, weil sie Christen sind und in München fällt den gleichen Organisationen nichts besseres ein als sich gegen eine islamkritische Partei und deren Vorsitzenden zu stellen.
    Pfui Teufel ! Haben die alle einen an der Waffel ?

  65. Flyer “Tragen Sie sich aus”…
    Unfassbar, was sich dieser Antidemokrat und Islamhure herauisnimmt!!!
    Ich finde den Spruch „Tragen Sie sich aus!“ nicht korrekt.
    Richtig muss es heissen:
    Ude soll hinausgetragen werden! Mit den Füßen voraus… Es reicht ihr Sozis!!!!

  66. #77 Porphyr (31. Jan 2014 11:35)

    Seltsam, dass Sie schon seit längerem auf PI gegen die AfD Stellung bezogen haben und nicht erst seit meinen Kommentaren.

    Und was ist bitte daran verwerflich, darauf hinzuweisen, dass DF zur Zersplitterung des bürgerlichen Lagers beiträgt?

  67. Wenn ich`s recht bedenke, ist die Verbindung Anti-Müffi mit FREIHEIT sogar kontraproduktiv. Warum? Weil bei Michaels großartiger Unterschriften-Aktion (die ein Erfolg werden wird!) stets im gleichen Atemzug die „rechtspopulistische“ (wenn nicht Übleres) “SPLITTERPARTEI“ DIE FREIHEIT genannt wird!

    Womit der hinterlistige, verschlagene Gegner natürlich suggerieren will, die Unterzeichner gehörten irgendwie zu einer Splittergruppe, ihr Anliegen sei ein „Splitter-Anlagen“, etwas, das nicht mehr sei als ein kleiner SPLITTER in einer harmonischen, bunten Gesellschaft. Dabei ist aber gerade das Gegenteil richtig! Die große Mehrheit der Münchner Bürger will nämlich dieses Müffi-Monster nicht!

    Exakt derselbe Vorgang passiert, wenn irgendwo in Deutschland die zigste Moschee gebaut wird. Selbst der toleranteste Grünwähler, ja, sogar die “Vollzeitstelle” in einer Gegen-Rechts-Organisation will sowas in unmittelbarer Nähe nicht stehen haben, geschweige denn die Anwohner. Dennoch müssen alle sich selbst und nach außen hin beteuern, daß der Bau einer Moschee der Integration der Muslime in die deutsche Gesellschaft diene. Aber das langt noch nicht, sie müssen es auch wirklich glauben und es schön finden.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/integration_im_swingerklub/

    Mit „exakt demselben Vorgang“ bezieht sich Akif Pirincci auf diesen Beginn dieser Passage: „In dem Roman 1984 von George Orwell hält der Folterer dem Gefolterten vier Finger vor die Nase und fragt ihn, wieviel Finger er sehe … “ Will das hier nicht alles bringen, da zu lang. Sehr, sehr lesenswert!

  68. #76 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 11:28)

    War schon klar. Deshalb ja auch das 😉 .
    Ich sage ja auch immer: Man kann nicht vorsichtig genug sein, und:

    „Sicher ist sicher.“
    Berti Vogts 😀

  69. Dann erstatt doch endlich mal Anzeige wegen Amtsmissbrauch, Rechtsbeugung oder was weiß ich. Auf jedenfall anstatt dauernd nur rumzujammern.
    Das was Ude da macht, ist rechtswidrig. Und dagegen müsst Ihr vorgehen.

  70. # 80 Wolfram von Speyer

    Lediglich ein einziges Mal war ich gegenüber der AfD kritisch, weil sie nicht mit ihrem Unterstützer Schachtschneider konform ging und ich dessen Meinung, neben der Henkels, voll teile.

  71. Um jetzt hier irgendwelchen möglichen dummen Verdächtigungen und Unterstellungen vorzubeugen: Ja, ich bin Unterstützer der AfD. Und zugleich ist mir auch DIE FREIHEIT außerordentlich sympathisch, wie ich oben schon sagte. Ich wünsche der FREIHEIT 20 % der Stimmen und der AfD 30 %, oder meinetwegen auch umgekehrt!

    Aber wir müssen realistisch bleiben!
    Und sehen, was geht und was nicht!

  72. #81 Biloxi (31. Jan 2014 11:53)

    Das ist exakt der springende Punkt!

    Aber M.S. will ja unbedingt ins Rathaus – was allerdings ein Wunschtraum bleiben wird – und hat daher bewusst das Bürgerbegehren mit DF verbunden, um dadurch auf diese Splitterpartei aufmerksam zu machen. Diese Strategie wird jetzt – wie Sie richtig erkannt haben – zum Boomerang für den Kampf gegen das MÜFFI. Denn die Befürworter können das bürgerbegehren nun als reines Anliegen einer Splittergruppe diffamieren.

  73. Die sind aber kräftig, daß die „Flieger“ verteilen können.

    Ich würde da eher „Handzettel“ oder „Informationsblätter“ nehmen ……, die lassen sich auch besser bedrucken als unförmige „Flieger“.

  74. #43 Wolfram von Speyer

    Wie Sie geschrieben haben, braucht es in München weniger Stimmen, um Mandate zu erringen. Bei den Landtagswahlen wählen wohl auch viele Sympathisanten nicht DF, weil sie nie auch nur die Möglichkeit hatte, die 5%-Hürde zu überschreiten. Bei den Europawahlen ist natürlich die Unterstützung für die AfD Pflicht.

    Wie NahC geschrieben hat. Man sollte die Kräfte bündeln und sich nicht gegenseitig bekämpfen. Die Freiheit für München, PRO für NRW und die Städte in NRW und die AfD für den Bund, Europa und den Rest.

  75. Berlin: JVA Moabit sucht Wärter-Auszubildende, gerne mit Migrationshintergrund (ein Schelm, wer böses dabei denkt 🙂 )

    Das Gefängnis Moabit ist ein harter Ort – für Inhaftierte und Justizbedienstete. Jetzt sucht die Verwaltung neue Lehrlinge mit Lebenserfahrung und Menschenverstand, vor allem Azubis mit Migrationshintergrund werden gebraucht. …

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/ausbildung-in-der-jva-moabit-der-knast-sucht-auszubildende,10809148,26009922.html

  76. #74 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 11:07)
    #63 wt (31. Jan 2014 10:30)

    O.k., dass ist zwar nicht konsequent, aber nachvollziehbar.

    Wählen Sie am 16.03.2014 die AfD, dort gibt es keinen christlichen Fundamentalismus!

    Feindbild Christentum!

    Die AfD hat bisher jede Stellungnahme zum ZIEM verweigert. Der Pressesprecher des Landesverbandes Bayern hat sich sogar noch vor der Wahl im September ausdrücklich für mehr Islam in Deutschland ausgesprochen und hat anläßlich parteiinterner Streitigkeiten die Empfehlung auf der Facebook-Seite der bayerischen AfD veröffentlicht, alle sollten sich ein Vorbild am Islam und dem Umgang der Moslems mit anderen Menschen nehmen, würden wir uns alle mehr am Islam orientieren hätten wir mehr Frieden auf der Welt.

    Diese Empfehlung stand dort 5 Wochen lang und wurde erst nachdem mehrere Beschwerdebriefe verschickt worden waren zögerlich und mit deutlichem Widerwillen zurückgenommen.

    Wer glaubt, das Christentum und die Christen für jede Fehlentwicklung verantwortlich machen zu müssen und gleichzeitig den Islam grundsätzlich als etwas Positives propagiert, und Salafisten und andere islamische Fundamentalisten für solche hält, die den an sich guten Islam für ihre bösen Zwecke mißbrauchen, den kann man nicht ernst nehmen und der hat sich hier das falsche Forum gesucht.

    Ich habe lange hier für die AfD geworben, aber in dem Fall rate ich dazu auf keinen Fall AfD zu wählen. Speyer und anderen geht es darum, Stürzenberger zu schaden und aus dem Stadtrat draußen zu halten. Sie wollen wie einige andere hier auch, das Bürgerbegehren torpedieren, aus welchem Grund auch immer.

    Deshalb wählt bitte nicht die AfD (die in Sachen ZIEM meiner Einschätzung nach leider den Blockparteien folgen wird), sondern wählt Herrn Stürzenberger, damit Islamkritiker im Münchner Stadtrat eine Stimme bekommen.

    Und noch etwas, hört nicht auf Leute die glauben hier über das Christentum herziehen zu müssen. Wer das tut, zeigt, daß er keinen Charakter hat. Hetze gegen Christen und das Christentum ist das billigste was man heute bekommen kann.

    Dieselben Leute die das tun, würden sich niemals auch nur annähernd so über den Islam äußern, denn dieser ist in deren Augen gut und ein Segen für die Menschen, so sagen sie und nur sein Mißbrauch durch einige Salafisten sei das Problem.

    Deshalb wählt nicht die AfD wählt DIE FREIHEIT, damit Islamkritik im im Münchner Stadtrat in Zukunft eine Stimme hat. Im Übrigen hat Stürzenberger dann ein Amt und einen festen Verdienst was auch sehr wichtig ist.

  77. Beamte sind zur politischen Neutralität verpflichtet.
    Hier zwei Entscheide des Bundesverfassungsgerichts (BVerfGE) zu dem Thema:
    BVerfGE 8
    BverfGE 83
    Vielleicht kennen die Beamten des Münchener Rathauses ein höheres Gericht für die BRD als das BVerfG – ich nicht.
    Beide Entscheide befassen sich mit dem „Kernbestand von Strukturprinzipien“ des Berufsbeamtentums, hier höchstrichterlich definiert:
    „- Die unparteiische Amtsführung (Beamte haben sich bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben parteipolitisch neutral zu verhalten).“

    Aber, trotzdem schön, dass die Beamten des Münchener Rathauses eine mir fremde Verfassung und fremde Grundsätze des Berufsbeamtentums kennen – es wäre schön, wenn sie ihr Fachwissen mit uns teilen würden.

  78. Ude ist ein asoziales, demokratiefeindliches Drxxxschxxxx, das man wegen Machtmissbrauch vor den Kadi schleifen müsste.

    Have a nice day.

  79. Wie NahC geschrieben hat. Man sollte die Kräfte bündeln und sich nicht gegenseitig bekämpfen. Die Freiheit für München, PRO für NRW und die Städte in NRW und die AfD für den Bund, Europa und den Rest.

    100% Zustimmung !!!

  80. Zu: #45 Wolfram von Speyer (09:37)
    „Warum sollte die viel fähigere und stärkere AfD zugunsten der Splitterpartei DF auf die Teilnahme an den (Münchner) Kommunalwahlen verzichten …?“
    M.E. aus folgendem Grund:
    Die AfD hat die beste europapolitische Kompetenz, aber gegen die Islamisierung ist sie nur „mittelmäßig“, was kann sie da im Münchner Rat gegen das ZIEM ausrichten? Da ist DF kompetenter, kennt sich besser aus auch wenn sie geringere Einzugs-Chancen hat. Hingegen in Straßburg/Brüssel wird die AfD sicherlich Initiativen der Gruppen Geert Wilders, FPÖ, Vlaams Belang UKIP,FN/lePen , DF(Dk) usw. zum Islamthema und der Einwanderung zustimmen ind ihre Schwächen so ausgleichen.
    Also: machen wir doch nicht aus dem Vorteil, dass es mehrere kompetente Gruppen gibt, einen Nachteil indem man sich gegenseitig bekämpft.

  81. #94 732 (31. Jan 2014 12:53)

    Sie Dummschwätzer!

    Es war vom fundamentalistischen Christentum die Rede und nicht vom Christentum als solchen.

    Es gibt kein „Feindbild Christentum“ in der AfD, aber die AfD bekämpft jeglichen Extremismus, sei er nun politischer oder religiöser Natur (=Fundamentalismus). In der AfD engagieren sich sogar sehr viele Christen, aber allen ist klar, dass die BRD ein säkularer Staat ist und daher Religion/Kirche strikt vom Staat getrennt werden muss.

    Verbreiten Sie Ihre Lügenmärchen daher woanders!

    „Im Übrigen hat Stürzenberger dann (…) einen festen Verdienst was auch sehr wichtig ist.“

    Danke, für diese Aussage. Jetzt lassen Sie die Katze aus dem Sack. Kann es sein, dass dies der eigentliche Grund ist, warum M.S. das bürgerliche Lager zersplittert? Bei seiner Verurteilung vor dem Amtsgericht München gab er an, lediglich 600 € im Monat zu verdienen. Sollte DAS die Absicht von M.S. sein, wäre er nur ein Postenjäger, was er an anderen ja immer (zu Recht) kritisiert.

    DF ist für mich unwählbar und dem Untergang geweiht!

  82. #92

    Können sie doch gleich intern ausbilden , Lebenserfahrung und Migrationshintergrund sind ja gegeben. Immerhin 2 von 3

  83. #98 NahC (31. Jan 2014 13:26)

    Es ist ja noch nicht mal sicher, ob DF wählbar ist. Aber selbst wenn, hat DF überhaupt kein kommunalpolitisches Programm. Ganz anders die AfD München: es wurde ein hervorragendes Kommunalwahlprogramm erstellt.

    Mit dem Rezitieren von Koransuren lassen sich die Münchnerinnen und Münchner gewiss nicht beeindrucken, sondern von kompetenten Lösungsansätzen, insbesondere was bezahlbaren Wohnraum für junge Familien betrifft. DAS brennt den Münchnerinnen und Münchnern unter den Nägeln! Kommunalpolitische Kompetenz findet man aber nicht bei DF, sondern bei der AfD. Daher gibt es keinen Grund für die AfD, in München nicht anzutreten, zumal die AfD in München mehr Mitglieder hat als DF bundesweit.

  84. #93 masha85 (31. Jan 2014 12:52)

    Qautsch, weder ist Lucke Calvinist (er gehört einer freikirchlichen Gemeinde in Hamburg an) noch lässt er seine religiösen Überzeugungen in die politische Arbeit einfließen.

    In der AfD ist die strikte Trennung von Religion/Kirche und Staat Grundkonsens.

  85. “ Es wäre ein Gebot der politischen Redlichkeit, den Münchner Wählerinnen und
    Wählern möglichst noch VOR der Stadtratswahl im März reinen Wein einzuschenken
    und die Öffentlichkeit ohne Umschweife über die künftigen Moscheebaupläne der
    Stadt zu informieren, so daß der Wähler am 16. März die Möglichkeit hat, bei seiner
    Wahlentscheidung auch die Haltung der Stadt zu diesem brisanten Thema
    angemessen zu berücksichtigen.
    Diese Offenheit dem mündigen Bürger gegenüber müßte eigentlich auch im
    Interesse der Münchner Rathausparteien liegen, die sich nach der Wahl kaum dem
    Vorwurf werden aussetzen wollen, sie hätten ihre Wähler hinsichtlich des islamischen
    Großzentrums im unklaren gelassen.“
    ( Auszug aus dem Antrag der BIA im Münchner Stadtrat vom 31.1.2014 )

  86. #96 Bruder Tuck (31. Jan 2014 13:09)

    Korrekt. So wird es auch passieren und es wäre noch das harmloseste für dieses Lumpenpack. Ich denke da nur an den Mossad und die NS-Verbrecher, welche sich der Gerichtsbarkeit entziehen wollten. Können von Glück reden, wenn es „nur“ ein Nürnberg 2.0 geben wird.

  87. Selbst wenn die AfD in Bayern nicht antreten würde, gäbe es für DF vermutlich kaum eine Stimme mehr.

  88. #94 732 (31. Jan 2014 12:53)

    „Sie wollen wie einige andere hier auch, das Bürgerbegehren torpedieren, aus welchem Grund auch immer.“

    Dann lesen Sie mal das hier:

    „Einer der Münchener Kandidaten für Listenplatz 4, Mario Endner, beantwortet die Frage nach seiner Einstellung zu dem in München geplanten Zentrum für Islam in Europa damit, dass er den Wunsch der Bevölkerung berücksichtigen möchte. “Wenn die Bevölkerung in der Gegend, in der eine solche Großmoschee gebaut werden soll, dagegen ist, sollte das berücksichtigt werden. Wir sollten uns dann zur Stimme dieser Bürger machen. Ich habe keine Angst vor Gegenwind”, versichert Endner.“

    und:

    „Lauter Applaus in München bei der Feststellung, dass Integration eine Bringschuld der Zuwanderer sei. Es wird über Integrationsunwillige diskutiert, hier nutzen die Stadt, das Kreisverwaltungsreferat (KVR) sowie die Ausländerbehörde nach dem Eindruck der AfD die Möglichkeiten des Ausländerrechts zu wenig, den Aufenthalt der Integrationsunwilligen zu beenden.“

    Quelle: http://www.blu-news.org/2013/11/30/live-von-der-afd/

    Im Übrigen habe ich klar unterschieden zwischen dem Bürgerbegehren – welches ich selbst unterschrieben habe – und der Kommunalwahl. Können Sie hier nachlesen: #69 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 10:51) – aber Lesen muss man dazu tatsächlich können!

    Ihre Schauermärchen können Sie daher woanders verbreiten, aber bitte nicht hier.

  89. @ Speyer

    Ihre Wortwahl verrät Sie bereits. Sie bezeichnen andere als Dummschwätzer können das aber in keiner Weise belegen.

    Was Sie und Ihre Freunde von der AfD als „fundamentalistisches Christentum“ bezeichnen ist mir seit einigen Tagen gut bekannt (s. dazu auch unten).

    Säkular heißt für Sie und Ihre Freunde die Äquidistanz des Staates zu allen Religionen, den Islam eingeschlossen und die Äquidistanz zu allen sexuellen Spielarten bzw. Lebensweisen, ganz in dem Sinne wie es der hier auf PI so ausführlich tematisierte neue Rot-Grüne Bildungsplan für die Schulen Baden-Württembergs vorsieht.

    Und wer hier anderer Überzeugung ist, ist für Sie und Ihre Freunde aus der AfD ein „fundamentalistischer Christ“ und für solche ist nach Ihrer Auffassung in der AfD, wie auch in der von Ihnen gedachten zukünftigen Gesellschaft auch kein Platz mehr, ganz so wie es die grüne Landtagsabgeordnete Fr. Lösch über Herrn Stängle, den Initiator der Petition „Kein Bildungsplan unter der Ideologie des Regenbogens“ zum Ausdruck gebracht hat: „…der hat in unserer aufgeklärten und toleranten Gesellschaft nichts verloren“.

    Und was Herrn Stürzenberger angeht, man kann ihm einiges vorwerfen aber das was Sie ihm da andrehen wollen nicht. Er war Pressesprecher bei der Münchner CSU und hätte das auch bleiben können, wäre er nur angepasst geblieben und hätte weiter die Lügen gelebt, die die meisten seiner Parteifreunde heute immer noch leben und inzwischen auch eine ganze Reihe von AfD-Mitgliedern.

    Und was ist daran falsch, sich eine Einkommensquelle zu erschließen, wenn dies in ehrenwerter Weise geschieht? Soll jemand, der für eine durchaus ehrenwerte Überzeugung arbeitet, die einen großen gesellschaftlichen Nutzen hat das umsonst tun? Wer arbeitet, soll auch essen.

    #70 DenkichanDeutschland (31. Jan 2014 10:51)

    #64 Wolfram von Speyer
    Ein “bürgerliches Lager” das nicht offen islamkritisch ist, sollte sich so nicht nennen.
    Die AfD, unter Lucke, vermeidet alles, um dem Islam politkorrekt nur nicht entgegenzustehen.
    Das ist nicht der “Mut zur Wahrheit”, den ich von der AfD erwartet hatte.
    Und übrigens: Ich war sehr frühes AfD-Mitglied (unter 5000 Mitgliedsnummer). Jetzt bin ich aber ausgetreten, da mir der Mut zur Wahrheit bei Herrn Lucke einfach fehlt.
    Alles was ich tue, tue ich für meine Kinder und da lasse ich kein politkorrektes Lavieren in der Islamfrage zu.

    Danke, dem stimme ich ganz zu. Solange die AfD nicht Klartext spricht, ist sie auch nicht wählbar, zumindest nicht in München, wenn es um den Bau der Großmoschee geht.

    Der Chef des bayerischen Landesverbandes André Wächter hat die Bundespressesprecherin Dagmar Metzger in ihrem Bemühen um einen Kandidatenplatz für die Wahl ins Europa-Parlament im Mai zwar bisher erfolglos, aber dafür umso massiver unterstützt. Über den Pressesprecher des bayerischen Landesverbandes und dessen verdrehte Einstellung zum Islam habe ich bereits etwas gesagt (wer das nicht glaubt, der Frage bitte Jens Eckleben, den hier die meisten kennen dürften, der Hamburger LV hatte den Islam-Werbetext aus Bayern auf seine Facebookseite nämlich zunächst übernommen und erst nach einem Hinweis von außen schließlich ebenfalls wieder gelöscht).

    Ich spreche hier übrigens von derselben Dagmar Metzger, die den islamkritischen evangelischen Theologen Kuhlmann, in einer Weise hinterrücks aus der Partei geworfen hat, die selbst ein Mindestmaß Anstand vermissen ließ.

    Wer sich über diese Seilschaft innerhalb der AfD, die sich aufgemacht hat alle „christlichen Fundamentalisten“ und dazu gehören nach deren Lesart alle „Homophoben“ und „Islamophoben“, zu bekämpfen und möglichst aus der Partei zu mobben (was ihnen aber nicht gelingen wird) informieren möchte, der kann das hier tun:
    http://kolibriwatch.wordpress.com/

    Solange diese giftige Seilschaft innerhalb des AfD, vor allem in Bayern und Baden-Württemberg, noch stark genug ist um jede Form der Islamkritik als „Islamophobie“ und jede Form von Kritik an der Homo- bzw. Gender-Agenda als „Homophobie“ in die Schmuddelecke drücken zu können, ist die AfD dort auch nicht wählbar und hat Unterstützung nicht verdient.

    Deshalb nochmal, wählt bei der Münchner Stadtratswahl nicht die AfD, sondern wählt Herrn Stürzenberger.

  90. Hr. Stürzenberger ich drücke Ihnen die Daumen dass Sie die Unterschriften-Hürde schaffen! Bin aus Österreich und kann daher leider nicht unterschreiben!

  91. Ich komme aus München und kann diese undemokratischen Zustände nur bestätigen.

    SPD:Islamisierungspartei
    CSU: weiß nichts mit dem großen „C“ anzufangen
    Die Grünen: Linksextremisten und Pädophilenpartei
    FDP: total uninteressant

    Da man bei der Kommunalwahl in Bayern kumulieren und panaschieren kann, gehen meine Stimmen sicherlich an die kleineren Parteien.
    Auf jeden Fall bekommt auch die AfD eine Stimme von mir.
    Kumulieren und Panaschieren gibt es nur in Bayern.

    ALSO:Keine Stimmen den Altparteien, d.h. auch keinen den Grünen.

  92. #110 732 (31. Jan 2014 14:18)

    Ihre Behauptungen sind – im Gegensatz zu den meinen – in keinster Weise substantiiert. Lesen Sie einfach nochmal in aller Ruhe nach.

    Wenn Sie hier die Tatsachen bewusst verdrehen und verfälschen – wie Sie es gemacht haben -, dann sind Sie in der Tat ein Dummschwätzer!

    Und was die vielen Christen, Liberalen und Konservativen in der AfD angeht, die dort gut zusammenarbeiten, sind Sie offensichtlich wüsten Verschwörungstheorien aufgesessen und verbreiten hier nur billige Hetze!

    Stürzenberger kann doch auch einen ordentlichen Job annehmen, wenn er Geld verdienen möchte.

    Den Pressesprecherjob bei der Filz- und Amigo-CSU hat er aufgegeben, weil M.S. dachte, im Windschatten des blondierten Autokraten Geert Wilders politische Karriere machen zu können. Nun steht M.S. vor dem Ende seiner politischen Karriere, bevor diese überhaupt begonnen hat!

    DF spaltet das bürgerliche Lager und ist daher unwählbar!

  93. Wolfram von Speier,

    Ihre Wahlwerbung für die AfD bleibt Ihnen unbenommen, aber hören Sie gefälligst auf, in jedem zweiten Satz die DF und Stürzenberger runterzumachen, anstatt sich klar zu werden, dass der Gegner auf der anderen Seite zu finden ist. Vielleicht sollten Sie in ein linkes Forum wechseln, dort dürfte Ihnen der Beifall der Idioten gewiss sein. Hier führen Sie, aus welchen Gründen auch immer, einen Privatfeldzug gegen den Mann, der mehr als alle anderen für Freiheit und Demokratie getan hat, der seiner Zeit weit voraus ist und der in der satten Wohlstandsgesellschaft derzeit keine Mehrheiten findet. Aber das wird sich ändern, den Leuten geht es nur noch nicht schlecht genug. Spätestens dann wird ihre AfD am Katzentisch des Systems Platz genommen haben, sofern sie überhaupt noch existiert.
    Menschen wie Sie rufen bei mir nichts als Abscheu hervor.

  94. #93 masha85

    Dass Lücke Calvinist ist habe ich schon in einem anderen thread geschrieben. Dass dies nu plöztlich umgeändert wird in etwas wie Freisinnigiges (was überigens die gleiche Strömung is) in Quatsch.
    Herr Lücke hat es übrigens selber mal gebracht, aber ich verwahre diese Aussprachen nicht. Es war schon vor oder kurz nach dem ersten Fernseh Interview. Es ist oder es sind tatsächlich fundamentalistischen Glaubensrichtungen. Die Niederlanden sind voll damit. Wir nennen das die „Biblebelt“.
    Diegeht von der äusserste sÜdwestliche Spitze quer durchs Land bis nach Norden.

    Absolute Sonntagsruhe, aber wenigstens 2 x Kirchgang, kein Radio, kein TV, keine Zeitung, speziëlle Schulen, keine Impfungen (denke an die Masernepidemie). Viele Regierungsleiter waren auch Calvinistisch, sogar der erste König der Niederlanden so 200 Jahre her war das, aber mehr aus TRotz den Spaniern gegenüber. Später hat das Königshaus denn für eine leichtere Variant gewählt. Kam denen besser aus.

    @ Herr von Speyer,

    Auch wenn Sie meinen, dass es keinen Sinn macht zu kandidieren für MS, geht es Sie überhaupt nichts an wenn er meint das doch tun zu müssen. Sie entscheiden nicht darüber was andere Menschen zu tun oder zu lassen haben. Wenigstens nicht in der Form wie Sie sich jetzt aussprechen.
    Leute wie Sie, zusammen mit der Lücke wären für mich einen Grund die AfD sicherlich nicht zu wählen.
    Und ja, bevor Sie anfangen, ich habe als Einwohnerin dieses bunten Landes auch Wahlrechte hier, und ich weiss genau welche. Brauche keine weitere Aufklärung.

  95. #114 Urviech (31. Jan 2014 14:44)

    „Menschen wie Sie rufen bei mir nichts als Abscheu hervor.“

    Dito!

    Und außerdem: ich nehme kein Blatt vor den Mund, wenn ich sehe, dass jemand aus purem Egoismus und Ruhmsucht sein (mini-)parteipolitisches Süppchen kocht, obwohl keine Aussicht auf Erfolg besteht und dies auch noch als patritotische Wohltat verkaufen möchte, dabei aber nicht merkt, dass er sich zum willfährigen Büttel der Linken macht, weil dadurch das bürgerliche Lager gespalten wird!

  96. @ #109 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 14:08)

    Wer glaubt im „Fundamantalistischen Christentum“ (was auch immer das sein mag) eine Hauptbedrohung für unsere heutige Gesellschaft sehen zu müssen und ständig die Worte „homophob“ und „islamophob“ gegenüber anderen im Munde führt, der zeigt wes Geistes Kind er ist.

    Dazu sage ich und ich denke das gilt für die Mehrzahl der Kommentatoren hier im Forum: Nein Danke! Bleibt da wo ihr hergekommen seid bzw. geht dahin wieder zurück. Niemand hier braucht Sie.

    @ Alle: Lassen Sie sich nicht einreden Herr Stürzenberger oder die Freiheit hätte keine Chance.

    Die Freiheit ist um einiges bekannter in München als die AfD und es ist viel wahrscheinlicher, daß viel mehr Menschen Herrn Stürzenberger wählen werden, allein schon weil sie eine Stimme gegen das ZIEM im Münchner Stadtrat wünschen, als bislang wenig bekannte AfD-Kandidaten von denen man annehmen muß, daß sie allein schon, um dem Islamophobie-Vorwurf in ihrer eigenen Partei zu entgehen, niemals öffentlich das Bürgerbegehren gegen den Bau des Ziem unterstützen würden.

    Es wäre deshalb ein grober Fehler bei den Stadratswahlen AfD zu wählen, von der AfD wäre in Sachen Ziem leider nichts zu erwarten (sie möge das Gegenteil beweisen wenn das was ich sage nicht stimmt)!

    Im Gegenteil, wenn man Speyer und seine unschönen Worte gegen Herrn Stürzenberger hört muß man davon ausgehen, daß die AfD im Verein mit den anderen Münchner Parteien das Bürgerbegehren eher noch sabotieren wird.

    Sie wird das jedenfalls dann tun, wenn der Einfluß der oben genannten antichristlichen, anti-homophoben und anti-islamophoben Seilschaft innerhalb der AfD groß genug ist und davon muß man momentan leider ausgehen.

  97. „DF spaltet das bürgerliche Lager und ist daher unwählbar!“

    SIE müssen ihn ja auch nicht wählen.
    Der Einzige, der hier spaltet und hetzt, sind Sie, Speier. Was hat Ihnen MS getan?
    Haben Sie mal rhetorisch gegen ihn eingepackt, hat er Ihnen die Frau ausgespannt, oder was ist los? Ihr DF- Bashing nimmt paranoide Züge an.

  98. #117 732 (31. Jan 2014 14:51)

    „.. wenn man Speyer und seine unschönen Worte gegen Herrn Stürzenberger hört muß man davon ausgehen, daß die AfD im Verein mit den anderen Münchner Parteien das Bürgerbegehren eher noch sabotieren wird.“

    Das sehe ich auch so. Die dazu fähigen Leute sind jedenfalls schon am werkeln.

  99. #117 732 (31. Jan 2014 14:51)

    Ihre Lügen sind unerträglich! Jeder kann alles in diesem Diskussionsstrang nachlesen und sich selbst davon überzeugen, dass es allen Ihren wüsten Behauptungen an den Tatsachengrundlagen fehlt.

    Eine 0,2 %-Partei hat bei den Stadtratswahlen nicht den Hauch einer Chance. Und im September 2013 – als er dieses desaströse Ergebnis eingefahren hat – war M.S. in München bereits sehr bekannt.

    Eine Partei wie DF, die ohne Erfolgsausichten bei den Kommunalwahlen teilnimmt und damit vorsätzlich das bürgerliche Lager spaltet, macht sich so zum Handlanger der Linken und ist für mich daher unwählbar!

  100. Der
    iSSlamisierungs WAHNSINN geht ungebremmst
    weiter und weiter …..
    Zwietracht und List
    spielen den ISSLAMISTEN
    in die Hände …….

    Für die FREIHEIT

  101. #119 Urviech (31. Jan 2014 15:00)

    „(…) hat er Ihnen die Frau ausgespannt (…).“

    Selten so gelacht!

    Soweit mir bekannt ist, konnte M.S. noch nicht mal seine polnische Ex-Frau halten.

    Aber darum geht es nicht: M.S. erkennt offenbar nicht, dass er das bürgerliche Lager in München zersplittert. Darüber lachen sich die Linken und Ude bereits schon jetzt kaputt. DAS werfe ich M.S. vor, obwohl DF nicht den Hauch einer Chance hat.

  102. Und übrigens: Ich war sehr frühes AfD-Mitglied (unter 5000 Mitgliedsnummer). Jetzt bin ich aber ausgetreten, da mir der Mut zur Wahrheit bei Herrn Lucke einfach fehlt.
    #70 DenkichanDeutschland (31. Jan 2014 10:51)

    Sie hätten aber auch drinbleiben können und für Ihre Überzeugungen werben, Truppen um sich sammeln können. Es gibt nämlich in dieser Partei „an der Basis“ nicht wenige Leute, die ebenso denken wie Sie. Und es ist eine sehr junge Partei, da ist noch vieles im Fluß. Nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen!

    Was Sie Lucke als fehlenden Mut zur Wahrheit vorwerfen, kann man auch als schiere Unwissenheit interpretieren, möglicherweise auch als Taktieren. Darüber ist hier ja schon in vielen Threads mit jeweils 100 – 300 Kommentaren nachgedacht und spekuliert worden. – Daß vieles im Fluß ist, sieht man ja auch an Hans-Olaf Henkels Einstellung zur Türkei, siehe zum Beispiel in # 77 und # 78 hier:
    http://www.pi-news.net/2014/01/video-vom-afd-parteitag-in-aschaffenburg/

    Es gibt in dieser Partei eben auch Flügel. Dazu noch mal dieser schöne Satz von Starbatty:

    “Eine Partei, die nur das sagt, was ich denke, ist langweilig. Ich brauche Flügel. Aber diese Flügel dürfen nicht gegeneinander schlagen, sondern sie müssen miteinander schlagen.”
    Siehe dazu auch # 62 und # 68 im genannten Thread.

    Ganz am Rande: Die Mitglieds-Nr. hat nicht viel zu sagen, habe ich mir von „alten Hasen“ der Partei erklären lassen. In der Anfangsphase ging es organisatorisch ziemlich drunter und drüber. Es gibt Leute, die früher eingetreten sind als andere und trotzdem eine höhere Mitglieds-Nummer haben.

    II
    Solange diese giftige Seilschaft innerhalb des AfD …
    #110 732 (31. Jan 2014 14:18)

    Es ist eben nur eine „Seilschaft“, und ich werde alles dafür tun, daß Sie abstürzt und hoffentlich auf Nimmerwiedersehen in einer Gletscherspalte verschwindet. Soweit das in meinen Kräften steht. Sollte mir mal einer von denen begegnen, werde ich ihn argumentativ plattmachen und bloßstellen. An der Basis“, die ich kenne, habe ich noch keinen getroffen, der diese „Kolibri“-Leute nicht mit großem Argwohn betrachtet. Und noch einmal: Es ist noch vieles im Fluß!

  103. @Wolfram

    Ich weiß nicht, was du mit deiner Anti-Stürzenberg und Freiheit Kampagne bezwecken willst?

    Aber da du immer wieder Lügen behauptest um DF zu diffamieren, hier zum xten mal die Antwort:

    1. Für den Einzug in den Stadtrat braucht man nicht 1,25%, sondern es reicht nach dem Sainte-Laguë-Auszählungsverfahren im Normalfall ca. 0,6%-0,7% der Stimmen.

    2. Bei der Wahl zum Landtag gab es eine 5% Hürde. Das hat viele Wähler davon abgeschreckt, DF zu wählen. Bei der Kommunalwahl ist es anders.

    @Admin:
    Kann man diesen Wolfram-Troll nicht mal ein wenig einschränken?
    Über 20 Anti-Stürzenberger-Kommentare (und Beleidigungen andere User, die nicht seiner Meinung sind) innerhalb von paar Stunden gepostet von diesem Herrn Wolfram.
    Das nenne ich SPAM!

  104. DIE ISSLAM KOLLABORATEURE !
    LISTENSCHMIEDE !!
    VERBREITEN ZWIETRACHT !!!

    Es feuen sich die faschistischen ISS LAM MIST EN

  105. Nachtrag 2:

    „Kolibri-Watch“ ist der beste Beweis dafür, daß diese Vögel auf massiven Widerstand stoßen – und daß vieles noch im Fluß ist!

  106. #123 Biloxi (31. Jan 2014 15:13)

    „Es gibt nämlich in dieser Partei „an der Basis“ nicht wenige Leute, die ebenso denken wie Sie.“

    Wenn Sie mal „die Basis“ der CDU befragen würden, käme ebenfalls eine satte konservative islam- und zuwanderungskritische Mehrheit heraus.
    Leider hat die Masse der Mitglieder in ihrer gut situierten wohlstandsverwahrlosten Selbstzufriedenheit noch nicht gemerkt, dass die Parteiführung zwar rechts blinkt, aber seit Jahren scharf links abbiegt.
    Die AfD muss aufpassen, nicht wie die CSU ein ebenso beliebiger Vertreter des Mainstream zu werden.

  107. #125 Hoa (31. Jan 2014 15:15)

    SPAM verbreiten offenbar nur Sie.

    Bei der letzten Stadtratswahl waren für ein Stadtratsmandat ca. 1,25 % erforderlich. Können Sie ja gerne mal nachrecherchieren. Daran hat sich nichts geändert. Karl Richter von der BIA (von der ich nichts halte)hatte es mit 1,4 % gerade mal so geschafft.

    Und nochmal: ich habe nichts gegen M.S. persönlich – ich kenne ihn ja noch nicht mal -, aber ich halte es für extrem schädlich, dass durch den chancenlosen Antritt bei der Kommunalwahl das bürgerliche Lager gesplittet wird. Im Ergebnis können sich alle von Rosa Liste bis CSU darüber nur freuen.

    Was den Kampf gegen den Bau des ZIE-M angeht, so unterstütze ich M.S.(ich habe bereits als einer der Ersten unterschrieben), halte es aber aus den oben näher dargelegten Gründen für ungünstig, dies unter dem Logo von DF zu machen. Wenn DF jetzt scheitert, dann wird das ein Boomerang für das Bürgerbegehren.

  108. #128 Urviech (31. Jan 2014 15:25)

    Jetzt kommen wir endlich wieder in ein sachlicheres Fahrwasser.

    Warum glauben Sie, dass die AfD in ein „Mainstream“-Fahrwasser kommen könnte? Die AfD hat sich als einzige seriöse Partei außerhalb des Altparteienkartells für die Beendigung der verfehlten Euro-Rettungspolitik ausgesprochen. Was ist daran bitte „mainstreamig“?

    Die AfD ist die einzige seriöse Partei, die die ungebremste Zuwanderung – gerade aus islamisch geprägten Ländern – kontrollieren und damit einschränken will! Ich kann da beim besten Willen keinen Mainstream erkennen, das sind doch alles Alleinstellungsmerkmale.

  109. #119
    Seine Antwort auf Wolfram:
    „Haben Sie mal rhetorisch gegen ihn eingepackt, hat er Ihnen die Frau ausgespannt, oder was ist los? Ihr DF- Bashing nimmt paranoide Züge an.“

    🙂
    Der war gut.

    Aber ich denke, Wolfram hat politische Gründe, hier DF und Stürzenbeger in einer Flut von Kommentaren und Verleumdungen (Beispiel: „DF hat nicht mal eine hochdünne Chance überhaupt 0,7% zu ereichen“) zu JEDEM Stürzenberger-Artikel auf PI seit Wochen schlecht zu machen. Und manchmal funktionert das auch.
    Ein paar Leser denken sich, dieser Wolfram wird schon Recht haben.

    Unfair ist aber, das bei PI ja alle Meinungen zugelassen werden, bei den öffentlich-rechtlichen Medien und vor allem bei so tollen („Wir sind nicht rechts und wir haben nichts gegen den Islam“- Weicheipartei) AfD aber die meisten islamkritischen Kommentare sofort zensiert werden.

  110. #131 PROBayern

    Falsch!

    „2010 hat der Bayerische Landtag beschlossen, dass Kommunalwahlen nicht mehr nach dem d’Hondtschen System, sondern nach Hare/Niemeyer ausgezählt werden. (…) Etwa 1% genügen dann für einen der 80 Sitze.“ (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunalwahl_in_M%C3%BCnchen_2014#Neuerungen_beim_Wahlrecht).

    Vielleicht sollten Sie mal besser recherchieren!?

    Na, bei dieser „Unterstützung“ ist der Einzug in den Stadtrat dann ja schon ziemlich sicher! Ich kann mich nicht erinnern, dass die Splittergruppe „Pro“ in München schon mal 0,9 % der Stimmen erzielt hätte.

  111. #125 Hoa

    Jaa, so langsam reicht es !!

    Wer, was steckt da hinter ???

    Die fanatisch, faschistischen ISSLAM MIST EN

    FREUEN SICH !!!

    FÜR DIE FREIHEIT !!!!

  112. #134 Hoa (31. Jan 2014 15:38)

    Werter Hoa,

    PI ist halt kein DF-Propaganda-Blog! Auch Kewil hat ja schon klar geäußert, dass jemand politisch nicht erwachsen ist, der Splitterparteien wählt. Recht hat er!

  113. #130 Wolfram

    Also Matematik scheint nicht ihre starke Seite zu sein, oder?

    Wer aber trotzdem immer wieder und wieder behauptet, obwohl seit Wochen schon zigmal hier von Usern wiederlegt, das man 1,25% anstatt ca. 0,7% benötigt um in den Müncher-Stadtrat zu ziehen, dann ist da seine keine Dummheit mehr, sondern schon Verleumdungsabsicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sainte-Lagu%C3%AB-Verfahren

    Um es einfach auszudrücken: Es wir gerundet. Sowohl nach dem Hare-Niemeyer als auch dem Sainte-Laguë werden dabei in der Regel kleinere Parteien bevorzugt.
    In der Regel reichen in dem Fall 0,6-0,7%.

  114. #134 Hoa

    Der Mann, die Frau,
    mit der vielen Tagesfreizeit ist
    wohl ein LISTENSCHMIED ?

    Das ist ja nicht mehr normal,
    wie so vieles in der BRDDR
    ISSLAMISTAN

    Für die Freiheit ……

  115. Auch beim Hare/Niemeyer-Verfahren braucht man um in dne Münchner Stadtrat zu kommen keine 1,25%, sondern es reichen um einiges weniger.

    Außerdem kann man bei der Kommunalwahl auch noch kummulieren (oder in bayrisch „häufeln“), also bis zu 3 Stimmen einer Person auf der Liste geben:
    http://www.wahlrecht.de/lexikon/kumulieren.html

  116. I
    #129 Urviech (31. Jan 2014 15:25)

    Dann soll sich diese Basis gefälligst mal rühren und Zoff machen! Wozu gibt es denn Mitgliederversammlungen? Wenn dieses CDU-Basis so überheblich von der „Spitze“ ignoriert würde, wie das nach Ihrer Darstellung der Fall ist, dann wäre an Stelle dieser Basis doch schon längst aus diesem Laden ausgetreten – und wäre nicht auch noch so doof, Plakate für die zu kleben!

    II
    Pro München wählt geschlossen nicht die afd, sondern stürzenberger
    Allein das reicht für einen Stadtratssitz. 0.9%+ (bzw. O,7)

    #131 PROBayern (31. Jan 2014 15:30)

    Klasse! So muß das laufen! Es reicht nämlich für beide! Und die AfD kostet das auch keine Stimmen, weil die PrOBayern-Leute eh nicht AfD gewählt hätten, wie ich vermute.

    III
    Im übrigen gefällt mir gar nicht, wie Michael Stürzenberger hier zum Teil persönlich herabgewürdigt wird. Für mich ist und bleibt er ein Held, der einen großartigen Kampf führt gegen das MÜFFI, gegen diesen gesamte verluderten, ver–ude-ten Münchner polit-medialen Filz, gegen zwielichtige Halunken wie diesen Idriz, gegen die Strippenzieher aus Katar – gegen die ganze Welt!

    An meinen Bedenken hinsichtlich der „Splitterpartei“ (# 82) ändert das nichts.

  117. #138 Hoa (31. Jan 2014 15:48)

    Lesen Sie bitte nochmal genau hier nach:

    #135 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 15:39)

    Haben Sie es jetzt endlich begriffen? Man benötigt für ein Mandat ca. 1 %.

  118. Gewerkschaft,Kirche und Zeitung kündigen. Mit entsprechender Begründung,damit sie´es auch kapieren.–Weitersagen–

  119. Speier,

    „Die AfD hat sich als einzige seriöse Partei außerhalb des Altparteienkartells für die Beendigung der verfehlten Euro-Rettungspolitik ausgesprochen. Was ist daran bitte “mainstreamig”?
    Die AfD ist die einzige seriöse Partei, die die ungebremste Zuwanderung – gerade aus islamisch geprägten Ländern – kontrollieren und damit einschränken will! Ich kann da beim besten Willen keinen Mainstream erkennen, das sind doch alles Alleinstellungsmerkmale.“

    Die genauso gut von der FDP oder CSU kommen könnten. Und zum Thema Zuwanderung erinnere ich mich an jene berühmte Rede von H.-O. Henkel, in der er die Asylpolitik der AfD als linker als jene der Sozis und der Grünen bezeichnet. Ab 1h/44min:

    http://www.youtube.com/watch?v=qYjCNMJpj_Y

    Soviel dazu.

  120. #141 Biloxi (31. Jan 2014 15:54)

    Wo wurde M.S. denn hier „persönlich“ herabgwürdigt?

    „Pro München wählt geschlossen nicht die afd, sondern stürzenberger
    Allein das reicht für einen Stadtratssitz. 0.9%+ (bzw. O,7)“

    Nehmen Sie das wirklich Ernst? Pro München ist ja genauso eine Splitterpartei wie DF. Das sind doch gerade mal eine handvoll Leute übrig. Die haben sich nach dem verpassten Stadtratseinzug 2008 doch komplett zerlegt. Selbst Pro D und Pro NRW haben sich von denen distanziert, überwiegend sind das Ex-Mitglieder der NPD und der DP.

  121. #145 Urviech (31. Jan 2014 15:59)

    Die genauso gut von der FDP oder CSU kommen könnten.

    Und warum kommt dann nichts dergleichen von der FDP oder CSU? Ich glaube wirklich, dass Sie überall, aber nicht in Deutschland leben.

  122. #146 PROBayern (31. Jan 2014 16:01)

    Da hatten Sie aber noch Unterstützung von Pro D und Pro NRW. Das ist ja alles weggefallen. Mittlerweile ist Pro München eine totale Sektierpartei, anderenfalls würdet ihr doch sonst antreten!

  123. #141 Biloxi (31. Jan 2014 15:54)

    „Wenn dieses CDU-Basis so überheblich von der „Spitze“ ignoriert würde, wie das nach Ihrer Darstellung der Fall ist, dann wäre an Stelle dieser Basis doch schon längst aus diesem Laden ausgetreten – und wäre nicht auch noch so doof, Plakate für die zu kleben!“

    Die Realität scheint ein wenig an Ihnen vorbeizugehen. Die Masse der CDU- Mitglieder ist weit über 50, konfessionell gebunden, stockkonservativ im negativen Sinne. Bei der CSU sieht es noch schlimmer aus. Auch wenn Seehofer linksgrün umschwenken würde, wählen die weiterhin schwarz, weil, das haben wir schon immer so gemacht! Rentner wollen kein Veränderung, deshalb blendet man den Linksschwenk aus und erfreut sich lieber an markigen Aschermittwochs- Stammtischparolen der Parteispitze. Fälschlicherweise hält man die aber für das Parteiprogramm. So sieht sie aus, die mit knapp 500000 Mitgliedern zweitstärkste „Volks“partei CDU.
    Die Leute wollen nicht die Wahrheit, sondern ihre Ruhe.

  124. #143 Wolfram

    Sie haben in den letzten Wochen in unzähligen Kommentaren immer wieder behauptet, das man 1,25% für ein Mandat benötigt, obwohl ihnen jedesmal Users geantwortet haben, das es weniger als 1% (in den meisten Fällen nur 0,6% bis 0,7%) sind.

    Außerdem kann man bei der Kommunalwahl häufeln und panaschieren. Sie können Ihre 80 Stimmen, die sie bei der Kommunalwahl geben also häufeln, als zum Beispiel 3 Stimmen an Michael Stürzenberger, 30 an Kandidaten der AfD und der Rest an andere.
    Außerdem werden die Stimmen von Listen, die nicht genügend Stimmen erhalten, auf die anderen Listen mit genügend Stimmen „verteilt“.

    Hätte Michael Stürzenbeger keine Chance, wie sie behaupten (und sich auch anscheinend wünschen) würde Ude und Konsorten nicht soviel Angst vor ihm haben.

    „62“ mal Wolfram in diesem Thread jetzt.
    Und es nimmt kein Ende….

  125. #125 Hoa (31. Jan 2014 15:15

    Ich weiß nicht, was du mit deiner Anti-Stürzenberg und Freiheit Kampagne bezwecken willst?

    Na, bestimmt keine Werbung für die AfD machen! Die AfD ist hier überhaupt nicht das Thema, wie ihr vielleicht noch nicht mitgekriegt habt (ich selber bin AfD-Wählerin).

    Das sind eindeutig Störmanover, schon an Frequenz + Vehemenz erkennbar, z.B. aus dem Dunstkreis dieser Kasperköpfe und Quasselstrippen aus dem Noname-Forum für neidische Nichtexistente („Mitglieder in diesem Forum: schlammungeheuer und 9 Gäste“), die nicht mal die Ironie der PI-Kommentatoren („Epilog“ erklärt und übersetzt für Bezler & Näher) raffen:

    http://is.gd/27nXJO
    http://is.gd/E6YkDU

    Vermutlich sind das Sockenpuppen Nähers (me, myself & I) und/oder anderer „multipler“ Persönlichkeiten aus der sog. Antipsychiatrie-Bewegung (Diagnose: maligner Narzissmus).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistisches_Patientenkollektiv
    http://de.wikipedia.org/wiki/Antipsychiatrie

    http://is.gd/s5pmZX
    http://is.gd/3Wk1GT
    http://is.gd/QpUrYQ
    http://is.gd/ZBAuOe
    http://is.gd/5RQ7uF

  126. Speier,

    Politik endet nicht bei der AfD.
    Gerade die CSU tut sich gerne mal mit markigen Sprüchen hervor, die FDP nicht minder. Beispiele finden sich zuhauf, jeder kann sie nachlesen.
    Entscheidend sind nicht die Parolen, sondern die tatsächliche ehrliche Ausrichtung einer Partei. Was wir da von den Systemparteien zu halten haben, wissen wir. Leider schlägt die AfD in ihrer Abgrenzeritis den gleichen Weg ein, obwohl sie vom System längst mit dem Nazistempel gebrandmarkt wurde.
    Die AfD steckt bis zum Hals im Teich und hat Angst, nass zu werden!

  127. Wo wurde M.S. denn hier “persönlich” herabgwürdigt?
    #147 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 16:04)

    Zum Beispiel hier:
    „Soweit mir bekannt ist, konnte M.S. noch nicht mal seine polnische Ex-Frau halten.“
    (#123 Wolfram von Speyer 31. Jan 2014 15:12)

    Ich bin übrigens nicht gewillt, mich noch weiter zum Thema „polnische Ehefrau“ zu äußern, egal, was Sie jetzt darauf sagen. Im übrigen könnte ich Ihr Engagement gegen Michael Stürzenberger ja noch verstehen, wenn die AfD an Michael scheitern würde. Aber so ist es ja gar nicht. Kannte mich bisher nicht mit diesem Münchner Wahlrecht aus, weiß aber jetzt, daß die AfD auf jeden Fall reinkommt, daß es also gar keine Drei-, Vier- oder Fünfprozenthürde gibt! Woran also auch die FREIHEIT nicht scheitern kann.

    Da also Michael und die FREIHEIT schon mit einem einzigen Sitz drin sein werden, sieht die Sache ganz anders aus. Dann aber volles Rohr für Michael! Selbst als AfD-Mitglied würde ich, wohnte ich in München, Michael meine Stimme geben. Denn „wir“ kommen ja sowieso rein!

    Und damit steige ich erstmal aus. Habe jetzt keine Zeit mehr.

  128. @147 wunschdenken pro München ist teil der pro bewegung geworden und kein einziger ist ex npd mitglied, allerdings wuerde uns eher die hams abfaulen als die afd Gutmenschen zu wahlen,und wir haben im donne aller patrioten unseren schwerpunkt verlagert gemeinsam stark!

  129. #152 Symetrix (31. Jan 2014 16:18)

    Diese linksversifften Drecksseiten sind wirklich von großem Unterhaltungwert. Danke für Ihre Links, diesen Müll kannte ich bisher noch gar nicht. Immerhin gibt es linke Vollidioten, die uns hier täglich verfolgen, leider reicht ihr beschränktes Geistesvermögen nicht, um schlussfolgernd eigene Gedankengänge zu entwickeln.
    Jeder Psychologiestudent findet dort unerschöpflichen Lehrstoff. Besser als Fernsehen! 🙂

  130. #154 Biloxi (31. Jan 2014 16:21)

    Das haben Sie völlig falsch verstanden. Das war lediglich eine Retourkutsche auf den polemisch-persönlichen Angriff von @Urviech auf mich. Ich habe das im nächsten Satz ja auch gleich klargestellt.

    Sie irren auch in einem anderen Punkt: es gibt eine „Hürde“ und die liegt bei ca. 1 %. Für DF ist die bereits zu hoch.

  131. #155 PROBayern (31. Jan 2014 16:46)

    Interessant – und warum hat Ihnen dann Pro NRW jegliche Unterstützung entzogen und sich distanziert? Sie berufen sich jetzt auf Pro D, aber die reißen ja überhaupt nichts. Das ist ja auch nur eine 0,2 % Partei.

    Warum treten Sie nicht selber an, wenn Sie schon Teil der tollen „Pro-Bewegung“ sind?

  132. Da es unser Wolfram immer noch nicht versteht, hier in kleines Rechenbeispiel für die Sitzverteilung nach dem D’Hondt-Verfahren:

    Vereinfacht gehe ich mal nur von 8 anstatt 80 Sitzen aus.
    Anstatt 12,5% reichen aber teilweise auch nur 8% der Sitze:

    Rechenbeispiel:
    100 Stimmen insgesamt, 8 Sitze nach dem D’Hondt-Verfahren:

    Partei A: 31 Stimmen (31%) = 3 Sitze (rechnerisch wären es 2,48 Sitze)
    Partei B: 31 Stimmen (31%) = 3 Sitze (rechnerisch wären es 2,48 Sitze)
    Partei C: 15 Stimmen = 1 Sitz (rechnerisch wären es 1,2 Sitze)
    Partei D: 8 Stimmen = 1 Sitz (rechnerisch wären es 0,64 Sitze)
    Partei E: 7 Stimmen = 0 Sitze (rechnerisch wären es 0,56 Sitze)
    Partei F: 5 Stimmen = 0 Sitze (rechnerisch wären es 0,40 Sitze)
    Partei G: 3 Stimmen = 0 Sitze (rechnerisch wären es 0,24 Sitze)

    Im Beispiel hat Partei C hat fast doppelt soviel Stimmen als Partei D, bekommt aber auch nur einen Sitz. Die 2 großen Parteien bekommen.

    Da jeder Wähler bei der Kommunalwahl 80 Stimmen zu vergeben hat, die er frei unter den Kandidaten verteilen können (max. 3), und auch viele CSU’ler MS seine Unterstützung geben werden, ist dieses „Die Freiheit hat sowieso keine Chance“-Behauptung und diese persönliche Beleidigungen des Hern Wolfram (ich vermute es handelt sich um den Ex-DF-Beirat Wolfram E. von DF) um reines Bashing.

    An alle Münchner: Unterschreibt für DF!
    Und ale Nicht-Müncher: Spendet für Michael per Paypal: stuerzenberger.michael@gmail.com

  133. Speier,

    Da Sie persönliche Angriffe auf MS ja vehement bestreiten, will ich Ihnen mal ein wenig auf die Sprünge helfen:

    #114 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 14:37)

    „Stürzenberger kann doch auch einen ordentlichen Job annehmen, wenn er Geld verdienen möchte.
    Den Pressesprecherjob bei der Filz- und Amigo-CSU hat er aufgegeben, weil M.S. dachte, im Windschatten des blondierten Autokraten Geert Wilders politische Karriere machen zu können. „

  134. #151 Hoa (31. Jan 2014 16:12)

    Danke für die Statistik!

    Sie wissen hoffentlich, dass gerade durch das Panaschieren und Kumulieren viele Stimmen schon ungültig waren. Außerdem kreuzen die meisten ohnehin nur eine Liste an.

    Zuletzt: ich habe es oben bereits dargelegt. Eine Partei benötigt ca. 1 % um in den Stadtrat einzuziehen und davon ist DF meilenweit entfernt.

    Das Gebaren von Ude & Konsorten ist auf das Bürgerbegehren zurückzuführen. Davor hat Ude Angst. Das hat mit der Stadtratswahl aber nichts zu tun.

  135. #160 Urviech (31. Jan 2014 16:58)

    Was war jetzt daran bitte persönlich herabwürdigend? Das müssen Sie jetzt wirklich mal erklären.

    Nochmals: es werden ca. 1 % der Stimmen benötigt. Lesen Sie doch einfach nochmal nach.

  136. Bitte zurück zum Thema!!

    Wahlbeeinflussung durch kommunale Stellen ist kein Kavaliersdelikt; selbst wenn die Grenze zur Strafbarkeit nicht erreicht sein sollte, zeigt dies doch, dass demokratische Grund-Spielregeln (wie höchstmögliche Neutralität von kommunalen Stellen an den Örtlichkeiten der Wahl) von der linken Arroganz und dunkelroten Meinungsdiktatur mit Füßen getreten werden. Welch eine Anmaßung!

    MS schrieb oben, dass bereits juristische Schritte eingeleitet wurden. Ich hoffe nur, dass hier eine sofortige einstweilige Verfügung greift und zeitnah Erfolg hat.

    Bitte um baldiges Update hier!

    Werde mal heute abend an Ort und Stelle nachsehen, ob die antidemokratischen (und jeden mündigen Bürger beleidigenden) Zettel noch aufliegen. Wer kommt mit??

  137. #159 Hoa (31. Jan 2014 16:55)

    Sie glauben doch nicht wirklich, dass „viele“ CSU’ler DF wählen werden? Die wählen schon ihre eigene Partei, weil sie nach dem Abgang Udes eine Chance sehen, den nächsten OB zu stellen.

    Ihre Rechenkünste in allen Ehren, aber es sind ca. 1 % der Stimmen für ein Stadtratsmandat.

  138. @Wolfram

    Also ihre Argumentationen sind echt lächerlich.

    non causa pro causa:
    Jetzt hat die DF keine Chance weil durch Panaschieren und Kumulieren so viele Stimen ungültig werden (durch Kumulieren werden aber in der Regel keine Wahlzettel ungültig, die 0,01%, die beim panaschieren mehr als 80 Stimmen vergeben und somit ihren Wahlzettel ungültig machen, kann man wohl vernachlässigen). In der letzte Münchner Kommunalwahl haben 20% aller wählr Kommuliert und panschiert.

    Ihre ad nau­seam-Strategie, andauern zu behaupten, dass die DF sowieso keine Chance hat, wird auch nicht aufgehen.

    Nach dieser Logik könnte wir ja auch PI zumachen und einfach aufgeben, weil was können 100.000 Leser von 84 Millionen Deutschen schon bewirken? 😉

  139. #165 Hoa (31. Jan 2014 17:17)

    Was können 100.000 Leser von PI bewirken? Wie man an der qualvollen Unterschriftensammlung von DF sieht, offenbar nicht sehr viel, trotz täglicher Unterstützungsaufrufe.

    Und was die Besonderheiten des bayerischen Kommunalwahlrechts angeht, haben Sie ja selbst geschrieben, dass 80 % der Wähler nur die Liste ankreuzen.

  140. @Wolfram
    Sie haben geschrieben: „Bei der letzten Stadtratswahl waren für ein Stadtratsmandat ca. 1,25 % erforderlich. Können Sie ja gerne mal nachrecherchieren. Daran hat sich nichts geändert“
    Ich habe nachrecherchiert und nachgewiesen das es in der Regel ca. 0,8% sind.
    Jetzt schrieben Sie ca. 1%. Klar 0,8% sind ca. 1%, aber auch 1,5% sind ca. 1%.
    Diese Zahlenmanipulation soll anscheinend Unterstützer von DF davon abhalten, die DF zu wählen, weil die ja angeblich sowieso keine Chance haben.

    WARUM MACHEN SIE DAS?
    Was haben Sie gegen DF und Michael Stürzenberger?

  141. Ich wohne nicht in Bayern, habe letztes Mal die AfD gewählt.
    Ich habe aber auch festgestellt, dass manche AfD-Leute, die sich „unten“ vor Ort wichtig tun, dermaßen dumm und abstoßend sind, dass ich allein aufgrund dessen gegenüber der AfD sehr skeptisch geworden bin. Wenn von Seiten eines AfD-Mitglieds wie im Falle von W v Speyer kein Protest laut wird gegen die unzähligen unverschämten Aktionen von Ude gegenüber MS, dann bezweifle ich, ob sich die AfD München überhaupt einsetzen wird gegen die Missstände in München und anderswo.

    Statt die außergewöhnliche Zivilcourage von MS anzuerkennen, wird MS von dem fragwürdigen AfD-Mitglied, auf das die AfD überhaupt nicht stolz zu sein braucht, noch gescholten.
    Allmählich langt´s mit den lasterhaften Kommentaren von Speyer.

  142. #169 menschenfreund 10 (31. Jan 2014 17:32)

    „Lasterhaft“ – wollen Sie jetzt herummoralisieren?

    Haben Sie meine Kommentare nicht gelesen – ich habe M.S. bzgl. des ZIE-M unterstützt, in Bezug auf die Kommunalwahl spaltet er jedoch das bürgerliche Lager. Es ist ganz einfach, wenn man richitg lesen kann!

  143. #167 Hoa (31. Jan 2014 17:30)

    Für ein Stadtratsmandat ist ca. 1 % aller Stimmen erforderlich (2008 waren es tatsächlich 1,25 %). Das ist einfach Fakt und deswegen schreibe ich es, denn 0,6 % sind nicht ausreichend. Das müssten Sie doch eigentlcih wissen!?

  144. #141 Biloxi ( 15:54)
    „Stimme zu, H.Stürztenberger ist Klasse.“
    #144 J.B.Oelsen (15:59)
    „Gewerkschaft,Kirche und Zeitung kündigen.“

    Ja, Gewerkschaft bringt sowieso nichts und sie fördert komischerweise das Lohn-Dumping durch Zuwanderung von Billiglöhnern (nichts gegen die, die weder nichtschwarz-arbeiten wollen und nicht auf Sozialleistunge scharf sind, aber das sind nur ein Tel derer die kommen).
    Wer weiter Gemeindemitglied sein möchte: es gibt in der Ev. Kirche Freikirchlichen die nicht Amtskirchen-Mitglied sind – wer also durch Übertritt zur diesen Freikirchen Kirchensteuer sparen kann, kann diese Gelder dahin spenden wo er Nutzen sieht. Und nicht als Zwangsabgabe die er nicht steuern kann.

  145. Unterstützen wir die FREIHEIT und
    Michael Stürzenberger !!!

    Siehe:
    #159 Hoa

    GEGEN DEN FASCHISTISCHEN ISSLAM !!!!
    NIE WIEDER FASCHISMUS AUF DEUTSCHEN BODEN !!

  146. #171
    Eigentlich langweilt die Diskussion, aber da sie immer wieder die Unwahrheit behaupten (und ich Mathematik studiert habe), kann ich das einfach nicht so stehen lassen:

    In der Kommunlawahl 2008 wurde die Sitze nach dem d’Hondtschen Verfahren zugeteilt. Dieses Verfahren benachteidigt kleine Parteien. Das nach diesem Verfahren (wie sie behaupten) ein Mindestanzahl von 1,25% der Sitze notwendig ist, ist zwar theoretisch möglich, aber in der Praxis eher unwahrscheinlich.
    In der Kommunalwahl 2008 hat die Bürgerbewegung Pro München mit 0,9% der Stimmen um knapp 0,1% es verpasst, eine Sitz zugeteilt zu bekommen (Die Bürgerinitiative Ausländerstopp München hat aber 1,4% der Stimmem erhalten).

    Das ab 2014 gültige Hare/Niemeyer-Verfahren ist aber etwas fairer gegenüber den kleinen Parteien.
    Daher: 0,8% sollten in der Regel reichen ausreichen.
    Selbst bei 0,6% gibt es eine kleine theoretische Chance (wenn der Teilungsrestwert der Stimmen der anderen Parteien durch die Anzahl der zugeilten Mandate jeweils <0,5% beträgt, bzw wenn einige Stimmen an Listen gehen, die weniger als 0,5% erreichen).

  147. Ich habe mir gerade die Arbeit gemacht und ausgerehcnet, wieviel Stimmen Pro München 2008 gebraucht hätte, um nach dem Hare/Niemeyer einen Sitz zu erhalten.

    Es hätten sogar nur 0,56% ausgereicht!

    Also 0,56% 2008 für Pro München (anstatt 0,94% wie das Ergebnis war, aber anderes Berechnungsverfahren).

    Die Freiheit braucht 0,8%, selbst bei 0,6% hat sie gute Chancen einen Sitz u erhalten.
    Quod erat demonstrandum

    UND DAS SCHAFFEN WIR!!!!!!!!!!!!!!! )(wenn 1000 Leute unterschreiben)
    🙂 🙂 🙂

    Wetten Wolfram? 😉

  148. RESPEKT für die europäischen FREIHEITSKÄMPFER !!!

    ? Hat hier jemand eine M.S. PRO, FREIHEITS
    PHOBIE ?? 🙂

    Ist ja nur mal so eine Frage ?!

    AD

  149. UNTERSCHREIBT WEITER FÜR DIE FREIHEIT !!!
    WIRD SCHON WERDEN !!!

    MÜNCHEN MUß
    F R E I
    BLEIBEN !!

    MÜNCHNER F R E I H E I T !!!

  150. #116 Myrtle (31. Jan 2014 14:51)

    Ja, nennt sich evangelisch-reformierte Kirche und folgt den Lehren Calvins

    #171 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 17:42)

    Lucke gehört der obigen Kirche an, die den Lehren Calvins folgt und wird hier in einem offenen Brief abgemahnt, da die Werte seiner Kirche nicht mit den der AfD übereinstimmen

    LESEN SIE HIER:

    http://erk-hamburg.de/

    Na, Herr von sowieso da haben wir es sogar schriftlich von seiner Kirche!

  151. #175 Hoa (31. Jan 2014 18:34)

    Sie schreiben ja selbst, dass 0,6 % i.d.R. nicht für ein Stadtratsmandat ausreichen. Doch selbst das dürfte für DF wohl unerreichbar sein, wie man an der schleppenden Unterschriftenaktion sehen kann.

    Aber am 03.02. bzw. spätestens am 16.03. wissen wir dann Genaueres.

  152. #178 masha85 (31. Jan 2014 18:57)

    Sag‘ ich doch!

    Lucke lässt seine religiösen Überzeugungen eben nicht in die Politik einfließen. Deshalb sind diese Gutmenschen seiner Kirche (ich habe für die Kirchen nicht die geringsten Sympathien)auch so verärgert und schreiben offene Briefe mit wahrheitswidrigen Behauptungen.

  153. Zur Info, die Piraten haben die Unterschriften auch erst heute zusammenbekommen:

    „Die Münchner Piraten haben heute ihre 1000. bestätigte Unterstützungs-
    unterschrift zur Stadtratswahl bekommen. Die Partei tritt somit aller
    Voraussicht nach am 16. März mit 31 Piraten auf dem Wahlschein an,
    um Münchens Politik aktiv mitzugestalten.“

    Also jetzt Endspurt und hoffe Herr Stürzenberger schafft das auch noch !

  154. #180 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 19:17)

    Sorry, mit Ihnen stimmt was nicht, Sie sind sowas von gehirngewaschen man kann doch nicht so fanatisch wegen einr Partei sein.

    Haben Sie sonst nichts im Leben als die AfD?

    Anders kann ich mir das nicht vorstellen…

  155. Unterstützen wir die FREIHEIT!
    und Michael Stürzenberger in seinem Kampf
    gegen Ungerechtigkeit, Diktatur und faschistisch,
    terroristischen ISSLAM !!!!!

    UNTERSCHREIBT, oder
    SPENDET FÜR DIE FREIHEIT

    Spenden Möglichkeiten findet Mann/Frau auf der Seite
    ! Die FREIHEIT !!

  156. Kann mir jemand sagen, wer unterschriftsberechtigt ist? Auch Ausländer mit Wohnsitz in München?

  157. Sudel-Ude trumpft nochmal auf.

    Übrigens: Die Israelitische Kultusgemeinde würde, wenn es nicht „gegen Rächts“ ginge, nie und nimmer an erster Stelle stehen!
    Es ist beschämend, dass die sich dafür hergeben mussten.

  158. #160 Urviech (31. Jan 2014 16:58)

    Wer soll denn den Stürzenberger noch einstellen. Der ist doch verbrannt. Apfel stellt auch niemand mehr ein.

  159. #182 masha85 (31. Jan 2014 19:37)

    Das Kompliment gebe ich gerne an Sie zurück.

    Sie waren übrigens doch derjenige, der sich auf irgendwelche offenene Briefe einer Kirche berufen hat. Ich habe das lediglich klargestellt.

  160. #182 masha85 (31. Jan 2014 19:37)

    Ihr Vorstellungsvermögen scheint übrigens nicht besonders ausgeprägt zu sein…

  161. #152 Symetrix (31. Jan 2014 16:18)

    http://is.gd/27nXJO
    http://is.gd/E6YkDU

    Ha ha ha ha!!! (Sorry, ich kann nicht anders: Ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha!!!)

    Okay (Träne wegwisch), jetzt hab ich ich wieder (so einigermaßen) gefangen.

    Aaah, „maligner Narzißmus“ (Hobby: kleine Leute kujonieren)! Das könnte hinhauen, sehr gut getroffen (keine schlechte Beobachting!).

    http://www.zeit.de/2009/44/A-Das-Boese
    http://www.psyheu.de/4550/die-gefaehrlichste-krankheit/

    Das ist schon eine „spezielle Sorte Mensch“, sagen wie’s mal so. Erstaunlich, wie sie – Szene für Szene – mit fotografischer Genaugkeit jeden Dialog bei PI festhalten und beäugen (als würde ihnen z.B. sowas wie ein gutes Familienleben fehlen).

    Das ist ja ein bestimmer Menschentypus, der diese Charakterpathologie als (Symptom-)Träger repräsentiert. Auffällig dabei auch, daß er seinem „Feind“ immer die eigene Störung (sprich: emotionale Bedürftigkeit) in die Schuhe schiebt. Beispiele gefällig? Wolfgang Wippermann zu Eva Herman: „Sie haben eine Verfolgungspathologie!“, Imam („Benjamin“) Idriz zu Stürzenberger: „Sie gehören in ein Krankenhaus!“, Alexander Dobrindt über Sarrazin: „Der hat einen Knall!“, Florian Pronold über Sarrazin „schizophren, nicht mehr ganz dicht“ und so immer fort.

    Ob sie sich nun Dietmar Näher, Wolfgang Wippermann oder „NazisRaus2343“ nennen. Die faschistoiden Visagen (bzw. Fiesagen) dieser Knallchargen gleichen sich wie ein Ei dem andern.

  162. #184 gallosalsero

    Unterschriftsberechtigt sind volljährige EU-Ausländer mit festen Wohnsitz in München. Dieser Personenkreis darf an der Kommunalwahl teilnehmen und damit eben auch an den Unterstützungsunterschriften für Parteien, die an dieser Kommunalwahl antreten wollen. Bringen Sie den Personalausweis oder Pass mit.

  163. #184 gallosalsero

    Hier gerne noch einmal schwarz auf weiß, damit Sie ganz sicher sein können:

    „Jeder Unionsbürger mit Wohnsitz in einem Mitgliedstaat, dessen Staatsangehörigkeit er nicht besitzt, hat in dem Mitgliedstaat, in dem er seinen Wohnsitz hat, das aktive und passive Wahlrecht bei Kommunalwahlen, wobei für ihn dieselben Bedingungen gelten wie für die Angehörigen des betreffenden Mitgliedstaats.“

    http://dejure.org/gesetze/AEUV/22.html

  164. In München scheint sich die Mafia breit gemacht zu haben, die bis in die höchste Etage des Rathauses reicht, oder wie ist sonst diese illegale Beeinflussung und Einschüchterung deutscher Wähler zu erklären…???

    Der Ude scheint mit dem Rücken zur Wand zu stehen, und fleht kurz vor seinem politischen Tod noch mal eindringlich, die bröckelnde rote Gesinnungsdiktatur in München zu unterstützen:

    BITTE HELFT MIT!
    Liebe Freundinnen und Freunde,

    auch dieses Jahr wird wieder spannend! Besonders wichtig ist natürlich, wie die Rathaus-Wahlen am 16. März ausgehen. Ich hoffe natürlich, dass nach meiner über 20-jährigen Amtszeit, die am 1. Mai 2014 enden wird, in München eine soziale und ökologische Stadtpolitik fortgesetzt werden kann. Deshalb meine Bitte: Unterstützt Dieter Reiter und die Münchner SPD!

    Euer Christian Ude

    http://christian-ude.de/

  165. Gutes Gelingen und ganz viel Erfolg für den Rest der Unterschriften und natürlich bei der Wahl für M.S und „die Freiheit“ !!
    LG aus Sachsen-Anhalt

  166. –>#186 Peter Mueller75 (31. Jan 2014 19:49)

    #160 Urviech (31. Jan 2014 16:58)

    Wer soll denn den Stürzenberger noch einstellen. Der ist doch verbrannt. Apfel stellt auch niemand mehr ein.<–

    BEDUERLICHERWEISE !!

  167. Sorry!

    So ist es richtig geschrieben!

    #186 Peter Mueller75 (31. Jan 2014 19:49)

    #160 Urviech (31. Jan 2014 16:58)

    Wer soll denn den Stürzenberger noch einstellen. Der ist doch verbrannt. Apfel stellt auch niemand mehr ein.
    ———————————–

    Man, Man, Man, ständig verschwinden Buchtstaben im Text während der Übertragung. Nein PI, Ihr seid nicht schuld daran!

  168. ??@Wolfram
    Ich weiß nicht, warum Sie soviel Propaganda gegen DF und Michael Stürzenberger machen?

    Sie schrieben „0,6% dürfte für DF in München wohl unerreichbar sein“:
    0,6% da sind bei 500.000 Wählern etwa 3.000 Stimmen. Also wenn nur 20% der 34.000 Münchner, der namentlich gegen das ZIEM gestimmt haben, DF wählen, haben wir schon >7.000 Stimmen.
    Kommunalwahl 2008 gabs für Pro und Ausländerstopp zusammen 2,3%.
    Immer wieder zu schreiben, Michael Stürzenberger hat keine Chance, ist billige Propaganda.

    Aber 1.000 Münchner zu finden, die mehr oder weniger öffentlich mit Pass ihre Unterstützungsunterschrift im Rathaus abgeben, das ist schwer.
    Aber wenn MS das schafft, dann ist er ab 16.3 Stadtratsmitglied. 🙂

    Egal ob es Michael-Stürzenberg-Gegner wie Ihnen das nun passt oder nicht.

  169. #186 Peter Mueller75 (31. Jan 2014 19:49)

    #160 Urviech (31. Jan 2014 16:58)

    Wer soll denn den Stürzenberger noch einstellen. Der ist doch verbrannt. Apfel stellt auch niemand mehr ein.

    BEDAUERLICHERWEISE !!

    Man, Man, Man, ständig verschwinden Buchtstaben im Text während der Übertragung. Nein PI, Ihr seid nicht schuld daran!

    Jesses Nee!
    Jetzt aber muss es doch klappen!

    Shit Internet.

    grummel

  170. @155

    PRO NRW hat sich lediglich vom Wahlergebnis 2008 distanziert. 0,9% ist nicht der Anspruch der PRO-Bewegung. Und wie gesagt, wir haben einen anderen Schwerpunkt gesetzt. München ist mit der Bayernpartei, BIA, dem Hauptaktionsfeld der DF und der AFD, CSU von Rechten quasi nur so überlaufen. Was soll also rauskommen, würden wir auch auf unser Recht, anzutreten pochen oder es probieren? Wir würden damit unter dem oben genannten Haufen nur den ehrlichsten Rechten schaden, auf den Marienplatz würden dutzende Wähler irritiert werden und ein Bild des Streites unter zwischen Rechten und unserer patriotischen Partei (wer kriegt welche Unterstützerunterschrift) heraufprovoziert werden, und letztendlich würde es dann tatsächlich richtig knapp werden mit einem Sitz oder auf 0,9, wenn nicht dann ohnehin beide Listen (pro und Freiheit) gescheitert wären. Da bauen wir lieber systematisch Strukturen in Oberbayern auf. Und ja, pro NRW ist momentan die erfolgreichste freiheitliche Kraft – die reele Kontakte zu FPÖ und damit mit dem Bündnis Le PEN hat, und unter der PRO-Bewegung als Dachverband schließen sich bundesweit Patrioten an und können endlich auch in Deutschland wachsen und sich noch massiver ins FPÖ/FN Bündnis einbringen. Markus Beisicht ins EP!

  171. #197 Hoa (31. Jan 2014 22:55)

    So ist es.
    Hoffen wir alle das BESTE für
    Michel Stürzenberger und die Partei „die Freiheit“ !
    (Hoffentlich gehen alle Buchstaben raus, mein I-Net ist so lahm.)
    Ob nun der „große Bruder“ mich erwischt hat beim kommentieren? 😯

  172. #121 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 15:07)
    Eine Partei wie DF, die ohne Erfolgsausichten bei den Kommunalwahlen teilnimmt und damit vorsätzlich das bürgerliche Lager spaltet, macht sich so zum Handlanger der Linken und ist für mich daher unwählbar!
    – – –
    Ist ja gut. Muß es denn immer Fettdruck sein?
    Von Ihrem Wahlverhalten kann sich jetzt wohl jeder ein klares Bild machen.

  173. Die AFD sagt doch selber, sie sei keine „rechte“ Partei. Defakto ist sie es aber, mit ihrem dumpfen FDP 2.0 Neoliberalismus, mit der sie den kleinen Arbeiter und Angestellten aus dem Auge verliert.

    Ehrlich gesagt, auch uns ist die AFD zu rechts, allerdings auch die Stürzenberger-Partei. Aber Stürzenberger ist nicht nur wirtschaftlich gesehen rechtsliberal, sondern in der Ausländer -und Asylantenfrage auch klar und deutlich. Damit stösst er in CSU-Hinterstuben und bei SPD-Funktionären ( http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wegen-hitlergruss-ermittlungen-gegen-vize-sprecher-von-spd-fraktion-a-682532.html ) , sowie bei Neonazis auf Ablehnung, weil er sich aus unserer Sicht davon deutlich distanziert. Und hier ist die AFD auf der anderen Seite widerrum linksideologisch festgefahren, weil Asylanten arbeiten sollen (damit erhalten sie dauerhaftes Bleiberecht) und das Thema Islam im Grunde ausgeklammert wird. Im Parteiprogramm findet sich kein einziges Wort zum Thema Islam. Die Linke und andere klatschen Beifall und kritisieren somit nur noch den neoliberalen Wirtschaftsansatz der AFD. Da können wir als soziale und freiheitliche Patrioten nur sagen: Stürzenberger ist zwar rechts, aber als Rechter hat er wenigstens nicht vergessen, daß die Überfremdung und Multi Kulti ein Problem ist. Und das ist der gemeinsame und wichtige
    Nenner mit uns.

  174. #152 Symetrix (31. Jan 2014 16:18)

    Was der Klapsmühleninsasse „Wanderer61“ bloß mit „schreibt sich nächtens bei abgehangenem Elektropop in mono-psychologisierende Trance“ meint?

    Vielleicht diesen Titel, der („I love my enemies and hate my friends“) seine deutschen- und selbstfeindliche Borderline-Störung ziemlich genau charakterisiert?

    http://www.youtube.com/watch?v=oWxt0AE-ONA

    In diesem Titel hier höre ich sogar Wortfetzen wie „The thruth and the lies in a history book“ (ja sogar, höre ich richtig, „holocaust ash“?) durch die Gegend fliegen: http://myfreemp3.eu/music/Poeme+Electronique+theories

    Oder den hier:

    Ich mache alles kaputt.
    Wenn’s dir schlecht geht
    geht’s mir wieder gut.
    Ich mache alles hin
    weil ich die Scherbenlilli bin.
    Meine Nähe ist gefährlich,
    meine Liebe ist nicht ehrlich.
    Niemand kann mein Herz erwerben
    es besteht aus scharfen Scherben.

    http://www.youtube.com/watch?v=x7DT8IRtrSk

    Na, diese „Abgehangenheit“ hat uns aber mehr zu sagen als „Wanderer61“! (Zumindest ÜBER „Wanderer61“!) Schiller, Goethe, Mozart, alles „abgehangen“, ja nee, is‘ klar…

  175. #152 Symetrix (31. Jan 2014 16:18)

    Und ja: Total reife Frauen, wie sie zu “Wanderer61? (seit Anno ’61 auf Wanderschaft) passen, und wie sie sich solche feministischen Halbnachtmützen in ihren geisteszerschossenen Hellwachträumen herbeiwichsen:

    http://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?65111

    Viel SpaSSS mit’n’ander (und paßt gut aufeinander drauf!). Armes Deutschland, gute Nacht, ihr präpubertären Armleuchter“!

    „Politik-Foren“ … ich faß es nicht, ich glaubt’s hakt (nachhaltig).

  176. #152 Symetrix (31. Jan 2014 16:18)

    …und ma‘ ganz ehrlich (mich nicht ausgenommen): Wer 61 geboren ist, der ist doch für die Frauenwelt auch schon ganz schön „abgehangen“…

  177. @Koranschredder,

    Sie messen diesen linksversifften Vollidioten zuviel Bedeutung zu. Dadurch fühlen die sich in ihrer Kampf- gegen- Rächtz- Blödheit nur bestätigt. 😉

  178. Hallo Michael,

    es ist kaum mehr zu schaffen, auch nur alles zu lesen, was derzeit München „bewegt!
    Aber es lässt sich unschwer feststellen, dass Herr Ude seine antidemokratische, faschistoide Fratze immer deutlicher zeigt! Seit wann obliegt es denn städtischen Bediensteten, für oder gegen irgendwelche Parteien auszulegen – und das im Au8ftrag ihres Vorgesetzten? Dieser Herr Ude müsste eigentlich vor Gericht gestellt werden, um seine verfassungsfeindlichen Umtriebe ein für allemal zu unterbinden! Dass mit „unseren“ Ki8rchen schon lange „kein Staat“ mehr zu machen – oder wenigstens zu retten – ist, ist ja schon lange bekannt! Ein Glück, dass diese Vereine von mir schon lange kein Geld mehr bekommen!
    Schade, dass ich aus Zeitgründen und auf Grund der Entfernung nicht häufiger persönlich Unterstützung für Euch bieten kann! Allein die Behauptungen, die in vielnen der Hetzschriften – sei es die „SZ“ oder seien es Flugblätter – in denen zu lesen ist, „wir“ würden irgend jemanden „bedrohen“ – bringen mich wegen dieser unsäglichen Verlogenheit „auf die Palme“! Dass die Bedrohung von der anderen Seite kommt und manchem „von uns“ dabei gelegentlich einmal eine unschöne Beleidigung „entwich“ ist trotz der der Anfeindungen zwar ein Fehler, muss aber angesichts der unverhohlenen Anfeindungen auch auf ein g3ewisses Verständnis stoßen!
    Michael Stürzenberger und „wir anderen“ diskutierten an den Stände gegen das „ZIEM“ immer inhaltlich – auch und gerade mit vielen Gegnern unserer Seite, soweit diese sich gesprächsbereit zeigten! Dabei konnten wir aber regelmäßig feststellen, dass diese entweder den Koran nicht richtig kannten oder – was vielfach zu beobachten war -einfach versuchten, die Tatsachen wegzuleugnen! Leider ist es offensichtlich bei ideologisch verbohrten Menschen – unter denen auch einige waren und sind, die ansonsten ganz vernünftig erscheinen – nicht möglich ihre vorgefasste gute Meinung über den Koran und den Islam neu zu überdenken! Es ist ähnlich wie bei den Neonazis und den Neostalinisten – alles, was ihre Richtung verteidigt ist von vornherein und immer „gut“!
    Na ja, vielleicht lesen so mancher unserer bescheuerten Kirchenvertreter sowie etliche Linke mit, beginnen sich wirklich ernsthaft mit dem Islam zu befassen – ohne Scheuklappen – und geben uns recht: Der Islam stellt eine schwerwiegende Bedrohung unseres Rechtssystems dar und versucht mittels der Scharia ein System einzuführen, das dem Stalinismus und dem Nationalsozialismus in nichts nachsteht! Und das mittels der sogenannten „Religionsfreiheit“!
    Herr Ude und Mitlügner, wann werden Sie das endlich begreifen? Vielleicht wirkt ja „PI“!

  179. Nachtrag: Auf „Wikipedia“ ist ein Schönes Bild von Michael zu sehen – zusammen mit „unsrer“ christlichen Mitkämpferin aus Ägypten! Dies wird aber – „Natürlich“ – nicht thematisiert! Das passt nicht in das „feindliche“ Weltbild der Linken!

  180. #209 deris

    Es ist sehr schade wie sich die BRD durch die ISSLAMisierung und die „deutschen“
    ISSLAM-Kollaborateure entwickelt hat.

    Daher FÜR DIE FREIHEIT !!
    GEGEN faschistischen ISSLAM !!

    Viel Glück für die europäischen
    F R E I H E I T S K Ä M P F E R !!

Comments are closed.