Muslime in Deutschland üben sich mal wieder in einer ihrer Kernkompetenzen: Sie fordern! Diesmal will die „Junge Islam Konferenz“ (JIK) vom Bundestag die Einrichtung einer Enquete-Kommission, das ist die schöngeschwurbelte Bezeichnung für den Begriff Untersuchungsausschuss. Der einzige relevante Unterschied zwischen beidem ist, dass bei einer Enquete-Kommission auch berufene Fachleute sitzen, die nicht zugleich Abgeordnete sind.

Die Kommission soll sich mit „Vielfalt und gesellschaftlicher Teilhabe“ befassen. Nach Ansicht der JIK muss die Politik die Folgen, Ressourcen und Chancen von Migration gesellschaftspolitisch aktiver und ganzheitlicher als bisher begleiten, was auch immer wir darunter verstehen dürfen. Die JIK hat am Montag eine entsprechende Kampagne gestartet, und Bundeskanzlerin Angela Merkel ist begeistert. Im Rahmen des Integrationsgipfels 2013 hätte sie den einseitigen Blick auf Integration als Bringschuld von Migranten für überholt erklärt und die Entwicklung einer gesellschaftlich geistigen Offenheit gefordert.

Klar, dass sofort alle Gutmenschen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft auf diesen Zug aufspringen. Kurz und knapp heißt das Ganze zu Deutsch: Nicht die Muslime müssen sich integrieren, sondern wir müssen uns ihnen anpassen, denn schließlich wollen wir ja ihre Wohltaten in Zukunft noch lange genießen. Komisch nur, dass keine Japaner, Chinesen, Spanier, Polen, Engländer, Franzosen usw. so etwas nötig haben. Nur Muslime brauchen immer ihre Extrawürste.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Wichtigster Satz dabei:

    „Die politische Mehrheit ist leider noch nicht in der gesellschaftlichen Realität in diesem Land angekommen. Diese Enquete kann deshalb einen Beitrag dazu leisten, ein neues Klima in Deutschland zu schaffen, das einem modernen Europa entspricht.“
    (Volker Beck, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)
    http://www.junge-islamkonferenz.de/enquete-kommission/statements-der-unterzeichnerinnen.html

    Sprich: Die Minderheit will nun über die Mehrheit die Zukunft hinweg entscheiden!!!!

  2. Vielleicht bin ich altmodisch, aber wenn den „Gästen“ etwas nicht passt, dürfen sie jederzeit unser Land verlassen.

    Zusätzlich frage ich mich, warum die vielen Mohammedaner nicht bei ihren Glaubensbrüdern in Saudi Arabien Zuflucht suchen, wenn es bei uns so „schrecklich“ ist …

  3. Enquete-Kommission, eine reine Islamisierungskommission, nichts anders ist das.
    Permanente Vorschläge wie Deutschland religiösen Regeln angepasst werden muß und Merkel zieht mit. Gn8.

  4. Ach, die „Junge Islam Konferenz“ mal wieder. Die fällt ununterbrochen negativ auf, ist aber eine von der notorisch islambesoffenen Stiftung Mercator, dem Mercator Program Center und der Humboldt-Uni Berlin ins Leben gerufene Islamnatter am deutschen Busen. Naika Foroutan gehört auch dazu.

    Außerdem haben die Jungmohammedaner da zwei Druckfehler im Programm: Sie wollen nicht „Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe“, sondern „Islamische Einfalt und Übergabe“.

  5. Auf gar keinen Fall werden wir uns,dem Islam anpassen.Ich bin Bayer,Deutscher und Christ und sehe nicht das wir uns diesen anzupassen haben.Und weil sie scheinbar Angst vor rechtspopulisten Parteien haben werden diese auch gewählt.Es ist früher ganz gut ohne diese Muslime gegangen.

  6. Alle Statements der Unterstützer auf dieser Seite http://www.junge-islamkonferenz.de/enquete-kommission/statements-der-unterzeichnerinnen.html sind ein ganz klarer Beweis für die geplante und gewollte Abschaffung von Deutschland und die Erniedrigung aller Deutschen, niemand redet dort mehr von Integration der Zuwanderer, sondern lediglich davon, dass die Deutschen sich anzupassen haben und in die gewollte „Vielfalt“ sich integrieren müssen!!! Ob sie wollen oder nicht…

    Es liest sich ganz klar heraus, Deutschland abzuschaffen, Deutsche haben sich anzupassen und das ist alternativlos!!!

    Sie machen es nicht heimlich und still, sie sagen euch ganz klar, wir klauen euch euer Land unter dem Arsch weg!!! Und zwar ohne demokratischer Abstimmung.

    Wenn das kein Volksverrat und offenkundiger Verfassungsbruch ist, dann weiß ich auch nicht mehr!

    Falls das Ruder noch herum gerissen wird, ist die verlinkte Seite zu den Statements eine gute Sammlung von Beweisen. Alle die dort für die Abschaffung Deutschlands Stellung bezogen haben, ist der Prozess zu machen…

  7. #1 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2014 19:39)

    Kann Beck nicht einfach mal die Klappe halten? Die Wesen auf dem Foto sollen wohl das moderne Europa repräsentieren. Unfassbar.

  8. Ich bin nur bis hier gekommen, danach wurde mir übel:

    Hakan Demir, Herausgeber des MiGAZIN, Fachmagazin für Migration und Integration in Deutschland: „Bislang wird die Migrations- und Integrationspolitik allzu oft aus der Sicherheits- und Gefahrenabwehrperspektive betrachtet. Deutschland verhält sich damit wie ein Kind, das Angst um seine Zuckerwatte hat. Dabei ist diese Angst vollkommen unbegründet, denn mit jedem Menschen, der nach Deutschland kommt, nimmt diese Zuckerwatte eher zu als ab. Die Einrichtung einer Enquete-Kommission ‚Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe‘ wird vor diesem Hintergrund zur Zivilisierung der politischen Debatte im Hinblick auf Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland beitragen und damit den Weg für geeignetere Lösungsvorschläge ebnen.“

    http://www.junge-islamkonferenz.de/enquete-kommission/statements-der-unterzeichnerinnen.html

  9. Wir sind hier bis jetzt gut ohne Mohammedanerinnen und Mohammedaner klargekommen. Sie passen einfach nicht zu uns. Sie mögen uns nicht. Wir mögen sie nicht. Also keine Mohammedaner hier!

  10. Verraten und verkauft. Wer die Mohammedaner noch unterstützt:

    Dr. Wilhelm Krull, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und Generalsekretär der VolkswagenStiftung:

    „Eine Gesellschaft, die immer stärker global vernetzt agiert, braucht eine intellektuelle Kraft, die in der Lage ist, die vielfältigen Strömungen konzeptionell und politisch überzeugend zu integrieren. Genau diese Kraft könnte eine Enquete-Kommission entwickeln.“

    Prof. Dr. Bernhard Lorentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiftung Mercator:

    „Deutschland ist eine Einwanderungsgesellschaft, deren Diversität zunehmend wächst. Gleichzeitig treten aber zunehmend Abwehrhaltungen gegenüber Minderheiten in Deutschland auf. Das gefährdet viele Erfolge, die wir bei der Integration bereits erreicht haben. Die Stiftung Mercator setzt sich gezielt für gelebte Vielfalt und chancengleiche Teilhabe aller Menschen, die in Deutschland leben, ein. Daher unterstütze ich die Forderung der Jungen Islam Konferenz, eine Enquete-Kommission zum Thema ‚Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe‘ einzurichten. Wir brauchen eine solche Kommission, um zu einer modernen Einwanderungsgesellschaft zu werden, die tolerant und selbstverständlich mit Vielfalt umgeht.“

    Brech! Deutschland und die Deutschen gehen außerordentlich tolerant und offen mit „Vielfalt“ aus aller Welt um. Aber das unverschämte Aufblasen und Daueragitprop-Trommelfeuer rückständigen, herrenmenschlicher Ideologen aus den übelsten Gegenden der Welt, allen voran mit außerordentlichem Alleinstellungsmerkmal Mohammedaner, geht einem nur noch auf den Senkel.

  11. „Vielfalt und gesellschaftlicher Teilhabe“
    ++++

    Die gesellschaftliche Teilhabe von Mohammedanern ist besonders in den Berliner Gefängnissen schon weit fortgeschritten!

    Da haben sie bereits eine Mehrheit von > 70 % erreicht!

  12. Für Extrawürste braucht es immer zwei: den einen, der sie fordet und einen anderen, der sie ihm brät.

    Nicht der Islam ist stark, die Dekadenz und Selbstverleugnung der Deutschen ist es.

  13. Also, erstmal hätte ich gern Beweise, dass es sich bei der oben abgebildeten Gruppe tatsächlich um JUNGE Muslime handelt. Da kann ja jeder kommen. Wer weiß, wie alt die Damen (und geneigten Herren) unter diesen Säcken sind…

  14. Was Muslime fordern ist mir egal!

    Das aber Deutsche sich nicht entblöden einerseits die Islamisierung aktiv zu fördern und gleichzeitig das Deutsche Volk verraten, indem sie Deutschland verscherbeln und die Mehrheit undemokratisch diskriminieren indem sie diese in eine Vielfalt überführen wollen, wo Deutsche zur Minderheit werden, das ist kaum mit Worten auszudrücken!

    Wenn wir uns nicht bald wehren, werden wir wie die Kopten enden… (egal ob Christ oder Atheist) … und das rasend beschleunigt!

  15. Es ist schon unglaublich, dass innerhalb weniger Jahre die offizielle Merkel-DDR-Linie vom Scheitern von Multi-kulti jetzt voll auf die Anpassungspflicht der Deutschen an ihre neuen Mitbewohner eingeschwenkt ist. Wenn die Deutschen 2035 in der Minderheit in ihrem eigenen Land sind, so wie die Indianer Nordamerikas, dann werden sich die Deutschen an gar nichts anpassen. Denn dann wird es auch keine Zukunftsdeutsche geben, sondern türkische, arabische, syrische, nigerianische, polnische, russische und was weiß ich für Kolonien, die versuchen werden, sich gegenseitig die Butter vom Brot zu holen. Mit der Industriemacht Deutschland ist dann endgültig Schluss.

  16. Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, jede befriedete Lösung (egal ob freiwillig oder durch staatlicher Unterdrückung erzwungen) führt in die Islamisierung Europas und zur Abschaffung der europäischen Völker, Nationen und ethnischen-kulturellen europäischen Heimatländern!

  17. Nach jeder Heimkehr (halb-jährl.) aus muslimischen Ländern,immer der gleiche Eindruck in Buntland.

    Ein erschreckend naives,schwächliches Volk,welches den Unterschied zu der harten Gangart in musl. Ländern,nicht zu überblicken vermag.

    Wir leben bereits in Parallelwelten,die fast ausschließlich Muslimen geschuldet sind.
    Während die Politik und Medien die Schraube immer weiter überdrehen,wendet sich das Volk angewidert ab.
    Nein,wir sind nicht eine aussetzige Minderheit,immer mehr Bürger wagen das Wort,wo immer man in Kontakt tritt;vielleicht noch manchmal leise,aber doch stetig steigend.

    Das dt. Volk hat die Schnauze voll!

  18. @ heart of Stone

    Warum Moslems nicht nach Saudi Arabien auswandern z. B.
    ja, Moslems haben sich eine Aufgabe gestellt, die langwierig ist und wahrscheinlich von Erfolg gekrönt wird. Sie wollen ganz Europa islamisieren, sagen sie auch ganz offen.

    Diese sog .Enquete Kommission wird darauf drängen, das jegliche Islamkritik verboten werden soll. Und sie haben gute Chancen unsere Gutmenschenidioten zu überzeugen.
    Dann ist der Untergang Europas noch schneller abgeschlossen.

    Wann endlich stehen wir auf….
    Wenn wir nicht kämpfen, sind wir verloren !

  19. Vielleicht wäre Vorteilhaft sich ganz kurz über das zu informieren worüber man schreibt (sowas nennt sich übrigens Recherche 😉

    Eine Enquete Kommisson ist kein Untersuchungsauschss! Es ist eine Arbeitsgruppe in der fraktionsübergreifend Positionen zu gesellschaftlich relevanten Themen erarbeitet werden
    ( § 56 Der Bundestagsgeschäftsordnung)

    In einem Untersuchungsausschuss werden im Parlament Verfehlungen seitens der Regierung untersucht .
    ( Artikel 44 Grundgesetz)

  20. # 20 WSD

    War kürzlich in Köln und habe die Tanke-Tante gefragt,ob hier noch D. sei,oder bereits ein Kalifat existiere(?)(Ein Wahnsinns-Dichte von Kopfwindel-Trägerinnen).
    Hat den Mund nicht mehr zubekommen,die Dame der Tanke.

    Wie kann man es dort tatsächlich noch aushalten,ohne depressiv zu werden?

  21. #2 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2014 19:39)
    Wichtigster Satz dabei:

    ……
    (Volker Beck, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen).
    Was Volker Beck zu sagen hat ist uninteressant. Mich interessiert nur noch der Termin, an dem er in einer geschlossenen Anstalt untergebracht wird.

  22. #23 Wien 1683

    Oh ja, DAS DEUTSCHE VOLK hat die SCHNAUZE VOLL!
    Für jeden Scheiß rennt der Deutsche auf die Straßen, Juchtenkäfer, über Fratzenbuch organisierte Geburtstagsfeiern, WANN GEHEN WIR???
    Gehen wir, wenn die ersten öffentlichen Steinigungen stattfinden, die ersten Köpfe von Ungläubigen öffentlich abgesäbelt werden?

    WANN GEHT DER DEUTSCHE ENDLICH AUF DIE STRAßE???

  23. Zum Glück sind die Salafisten so sehr von ihrer Überlegenheit überzeugt, dass sie auf die Taqyyia pfeifen
    Angeklagter Islamist hält Richter Koran entgegen

    Bei der Neuverhandlung des Strafmaßes für eine Messerattacke auf zwei Polizisten warf ein Islamist Blätter mit dem Grundgesetz vor den Richter: Der Angeklagte lehne das Grundgesetz und Gerichte ab.

    Hoffentlich gibt es noch einen ausführlichen Bericht aus Bonn.

  24. Ich fordere jetzt auch mal was von den Muslimen:
    NEHMT ENDLICH EURE MÜLLSÄCKE VOM KOPF, DAMIT ICH SEHEN KANN, WER IN MEINEM VATERLAND STÄNDIG NUR FORDERT!
    Weiss ich denn, ob unter der schwarzen Vermummung nicht ein bis an die Zähne bewaffneter Terrorist zum Vorschein kommt…
    Es gibt in Deutschland keine einzige Bevölkerungsgruppe, die so aggressiv ständig nur FORDERT und das geht mir langsam auf den Sack!

  25. Leider gibt es ja schon die sinnfreie Deutsche Islam Konferenz, die der Zentralrat der Ex-Muslime abschaffen möchte: http://www.ex-muslime.de/indexAktuell.html

    Damit haben sie vollkommen recht. Denn wenn als Erfolg einer solchen Konferenz eine „Erklärung gegen häusliche Gewalt und Zwangsverheiratung“ verkündet wird, dann ist das schon ziemlich traurig, lächerlich, absurd.

    Denn das ist eine Selbstverständlichkeit in zivilisierten Gesellschaften des 21.Jahrhunderts, in islamischen Ländern allerdings nicht, da ja im Koran mit Sure 4 Vers 34 legitimiert.

    Nun gibt es auch noch eine Junge Islam Konferenz bei dem sich eben „junge Muslime“ profilieren und wichtig nehmen können. Das ändert aber nichts daran dass auch diese Konferenz ebenso sinnfrei ist wie die große Schwester DIK.

    Wenn diese jungen Muslime etwas sinnvolles tun möchten, sollten sie einmal an der kritischen Islamkonferenz teilnehmen: http://kritische-islamkonferenz.de/.

    Noch besser wäre es wenn sie sich einmal mit diesen Themen befassen und sie den Muslime hier näher bringen würden:

    1.Europäische Werte
    a) http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/europa/70652/europaeische-werte
    b)http://www.europaeischewerte.info/

    2.Christianophobie im Islam:
    http://www.opendoors.de/

    Erstaunlicherweise sind offensichtlich weder
    „Junge Buddhisten Konferenzen“ noch „Deutsche Juda Konfernzen“ oder „Kritische Hinduismuskonferenzen“ notwendig.

  26. Dieses Bild zeigt das Image, was der Islam kuenftig von Deutschland/Europa sich vorstellt.

    Man muss sich beeilen, um diese Ziele noch zu durchkreuzen.
    Die pc Parteien, „Oeffentlichkeit“ tut alles, ihnen unter die Arme zu greifen und legt den Roten Teppich aus.

  27. Ich plädiere für ein Bürgerbegehren, das dem Islam die Religionswürdigkeit aberkennt. Vielleicht fragt man mal beim Zentralrat der Ex-Muslime nach, lieber Herr Beck und Co.

  28. @ #30 alexandros (20. Jan 2014 20:33)

    „Der Muslim muss dem Herrscher gehorchen, solange er nicht dazu aufgefordert wird, eine Sünde zu begehen. Wenn er dazu aufgerufen wird, eine Sünde zu begehen, so gibt es keine Einhaltung und keinen Gehorsam.“ (Sahih al-Bukhari, Nr. 2796 und Sunan Tirmidhi)

    Ich kenne kein Gesetz in Deutschland, dass mich dazu verpflichtet eine Sünde zu begehen.

    Alleine durch die Anwesenheit in einem Land stimme ich zu den Gesetzen und Ordnungen folge zu leisten und diese nicht zu brechen. Das ist eine Abmachung. Ein Muslim darf eine Abmachung nicht brechen.

    „Und erfüllt (all) eure Abmachungen, denn ihr habt euch für (jede) Abmachung vor Gott zu verantworten (am Tag der Abrechnung).“ [17:34]

    —–

    Wer glaubt, daß er um seinen Glauben in Deutschland fürchten muß, der ist angehalten das Land zu verlassen. Er kann nicht erwarten, daß sich das Gastland ihm anpasst. (Das hat der Imam in meiner Moschee immer gepredigt)

    Augenscheinlich habe ich mich in Bezug auf Deutschland diesbezüglich geirrt.

    Es gibt ein arabisches Sprichwort: Jedes Volk hat die Regierung die es verdient.

  29. Endlich verstehe ich, worum es in der Zentralafrikanischen Republik geht:

    Eine 10%ige islamische Minderheit putschte sich an die Macht und drangsalierte dann die 80%ige Mehrheit der Christen. Die wiederum holen sich jetzt die Macht zurück und rächen sich an ihren Peinigern. Die Religion des Friedens heißt: http://www.venganza.info/glaube.htm

  30. SIE fordern und fordern und gewinnen damit in ihrem Dschihad eine Schlacht nach der anderen. Wenn unsere Politiker nicht endlich den Mut haben sich dem entgegenzustellen gewinnen SIE den schon laufenden Krieg. Aber bei dem Rückgratlosen Kriechern bezweifle ich das, darum müssen die erst weg um die Verhältnisse hier zu ändern. 👿

  31. Das sollte villeicht eine eigene Kategorie bei PI-News bekommen: „Muslime Fordern“
    Mit einer dazugehörigen Serie:
    Muslime Fordern – Diesmal: Enquete-Kommission

  32. Eine Schande für dieses Land ist mittlerweile die Sendung „Heute“ im anti-christlichen ZDF.

    Auftragsgemäß wurde heute gegen 19.15 dort berichtet,wie in der ZAR Muslime dort gejagt und getötet würden.
    Kein Wort von den vielen musl. Terroristen,die aus dem Sudan und Tschad u.a. dort einsickern und Christen morden.
    Welch verlogene,anbiedernde,einseitige Information eines Senders,der schon lange ein williges Propaganda-Organ der Volksfeindlichen
    deutschen Politik geworden ist.
    Unser Kommunions-Kind M. Lanz ist auch so Einer,ein Propadanda Kind!Jetzt wird er abgestraft.https://www.openpetition.de/petition/online/raus-mit-markus-lanz-aus-meiner-rundfunkgebuehr

  33. Schließt die Augen und stellt euch einfach mal vor, nur ganz kurz, in Deutschland gäbe es keinen einzigen Moslem. Was wäre das für ein schönes, liebens- und lebenswertes Land.
    Natürlich wären nicht alle Probleme beseitigt, aber sehr viele Probleme gäbe es einfach nicht mehr.

    Moslems schaffen es, jede Gesellschaft, die sie infiltrieren, zu zerstören.

  34. #50 freitag

    Wenn jemand der „Dame“ links einfach mit einem kräftigen Händedruck sämtliche Handwurzelknochen der klauenden Hand zu Brei gequetscht hätte, würde sie sich das sicher merken …

  35. Da sind sie wieder, die islamischen Forderer mit dem Holzhammer, mit dem sie die dummen Dhimmis wieder mal weichklopfen. Sie wissen ja dass letztere nicht warten können um wieder ihr kriecherisches Wesen anzubieten, ob Politiker oder Kirchenführer.

    Für den Islam gilt es ja nur, Schritt um Schritt die Welt zu erobern. Alles was im Wege steht wird mit blankem Hass auf alles Nichtmuslimische aus dem Wege geräumt. Da ist nur Hass auf alles Deutsche, Hass auf alles Westliche, Hass auf alles was das Leben lebenswert macht. Und die die gutmenschlichen Dhimmis gucken nur doof.

  36. Islam = Unterdrückung + Steinzeit + nichts leisten aber alles nehmen + Sozialbetrug + Sharia von Hartz4 gesponsert + plus dumme Gutmenschenpolitiker

  37. Ich habe mir die Statements der JIK-Prominenz durchgelesen und frage mich erneut, von welchem Deutschland da die Rede ist, das dringend kulturelle Aufbesserung benötigt. Gibt es vielleicht ein vergessenes brasilianisches Siedlerdorf namens Kleindeutschland oder so, in dem die Zeit seit 100 Jahren stehen geblieben ist?
    In dem Deutschland in dem wir uns zweifellos befinden, gehören Pizza, Pasta und exotische Reispfannen längst zum Alltagsrepertoire der deutschen Hausfrau. Meine 80jährige Mutter lernt gerade Volkstänze aus aller Welt (wenn das der Föhrer wüsste!)und eher schafft sie sich noch den Bauchtanz drauf, als dass sich Oma Ayshe mal zum Italiener verirrt.

    Am besten höre ich nicht mehr hin, sonst muss ich mir ernsthaft Sorgen um diese Leute machen.

  38. Das Problem ist-die sehen sich lange nichtmehr als Gaeste. Sobald da auch nur einer zur Zweiten ,oder dritten Generation gehoert, sehen sie das Land als ihr Land an.

    Hier auf France 3 haben sie gerade eine Reportage ueber Wohnungsnot gebracht. Man hat neben Frankreich auch Deutschland ,speziell Berlin als Beispiel genommen.

    In Frankreich heulten Kopftuecher herrum ,wie schlimm doch alles waere und eine zugereiste Schwarze ,die in einem Hotel! untergebracht war , da lebt und schon wieder Nachwuchs auf die Welt brachte ,beschwerte sich lautstark , dass es menschenunwuerdig waere in einem Hotel zu logieren.

    Man zeigte auch Einheimische- Bio- Franzosen, die heulten aber nicht so rum.

    In Berlin zeigte man ein , sehr wahrscheinlich gruen- rotes Akademikerpaar in wilder Ehe. Sie hatte schon Nachwuchs und er -ihr Neuer , war stark gebraeunt und sie schwafelten ein Zeugs zusammen-unertraeglich- aber die Wohnung waere halt zu klein.

    Schuld waren in Frankreich und in Deutschland immer nur die Banken. Man erwaehnte dabei auch „Wir zahlen nicht fuer Eure Krise“ . Man zeigte , dass Banken Haeuser aufgekauft haben, diese renovieren lassen und als Bueroraeume dann weitervermieten ,oder verkaufen wollen. Zusaetzlich in Frankreich will man die Leute zwingen die Wohnungen zu kaufen-aber mit einem ellenlangen Kreditvertrag und voellig ueberteuert, fuer den Zustand der Wohnungen.

    Die Kommunen sind alle pleite, wie in Berlin auch.

    Aber es wurde eben auch nicht gesagt, dass das Problem einfach auch an der zunehmenden Ueberbevoelkerung in den Staedten liegt und auch den gesellschaftlichen Faktor nannte man nicht, gerade diese jammernten Kopftuchfrauen,oder die Schwarze die im Hotel untergebracht ist.

    Warum gehen die nicht in ihr Land zurueck, mit dem sie sich innerlich so verbunden fuehlen?

    Sie begreifen sich einfach nicht als Gaeste-das ist es und fuer Franzosen ist es auch schwer die als Gaeste noch wahrzunehmen, da man die so platziert hat, als gehoerten sie dazu. Genauso passiert das auch in Deutschland, „Teilhabe, Partizipation“, und nichtmehr “ Integration“.

  39. Hört doch endlich auf mit dieser „kulturellen Bereicherung“! Es geht hier nur noch um „Bereicherung“ auf Kosten der altsituierten Kultur, sprich‘ deutscher, schweizerischer, generell europäischer! Das ist doch die Wahrheit, oder? Fordern, fordern, fordern, aber nix liefern oder dafür leisten. Das geht auf die Länge nicht auf und wird in einem grossen Knall enden!

  40. Es ist mir absolut unverständlich, dass im Jahr 2014 Frauen so herumlaufen wie auf dem Bild, das geht mir einfach nicht ein! Ich verstehs nicht!

  41. Seien wir doch mal ehrlich.

    Früher, ohne Moslems, ist es doch viel
    besser gewesen.

    Ruhiger, gewaltloser und streßfreier.

  42. http://www.welt.de/politik/deutschland/article116603780/Merkel-haelt-den-Begriff-Integration-fuer-veraltet.html

    Gerade hat die Pressekonferenz begonnen. Zu Böhmers Linken spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von der “Zuwanderung als Chance und Bereicherung”. Die Gesellschaft müsse eine “bestimmte geistige Offenheit” entwickeln. Merkel erklärt auch, der Begriff “Integration” sei nicht mehr zeitgemäß. Vielmehr gehe es um Teilhabe, Partizipation und Respekt.

    http://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article112095961/Roesler-und-Gabriel-fordern-neue-Willkommenskultur.html

    Hannover. Anlässlich des Internationalen Tags der Migranten haben sich FDP-Chef Philipp Rösler und SPD-Chef Sigmar Gabriel für eine neue Willkommenskultur in Deutschland ausgesprochen. „Das schwierige ist nach wie vor die fehlende Toleranz im Alltag“, sagte Rösler am Dienstag in Hannover. Es sei überholt, nur über die Integration von Migranten zu sprechen. „Es geht stattdessen um Teilhabe und Partizipation.“

    DER FISCH STINKT VOM KOPF.

  43. Ich hab auch einen Migrationshintergrund, mein Urgroßvater stammt aus Österreich.

    Damit gehöre ich sogar zu den Privilegierten MiHiGrus, nämlich denen mit südländischen MiDingsBums.

    Trotzdem würde ich nicht im Traum auf die Idee kommen, hier irgendwelche Enquete-Kommissionen oder sonstige Extrawürste einzufordern.

    Wie schon von jemandem heute beschrieben, es gibt immer einen der Extrawürste (halal natürlich) einfordert und einen der so doof ist, die dann auch zu grillen.

    BRD – Land der Bekloppten!

  44. Nein, Leute, es ist viel schlimmer, wir haben es mit einem Umerziehungsprojekt in großem Stil zu tun. Nicht „Muslime fordern…“, sondern „Deutsche Stiftungen fordern…“, und dahinter steckt viel Geld. Die „Junge Islam Konferenz“ ist „ein Projekt der Stiftung Mercator, des Mercator Program Centers und der Humboldt-Universität Berlin“:

    http://www.junge-islamkonferenz.de/

    Auch die meisten anderen Stiftungen sind mit von der Partie: Bertelsmann, Böll, Bosch, VW, auch Frau „Heymat“-Foroutan, die uns mit Hilfe von VW beibringen will, wie wir unser Deutschsein künftig zu verstehen haben, Süssmuth, Thierse, Volker Beck, Heiner Bielefeldt („Vereinte Nationen“), Polenz, Olaf Zimmermann, Deutscher Kulturrat, ein Sarrazin-Hasser, auch Zigeunerbaron Romani Rose, Linke, Grüne, Dr. André Schmitz von der Berliner Senatskanzlei. Und Michael Vassiliadis, Chef der IG Bergbau usw., der Gefährte der neuen SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi.

    Die Stiftung Mercator:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stiftung_Mercator

    Gestern hatten sie viertelseitige Anzeigen u.a. in der FAZ. Zum „Hintergrund“ heißt es: „Die Junge Islam Konferenz, ein bundesweites Forum junger Menschen mit und ohne muslimischen Migrationshintergrund, begreift Deutschland als eine Einwanderungsgesellschaft, die Vielfalt als Chance verstehen sollte. Die Abwertung von Minderheiten bis in die Mitte der Gesellschaft geht alle Menschen in Deutschland an. Eine Enquete-Kommission im Bundestag kann die notwendigen Konzepte für eine chancengleiche Teilhabe entwickeln.“

    Die Stützen der Gesellschaft, so scheint es, wollen Deutschland ein zweites Mal ruinieren.

  45. SPON-Leser hatten schon Samstag ihre Meinung zu dieser neuen Gehirnwäsche gesagt:

    „Na super. Die Grünen sind wieder als Oberlehrer unterwegs. In Deutschland muss also ein anderes ,Klima‘ für Einwanderung geschaffen werden. Anders gesagt, die Deutschen müssen also noch mal so richtig erzogen werden. Wir schnallen es nur nicht, wie toll ,Vielfalt‘ ist. In den letzten Tagen ging es vor allem um Flüchtlinge in unsere Sozialsysteme. Das will man nicht. Offenbar für Grüne total unverständlich – statt dessen kommen die mit oberlehrerhaften Phrasen um die Ecke, wollen uns moralische Defizite unterstellen und uns umerziehen. Da ist sie wieder – die unerträgliche Arroganz der grünen selbst ernannten Gutmenschen mit ihrem penetranten moralischen Überlegenheitsgehabe!“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/buendnis-fordert-neue-ausrichtung-der-migrationspolitik-a-944173.html

  46. #65 Heta:

    Die Stützen der Gesellschaft, so scheint es, wollen Deutschland ein zweites Mal ruinieren.

    Oder sollte man besser sagen: zum dritten Mal? Denn das aktuelle Muslimproblem haben wir bekanntlich auch der deutschen Industrie zu verdanken. Mit den Griechen sollte Schluss sein mit der Anwerbung von Gastarbeitern, aber dann jammerten die Türken, die gegenüber den Griechen nicht benachteiligt sein wollten, weil sie die günstige Gelegenheit sahen, ihr Arbeitslosenproblem nach Almanya zu verschieben, und die deutsche Industrie machte Druck und die amerikanischen Freunde sowieso, und so kamen am 24. Juni 1961 die ersten 93 Türken nach Deutschlanbd, zwanzig Jahre später waren es schon anderthalb Millionen.

    Der damalige Arbeitsminister Theodor Blank – hätte er sich nur durchgesetzt! – lehnte ein Abkommen mit der Türkei zunächst ab, weil er, wie man sogar bei Wiki nachlesen kann, „aufgrund der religiös-kulturellen Distanz zwischen türkischen Gastarbeiten und Einheimischen Konflikte befürchtete“. Ein Visionär ohnegleichen!

  47. …habt ihr nicht was vergessen…?
    Diese Kommission wird vorallem auch unter dem Gesichtspunkt gefordert, weil die „Rechten Parteien“ in Europa immer mehr Zulauf erhalten und es deshalb notwendig erscheint.

    Ich sehe das vollkommen positiv.

    Wir haben nicht einmal eine Rechte Partei im Bundestag, aber die sind schon dermassen in Aufruhr, daß sie schon jetzt beginnen zu schwitzen.

    Die neuesten Umfrageergebnisse aus Österreich & England sind sensationell !!

    Von den vergangenen Wahlen erst garnicht zu reden.

    Tatsache ist, daß der Widerstand immer größer wird und der formiert sich um Deutschland komplett herum.

    Deutschland kann dabei KEINE Insellösung sein und das ist unseren Steuertopf-Schmarotzern inzwischen vollkommen klar.

    Mir gefällts !! 😀

  48. Das stört mich wirklich in der Politik.

    Wo sind eigentlich die ganzen russisch-chinesisch-afrikanisch-südamerikanisch-stämmigen? Warum sehe ich in der deutschen Politik nur türkisch-stämmige Ausländer (bis auf Rössler, der aber eh nicht gilt, da er nicht wirklich Vietnamese ist). Wird diesen Personen der Zugang verweigert? In jeder Stadt gibt es doch Chinesen…Die Kinder sind sehr gut integriert, sprechen sehr gut deutsch, studieren und sind fleißig. Warum sehe ich aber nie Chinesen in der Politik? Mir kommt das seltsam vor.

  49. Sorry Leute,
    hier wird gepostet “ auf die Strasse gehen “
    oder “ es muss Schluß sein, es reicht “ usw.
    Wenn ich mir dann anschaue, wie viele Unterstützer gestern in MUC am Marienplatz anwesend waren und MS geholfen haben 🙁
    Mit, nur vor dem Rechner sitzen und seinen
    Frust weg zu tippen ist es wohl nicht getan.

  50. Einer der Unterzeichner ist der hier:

    Tahir Della von der „Initiative Schwarze Menschen in Deutschland“
    „Alles dreht sich um die Farbe Weiß und das in einem Land, dass sich ohnehin mehrheitlich immer noch als homogene weiße Gesellschaft definiert. Indirekt werden schwarze Menschen ausgegrenzt.“
    http://www.mopo.de/bundestagswahl/werbespot-sorgt-fuer-zoff–weisse-kuesschen—rassismus-vorwurf-gegen-ferrero,24028072,24134918.html

    Ja es geht um Ferrero Küsschen Werbung.

  51. … eines Tages kommt das große Spaghettimonster und dann gibt es Piguinsalat mit Hochwasserhosen.
    Aloha Sackhaar.

  52. Typisch für Deutschland, hier dürfen schon Müllsäcke Forderungen stellen, vielleicht sollten die Politiker mal einen Ausflug in die Schweiz machen um zu erfahren was ein Volksentscheid ist!

  53. Wir brauchen eine solche Kommission, um zu einer modernen Einwanderungsgesellschaft zu werden, die tolerant und selbstverständlich mit Vielfalt umgeht.“

    ———————————
    Prof. Dr. Bernhard Lorentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiftung Mercator:
    Ja du Pfeife ist dir entgangen was für Folgen so eine Einwanderungspolitik für die einheimische Bevölkerung wie den Indianern und
    den australischen Ureinwohnern hatte ?

  54. #66 heta

    und was ich auch ganz seltsam finde:

    beim ADAC wird jetzt von bedeutungsverlust geredet –
    bei den vergehen der GRÜNEN denkt keiner dran, deren hintergründe und verhaltensweisen weiter zu verfolgen. wo bleiben da aufklärung und distanzierung und vor allem auch etwas mehr bescheidenheit in der kritik?

  55. Bei diesen Bild oben bin ich sehr verwirrt, Frauen die 3 Schritt hinter ihren Mann herlaufen müssen, in ihren Heimatländern oft nicht den Wert eines Kamels haben, zum Teil nicht mal Autofahren dürfen, ermordet werden wenn sie Bildung verlangen,
    stellen hier politische Forderungen? Also Vollkondom runter
    mal sehen was für Männer sich da runter verbergen

  56. Der Islam bring nur noch Ärger, Zerwürfnis, Aggressionen, Hass und unendliche Gewalt in die Völker. Das unerträgliche, schon zur Gewohnheit gewordene Fordern – ohne jegliche Gegenleistung – ist eine Provokation, eine Unverschämtheit ohnegleichen! Die Menschen haben wirklich langsam die Schnauze voll von diesen mittelalterlichen Gestalten, die sich hier aufführen wie die neuen Herrenmenschen. Ein Staat, der dies zuläßt, ist degeneriert und machtlos, verdummt seine Bürger damit, dies alles als MultiKulti darzustellen. Es ist ja alles so schön bunt hier! Es widert einen nur noch an!!!

  57. Kommt der Nazi-Faschismus zurück in die Welt, wird er sagen: „Ich bin eine Religion.“

    Sie beten an den IBLIS = DADDSCHAL = ALLAH

    Der Islam, früher einmal JAHWE-Gottesanbeter, seit der Befreiung des Iblis durch ibn Wahab (Imam der Hölle), nun Teufelsanbeter.

    Da mit der konstanten Lüge (Taqiyya, aufgrund des SEM-gendefekts) jedes vorhandene Wort in das Gegenteil umgekehrt wird, müssen sie nicht die Ungläubigen ausrotten, sondern die Gläubigen.

    Alle Menschen, die nicht an Iblis glauben!

    Der Muslim wird die Wahrheit IMMER als Lüge empfinden – und die Lüge als Wahrheit. Dieser Vorgang ist die Taqiyya.

  58. #73 dortmunder:

    Einer der Unterzeichner ist Tahir Della von der “Initiative Schwarze Menschen in Deutschland”.

    Seien wir froh, dass dieser Tahir Della nur am Rande wahrgenommen wird, schwarz resp. hellbraun und Muslim! Aktuell wirft er Anni Friesinger wegen einer VOX-Doku Rassismus vor:

    http://www.bild.de/sport/wintersport/anni-friesinger-postma/macht-sie-bei-vox-show-schwarze-zum-gespoett-34200456.bild.html

    Della gehört zur reaktionären „Nation of Islam“, die vor zehn Jahren eine deutsche Dependance gründen wollte, der „Tagesspiegel“:

    „Angeführt wird die Organisation seit 1975 von Louis Farrakhan. Die amerikanische Anti Defamation League hat einige seiner Äußerungen im Wortlaut festgehalten: ,Ich finde, dass die kleine Zahl von Juden in den Vereinigten Staaten einen außerordentlich großen Einfluss auf die Regierung hat.‘ Außerdem wettert er unter Berufung auf die Bibel gegen Homosexuelle. Verschiedene Bürgerrechtsbewegungen erzählen von Treffen zwischen Farrakhan und Mitgliedern von neo-nazistischen Vereinigungen“:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/nation-of-islam-will-gruppe-in-berlin-gruenden/490802.html

    Das Wiki-Zitat ist eins von der harmlosen Sorte, Farrakhan ist bekanntlich ein Judenhasser („synagogue of Satan“).

  59. Die Taqiyya ist ein genetisches Phänomen. Ein Heilmittel wurde bislang weder gesucht, noch gefunden.

    Unmittelbar nach der Landung der Arche bei Babylon zog in der Zeit Pelegs der Stamm des SEM nach Norden. Daraus entstanden kurze Zeit später die Turkmenen und BArabaren.

    Noch in der gemeinsamen Babylonischen Zeit vor Peleg gab es eine Vermengung vom SEM- und JAFET-Stamm. Daraus entstand der UR-Jude. (Die Jahreszahlen sind nun bekannt.)

  60. Nach Ansicht der JIK muss die Politik die Folgen, Ressourcen und Chancen von Migration gesellschaftspolitisch aktiver und ganzheitlicher als bisher begleiten

    Sind die nun mündig oder nicht?

  61. Jede Forderung nach Rechten kann mit einer Forderung nach Pflichten beantwortet werden:

    Z. Beispiel:

    – Koran modernisieren (damit Muslime in der Multikultigesellschaft gewaltfrei leben können)

    – Volle Transparenz bei Predigten in Moscheen

    – Schriftliche Einwilligung, dass das Grundgesetz über der Scharia steht (sollte eigentlich selbstverständlich sein).

    – Kein Sozialparasitentum mehr.

    – Distanzierung von Islamismus und gewissen Vögel.

    – Kein Harem und keine sonstigen frauenfeindlichen Einrichtungen.

    Wem das nicht passt, kann sich eines der wunderschönen friedlichen Moslemländer aussuchen, wo auch meistens die Winter wärmer sind.

    Mit Rechten sind immer auch Pflichten verbunden!

  62. #32 FanvonMichaelS. (20. Jan 2014 20:32)

    WANN GEHT DER DEUTSCHE ENDLICH AUF DIE STRAßE???

    Am 11.01.2014 um ca. 16:00 Uhr waren etwa 1300, mit mir dann also ca. 1301 ( 😉 ), Deutsche auf der Straße. Wo warst Du?

Comments are closed.