openPetition-Sprecher Fritz SchadowDie Petition gegen die aufdringliche Verschwulung des Bildungsplans 2015 in Baden-Württemberg durch Grünrot (PI hat bisher zwölf Mal berichtet) hatte bereits über 150.000 Unterstützer-Unterschriften! Daraufhin hat die angeblich neutrale Betreiber-Plattform openPetition über Nacht einfach ein dubioses „Software-Update“ laufen lassen und über 8000 Unterschriften mit einer undurchsichtigen Begründung gelöscht!

openPetition schreibt am 18.1. um 0.44 Uhr:

Nach einem Software-Update auf openPetition gab es heute Nacht eine einmalige Bereinigung von ungültigen Unterschriften.

Ungültige Unterschriften liegen vor, wenn massenhaft automatisierte Unterschriften von wenigen IP Adressen mit ähnlichen Mustern abgegeben wurden.

Wir arbeiten ständig an der Optimierung der Erkennung ungültiger Unterschriften. Damit wollen wir eine bestmögliche Qualität und Legitimität einer Petition sicherstellen.

Die bodenlose Frechheit an diesem Vorgang ist, daß bei der Gegenpetition keine einzige Stimme gelöscht wurde! Dort lief kein „Software-Update“! Offenbar betrügt openPetition bei nicht politkorrekten Petitionen schamlos – wie die übrigen gleichgeschalteten Medien durch die Bank auch!

Erst kürzlich hatte openPetition die Kommentare zur Petition gegen den Bildungsplan 2015 gesperrt. „Infolge der medialen Aufmerksamkeit kam es zu Vandalismus, etwa durch Beiträge mit diskriminierenden Inhalten oder Drohungen. Wir wollen nicht, dass diese online stehen“, so Plattform-Sprecher Fritz Schadow (Foto oben) in einem Interview mit dem Schwäbischen Tagblatt.

Kontakt:

» info@openpetition.de

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Der Bildungsplan wird von der Khmer-Vert durchgedrückt, ganz egal ob 100.000 oder eine Million unterschreiben. Die einzige Möglichkeit dieses kommunistische Pack los zu werden, ist sie bei der nächsten Wahl ins Off zu schicken. BW war einmal ein lebenswertes Bundesland, aber seit der Machtübernahme der Kommunisten geht es stetig bergab.

  2. Ich habe schon vor Tagen darauf hingewiesen, dass die Petition viele offensichtlich gefakte Unterstützerunterschriften aufweist. Spätestens bei der Übergabe an den Landtag wären die sowieso aufgeflogen. Ebenso übrigens wie gefälschte Unterschriften der Gegenpetition. Es wird also insofern überhaupt nichts verloren oder verzerrt. Ich sammle lieber weiter „Live-Unterschriften“ im Bekanntenkreis.

  3. Die bodenlose Frechheit an diesem Vorgang ist, daß bei der Gegenpetition keine einzige Stimme gelöscht wurde!

    Noch ein Bereich mehr, durch den immer offensichtlicher wird, wie die einzelnen Bereich zusammenhängen und gesteuert werden.

  4. Es wurde schon geschrieben, aber ich wiederhole es nochmal.

    Ich freue mich riesig auf die Reaktion gewisser muslimischer Eltern, sollte der Unterricht in der Grundschule derart ablaufen.

  5. Ich war heute morgen an einem Fremdrechner, dessen Besitzer unterschrieben hat, wie er mir gesagt hat. Aber diese IP-Adresse war anscheinend nicht (mehr?)in der Unterschriftenliste registiert. Denn man hätte da neu unterschrieben können. Und mit fiel eben auch auf, dass das Stimmen fehlten.

  6. Zur Info:

    Fritz Schadow – hat Englisch und Spanisch in Potsdam, Ciudad Real/Spanien und Monterrey/Mexiko studiert. Er engagierte sich in mehreren Umwelt- und Klimainitiativen und hat das partizipative Kampagnennetzwerk „die Klimapiraten“ mit aufgebaut. Zuletzt arbeitete er für Oxfam Deutschland e.V. zu den Folgen des Klimawandels für Menschen in Armut.

  7. Mein Kommentar wurde auch gelöscht, nachdem er zwei Wochen lang ziemlich viele Likes bekommen hatte.

    Untragbare Zustände in dieser linksextremistischen Bananenrepublik…

  8. #4 skysurfer (18. Jan 2014 20:42)

    Es wurde schon geschrieben, aber ich wiederhole es nochmal.

    Ich freue mich riesig auf die Reaktion gewisser muslimischer Eltern, sollte der Unterricht in der Grundschule derart ablaufen.

    Genau DAS denke ich mir schons eit Anfang dieser Debatte und mache mir deswegen auch keinen Kopf. Ich sehe zu und genieße, weil diese beiden „Parteien“ sich in zukunft ohnehin in den haaren haben werden. Egal wie es ausgeht, ich hasse den Islam sehr viel mehr als der ganze Homo- Quatsch. Vielleicht lässt sich die mediale aufmerksamkeit diesbezüglich, für uns nutzen um ein Stück mehr die hässliche Fratze dieser religion zu entlarven.

  9. Wer die Spielregeln bestimmt, der gewinnt.
    Bestimme ich beim Schachspiel, dass ich 6 Damen haben darf aber du nur Bauern, werde ich mit großer Sicherheit gewinnen.

    So auch in der Politik.
    Die bestimmen die Regeln.
    Die machen ihre eigenen Regeln.
    Die halten sich nicht an die Regeln.

    Deshalb werden wir immer verlieren.

    Das herrschende Recht
    ist immer das Recht
    der Herschenden.

  10. Und Michael Stuerzenberger glaubt wirklich in diesem koruppten und verkommenen System durch Wahlen in den Stadtrat gewäht zu werden?

    Selbst wenn er 1000 Stimmen bekommt, würden dann sicher einige „Unstimmigkeiten“ festgestellt und sein Platz im Stadtrat für ungültig erklärt werden.

    Willkommen in der Welt von George Orwell

  11. Übrigens sieht es im Moment so aus,das der „Gegenpetition“ ganz schnell die Luft aus geht..((;

  12. in jeder Schule Deutschlands befinden sich schwule und lesbische Schüler die der Schulpflicht unterliegen und die haben ein Recht darauf, dass ihre Sexualität nicht negiert, ignoriert und pathologisiert wird.

    Das zu thematisieren (um Sexuelle Praktiken geht es dabei nicht) ist der erste Schritt auf dem Weg, Verständnis dafür zu haben,auch wenn man es selbst nicht versteht weil man anders gestrickt ist.

    Vielleicht solltet ihr euch zu gemüte führen, was der Schülervertreter dazu zu sagen hat. Der scheint reifer zu sein als die meisten Erwachsenen.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/christian-staerk-landesschuelerbeirat-ueber-den-bildungsplan-in-bawue-a-942891.html

  13. So wie es aussieht, haben die Betreiber, die vermutlich der Piratenpartei angehören, die Petition nur widerwillig aufgenommen.

    Die Initiatoren wurden zuerst zu zahlreichen Änderungen gezwungen.

    Wer so eine Plattform betreibt, kann nach Belieben faken, so wie es bei der Gegenpetition wohl der Fall ist.

  14. #5 skysurfer (18. Jan 2014 20:42)

    Es wurde schon geschrieben, aber ich wiederhole es nochmal.

    Ich freue mich riesig auf die Reaktion gewisser muslimischer Eltern, sollte der Unterricht in der Grundschule derart ablaufen.
    ————-
    Freuen Sie sich nicht zu früh!

    Für die Moslems entsteht wieder so eine Win-win-Situation. Entweder sie schaffen es ihre Kinder – kultursensibel begründet – da herauszuhalten, dann können sie wieder einen Sieg feiern. Und wenn nicht, dann können sie ihren Kindern – korangemäß – „beweisen“, dass die Ungläubigen „Affen und Schweine“ sind!

  15. #14 FddWa

    in jeder Schule Deutschlands befinden sich schwule und lesbische Schüler die der Schulpflicht unterliegen und die haben ein Recht darauf, dass ihre Sexualität nicht negiert, ignoriert und pathologisiert wird.

    Die haben ein Recht darauf, daß sie therapiert wird.

    Das zu thematisieren (um Sexuelle Praktiken geht es dabei nicht)

    Das steht in der Homo-Agenda: Praktiken niemals thematisieren!

    Vielleicht solltet ihr euch zu gemüte führen, was der Schülervertreter dazu zu sagen hat. Der scheint reifer zu sein als die meisten Erwachsenen.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/christian-staerk-landesschuelerbeirat-ueber-den-bildungsplan-in-bawue-a-942891.html

    Ein typischer indoktrinierter Schüler.

  16. #8 WutImBauch (18. Jan 2014 20:48)

    Zur Info:

    Fritz Schadow – hat Englisch und Spanisch in Potsdam, Ciudad Real/Spanien und Monterrey/Mexiko studiert. Er engagierte sich in mehreren Umwelt- und Klimainitiativen und hat das partizipative Kampagnennetzwerk „die Klimapiraten“ mit aufgebaut. Zuletzt arbeitete er für Oxfam Deutschland e.V. zu den Folgen des Klimawandels für Menschen in Armut.
    —————————-

    Auch ohne Vorurteil: So ein Studiumhintergrund ist nicht gerade vertrauenerweckend. Man weiß ja mittlerwiele wieviel bei den Klimajüngern gemogelt wird, sogar unter Professoren, wie da unlängst in GB.

  17. Die bodenlose Frechheit an diesem Vorgang ist, daß bei der Gegenpetition keine einzige Stimme gelöscht wurde!

    egal wie das totalitäre Pack manipuliert: Bei der kommenden Landtagswahl sind KBW-Kretsche und die sonstige Nazibrut weg und zwar für immer und ewig!

  18. #15 Simbo

    Hi Simbo, das stimmt so nicht!
    Ich habe Deinen Video Hinweis leider garnicht gesehen.
    Komme so schon kaum mit dem Lesen hier nach.
    Sorry, tut mir leid!

    Jane Goodall ist mir sehr wohl bekannt.
    Tierschutz ist wichtig!
    Das Schächten hier ist mir auch ein riesiger Dorn im Auge.
    Überall auf der Welt müssen die Tiere leiden.
    Aber schau Dich auch mal in unseren Ställen in Deuschland um!
    Da gibt es Tiere zuhauf, die noch nie die Sonne und das frische Grün auf der Weide gesehen haben. Was ist bloß aus dieser Welt geworden. Immer mehr Menschen, und alle wollen fressen, fressen, fressen!
    Fleisch, Fleisch, Fleisch!
    Ich geb zu, wir verdrücken auch ab und zu ein Schnitzel, haben aber schon dabei ein schlechtes Gewissen. Wir haben den Konsum stark eingeschränkt!
    Ob die Leute auch wissen, daß die Kuh nur Milch gibt, wenn sie kalbt? Und die Kälber?
    Straßenhunde, Straßenkatzen, Elfenbein, Wale und… und…und!!!

    Und dann noch der Scheiß Islam!
    Und die Massenzuwanderung!
    Probleme – wohin man schaut!

    Der Mensch ist die größte Bestie!
    Als Gott den Menschen erschuf, was hat er sich bloß dabei gedacht???

  19. #16 Simbo

    Ja, süß. Aber du musst natürlich auch zugeben, dass Tierschutz nur am Rande mit Politik zu tun hat, zumindest mit genderisierter Schulpolitik. Und um die geht es hier. Bei aller (Tier-)Liebe, dein Link hat schlicht das Thema verfehlt. Wenn ich drüber reden möchte, tue ich das deshalb auf Youtube und nicht auf PI.

  20. kewil beschäftigt sich so häufig und mit entlarvender Intensität mit dem Thema Homosexualität, besteht da nicht die dringende Gefahr dass er langsam selber verschwult? Sei bloß auf der Hut!

  21. #14 FddWa (18. Jan 2014 21:15)

    „in jeder Schule Deutschlands befinden sich schwule und lesbische Schüler die der Schulpflicht unterliegen und die haben ein Recht darauf, dass ihre Sexualität nicht negiert, ignoriert und pathologisiert wird.

    Das zu thematisieren (um Sexuelle Praktiken geht es dabei nicht) ist der erste Schritt auf dem Weg, Verständnis dafür zu haben,auch wenn man es selbst nicht versteht weil man anders gestrickt ist.

    ————————————————

    Nein das ist etwas, was einfach nicht stimmt. Man kann Toleranz nicht in einen Menschen hineinerziehen. Man kann nur den Menschen bilden und der Persönlichkeit des Menschen ist es überlassen, ob er die spezielle Art Toleranz entwickelt. Mir wurde in der Schule nie was über Schwule erzählt. Aber ich denke ich hatte gute persönliche Voraussetzungen ohne Indoktrination tolerant zu werden. ´Was aber eben keine Toleranz gegen Schwulenpropaganda bedeutet! Da der Erziehungsgedanke hinter dem Programm sinnlos ist, ist es nutzlos und es dient eindeutig der Verbreitung der grünen Gutmenschenideologie. Deshalb muß es weg. Und es ist absolut nicht notwendig über Schwule in der Schule zu informieren. Bei uns war es ja damals auch nicht nötig. Wir haben untereinander darüber „getuschelt“ und nie etwas gegen einen Schwulen gehabt. Mein Gedanke war lediglich: Hoffentlich bin ich nicht so. Aber das heißt nicht, dassich jemanden der so ist irgendwie abwerte. Aber meine Abneigung gegen Schwulsein werde ich ebenso nie verleugnen. Aber die Abneigung ist dieselbe wie gegen irgendeine perverse Sexualpraktik. Will man mir das in einem Lager aberziehen?

  22. @15 Simbo

    Ich bin auch gerade darauf aufmerksam geworden.
    Danke für das Video und viele Grüße in die wunderschöne Schweiz.

  23. #23 KarlSchroeder (18. Jan 2014 21:32)

    egal wie das totalitäre Pack manipuliert: Bei der kommenden Landtagswahl sind KBW-Kretsche und die sonstige Nazibrut weg und zwar für immer und ewig!
    ————————————–
    Da sei mal vorsichtig!
    So wie sie Umfragen manipuliern manipulieren sie auch die Wahlen.

    Es ist doch merk würdig, dass die missliebigen Parteien dann immer nur 4,9 Prozent erhalten haben sollen.

  24. @#15 FddWa (18. Jan 2014 21:15)
    Der Bildungsplan setzt doch schon viel früher an (Grundschule?) als Pubertät. Ideologisch ist das erfolgversprechender, wenn man jemanden „in eine From pressen kann“, solange er noch weich ist.
    Im Übrigen werden mit „offenem Reden“ über etwas bestehende Tabus, also alte Regeln abgebaut. Eine Gesellschaft ohne Tabus wird aber Probleme bekommen, d.h., wir haben sie ja schon.

    In den 80ern erzählte in unserer Jugendgruppe der Pfarrer, daß es schon Forderungen gegeben habe, in Schulen Räume einzurichten, wo Jugendliche ihre Sexualität ausprobieren könnten (wie er sich dezent ausdrückte).
    Kann mich an solches zwar nicht erinnern, aber wer weiß, ob solche Ideen eines Tages auch (wieder) aufleben.

  25. so Plattform-Sprecher Fritz Schadow (Foto oben)

    So wie der gute Mann aussieht, kann er selbst schwul sein.

    Das würde einiges erklären.

  26. Es heißt, es gibt 2 (zwei!) Gegenpetitionen – die sich für die perversen Unterrichtspläne einsetzen – mit ca 300.000 Unterschriften. Wer vergleicht eigentlich, ob da nicht alle, die die eine unterschrieben haben, auch die andere unterstützt haben?

  27. Ich gehe mal davon aus – nachdem ganz oben vor dem Kommentarbereich die Kontaktadresse der Firma OnlinePetition steht – der Mailbriefkasten zum Überquellen gebracht wird. Irgendwo muß man ja seinen Frust loswerden. Diesmal steht auch nicht wie bei dem Thread gegen den Stuttgarter Pfarrer oder diese Schule – der Name ist mir entfallen – der aufmunternde Satz doch bitte sachlich und höflich zu bleiben nicht. Das lädt gerade dazu ein in diesem ohnehin aufgeheizten Thema das nur noch auf „Homosexualität“ verkürzt wird mal die Sau rauszulassen.
    Ich halte es im übrigen für extrem bedenklich die Kontaktadressen von Betroffenen gegen die argumentiert wird öffentlich zu machen. Diese schreckliche Unsitte hat PI übrigens von den Ultralinken und Anarchisten übernommen, die ihre Gegener mit Adressen bekannt machten Was bei den Linken zu Recht beklagt wird, beginnt leider auch hier zur Regel zu werden, den polit Gegner öffentlich bloßzustellen und Mailadressen zu veröffentlichen.

  28. #25 CeeTo (18. Jan 2014 21:34)

    kewil beschäftigt sich so häufig und mit entlarvender Intensität mit dem Thema Homosexualität, besteht da nicht die dringende Gefahr dass er langsam selber verschwult? Sei bloß auf der Hut!

    PI beschäftigt sich mit diesem Thema, weil in letzter Zeit die Schwulenpropaganda stark intensiviert wurde.
    Offensichtlich im Zusammenhang mit der kommenden Olympiade in Sotschi.

    Während der Olympiade werden wir sicher eine noch nie da gewesene Schwulenhysterie erleben.
    Für Anlässe werden die bezahlten Provokateure in den westlichen Delegationen schon sorgen.

    Dabei geht es gar nicht um Schwule, sondern darum, Putin Ärger zu machen, weil er nach der amerikanischen Pfeife nicht tanzen will.
    Schwule sind nur nützliche Idioten mit Betonung auf IDIOTEN.

  29. @ Schüfeli

    Sehe ich genau so. In Wahrheit geht es gar nicht um Schwule an sich, die dürften den meisten linksgrünen Politikern am Ar…. vorbei gehen (es sei denn, sie heißen Volker Beck).
    Es geht wieder einmal nur um die Instrumentalisierung einer Minderheit zu Propagandazwecken.

  30. Man kann Toleranz nicht in einen Menschen hineinerziehen. Man kann nur den Menschen bilden und der Persönlichkeit des Menschen ist es überlassen, ob er die spezielle Art Toleranz entwickelt.

    Ja, „Ingres“ hat sicher Recht. Ich sehe hinter diesem „Bildungsplan“ auch die Hände demokratisch nicht legitimierter Sozialingenieure, die sich ihren eigenen, gleichgesinnten Nachwuchs sozusagen „heranindoktrinieren“ wollen. Gefährlich. Die Abwertung von Ehe, „klassicher“ Familie und Heterosexualität, die hier ganz praktisch betrieben wird, hilft der gesellschaftlichen, sozialen Konsistenz nicht weiter. Jeder Mensch ein „Elementarteilchen“ ohne Verantwortung, ohne klare ethische, sexuelle oder religiöse Orientierung. Ein Traum für die Demagogen und Sozial-Manipulateure. Mir graust´s.
    Hab übrigens gerade einen ganz nüchternen Artikel dazu gelesen bei „Kassandrenrufe“.
    https://kassandrenrufe.wordpress.com/2014/01/18/die-sex-sau-durchs-dorf-getrieben/

  31. Ich finde gut, dass PI immer öfter Bilder von den Personen veröffentlicht, um die es geht. Da sieht man mal mit was für Pfeifen man es zu tun hat, da erübrigen sich weitere Fragen.

    Ich habe mich immer gefragt, wie du in den Redaktionsstuben so dämlich sein können, wenn ich die Bilder sehe, wundert mich das nicht mehr.

    Was für Flachzangen.

  32. Es waren über 12.000 Unterschriften, kurz vor 19 Uhr fielen die Unterschriften von über 153.000 auf 141.163.
    Habe das ganze dokumentiert. Mail an PI ging gestern um 19 Uhr raus.

    #16 Simbo (18. Jan 2014 21:15)

    Schick mal ne Mail mit Info`s. Gruß

  33. Ich habe jetzt 30 Minuten lang vergeblich versucht, die Petition zu unterschreiben. Den Vorgang habe ich 5 x wiederholt. Die Bestätigungsmail ist nie an
    gekommen.

    Es ist mir nicht möglich zu unterzeichnen. Manipulation?

  34. Mist! Ich finde seine Privatadresse nicht (möchte mich mal privat mit ihm unterhalten). Kann jemand helfen?

  35. Das hier riecht auch nach Zensur, heisst verschwinden lassen. Welche Dokumente sind denn verschwunden, oder zufaelligerweise verschuett gegangen ?!- schlimm , dass man nurnoch berechtigtes Misstrauen haben muss

    Staatsanwaltschaft droht VerjährungKöln ermittelt nach Archiv-Einsturz gegen 100 Personen
    Zwei Menschen starben und zehntausende Dokumente wurden beschädigt, als vor knapp fünf Jahren das Kölner Stadtarchiv einstürzte: Schlamperei und kriminelle Energie führten zu dem Unglück – jetzt will die Staatsanwaltschaft nicht länger gegen Unbekannt ermitteln.
    http://www.focus.de/politik/milliardenschwerer-pfuschbau-staatsanwaltschaft-sucht-schuldige-fuer-archiv-einsturz_id_3551755.html

  36. Im Zusammenhang mit dem Unterschriften-Schwund möchte ich um etwas mehr Besonnenheit und Mäßigung werben, damit wir Unterzeichner uns nicht zu unberechtigten Vorwürfen hinreißen lassen. Auch ich war gestern am späten Abend über den plötzlichen Schwund überrascht. OpenPetition hat die Bereinigung nun etwas ausführlicher begründet:

    Bei dieser Petition wurde ein Missbrauch der Unterschreiben Funktion festgestellt. Jemand hat rund 12.000 gefälschten Unterschriften von einem sehr begrenzten IP Adressraum über einen Zeitraum von 10 Tagen abgegeben. Die fraglichen IP Adressen stammen nicht aus Deutschland, wahrscheinlich von einem Proxy-Server.

    Nur diese automatisch generierten und eindeutig gefälschten Unterschriften haben wir aus der Zählung herausgenommen. Daher können wir mit Sicherheit sagen, dass keine Unterschriften realer Personen betroffen sind.

    Wir haben die Software so angepasst, dass ein vergleichbarer Missbrauch sehr viel schneller erkannt werden kann und entsprechend reagiert werden kann.

    Daß OpenPetition über den Inhalt der Petition nicht glücklich ist, konnte man ja zwischen den Zeilen aus einem Zeitungsinterview herauslesen. Auch scheint OpenPetition eine Nähe zu campact! zu haben, was mir auch Bauchschmerzen bereitet. Andererseits hat OpenPetition die Legitimität der Petition gegen Kritiker auch verteidigt. Ich möchte OpenPetition nichts Falsches unterstellen und die gegebene Begründung akzeptieren, solange nicht das Gegenteil bewiesen oder offensichtlich ist.

    Und weiterhin gibt es auch offensichtlich falsche Unterschriften bei unserer Petition, hervorgerufen von Leuten, die der Petition mit diesen Unterschriften schaden wollen und darin ein legitimes Mittel zum Ausdruck ihres Unmuts zu sehen meinen. Gesehen habe ich bisher z.B. Adolf Klerikalfaschist, J.Goebbels, Thor Steinar und A****loch A****löcher. Diese Unterschriften warten noch auf Bereinigung.

  37. #47 Frh. v. Zitzewitz (18. Jan 2014 22:30)

    Mist! Ich finde seine Privatadresse nicht (möchte mich mal privat mit ihm unterhalten). Kann jemand helfen?

    Finde auf die Schnelle auch nichts.

  38. #15 FddWa (18. Jan 2014 21:15)

    in jeder Schule Deutschlands befinden sich schwule und lesbische Schüler die der Schulpflicht unterliegen und die haben ein Recht darauf, dass ihre Sexualität nicht negiert, ignoriert und pathologisiert wird.

    Das zu thematisieren (um Sexuelle Praktiken geht es dabei nicht) ist der erste Schritt auf dem Weg, Verständnis dafür zu haben,auch wenn man es selbst nicht versteht weil man anders gestrickt ist.

    Wo steht es eigentlich?

    Es gibt vielleicht auch zoophyle, nekrophyle oder kannibalistische Schüler.
    Haben sie auch ein Recht darauf, dass ihre Sexualität Pathologie „nicht negiert, ignoriert und pathologisiert wird“?

    Soll man jede Perversion thematisieren und für jede psychische Störung Verständnis haben?
    Soll man mit Begriffen (Transsexualität, drittes Geschlecht usw.), die für Pathologie stehen und früher nur Psychiatern bekannt waren, Kinder konfrontieren?
    DARF MAN PATHOLOGIE ZUR NORM ERHEBEN?

    NEIN.

    Ich verstehe schon, dass Sie hier Überzeugungsarbeit in Ihrem persönlichen Sinne leisten wollen.

    Aber vielleicht denken Sie eine halbe Stunde nach / recherchieren Sie, bevor Sie schreiben?
    Denn ihre Kommentare lösen nur Kopfschütteln aus, ganz geschweige davon, dass Ihnen die Fakten (z.B. über die Lage in Russland) nicht bekannt sind.

    Wenn Sie sich regelmäßig blamieren, überzeugen Sie niemanden.

  39. Mr. Ferrari, sie sind wirklich ein ziemlich beschränkter Mensch, wenn sie meinen, dass Homosexualität Therapierbar ist….

  40. Ich bin benachteiligt, denn ich muß mein Leben als Nichtsschwuler verbringen. Ich hoffe, man verzeiht mir meine heterosexuelle Veranlagung.

  41. #36 bergwanderer (18. Jan 2014 21:59)

    Ich halte es im übrigen für extrem bedenklich die Kontaktadressen von Betroffenen gegen die argumentiert wird öffentlich zu machen.

    Mannomann.
    Die „Kontaktadressen von Betroffenen“ nimmt PI doch aus dem Internet, wo sie öffentlich und für jeden gut sichtbar stehen (z.B. in Impressum).
    Kann jeder selber in 3 Minuten raus finden.

    Bei diesem Artikel unter:
    https://www.openpetition.de/blog/impressum/

    Dass PI die Kontaktadressen kopiert, dient nur der Bequemlichkeit.

  42. # 15 Simbo

    Schöner Film. Von Jane Goodalls Erkenntnissen über Schimpansenmütter- und kinder können alle Mütter was lernen. Leider werden Goodalls Erkenntnisse und die der Psychologen und Anthropologen des letzten Jahrhunderts bezüglich Deprivation gerade in die Tonne des Zeitgeistes gekloppt. Ideologie versus Biologie. Die Biologie siegt allerdings immer – und das wird nicht angenehm enden.

  43. Danke an alle, die sich dieses Video angesehen haben.

    Ich jedenfalls war bezaubert, als ich dieses Video entdeckt habe. Das tröstet mich auf jeden Fall gegen die Halal-Schlachtungen hinweg. :mrgreen: Die ich mir allerdings nicht ansehe, denn sonst könnte ich nicht mehr ruhig schlafen.

    1000 x Ja zu Jane..
    1’000’000’000’000’000’000 zu Schächtungen

    Die ich auf keinen Fall akzeptieren kann.

    Jedenfalls bin ich froh, noch solche schöne Videos zu finden. Wer weiss wie lange noch ???

    Ich jedenfalls werde spenden. Und habe auch meinen Mann überzeugt, dasselbe zu tun.

  44. #53 Fischelner (18. Jan 2014 22:51)

    Ich bin benachteiligt, denn ich muß mein Leben als Nichtsschwuler verbringen. Ich hoffe, man verzeiht mir meine heterosexuelle Veranlagung.

    Wenn es so weiter geht, dann wird man bald über seine heterosexuelle Veranlagung beim schwulen Pfarrer / Beamten des Wahrheitsministeriums beichten müssen.

    Als Buße wird aber keine 10 Rosenkranz geben, sondern 10 Mal „dark room“ im Schwulenclub.

    WEHRET DEN ANFÄNGEN.

  45. Der Mann mit der fleischfarbenen Badekappe. Den breiten Scheitel sollte er besser unter ’nem Käppi verbergen. Auf Glatzen Locken drehen? (Siehe auch Kästners „Dr. jur. Ernst Emil Schulze“).

    Frappierend, daß diese selbsternannten „Antinazis“ (Blözis) wie das Klischee eines Nazis daherkommen. Fehlen nur noch die Springerstiefel und die Bomberjacke. Auch die Nickelbrille des Schreibtischtäters und Logistikers (man denke an Himmler) spricht für den belesenen, gehobenen Täter, der ausführen „läßt“, ohne sich selbst die Finger schmutzig zu machen.

    Nun will ich diesen kleinen „Schräubchendreher“ (der mal eben so ein paar Tausend Stimmen untern Tisch fallen läßt) nicht als Nazi bezeichnen. Aber ich frage mich: Sehen so Menschen aus, die es gut mit uns meinen?

  46. #16 Simbo

    Ich fands ganz interessant.

    Von hier aus kann man allerdings nur wenig für Schimpansen in Afrka tun.

    Außerdem sind wir damit beschäftigt unsere Spezies zu retten 😉

    Have a nice day.

  47. Hallo und Guten Abend,
    wenn es so ist, daß Unterschriften gelöscht wurden, dann müssen wir jetzt „Flagge“ zeigen.
    Ein Stuttgarter sollte mal einen Termin festlegen, wo wir alle in eurer Landeshauptstadt „Farbe bekennen“. Mir wäre die Sache drei Urlaubstage wert. Und wenn von den 150.000 Unterzeichnern nur 5% an der Aktion teilnehmen, dann ist das doch ein „starker Auftritt“. Und bitte keine Demo anmelden. Wir alle sind dann einfach nur da und wollen Spaß haben.

  48. So ein himmelschreiender Blödsinn. Die sind nicht „geklaut“, sondern – auch im Interesse der Initiatoren – entfernt, weil mehrere Dutzend Homer Simpson unterschrieben haben.

    Man muss entwender nachdenken oder sich informieren, bevor man so einen Artikel verfasst. Ohne kommt sowas raus…

    PS: Das ist wirklich bei JEDER Umfrage so. Ohne großen Aufwand herauszufinden.

  49. Ziemlicher Quatsch, hinter dem Aussortieren von 8000 Stimmen gleich schon wieder eine linke Verschwörung zu wittern. Die Petition gibt nur ein Meinungsbild wieder, hat aber keinen direkten Einfluss auf die Politik in BaWü. Und den Mann oben auf dem Bild auf grölendem Stammtischniveau anzupöbeln, ist auch nicht gerade besonders schlau.

  50. Hier hetzt man wieder die deutsche Restbevoelkerung gegeneinander auf- alt gegen jung- nur weil der Generationenvertrag sowieso nicht einhaltbar ist, versucht man den Abbruch durch Aufstacheln gegeneinander zu propagieren. Einfach wiederlich, was in dieser BRD mitsamt den Springer Meinungsmachern abgeht.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article123985738/Bundesregierung-kuendigt-den-Generationenvertrag-auf.html?wtmc=google.editorspick?wtmc%3Dgoogle.editorspick&google_editors_picks=true#disqus_thread

    Die 50+ zeigen den Jungen die Muskeln und amüsieren sich prächtig über ihre neue Macht( green)

  51. #15 FddWa (18. Jan 2014 21:15)

    in jeder Schule Deutschlands befinden sich schwule und lesbische Schüler die der Schulpflicht unterliegen und die haben ein Recht darauf, dass ihre Sexualität nicht…

    In meiner Schulzeit gab es Jungs oder Mädchen und Biologie war ein naturwissenschaftliches Unterrichtsfach…

    Sexualität war Privatsache! Wurde heimlich viel phantasiert und alles was erzählt wurde war übertrieben, offiziell in der Schule gab es keine Thematisierung von Sex, Porno, Rasse, Kampf gegen Irgendwas, Integration oder sonst was…

    Und der eine war evtl. Schwul, die andere evtl. ne Lesbe, war aber egal, weil nett oder nicht nett im Vordergrund stand! Und letztlich die Schulleistung. Streber war auch nicht wirklich ein Schimpfwort damals… (der war halt so, wichtiger war, ist er/sie nett, konnte man Infos bekommen). War auch egal ob Türke oder Moslem, wichtiger war, ist er nett…

    Schule wo nur noch Sex im Vordergrund steht oder Multi-Kulti, Rasse, Religion, Anti-Diskriminierung gegen alles und nix und im Zweifel im Kampf und Co hat sich letztlich als Bildungseinrichtung aufgegeben und will nur noch ideologisieren…

    Es geht dabei nicht um wahre Freiheit, sondern nur noch um Freiheiten innerhalb des Systems!

    Als Schwulen-Verteidiger wäre ich da an Ihrer Stelle sehr vorsichtig in Bezug auf „Freiheiten innerhalb des Systems“!!! So verlockend diese auch von der Homo-Lobby verübergehend sein mögen…

  52. Na, diese Petition muss auf die muslimischen websites.
    Ist jemand da sozial und medial verbunden? Bin selbst nicht mal bei facebook.

  53. #15 FddWa (18. Jan 2014 21:15)

    Vielleicht solltet ihr euch zu gemüte führen, was der Schülervertreter dazu zu sagen hat. Der scheint reifer zu sein als die meisten Erwachsenen.

    Ja klar, der ist ja auch so erfahren…

    Sollte am besten direkt Bundeskanzler werden, bevor ihn die Finanzmafia beeinflusst!

    Und alles wird dann gut… Ist doch Logo! 😉

    „Christian Stärk, 20 Jahre alt,…“

    Mit 20 noch Schüler und das beim verkürzten Abi, der ist genau richtig für die etablierten Parteien!

    Aber leckeres Kerlchen… sehr schön fügig und geschmeidig… 🙄 In Köln gibt es ein paar „Kneipen“, da hätte er Freibier den ganzen Abend…

  54. @#69 WahrerSozialDemokrat

    “Christian Stärk, 20 Jahre alt,…”

    Mit 20 noch Schüler und das beim verkürzten Abi

    keine Geduld auch nur 4 Sätze zu lesem?

  55. #67 Miss (18. Jan 2014 23:51)

    Na, diese Petition muss auf die muslimischen websites.
    Ist jemand da sozial und medial verbunden? Bin selbst nicht mal bei facebook.

    Das ist denen egal, damit haben die nix zu tun!

    Das ist nur unser Problem!

    Das ist bei denen klar und ewig gültig entschieden!

    Die sind nicht so blöd und mischen sich bei den „Ungläubigen“ ein!

    Und das wissen auch die Kinder!

  56. „Ungültige Unterschriften liegen vor, wenn massenhaft automatisierte Unterschriften von wenigen IP Adressen mit ähnlichen Mustern abgegeben wurden.“

    Was ist an dieser Erklärung fadenscheinig? Ein oder mehrere Lumpen haben versucht zu betrügen und das wurde bereinigt. Übrigens ist diese Art der Betrügerei gängig bei online Umfragen und kann Gott sei Dank aber meistens schnell aufgedeckt und korrigiert werden. Jeder der von IT auch nur ein wenig Ahnung hat ist sich dieser Tatsache bewusst.

  57. Wenn tatsächlich eine große Anzahl von Homer Simpsons von der gleichen IP Addresse unterschrieben haben, ist es ja kein größeres Problem diese Unterschriften in einer Liste zu veröffentlichen und nicht einfach nur zu löschen … BTW wäre es nicht klüger eine Email-Addresse als Verifikation zu verwenden? Denn ein Script zu schreiben, dass auf OpenPetition tausende Unterschriften faked, ist wahrlich nicht Rocket-Science. Braucht man für jede Unterschrift einen anderen Email-Account wirds mühsam … abgesehen davon wird die Petition nichts an der Einführung des Bildungsplan ändern …

    Bin gespannt wann BW im Länderfinanzausgleich als Nehmerland auftaucht …

  58. OT:
    Ich habe gerade etwas gelesen, dass mich zum Schmunzeln gebracht hat. Ist schon von August letzten Jahres aber was solls…
    Unser Links-Links-Aussen-Spezu von der SED-Nachfolgepartei hat es doch tatsächlich gewagt, sich darüber zu beklagen, dass Deutschland immer noch ein besetzten Land ist.

    „Ich muss ihnen mal ganz ernsthaft sagen, dass das Besatzungsstatut immer noch gilt. Wir haben nicht das Jahr 1945, wir haben das Jahr 2013. Könnte man nicht das mal aufheben und die Besatzung Deutschlands beenden? Ich finde es höchste Zeit und ein Paar mutige Schritte müssen gegangen werden. Mich stört auch, dass unsere Bundeskanzlerin nichts macht. Die müsste doch eigentlich täglich mit Obama telefonieren und versuchen zu klären, um dann der Bevölkerung zu sagen, das wird so und so und dann und dann beendet. Aber nichts hört man. Nur gegenseitige Schuldzuweisungen zwischen, wenn man so will, vier Parteien die daran beteiligt waren, nämlich Union, SPD, FDP und Grüne … Und ausserdem bin ich davon überzeugt, da gehts doch nicht um Terroristen, sondern die werden auch fleissig Wirtschaftsspionage betrieben haben.“

    /Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/08/gysi-die-besatzung-deutschlands-muss.html, alternativ http://www.youtube.com/watch?v=06bitxbq0Q0, oder ähnlich http://www.youtube.com/watch?v=Sm334ra-fy0, )

    Ja moment mal? Das Volk der ewigen Nazis soll nicht mehr besetzt werden? Aber das geht doch nicht! Dann übernehmen doch sofort die Braunen Hordern wieder das Tagesgeschäft.

  59. #70 ich2 (19. Jan 2014 00:06)

    Naja, dann war er 19, bei verkürzten Abi!

    Das war ich auch bei unverkürzten Abi und durfte die 8 wiederholen…

    Richtig besser ist das nun nicht und ich war Arbeiterkind und sollte eigentlich auf die Sonderschule nach der Grundschule. Über Legasthenie kam ich auf geförderte Realschule, wo dann zu gut und fliegend von 6 Real auf 7 Gym gewechselt… und behaupte ganz frei, die Anforderungen damals waren höher als heute (beweist mir jeder Nachhilfe-Untericht zumidest in Mathe)! Hatte den Vorteil, konnte auf einem naturwissenschaftlichen Gymnasium halt Sprachen abwählen. Mathe, Physik waren meine ersten beiden Abi-Fächer. Übrig blieb dann noch Kunst und GeSo (Kunstfach)! Halte ich aber auch alles in Freiheit für falsch, hatte nur das Glück, das Mathe und Physik halt mein Ding ist und zum Beruf passt. Aber ne allgemeine Hochschulreife war das nicht. Da muss man ehrlich sein, auch zu sich selber! Zunehmend betrachte ich meine fehlenden deutschen Sprachkenntnisse für hemmend, da hilft es auch nicht, das wer auch immer noch schlechter ist…

    Und ich war selber Schülersprecher und auch später bei der Berufsschule in der Ausbildung Sprecher, aber da ging es um Bildung und Bewertung (da habe ich sogar im Auftrag „Petitionen“ vertreten und argumentiert, die selber nicht unterschrieben habe, erfolgreich zu meiner eigenen Bekümmerung, ich war aber halt deren Sprecher). ging aber alles nicht um Homo, Rasse und Multi-Kulti (also nix für linke Presse). Bei der FH lehnte ich dankend dann alles ab, da reichte es mir das Freibier zu zappen für die ewigen Studenten der AStA, die vor mir da waren und nach 8 Semester immer noch da waren… vermutlich nun ohne Abschluss in Partei oder irgendwelchen bezahlten Kunst-Staatszentren sich aushalten lassen und ihre Leistungsunfähigkeit als Bildung verkaufen…

    und noch ein Satz weiter:

    „Er möchte Politik studieren.“

    Hallo??? Mit 20!!! Alles klar oder hör nur ich noch den Knall!

    Der will ja noch nicht mal versuchen etwas zu leisten! Sondern lediglich direkt über anderer Leistung verwalten…

    Sorry! Keine Zukunft!

  60. #65 Amanda Dorothea (18. Jan 2014 23:37)

    „Hier hetzt man wieder die deutsche Restbevoelkerung gegeneinander auf- alt gegen jung- nur weil der Generationenvertrag sowieso nicht einhaltbar ist, versucht man den Abbruch durch Aufstacheln gegeneinander zu propagieren.“…
    ———————————————

    Das war leider Alles abzusehen. Das nennt man Entsolidarisierung und es dient den herrschenden Eliten zum Machterhalt.
    Jeder gegen jeden.
    Man erlebt es jeden Tag im Alltag, die Aggressivität und die Getriebenheit der Mitmenschen nimmt ständig zu.
    Vielen steht schon der Wahnsinn ins Gesicht geschrieben.
    Es macht keinen Spaß mehr in diesem Land zu leben.

  61. #25 CeeTo (18. Jan 2014 21:34)

    kewil beschäftigt sich so häufig und mit entlarvender Intensität mit dem Thema Homosexualität, besteht da nicht die dringende Gefahr dass er langsam selber verschwult? Sei bloß auf der Hut!

    Meine Rede 😀

    #67 Miss (18. Jan 2014 23:51)

    Na, diese Petition muss auf die muslimischen websites.
    Ist jemand da sozial und medial verbunden? Bin selbst nicht mal bei facebook.

    Ein schönes Beispiel dafür, dass sich Dummheit lagerübergreifend zur Seite steht. Fast immer und überall.

  62. haha, zu welchen Mitteln die schon greifen, zeigt dass die Angst haben, sie wissen die Merheit nicht mehr hinter sich zu haben, gibt es eine bessere Nachricht?

    Richtig faschistisch und manipulativ, ganz wie zu alten Zeiten…

    😀

  63. @#75 WahrerSozialDemokrat

    Naja, dann war er 19, bei verkürzten Abi!

    Das war ich auch bei unverkürzten Abi und durfte die 8 wiederholen…

    Mit welchem Alter das Abi gemacht wird hat etwas von wer fürt nach 800m beim Marathonlauf

  64. #83 ich2 (19. Jan 2014 00:54)

    Quatsch! Abi ist das Ziel im Gym und nicht wieviel man mit 80 noch davon weiß! Die Lebenserfahrung ist dann größer und meist weiser, trotzdem oder gerade weil man vermutlich selbst das Abi von damals nicht mehr schaffen würde…

  65. #83 ich2 (19. Jan 2014 00:54)

    Sie glauben wohl auch, dass die Schule einen das Leben lehrt? Vollkommen der falsche Platz dafür.

    Schule kann nur Wissen vermitteln und den aktuellen Stand der Gegenwart erklären!

    Alles drüber hinaus ist Quatsch!

    Leben lernt man im Leben! Nicht in der Schulbank!

    Und Schule zieht man als Input durch und dient nicht der Lebenserfahrung! Da liegt der tote Hund genau begraben… und fängt bei liebgemeinten Kuschelecken an…

  66. #86 ich2 (19. Jan 2014 01:08)

    Für sich selber ja, aber nicht notfrei bedingungslos ewig auf Kosten aller! 😉

    Jeder kann und soll leben wie er will, es gibt aber keine Pflicht dafür es zu unterstützen oder zu loben, es zu tollerieren geschweige zu akzeptieren! Diese Pflicht gibt es für keinen und niemanden.

    Das macht man nur, wo man für sich selbst einen übergeordneten gesellschaftlichen Nutzen erkennt! Und auch nur solange! Irgendwann merkt es jeder (da reicht die kritische Masse von 10%) so oder so, egal welche Experten, Ideologie oder Religion…

    Und genau da wird es interessant! Barmherzigkeit ist bestenfalls ein Bonus in guten Zeiten oder aus religiöser Überzeugung. Aber halt kein natürliches Grundprinzip!


  67. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    WARNUNG
    OpenPetition.de
    NICHT VERTRAUENSWÜRDIG
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Mein ‚PRISM‘ weist für Fritz S. auffällige
    Parallelen zu bekannten linken Drahtziehern
    auf.

    Wer die OP Webseite studiert, stellt
    mühelos fest, daß OP bei allem
    Offenlegungstrara den Hauptgeldgeber
    verschweigt.
    Ich vermute den Mittefluß aus Richtung
    FES und/oder HBS.


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    WARNUNG

    OpenPetition.de
    NICHT VERTRAUENSWÜRDIG
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  68. #86 ich2 (19. Jan 2014 01:08)

    @#84 WahrerSozialDemokrat
    wer sich wie welche Ziele setzt muss doch jeder selbst entscheiden.

    Im Prinzip sogar ja und nein!

    Mit 10,20,30….80,90,100 hat man aber jeweils unterschiedliche Ziele, nicht nur vom Inhalt auch von Art und Weise wie Umfang und Umsetzung.

    Ganz positiv stimme ich Ihnen zu, das wir in den Schulen nicht nur den Unterschied von Jungs und Mädchen, sondern auch ihren Pubertätsstand jeweils vollkommen ausseracht lassen! Aktuell besonders zum Nachteil der Jungs. (Ist aber ein anderes Thema)

    Mathe und Grammatik zum Beispiel ist da einfach! Kann man, kann man nicht, früher oder später… (vom Staat machbar)

    Das funktioniert so aber nicht bei Sex oder Politik, Ideologie oder Religion… (vom Staat nicht machbar)

    Das muss man schon unterscheiden und werten können.


  69. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    WARNUNG

    OpenPetition.de
    NICHT VERTRAUENSWÜRDIG
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Noch ein Tip für alle:

    Wenn man auf der OP-Webseite nachliest, gelangt man an die Stelle wo es heisst:

    “ .. Seit Juni 2012 unterstützt Campact e.V. als Mitgesellschafter und Kooperationspartner die neu gegründete openPetition gemeinnützige GmbH finanziell.

    Auf der Webseite von Campact.e.V. prallt einem als erstes entgegen:

    Homophobie im Netz: Halten Sie gegen!

    Rechts daneben ein Cartoon in Regenbogenfarben
    „Vielfalt gewinnt ! “

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    WARNUNG

    OpenPetition.de
    NICHT VERTRAUENSWÜRDIG
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  70. @#87 WahrerSozialDemokrat

    Für sich selber ja, aber nicht notfrei bedingungslos ewig auf Kosten aller! 😉

    Das ist ja hier nicht gegeben

    Und genau da wird es interessant! Barmherzigkeit ist bestenfalls ein Bonus in guten Zeiten oder aus religiöser Überzeugung. Aber halt kein natürliches Grundprinzip!

    Weiter oben ging es noch um die Unterscheidung in Schulzeiten in net oder nicht net was ist das anderes? Natürlich ist da keine Religion hinter.
    Was nicht natürlich ist gibt es nicht.

  71. #92 ich2 (19. Jan 2014 02:26)

    ???

    Wie zuvor bei #deltagolf weiß ich nicht, was Sie mitteilen wollen und besonders nicht wogegen oder wofür Sie reden wollen, bzw. Stellung beziehen!

    Mich interessiert Ihre Meinung schon!

    Aber allgemein brauch ich die nun auch nicht.

  72. #90 deltagolf (19. Jan 2014 01:46)

    Interessant finde ich in der Beziehung den Begriff „Datenschutz“ (genau den haben sie nicht gewährleistet, sondern sträflich mit Füßen getreten): Die besagte Anti-Indoktrinations-Petition für unsere Kinder läuft doch dem fundamentalem Interesse der vermeintlichen „Petitionsermöglicher“ an einer verschwulten Gesellschaft diametral zuwider! Das ist ja, als ob ich die Gestapo persönlich darum bäte, zu „verschweigen“, einen Juden auf dem Dachboden zu verstecken!? Echt pervers! Kein Wunder, daß die keine Möglichkeit auslassen, ihren (ihnen gegebenen) „Einfluß“ geltend zu machen und den normalen Prozeß der Demokratie zu unterlaufen, zu hintertreiben, zu unterbinden und zu sabotieren.

  73. #90 deltagolf

    Auf der Webseite von Campact.e.V. prallt einem als erstes entgegen:

    Homophobie im Netz: Halten Sie gegen!

    Rechts daneben ein Cartoon in Regenbogenfarben
    “Vielfalt gewinnt ! ”

    Ja und? die dürfen werben wofür sie wollen das ist in der Schweiz ja auch nicht anders, würde die Petition auf einer Seite stehen wie PI oder kath.net dan wäre das Ding mit 1 Mio Unterschriften sinnlos

  74. Diese Leute haben doch wie die sprichwörtlichen „Trojaner“ schon die ganze Gesellschaft durchdrungen, sich ausgebreitet wie die (Stasi)Metastasen, und man glaube nicht, daß dieser „Computer-Hacker-Chaos-Club“ im Kopf anders „tickt“ als das, was er an „Ideen“ in die Welt setzt!

  75. Hier wird immer von einer ominösen Schwulen-Lobby gefaselt? Wer soll denn das bitte sein? Ich bin selber schwul. Die ganze Politik hier wird doch nicht von mir initiiert. Und schon gar nicht gut geheißen. Wenn man sich anschaut, wer den ganzen Blödsinn verzapft, sind das weder irgendwelche Schwulengruppen noch individuelle Schwule. Volker Beck zapft ja viel Schwachsinn ab, aber das hier ist nun nicht mal auf seinem Mist gewachsen. Es sind Politiker, die von wahren Zusammenhängen ablenken wollen. Hauptsache ihr diskutiert den Schrott wochenlang. Das ist doch Massenbedienung auf billigstem Niveau.

    Beängstigend finde ich es eher, dass anscheinend alle Heterosexuellen solche Panik haben schwul werden zu können. Das sollte wohl eher mal therapiert werden als das Schwulsein an sich.

  76. Ich freue mich riesig auf die Reaktion gewisser muslimischer Eltern, sollte der Unterricht in der Grundschule derart ablaufen.

    Da passiert garnichts, so bald Muslime im Spiel sind gilt das religions-Sonderrecht, dann beginnt die Sonderzone. Ich bin mir sicher das muslimische Schüler an dem Unterricht nicht teilnehmen müssen.

  77. „Flüchtlingshilfe“ als Unikurs!

    STUDIUM In Eichstätt
    können Studierende Leistungspunkte erwerben, indem sie Flüchtlingen Deutsch beibringen.
    Das von Kommilitonen entwickelte Modul wurde in kurzer Zeit zum Hit!

    Eichstätt ist eine kleine Stadt in Bayern, mit vielen Kirchen und einer katholischen Universität. An dieser lernen Esche* und Milena* seit einigen Wochen Deutsch. Die Tschetscheninnen sind zwei von rund 250 Flüchtlingen, die in den vergangenen Monaten nach Eichstätt und in die umliegenden Dörfer gekommen sind.

    Ein bisschen haben sie schon gelernt: „Hallo!“, „Wie geht’s?“ „Gut!“, „Tschüs!“. Das Besondere an ihrem Deutschkurs ist nicht der Lehrplan, sondern es sind die Lehrer: Die Frauen werden von Studenten unterrichtet, die sich den Unterricht als Teil des Studiums anrechnen lassen können.

    Das Modul „tun – Starthilfe für Flüchtlinge“ ist ein offizieller Kurs, den Studierende aller Fachrichtungen seit Herbst an der Uni Eichstätt belegen können.
    Ein bundesweites Novum.

    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=bi&dig=2014%2F01%2F15%2Fa0083&cHash=91f22a36fdb82507334b84bd0467e82b

    Und bald auch nen Master für Flüchtlingswesen?
    Meine Fresse, die Anforderungen werden immer geringer!

  78. #90 deltagolf

    Und?
    Ich würde auch sofort morgen ins Rathaus in München gehen und vor allen rotgrünen Stadtfuzzis meine Unterschrift für den Einzug der FREIHEIT ins Stadtparlament geben.
    Leider wohne ich nicht in München!

    Also, mit dieser WARNUNG können Sie nicht mal kleine Kinder erschrecken!
    Wer nicht soviel Arsch in der Hose hat, zu seiner Unterschrift zu stehen, der soll es lassen! Punkt.

  79. #97 Fredegundis

    Da haben Sie etwas völlig falsch verstanden!
    Es geht hier um Kinder ab der 1. Grundschulklasse.
    Nennen Sie mir einen einzigen vernünftigen Grund, warum 6 – 7jährige Kinder, mit solchen Themen belastet werden sollen!

    Die Schule soll meine Kinder bilden, aber nicht
    erziehen!

  80. @#82 mapedmaster:

    wer facebook wie alle daemliche seiten in seiner hosts gesperrt hat, kann das video da runterladen, einfach link reinkopieren:

    savefrom.net

  81. #34 Schüfeli (18. Jan 2014 21:56)
    so Plattform-Sprecher Fritz Schadow (Foto oben)

    So wie der gute Mann aussieht, kann er selbst schwul sein.

    Das würde einiges erklären.

    ———————————————–

    Das war mein erster Gedanke als ich das Foto sah! Und ich steh zu diesem Gedanken. Wenn er auch noch parteilich wäre, wäre das wieder ein Hinweis darauf, dass Schwule (bzw. „MInderheiten“ also auch Femninistinnen) Probleme mit der Objektivität haben. Was mir aber schon lange klar ist (also bei den Feministinnen); denn da war ich seit 40 Jahren betroffen.

  82. #40 Benjamin27 (18. Jan 2014 22:11)
    Warum wird eine Petition eigentlich von so einer obskuren, privaten Seite verwaltet?

    ———————————————–

    Nun ich wunderte mich von Anfang an, dass es im totalitären Deutschland überhaupt eine Seite gibt, die eine Petition mit solch einem Inhalt zuläßt. Ich dachte tatsächlich, es wären anständige Leute. Auch ich mache manchmal noch Fehler. Denn öffentlich anständige Leute kann es in Deutschland ja gar nicht geben.

  83. Ich schreibe ja immer, dass die Grünen kein „Endziel“ haben. Denn sie müßten ja erkennen, dass sie sich selbst das Wasser abgraben. Und ich meine auch weiterhin, dass die Grünen kein umfassendes gesellschaftliches Endziel haben und halte sie letztlich von ihren Ideologien getrieben. Aber ich denke die Abschaffung der Familie haben sie ganz deutlich auf der Agenda. Das ist ja auch der Ansatzpunkt den sie von der Interpretation des Hationalsozialismus durch die „Frankfurter Schule“ übernommen haben. (Wobei ich sagen muß, ich kenne die Frankfurter Schule, (in Gegensatz) zu den meisten Kommentatoren hier) ein wenig; denn ich habe sie in einer Diplomarbeit mit verarbeitet und dazu ca 400 Titel verwendet. Adorno war da federführend mit seiner Fehleinschätzung „Autoritären Persönlichkeit“, Horkheimer war schon wieder ganz anders als Adorno!)
    Und dann ist mir aus den späten 60-ern und 70-ern noch die angebliche sexuelle Revolution in Erinnerung (wer zweimal mit derselben pennt gehört schon zum Establishmant usw.) wo man meinte, man könne den Menschen dadurch befreien und beglücken Mir war immer klar, dass die Kommunen und deren Nachahmer mit diesem völlig wertlosen Sex (statt persönlicher Liebe) nichts werden konnte, sondern dass nur Streit und zwischenmenschlicher Frust entstehen würde. Damit es etwas hätte werden können hätten die die es praktizierten Persönlichkeiten sein müssen. Aber genau die (nicht nur die Extremen), waren das genaue Gegenteil. Und mir war klar, das gibt nur Streit und Mißgunst untereinander. Und dieses „schlechte Material“ hat nach un nach die Macht übernommen und terrorisiert einen Großteil schweigende Mehrheit.

  84. In den 80ern erzählte in unserer Jugendgruppe der Pfarrer, daß es schon Forderungen gegeben habe, in Schulen Räume einzurichten, wo Jugendliche ihre Sexualität ausprobieren könnten (wie er sich dezent ausdrückte).
    Kann mich an solches zwar nicht erinnern, aber wer weiß, ob solche Ideen eines Tages auch (wieder) aufleben.

    Heisst das Schulen sollten zu Bordelle umfunktioniert werden. Naja, Deutschland ist auf dem besten Wege dahin der weltgrösste Puff (neben dem Weltsozialamt für Kulturbereicherer und Osteuropäische Facharbeiter) zu werden. Die Prostitution wurde unter der rotgrünen Koalition von GasGerd legalisiert und die jetzt versuchen sie Homosexualität als Schulfach einzuführen. Was kann ich in ein paar Jahren in Deutschland erwarten falls ich Lust habe es zu besuchen? Kann ich dann meine Bulldogge beim Standesamt ganz legal heiraten?

  85. Ich sehe auch kein Problem darin, dass PI Bílder und Adressen veröffentlicht. Denn auch wenn nicht jeder PI-ler der hier mitliest in Mails die gute Kinderstube wahrt, sind die Linksgrünen ja von PI-lern nicht bedroht, wie es umgekehrt mit einem PI-ler der Fall ist. So selbstbewußr sollten wir doch bei allen Unterschieden hinsichtlich unseres Charakters doch sein.

  86. @Simbo 16
    Danke für das bewegende Video. Es tröstet, zu wissen, dass es Menschen wie Jande Goodall gibt. Denn das, was in vielen Teilen der Welt Tieren angetan wird, ist unvorstellbar.
    Der Mensch zerstört rücksichtslos, nimmt den Tieren ihren Lebensraum.
    Dass in Deutschland Tieren mal unbetäubt der Hals aufgeschnitten wird und sie minutenlang ausbluten müssen, war für mich unvorstellbar. Klar ersichtlich ist die unbegrenzt mögliche Verdummung des Menschen, wenn es um Glauben geht. Und hier wird es dann so offensichtlich, dass der Mensch, der diese Verhaltensweise einer sinnlosen Glaubensbefriedigung auch auf Kosten der wehrlosen Tiere auslebt, so einen Verblödungsgrad erreicht hat, dass er nicht mehr in der Lage ist sein eigenes Tun kritisch zu beurteilen.

  87. 42 antifa antagonist (18. Jan 2014 22:15)

    Was für Flachzangen.

    ———————————–

    Ja das sind Leute, die einen PC bedienen können und in einigen Fällen vielleicht auch sein Innenleben verstehen, aber ansonsten keinerlei (Persönlichkeits)Bildung mehr genossen haben und dager orientierungslos sind. Das sind eben bereits Produkte der (nicht möglichen geplanten) Erziehung zur Toleranz.

  88. #49 VeNeReA (18. Jan 2014 22:36)

    Hier werden Kriegshelden vorgestellt. Natürlich kein einziger deutscher Soldat dabei.

    ———————————————-

    Mir fiel das um 2004/2006 konkret mal auf, als ich zum ersten Mal auf einer niederländischen Insel Urlaub machte. Da war ein junger niederländischer Soldat gefallen. Der war auf der Titelseite in seinem Panzerausguck abgebildet. Mir war klar: In Deutschland undenkbar. Ganz abgesehen davon, dass man ihm auch noch mit einem Text unter dem Bild ein Andenken bewahrte.

  89. Nur diese automatisch generierten und eindeutig gefälschten Unterschriften haben wir aus der Zählung herausgenommen. Daher können wir mit Sicherheit sagen, dass keine Unterschriften realer Personen betroffen sind.

    ———————————————-

    Das wie gesagt kann so nicht stimmen; denn ich hätte an einem Rechner neu unterschreiben können, von dem aus bereits unterschrieben war. Aber das kann natürlich mehrere Ursachen haben. Kann natürlich auch sein, dass die Unterschrift an diesem Rechner nicht gültig war.

  90. 64 derhesse (18. Jan 2014 23:32)

    Und den Mann oben auf dem Bild auf grölendem Stammtischniveau anzupöbeln, ist auch nicht gerade besonders schlau.

    ——————————————–

    Wieso wenn der OK ist, wird er wissen, das von diesem „Pöbeln“ keine Gefahr für ihn ausgeht und das „Pöbeln“ ertragen. Soll man antiseptisch seine Gedanken unterdrücken? Wenn OpenPetition ok sind, dann würden sie sagen: jetzt zeigen wir erst recht, dass wir anständig sind und rein sachlich weiter arbeiten und argumentieren. Die sind doch nicht bedroht.

  91. @ Kewil: Joseph Goebbels aus Konz wird von denen aber weiterhin gezählt! Ich habe nachgeschaut. Gleiches gilt für Thomas Hitzelsberger, der auch irgendwo stand und genauso ein Fake sein dürfte! Auch Dubletten habe ich schon gesehen. D.h. es ist damit zu rechnen, dass da im Nachgang auch noch einige Unterschriften verschwinden werden. Hinzu kommt das auch von Open Petition gepflegte Missverständnis mit der notwendigen Zahl der Unterzeichner! Die tun so, als seien die 100.000 Unterschriften erreicht, was aber nur für die bundeweiten Unterschriften gilt! Zählen tun aber nur die aus Baden-Württemberg! Darum sollte hier dringend auch unter der Verlinkung bei PI ein Hinweis erfolgen: ACHTUNG uns fehlen tatsächlich noch über 30.000 Unterschriften!!!! Jeder Unterzeichner sollte sein Umfeld abklappern!

  92. Natürlich sind bei solchen Online-Umfragen immer auch ungültige Stimmen dabei. Selbstverständlich sind die auch zu bereinigen. Was aber auffällt, ist, daß dieselbe Bereinigung (nennen wir den Vorgang einmal so) bei der Gegenpetition ganz offensichtlich nicht stattgefunden hat. Auch wenn hier nichts ohne schlüssigen Beweis unterstellt werden sollte, sollte das aber zumindest stutzig machen.

  93. #16 Simbo (18. Jan 2014 21:15)
    http://www.youtube.com/watch?v=lf08i5vqIvQ

    Also, ich stelle das zum letzten Mal ein. Ihr seid nicht interessiert, sei es so.

    Habe wirklich gedacht, dass ich es hier auch mit Tierschützern zu tun habe.

    Nun, dem ist nicht so
    ———————-
    Hallo, Simbo
    mit Tierschützern hast Du es hier sehr wohl zu tun. Zumindest bei mir. Allerdings machen mir „Tierschützer“ wie Peta oder der NABU riesige Probleme- ich halte sie schlicht (wie jede grünlinke NGO)für erbärmlich verlogen,siehe:
    http://www.petatotettiere.de
    und die NGO NABU:
    http://www.wildundhund.de/438,5948/
    Um mir da Vergleiche und damit die Sicherheit aufbauen zu können, nicht an grünen Auswurf zu geraten, fehlen mir schlicht die Französischkenntnisse.
    Dank Dir trotzdem für den Hinweis, aber ich vermute, dass auch andere an dem take interessierte das gleiche Problem haben…
    Alles Gute wünscht
    Yogi

  94. #64 derhesse (18. Jan 2014 23:32)
    …. Und den Mann oben auf dem Bild auf grölendem Stammtischniveau anzupöbeln, ist auch nicht gerade besonders schlau.
    ——————
    Vielleicht sollte man beim Herziehen über „Stammtische“ mal daran denken, dass die Meisten der daran Sitzenden diejenigen sind, die die Bananenrepublik Schland mit ihrer Arbeit am Fressen halten. Mit Soziologen lässt sich nun mal nichts wertschöpfendes finanzieren, aber wunderbar Finanzen aus dem Fenster werfen…

  95. #48 Amanda Dorothea (18. Jan 2014 22:36)  

    Das hier riecht auch nach Zensur, heisst verschwinden lassen. Welche Dokumente sind denn verschwunden, oder zufaelligerweise verschuett gegangen ?!- schlimm , dass man nurnoch berechtigtes Misstrauen haben muss

    Staatsanwaltschaft droht VerjährungKöln ermittelt nach Archiv-Einsturz gegen 100 Personen

    Dir scheint der Vorgang um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs nicht ganz geläufig zu sein. Die einzigen Dokumente, die verschwunden sind (und von denen im ansonsten trotzdem ziemlich spekulativen Focus-Artikel die Rede ist) sind verschüttete, nie mehr geborgene Archivalien.

  96. Open Petition kommt mir ehe etwas linkslastig vor.
    Bei denen sollte man dann wohl keine Petitionen erstellen.
    Welchen Petitions-Plattformen kann man dann noch trauen?
    Wie kann ich überprüfen, ob meine Unterschrift – samt ’saftigem‘ Kommentar – noch vorhanden ist?

  97. #118 Yogi.Baer (19. Jan 2014 09:35)

    Danke 🙂 Übrigens, das Video ist in englisch, ich nehme an, Du hast Dir das angesehen.

    Auch ich finde die NGO’s zum Teil erbärmlich.
    Von PETA aber weiss ich, dass die Werbung gegen das Pelztragen machen. Und das finde ich gut so.

    Und Schächtungen von Tieren sollten weltweit verboten werden. Aber da wird man wahrscheinlich noch bis zum St.Nimmerleinstag warten müssen…..

    Schönen Tag noch 😉

  98. Die IP-Begründung ist lächerlich,es gibt ja auch Großeltern die die Onlinegeschichten von Ihrem Enkel/Kind erledigen lassen,so ist es nicht ungewöhnlich das das pro Haushalt(also eine IP)auch mal 7 und mehr Unterschriften zusammenkommen können.(Mutter,Vater,jugendliches Kind,Oma*2,Opa*2)

  99. WAS DIESE SACHE ZEIGT:

    Wir brauchen unbedingt eine KONSERVATIVE „OPEN PETITION“-SEITE.

    Und eine konservative, rechte (als Gegenteil von politisch links) Seite nach dem Vorbild „campact“ (Das ist eine miese linke Marxismus-Seite, wo Millionen wohlmeinender Doofmichel mitmachen).

  100. Noch ein Gedanke zu UNSERER KAMPAGNEFÄHIGKEIT:

    Wir brauchen die Rentner! Und Rentnerinnen! Wir brauchen alle Leute, die nicht mehr an ihrem Einkommen und ihrer beruflichen Existenz gegriffen werden können.

    Die Generation 65+ wird verdammt nochmal dringend von uns gebraucht. Die muss mehr in Erscheinung treten. Viel mehr mit KLARNAMEN (so denn genügend Mut) und viel mehr mit Adressen und WEBSITEN.

    Damit wir alle sichtbarer werden können. Im Moment ist es noch für viele einfach zu gefährlich, sie gefährden sich selbst und die Existenz ihrer Frauen, Familien, Kinder und Freunde.

    Es klingt schlimm, aber es muss heißen:

    RENTNER! AN! DIE! FRONT! 😉

  101. Übrigens: Analverkehr ist schei…

    Zum gelebten Lebensmodel gehört auch die Sexualität.

    Suchen homosexuell veranlagte Personen nicht auch in Ihrer Schule nach Partnern?

    Wo finden denn die ersten Kontakte statt?

    Sind die Gedanken unter der Dusche nicht tatsächlich anders bei Heteros und Schwulen.

    Wenn schon offen, dann bitte auch getrennte sanitäre Einrichtungen !!!

  102. Soeben im Bildungsfernsehen: Lindenstraße 19.01.2013 (sinngemäß reko):
    Gabi Zenker(GZ): „Kannst du mal für mich eine online-Petition unterzeichnen? Habe keine Zeit und das muss schnell…, Es geht darum, dass in Baden-Württemberg welche verbieten wollen, dass den Kindern in der Schule etwas über Homosexualität erzählt wird…“

    Das Politbüro ist fleißig. Und wir alle bezahlen das. GEZ rules!

  103. #16 Simbo

    Vielen dank fürs Einstellen dieses wunderschönen Videos. Hatte es aber vorher auch noch nie hier gesehen.
    Man kommt ja kaum mit dem Lesen hier nach…
    Hab es auch gleich im Fratzenbuch geteilt :o)

  104. #126 RechtsGut

    Sehe ich auch so! Leider ist es so, dass die Marxisten noch von allen Geld bekommen une es keine bürgerlichen Netzwerke gibt.

    Deshalb müssen wir, nur als Beispiel genannt, die Dame Schwesig, auch Ostsee-Barbie genannt mit ihrer Vergabepraxis unter Druck setzen.

    Wie kann es sich die SPD erlauben verfassungsfeindlichen Organisationen Gelder zugeben und HH abrrennen lassen?

    Anderes Minenfeld.

    Europa als Einfallstor der Homofraktion. Und sie versuchen es immer wieder. Siehe hier:

    http://www.freiewelt.net/reportage/eu-abgeordnete-plant-sonderrechte-fur-homosexuelle-10021735/

    Das hat nichts mit Minderheitenschutz mehr gemein, dass ist schwuler Terror und der muss mit PUTIN bekämpft werden.

    Jede Einzelperson und jede Organisation, welche den schwulen Terror unterstützt, muss strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden, denn es führt letztlich zur Pädophilie.

  105. Welche Haltung grosse Teile der PI Autoren und Leser zum Thema Homosexualität einnehmen ist und bleibt völlig überzogen und lächerlich.

    Im Bestreben um eine freie Gesellschaft – ohne irgendwelche Langbärtigen Prediger, deren Leben ich nun möglichst eins zu eins zu kopieren habe – habt ihr in Menschen wie mir selbstverständliche Mitstreiter.

    Aber in Fragen wie diesen wirken viele hier selbst noch so als wäre es das tiefste Mittelalter.

  106. Ob die was drunter haben (oder hinten den „begeisterten“ Fans ihre Ärsche zeigen)? Von den Fans jedenfalls werden sie „geliebt“ (piep piep piep, wir hamm‘ uns alle lieb). Homophobie ist tückisch, Liebe von hinten „unsterblich“. Derselbe „Verein“ legt größten Wert auf „Time for kids“. Frag mich, wie „Mann“ da noch Zeit haben kann für Kinder, wenn man derart mit sich selbst „beschäftig“ ist? Mit Time for Kids ist sicher das gemeint, was die Grünen bei Kindern suchen…

Comments are closed.