Der Widerstand gegen den Bildungsplan 2015 formiert sich und die dagegen laufende Petition „Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ verläuft zusehens erfolgreicher (PI berichtete). In den letzten Tagen nahm die Beteiligung an Fahrt auf. Gestern konnte mit fast 5000 (!) Unterzeichnern ein neuer Tages-Rekord erzielt werden. Heute wird wahrscheinlich die 5000er-Marke geknackt. Insgesamt haben mittlerweile fast 60.000 Menschen die Petition unterschrieben.

swr_bildungsplan5

Auf der Petitionswebseite werden auch die Unterstützer genannt, bzw. von welchen Webseiten bisher auf die Petition zugegriffen wurde. PI wird dort besonders hervor gehoben.

swr_bildungsplan2

Der Protest weitet sich immer mehr aus und bekommt auch bundesweit massiv Unterstützung.

swr_bildungsplan6

swr_bildungsplan7

Der SWR diffamierte die Unterstützer vergangenen Freitag unter anderem als „Rechtsextreme“. Hier der komplette Text, der so nicht mehr im Netz verfügbar ist:

In einer Änderung vom 6.1.14 wurde der „Nazi-Vorwurf“ gelöscht. Betrifft den letzten Abschnitt des Textes, der überarbeitet so abrufbar ist.

Zur besseren Vergleichbarkeit hier der komplette Text der aktuellen Version:

swr_bildungsplan4

Besonders brisant ist ein Vertuschungsversuch von Seiten des SWR. Beide Versionen tragen den gleichen Zeitstempel: „Letzte Änderung am: 03.01.2014, 18.02 Uhr“.

Schön, dass den Schreibern des Textes oder Verantwortlichen innerhalb des SWR klar wurde, dass wahrheitswidrige Äußerungen einer objektiven Berichterstattung nicht zuträglich und der Glaubwürdigkeit des SWR nachhaltig großen Schaden zufügen. Nicht wirklich zu seinen Fehlern stehen zu können und die neue Fassung als die alte auszugeben, zeugt dann doch wieder von einer zweifelhaften Einstellung zu Ehrlichkeit und Wahrheit.

Außerdem ist festzustellen, dass auch in der Neufassung dem Text nur die „Spitze“ genommen wurde. Eine faire und objektive Berichterstattung sieht anders aus. Nach wie vor wird von Initiatoren gesprochen, die laut GEW „in einem früheren Jahrhundert“ leben. Die Petition sei „diskriminierend gegenüber Minderheiten“. Argumente der Gegner des Bildungsplanes 2015 sucht man im Text vergebens. Obwohl sie nur einen „Klick“ weit entfernt in der Petition nachzulesen wären. Nicht einmal die Kernforderung, die Ehe zwischen Mann und Frau nicht mit allen möglichen Spielarten sexueller Lebensformen gleichzustellen, wird erwähnt. Ein Auszug aus der Petition:

….die Orientierung an den Werten unseres Grundgesetzes, das den Schutz von Ehe und Familie als demokratische Errungenschaft verteidigt (GG Art. 3 – Gleichheit vor dem Gesetz; Art. 6 – Ehe und Familie).

Um weiter den Druck gegen die grün-rote baden-württembergische Landes-Regierung zu erhöhen und deren Pläne zur Umerziehung von Kindern und Jugendlichen zu stoppen, kann jeder, der noch nicht die Petition unterzeichnet hat, tätig werden. Jeder, ob Baden-Württemberger oder nicht, hat die Möglichkeit, durch diese Petition Position zu beziehen. Nutzen wir sie und geben der Initiative weiter Auftrieb!

+++ Hier gehts zur Petition! +++

image_pdfimage_print

 

56 KOMMENTARE

  1. In einer Änderung vom 6.1.14 wurde der “Nazi-Vorwurf” gelöscht.

    Was für ein VERLOGENES, CHARAKTERLOSES PACK! Nicht einmal zu ihrer eigenen Meinung können sie stehen.

  2. Die bewusste Fälschung des SWR und bewusste Täuschung erinnert an Methoden des Stürmers oder der DDR-Presse, Neues Deutschland z.B.
    Das ist kein fairer Journalismus mehr, das ist Staatsfunk.

  3. Laßt uns den dreisten Versuchsballon abschießen, bei mir geht es längst nicht mehr um meine Kinder, die sind schon groß, gefestigt und (herkömlich !) verheiratet, mir geht es um meine Enkel und um deren Kinder und Kindeskinder.

    Vielleicht kann „PI“ das nochmal extra betonen, daß diese Petition NICHT nur von BW sondern aus allen deutschen Landen der Bundesrepublik unterschrieben werden kann, bei meinen Nachbarn und Freunden sind da „Unstimmigkeiten“ aufgetreten…
    Aber „PI“ lesen sie (fast) alle.

  4. Ich habe das Ziel der Petition noch nicht verstanden.

    Werden bei 100.000 Unterschriften die Lehrpläne in BW geändert?

  5. Was soll die Aufregung?
    Ich als Berliner habe mich daran gewöhnt, ignoriert zu werden und finde es inzwischen normal, weniger „wert“ zu sein, als ein hier einfallender Zigeuner, der mir Beulen ins Auto tritt, wenn ich mir nicht die Scheibe putzen lassen will.
    PS: Der Versuch einer Anzeige (Zuwanderer hat mir eine Beule ins Auto getreten, weil ich ihn nicht für unerwünschtes Scheiben-putzen bezahlen wollte) wurde von der Polizeiwache Sonnenallee/Wildenbruchstrasse nicht entgegen genommen. Begründung (wörtlich): „wer hier lebt, muss damit leben.“

  6. #2 karlvalentin (07. Jan 2014 23:27)

    Die bewusste Fälschung des SWR und bewusste Täuschung erinnert an Methoden des Stürmers oder der DDR-Presse, Neues Deutschland z.B.
    Das ist kein fairer Journalismus mehr, das ist Staatsfunk.

    Verwechselt das bitte nicht. Jeder halbwegs denkende Mensch in der DDR wusste genau, was er von der Staatspresse zu halten hatte und wie man zwischen den Zeilen lesen konnte. Die heutige meinungsbildende Kaste geht da viel diffiziler und perfektionistischer vor.
    Es braucht heute keinen Stasi-Knast mehr. Das Volk ist nicht mehr in der Lage, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden, wenn die Moral zum Idol gemacht wird.

  7. Nach wie vor wird von Initiatoren gesprochen, die laut GEW “in einem früheren Jahrhundert” leben. ….. Argumente der Gegner des Bildungsplanes 2015 sucht man im Text vergebens.

    Ja wer nicht die herrschende Meinung vertritt wird persönlich oder moralisch diskreditiert bzw. diffamiert. Argumentiert wird nicht und damit auch keine Argumente des Gegners genannt. Es muß eigentlich jedem Menschen guten Willens klar sein, dass das totalitäre Methoden sind und so keine politische Auseinandersetzung geführt wird. Aber man muß die meisten Menschen halt konkret darauzf hinweisen, sonst bemerken dies den infamen Stil der Etablierten Kulturzerstörer nicht.

  8. „Achtung“
    „Suspicious.cloud.9
    grassiert hier.
    lasst keine Veränderungen am PC zu!

  9. Nach wie vor wird von Initiatoren gesprochen, die laut GEW “in einem früheren Jahrhundert” leben

    Da würde mich doch glatt interessieren, was diese Leute über die Moslems sagen würden, denn diese lehnen doch den Bildungsplan todsicher erst recht ab (auch wenn man überraschenderweise nichts von denen zum Thema hört). Da wir aber wissen, was die Moslems von Schwulen oder Transvestiten halten, müsste die GEW hier vom “leben in einem früheren Jahrtausend” sprechen. Aber ich gehe mal davon aus, dass Moslems wieder mal ausgeklammert werden.

  10. In einer Änderung vom 6.1.14 wurde der “Nazi-Vorwurf” gelöscht. “
    ———————

    Freue mich dass meine Zuschrift möglicherweise dazu beigetragen hat!

  11. Die totale Umerziehung Richtung Anarchie-Chaosgesellschaft, die sich 68er=Gruene auf die Fahne geschrieben haben muss gestoppt werden.

    Die Delle bei der Bundestagswahl und Rueckzug einiger radikaler Damgogen = Trittihn aus vorderster Reihe, war offensichtlich nicht genug,
    sie muessen unter die 5% Marke gedrueckt warden, dafuer eine Oppositionspartei, die durch ihre Waehler dahingehend erzogen werden muss, dass alle Themen auf die Tagesordnung gebracht werden, die bisher vom Vorsitzenden Lucke ignoriert und sogar akzeptiert wurden.

    Weichgespuelte Opposition genuegt nicht AfD, alles muss auf dem Tisch was D ruiniert.

  12. Nicht einen Cent Hilfe für NRW!

    Diese Asylanten (Ingenieure, Ärzte und Wissenschaftler – ja nee ist klar!) werden ja so viel unermesslichen Reichtum und Wohlstand nach NRW bringen…. so die Politik. Sie schwören auf diese Armutsfachkräfte. Da braucht NRW keine finanzielle Hilfe von anderen. Aber vielleicht möchte NRW auch gerne zum größten Armenhaus, Terror-Hochburg und Ghetto aufsteigen. Viel fehlt nicht mehr.

    Verabschieden wir uns schon mal von NRW!

    Welcher dt. Bürger will da noch hin.. Nein danke! Mir ist schon schlecht!
    ————————————–

    Asyl-Kosten steigen stetig

    Essen. Im vergangenen Jahr hat die Stadt 16,16 Millionen Euro für durchschnittlich 2480 Menschen aufgewandt. 2010 waren es rund fünf Millionen Euro weniger.

    Steigende Flüchtlingszahlen und deutlich höhere Pflichtleistungen nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts haben die Asyl-Kosten in Essen deutlich in die Höhe getrieben: Im vergangenen Jahr hat die Stadt insgesamt 16,16 Millionen Euro für durchschnittlich 2480 Menschen aufgewandt, die in Übergangsheimen, Behelfseinrichtungen oder Wohnungen leben. Das sind knapp fünf Millionen Euro mehr als noch vor vier Jahren: 2010 bezahlte die Kommune 11,45 Millionen Euro für 2041 Asylbewerber. Dies berichtete Sozialdezernent Peter Renzel gestern auf Nachfrage.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/asyl-kosten-steigen-stetig-id8842076.html

  13. PI: Bitte ein Artikel über den Inhalt dieses filmes. Das muss jedem Deutschen bewusst sein, was hier eigentlich abläuft. Stürtzi predigt es ja immer, hier ist der Beweis. Eigentlich muss das um TV auch ARD und ZDF auf und ab laufen! Und in den Schulen ab der Ersten-Klasse gelernt werden

    http://www.arte.tv/guide/de/048209-000/strippenzieher-aus-der-wueste#

    Strippenzieher aus der Wüste
    Die Islamisten und der arabische Frühling
    Dienstag, 07. Januar um 23:25 Uhr (58 Min.)

  14. Rede- oder gar Denkverbote sind eigentlich Anzeichen einer Diktatur, aber nicht einer liberalen und offenen Gesellschaft! 😉

  15. jetzt nur noch eine petition zum ausweisen nichtintegrierbarer intensivtäter und ihren familien und dem stop der armutszuwanderung in deutschland und wir werden sehen. am besten aber wäre eine oder mehrere länderübergreifende petitionen und diese in brüssel einreichen. ob sich das organisieren lässt?

  16. @ #15 schweinehackfleisch

    Ich hab ihn aufgezeichnet und gesehen. X-mal kam Katar vor wo die Muslimbruderschaft und die Hamas mit Milliarden gefördert wurde. Ude und Prantel von der Alpenprawda wird das aber nicht kümmern. Ich denke sobald der Film in der Mediathek ist sollte er hier veröffentlicht werden. Andernfalls kann auf meine Aufzeichnung auch zurückgegriffen werden.

  17. Halb nur am Thema vorbei, da vom SWR co-produziert:

    http://www.arte.tv/guide/de/048209-000/strippenzieher-aus-der-wueste

    Unbedingt sehenswerte Dokumentation, die den Einfluss Saudi-Arabiens und Katars auf die Entwicklung der Demokratiebewegung im arabischen Raum beleuchtet und ihre Unterstützung der radikalislamischen Kräfte darstellt. Selbst bei der Sicht auf Syrien wird klargestellt, dass Assad – jedenfalls mittlerweile – die Hoffnung all derjenigen Gruppen ist, die einen islamischen Gottesstaat verhindern wollen.

  18. Man sollte mal anfangen und einen Protest gegen indoktrinierende, diffamierende öffentlich-rechtliche Medien organisieren, im speziellen dem SWR.

  19. Pardon – da war ich wohl nicht der erste….

    Der Beitrag ist nun aber in der Arte-Mediathek verfügbar.

  20. #5 1123

    von den Fensterputzen habe ich gehört.
    Besorg dir ne Schreckschuss Pistole mit Chrom Schlitten ( wegen der Optik ), lad die dann mit Gaspatronen. Normal sollte der Anblick genügen, wenn nicht, Feuer frei…
    Irgendwie musst ja dein Eigentum schützen…
    Danach kannst ja mal zum “ Flüchtlingscamp am Oranienplatz “ und dort ein wenig “ frischen Wind „reinbringen.
    Ich wohne in Bayern und dort auch noch auf nem Kaff, bischen Abwechslung würd mir gut tun. Bei solchen Aktionen wie den Scheibenwischern hüpf ich schon gerne und schnell aus der Hose, bzw. aus dem Auto und zieh dann auch mit der Rechten mal durch. Fehlt mir manchmal, hier bei PI werd ich zum “ Schreibtischtäter “ …..
    Lese die Artikel und natürlich die “ Leserbriefe „, viel Text, wenig bewegt. Schreiben kann jeder, mal zulangen, denk ich die wenigsten…. Naja, was willst machen.
    Viel Glück in Bürlin, lass dich nicht unterkriegen 😉

  21. Wie sehr eine sich eine rotgrüne oder gutmenschliche Regierung sich mit Riesenschritten einer Meinungsdiktatur annähert kann man sehr gut erkennen wie die Opposition oder abweichende Meinungen von den herrschenden Gutmenschen kriminalisiert und bekämpft werden.

    In der ehemaligen DDR wurden Menschen, die von der offiziellen Linie abwichen zu “Reaktionären” und somit zu Menschen ohne Menschenrechte erklärt, in Bautzen inhaftiert oder in den Westen abgeschoben.

    In sozialistischen Kuba sind Andersdenkende „Konterrevolutionäre“, die einfach an die Wand gestellt und erschossen wurden. Fidel Castro meinte dazu: “Tod oder Sozialismus” und meinte es todernst.

    In der ehemaligen UdSSR waren Bürger, die nicht von dem kommende Arbeiter- und Bauern Paradies überzeugt waren zu „Feinde der Gesellschaft“ erklärt. Diese wurden in sozialistische Konzentrationslagern verbracht, die man Gulag nannte.

    Und wenn heute jemand nicht die Multi-Kulti-Ideologie und die Islamisierung bejubelt, erklären extrem undemokratische Spinner diese zu „Rechtsradikalen“ oder gar „Nazis“!

    Bald werden hier in Deutschland rotgrüne Gulags aus dem Boden schießen wo Andersdenkende „konzentriert“ werden. Die “Nazi-Hexenjagden” auf Andersdenkende und nicht Linientreue haben ja schon begonnen!

    Wie sich die Zeiten doch gleichen! 😉

  22. MÜSST ihr sehen!

    OT…..SEHR INTERESSANT!

    Da sieht man es jetzt wie ABARTIG der Westen sich gegenüber Saudi Arabien und Katar verhält.. Amerikanische und europäische Politiker und Geheimdienste wissen das diese Moslem-Staaten den weltweiten Terror unterstützen und dennoch machen sie fette Geschäfte mit diesen Terroristen Staaten..
    Deutsche und NATO-Soldaten werden von Moslem-Terroristen getötet und der Westen finanziert das indirekt auch noch mit. Sie lassen ihre eigenen Soldaten von Moslem-Terroristen töten.. Was für dreckige Geschäfte! Was für eine ekelhafte verlogene Moral!

    ARTE: Strippenzieher aus der Wüste

    http://www.arte.tv/guide/de/048209-000/strippenzieher-aus-der-wueste

  23. Um so besser wenn vom SWR und CO produziert. da kann man wenigstens nichts falsches unterstellen. Jetzt fehlt nur noch der Beweis für die Finanzierung in Europa!

    PS: Der Film ist jetzt komplett online zum Ansehen.

  24. #10 KDL (07. Jan 2014 23:41)

    Stimmt so nicht:

    „Informationen auf Türkisch (E?itimplan? 2015)

    In den vergangenen Tagen erreichen uns immer mehr Anfragen von türkisch-sprechenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Etwa 400.000 von ihnen leben in Baden-Württemberg. Da wir auch ihnen unsere Petition zugänglich und transparent machen wollen, haben wir damit begonnen unsere Informationen (inkl. Flyer) auf Türkisch zu übersetzen“

    http://bildungsplan2015.de/

  25. Pauschale Rassismus-Nazi-Doktrin gegen jeden, der nicht den linken Ansichten zu 100% entspricht.

    Pauschaldiffamierung unabhängig vom Sachverhalt, so funktioniert der Rot-Grüne Faschismus im Land.

  26. @#7 Ditfurthianer

    Wir Ossis wissen noch immer zwischen den Zeilen zu lesen und erkennen den Zug der uns überrollt. Ich habe nur zunehmend den Eindruck, dass unsere westdeutschen Mitbürger einen gesellschaftlichen Wandel nicht erkennen, selbst wenn er in einer fremden Sprache kommt. Wir PI-Leser sind doch nur eine paar Trolle die aus der Reihe tanzen.

    Sachsen und Anhaltiner lassen sich aber nicht auf Ewig mit der Rassismuskeule prügeln…irgendwann gehts ab zur Realität. Bin selbst Brandenburger, aber wir sind zu provinziell. 🙁

  27. Schule sollte zum wesentlichen zurückkehren. Warum muss überhaupt gelehrt werden, dass man „nett“ zu Schwulen, Transvestiten, Frauen, Behinderten und Ausländern sein soll? Das ist für mich die Aufgabe des Elternhauses. Eltern sollten diese Werte vermitteln.

    Auch wenn ich die Ressentiments gegen Schwule zum Beispiel kenne, würde ich aber mal sagen, dass Homophobie sicher kaum das größte Problem in deutschen Schulklassen sein dürfte.

    Ich würde es eher begrüßen, wenn Schulen traditionelle Werte fördern: Disziplin, Fleiß etc.

  28. #10 KDL (07. Jan 2014 23:41)

    Da würde mich doch glatt interessieren, was diese Leute über die Moslems sagen würden, denn diese lehnen doch den Bildungsplan todsicher erst recht ab (auch wenn man überraschenderweise nichts von denen zum Thema hört).

    Ist es nicht eher so, dass so ein sexual-extremistischer Lehrplan ganz nach dem Geschmack des pädophilen Mohammed wäre?

  29. PI wirkt erneut.
    Alles Nazis, die Unterstützer.
    Hunderte, Tausende, Zehntausende.
    Schlimm.
    Müssen alle in die EU-Umerziehungslager, die aber noch nicht errichtet sind.
    Was nun?

  30. Eben unterschrieben, danke PI-Team, dass ihr das nochmal gebracht habt. Hätte das wohl sonst aus Trägheit nicht mehr gemacht…

    Musste aber erst gestern wieder ein Gespräch mit einem so uninformierten Mitmenschen führen, der völlig ahnungslos über die Motive und die Weltanschauung vieler Mohammedaner war und jeden, der Mohammedaner kritisiert, als Nazis bezeichnete. Sowas motiviert dann doch wieder!

    Überhaupt sollten wir vielmehr über die Lehrpläne in unseren Schulen reden, in Amerika haben die Konservativen schon lange erkennt, dass sie hierüber die nächste Generation verlieren, und bekämpfen linksradikale Lehrpläne dementsprechend rigoros. Es wäre wünschenswert, wenn auch bei uns den linken Lehrern zunehmend das Handwerk gelegt wird!

  31. Gesundermenschenverstand wird mit „rechts“ diffamiert, soweit sind wir also gekommen. Zum Glück habe ich noch kein Haarausfall, sonst würde man es mir an der Frisur andeuten.

  32. Mir gefällt nicht, dass die die Petition sogar in türkisch online stellen um sich bei den 400.000 Türken in BW anzubiedern… Solches „Entgegenkommen“ sollte nicht Schule machen, sonst endet das irgendwann mit Türkisch als erster oder zweiter Fremdsprache an unseren Gymnasien in BW…

  33. Im SWR-Text steht:
    In jeder Klasse seien statistisch gesehen zwei Schüler schwul oder lesbisch.
    Woher aber kommen diese Zahlen?
    Es gibt in Deutschland keine „harten“ Zahlen über den Anteil von Homosexuellen in der Bevölkerung. Derartige Erhebungen wurden und werden von den Schwulen- und Lesbenverbänden vehement verhindert. Die kolportierten und mantramäßig wiederholten Zahlen schwanken zwischen 10 und 15 Prozent. Um diesen angeblich hohen Anteil in die Köpfe der Leute zu bekommen, läuft kaum noch eine Fernsehproduktion ohne mindestens einen Quotenschwulen. In Ländern, in denen derartige Erhebungen existieren, schwanken die Zahlen zwischen knapp einem und zwei Prozent. Selbst der LSVD (Lesben- und Schwulenverband Deutschland) muss verschämt auf eine alte Studie von Dannecker aus dem Jahr 2000 zurückgreifen, um halbwegs fundierte Zahlen präsentieren zu können. Und siehe da: Danach sind wahrscheinlich zwischen 2,7 und 1,1 % der Männer sowie 1,3 und 0,4 % der Frauen ausschließlich homosexuell.
    http://lsvd.de/233.0.html

  34. Respekt, Toleranz, Weltoffenheit,
    ich kann sie langsam nicht mehr hören, diese abgegriffenen, missbrauchten, linken Krampfvokabeln. Nieder mit den sich allerorten aufblasenden Neuauflagen linksmoralischer Wohlfahrts- und Tugendausschüsse samt ihrer krankhaften Wahrnehmungswelten. Es leben die „vergangenen Jahrhunderte“ !

  35. Regenbogenzukunft: (Fiktion)
    Zwei je Klasse ??(schwul ,Lesbe) bedeutet:
    14 Erzieher, Pädagogen, Soziologen und Psychologen kümmern sich um die Sexuell desorientierten die in vielen Fällen traumatisiert sind.
    Viele Jugendliche werden nicht als Schwule geboren , bekommen aber die Möglichkeit alles auszuprobieren!!! Unser Dank besonders dem Bildungsministerium!
    Was für ein Land mag das wohl sein, wo so ein Schwachsinn Tagtäglich Veröffentlicht wird?

  36. Insgesamt haben mittlerweile fast 60.000 Menschen die Petition unterschrieben.

    Gelobt sei Jesus Christus.

    zeugt dann doch wieder von einer zweifelhaften Einstellung zu Ehrlichkeit und Wahrheit.

    Wenn da überhaupt noch eine EInstellung vorhanden ist.

  37. #42 hoppla

    Also sind es zwischen 4% und 1,5% (max/min).

    Standardisiert auf 100 Personen sind das zwischen 1.5 bis 4 Personen.

    Bei einer Klassenstärke von etwa 25 Kindern könnte es tatsächlich eine slho-Kind geben.

    Von was reden die SWR Deppen eigentlich?

    Man sollte sie aus dem Sender werfen, denn es ist nicht ihr Privateigentum, sondern gehört den GEZ-Zahlern.

  38. OT
    #15 schweinehackfleisch (08. Jan 2014 00:17) und andere:
    Danke, wirklich sehenswert:
    http://www.arte.tv/guide/de/048209-000/strippenzieher-aus-der-wueste

    11:50
    „Shukri hat zweierlei erreicht: er hat die politischen Entscheidungen der Regierung entlarvt und ihre Verbindungen zu den USA und Katar aufgedeckt.“

    Ja, die USA spielen bei alldem ein sehr dubioses Spiel. Dazu dies aus russischer Sicht:

    Das ist der Sinn hinter diesem neuen Modell der Steuerung der Region: gesteuertes Chaos. Einen besseren Kandidaten dafür, dieses Modell zu implementieren und aufrecht zu erhalten, als die Islamisten, die “Kettenhunde der Globalisierung auf amerikanisch”, kann man sich gar nicht vorstellen.

    Und nun sehen wir, wie im Nahen Osten – speziell im Schlüsselland Ägypten – als Ergebnis des so genannten “Arabischen Frühlings” gerade die Islamisten an die Macht kommen. Besser gesagt sind sie es, denen man den Weg frei macht. Allerdings haben die Angelsachsen auf diesem Weg zwei Länder als Stolpersteine angetroffen, zwei Länder, in denen die Islamisten entweder nicht stark oder nicht aktiv waren. Das sind Libyen und Syrien. Libyen ist bereits durch die barbarische NATO-Aggression vernichtet worden, Syrien wird heute belagert.

    http://apxwn.blogspot.co.at/2012/08/schlag-gegen-syrien-ziel-russland.html

    In Ägypten sind die Muslimbrüder inzwischen bekanntlich wieder weg von der Macht. Aber man erinnere sich daran, daß dieser unsägliche Westerwelle damals die Absetzung Mursis durch das Militär kritisiert hat.

  39. Strippenzieher aus der Wüste (2)

    31:40
    „Anfang 2013 reiste Mursi nach Berlin, um das besorgte Europa zu beruhigen“

    Dazu Akif Pirincci:

    Letztens war der Obermufti von Ägypten hier, dessen größtes Herzensanliegen es ist, schon 12jährige zum Abschuß für eine Heirat freizugeben und Frauen Kitzler und Schamlippen abzuhacken, also Kinderficken und Monströsitäten an unschuldigen Menschen zu legalisieren, und hat unsere breitarschige Kanzlerin um Kohle angehauen, vermutlich, weil er schon eine schnuckelige 12jährige im Auge hat.

    Anstatt diesem Arschgeigenhansel, diesem lupenreinen Perversen und gemeingefährlichen Sexverbrecher, zu sagen, weißt du was, bei uns in der Kanzlertoilette ist noch jede Menge gebrauchtes Klopapier, das kannst du haben! hat man dem guten Mann noch sechzig Millionen Euro in die Hand gedrückt. Also jetzt nicht direkt vom Konto der Kanzlerin, sondern vom Konto der Steuerzahler.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fuck_the_politics/

    Lustig, wie Mursi dann von ägyptischen Satirikern hochgenommen wurde.
    Später dann diese von Katar gebaute Hamad-City in Gaza. Dort bauen sie halt Häuser und Moscheen, in München sollen sie das Müffi finanzieren, gell, Ude?
    http://www.pi-news.net/2013/02/ob-ude-bespricht-sich-mit-terror-unterstutzer/

    Was macht eigentlich Müffi-Benni? Lange nichts mehr von diesem Idriz gehört.

  40. 61.499 Unterzeichner im Moment! Geht im Sekundentakt hoch der Zähler! Klar, alles „Naah-Tzies, Räächte, Rassisten und Extremisten!“.
    Auch 100.000 oder 1 Million werden noch so bezeichnet werden, wenn man stur, dickköpfig und eigensinnig auf seinen Position beharrt, anstatt sich einmal die Äußerungen der Petitionszeichner anzusehen.
    Habe soeben unterschrieben, nachdem ich mich erstmal schlau gemacht habe durch die vielen sehr sachkundigen Ärzte, Lehrer und besorgten Eltern-Stimmen bei den Kommentaren, sind alle sachlich und begründend ausformuliert.
    Dr. Gerhard Betz aus Herrenberg schreibt dort (besser kann man es nicht auf den Punkt bringen:)
    „Ich bin Kinderarzt und sehe die dringende Notwendigkeit, unsere Jugendlichen nach zeitlos gültigen ethischen Normen zu informieren oder zu unterrichten und nicht nach ideologisch geprägten Weltanschauungen, die entweder einem opportunistischen Dem-Zeitgeist- Nachlaufen entspringen oder der gezielten Manipulation der Jugend dienen.“
    UND GENAU DIES WOLLEN DOCH DIE GRÜNEN, DIE DEN KINDERSCHÄNDER UND PÄDOPHILEN COHN-BANDIT IMMER NOCH IN IHREN REIHEN AUCH WEITERHIN DULDEN (Nein, ihn sogar noch mit ehrenvollen Preisen würdigen !!!)
    Prompt werden auch zwei (natürlich pro-Stimmen für die Umschreibung des Lehrplans, dass Schwulsein verstärkt werden sollte im Unterricht) von Schülern als Audiodatei hochgeladen, was denn sonst!
    Klar für den Manipulations-Sender SWR ist es immer noch eine „umstrittene“ Unterschriftenaktion. Warum ist die „umstritten“??? WEIL IHR MANIPULATEURE diese mutige Aktion eines engagierten Lehrers SIE SO BEZEICHNET!!

  41. Ja aber was im Focus steht, schlägt dem Fass schon den Boden aus!!!!

    Strafanzeige gegen den Initiator – einen Lehrer

    Gegen den Initiator, einen Realschullehrer, gebe es inzwischen eine Strafanzeige und eine Dienstaufsichtsbeschwerde, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums. Die Grünen kritisierten, viele Kommentare auf der Petitionsseite ließen auf „ein erschütterndes Maß an Homo- und Transphobie“ schließen.

    Es sei wichtig, die Schule zu einem Ort der Vielfalt und Akzeptanz zu machen, sagte Grünen-Landeschef Oliver Hildenbrand. Ähnlich äußerte sich Stefan Fulst-Blei, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion: „Die SPD steht für eine offene und tolerante Gesellschaft. Die jetzige Online-Petition birgt den Geist massiver Intoleranz und ist pädagogisch wie politisch unterste Schublade“, sagte er.

  42. Ein bisschen OT
    Mich erinnert dieser Bildungsplan wie überhaupt sämtliche Maßnahmen, die Regierung in Deutschland initiieren, an die Allianz bzw. deren Handeln aus dem Film Serenity (sehr zu empfehlen). In dem Film geht es nämlich um staatliche (Über-)Fürsorge und individuelle Freiheit. Die Allianzregierung, die „nur das Gute“ für ihre Bewohner möchte und deshalb auch die Unabhängigkeitsbewegung gekämpft hat, steht für den fürsorglichen Versorger-Staat. Mal, der Kapitän der Serenity, der früher auf Seiten der Unabhängigkeitsbewegung als Soldat gekämpft hat, steht für individuelle Freiheit (oder besser für das stirnersche Konzept des Eigners). Film und die Serie sind eine einzigartige und schön inszenierte Metapher für den Widerspruch und die Dialektik des Versorgerstaates und die individuelle Freiheit. Prädikat: besonders Wertvoll!

Comments are closed.