zigeunerDer Ton in der Zigeunerdebatte in Europa wird schärfer, je näher die Europawahl rückt. Nun hat Schweden verbal auf den Tisch gehauen. Es beschuldigt Bukarest, sich nicht um seine Sinti und Roma kümmern zu wollen, weil es die EU-Mittel zu diesem Zweck nicht abrufe. Die Abgeordneten des schwedischen Parlaments beabsichtigen nun, die rumänischen Behörden zu zwingen, „die Rechnungen zu bezahlen“.

Die Stimme Russlands berichtet:

Die Beschuldigungen, die die schwedischen Politiker an das rumänische Kabinett des Ministerpräsidenten Victor Ponta adressieren, betrifft die Nutzung der Mittel aus EU-Fonds. Es geht um deren ungenügend aktiven Einsatz, nicht aber um die Überziehung dieser Fonds. Konkret geht es um die Gelder des Europäischen Sozialfonds. Nach den Angaben der Europäischen Kommission hat Rumänien im Zeitraum von 2007 bis 2013 aus diesem Fonds 3,68 Milliarden Euro zur sozialen Integration der einheimischen Roma und Sinti erhalten. Gegenwärtig wurden aber nur 27 Prozent dieser Mittel eingesetzt. So „bescheiden“ war man dort.

Neun von zehn Bettlern in Schweden sind Zigeuner und belasten das schwedische Sozialsystem. Da kann dem schwedischen Integrationsminister Erik Ullenhag von der Folkpartiet liberalerna schon mal das Blut in Wallung kommen. Er bezeichnet die Tatsache als „schockierend“, dass Mitgliedsländer der EU die bereitgestellten Mittel gar nicht erst abriefen.

Juri Rubinski, Leiter des Zentrums für französische Studien am Europa-Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften, ergänzend über die Verhältnisse in Frankreich:

„Einerseits darf man die in Frankreich lebenden Roma und Sinti natürlich nicht mit den Zuwanderern aus Nordafrika, mit den Arabern, gleichsetzen. Doch andererseits ist ihre Lebensweise und das Maß ihrer Integration in die französische Gesellschaft sehr unterschiedlich. Es gibt durchaus sesshafte, integrierte Menschen, deren Kinder französische Schulen besuchen. Doch die meisten setzen ihr Wanderleben fort. Und hier entstehen Unstimmigkeiten mit der ansässigen Bevölkerung und mit den Lokalbehörden.“

Die Problematik vorausahnend hatten einige EU-Mitgliedsstaaten die Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren augenblicklich ausgesetzt, nachdem beide Länder zum 1. Januar 2007 in die EU aufgenommen wurden. Nun ist in allen EU-Ländern die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit ohne Beschränkungen möglich. Großbritannien ist bisher das einzige Land, das nun versucht, über Begrenzungen der Sozialleistungen einen gewissen Einfluss auf die Zuströme von Zigeunern zu nehmen. Auf jeden Fall bleibt es spannend zu beobachten, wie die Parteien der EU-Mitgliedsstaaten sich insgesamt in dieser Problematik positionieren und behaupten werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

87 KOMMENTARE

  1. Ganz Europa muss gereinigt werden.
    Die Engländer werden die ersten sein, die ihre Insel abschotten werden.

  2. Alle Jahre wieder wenn die Wahlen anstehen,
    werden die größten Multikulti-Schafe zu
    Wölfen!
    Wahrscheinlich ist die Herkunfts-Bevölkerung
    doch nicht mehr so tolerant,wie die Polit-Spinner es immer gern herbeireden!

    Der gesamten Europäischen Politik-Moschpoke
    scheint der Ar… auf Grundeis zu gehen,
    bezüglich der Erfolge, der Rechts-Konservativen.

  3. Die Deutsche Polizeigewekschaft Hessen schreibt:

    Zur ganzen Wahrheit gehören auch folgende Feststellungen:
    Die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für Hessen weist einen Anstieg der Tatverdächtigen Rumänen von 2005 bis 2012 um 286 %, allein von 2011 bis 2012 um 27 % aus!
    Bei den Bulgaren z. B. stieg die Anzahl der Tatverdächtigen von 2010 bis 2013 um 47,9 % und bei den Rumänen um 62 %!!!
    Und eine hohe Anzahl davon sind Mehrfachtäter!
    Dabei begehen die Täter Delikte quer durch das Strafgesetzbuch (StGB) bis hin zu Rohheitsdelikten.
    Auch die Erfahrungen aus und Auswertungen der Polizeikontrollen auf Autobahnen bringen immer wieder die Erkenntnis, dass viele Osteuropäer, die mit Eigentumskriminalität in Verbindung zu bringen sind, bei uns „auf der Durchreise“ sind.

    Weiterlesen

  4. Nicht nur Zigeuner ,sondern auch randständige Alkoholiker aus Osteuropa kommen zu uns !
    Hamburg hat das größte Winternotprogramm Deutschlands .
    Im Dezember 2013 hatten nur noch 24 Prozent der Obdachlosen einen deutschen Pass !
    Über die Hälfte (52 Prozent) kam schon aus Osteuropa !
    Immer mehr werden auch zur Entgiftung ins Hamburger Hafenkrankenhaus eingeliefert !
    Das ist sicherlich erst der Anfang !

  5. Zum ersten Mal kann ich verstehen,warum Bukarest seine Fördergelder NICHT abruft!

    Aber dafür gibt’s ja Buntland,den Bodensatz der Welt zu alimentieren.
    Und wohl nur einer Bevölkerung wie der Deutschen,kann die Politik diese Frechheit noch als „Bereicherung“ verkaufen.

  6. Jetzt fall‘ ich aber vom Glauben ab – ausgerechnet die Schweden beklagen sich über die Zigeuner? Die Schweden sind doch wohl weltweit das Land mit den meisten und besten Gutmenschen und das Land mit den größten sozialen Wohltaten.

  7. Schön, dass das Beispiel Großbritannien fällt. Dort wird aktuell ein Bericht unterdrückt, der belegt, dass Einwanderer seltener auf Sozialleistungen angewiesen sind als Briten selbst [1]! Die Zuwanderung stärkt also sogar die Wirtschaft und hier wird wieder, entgegen der Fakten, Stimmung gegen einen imaginären Feind gemacht. Informiert euch richtig und lasst euch nicht von diesem krankhaften Menschenhass anstecken.

    [1]http://www.taz.de/!131107/

  8. Neun von zehn Bettlern in Schweden sind Zigeuner und belasten das schwedische Sozialsystem.

    Die Schweden sind immer schon ein Multikulti Volk gewesen. Ganz weit links.
    Die meisten Schweden haben nichts gegen Einwanderer nur gegen die die was gegen Einwanderer haben.

    Wer da jetzt aufschreit ist sicherlich ein Außenseiter aus der Politik.

  9. Wie Moslems unsere Sozialkassen betrügen.
    Dieser Moslem Özen ist natürlich nicht der einzige Moslem, von ihm gibt es zig-TAUSENDE!
    —————————————-

    Ismail Özen ein Hartz-IV-Abzocker?
    „Armer“ Boxer fährt teuren Mercedes…

    Altona – Ismail Özen (34) steigt in einen neuen Mercedes CLA ein. Eigentlich nichts Besonderes, doch der Türke ist wegen Sozialbetrugs angeklagt und kommt gerade aus dem Amtsgericht Altona…

    Er soll zwischen Juli 2007 und September 2012 mehr als 58 000 Euro Hartz-IV-Stütze abgezockt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft Özen vor, dass er in dieser Zeit als Boxer und Boxpromoter tätig war, aber seine Einnahmen und teuren Autos verschwiegen hatte.
    Özen, vielfach vorbestraft, wurde zuletzt im Mai 2012 zu acht Monaten Haft verurteilt – er hatte einen Türsteher mit einer Pistole bedroht. Auch war er immer wieder in Rotlicht-Streitigkeiten verwickelt – überfiel etwa das Bordell „Tropicana“ im September 2007.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/abzocke/armer-boxer-faehrt-teuren-mercedes-34271752.bild.html

  10. #5 Wien 1683

    Keine Sorge!

    Bukarest ruft die Milliarden schon noch ab!
    Nachdem die Zigeuner weg sind! 😉

  11. Hehe, das Volksheim (Folkhemmet) wird giftig! Wie schön, daß man im eigenen Land weiter gegen die Schwedendemokraten (Sverigedemokraterna) hetzen kann. Hat Cecilia Malmström schon gejault?

  12. Natürlich versuchen Rumänien und Bulgarien ihre Rotationsfachkräfte in andere Länder der EU loszuwerden.

  13. Wahr ist aber auch, dass Deutschland hier auch schludrig ist. Zwar rufen wir über 60% statt wie Rumänien nur 30% ab, aber lassen immer noch ein paar Milliarden bei der EU. Wäre sinnvoll, wenn hiervon z.B. für Kinder Fördermaßnahmen bezahlt würden – natürlich bei gleichzeitiger rigider Durchsetzung der Schulpflicht.

  14. wer kennt diese Bilder aus Städten nicht. Sich hinsetzen und die Hand offen machen. Vielleicht spendiert ein Idiot. Und immer mit schmerzverzerrten und tief leidendem Gesichtsausdruck.

    Viele machen auch auf „Krüppel“ mit Gehhilfen. Da wird gehumpelt und der Fuß theatralisch nachgezogen. Und wenn der „Dienst“ abends beendet ist, tritt die wunderbare Spontanheilung ein – man kann fließend ohne Gehhilfen gehen.

    Sind alles Facharbeiter auf ihrem Gebiet, die wir so dringend brauchen. Zusätzlich gibt’s natürlich noch die obligatorische Unterstützung vom Sozialamt.

  15. OT

    Carl-Gustaf-Erpresser, der gebürtige Serbe Mille Markovic (52) in Stockholm getötet!

    Mit gefälschten Fotos hatte ein Stripbar-Besitzer Schwedens König Carl XVI. Gustaf kompromittieren wollen.
    Nun ist der 52-Jährige Opfer eines Verbrechens geworden. Der Ex-Boxmeister wurde erschossen.

    Der Mann war ein bekannter Krimineller, der bereits wegen diverser Delikte wie Körperverletzung, Drogenverstößen und Steuerhinterziehung im Gefängnis saß.

    http://www.welt.de/vermischtes/article124217316/Carl-Gustaf-Erpresser-in-Stockholm-getoetet.html

    Das kommt davon, wenn man solche kriminellen Typen nicht ausweist! Selber schuld!

  16. #8 SchwarzerKater

    Gatto nero,ich sag Ihnen jetzt mal was.

    Einwanderer haben grundsätzlich überhaupt keinen Anspruch auf Leistungen irgendwelcher Art;hier liegt ein Fehler im System vor,der korrigiert werden muß.
    Daher ist Ihre Linke Argumentation schon im Grundsatz falsch,da sie den o.g. Punkt nicht berücksichtigt.
    Gelder haben nur denjenigen zuzustehen,die sich vorher durch Einzahlung eine Auszahlung „erworben“ haben,Capito?

  17. Zigeuner bedeutet nichts Weiter als “ Ziehende Gauner „. Schon als ich Kind war, hieß es immer wenn ein Zigeunerlager vorm Dorf war “ Nehmt die Wäsche von der Leine, sperrt die Hühner ein, ( Hühnereintopf ist das „Nationalgericht“ dieser Leute, hat mir selbst ein Sesshafter den ich kenne erzählt )
    holt die Kinder von der Straße und laßt die Hunde raus “ Also…von ungefähr kommt das bestimmt nicht ! Auch die verlassenen Zigeunerlager sahen aus wie die Müllhalde einer Kleinstadt; so wie heute in den Siedlungen im Ruhrpott, in denen die sich niedergelasen haben. Und das waren ausschließlich westeuropäische Zigeuner, die andern wurden noch fast 30 Jahre durch die Mauer von uns ferngehalten ! Dieser Menschenschlag lebt seit Jahrhunderten so – und die werden ihre “ Gewohnheiten“ nicht bleiben lassen, NUR weil sie in Deutschland sind ! Aber das weiß eigentlich jeder normaltickende Mensch; nur die Politiker denken (???) da anders ! Was bei mir bisher hervorragend gegen unwillkommenen Besuch geholfen hat, besser als jede Alarmanlage, sind die 55 Kg Hund, die hinter der Tür schlummern ….

  18. Den Beitritt von Polen,Tschechien usw. am 1 Mai 2004 fand ich viel zu früh.
    Das hätte auch noch 30 Jahre warten können.

    Als es irgendwann in 2006 hieß, man müsse Rumänien und Bulgarien eine Beitrittsperspektive eröffnen, glaubte ich an einen Termin um das Jahr 2015.
    Zumal selbst die Reporter von ARD und ZDF den Ländern jegliche Beitrittsreife absprachen.

    Ich glaubte nicht, daß ein deutscher Politiker so dämlich sein könne, diesen absehbaren Murks mit seiner Unterschrift zu legitimieren. Wenige Monate später war ich ganz verdattert. Ist das wirklich wahr?
    Frau Merkel hat unterschrieben.

  19. #8 SchwarzerKater

    Und zum Beweis führst du ausgerechnet die TAZ an? Ich lach mich kaputt.

  20. Zwischen den Zeilen gelesen bedeuten solche Appelle leider auch: Schickt die Zigeuner in Zukunft doch alle nach Deutschland! Dort hat es Platz, dort gibt es Geld – und in der Vergangenheit war schließlich auch mal was, weshalb wir (Schweden) uns nicht länger mit den Bettlern herumschlagen müssen!

  21. Die Kinder dieses fahrenden Volkes sind zutiefst zu bedauern. Als Säuglinge müssen sie stundenlang bei Wind und Wetter im Dreck auf der Straße ausharren. Sie wachsen zwischen Müll und Unrat auf. Werden sie älter, wird ihnen der Schulbesuch verwehrt. Dafür dürfen sie dann die Universität der Diebe durchlaufen und müssen ihre stinkfaulen, kriminellen Eltern ernähren und…
    werden zu ebensolchen. Traurig!

  22. WIR bekommen, was WIR (in unserer übergroßen Mehrheit als „Deutsches Volk“) BESTELLT, HERBEIGEWÄHLT, ZUGELASSEN, HERBEIGESCHRIEBEN und durch UNTÄTIGKEIT und TRÄGHEIT haben GEWÄHREN LASSEN.

    Es ist nicht besser.

    Das PROBLEM sind nicht die „Rommma“ oder die (die es richtig heißen muss) Zigeuner und auch nicht die untauglichen Zuwanderer aus dem Islamgürteln dieser Welt. Das PROBLEM sind die POLITISCH VERANTWORTLICHEN in den Blockparteien in der EUdSSR und in der Restdeutschen Regierung.

    Und die „KRIEGSGEWINNLER“ in der SOZIALINDUSTRIE und der sie unterstützende linksgrün-Gewerkschaftliche Komplex.

  23. Neun von zehn Bettlern in Schweden sind Zigeuner und belasten das schwedische Sozialsystem.

    Ich würde sagen, schuld ist das schwedische Sozialsystem, das sich von Zigeunern belasten lässt.

    Die Problematik vorausahnend hatten einige EU-Mitgliedsstaaten die Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren augenblicklich ausgesetzt, nachdem beide Länder zum 1. Januar 2007 in die EU aufgenommen wurden.

    Rumänen und Bulgaren sind durch und durch korrupte Staaten, die niemals in EU aufgenommen werden durften.

    Verflucht seien die Verantwortlichen, die es gemacht haben!
    Hoffentlich werden sie ihre gerechte Strafe noch bekommen.

  24. @8/Schwarzer Kater : Wir befinden uns zwar gerade in der 5.Jahreszeit, aber über diesen Humor kann ich irgendwie nicht lachen ! Die TAZ ist in dieser Hinsicht genau so wahrheitsgetreu wie das “ Mad Magazine “ oder “ Titanic“ – oder wo sonst noch konntest Du diese Meldung lesen ? Wäre da ein Funken Glaubwürdigkeit dabei, gäbe es Sondersendungen nach der Tagesschau oder Heute, ganz gewiß ! Gerade die Staatsnachrichten, na ja – alle Anderen eigentlich auch – lechtzen ja geradezu nach so einem „Paradebeispiel “ für Integration, mit dem sie das dämliche Fernsehvolk wieder einlullen können und in BILD wären Titelblatt und die zweite bis fünfte Seite voll damit ! Wenn da irgendwas dran wäre, würden also noch mehr drüber berichten, und nicht nur der linke „Stürmer“ !

  25. #8 SchwarzerKater (25. Jan 2014 14:57)

    Krankhaften Menschenhaß hat hier nur einer, und zwar der Linke, und zwar auf seine eigenen Landsleute. Er haßt sie so sehr, daß er sie jedem Dahergelaufenen zum Sklaven macht und sie für ihn schuften läßt.

    Wenn es irgendwo belastbare Zahlen gibt, dann immer her damit, aber passen Sie auf mit solchen Sprüchen. Wenn Sie mir das ins Gesicht sagen und ich kann Ihrer Personalien habhaft werden, zeige ich Sie dafür an.

  26. Das Bild zeigt sicher eine Kinderärztin, die ihre Sprechstunde im Sommer bei schönem Wetter nach draußen verlegt hat…

  27. # 5 Tritt-Ihn

    Steilvorlage:
    In unserer Nachbarschaft wohnt ein Mann,“nix ganz gut sprrrechen“.
    Von morgens bis abends an der Flasche,das er sich ab nachmittags „selbst nicht mehr erkennt“.
    Wer das bezahlt? Das Jobcenter natürlich bezahlt Polen,mit „nix gut sprechen Deutsch“ Kenntnissen;alles ungeprüft(Aufstocker), OHNE die geringste Prüfung oder Belästigung(seit Jahren).
    Woher ich das weiß??
    Der dortige Vermieter macht seine Papiere für das Jobcenter fertig.

    Summa summarum errechne ich eine Belastung zw. 200000-500000 €(je nach Lebenszeit),wofür Andere dafür zu arbeiten haben.
    Alles klar?

    Alles Klar?

  28. Korrektur
    #30 Schüfeli (25. Jan 2014 15:35)

    Rumänen und Bulgaren -> Rumänien und Bulgarien

  29. #7 KDL (25. Jan 2014 14:53)

    Jetzt fall’ ich aber vom Glauben ab – ausgerechnet die Schweden beklagen sich über die Zigeuner? Die Schweden sind doch wohl weltweit das Land mit den meisten und besten Gutmenschen und das Land mit den größten sozialen Wohltaten.
    ———————–

    Tja, wenn es an den Geldbeutel geht, dann wird auch der beste Gutmensch irdgendwann mal nervös!

    Das sollte uns allen eine Lehre sein! Besonders für die unter uns die die AfD kritisieren weil sie sich zu wenig um den Islam kümmert. Lucke und die AfD wissen gut wie man den Gutmenschen am Besten beikommt: Indem man sie auf den Geldbeutel aufmerksam macht!

  30. Auf jeden Fall bleibt es spannend zu beobachten, wie die Parteien der EU-Mitgliedsstaaten sich insgesamt in dieser Problematik positionieren und behaupten werden.

    Die deutsche politische Klasse hat sich schon positioniert mit (verbaler) Ausnahme von CSU.
    Es wird mit allen Mittel versucht, der Bevölkerung Zigeuner-Einwanderung schmackhaft zu machen.

    Auch mit den allerblödesten Mitteln.
    Gestern hat z.B. „Heute Show“ über CSU Witze gemacht und auf dämlichster Art und Weise versucht, dem Zuschauer weis zu machen, dass „Rumänen / Bulgaren“ hochqualifizierte Fachkräfte sind, die wir dringend brauchen.
    So nach dem Motto:
    „ohne Rumänen wird Deutschland in 10 Jahren selbst zu Rumänien“.
    Logik braucht man da nicht suchen.

    http://heuteshow.zdf.de
    Letzte 10 Min.

  31. TOP

    Congratulations! … and celebrations.. Dear celebrities:
    Mahmoud Abbas, der im März 79 wird, hat aktuell sein 10. Dienstjubliäumsjahr gestartet. Wird er gar Präsident auf Lebenszeit? Jedenfalls Aussenminister Kerry setzt alles auf dieses recht dubiose Blatt.

    Seine Amtszeit als “ dergewählter Präsident“ der sogenannten „Pal- Auto.-Behörde“ begann formal im Januar 2005. Dazu gewählt bis zum 9ten Januar 2009 in diesem Amt zu dienen.

    Seither wurde in PA-Behörden-Land von jeder weiteren Wahl aus den unterschiedlichsten Gründen abgesehen,was trotzdem einem Kerry nicht einen Augenblick etwa Fragen nach der Legitimität eines solchen „Verhandlungspartners“ beschert hätte, geschweige denn Antworten.

    Jetzt im 10. Jahr ist Abbas etwa so volksnah in seinem glorreichen Palästinavolkskörper wie ein Honnecker im August 1989. Was immer er theoretisch unterschreibt oder nicht unterschreibt ist schon deshalb so verbindlich wie eine heutige Wettervorhersage für Ende Dezember 2014, ob es weiße Weihnacht oder doch eher Weihnachtsanschläge der Hamas aus Gaza heraus auf Tel Aviv geben wird. Nach Wahrscheinlichkeits-Kriterien eher Letzteres.

    http://www.frontpagemag.com/2014/dgreenfield/palestinian-president-for-life-abbas-begins-10th-year-of-4-year-term/

    Ob Kerry etwa mich als Verhandlungspartner in Vertretung des deutschen Volkes anerkennen würde, ich persönlich – zwar ohne jede Ligitimität für vertretungsansprüche jeglicher Art, dafür aber moralisch an Integrität dem Abbas deutlich überlegen, könnte ihm dann umfassende Rechte zum Abschöpfen von Terrorkommunikationsdaten einräumen. Also ’ne wirklich win-win-Situation, und kein präemptives Harakiri auf Israelischer und Amerik. Seite wie im Falle von Abbas.

    Übrigens: Barroso beendet sogar sein 10. Jubeljahr als EUdssr-König und -Kaiser aller Vorder-Reußen , Hinterruss_nomenklaturen und Hinterhalt-Potentaten ect. kratfuß pp. schon am 22. Juli dieses Jahres.

    Der ist also noch viel abbasiger abbassig als Abbas, und auch noch viel weniger gewählt vom Eurovolk, nämlich gar nicht.

    Eigentlich müsste also der Abbas barrossig genannt werden und net umgekehrt.

    Und wer etwa verantwortet die viele Billionen, also Millionen mal Million Euro an ESM, EuroBank und sonstigen Obligos dieser alternativlosen Barroso-Legitimationsluftnummern? Niemand, rein niemand!
    Die Wüste lebt! Und einen legitimen Staat braucht man auch nicht ein bisschen, um Billionen in Sand zu setzen. Das leert und lehrt nicht nur das so glorreich gescholtene Plästina!

    Sollte Brüssel endlich ein eigener Staat werden?
    Ja, wenn ihr mich fragt sofort, nur möglichst weit entfernt von den staatlich-institutionellen Ordnungsgebilden unserer Demokratie.

  32. #8 SchwarzerKater (25. Jan 2014 14:57)
    – – –
    Nennen Sie mir einen einzigen moralisch haltbaren Grund, weshalb ein Einwanderer überhaupt Anspruch auf den Griff in Sozialtöpfe seines Aufnehmerlandes haben sollte.

  33. Großbritannien ist bisher das einzige Land, das nun versucht, über Begrenzungen der Sozialleistungen einen gewissen Einfluss auf die Zuströme von Zigeunern zu nehmen.

    Allerdings muss ich sagen, das ich es nicht für richtig halte, alle zu bestrafen, obwohl es nur Gewisse Einwanderungsgruppen betrifft.

    Es kann doch nicht sein, das wir immer von DEN Ausländern sprechen, wenn wir eigentlich nur Muslime, Rumänen und Bulgaren meinen. Aber jedes mal, wenn einer dieser Einwanderungsgruppen Scheiße baut, holt man zum Rundumschlag aus und will direkt alle Einwanderer mit einbeziehen. Das halte ich für den Völlig falschen weg.

    Ich meine: Stellt euch mal vor, ein Franzose wandert nach Deutschland aus. Er hat keine Ausbildung, ist aber fleißig und verdient sich seinen Platz in der Gesellschaft. Eventuell möchte dieser hier auch eine Ausbildung beginnen. Die EU ist ja geprägt von einem Gemeinschaftssinn und das sollten wir Unterstützen.

    Jetzt kommen aber hier aber bestimmte Einwanderungsgruppen rein und machen nur Mist. Und dann holt die Regierung zum Rundumschlag auf und bestraft auch direkt alle anderen Einwanderungsgruppen. Den Franzosen mit einbeschlossen. Das ist doch nicht fair.

    Rumänien und Bulgarien hätten nie in die EU aufgenommen werden dürfen. Diese Länder sind einfach noch nicht so weit. Und durch solche Fehltritte macht man sich Europa kaputt. Ansonsten würde das mit der Gemeinschaft Wunderbar funktionieren, wenn man sich nicht immer wieder solche Problemfälle ins Haus holt.

    Ich bin nämlich, anders als viele hier auf PI, ein EU-Befürworter. Ich bin eben auch für die Freizügigkeit und für die Vereinigten Staaten von Europa. Ich finde ebenfalls, das wir uns als ein ganzes Land sehen sollten mit verschiedenen Staaten. (Wie eben die USA).

    Allerdings macht die momentane Regierung hier alles kaputt, indem sie sich solche Länder mit ins Boot holen. Das Gefährdet einfach die Europäische Idee. Dann sollte man sich lieber Transatlantische Länder wie die USA, Kanada, Australien oder Neuseeland mit ins Boot holen, weil die uns Kulturell immer noch ähnlicher sind, als Rumänen oder Bulgaren.

  34. OT
    Von einem der auszog die „Junge Freiheit“ zu kaufen.

    Hiermit möchte ich der PI Gemeinde von meiner Erfahrung berichten beim Kauf der JF im Mercado in Hamburg Altona,
    in der Buchhandlung Hugendubel vormals Buchhandlung Weiland.
    Vor drei Wochen versuchte ich erstmals die JF bei Hugendubel im Mercado in Hamburg Altona zu erwerben.
    Mir wurde mitgeteilt das die JF nicht im Sortiment sei, auf meinen Hinweis das die Junge Welt und TAZ ja auch bei
    Hugendubel zu erwerben sei wurde mir gesagt man kümmere sich darum. Vor einer Woche fragte ich dann nochmals
    bei Hugendubel im Mercado nach der JF, die Dame an der Kasse wusste angeblich von nichts und rief eine Kollegin.
    Die Kollegin war informiert und erklärte mir das die JF unter dem Ladentisch verkauft wird, zog das aktuelle Exemplar
    unter der Theke hervor und überreichte mir die JF mit den Worten „Damit ist der Pressefreiheit genüge getan“.
    Heute war ich wieder im Mercado und wollte bei Hugendubel eine JF erwerben und bat also an der Kasse einmal um
    „Bückware“ in Form der Jungen Freiheit. Der Herr an der Kasse verneinte meine Anfrage und behauptete die Junge Freiheit
    sei nicht im Bestand. Als ich darauf hinwies das die aktuelle JF unter dem Tresen liegt und für mich als mittlerweile
    eingeweihten Kunden sichtbar unter dem Tresen zu sehen war wurde mir der Kauf verweigert.
    „Wir verkaufen keine rechtsextremen Zeitschriften“ bekam ich zu hören. Meine Aufforderung mir jetzt bitte die JF zu verkaufen
    ignorierte der Herr und verwies mich des Ladens und drohte mir an die „Detektive“ zu holen. Dem stimmte ich gerne zu und wies
    darauf hin das ich aber lieber mit einem Vertreter der Geschäftsleitung sprechen würde. Das sei angeblich nicht möglich, da keine
    Geschäftsleitung anwesend sei. Mittlerweile hatte sich eine Kassenschlange aus dem typischen altonaer Publikum gebildet, die
    mir lautstark klarmachten wenn der Verkäufer mir etwas nicht verkaufen wolle ist das sein gutes Recht und ich solle jetzt endlich
    den Laden verlassen und den Verkehr nicht aufhalten.
    Beim verlassen des Ladens sah ich in den Augen der betreffenden Personen das wohlgefällige Leuchten es dem, pösen, pösen
    Nazi mal so richtig gezeigt zu haben.

    Die Buchhandlung Hugendubel verfügt im Mercado über zwei Stockwerke und ich begab mich dann noch einmal in den ersten Stock
    um dort mit einem Vertreter der Geschäftsleitung zu sprechen und tatsächlich fand ich dann auch einen Ansprechpartner.
    Der erklärte mir das es dem Geschäft frei stehe sei welche Zeitschriften verkauft werden und welche nicht.
    Die Junge Freiheit kannte er zwar nicht, meinte aber es handele sich bei Zeitschriften um komplette Gebinde, von denen dann die
    unerwünschten einfach wieder zurückgeschickt werden. Ein Verkauf solcher Zeitungen, selbst auf Nachfrage und wenn vorrätig
    wird nicht vorgenommen.

    Dazu kann ich nur sagen, vielen Dank an Hugendubel für diese ausführliche Darstellung und Behandlung von Kunden.
    Ich weiß auf jeden Fall wo ich in Zukunft keine Bücher, Zeitschriften, E-Books, Spiele etc. mehr kaufen werde !

  35. OT–Auszüge aus der Rede von Bernd Lucke

    “ Früher war die CDU für die Atomkraft und die SPD war dagegen. Und es war Frau Merkel, die ihr den Garaus gemacht hat.

    Früher war die CDU gegen den gesetzlichen Mindestlohn und die SPD war dafür. Und es war Frau Merkel, die die SPD-Forderung umgesetzt hat.

    Früher war die CDU für die Wehrpflicht und die SPD war für die Wehrdienstverweigerer. Und es war Frau Merkel, die die Wehrpflicht abgeschafft hat. Und den Zivildienst hat sie auch gleich abgeschafft. Schade!

    Früher war die CDU gegen die Aufnahme Griechenlands in den Euro und die SPD war dafür. Und es war Frau Merkel, die den Maastricht-Vertrag gebrochen hat, damit der SPD-Erfolg erhalten blieb.

    Also es ist wirklich schwierig, aus Frau Merkels Handeln auf ihre Parteizugehörigkeit zu schließen. Sie passt sich wie ein Chamäleon ihren Partnern an. In SPD-Gesellschaft lauscht sie und macht SPD-Politik. In Gesellschaft der europäischen Partner lauscht sie und macht die Politik der europäischen Partner. In Gesellschaft der Banker lauscht sie und macht die Politik der Banken.

    **In Gesellschaft der NSA wird sie belauscht und macht gar nichts.**

    Quelle: mmnews.de

  36. #29 RechtsGut

    WIR bekommen, was WIR (in unserer übergroßen Mehrheit als “Deutsches Volk”) BESTELLT, HERBEIGEWÄHLT, ZUGELASSEN, HERBEIGESCHRIEBEN und durch UNTÄTIGKEIT und TRÄGHEIT haben GEWÄHREN LASSEN.

    Genauso ist es.

  37. Man sollte die Zigeunerkultur respektieren und sie gar nicht aktiv unterstützen! Sie haben das seit Jahrhunderten erfolgreich nicht benötigt!

  38. Edit

    Es sind nicht
    die Antifanten
    die Islamisten
    die Muslime
    die Medien
    die Politiker

    Sondern WIR bei PI, die nur zusehen und schreiben

  39. Reinigung ist das Stichwort. Wir müssen ganz Westeuropa reinigen. Und zwar mit allen Mitteln!

  40. Nach über 30 harten Berufsjahren und Dank der „Globalisierung“ in Hartz 4 gepresst, kommt mir in erster Linie das eiskalte K**** wenn ich von einem „Recht“ auf Sozialleistungen für de facto nicht integriegrbare Bevölkerungsgruppen aus aller Herren Länder lesen muß.

    Zudem sehr gut ausgebildet darf ich mir dann indirekt von verlogenen „Politikern“ (Politik= das erreichen eines erstrebenswerten Zieles durch umsichtiges Handeln)vorwerfen lassen,eigentlich du doof für meinen Job zu sein…. da sind Rumänen und Bulgaren und sonstwas trotz herrschender Sprachbarrieren „besser“ qualifiziert ?!….

    Dann gehe ich durch die Straßen „meines“ einst mal geliebten Ruhrgebietes.
    Die, die einst stolze Bergleute, Stahlarbeiter und Handwerker waren…. sitzen betrunken und gebrochen perspektivlos hinter Kiosken und produzieren exact das Bild der „arbeitsscheuen“ Deutschen….
    In Wahrhet hören sie bei den „Job“-Centern die ewige Leier…. „Sie sind Ü40…. vergessen Sie eine Arbeitsstelle oder gehen sie zu den wie Pilze aus dem Boden wachsenden Sklavenhändlern für einen „Mindestlohn“.

    Dann lese ich von einer EU, die längst keine mehr ist… Dank Leuten wie Verheugen, Niebel und sonstigen Konsorten….
    Die grünen haben uns nur den Rest gegeben. Gestützt von einer SPD, deren Treiben mehr und mehr nach dem „Marsch auf Bonn“ durchblickt wurde, bei dem uns „Sozialdemokraten“ eine scharfgemachte Polizei in gepanzerten Wagen entgegenschickte, welche uns beinahe zerquetscht haben.

    Dann sehe ich die „Tagesschau vor 20 Jahren“… und sehe, die Welt dreht sich im Kreis. DAS ist eine stabile Wahrheit.

    Es ist scheiß egal, wer uns regiert. Belügen werden uns immer: ALLE
    Der Unterschied ist marginal. Die Sozen treiben der Arbeitnehmerseite das Messer wie mit Hart4 halt in den Rücken, wo uns konserative eiskalt lächelnd dasselbe von vorne antun..
    Und nun lese ich von offenbar noch vorhandenen Milliarden Euro, die ins Ausland VERPULVERT werden…

    Wo die geblieben sind?
    In dicken Daimlern vor Lehmhütten auf matschigen Straßen.

    Ich weiß auch, daß mein Post keinen Sinn beinhaltet.
    Aber es mußte mal raus. Danke für´s zuhören. 🙂

  41. #30 Schüfeli (25. Jan 2014 15:35)

    Rumänen und Bulgaren sind durch und durch korrupte Staaten, die niemals in EU aufgenommen werden durften.

    Verflucht seien die Verantwortlichen, die es gemacht haben!
    Hoffentlich werden sie ihre gerechte Strafe noch bekommen.

    Zum wiederholten Mal: Zigeuner sind weder Rumänen noch Bulgaren. Es handelt sich um einen Volksstamm aus dem Gebiet des heutigen Pakistan!

    Und zweitens: es waren nicht die Rumänen, sondern die Deutschen(!!!), die in den Beitrittsverhandlungen die Rumänen gar nicht genug des „Rassismus“ zeihen konnten – und gar nicht genug von den ärmsten der armen Zigeuner nach Deutschland holen wollten! Präziser gesagt, handelte es sich um hässliche alte linksradikale Weiber von der gottverdammten CARITAS!

    Und ja, ich hoffe, dass diese ihre gerechte Strafe erleiden werden!

    NB: Ich habe diese Informationen aus erster Hand. Eine Bekannte von mir war in der rumänischen Delegation. Sie hatte das Vergnügen, sich erst von den deutschen Teilnehmern als „Rassistin“ beschimpfen zu lassen – und danach, im Zug von Frankfurt nach Baden-Baden, als „dreckige Zigeunerin“.

    Wenn es nicht so widerlich gewesen wäre, hätte sie es sicher als lustig empfunden. Sie hasst Zigeuner zweiellos mehr als jeder hier auf diesem Blog es jemals könnte. Sie hat eben, wie jeder in Bukarest, hinreichende Erfahrungen mit ihnen gesammelt.

  42. Sollte Brüssel endlich ein eigener Staat werden?
    Ja, wenn ihr mich fragt sofort, nur möglichst weit entfernt von den staatlich-institutionellen Ordnungsgebilden unserer Demokratie.

    Am besten auf dem Mars! Damit der Point of no-return auch sicher überschritten ist.

    Liegen da nicht noch etliche Fördermilliarden auf irgendeinem EU-TurboFörderband für UmwälzungsÖkoDiktatorielle Sofortmaßnahmen für gemeinsames inklusives Batiken gegen Islamophobie und Fremdenangst herum etwa oder so, die man vielleicht in eine Beschleunigung zum exklusiv unwiederbringlichen Export unserer Risikoaltlasten an den allerschnellsten Totalitarismus-Brütern dementsprechend umwidmen könnte?

    Barroso, Reding, et alter: Ex flop und
    dann halt hopp hopp ab zum Mars, dem bösen roten, wo die dann soviel terra forming spielen können wie sie nur wollen.

    Juliane, s‘ Schäufele und s‘ Eimerle ond dei Sieble net vergesse, gelle!

    Dann können die sich totsieben meinetwegen, und dabei von mir aus, mehr als in unserer Galaxie es Sonnen gibt, jedes einzelnen Marssandkorn zählen bis sie 20 und mehr Billionen überschreiten, und solcherart „Haushaltpläne schieben“ meinestwegen wenn s’e wollen.

    ‚S geht mir dann am Arsche vorbei, weil an meim Geldbeutel und auch an meiner strikten und wieder gültigen Verfassungsordnung, gell Juliane!

  43. Dazu:
    Wo in Frankreich aber nun immerhin der Staatschef Reformen angekündigt hat, lässt sich die italienische Regierung noch bitten – wenn auch nicht nur aus Brüssel: Der neue Vorsitzende der Regierungspartei PD etwa, Matteo Renzi, hat dem Premierminister Enrico Letta einen „Job Act“ für Italien vorgeschlagen, im Grunde eine Arbeitsmarktreform, wie sie in Spanien und Portugal bereits erste Erfolge zeigt.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article124223790/Europa-schiesst-sich-auf-Frankreich-und-Italien-ein.html#disqus_thread
    PS: Man weis wie es in Spanien ausschaut. Da gab es einen Leserbericht direkt aus Spanin vor Ort.
    Wenn das dieser „Job- Act“ sein soll- die Jugend flieht, Andere leiden unter erbaermlichsten Bedingungen und die Kopftuchtraegerinnen ,bereits wieder geschwaengert, ueberstroemen Spanien.

  44. #48 Nulangtdat

    Ich weiß auch, daß mein Post keinen Sinn beinhaltet.
    Aber es mußte mal raus. Danke für´s zuhören. 🙂

    Habe gerne zugehört 😉
    Grüße aus dem Pott (Pott hört sich wirklich asozial und arm an,Sorry)

  45. #1 elloco (25. Jan 2014 14:43)

    Ganz Europa muss gereinigt werden.
    Die Engländer werden die ersten sein, die ihre Insel abschotten werden.
    …………………………….
    Ach, die Engländer, die haben genug koloniales Strandgut, da brauchen sie nichts mehr abschotten.
    Und die Ureinwohner sind auch ziemlich angeknackst durch die lange Isolation.
    ——————————–
    #5 Tritt-Ihn (25. Jan 2014 14:52)
    Hamburg hat das größte Winternotprogramm Deutschlands .
    ……………………………….
    In Berlin sind es Polen, die rotzfrech erklären, wegen des Krieges stehe ihnen das zu!
    ——————————–
    #41 Alzir (25. Jan 2014 16:03)

    Ich habe das in Wien erlebt, als ich die Zur Zeit kaufen wollte.

  46. #52

    Asozial und vor allem geistig arm ist der „Pott“ dort geworden, wo sich die Ghettos gebildet haben.

    Marxloh, Essen Nord, Dortmund Nord…
    Man sollte diese weltfremden multikulti Politclowns einfach mal verpflichten, sagen wir mal 2 jahre dort zu leben,)natürlich als Laternenparker).

    Nach dem 3. Basie auf dem Schädel wegen „Guckens“, der 10. geklauten Waschmaschine, dem x-ten Autoaufbruch treten sie bei den Grünen aus. Da wett ich drauf.

    Immerhin wachen hier mehr und mehr Restdeutsche mal so richtig auf. In Essen-Werden (einem noch gehobenen Stadtteil am Grugapark) sind inzwischen die ersten Wohnungen für Osteuropäer „zwangsvermietet“ worden.
    Huuuch… schreit es dort…. „Jetzt kommen sie auch schon hier hin!“
    Endlich gehts auch den Ignoranten an den Wohlstandskragen.
    Das lässt hoffen.

  47. #41 Alzir (25. Jan 2014 16:03)

    Danke für die Information. Ich – bzw. meine Eltern – waren in dieser Buchhandlung, so es sie denn mal ins inzwischen totalversiffte Altona verschlug, immer gerne Kunden. Nachdem der komplette Teil der Fußgängerzone östlich des Bahnhofs – bis Ikea-Baustelle – des einst netten Altonas zum orientalischen Dreckshaufen wurde, gab es kurzfristig mit den 300 Metern zwischen Bahnhof und Mercado eine Alternative. Leider wurde der Mercado sofort von Türken geflutet. Noch heute sind IMMER 50 Prozent aller Bänke von einem feisten Kopftuchgeschwader dauerbesetzt, während ihre Besitzer auf den anderen 50 Prozent hocken. Mercado geht das seit langem auf den Sack und hat deshalb bereits die Lehnen der Bänke entfernen lassen – keine Chance. Islamien lungert nach wie vor bräsig tagaus, tagein da rum. Und an allen Eingängen quälen Zigeuner Akkordeons.

    Das schöne, stolze, reiche Altona mit wechselvoller deutsch-dänischer Geschichte ist inzwischen eine Müllhalde der 3. Welt. Daß da die JF nicht verkauft werden soll, kann ich nachvollziehen – aber nicht dulden. Der Laden hat bereits Post von mir.

  48. Hat zwar nichts mit Schweden zu tun, aber auch mit dem bettelnden Zigeunerpack:

    Kürzlich war ich in Köln. Da lungerten diese Gestalten auch rum und forderten Geld. Immer schön mit beschrifteten Schildern und so. Jedes Mal stand ich davor, holte meine Fotokamera hervor und fotografierte das Gesindel. Jedes Mal ein Gefluche, das Schild wurde sofort vors Gesicht gehalten. Richtig lustig. Als ich nicht aufhören wollte, stand so eine alte Zigeunerbraut auf und rannte fort.

    Von der Politik und der Masse des Volkses ist nichts zu erwarten. Aber Widerstand im Kleinen ist viel wirksamer als es auf den ersten Blick scheint.

  49. 45 elloco (25. Jan 2014 16:23)
    Edit

    Es sind nicht
    die Antifanten
    die Islamisten
    die Muslime
    die Medien
    die Politiker

    Sondern WIR bei PI, die nur zusehen und schreiben

    das ist NICHT RICHTIG! JEDER AN SEINEM Platz macht die Arbeit. Und wir werden immer mehr. Das geht lähmend langsam, aber wir werden immer mehr.

    JF kaufen, PI weiterempfehlen und Kommentatoren gewinnen. Und bei anderen Zeitungen „rechts“ argumentieren. Unbequem sein und bleiben. Und damit RESULTATE ERZIELEN.

    NICHT SPALTEN!

    JEDER! AN! SEINEM! PLATZ!

    Und natürlich: Die RENTNERINNEN UND RENTNER VOR! Die haben nichts mehr zu befürchten, was ihre berufliche und damit finanzielle/soziale Existenz angeht. Daher gehören die RENTNER IN DIE ERSTE REIHE!

  50. #32 Religion_ist_ein_Gendefekt: Entsprechend deiner Logik wäre jeder Sozialhilfeempfänger ein Sklavenhalter. Das ist wirklich totaler Unfug. Eine soziale Absicherung, die die Menschen vor der Obdachlosigkeit rettet, ist das Mindeste, was der Staat tun kann, um (vorübergehend) ein Leben in Würde zu ermöglichen. Vor allem reichen die Hartz4-Sätze gerade so aus, um davon am Leben zu bleiben, sodass es völlig unattraktiv ist, auf Dauer arbeitslos zu sein.

  51. #8 SchwarzerKater (25. Jan 2014 14:57)
    Hast Du Deine Wohnung für wenigstens 1-2 Fachkräfte und Kulturbereicherer als Unterkunft geöffnet?
    Dann zieh ich meinen Hut vor Dir, denn die Gemeinden wissen ja jetzt schon nicht mehr, wohin mit den vielen soooo notwendigen Fachkräften.
    Aber ich denke, Du willst einfach nur stänkern und hast in Wirklichkeit keine Eier in der Hose!

  52. #8 SchwarzerKater

    Was hat die Tatsache, dass Zuwanderer angeblich weniger auf Sozialleistungen angewiesen sind, mit der (angeblichen) Stärkung der britischen Wirtschaft zu tun? Weil England jahrzehntelang trotz Deindustrialisierung und entsprechendem massiven Arbeitsplatzverlust ungebremste Zuwanderung zuließ, hat das Land heute extreme wirtschaftliche Schwierigkeiten und Massenarbeitslosigkeit.

    An der ungebremsten Zuwanderung verdienen ausschließlich die eh schon viel zu mächtigen Großkonzerne, die ungehemmt Billiglöhner einsetzen und die parasitäre nutzlose Sozial-und Zuwanderungsindustrie.
    Das Volk wird dagegen immer ärmer, in England wie auch in Deutschland. In Schweden ist es mit Sicherheit nichts anders.

  53. Bardock, Sinti kommen ursprünglich aus Indien. Roma aus Bulgarien, Rumänien u.s.w.

    Und noch etwas zum Artikel, es kommen Roma aus Bulgarien und Ungarn. Und nicht Sinti und Roma. Es gibt keine Volksgruppe Sinti und Roma. Das ist eine Erfindung der politisch korrekten.
    Und Zigeuner sind nicht nur Sinti und Roma, da gib es noch mehr. Zb. Jenische, Pavee und mehr.

  54. #59 SchwarzerKater (25. Jan 2014 17:45)

    Meine Logik? Sie haben ja nicht mal richtig gelesen. Es geht doch nicht um Sozialhilfeempfänger, die ihren Anspruch darauf erworben haben oder die hier geboren sind, sondern um die, die von irgendwoher anschlawinern um hier mehr zu bekommen als dort, wo sie zuhause sind. Wollen Sie etwa ständig für andere arbeiten, für einen endlosen, nie mehr abreißenden Strom? Das geht nicht, das ist Sklaverei. Aber Linke halten sich ja sogar ungeborene Kinder als Sklaven, indem sie deren Einkommen schon heute verfrühstücken. Da kommen Sie mir nochmal mit Menschenhaß.

  55. #54 Total meschugge (25. Jan 2014 17:04)

    Könnte da nicht der Verdacht aufkommen, Rumänien und Bulgarien wollten sich dieser mobilen ethnischen Minderheit entledigen? Warum bloß?

    Dieser Verdacht liegt nahe – ist aber dennoch falsch. Die Zigeuner gehen – wie alle Kriminellen – freiwillig dort hin, wo es mehr zu holen gibt. Und die Caritas-Weiber kriegen feuchte Höschen vor Begeisterung.

    Rumänien und Bulgarien müssen da gar nichts dazu tun.

    Dass man den Zigeunern dort keine Träne nachweint, versteht sich allerdings ebenso von selbst.

  56. Was die Rumaenen, Bulgaren, Ungarn tun ist ihr Bier,

    was nottut waere, die Staatsgrenzen wieder lueckenlos zu kontrollieren und bestimmte Gruppen an der Einreise, egal woher, zu verweigern.

    Verweigert – zurueck an Absender.

  57. Ich hoffe, dass es ganz schnell geht mit unserem selbst gewählten Untergang. Dann wird wohl der eiserne Besen geschwungen, und passt auf unsere „Volksvertreter“ auf, dass sie nicht abhauen. Denn die Rechnung muss beglichen werden.
    Das wünscht sich Busa

  58. @ #61 Midsummer:

    Bei einer Zuwanderung davon auszugehen, dass die Zahl der Arbeitsplätze gleichbleibt (oder sinkt), ist Unsinn. Wo mehr Menschen leben, gibt es auch mehr Arbeit. Mehr Menschen bedeutet mehr Konsum, bedeutet mehr Nachfrage, bedeutet mehr Arbeit und damit mehr Arbeitsplätze. Wäre es anders, müsste man ein Bevölkerungswachstum um jeden Preis verhindern, also müsste auch die Zahl der Geburten begrenzt werden. Das ist bekanntlich nicht der Fall, weil es Unsinn ist.

    Dass die Löhne abgesenkt werden oder Arbeitsplätze vernichtet werden, liegt an der „freien, sozialen“ Marktwirtschaft. Die Großkonzerne verlagern die Arbeitsplätze dorthin, wo Löhne und Umweltauflagen am geringsten sind. Das heißt zwangsläufig, dass bei uns Arbeitsplätze abgebaut werden oder, dass unser Lohnniveau an das in Billiglohnländern angepasst wird. Daran sind nicht Flüchtlinge Schuld, sondern es ist die logische Konsequenz eines Wirtschaftssystems, dessen oberstes Prinzip die Profitmaximerung ist.

  59. @ #63 Religion_ist_ein_Gendefekt: Sie verschweigen, dass es bei uns noch attraktiver ist, zu arbeiten, weil bei uns die Gehälter mehr als zehn mal soch hoch sind wie in Rumänien, Bulgarien oder anderswo. Schon mal auf die Idee gekommen, dass diese Leute genau deswegen herkommen könnten? Ich empfehle hierzu die Sendung ARD Monitor vom 9.1. (Beitrag Nr. 2).

  60. @41 Alzir

    Darf ich bitte, bitte ihren Bericht weitergeben, damit auch Andere erfahren wie und wo es mit der „Meinungsfreiheit“ bestellt ist?

  61. #68 SchwarzerKater (25. Jan 2014 18:34)

    Die, die zum Arbeiten hier sind, kamen auch ohne Schengen-Abkommen, weil sie einen Vertrag bekommen haben. Für den Rest bleibt das Heimatland zuständig. Wo ist das Problem?

    Dem Rest kann ich nicht so ganz folgen. Sie beschweren sich einerseits darüber, daß Firmen ihre Arbeitskräfte da suchen, wo sie am billigsten sind oder gleich ganz abwandern. Aber Sie möchten andererseits dieser Entwicklung keinerlei Riegel vorschieben, denn das wäre ja unmenschlich. Was denn nun?

  62. OT?

    KANDIDATENKÜR BEI AFD-PARTEITAG BILD ERKLÄRT DIE CHAOSGRUPPE
    Eurohasser wollen ins Europa-Parlament

    Lucke kritisierte die Europapolitik von Regierung und Opposition in Berlin scharf. Es müsse offen über Vor- und Nachteile der EU für Deutschland geredet werden, sagte er. „Mehr Europa ist nicht die Antwort auf Europas Probleme.”

    Henkel lehnte eine EU-Mitgliedschaft der Türkei entschieden ab. Das Land habe sich von Europa entfernt. „Die Türkei ist nicht mehr demokratisch”, sagte Henkel. Die Menschenrechte würden dort wie in anderen islamischen Ländern mit Füßen getreten. Das gelte besonders für die Rechte der Frauen. …

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/afd-eurohasser-wollen-ins-europaparlament-34392914.bild.html, Bild Zeitung, 25.01.2014

  63. #56 Babieca
    Leider wurde der Mercado sofort von Türken geflutet. Noch heute sind IMMER 50 Prozent aller Bänke von einem feisten Kopftuchgeschwader dauerbesetzt, während ihre Besitzer auf den anderen 50 Prozent hocken.

    Ja, leider hat sich die Situation in Altona sehr verändert.
    Die von Dir angesprochene Problematik mit den dauerbesetzten Sitzplätzen im Mercado ist leider nicht nur im Mercado zu beobachten.
    Auch viele kleine Selbstbedienungscafes in Altona sind davon betroffen und einige mussten mittlerweile die Notbremse ziehen und haben Verwarnungen und Hausverbote
    ausgesprochen. Typische Beispiele sind bestimmte Personengruppen, welche sich stundenlang an einer kleinen Tasse Tee aufhalten, bzw. gar nichts verzehren und sich zu
    Bekannten an den Tisch setzen um dann in gesellig, schwafelnder Runde den ganzen Nachmittag dort zu verbringen.
    Der Klassiker ist auch mitgebrachte Speisen und Getränke zu verzehren.
    Dazu kommen dann häufig Kinder die nicht beaufsichtigt werden und die Räumlichkeit durch andauerndes Geplärre und rücksichtsloses Toben terrorisieren.

    Es wird wirklich spannend wenn IKEA Altona eröffnet, wie IKEA mit den Herausforderungen der oben genannten Problematiik umgeht.

    Das schöne, stolze, reiche Altona mit wechselvoller deutsch-dänischer Geschichte ist inzwischen eine Müllhalde der 3. Welt. Daß da die JF nicht verkauft werden soll, kann ich nachvollziehen – aber nicht dulden. Der Laden hat bereits Post von mir.

    Post an Hugendubel ist sehr sinnvoll. Insbesondere wäre es sehr interessant zu erfahren wie die Geschäftsführung zu der Aussage steht die Junge Freiheit sei eine „Rechtsextreme Zeitschrift“.
    Stimmt es wirklich , daß Hugendubel unaufgefordert Exemplare der Jungen Freiheit bekommt, die weder angeboten noch auf Nachfrage verkauft werden, sondern automatisch
    als Retour zurückgehen ?

    #69 Amanda Dorothea
    Darf ich bitte, bitte ihren Bericht weitergeben, damit auch Andere erfahren wie und wo es mit der “Meinungsfreiheit” bestellt ist?

    Gerne, der Bericht darf wie geschildert weitergegeben und verbreitet werden.
    Ich versichere an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich das die Situationen sich original wie geschildert so abgespielt haben.

  64. Danke Alzir, ich habe mich versprochen bisher zurueckgehalten und auf die Antwort gewartet. ich finde es richtig, dass diese Verlage , Buchhaendler, Zeitungshaendler blos gestellt werden. Danke fuer die Zustimmung !

  65. Endlich regt sich Widerstand gegen den Brüsseler Zigeunerwahnsinn. Schweden und die UK sind erst der Anfang, andere Länder werden schon folgen sofern sie den Mut aufbringen, auszusprechen was das Volk denkt und falls nicht, dann wählt sich das Volk neue mutige Sprecher spätestens im Mai zur Europawahl. Bulgarien und Rumänien gehören sanktioniert, am besten mit einem EU-Mandat. Es kann nicht sein, das Länder ihr soziales Konfliktpotential, zu dem die `vogelfreien Zigeunerkarawanen` nunmal gehören, auf andere EU Partnerländer abgewälzt werden. Dies sollte auch ein warnendes Beispiel für die Ukraine sein, die mit aller Macht in die EU drängt, als Aufnahmelager herumwandernder Zigeunersippen und Russland lacht sich ins Fäustchen über die Unfähigkeit der eurokratischen Politiker, dass Zigeunerproblem in den Griff zu kriegen.

  66. Die Zigeuner, das „fahrende Volk“ haben mit ihrem Lebensstil und ihrer Gesetzlosigkeit, mit ihrem Unwillen sich gesellschaftlichen Regeln und Gesetzen zu unterwerfen seit Jahrhunderten den Zorn und die Ablehnung ihres Umfeldes provoziert. Das ist bis heute so. Warum sollte sich es in Zukunft ändern? Nur weil linke Demagogen und realitätsferne Gutmenschen dies wünschen?
    Die Deutschen werden weiter die Fresse halten und Toleranz bis zum Umfallen üben. Es werden unsere türkisch- und arabischstämmigen Mitbürger sein, die gewalttätig gegen Zigeuner, Afrikaner und andere „Neuforderer“ vorgehen werden. Wetten daß?

  67. Zigeuner = böse.
    Syrer die bei Ankunft lebenslanges Bleiberecht bekommen aber kein Problem und gut? Verrückt.

  68. @ #70 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die Beschränkung der Zuwanderung ist in Ihren Augen ein Mittel, um Lohndumping oder Arbeitsplatzabbau in DE zu verhindern? Das ist gleichwohl abenteuerlich wie falsch. Deutsche Unternehmen können doch trotzdem die Arbeitsplätze in Billiglohnländer auslagern (und das tun sie, um international konkurrenzfähig zu bleiben). Das Resultat habe ich bereits beschrieben: Arbeitsplatzabbau hier in DE und Senkung der Löhne in DE, weil es hier mehr Arbeitskräfte als Arbeitsplätze gibt (vgl. Angebot-Nachfrage-Modell). Die Beschränkung der Zuwanderung beugt also, entgegen Ihrer Behauptung, keinem Lohndumping oder Arbeitsplatzabbau vor.

  69. #49 Stefan Cel Mare (25. Jan 2014 16:44)

    #30 Schüfeli (25. Jan 2014 15:35)

    Rumänen und Bulgaren sind durch und durch korrupte Staaten, die niemals in EU aufgenommen werden durften.

    Verflucht seien die Verantwortlichen, die es gemacht haben!
    Hoffentlich werden sie ihre gerechte Strafe noch bekommen.

    Zum wiederholten Mal: Zigeuner sind weder Rumänen noch Bulgaren. Es handelt sich um einen Volksstamm aus dem Gebiet des heutigen Pakistan!

    Das ist mir natürlich bekannt.
    Trotzdem durften Rumänien und Bulgarien niemals in die EU, da sie sich auf dem 3.Welt Niveau befinden (und nicht nur wegen Zigeuner und Korruption).

    Dass echte Rumänen und Bulgaren Zigeuner hassen, kann ich mir gut vorstellen.

    Und zweitens: es waren nicht die Rumänen, sondern die Deutschen(!!!), die in den Beitrittsverhandlungen die Rumänen gar nicht genug des “Rassismus” zeihen konnten – und gar nicht genug von den ärmsten der armen Zigeuner nach Deutschland holen wollten!

    Die Deutschen waren es nicht.
    Es waren die Vertreter der von der Wirtschaftslobby gekauften deutschen Politik.

    Die Bevölkerung war mehrheitlich gegen Osterweiterung (über 60%).
    Gäbe es Volksentscheid, würde es keine EU-Osterweiterung geben.

    Speziell bei der Aufnahme von Rumänien und Bulgarien, die ganz offensichtlich nicht EU-reif sind, handelt es sich um ein Verbrechen, der bestraft werden muss.

  70. #8 SchwarzerKater; Na klar, die Taz ist ja bekannt dafür, die reine Wahrheit zu schreiben.
    So rein, wie ein Kohlekumpel der grad zum Feierabendaufzug geht.

    #37 Schüfeli; Gestern oder vorgestern war auf 3sat auch wieder so ne asylantenhochjubelshow.
    nano, micro oder so im Namen. Tenor das übliche, zu uns kommen nur hochgebildete Ausländer, der ganzes Trachten und handeln daruaf gerichtet ist, sich hier ausbeuten zu lassen und den deutschen Staat zu bereichern.
    Nur wenn man, wo wars gleich wieder in NRW wimre damit auch noch angibt, dass man auf die Qualifikation der Einwanderer keinerlei Wert legt und auch noch auf den Putz haut, dass von einigen 100.000 grade mal eine 2stellige Zahl überhaupt irgendwas gelernt hat, stimmt das nicht so recht mit dem überein, was im Propagandefernsehen behauptet wird.

  71. #77 SchwarzerKater

    Dass die Zuwanderung, wie sie in Deutschland gehandhabt wird, ausschließlich dem Lohndumping und der Entwertung einheimicher Arbeitskraft dient, ist doch schon längst eine Binsenwahrheit.

    Deutschland, seit Jahrzehnten von Zuwanderern überflutet, hat heute den größten Niedriglohnsektor der EU, in unzähligen Branchen geradezu unmoralisch niedrige Löhne.

    Diese Entwicklung wäre unmöglich gewesen, ohne die Flutung des Arbeitsmarktes mittels Zuwanderung, d. h. ohne dass der einst funktionierende und ausgeglichene Arbeitsmarkt (Angebot und Nachfrage) zerstört worden wäre.

  72. #33 Eugen von Savoyen (25. Jan 2014 15:44)

    Herr Savoyen,

    Gruss aus Solingen, selten so geil abgelacht!!

    mfg

    Der mit dem Schwert
    kämpft

  73. #77 SchwarzerKater (25. Jan 2014 21:11)

    @ #70 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die Beschränkung der Zuwanderung ist in Ihren Augen ein Mittel, um Lohndumping oder Arbeitsplatzabbau in DE zu verhindern? Das ist gleichwohl abenteuerlich wie falsch.

    Nein, das habe ich nicht behauptet. Diese Dinge haben weder eine singuläre Ursache noch eine singuläre Lösung. Es schützt aber zumindest unser heimisches Sozialsystem vor Ausbeutung aus einer bestimmten Richtung, und das Ausmaß dieser Ausbeutung ist beträchtlich. Das ganze Gefasel von der Armut ist sowieso zum größten Teil Heuchelei. Natürlich haben sie in Rumänien nicht so viel Geld um sich jegliche Importwaren leisten zu können, aber wenn man dort z.B. als Zigeuner überhaupt nicht leben könnte, dann gäbe es keine mehr. Da muß man halt mit etwas Selbstversorgung auskommen und zusehen, daß wenigstens die Kinder was lernen. Aus diesem Zustand einen Anspruch auf das Geld von braven Leuten in einem anderen europäischen Land abzuleiten, das ist dreist und absurd. Natürlich sind sie es nicht alleine, wir haben ja hier eine komplette Betreuungs- und Integrationsindustrie, die wie eine große Schlepperbande funktioniert und sie anlockt, und die vor allem anderen am Erhalt und Ausbau ihrer eigenen Jobs interessiert ist und entsprechende Lobbyarbeit betreibt. Glauben Sie, das ist etwas anderes als sonst irgend ein Großbetrieb? Für die sind „arme Leute“ auch nur ein Mittel zum Zweck. Ansonsten machen sich gerade Zigeuner ja nicht unbeliebt nur weil sie nomadisch leben (dafür habe ich als freiheitlich Gesinnter im Prinzip sogar große Sympathie), sondern weil sie sich praktisch überall, wo sie in merkbarer Anzahl auftauchen und eine Zeitlang bleiben, antisozial verhalten und korrosiv auf die vorhandene seßhafte Gesellschaft auswirken. Wenn sie dann diskriminiert werden, ist das die Folge davon, nicht die Ursache. Das ist eine Tatsache, so traurig das ist, aber nicht unser Fehler und nicht unsere Verantwortung, ihnen den ewigen Fortgang des Schlendrians mit Massen von Geld zu ermöglichen, für das andere Leute ordentlich arbeiten müssen. Das kann doch nicht Ihre Auffassung von sozial sein. Gerade in einer Gesellschaft, die solidarisch sein will, müßte Selbstverantwortung als moralisches Prinzip alleroberste Priorität haben, bevor man Hilfe in Anspruch nimmt.

  74. @#83 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Einspruch. Die Ursache für Lohndumping und die Verlagerung von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer ist einfach zu benennen: Freie Marktwirtschaft. Die Belange der Menschen werden den Wirtschaftsinteressen (im Wesentlichen freie Märkte durch freie Konkurrenz und Wettbewerbsvorteil durch Profitmaximierung) untergeordnet. So einfach ist das zu erklären.

    Ihre Argumentation unterstellt den Einwanderern wieder, dass sie lediglich herkommen, um Sozialhilfe zu beziehen. Die 10 mal höheren Gehälter ignorieren Sie wieder. Des Weiteren unterstellen Sie, dass jemand, der Sozialhilfe bezieht, immer Sozialhilfe beziehen wird und der Mensch unveränderlich ist. Können Sie wissenschaftliche Studien anführen, die das belegen oder sind das bloß Vorurteile, die Sie hier einsetzen?

  75. „Alter Schwede“
    noch ist Schweden nicht ganz verloren.
    Aber was der Zigeuner hat das gibt er nicht wieder her!

  76. #84 SchwarzerKater (26. Jan 2014 00:20)

    Ich gebe auf, es ist spät und Sie lesen ja gar nicht was ich schreibe und verdrehen Ursache und Wirkung, nämlich daß es gar nicht um die geht, die Arbeit gefunden haben und deswegen herkommen, sondern um die Sozialtouristen. Dieser Teil der Einwanderer kommt nur zum Abgreifen, das ist eine Tautologie. Dann Ihre Ahnungslosigkeit von der freien Marktwirtschaft zu beseitigen, dazu müßten Sie sich auf den freien Markt begeben und entsprechende Bildungsangebote nutzen. Das wäre nicht kostenlos, aber auch nicht umsonst. Mich und diesen kleinen Kommentarbereich sehe ich damit überfordert. Ich gehe jetzt schlafen, morgen muß ich weiter Computerprogramme schreiben damit Essen auf den Tisch kommt. Ich lebe halt nicht so bequem wie manch anderer, obwohl ich das könnte, wenn ich es danach noch ertragen könnte mich selbst im Spiegel zu sehen. Ach, ich habe gar nicht erzählt, daß ich just im Moment frischgebackener Einwanderer in Schweden bin…?

  77. #86 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Regen Sie sich nicht auf, ich hatte ähnliche Diskussionen mit einem Griechen hier, da wurden Tomaten mit Kiwis zusammen geschmissen, Tatsachen verdreht, es hatte keine Zweck.
    Man dreht sich im Kreis, schade um Zeit und Nerven….

Comments are closed.