Christopher Clarks Buch „Die Schlafwandler“ über Europas Weg in den Ersten Weltkrieg (PI berichtete) macht Furore in Serbien. Historiker beteuern Belgrads Unschuld 1914, der Präsident wittert eine Verschwörung der EU. Zugleich wird der Mörder des österreichischen Thronfolgers, Gavrilo Princip (kleines Foto), als Volksheld verehrt – und das Attentat von Sarajewo verherrlicht und nachgespielt. Dabei hat Christopher Clark den Serben einen dicken Batzen an Schuld zugewiesen, viel mehr als den gutmütigen Österreichern! Und gleichzeitig will Serbien in die EU – die Verhandlungen starten gerade -, um von dort Millionen an Hilfe zu kassieren – Millionen, die dann auch aus Österreich stammen werden.

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. um es klar zu sagen, deutschland ist schuld am wk1. sein schuld, arbeitsam, aufstrebend, ordnungsliebend, erfolgreich.
    das konnten die britischen imperialisten nicht dulden.

  2. Die Ermordung des österreichischen Thronfolgers war die Flamme an der Zündschnur am Pulverfass Europa. Diejenigen die den Mörder heute noch verehren, zeigen ganz offen wessen Geistes Kind sie sind. Sie haben IMHO nichts in der EU zu suchen und dürfen gerne auf dem Heimweg nach Serbien ihre arbeitslosen und/oder kriminellen Landsleute mitnehmen.

    Wie sagt man bei uns so nett … baba, und foi ned …

  3. Wer ist schon gerne schuldig?

    Verstehen kann ich schon die Serben, aber sie prächtig mitgespielt und keine Chance ausgelassen.

    Vielleicht hätten sie doch nicht so auf die Verlockungen des Foreign Office (Robert Vansittart) und den Zaren hören sollen.

    Übrigens, das war auch der Fehler der Griechen im 2. WK. Sie boten den Albion Griechenland als Aufmarschgebiet an.

    Deshalb, obgleich sie gar nicht wollte, musste die Wehrmacht den Balkan gen Süden absichern.

  4. Ohne das Attentat auf den österreichischen Thronfolger hätte ein anderer Vorwand herhalten müssen.

    In Serbien wurde vielleicht die Lunte angezündet, aber die Bombe gebastelt haben andere.

    Das britische Empire sah in der aufstrebenden deutschen Wirtschaftsmacht eine Bedrohung für seine Vormachtstellung und die Franzosen wollten Revanche für den deutsch-französischen Krieg von 1870.

  5. Das Attentat von Sarajevo im Sommer 1914 war lediglich der letzte Funke der zur Explosion geführt hat. Die Kolonialmächte Deutschland / Östereich, Frankreich und England hatten schon Reibereien, die 1907 ihren Anfang hatten ( das geanau aufzuführen würde zulange dauern) die sich dann 7 Jahre später im WKI entluden .Schuld sind alle – oder keiner !

  6. Millionen Kewil? – Wir reden hier wohl klar von Milliarden.

    Schon komisch, wenn die Amerikaner eine Strafaktion gegen die Serben machen, dann ist das in Ordnung und alle machen mit. Wenn es aber Österreicher waren, dann ist das nicht statthaft… Das kann einen alles wieder nur anekeln, was da im Zusammenhang mit 100 Jahre 1914 in Europa läuft… 🙁 Kein Beteiligter lebt mehr, das zelebriert man somit mit dem gleichen Recht, wie wenn wir nächstes Jahr europaweit 200 Jahre Befreiung von Napoleon militärisch und politisch begehen würden… 🙁

  7. Die Habsburger hätte tun sollen, was die Habsburger in entscheidenden Momenten immer taten: nichts

    Die EU könnte ein ähnliches Schicksal erleiden wie die Donaumonarchie. Die Teilung der Eurozone in eine Nord- und Südgruppe könnte den Zerfall der EU einleiten. Die Monarchie ist nicht wegen ihres multinationalen Charakters zum Scheitern verurteilt. Sie hätte das Jahr 1914 „noch um Jahre oder Jahrzehnte überleben“ können. Der Fehler im Jahr 1914 war, daß die Habsburger nicht jener Erfolgsstrategie treu geblieben seien, die sie sechs Jahrhunderte lang an der Macht gehalten hat. Der Schlüssel für das Überleben der Habsburger war, daß sie in kritischen Momenten nichts taten. Sie hätten wohl überlebt, wenn sie nach dem Attentat von Sarajevo tatenlos geblieben und Serbien nicht den Krieg erklärt hätten.
    Ein weniger positives Bild der Monarchie läßt vermuten, daß von außen manches ein bißchen besser ausschaut, als von innen. Tatsächlich war die Monarchie nach dem Ausgleich zwischen Österreich und Ungarn im Jahr 1867 „fast unregierbar geworden“, weil die Staatsstrukturen in Wien und Budapest dupliziert worden seien. Ähnliches droht der EU, wenn man sie angesichts der wirtschaftlichen Unterschiede „in eine Nord- und Südgruppe zerfallen“ läßt. „Da hätten wir dann Österreich-Ungarn.“ Mit dem Blick auf den österreichisch-ungarischen Ausgleich war „evident, daß das dann den Zerfall einleitet“.

  8. Öl, Öl, Öl

    „Deutschlands … Grundidee war, ein eine Kette von verbündeten Staaten unter deutscher Vorherrschaft zu errichten, die sich von der Nordsee bis zum Golf von Persien erstreckt… Würde die Bahn Berlin-Bagdad fertiggestellt, wäre eine riesige Landmasse unter deutscher Herrschaft vereinigt worden, in der jeder erdenkliche wirtschaftliche Reichtum hergestellt werden könnte, die aber für eine Seemacht unangreifbar wäre. … Die deutsche und die türkische Armee könnten leicht auf Schussweite an unsere Interessen in Ägypten herankommen und vom persischen Golf aus würde unser indisches Empire bedroht.“ …: „Ein Blick auf die Weltkarte zeigt, aus welchen Gliedern sich die Kette der Staaten zusammensetzt, die zwischen Berlin und Bagdad liegen: das Deutsche Reich, Österreich-Ungarn, Bulgarien und die Türkei. Nur ein kleiner Gebietsstreifen verhindete, daß die beiden Enden der Kette miteinander verbunden werden konnten. Dieser kleine Streifen ist Serbien. Serbien war in der Tat die erste Verteidigungslinie für unsere Besitzungen im Osten. …“

  9. Was Serbien angeht: Ja, Herr Princip und seine Leute werden dort mehr oder weniger verehrt. Das allerdings als „wes Geistes Kind sie sind“ zu sehen, ist zu kurz gedacht. Warum?

    Serbien war 500 Jahre lang islamisch besetzt. Jungs und junge Männer wurden abgeschlachtet.

    In Serbien wird auch von einer besonderen Grausamkeit der Paschas erzählt: Sie nisteten sich für 40 Tage bei den Familien ein. Dem Familienoberhaupt wurde die Wahl gelassen: „Gib mir deine Frau oder deine Tochter!“ Wer sich weigerte, wurde geschlachtet. Nun wurde die Frau/Tochter 40 Tage lang vom Pascha vergewaltigt und der Familienvater hatte für ausreichend Nahrung zu sorgen. Am Ende der 40-tägigen Tortur war relativ sicher, dass die vergewaltigte Frau/Tochter schwanger war vom Pascha. Der wiederum verlangte zum Dank am Ende noch vom Familienoberhaupt eine Steuer für „die Abnutzung seiner Zähne“.

    Warum stelle ich das in einen Zusammenhang mit Princip?`
    Nur ein paar Jahre zuvor sind die Serben die Türken los geworden und wollten ihre volle staatliche Souveränität. Also auch die Unabhängigkeit von Österreich. Soweit so legitim. Der Geheimbund dem Princip angehörte, wurde von der offiziellen Regierung in Belgrad kritisiert, aber es ist nicht schwer sich vorzustellen, dass diese Leute zumindest über Verbindungen zu Parlament, Verwaltung und Regierung verfügten.

    Was aber entscheidender ist: Serbien konnte bis vor 10 Jahren die angestauten Traumata nicht aufarbeiten. Zunächst die Türken, später die Kommunisten, dann noch Milosevic (dessen Kriege angeblich dem Islam gegolten haben soll, aber hierzulande als groß-serbisch ambitioniert gilt) – erst heute findet so etwas wie die Aufarbeitung der eigenen Geschichte statt. Das steckt allerdings in den Kinderschuhen. Aber zu eigenen Fehlern stehen die Serben ebensowenig wie die Türken – politisch gesehen und verglichen mit dem Genozid an den Armeniern in der Türkei. Wobei Serbien, deutsche Opfer des Tito-Kommunismus rehabilitiert und restituiert. Immerhin.
    Aus diesen Gründen plädiere ich dafür, die Stimmen der „Deutschland ist Schuld“-Vertreter a) nicht überzubewerten und b) einfach nicht zu übersehen, welche Rolle Deutschland gegenüber Serbien spielt: Dauerhafter Gegner und Bevormunder. In den Augen der Serben fordert Deutschland von Serben die Aufgabe des Kosovo an die dortigen Muslime…

    Zur Schuldfrage am Ersten Weltkrieg: Reden wir besser von Verantwortung und Verwantwortungslosigkeit auf allen Seiten, die damals „schlafwandlerisch“ in diesen Krieg geführt hatte. Und: Deutschland sollte sich vom Komplex des ewigen und allein Schuldigen befreien.

  10. OT: Es gibt auch gute Nachrichten!

    Die Gutmenschen-Justiz kann doch wenn sie will auch kulturell bereichernde Moslems bestrafen! Wieso nur in Ausnahmefalle wie diesem?

    Falsche Terrorwarnung: Deutscher Islamist muss sieben Jahre ins Gefängnis

    Er warnte telefonisch vor einem Anschlag auf den Reichstag, doch die Terrordrohung erwies sich als falsch: Jetzt ist der Islamist Emrah E. von einem Gericht zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/falsche-terrorwarnung-islamist-muss-sieben-jahre-ins-gefaengnis-a-945214.html

  11. Natürlich ist Serbien nicht schuld. Schuld sind seit Jahrtausenden ( Gallierfürst Brennus “ Vae victis „) immer die Besiegten und Serbien stand auf der Siegerseite.

  12. Christopher Clarke arbeitet in seinem Buch anhand von mittlerweile zugänglichen Quellen heraus, dass Belgrad bereits 20 Jahre vor Sarajewo die Region mit serbischem Nationalismus unterwandert und destabilisiert werden sollte.

    Als Serbien nach dem 1. Balkankrieg Teile des heutigen Makedoniens bekam, gab es ethnische Säuberungen, die der britische Botschafter in Saloniki detalliert nach London dokumentierte.

  13. #13 AleCon (23. Jan 2014 16:40)

    Und: Deutschland sollte sich vom Komplex des ewigen und allein Schuldigen befreien.

    Genau das ist es, was die anderen nicht zulassen. Das letzte Mal, als das versucht wurde, endete es verhehrend (wobei die wahren Gründe in Wirklichkeit eher währungstechnischer Natur waren 😉 ).

  14. Der deutsche Kaiser hatte keinen Grund mehr für den Krieg gesehen, die Habsburger haben jedoch darauf bestanden. Zwei Jahre später jedoch, wollten die Habsburger einen Separatfrieden aushandeln und die Deutschen alleine im Dreck lassen.

    Nebenbei: Russland, als Verbündeter Serbiens, hat Deutschland den Krieg erklärt und die Italiener haben sich als Verbündete Österreichs und Deutschlands aus dem Krieg raus gehalten und sind dann in Südtirol einmarschiert. Zur Zeit sind die Italiener mit dem Euro mal wieder mit uns verbunden. Ob uns das zu Denken geben sollte?

  15. Ich sage jetzt noch was, das den Serben nicht gefallen wird: Sie sind selber schuld, daß sie ihr Amselfeld verloren haben, indem sie den Islamkrebs dort haben ungehemmt wachsen lassen, bis er amputiert werden mußte. Sie haben das 1389 so heldenhaft und zum Wohl ganz Europas verteidigte Territorium selbst auf- und dem Geburten-Jihad preisgegeben. Ich bitte sie aber heute um Verzeihung dafür, bei dem tragischen Irrtum, der zu den Ereignissen von 1995 geführt hat — das war gerade ganz kurz vor den Möglichkeiten der unabhängigen Informationsbeschaffung übers Internet — ebenfalls der Propaganda aufgesessen zu sein und sie für böswillige Aggressoren gehalten zu haben, obwohl sie nichts anderes taten, als endlich damit zu beginnen, ihren historischen Fehler wiedergutzumachen und ihre Heimat vom Faschismus des Islams zu befreien. Wahrscheinlich hat die Persönlichkeit eines Herrn Milosevic auch dazu beigetragen, ihre Position im Ausland zu schwächen, aber das jetzt zu bewerten führte zu weit. Auf jeden Fall wird Europa diese fatale Fehlentscheidung noch bitter bereuen, und die wievielte Generation von Serben in der Lage sein wird, uns zu vergeben, wage ich nicht vorauszusagen.

  16. Kurz gesagt: die Hauptschuldigen am 1. Weltkrieg waren Rußland mit seinem Panslawismus, Frankreich (Revanche für Elsaß-Lothringen) und England mit seinem Neid auf die wirtschaftlichen Erfolge Deutschlands.

  17. Die alleinige Kriegsschuld der Deutschen wird schon seit längerer Zeit in Wort und Bild von Druckmedien und GEZ subtil „dokumentiert“.

    Passt ja auch toll zu WK2.

    Wenn dieses Thema ausgelutscht ist, kommt 1870/71 und die Neugründung des Reiches dran. „Passend“ wäre das Jahr 2020.

  18. #11 Felix Austria (23. Jan 2014 16:35)

    habsburg war aber auch tragisch überaltert erstarrt und nicht mehr reformfähig. stichwort mayerling, elisabeth-sissi.

  19. Da wundern sich die deutschen Medien immer, wenn ein anderes Volk nicht dankbar die Rolle des Deppen und Schuldigen für alles so annimmt wie die Deutschen das seit 45 tun.

  20. Eure Berichte sind sehr gut, und helfen einem nicht in der von Sozialismus getränkten Welt zu ersäufen. EIne kleine Chnace zur Veränderung gibt es vielleicht hier:
    Lieber Leser, liebe Leserin!

    Zur Zeit steht die Familie in Deutschland unter Dauerbeschuss:

    Homo-Unterricht in Baden-Württemberg, Forderung nach Adoptionsrecht
    für homosexuelle Paare, Anti-Familienprogramme voller Gewalt und Erotik
    in nahezu allen Fernsehsendern.

    Doch das ist längst nicht alles!

    **Mit Manuela Schwesig als Bundesfamilienministerin wurde wahrlich der
    Bock zu Gärtner gemacht, denn ihre Gesinnung und ideologische
    Ausrichtung, sind vollkommen gegen die traditionelle Familie
    ausgerichtet.**

    Doch Sie, zusammen mit tausenden von anderen Bürgern in Deutschland,
    haben sich gegen diesen Angriff auf die Familie eingesetzt und sich an
    der Verbreitung der Petition „Manuela Schwesig muss weg“ (Link zur
    Petition) (http://fpec.emlnk1.com/lt.php?s=6926a8a983e0d39af7bbd6b63e22b35a&i=299A595A81A7285)
    beteiligt.

    Unser Kampf muss nun in die zweite Runde gehen und noch viel größer
    werden:

    Helfen Sie uns bitte mit einer Spende von 10, 25 oder 50 Euro, um noch
    viel mehr Bürger zu erreichen, die sich für die Verteidigung der
    Familie in Deutschland einsetzen wollen.

    Folgen Sie bitte diesem Link,
    (http://fpec.emlnk1.com/lt.php?s=6926a8a983e0d39af7bbd6b63e22b35a&i=299A595A81A7294) um zu unserer
    Spendenseite zu gelangen.

    Dort werden Sie unsere Bankdaten finden.

    **Was sich Manuela Schwesig bislang an Angriffen auf die Familie
    geleistet hat, erinnert an die Sieben Plagen Ägyptens:**

  21. Die Serben konnten sich der osmanischen Herrschaft entledigen und konnten die türkische Herrenschicht aus ihrem Lande vertreiben. Die Situation der Serben in Bosnien war jedoch eine ganz andere. Hier waren die Serben immer noch Menschen 2.Klasse und die Herrschaft der Begs bestand fort. Die Besetzung Bosniens durch die Doppelmonarchie nach dem Berliner Kongress und die Annexion 30 Jahre später hatten für die Serben die üble Folge, dass doch die gesellschaftlichen Verhältnisse aus der osmanischen Zeit weitgehend erhalten blieben, auch wenn man sagen muss, dass die Habsburger in dieser Zeit das Land voranbrachten.

  22. OT: Die BVV Kreuzberg unter der Leitung von Herrn Herrmann übt sich wieder im verbieten.

    http://www.bz-berlin.de/thema/schupelius/zensur-von-werbung-mit-frauen-article1792930.html?vote=voted_1792944#box_1792944

    Das Parlament von Friedrichshain-Kreuzberg bereitet neue Verbote vor. Dafür haben sich SPD, Grüne, Linke und Piraten zusammengeschlossen. Die CDU ist dagegen, die FDP nicht vertreten.

    Nach den vielen Verboten von Ferienwohnungen, neuen Hotels oder dem Ausschank bei Nacht geht es jetzt um die Werbung im Bezirk, um Plakate und Poster.

    In dem Antrag der Grünen, dem die genannten Parteien zustimmen, heißt es: „Das Bezirksamt wird beauftragt, die Präsentation von sexistischer, diskriminierender und frauenfeindlicher Außenwerbung auf bezirkseigenen Flächen zu untersagen“.

    Unter den Ziffern a) bis h) sind dann lange Verbotslisten angeordnet.

    Unter h) wird die „Aufstachelung zum Hass“ untersagt. Das wirkt überflüssig, denn das Schüren von Hass ist ohnehin verboten. Unter g) verwickeln sich die Grünen in einen Widerspruch: „Werbung für sexuelle Dienstleistungen“ dürfe die „Würde von Menschen“ nicht verletzen. Dabei ist doch Prostitution ohnehin ein Angriff auf die Würde der Frau. Oder nicht? Für die freie Ausübung der Prostitution kämpfen die Grünen immer noch wie die Löwen.

    Ganz unklar wird es unter Ziffer d): Frauen sollen künftig nicht mehr „in rein sexualisierter Funktion als Blickfang“ dargestellt werden. Was heißt das? Dürfte die Werbung, die Sie hier sehen, nicht mehr gezeigt werden?

    Sind die Frauen hier in „sexualisierter Funktion“ tätig oder stellen sie einfach nur neue Wäsche vor oder gehört beides zusammen und wie ließe es sich trennen? Wie könnten Frauen die Wäsche nicht sexualisiert zeigen? Wer das zu entscheiden haben wird, lassen die Grünen offen. Vielleicht ein neu geschaffener Wächterrat.

    Hellhörig wurde ich beim Durchlesen der endlos langen Begründung für die neuen Werbe-Verbote.

    Dort beschweren sich die Grünen nämlich darüber, dass Frauen in der Werbung als „heterosexuell“ dargestellt würden oder auch als „Hausfrau“.

    Das habe zur Folge, dass sich „Mädchen und Frauen dem konstruierten Bilde der zurückhaltenden, angenehmen, schönen und dekorativen Frau fügen“ würden.

    Diese Passage musste ich zweimal lesen, denn ich verstand sie nicht gleich. Wenn Frauen in der Werbung nicht mehr angenehm, schön und dekorativ aussehen dürfen, wie dann? Wer will unangenehme, unansehnliche und wenig dekorative Gesichter und Figuren sehen?

    Die Grünen haben ohne Zweifel eine neue Stufe im Regulierungswahn erreicht. Sie schreiben das Frauenbild vor, das die Partei beschlossen hat.

    Diese Anmaßung steht der Politik nicht zu. Die Werbung ist, wie Kunst und Presse, in Deutschland frei. Dabei soll es bleiben.

    Wo streben die Grünen in ihrer bitteren Verbieterpose eigentlich hin? Ihre neue Zensur passt in einen düsteren Zukunftsroman, in die DDR oder einen Taliban-Staat, aber bestimmt nicht nach Berlin.

  23. #26 Panzerkreuzer (23. Jan 2014 17:23)

    – Frankreich (Revanche für Elsaß-Lothringen) –

    kein grund für frankreich. es war raubgut aus der absolutistischen sonnenkönigszeit mit verwüstung südwestdeutschlands und seiner gier, die rheinzölle zu kassieren.

  24. #6 Pablo (23. Jan 2014 16:25)

    Das Attentat von Sarajevo im Sommer 1914 war lediglich der letzte Funke der zur Explosion geführt hat. Die Kolonialmächte Deutschland / Östereich, Frankreich und England hatten schon Reibereien, die 1907 ihren Anfang hatten ( das geanau aufzuführen würde zulange dauern) die sich dann 7 Jahre später im WKI entluden .Schuld sind alle – oder keiner !

    Korrekt.

    Deutschland ist weder Haupt- noch Alleinschuldiger, aber defnitiv Mitschuldiger am Ersten Weltkrieg.

    Weil den großen Krieg zur Neuordnung Europas, wollten ALLE Großmächte.

    Korrket.

  25. #12 moin-moin-aus-hamburg (23. Jan 2014 16:37)

    Was soll dieser Schwachsinn? Wollen Sie diesen Unsinn Bismarck, Wilhelm II oder Luther, Goethe, Lessing etc. unterjubeln? Und was soll dieser Mist beweisen?

  26. #34 DeutscherWedding (23. Jan 2014 17:44)

    Zitat: „Das habe zur Folge, dass sich “Mädchen und Frauen dem konstruierten Bilde der zurückhaltenden, angenehmen, schönen und dekorativen Frau fügen” würden. Diese Passage musste ich zweimal lesen, denn ich verstand sie nicht gleich. Wenn Frauen in der Werbung nicht mehr angenehm, schön und dekorativ aussehen dürfen, wie dann? Wer will unangenehme, unansehnliche und wenig dekorative Gesichter und Figuren sehen?“

    Das müssen Sie unter dem Aspekt Fatima Türkei, Renat Schiefschnauze und anderen Exemplaren des grünen Establishments sehen. Das ist wie bei Alitze Schwätzer, die kann auch nicht mit ansehen, dass andere Frauen von Männern angemacht werden, weil sie attraktiv sind.

  27. Vielleicht war gar kein Staat und gar keine Privatperson Schuld am 1. Weltkrieg, sondern private Organisationen?

    Wer sich mit Geheimgesellschaften wie den Freimaurern, Templern und ähnlichem beschäftigt kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

  28. Tut mir Leid, aber die Schuld am 1. WK trägt Deutschland. Schließlich haben die Deutschen damals angefangen…ein paar Wochen später und dann hätte jemand anders angefangen. Letztendlich, who cares und shit happens!

    Aber eine Sache wurmt mich etwas. Warum werden Rumänen, Bulgaren, Serben etc. als Kriminelle stigmatisiert? Es sind die Zigeuner („Rotationseuropäer“), die kriminell sind. Osteuropäer (keine Zigeuner) sind in der Regel normale Bürger.

  29. Leider wird die EU als dikatorische Zentrale der Macht in Europa, den links/gruenen Kurs fortsetzen und nicht aendern,

    bis alles nivelliert ist, ruiniert, pleite ist und von kulturfremden, integrationsresistenden Armutseinwanderern aus aller Welt, bs. Islamen, ueberflutet ist.

  30. Ich sehe auch keine Schuld an Serbien. Da haben andere Nationen viel mehr gezündet. Österreich hat unmögliche Bedingungen an die Serben gestellt, die sie nie erfüllen konnten.

  31. Auch wenn die meissten Serben orth. griechische Christen sind, das befaehigt sie, ebenso wie Griechenland, noch lange nicht, in der EU als gleichberechtiger Partner mitzuschwimmen.

    Es wird nur Kosten und Probleme ohne Ende verursachen, die Serben sind bekannt als eine der brutalsten Partisanen, immer schoen aus dem Hinterhalt.

  32. #37 Vladimir Schmidt (23. Jan 2014 17:55)

    Das ist ein nicht unwesentlicher Teil der deutsch-britischen Rivalität.

    Nämlich die Ausbeutung irakischer Ölquellen.

    Der Dieselmotor war gerade einmal geboren- 1893.

  33. #13 AleCon (23. Jan 2014 16:40)

    Was Serbien angeht: Ja, Herr Princip und seine Leute werden dort mehr oder weniger verehrt. Das allerdings als “wes Geistes Kind sie sind” zu sehen, ist zu kurz gedacht.
    ——————————-
    Man sollte endlich aufdecken, wer hinter diesem Mörder stand, damit der Krieg beginnen kann.

    Bis zu diesem Zeitpunkt fehlte dem Albion nur noch eines: Öl!

    Und das lag nicht in ihrem Imperium, denn den Nahen und Mittleren Osten beherrschten noch die Türken. Der hinterhältige Lawrence hetzte die Araber auf, dass sie frei sein müssen – und zack waren nach dem Krieg die Gegenden aufgeteilt unter Briten und Franzosen.

  34. Es gibt zwei Arten von Weltgeschichte: Die eine ist die offizielle, verlogene, für den Schulunterricht bestimmte – die andere ist die geheime Geschichte, welche die wahren Ursachen der Ereignisse birgt.
    (Balzac, Honore de, der Begründer des soziologischen Realismus in der Literatur)

    „… letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern.“ — Henry Kissinger, „Welt am Sonntag“ vom 23. Oktober 1994

    „Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler … den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, daß wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten.“ — Sunday Correspondent, London, 17.9.1989

    „Vor allem gilt es doch, daß wir Engländer bisher stets gegen unsere Wettbewerber in Handel und Verkehr Krieg geführt haben. Und unser Hauptwettbewerber in Handel und Verkehr ist heute nicht Frankreich, sondern Deutschland. Bei einem Krieg mit Deutschland kämen wir in die Lage,
    viel zu gewinnen und nichts zu verlieren…“
    Die englische Wochenzeitschrift „Saturday Review“, am 24.08.1895

    „Das, was ich Ihnen zu versichern berechtigt bin, besonders nach meiner gestrigen Unterhaltung mit dem Zaren, ist der Wille, der alle drei Mächte (England, Rußland, Frankreich) beseelt, der unversöhnliche Wille, Deutschland zu zerschmettern…“
    Der französische Botschafter Paloclogue am Zarenhof in Petersburg zum italienischen Botschafter Carlotti am 06.08.1914

  35. Die Serben sind eben nicht so blöd, sich jeden Schuh an zu ziehen, den man ihnen hinstellt.

    Letztendlich, waren es eben nicht Serbien auch nicht Deutschland und auch nicht Österreich. Es waren die selben Machtzirkel, die hinter den meisten Kriegen stehen. Die selben Leute, die lieber millionen Menschen sterben lassen, als auch nur einen Fitzel ihrer Macht abzugeben.

  36. Die Serben, die Deutschen, die Österreicher …… kewil. Stimmt das so ?

    Könnte sein, daß heute am 23. Jannuar 2014 kewil eine uralte Lernresistenz durchbricht und von Verpauschalisierungen Abstand gewinnt und zu spezifischeren und genaueren Angaben wechselt ?

  37. #26 Religion_ist_ein_Gendefekt (23. Jan 2014 17:21)

    Sorry, ich meinte natürlich 1999, nicht 1995. Da gab es schon Internet, aber wir hatten gerade erst angefangen damit zu arbeiten. Wie schnell schon wieder alles im Nebel versinkt…

    Auf den Fehler hingewiesen hat mich ein gerade bei der Stimme Rußlands erschienener Bericht über serbische Befindlichkeit:
    http://german.ruvr.ru/2013_05_03/Die-Nato-muss-diejenigen-sehen-die-sie-vernichten-will/
    Insgesamt zwar zu kurz gegriffen, wie ich finde, aber Neutralität ist wohl wirklich zuviel verlangt von Leuten, denen so etwas angetan wurde. Der entscheidende Satz aber stimmt: „…die Serben wegen ihres Ungehorsams zu bestrafen, dafür zu bestrafen, dass das Volk versucht hatte, die Integrität seines Landes zu erhalten.“

    Warum die ganzen Aktualitäten als Kommentare zur Erinnerung an das, was vor einem Jahrhundert geschehen ist? Weil ich schon 2013 den Eindruck hatte, daß die Zeiten mehr und mehr 1913 gleichen. Wir sind alle blind für die Gefahr, die im Anrollen ist. Wird 2014 auch 1914 ähnlich?

  38. Und gleichzeitig will Serbien in die EU – die Verhandlungen starten gerade

    @Kewil

    Nicht Serbien will in die Eu,sondern,ein paar fette Politiker die in Belgrad das sagen haben.Diese Regierenden wissen eben,das Sie durch diesen Schritt(Eu-Beitritt) steinreich werden!

    Das serbische Volk will nur freidlich Leben und arbeiten in seinem Land,gehen Sie doch mal selber runter und überzeugen Sie sich selbst bei Gelegenheit dürften Sie sofern Sie könnten auch gleich die von ihrem Land stammenden Bundeswehrsoldaten mitnehmen die UNSER Land besetzen,wieder einmal!

    Sind wir Serben mal nach Deutschland einmarschiert oder Österreich woanders?Ja genau!Woanders,wir hatten mit den Osmanen fertig zu werden,Österreich-Ungarn dann haben Nazis Belgrad bombardiert und eingenommen,dann kamen Mujahedeens aus allen Ecken der Welt.Sogar die mächtigste Militärmacht der Erde damals die USA hat mit Deutschland zusammen unser Land angegriffen um kriminellen Muhammedanern zu helfen.

    Nachdem das alles passiert ist,glauben Sie wirklich,dass die Bevölkerung in Serbien in so einen Verein der Verbrecher möchte?

    NIEMALS!

    https://www.facebook.com/SerbienForum

  39. #40 Proud_Man (23. Jan 2014 18:01)
    Tut mir Leid, aber die Schuld am 1. WK trägt Deutschland. Schließlich haben die Deutschen damals angefangen…ein paar Wochen später und dann hätte jemand anders angefangen. Letztendlich, who cares und shit happens!

    Aber eine Sache wurmt mich etwas. Warum werden Rumänen, Bulgaren, Serben etc. als Kriminelle stigmatisiert? Es sind die Zigeuner (“Rotationseuropäer”), die kriminell sind. Osteuropäer (keine Zigeuner) sind in der Regel normale Bürger.

    Was ist das denn für ein saudummes Zeugs? Deutschland hat weder als erster den Krieg erklärt, noch wollte der Deutsche Kaiser Krieg. Als das österreichische Ultimatum gegen Serbien abgelaufen war, sah Wilhelm II keinen Kriegsgrund mehr. Österreich mit den bescheuerten Habsburgern wollten Krieg spielen und hatten auf Versprechen und Bündnistreue von Italien vertraut.

    Deutschland hat diese Bündnistreue eingehalten, blöd wie es ist, Italien nicht. Das waren schmutzige Verräter und die sind nachher als Sieger geehrt worden, bekamen Südtirol bis Triest.

    Um aber zu sehen, wie die Bevölkerung in Südtirol oder Elsaß/Lothringen fühlt, braucht man nur einmal hingehen, da wird immer noch Deutsch gesprochen, trotz aller möglichen Versuche das abzustellen.

    Und Russland hat Deutschland den Krieg erklärt, nicht umgekehrt. Erst danach hat Deutschland Frankreich, als Verbündetem Russlands, den Krieg erklärt.

    Dass sich das nachher so unsinnig ausweitete, konnte niemand wissen. Vorher gab es noch keine Materialschlachten.

  40. #43 RDX (23. Jan 2014 18:25)
    Ich sehe auch keine Schuld an Serbien. Da haben andere Nationen viel mehr gezündet. Österreich hat unmögliche Bedingungen an die Serben gestellt, die sie nie erfüllen konnten.

    Und was für unerfüllbare Bedingungen sollen das gewesen sein?

    Österreich verlangte, dass der Mord am Thronfolger untersucht wird und, dass österreichische Ermittler dabei sein dürfen. Das halte ich nicht für unerfüllbar.

    Wenn Deutsche türkischer Herkunft beim Stromklau ihr Haus abfackeln, schickt der Erdogsn auch Ermittler aus der Türkei.

  41. #26 Religion_ist_ein_Gendefekt (23. Jan 2014 17:21)
    Die Serbe sind nihct selberschuld an der Vermehrung der Albaner. von 1945 bis 1995 konnten Sie im Korsett Jugoslawiens leider nicht dagegen unternehmen.
    Tito unterstützte Kinderreiche Familien und wurde Pate eines jeden 9. Kindes einer Familie.
    Zudem beschnitt Tito das selbestbestimmungsrecht der Serben durch autonome Teilrepubliken Vojvodina und Kosovo und war somit die einzige Republik ohne Selbstbestimmung.

    Somit waren wir Serben schon sehr lange fremdbestimmt (Osmanisches Reich, Osterrreich Ungarn, Kunststaat Jugoslawien als Monarchie, später als sozialistischer blockfreier Staat Jugoslawien mit eben diesen Teilrepubliken) und haben jetzt unserer Vergangenheit einiges Aufzuholen.

  42. #54 mariachi (23. Jan 2014 19:57)

    Es scheint, ich muß wohl noch mal durch die Bücher steigen, mein Eindruck vom früheren Jugoslawien weist wohl noch mehr Lücken auf. Auch das Verhältnis der heutigen Serben zu Tito verstehe ich noch nicht wirklich. Vielen Dank für die Informationen, und ich freue mich sehr daß Sie hier mit dabei sind. Es ist immer ungut, nur über jemanden zu sprechen anstatt mit ihm.

  43. #52 My Fair Lady (23. Jan 2014 19:33)

    Was ist das denn für ein saudummes Zeugs? Deutschland hat weder als erster den Krieg erklärt, noch wollte der Deutsche Kaiser Krieg.
    ————————————-
    Nach 95 Jahren Lügen über unser Volk ist es kein Wunder, dass sich mancher diese Büßermentalität zu eigen macht.

    Seit es TV gibt, ist es noch viel schlimmer. Im Moment lügt 3sat jeden Abend Schwachsinn zusammen.

    Noch schlimmer ist es für die Zeit danach. Jedes Jahr tauchen neue Märchenerzähler auf.
    Die grösste Lachnummer ist ein gewisser Götz Aly, Vorfahren waren Türken.
    Der erzählt so einen Schwachsinn, dass man den schon als antisemitisch anklagen müsste.

    Was das Kaiserreich betrifft, kommt der grösste Hetzer von der WELT, heisst STÜRMER.

    Der lässt an niemandem ein guter Haar.
    Für alle diese Lügner ist die deutsche Geschichte ein Verbrecheralbum.

  44. Auch als deutscher Patriot muß man den Tatsachen ins Auge sehen und die Dinge beim Namen nennen. Deutschland und österreich sind die Hauptverursacher des Ersten Weltkrieges. Wilhelm Zwo hat alles, was sich alle seine Vorfahren mühevoll aufgebaut hatten (mit beachtlichem Anteil eines Otto von Bismarck)einfach mir nichts dir nichts weggeworfen. OBWOHL Serbien die maßlos übertriebenen Forderungen Österreichs erfüllt hatte, wurde es von Wien angegriffen. Anschließend hat Deutschland ohne Not Russland den Krieg erklärt und hat Österreich massiv dazu gedrängt, es ihm gleichzutun. Aus einem regional begrenzten Krieg (Ö gegen Serbien)wurde somit ein Weltkrieg, verursacht durch Wilhelm Zwos „Blankoscheck“ an Österreich. Im Westen wurde Frankreich angegriffen. Das neutrale Belgien (ein Vasallenstaat Englands damals) wurde überfallen, ja, da muß man sich nicht wundern, wenn England dadurch auf die Seite der Feinde des Reiches kam. Und schließlich der irrsinnige U-Boot-Krieg, der dann noch die USA auf die Seite England trieb. Mühsame erfolge tapferer deutscher Soldaten an der Front wurden dadurch zunichte gemacht. Man kann keinen Krieg gegen die gesamte restliche Welt gewinne. P.S. Wer einen Krieg gewinnen will, darf die Italiener nicht als Verbündeten haben.

  45. Thema: „Der taumelnde Kontinent“

    3sat 21.00 Uhr

    Zu Gast bei Gerd Scobel ist u.a. Herfried Münkler, der bei PI lobend erwähnt wurde.

  46. @ Isa.heisst.Jesus (No.57)

    „Wer einen Krieg gewinnen will, darf die Italiener nicht als Verbündete haben“.

    Ich wollte mich hier eigentlich nicht einklinken. Aber der war gut. Und zutreffend… .

    Ich traue mich gar nicht zu Ende zu denken, was im zwoten Weltkrieg gewesen wäre. Wenn der „GröFaz“ NICHT wg. des Italo-Bundesgenossen und dessen Problemen mit der peinlich in die Hose gegangenen Eroberung der Oliven & Gyros Felder Griechenlands den Überfall auf Rußland hätte verschieben müssen. Und die Generation unserer Großväter sechs Wochen VOR dem arschkalten russischen Winter vor Moskau gestanden hätte.

  47. #40 Proud_Man

    „proud“ schon, aber „smart“ wäre besser.

    #52 My Fair Lady hat es schon klar beschrieben und das ist auch etwas für #Isa.heisst.Jesus.

    Würde mich einmal am Rande interessieren.

    Hat jemand Zahlen darüber parat, wie viele Menschen bei der Schaffung des britischen Empires ihr Leben lassen mußten?

    Ich kann mir schlecht vorstellen, dass die Menschen in Áfrika, Amerika und Asien die Briten fröhlich begrüßt haben?

    Immerhin hat der lausige Leopold II von Belgien im Kongo rund 10. Mill. Menschen abgeschlachtet. Nicht zu rechnen die vielen Verstümmelten.

    Und jetzt könnte ich zynisch werden, unterlasse das aber mal.

    I

  48. „Serbien will nicht am Ersten Weltkrieg schuld sein.“
    Warum auch. Deutschland ist schuld !
    Ebenso wie am Waldsterben, und am schmelzen der Gletscher.

  49. #58 raginhard (23. Jan 2014 20:55)

    Gleich zu Beginn eine NWO-Propaganda durch den Blum.
    Die bösartige Lüge von der damaligen Frauenverachtung – wie in den Muselländern, die man dann filmisch parat hatte.

    Dann die Professorin, die meinte, „die Jugend damals wollte dies und das und sonstnochwas modernes….“
    Meine Grosseltern waren damals jung, 1918 geheiratet. Dass die nichts weiter im kopf hatten, als Jux und Dollerei, ist mehr als absurd.
    Und wie mordern das alles war….. das elend, das Zille gezeichnet hat, die Aufnahmen von verhungernden Säuglingen usw.

    So ein Schei..geschichtsbild ist schon ein Verbrechen.
    Besonders interessant war, dass nie das Wort VOLK fiel, sondern nur Gesellschaft, während man den Nationalstaat verteufelte.

  50. Irgendwann ist Deutschland voll:

    Eine arme Romafamilie aus Bosnien, die durch einen mit Silbernem Bären gekrönten Dokumentarfilm bekannt geworden ist, will jetzt nach Berlin, “weil hier alles besser ist”, von wegen Krankenversicherung etc……

    Asylpolitik
    Herr Muji und die silberne Verheißung

    Auf der letzten Berlinale gewann Nazif Muji einen Silbernen Bären als bester Schauspieler. Jetzt hat der Bosnier mit seiner Familie in Berlin Asyl beantragt – und musste lernen, dass Ruhm auch bitter schmecken kann……….

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/asylpolitik-herr-muji-und-die-silberne-verheissung/9371000.html

  51. (…)viel mehr als den gutmütigen Österreichern!

    „Gutmütige Österreicher“? 1914? Als sie große Teile des Balkans gegen den Willen der einheimischen Bevölkerung – die sich als Slaven den orthodoxen Russen näher fühlten – besetzten? Als in dem großen Habsburgerreich nur die deutschsprachige Minderheit die tatsächliche Macht inne hatte ( nur Ungarn schaffte es, sich gewissen Sonderrechte zu erkämpfen)? Die Habsburgermonarchie war alles andere als „mild“ oder gar „gutmütig“. Sie wurde als „Völkergefängnis“ wahrgenommen. Viele Volksgruppen wollten die Unabhängigkeit, oder zumindest die Autonomie, die ihnen der alte Kaiser, der sich noch als Herrscher von „Gottes Gnaden“ sah, verwehrte! Ohne die österreichische Balkanpolitik und den Blankoscheck „unseres“ sprunghaften hobbypolitikers Willy II. – der außer Österreich alle früheren Verbündeten vergraulte oder gleich gegen sich aufbrachte – hätte es den WWI – und somit auch den WWII, der eigentlich eine „Fortsetzung“ ist – nicht gegeben.

    Ich bin der Meinung, dass zwar niemand am WW I völlig unschuldig gewesen ist, die Hauptschuld aber recht eindeutig in Wien zu finden ist.

    Umso wichtiger, dass wir heute die richtigen Lehren aus den Kriegen ziehen und als Europäer zusammenhalten und zusammenarbeiten, dass wir Konflikte am Verhandlungstisch lösen. Darum ist die Annäherung Serbiens an die EU auch zu begrüßen. Nur durch die europäische Integration heilt man die Wunden der Vergangenheit. Das sollten gerade wir Deutsche wissen. Wie unser Status in Europa ohne diese Integration aussähe, möchte ich mir nicht einmal in meinen Alpträumen vorstellen.

  52. Tja, wer sich mit Hunden schlafen legt, hat beim Aufstehen Flöhe (oder so ähnlich).

    Über Serben könnte sich der halbwegs gebildete Betrachter spätestens seit 1999 schlapplachen – da machen die Serben seit Jahrzehnten für diverse Logen, Geheimzirkelchen oder potente Geldgeber und Parolenschwinger aus dem Angelsächsischen fleißig die Beine breit und erledigen als selbsternanntes Herrenvolk deren Drecksarbeit auf dem Balkan und am Ende werden Sie von den eigenen Herren zum Dank bombardiert, ihre Büttel werden medienwirksam vor Operettengerichte gestellt und sie selbst als die Monster vom Dienst (als die sie sich ja lange Zeit gegeben haben) an den Propagandapranger der Weltöffentlichkeit gestellt.

    Jawohl – ima Boga (wie eine alte tiefgläubige Serbenoma aus meinem alten Heimatddorf in solchen Fällen zu sagen pflegte) – jedes Volk erhält irgendwann die Quittung für seine schmierigen Dienste.

    Und es zeugt nur von der Verkommenheit dieser Leute, wenn sie wie überführte KinderschänderInnen, MörderInnen oder SchwerstverbrecherInnen auf jeden Vorwurf, jede Anklage mit dem armseligen Verweis auf ihre traumatische Vergangenheit kommen.

    Was einem bei Individuen als niederträchtig, feige und verachtenswert vorkommt, gilt auch für Kollektive: es ist einfach nur widerlich, sich aus allem immer nur mit einer traumatischen Vergangenheit herausschwafeln zu wollen (zumal diese schröckliche Vergangenheit inzwischen auch schon über 100 bis 180 Jahre zurückliegt – je nachdem um welche Serbengegend es sich handelt).

    Nee, nee – vergeßt es; Ihr Serben seit einfach komplett im Unrecht und aus die Maus!

  53. genau. Genauso, wie die Türken in Armenien, genauso, wie die Sowjets unter Stalin, genauso wie die Nazis, genauso unschuldig, wie die Amis gegen die Natives…und so vieles mehr. Wir sind alle unschuldig, halleluja

  54. #65 Euro-Vison (24. Jan 2014 01:58)
    —————
    genau so unsinnig wie ihre ansichten zur eu sind ihre mangelnden geschichtskenntnisse.

Comments are closed.