U-Bahnrangelei Die Berliner Oranienplatz-BesatzerFlüchtlinge sorgen für Dauerärger: Eine ganz normale Fahrkartenkontrolle löste eine wüste Rangelei aus. Die sechs Afrikaner waren ohne gültige Fahrkarten erwischt worden. Anstatt der Aufforderung den Zug zu verlassen nachzukommen pöbelten, schlugen, bissen und traten sie auf die BVG-Mitarbeiter und die herbeigerufenen Polizisten ein. Einer legte sich aus Protest auf die Gleise, so dass der Bahnverkehr etwa eine halbe Stunde unterbrochen werden musste. Auch zwei Flüchtlingsvertreter sollen sich körperlich an dem aggressiven Übergriff beteiligt haben, sie wurden vorübergehend festgenommen. 20 Beamte waren im Einsatz, um die Lage zu klären.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

181 KOMMENTARE

  1. Stellen Sie sich vor, Sie sind aus Ihrer Heimat geflüchtet. Daheim wurden Sie mit dem Tode bedroht, weil Ihre Regierung Ihre Ansichten / Religion / Sexuelle Ausrichtung usw. nicht teilt. Voller Angst, und den Gewehrlauf vor Augen, beantragen Sie in einem sicheren Drittstaat Asyl:
    Wären Sie dem Aufnahmeland gegenüber undankbar?
    Würden Sie die Aufnahmegesellschaft belästigen?
    Würden Sie kriminell werden?
    Würden Sie Polizisten angreifen?
    Würden Sie Erpressung begehen um schneller anerkannt zu werden?
    Würden Sie Regeln und Kultur des Aufnahmelandes verachten?

    Echte Flüchtlinge würden sich anders verhalten!

  2. Gleich in Abschiebehaft mit dem Pack! Oh, ich vergaß: Wir sind ja in .de, dazu noch in Berlin, die Suite im Adlon dürfte bereits gebucht sein für die Armen „Flüchtlinge“

  3. Würde mein Hund einen Menschen beißen, würde er eingeschläfert!

    Menschenbisse sind keineswegs ungefährlich!!!

  4. Diese Scheinflüchtlinge haben ihre antideutsche Indoktrinierung bei der Antifa mit summa cum laude abgeschlossen.

  5. Wenn wir ehrlich sind: Es gibt diese echten Flüchtlinge, die dankbar sind, die sich nicht instrumentalisieren lassen für linke Propaganda, den deutschen Staat nicht erpressen für zwei-zimmer-Wohnungen mit hartziv für alle Familienmitglieder.
    Deutschland hat nur leider den ruf, dass es hier was umsonst gibt, und das zieht die vielen falschen Flüchtlinge an.
    viele Flüchtlinge sind echt arme Schweine. die leute aus syrien sind echt arme Schweine. aber sie müssen gerecht aufgeteilt werden. vorrübergehendes Asyl und Versorgung der Flüchtlinge mit dem allernotwendigsten, was sie zu leben brauchen, das muss man leisten, und dann, wenn sich die lage im heimatland beruhigt hat, auch wieder zurück, oder gerecht verteilen auf andere länder. zum Beispiel christliche Flüchtlinge in chrisltiche länder und islamische Flüchtlinge in islamische Länder (türkei, Iran, etc.), um Kulturkämpfen vorzubeugen.
    Deutschland muss unbedingt den ruf loswerden, dass es hier etwas umsonst gibt. wenn hier jemand auftaucht, der nichtmal verraten will, aus welchem land er kommt, dann kann es sich mit großer Wahrscheinlichkeit nur um einen betrüger handeln.

  6. Versteh ich nicht.
    Warum müssen die netten Kulturbereicherer überhaupt was bezahlen?
    Ich finde, solche tollen, hoch qualifizierten, unglaublich intelligenten Fachkräfte sollten öffentliche Verkehrsmittel finanziert durch die Allgemeinheit nutzen dürfen.

  7. Einige Neger haben natürlich ganz schnell heraus, wieviel sie sich hierzulande herausnehmen können, nämlich alles.

    Presse und Links sorgen schon dafür, dass ihnen kein Haar gekrümmt wird und sie sich aufführen können wie die Axt im Walde.

  8. Hoffentlich haben sich Bahnpersonal und Polizisten nicht mit was schlimmen angesteckt.

    Inzwischen stelle ich mir in meinem Kopfkino dieselbe Szene in Moskau oder New York vor, und meine Verzweiflung über den Zustand dieses Landes weicht wieder einem leisen Lächeln.

  9. #1 Aktiver Patriot
    Echte Flüchtlinge tun sowas nicht.
    Die das tun sind Parasiten.

    #3 freitag

    Menschenbisse sind keineswegs ungefährlich!!!

    Aidsgefahr!

  10. Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angebissen werden, weil sie uniformiert sind und ihrem Job nachgehen.

    Frau Herrmann, übernehmen Sie!

  11. Ohjeeee ! Jetzt geht die Schreierei wieder los – kein Mensch darf jetzt mehr Schwarzfahrer sagen ! Das ist jetzt rassistisch !
    Bin gespannt wie diese Sache von den Medien “ rübergebracht “ wird…
    Ab sofort Schwarzfahrscheine ausgeben für die schwarzen Fahrgäste ??, das gehört sich so !

  12. Schwarzfahren, Wiederstand gegen die Staatsgewalt, Körperverletzung usw.

    Asylantrag abgelehnt und sofortige Abschiebung!

    Hahaha, war ein Witz, wir leben hier in Deutschland und da läuft das dann etwa so ab:

    Ab sofort darf jeder Asylant kostenlos alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen! Die Chefs der Berliner Verkehrsbetriebe und der Polizei müssen sich entschuldigen! Die Bundeskanzlerin spricht bei den Betroffenen persönlich vor und verspricht für die Zukunft Besserung und mehr Feingefühl der Verantwortlichen Beamten! Die Festgenommenen werden großzügig finanziell entschädigt……

  13. Diesen dreisten Lampedusa-Negern eine fette Rechnung stellen für den Polizeieinsatz und Zugverspätung und dann gleich AUSWEISEN.

    Oh ich vergas..
    Wir brauchen ja jede Spitzenfachkraft die hier Steuern zahlt und nichts kostet!

  14. @ Heisenberg73
    Und sie haben daheim gelernt, dass Frauen ohne Burka / Kopftuch nur Schlampen / Huren sind, die man vergewaltigen darf!
    Deutsche Richter berücksichtigen die „Kultur“ der Asylanten, und das Vergewaltigungsopfer wird vor Ankst nicht mehr auf die Straße gehen. So spricht sich bei Asylanten schnell rum, dass Vergewaltigungen zwar verboten sind, aber nicht bestaft werden, wenn man ein Sonnenverwöhnter ist.

  15. Flüchtlinge beißen Polizisten“
    ——————-

    Na, da haben die Polizisten ja noch Glück gehabt. In Afrika hätte man es wohl nicht beim bloßen „Beißen“ belassen. Da hätte man sie wohl gleich ganz aufgegessen. So schön weichgekocht und gewürzt!

  16. Ab sofort darf jeder Asylant kostenlos alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen!

    Warum den Leuten nicht gleich die Fahrbereitschaft des Bundestages zur Verfügung stellen?

  17. Kurz bemerkt:
    http://zoelibat.blogspot.de/2013/12/cia-2020-buergerkrieg-europa-html?utm_source=BP
    Wieviel deutsche Mordopfer integrierter Gewalt gibt es mittlerweile in unserm Land?
    Eine Regierung, die zu diesem Krieg schweigt, hat der eigenen Bevölkerung den fortgesetzten Krieg erklärt.

    […]Der CIA-Chef Hyder machte damit die Zusammenfassung einer von uns schon am 3. April 2008 zitierten CIA-Studie aus dem Frühjahr 2008 über Globalisierung, Migration und drohende Bürgerkriege zum ersten Mal öffentlich. In der von uns schon im April 2008 vorgestellten CIA-Studie wird die „Unregierbarkeit“ vieler europäischer Ballungszentren „etwa um das Jahr 2020 herum“ prognostiziert. In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes (namentlich erwähnt werden etwa Dortmund und Duisburg), Teile der Bundeshauptstadt Berlin [Bezirk Mitte, Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg], das Rhein-Main-Gebiet [Frankfurt], Teile Stuttgarts, Stadtteile von Ulm sowie Vororte Hamburgs [Veddel, Wilhelmsburg, Harburg].

    Ähnliche Entwicklungen sieht die CIA für den gleichen Zeitraum in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Italien. Die Studie spricht von „Bürgerkriegen“, die Teile der vorgenannten Länder „unregierbar“ machen würden. Hintergrund der Studie sind Migrationsbewegungen und der mangelnde Integrationswille von Teilen der Zuwanderer, die sich „rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume“ erkämpfen und diese gegenüber allen Integrationsversuchen auch mit Waffengewalt verteidigen würden. Die CIA behauptet vor diesem Hintergrund, dass Teile Europas „implodieren“ und die Europäische Union in ihrer derzeit bekannten Form wohl auseinander brechen werde[…]

    Es wird nicht mehr bis 2020 hinauszuzögern sein – das wahre Gesicht der Integration.

  18. Eigentlich fürchte ich nicht die Zombie-Apokalypse, sondern eher die Moslem-Apokalypse – Aber gut, daß bei beidem mit Bissen zu rechnen ist, war mir neu…

  19. Die Primitiv-Neger aus dem gigantischen Brutalo-Labor Afrika (auch Kontinent genannt) haben ja angekündigt, daß sie gedenken, Europa in genau die Hölle zu verwandeln, in die sie bereits das reiche Afrika verwandelt haben:

    „Wir sind Kämpfer, seit Afrika, und wir bleiben hier.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-kreuzberg-fluechtlinge-wollen-ihr-camp-verteidigen-notfalls-bis-zuletzt/9138200.html

    Das dauerafrikanische Mantra: Gewalt wirkt, Gewalt ist die Lösung! Vor allem, wenn man plötzlich in eine vollkommen friedliche Gesellschaft einfällt.

  20. @ Rednaxela1

    Noch nicht weit genug gedacht!
    Aus der Gefahr heraus kontrolliert zu werden, könnten Angstzustände entstehen. Aus diesem Grund bekommt jeder Asylant den Führerschein finanziert und einen Gebrauchtwagen (natürlich kein Deutsche Fahrzeug) geschenkt. Steuer und Versicherung bezahlt der Steuerzahler.
    So viel müssen uns sonnenverwöhnte Fachkräfte wert sein!

  21. Was erlauben sich diese Fahrkartenkontrolleure eigentlich.Anstatt die Leute nach gültigen Fahrscheinen zu fragen, hätten die denen ein Monatsticket überreichen müssen. Soviel Willkommenskultur sollte man von BVG-Leuten erwarten können.
    Jetzt fehlt nur noch, dass die Bereicherer sich beim BVG beschwerden, weil sich die Mitarbeiter nicht für die Schwrazfahrt bedankt hätten. 😉
    Raus mit dem Gesockse, und zwar sofort!!!!

  22. Flüchtling oder Facharbeiter aus Rumänien schlägt am Bremer Hauptbahnhof zu:

    Weser-Kurier vom 18.1.2014:
    „…Weil er beim Betteln kein Geld bekam, hat ein 45-Jähriger…einen 21-jährigen Bremer zu Boden gerissen…schlug …mehrmals mit der Faust ins Gesicht…Bundespolizisten nahmen den rumänischen Angreifer fest. Er schrie laut herum, verweigerte jedoch die Aussage…“

    Politisch korrekt:
    http://www.weser-kurier.de/bremen/vermischtes2_artikel,-Brutaler-Bettler-schlaegt-Mann-_arid,756787.html

  23. Das wird „immer bunter“ in Berlin mit einigen Afrikanern die sich benehmen, als gelten für sie hier keine Gesetze.
    Wenigstens berichten die MSM noch darüber, so wird diese erpresserische Lampedusaeinwanderung, die eher eine Lumpeneinwanderung ist, jedenfalls richtig „beworben“.

  24. Na hoffentlich hat keiner von den „Schwarzfahrern“ einen blauen Flecken abgekriegt, sonst kriegt die Polizei mit den Kunterbunten ein Problem.

  25. @#26 Babieca (18. Jan 2014 15:54)

    Ich denke mittlerweile ist klar, das es sich bei diesen Afrikanern tatsächlich um Kämpfer handelt, die in irgendeiner afrikanischen Rebellenmiliz waren, die auch im Westen bekannt gewordenen Verbrechen an der Zivilbevölkerung begangen haben und deshalb das Land fluchtartige verlassen mussten. Allerdings werden solche Verbrechen bei der Asylgewährung eher positiv berücksichtigt, da sie ja nun ein Todesurteil in ihrer Heimat erwarten könnte.

  26. Unsere „Fachkräfte“ bei der Arbeit!

    39-Jähriger verletzt mit Messer und Fausthieben sieben Menschen!

    Reutlingen – Messerattacke in der Innenstadt: In Reutlingen hat ein 39-Jähriger am Freitagmittag für Angst und Schrecken gesorgt. Er stach auf fünf Menschen ein und schlug auf zwei weitere ein, wie die Polizei am Abend mitteilte. Drei der Verletzten mussten ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Keines der Opfer wurde schwer verletzt.

    Die Beamten konnten den Tatverdächtigen den Angaben zufolge bereits kurz nach dem Angriff festnehmen. Dabei leistete der Mann erbitterten Widerstand.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.messerattacke-in-reutlinger-innenstadt-39-jaehriger-verletzt-mit-messer-und-fausthieben-sieben-menschen.dbc8476e-bd5b-48d0-a882-bc0f308475dc.html

    Eine dort wohnende Bekannte erzählte heute meiner Frau telefonisch, daß in der Fußgängerzone Panik ausgebrochen war.
    Mütter mit ihren Kindern rannten schreiend weg! Es war ein Chaos!

  27. Wenn 6 Zapeduster(Lampedusa)neger 20 Polizisten auf Trab halten weil sie „schwarz“ fahren, dann kann man Berlin doch locker lahm legen wenn es plötzlich 600 auf einen Streich sind die „schwarz“ fahren. Dann nämlich würden 2000 Polizisten benötigt werden um die Situation in den Griff zu bekommen. Wie toll dass ich schon vor 12 Jahren aus diesem irren Land ausgewandert bin. Nicht mehr zum Urlaub machen kann man noch nach Deutschland mehr fahren.

  28. Traurige Realität. Aber das sind lediglich die harmlosen Vorboten dessen was noch auf uns zukommen wird. Bunt, Vielfältig, Bereichernd.

    Kein Mensch ist illegal. Freie fahrt in der Bahn, Freibier, kostenlose Smartphones, kostenlose Wohnung, kostenlose Krankenversicherung, Hartz IV Polygamie, absolute Freizügigkeit für alle die zu uns kommen. Ohne Gegenleistung, dafür von uns bezahlt.Das muß zwangsläufig eskalieren.

  29. Widerruf der Flüchtlingsanerkennung bei Straftätern an hohe Anforderungen gebunden!

    Der 39-jährige Kläger lebt seit 1979 in Deutschland. Er ist türkischer Staatsangehöriger und wurde wegen seiner syrisch-orthodoxen Religionszugehörigkeit 1999 als Asylberechtigter anerkannt. Seit seinem 14. Lebensjahr hat er zahlreiche Straftaten begangen und ist durch die Strafgerichte immer wieder zu Haftstrafen von bis zu zwei Jahren verurteilt worden. Im Jahr 2001 wurde er wegen versuchter räuberischer Erpressung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung rechtskräftig verurteilt. Die zu Grunde liegenden zwei Taten, die er im August und Oktober 2000 begangen hatte, wurden mit Einzelstrafen von 2 Jahren und 10 Monaten sowie 6 Monaten geahndet, aus denen eine Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren gebildet wurde. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge widerrief daraufhin die Asyl- und Flüchtlingsanerkennung des Klägers, um seine Aufenthaltsbeendigung zu ermöglichen. Das Verwaltungsgericht wies seine gegen diesen Widerruf gerichtete Klage ab, das Oberverwaltungsgericht hob den Widerrufsbescheid auf.

    Nach § 73 Abs. 1 des Asylverfahrensgesetzes und § 60 Abs. 8 des Aufenthaltsgesetzes sind Asyl- und Flüchtlingsanerkennung zu widerrufen, wenn der Ausländer eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt, weil er wegen eines Verbrechens oder besonders schweren Vergehens rechtskräftig zu einer mindestens dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden ist. Der 10. Revisionssenat des Bundesverwaltungsgerichts hat die Rechtsauffassung des Oberverwaltungsgerichts bestätigt, dass die Verurteilung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe hierfür nicht genügt, wenn ihr ausschließlich Einzelstrafen von jeweils unter drei Jahren zu Grunde liegen. Im Einklang mit dem unionsrechtlichen und völkerrechtlichen Flüchtlingsschutz sind im Hinblick auf die gravierenden Konsequenzen eines solchen Widerrufs an das Vorliegen der gesetzlichen Widerrufsvoraussetzungen hohe Anforderungen zu stellen. Eine dreijährige Freiheitsstrafe, die als Gesamtstrafe (§§ 54, 55 des Strafgesetzbuchs) für mehrere Taten festgesetzt wird, die jeweils mit Freiheitsstrafen von weniger als drei Jahren geahndet wurden, erfüllt diese Anforderungen auch dann nicht, wenn es – wie im vorliegenden Fall – um einen schon vielfach verurteilten „Intensivstraftäter“ geht. Ein Widerruf der Flüchtlingseigenschaft wegen der Gefährlichkeit des Flüchtlings für die Allgemeinheit setzt eine Straftat voraus, die derart schwerwiegend ist, dass sie schon für sich genommen zu einer mindestens dreijährigen Haftstrafe geführt hat. Nur bei Verurteilung wegen einer solchen Straftat ist in einem weiteren Schritt zu prüfen, ob von dem Täter im Zeitpunkt der Berufungsentscheidung auch weiterhin eine Gefahr ausgeht, weil damit zu rechnen ist, dass er erneut in ähnlicher Weise straffällig wird.

    http://www.bverwg.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung.php?jahr=2013&nr=6

    Das zeigt die ganze Crux unserer Rechtssprechung!!!!!!!!!

  30. „Bereicherung“, wie die linksgewebten Volksverderber sie verstehen.

    Was mag die Minute Einsatz den doofen Steuermichel kosten?

  31. #30 BePe (18. Jan 2014 15:57)

    Norwegen hat dieselben Probleme!

    Polizei Oslo -Wir haben die Stadt verloren!
    ——————————-
    Die Norweger haben doch keinen Krieg verloren. Warum sind das solch Weicheier?

  32. @#37 raginhard (18. Jan 2014 16:12)

    Ich las heute, dass in Frankreich die Marie LePen in den Umfragen am höchsten Stimmen bekommt, und die ist eine klare Eurogegnerin. Damit ist klar, dass wenn nicht noch irgend ein extremes Ereignis passiert, mit der nächsten Wahl in Frankreich deren Euroaustritt und Entschuldung von fremden Kapitalgebern kommen wird. Im Mai müsste bereits die Europawahl klare Signale und Stimmungen hervorbringen, die das vorbereiten.

  33. #50 martin67

    Die Norweger haben doch keinen Krieg verloren. Warum sind das solch Weicheier?

    Keine Ahnung, ich kann da nur Vermutungen anstellen, aber Fakt ist doch, dass dieser radikale Multikulti-Wahn, der selbst den Untergang der/des eigenen Kultur/Volkes in Kauf nimmt, ausschließlich einige nordeuropäische weiße Völker befallen hat, die über eine extrem starke inländerfeindliche (bezw. germanophobe) sozialdemokratisch-linke Bewegung verfügen.

  34. 18. Januar 2014 13:11
    Asylbewerber München sucht verzweifelt Unterkünfte:http://www.sueddeutsche.de/muenchen/asylbewerber-muenchen-sucht-verzweifelt-unterkuenfte-1.1865857

    Die Stadt muss in diesem Jahr 200 weitere Flüchtlinge und 50 wohnungslose Münchner unterbringen – pro Monat. In allen Stadtbezirken sollen nun zusätzliche Wohnanlagen gebaut werden. Wo ist noch nicht klar, aber eng wird es auf alle Fälle.

    Ach, wer hätte das gedacht? Mein Vorschlag, die Buntbürger die stets „Kein Mensch ist illegal“ und sonstigen Euphemismus absondern, haben doch sicher ein Plätzchen in den eigenen vier Wänden frei für die Flüchtlinge.

    Oder sollte es sich lediglich um geheucheltes Mitgefühl handeln um ein gutes Gewissen zu haben? Laut brüllen und ein Transparent vor sich hertragen kann jeder, aber handeln und Verantwortung übernehmen nicht. Dann verstummt der Chor der Blöden.

  35. Man stelle sich vor, jemand macht ne Ausbildung. Und belügt den Chef was seinen Namen und Herkunft angeht, pisst in alle Ecken und verhaut jeden Ausbilder, klaut Büromaterial und will noch nicht mal arbeiten…

    Ist doch logisch und jeder hat Verständnis, dass der Chef den raus wirft!

    Aber illegale Armutstouristen dürfen alles?

  36. Kommt ein Lampedusa-Neger zum Arzt. Der Arzt untersucht ihn und stellt ihm danach eine Frage.

    „Sagen sie mal, Herr M’Butu. Kann es sein, dass in ihren Adern weisses Blut fliesst?“

    „Das können sein, Herr Doktor. Mein Großvater noch haben gefressen viele weisse Missionare“.

    PS
    Radiotipp zur politkorrekten Umerziehung (Sendung ist bereits vorüber, kann aber online gehört werden)

    PI WIRKT

    Deutschlandfunk 18. Januar 14:05 Uhr
    PISAplus

    Das Forum für lebenslanges Lernen
    Bildungsplan unter Beschuss:
    Welche Rolle soll Homosexualität im Schulunterricht spielen?
    PISAplus fragt: Wie gehen Lehrer, Schüler und Eltern mit dem Thema Homosexualität im Klassenzimmer und auf dem Schulhof um? Welche Rolle soll das Thema sexuelle Vielfalt im Schulunterricht spielen? Wann und wie soll es den Schülerinnen und Schülern näher gebracht werden? Und welchen Stellenwert soll es in den Lehrplänen einnehmen?

    Gesprächsgäste sind:
    Winfried Kretschmann, Ministerpräsident Baden-Württemberg
    Stefan Hermann, Direktor des Pädagogisch-Theologischen Zentrums der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
    Carsten Rees, stellv. Vorsitzender des Landeselternbeirates Baden-Württemberg
    Björn Kiefer, Gymnasiallehrer in Odenthal, Botschafter für das Projekt Schule der Vielfalt
    Am Mikrofon: Markus Dichmann

  37. Zum 100.mal:
    Liebes PI-Team, bitte übernehmt NICHT die Wortwahl der Rotnazis!
    Die geben vor, die Deutungshoheit über bestimmte Begriffe zu haben und Ihr übernehmt die so -FALSCH- verwendeten Begriffe!
    Wer Flüchtling ist, wird in der Genfer Flüchlingskonvention geregelt. OB es sich um einen Flüchtling handelt, kann allenfalls im Rahmen eines Asylverfahrens festgestellt werden. Dass die hier beschriebenen Fachkräfte ein solches erfolgreich durchlaufen hätten, wäre mir neu!
    Es sind EINDRINGLINGE, von mir aus ILLEGALE-aber eben (noch?) keine Flüchtlinge!
    Das ist genau so, als würde ich vor dem Lottoladen stehen und mich, bevor ich überhaupt ein Los gekauft hätte, als Lottomillionär bezeichnen!

  38. Asylanten und Scheinasylanten werden von einer Ideologie missbraucht, die nervt und tötet.

  39. Gleich auf Hepatitis und sogar die PEST untersuchen lassen.

    Nein, kein Rassismus !

    Eine völlig legitime Vorgehensweise .

  40. Dieser versiffte Staat BRD hätte seit Jahrzehnten die ausländischen Verbrecher nach Hause in den Knast schicken können.

    Der BUND DEUTSCHER KRIMINALBEAMTER (BDK) kritisiert vor diesem Hintergrund, daß die Bundesregierung dies prinzipiell bereits seit 1997 bestehende Möglichkeit der Haftverbüßung im Heimatland nicht in die Praxis umsetzt.

    Hierzu erklärte der amtierende BDK-Bundesvorsitzende Klaus Jansen in Berlin:

    „Nach geltender Rechtslage ist die Überstellung eines Ausländers zur Strafverbüßung ins Heimatland nur mit seiner ausdrücklichen Zustimmung möglich. Infolge des von den meisten Häftlingen als relativ moderat empfundenen deutschen Strafvollzuges kommt es dazu in der Regel natürlich nicht.

    Ein bereits 1997 durch die damalige Bundesregierung unterzeichnetes Zusatzabkommen zum Überstellungsübereinkommen von 1983 (!) ließ dieses Einverständnis des Strafgefangenen ausdrücklich entfallen. Die Bundesregierung hat es jedoch bis heute nicht umgesetzt.

    http://verbaende.com/news.php?m=18678
    13.5.03

    Bei einem gigantischen Anteil von Ausländern im Knast, die monatlich 3.000 Euro kosten, sind das nicht nur noch die berüchtigten Erdnüsse.

    „Die rund tausend Gefangenen (80 Prozent Ausländer) haben in der JVA Weiterstadt einige Gelegenheiten, sich die Zeit zu vertreiben. Tennis-Plätze, Hallenbad, Kraftraum, Sportplatz. Emig bewohnt eine Zelle mit Stromanschluß, Kabel-Fernsehen, eigenem WC. Wenn er länger bleiben muß, bekommt er eine Arbeit.“

    Das steht keinem deutschen Kind kostenlos zur Verfügung. Aber denen, die unsere Kinder und Enkel in den Wahnsinn treiben oder sogar unter die Erde…. Und wir Alten liegen mit etlichen Fremden im Krankenzimmer. Wenn wir uns nicht nackig machen wollen vor denen, dann zahlen wir mind. 50 euro für ein Einzelzimmer – ohne inkl. TV.

    ,

  41. Rot-grüne sind nur gutmenschliche Heuchler!

    #53 Anthropos

    „München sucht verzweifelt Unterkünfte“

    Zehntausende Rot-Grüne demonstrieren in München gegen Stürzenberger od. für Bleiberecht für alle „Flüchtlinge“.

    Warum melden sich diese rot-grünen Heuchler (oder die Hunderttausenden rot-grünen Wähler) jetzt nicht um „Flüchtlinge“ bei sich Zuhause aufzunehmen!

    Mir kann keiner erzählen, dass da nur rot-grüne Mieter demonstrieren, oder die Grüne/SPD wählen.

  42. Ist es nicht rührend, wie diese armen armen Menschen, die nur knapp der politischen Verfolgung und Tod entkamen, ihrer Dankbarkeit gegenüber dem Gastgeberland Ausdruck verleihen?

    Unter Flüchtlingen stelle ich mir anderes vor und je mehr den Einheimischen die Realität bewusst wird, desto wahnhafter krakeelt die Systempropaganda ihre Lüge vom armen, gebeutelten Lampedusaneger und gebärdet sich wie toll, wenn sich kritische Stimmen erheben.

    Es wird spannend, wenn wir demographisch fifty/fifty erreicht haben. Durchgegenderte und einzelgängerische autochthone Konsumdeutsche gegenüber gruppendynamisch agierenden Testosteronbomben ohne Empathiegefühl. Schlagen wir nun das letzte Kapitel dieser Nation auf. Besonders interessant ist sicher auch der Epilog, den kaum einer der Eingeborenen noch erleben wird.

  43. @#7 Antibrote (18. Jan 2014 15:41)

    die leute aus syrien sind echt arme Schweine.

    Die meisten syrischen Flüchtlinge sind aus der Mittelschicht und kamen gut gekleidet hier in Deutschland an.

  44. Das sind alles gar keine Fluechtlinge.

    Fuer die ist Deutschland ein grosser Spielplatz wo sie machen koennen was sie wollen ohne fuer irgendetwas bestraft zu werden!

    Denn mit Nazis kann man alles machen.

    Die wuerden dies alles aber ganz sicher nicht machen wenn wir wirkliche Nazis waeren.
    Dann waeer dann aber schnell Ruhe im Karton!

  45. „Schwarzfahrer“ war und ist eine rassistische Ausgrenzung , Beleidigung und Volksverhetzung, damit das einfürallemal klargestellt ist!

    Wo bleibt die Bundesanawaltschaft und die Intergrationsbeauftragte des Muslimmarkts/ respektive der SPD?

    Wir fordern eine Sondersitzung des Beleidigungsausschusses des Bundesumnachtungstags bis spätestens Sonntag 12:00 mittags,high noon, ansonsten wird MUTTI alle berliner S- , Straßenbahnen und Busse persönlich zum Duell fordern, in dieser Angelegenheit, die keinerlei Säumnis mehr erträgt.

    Ws gedenkt Uschi Bundes-Oberverteidungsmeier anderes zu vollführen als Pokerstriptease um den Einzug ins Kanzleramt im Jahr 2017, wo sie doch eigentlich die Kampfdrohnen ihrer siebenfachen Mutterschaft gegen die Berliner Städtwerke zum Einsatz hätte bringen müssen, auch und gerade in der innerstädtischen Erprobungs-und Zulassungsphase, wegen so gravierenden Vergehen wie Rauchen in der Einbahnstraße und Beleidgung mit SchwarzFahrer-Bezeichnungen gegen moralisch reinweiße, rein schwarze Lampedusa-Verfolgte und als Opfer von Taina Gärtners gender-Ausbeutung geradezu gezeichnet. Solche Volksverhetzerische Benachteiligung von völlig Hilf- und Wehrlosen durch die weithin als neorassistisch und als exfloppundhoppmäßig rechtspopo-liguistsich bekannten Berliner Stadtwerke. Welche sogar der Partei ohne Namen, die für das alles und vieles mehr im Untergrund wühlt und wirkt bekanntlich, angehören soll, nach Erkenntnisse des Berliner Verfassungsschmutzes, oder seines bereits ganz verfassungs- und fassungslosen Tiefen Staates.

  46. #60 BePe (18. Jan 2014 16:38)

    Immer gewesen, traurig nur, dass so viele Deutsche auf diese luschen Partei „Grüne“ reinfallen.

  47. Die dämlichen Politiker und rot/grünen Dummgutmenschen holen diesen kriminellen und gewalttätigen Leute nach Deutschland und die Bürger und die Polizei muss sich um die schädlichen Folgeerscheinungen kümmern und sie bezahlen.

    Alle Lampedusa-Neger und Zigeuner weiter nach Brüssel schicken. Die brauche sicher noch Fachkräfte.

  48. OT

    Mal wieder ein Beispiel, für die Widersprüchlichkeit der linken IdeologInnen.

    Einerseits schwer einen auf PalästinenserInnen -Freund machen, nur weil es gegen Israel geht und uns andererseits vollnerven mit ihrem großen -„I“nnen und die deutsche Sprache vergewaltigen, weil sie angeblich für die Frauenrechte sind.

    Für voll nehmen, kann man solche Wirrköpfe erst, wenn sie sich dafür einsetzen, daß Ehrenmorde mehr als 3-6 Monate Gefängnis einbringen, aber anscheinend interessiert sie diese Baustelle überhaupt gar nicht, da eh nur die Umerziehung der Deutschen wichtig ist:

    Video (18.01.14):

    Nur drei bis sechs Monate Gefängnis

    Ehrenmorde bleiben in Palästina oft ungestraft

    In Palästina sorgen sogenannte Ehrenmorde immer wieder für Familiendramen. Den Tätern droht nur eine geringe Strafe: Wer Frau oder Tochter „aus Gründen der Ehre im Affekt“ tötet, riskiert nur drei bis sechs Monate Gefängnis – wenn überhaupt. Jetzt sollen die Strafen verschärft werden, denn immer mehr Frauen fallen der blutigen Praxis zum Opfer.

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2014/01/18/video-ehrenmorde-bleiben-in-palastina-oft-ungestraft/

  49. @ Babieca

    Die Primitiv-Neger aus dem gigantischen Brutalo-Labor Afrika (auch Kontinent genannt) haben ja angekündigt, daß sie gedenken, Europa in genau die Hölle zu verwandeln, in die sie bereits das reiche Afrika verwandelt haben:

    Ich bin Anfang 40 und gehe davon aus es noch zu erleben, dass Lampedusa-Neger und Moslems auf Pick-Ups und mit AK47 und RPG7 in „ihren Gebieten“ Patrouille fahren – auf ehemals deutschem Boden.

    Ich möchte nicht wissen wie viele afrikanische Guerillakämpfer und Kriegsverbrecher in diesen Monaten als Asylanten nach Europa einsickern.

  50. „Flüchtlinge“? Geflohen vor der
    Fahrscheinkontrolle im Gastgeberland, oder wie? Dazu (erheblicher) Widerstand gegen die Staatsgewalt in Verbindung mit Körperverletzung.

    Der gutmenschliche Hausarzt auf Staatsknete wird bestimmt das (unter Bereicherern äußerst beliebte) Tilidin wegen des brutalen Überfalls der Polizei auf harmlose Flüchtlinge (ein Skandal!) verschreiben. So ist man in Zukunft gewappnet und fühlt sich „stark“.

    Es gab doch bei PI mal ein Video, wo ein Türke von der Polizei festgenommen wird, am Boden liegt, heult wie ein Baby, und die Polizisten wüst beschimpft. Das würde jetzt gut passen.

  51. Hund beißt Mann…ist keine Nachricht…
    Mann beißt Hund schon eher, hat man
    früher(!) bereits gelernt.

    Was sagt man heute eigentlich(?):
    „Neger frißt Ordnungshüter.“
    oder besser doch:
    „Flüchtling wehrt tollwütigen Bullen ab.“

  52. Dieses Ereignis bekräftigt wieder mal die Thesen: 1. Das „Protestcamp“ ist von der Politik geduldet und gewollt. 2. Die „Protestierer“ können tun was sie wollen, es wird ihnen nichts passieren. 3. Die Medien werden niemals die „Protestierer“ kritisieren, in Worten: n i e m a l s. 4. Die „Protestierer“ sind nie und nimmer Flüchtlinge.

    Warum? Die Bevölkerung soll sich an Zuwanderung dieser Art gewöhnen. Schockieren stumpft ab.

  53. Heute vor 143 Jahren, am 18. Januar 1871, wurde das Deutsche Reich gegründet!

    Wenn der alte Bismarck sähe, was sich hier abspielt…..

  54. @ #70 Wutmensch (18. Jan 2014 16:54)

    Der Zug holpert und ruckelt immer so,
    das belästigt die normalen Fahrgäste.

  55. #62 Tirola
    @#7 Antibrote

    ich behaupte mal ganz frech, dass bei dieser 5000-Syrien“flüchtlinge“-Aktion derselbe Betrug läuft wie vor 20-30 Jahren, als die kriminellen „libanesischen“ Großfamilien mit gefälschten Papieren hier in Deutschland eingedrungen sind. Ich möchte nicht wissen, wieviel Schmiergelder beim aktuellen Import fließen. Und Papiere fälschen ist da unten wohl das geringste Problem, erst recht für diese kriminellen Großfamilien.

  56. Die sechs Afrikaner waren ohne gültige Fahrkarten erwischt worden. Anstatt der Aufforderung den Zug zu verlassen nachzukommen pöbelten, schlugen, bissen und traten sie auf die BVG-Mitarbeiter und die herbeigerufenen Polizisten ein.

    Ein solcher Biss kann schwere Folgen haben:
    von AIDS bis Syphilis und Hepatitis und eventuell noch irgendwas, was die Wissenschaft noch nicht kennt, aber im Dschungel schon verbreitet ist.

    PS
    Warum werden die Beißenden nicht im Tiergarten untergebracht?
    Das wäre ein richtiger Ort für sie mit geeigneten Sicherheitsvorkehrungen.

  57. Diese armen Menschen sitzen das erste Mal in ihrem Leben in einer Bahn und sofort werden sie kontrolliert! Einfach nur Rassistisch! Sie hatten noch nicht einmal Gelegenheit unsere Sprache zu lernen und konnte die Kontrolleure gar nicht verstehen!
    Es war bestimmt Notwehr oder zumindest Verbotsirrtum. Auch den kulturellen Besonderheiten wurde keine ausreichende Aufmerksamkeit geschenkt.

    Papa Gauck hatte Recht!

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Hätten die Leichtmatrosen und Seefahrer lieber mal der Weihnachtsansprache gelauscht und sich dann ein Land ausgesucht, welches nicht so rassistisch ist wie Deutschland!

    Eine Entschädigung und Schmerzensgeld sollten da schon gezahlt werden. Diese traumatische Erfahrung muss mit einem lebenslangen Bleiberecht wieder gutgemacht werden.
    Natürlich mit Familen- und Stammesnachzug! Da sind dann bestimmt auch Ärzte, Ingenieure, Medizinmänner, Bananenbieger, Dopehändler und sonstige Fachkäfte dabei die Deutschland so dringend braucht.
    Eine absolute Win / Win Situation für uns alle also …

  58. Es muss noch viel schlimmer werden, sonst ändert sich nichts. Noch mehr Einbrüche bei Tage, offener Handel mit Rauschgift, Personen bezogener Diebstahl mit körperlicher Gewalt, aggressives Kinderbetteln, exzessiver Ladendiebstahl, koten und urinieren wo man steht und geht, gewaltsamer Widerstand gegen die Staatsgewalt, stürmen von Ämtern und anderen staatlichen Versorgungseinrichtungen, zerstören von anderem Eigentum. usw.wsf.

  59. Die Systhemmedien sprechen von RANGELEI.

    Auch der RBB meint wenn Linke und Asylanten Polizisten und Kontrolleure schlagen,bespucker usw. ist das nur eine Rangelei.Sind ja alles so liebe Menschen,die mit erpresserischen Methoden versuchen ein Bleiberecht einzufordern.Abschieben den Haufen,und die Asyllobiisten gleich mit.Währen das Rechte gewesen,hätte die Medien mit Sicherheit von brutalen Nazischläger gesprochen,und runde Tische und Lichterketten gegen Rechts,von Nord nach Süd-von West nach Ost
    gebildet.

    http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/01/Fahrscheinkontrolle-Hermannplatz-eskaliert.html

  60. #61 Untergang (18. Jan 2014 16:39)
    Ist es nicht rührend, wie diese armen armen Menschen, die nur knapp der politischen Verfolgung und Tod entkamen, ihrer Dankbarkeit gegenüber dem Gastgeberland Ausdruck verleihen?
    ——————

    Und im Gegensatz dazu:
    Wie dankbar wir ihnen wären,
    wenn wir sie nicht hätten!

  61. Auch zwei Flüchtlingsvertreter sollen sich körperlich an dem aggressiven Übergriff beteiligt haben, sie wurden vorübergehend festgenommen.

    Es gibt keine Tollwutimpfung-Pflicht für Unterstützerinnen.

    Deshalb werden sie ja auch tollwütig.

  62. Immer interessant: Jeder Berufsprofi des Staates, der deshalb (zivilisationseidank) ein Waffenmonopol hat; den wir uns leisten, damit er die Gefahr abwehrt, zu der der einzelne Bürger nicht in der Lage ist, warnt vor Messerstechern.

    Gleichzeitig und frech grinsend ist die Staatsgewalt nicht in der Lage, die unter der westlichen Freizügigkeit eingewanderte mörderische islamische alltägliche Messerstecher-Selbstjustiz in den Griff zu bekommen.

    Mir wird immer schlecht, wenn ich bewaffnete deutsche PVB über orientalische eingewanderte Messerstecher, die auf deutsche Zivilisten losgehen, weil ihnen gerade eine Laus über die Leber gekrochen ist, reden höre. Als hätten sie es mit Säbelzahntigern zu tun, und als seien sie lendenschurzbekleidete Opfa.

    Ich bin eine Frau. Ich habe genau nichts gegen aggressive Moslems in der Hand, die sich daran stören, daß ich es wage, sie offen anzusehen.

    Nur den Polizei-Schnack: Rufen Sie uns an, wenn Sie niedergestochen sind./sarc

    Worauf ich raus will: Deutsches Abgewogen-differnziertes-Kuschel-Recht wird der eingewanderten prähistorischen, islamischen, selbstherrlichen und brutalen Selbstjustiz keinesfalls gerecht.

    Obwohl… doch. Indem es die Ansprüche des Islams erfüllt. Der dauernörgelt, dauerjammert und via OIC dauererpreßt. Und mich als Dummicheline und Kollateralschaden auf der Strecke läßt. Stichwort „die gesellschaftliche Mitte“, die allerdings pausenlos vereimert und verunglimpft wird.

    Wenn der Neo-SED-Staat aus Goko und CDU nicht weiterweiß, ist immer „die Gesellschaft“ gefragt. Dann darf ich als ich, der ich gerade noch igitt „rechtspopulistisch“ war („Rechtspopulisten erobern die Mitte der Gesellschaft“) – mal wieder einspringen und mein Portemonnaie aufmachen.

    NÖ.

  63. #75 Zoni (18. Jan 2014 17:04)

    Oh shit. Na gut, er war 85, aber dennoch. Der Mann war ja ein echtes Original alter Schule, eine Koryphäe, eine Kapazität. Die Riege der denkenden Menschheit wird ihn schmerzlich vermissen. Ich habe seine jederzeit kompetenten Vorträge mit großem Interesse verfolgt.

  64. Das sind schlicht Ganoven die hier ihr Unwesen treiben, afrikanische Ganoven im Verein mit unseren Linksganoven.
    Die Polizei muß diesen Müll abräumen, dahin schmeißen, wohin die gehören, darf sie aber nicht.
    Wetten, dass es schon morgen wieder Ärger mit mit denen hat.

  65. Hat der Schaffner doch tatsaechlich eine Kontrolle durchgefuehrt, was fuer ein hardcorebraunes Neonazischwein….

  66. Dank,bar oder Kredit?
    (Bonmot v.Manfred Hinrich)

    Alles drei brauchen die für sich,
    bei einem negativen Zinssatz
    (ja das gibt’s, auch Euro-immanent bald)
    und einem hair cut von 100%

    Uns bleibt dabei nur eins:
    Bitteschön!
    Mir war als hätt ich ein Danke gehört,
    war aber das Echo meiner Willkommenskultur!

  67. Also ich verstehe euch nicht. Wer sagt eigentlich das die Kontrolleure deutsche waren? Vielleicht waren das Türken und die kennen keine Willkommenskultur. Als die kamen gab es sowas noch nicht…

  68. Man muß sich das mal vorstellen: Da kommen Primaten aus Afrika, die spucken, beißen, treten, wenn sie in dem Wundermittel „U-Bahn“ ohne Fahrschein erwischt werden.

    Wo leben wir hier eigentlich? Unter Wilden? Unter Irren? Im Reservat?

  69. die Migranten, Flüchtlinge, Bettlerbanden sollen ruhig weiter Straftaten begehen. Die Einbrüche, Diebstähle und Sozialbetrüberein sollen weiter steigen. Muß alles publik bemacht werden, nur so können die rechten Parteien wieder Erfolg haben!
    es könnte bei der kommenden Europawahl schon spannend werden: In France, Holland, England,Österreich, Belgien, Italien, Greek usw. könnten die patriotischen Parteien schon zweitstärkste kraft werden! dann würde in Deutschland hoffentlich auch endlich was passieren….

  70. „…pöbelten, schlugen, bissen und traten sie ..“

    Die Wut müssen wir verstehen. Man hat ihnen in Afrika gesagt, das Bahnfahren in Deutschland wäre gratis, so wie alles in unserem Land.
    Ansonsten wären sie nicht gekommen.

  71. Berliner Polizisten sind einfach arme Schweine, die sich alles gefallen lassen müssen.
    Wartet mal ab, wer diesen Vorfall in den nächsten Tagen/Wochen noch als „Beweis“ für „unangemessene Gewalt gegen wehrlose Flüchtlinge“ heranzieht.

    Und da wundern sich die Hauptstadtbonzen noch, daß sich keiner mehr findet, der in Berlin Polizist werden will.

  72. Und welche Konsequenzen wird es für Neger geben?
    Richtig: GAR KEINE.

    Und das ist wieder eine gute Nachricht.
    NIEMAND MEHR BRAUCHT IN BERLIN FAHRKARTEN.

    Falls man kontrolliert wird, einfach „Flüchtling“ sagen und mit den Zähnen freundlich klappern – die Kontrolleure werden panikartig flüchten.

    Neben dem freien Camping (ein Stück Karton mit „Protest-Camp“ genügt) macht es Berlin zur touristenfreundlichsten Stadt der Welt.
    Außerdem locken immer neue Attraktionen wie ein Rauschgift-Park (früher Görlitzer Park) oder archäologische Sehenswürdigkeiten (Flughafen-Ruine).

    Wenn man noch eine großkalibrige Pistole gegen beliebtes multikulturelles Kopftreten nicht vergisst, dann kann man in Berlin richtig Spaß haben.

    PS Dafür ein großes Dank an Bayern, das den ganzen Spaß durch Länderfinanzausgleich finanziert.

  73. #92 Babieca (18. Jan 2014 17:22)
    Wo leben wir hier eigentlich? Unter Wilden? Unter Irren? Im Reservat?

    Ich würde sagen:
    UNTER IRREN DEGENERATEN.

  74. Währen diese verrückten Asylanten nicht schon schlimm genug, war auch der Hammel der gefilmt hat so eine … „Bereicherung“.
    „Mach ma die Hand runter […] Ich kann machen was ich will Alter!“

  75. Das Drecksvolk würde ich noch am selben Tag mit ner Peitsche in eine Frachtmaschine treiben und nach Hause fliegen !!!

  76. #99 Midsummer (18. Jan 2014 17:28)
    “…pöbelten, schlugen, bissen und traten sie ..”
    Die Wut müssen wir verstehen. Man hat ihnen in Afrika gesagt, das Bahnfahren in Deutschland wäre gratis, so wie alles in unserem Land.
    Ansonsten wären sie nicht gekommen.

    Man kann auch die Wut der Tschetschenen vorstellen, denen man gesagt hat, es gebe im gelobten Buntland 4000 Euro und ein Stück Land für jeden (ist allerdings nicht aus der Luft gegriffen, sondern aus dem Resettlement-Programm der EU).

    Und jetzt müssen sie all das mühsam selbst nehmen.

  77. Die Kriminellen und ihre Unterstützer sofort abschieben!!!
    Herrn Monika Herrmann am besten gleich mit….
    Wenn sich anständige Bürger und Steuerzahler aufmachen in diesem Saustall Buntland Ordnung zu machen, möchte ich kein Grüner und kein Asylbetrüger sein…

  78. #67 deruyter (18. Jan 2014 16:49)

    In ganz Islamien ist das Allahrecht auf jederzeitiges Absamen in einer Frau/Acker beim geringsten „Druck“ („Und wenn die Frau im Sattel eines Kamels sitzt oder am Ofen Brot backt, muß sie die Bedürfnisse ihres Mannes erfüllen“) ein Allah-Prinzip, das Männern gegeben wurde. Auch auf den Malediven hat der Islampremier mit dem Islamnamen Abdulla Yameen sein Veto gegen ein schüchterndes Gesetz als „unislamisch“ eingelegt, daß die Vergewaltigung des Mannes an seiner Frau allein im Trennungsjahr (!!!) strafbewehren wollte.

    http://www.washingtonpost.com/national/religion/maldives-president-vetoes-marital-rape-bill-as-un-islamic/2014/01/16/d8f50b8a-7ed3-11e3-97d3-b9925ce2c57b_story.html

  79. Der letzte, in diesem Video zu hörende (und – wohlgemerkt – zu einem Polizisten gesprochene) Satz sagt alles:
    „Ich kann machen was ich will, Alter.“

  80. Fingerabdrücke der „Flüchtlinge“ und ihrer „HelferInnen“ abnehmen und denen die Polizeiaktion + den Ausfall in Rechnung stellen.

    Falls die irgendwann mal Asylanten-Geld kriegen, Ratenzahlungen vereinbaren. Und wenn nicht gezahlt wird, in Beugehaft nehmen. Anschließend abschieben.

  81. Diese armen „schwarzen Menschen“,
    jetzt will ich mal ein Wort für die
    einlegen, ein menschelndes von Mensch zu Mensch:
    die werden total so-
    was getürkt werden die
    rassistisch getürkt
    und über den Tisch
    türkisch gezogen

    Neukölln is eben
    schon getürkt genug

    Und mit noch so viel neu- vor Berliner

    jeder chinesische Glückskeks is more skilled

    als die und selbst Neubürger und poeple of

    colour sind nichts anderes als billige Zeit-

    ungssenten, purer Euphemismus und wahnsinnig

    aufgebauscht und hohl verlogen und getürkt.

  82. #96 Patriot6

    die AFD bekommt höchstens irgendwas zwischen 3-5%, 8% wenn es mehr als gut läuft, was aber nicht ausreicht irgendetwas zu bewegen. Die Rettung Europas geht wenn überhaupt nicht von Deutschland aus, sondern von den von dir erwähnten Völkern. Hoffentlich kommt es zu dem von der deutschen Industrie befürchteten Rechtsruck bei den EU-Wahlen.

  83. #103 freitag (18. Jan 2014 17:34)

    Bin auch kein Junkie, ich muß arbeiten!

    Na, ich bin auch kein Junkie, um das Wort mal gehört zu haben. Vor kurzem ahnte ich noch nicht, daß es sowas gibt. Der Typ in Reutlingen könnte auch sowas genommen haben:

    Dabei leistete der Mann erbitterten Widerstand. Bei der Fahndung setzte die Polizei 15 Streifenwagen und einen Hubschrauber ein.

    Würde mich mal interessieren, aus welchem Kalifat, Sultanat oder Emirat der weg- (und geradewegs zu uns) kam (weiß jemand näheres, läßt die Polizeipresse was durchsickern?).

  84. Was wohl in den USA passiert wäre, wenn sich Flüchtlinge US-Polizisten gegenüber so benommen hätten?

  85. #111 Tremor2012 (18. Jan 2014 17:51)

    Was wieder zu der ganz simple Frage führt: Wenn ein kultiviertes Gemeinwesen staatsseits nicht mal willens ist, sich gegen die schlichteste unkultivierte kriminelle Frechheit zu wehren, was wird der dazugehörige Staat tun, wenn er von dreisten Horden überrannt wird?

    Wattebällchen schmeißen!?!

  86. #112 Made in Germany West

    Fingerabdrücke der “Flüchtlinge” und ihrer “HelferInnen” abnehmen und denen die Polizeiaktion + den Ausfall in Rechnung stellen.

    Apropo Fingerabdrücke!
    Geht aber nur, wenn die Fingerkuppen nicht manipuliert sind! 😉

    Manipulation der Fingerkuppen kann zur Einstellung des Asylverfahrens führen!

    Ein Somalier hatte offensichtlich Manipulationen an seinen Fingerkuppen vorgenommen, um nicht erkennungsdienstlich erfaßt werden zu können, und klagte sich durch sämtliche Instanzen, um seinen kostenlosen Daueraufenthalt in Deutschland durchzusetzen!

    Beileibe kein Einzelfall!!!

    http://www.bverwg.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung.php?jahr=2013&nr=61

  87. #116 Thomas_Paine (18. Jan 2014 18:03)
    Was wohl in den USA passiert wäre, wenn sich Flüchtlinge US-Polizisten gegenüber so benommen hätten?

    Was wäre wohl in Saudi Arabien passiert?

  88. Ich schrieb schon gestern, was wollten die am Hermannplatz in Neukölln ?
    angeblich wollten sie zu Frau Kolat und die sitzt in der Oranienstraße 106, vom Oranienplatz ein paar Gehminuten entfernt oder 2 Busstationen.

    Die müssen dann in der Oranienstraße in die falsche Richtung gelaufen sein und in der Station Moritzplatz in die U (8 gestiegen sein und schon einige Stationen Richtung Hermannplatz gefahren sein, dabei haben sie sich von ihrem eigenem angeblichen Ziel immer weiter entfernt.

  89. #110 johann (18. Jan 2014 17:49)

    Da kannst Du aber sicher sein, daß dieser Fall unter der Rubrik Rechte Übergriffe geführt wird. Natürlich ohne Nennung der Nationalität der Angreifer. Das uninformierte Stimmvieh in Buntland assoziiert dann sofort glatzköpfige Stiernacken in Doc Martens…, die zwar schon längst ausgestorben sind aber das ist Kalkül der verlogenen und verdrehten Berichterstattung der linken Desinformation.

  90. #118 Babieca (18. Jan 2014 18:04)

    was wird der dazugehörige Staat tun, wenn er von dreisten Horden überrannt wird?

    Den „Dialog“ suchen (weißte doch). Außerdem: „Verständnis“ aufbringen für Reifeverzögerung und kulturelle Eigenheit. Das zieht immer. Wenn nicht, die weiße Fahne schwenken, bevor man sturmreif geschossen ist. Wenn „zum Verrecken“ nix mehr geht, zum Feind überlaufen („rübermachen“). Also das typische deutsche Verhaltensmuster im Konfliktfalle. Man könnte auch sagen, sich und seine legitimen Interessen bis zum Erbrechen, bis zum Anschlag verleugnen, einfach in Abrede stellen, daß man selbst vorhanden wäre und Rechte hätte.

  91. Ich bin selbst Polizist – allerdings in Bayern – und kann mir sehr gut vorstellen, wie das Ganze abgelaufen ist. Bei mind. jedem zweiten Afrikaner geht bei Polizeikontrollen nämlich das Theater los, sobald man diese anspricht: „Why always control black people? I know my rights, i´m a human being! You are all Nazis! Only because i´m black!!“ Dabei wird sich aggressiv und anmaßend aufgeführt, dass man sich extrem beherrschen muss, um dabei noch ruhig zu bleiben. Anstatt einfach die Kontrolle mitzumachen wie jeder andere Bürger auch, zieht sich das Ganze extrem in die Länge und läuft manchmal am Ende noch auf einen Widerstand hinaus, weil sich diese Herrschaften einbilden, sie müssten sich von der deutschen Polizei nicht kontrollieren lassen.

    Auch erinner ich mich immer wieder gern an die Versuche von Afrikanern, sich in der Dienststelle selbst zu verletzen, um damit später die Polizei beschuldigen zu können! Einer ließ sich in meinem Beisein mit dem Gesicht auf eine Tischkante knallen, ein anderer nahm Anlauf und lief mit dem Gesicht gegen die Zellentüre – das ist KEIN Witz, sondern tatsächlich so passiert!!!

  92. #116 Koranschredder

    Ich weiß derzeit auch nichts Näheres.

    Anscheinend war auch eine Hundestaffel im Einsatz, weil der Messerstecher getürmt ist,
    nachdem er wahllos auf Passanten eingestochen hatte.
    Das hatte die Bekannte noch erwähnt, daß auch Polizeihunde im Einsatz waren!

  93. #121 masha85 (18. Jan 2014 18:15)

    Ich schrieb schon gestern, was wollten die am Hermannplatz in Neukölln?

    Ist HERMANNplatz schon nach
    Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne), Berlin Kreuzberg,
    Oberlesbe und Schutzpatronin des Protest-Camps
    benannt worden?

    Wenn ja, dann wollten sie wahrscheinlich Herrfrau Monika Herrmann grüngerecht ehren, etwa durch Bekacken Düngen der Grünflächen.

  94. @ Babieca:

    Nun, zumindest weiß ich, was DIESER Staat tun wird:
    Nichts.
    Deutschland ist diesem Pöbel nahezu wehrlos ausgeliefert.
    Die mutlosen Schwätzer in unserer Regierung haben selbst mich (ursprünglich SPD-Wähler) mehrfach dazu gebracht, ganz rechts zu wählen.
    Und dafür mögen sie verdammt sein!
    Ehrlich gesagt juckt es mich in den Fingern, in diversen Foren (wie diesem) fortwährend das böse K-Wort zu benutzen, denn ich fände es sehr angemessen).

  95. #73 Lappe (18. Jan 2014 16:55)
    Dieses Ereignis bekräftigt wieder mal die Thesen: 1. Das “Protestcamp” ist von der Politik geduldet und gewollt. 2. Die “Protestierer” können tun was sie wollen, es wird ihnen nichts passieren. 3. Die Medien werden niemals die “Protestierer” kritisieren, in Worten: n i e m a l s. 4. Die “Protestierer” sind nie und nimmer Flüchtlinge.
    Warum? Die Bevölkerung soll sich an Zuwanderung dieser Art gewöhnen. Schockieren stumpft ab.
    – – –
    So ist es.
    Sie kommen als Siedler.
    Sie bleiben als bevorzugt Behandelte.
    Sie sollen ein Zeichen für die neue Zeit setzen, die da heißt: Deutsche, denen die Nazischuld eingeboren ist, sterben – zum Glück – allmählich aus, und wir, die Politiker, haben uns ein neues Volk gewählt.
    Sie werden unser Land innerhalb kurzer Zeit dermaßen verändern – nach dem Bilde der Länder und Lebensformen, aus denen sie stammen -, daß wir es nicht mehr wiedererkennen werden, d.h. sie sind schon dabei.
    Diese Veränderungen sind irreversibel.

  96. Wie heisst es so schön: „Vom Affen gebissen“! Hoffe der Polizist konnte den Beisser gleich in den Zoo abschieben. Schimpansen haben übrigens gefährlich scharfe Zähne ;-(.

  97. wegen völlig unbegründeter Zensur (ich mache nur sexuelle Anspielungen, wo sie durch die Sache berechtigt sind, ihr hättet solche Details veröffentlicht finden können im Fall Oranienplatz/Taina durch googeln) werde ich in den nächsten Monaten lediglich nur noch ab und an ausländische Off topics einfließen lassen auf PI, soweit waren wir schon mal, eure Solidarische Verbundenheit erstreckt sich wohl nur auf Kumpaneien und nicht auf inhaltliche Themenfelder.

    Ich glaube das dient beidem:

    meinem Stolz und eurer politisch engstirnigen und vorallem sektiererischen Klein-Kleinparteien-Konrinthenkackerei, mir und euch also. lassen wir’s dabei.

    Und weil wieder ein kleiner Abschied ist, sei mein Hauptanliegen mal deutlicher gesagt: wo bitte ist wirklich der ganz alltägliche Islamistische Aufmarsch bei uns in EU-Land sichtbar gemacht auf PI, wo bitte bleibt eine fundierte Islamkritik, die wirklichen Zusammenhänge der Muslimbruderschaftsnetze hier bei PI und nicht nur hier und da ein Verweis auf eine Auslandsmeldung von Islamkritikern.

    Symptomatisch war heute die Erwähnung von Gatestone über die Islamisierung Deutschlands, nicht mal auszugsweise übersetzt, hat dann auch keinen zum Kommentieren veranlasst, und nichts und niemanden hinter dem Hofen hervorgeholt. Scheint euch aber genau so zu gefallen in der Summe.
    Tschö mit Ö!

  98. #26 Babieca (18. Jan 2014 15:54)
    Das dauerafrikanische Mantra: Gewalt wirkt, Gewalt ist die Lösung! Vor allem, wenn man plötzlich in eine vollkommen friedliche Gesellschaft einfällt.
    – – –
    Genau. Denn Klein-Kevin hat singend gelernt: Gewalt ist keine Lö-hösung.

  99. #118 Babieca (18. Jan 2014 18:04)

    Es gibt im archaischen, atavistischen Verhaltensrepertoire des Menschen prinzipiell nur drei Grundmuster: Angriff, Flucht, Totstellen („aktives Überhören“). Der nachkriegsdeutsche Umgang mit Konflikten scheint mir eine Art „Totstellreflex“ zu sein, der über temporäre Konfliktscheu und Harmoniesucht hinausgeht. Wie ein Nager, der sich auf den Rücken legt und alle Viere von sich streckt. Eine Art Ignoranz, daß es überhaupt sowas wie eigene Interessen (ergo auch Konflikte) gäbe, ein Ausblenden der Realität, ein Tunnelblick, der durch die Drei Affen symbolisiert wird. Vergleichbar mit dem Stockholm-Syndrom.

  100. #125 Schüfeli (18. Jan 2014 18:29)

    Nein, der trägt den Namen schon seit 1885, angeblich, wie auch die Hermannstraße, nach Hermann dem Cherusker.

    Der Hermannplatz gehört zu Neukölln und mit der Kreuzberger Bürgermeisterin nichts zu tun.

    Ich schätze mal die dolmetschende Aktivistin, die die Beisser und Prügler begleitete, ist von irgendwoher angekarrt wiorden und kannte sich in Berlin nicht aus.

    Das weis doch mittlerweile jeder hier, das die Aktivisten aus dem ganzen Land angekarrt werden um groß aufzutreten.

    Und am Hermannplatz gibt es nichts zu düngen, der ist gepflastert.

    Aber vielleicht waren sie auf der Suche nach neuen Wohnmöglichkeiten, wegen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/wegen-rattenplage-am-oranienplatz-cdu-flugblattaktion-vor-camp-provoziert-protest/9348322.html

  101. #41 Lady Sonja (18. Jan 2014 16:12)
    Wann werden diese Kriminellen endlich ausgewiesen?
    – – –
    Falsche Fragestellung.
    Vielmehr: Was will es uns sagen, daß gezielt und genau diese Klientel hier zu Tausenden hereingeholt wird?

  102. #124 freitag (18. Jan 2014 18:27)

    Aha, interessant. Danke. Ja, vielleicht wird es nie an die Öffentlichkeit dringen. Wir müssen uns da auf Vermutungen, besser unsere geschulte Spürnase verlassen. Wir kennen ja unsere Pappenheimer. Wer hier nur mal ein „Stichwort“ (im doppelten Wortsinne) in die Suche eingibt, der wird erstaunt sein, was PI alles im Tages- oder Wochenrhythmus ausspuckt. Man schlägt die Hände auf dem Kopf zusammen und denkt, das kann nicht wahr sein. Und die Politik schweigt dazu?

  103. ich gehe davon aus, daß diese Neger nicht auf dem Weg ins Völkerkunde Museum Berlin waren um sich ihre Freizeit zu gestalten

  104. #123 Fed_up (18. Jan 2014 18:24)
    Ich bin selbst Polizist – allerdings in Bayern – und kann mir sehr gut vorstellen, wie das Ganze abgelaufen ist. Bei mind. jedem zweiten Afrikaner geht bei Polizeikontrollen nämlich das Theater los, sobald man diese anspricht: “Why always control black people? I know my rights, i´m a human being! You are all Nazis! Only because i´m black!!” …

    Wie wäre es denn mit folgender Antwort: „You call me a Nazi? That’s an insult in Germany and you will get a penalty for that“.

    Der Wald sollte endlich mal wieder anfangen zurück zu schallen wie man hineinruft.

  105. #123 Fed_up (18. Jan 2014 18:24)

    Danke für die Schilderung. Ich bin so froh, daß ich kein PVB bin. Mir würde einfach nur verbal der Kragen platzen, müßte ich mir sowas regelmäßig anhören. Und damit wäre ich ein schlechter Beamter.

    Halt – eine Bremse gibt es: Kollegen – oder wie hier PI-Mitkommentatoren -, die mir versichen, daß nicht ich spinne, sondern daß da tatsächlich was im Argen liegt.

    Danke für Ihren täglichen Dienst.

  106. #130 Koranschredder (18. Jan 2014 18:40)

    Immer kernige, treffende Kommentare. Plus – was ich so nebenbei in einer Hackelei las – den altvertrauten Satz „Das Schwarze sind die Buchstaben“. Sind Sie aus FL?

    Dann grüßt aus Meierwik und Rotem Schloß

    Babieca

  107. @#134 My Fair Lady (18. Jan 2014 18:48)
    Ja, auch meine Erfahrung. Die Neger flippen fast immer sofort völlig aus. Schreien rum „I am a Nigger“ und unterstellen, dass sie nur kontrolliert werden, weil sie schwarz sind. Die haben sich teilweise dann nicht mehr unter Kontrolle!

  108. #134 My Fair Lady

    Wie wäre es denn mit folgender Antwort: “You call me a Nazi? That’s an insult in Germany and you will get a penalty for that”.

    Der Wald sollte endlich mal wieder anfangen zurück zu schallen wie man hineinruft.

    Tatsächlich gibt es für derartige Aussagen eine Anzeige wegen Beleidigung. Wieviel dabei rumkommt, kann sich jeder selbst denken.

    #135 Babieca:

    Tatsächlich ist es nicht leicht, sich bei so einem Verhalten zu beherrschen. Ich bin nur froh, dass in Bayern NOCH nicht solche Zustände herrschen wie in Berlin und Hamburg. Allerdings ist es auch hier schon schlimm genug, da wir jeden Tag mit Diebesbanden aus Südosteuropa (auch Zigeuner genannt 😉 zu kämpfen haben, dieser aber nicht mehr Herr werden. Wie auch, denn es gibt ja praktisch keinerlei Konsequenzen, wenn man beim Stehlen und Einbrechen erwischt wird.

  109. #123 Fed_up

    “ You are all Nazis!“

    Dieses Benehmen gegenüber der Polizei wirkt einstudiert und organisiert. Man hat ihnen wohl schon in Afrika von ihren Schleppern beigebracht, dass sie umso erfolgreicher bei ihrem Asylbetrug sind, je frecher sie auftreten.
    Natürlich wurden ihnen auch gesagt, bei welchen Beschimpfungen die Deutschen „stramm stehen“.

  110. @ #134 My Fair Lady (18. Jan 2014 18:48)
    Den kriminellen Neger sprichst Du auf Englisch an. Um mit Deinem Arzt zu sprechen, lernst Du am Besten Suaheli. Im Kindergarten ist Türkisch angesagt. Und das alles in Deutschland.

  111. #126 Tremor2012 (18. Jan 2014 18:33)

    Kann ich gut verstehen. Ich schäme mich bis heute ins Mark, von einem Links-SPD-Verwandten mit Riesenbohei in den frühen 90ern in HH bei einem SPD-Wahlsieg der „Roten Hilde“ als „Realist“ vorgestellt worden zu sein, obwohl ich mit den Sozen nix am Hut hatte. Damals ging es den roten Dilettanten vor allem um Biologie und Arbeit – da hatte ich sie ob ihrer absurden Ansichten schon gefressen…

  112. #139 Midsummer:

    Logisch, das ist mit Sicherheit das erste Wort, dass sie beigebracht bekommen, sobald sie ihre Pässe weggeschmissen haben!

    Es ist schade, aber ich fühle mich mittlerweile auch privat sehr unwohl, wenn Afrikaner an mir vorübergehen, weil ich deren Benehmen zu Genüge kennengelernt habe. Und leider sind es nicht nur 1 oder 2 von 100, sondern fast alle, die sich so aggressiv aufführen.

    Die Afrikaner, die sich normal bei Kontrollen benommen haben, kann ich im Laufe der Jahre an einer Hand abzählen.

  113. Zum Thema „Tilidin“

    Gibt es seit Oktober 2013 nur noch auf grünes Rezept, Betäubungsmittel !!!
    Mit Angabe: Wann , Wozu, Wieviel……

    Die Frage , wie kommen diese Schwarzafrikaner an Tilidin.
    In Frankfurt a. Main, ist die Drogenszene komplett trockengelegt von diesen Mittel.

    Wirkung: Total enthemmt, kein Schmerzgefühl, Agressivität hoch 3, Wahrnehmungsstörungen,
    Herzrasen, Bluthochdruck usw.

  114. Aber warum sagt der Amateurfilmer von dem das Video kommt am Schluß „Ich kann machen was ich will, Alter“ zu dem Polizisten der ihm das Filmen untersagen will ?

    War doch sicher ein Moslem oder ein Linksextremer, auf deren Material zurückgreifen ist nicht so toll.

  115. #26 Babieca (18. Jan 2014 15:54)

    Die Primitiv-Neger aus dem gigantischen Brutalo-Labor Afrika (auch Kontinent genannt) haben ja angekündigt, daß sie gedenken, Europa in genau die Hölle zu verwandeln, in die sie bereits das reiche Afrika verwandelt haben:

    „Wir sind Kämpfer, seit Afrika, und wir bleiben hier.“

    ********************************************

    Hurra, Babieca ist wieder da !!!
    Ein schönes Neues noch, nachträglich !

    Zum Thema: es geht ja auch das Gerücht das einige der Lampedusa Neger Gaddafi Sölnder waren.

    Heute übrigens schon wieder Demo in Hamburg.
    Die linken Chaoten tanzen der Politik weiterhin auf der Nase herum !!

    Verhältnisse bald wie in Weimar.

    Hier noch etwas Neues zum Thema:

    „Auf den Demos der vergangenen Wochen ging es auch immer um das Bleiberecht der Lampedusa-Flüchtlinge. Doch von ihnen selbst ist derzeit nicht viel zu hören. Etwas überraschend geht die Innenbehörde nun davon aus, dass das „Problem“ gelöst und die große Mehrheit der Flüchtlinge versorgt ist.

    Dabei hat sich seit Anfang Dezember wenig getan. Mittlerweile haben sich 80 Flüchtlinge gemeldet, viele von ihnen haben laut Behördensprecher Frank Reschreiter schon eine Duldung. Die gilt, bis ihr Verfahren abgeschlossen ist. Die Männer gehören größtenteils zur Gruppe der Männer, die in der St.Pauli-Kirche gelebt hatten.

    Etwa 50 Personen sind in Containern auf drei Kirchenarealen untergebracht. Die Innenbehörde geht überraschend davon aus, dass sich über die Gemeldeten hinaus nur noch wenige Lampedusa-Flüchtlinge in der Stadt aufhalten. Dabei hatten die Sprecher der Gruppe immer von 300 gesprochen.

    http://www.mopo.de/nachrichten/-problem–geloest–wo-sind-eigentlich-die-lampedusa-fluechtlinge-,5067140,25920720.html

  116. #136 Babieca (18. Jan 2014 19:01)

    Liebe Babieca,

    Danke für den nett gebundenen Blumenstrauß, die Anerkennung kann ich wortgetreu zurückgeben!

    Sind Sie aus FL?

    (Waren wir nicht schon beim Du?) Sagen wir’s mal so (wir sind ja hier nicht unter uns): FL ist mir nicht unbekannt. Vor ein paar Jahren hätten wir uns dort jeden Tag treffen können. Mehr will ich meinen Feinden und Neidern nicht verraten. Das Interessante ist, daß man in NF genauso grüßt („Moin“) wie in OF, dazw. (HB, HH, HL) gilt das eher als plebejisch/prollig.

    Hier noch zwei lustige Szenen aus „gewaltfreie Kommunikation“ nach Rosenberg (so sollte man es nicht machen!):

    http://www.tubechop.com/watch/1866920
    http://www.tubechop.com/watch/1866856

    LG aus NW (Kirchweye keine Weltreise weg) Dein Schredi (wer hätte gedacht, daß sich daraus ein Kosename basteln läßt). Einkaufen gehen, danach weiter.

  117. Ich kann mich an einen Fall erinnern, in dem eine Schwarzafrikanerin in einer Wohnung von einem anderen Afrikaner vergewaltigt und mit einem Messer verletzt wurde. Die war so irre, dass sie nur mit Gewalt und unter Fesselung auf der Trage vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Sie schrie immer wieder „Ich bin Nigger, Ich bin Nigger. Ihr Rassisten“. Und das, obwohl ihr nur geholfen werden sollte. Aber das ist wirklich kein Einzelfall. Die sind selbst bei einer normalen Verkehrskontrolle immer gleich auf 180. Daher kann ich den genannten Sachverhalt zu 100% nachvollziehen.

  118. #150 Koranschredder (18. Jan 2014 19:31)

    😆 Netter Zwischeneinkaufsbericht, dankeschön! Das Du – habe ich wohl vertrottelt – ist richtig und bleibt…

    ———-

    #149 zarizyn (18. Jan 2014 19:28)

    Ebenfalls ein frohes Neues! Und Danke für die Begrüßung!

    —–

    #145 Fed_up (18. Jan 2014 19:21)

    Da bleibt mir angesichts der Schilderungen nur der blanke Sarkasmus an Merkel et al., v.a. die Riege der stets fluktuierenden Innenminister: Ist doch schön, wenn der Exekutive mulmig ist! /sarc

  119. #153 E10_Verweigerer:

    Wo hast du Dienst?

    Ich würde sagen, meinen bisherigen Erfahrungen nach sind es mind. 50%, die sich so benehmen. Bei dir?

  120. Bitte nicht so doll zuhauen! Lieber ein paar verletzte Polizisten (wie in HH), als dass diesen Bereicherern etwas geschieht! Sie sollen doch wenigstens noch ein paar Jahre Hartz 4 kassieren, ehe sie in Rente gehen!

  121. SCHWARZFAHREN ist in Deutschland verboten.
    Woher sollen das die lampedusischen Ärzte und Ingenieure auch wissen, wenn der linke Bodensatz denen ständig vermittelt, das kein Mensch illegal ist.
    Allerdings muss auch die BVG noch etwas an ihrer WILLKOMMENSKULTUR arbeiten… 🙂

  122. #152 Babieca (18. Jan 2014 19:53)

    Nein, das mit dem Du war nur eine Hypothese 😉

    Schöne Gegend da oben um Glücksburg. Bis dahin habe ich’s leider nur mit einer Rundfahrt geschafft, die Fähre hat am Eingang das Schild von Fuchs‘ Dagmar Aaen. Toll, dieser Geruch des Meeres (ich selbst bin an der Ostsee aufgewachsen, wohne aber seit bald 20 Jahren in Nordsee-Nähe, davor etliche Jahre in HH).

    Man geht ein paar Schritte und ist an der Förde (skandinav. Fjord). Über den Dächern der Häuser an der Hafenspitze sieht man die Masten der Segelschiffe, hört die Signalhorne in der Stadt am Südermarkt.

    Und auch zu den Halligen Richtung Sylt ist es nicht weit. Man kann innerhalb einer Stunde zwischen Nord- und Ostsee hin und herpendeln. Flora und Fauna völlig unterschiedlich. Traumhaft da oben auch die Ecke Tondern/Römö.

    Die Flensburger sind wesentlich freundlicher als die Niedersachsen oder Hamburger. Das ist der dänische Einfluß. Man sieht es an den vielen Strohblonden. 20.000 sollen dänische Vorfahren haben. Natürlich sind die alle lieber Dänen als Deutsche. Lustig auch, daß ein Linienbus innerhalb FLs bis nach Dänemark fährt.

    Ich war ein halbes Jahr mit einem Flensburger befreundet, da fragte ich ihn, ob er dänische Vorfahren habe, wegen sein Namens? Da sagte er, er sei Däne, warum sei das wichtig? Wir sind ja hier eher in Richtung Holland, die nächstgrößtere Stadt ist Groningen.

    Ich muß mich an dieser Stelle nochmal herzlich bei Johann entschuldigen, für meine letztewochendlichen Ausfälle, die nicht veröffentlicht wurden. Ich war am Sonntag früh „nicht ganz nüchtern“, da kann das schon mal passieren.

    Der arme Mann ist ja ein feiner Kerl. Sein einziger Fehler war wohl, mir nicht rechtzeitig geantwortet zu haben (da kann ich schon mal SEHR ungeduldig werden!). Der Arme! Und ich hab ihn angemacht, weil ich niemanden zum Labern hatte…

  123. Bissle OT:

    Ich war letzte Woche bei meiner neuen Hausärztin (seit ich regelmäßig PI lese, haut das mit dem Blutdruck nicht mehr so hin wie gewohnt 😉 ).
    Sie ist gebürtige Südosteuropäerin, und nachdem die gesundheitlichen Themen durch waren, kamen wir auf allgemeine Themen.
    Angesichts Ihrer Herkunft habe ich beim Thema Zuwanderung bewußt die Termini „Sinti und Roma“ verwendet. Ihre Reaktion:
    sie beugte sich über den Schreibtisch, blickte mir mit funkelnden Augen ins Gesicht und sagte:
    „Das sind ZIGEUNER, die sind hier nicht zu integrieren. Glauben Sie mir, ich kenne diese Menschen aus meiner Heimat!“

    Ein weiteres, sehr bemerkenswertes Zitat war:
    „Was ist nur los in diesem Land? Das ist ja so schlimm, wie es damals (im Sozialismus, Anm. von mir) bei mir Zuhause war.“

    Wir haben ca. 15 Minuten tatsächlich nur über die aktuelle Lage in Buntland gesprochen, und es manifestierte sich Ihrerseits immer wieder komplettes Unverständnis über das, was hier abläuft.
    Diese Frau hat meine absolute Hochachtung.

  124. #152 Babieca (18. Jan 2014 19:53)

    Traum erfüllt. Nur bei Sturmflut sollte man sich rechtzeitig mit Sack und Pack an Land begeben. Schade auch, daß man nicht mehr auf Roter Sand übernachten kann. Dänemark und Norwegen hab ich bereist, nur Schweden und Finnland fehlen mir noch. Benelux und GB war ich auch.

  125. @#154 Fed_up (18. Jan 2014 20:05)
    Im Ruhrgebiet.
    Ich habe kaum mal jemanden gehabt, der nicht sofort frech wurde. Die sind sogar noch unangenehmer als die Türken oder Araber.

  126. Dieses kriminelle Gesindel sofort abschieben! Wer das Asylrecht missbraucht, um in Deutschland Straftaten zu begehen, der hat sein Recht auf Asyl verwirkt!

  127. Also da fliegen mir echt die Fritten weg, wenn ich sowas lese. Seit ich bei PI mitlese sehe ich viele Dinge in puncto Migration anders und v.a. kritischer. Ich bin zwar nach wie vor der Meinung, dass jeder Zuwanderer eine faire Chance erhalten sollte, solange er sich ernsthaft bemüht sich in alle Bereiche der Gesellschaft (Arbeitswelt, soziales Umfeld, Kultur) einzugliedern und ggfs auch unterzuordnen, sprich keine „Extrawuerste“. Ist dies nicht der Fall, sollte unser Zuwanderungsgesetzt endlich dementsprechend abgeändert werden, dass bei Verfehlungen auch zeitnah adäquate Strafen folgen. Falls solche Szenarien in Zunkunft zu unserem Alltag zaehlen sollten und auch noch seitens der Politik toleriert werden, dann ist das ein Kniefall vor der Anarchie. Dann darf sich auch niemand wundern, dass in der Bevölkerung die Ablehnung gegenüber Migranten weiter wächst. Bei mir ist die Stimmung (leider) stark am kippen…

  128. #133 Kara Ben Nemsi (18. Jan 2014 18:43)

    „Vielmehr: Was will es uns sagen, daß gezielt und genau diese Klientel hier zu Tausenden hereingeholt wird?“

    2009 hieß es noch, die EU würde Arbeitskräfte-Anwerbestellen in Afrika errichten und auf diesem Wege 50 Millionen Afrikaner nach Europa schaffen, angeblich um die Geburtendefizite auszugleichen, eher aber wohl, um die Arbeitsmärkte mit billigen Dumpinglöhnern zu überschwemmen und die Löhne kaputt zu machen.
    Aufgrund der damaligen Proteste gegen das abartige Projekt versucht es die EU nun wohl auf einem anderen Weg.

  129. @freitag Komm. 46
    Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg. Es ist geplante und nicht verhinderte Zerstörung einer Gesellschaft unter politischer Anleitung und juristischer Aufsicht. Steuergeldbetrug, ebenfalls in gigantischem Ausmaß und unter völligem Ausschluss der Schutzpflicht der autochthonen Bevölkerung gegenüber.
    Man spürt hier keine Sensibilität mehr, die nötig wäre einer Lebensgemeinschaft ein vertrauensvolles Dasein zu erhalten.
    Man muss es ganz offen und ehrlich sagen, wenn eine Regierung Millionen zur Einwanderung auffordert und die eigene Bevölkerung als Nazinachkommen von diesen Einwanderern beurteilen lässt, während diese Eingeschleusten schon durch ihre politisch-religiöses Dasein hier in vielseitig bereichernder Weise straffälllig werden, dann ist das Kapitulation. So etwas ist nicht mehr wählbar, das hat abgewirtschaftet für eine neue Diktatur, die EU.

  130. #136 My Fair Lady (18. Jan 2014 18:48)

    #123 Fed_up (18. Jan 2014 18:24)
    Ich bin selbst Polizist – allerdings in Bayern – und kann mir sehr gut vorstellen, wie das Ganze abgelaufen ist. Bei mind. jedem zweiten Afrikaner geht bei Polizeikontrollen nämlich das Theater los, sobald man diese anspricht: “Why always control black people? I know my rights, i´m a human being! You are all Nazis! Only because i´m black!!” …

    Wie wäre es denn mit folgender Antwort: “You call me a Nazi? That’s an insult in Germany and you will get a penalty for that”.

    Der Wald sollte endlich mal wieder anfangen zurück zu schallen wie man hineinruft.

    Die Antwort soll eigentlich sein:
    „In Deutschland spricht man Deutsch.“
    Und dann auf die Fresse für „Nazi”.

    Polizei darf nicht von jedem Dahergelaufenen beleidigt werden.

  131. …hallo Münchner……wer lust und zeit hat…..jeden Mittwoch am Rosenheimer Platz……Grüß Gott UDE willkommenskultur live erleben…..ein Sonderfahrtbus bringt reichlich gutgekleidete mit smart phones ausgestattete laut schreiende und telefonierende integrationswillige buntvölker und bereicherer die von div. Sicherheitskräften in Empfang genommen werden um ihr sauer verdientes unterstützungsgeld abzuholen. Ein spektakel vom allerfeinsten…….wer hat noch nicht wer will noch mal…….is ordentlich da für alle………nehmt reichlich und lacht über die volldeppen die euch feige und wortlos ohne widerspruch finanzieren….

  132. #170 Dhimmi Pride (18. Jan 2014 23:57)

    Die Stadt muss in diesem Jahr 200 weitere Flüchtlinge und 50 wohnungslose Münchner unterbringen – pro Monat.

    Ich glaub, ich les‘ nicht richtig: München will wohl wachsen und an „Multikulturalität“ ein Zeichen setzen? Eine Art Wettbewerb der (besonders ausgefallenen) Blödheit? Armes Bayern!

  133. #141 masha..
    Die BVG bedauert diese Asyl-Erpresser kontrolliert zu haben…
    Na, dann ist ja alles gut, und der Berliner-MICHEL kann in Zukunft auch SCHWARZ fahren.
    Oder gilt das nur für SCHWARZE Neger.

  134. #172 Tierra Libre (19. Jan 2014 01:03

    Diese Stadt ist ein Tolllhaus, wie mir in einem 2stündigem Gespräch, einer der der als Ordnungshüter in dieser Stadt angestellt ist, erklärt hat, diese Stadt zieht alles an, was sich nicht an Gesetze halten möchte.

    Sollten sie allerdings ein ganz normaler Bürger sein trifft sie die Härte sämtlicher Gesetze mit voller Wucht.

    Also ziehen sie bitte eine gültige Fahrkarte aus dem Automaten.

    OT: Als ich vor 18 Jahren in diese Stadt kam, war dies eine wundervolle Stadt, dann kam Wowereit und….

  135. #169 Hank1965 (18. Jan 2014 23:57)
    …hallo Münchner……wer lust und zeit hat…..jeden Mittwoch am Rosenheimer Platz……Grüß Gott UDE willkommenskultur live erleben…..ein Sonderfahrtbus bringt reichlich gutgekleidete mit smart phones ausgestattete laut schreiende und telefonierende integrationswillige buntvölker und bereicherer die von div. Sicherheitskräften in Empfang genommen werden um ihr sauer verdientes unterstützungsgeld abzuholen. Ein spektakel vom allerfeinsten…….wer hat noch nicht wer will noch mal…….is ordentlich da für alle………nehmt reichlich und lacht über die volldeppen die euch feige und wortlos ohne widerspruch finanzieren….

    Gibt es von diesen „Veranstaltungen“ vielleicht auch Bilder, oder auch mal ein Video?

    Kennt Michael Stürzenberger etwa auch diese Geschichte und war noch nicht vor Ort?

    Also ein Video wäre doch mal sehr interessant!

  136. #174 Heinz Ketchup (19. Jan 2014 02:04)
    Nachtrag:

    Vielleicht sollte er da mal seinen Stand aufbauen, das wäre doch die beste Werbung für seine Partei „Die Freiheit“ und nicht immer nur allein gegen die Islamisierung kämpfen! 🙄

  137. Das sind keine Flüchtlinge das sind Krawallmacher.
    Ab nach hause mit denen.

    Mit einem one way tickect.

  138. 1. Wenn „Asylbewerber“ sich hier nicht an die Regeln halten, kriminell sind oder sogar unsere Polizei angreift — > sofort abschieben.

    2. Ursachen erforschen:
    haben Personen aus bestimmten Herkunftsländer eine überdurchschnittliche Kriminalitätsquote?
    Fallen Personen durch ein hohes Maß an Gewalt auf, die einen Gewalttäter, Vergewaltiger und Mörder[1] verehren?
    Personen, die Gewalttäter wie Hitler, Stalin oder Mohammed verehren, dürfen nicht in unser Land gelassen werden.

    3. „Flüchtlingsvertreter“ = Kommunisten?!!
    Waren das welche, die herumschreien:
    „Kein Mensch ist illegal“…?
    „schlagt die Bullen!“
    „Zerstört den Kapitalismus[2]!“
    Dann sind das Kommunisten (nennen sich auch A-Faschisten, Kämpfer gegen Rechts oder Gutmenschen).
    Sie tun so, als ob sie die Afrikaner unterstützen, aber in Wirklichkeit mißbrauchen sie sie für die Verbreitung des Kommunismus.
    Deren Zentren (Rote Flora etc.) müssen sofort geschlossen werden.
    Politiker, die diese Zenren unterstützt oder geduldet haben, müssen abgesetzt werden.


    [1] Mohammed
    [2] gemeint ist: zerstört die deutsche Verfassung

  139. Jeder bekommt das was er verdient.

    Der Staat und das Volk will die totale Bereicherung?

    Bitteschön

  140. #176 Timpe10 (19. Jan 2014 09:21)

    „Ab nach hause mit denen.

    Mit einem one way tickect.“

    Die Deutschen haben Politiker gewählt, die es zulassen, dass fast NIEMAND abgeschoben wird, nicht einmal Kriminelle.
    Diesen Banditen werden die deutschen Steuerzahler noch viele teure Asylprozesse bezahlen müssen. Der Asylentscheid wird sich viele Jahre hinaus zögern, bis sie nach 5 Jahren eh ein Aufenthaltsrecht bekommen.
    So läuft es millionenfach ab.

  141. Es muss doch möglich sein, 1000 Münchener zu aktivieren. Das schaffen die linken Demokratiefeinde locker an einem Wochenende. Ich komme leider nicht aus München und kenne dort niemanden. Aber es muss doch genügend Leser hier geben, die da Verwandte oder Bekannte haben.

  142. Ich meinte natürlich die Eintragung in München, dass die Freiheit dort antreten kann. Damit endlich solche Umstände zukünftig geändert werden können. Es haben erst 300 Münchener unterzeichnet.

  143. #13 schutzengel (18. Jan 2014 15:47)

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angebissen werden, weil sie uniformiert sind und ihrem Job nachgehen.

    Machen wir unser Herz nicht eng mit der Feststellung, dass manche „Flüchtlinge“ bissig sind. Ich weiß ja, dass dieser Satz sehr, sehr richtig ist. Aber zu einer Wahrheit wird er doch erst, wenn wir zuvor unser Herz gefragt haben:
    schmecken wir, wenn man uns beißt?

    Angesichts dessen braucht Deutschland nicht nur tatkräftige Politiker, die Bissige massenweise importieren, sondern auch engagierte Bürger, die von ihnen lernen, gegen Rechts zu beißen.

  144. Grüss dich Bio-Deutscher deine Ärztin aus Südosteuropa sollte mal sich mit unseren Willkommenskulturpolitiker unterhalten.Aber die mit ihrer multikuturellen Schönfärberbrille würden auf diese Frau die die Zustände aus ihrem
    Heimatland kennt gar nicht hinhören.

  145. was faselte dieser Kameramann? „Ist verboten?“ Glauben die etwa,dass die mit allem davonkommen,was sie tun?? Noch sind die hier nicht an der Macht,noch haben die Deutschen das Recht sich zu wehren.egal,ob Kommunisten-Schläger,Muselmanischer Möchtegern-Herrenmensch oder Zigeuner,die dir die Bude ausräumen wollen!!!!

    Wollen diese Asylbetrüger jetzt auch noch wegen Menschenrechtsverbrechen klagen und uns noch mehr Geld aus der Tasche ziehen?

    Irgendwann muss jeder für seine Verbrechen büßen.Ich hoffe,dass die Moslems,68-er Poilts,Linke und Verbrecher die sind,die dann in die Zellen wandern!!

  146. #184 Der Joker (19. Jan 2014 15:23)

    Hier in Berlin ist es wirklich so, das die sogenannten „Linken“ bestimmen, was geht und was nciht geht.

    Sieht man auch der zürückgezogenen Aktion zur Räumung des Camps, zum Einknicken der BVG, und, und…

    Kaum einer der Anwohner würde offen seinen Frust über das Camp, Schule, etc. äussern, aus Angst vor Repressalien.

    Auch CDU Mann Kurt Wansner, der mutig seine Meinung vertritt, bekam es zu spüren:

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article115183037/Unbekannte-verueben-Anschlag-auf-Privathaus-von-Kurt-Wansner.html

  147. ad Sto12
    Grüezi. Machen Sie sich keine Illusionen über die Schweiz, eine Woche reicht nicht. Selbst wenn die Initiative gegen die Masseneinwanderung angenommen wird, gegen die die EU bereits massiv Erpressungsdruck macht (Kommissarin Reding droht schon dreist, was zwar kontraproduktiv wirken kann, aber die EU ist hinterher am längeren Hebel),wird sie noch lange nicht umgesetzt. So wie keine der Schweizer Volksinitiativen der SVP, die in letzter Zeit angenommen wurden, bis heute umgesetzt wurde, sie werden von links mit dem sog. „Völkerrecht“ torpediert. Die direkte Demokratie wird systematisch ausgehebelt.
    http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/politik/personenfreizuegigkeit_eu-kommissarin_warnt_schweiz/

    Zu den Schweizer Schwarzfahrern: Der Grosse Rat von Basel hat bereits ein Gatis-Tram-Abo für „Asylberwerber“ durchgesetzt, und zwar als Antwort auf die Debatte in der BaZ zur Ausländerkriminalität; unter Grün-roter Dominzanz (die Bürgerlichen, die es hätten verhindern können, haben es verschlafen) ist Basel zum Krimninelleneldorado geworden. Jetzt kann die Knastpopulation aus Tunesien gleich gratis zum nächsten Tatort fahren.
    http://bazonline.ch/basel/stadt/Einbrecher-werden-immer-dreister/story/23743282

    http://bazonline.ch/basel/stadt/Einbrecher-werden-immer-dreister/story/23743282

  148. Wenn die Polizisten sich dabei was einfangen liegt die Schuld ganz klar bei ihnen. Sie hätten sie ja auch vorher Impfen lassen können!

Comments are closed.