Vier Nordrhein-Westfalen haben sich nicht mehr damit begnügt, für PI Artikel und Kommentare zu schreiben. Wir wollten nach München, um Michael Stürzenberger (Foto) tatkräftig bei seinem Wahlkampf für „Die Freiheit“ zu unterstützen, frei nach dem Motto: „Wir kommen aus dem Pott und rocken dem Ude die Bude.“

(Von Pythagoreer)

Kurzerhand nahmen wir alle Urlaub und trafen uns am Sonntag aus allen vier Himmelsrichtungen auf dem Essener Hauptbahnhof zur gemeinsamen Weiterfahrt nach München mit dem ICE. Untergebracht in Privatquartieren bei Münchener Wahlkämpfern, wurden schon am Abend die ersten Einsatzpläne für den nächsten Tag besprochen. Mit Bus- und Bahnflatrate für ganz München waren wir gut mobil, um alle belebten Plätze der Stadt schnell zu erreichen.

Michael hatte am Montag eine Kundgebung gegen das geplante Islamzentrum auf dem Stachus, und wir hätten seine fesselnden Reden gern den ganzen Tag angehört, aber unsere vordringliche Arbeit war das Anwerben der Münchner Bürger für die benötigten 1000 Unterschriften im Rathaus bzw. in den Bezirksinspektionen.

Die Unterschriften werden benötigt, damit die Partei „Die Freiheit“ überhaupt erst zur Kommunalwahl am 15. März antreten darf. Von PI und unseren Gastgebern hatten wir eine böse Vorahnung davon, wie schwer diese Werbeaktion sein würde, aber lesen und handeln sind zwei Paar Schuhe.

Wir zogen jeweils zu zweit aus und legten uns einen Spruch zurecht, z. B. so: „Guten Tag, sind Sie Bürger der Stadt München?“. Bei 30 % kam „nein“, also Touristen, bei den anderen 70 % winkten mindestens 50 % desinteressiert dankend ab oder gingen weiter ohne anzuhalten; bei den restlichen 20 % dann weiter: “In München sind am 15. März Kommunalwahlen. Haben Sie schon von dem großen Islamzentrum gehört, das am Stachus….“ Weiter kam man meist nicht. Entweder ergriffen die Leute spätestens jetzt die Flucht, oder sie beschimpften einen keifend mit „Ihr braune Soße!“ und übleren Freundlichkeiten.
Spätestens jetzt wurde die Ernsthaftigkeit unseres Vorhabens auf eine harte Probe gestellt. So übel beschimpfen und beleidigen lassen wie in den kommenden drei Tagen haben wir uns unser ganzes Leben noch nicht müssen.

Ein paar Wenige hatten Interesse an einem Gespräch und machten ihrem eigenen Ärger über diesen Moscheebau und über die Impertinenz des Islam in Deutschland nach deftig-bayerischer Art Luft. Was sie nicht wussten: die CSU hat gemeinsam mit allen anderen Fraktionen des Stadtrats den Bauplänen des ZIE-M zugestimmt. Das Entsetzen darüber und unsere Hintergrundinformationen konnte einige dann tatsächlich bewegen, ihre wertvolle Unterstützungsunterschrift für „Die Freiheit“ zu leisten. Die Hürden sind groß: Gang zu einem der benannten Verwaltungsgebäude, Ausweispflicht, Argwohn gegenüber der Gewährleistung des Datenschutzes (“Was machen die denn mit meinen Daten? Wird das registriert, und bekomme ich womöglich Ärger deswegen? Ich arbeite nämlich bei der Stadt/ bei der Kirche, wissen Sie…). Die Menschen sind sehr verunsichert. Einige hatten ein Flugblatt mit einer Warnung vor einer „extremistischen Partei Die Freiheit“ bekommen, hatten böse Berichte in der Süddeutschen Zeitung über die Partei und Michael Stürzenberger gelesen. Die Verunsicherung sitzt tief, die Demagogie der etablierten Fraktionen entfaltet ihr Gift. Das ist Wahlkampf, das ist normal, wenn auch vielleicht nicht ganz sauber.

Hinterhergelaufen sind wir niemandem, und wenn jemand uns mit Schimpf und Schande übergoss, sind wir schweigend weitergegangen. Wir kamen uns zeitweise vor wie Bittsteller, schlimmer, wie Aussätzige.

Am erschreckendsten aber fand ich einen ganz anderen Aspekt.
Gut gekleidete, meist sehr wohlhabend aussehende Menschen mittleren Alters lächelten uns an und konnten nicht glauben, was wir ihnen erzählten:

„Was, der Islam ist doch eine friedliche Religion, wie können Sie denn behaupten, er rufe zum Töten auf?“ oder: „Die Muslime haben doch auch ein Recht auf die freie Entfaltung ihrer Religion, da können Sie ihnen doch nicht einfach verbieten, eine Moschee zu bauen und Imame dort auszubilden“? oder: „Wie kommen Sie denn auf so abwegige Ideen, dass der Imam Idriz ein Extremist ist? Er ist doch ein ganz freundlicher, friedlicher Mann, wenn man ihn so sieht!“ oder: „Was der Herr Stürzenberger da erzählt, das ist ungeheuerlich, das ist unerträglich, das ist Volksverhetzung. Wie kann er denn behaupten, dass der Koran das „Mein Kampf“ Mohammeds ist?“ oder „Jesus war doch genauso wie Mohammed ein Prophet, warum lassen Sie die Muslime denn nicht in Ruhe? Die wollen doch nur zu ihrem Herrgott beten, Jesus ist doch nichts anderes als Mohammed!“ oder: „Ich finde gut, dass Katar das hier unterstützt. Die werden schon drauf achten, dass hier die Menschenrechte nicht verletzt werden!“ oder: „Die Juden bringen in Palästina tausende von Menschen um, immer wieder, Tag für Tag, da wird es Zeit, dass wir die Muslime unterstützen!“ oder: „Was dieser Stürzenberger da macht, das ist wie die Nazis, die haben genauso gehetzt!“

Ich dachte mir spontan, dass unseren Kirchen voller wären, wenn die Prediger auch nur mit halb soviel Elan und Wahrhaftigkeit ihr Evangelium verkünden würden.

Liebe Leser, ja, es ist schwer erträglich, und was man hier in geballter Ladung liest, ist uns drei Tage lang in allen Varianten begegnet. Schmerzhaft ist die Ohnmacht diesen gehirngewaschenen Gutmenschen gegenüber, und ich überlegte die ganze Zeit, wie es im Informationszeitalter möglich ist, dass Menschen in den besten Jahren derartig naiv, uninformiert und gutgläubig sind. Darüber haben wir im Zweiergespräch beim Unterschriftensammeln immer wieder diskutiert. Vielleicht ist es die Sattheit, der Wohlstand, die trügerische Sicherheit, dass alles immer so weitergeht, dass Menschenrechte und Demokratie eine Selbstverständlichkeit sind, dass alles andere undenkbar erscheint, weil nicht sein kann, was nicht sein darf – eine Wohlstandsverwahrlosung epochalen Ausmaßes, Ende nicht absehbar. Surreal. Beängstigend.

Es war die brutale Wahrheit.

Am Montagabend – Michael hatte schon den ganzen Tag auf dem Stachus gesprochen – nahmen wir uns völlig erschöpft und durchgefroren doch noch Zeit, ein paar Reden anzuhören. Etwa 20 Polizisten standen weitläufig verteilt, eine Hundertschaft in Mannschaftswagen harrte um die Ecke der Dinge, die da kamen. Ein grölender und pöbelnder Mob wandte sich gegen Michael, der unbeirrt die brutale Wahrheit um den Islam durch sein Megaphon in die Menge sprach, zeitweise übertönt von Sprechchören der linken Aktivisten. Es hatte für mich irgendwas vom einsamen Rufer in der Wüste, denn sie hörten ihn, und hörten ihn doch nicht. Er sprach völlig unbeeindruckt immer weiter. Mir ging als Christin dieser Satz nicht mehr aus dem Sinn, er sprang mich aus der Menge an: „Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten und steinigst, die zu dir gesandt sind!“

Was da passierte war Unrecht. Michael ficht diesen Kampf Monat um Monat, Woche um Woche, Tag für Tag, und wir waren schon nach drei Tagen restlos fertig von diesem Kesseltreiben. Irgendwie fühlte ich mich mies. Wir gehen zurück in unsere halbwegs heile Welt, und er kämpft immer weiter an der Front der Ignoranz, zum Gespött einer ganzen Stadt, die die Wahrheit nicht erträgt.

Abends sprach Michael auf dem Marienplatz die Passanten noch persönlich an und warb für seine Sache, immer umringt von Antifa-Aktivisten, die den Passanten lautstark entgegenriefen: „Weitergehen, weitergehen!“, bezahlt mit 8 Euro pro Stunde von unseren Steuergeldern im vermeintlichen Kampf gegen Rechts, um Michael mürbe zu machen. Wir haben mehr oder weniger erfolgreich versucht, sie abzudrängen, immer wieder. Zwischendurch habe ich München für all das verflucht.

In der ersten Nacht musste ich weinen wegen all dieser Dinge. Ich ertrage Unrecht sehr schlecht, und was hier geschah, war himmelschreiendes Unrecht – und Motivation, mit noch mehr Elan am nächsten Tag weiterzumachen, auch wenn ich im Schriftlichen besser bin als im Mündlichen. Wir haben viele Unterschriften gesammelt, der tägliche Counter sprach für ein mögliches Erreichen des Ziels von 1000 Unterschriften. Einer von uns hat seinen Urlaub noch kurzfristig verlängert und ist immer noch in München, um mit allen anderen Freunden Michaels weiter Unterschriften zu sammeln, wir anderen drei sind Mittwochnacht wieder in Essen angekommen und nach Hause gefahren.

Wir drücken von hier aus herzlich die Daumen und sind mit den Herzen in München.

Auch an dieser Stelle rufen wir noch einmal alle Bürger Münchens auf, ihre wichtige Unterstützungsunterschrift für die Partei „Die Freiheit“ zu leisten. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 3.2.2014, 12.00 Uhr.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

120 KOMMENTARE

  1. Das ist primaaa!!!
    UNTERSTÜTZT DIE
    F R E I H E I T !!!!

    GEGEN DIE FASCHISTISCHE ISSLAMISIERUNG !!!

  2. Super Bericht, toll dass ihr euch so einsetzt!

    Dass die Leute im Informationszeitalter tatsächlich glauben der Islam sei „genau so eine Religion“ wie das Christentum ist schon beänstigend! Die Erfahrung habe ich aber auch in meinem persönlichen Umfeld gemacht!

  3. Dieser Bericht macht mich sehr traurig und wütend zugleich.
    Aber auch ich sehe jeden Tag (!), wie dumm, ignorant, desinteressiert, Gehirngewaschen, verblendet und indoktriniert der deutsche Michel ist! Er rennt sehenden Auges mit einem Grinsen im Gesicht im Laufschrift Richtung Schlachtbank.
    Und er hat keine -garkeine- Ahnung!

  4. Die Menschen werden leider erst wach,
    wenn das KIND ( FREIHEIT ) in den Brunnen
    gefallen ist !?

  5. Ich wollte nur am Rande erwähnen, die AFD hat schon über 1100 Unterschriften beisammen.
    Steht also auf dem Wahlzettel in München und kann gewählt werden.

    Wieviele Stimmen hat DIE FREIHEIT ??? Habe es gerade vergessen, sorry.

  6. Schmerzhaft ist die Ohnmacht diesen gehirngewaschenen Gutmenschen gegenüber, und ich überlegte die ganze Zeit, wie es im Informationszeitalter möglich ist, dass Menschen in den besten Jahren derartig naiv, uninformiert und gutgläubig sind.

    Das ist eine Bestätigung für meine Ansicht, dass es auch wichtig ist, ständig in den verschiedenen online-Medien in Kommentaren eine sachliche islamkritische Position zu vertreten.
    Dies ist selbst in Medien möglich, die noch vor zwei Jahren rigoros zensiert haben. Sie können sich nicht mehr wehren.

    Ich schreibe seit längerem Kommentare und in Diskussionen ist in der Regel Schluss, wenn ich zum ersten Mal auf ein Gegenargument erwidere.

    Islam-Apologeten sind in aller Regel sehr (!) schwach aufgestellt, insbesondere, wenn sie aus dem Lager der unwissenden Gutmenschen stammen.

    Bitte also Reklame machen, Infos streuen. Sie verzweifeln daran. Tun wir es ihnen an.

    Für die Freiheit!

  7. Die Gutmenschen von heute sind Hitlers Lemminge von gestern. Trotzdem toll, dass sich wenigstens einpaar Leute nicht entmutigen lassen und an forderster Front für die richtig gute Sache kämpfen!

  8. #4 1123 (30. Jan 2014 21:28)

    Doch hat er… Nur er hat auch Angst genauso Diskriminiert und drangsaliert
    zu werden wie Stürzi und Co. in München.

    Leider wird es uns erst so schlecht gehen müssen wie den Griechen bis der Michel aufwacht.

  9. #10 Bunteskanzlerin (30. Jan 2014 21:35)

    Und die nächste Krise wird kommen. Heute: 7,2 % Arbeitslose und die Wirtschaft schreit nach Leuten und die Medien Feiern wie toll doch alles wäre…

  10. Am erschreckendsten aber fand ich einen ganz anderen Aspekt.
    Gut gekleidete, meist sehr wohlhabend aussehende Menschen mittleren Alters lächelten uns an und konnten nicht glauben, was wir ihnen erzählten:

    „Was, der Islam ist doch eine friedliche Religion, wie können Sie denn behaupten, er rufe zum Töten auf?“

    Beim Zitieren tötungsaufrufender Koranverse nenne ich immer die Nummern: 2:191, 4:89, 9:5, 47:4 usw. und auch den schönen 8:55 nicht vergessen. Wer’s dann nicht glaubt, kann es dann sofort mit seinem Schmartfon nachgoogeln.

  11. Also ich denke, man sollte besser eine Partei unterstützen und wählen die auch eine Chance hat in den Münchner Stadtrat zu kommen.
    DIE FREIHEIT hat keine Chance, die bekommt ja nicht mal 1000 Unterschriften für den Wahlantritt zusammen.
    Was soll man also solch eine Splitterpartei unterstützen und wählen ???

  12. @ #1 Babieca (30. Jan 2014 21:12)

    Gegen die Ude-Maschine ist die NSA ein Furz!

    Die in München im roten Bereich rotierende und aufgeblähte „Ude-Maschine“ zeigt nur die Angst ihres Konstrukteurs, die Auftraggeber in Katar womöglich enttäuschen zu müssen. Denn dann wäre seine Rübe dort ab und ein neuer devoter Satrap würde in München installiert werden.
    Nur am Rande: Daß der rote Halunke Ude sich nicht längst schämt, noch immer den Vornamen „Christian“ zu führen?

    Don Andres

  13. Viele Menschen
    scheinen noch nichts von den über
    22364 (Zweiundzwanzigtausenddreihundertvierundsechzig)
    Tõtlichen ISSLAMischen Terrorattentate seit 9/11
    auf der Welt gehört zu haben,
    oder haben sie München 1972, Bali, Moskau, Madrid, London, Djerba, Stockholm New York, Boston usw. usw. usw. usw.
    schon wieder vergessen !?
    Faschistischer ISSLAM NEIN D A N K E !!!!

  14. #6 HALAGU

    Das ist sehr, sehr schön für die AfD. 😀

    Nach Allem was man von Ihnen und anderen AfD-Promotern hier zu lesen bekommen hat, wundert es mich aber doch ein wenig, dass es nicht 110.000 geworden sind. Aber egal. Ein gutes Pferd springt ja nicht höher, als es muss. Gell?

    Im Übrigen hoffe ich auch, dass die AfD in den Rat und auch in andere Parlamente kommt. Dann muss sie Farbe bekennen. (Hat sie eigentlich jetzt schon, aber dann noch mal richtig für die Ungläubigen)

  15. #11 Dichter

    Luther sagte aber auch einmal : Aus einem traurigen Arsch, kommt halt kein lustiger Furz.

  16. Die Freiheit hat sicher eine Chance in den Stadtrat zu kommen. Die Wähler sind eben ängstlich und geben gerade deswegen keine Unterstützerunterschift. In der Wahlkabine kann das ganz anders aussehen!

    Laut Süddeutsche hat die Freiheit 798 Unterstützerstimmen zusammen! Bedeutet also durch 2,5 Tage, pro Tag ca. 80 Unterschriften!

    Das ist mit Glück machbar! Der Samstag wird es entschieden!

  17. Mit Bus- und Bahnflatrate für ganz München waren wir gut mobil, um alle belebten Plätze der Stadt schnell zu erreichen.

    Aber nicht mehr lange!

    Ude wird nun sicher im Rahmen von „Katar ist sozial“ die Initiative „Kein ÖPNV für Rechtspopulisten“ ins Leben rufen!

  18. Respekt für soviel Engagement. Leider stößt die Mischung aus Verleumdung der FREIHEIT als Rechtsextremisten und die Verharmlosung des Islam auf Dummheit,Ignoranz und Angst in der Bevölkerung. Erst wer sich intensiv mit Politik und dem Islam beschäftigt versteht was da gerade abgeht. Aber der politische Wind dreht sich, langsam aber stetig. Bei der Europawahl im Mai sind alle gefordert eine Änderung herbeizuwählen.

  19. #10 HALAGU (30. Jan 2014 21:40)

    Also ich denke, man sollte besser eine Partei unterstützen und wählen die auch eine Chance hat in den Münchner Stadtrat zu kommen.

    Na, dann gehen wir doch gleich auf Nummer Sicher und wählen die CSU.

    DIE FREIHEIT hat keine Chance, die bekommt ja nicht mal 1000 Unterschriften für den Wahlantritt zusammen.
    Was soll man also solch eine Splitterpartei unterstützen und wählen ???

    Und die AfD hat keine Chance, den OB zu stellen.

    Die beständige Wahl des „kleineren Übels“ hat die Deutschen dahin gebracht, wo sie heute stehen.

  20. Die Links-Rechtsfaschisten, ISSLAM-KOLLABORATEURE verbreiten weiter ihren Müll.

    KÄMPFT FÜR DIE FREIHEIT !!!

    DQNKE FÜR EURE WAHLKAMPFHILFE FÜR DIE FREIHEIT !!!!!

    ADELANTEEE !!!!

  21. #11 HALAGU

    Und nu vergraulen Sie wieder mögliche AfD-Wähler. Merken Sie nicht, wie Sie mit ihren aufdringlichen Postings auf die Nerven gehen. Was empfinden Sie, wenn Sie ein Auto kaufen wollen und auf dem Ausstellungsgelände ständig ein Autoverkäufer aufdringlich auf Sie einredet, „Sie müssen aber Die Limousine XY kaufen!!!“ Haben Sie gar keine Ahnung von PR? – „Haben andere doch auch nicht“, werden Sie sagen. Gell?

  22. #15 istdochwayne

    Sind sie ein Seher, Träumer oder Optimist ???
    Bleiben sie doch bitte Realist und sehen sie die Fakten, wie sie sind.

    DIE FREIHEIT hat ihre 1000 Unterschriften immer noch nicht zusammen. PUNKT.

    Und selbst wenn : Für ein Stadtratsmandat wird es auch dann nicht reichen – dafür benötigt man ca. 1,0 % aller Stimmen. DIE FREIHEIT hatte bei der LTW 2013 in München gerade einmal 0,2 %. Woher sollen die Stimmen bitteschön kommen ???

  23. @ Halagu

    DIE Friheit kämpft gegen die größte Bedrohung unserer Freiheit . Gegen den Islam. Was hat das bitte mit der AfD zu tun? Ich verstehe ja das aufstrebene junge Schreibtalente die neue FDP 2.0 hier puschen sollen, trotzdem wäre es schön wenn sie mal im Thema blieben.

  24. Danke für die Anreise und Mitarbeit. Schön zu lesen, sehr bewegend, und man merkt, wie bedrückend es sein muss, mit der Ahnungslosigkeit der Bürger umzugehen. Und es muss eines der vorrangigsten Ziele sein: Aufklärung. Und wenn es nur in Form von gedruckten kleinen Info-Zetteln ist, die man in die Briefkästen wirft.
    Der Hinweis auf PI darf nie fehlen, denn hier findet man ALLES, was man wissen muss.

    Beispiel: (Oder beliebige eigene Texte)

    Werter Bürger.

    Lieben Sie Ihre Frau? Ihre Kinder? Ihre ganze Familie? Können Sie sich vorstellen, dass Ihre Nachkommen ihre eigenen Familien, Kinder und Lebenspartner genau so lieben werden? Wollen Sie und Ihre Nachkommen ein Leben in Freiheit nach demokratischen Maßstäben leben, sodass Ihr und das Leben Ihrer Nachfahren lebenswert ist?

    Dann lassen Sie niemals zu, dass unser Land islamisiert wird. Wehren Sie sich. Lesen Sie alles, was Sie über diese menschenverachtende und grausame Ideologie Islam lesen können.
    PI-news bietet Ihnen eine Fülle an sachlichen recherchierten und nachprüfbaren Fakten, die Ihnen die Augen öffnen.

    Der Islam ist keine Religion, so wie wir Religion definieren. Der Islam hat zum Ziel, die gesamte Welt zu unterjochen.

    Jeden Tag sehen und hören Sie Schreckensmeldungen aus allen Kontinenten der Erde, die fast ausnahmslos von Moslems angestiftet und blutig durchgeführt werden.
    Die meisten unserer Politiker lügen und verschweigen die Wahrheit oder beschönigen die verabscheuenswerten Tatsachen. Lassen sie sich nicht täuschen. Informieren Sie sich und andere Menschen, was unserem Land bevorsteht, wenn wir nicht wachsam sind.

    Und eine Bitte an alle Verantwortlichen, die nicht nur an ihren eigenen momentanen Vorteil, sondern am Wohlergehen und menschenwürdigen Aufenthalt ihrer Nachkommen auf unserer Erde interessiert sind: Sagen Sie auch einmal NEIN zu Entscheidungen, die der Islamisierung Vorschub leisten und scheinen sie auch noch so unbedenklich. So können Sie die Zukunft vernünftig mitentscheiden.

  25. Tja, so bitter es auch erscheinen mag, die Leute haben sich ihre Meinung über DIE FREIHEIT gebildet, und die scheint mehr als nur negativ zu sein. Anstatt die ganze Zeit die Leute als verblödete Gutmenschen zu beschimpfen, könnte man sich ja auch einfach mal Gedanken machen was man selbst falsch gemacht hat, dass man von allen Seiten so verhöhnt und beschimpft wird.
    Mit Unrecht hat das nichts zu tun, niemand zwingt die Leute euch keine Unterschrift zu geben, sie WOLLEN halt einfach nicht. Ganz frei, legitim und rechtmäßig.

  26. Die AfD kommt aber im Übrigen Bayern nicht so recht voran … da schafft ja selbst die ÖDP es häufiger, antreten zu können …

  27. #18 Stefan Cel Mare (30. Jan 2014 21:48

    Ich habe Monsiuer „Halagu“ darauf hingweisen, daß der Thread, in dem er sich seit gestern immer noch pausenlos auskotzt, nicht mehr ganz anktuell ist. Ich hoffe, ihn nehmt es mir nicht übel mit einem „faulen Apfel im Korb“. Natürlich ist er sofort drauf angesprungen wie ein pawloscher Hund („Wadenbeißer“), um auch hier seinen Geifer abzuschütteln…

  28. #19 HALAGU (30. Jan 2014 21:52)

    Sie haben es schon bemerkt: Ich bin Optimist und deswegen bin ich bis Montag zufrieden :)!

  29. #18 Stefan Cel Mare

    Die AFD hat schon über 1100 Stimmen beisammen und kann also gewählt werdem.
    Ich glaube auch nicht, daß es gleich zum Oberbürgermeister reicht, da die AFD eine sehr junge Partei ist.
    Aber, es wird dafür reichen das die AFD in Fraktionsstärke in den Münchner Stadtrat einzieht.

  30. @ #12 Evidenzler

    „Gut möglich, dass wir dann nicht weitermachen“, sagte Imam Idriz. „Einmal muss eine definitive Antwort kommen. Ja oder nein.“

    Das klingt ja so als ob die Münchner das Islam Zentrum als wunderschönes Geschenk betrachten!

  31. DANKE EUCH, die Ihr von weit her kommt und mithelft! Bin jeweils nach der Arbeit hier in M. unterwegs, abends und nachts. Lasst Euch nicht unterkriegen !

  32. #20 Midgaardschlange

    Ist das so ??? Dann haben wir ja zum Glück keine größeren Probleme in Deutschland, als den Islam.
    Dann freuen wir uns doch darauf, wenn M.S. im Münchner Stadtrat Koranverse zitiert, besser als jeder Iman.

  33. …abgesehen von der grundsätzlichen Frage, warum man nicht schon viel früher -parallel zum Sammeln gegen das ZIEM- angefangen hat, auch für DF die Voraussetzungen zur Teilnahme a.d. Wahl zu schaffen… hat mich die emotionale Schilderung der Verfasserin dieses mich bewegenden Artikels wirklich berührt… und ich bin mir sicher das geht vielen PI-Konsumenten so…

    Mein Fazit: uns wird täglich unsere OHNMÄCHTIGKEIT gegenüber der Islamisierung Deutschlands angesichts der bereits völlig gehirngewaschenen dt. Bevölkerung bewusst…

  34. #7 Dichter (30. Jan 2014 21:33)
    Da sieht man mal wieder, was öffentlich-rechtliche Propaganda bewirkt.
    —————
    Deswegen hat Dr. Josef Goebbels dieses System zum Preisen seins Führers in die Welt gesetzt und nach der Regierungsübernahme der NSDAP 1933 mit dem Befehl zum Bau eines kostengünstigen Volksempfängers das Ganze extrem beschleunigt, so dass zur Funkausstellung im August 1933 am ersten Ausstellungstag mehr als 100.000 VE 301 verkauft wurden.
    Motto der Kampagne:
    Ganz Deutschland hört den Führer mit dem Volksempfänger…..

  35. @ Halagu — ihre gebetsmühlenartige AFD Werbung nervt gewaltig. Wir wissen mittlerweile was Sie sagen möchten!

  36. Meinen tiefen Respekt an Michael Stürzenberger und alle Mitstreiter, Unterstützer und Freunde.

    Was kann/könnte ich aus Hessen aus für euch tun?

    Münchner Freunde habe ich schon entsprechend informiert. 😀

    @HALAGU

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

  37. #32 raven_black

    Na hoffentlich werden es mehr als nur 1000 Unterschriften die da gesammelt werden.
    Sonst wird es knapp, wenn einige nicht anerkannt werden.
    Wäre schon Schade wenn am Ende nur 999 Unterschriften anerkannt werden.

  38. @HALAGU,

    ich als AfD Mitglied kann ihnen nur eines sagen. Sie nerven!!! Es geht hier nicht um die AfD, sondern um Michael Stürzenberger und seine Helfer die den weiten Weg aus NRW auf sich genommen haben. Ein toller Bericht.

    Ich hoffe sehr, dass DF es noch schafft. Spende an Stürzenberger geht morgen noch raus!!!

  39. #40 cream_2014

    PI ist keine Werbeplattform nur für DIE FREIHEIT, hier gibt es auch andere Parteien und Anhänger und Meinungen.
    Und die darf man sagen oder ??? Wenn nicht wäre DIE FREIHEIT, ja DIE DIKTATUR oder ???

  40. Riesen Kompliment für Euren Einsatz!
    Tränen trocknen,die Seele nimmts schwerer.

    Ja,diese Bevölkerung ist in Teilen dermaßen verblödet,daß es einem körperliche Schmerzen bereitet.
    Übeltäter ist der außerordentliche Wohlstand,die überfetteten Bäuche,der zwangsläufige Egoismus,die Überforderung im Alltagsleben mit dem Wunsch,alles Negative weiche von mir!
    Dazu gehört eben auch Islamkritik,sie ist für die Menschen noch nicht fassbar,bleibt imaginär.
    Aber trotzdem,die Kritik am Islam nimmt auf leisen Pfoten zu,der Bonus des Unbekannten (Islam)nimmt stetig ab.
    Neue Kraft tanken,nicht zerfressen lassen,positiv bleiben und entspannen—-und danach wieder voll auf Angriff unbeirrt;auch hart sein,wenn von Nöten.
    Eine erholsame Nacht,Mitstreiter!

  41. @ Halagu

    Ja es ist so! Für mih als Frau gibt es keine größere Bedrohung als den Islam.
    Vielleicht sehen sie das anders. Vielleicht freuen sie sich schon daruf in Zukunft 4 Frauen ehelichen zu können, wer weiss das schon.
    Eine weitere FDP die sich AfD nennt brauche ich jedenfalls nicht. Ich brauche allerdings auch keine Trolle auf PI.

  42. @#48 HALAGU — bei Ihnen habe ich aber leider das Gefühl dass Sie ständig provozieren möchten. Diskussion für mich hiermit beendet.

  43. #50 Midgaardschlange

    Eine weitere FDP die sich AfD nennt brauche ich jedenfalls nicht.

    IST IHRE PERSÖNLICHE MEINUNG.

    Ich brauche allerdings auch keine Trolle auf PI.

    KOMISCH JEDER IST EIN TROLL, EIN U-BOOT, EIN SPITZEL, EIN SABOTEUR NUR WEIL MAN DIE WAHRHEIT SAGT UND NICHT EUERE MEINUNG TEILT.
    NEIN, AUF SOWAS HABE NICHT NUR ICH KEINE LUST, SONDERN AUCH DIE MÜNCHNER. DARUM AUCH NOCH KEINE 1000 UNTERSCHRIFTEN FÜR EUCH.

  44. #48 HALAGU (30. Jan 2014 22:10)

    #40 cream_2014

    PI ist keine Werbeplattform nur für DIE FREIHEIT,

    Als AfD`ler frage ich warum? Auf PI wird doch auch Werbung für andere Parteien gemacht.
    Die Freiheit und Michael Stürzenberger sollten unsere volle Unterstützung bekommen.

  45. Ein sehr beeindruckender und ans Herz gehender Bericht von Phytagoreer.
    Die Autorin hat mit dem Kampf wie viele hier ihr Lebensthema gefunden, aus den Zeilen spricht eine absolut gläubige die überzeugt ist von dem was sie denkt, fühlt, fürchtet und tut.
    Es gibt Menschen für die ist die größte Lebensangst der Islam etwas was für 95% der Deutschen/Europäer überhaupt nicht existent ist, was natürlich auch schon etwas verwunderlich ist. Für die meisten Menschen ist die größte Angst arbeitslos zu werden, krank zu werden unheilbar krank oder die Familie die Frau, den Mann zu verlieren, ganz normale private Ängste vielleicht auch noch die Angst vor Inflation. Aber Islam ??!!??
    Selbst wenn man sicher mehrmals in der Woche hier reinschaut auch mal kommentiert und sich über den politischen Islam auf andere Wege informiert als über ZDF und ARD Spiegel oder Zeit oder Faz bleiben doch andere Sorgen für informierte Zeitgenossen eben die klass. Probleme. Gesundheit, Familie, Arbeitsplatz, die ausbildung der Kinder aber doch nicht eine mehr als seltsame ja oft gewalttätige „Religion“ Wer liest schon den Koran wird gefragt hat irgendeiner unser Großeltern oder Eltern „Mein Kampf“ gelesen, das Buch, das man bei der standesamtlichen Feier bekam. Wer liest heute die Bibel(altes Testament) und nimmt sie wörtlich ? Wer dies tut dem ist nicht zu helfen Wieviel % der weltweiten Moslems haben den Koran überhaupt gelesen ? Dieses Buch eines Irren und gewaltätigen Wüstenkriegers! Wer nimmt ihn den wörtlich ? Vieleicht ein bissel mehr als die die die Bibel ernst nehmen.

    In der Tat ein trauriger frustrieender Bericht, hätte mich die Dame in München getroffen ich hätte sie NIEMALS beschimpft weil sie ein suchender Mensch ist aber ich hätte versucht im Gespräch zu argumentieren warum sie sich irrt oder alles maßlos übertreibt, aber beschimpfen NIE!!!
    Aber vileicht wäre ich auch weitergelaufen denn vieleicht denkt man immer im ersten Moment „ah da willjemand mir wieder mal etwas verkaufen da lass ich mich nicht auf ein Gespräch ein“. Aber ich persönlich lasse mich oft auf Gespräche ein auch vor meiner Haustüre z.B mit Zeugen Jehovas.
    Nun eine Frage hat sich die Autorin jemals gefragt ob sie mit ihrer Meinung richtig liegt hat sie selber jemals Ihren festen Standpunkt und sei es nur für einen Augenblick kritisch hinterfragt oder ist sie einfach eine „Gläubige“, die kein Gegenargument dieser Welt nachdenklich werden lassen könnte.
    Mir kommt diese Angst vor dem Islam / politischen Islam übertrieben vor weil der Islam zwar eine gewalttätige Idelogie ist aber keine die irgend etwas Fortschrittliches in sich birgt. Der polit. Islam ist ja bis auf den stabilen Iran ja nicht mal in der Lage die eigenen Länder auch nur ansatzweise friedlich organisieren zu können. Es ist eine Idelogie für Schlafmützen und Kamelhirten aber nicht für die Anforderungen moderner offener Gesellschaften. Ich gebe dieser Ideaolgie noch maximal 20 Jahre dann kracht alles zusammen.

  46. Die Antifa-SA in München wird von den rotgrünen Irren um Oberbürgermeister Ude aktiv unterstütz. Die dürfen bis auf 10 cm an Michael Stürzenberger ran und ihre wirren Parolen grölen, Passanten belästigen und pfeifen und schreien wie damals kurz vor 1933. Die Antifanten haben in München ziemliche Narrenfreiheit und können sich alles rausnehmen. Die Antifa kann man in München in Aktion beobachten.

    Das sind antidemokratische Faschisten in Reinkultur!

    Man wird unweigerlich an das Vorkriegs-München erinnert wo SA und die Sallschläger der Nazis die Schaufenster der jüdischen Mitbürger unter lautem Gegröle der gekauften und angekarrten Schläger-Truppen zertrümmert haben. Auch dort hat damals der Oberbürgermeister zusammen mit dem Gauleiter solche antidemokratischen Aktionen angeordnet.

    Ude sieht die rote SA als reguläre Hilfstruppen im Kampf gegen Andersdenkende und für den Islam. Dabei hat der sozialdemokratische Stadtfürst nicht nur Antifa-SA-Schläger-Truppen, sondern auch affen- und total steinzeitartige Moslems gegen Stürzenberger mobilisiert.

    Die stehen dann mit blutroten und hasserfüllten Augen und mit Knoblauch stinkenden Atem dicket vor einem und zeigen wie liberal, friedlich und tolerant der Islam in der Realität ist, in dem sich so schöne Sachen wie: „In ein paar Jahren haben wir Moslems hier das Sagen und dann machen wir euch Ungläubige alle tot!“ sagen.

    Nur wer das mal live und mit eigenen Augen erlebt hat wird lebenslänglich mit Leib und Seele ein überzeugter und hoch motivierter Islamkritiker und angaschierter Gegner der irren Multi-Kulti-Idioten-Ideologie!

    Deshalb geht alle mal für einen Tag nach München und unterstützt den Michael!

    😉

  47. #53 lorbas

    Habe ich sie davon abgehalten dies zu tun ? Nein habe ich nicht.
    Ich sage nur, es gibt andere Parteien und andere Meinungen eben auch, nicht mehr und auch nicht weniger.

  48. Die Wahrsager 🙂 ………….. …. ………
    sollten bitte ihre nicht
    themenbezogenen Beiträge mit OT
    kennzeichnen !!!!

    „“danke““

    Ansonsten ist das billige PROPAGANDA !!

  49. #37 HALAGU

    Ist das so ??? Dann haben wir ja zum Glück keine größeren Probleme in Deutschland, als den Islam.

    In der Tat haben wir in Deutschland keine größeren Probleme, als den Islam. Weil die AfD das wohl anders sieht, wird sie auch meine Stimme nicht bekommen. Punkt (Um Ihren Sprachduktus zu verwenden).

  50. #56 Powerboy

    kann IHNEN nur ganz und voll zustimmen !!

    Für die F R E I H E I T !!!
    auf der Welt !!

    ISSLAM FASCHISMUS N E I N Danke !!!

    Unterstützt die F R E I H E I T !!!
    Wie auch immer !!!!!

  51. Ich kann euch nur den Tip geben: Wendet euch an die über 70-jährigen und deren Kinder – also die heute so um die 45-jährigen wenn ihr Stimmen braucht. In diesen Altergruppen dürften wir wohl noch den grössten Rückhalt haben. Leider sind die über 70-jährigen fast nicht im Internet zu finden aber mit den entsprechenden Informationen sind die oft auf unserer Seite.

  52. Auf nach München! Jeder sollte auch mal die extrem fette Natalie Prager live erleben.

    Alleine schon wegen diese wirre Antifa-Kämpferin lohnt sich ein Besuch in München.

    Natalie ist wie ein Schatten. Wo Michael Stürzenberger ist, da ist auch die extrem fette Natalie Prager!

    Ein Versuch sich mit ihr zu unterhalten um ihre Gründe für ihren fanatischen Kampf für den Islam und gegen unsere Gesellschaft zu ergründen eröffnet einem die irre und psychopatische Gedankenwelt irrer, zugekiffter und psychotischer Anitfa-Spinner zu ergründen.

    Da läuft es einem eiskalt dem Rücken runter wenn Natalie Prager ihr irres Weltbild offenbart. Das ist schlimmer als ein Horror-Tripp auf LSD oder gar ein Alptraum. Wenn Natalie erzählt wieso sie so für den Islam und gegen Michael Stürzenberger ist, ist das wie ein Horrorfilm im Kino, nur live auf dem Marienplatz in München!

    Das sollte sich jeder mal live antuen! Danach weiß man wieso man gegen Antifa sein muss!

    🙂

  53. @ HALALISTGUT

    Schön, wie Sie uns allen hier vor Augen führen, wen wir nicht wählen sollen. Nämlich die AfD!

  54. Mahatma Gandhi über den ISLAM!!!

    während Hindus,Sihks,Christen,Juden und Parse gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern animistischer Religionen, alle miteinander relativer Harmonie koexistieren konnten,gab es eine Religion,die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest…DER ISLAM!!!

  55. Anklage gegen mutmaßlichen Boston-Attentäter
    USA fordern Todesstrafe für Zarnajew:
    http://www.tagesschau.de/ausland/boston-anklage102.html

    Der Anschlag der beiden Moslems vom 15. April 2013, der natürlich wie immer nichts mit dem Islam zu tun hat,wird nun vor Gericht verhandelt.Bei dem Anschlag Mitte April wurden drei Menschen getötet und mehr als 260 weitere verletzt.Hoffen wir dass die Gläubigen der Religion des Friedens bald dem Paradies zugeführt werden können.

  56. Ich sage es nur ungern, aber die ganze Aktion wird nichts nützen. München ist nicht nur bunt, München ist zu 80% auch blitzblöd. Viele dort haben es nicht anders verdient, die sind einfach ohne Gehirn geboren, und der Ude gibt denen den Rest. Wenn es tatsächlich zu einem Bürgerentscheid kommen sollte, dann stimmen 80% für den Moscheebau.

  57. Guter Artikel
    Ich weiß schon warum mich das eigene Volk anekelt.
    Es ist eigentlich erstaunlich, wenigstens die Christen, speziell die Evangelikalen sollten hinreichend Bescheid wissen. Aber nichts. Es ist als spricht man mit einer Wand!

    Ich verstehe es nur vor dem Hintergrund, dass all diese Leute eiskalt sind.
    Die haben Steine wo eigentlich das Herz sitzen sollte.

  58. Leider geht vieles hier (nicht nur wegen der ungemessenen Auseinandersetzung über die „richtige“ Partei) am Kern der Sache vorbei.

    Wenn die Feststellung, alle Münchner seien zu blöd, die „Wahrheit“ zu erkennen, für so viele eine ausreichende Erklärung ist, warum es -im Gegensatz zur Sammlung gegen MÜFFI – so schwach um die Voten für einen Antritt von DF steht, so ist das in meinen Augen ein Armutszeugnis.

    Sollte man nicht besser kritisch hinterfragen, ob man wirklich die richtige Strategie gewählt hat, um einem Erfolg näher zu kommen? Wenn man erkennt, dass „irgendetwas“ im Getriebe hakt – und das ist ja offensichtlich der Fall – dann wäre es doch besser, sich selbst an die Brust zu klopfen und nach der eigenen Schuld an der Misere zu suchen. Das fehlt.

  59. @ Powerboy (30. Jan 2014 23:02)

    Hier die fette Natalie Prager in Aktion

    Der Knödelfriedhof daneben, sieht aus als wäre er der Erzeuger dieses Individuums.

    🙂

  60. Wirklich Unglaublich!!
    Die Leute reden so,als wären Dummheit und Ignoranz eine Tugend.Das gleiche erlebe Ich auch in meinem Umfeld.Selbst wenn die Medien jeden Tag Terror und Gewalt in Verbindung mit dem Islam berichten(würden),sehen viele offenbar keinen Zusammenhang zwischen Terror und Islam.Manchmal zweifele Ich an meinem Verstand.Wer bei immer offensichtlicheren Problemen und den Möglichkeiten des (noch unzensierten) Internets uninformiert ist,dem ist wohl nicht mehr zu helfen.Anscheinend muss wohl jeder einzeln bereichert werden.Das die Massenmedien nur noch vorgefertigte unkritische Einheitsnachrichten bringen,dürften doch schon viele Leute mitbekommen haben.Die Leute würden wohl noch nicht einmal Schei**e sagen,selbst wenn sie den Mund davon voll hätten.Bei so viel Gegenwind durch Antifa/Linke u.s.w. frage Ich mich,wo Michael die Energie und Hoffnung hernimmt,er könnte durch Wahlen etwas bewirken.Vielleicht muss dem deutschen Michel erst das Wasser bis zum Hals stehen..!
    mfG..

  61. Herzliche Grüße nach Essen und Euren unermüdlichen Einsatz bei uns in München.

    VIELEN DANK!

  62. Mal ganz dumm gefragt, gibt es München nicht solche Viertel wie den Wedding, Teile von Spandau, Neukölln?

    ich sehe noch die Besucher aus dem Schwabenland vor mir, die hatte es in die Karl-Marx-Str. Neukölln verschlagen, die standen da mit offenem Mund und meinten:

    „Das sind ja lauter Ausländer hier“

    So ein Besuch im Görli und andere nette Orte wirkt wWunder 🙂

  63. # 74 KritischSeher

    Da sieht Mann/ Frau wo Gehirnwäsche, Volksverdummung, MSM Propaganda
    hin führt !!!!

    Es ist grausam.
    Jeden Tag
    Terror, Selbstmordattentate, Gewalt, Mord und Todschlag durch
    ISSLAM FASCHISTEN,
    aber der deutsche Michel will es nicht zu Kenntnis
    nehmen !?

    Es braucht 1000de Freiheitskämpfer wie Michael
    Stürzenberger und seine Unterstützer .
    Für die FREIHEIT !!!!

  64. Kein Wunder, dass die CDU im verg. Sept. 42 % bekommen hat. Die Leute wollen gar nicht wissen, was Sache ist. Vermutlich war es genau so in den 30ern. Wer was gegen Hitler gesagt hat, war wohl auch ein „Störenfried“. Und die vielen „Ahnungslosen“ nach dem Krieg haben auch nicht sehen wollen, wie die armen Juden, einer nach dem anderen, aus der Nachbarschaft verschwanden. Und heute sind sie auch wieder so blind und sehen die Bedrohung nicht.

  65. # 72
    Aber jede/r kann doch mit eigenen Augen heute sehen,
    was sich auf den Strassen und in den Städten, in Busen und Bahnen usw. in sog. kulturbereicherten Gebieten und sonstwo abspielt.
    Das erkennt doch sogar jeder einfach veranlagte Bürger !! Dagegen muß es doch tausendfachen Widerstand geben.
    Sonst haben wir bald wieder kein 3. aber ein
    4. Faschistisches-Reich-ISSLAMISTAN !

    Faschistischer ISSLAM NEIN DANKE !!!

  66. # HALAGAU,

    Nur Werbung für die Freiheit??? Dann haben Sie sicher die Werbung hier für die AFD vor der Bundestagswahl verpasst.

    übrigens brauchen Sie nicht so zu schreien, es war bis an die Niederländische Küste hörbar.
    Auch ohne capslock können wir lesen.

    Ich hoffe Die Freiheit bekommt die Unterschriften zusammen, sowohl für München, wo die Münchner ihm gar nicht verdienen und siche für die EU Wahlen in Mai. Dann kann Die Freiheit sich bei dem Block der PVV von Geert Wilders anschliessen.

    Auf die AfD brauchen wir da überhaupt nicht zu rechnen so wie die Sachen jetzt stehen.

    Macht Pro eigentlich mit bei den EU Wahlen?

    Für die EU Wahlen haben wir uns entschieden in den Niederlanden wählen zu gehen,. Wir wählen PVV schon seid Jahren. Obwohl wir auch gerechtigt sind hier unsere Stimme ab zu geben.
    Aber es geht entweder hier oder da. Beides wäre schön, aber das wollen wir doch nicht riskieren 🙂

  67. Da fehlt schon wieder eine Buchstabe „r“ .
    Muss mich inzwischen mal bald entscheiden eine andere Rechner/Laptop.

  68. #72

    Lesen Sie bitte den nächsten Beitrag !!!
    Den können alle Bürger der BRDDR lesen !

    Was passiert ?
    Nichts …..

  69. #57 HALAGU

    abwarten !!!

    selbst du wirst deine aussage revidieren dürfen…. „DIE FREIHEIT“ wird ihr pensum von je 1000 erlangen!!
    am abend waren bereits bis auf wenige – erzielt!!!! :-))))

    VIEL FREUDE BEIM ÄRGERN!!!

  70. #30 arminius arndt (30. Jan 2014 21:53)

    „Die AfD kommt aber im Übrigen Bayern nicht so recht voran … da schafft ja selbst die ÖDP es häufiger, antreten zu können …“

    Sie Witzbold!

    Die ÖDP wurde bereits 1982 gegründet, die AfD erst vor einem Jahr. Insofern ist es absolut die richtige Strategie, nur dort anzutreten, wo man bereits jetzt über intakte Strukturen verfügt, insbesondere in München, Augsburg und Nürnberg.

    Das ist übrigens der entscheidende Unterschied zu DF: die eigenen Mitglieder werden bei der AfD nicht für völlig aussichtslose Wahlantritte verschlissen, denn selbst wenn es DF schaffen sollte, 1.000 gültige Unterschriften zu sammeln, wird man keine 1,25 % für ein Stadtratsmandat erhalten. Das wäre nämlich eine sechsfache (!) Steigerung des Wahlergebnisses bei der LTW 2013 mit einem Ergebnis von 0,2 % in München. Das ist mehr als unwahrscheinlich.

  71. @#55 bergwanderer (30. Jan 2014 22:23)

    „Nun eine Frage hat sich die Autorin jemals gefragt ob sie mit ihrer Meinung richtig liegt hat sie selber jemals Ihren festen Standpunkt und sei es nur für einen Augenblick kritisch hinterfragt oder ist sie einfach eine “Gläubige”, die kein Gegenargument dieser Welt nachdenklich werden lassen könnte.“

    Richtig! Genau das ist das Problem: viele sind da völlig in ihrer Vorstellungswelt befangen und glauben tatsächlich, dies wäre die Realität. De facto wird aber rationales Denken und eine unverstellte Wahrnehmung durch blinden Glauben ersetzt. Wäre die Wahrnehmung von den wenigen verbliebenen DF-Mitgliedern (bundesweit gerade noch ca. 500 von ehemals knapp 3.000) mit der Realität identisch, säße DF bereits jeweils in Fraktionsstärke in allen Parlamenten. Das ist aber aufgrund der verzerrten Wirklichkeitswahrnehmung gerade nicht der Fall.

  72. #85 Wolfram von Speyer (31. Jan 2014 01:41)

    In Nürnberg verpasst die Afd nicht weit weit entfernter als Stürzenberger in Münschen die Kommunalwahlteilnahme.

    Sichert hat die AfD in Nürnberg so unwählbar gemacht wie Stürzenberger Die Freiheit in München. ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  73. Islamkritik ist doch nach den monatelangen Stürzenberger Predigten und Verkaufsveranstaltungen gar nicht mehr möglich.

    Ein Aussenstehender hat micht mal zu dem typischen Michael mit Koran Bild gefragt, oder der Herr da den Koran verteilt oder verkauft?

  74. #89 FANG (31. Jan 2014 02:18)

    Unwahrscheinlich heißt vorliegend, dass die Wahrscheinlichkeit für DF geringer ist, in den Stadtrat einzuziehen, als den Einzug nicht zu schaffen. In diesem konkreten Fall halte ich es für nahezu ausgeschlossen.

    Aber Sie haben Recht: spätestens am 16.03. wissen wir es ganz genau.

  75. #88 Peter Mueller75 (31. Jan 2014 02:

    Mit dieser Einschätzung gehe ich konform. Wegen Stürzenberger sind ja Christian Jung und viele andere aus DF ausgetreten.

    Anders ist aber das Engagement gegen das ZIE-M bzw. MÜFFI zu beurteilen. Soweit Stürzenberger dies mit der mehr als zweifelhaften Verfassungstreue von „Imam“ Idriz und der Finanzierung und Einflussnahme durch Katar begründet, hat er Recht. Aus diesem Grund habe ich auch für das Bürgerbegehren unterschrieben. Besser wäre es jedoch, man würde das nicht unter dem Logo von DF laufen lassen.

  76. #87 Peter Mueller75 (31. Jan 2014 02:07)

    Ich halte von Martin Sichert auch nichts, bin eigentlich davon ausgegangen, dass dieser aus der AfD ausgetreten ist.

    Auch wenn man die Teilnahmevoraussetzungen in Nürnberg nicht schaffen sollte, so ist Nürnberg eine wichtige Stadt und die Strukturen sind dort – in Anbetracht des kurzen Bestehens des dortigen Verbands – viel besser als andernorts, aber in jedem Fall noch ausbaufähig.

  77. Deutschland ist schon ein türkisch besetztes
    Land ….

    SpOn
    Besuch in Berlin Erdogan macht Wahlkampf in Deutschland

    Unterstützt die FREIHEIT !!!!!

    Um zu wissen was sich in BRDDR Absurdistan abspielt muss man nur PI und gelegentlich
    die MSM ISSLAM-Propaganda lesen !

  78. @Wahrer Sozialdemokrat: In Ihrem Video „Antifantin- steh auf, wenn du mit mir redesst“ hat vor ca. 1 Monat ein Kommentator JaeschersoosPommes Natalie Pragers volle Adresse samt Telefonnummer gepostet.

    Find ich nicht gut- sind Methoden der Antifas, auch wenn ich Frau Prager selbst für unter alles Sau finde…

    Bitte die Ankündigung (Ich bitte darum auf Namens-Nennung der betreffenden Personen zu verzichten. Ich werde alle Hinweise auf Identität löschen. Vielen Dank.) wahrmachen.

  79. Ihr seid nicht allein! Und wir werden mehr. Und wer hier als SPD-Mitglied, Grüner, CDU, FDP oder Linksparteigänger mitliest:
    Ihr verlasst den Boden des Grundgesetzes und nicht die Freiheit, nicht die vielen PI-Leser, nicht die AfD, sondern Ihr seid es, die aus einem „Kampf gegen rechts“ einen Kampf gegen die Vernunft und unsere Grundrechte machen.

    Deshalb dank Euch dass Ihr Euch in München diesem Irrsinn ausgesetzt habt und dank auch an Michael Stürzenberger, der es wagt Selbstverständlichkeiten auszusprechen.

  80. Es sind Zeiten wie Anno 1933 ! Die Leute haben Angst zu unterschreiben ,Faschismus nennt man so was .
    Die Medien und Presse stehen an erster Stelle und verbreiten den ROT-Grünen-Islam- Sozialismus.
    Alle die Jennigen die Islamaufklärung betreiben werden in die Nazi-Ecke gestellt . Die Deutschen haben wieder Angst oder wollen die Wahrheit nicht wissen .
    Hätten die Deutschen damals “ Mein Kampf „gelesen dann ?? und heute sollten sie den Koran lesen ,aber das wollen diese Ignoranten Deutschen nicht .
    Gute Nachbarn von mir wollen auch nicht die Wahrheit über den Islam hören oder lesen . Ich habe ihnen meine vielen Aufklärungsbücher über den Islam angeboten . Aber sie wollen es nicht wissen . Tja , was soll man tun ?

  81. #97 max
    Das kann ich nur bestätigen. Hier im Block renn ich rum, erzähl den Leuten, was WIRKLICH los ist. Das, was sie in ihrem Linksfaschogesülze von WDR, „derwesten.de“ usw ganz einfach nicht zu lesen bekommen.
    Die PI-News kennt kaum jemand. Auf den oft geblökten Kommentar „Nazi-Site“ antworte ich dann immer:
    Weiste. Ich ziehe vom Linksfaschoblatt WAZ und den PI-News jeweils die Hälfte an Wahrheit ab und mache mir daraus eine „Durchschnittswahrheit“.
    Und die ist immernoch erschreckend genug um endlich nicht mehr wie ein Schlachtlamm die Fresse zu halten
    .

    Dann erzähle ich von Fällen wie dem Mädchen, das zum Isam geprügelt werden sollte, der Fall Sebastian….

    Natürlich kennt die Verbal-Empörung keine Grenzen. Und DAS hat man natürlich nicht gewußt und sowas „ginge ja wohl gar nicht“.

    Dann wirds konkret… Ich zücke zB Das Formblatt A14 (Wahlunterstützung Pro NRW) und ALLES hat sich erledigt.
    „… du bist ja DOCH ein Nazi“ heißt es dann. Und die, die es sich wenigstens ansehen schrecken bei der unteren Bescheinigung des Wahlrechts ab.
    „Die haben dann meine Daten und das will ich nicht“…
    Sie sind zwar beinahe alle bei Zuckerbergs Facebook-Krake am spaßen, verkaufen sich selbst… aber DAS wollen sie nicht !

    Ein Zeichen dafür, wie tief diese Blockparteienbrut die deutsch-deutschen schon verängstigt hat.
    Da muß man ansetzen.
    Wie das gehen soll, weiß ich allerdings auch nicht.
    Denn neben den Daten-Ängsten gibts ja im Pott wirklich ein massives Problem mit Bereicherern der „robusten“ Art (ich hatte von der Morddrohung gegen den Nachbarn berichtet).

    Deswegen mal auch von mir ein dickes „Hut ab“ für die München-Reise.

  82. #7 Dichter (30. Jan 2014 21:33)

    Da sieht man mal wieder, was öffentlich-rechtliche Propaganda bewirkt.

    Leider! Wenn die rotgrüne Propaganda-Maschine richtig aufdreht und behauptet Scheiße würde gut schmecken, denke ich dass bestimmt 90 Prozent der einheimischen Bevölkerung Scheiße mit Begeisterung fressen würde.

    So gehirngewaschen ist das Volk!

    Deshalb ist auch das schlechte Abschneiden „Der Freiheit“ nicht unbedingt Michael Stürzenberger zuzuschreiben. Der macht eine gute Arbeit.

    Es liegt daran dass „Die Freiheit“ vom Anti-Demokraten Ude und seinen islamistischen Geldgebern aus Katar als „Nazi“ und als die Feinde der Gesellschaft dargestellt wird. 😉

  83. vielen Dank für den gut geschriebenen Bericht,
    ja, es ist manchmal schon erschütternd, die Ignoranz vieler, augenscheinlich intellektueller Menschen beim Thema „Gefahren des Islam“ zu erleben.
    Fakten, die man leicht überprüfen könnte – wenn man wollte – werden aus der Wahrnehmung völlig ausgeklammert; statt dessen werden haltlos-dümmliche Behauptungen aufgestellt, die mit der Realität nicht das geringste zu tun haben, sondern eher einem Wunschdenken der „Argumentierer“ entsprungen zu sein scheinen.
    Woran das liegt?
    Ich kann es mir nur so erklären, daß es leichter fällt, Meinungen zu Sachverhalten haben, die ins eigene Weltbild passen, als sich mit den Sachverhalten als solchen objektiv und unvoreingenommen zu beschäftigen.
    Was ja dazu führen könnte, daß man sein Weltbild und somit auch das seiner peer-group in Frage stellen müsste.
    Das überfordert wohl viele Menschen – deshalb das unsinnige Beharrungsvermögen scheinbar wider jede Vernunft.
    Jedem, der mit offenen Augen durch die Großstadt streift, muss es doch auffallen, was es mit der angeblichen Bereicherung durch massenhafte Zuwanderung von Menschen aus primitiv-archaischen Kulturen mit niedrigstem Bildungsniveau auf sich hat.
    Es fällt den Leuten auch auf – aber sie gestatten es sich einfach nicht, entsprechende Folgerungen zu denken. Zumal sie sich damit ja außerhalb des mainstream stellten, was dieser mit sofortigem Liebesentzug bestrafen würde (s. Eva Hermann).
    Wer den Segen der Zuwanderung auch nur hinterfragt, hat jegliche Reputation verspielt und wird des Rassismus verdächtigt.
    Wobei Rassismus jegliche Differenzierung von Menschen meint also alles, was das Gleicheitsprinzip sprich die Gleichmacherei von allem und allen in Frage stellt.
    Alles ist gleich und wo nicht, ist Diskriminierung am Werk, die keinesfalls hingenommen werden darf.
    Die jahrelange Gehirnwäsche der Medien und der meinungsbildenden linken Eliten war eben überaus erfolgreich. Den Marsch durch die Institutionen haben sie geschafft; uns steht er noch bevor.

  84. #100 Jagdmops

    Ein sehr guter Post von ihnen, aber die Linken und „Gutmenschen“ können dies alles nur tun weil es ihnen erlaubt ist dies zu tun.
    Solange Linke und „Gutmenschen“ gegen Deutschland und gegen die deutsche Bevölkerung zu Felde ziehen ist ihnen das alles erlaubt und sie haben Narrenfreiheit.
    Anders sehe es da aus wenn Linke und „Gutmensche“ das gleiche gegen 4 Staaten treiben würden. Dann würde der Hammer fallen und es gäbe keine Linken und „Gutmenschen mehr.

    DAS IST DIE WAHRHEIT UND NICHTS ANDERES.

  85. Honecker
    lacht sich im Sarg kaputt,
    über diese BRD antidemokratische Republik
    DDR 2
    Es ist wirklich ein Wahnsinn was sich in
    Absurdistan abspielt !

  86. Liebe Leser, ja, es ist schwer erträglich, und was man hier in geballter Ladung liest, ist uns drei Tage lang in allen Varianten begegnet. Schmerzhaft ist die Ohnmacht diesen gehirngewaschenen Gutmenschen gegenüber, und ich überlegte die ganze Zeit, wie es im Informationszeitalter möglich ist, dass Menschen in den besten Jahren derartig naiv, uninformiert und gutgläubig sind.

    Tja, ich war auch mehrmals in München und so architektonisch schön diese Stadt auch ist, über allem schwebte ein Pesthauch der Dekadenz. In wenigen anderen Städten habe ich das so extrem empfunden, wie in München.

    Ich denke, München hat es verdient, Hauptstadt des neuen Kalifats zu werden. Alle aufrechten Menschen sollten zu uns in den Osten kommen, geordneter Rückzug quasi.

    München ist sowieso verloren.

  87. Als liberal-konservativer Atheist kann ich zwar die teilweise fundamentalistisch christlich geprägte Partei „Die Freiheit“ nicht wählen.

    Aber alleine wegen diesen undemokratischen Verhalten der Stadt München, habe ich mich in die Unterstützerliste eingetragen.

  88. Ich habe auch für DIE FREIHEIT Unterschriften gesammelt(Niedersachsen). Ich kann die Eindrücke bestätigen. Das Volk ist dummm, unaufgeklärt und ignorant.
    Wer nicht selbst durch eigenen Grips auf den Trichter kommt, wird wohl dumm am Baukran sterben.
    Darum halte ich es auch für unmöglich das eine islamkritische Partei in Deutschland durch bewerben und Aufklärung über die 5% Hürde kommt.
    Der blöde Michel wird weiterhin rechts blinken und links abbiegen.
    Er wird weiterhin in den Umfragen mit 90% dagegen sein um dann an der Wahlurne mit über 80% dafür zu sein.

  89. #28 Allgaeuer Alpen

    Ich hoffe, dass viele Leute Jesus kennen lernen. Wir sollten für alle beten, die unter dem Islam leiden.

  90. Hallo verehrte PI-Leser und Macher:

    Als neuer Landesvorsitzender in NRW für die Partei DIE FREIHEIT war ich so glücklich darüber, dass auch Parteifreunde aus dem Ruhrpott nach München fahren und Michael Stürzenberger unterstützen.

    DIE FREIHEIT braucht da jede einzelne Stimme.

    Michael muss in den Stadtrat, damit die anständigen Bürger Münchens, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund, eine starke Stimme gegen diese ISLAM-„Gottes“krieger im Stadtrat bekommen.

    Leute, das ist so wichtig. Ich wäre auch selbst gern nach München gekommen, aber da ich am 9.2.2014 eine Mitgliederversammlung in NRW habe , wo wir auch Kommunalwahlen vorbereiten, konnte ich es zeitlich einfach nicht einrichten.

    Ich habe per mail und in Internetforen geworben und getrommelt, damit Münchner ins Rathaus gehen um für DIE FREIHEIT zu unterschreiben. Ich habe NRW-Leute supported mit Kontakten in München, damit sie da nicht allein sind usw. Mehr ging leider nicht.

    Ich schäme mich, dass ich nicht persönlich vor Ort helfen konnte, weil ich weiß, wie wichtig das ist, dass Michael Stürzenberger im Münchner Stadtrat einen Sitz erhält.

    Wichtig für München, wichtig für Deutschland und was noch viel mehr wichtig ist: WICHTIG für den KAMPF gegen einen totalitären ISLAM!!!

    Liebe Grüße

    Ferdinand Gerlach
    komm. Landesvorsitzender
    DIE FREIHEIT NRW

  91. Berlin: JVA Moabit sucht Wärter-Auszubildende, gerne mit Migrationshintergrund (ein Schelm, wer böses dabei denkt 🙂 )

    Das Gefängnis Moabit ist ein harter Ort – für Inhaftierte und Justizbedienstete. Jetzt sucht die Verwaltung neue Lehrlinge mit Lebenserfahrung und Menschenverstand, vor allem Azubis mit Migrationshintergrund werden gebraucht. …

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/ausbildung-in-der-jva-moabit-der-knast-sucht-auszubildende,10809148,26009922.html

  92. Danke für den mutigen Einsatz

    #28 Allgaeuer Alpen (30. Jan 2014 21:53)

    Finde ich gut, deinen Text, hab ihn mal kopiert.
    Den Hinweis wegen PI würd ich mal besser rausnehmen ..Das alte Lied….

    Angenommen ein interessierter Bürger und absoluter Neuling kommt auf die Strartseite von PI, was sieht er? Einen Wald von verschiedenen Informationen, vielleicht ironisch formuliert und im ersten Moment nur für Insider verständlich, hier vielleicht zufällig oben auf eine nicht als solche erkennbare Satire oder eine patzige Überschrift, obwohl er eigentlich eine freundliche und seriöse Einführung bräuchte.

    Er muss sich da erst durch einen Dschungel durchklicken. Ob das wirklich alle Neuen länger wie 3min machen ? – bei denen es auf Anhieb „klick“ macht natürlich schon. Das sind wenige.

    Die wenigen auf der Straße, die sofort mit zum Unterschreiben gegangen sind, sind auch gar nicht gemeint.

    Ich spreche von potentiell Interessierten, die sich aber genauso gut auch in den MSM oder sonstwo aufhalten.

    Die eben nicht „täglich politisch“ sind, nur mal eben paar Minuten in der Woche nebenbei.
    Diese Leute müssen angesprochen, nicht erschlagen werden.

    Sag jetz bloß nicht, wer will, kann doch auf die Richtlinien klicken. Und rechts in der Liste die Flyer und Grundlagen finden.
    Da findet niemand was innerhalb 20sek, ok ?

    Die Startseite sollte einfühlend, informativ und übersichtich gestaltet sein, nicht gleich in den kochenden Kessel führen. Das Layout ist uralt, das Kommentarsystem rudimentär.

  93. @ Pythagoreer,

    Ihr Einsatz in München ist trotz Ihrer Negativerfahrungen vor Ort eine Sternstunde der Solidarität und verdient allergrößte Hochachtung!
    An Ihnen sollten sich viele ein Beispiel nehmen, die hier lieber anonym gegen die „Freiheit“ hetzen und damit unserer gemeinsamen Sache in den Rücken fallen.

  94. „Gut gekleidete, meist sehr wohlhabend aussehende Menschen mittleren Alters lächelten uns an und konnten nicht glauben, was wir ihnen erzählten“
    Das ist wie beim herrlich frisch aussehenden, makellos glänzendem Apfel: der Wurm nagt innen und ist von aussen nicht sichtbar…
    Diese Menschen sind das Ergebnis von 40 Jahren rotgrüner Gehirnwäsche. Wer vornehmlich die zwangsfinanzierten Medien reinzieht und viellecht noch Alpenprawda liest ahnt nicht einmal, wie die Realität in diesem Land aussieht.
    Nicht vergessen: nur die feige Ignoranz der Realität konnte Hitler und die DDR in diesem Land möglich machen. Die feigen Ignoranten sehnen sich nach einer neuen totalitären Herrschaft, der sie sich dringend unterwerfen wollen:den Islam.

  95. #111 sunsamu (31. Jan 2014 15:15)

    „Nicht vergessen: nur die feige Ignoranz der Realität konnte Hitler und die DDR in diesem Land möglich machen.“

    Mit Hitler haben Sie recht, mit der DDR nicht. Die war ein Ergebnis der alliierten Sektorenaufteilung nach dem 2.WK.
    Beängstigend finde ich die schrittweise Einführung immer weiterer Merkmale totalitärer Strukturen in unseren Alltag. Stück für Stück, langsam und tröpfchenweise. Der ehemalige DDR- Bürger hat ein feines Gespür für Zensur, Manipulation, Unrecht, Gesinnungsterror und Meinungsmache. Dem Durchschnitts- Westdeutschen fallen all diese Merkmale wahrscheinlich gar nicht so sehr auf. Das Wasser wird langsam erwärmt, in dem der Frosch kochen soll…

  96. #107 Ferdinand R.G. (31. Jan 2014 12:55)

    Vielen lieben herzlichen Dank! Unser Land braucht Euch!

  97. Ich werbe in meinem linken Umfeld vorsichtig für Islamkritik und Meinungsfreiheit. Steter Tropfen höhlt den Stein. Aufklärung ist nötig und ich bin mir sicher, bei der Europawahl gehen mindestens schon jetzt 5 Wählerstimmen von grünspdcdu in Richtung AfD oder Pro oder Freiheit.
    Wichtig sind die jungen Eltern, die in Bio-Läden einkaufen, weil sie um das Wohl ihres Nachwuchses besorgt sind. Die können und sie wollen und am Ende werden sie keine islamophile Partei mehr wählen. Auch wenn es noch ein bisschen Zeit braucht, die Parteien aufzubauen, aber sie werden gewählt werden und sie werden das Personal finden, mit dem sie ganze Wählerschichten überzeugen können.

  98. #101 HALAGU (31. Jan 2014 08:33)

    #100 Jagdmops

    Ein sehr guter Post von ihnen, aber die Linken und “Gutmenschen” können dies alles nur tun weil es ihnen erlaubt ist dies zu tun.
    Solange Linke und “Gutmenschen” gegen Deutschland und gegen die deutsche Bevölkerung zu Felde ziehen ist ihnen das alles erlaubt und sie haben Narrenfreiheit.
    Anders sehe es da aus wenn Linke und “Gutmensche” das gleiche gegen 4 Staaten treiben würden. Dann würde der Hammer fallen und es gäbe keine Linken und “Gutmenschen mehr.

    DAS IST DIE WAHRHEIT UND NICHTS ANDERES.

    Ja ja…

    Mann, hör’n Sie boß auf, eh (wer glaubt Ihnen hier eigentlich noch ein Wort?)!

  99. OT. Pardon, A U F R U F !!
    Jede Unterschrift für die Freiheit Zählt !!
    Nur noch 3 Tage ZEIT !!

    Vielleicht hat es ein Unterzeichnungswillige/r
    in München noch nicht gelesen.

    ISSLAM-Kritiker
    Münchner u. Münchnerinnen,

    Es geht so zu sagen um die Weißwurst! 🙂

    Die Freiheit, und Michael Stürzenberger benötigt bis zum 03.02.2014
    1000 Unterschriften um an den Wahlen in München teil nehmen zu können.

    UNTERSCHREIBT, oder
    SPENDET FÜR DIE FREIHEIT

    Jede/r EU Bürger der in München gemeldet ist kann im Müchner Rathaus, Bürgeramt für die FREIHEIT unterschreiben !

    Unterstützen wir die FREIHEIT!
    und Michael Stürzenberger und seine mutigen Helfer in unserem Kampf gegen den
    faschistisch, terroristischen ISSLAM
    Ungerechtigkeit, Diktatur, Menschen-und Tierverachtung Antifa-Faschismus, MSM, Volksverräter, Politgauckler-Deppen, Deutschen – und Deutschlandhasser
    ISSLAM-Kollaborateure usw.!!!!

    Spenden Möglichkeiten findet Mann/Frau auf der Seite
    !!Die FREIHEIT !!
    Oder auf das PayPal Konto
    stuerzenberger.michael@gmail.com

    KEIN riesiges 10000m2 großes, von Katar finanziertes europäisch,
    faschistisches ISSLAM-Terrorzentrum mitten in München !!

    Gegen die ISSLAMisierung Deutschlands, Europas und der Welt.
    Schaut was die ISSLAMisierung in Deutschland, Europa und der Welt
    mit sich bringt! Jeden Tag trotz Zensur im MSM zu lesen und zu sehen !!

    Wo faschistischer ISSLAM, Koran, Scharia ist herrscht Krieg,
    Bürgerkrieg, Terror, Selbstmordattentate, Christenmord, wollen wir so etwas in Deutschland ?
    Faschistischer ISSLAM N E I N DANKE

  100. Drücke die Daumen !!
    Michael Stürzenberger muß ins Münchner
    Rathaus !!
    Für die F R E I H E I T !!

  101. -eine Wohlstandsverwahrlosung epochalen Ausmaßes, Ende nicht absehbar. Surreal. Beängstigend.-

    dies halte ich für die kernaussage ihrer erfahrung.
    nur allerhöchste hochachtung kann ich empfinden für ihren einsatz. verbeugung.

  102. Da kann man sich nur verneigen, den Hut ziehen und Danke sagen, für euren mutigen Einsatz.
    Wirklich, allergrößten Respekt.
    Sehr beeindruckender Tatsachenbericht, aber auch sehr Traurig, ich hoffe dass eure gesammelten Stimmen die Entscheidenden sind damit es Michael reicht anzutreten!

  103. „Die Juden bringen in Palästina tausende von Menschen um, immer wieder, Tag für Tag, da wird es Zeit, dass wir die Muslime unterstützen!“ oder: “Was dieser Stürzenberger da macht, das ist wie die Nazis, die haben genauso gehetzt!”

    Zwei Zitate, die in der Tat zueinander passen wie die Faust aufs sprichwörtliche Auge. Erst schwelgt man in Verschwörungstheorien, die denen der NS-Verbrecher zur Ehre gereicht hätten, danach aber beteuert man seine vermeintliche Unschuld, indem dieselbe Haltung, der man gerade teilhaftig erklärt hat, süffisant dem Gegner unterschiebt. Was bleibt, ist:

    „… das ist wie die Nazis, die haben genauso gehetzt …“

    „… und wir hätten das mit ihnen“, ist der Satz, den man sich dann aber nicht mehr anzufügen wagt, weil er die „Argumentatoren“ exakt als Träger dessen entlarven könnte, was zu verbreiten sie Stürzenberger unterstellen. Wir dürfen uns fragen, ob sie damals nicht auch zu jenem Mob gehört hätten, dessen Mitläufer „Kauft nicht beim Juden“ geschrien und beim Anblick berstender Schaufensterscheiben und brennender Synagogen vielleicht sogar noch Beifall geklatscht hätten.

Comments are closed.