AIDA-Kreuzfahrt bringt Asylanten mit

Die „Aidabella“ stieß laut BILD bei einer Karibik-Kreuzfahrt auf zwei schiffbrüchige Haitianer und nahm sie unter Anteilnahme der Passagiere an Bord. Beim nächsten Stopp in Jamaika sollten sie den dortigen Behörden übergeben werden, aber die weigerten sich zum Erstaunen der deutschen Gutmenschen, die Männer aufzunehmen. Jetzt bringt sie die Aida mit nach Deutschland. Natürlich muß man Schiffbrüchige retten, aber die zwei Haitianer sind wohl eher Wirtschaftsflüchtlinge, die mit ihrem Boot an ein wohlhabenderes Ufer wollten. Weiß nicht warum, aber irgendwie finde ich die Geschichte lustig und empfehle der Aida-Reederei noch mehr Rettungs-Kreuzfahrten. Warum nicht das ganze Jahr vor der nordafrikanischen Küste zwischen Tunesien und Lampedusa kreuzen?