Wer die deutschen Verhältnisse und die Zensur ungemütlicher Meinungen kennt, schätzt das entspannte Verhältnis, das Ausländer an den Tag legen: man kann sich in den USA kaum vorstellen, welchen Grad der Meinungsunterdrückung wir in Deutschland erreicht haben. Nun ist es ausgerechnet ein Unternehmen aus den USA, das wohl auf Denunziationen reagierte und die zwölf neuesten Titel des Verlags Antaios aus seinem Sortiment strich.

Amazon bietet seit Mitte vergangener Woche unter anderem die Essays von Richard Millet, den Roman „Sieben Reiter“ von Jean Raspail oder Manfred Kleine-Hartlages Buch über „Die liberale Gesellschaft und ihr Ende“ nicht mehr an. Und mehr: Auch Fremdverkäufer können diese Bücher und neun weitere Titel aus dem Verlag Antaios nicht mehr über amazon.de anbieten.

In einem Beitrag für den Blog der Zeitschrift Sezession hat der Verleger Götz Kubitschek diesen Vorgang dargestellt und bewertet. Er spricht von einem Quasi-Monopol, das amzon besitzt. Jeder von uns kennt das: Man sucht nach einem Buch und recherchiert am besten über amazon.de, auch wenn man dann anderswo bestellen möchte. Wenn nun die Bücher von Kleine-Hartlage, Raspail, Millet, aber auch die des Historikers Stefan Scheil oder des Publizisten Martin Lichtmesz zum Teil nicht mehr gelistet werden, dann heißt das so viel wie: Diese Bücher existieren nicht.

PI hat bei Kubitschek nachgefragt: Kein einziges der Bücher aus seinem Verlag ist bisher indiziert worden, keines ist irgendeiner Beschränkung im Sinne des Jugendschutzgesetzes unterworfen. Der Verfassungsschutz beobachtet diesen Verlag nicht, Antaios wurde und wird in keinem einzigen VS-Bericht erwähnt. Und aus eigener Anschauung und Kenntnis können wir sicher sagen: Wenn jemand die Balance zwischen der angepaßten Mitte und irgendeinem dumpfen Nationalismus zu halten versteht, dann ist es der Verlag Antaios, der neben politischen Büchern wie „Deutsche Opfer, fremde Täter“ eben auch feinsinnige Analysen und Romane veröffentlicht.

» Kontakt zu Amazon

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

101 KOMMENTARE

  1. Geht’s also schon los mit dem Bücherverbot, da kommen mir die Erinnerungen an die NS-Zeit aber ganz übel hoch. Amazon der neue Adolf?

  2. Tja, die US-Amerikaner passen sich offensichtlich den hiesigen Gepflogenheiten an. Mich hat es ohnehin gewundert, dass das solange gedauert hat!

    In Deutschland war man das von den gößeren Buchhandlungen ja schon gewohnt, bei denen man politisch nicht korrekte Bücher überhaupt nicht oder nur unter der Ladentheke beziehen konnte.

  3. Man sucht nach einem Buch und recherchiert am besten… beim örtlichen Buchhändler ❗

    Positiver Nebeneffekt, man hat gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, in dem man auch den kleinen regionalen Händler hilft. Das Verhalten ist auch in anderen Bereichen sinnvoll.

  4. @#3 lorbas (24. Feb 2014 19:17)

    Völlig richtig, die monopolistische Krake Amazon sollte man meiden, so gut es geht.

    Weiterer Vorteil des Buchkaufs beim Händler um die Ecke, man hinterlässt keine elektronischen Spuren. Denn diese Bücher, die heute bei Amazon verboten werden, werden es in einigen Jahren vielleicht gänzlich sein, und wer dann mal Käufer war, dem droht nichts Gutes.

  5. Patriotische Autoren können demnächst auf Deutsche Webseite ihre Bücher kostenlos vorstellen. Einfach eine E-Post an deutsche-webseite(at)email.de schicken und im Betreff „Buchvorstellung – Titel“ angeben. Dann noch kurz umschreiben worum es geht und ein Bild des Buches beifügen. Eine Verlinkung wird gewährleistet. Aus rechtlichen Gründen können derzeit nur die Autoren selber ihr Buch vorstellen.
    Momentan sind wir noch dabei ein paar Probleme mit G**gle zu hinterfragen und suchen noch eine Lösung. Darum tut sich auf der Webseite erst einmal nichts mehr.

  6. #5 Rohkost (24. Feb 2014 19:21)

    @#3 lorbas (24. Feb 2014 19:17)

    Völlig richtig, die monopolistische Krake Amazon sollte man meiden, so gut es geht.

    Weiterer Vorteil des Buchkaufs beim Händler um die Ecke, man hinterlässt keine elektronischen Spuren.

    Darum bezahle ich auch sehr gerne mit Bargeld ❗ 😉

    Auch habe ich keine „Payback“ und sonstige Karten, mit denen mein Kaufverhalten dokumentiert wird.

  7. Ich habe eben auf DDR2 die Aktuelle Kamera gesehen. Da wurde groß und breit über die Deminstationen gegen Putin in Moskau, einen Tag nach dem Ende der Olympischen Spiele, berichtet.

    Unterton und Absicht der Meldung im GEZ-Staatsfernsehen war, daß die Verhältnisse im Reich des Bösen Putins ja soooo schlimm und dermaßen undemokratisch seien und wir in der BRD im Paradies leben.

    Wenn ich mir jetzt diese Meldung da oben ansehe, glaube ich daß wir von den Verhältnissen in Rußland gar nicht mehr so weit entfernt sind.

    Oder täusche ich mich?

  8. Sind vermutlich entartete Bücher!

    Sowas wollen Sozialisten nicht, die wollen die Reinhaltung der sozialistischen Gleichschaltung garantieren…

    Hat der Islam besser gelöst, da gibt es das Universal-Buch den Koran, alle anderen Bücher stehen eh grundsätzlich unter Scharia-Vorbehalt! Im Zweifel braucht es auch nur den Koran…

  9. Amazon kann man gut meiden. Das Problem besteht aber weiter. Wer informiert mich über neue Bücher ? In der DDR hatte ich natürlich meinen Buchhändler, den ich seit Jahren kannte und der mich auf wichtige Bücher hinwies. Jetzt ist es etwas schwieriger. Buchhandlungen in kleinen Städten Werden oft von angepassten, ängstlichen Leuten geführt. Ansonsten findet man oft nur Ketten. Ohne Eigeninitiative geht nichts mehr. Deswegen ist PI so wichtig !

  10. OT
    Nach den vielen Meldungen hier, die einem die beste Laune verderben können, mal was zum Lachen:

    Ein schweres Erdbeben in der Türkei…
    Millionen Sachschaden…
    70.000 Türken kommen ums Leben…

    Europa bietet humanitäre Soforthilfe an:
    Frankreich sendet Lebensmittel.
    England sendet Kleidung.
    Deutschland und die Schweiz senden 70.000 Ersatztürken.
    😉

  11. Zwei der aufgeführten Bücher habe ich mir in den letzten Wochen über Amazon bestellt.
    Habe letztens mal erzählt bekommen, daß jemand aufgrund seiner Amazon Bestellungen schon die Einreise in die USA verweigert wurde (nicht verifiziert, klang aber durchaus glaubwürdig).
    Mal sehen, was bei mir kommt.

    Und hier OT hier bitte genießen, wie DuMont die Kommentare um die Ohren fliegen:

    http://www.ksta.de/medien/–tatort–kritik-duester-und-komplett-unglaubwuerdig,15189656,26325896.html

    Den Einzelfall gibt’s auch noch dazu:

    http://www.express.de/duesseldorf/brutaler-raub-in-der-altstadt-taeter-rammen-opfer-messer-in-die-hand,2858,26328644.html

  12. Nun,bei diesen islamophilen Irrsinn erwarte ich auch nichts anderes,ich wünschte,Lenins „Revolution“ wäre damals gescheitert und der Zar hätte ihn mitsamt seiner ausgekotzten Mitverschwörer allesamt hingerichtet.Aber der Zar war zu selbstsicher,und das haben Lenin und Konsorten wohl ausgenutzt.

  13. man kann sich in den USA kaum vorstellen, welchen Grad der Meinungsunterdrückung wir in Deutschland erreicht haben.

    Besonders gut informiert scheint der Autor über herrschende Verhältnisse in den USA nicht zu sein, sonst wäre seine Aussage fundierter. Vielleicht liegt aber auch am allgemeinen USA-freundlichen Tenor auf PI, die USA habe Vorbildfunktion für uns alle.
    Nun gut, wir sind ja alle mehr oder weniger noch lernfähig.

    Die US-Regierung will Beamte in die Medien-Redaktionen des Landes entsenden. Die Journalisten müssen Rechenschaft darüber ablegen, ob sie über die richtigen Dinge berichten oder ob sie Vorurteile haben. Das Bundesamt für Kommunikation (FCC) wird im Rahmen einer Studie Beobachter in die Medien-Organisationen in den ganzen USA „einbetten“. Sie sollen prüfen, ob die Medien ihre Arbeit richtig machen.

    Daß was dort beabsichtigt wird, übersteigt unsere Meinungsunterdrückung um ein Vielfaches!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/22/obama-fuehrt-vorstufe-zu-umfassender-zensur-ein/

  14. Spannend. (Ja ich weiß, blödes Klingelwort. Mir fiel aber auf die schnelle keine andere Sprechblase „ready to go“ ein. 😉

    Eine duale = vielfältige Struktur kann man auch dazu nutzen, die monolithische auszuhebeln.

    Praxisbeispiel: Als ich von Vaclav Klaus „Blauer Planet in grünen Fesseln“ suchte, bekam das erstaunlicherweise keine Buchhandlung („die kleine um die Ecke“) von Stuttgart bis HH auf die Reihe, obwohl die alle an Amazon angeschlossen sind.

    Also kaufte ich es über Amazon.

    Jetzt will Amazon nicht. Und? Dann kaufen „wir“ es woanders.

    Sarrazin hat heute im Interview was Wichtiges gesagt:

    Sarrazin: Politiker gucken auf die Medien, denn das Volk lernen sie ja gar nicht mehr kennen, allenfalls noch die Kellnerin. Als ich in Berlin Finanzsenator war, hatte ich auf meiner Beobachtungsliste natürlich die Lokalpresse und gewisse Wirtschaftsjournalisten. Das waren acht bis zehn Leute, denen musst Du Deine Politik erklären, zu denen musst Du ein vernünftiges Arbeitsverhältnis aufbauen. Dann brauchst Du Dir um Deine mediale Darstellung keine großen Sorgen zu machen. Die meisten Politiker handeln da ganz rational. Politiker sind auch keine Wissenschaftler, müssen sie auch nicht sein. Wenn sie mal einen Standpunkt gefunden haben, müssen sie ihn auch durchsetzen. Wenn Schäuble, Merkel und der Fraktionsvorsitzende Kauder in ihrer Partei alle Eurokritiker wegbeißen, dann ist das nicht sehr fein. Aber so ist das in der Politik.

    Exakt so. Und jeder Lokaljourno ist im Ego gebürstet und gestriegelt, wenn er dazugehört. Das kann er sogar in der gefürchteten Konferenz vertreten. Und alle sind glücklich.

    Das ist eine alte Weisheit, auch in den Redaktionen. Sie geht aber in dem Moment über Bord, indem die vielzitierten „Leser“ deshalb nicht mehr folgen, weil,ihre Lebenswirklichkeit komplett anders ist. Das ist gut so, und da sind wir hoffentlich bald. Gerade weil es die inzwischen komplett abgehobenen Redaktionen eiskalt erwischt. Man lese das Geschwafel:

    Wir haben uns nicht weniger vorgenommen, als das führende multimediale Nachrichtenunternehmen für Qualitätsjournalismus im deutschsprachigen Raum zu etablieren. Wir orientieren uns dabei an der rasanten Änderung der Mediennutzungsgewohnheiten: Kommunikation findet zunehmend mobil statt und ist interaktiv. Medienkanäle wachsen zusammen. Es gibt die berechtigte Erwartungshaltung der Mediennutzer, zu jeder Zeit, egal ob tags oder in der Nacht, „up to date“ informiert zu sein. Auf allen denkbaren Endgeräten. Mit Nachrichten in Text und (Bewegt-)Bild, mit Analysen und Kommentaren in Text und (Bewegt-)Bild. Mit einem hohen Anteil an Live–Berichterstattung von den Brennpunkten dieser Welt.

    http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article125084291/Die-Welt-und-N24-Ab-sofort-gemeinsam.html

    Blablameter sagt:

    Bullshit-Index :0.61
    Sie müssen PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sein! Sollten Sie eine echte Botschaft transportieren wollen, so erscheint es fraglich, ob diese Ihre Leser auch erreicht.

    😆

  15. man kann sich in den USA kaum vorstellen, welchen Grad der Meinungsunterdrückung wir in Deutschland erreicht haben.

    Besonders gut informiert scheint der Autor über herrschende Verhältnisse in den USA nicht zu sein, sonst wäre seine Aussage fundierter. Vielleicht liegt aber auch am allgemeinen USA-freundlichen Tenor auf PI, die USA habe Vorbildfunktion für uns alle.
    Nun gut, wir sind ja alle mehr oder weniger noch lernfähig.

    Die US-Regierung will Beamte in die Medien-Redaktionen des Landes entsenden. Die Journalisten müssen Rechenschaft darüber ablegen, ob sie über die richtigen Dinge berichten oder ob sie Vorurteile haben. Das Bundesamt für Kommunikation (FCC) wird im Rahmen einer Studie Beobachter in die Medien-Organisationen in den ganzen USA „einbetten“. Sie sollen prüfen, ob die Medien ihre Arbeit richtig machen. (Quelle DWN, Obama führt Vorstufe zu umfassender Zensur ein)

    Daß was dort beabsichtigt wird, übersteigt unsere Meinungsunterdrückung um ein Vielfaches!

  16. Nur keine Aufregung. Inzwischen leben wir in einer Zeit, wo so eine Angstbeißerei des herrschenden Systems schon fast als Ritterschlag empfunden werden kann. Und der kundige Thebaner weiß sowieso, wo er sich die genannte Literatur beschaffen kann.

  17. OT

    ich weiß, hier guckt kaum noch jemand ÖR TV, gestern abend hätte es sich aber mal gelohnt.
    Der Bremer Tatort war schon fast wie ein Dokumentarfilm, so realistisch war der .
    Es ging um die kriminelle orientalische Großfamilie Nidal, unschwer als Familie Miri zu erkennen.
    Gleich zu Anfang werden zwei Streifenpolizisten
    fertig gemacht, die Polizistin wird totgeschlagen( Hauptschimpfwort: Bullen fo**), der Kollege kann nicht helfen und läuft weg, in seiner Hilflosigkeit auch noch vom Gangster gefilmt, und vorher wird ihm auch noch erzählt, das man weiß wo er wohnt.
    Vor Gericht werden alle Beteiligten von den Angeklagten und seiner zahlreich vorhandenen Großfamilie nur verhöhnt, Zeugen werden beseitigt oder eingeschüchtert, Verdächtige können einfach rausspazieren.
    Wirklich stark gemacht, kein bischen PC korrekt, es wird sogar nich genau erklärt wie diese Verbrecher überhaupt nach Deutschland reinkamen, nämlich als “ Flüchtlinge“ aus dem Libanon, wie jetzt auch wieder tausende.

    Tja, und weil der Tatort so gut war, gibt es natürlich gleich wieder Kritik, und zwar von denjenigen, welche für die Bremer Verhältnisse überhaupt erst verantwortlich sind, nämlich Bremer SPD Politiker
    Guckst Du hier:

    „Politiker kritisiert ARD-Krimi
    Bremer „Tatort“ sendet die falsche Botschaft
    Der neueste Fall von „Tatort“-Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) erntet Kritik. Der Bremer Innenstaatsrat Holger Münch bemängelt den Krimi „Brüder“ über die kriminellen Machenschaften eines Familienclans, weil er zur „Stigmatisierung“ beitragen könne. Mehr als zehn Millionen Zuschauer hatten sich am Sonntag für den „Tatort“ interessiert.
    Mehr zum Thema

    „Tatort“-Kritik: Emotionsloser Dienst nach Plan im Mafia-Milieu
    Foto-Show: Szenenbilder „Tatort: Brüder“
    Foto-Show: Alle „Tatort“-Teams im Überblick
    Videos: Aktuelle Clips zu „Tatort“ und „Polizeiruf“

    Was den Politiker besonders an dem Krimi störte: Ein Mann, der den Absprung fast geschafft habe, werde am Ende wieder kriminell, ganz nach dem Motto einmal dazugehörig, immer dazugehörig, so Münch. „Genau das ist es ja, was wir nicht brauchen an Botschaften“, sagte Münch, der früher auch Polizeipräsident in Bremen war, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

    In dem Krimi geht es ohne direkte Namensnennung um die Gruppe der ursprünglich aus der Türkei stammenden Mhallamiye, die in Bremen in etwa 30 Großfamilien etwa 2600 Mitglieder umfasst. Unter ihnen gibt es viele Straftäter. „Wir sind den Nachwuchs angegangen, damit sie schlechten Vorbildern nicht nacheifern“, sagte der Staatsrat. Man habe sich um die „großen Brüder“ gekümmert, von denen der „Tatort“ handele.
    UMFRAGE
    Stimmen Sie der Kritik am „Tatort“ zu?
    Ja, er war sehr klischeehaft.
    Nein, das ist schließlich nur ein Film.
    Zwischenergebnis
    Nicht alle Clanmitglieder für Kriminelle halten

    Alleine 2012 seien 86 Haftbefehle vollstreckt worden. „Wir haben einen Rückgang an schweren Straftaten mit Wirkung auf die jüngere Generation und Beruhigung im öffentlichen Raum.“ Positive Vorbilder sollten jedoch gestärkt werden, es gebe Akademiker, Kfz-Meister und Restaurantbesitzer unter ihnen.

    Nach Münchs Überzeugung ist die Gleichsetzung eines Clans mit seinen herausragenden kriminellen Köpfen ein großes Problem. „Ich befürchte, dass man alle Menschen aus einer bestimmten Gruppe oder mit einem bestimmten Namen für Kriminelle hält.“

    sehr schön sind die Leserkommentare……

    http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/id_68219044/-tatort-brueder-sendet-falsche-botschaft-kritik-am-ard-krimi.html

  18. Noch schlimmer war als doch die Zensur in Deutschland die Drucklegung von Geert Wilders Buch ablehnten.

    Alle Verlagshäuser in Deutschland haben sich wegen „rechtlichen Gründen“ das Buch zu verlegen.

    Wir haben doch in Punkto Meinungsfreiheit in Deutschland schon längst Zustände wie unter einem Erich Honecker!

    Wilders-Buch erscheint nicht auf Deutsch!

    /2013/01/eilt-wilders-buch-erscheint-nicht-auf-deutsch/

    😉

  19. OT

    Ist das langweilig heute?!
    ( so kann man ja mal was arbeiten)

    Aber trotzdem: Nicht mal Pi Spezialfreund Edathy hat sich bisher gemeldet…
    Na ja: Es wird schon werden!

  20. @ An die PI-Moderation!

    PI-Link (siehe #21) funktioniert nicht.

    Die Verweise auf PI funktionieren übrigens nie!

    Kann man das prinzipiell nicht mal ändern?

    😉

  21. #17 Klaus Musterberger (24. Feb 2014 19:49)

    Das war bereits Thema bei PI

    http://www.pi-news.net/2014/02/meinungsfreiheit-in-usa-in-gefahr/

    und Sie haben mitbekommen, wie die „Amis“ (also Bewohner eines Kontinents mit sechs Zeitzonen und einer europäischen Verfassung) reagiert haben? Was die Hinter-, Vorder- und Mittelgründe dieses Gesetzes sind, das nach amerikanischem Recht verfassungswidrig ist? Und ein altes verfassungswidriges Gesetz neu zu beleben versucht?

  22. Habe das letzte Ulfkotte Buch in der Mayerschen schon nicht entdeckt. Es steckt Methode dahinter.

  23. OT
    im Städtchen Buxtehude, welches ja nun bald durch eine Moschee verschönert werden soll, hat ein Südländischer Sexgangster erneut zugeschlagen. Die MOPO erwähnt natrülich nicht die Herkunft.

    „Buxtehude
    Erneut eine junge Frau vergewaltigt
    Nach der Vergewaltigung in Buxtehude wurde dieses Phantombild des Täters angefertigt.
    Nach der Vergewaltigung in Buxtehude wurde dieses Phantombild des Täters angefertigt.
    Foto: Polizei Stade

    In Buxtehude geht die Angst um, am frühen Sonntagmorgen wurde erneut eine junge Frau vergewaltigt. Es ist bereits die zweite Tat innerhalb von nur drei Wochen – vom gleichen Täter.

    Der bisher unbekannt Täter attackierte sein 20-jähriges Opfer in den frühen Morgenstunden in der Innenstadt von Buxtehude, zerrte sie auf einen nahegelegenen Schulhof und verging sich dort an ihr.

    Bereits Anfang Februar vergewaltigte dort ein Mann ein erst 14-jähriges Mädchen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um denselben Täter handelt. Inzwischen wurde eine zehnköpfige Sonderermittlungsgruppe der Kriminalpolizei eingerichtet.

    Der Mann ist ca. 19 bis 21 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlank gebaut und hat dunkles kurzes Haar. Zur aktuellen Tat trug er eine grüne Jacke, einen Pullover mit blau-roten Querstreifen und eine weit ausladende blaue Jeans, eine so genannte Baggy-Pants.

    Zum Tathergang gibt es zudem die Information, dass der Täter vor der Tat aus dem Bereich Moisburger Straße gekommen und nach der Tat in Richtung Eichholz geflüchtet ist.

    Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

    http://www.mopo.de/umland/buxtehude-erneut-eine-junge-frau-vergewaltigt,5066728,26331494.html

  24. Verbote von Büchern haben in allen Staatformen Tradition; mit dem Ende der NS-Dikatur ließen die Besatzungsmächte etwa 34 000 Buchtitel aus den Bibliotheken entfernen; die Schulbücher ohnehin.

  25. #30 lorbas (24. Feb 2014 20:04)
    Danke lorbas, den LKA Link hast Du ja schön öfter gebracht, kann man aber auch gar nicht oft genug machen.

  26. @13 Haremhab,

    bei Nebenwirkungen und Beschwerden nach einer Frühlingsfarbenrevolution wenden Sie sich an die für Sie zuständige Stelle bei National Endowment for Democracy. Ukrainer werden bei akuten Angstzuständen gebeten, sich umgehend an Ihre zuständige Beraterin Victoria Nuland zu wenden.Ist Ihre Beraterin unerreichbar, in die Tüte atmen. Anfallende Rechnungen bei „BRD schnelle finanzielle Hilfe in Milliardenhöhe -in jedem Fall- auch ohne Sicherheiten“, einreichen.

    Wir freuen uns, dass Sie in der Freiheit angekommen sind.

  27. #28 Babieca (24. Feb 2014 20:01)

    Mir ist eigentlich egal, wie sie darauf regiert haben. Für mich war nur der Umstand wichtig, die _heutige_ USA sollte nicht als Vorbild für uns dienen – in keiner Hinsicht.

  28. : man kann sich in den USA kaum vorstellen, welchen Grad der Meinungsunterdrückung wir in Deutschland erreicht haben.

    Dann versuch mal auf den einfachen Umstand hinzuweisen, dass Afro-Amerikaner, mehr Wassermelonen essen als etwa Weisse oder Asiaten. Amerika ist die Heimat der PC.

  29. #25 5to12 (24. Feb 2014 19:58)

    OT

    Ist das langweilig heute?!
    ( so kann man ja mal was arbeiten)

    Aber trotzdem: Nicht mal Pi Spezialfreund Edathy hat sich bisher gemeldet…
    Na ja: Es wird schon werden!
    ************************************************

    doch, hat er, Herr E. hat heute mal wieder eine Strafanzeige gegen die Behörden gestellt,
    er fühlt sich wieder mal ungerecht behandelt….

  30. Hab eben mal bei Amazon geschaut/gesucht unter: antaios.de

    und es ist glaube ich alles noch im Angebot.

  31. Schön, daß das hier, wie im Kommentarbereich der Sezession bereits angedacht, zum Thema gemacht wird.
    Ich habe die Gelegenheit ergriffen, mir 4 Titel direkt beim Antaios-Verlag zu bestellen.
    #7 Aktiver Patriot (24. Feb 2014 19:24)
    Danke für den Tip!
    #11 Müsliphobiker (24. Feb 2014 19:36)
    Fahrenheit 451
    Yep! In meiner Schulzeit war das noch ein Pflichtfilm.

  32. Zensur hat in der Bundesrepublik Tradition. Die „Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien“ betreibt unter dem Deckmantel des Jugendschutzes knallharte Zensur, die sich nicht nur auf Jugendliche auswirkt, sondern auch Erwachsene in ihrer Freiheit einschränkt. Deutschland gehört beispielsweise zu den Ländern, die am häufigsten Google auffordern bestimmte Verweise in der Suchmaschine zu entfernen. Wenn man dann mal die amerikanische Google-Seite benutzt, wird man drastische Unterschiede bemerken.
    Auf dieser Seite kann man z.B. ganz gut nachvollziehen wie Spielfilme und Videospiele für den deutschen Markt angepasst werden müssen: http://www.schnittberichte.com/

  33. Amazon? Who the f*** is amazon?

    UEFA? Who the f*** is UEFA?

    Der DFL-Boss Seifert beweist Cojones! „Vielleicht machen verzichtet Deutschland mal auf eine EM, mal sehen, was die dann noch Wert ist.“ Gut gemacht, Herr Seifert!

    http://de.eurosport.yahoo.com/news/euro-2016-dfl-boss-kontert-platini-fu%C3%9Fball-em-151816082–sow.html

    Mit diesem Selbstbewusstsein darf sich antaios auch über Amazon „freuen“. Die können sich doch einfach mal *Dauerpiiiiiieeeeep*.

  34. Bringt mal nichts durcheinander.
    Das „Quasi-Monopol“ von dem hier gefaselt wird, ist eine Marktdominanz auf Grund von QUALITÄT.
    Ein Monopol wird IMMER mit politischer Gewalt bzw. Hilfe von Gesetzen hergestellt.
    Amazon hat einfach so ziemlich alles besser gemacht als ihre Mitkonkurrenten … JEDEN EURO DEN AMAZON VERDIENT HAT, wurde Amazon freiwillig von den Konsumenten gegeben.
    Das ist mehr als die GEZ die letzten 50 Jahre sagen kann, das ist mehr als die meisten Branchen in Deutschland sagen können, die mit verbrecherischen Zöllen bessere Konkurrenz aus dem Ausland weghält und damit zum Profit von wenigen, alle Deutschen schädigt.

    Dass Amazon den Titel rausnimmt ist schäbig – aber deswegen muss man nicht die Wagenknechtsche Propaganda verbreiten und die Freiheit des Markts und freie Entscheidungen von Konsumenten „Monopole“ nennen.

  35. Ich gehe mit @Lorbaß und empfehle den Buchhändler meines Vertrauens.
    Ich bestelle alle Bücher über diese kleine Handlung, bekomme von der Händlerin gute Empfehlungen und kann meinerseits weiterempfehlen.

    Amazon sollte boykottiert werden. Ein freiheitsliebendes Volk würde das tun, aber diese amorphe Masse Restdeutscher merkt nicht, wie sie unter der Knute steckt. Deutschland hat sich abgeschafft.

  36. Welch ein Wahnsinn!

    Die faschistoide Zwangs-EU ist selber im zweistelligen Billionen-Bereich verschuldet und schmeißt mit Geld um sich was sie gar nicht haben. Aber das scheint alles egal zu sein… wenn man nur das Zwangs-EU-Superreich vergrößern kann und der doofe dt. Steuerzahler muss zahlen.

    Die Ukraine steht auf dem Korruptionsindex auf Platz 144…!!!!!

    Da kann man jetzt schon davon ausgehen das Mrd. Euros in dunklen Kanälen verschwinden werden ähnlich wie in Rumänen und Bulgarien. Aber das ist den EU-Faschisten egal.. wenn sie nur ihr krankes EU-Zwangsreich vergrößern können. ***** FUCK THE EU !*****

    Souveräne Staaten zu destabilisieren und zu Regierungen zu stürzen…. das ist genau das Ziel der FUCK-EU…. nur um neue Märkte und Konsumenten zu schaffen.. Alles andere ist egal..
    —————————————

    EU wird der Ukraine mit Geldspritze helfen müssen

    Die Wirtschaft der Ukraine steht am Abgrund: Die EU bereitet sich schon auf Hilfen für das Land vor. Damit die Gelder fließen, sind in Kiew neben politischen Reformen auch wirtschaftliche nötig.

    Nach der Einigung zwischen Präsident Viktor Janukowitsch und der Opposition wartet die Ukraine nun auf einen milliardenschweren Marshallplan aus dem Westen. Die Zeit drängt: Die Wirtschaft des Landes steht vor dem Abgrund, der Energiekonzern Naftogas hat Probleme, seine Rechnungen zu bezahlen, und am Freitag stufte auch noch die Ratingagentur Standard & Poor’s die Kreditwürdigkeit auf „CCC“ herab – das ist kurz vor dem Bankrott.

    In hohen Diplomatenkreisen hieß es, Brüssel wollen nun schnell handeln. Mit der Bildung einer neuen Übergangsregierung, einer Verfassungsreform und vorgezogenen Neuwahlen wären wichtige Voraussetzungen für neue Milliardenhilfen aus dem Westen erfüllt. Russland hat der Ukraine zuvor einen Notkredit von 15 Milliarden Dollar und billigeres Gas gewährt.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125083480/EU-wird-der-Ukraine-mit-Geldspritze-helfen-muessen.html

  37. Amazon? Was ist das?

    Ich kaufe mir meine Bücher im örtlichen Buchhandel, nicht bei einem Online-Shop.

    Ebay nur, wenns nirgendswoanders zu finden ist. Support your local dealers !!!

  38. Amazon ist inkonsequent. Über die zum Konzern gehörende Plattform zvab kann man sich sämtliche Nazi-oder Kommunisten-Literatur bestellen, die irgendein Antiquar noch irgendwo gebunkert hat. Da gilt der Grundsatz, pecunia non olet. Also was soll dann bitte das Gezicke auf amazon?

  39. Zu Steinmeier….

    Ekelhafter Landesverräter, man sollte „als Deutschland“ alle Zahlungen an ihn mit sofortiger Wirkung einstellen.
    Soll die Ernennung signalisieren, wir ermöglichen Migranten alle Chancen wie Deutschen auch, wird es von Moslems leider gaaaanz anders verstanden. Im Sinne von „bald übernehmen wir das Land“.
    Nur leider, kapieren das Typen wie Steinmeier nicht, oder sie sind jetzt schon bestochen. 🙁

  40. immer gut hier bei PI zu lesen „die sieben Reiter verließen die Stadt“ habe ich doch glatt bei JF bestellt 🙂 Macht weiter so weil das Buch kannte ich nicht und das scheint eine recht spannende Geschichte zu sein. Danke 🙂

  41. #15 Bundesfinanzminister

    Realität ist unglaubwürdig.
    Geiler gehts nicht mehr.

    Mehr Doku als Fiktion.
    Mehrere reale Fälle wurden miteinander verdrahtet.

    Hier noch mehr Realität.
    Vielleicht Stoff für den nächsten Tatort.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/verletzte-nach-schlaegerei-und-kaempfen-in-schweizer-gefaengnis-a-955426.html

    <<Ethnische Konflikte unter den Insassen sorgen aber seit Wochen für Probleme. Wie der lokale Fernsehsender Léman Bleu berichtet, sollen ethnische Konflikte zwischen albanischen und afrikanischen Insassen die Auseinandersetzungen seit Wochen befeuern.<<

    Have a nice day.

  42. ….direkt bei den Verlagen bestellen….
    ..auch wenn man gerade keine Zeit zum lesen hat…
    ..wenn das genug Leute machen….wird Amazon schnell reagieren…Wenn`s ums Geld geht…

    Das Problem betrifft wohl wieder nur uns, in anderen Länder sollen Titel weiter erhältlich sein…

  43. #37 Klaus Musterberger (24. Feb 2014 20:11)

    Für mich war nur der Umstand wichtig, die _heutige_ USA sollte nicht als Vorbild für uns dienen – in keiner Hinsicht.

    Dem folge ich nicht. Denn es gibt parallel dazu keinen anderen Vorbilder, auch wenn da „heutige“ US steht. „Wir“ landen – Ironie der Geschichte – mal wieder bei der altberühmt-berüchtigten Schaukelpolitik Deutschlands, und diskutieren alte Theoreme, die scheiterten und nie zutrafen. Aber nach wie vor intellektuellen Reiz entfalten.

    Die beiden (hinterfotzigen) Stalinnoten appellierten übrigens genau daran.

    Nicht, daß es ohne Rußland geht:

    http://www.zvab.com/Deutsche-Russen-Jahre-gemeinsame-Geschichte-Stern-Buch/235753440/buch

    Dito zu Amerika. Nunja. Wir hatten zwei Systeme, zwei Entwürfe, in Deutschland. Beide unvollkommen. Aber der eine deutlich attraktiver als der andere, obwohl das Unattraktive mit Tschingderassatä alle vom Kingergarten an zwangsideologisiert hat. So wie grünlinksrotbesserwissterror heute…

  44. @ #59 noreli (24. Feb 2014 20:41)

    Zu Steinmeier…

    Speieimer finde passender für Sozen und Landesverräter. Das ist einer schlimmsten von dieser roten Kaspertruppe.

  45. Warum überschütten wir Amazon nicht mit Emails?
    Zeigen wir denen, daß wir viele sind – und auch Kunden!

  46. Bei dieser Gelegenheit sei noch einmal darauf hingewiesen, daß das Buch »Marked for Death« von Geert Wilders – welches auf deutsch ohnehin nicht erscheinen durfte – als gedruckte Fassung noch immer bei amazon.de für den Import gesperrt ist und bewußt ausgeblendet wird. (Die MP3-CD läßt sich interessanterweise bestellen.)

    Kurz nach dem Erscheinen konnte man die Druckfassung problemlos über amazon.de, buecher.de, thalia.de usw. bestellen. All diese Portale haben das Buch nach wenigen Tagen aus dem Sortiment genommen und auch die Auslandsimportfunktion gezielt deaktiviert.

    Ich mußte damals so weit gehen, mir dieses Buch per Direktimport von einem australischen (!) Buchhändler zu bestellen und als Paket einfliegen zu lassen, was glücklicherweise funktioniert hat (insgesamt hat das ganze Prozedere inkl. Versand 36 australische Dollar gekostet – damals 30 Euro).

    Vermutlich werden in absehbarer Zeit unliebsame Bücher durch den Zoll beschlagnahmt. Dann ist auch mit dem Importieren Schluß. Frei nach dem Motto: Wir fanden zwar im Päckchen keine Waffen – dafür aber etwas viel Gefährlicheres: ein islamkritisches Buch!

  47. #59 noreli (24. Feb 2014 20:41)

    Sie müssen das große Ganze sehen. Es geht dabei nicht darum, mal hier mal dort eine Moslemfrau zu installieren, sondern ausschließlich darum, die deutsche Gesellschaft durch Heterogenisierung aufzulösen, um sie dann widerstandslos in die EU zu integrieren. Nur identitätslose Völker können integriert werden, darum gelingt es auch in Deutschland bis heute nicht, Araber und Türken zu integrieren.
    Wenn Sie jemand als Landesverräter bezeichnen, dann sollte es Angela Merkel sein. Sie ist heute treibende Kraft bei der europäischen Integration. Noch nie habe ich Deutschland so schnell schwinden sehen wie aktuell. Daß was sie in acht Jahren schaffte, schafften andere nicht einmal in zwanzig.
    Wenn wir wirklich unser altes Land zurück haben wollen, dann müssen wir zuerst die EU abwickeln.

  48. Wo kann man die 12 Titel erfahren, die Amazon gestrichen hat? Möchte die nämlich kaufen!

  49. #63 Babieca   (24. Feb 2014 20:51)  

    Natürlich gibt es Alternativen mit Blick auf die Schweiz. Die USA hat ihre weltweite Führungsrolle verloren. Hoch verschuldet, viele Kriege, 86 Millionen unsichtbare Arbeitslose und ein schlimmeres Überwachungssystem als beim MfS.

    Suchen Sie auf Google mal nach

    „The 86 million invisible unemployed“ (CCNMoney)

    „29 Incredible Facts Which Prove That Poverty In America Is Absolutely Exploding“(theeconomiccollapseblog)

    „Die schleichende Verwesung Amerikas“ (markusgaertner)

    „Billionaire Tells Americans to Prepare For ‚Financial Ruin’“ (Money news)

    und Sie werden sehen, was von Ihrer Alternative noch übrig geblieben ist.
    Spätestens nach dem der Dollar als Leitwährung abgelöst wurde, geht es rapide für die USA abwärts. Heute wird sie nur noch durch die Notenpresse am Leben gehalten.

  50. #1 Rohkost (24. Feb 2014 19:10)

    Geht’s also schon los mit dem Bücherverbot, da kommen mir die Erinnerungen an die NS-Zeit aber ganz übel hoch. Amazon der neue Adolf?
    ————————————-
    Weisst du wieviele Bücher/Literatur nach dem Krieg verboten wurden?

    Nach dem Krieg wurden u. a. 34.645 Buchtitel sowie pauschal alle Schulbücher zwischen 1933 und 1945 verboten. Sie durften nach dem Kriege nicht nur nicht mehr verkauft und gedruckt werden, sondern mußten ebenso
    aus den Archiven vieler Bibliotheken verschwinden.
    Sogar die Bauernkalender aus den Regionen dieser Jahre fielen unter das Verbot.
    =============================================
    #48 HGE4 (24. Feb 2014 20:24)

    Zensur hat in der Bundesrepublik Tradition. Die “Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien” betreibt unter dem Deckmantel des Jugendschutzes knallharte Zensur, die sich nicht nur auf Jugendliche auswirkt, sondern auch Erwachsene in ihrer Freiheit einschränkt.
    ——————————————
    Schon bei google.de geht es los.
    Die Junge Freiheit wurde viele Jahre von VS beobachtet. Das ist schon ein Vernichtungsurteil.

    Meinungsfreiheit, Demokratie ….

  51. PI hat bei Kubitschek nachgefragt: Kein einziges der Bücher aus seinem Verlag ist bisher indiziert worden, keines ist irgendeiner Beschränkung im Sinne des Jugendschutzgesetzes unterworfen. Der Verfassungsschutz beobachtet diesen Verlag nicht, Antaios wurde und wird in keinem einzigen VS-Bericht erwähnt. Und aus eigener Anschauung und Kenntnis können wir sicher sagen: Wenn jemand die Balance zwischen der angepaßten Mitte und irgendeinem dumpfen Nationalismus zu halten versteht, dann ist es der Verlag Antaios, der neben politischen Büchern wie “Deutsche Opfer, fremde Täter” eben auch feinsinnige Analysen und Romane veröffentlicht.

    Aber wer hat denn dann „Druck gemacht“, dass amazon.de diese Bücher nicht mehr verkauft?

    Ich werde mir die Bücher jedenfalls sofort anderswo besorgen. Hätte ich vielleicht gar nicht getan, wenn amazon.de nicht diese Zensur ausüben würde, jetzt aber geht es ums Prinzip!

  52. mazon hat vermutlich so viele Mails bekommen, dass sie die Themenfunktion abgestellt haben, so dass man keine Mail mehr senden kann. Ich werde es nicht vergessen.

  53. @PI-Leser mit Amazon-Konto: Unbedingt bei Amazon anrufen und sich beschweren. Ich habe es gerade gemacht, die rufen auf eigene Kosten zurück. Beschweren, dass sich die Bücher des Verlags nicht mehr im Angebot befinden und mit Konto-Kündigung bei Amazon drohen! DROHEN! DROHEN!

  54. Meine Email an Amazon

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Es ist mir unverständlich, warum Amazon die zwölf neuesten Titel des Verlags Antaios aus dem Sortiment gestrichen hat. Ich bitte um eine Erklärung, bis dahin werde ich meine Betellungen über Amazon einstellen.

    MfG
    Name

  55. Tihihi…da mutet es schon lustig an, dass ausgerechnet die linken Gewerkschaften Amazon noch eine Menge Geld kosten werden.

    Tja, im Krampf gegen Rächtz gibts oft die skurrilsten Begebenheiten.

  56. Also mir ist die Streichung dieser Bücher aus dem Amazon-Programm ein Rätsel.
    Ich habe eben ein wenig herumgestöbert und festgestellt, dass Amazon zum Teil Bücher im Versand hat, die ich als ohne zu Zögern als stramm rechte Landser-Literatur bezeichnen würde.

  57. #19 Babieca (24. Feb 2014 19:47)
    Spannend. (Ja ich weiß, blödes Klingelwort. Mir fiel aber auf die schnelle keine andere Sprechblase “ready to go” ein.

    Eine duale = vielfältige Struktur kann man auch dazu nutzen, die monolithische auszuhebeln.

    Praxisbeispiel: Als ich von Vaclav Klaus “Blauer Planet in grünen Fesseln” suchte, bekam das erstaunlicherweise keine Buchhandlung (“die kleine um die Ecke”) von Stuttgart bis HH auf die Reihe, obwohl die alle an Amazon angeschlossen sind.

    […]

    Wie bereits erwähnt, Amazon hat nach wie vor Einiges an wirklich stramm rechter Literatur im Programm – warum also die hier besprochenen Exemplare gestrichen wurde, erschließt sich mir nicht.

  58. Ich habe Amazon mitgeteilt, daß ich nunmehr – nach Jahren als treuer Kunde – keine Waren dort mehr bestellen werde. Das sollte eigentlich jeder PI-Leser tun, der ein Fünckchen Ehre im Leib hat.
    Kurz darauf bekam ich folgende, völlig nichts sagende, Mail:

    Guten Tag, Herr …..,

    Um Ihnen schnellstmöglich weiterzuhelfen, habe ich soeben auf unsere Webseite nachgeschaut. Ich habe festgestellt dass wir zur Zeit in unserem Lagerbestand noch Bücher von dem Verlag Antaios verfügbar haben.

    Genauere Angaben ob es in der Zukunft mit diesem Verlag kooperieren werden kann in Ihnen leider nicht geben.

    Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Verständnis, und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

    Freundliche Grüße
    P.W.A.

  59. Nichts neues!

    Das „Heerlager der Heiligen“ gibt es schon seit einem Jahr nicht mehr bei Amazon zu kaufen. Eine Nachfrage bei der Hotline brachte kein Ergebnis. Ich hatte das – lesenswerte und erschreckende – Buch bei Amazon vor rund zwei Jahren gekauft und wollte ein Exemplar verschenken.

  60. Leider verpasst bzw. zu spät eingeschaltet:

    Monika Maron über den Islam und die Islamdebatte

    Montag, 24. Februar 2014, 23.15 Uhr

    Monika Maron

    Die Schriftstellerin befragt von Frank A. Meyer
    Monika Maron – 1941 in Berlin geboren, aufgewachsen in der DDR. Ihr erster Job war Fräserin in einem Flugzeugwerk. Nach ihrem Studium der Theaterwissenschaften, unterrichtete sie an der Berliner Schauspielschule, arbeitete als Journalistin bevor sie als Schriftstellerin tätig wurde.Die Erfahrungen im Arbeiter- und Bauernstaat prägen Marons Werk bis heute. Da keines ihrer Bücher in der DDR verlegt wurde, verliess sie das Land noch vor dem Mauerfall. In zahlreichen Schriften und Essays hat Maron seither das deutsch-deutsche Verhältnis kommentiert und analysiert. Für eine Debatte sorgten kürzlich ihre Äusserungen zum Islam. Maron wünschte sich, im säkularen Staat von Religionen nicht behelligt zu werden. Ihr bisher letzter Roman „Zwischenspiel“ erschien 2013 und changiert leichtfüssig zwischen individuellen Erlebnissen, Imagination und historisch-politischem Kontext.

    http://www.3sat.de/page/?source=/sfdrs/visavis/175174/index.html

    Falls jemand das Gespräch von heute abend irgendwie auftreiben kann, unbedingt hier bringen!

  61. In einem Beitrag für den Blog der Zeitschrift Sezession hat der Verleger Götz Kubitschek diesen Vorgang dargestellt und bewertet. Er spricht von einem Quasi-Monopol, das amzon besitzt.“
    ———————–

    Ja, das kommt davon wenn man einer Institution das Monopol über eine Branche überlässt. Erts noch neutral, aber früher oder später geht die Meinungskontrolle los. Alte Weisheit.

  62. Gibts nur eins, sage ich als alter Koofmich: diese zwölf von Amazon der Leserschaft vorenthaltenen Titel als VERBOTENE BÜCHER zu deklarieren. Das steigert die Leselust gewaltig und der Schuss unserer Gesinnungswächter und Neujakobiner geht krachend nach hinten los.

  63. Wird es bald eine neue Bücherverbrennung geben, durchgeführt von kommunistischen, linksgrünen
    Gesinnungsdiktatoren? Irgendwie scheint die Geschichte in einer Endlosschleife zu stecken. Wann wird sich das deutsche Volk endlich dieser perversen, dunklen Mächte entledigen und wieder frei sein?

  64. Hat jemand was anderes erwartet?
    Das wird noch schlimmer – viel schlimmer.

    In Deutschland ist zur Zeit die einzige verfügbare Enzyklopädie WIKIPEDIA !!!

    Alles andere ist WEG !
    Selbst der Brockhaus wurde eingestellt.

    Es tobt ein KRIEG um die Deutungshoheit und LINKS hat den bereits gewonnen.

    Die Folge ist: Es existiert NUR NOCH die Meinung von LINKS.
    Sollte sich irgendwer erdreisten eine abweichende Meinung zu vertreten, dann ist er ein NAZI.

    Irgendwann wird auch Orwells „1984“ verboten.
    Denn dieser „Sci-Fi Roman“ ist inzwischen GEGENWART !!!

  65. So ein UNVERSCHÄMTER Pedathy!! Sieht sich zur Krönung noch als Opfer! So langsam reicht´s.
    Bald ist es soweit, dass der erste “Toleranz” für die armen kranken Pädos fordert, wo wir schon im Toleranzwahn sind…

    Übrigens ist alles dem BKA schon seit 2 Jahren bekannt – ist Edathy rein zufällig zum Vorsitzenden dieses NSU Untersuchungsausschusses geworden? Oder war er durch sein Pedathy-Verhalten erpressbar und DIE perfekte Marionette?? Um das NSU Bild aufrecht zu erhalten. Jeder neutrale hätte ja gesagt “Stop da ist was faul, gibt keine NSU”.

  66. #5 Rohkost (24. Feb 2014 19:21)

    Nicht immer,

    wer beim „Buchhändler um die Ecke“ ein Buch bestellt, weil nicht im Ladenlokal vorhanden, der muss seine Adresse angeben.
    Und damit bist Du registriert…

  67. Letzetenendes ist Amazon genauso ein schmieriges und verlogenes Drecksunternehmen wie etliche andere US-amerikanische Quasimonopolisten der IT- & Internetbranche auch: Google, Facebook, Microsoft, Apple, Ebay….die Liste ließe sich sicher noch fortsetzen.

  68. …man könnte ja zuviel Informationen erhalten, bzgl. der Neuen Weltordnung (NWO). Da ja auch zufällig Jeff Bezos, Gründer und CEO von amazon auch immer schön bei den Bilderberger-Konferenzen (2013 in Watford, England) dabei ist, wird er wohl Gründe haben, die Bücher „aus dem Verkehr“ zu ziehen.

  69. #81 Das_Sanfte_Lamm (22:27) „Also mir ist die Streichung dieser Bücher aus dem Amazon-Programm ein Rätsel … festgestellt, dass Amazon … Bücher im Versand hat, die ich … als stramm rechte Landser-Literatur bezeichnen würde.“

    Die Zensurbehörden sind nicht dumm. Naziaffine-Schriften halten die nicht für gefährlich, denn die Bevölkerung ist dagegen zu Recht immun. Gefährlich dagegen sind aus Sicht der Grün-Roten Zensur Schriften, die für vernünftige, noch unwissende Bürger plausibel und anhand der Erfahrungen nachvollziehbar sind und also aufklärend wirken. Gefährlich, wenn mehr als ein Körnchen Wahrheit drinsteckt.

  70. Aus reiner Bequemlichkeit werde ich weiter bei Amazon einkaufen und keinen Miniboykott veranstalten. Ich weiß, es ist genau diese Bequemlichkeit und die eingespielten Gewohnheiten, welche den Großunternehmen der Medien- und Print-Landschaft, Monopole und Macht über die allgemeine Meinungsbildung verschaffen.

    Aber niemand hat das Recht, mich daran zu hindern, das zu lesen, was immer mir in den Sinn kommt.
    Antaios-Bücher werde ich in Zukunft direkt bei Antaios bestellen. Ich hoffe, dass viele „Bücherwürmer“ es ähnlich betreiben.

    Nicht ernst zu nehmende Frage: Kann man das noch vor „Mein Kampf“ übelste Hassbuch der Menschheitsgeschichte, den Koran, noch über Amazon beziehen?

  71. Bin ich froh, dass ich schon lange nichts mehr Amazon kaufe. Ich hoffe nur, dass jetzt möglichst viele meinem Beispiel folgen.

  72. @#92 antonio (25. Feb 2014 08:01)

    #5 Rohkost (24. Feb 2014 19:21)

    Nicht immer,

    wer beim “Buchhändler um die Ecke” ein Buch bestellt, weil nicht im Ladenlokal vorhanden, der muss seine Adresse angeben.
    Und damit bist Du registriert…

    Bei meinem reicht ein Name und der wird auch nicht kontrolliert.

Comments are closed.