kittelberger idriz-3Die Evangelische Kirche hofiert nicht nur den Islam nach Leibeskräften und sorgt für ihre eigene Abschaffung, indem sie Vertreter dieser feindselig orientierten „Religion“ von ihren Kanzeln predigen lässt – sie missbraucht auch die hart erarbeiteten Zuwendungen ihrer Gläubigen, indem sie sie in dubiose linksgrün orientierte Finanzanlagen steckt. 5,5 Millionen Euro sind bereits definitiv weg. Nun berichtet die Süddeutsche, dass bis zu 12,9 Millionen Euro Verlust drohen, da noch viel mehr Geld in hochriskante Unternehmen gepumpt wurde. 5tadtdekanin Barbara Kittelberger (Foto oben mit der evangelischen Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler bei einem Besuch in der Idriz-Kaserne Moschee zu Penzberg) nebenbei engagiert als „Flötistin gegen Rechts“ und erbitterte Bekämpferin der FREIHEIT, ist bis auf weiteres ihrer Aufgaben entbunden.

(Von Michael Stürzenberger)

Die Süddeutsche Zeitung muss man in diesem Fall für ihre schonungslose Aufklärungsarbeit loben. Aber hier geht es ja schließlich nicht um eine islamische Organisation, die Mist gebaut hat, sondern um eine kirchliche. Da gilt keine vornehme Zurückhaltung, sondern „Feuer frei“:

Stadtdekanin Barbara Kittelberger ist bis zum Abschluss eines disziplinarrechtlichen „Selbstklärungsverfahrens“ von ihren Aufgaben entbunden, ebenso Hans-Peter Hübner, der Leiter der Abteilung „Gemeinden und Kirchensteuer“ der ELKB. Gegen Heinz W., den Leiter des Kirchengemeindeamtes, sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden; Andreas R., der seit November suspendierte Leiter der Finanzabteilung in diesem Amt, werde baldmöglichst entlassen, teilte die Kirche am Dienstag mit. Nach Hübners Angaben wurden weitere 7,4 Millionen Euro in Unternehmen aus der Öko-Branche investiert. Dabei handele es sich um fünf Firmen mit „unguter Bilanz“. Mit weiteren Insolvenzen müsse man deshalb rechnen.

Kittelberger habe „aus freien Stücken“ entschieden, das Disziplinarverfahren gegen sich selbst einzuleiten, betonte Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler. Die Kirchenleitung wirft der Dekanin unter anderem vor, sie habe Andreas R. eine außergewöhnliche Einzelvollmacht erteilt und nicht für eine wirksame Kassenprüfung gesorgt. Zudem habe sie nach dem Bekanntwerden der drohenden Verluste im Juli 2013 zwar angeordnet, die Anlagen des Dekanats neu auszurichten, aber nicht kontrolliert, was tatsächlich geschah.

Bis zum Abschluss des Verfahrens übernimmt Kittelbergers Aufgaben nun vermutlich ein Dekan im Ruhestand. Auch Kittelbergers Ämter als Präsidiumsmitglied der Dekanatssynode und als Vorsitzende des Leitungsgremiums im Dekanat ruhen. Sie wird aber weiterhin als Dekanin im Prodekanat München-Mitte und als Pfarrerin in der Münchner Gemeinde Sankt Markus tätig sein.

Hoffentlich stellt sie in Sankt Markus keinen weiteren Blödsinn an, indem sie den Islam verharmlost, gegen die faktische Aufklärungsarbeit der FREIHEIT hetzt oder gar Lügen-Imam Idriz zu einer Kanzelpredigt einlädt. Solche linksverdrehten Figuren wie Kittelberger gehören komplett aus der Öffentlichkeit gezogen. Sie sollte besser in einem Kloster Abbitte leisten, dass sie Martin Luther und die evangelische Kirche mit ihrem Handeln verraten hat.

Momentan demontiert sich ein Gegner von PI & der Freiheit nach dem anderen. Über den Skandal um Sebastian Edathiparambil, offiziell „Edathy“ genannt, wird momentan neben PI auch in den Massenmedien viel berichtet. Imam Bajrambejamin – Pseudonym „Benjamin“ – Idriz hat sich bereits jahrelang durch Lügen, Titelschwindel und mehr als zwielichtige Kontakte „ausgezeichnet“. CSU-Stadtrat Marian Offman muss sich momentan mit dem Vorwurf des Wahlbetrugs auseinandersetzen. Münchens Oberbürgermeister Christian Ude wurde es durch eine Eilentscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtes untersagt, seine Anti-FREIHEIT-Broschüren verteilen zu lassen. Dies gilt zunächst bis zum Ende des Kommunalwahlkampfes am 16. März. Über die beiden letztgenannten Vorgänge werden wir in Kürze ausführlich berichten.

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. So ein Skandal!

    Also mit dem Geld hätte die evangelische Kirche doch bestimmt zwei Islam-Zentren in der Fußgängerzone, über zehn normale Protz-Moscheen in der Innenstadt oder bestimmt hundert Ausbildungslager für moslemische Selbstmordattentäter für den heiligen Krieg gegen Ungläubige im Umfeld von München finanzieren können!

    Wie sagte die grüne hübsche evangelische Aktivisten auf dem Marienplatz beim “Flöten gegen Rechts” zu mir:

    „Für ein buntes Islarland! Wir müssen da tolerant sein, auch wenn die Moslems nicht so tolerant gegenüber Christen seien. Wir Grüne müssen ein Zeichen setzen. Deshalb toleriere ich auch Scharia, Christenverfolgung und Burkas! Für das Islam-Zentrum am Stachus und für Imame aus Katar! Für ein buntes München”

    Und für so etwas bezahlen die Mitglieder der evangelischen Kirche doch gerne ihre Kirchensteuer!

    Oder? 😉

  2. Die evangelische Kirche wurde einst als „Protestkirche“ von Martin Luther gegründet.
    Damals war es der Mut aus Überzeugung für eine gute Sache einzustehen, auch gegen eine Mehrheitsmeinung und vorallem der Obrigkeit. Von dieser Zivilcourage ist in dieser Kirche nichts mehr übrig, es ist ein jämmerlicher, mutloser, wegduckender Haufen geblieben. Ich würde es begrüßen, wenn die ev. Kirche den Mut hätte einen kritischen Dialog mit dem Islam in Deutschland aufzunehmen, um den Koran zu entschärfen. Ich werde aus dieser Kirche austreten, denn es ist keine Glaubens-gemeinschaft mehr, sondern wieder zu einem politischen Gehilfe verkommen, wie einst im 3.Reich.

  3. Wer anderen eine Grube gräbt….
    oder wie heißt die goldene Regel in der Bibel:
    Was du nicht willst das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu

  4. In den letzten Tagen häufen sich die guten Nachrichten. Interessant, merkwürdig. Jetzt ist erst einmal diese dumme Nuß Kittelberger weg vom Fenster, sehr schön. Sehr, sehr schön.

  5. man sehe sich nur mal die unterwürfige körperhaltung der beiden kirchenrepräsentantinnen an! der imam wirkt dagegen wie ein löwe, der mit seiner beute spielt!

    wer diesen leuten auch nur noch einen einzigen cent hinterher wirft ist selber schuld!

    mellow

  6. da muss ich an kachelmanns kommentar zu alice schwarzers steueraffäre denken: ein chinesisches sprichwort sagt, wer lange genug am fluß sitzt, der sieht die leichen seiner feinde vorbei schwimmen.

  7. Dann ist mir der Fall Limburg lieber. Da gibts ja wenigstens noch was zu sehen, wo das Geld geblieben ist.
    Aber hier ist nur ein Haufen Asche des verbrannten Gelde übrig. Ehrlich gesagt nicht einmal das ist noch da.

  8. Haette Sie doch bloss das Geld in einem Portfolio fuer Halal-Schaechtereien, tuerkischen Supermarktketten und der Ruestungsindustrie fuer die afrikanischen und nahoestlichen emerging markets investiert. Da waere es angelegt in religioesen Werten, dem Zulauf von Facharbeitern, der Nachhaltigkeit der Asylantraege.

  9. Tja und weil die nicht katholisch und konservativ sind wird sich das Rauschen im Blätterwald mehr als in Grenzen halten… Die Systemmedien sind mittlerweile sowas von berechenbar, das erinnert an DDR…

  10. Peanuts!
    Außerdem gibt es immer „gute“ Verluste. Die Absicht war ja gut, will heißen, Wind und Solar sind „gut“ – wenns schief geht? schade…

  11. Meine Meinung dazu steht in Gal 6, 7:

    Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.

    Aber wir sollten für die evangelische Kirche in München beten und nicht über sie spotten, denn es steht geschrieben in Spr 24, 17-18:

    Wenn dein Feind ins Unglück gerät, dann sei nicht schadenfroh! Das gefällt dem Herrn nicht und könnte ihn veranlassen, ihm den Rest der Strafe zu schenken.

  12. Wenn man bedenkt, wie viele Blockflöten sich die Kirche mit dem versenkten Geld hätte kaufen können, wirklich ein Jammer.

  13. OT: PI wirkt mal wieder…

    http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/bad-saulgau/stadtnachrichten-bad-saulgau_artikel,-Streit-um-Kruzifix-Bad-Saulgauer-Schule-muss-Kreuz-wieder-aufhaengen-_arid,5587427.html

    Es ist geradezu rührend in dem Artikel, wie breitgetreten wird, dass hier eine Lehrerin nur um die Innenarchitektur des Klassenzimmers besorgt gewesen sein soll… Das hätte sie mal schlauer ihren christliches Kollegen überlassen, so wie der Euro-Schulze das Israel-Kritisieren lieber einem EU-Vertreter eines Nicht-Holocaust-Erben-Landes überlassen hätte.

  14. #5 einer aus der Mitte

    „Ich hab mal gelesen, daß Religion ein Gendefekt ist. Stimmt das? Fragen über Fragen“

    Immer diese plumpen Verallgemeinerungen!

  15. Jetzt flöten sie aus dem letzten Loch, diese evangelischen Zäpfchen der Kültür der Scharia. Geschieht ihnen recht.

    Es ist schon interessant, daß sich all diese Zerstörer der Meinungsfreiheit der Islamkritiker auch als Zersetzer und Schänder anderer gesellschaftlicher Werte erweisen.

  16. Hier der untrügliche Beweis wie wichtig eine Quote für Frauen bei der Besetzung von Wirtschafts-Aufsichtsrat-Spitzenposten ist.
    Da kann ja nur alles besser werden.
    -Ironie off-

  17. #15 Reconquista2010 PI wirkt

    Klassenlehrerin muss psychologisch betreut werden und ist dienstunfähig. Die Religionslehrerin muss auch psychologisch betreut werden. Psychologischen Beistand bekommt auch das Lehrerkollegium. Das Kreuz, das die Klassenlehrerin laut SZ aus ästhetischen Gründen und nicht aus religiösen Gründen in Absprache mit dem Schulleiter abhängen ließ, muss auf Anordnung des Schulamts wieder aufgehängt werden. Die Klassenlehrerin gehöre keiner christlichen Konfession an, meldet die SZ ihren Lesern. Die Eltern, die sich in der Sache an die Schule wandten, waren lieb, bös waren jedoch eine Internetseite und ihre Leser. Dort sei die Klassenlehrerin rassistisch und ausländerfeindlich attackiert worden.

    http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/bad-saulgau/stadtnachrichten-bad-saulgau_artikel,-Streit-um-Kruzifix-Bad-Saulgauer-Schule-muss-Kreuz-wieder-aufhaengen-_arid,5587427.html

    Kann nicht kommentiert werden, warum eigentlich?

  18. Auffällig wie sehr das Thema von den Medien verschohnt wird, wärend man den kath. van Elst immer wieder in die Schlagzeilen bringt. Van Elst hat mit der Kohle wenigstens etwas nachhaltiges geschaffen.

  19. Ist doch gut so.

    Frei nach Josef Fischer-Steinwerfer:

    „…Man kann das Geld auch sinnlos verschwenden, Hauptsache, die Islamkuschler haben es nicht.“

  20. Ich werde täglich und bei jedem Schritt vor die Tür vom Anblick der Sch…kopftücher beleidigt und provoziert .
    Ich darf sie auch nicht abreissen

    W i e gerne würde ich !!!
    Unverschämte Moslemmigranten ! Tschüß !!

  21. Ich leide, verursacht durch solche perversen und ähnlichen volksverdummenden Politiker und Mittäter, wie Ämter und Justiz und nicht zu vergessen die Medien, an einer nicht heilbaren Islamophoby in fortgeschritenen Zustand.

  22. Wer Kirchensteuer zahlt, dem ist nicht zu helfen.

    Wenn die Leute fragen, wenn die Leute fragen,
    wenn die Leute fragen, lebt der Hecker noch?
    Könnt ihr ihnen sagen, könnt ihr ihnen sagen,
    könnt ihr ihnen sagen, ja, er lebet noch.“
    Er hängt an keinem Baum, und er hängt an keinem Strick,
    er hängt an seinem Traum‘, von der freien Republik.

    An dem Darm der Pfaffen, an dem Darm der Pfaffen,
    an dem Darm der Pfaffen hängt der Edelmann.
    Lasst ihn dran erschlaffen, lasst ihn dran erschlaffen,
    lasst ihn dran erschlaffen hängt ihn drauf und dran.
    Ja 33 Jahre währt die Sauerei,
    wir sind keine Knechte, wir sind alle frei

    Schmiert die Guillotine, schmiert die Guillotine,
    schmiert die Guillotine mit Tyrannenfett.
    Reißt die Konkubine, reißt die Konkubine,
    reißt die Konkubine aus des Pfaffen Bett.
    Ja 33 Jahre währt die Sauerei,
    wir sind keine Knechte, wir sind alle frei.

    Fürstenblut muß fließen, Fürstenblut muß fließen,
    Fürstenblut muß fließen, fließen stiefeldick,
    Und daraus ersprießen, und daraus ersprießen,
    und daraus ersprießt die freie Republik.
    Ja 100tausend Jahre, währt die Knechtschaft schon,
    nieder mit den Hunden, von der Reaktion.

  23. Stadtdekanin Barbara Kittelberger ist auch geweihte “PastoralpsychologIn”

    Diese Kittelberger ist bei einer so genannten, weil selbsternannten “Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie” , dort ist sie mitGliedIn und VorsteherIn sogar.

    Pastoralpsychologie?
    Watt datt denn nu?

    Pastoralpsychologie ist ein Amalgam aus wüster küchenpsychologischer Resteverwertung und …

    weiterlesen:
    http://jihadpost.wordpress.com/2014/02/09/stadtdekanin-barbara-kittelberger-ist-auch-so-ne-geweihte-pastoralpsychologin/

  24. Was geht mich die Penunse vom Klerus an. Es gibt Wichtigeres.
    Wer dauernd mit Scheuklappen herumläuft, den Schlaf des Gerechten pennt, Unrecht und Terror schön redet, der muss echt aufpassen, dass er nicht eines Morgens aufwacht und sich in
    der Islamischen Sklaverei wiederfindet.

  25. Ich bin stolz darauf, nach Erhalt meines ersten Lohnstreifens aus diersem heuchlerischen Multikulti-Verein ausgetreten zu sein.
    Nicht einen Cent haben die bisher von mir bekommen und so soll es bleiben.

  26. Politisch korrekt müsste es heißen:

    Die EV-Kirche in München hat durch ihr Investment in zukunftsorientierte Wirtschaftszweige 12,9 Millionen an Minderbeträgen erwirtschaftet.

  27. ….. die moslemische Lehrerin ist krank und muss psychologisch betreut werden.. ?? Weil das Kreuz wieder aufgehängt wird aus ästhetischen Gründen?? 🙂

    Und da wollen die Moslems Deutschland bald übernehmen? Dann ist doch ganz Deutschland eine Psychoanstalt…

  28. # 36

    Die Dekanin kann doch nach Katar fliegen und um Ausgleich bitten….. nachdem sie doch hier den Moscheebau so stark unterstützt und ihre Kirche schon zu Teilen in eine Moschee verwandelt hat…

  29. Das hätten Sie wissen müssen Frau Kittelberger:

    ********************
    Aus der ersten salomonischen Spruchsammlung:

    Unrecht Gut gedeiht nicht, Gerechtigkeit aber rettet vor dem Tod. Das Verlangen des Gerechten sättigt der Herr, die Gier der Frevler stößt er zurück.
    ********************
    Gehen Sie in sich, und erkennen Sie das Sie die Früchte Ihrer Taten geerntet haben. Bitten Sie diejenigen deren Gelder Sie veruntreut haben um Vergebung, und kehren Sie ab vom Weg der Lüge.

    Gottes Segen für Ihre Reue.

    semper PI!

  30. #20 Eurabier (14. Feb 2014 09:55)

    Prokon statt Diakon

    😆

    *************** Windsolvenz: *************** Lösen sich sämtliche Windkraftprojekte in Luft auf?
    Energiewende und lauter Krisen – neben den sich häufenden, kaum sehr sonnigen Meldungen aus der Solarindustrie sorgt nun die Windkraftbranche ihrerseits wiederholt für negative Schlagzeilen. Anleger haben derzeit schlaflose Nächte. Und am Ende bleibt die Frage nach Sinn und Zweck von Windkraft & Co.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/andreas-von-r-tyi/windsolvenz-loesen-sich-saemtliche-windkraftprojekte-in-luft-auf-.html

  31. Diese dumme Nuß Kittelberger hat schon eine Menge auf dem Kerbholz, zum Beispiel das:

    Es ist unfassbar, dass es die Stadtdekanin der evangelischen Kirche München, Barbara Kittelberger, zugelassen hat, dass ein Vertreter dieser feindseligen Religion in St.Lukas predigen durfte.

    http://www.blog.sami-aldeeb.com/2013/05/31/die-lugen-von-imam-idriz-bei-seiner-kanzel-predigt-in-der-evangelischen-st-lukas-kirche/

    Wieso, zum Teufel, klappt eigentlich die Verlinkung von PI-Seiten nicht mehr? Deshalb dieser Alternativ-Link. Hat aber auch sein Gutes: schön, zu sehen, daß dieser PI-Artikel von Michael auch auf diesem Blog verbreitet wurde.

  32. …ist bis auf weiteres ihrer Aufgaben entbunden.

    Hätte es nicht eher heissen müssen: „…ist bis auf weiteres unter voller Beibehaltung ihrer Bezüge Aufgaben entbunden.“

  33. Die Wahrheit siegt, könnte man auch darüberschreiben.
    Bei der Aufzählung wurde noch ein positives Ereignis vergessen, nämlich den Gegenwind, den die Salafisten zu spüren bekamen, die jammern ja immer noch.
    Das war für mich das Highlight, wäre vor einem Jahr noch undenkbar gewesen.
    Leute, die Linken spüren schon den Gegenwind, last ihn zu einem Sturm heranwachsen und sie wegblasen, das elende Eitergeschwür.
    Weiter so!

  34. Habe ich es nicht schon in meinem Kommentar zum ersten Artikel so geschrieben:

    http://www.pi-news.net/2014/02/gegner-der-freiheit-evangelische-kirche-muenchen-verzockt-55-millionen-ihrer-schaefchen/

    #81 Regreb (09. Feb 2014 23:04)
    Ich habe Gerüchte von internen Quellen des Kirchenamtes gehört, dass der Betrag auf 13 Millionen wachsen wird. Es kann nur nicht alles auf einmal zugegeben werden, zumal die Stadtdekanin noch gerne innerkirchlich einen Karriereschritt höher kommen will.

    Die Zahlen waren von Anfang an so bekannt, man konnte öffentlichkeitstechnisch nicht einfach in einem einzigen Schritt 13 Mio zugeben. Allerdings ist zu befürchten, dass noch mehr zu erwarten ist.

    Aber wenigstens ist zu hoffen, dass Kittelbergers Aufstieg beendet ist, die wollte ja auch Regionalbischöffin in Franken werden. Ich hoffe, dass dem Norden des Freistaates der Kelch vorbeigegangen ist.

  35. Klassenlehrerin muss psychologisch betreut werden und ist dienstunfähig. Die Religionslehrerin muss auch psychologisch betreut werden. Psychologischen Beistand bekommt auch das Lehrerkollegium.

    Oh mein Gott! Da sieht man, wie stark die Kraft Gottes ist, wenn selbst ein einfaches Stück Holz solche Auswirkungen auf die Seele der Götzendiener hat. Halluluja, Amen!

  36. Nach bisher unbestätigten Gerüchten treffen sich inzwischen Ude, Offmann und Kittelberger regelmäßig zum Blockflötenspiel. Sie möchten sich für die kommenden Zeiten der Arbeitslosigkeit vorbereiten und planen in der Münchner Fußgängerzone als Trio „Die Bunten Pfeifen“ aufzutreten. 😉

  37. Eines frage ich mich aber: Es ist eine christliche Schule, warum um Gottes Willen stellt diese Schule dann Muslime als Lehrkräfte ein ????? Das widerspricht sich doch?

  38. Obwohl, bei mir nicht ganz in der Nähe ist auch ein christlicher Basar, selbst da hocken schon die Kopftuchtussen an der Kasse oder sortieren die Kleider… Sollte ich mal bei Gelegenheit ansprechen, wie sich christlicher Glaube und Islam verträgt…

  39. @ #54 Abu Sheitan (14. Feb 2014 11:38):

    😀 Kommt nach Blech reden eventuell Blech blasen gegen Rechts?

  40. Man muss beachten, dass das bedingunslose Streben nach Harmonie und Frieden eines der festgelegten gegenwarts- und zukunftsbezogenen Grundprinzipien christlicher Einstellung ist.

    Dieses Prinzip besteht in der islamischen Glaubenshaltung auch, aber ist erst realisiert, wenn alle dieser Koranideologie auch in der Zukunft untertänig sind.

    Da aber beide Prinzipien der Glaubensüberzeugungen, bis zum Ende prinzipientreu fixiert, keine Existenzsicherung für die Abwehrnotwendigkeit der Unwägbarkeiten vielfach orientierten menschlichen Handelns sind, werden bis zur Selbstaufgabe durchgehaltene Prinzipientreue, jede Glaubensvorstellung ab einem gewissen Punkt zerstören.

    BEIM ISLAM IST ES SCHON DER FALL.
    IN EUROPA BEGINNT ES JETZT, DA DAS EINGESCHLEUSTE KORANPRINZIP IM ZUSAMMENSCHLUSS MIT DEM ETABLIERTEN KIRCHENPRINZIP JEDE EUROPÄISCHE KULTUR ZERSTÖREN WIRD.

    Dass es gerade Frauen sind, die blind für Kindesmissbrauch und unbeschreibliche in Deutschland sich immer weiter ausbreitende Tierquälereien sind, am Prinzip einer Harmonie festkrallen, die schon lange keine mehr ist, das ist j

  41. Sorry, Nachtrag 58 Korr.
    …das ist jene menschliche Unberechenbarkeit, die ein Glaubensprinzip in einen unverantwortlichen Stand setzt, der alles und jeden akzeptieren muss – komme was will, und wenn es noch so pervers ist.
    Da hier keine Beurteilungsfähigkeit mehr gebraucht wird, ist das Harmonieprinzip der Meilenstein für eine kroteske Menschenverdummung auch angeblich aufgeklärter Menschen, die letztendlich bis zu seiner Selbstvernichtung geht. Der Islam lebt es weltweit vor.

    Flöten für Harmonie – christliche Prinzipientreue für eine koranische Prinzipientreue, deren Aussagen die letzte koranbestimmte Harmonie für die gesamte Menschheit vorsieht.

    Und die EU flötet mit ihrer Prinzipientreue der vertragsbrüchlich ermöglichten Entmündigung und Enteignung von vorher selbstverantwortlichen Bürgern das Requiem.

  42. Laßt erst einmal die ersten brutalen Bilder einer Kindeszerfleischung in die Öffentlichkeit kommen, wie groß wird dann der Aufschrei sein? Vorher macht keiner was, betrifft ihn nicht. Außerdem ist das ja Kinderpornografie, die zu besitzen oder nur zu googlen, ist bereits schon strafbar.

    Herrlich ins Knie geschossen !!!!

    Wer es dennoch wagt, solche Bilder zu veröffentlichen, wird unter dem Deckmantel der „Beschaffung kinderpornografischen Materials“ gejagt. Läßt man das Ganze als „Ärztliches Anschauungsmaterial“ laufen, ist das intern und nicht für die Öffentlichkeit zugelassen…

  43. Also wenn Luther heute unter uns weilen würde, dann würde er seine 95 Thesen nicht an die Kirchentür der Schlosskirche zu Wittenberg, sondern dieser zeitgeistigen „Dame“ (blasen gegen rrrrrrächz) an den Arsch schlagen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/95_Thesen

    Ps. „sorry“ für die Wortwahl, aber Luther war ein Mann der klaren Worte.

    :mrgreen:

  44. Wie kann man so verantwortungslos sein und einen Imam in der Kirche gröhlen lassen? Das ist eine Verhöhnung eines jeden Christen!

  45. Ich sagte doch bereits, unser Jesus und sein Vater wohnen schon lange nicht mehr in der Kirche… deswegen haben die Pfaffen auch kein Unrechtsgefühl mehr.

  46. War nicht Jesus mal richtig sauer im Tempel? Hat er nicht die Händler und Schächer aus dem Temepel geworfen? Bei der evang. Kirche muss er das nicht, die tun es selber!!!!

  47. #57 Peter Blum (14. Feb 2014 11:42)
    @ #54 Abu Sheitan (14. Feb 2014 11:38):
    „Kommt nach Blech reden eventuell Blech blasen gegen Rechts?“

    Vielleicht tritt Kittelberger als Solistin auf und hängt sich ein Schild um:
    „Für 1.- Euro blase ich gegen Rechts.“ 😉

  48. Ob die Dittib vielleicht finanziell unter die Arme greifen kann ? Oder irgendein saudischer Scheich ??

  49. @ #66 Abu Sheitan (14. Feb 2014 12:52):

    😀

    Das die Dame gerne Hartes in den Mund nimmt wissen wir ja spätestens seit ihrem legendären Flötenkonzert….

  50. #55 Heike_Mareike

    Wenn nicht gerade schon immer ein Saulgauer, wer würde denn um Himmelswillen gerade nach Saulgau ziehen wollen. Da will man als normaler Mensch nicht länger verbleiben als notwendig. Also man nehme eine MoslimIn, die hat ja doch keine Ahnung wie da die Hasen laufen.

  51. @#44 elohi_23 (14. Feb 2014 11:08):

    Auch wenn ich glaube das Sie mit Ihrer Vermutung im Recht sind, so sah ich es dennoch als meine Pflicht an sie auf die Möglichkeit der Vergebung hinzuweisen.

    Mag sein das es im Sinne der Matthäus 5 43-48 gemeint war. Mag sein das es mich immer noch traurig macht was Menschen wie diese Frau der Kirche Luthers antun.

    Oh, a props, ein Lutherzitat für Frau Kittelberger:

    „Wer kein Geld hat, dem hilft nicht, daß er fromm ist.“ 😉

  52. Und darumgeht die evangelische Kirche auch hin,
    und versucht in ihren Einrichtungen wie z.B. Kindergärten am Personal zu sparen.
    Ältere Kindergärtnerinnen durch jüngere, und billigeres Personal zu ersetzen.
    Und dann reden sie auch noch von Nächstenliebe und so.
    Wird gerade so in Köln versucht zu praktiezieren.
    Da hilft nur eins: austreten, und zwar sofort.

  53. @ #71 Peter Blum

    Die Verweiblichung der Gesellschaft ist nicht hilfreich – wie man an jeder Ecke sieht. 😉

  54. #2 leser
    zögern Sie nicht lange.Es befreit ungemein!
    #76 elohi
    ab mit ihnen in die Küche…
    die Vermännlichung läuft doch wie am Schnürchen, kommt auf Schlauchboten übers Meer.Das läßt hoffen.Alles Fachkräfte und vor allem männliche(!) Fachkräfte.

  55. @ #78 ujott (14. Feb 2014 15:47)

    Da waren Sie aber ein bisschen voreilig, meine liebe.
    Gut, dass ich es nicht gehört habe. 😉

  56. Es ist für einen gläubigen Christen unzumutbar Mitglied in diesem esoterischen und islamkriecherischen Genderverein zu sein.
    Erstaunlich, daß es noch welche gibt…

  57. Da dreht sich Martin Luther im Grab um wenn er hört welch seltsame Blüten seine freie Kirche treibt und welche Bünde mit den `orientalischen Eroberern` aus dem fernen Konstantinopel geschlossen werden. Zeit, die Kreuzritter wieder ins Leben zu rufen, die Osmanischen Heere stehen vor den Stadttoren Wiens und Münchens!

  58. Ich hab mal gelesen, daß Religion ein Gendefekt ist. Stimmt das? Fragen über Fragen

    @ (#5) einer aus der Mitte (14. Feb 2014 09:30)

    Manche Menschen glauben, sie wären völlig neutral, sie würden ohne Glauben auskommen, und rümpfen ihre Nase über die anderen Menschen, die sich zum biblischen Gott bekennen.

    Welcher Mensch hat schon keine religiöse Schublade? Viele Menschen geben sich ein unreligiöses, neutrales, moderates gebildetes Image. Wenn man ihnen aber zuhört, dann erkennt man oft an ihrem Vokabular, daß sie gar nicht so unreligiös sind. Denn statt beten, tun sie „Daumen drücken“. Da kommt so manche dubios religiöse Kiste zum Vorschein. Da hört man so Ausdrücke wie “toi-toi-toi” (bedeutet Teufel-Teufel-Teufel, bedeutet auch: „Teufel hilf“), man hört daß sie sich für Horoskope, bzw. Wahrsagerei interessieren, auch per Kartenlegen, oder in der esoterischen, bzw. okkulten Schublade vertraut sind. Und wenn man sie wegen ihrem Autogenem Training, ihrem Yoga oder ihrem Feng-Shui anspricht, dann flüchten sie in Ausreden, denn sie sind offiziell unreligiös, aber sie wollen „positiv denken“.

    Feng-Shui – „wenn Politiker hinten reingehen“, das nur als Beispiel:

    http://www.youtube.com/watch?v=pXwgpwPOcCw&feature=PlayList&p=A79CEA3D2CA97833&playnext=1&playnext_from=PL&index=5

    Viele Leute kommen mit den verschiedenen Glaubens-Realitäten nicht nur auf Tuchfühlung, und werden sich nicht immer klar, daß sie eigentlich in der religiösen Schublade krammen. Da bleibt dann bestimmt die Frage nach den defekten Genenen in der Schublade, oder?

    MfG

  59. EKD-Kittelberger-Bankrott an allen Fronten: Islam im Land, Islamkritiker an allen Türen, und jetzt auch noch das Geld Futsch!

  60. Die Evangelische Kirche geht mit immmer mehr auf den Sack. Gut keine Kirchensteuer zu zahlen!

  61. Auffällig wie sehr das Thema von den Medien verschohnt wird, wärend man den kath. van Elst immer wieder in die Schlagzeilen bringt. Van Elst hat mit der Kohle wenigstens etwas nachhaltiges geschaffen.

    @ (#21) Achot (14. Feb 2014 09:57)

    An Deinen Vergleich komme ich nicht vorbei, es macht mich stutzig.

    MfG

  62. Ich bin heute bald soweit, dass ich die Kirchensteuer eher den Salafisten zahlen werde als der verkommenen, abgefallenen, evangelischen Judas-Kirche.

    Die Salafisten predigen allerlei teuflischen Unsinn, aber sie haben immerhin ihre Prinzipien, was ich auf eine Art bewundere.

    Aber die evangelische Judas-Kirche hat sich um Lichtjahre weit von der wahren Lehre Jesu entfernt und ist nur noch eine hirnamputierte, seelenlose Gutmenschen-Institution!

    Pfui Teufel der evangelischen Judas-Kirche, ihr stellt den Hirnwäscher- und Falschmünzer-Imammen der heidnischen Mondgott-Religion des iSSlams eure Kanzeln zur Verfügung zur Verbreitung der rassistischen iSSlam-Ideologie in unserem christlichen Vaterland!

    Wie weit habt ihr es gebracht, ihr Mietlinge von der evangelischen Kirche?

    Der Imam rechts mit dem Schlangen-Gesicht und seine beiden Kopfwindel-tragenden Begleiterinnen mit ihrem christenverachtenden Lachen gefallen mir immer noch „besser“ als die beiden Femen von der evangelischen Kirche links im Bild.

  63. Eine ,,wundervolle,, Nachricht- ich ,,bete,, dafür, dass diesem gottlosen Kirchenpack das gesamte Geld verlustig geht. 🙂

  64. Gute Nachricht.

    Je weniger Geld evangelische Kirche hat, desto weniger Schäden kann sie anrichten.
    Z.B. Sozialtouristen / Invasoren bewirten.

    Keinen Cent den Pfaffen!
    Das Geld wird gegen uns verwendet.

  65. @ 77 Powerboy
    Das Leben bleibt erträglich, solange es Dieter Nuhr und z.B pi-news und seine kritischen Menschen gibt.

    Selbst Van Gogh hat die Holländer nicht zum Aufstand bewegt. Die EU hat Respekt vor dem Islam geschworen. Dafür sterben jetzt Menschen.

    Unsere Zukunft ist Respekt vor den Respektlosen – das ist eine Weisung der EU – und hier wird es dann richtig gemütlich, auf die Knie und Maul halten – mehr ist nicht mehr drin, soviel Respekt vor respektlosen politisch-religiösen Diktaturen muss sein.

    Veritatis splendor – der Glanz der Wahrheit wird wahrscheinlich unerträglich werden.

Comments are closed.