250 Anhänger von Pierre Vogel haben am Samstag den Bahnhofsvorplatz in Duisburg okkupiert und mit ihren Gebetsritualen das Stadtbild stundenlang verunstaltet. Dabei kam es wiederholt zu Angriffen der Salafisten auf friedliche Gegendemonstranten, die auf ihren Transparenten für das Grundgesetz und gegen die Scharia eintraten.

Nur durch das Eingreifen der Polizei konnten islamkritische Aktivisten wie Michael Höhne-Pattberg und Dr. Daniel Krause vor Angriffen auf Leib und Leben geschützt werden, nachdem sie für die Rechte von Atheisten, Frauen und Schwulen die Stimme erhoben hatten.

Währenddessen konnte der bekennende Islamist Bernhard Falk (rot umkreist), der wegen vierfachem Mordversuch bereits 13 Jahre lang im Gefängnis saß, ungehindert an der Seite von jugendlichem Salafisten-Nachwuchs auf dem Bahnhofsvorplatz grinsend hin und her schlendern.

falk_duisburg

Jürgen Grimm, besonders erfahren mit derartigen Salafisten-Aufmärschen, wurde von Daniel Krause zur Situation auf dem Bahnhofsvorplatz interviewt, aufgezeichnet wurde dieses (eigentlich recht harmlose) Interview spontan per Smartphone.

Bereits wenige Stunden nach Veröffentlichung des Videos wurden Kommentare daruntergeschrieben, in denen Jürgen Grimm übelst beleidigt wurde, offenbar von Muslimen, unter anderem als „Hurensohn“ und „dreckiger Lügner“.Einige der besonders schlimmen Kommentare wurden der guten Ordnung halber vom Betreiber des entsprechenden YouTube-Accounts gelöscht.

(Weitere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung bei gegenislam.wordpress.com„)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

79 KOMMENTARE

  1. Meinen Respekt vor den Aktivisten Michael Höhne-Pattberg, Dr. Daniel Krause und Jürgen Grimm!

    Wieviele Gegendemonstranten gab es eigentlich?

  2. @ 4 cream_2014
    Wahrscheinlich wie üblich so 20 bis 25 Gegendemonstranten. Gut aber, dass hier im Kommentarbereich gleich beinharte Kritiker den heldenhaften Kampf an der Tastatur aufnehmen.

  3. Hatte niemand einen Blockbuster und AC/DCs „Highway to hell“ und „Hells Bells“ dabei, während die Salafisten ihren Blutgott huldigten?

  4. #5 lobo1965 (23. Feb 2014 15:36)

    Gut aber, dass hier im Kommentarbereich gleich beinharte Kritiker den heldenhaften Kampf an der Tastatur aufnehmen.

    Na, dann werde ich mal Heldenhaft in die Tasten hauen: Ich war ebenfalls dort. 😛

    Video folgen demnächst.

  5. @10 DK24

    Das finde ich gut. Am 29.3. will das Vögelchen in Hannover zwitschern. Unglaublich, sogar von örtlichen AfDlern habe ich Zusagen, mit Flagge zu zeigen. Hoffentlich werde ich für die nicht zum Karriereknick.

    So einmal live den sprenggläubigen gegenüber zu stehen ist schon etwas, was prägt. Getoppt wurde das eigentlich nur durch die Teilnahme an der 4-wöchigen pro-Tour zur BTW.

    Ich glaube aber auch, für viele Tastaturhelden hier ist es wohl auch so wie früher mit den kleinen Mädchen. Immer diese Angst vor dem ersten Mal….und hinterher war es soooo schön.

  6. #1 Bonn (23. Feb 2014 15:23)

    Habe den WAZ-Artikel gestern gesehen. Zur Dokumentation des unglaublichen Schönlügens (man beachte die Wortwahl und Reihung des Funke-Jurnos):

    Erst Vogel-Fuzzies:

    Bis dahin hatten die Kundgebungsteilnehmer ihren Glauben gefeiert und gebetet.

    „Glauben feiern und Beten“. Also total harmlos.

    Dann kommt Rächtz:

    Am Rande der Kundgebung trafen sich etwa 20 Personen von NPD und „Pro NRW“ gemeinsam zu einer angeblichen Spontandemonstration am Busbahnhof. „Mitgeführte Fahne und Megafon sprechen eindeutig gegen einen spontanen Entschluss“, so die Polizei, die ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz eingeleitete.

    Das ist die Gefahr. Ganz übel. Gemeinsame Sache. Das 3. Reich kommt.

    Nun ist „Bunt“ dran. Hurra, Seifenblasen!:

    Bereits mittags hatte das Duisburger Bündnis für Toleranz und Zivilcourage zu einem interreligiösen Friedensgebet an der Merkez-Moschee in Marxloh eingeladen. Oberbürgermeister Sören Link sowie Vertreter der Moscheegemeinde und des Ditib-Landesverbandes, der evangelischen und katholischen Kirche sowie der jüdischen Gemeinde betonten, dass Duisburg eine offene, tolerante Stadt sei, in der es keinen Platz für Extremismus und Fundamentalismus gebe. „Wir stehen auch auf, wenn religiöse Hassprediger auftreten“, so Superintendent Armin Schneider. Im Gebet wurden die Gemeinsamkeiten von Judentum, Christentum und Islam betont.

    Bitte was? Welche Gemeinsamkeiten?
    Nochmal ganz langsam zum goutieren: Da beten und feiern die Moslem-Biervogel-Leute ihren Glauben gegen die Sören-Link-Moslem-Ditib-Leute, die wieder gegen die Biervögel beten und ihren Glauben feiern. Und die, nicht beten, sondern gegen diesen Irrsinn protestieren, sind die Bösen. Ja, NPD zieht immer. Ich kriege mal wieder einen Schreikrampf: Inzwischen werden Bedrohungen des Staates ausgebet und es wird gegeneinander angebetet. Wo leben wir hier eigentlich?

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/250-salafisten-bei-kundgebung-mit-pierre-vogel-in-duisburg-id9026941.html

  7. Ich glaube kein Wort mehr von dem, was in den Medien steht.
    Ich glaube nur noch das, was ich selbst miterlebt habe und (mit kleinen Einschränkungen) das, was hier auf PI oder in anderen Blogs geschrieben wird. Die Mainstream-Presse steht bei manchen Nachrichten für bis zu 100 % Betrug.

  8. #5 lobo1965 (23. Feb 2014 15:36)

    @ 4 cream_2014
    Wahrscheinlich wie üblich so 20 bis 25 Gegendemonstranten. Gut aber, dass hier im Kommentarbereich gleich beinharte Kritiker den heldenhaften Kampf an der Tastatur aufnehmen.

    Du musst das auch so sehen:

    Der Anteil der Leser ist größer als der Anteil der Schreiber.

    Und Schreiber gibt es wieder mehr als Demonstranten, die auf die Straße gehen.

    Mit einer wachsenden Zahl von Leuten, die sich (schreibend oder lesend) Gedanken machen, steigt auch der Anteil derer, die daraus die Konsequenzen ziehen und aktiv werden.

    Also, guten Mutes …

    Für die Freiheit!

  9. Dass man sich in Deutschland gegen eine Sharia wehren muss, haette man vor 20 Jahren als Witz abgetan.
    Es traurig und ein Armutszeugnis, dass man in einer Zivilisierten Welt, sich gegen so eine Barbarische menschenverachtende Denkensweise ueberhaupt wehren muss, dass es diese Denkensart ueberhaupt bis in das Herz Deutschlands lebendig geschafft hat.

    Islam, die Armee der bezahlten Arbeitslosen!

    Sehr schoen zu sehen dass sich Widerstand formiert.

    Und wie man schoen sehen kann, auch 13 Jahre Knast nuetzen nichts bei solchen Deppen. Kaum raus aus dem Knast, schon wieder rein in den Mord und Totschlag Kult.
    Und wenn man diesen kleinen Balg anschaut der neben ihm laeuft, dann sieht man schon den naechsten Harzer.

  10. @#12 Babieca (23. Feb 2014 16:21)

    Die Zeilen von der WAZ kann man auch in Bild und Ton sehen.

    NPD und Pro NRW wurde von einer Polizisten in einem Atemzug genannt, vielleicht hat die WAZ das deshalb so übernommen.
    Es werden auch Bilder dieser Moscheeveranstaltung gezeigt.
    Außer ein paar männlichen Muslimen, war niemand sonst zu sehen, aus dieser Glaubensgemeinschaft, die sie sich ja so doll gegen ihre Glaubensbrüder abgrenzen wollen.

    Wo sind die Muslime, die gegen Extremisten demonstrieren, so wie es deutsche Bürger bei den Salafistenveranstaltungen machen?

    Stillschweigende Zustimmung, obwohl es doch gerade die Salafisten sind, die den Ruf der Muslime schädigen ?
    Lässt tief blicken, wenn zwar Lippenbekenntnisse folgen, aber aktiv nicht gegen Extremismus der Vogels demonstriert wird !
    WDR Lokalzeit

    Friedensgebet gegen Salafisten Kundgebung
    :

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-duisburg/videofriedensgebetgegensalafistenkundgebung100_size-L.html?autostart=true#banner

  11. Dem ist nichts hinzu zu fügen:

    John Swinton

    So etwas wie eine freie Presse gibt es nicht. Die eigentliche Aufgabe des Journalisten besteht darin, die Wahrheit zu zerstören, faustdicke Lügen zu erzählen, die Dinge zu verdrehen und sich selbst … für sein tägliches Brot zu verkaufen. Wir sind nichts weiter als intellektuelle
    Prostituierte.

    Sagte der ehemalige Redakteur der New York Times 1880

  12. OT 13-Jähriger verleiht Forderung nach Handy mit Messer Nachdruck. Wetten werden gerne angenommen

    Pressemitteilung von Polizeipräsidium Stuttgart 23.02.2014

    Zwei unbekannte Jungen bedrohten am Samstagabend (22.02.2014) am Bahnhof Vaihingen einen 12-Jährigen mit einem Messer und erzwangen hierdurch die Herausgabe seines Handys. Der Geschädigte hielt sich gegen 19.30 Uhr zusammen mit zwei gleichaltrigen Freunden im Bereich des Bahnhofs Vaihingen auf, als er plötzlich von zwei etwa 13-Jährigen angegangen und zur Herausgabe seines Handys aufgefordert wurde. Hierauf entfernte sich der 12-Jährige mit seinem Freunden, er wurde jedoch nach wenigen Metern von den beiden Älteren eingeholt. Als diese nun ein Messer zückten, händigte das Opfer sein Smartphone Galaxy im Wert von ca. 350 Euro aus. Danach rannte der 12-Jährige zusammen mit seinen beiden Begleitern aus Angst davon und informierte später seinen Vater. Täterbeschreibung: beide etwa 13 Jahre und einer zirka 170 cm groß. Der Messerträger hatte dunkle seitlich hochrasierte Haare, braune Augen, sprach deutsch mit einer hohen Stimme und trug eine schwarze Jacke.

    Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5461 zu melden.

  13. #15 deruyter (23. Feb 2014 16:40)

    Ah, danke. Also hat da die linksversiffte WAZ mit freundlicher – oder stillschweigender – Genehmigung vom linksversifften WDR abgeschrieben, weil am Sa die Redaktion ohnehin nicht voll besetzt ist und die verzweifelt Themen suchen.

  14. Zum Islam konvertieren heißt: Seine(n) Antisemitismus, Frauenfeintlichkeit, Schwulenfeintlichkeit, Gewaltbereitschaft, Ablehnung von Demokratie und Menschenrechten, HaSS und Gewalt gegen alle mit abweichender Meinung usw. werden nicht nur staatlich toleriert, sondern sogar unter NATURSCHUTZ gestellt.
    Nebenbei darf man sich so schön als „Opfer“ fühlen und alle Schuld fürs eigene Versagen bei anderen suchen. Vornehmlich bei „Ungläubigen“, „Nazis“ Juden und Amerika…

  15. @6 dortmunder

    Danke für den Link.
    Was wären nur die Salafisten ohne ihre willigen Helfer in der Polizei, Politik und Justiz?

    Vielleicht soagar schon verboten.

    Die Herrschaften von der Polizei lachen, wenn Pro-NRWler angegriffen werden.
    Die Herrschaften von der Polizei stürmen in Duisburg eine Wohnung um für die Moslems eine Israelfahne runterzureißen.
    Die Polizei in München glotzt auf die Uhr um auch ganz sicher zu sein, dass Michael Stuerzenberger auch keine Sekunde Redezeit überzieht, denn sonst droht eine fette Anzeige und eine noch fettere Geldstrafe.

    Die Liste ließe sich verlängern.
    Deshalb tun mir heute keine Polizisten mehr leid, die von Mohammedanern zusammengetreten werden.
    Was sie säen, sollen sie ernten.

  16. OT

    Liebe Petitionsunterstützer,
    hier ist er – der erste Newsletter der Petitionsinitiative zum Bildungsplan 2015.

    Knapp drei Wochen sind nach der Petitionsübergabe vergangen. Heute wollen wir Ihnen ein wichtiges Video zur Bildungsplan-Debatte ans Herz legen und Sie darum bitten, das Video zu verbreiten.

    Herzliche Grüße

    Ihr Initiatorenkreis
    Petition zum Bildungsplan 2015

    http://www.bildungsplan2015.de/video/?utm_source=Bildungsplan2015&utm_campaign=97ada13666-Newsletter_01_20142_19_2014&utm_medium=email&utm_term=0_1cecb1a0ac-97ada13666-110335613

  17. Ich kann diese Nebelkerze „Salafisten“ nicht mehr hören!

    Das sind:

    – strenggläubige Muslime
    – gewaltbereite Muslime
    – radikale Muslime
    – organisierte Muslime

    oder einfach:

    – Muslime

    Die Nebelkerze „Salafisten“ suggeriert doch nur, dass es sich um eine klar definierbare bestimmte Gruppe handeln soll.

    Dem ist aber nicht so. Neben den Mohammed-Karikatuten mit Bart und Nachthemd gehört zu diesen Aufmärschen genauso die Jeans- und Turnschuh-„Jugend“.

    Von Vogel stammt ja das Bonmot: radikalislamische Friedensaktivisten 🙂

    Also hört bitte endlich mit den „Salafisten“ auf.

  18. #1 Bonn“

    Die Journaille behauptet in unwahrer Weise, PRO NRW habe in Duisburg mit NS-Verstrahlten kooperiert.Die Journaille behauptet in unwahrer Weise, PRO NRW habe in Duisburg mit NS-Verstrahlten kooperiert.“

    Bitte mit Verweisen auf die entsprechenden Stellen belegen. Alles andere ist unseriös.

  19. Man könnte doch im Vorfeld das Veranstaltungsgelände mit Schweineblut veredeln oder auch mit Wasserspritzpistolen einen Schweineblutflashmob spontan durchführen.

    Eine Runde Friedensschnäpse sind sicher auch bei den Salatfisteln willkommen ebenso wie Hunde die über das Gelände laufen und markieren.

    Religion ist Privatangelegenheit. Wieso wird man in der Öffentlichkeit mit Betenden belästigt. Das verletzt meine religiösen Gefühle als Nicht-Moslem.

  20. „mit ihren Gebetsritualen das Stadtbild stundenlang verunstaltet“

    Früher nannte sich das „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ und wurde wirksam strafrechtlich verfolgt.

    Die Muselmanen verlangen ja auch von den „Schriftbesitzern“, ihrer Religion nur unauffällig und dezent nachzugehen, im Klartext: Nur in privaten Räumlichkeiten oder in deren Tempel (Kirchen und Synagogen in mohammedanischen Ländern kann man jedoch lang suchen). Ansonsten zögern die Mohammendaner sicher nicht, eine solche „Provokation“ mit Lynchjustiz, mit Pogromen zu begegnen.

  21. #27 Simbo (23. Feb 2014 17:21)

    Ich dachte wirklich, mein Kommentar #23 wäre verloren gegangen.

    Dem war nicht so 🙂

    Das kommt davon, wenn man gleichzeitig die Schlussfeier der olympischen Spiele guckt.

    Übrigens Kompliment an Russland. Diese Spiele waren sehr gelungen und ich bin froh, dass es keinen Terror-Anschlag gab.

    Und dass ausgerechnet ein Gauck nicht dabei war, gibt mir schon sehr zu denken.

    Gauck, der Demokrat, wie er im Buche steht :mrgreen:

    Er findet z.B. dass die Deutschen kein Recht auf Volksabstimmungen haben. Weil „sie, die Deutschen“ den Durchblick nicht haben. :mrgreen:

    Und das sagt ausgerechnet einer, der von diesem „tumben“ Volk sein majestätisches „Gehalt“ und andere Annehmlichkeiten bezieht.

    Es ist tatsächlich zum k…….

  22. Wieso schmeißt man nicht ein paar Scheinesteaks,noch schön blutig in die Menge und lacht die dann aus,wenn se peinlichst genau versuchen,diese Angst vor der Unreinheit auszuleben,indem sie in den See springen,dieses Krebsgeschwür sollte seine faulige Krankheit namens Islam nicht weiter verbreiten.Man sollte mit anderen eine Gegendemonstration starten!!Oder haben alle Deutschstämmigen Angst,als Nazi beschimpft zu werden?? Man sollte denen zeigen,dass der Islam hier nicht willkommen ist,denn dieser Menschenfresser-Kult will uns allesamt vernichten.

  23. Was allerdings doch erstaunlich ist – ohne irgendetwas verharmlosen zu wollen – ist dass in Duisburg(!) lediglich 200 Muslime demonstriert haben.

    Gibt es dafür Erklärungen?

    Sind die anderen „Jugendlichen“ noch nicht richtig mobilgemacht?

    Das o.g. ist für mich kein Grund zur Hoffnung oder Anlass zu meinen: „Alles halb so wild“.

    Im Gegenteil, ich frage mich, was noch fehlt, um die muslimischen Massen aufzuwiegeln.

    Und diese Frage stellen sich gewiss auch die Salatsossen.

  24. Ich wohne in der Nachbarstadt von Duisburg und es ist einfach nur noch zum kotzen wenn man in die Stadt geht. Kopftücher ohne Ende samt nicht arbeitenen Anhang. Komischerweise sind bei den Ämtern wo es Anträge gibt zwecks Geldeingang gibt 80% der Kopftücher in der Mehrzahl.

  25. Bei der Gelegenheit:

    Ich finde Pi könnte Veranstaltungen wie diese durchaus früher und sichtbarer bekannt geben.

    Von dieser Veranstaltungen erfahre ich erst jetzt.
    Auch die genauen Termine + Durchführungsorte der flashmob-aktion gegen Christenverfolgung musste ich anderweitig herausfinden.

    Vogel hat seine „Deutschlandtournee“ ja bereits komplett geplant und auch bekannt gegeben, warum also Ort und Zeitpunkt des jeweils nächsten Auftritts nicht auch regelmäßig hier veröffentlichen?
    Ebenfalls unterstützungswürdig finde ich die geplante Gedenkveranstaltung zum einjährigen Todestag von Daniel Siefert in Kirchweyhe am 14. März um 16:00 Uhr.

    Sonst entsteht leicht der Eindruck, dass PI sich als reines Motz- und Jammerforum versteht.

  26. Genau, wer weiß die Termine?

    Deutschland-Tournee des Kloranpredigers: Termine bitte! Also Hannover ist mir echt zu weit. Traut der sich nicht nach Mitteldeutschland, der Hirsch? Oder bleibt der nur schön artig im Ruhrpott?

  27. #11 lobo1965 (23. Feb 2014 16:20
    Ich glaube aber auch, für viele Tastaturhelden hier ist es wohl auch so wie früher mit den kleinen Mädchen. Immer diese Angst vor dem ersten Mal….und hinterher war es soooo schön.

    Kann ich bestätigen (erröt) 😉

  28. @Bonn

    Die Journaille behauptet in unwahrer Weise, PRO NRW habe in Duisburg mit NS-Verstrahlten kooperiert.

    Die NPD Krefeld hat seinerzeit mal die Falschmeldung in Umlauf gebracht, dass sie von pro Deutschland um Hilfe gebeten worden wäre, und ist dann nachher tatsächlich am Stand erschienen.
    Die akzeptieren einfach nicht, dass die pro-Bewegung Marktführer im Spektrum rechts der CDU ist, deshalb versuchen sie mit so Aktionen Verwirrung zu stiften.
    Vllt. war das auch heute ihre Taktik…
    Einer von diesen Gestalten hat sogar ein Schild mit der Aufforderung Mein Kampf zu verbieten hochgehalten, kann gut sein, dass das nur ein Trick war, um sich als grundgesetztreuer Patriot zu tarnen.
    Diesen Kreaturen ist alles zu zutrauen.
    Evtl. hat ja auch der VS seine Hände im Spiel…kann ja sein, dass er das Erscheinen der NPD-Hansel in Auftrag gegeben hat.

  29. #39 Heike_Mareike (23. Feb 2014 18:28)
    Genau, wer weiß die Termine?

    Bei uns schlägt er wieder am 09.03. in Stuttgart auf, und zwar hoffentlich wörtlich. Hängt natürlich von uns ab. Pforzheim war schon mal ein guter Anfang.

  30. #32 Der Joker (23. Feb 2014 17:59): Wieso schmeißt man nicht ein paar Scheinesteaks,noch schön blutig in die Menge

    „man, wer ist man?“, würde eine Therapeutin jetzt fragen.

  31. Ist das der Jürgen Grimm, gegenüber dem Amir Hossein Haddad Rahmati von der AfD so „ausgeflippt“ ist (/2014/02/fragen-an-den-schatzmeister-der-afd-bonn/#comments)?

  32. #42 lieschen m (23. Feb 2014 18:38)

    #32 Der Joker (23. Feb 2014 17:59): Wieso schmeißt man nicht ein paar Scheinesteaks,noch schön blutig in die Menge

    “man, wer ist man?”, würde eine Therapeutin jetzt fragen.

    Sehr schön!! 🙂

  33. #35 Spektator (23. Feb 2014 18:17

    Stimmt natürlich… Dario Cologna hätte vielleicht noch eine Medaille holen können. Ich habe ihm das jedenfalls zugetraut.

    Nun, es hat nicht sein sollen. Nehmen wir es sportlich 😆

  34. OT: Tschetschnische Familie aus Kirchenasyl bei Augsburg herausgeholt und nach Polen abgeschoben.

    Der Augsburger Bischof ist entsetzt. Natürlich fordern die Gutmenschen wieder eine Rückholung der Familie nach Deutschland.

    Kam grade im Bayern-Fernsehen…

  35. #47 Heike_Mareike (23. Feb 2014 18:54)

    OT: Tschetschnische Familie aus Kirchenasyl bei Augsburg herausgeholt und nach Polen abgeschoben.

    Der Augsburger Bischof ist entsetzt. Natürlich fordern die Gutmenschen wieder eine Rückholung der Familie nach Deutschland.
    **********************************************

    Rückholung von Asylbetrügern, das geht auch in Niedersachsen, das Ergebnis kannst Du hier nachlesen. BILD waren übrigens die einzigen, welche die wahre Wahrheit berichteten:

    „Hildesheim – Es war DAS große, tränenreiche Happy End: Vor genau einem Monat kehrte Gazale Salame (32) zu ihrem Ehemann Ahmed Siala (34) zurück – acht Jahre nach ihrer Abschiebung.

    Flüchtlingsverbände, Politiker, aber auch Promis wie Günter Grass, Margot Käßmann, Rita Süssmuth hatten sich für die Kurdin eingesetzt, ihre Rückkehr aus familiären, humanitären Gründen gefordert. Innenminister Boris Pistorius (SPD) persönlich nahm sie am Flughafen Hannover in Empfang.

    Nun stellt sich heraus: So weit her ist es mit dem Familienglück nicht. Nach BILD-Informationen ist die Beziehung tief zerrüttet, Ahmed Siala soll seiner Frau vor den Kindern ins Gesicht geschlagen haben – die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Beleidigung und häuslicher Gewalt!

    Auch wenn so etwas in manchen Familien vorkommen mag: Die Frage stellt sich, ob nicht schon vorher bekannt war, dass die „Familienzusammenführung“ gar keine sein würde, „humanitäre Gründe“ eigentlich nicht vorlagen.

    Dafür spricht, dass gleich getrennte Wohnungen angemietet wurden. Zwei Kinder leben weiterhin beim Vater, die zwei jüngeren wie bisher bei der Mutter. Sieht so „Familienzusammenführung“ aus? Oder war die große „humanitäre“ Aktion vielleicht nur eine inszenierte Show von Politik und Flüchtlingsrat?

  36. Ich finde diese Islamistenveranstaltungen super, besonders das öffentliche Beten gefällt mir sehr.

    Dieses Bild befremdet und beängstigt einen Westeuropäer dermaßen das es keine bessere Anti-Islam Werbung geben kann.

    Ich würde es auch begrüßen wenn alles in Arabisch vorgetragen würde dies würde noch mehr Unbehagen und ein mulmiges Gefühl hervorrufen.

    Hätte ich noch einen Wunsch frei würde ich mir wünschen das die Salafisten mit einer Kalaschnikow und dem ruf Allah ist groß in die Luft schießen und Unbeteiligte bei jedem Schuß zusammenzucken und Ängstlich zu Boden schauen, naja wir sind aber leider nicht bei Wünsch dir was 🙂

    Besonderen Dank an Pierre Vogel und das ist keineswegs Ironisch gemeint, jeder dieser Auftritte vergrößert die Zahl der Islamkritiker

  37. Die nächsten Termine laut Vogels homepage: http://pierrevogelde.blogspot.de/
    sind:
    – Stuttgart (natürlich Samstag!) 08.03.(NICHT 09.03.)
    – Ingolstadt 22.03.
    – Hannover 29.03.
    – Nürnberg 03.05.

    Beginn jeweils 14 Uhr.

    Der genaue Auftrittsort wird immer erst kurz vor der Veranstaltung auf dem jeweiligen online-Plakat ergänzt, da dieser auch erst kurzfristig von der jeweiligen Stadt zugeteilt wird.

  38. Hab mir mal die Seite angeschaut und kichern müssen:

    Der Arme…

    ACHTUNG!
    Wir möchten darauf hinweisen, dass wir immer nur den Ort und die Uhrzeit der Veranstaltung bekanntgeben, da uns die Behörden gerne Streiche spielen und kurzfristig Änderungen bezüglich des Ortes vornehmen.

    „Streiche spielen“.. Ich glaub, der hat den Schuss nicht gehört…

  39. Man müsste mal die Behörden anschreiben, ob die nicht SEHR kurzfristig einen Ort mitten in der Pampa anbieten könnten, wo die Surenbrüder gar nicht hinkönnen…

  40. „Wir stehen auch auf, wenn religiöse Hassprediger auftreten“, so Superintendent Armin Schneider. Im Gebet wurden die Gemeinsamkeiten von Judentum, Christentum und Islam betont.

    Superintendent Schneider und der Adlatus von der Kraft Sören Link; beide mittlerweile schwerstbehindert mit Bandscheibenschäden und Kniearthrosen durch tägliches Teppichrutschen für den Allah-Mondgötzenkult.

  41. Geisteskranke Religionswahnsinnige!!

    Pädophile deutsche,
    konvertieren zum pädophilen ISSLAM,

    So kommen sie ihrem Idol den Kinderschänder Moham mett
    näher !

  42. #56 Heike_Mareike (23. Feb 2014 19:45)
    Man müsste mal die Behörden anschreiben, ob die nicht SEHR kurzfristig einen Ort mitten in der Pampa anbieten könnten…

    Verstehe, Sie wünschen sich für das erste Mal die Abgeschiedenheit des Waldes. Ging mir damals übrigens auch so.

  43. Es ist schade, dass es so wenig Gegendemonstranten gab. Aber viel besser finde ich es, wenn sich Pierre Vogel zu Jesus bekehren würde. Wenn schon Barino Barsoum die Seiten gewechselt hat, warum sollte es nicht Pierre Vogel tun können?

  44. Herr Jäger ,da ich davon fest überzeugt bin ,dass der Verfassungsschutz diese Internetseite überwacht ,möchte ich von Ihnen wissen , weil Sie alles in Verfassungsschutzberichten bekommen , warum die bürgerliche Organisation PRO-NRW als rechtsextrem beschimpft und verfolgt wird und die faschistischen Salafisten ,für die ein Menschenleben und freiheitliche Ordnung kein Wert haben ,von Ihnen geschützt werden ,nur deswegen ,weil sich diese Verbrecher auf einen Gott berufen.Ist das für Sie Religionsfreiheit ? Meiner Überzeugung nach ,die Entscheidungsträger ,die verbrecherische Organisationen ,und zu solchen gehören Sallafisten , in Schutz nehmen und Demonstrationen erlauben ,sollen vor`s Gericht gestellt werden.

  45. #63 biersauer

    Ist so nicht richtig. In Pforzheim gab es eine AfD Gruppe die gegen die Salafisten demonstriert hat.

  46. 20 Gegendemonstranten in Duisburg? Und hier klopft man sich gegenseitig auf die Schulter dabei gewesen zu sein? Wobei? An den Rand stellen und böse gucken? In MG hat es sich wenigstens gelohnt einen Urlaubstag zu opfern, denn im Gegensatz zu vielen „aktiven“ Islamkritikern , haben die Freunde der 3.HZ dort zumindest ,ihre Stadt von dem Dreck zu befreien und nur diverse Hundertschaften konnten dies verhindern. Von Plakaten und Fähnchen wedeln lässt sich sicher keiner dieser Moslems beeindrucken!
    http://www.youtube.com/watch?v=73YkvCUbO-Q

  47. Islamexperte das ich nicht lache 🙂 Lasst jeden Menschen tun und lassen was er für richtig hält.
    ´´mit ihren Gebetsritualen das Stadtbild stundenlang verunstaltet´´ was soll denn dieser Satz sagen? Sehr daneben!

  48. @Friedrich Shalom

    „Laßt jeden Menschen tun…“, na prima, wehr Dich bloß nicht, wenn einer der Surensöhne Dir den Hals durchschneiden will… sei so gut!

    Und die Hinternparade ist auch schön anzusehen. Weißt, irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß Dir der Anblick der Stoffhintern gefällt…

    Hoch Dich mit dazu, aber bittebitte such Dir einen Platz hinter einem mit Blähungen…

  49. Und übrigens, Männer beten mit Männern, nicht mit Frauen, nicht vergessen.

    Ob mir als Mann eine enge Hose mit Ausbeulung im Schritt vor meiner Nase gefallen würde, glaube ich nicht, genauso wenig wie ich als Frau Müffelrocktrichter mit Fischgeruch vor mir haben kann… Obwohl, Wochenbettausfluß soll ja auch nicht so gut riechen…

    Deswegen nein zu Bückbetern, egal welcher Art!

  50. Heike_Mareike

    nur keine Panik. Weiß garnicht warum Sie so negativ reden.

    Scheint als hätten Sie keine Akzeptanz gegenüber anderen Menschen in der BRD.

    Ich denke mann kann ihre Einstellung schnell ändern indem Sie einfach mal Kontakt mit netten Moslem haben. Dann werden Sie bestimmt ein anderes Bild bekommen und nicht nur auf das Aussehen schauen.

  51. Heike_Mareike

    sollen etwas Frauen vor Männer beten und ihren Po den Männern zeigen?? Scheint als kennen Sie die Männer nicht :-))

  52. #21 Dichter
    Alles Betrüger? Ja warum denn? Kann doch ganz einfach inzeniert werden. Es werden einfach von „mir oder dir“ Unterschriften gefälscht und dann eingereicht. Schon stehen Die Freiheit, Pro NRW oder die Reps als Idioten da.Wem passt das ins Konzept?Den genannten Gruppierungen nicht.
    Aber die Möglichkeit des Betruges der Beschuldigten besteht unbenommen.
    Wäre schade und würde unsere Sache ungemein beschädigen.

    Semper PI

  53. #46 Kara Ben Nemsi (23. Feb 2014 18:42)

    „Ist das der Jürgen Grimm, gegenüber dem Amir Hossein Haddad Rahmati von der AfD so “ausgeflippt” ist (/2014/02/fragen-an-den-schatzmeister-der-afd-bonn/#comments)?“

    Genau der ist es. Der Mann hat sich einen Wellness-Urlaub verdient, einschließlich eines Friseurbesuchs und einem Gutschein für eine Einkleidung gratis.

  54. #62 franz anders (23. Feb 2014 21:37)

    Wo bitte ist den Pro NRW eine bürgerliche Partei? Überall wo die mit ihren 25 Leutchen aufkreuzen gibt es Krawall. Viele Miglieder von Pro NRW sind Hartz IV-Empfänger. Mit Bürgerlichkeit hat das ja wohl nichts zu tun.

  55. @74THORald STEINA(e)(r)

    Hallo, lieber NPD-Provokateur!
    Du weißt ja, dass der Krawall von der Gegenseite kommt und nicht von pro NRW/D.
    Außerdem leben die meisten pro-Anhänger nicht von ALG 2, was aber in der heutigen Zeit an sich nicht verwerflich ist.
    NS-Spinner sollten sich einfach geschloßen halten….so und jetzt geh Dein Dosenbier trinken und NPD-Aufkleber verkleben.

  56. warum wird diese „landnahme“ durch diese gebetskrieger nicht von der polizei mit dem knüppel verhindert?
    wenn diese eindringlinge beten wollen, dann sollen sie das gefälligst in ihren „hetzhäusern“, moscheen genannt, absolvieren.
    wie lange wollen wir deutschen diesem „eroberer-treiben“ weiter zusehen?

  57. #75 Tedesco71 (24. Feb 2014 17:50)

    Falsch gewickelt!

    Mit der NPD habe ich überhaupt nichts zu tun. Ich stehe einer ganz anderen Partei nahe. So kann man sich irren, wenn man nur seinen Interpretationen nachhängt und dabei die Wirklichkeit aus dem Blick verliert.

    Wohl ein Bier zu viel getrunken heute?

    Übrigens: Wer provoziert braucht sich nicht wundern, wenn es zu Krawall kommt. Pro NRW hat selbst die Taktik der „maximalen Provokation“ ausgegeben. Also, hier keinen Unsinn schreiben, Du Dummschwätzer.

  58. Hat Johann von Leers wunderschön hinbekommen – das Beten auf den Straßen Europas – zu Ehren Adolf Hitlers!

    Und die Polit-Medien-Maffia glaubt noch immer an den Frieden. – Wie die NSDAP.

  59. Ist ohnehin die völlig falsche Qibla, da diese bereits 2x verdreht wurde.

    1.Qibla – die Gebetsrichtung Mohamadis
    2.Qibla – die Gebetsrichtung nach Quba
    3.Qibla – nach Saudi-Arabien, Mekka-III

    1+2 sind legitim. Und bei der 3.wendet man 1+2 den Popo zu !

Comments are closed.