Wenn die Situation für die mit dem Berliner Chaos geschlagenen Bürger nicht so tragisch wäre, könnte man wegen der sich dort abspielenden Posse beinahe nur noch lachen. Nach monatelangem Tauziehen zwischen Innensenator Frank Henkel (CDU) und der anarchogrünen Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann um die Räumung des „Flüchtlings“-Camps, geht das Schmierentheater in die nächste Runde. Die Afrikaner stellen jetzt Strafanzeige gegen ihre linken Unterstützer.

(Von L.S.Gabriel)

Es geht um knapp 40.000 Euro, die seit Beginn des Spendenaufrufes für die afrikanischen Platzbesetzer eingegangen sein sollen. Eine der „Helferorganisationen“ hatte dafür ein Konto eingerichtet. Mit dem Geld sollten die laufenden „Betriebskosten“ beglichen werden. Nun ist der Großteil des Geldes wohl irgendwo in dunklen Kanälen versickert.

Die Bild berichtet:

Doch der aktuelle Kontostand vom 14.2.2014 betrage nur noch 5604 Euro und 94 Cent. Allein in einem Zeitraum von vier Wochen sollen ca. 11 000 Euro abgehoben worden sein, ohne dass davon Rechnungen bezahlt und Belege vorgelegt wurden, so der Vorwurf.

In einer Pressemitteilung der Flüchtlinge heißt es: „Dieses Geld ist nicht für Unterhalt der Flüchtlinge und Erhalt des Camps am Oranienplatz ausgegeben worden.“ Strafanzeige wegen Untreue wurde erstattet!

Die Grünen-Abgeordnete Susanna Kahlefeld (50) zu BILD: „Im Oktober sind jeden Tag Höchstbeträge von 500 Euro am Tag immer bei den gleichen Banken abgehoben worden. Es war aber unklar, wofür das Geld ausgegeben wurde. Da sind wir misstrauisch geworden.“

Die Antirassistische Initiative (ARI) wies die Vorwürfe zurück. Das Geld sei von einer „Finanzgruppe“ der Flüchtlinge selbst verwaltet worden.

Zuletzt war SPD-Integrationssenatorin Dilek Kolat von Bürgermeister Wowereit damit beauftragt worden, den „Flüchtlingen“ gut zuzureden, dass sie doch bitte den Platz wieder freigeben sollten (PI berichtete). Das hat wohl auch nicht ganz funktioniert. Im Gegenteil, derzeit sieht es nach einem klaren Punktsieg für die Anarchie aus.

Die Berliner Morgenpost schreibt:

Kolat hat nach Informationen der Morgenpost zugesagt, den Oranienplatz als dauerhafte Plattform für den Protest von Flüchtlingen gegen die Residenzpflicht, Arbeitsverbot und die europäische Asylpolitik zu sichern.

Aber weil es sich dort nicht wirklich gemütlich schläft, wird selbstverständlich auch nach einem geeigneten dauerhaften Schlafplatz gesucht.

Das wäre alles sehr praktisch, denn dann würden die Kosten vom Steuerzahler gedeckt werden und man müsste sich nicht mehr mit lästigen Rechnungen der Stadt herumschlagen. Wo kämen wir denn da hin, wenn linke Spinner dem verhassten System auch noch etwas zahlen sollten dafür, dass sie Verbrechen Vorschub leisten und illegale Landnahme unterstützen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

174 KOMMENTARE

  1. Hat denn noch nie jemand diesen armen bedauernswerten Flüchtlingen gesagt, dass das Geld viel dringender im „Kampf gegen Rechts“ gebraucht wird?

  2. Die Antirassistische Initiative (ARI) wies die Vorwürfe zurück. Das Geld sei von einer „Finanzgruppe“ der Flüchtlinge selbst verwaltet worden.
    ——————————————

    So sind sie halt,das drecks geldgeile Links Sputum.

  3. Jetzt habe ich doch zunächst glatt „Onanierplatzcamper“ gelesen, dabei ist Edathy gar nicht auf diesem Foto drauf. Ich brauche dringend Urlaub!

  4. Das Geld sei von einer „Finanzgruppe“ der Flüchtlinge selbst verwaltet worden.

    Ich gehe mal davon aus, dass genau hier die Erklärung für das Verschwinden des Geldes zu suchen ist. Wie auch immer, mein Bedauern hält sich bei dieser Geschichte arg in Grenzen 😉

  5. Das ist absolut normal, wenn Kriminelle für Kriminelle Geld verwalten.
    Nach Anwohnerinformationen werden derzeit massive Holzhütten errichtet. Die warme Jahreszeit verspricht dort viel Unterhaltung . . .

  6. Darf denn jeder Geld von einem Konto abheben? Es muss doch einen Verantwortlichen geben. Wie viele Bankkarten (EC-Karten) wurden denn verteilt?
    Ist man in Berlin zu dumm rauszubekommen, wer die EC-Karte hat? Ist man in Berlin zu dumm rauszufinden, wohin Gelder überwiesen wurden? Es muss doch einen Namen der Person geben, der dieses Konto eröffnet hat und der Erstbesitzer der EC-Karte sein muss.
    Sind die Banken in Berlin zu dumm, um zu prüfen, ob jemand – ohne EC-Karte – am Kundenschalter berechtigt ist Geld abzuholen?

    Wie zugedröhnt sind die Menschen in Berlin? Ist Berlin nicht nur arm und sexy, sondern der Berliner an sich auch völlig verblödet?

  7. Sieht wohl so aus,als hätten die Grünen gerade einen deftigen Schlag in ihre faulige Fre**e bekommen.

  8. Haha, wie geil. Was für eine wunderbare Realsatire bunter und vielfältiger Lebenswelten.
    Linke Pro-Flüchtlings-Kämpfer im Clinch mit ihrer Klientel. Besser geht es ja gar nicht.
    Sukzessive werden die Multi-Kulti-Träumer von der Realität eingeholt.Es muß aber wohl noch krasser werden, bis Hardcore-Buntbürger es kapieren. Da geht noch einiges, das wird schon.

  9. Die Afrikaner stellen jetzt Strafanzeige gegen ihre linken Unterstützer.

    Kann mir jemand erklären, wie ein Illegaler (nicht Aufenthaltsberechtigter) eine Anzeige erstatten kann, ohne gleichzeitig für seine Illegalität verhaftet zu werden?

    Oder wo ist mein Denkfehler?

  10. 1.. 2.. 3.. 4.. und schuldig seit IHR!😉

    Wer den Islam kennt und sich damit beschäftigt hat MUSS diese HASS-Sekte ablehnen und sie bekämpfen.
    Das ist Bürgerpflicht!

    Die Islamkriecher und Toleranzträumer packen mal wieder die große Keule der schuld aus.. Aber die zieht nicht mehr.

    Diese Islamkriecher und Toleranzträumer stellen es fest aber hinterfragen nicht warum es so ist. Naja… wenn die ersten Baukräne stehen dann werden sie Fragen stellen..

    Das der Islam hochgradig menschenfeindlich und tödlich ist wird da mal wieder ausgeblendet.
    ——————————————–

    “Alarmierende” Studie

    Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich

    Die Studie ist eine Warnung: Jeder vierte Deutsche steht Ausländern feindlich gegenüber. Noch alarmierender ist die Lage in Ostdeutschland, wo die Zahl der jungen Rechtsextremen sprunghaft ansteigt.

    +++Islamkritiker in der Mehrzahl+++

    Der Erhebung zufolge sind in Deutschland in hohem Maße auch antisemitische und antiislamische Einstellungen vorhanden. Antisemitismus sei bei mindestens knapp einem Drittel (28 Prozent) in der einen oder anderen Form festzustellen, bei jedem elften ist er deutlich ausgeprägt. Diese Einstellung sei am weitesten unter Rentnern verbreitet.

    Daneben gebe es ein “enormes Potenzial” an antiislamischen Haltungen. So seien 36,2 Prozent islamfeindlich, 60,8 Prozent islamkritisch.

    Für die Untersuchung befragte die FES im Sommer 2400 Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund. Vorurteile gegen Ausländer hätten am häufigsten Arbeitslose.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/1670294/jeder-vierte-deutsche-ist-auslaenderfeindlich.html

    JA ICH BIN ISLAMFEINDLICH UND DAS MIT RECHT, WEIL MEINE FAMILIE UND ICH IN FREIHEIT LEBEN MÖCHTEN NICHT IN ISLAM-KNECHTSCHAFT.

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND!

  11. „Refugees welcome“, nicht wahr?

    Sollen sich die linksgrünen Berliner jetzt mal schön mit ihren Lieblingen aus Lampedusa herumärgern.
    Ich hoffe, es wird noch lustiger dort.

  12. „Antirassistische Initiative“ ARI — Haha, aleine schon diese Bezeichnung ist zum zerkugeln!

  13. Solange es Spendengelder waren, war zumindest kein Geld von mir dabei. Mein Mitleid hält sich deshalb auch in Grenzen. Ich wünsche dem, der das Geld nun hat, ein schönes weiteres Leben. Er hat es sich verdient.

  14. @7 A.P.
    das wissen die doch schon längst, wer das Geld abgehoben hat. Und weil sie so tun, als wüssten sie`s nicht muss es einer von ihnen sein. Es wird aber rauskommen: die Ermittlungen werden zum Erfolg führen und die Unterstützten f**ken mit der Anzeige einmal mehr ihre Unterstützer. In aller Öffentlichkeit.

    Und was beweist uns diese Affäre? Es geht allen Beteiligten einzig und allein um Geld. Um das Geld fremder Leute. Da ist ja Berlin genau die richtige Stadt für diese Schmiere.

  15. #2ericderrote
    Nanu, Negeraufstand in der Reichshauptstadt? Ob WillyII damit klar kommen würde? Ich glaube nicht, da hätte die Preussische Polizei aber sofort für Ordnung gesorgt.
    Und jetzt fehlen den Kulturbereicherern 40.000,-€? Mir auch!!!
    Aber das kommt davon, wenn man sich mit den Rotfaschisten einlassen tut. Da sind 40.000,-€schnell für Drogen und ähnliche Medikamente ausgegeben.
    Aber wo meine 40.000,-€ abgeblieben sind, kann ich immer noch nicht nachvollziehen. Muss mal meine Frau fragen ob ein Paar neue Schuhe nötig waren!Aber jetzt fällt´s mir wieder ein, Steuern an das FA! Das wars. Soviel ist in den letzten10 Jahren dort eingezahlt worden.Und wer hat es bekommen? Die unbezahlbaren Kulturbereicherer!!!
    Und jetzt haben die sich meine 40.000,-€ auch noch klauen lassen. Man sind die doof!

  16. #13 WahrerSozialDemokrat (25. Feb 2014 19:59)

    Oder wo ist mein Denkfehler?
    ________________________________________________

    Der Denkfehler ist so gelagert, daß Sie die Sache vom Standpunkt der Normalität aus betrachten.
    Dies da aber ist Berlin . . .

  17. Wir sollten sie aus gesundheitlichen Gründen zurückschicken. Das Klima hier ist doch nichts für sie, womöglich verlieren sie noch ihre maximale Pigmentierung.

  18. Und als wenn die Drogenhändler sich nicht selbst finanzieren könnten.

    Fraglich ist doch nur, ob die Linken das Geld für Drogen zum Konsum oder die Schwarzhändler das Geld für Zwischenhandel abgehoben haben…

  19. Wenn die sich jetzt schon wegen Geld zanken, wegen Spenden wohlgemerkt, dann werden die Verteilungskämpfe noch eskalieren. Mich würde nicht wundern, wenn demnächst die zutiefst erschrockenen und verstörten Medien über Mord und Totschlag unter den Neeschään aufm Platz berichten müssen.

  20. Schon ganz gut, aber die Idiotie muß noch größer werden. Alles was dazu dient, den Michel aufzuwecken ist „hilfreich“. Deswegen je absurder, desto besser.

  21. Das Geld wurde eventuell mit mehrhundertprozentiger Rendite in Gras angelegt, so dass die jetzt über Geld wie Heu verfügen.

  22. Eigentlich bräuchte sich niemand über das abhanden gekommene Geld aufregen. Es bleibt doch in der Familie.

  23. Man reicht den Negern den kleinen Finger und diese nehmen die ganze Hand (bzw. demnächst das ganze Land).
    Wie Flüchtlinge sehen die gar nicht aus: Gut genährt, gut gekleidet, ergo negroide Infiltranten und Invasoren.
    ————–
    Neues von der NSU-Posse:
    Kassel Halit-Yozgat-Stadt

    […]
    Der Zeuge will dann auch einen Mann gesehen haben, der den Laden verließ. Die Beschreibung: Ewa 1,80 Meter groß, kräftig mit heller Kleidung und möglicherweise langen Haaren. Diese sehr allgemeine Berschreibung könnte auch auf die NSU-Terroristen Mundlos und Böhnhardt zutreffen – obwohl sie wohl keine langen Haare trugen.

    http://www.hna.de/lokales/kassel/nsu-prozess-mord-halit-yozgat-heute-wieder-thema-3383899.html

    Wie jetzt? Sie könnten es dennoch sein, obwohl die Beschreibung nicht zutrifft?!

    Die gleiche „Logik“ herrschte beim Türkenbrand in Backnang 2013, die Oma war´s, aber es hätten auch Rechte sein können (so die Aussage der Mohammedaner-Lobby)
    http://www.pi-news.net/2013/04/turkenfeuer-backnang-die-oma-wars/

  24. Von dem Geld haben sich die Mohren doch bestimmt Haschisch und Alkohol gekauft. Und danach waren sie im Puff und haben einen auf DaBoss gemacht.

  25. #15 Drohnenpilot

    36,2 Prozent islamfeindlich + 60,8 Prozent islamkritisch? Das macht zusammen 97,0%. Das wäre äußerst erfreulich und vor allem hoffnungsvoll, aber die Zahlen kann ich nicht glauben. Selbst wenn die Islamfeindlichen eine Teilmenge der Islamkritischen wären, wäre die Zahl von 60,8% Islam-nicht-Mögern sensationell.

    Wie auch immer: wer den Islam kennt und selbst kein Moslem ist kann nur islamfeindlich sein!

  26. @2 , 22

    Bitte , bitte hoert (nicht) auf . Die Kommentare sind gerade das Beste hier.

    Ich kugel mich hier vor lachen und meine Blase ist einer Extrembelastung ausgesetzt. 🙂

  27. Illegale Neger in Berlin stellen Strafzanzeige.

    Wenn das durchgeht ist Deutschland abgeschafft.
    Die glauben sich alles erlauben zu koennen.
    Deutschland, der Welt groesster Spielplatz.

  28. Kassenwart einer illegalen Kasse von einer suspekten Vereinigung für Illegale, die (normalerweise) keine Anzeige erstatten können. Das ist DIE Geschäftsidee.

  29. #35 Beim Barte des Propheten (25. Feb 2014 20:14)

    Von dem Geld haben sich die Mohren doch bestimmt Haschisch und Alkohol gekauft. Und danach waren sie im Puff und haben einen auf DaBoss gemacht.

    DaBoss -> Babo

  30. habe vor kurzen auch eine Anzeige aufgegeben und musste meinen Ausweis vorlegen. Ist das in Berlin auch so ?
    Kann man nicht dafür sorgen dass jeder der Flüchtlinge einen Grund zur Anzeige hat ?

  31. Das Geld ist nicht geklaut!!!

    Die Nääscher haben es an die deutschen Obdachlosen aus lauter Nächstenliebe gespendet!
    Ne, quatsch, war`n Witz! 😉

    Vielleicht können die Damen vom Puff Auskunft geben?
    Ne, quatsch, war`n Witz! 😉
    Die Herren schwitzen das aus!

    °°°°°
    Keine Ahnung, wo die Penunze abgeblieben ist.
    Hat halt jemand gebrauchen können! 😉
    Es sei ihm gegönnt.

    Jetzt haben die lieben gutmütigen Spender ein Problem! Sie haben eine Anzeige am Hals!
    Oh, wie ist das schön! Das gönne ich denen auch! Bitte weiterspenden! Nicht nachlassen!

    looooooooooool!

  32. Sind eigentlich schon die Fingerabdrücke nebst der Namen/Herkunft/Vorgeschichte der „armen Flüchtlinge“ erfasst? … Dublin II läßt grüßen …

    Persönlich bin ich dafür alle „Flüchtlinge“ in jenes Land abzuschieben wo sie das erste Mal europäischen Boden betreten haben. „Flüchtlinge“ die per Flugzeug „anreisen“ sind mit der selben Fluglinie, auf Kosten eben dieser, zu retournieren …

  33. Die arrogant-frechen Neger und ihre helfenden linken Sspinner (Huch, ist das jetzt zu polemisch? Was der Bundespräsident darf, darf jeder andere Bürger auch) gehen mir allmählich mächtig auf die Nerven!

  34. Das Problem ist doch wie folgt: Jemand, den es gar nicht gibt erstattet Anzeige gegen Unbekannt
    wegen Diebstahl von Geld, über welches der Nichtexistente keine Verfügungsgewalt hatte und es ihm nicht gehörte. Arme Kripo . . .

  35. auf diesem Weg ruf ich zur Spendenaktion auf. Wie bekannt wurde sind den armen bedauernswerten Flüchtlingen Hauttyp 4, Spendengelder unterschlagen worden. Bitte helft. die Bankverbindung wird nachgereicht.

  36. Haha, die Linken und die Grünen werden von ihren Lieblingen angezeigt! Wie geil ist das denn??? Jetzt nur noch das Gerücht streuen, die haben die Kohle für Koks versemmelt, an einen Neger aus dem Camp, hoho, dann gehts aber ab…

    Hoffentlich geraten die alle an gescheite Richter, die dann Neger und Gutmenschen zusammen einknasten. Den Zoff aus dem Knast live senden, das ist besser als Dschungelcamp…

    Illegal ist illegal und Betrug bleibt Betrug! Dazu noch illegale, unversteuerte Einnahmen… Drogenbesitz, mit Berlin sieht man besser…

    Liebe Richter, seid so gut und urteilt gerecht! Ich freue mich bereits auf das Spektakel!

  37. Wenn ich schon die dummdreisten Fratzen der ( wohlgenährten ) Neger sehr ,wird mir kotzübel.
    Armes Deutschland.

  38. #50 Mark von Buch

    hahahaha bist einfach genial! Danke!..tut gut mal wieder richtig lachen zu koennen

  39. Sebnitz 2.0:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/moeglicher-rechtsradikaler-ueberfall-auf-dortmunderin-mit-kopftuch-id9039643.html

    Sie rissen ihrem Opfer das Kopftuch runter, beleidigten es und warfen es zu Boden: Zwei Männer haben am Montagabend in der Nordstadt eine Dortmunderin mit Migrationshintergrund überfallen und ihr Handy geraubt. Bei den Ermittlungen hat sich der Staatsschutz eingeschaltet. Die Tat könnte einen rechtsextremen Hintergrund haben.

    Täter hatten Glatzen und trugen schwarze Stiefel

    Der Ablauf der Tat deutet darauf hin, dass die Räuber aus der rechtsextremen Szene stammen könnten. Laut Aussage der 28-Jährigen waren beide Männer knapp über dreißig, 180 bis 185 cm groß und trugen Glatze. Die Täter trugen dunkle Kleidung, schwarze Jacken und schwarze Stiefel. Bei einem der beiden Männer erkannte das Opfer eine Tätowierung am Hals. Wie das Tattoo genau aussah, ist nicht bekannt.

  40. …einer geht noch Mr. von Buch, bitte :)..ich schließe mich Amanda da vollumfänglich an 🙂 🙂

  41. Wohin muss ich Überweisen um diesen SICHTBAR
    extrem abgemagerten dunkel (Pig)mentierten
    Urlaubs Kolonisten zu unterstützen ?
    Obwohl ! Ich sehe schwarz Ob mein Konto
    Guthaben es noch zulässt !

  42. Wir sind so ein Irrenhaus geworden. Man muss sich das mal vorstellen: Da kommen wildfremde Menschen, besetzen irgendwelche Gebiete und stellen nur noch Forderungen.
    Stellt euch doch mal vor, wie würden als Deutsche in ein anderes Land gehen und das machen…

  43. wenn linke Spinner dem verhassten System auch noch etwas zahlen sollten dafür, dass sie Verbrechen Vorschub leisten und illegale Landnahme unterstützen.

    Das gemeinsame Neuansiedlungsprogramm der EU

    Diese Mitteilung betrifft die Ansiedlung von Flüchtlingen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU) in einem der Mitgliedstaaten. Die Neuansiedlung ist eine der dauerhaften Lösungen für Flüchtlinge, deren Schutzbedarf bereits nachgewiesen ist. Im Allgemeinen wird der Neuansiedlungsprozess vom Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) vermittelt. In der Mitteilung geht es auch um Solidarität bei der Migrationssteuerung und den weltweiten Flüchtlingsschutz der EU.

    http://europa.eu/legislation_summaries/justice_freedom_security/free_movement_of_persons_asylum_immigration/jl0029_de.htm

    Die Linken setzen nur das von der EU beschlossene Gesetz [KOM(2009) 447] vorbildlich um. Es wird mir einfach zu oft Ursache und Wirkung verwechselt. Fast alles, worüber hier korrekt berichtet wird, ist nicht den Linken, den Grünen oder den Moslems in erster Linie geschuldet, sondern Brüssel und seiner europäischen Integration. Oben steht es auf der Webseite der EU schwarz auf weiß. Es sollen Flüchtlinge in der EU dauerhaft angesiedelt werden. Was ist daran nicht zu verstehen?

  44. #51 schiddi

    auf diesem Weg ruf ich zur Spendenaktion auf.

    Das ist nicht nötig! Die freiwilligen Spender lassen sich durch nichts von ihren Wohltaten abbringen!

    Merke:
    Die Dummen werden nicht alle!!! 😉

  45. Ich hab mich beim Lesen von PI noch nie so amüsiert wie heute (ist leider meist eher traurig). Bitte mehr Kommentare!!!

  46. Da ist der Deutsche Steuer-Depp gefordert, das Assylanten Konto sofort wieder auf den gewünschten Stand zu bringen.

  47. Kriminelle betrügen Kriminelle, köstlich. Wie dumm die generösen Spender jetzt aus der Wäsche glotzen. Auch köstlich. Weitermachen !

  48. #55 WutImBauch

    Irgendwie erinnert es mich an den Türken, der beim Zündeln an einer Moschee erwischt wurde.

    Ob das nicht auch Muslime waren?

    Wenn nicht, auch nicht schlimm. Auch wenn die Gutmenschen sich wieder empören, ist es nicht mehr als gerecht, wenn die Deutschen endlich mal den Spieß rumdrehen und die Kulturbereicherer in der gleichen Manier bereichern, wie es die Kulturbereicherer mit uns machen.

    Die Männer waren noch human. Nur Kopftuch runterreißen, hinlegen und Handy „zurückholen“… Keine Vergewohlwurstelung, kein Kopftreten, keine brutale Gewalt und keine Messer.

    Und gleich ist der Staatschutz da. Wäre das umgekehrt, würde kein Hahn danach krähen.

  49. Das ist Spitze. Die Antifa (= Antirassistischen Initiative Berlin, ARI), die das Konto eingerichtet hat (dazu gehören übrigens auch Stegemann und „southcross“) haben einem Campneger vom „selbsterverwalteten Negerfinanzkomitee“, darunter ein Neger namens „Sunday“, die Karte dazu gegeben und dann mindestens zwei Monate nicht ein einziges Mal aufs 40.000 Euro-Spenden-Konto geguckt, während das Konto mit dem täglichen Höchstbetrag von 500 Euro per EC-Automat abgeräumt wurde.

    Köstlich! Details mit informierten Kommentaren hier:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/kreuz-und-quer/fluechtlingscamp-am-oranienplatz-in-berlin-streit-um-verschwundene-spendengelder/9531606.html

  50. Das ist echtes Berliner Theater. Hat dazu geführt, dass Berlin sexy aber pleite ist. So wie das Jahrhundertprojekt Flughafen schickt sich nun auch der Oranienplatz an, über mehrere Generationen zum Denkmal linksgrünen Vollversagens zu werden.

  51. Babieca, das ist soooooo goil! Der Neger hat sich bedient, Konto leergeräumt. Ich könnt schreien! This makes my day!!!

  52. „Afrikanische Selbstverwaltung“ trifft Gutmenschentum – mitten in der Hauptstadt…. Ich lach mich schlapp. Merke: So schnell löst sich ein „selbstverwaltetes“ Konto auf – anders als ein Flüchtlingskamp (politisch Verfolgter!) ha ha ha……

  53. #2 ericderrote (25. Feb 2014 19:51)

    Dazu fällt mir folgendes (Pfadfinder) Lied ein:

    „Negeraufstand ist in Cuba
    Schüsse hallen durch die Nacht
    in den Straßen von Havanna
    stehen Neger auf der Wacht

    Humba humba hassa…“

  54. Mehr beschlossene EU-Ermächtigungsgesetz über freien Personenverkehr, Asyl und Immigration können unter dem Link nachgelesen werden.
    Wer weiß, welche volksfeindlichen Gesetze diese Seite noch für uns parat hat. Es hat beinahe den Anschein, die meisten wissen gar nicht über die entscheidenden Beschlüsse in Brüssel bescheid. Frei nach Jeans-Claude Junker:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    http://europa.eu/legislation_summaries/justice_freedom_security/free_movement_of_persons_asylum_immigration/index_de.htm

  55. Wenn das auf dem O-Platz so weitergeht, werden die Anliegerwohnungen unbezahlbar. Ich stelle mir das vor wie in dem Werner-Film: Man steht schon früh am Fenster und freut sich, was so alles geschehen wird.Irgendeine Lottobude unten nimmt Wetten an, welcher Neger des Tages das Rennen im allgemeinen Verblödungswettbewerb macht. Außer Konkurrenz laufen die Bezirksbürgermeisterin und die Kolat.
    Wer die Verwaltung am cleversten vorführt, bekommt einen Posten im Senat. Den Typ mit der abgezweigten Kohle würde ich mindestens zum Finanzstaatssekretär machen. Zwei Jahre und Berlin zahlt in den Länderfinanzausgleich ein und alimentiert Bayern . . .

  56. Zählt doch mal die „Rappen“ auf dem Platz, wetten, einer fehlt! 40.000 Euronen als Rückkehrgeschenk nach Afrika, der hat ausgesorgt…

    Der ist bestimmt heim nach Afrika, hier kann er nicht mehr bleiben, sonst gibts Hackfleisch…

  57. Einwanderungspolitik anderer Staaten: Japan
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/21/einwanderungspolitik-anderer-staaten-japan/

    Japans Bevölkerung ist bis heute aufgrund der strengen Einwanderungskontrolle sehr homogen. Dem japanischen Einwanderungszentrum zufolge, einer dem Justizministerium unterstehenden Behörde, hat die Anzahl der in Japan registrierten Ausländer zwar stetig zugenommen und im Jahre 2008 eine Zahl von mehr als 2,2 Millionen erreicht[1]. Diese Zahl umfasst allerdings nur Ausländer mit ständiger Aufenthaltsgenehmigung, nicht jedoch illegale
    Weiter lesen im Browser »

  58. Invasoren stürmen EU-Grenze.
    Schon bewaffnet
    (diesmal noch mit Stöcken und Steínen).

    http://german.ruvr.ru/news/2014_02_24/Afrikaner-ersturmen-spanische-Enklave-in-Marokko-0421/

    Afrikaner erstürmen spanische Enklave in Marokko

    STIMME RUSSLANDS Mindestens 500 afrikanische Migranten haben mit Stöcken und Steinen die Grenze zwischen Marokko und der spanischen Enklave Melilla erstürmt. Über 100 Personen konnten dabei auf spanisches Territorium vordringen.

    Nach offiziellen Angaben wurden während des Überfalls mindestens 27 Menschen, darunter 13 Mitarbeiter der Sicherheitsdienste, verletzt.

    Vor einer Woche hatten afrikanische Einwanderer bereits versucht, die spanisch-marokkanische Grenze massenweise zu überqueren.

    Melilla und Ceuta sind die einzigen Enklaven von Spanien und der EU als Ganzes auf dem Territorium von Afrika.

  59. “Souveräne Staatsgrenzen” – ein positives Beispiel aus Australien
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/24/souveraene-grenzen-ein-beispiel-aus-australien/

    Die Australier haben seit einigen Monaten damit aufgehört, die “guten Hirten von Lampedusa” zu spielen. An der Spitze der aufgrund der Parlamentswahlen im September 2013 zustandegekommenen liberal-nationalen Koalition hat der derzeitige Premierminister Tony Abbott (im Bild) sein Wahlversprechen, die Boote der illegalen Immigranten zu stoppen, eingehalten. Die vorherige Mitte-Links-Regierung hatte zwar bereits damit begonnen, gegen
    Weiter lesen im Browser »

  60. Meinen Dank an alle diesbezüglichen Kommentatoren. Habe mich sehr amüsiert. Dagegen sind die Profi – „Comedians“ im Staatsfernsehen eine dröge Veranstaltung. Auch meinen Dank an die unfreiwilligen schwarzen Hauptdarsteller. Selten so gelacht.

  61. http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/kreuz-und-quer/fluechtlingscamp-am-oranienplatz-in-berlin-streit-um-verschwundene-spendengelder/9531606.html

    Grünen-Abgeordnete Susanna Kahlefeld. Sie engagiert sich für die Flüchtlinge. Die fälligen 1.300 Euro für Strom habe die Politikerin aus eigener Tasche gezahlt und versucht nachzuforschen, was mit dem Geld auf dem Konto passiert ist.

    Schön blöd, die Alte. Vielleicht danken es ihr die Neger mit Sex und Drogen…

  62. Dieses Lager sollte man nicht räumen, denn es zeigt das real existierende Elend des Multikulturalismus und gibt uns einen ungeschminkten Ausblick auf Deutschlands Zukunft, wenn nicht ein allgemeines Umdenken bei der Flüchtlingspolitik einsetzt. Mir tun die Anwohner leid, aber die sind ja anscheinend einverstanden mit dem Chaos vor ihrer Tür, denn sonst hätten sie dagegen längst etwas unternommen.

    Meine Meinung zum Camp: http://www.pi-news.net/2013/07/schafft-viele-fluchtlingslager-mitten-unter-uns/

  63. Wie kann man einer linksextremistischen Gruppe Gelder anvertrauen?
    Schlimmer noch – welch Dödl spendet für solch einen Zweck?

  64. Achja, das verbrannte Sche*ßhaus muß auch noch mit aufgebaut werden, samt vergoldeter Kloschüssel und Wasserhähnen …

    Also, Frau Kahlefeld, es gibt noch viel zu tun!

  65. #74 Heike_Mareike (25. Feb 2014 20:59)

    Der ist bestimmt heim nach Afrika, hier kann er nicht mehr bleiben, sonst gibts Hackfleisch…
    _______________________________________________

    Falls sich aber diese Geschäftsidee in Afrika dann ‚rumspricht, müssen auf dem O-Platz Hochhäuser errichtet werden . . .

    Ein „selbstverwaltetes Negerfinanzkommitee“ in der Deutschen Hauptstadt . . . Das erinnert mich irgendwie an „Pension Schöller“

    Selbstverwaltung der Inkompetenten unter Irren mit Unterstützung von deutlich minderbegabten mit unterwschwelliger Bildung . . .

  66. Sagen wirs mal so! Solange die Linksgrünen so blöde sind, fleißig spenden, und denen auch noch die Geldkarte dazugeben, gönne ich den Negern ihren Spaß! Nur feste abkassieren, diesmal trifft es die Richtigen! Und Frau Kahlefeld soll nicht soviel sich aufregen, das Geld ist doch dort, wo es sein sollte, bei den Negern! Und wenn die nicht teilen wollen, ist es ihr Problem… Also, Frau Kahlefeld, nicht ärgern, es hat schon seine Richtigkeit!

    Obwohl, Hochhäuser sind keine schlechte Idee, Berlin hat eh zuwenig Wohnungen. Und sobald der Geldfluß unterbrochen wird, sind die Neger eh weg…

  67. „Demokratien“ bringen den Volkstod: Wien 60% Ausländer !
    Die westlichen Demokratien bringen überall dort, wo sie Fuß gefasst haben, den langsamen aber sicheren Volkstod der indigenen Völker mit sich. Aktuelles Beispiel ist die ehemalige Kaiserstadt und heutige Bundeshauptstadt von Österreich: Wien. Mit rund 60% Fremden ist das Mehrheitsverhältnis bereits im Jahr 2012 gekippt.
    Das ist keine Polemik, sondern leider anhand der Fakten nachweisbar. Zwei Punkte sind hier wesentlich:
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/19/demokratien-bringen-den-volkstod-wien-60-auslaender/#more-412

  68. Zitat: „Kolat hat nach Informationen der Morgenpost zugesagt, den Oranienplatz als dauerhafte Plattform für den Protest von Flüchtlingen gegen die Residenzpflicht, Arbeitsverbot und die europäische Asylpolitik zu sichern.“

    Unglaublich es kommt immer noch bekloppter. Eine (türkisch-stämmige)Senatorin erklärt einen kriminell gekaperten öffentlich Platz zum dauerhaften Denkmal für kriminelle Asylanten. Das ist glatter Rechtsbruch. Schon allein deshalb gehört Kolat abgesetzt (ihr Ehemann ist bekanntlich der notorische Vertürkungseintrommler, Forderungsquerulant und schäbiger Deutschlandhasser Kenan Kolat) zusammen mit Pseudobürgermeisterin Hermann.

  69. Ist doch mal wieder der beste Beweis:
    Linke können nicht mit Geld umgehen.
    Ich finde es ist genug diskutiert worden, jetzt sollte mal ein Wasserwerfer „sprechen“!!!

  70. Der Henkel sieht nicht nur aus wie ein Bärentrottel, er ist auch einer.

    Wer dieses Gesindel gewähren lässt, hat jede Autorität verloren und gehört hinter Gitter.

  71. HA HA HA
    Das ist wohl alles so ein
    „Nigeria-Trick“

    Und darauf fällt das ganze Linkstum rein !!

  72. Da gab’s doch mal eine Idee, in der ein Kärcher die tragende Rolle spielte … wer war das doch gleich …?

  73. 92 Kara Ben Nemsi

    Ein zwergenwuechsiger ungarischer Halbzigeuner mit grosser Klappe , der mal franzoesicher Praesident spielen durfte..

    Nur grosse Klasspe -nix dahinter – hat noch Sohnemann und Familie grosszuegig Poestchen verschafft und abkassiert ohne Ende..

    ja, es kam nix Besseres nach..

  74. Ich weiß wo das Geld geblieben ist, bzw. wo es ausgegeben wurde

    Bei den anderen Negern am Kottbuser Tor ists gelandet! Irgendwo da! Entweder am hiesigen U-Bahnhof oder einem Park in der Nähe…

  75. #82 Falko

    […]welch Dödl spendet für solch einen Zweck?

    Gutmenschen Dödel
    Linke Dödel
    Grüne Dödel

  76. Die Antirassistische Initiative (ARI) wies die Vorwürfe zurück. Das Geld sei von einer „Finanzgruppe“ der Flüchtlinge selbst verwaltet worden.
    Allein schon die ARI wies die Vorwürfe zurück…..Muhahahahahahah…Geld wird von Flüchtlingen ohne Tierhäute,ohne erlegtes Fleisch und ohne Elfenbein selbst verwaltet?????
    Na klar…deutsche Beamte machens möglich….man stelle sich vor eine(r) dieser Beamten gönne solchen Leuten die GESETZE NICHT!?!?!?Und diese Meute wird MOBIL…na HOLLA die WALDFEE…Alfred(D) hat leider keine GROSSFAMILIE mit Migrationshintergrund…nur eine Frau mit Schlaganfall(Fall bek.)…
    Grüsse an alle Freunde..

  77. Erste Äusserung…fühle mich wohl in meiner Haut…mal eine Wahrheit ins WWW zu posten macht Spass, zumal es eine Wahrheit ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Muss mich erst mal ordnen…kommen bestimmt einpaar Zyniker…

  78. #68 Babieca
    😆

    Gibts einen besseren Beweis dafür, daß die Freaks von der Antifa und der ARI die dämlichsten Vollidioten sind, die man sich in der BRD vorstellen kann???
    Das ganze toppt dann noch die grün-rote Susanna Kahlefeld, die eine offene Rechnung von über 1000 Euronen aus eigener Tasche bezahlt, damit die Neger wieder Strom haben!

    Dumm, Antifa/ARI, S.Kahlefeld sollte in Zukunft im Lexikon stehen anstatt dumm, dümmer, am dümmsten… 😆 😆 😆

  79. #15 Drohnenpilot; Leider merkt man von den 60,sonstwas% Islamkritikern bei den Wahlen regelmässig nix.

    #56 WutImBauch; Wie, das Tatoo ist nicht bekannt. da muss man doch bloss den Mannichl fragen.

    #67 Heike_Mareike; Wie die Angreifer das arme Opfer ohne Kopftuch gesehen haben, ist ihnen wahrscheinlich alles vergangen. Da gibt man sich doch gern mit Geld und Handy zufrieden.

  80. Die Grünen-Abgeordnete Susanna Kahlefeld (50) zu BILD: „Im Oktober sind jeden Tag Höchstbeträge von 500 Euro am Tag immer bei den gleichen Banken abgehoben worden.
    —————

    Gibt es bei diesen Banken Überwachungskameras?
    Wenn ja, liegen die Aufnahmen noch vor?
    Dann nachsehen, wer das Geld abgeholt hat.

    Die Sache ist einfach nur köstlich. Die Gutmenschen werden jetzt noch mehr für die armen abgemagerten Campneger spenden 🙂

  81. Der hier hat auch was mit der Organisation des Lagers zu tun:

    http://herrurbach.de/2014/warum-man-nazis-immer-sofort-aufs-maul-hauen-muss/

    Mit „Nazis“ sind gemeint:

    – Besorgte Bürger, die sich zusammen rotten, um gegen ein Asylbewerber*innenheim in ihrer Nachbarschaft zu demonstrieren.
    – Menschen, die meinen, dass es nun aber genug mit der Gleichstellung sei und man homosexuelle Menschen da auch nicht hofieren müsse.
    – Diejenigen, die wegsehen, wenn Rassist*innen durch die Städte ziehen und Fackelmärsche veranstalten.
    – Menschen, die People of Colour verprügeln oder töten wollen. Die, die Unterkünfte anzünden. Die, die alle hassen, die nicht Kartoffel sind.

  82. Hm, wer hat denn den Negern gezeigt, wie das Abheben geht? Die kriegen doch sonst nichts in Reihe… Geheimzahl war wohl „0000“…

  83. Die intensiven Geschäftsleute vom Oranienplatz haben nach unbestätigten Berichten nunmehr eine GmbH & Co. KG gegründet und fordern zusätzlich eine Umsatzsteuerrückerstattung.

  84. #104 Heike_Mareike (25. Feb 2014 22:16)

    Uahhh, wer kann denn so krank sein? Die Roth faß ich nicht mal mit der Kneifzange an…
    —————-
    Genauso denken wohl auch ihre türkischen Freunde. Sonst hätte schon längst einer angebissen – bei Sonne, Mond und Sterne! 🙂

  85. Hätten wir euch gleich verklickern können, aber ihr wollt ja nicht auf uns hören. Dann müßt ihr eben fühlen und eure „Erfahrungen“ machen. Hier ist deswegen bestimmt keiner traurig. Im Gegenteil.

  86. #111 Nationale Selbstbestimmung (25. Feb 2014 22:33)

    Undank ist der Welten Lohn.
    ————–
    Und dazu gibt’s noch Spott und Hohn! 🙂

  87. Warum hat denn der eine von den armen, unterernährten Flüchtlingen eine Kneifzange in der Hand? Soll damit etwa dem Dieb die rechte Hand abgetrennt werden?

  88. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Herrlich, der Blödgutmensch sammelt Geld, damit die Neger Strom und Wasser kaufen können und was macht der Neger?
    Befindet, dass Strom und Wasser nicht wichtig sind und verzockt die Kohle für wichtigere Dinge wie Ganja und ein gewärmtes Genital.

    Wie war das nochmal in Afrika?

    Denen gehts so schlecht, weil die Weissen sie ausbeuten, darum gehen die Weissen dahin und bauen Kraftwerke und Brunnen und die Neger bekommen trotz dieser Hilfe kein Bein auf den Boden?

    Tja, wie pöhse Rächtzpoppulisten schon länger sagen…wer sich Afrikaner ins Land holt, wird in Afrika leben.

    Dazu passt dann nicht nur die gezeigte afrikanische Definition von „wichtige Dinge“, nein, dazu kommt noch der schreiende und bunte Slum, der da nun mitten in Berlin entsteht.

    Kein Slum ist illegal. 😉

  89. #107 Heike_Mareike (25. Feb 2014 22:20)

    Hm, wer hat denn den Negern gezeigt, wie das Abheben geht? Die kriegen doch sonst nichts in Reihe… Geheimzahl war wohl “0000?…
    ——————-
    Na ja, allzu schwierig war das Abheben mit der Geldkarte am Automaten nicht. Sie haben nur das getan, was sie am besten können: irgend so ein Teil in einen Schlitz stecken! 😉

  90. Hier ist auch ein Spendenaufruf für die Campneger. Die brauchten/brauchen dringend Geld, damit sie mal kurz nach Italien und wieder zurück fahren können, um ihre Aufenthaltserlaubnis in Italien zu verlängern.
    Das ist doch alles ein Witz.

    SPENDENAUFRUF FÜR CAMP AM ORANIENPLATZ BERLIN KREUZBERG

    von sabinepabel @ 2013-11-10 – 19:10:15

    Unterstu?tzt durch Ulrike Trautwein,
    Generalsuperintendentin des Sprengels Berlin

    Berlin, 7. November 2013

    Dringender Aufruf vom Flu?chtlingsrat Berlin e.V. und Asyl in der Kirche e.V. Berlin:
    Schnelle finanzielle Unterstu?tzung fu?r die Lampedusa-Flu?chtlinge am Oranienplatz zur
    Verlängerung des Flu?chtlingsstatus in Italien und der Vermeidung ihrer Illegalisierung.
    […]
    Viele von ihnen mu?ssen in den nächsten Wochen nach Italien, um ihren Aufenthalt zu verlängern, um so ihrer gänzlichen Illegalisierung zu entgehen.
    Zwar sind schon einige Spenden zusammen gekommen, jedoch reichen diese nicht fu?r die ca. 30 Menschen vom Oranienplatz, die in den nächsten Wochen nach Italien fahren mu?ssen, um ihren Aufenthalt zu verlängern und so zumindest die Chance zu haben, in Europa bleiben zu können. In dieser Situation sind die Lampedusa-Flu?chtlinge vom Oranienplatz dringend auf schnelle finanzielle Hilfe angewiesen.

    http://sabinepabel.blog.de/2013/11/10/spendenaufruf-camp-oranienplatz-berlin-kreuzberg-16812746/

  91. Dieses Neger, Neger, Näääscher etc. geht mir auf den Sack!

    Kritisiert man jetzt ein Fehlverhalten oder eine Hautfarbe?

  92. Ich bin dafür, dass man das ganze auf multikulturelle Art austrägt.
    Also den Platz mit Stacheldraht umzäunen, alle Unterstützer zu den „Flüchtlingen“ und draussen eine Tribüne aufstellen. Das Wetter ist inzwischen auch wieder besser, da könnte man vielleicht sogar Eintritt nehmen. Wenn die denn ne Ordentliche Show liefern.

  93. #121 Aquarius5678 (25. Feb 2014 23:22)

    Man kritisiert das Fehlverhalten der Neger am Oranienplatz.

    Wären es Asiaten, die sich am Oranienplatz fehlverhalten würden, würde man Asiaten kritisieren.

    Und man kritisiert auch das Fehlverhalten deutscher Menschen auf dem Oranienplatz.
    Nur ist es bei den deutschen Menschen am Oranienplatz nötig, zu differentieren, anstatt von Weissen zu schreiben, da es auch Weisse am Oranienplatz gibt, die sich nicht fehl verhalten.

    Bei den Negern kann man auf diese Differentierung verzichten, da sich von den Negern am Oranienplatz jeder entgegen unserer Gesetze verhält.

    Ist die Rassismusunterstellung nun vom Tisch?

  94. „#122 mabank (25. Feb 2014 23:24)
    …da könnte man vielleicht sogar Eintritt nehmen.“
    Gute Idee. Und das eingenommene Geld für die Opfer der multikulturellen Gesellschaft spenden.

  95. Für das Geld sind die „Flüchtlinge“ in den Puff gegangen, haben Drogen, Zigaretten und Alkohol gekauft, Geld ihren Familien nach Afrika geschickt und Halalfraß gegrillt.

  96. ACHTUNG RASSISMUS PUR!

    Diese wohlgenährten und kräftigen Flüchtlinge werden den verweichlichten und satten Europäer noch das Fürchten lehren!

    Jeder Rassist weiß auch das es stimmt! Egal ob nun dafür oder dagegen, egal ob Schicksal oder Evolution! Wir wissen es alle! Die und wir!

    Und jeder Nicht-Rassist weiß auch das es stimmt und ergibt sich seinem angeblichen Schicksal und der Evoltion und beschleunigt es, um endlich nicht weiter verlogen zu Leiden, um dann global-rassisistisch in „Nichts“ zu versinken… und nimmt dafür seine ganze Kultur zur Egomanie in Mithaftung in den absoluten Untergang mit!

    WSD-Film: Realitäten (Einwanderung)
    http://www.youtube.com/watch?v=TK8cCo4PDPg

    Egal auf welcher Seite ihr steht:

    Verloren sind die Verlierer und verlieren kann nur der Verlorene!

    ( Die männliche Schreibweise dabei ist ganz bewusst!)

  97. #120 Rheinlaenderin

    Ach – geht so langsam den gutsituierten Gutis das Geld aus. Meistens lassen die sowieso andere dafuer bluten,aber paar Treudoofe mit zuviel Geld gabs halt doch

    <dann gibts sicher bald den "Neger Soli", oder "Lampedusa Fond", wo alle Deutschen zwangsverpflichtet werden zu zahlen, gleich vom Gehaltszettel abezogen!

  98. @ #100 Guitarman (25. Feb 2014 22:00)

    Das war der ausstehende Lohn oder meint wer, die Neger machen es den linken weißen Frauen gratis?

  99. Von der Kohle fährt jetzt entweder ein Linker oder ein „Flüchtling“ einen schönen, gebrauchten Oberklasse-BMW. 🙂

    Oder: Von irgendeinem Geld muss der Münchner Schattenmann Tobias Bezler ja seine langen Teleobjektive finanzieren!

    Vielleicht gerät der eines Tages ja selbst mal wegen seines kahlen Kopfes ins „Visier“ des Kampfes gegen Rechts.

  100. Öööööhm…….hat noch jemand Popcorn???

    Soweit sind wir also schon? Das politisch implantierte Personen verhindern das deutsches Recht in die Tat umgesetzt wird?
    Und da will mir noch jemand erzählen das hier bei Wahlen nicht manipuliert wird!?
    Das ganze ist eine Farce, wenn auch zugegeben eine in diesem Fall eine komödiantische!

    Und zu der überfallenen Muslimin:
    Wenn sie den Täter finden kann der Mannichl wohl endlich wieder schlafen können…..
    war bestimmt ein Schlangentattoo am Hals des Täters! Wetten das ein Phantombild beweist das die Frau mit einem Lebkuchenmesser bedroht wurde! 😉
    Und vergewaltigt wurde sie nicht weil sie ein Kerl ist! Das haben aber die Bullen nicht geschnallt weil die das nur so kennen, mit so nem Ganzkörperflaum!

  101. Dem Herrn im schwarzen Shirt sieht man ja wirklich an, wie ausgezehrt und hungrig und schwach er ist.

    Mensch, wenn ich ein Flüchtling wäre, würde ich die Wut kriegen, wenn ich solche unverschämt fordernden Sozialtouristen sehen würde. Asyl ist vom Grundgedanken eine sehr gute Sache, aber es wird ein massiver Missbrauch toleriert.

  102. OT Bin heute in Dänemark gewesen und hinter nem Sprinter hergefahren. Dachte auf einmal so: Hmmmmm….kenn ich doch diese Insignien! Das ist doch ein Halal-Zeichen! Als ich dem Fahrer an einer Kreuzung aufgrund des neuen Gesetzerlasses welcher Schächten in Dänemark verbietet ein zugegeben hämisches Lachen schenkte und ihn durch`s Fenster fragte ob er jetzt arbeitslos sei ist der völlig steilgegangen und hat noch versucht mich zu verfolgen(im besten Fall)!!! Hat sich aber dann in seiner Linksabbiegerspur verkeilt und für mich gings geradeaus mit Grün weiter!
    Aber Respekt!!! Der Gammler konnte deutsch, englisch und dänisch!
    Bei den ersten beiden Sprachen bin ich mir sicher! Fuck you du Bastard-Nazi war eindeutig zu hören! Der Rest war dann mehr so schmörepröttschmöreprött römmpömmmpömmpömm!
    Gibt so Tage, die sind schwer zu toppen! 🙂

  103. Und zuguterletzt: Wie lange wird man hier bei PI moderiert? Diese zeitverzögerten Beiträge erschweren es mir an der laufenden Konversation teilzunehmen! Deshalb macht es mir oft keinen Spaß was zu schreiben!
    Bitte um kleine Info!
    Danke!

    MOD: Wir bemühen uns, möglichst zeitnah freizuschalten, also z. B. nach spätestens 30 Minuten. Leider ist das aber nicht immer möglich. Alles weitere ergibt sich.

  104. Die „fressen“ auch viel Fleisch, wie man auf dem Foto sieht!

    Der Dickste ist der Polizistenbeißer, Heulsuse vom Grünen-Parteitag Bashir Zakaryau(Zakari, Zakaria usw.):

    „Wir brauchen eure Hilfe. Wir sind nicht hier, um eure Heimat zu zerstören“, sagt der Nigerianer Zakari(tagesspiegel.de, 20.10.2013)

    „Ich hätte nie gedacht, dass Europäer so böse sind“, sagt Bashir Zakari. „Ich nenne das Boshaftigkeit, wenn du jemanden auf die Straße wirfst und ihm nicht erlaubst, seine Rechte zu bekommen… Du erlaubst ihnen nicht gut zu leben. Du erlaubst ihnen nicht frei zu sein. Warum all das? Das ist Boshaftigkeit.“ (3sat.de)

  105. Was soll dieser Trubel? Diese Lampendusel-Neger wollen ganz klar nur eins: Geld, Klamotten und deutsche Weiber! Wenn wir nicht spuren, gibt’s bald Prügel! Also, gutmenschlich handeln und die Bimbos befriedigen, denn wir sind in Bringschuld, wegen Kolonisation, 2. WK, Apartheid, etc. Ich glaub‘ ich mal mich morgen mit schwarzer Schuhwichse an und fang‘ auch an zu fordern. Die dummen Europäer werden mich dann füttern und respektieren.

  106. Moslems fordern “Recht auf Rückkehr” nach Spanien
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/24/moslems-fordern-recht-auf-rueckkehr-nach-spanien/
    Moslemische Gruppen fordern die spanische Staatsbürgerschaft für möglicherweise Millionen von Nachkommen der Mauren, welche im Mittelalter aus Spanien vertrieben wurden. Quelle: http://www.gatestoneinstitute.org/4183/muslim-right-of-return-spain Von Soeren Kern Soeren Kern ist Senior Fellow am New Yorker Gatestone Institute. Er ist auch Senior Fellow für Europäische Politik bei Grupo de Estudios Estratégicos / Strategic Studies Group in Madrid. Folgen
    Weiter lesen im Browser »

  107. Die Australier haben seit einigen Monaten damit aufgehört, die “guten Hirten von Lampedusa” zu spielen.

    “Souveräne Staatsgrenzen” – ein positives Beispiel aus Australien
    An der Spitze der aufgrund der Parlamentswahlen im September 2013 zustandegekommenen liberal-nationalen Koalition hat der derzeitige Premierminister Tony Abbott (im Bild) sein Wahlversprechen, die Boote der illegalen Immigranten zu stoppen, eingehalten. Die vorherige Mitte-Links-Regierung hatte zwar bereits damit begonnen, gegen illegale Einwanderung aus aller Welt zu kämpfen, doch ihre Maßnahmen wurden vom Wähler als unzureichend abgestraft. Seit 2001 wurde alle Asylsuchenden, die auf dem Seeweg kamen, in ein Anhaltelager auf der Weihnachtsinsel überstellt, bevor sie in das Lager Nauru in Papua-Neuguinea abgeschoben wurden. Im Gegenzug für die Aufnahme der Asylsuchenden erhielt Nauru erhebliche finanzielle Zuschüsse aus Australien.
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/24/souveraene-grenzen-ein-beispiel-aus-australien/

  108. Die Grünen-Abgeordnete Susanna Kahlefeld (50) zu BILD: „Im Oktober sind jeden Tag Höchstbeträge von 500 Euro am Tag immer bei den gleichen Banken abgehoben worden. Es war aber unklar, wofür das Geld ausgegeben wurde. Da sind wir misstrauisch geworden.“

    Die Antirassistische Initiative (ARI) wies die Vorwürfe zurück. Das Geld sei von einer „Finanzgruppe“ der Flüchtlinge selbst verwaltet worden.

    Die alte grüne Tante sollte schon wissen, dass man Geld fürs Kiffen braucht.
    Und man kann es nur bar bezahlen.

  109. Die Afrikaner stellen jetzt Strafanzeige gegen ihre linken Unterstützer.

    Es ist einfach köstlich.

    Diejenigen, die alle Gesetze mit Eisenstange brechen, rufen nach dem Vater Rechtsstaat.

    Normale Banditen klären solche Sachen unter sich.

  110. Kolat hat nach Informationen der Morgenpost zugesagt, den Oranienplatz als dauerhafte Plattform für den Protest von Flüchtlingen gegen die Residenzpflicht, Arbeitsverbot und die europäische Asylpolitik zu sichern.

    Also heißt jetzt Oranienplatz Lampedusa-Maidan?

  111. #13 Anthropos (25. Feb 2014 19:59)

    Haha, wie geil. Was für eine wunderbare Realsatire bunter und vielfältiger Lebenswelten.
    Linke Pro-Flüchtlings-Kämpfer im Clinch mit ihrer Klientel. Besser geht es ja gar nicht.

    Steigerung ist schon möglich.

    Wenn afrikanische „Flüchtlinge“ richtig hungrig werden, kann ein oder anderer Unterstützer nach dem guten afrikanischen Brauch im Kochtopf landen.

    Da müssen Linksgrüne höllisch aufpassen.
    Den fetten Politikern (Claudia, Siggi usw.) ist zurzeit vom Besuch dringend abzuraten.

  112. #126 WahrerSozialDemokrat (25. Feb 2014 23:45)
    […] Egal auf welcher Seite ihr steht:

    Verloren sind die Verlierer und verlieren kann nur der Verlorene!

    ( Die männliche Schreibweise dabei ist ganz bewusst!)

    Stimmt!

    …da fehlt ja nur noch der Gauck: „Ich bin auch Präsident der Pechvögel und Verlierer.“

  113. #14 WahrerSozialDemokrat (25. Feb 2014 19:59)

    Die Afrikaner stellen jetzt Strafanzeige gegen ihre linken Unterstützer.

    Kann mir jemand erklären, wie ein Illegaler (nicht Aufenthaltsberechtigter) eine Anzeige erstatten kann, ohne gleichzeitig für seine Illegalität verhaftet zu werden?

    Oder wo ist mein Denkfehler?

    In Berlin laufen sogar verurteilte Mörder (von Jonny K.) frei rum.
    Also, was Mörder dürfen, dürfen natürlich auch Illegale.

    Außerdem im Berliner Irrenhaus ist kein Illegaler illegal.
    Dort ist inzwischen alles scheißegal.

  114. Bankautomaten haben Kameras. Es müsste sich dementsprechend schnell nachweisen lassen, wer da das Geld abgehoben hat. Steht ja schwarz auf weiß auf den Auszügen wann und wie und wo.

    Ich bin Anhänger des Weniger Staat-Systems, aber das hier geht echt zu weit. Mein Freund ist Ausländer und schwärmt sehr von dem wohlhabenden Deutschland und seiner Kultur. So etwas wie dieses Camp würde hier keine 5 Minuten toleriert werden.

  115. In 100 Jahren wird von Deutschland nur noch ein grünes Trümmerfeld mit umherstreifenden Ethno-Gangs übrig sein. Ein einziges großes Karthago. Das linke Pack wird bis dahin zwischen den Bioinvasoren und den letzten einheimischen Normalos aufgerieben werden… Das „Bomber-Harries-do-it-again-Gesindel“ wird einmal als die Bestatter der deutschen Zivilisation in die Weltgeschichtsbücher eingehen, was ganz und gar auch deren Ehrgeiz ist. Finis Germaniae… 🙁

  116. #15 Drohnenpilot (25. Feb 2014 20:01)

    „Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich“

    Ich bin bestimmt nicht ausländerfeindlich. Vor allem dann nicht, wenn der Ausländer in seiner Heimat bleibt.
    Aber ich bin ausländerfeindlich, wenn der Ausländer zu uns kommt, mit der Absicht hier nicht zu arbeiten, dafür aber zu fordern, zu brüllen, unsere Frauen zu vergewaltigen, unsere Bürger zu überfallen usw.

  117. #21 Pad

    „4,3 Millionen türkischstämmige Bürger allein in NRW“

    Oh weh, hoffentlich wacht der deutsche Michel nicht auf. Wie kann man sich als Journalist so verplappern! Das sollte doch geheim bleiben!

  118. Ich lach mich schlapp. Das Treu-Doof-Gutmenschen-Geld versickert in irgendwelchen negrösen Gutmenschen-Kanälen.

  119. Liebe Gutmenschen, die Neger wollen auch ein schönes Heim haben. Meine Bitte:

    Wenn Ihr Gutmenschen in den Deppenhimmel kommen wollt, Asrael Aluha Babel, spendet Eure Kreditkarten, Eure Frauen, Eure Kinder und tauscht mit den Negern die Seiten. Asreal Aluha Babel!

    Asrael Babel ist allmächtig, er sieht nix, er verblödet das Gehirn, vernebelt die Sinne, ja, wir hören, großer Asrael Aluha Babel!
    Allluuahhh Baaaaaabel, wir höööören!

  120. Dazu als Bestätigung das Buch-Kopf-Klopfen aus „Das Leben des Brian“! Lalalalalalala, batsch!“

  121. na, endlich in der Wirklichkeit angekommen, habe auch gleich mein Konto gescheckt, noch ist alles da, das rot-grüne Gesindel hat noch nicht zu geschlagen, wobei die Betonung wahrscheinlich auf noch liegt.
    Haben die Bimb.. das Spendergeld dummer Gutmenschen bei diesen Finanzinstitut vermehren wollen ?

  122. Linke und Geld? Ganz klar, für Linke ist Geld einfach „da“ und wenn es „da“ ist, gehört es allen. („Was meins ist, ist auch deins. Damit ist Deins auch meins. Dass Du soviel hast, dafür kann ich nichts, du blöde Kapitalistensau. Nun gib schon her…“)
    Die Kohle ging dann also weg für Tabak, Bier, neues I-Phone, noch ein I-Phone, mehr Bier, Flyer drucken gegen Nicht-Linke, Strafe für das Schwarzfahren, Bier, Tabak und noch viel mehr Bier. Und man muss ja etwas Essen.
    Sie können mit Geld nicht umgehen. Mit eigenem (also selbst verdientem) sowieso nicht, kennen die gar nicht.

  123. Diesesmal ist doch alles ok: das Geld ist von den grünen Doofis direkt nach Zentralafrika gewandert, ganz unbürokratisch, ohne Kosten für den Steuerzahler. Von mir aus, kann das zum `Modell´ werden.

  124. Lepanto, rischtig, aber dann muss die Möglichkeit des „von-der-Steuer-absetzen-für-Spenden“ auch abgeschafft werden, sonst zahlts nicht der „dämliche“ Spender, sondern der noch dämlichere Steuermichel!

  125. Warum müssen diese „politisch Verfolgten“ eigentlich so menschenunwürdig im Freien campen, statt in den schicken Wohnungen der grünen Abgeordneten ihre Traumata zu verdauen ?

  126. #102 Rheinlaenderin (25. Feb 2014 22:08)

    Die Grünen-Abgeordnete Susanna Kahlefeld (50) zu BILD: „Im Oktober sind jeden Tag Höchstbeträge von 500 Euro am Tag immer bei den gleichen Banken abgehoben worden.

    ————————————–
    Völlig in Ordnung mit den 500 € schließlich wollen auch die Fluchthelfer bezahlt werden.
    Aber es werden sich genügend Dumme aus der Politik finden, die das Manko ausgleichen, schließlich sind das alles Fachkräfte, man weis nur nicht in was ?
    Vielleicht war es auch eine arabisch-türkische Gang, die die Neger in ihren Territorium wohnen ließ ?

  127. Ihr habt doch alle keine Ahnung. Der Wowi hat das Geld abgezweigt, damit der Flughafen endlich fertig wird.

  128. So, wie auf dem Foto, sehen also Menschen aus, die uns um Hilfe bitten: Mit erhobener Faust als Zeichen für ihre Kampfbereitschaft ?

    Die sollte man alle nach hause schicken und die Rotzgrünen Helfer gleich hinterher !

    #161 hmd (26. Feb 2014 10:00)
    „Der Wowi hat das Geld abgezweigt, damit der Flughafen endlich fertig wird.“

    Nein, die „Asylanten“ haben es heimlich für den Flughafen gespendet, damit sie ihre Angehärigen demnächst direkt und bequem einfliegen lassen können.


  129. Gutmensch Sankt mEUrtin 2014, oder: Wir feiern das Lampedusenfest

    l. Sankt Martin, Sankt Martin,
    Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind,
    Sein Roß, das trug ihn fort geschwind.
    Sankt Martin ritt mit leichtem Mut,
    Sein Mantel deckt‘ ihn warm und gut.

    2. Im Schnee saß , im Schnee saß,
    Im Schnee, da saß ein armer Mann,
    Hatt Kleider nicht, hatt Lumpen an.
    „O helft mir doch in meiner Not,
    Sonst ist der bittre Frost mein Tod!“

    3. Sankt Martin, Sankt Martin,
    Sankt Martin zog die Zügel an,
    Sein Roß stand still beim armen Mann.
    Sankt Martin mit dem Schwerte teilt‘
    Den warmen Mantel unverweilt.

    So weit, so gut? Na, dann lest mal weiter:

    4. Sankt Martin, Sankt Martin,
    Sankt Martin schaut den „Bettler“ an,
    es stimmt was nicht mit diesem Mann,
    der Kopf so bullig wie ein Rind,
    voll Muskeln seine Arme sind.

    5. „Sankt Martin, Sankt Martin“,
    der Flüchtling fängt zu reden an,
    „du hast ja noch ´ne Hälfte an!
    Ich hätte gern den Mantelrest,
    Rassist, wenn du ihn mir nicht lässt!“

    6. „Sankt Martin, Sankt Martin,
    Sankt Martin, gib dein Schwert mir her,
    denn Überleben ist hier schwer,
    Ich bin wohl ständig auf der Hut,
    vor dieser rechten Nazi-Brut!“

    7. „Sankt Martin, Sankt Martin,
    Sankt Martin, gib mir deinen Gaul,
    sonst haue ich dir eins auf’s Maul.
    Was braucht man denn von früh bis spät?
    Du weißt es doch – Mobilität!

    8. „Sankt Martin, Sankt Martin,
    ich habe durchaus Akzeptanz
    für eine fette Martinsgans.
    Drum schneide ich den Kopf ihr ab,
    ein halal-Essen ich dann hab´!“

    9. „Sankt Martin, Sankt Martin,
    Sankt Martin, hast du eine Frau?
    Ich habe ganz schön Samenstau!
    Ein bisschen Sex wär’ jetzt bequem,
    Dein Schwesterchen ist auch genehm!“

    10. „Sankt Martin, Sankt Martin,
    du bist doch nicht etwa ein Christ?
    Dein Aufdrängen empörend ist!
    Ab heute man euch feiern lässt
    das Sonne-Mond-und-Sterne-Fest!“

  130. Aber weil es sich dort nicht wirklich gemütlich schläft, wird selbstverständlich auch nach einem geeigneten dauerhaften Schlafplatz gesucht.

    Alles unter dem „Hotel Adlon“ wäre menschenverachtende, faschistisch-rrrrrassistische Rrrrepression, oder??

  131. Diese vermeintlichen Flüchtlinge, die schon rd. 1 1/2 Jahr dort herumlungern, sind aus Bayern gekommen. Sie hatten sich zu einem „Protestmarsch“ in die Hauptstadt aufgemacht und ungehindert das Camp errichtet.
    Sie fordern
    – die Abschaffung der Residenzpflicht,
    – einen Stopp aller Abschiebungen,
    – ein dauerhaftes Bleiberecht sowie
    – das Recht auf Arbeit.

    Wer bezahlt die denn nun, da sie aus Bayern weg sind, die doch dafür zuständig sind, aber die Residenzpflicht verletzten?

    Unsere deutschfeindlichen Politiker lassen jeden gewähren auf unser aller Kosten.

    Warum gehen die Berliner nicht auf die Barrikaden? Die linken Terroristen machen es doch ständig vor, wie man seine Ziele erreicht.

  132. Spendengelder für die Oranienplatz-Aktivisten versickern in dubiosen Kanälen.
    .
    Schlechte Nachricht für Gutmenschen – gute Nachricht für Leute mit Augenmaß.

  133. Was lese ich da oben? „Jeder vierte Deutsche ausländerfeindlich“?
    Jeder vierte Deutsche ist doch selbst Ausländer.

  134. ACH, WÄR DAS SCHÖÖÖÖN…..

    Personen:

    – ein Mitarbeiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (nachstehend kurz: BAMF)
    – ein Afrikaner (nachstehend kurz: A)
    – ein Dolmetscher (nachstehend kurz: D)

    BAMF: So, Herr… äääh, wie war doch gleich Ihr Name? Zeigen Sie mir bitte Ihren Pass und Ihre sonstigen Papiere!

    (D übersetzt, was BAMF gesagt hat. A nimmt darufhin eine abwehrende Haltung ein und gibt ein paar Worte von sich.)

    D: Er sagt, er hat Pass und Papiere verloren.

    BAMF: Verloren, so so…. (Wendet sich an A:) Wie heißen Sie und woher kommen Sie?

    (Die folgenden Äußerungen von A werden so wiedergeben, wie sie von D ins Deutsche gedolmetscht wurden.)

    A: Ich heiße Billy, komme aus Uwambia.

    BAMF (tippt auf PC-Tastatur): Uwambia – das haben wir gleich… So, und Sie beantragen politisches Asyl in Deutschland?

    A: Ja, politisches Asyl.

    BAMF: Ja, sagen Sie mal, warum haben Sie denn nicht in einem Ihrer Nachbarländer – zum Beispiel in Guggemada oder in Wobiddou – politisches Asyl beantragt? Stattdessen haben Sie den langen, beschwerlichen Weg nach Deutschland zurückgelegt…

    (D übersetzt die Frage. A’s Antwort darauf ist D offensichtlich höchst peinlich.)

    BAMF: Nun?

    A: Weil Deutschland so ein reiches Land ist! Weil die Deutschen so viel Geld haben! Weil es in Deutschland so tolle Autos gibt! Weil die deutschen Frauen so hübsch sind! Weil…

    BAMF: Da fühle ich mich ja direkt geehrt! Sie wissen wirklich gut über Deutschland Bescheid! Aber nun möchte ich auch ein wenig über Ihr Land erfahren. Wie heißt denn Ihr Staatspräsident?

    A (nach einigem Zögern und Nachhaken): Weiß nicht.

    BAMF: Hmmmmm… und Ihr Ministerpräsident?

    A: Weiß nicht.

    BAMF: Und die regierende Partei in Uwambia, wie heißt die?

    A: Verstehe die Frage nicht.

    BAMF: Ich möchte, dass Sie mir sagen, wie die Partei heißt, die in Uwambia an der Macht… ach, lassen wir das. Ich frage Sie nochmal: Sie stellen einen Antrag auf Asyl in der Bundesrepublik Deutschland wegen politischer Verfolgung in Ihrem Heimatland Uwambia, ist das richtig?

    A: Richtig.

    BAMF: Dann kann ich Ihnen schon jetzt die erfreuliche Mitteilung machen: Sie werden Asyl in Deutschland bekommen! Und nicht nur das: Sie erhalten außerdem eine Wohnung – drei Zimmer, Küche, Bad, Balkon – im Stadtzentrum sowie monatlich 2000 Euro Taschengeld…

    (D übersetzt. A macht riesengroße Augen.)

    BAMF: Moooment, das ist noch nicht alles. Des weiteren wird Ihnen ein nagelneuer Mercedes-Benz der S-Klasse zur Verfügung gestellt, damit Sie mobil sind und jederzeit Ihre Freunde und Angehörigen in ganz Europa besuchen können…

    (A gibt quietschende Freudentöne von sich)

    BAMF: …und da Sie ja unsere Frauen so bewundern, hier eine ganz besonders frohe Botschaft: Unsere freiberuflichen Mitarbeiterinnen stehen Ihnen rund um die Uhr für besondere Wünsche – Sie wissen schon – zur Verfügung. Anruf genügt.

    (A flippt fast aus vor Wonne. D hingegen ist die Sache nicht geheuer.)

    D: Nehmen Sie es mir nicht übel, aber ich habe das Gefühl, Sie veräppeln den armen Mann!

    BAMF: Wer hat denn mit der Veräppelei angefangen????

  135. Hm, wer hat denn den Negern gezeigt, wie das Abheben geht? Die kriegen doch sonst nichts in Reihe…

    ———————
    Ich habe neulich einen Neger in einem nagelneuen Smart beim Einparken in eine Parklücke für einen LKW beobachtet. Nachdem er es dann irgendwie nach 10 Minuten geschafft hatte, ging sein Gang zum Parkscheinautomaten, wo er völlig überfordert stehen blieb und sich nach Hilfe umsah….

  136. #167 Hammelpilaw (26. Feb 2014 10:51) :
    Gutmensch Sankt mEUrtin 2014, oder: Wir feiern das Lampedusenfest

    Kompliment!

  137. Es gab doch mal das Lied:Ein Herz für Neger sollten alle haben,ein bischen Knete ja das brauchen sie!!!

  138. in Berlin ist eben alles möglich. Das Linke nur Geld anderer Leute ausgeben können, dürfte ja hinlänglichbekannt sein. Daß jetzt aber auch noch ein „Recht“ auf Unterstützungsgelder erfunden werden soll ist doch die Höhe. Egal von wem diese ominösen gelder auch kommen.

  139. Zu 28 (Wut im Bauch)
    „4000-Euro-Spende an Piratin / Wo ist das Geld geblieben?“
    Das Geld, welches wohl eine Mareike Peter von der Piratenpartei eingesackt hat, bei ihr handelt es sich um die Partnerin vom „Fraktionsvorsitzenden“ und örtlichen Antifa-Schergen Höfinghof, immer wieder die gleiche linksradikale Clique, die in Berlin die Piratenpartei sich einverleibt hat (hierzu zählen die beiden „Bomber Harris Do it Again“ Gehirnamputierten Gören Anne Helm und Mercedes Reichstein, Julia Schramm (die mit dem 100.000 Euro Buch, das überall komplett verrissen wurde), die der Aktion ihrer beiden Verbündeten noch eine weitere Verhöhnung der Verstorbenen hinterher schickte. (PI berichtete)
    „Angeblich habe man mit dem Geld unter anderem eine Werkstatt und einen Anwalt bezahlt. Zumindest sei das laut Hartmann „auf einer mittlerweile gelöschten Homepage von Mareike Peter versprochen“ worden. Doch wofür das von Hartmann gespendete Geld tatsächlich verwendet wurde, ist unklar. Frank Hartmann zumindest glaubt: „Es erweckt den Verdacht, dass die 4000 Euro nicht bei den Flüchtlingen angekommen sind. Wo sind die 4000 Euro? Immer noch auf dem privaten Konto deiner ehemaligen Mitarbeiterin?“
    Mareike Peter war am Dienstag nicht zu erreichen, auch Oliver Höfinghoff antwortete auf die Anfrage des KURIER nicht. ,
    Mit „AltNazis“ sprechen Neunazis ja nicht, is ja auch viel wichtiger 24 Stunden am Tag zu twittern und jetzt eine Gruppe „Wir sind Anne“ auf Fressebuch zu gründen, ne ?
    Die sacken sich das Spendengeld ein, und denken, in dem Durcheinander fällt das keinem mehr auf!!! Trau ich denen absolut zu! Wäre nicht das erste Mal bei der Piratenpartei!
    Die weiteren 40.000 Euro wird sich der „Kassenwart“ oder „Finanzminister des Maidans Lampedusa“ bei täglichen Gängen („Ich geh mal n bisschen spazieren!“) unter den Nagel gerissen haben, seiner komplette Grossfamilie daheim per Western Union zu erheblichem Reichtum verholfen haben und den Rest der Kohle in örtlichen Rotlichtvierteln verballert haben, was denn sonst?!?
    Hätte gerne den Polizeibeamten gesehen, der die „Klage“ aufnehmen musste, denn wie richtig bemerkt wurde, sind dazu Personalien nötig. Vermutlich wird genau zu DEM Zwecke wieder einer der dummdeutschen Unterstützer-Trottel vorgeschickt, der das regeln soll für die „Non-Citizens“!!! Ha ha ha ha, ist das grandios, weiter so, was kommt als nächstes „Lustiges Fladenbrotbacken mit Monika Herrmann“, „Nachwanderung vom Görlitzer Park zur Gerhard-Hauptmann-Schule mit den Piraten“,
    und dann als Höhepunkt Samstagabend 19.00 Versammlungsplatz im Camp, hinter Mülltonne 2, neben Plumpsklo 3: „Interkulturelles Geschlechter-Coming Out / Ein Vortrag Ihres Oberbürgermeisters Wowereit“

  140. #60 Klaus Musterberger (25. Feb 2014 20:42)

    Das gemeinsame Neuansiedlungsprogramm der EU …

    Was ist daran nicht zu verstehen?

    Schön, daß Du drauf hinweist.
    Die Sache geht aber noch viel weiter. Die UNHCR ist eine „Flüchtlingshilfe“ für Palästinenser. Es geht bei der KOM(2009) 447 um die Ansiedlung der Nachkommen ehenaliger „Flüchtlinge“, die derzeit im Libanon, in Syrien und in Jordanien leben.
    Die „Palästinenser“ machen zur Bedingung einer 2Staatenlösung das volle Rückkehrrecht dieser Nachkommen nach Israel. Dabei handelt es sich um etwa 4,5Mio Menschen. Damit wäre nicht nur Israel absolut überfordert, sondern auch Gaza, Samaria und Judäa.

    Was ist daran nicht verstehen?

Comments are closed.