Der italienische Politiker Mario Borghezio hat heute im Europaparlament die Schweizer Fahne gehisst. Dabei rief er vehement: „Europa muss den Willen des Schweizer Volkes akzeptieren. Es lebe die Freiheit! Es lebe der Föderalismus! Es reicht mit der europäischen Diktatur!“

Der Schweizer Blick berichtet:

[…] Nach seinem lautstarken Auftritt wurde der Schweiz-Bewunderer des Parlaments verwiesen. Unter anhaltendem Protest verliess er schliesslich den Plenarsaal.
SVP-Reimann vor Ort: «Es war grossartig!»

Kaum raus aus dem Saal wurde er von einem jungen Mann angesprochen. Borghezio mochte nicht recht und versuchte ihn im Ärger wegzustossen. Als er aber aufgeklärt wurde, dass sein Gegenüber ein Schweizer Parlamentarier ist, horchte er auf.

Es handelte sich nämlich um SVP-Nationalrat Lukas Reimann, der die Aktion auf der Zuschauertribüne live mitverfolgte. «Es war grossartig, wie die Schweizer Fahne im Machtzentrum der EU gehisst wurde», so der St. Galler Politiker zu Blick.ch. Die Hälfte der Zuschauer hätte dem Auftritt des Italieners Beifall geklatscht, will er beobachtet haben.

Im Gespräch mit Borghezio habe er ihm zur Aktion gratuliert. Der Lega-Mann sei sichtlich angetan gewesen und bezeichnete die Schweiz als «Vorbild». […]

Auch wir sagen: Eine großartige Aktion von Mario Borghezio! Bitte mehr davon!

» Kontakt: mario.borghezio@europarl.europa.eu

Hier das Video:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

114 KOMMENTARE

  1. ich hatte bisher gedacht die EU ist eine Demokratie und eine Demokratie muss so etwas aushalten… so wie wir die ganzen Verbrecher und Totschläger, Einbrecher Vergewaltiger aushalten müssen, die als „Flüchtlinge“ zu uns kommen….

  2. Geile Aktion … leider hat sie kaum jemand live sehen können … war ja voll wie im Bundestag, das hohe Haus.
    War bestimmt Mittwoch Nachmittag – alle schon im Wochenende 🙂

  3. Wir befinden uns im Jahre 2014 n.Chr. Ganz EU-Europa ist von den EU-Kommisaren besetzt…

    Ganz EU-Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Schweizer bevölkertes Land hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

    Und das Leben ist nicht leicht für die EU-Kommisare, die als Besatzung in den befestigten Lagern Brüssel, Straßburg, usw. liegen…

    😆

  4. Und wie steht weiter unten im Blick:

    „Und der Grüne EU-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit betonte, die Schweiz müsse Lösungsansätze finden, nicht die EU. «Die Schweizer werden auf Knien wieder zu uns kommen und sehen, dass sie Europa einfach brauchen», sagte er.“

    Wir Schweizer sind wohl ein kleines Land, aber keine kleinen Kinder. In Sachen Demokratie sind wir ein sehr altes erfahrenes Land.
    Verwechseln sie uns nicht mit einem Kindergarten. Da krichen die Kleinen auf allen Vieren vor ihnen.

  5. Der Mann ist ein Vorbild! Und seine Aktion zeigt, dass man nicht viel braucht, um Werbung für Freiheit zu machen.

    Hoffentlich tauchen demnächst mehr Israel-, Deutschland- oder Schweizer Flaggen in deutschen Innenstädten auf.

    Wenn man sie zeigen will, muss man sich nicht einmal anmelden, da man allein keine „Versammlung“ ist. Es hat bereits Sinn, sich ohne Worte mit so einer Flagge irgendwohin zu stellen. Das ist für Grüne und Rote bereits eine Provokation, denn es stellt ihre Oberhoheit über die Straße infrage.

    Eingeweihte Freunde sollten aber immer mit Kamera und Fotoapparat in der Nähe sein, weil die rote SA das als „Nazi“ oder „Rassismus“ bewerten und sofort losschlagen könnte.

    Wer besonders schöne Aufnahmen hat, könnte die ja mal an PI schicken?

    Was tun …
    …für die Freiheit!

  6. Nicht nur bei Blick ein Thema. Sondern auch bei der seriöseren bazonline.

    http://bazonline.ch/ausland/europa/Italienischer-Politiker-schwenkt-Schweizer-Fahne-in-EUParlament-/story/2180

    Mario Borghezio möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich für diese Aktion danken. Ich hoffe er liest PI 😉

    Ansonsten werde ich mich persönlich bei ihm bedanken. Die e-mail Adresse habe ich (dank PI) ja.

    Es gibt sie noch, die modernen Wilhelm Tell’s.

    Wie ich schon einmal gesagt habe.
    Viel lieber lebe ich von Wasser, Milch, Brot und Käse, als in Unfreiheit zu leben.

  7. OT
    Eben auf Focus Online gelesen: Bei der Durchsuchung der Wohnung des Herrn E. wurden Akten der NSU gefunden. Das könnte für die Verteidigung nicht unwichtig sein. Es wird lustig!

  8. #11 obelix (26. Feb 2014 18:23)

    Ist mir auch schon mehrere Male aufgefallen. Man schaue sich nur die Reden von Nigel Farage an…. gähnende Leere im Saal :mrgreen:

    Hauptsache, sie können sich monatlich ihr besonders hohes „Gehalt“ einstreichen. Der Rest interessiert diese B**de nicht !!

  9. WIE GEIL IST DENN DAS ❗ ❗ ❗

    SO MUSS ES SEIN ❗

    BRAVO HERR BORGHEZIO ❗ ❗ ❗ UND

    FUCK THE EU ❗ ❗ ❗

  10. Ich bin des Italienischen leider nicht mächtig, werde ihm aber eine Mail schicken: Bravissimo! Grazie, Signore!!!

  11. Dringend Notwendig solche Aktionen angesichts des Bürgerkriegs in der Ukraine den die Eurokraten angezettelt haben !

  12. #15 CH1291 (26. Feb 2014 18:30)

    Ausgerechnet Cohn-Bendit (ich nenne ihn schon lange nur noch Cohn-Bandit, mit Betonung auf BANDIT) muss sich zu Wort melden…..

    Dieser „Kinderliebhaber“ ist für mich schon lange abgeschrieben. Wenn dieser das Maul aufreisst, kann ich mich einfach nur noch an die Stirne fassen….

    Und solche Idioten sind im EU-Parlament. :mgreen:

  13. „Herr Kommissar, …..“

    Eine Organisation, die ihre Büttel in stringenter Nachfolge der UdSSR „Kommissar“ nennt, entlarvt sich selbst.

  14. #15 CH1291 (26. Feb 2014 18:30)
    Und wie steht weiter unten im Blick:

    “Und der Grüne EU-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit betonte, die Schweiz müsse Lösungsansätze finden, nicht die EU. «Die Schweizer werden auf Knien wieder zu uns kommen und sehen, dass sie Europa einfach brauchen», sagte er.”

    Wir Schweizer sind wohl ein kleines Land, aber keine kleinen Kinder. In Sachen Demokratie sind wir ein sehr altes erfahrenes Land.
    Verwechseln sie uns nicht mit einem Kindergarten. Da krichen die Kleinen auf allen Vieren vor ihnen.
    ——————–
    ….. und sorgen für den grünen Kinder.ficker für Nachschub. Gerade Cohn-Bendit sollte besser sein sabberndes Maul halten. Mal googeln: Der grosse Bazar……..

  15. # 29 Simbo

    Wenn man es hart sagt: In diesem Scheinparlament sitzen wohl fast nur Idioten. Mit der kommenden Scheinwahl wird das garantiert nicht besser.

    Fuck the EU

  16. Würde mich nicht wundern, wenn der demnächst plötzlich tot aufgefunden wird und es dann heißt, er hätte ‚Selbstmord begangen‘.

  17. Super Protest!

    Wie leer doch der Plenarsaal ist, die kassieren alle unsere Kohle und liegen irgendwo auf der faulen Haut.

    Nach dem Verweis des couragierten Mario Borghezio:

    „Herr Kommissar, fahren Sie bitte fort.“

    Da hätte jemand seine helle Freude dran gehabt, wieder gibt es politische Kommissare!
    Genosse Stalin, übernehmen Sie!

  18. Toll dass es noch „Menschen“ gibt die noch Hirn haben und es auch noch getrauen zu zeigen in dieser Welt der Arschkriecher und Angstapplaudierenden!
    Raus aus der EU und rein in die Freiheit!

  19. #26 Undine (26. Feb 2014 18:41)

    Noch gilt doch Meinungsfreiheit, oder ?
    _______________________________________________

    in der EU? Das ist ein ebensolches Oxymoron wie „intelligente Linke“ . . .

  20. Mir ist Borghezio schon Lange bekannt, da ich als Italo-Schweizerischer Doppelbürger in beiden Staaten wählen kann.
    Natürlich bekommt die Lega Nord auch nach dem Bossi Skandal meine Stimme, es ist in Italien sonst alles unbrauchbar oder fast.
    Allerdings ist Borghezio mit seine Positionen den meisten PI-lern zu extrem, und sie würde ihn nicht beklatschen wenn sie wussten wofür der Man Genau steht. Das war sogar der Claim der Lega: „Die Lega ist hart, die Lega hat eine Ständer“ oder „Ethnische Säuberund der Schwulen“, nein, definitiv nichts für PI-lern. Sorry

  21. OT: Gute Nachrichten: RTL-Journal meldet gerade aktuell, die syrische Armee hat 175 Islamisten „ausgeschaltet“! Waren alle aus Saudi Arabien und Katar. Ob islamische „Pass-Deutsche“ dabei waren wurde nicht gemeldet! 😉

  22. Himmlich, einfach himmlich!
    Weiß man schon, was der Schulabbrecher, Alkoholiker, Buchhändler und amtierender Präsident des Europaparlamentes Schulz zu dieser gelungenen Performance für die Demokratie sagt?

  23. #15 CH1291 (26. Feb 2014 18:30)

    Und wie steht weiter unten im Blick:

    “Und der Grüne EU-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit betonte, die Schweiz müsse Lösungsansätze finden, nicht die EU. «Die Schweizer werden auf Knien wieder zu uns kommen und sehen, dass sie Europa einfach brauchen», sagte er.”

    DCB’s feuchte Träume: Dass ein Schweizer-Knabe auf Knien zu ihm lutscht rutscht…

  24. #16 rotgold (26. Feb 2014 18:33)

    Genau! Solche und ähnliche Aktionen brauchen wir um zu zeigen, dass nicht nur die ANTIFA handlungsfähig ist.

  25. Kann man, ähnlich wie beim DAX-Ticker, den Blutdruck des Würselener BürgerInnenmeister Martin Schulz einblenden? 🙂

  26. 13 Powerboy (26. Feb 2014 18:25)

    Eigentlich sollte sich jeder PI-Leser eine Schweizer Flagge zulegen! 😉
    —————–
    Bin in zwei Wochen in der Schweiz, werde eine kleine Fahne kaufen und ins Rückfenster meines Autos hängen. Das könnte zum Erkennungszeichen für uns PI-ler werden – völlig unverfänglich, odrr? 😉

  27. @ #29 Simbo (26. Feb 2014 18:44)

    Daniel Cohn-Bendit, der ja auf kleine Mädchen fixiert ist, kann dem Sebastian Edathy, der auf Knäbchen gepolt ist, ein warmes Plätzchen im EU-Parlament freihalten.

  28. Respekt und Gratulation fuer den Italienischen Politiker Borghezio,

    der den Mut aufbringt, das auszurufen,

    was echte Patrioten, die ihre Kultur schaetzen und erhalten wollen, laengst denken.

    Die Deutschen Flaschen und Statisten, die dort sitzen waeren charakterlich nicht dazu in der Lage, sie haben sich total weichspuelen lassen und plappern pc die dumm dreisten Parolen der Verraeter nach,

    Ich schaehme mich fuer das eigene Volk, wie es sich hat verdummen lassen fuer Buntland.

  29. Dass die Fahne der einzig wahren Demokratie Europas im EU-Parlament nicht wohl gelitten ist, überrascht nicht.

  30. #26 Undine (26. Feb 2014 18:41)

    Wieso darf man ihn so einfach rausschmeissen ? Noch gilt doch Meinungsfreiheit, oder ?
    ___________________________________________
    Von welchem Parlament redest du denn? Meinungsfreiheit können die meisten von denen nicht mal aussprechen ohne dabei würgen zu müssen

  31. #49 Maria-Bernhardine (26. Feb 2014 19:08)

    Gesocks wie „Cohn-Bandit und Sebastian Edarty “

    gehören für mich schon lange auf den Müllhalden der Geschichte.

    Die beiden sollen in der Hölle schmoren ….

  32. AKTUELL!

    Juhuu..KLASSE!….. es geht voran..
    Freue mich für das syrische Volk!
    ————————————-

    Syrische Armee tötet 175 Rebellen nahe Damaskus

    Die syrische Armee hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sana 175 Rebellen getötet. Die Regierungsgegner wurden von den Soldaten überrascht.

    Die syrische Armee hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sana bei einem Hinterhalt in der Nähe von Damaskus 175 Rebellen getötet. Regierungstruppen hätten die Aufständischen östlich der Hauptstadt aufgespürt.
    Unter den Toten seien Kämpfer aus Saudi-Arabien, Katar und Tschetschenien, die teils der islamistischen Al-Nusra-Front und der ebenfalls islamistischen Gruppierung Liwa al-Islam angehörten, meldete Sana weiter.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Syrische-Armee-toetet-175-Rebellen-nahe-Damaskus-12030419

  33. Ja, ok, eine schöne Aktion, aber: Der Mann hat so oder so ausgesorgt, hat also nichts wirklich riskiert, außer ein paar böse Blicke.

    Michael Stürzenberger und sein Team leistet dagegen täglich weitaus mehr, als es 10 Marios jemals tun werden…

  34. Ich bete für den noch echten Volksvertreter, der italienische Politiker Mario Borghezio, auf dass er von Gott die Kraft bekommt, dass er noch weitere solche oder ähnliche Aktionen ausführt.

    Jemand muss doch diesen Mietlingen des EU-Parlaments zeigen, dass sie nichts anders sind als Diktatoren, die über das Volk hinweg nur für die Hochfinanz politisieren.

    Dabei verarmen die Völker Europas wie es in der Geschichte noch nie der Fall gewesen war.

    Siehe Spanien: 53% Jugend-Arbeitslosigkeit.

    Viele Spanier müssen jetzt nach Marokko gehen, um Arbeit zu suchen. Perverser geht es wohl nicht mehr.

    Die EU ist in der Agonie und geht ihrem Ende entgegen.

    Aber es ist noch nicht ausgestanden.

    Die EU wird ganz Europa in den Abgrund reissen, schlimmer als es die Nazis gemacht haben.

  35. Super Aktion! Es war aber auch wirklich voll da. Kein freier Platz im ganzen Saal. Die Herrschaften waren wohl morgens wieder nur kurz zum „Einstempeln“ da

  36. Wenn das so weitergeht, Schweiz, Ungarn, und nun das, werden vielleicht noch die EU Wahlen auf unbestimmte Zeit verschoben….

  37. # 15
    CH1291

    ……..Verwechseln sie uns nicht mit einem Kindergarten. Da krichen die Kleinen auf allen Vieren vor ihnen.
    Der war gut.hahaha

    Ich glaube, die Schweizer Fahne wird irgenwann das Symbol des Widerstands in Europa werden.

    Gruezi

  38. Ab heute sind alle Leute die kritisch zur EUdSSR stehen, Schweizer.

    Danke an den Abgeordneten Borghezio der es wagte, im `Haifischbecken` das Symbol der Unabhängigkeit zu zeigen. Ich kann nur hoffen, dass wir ab Mai viel mehr Borghezio`s im europäischen Parlament sitzen haben um es der `Gutmenschen-Nomenklatura` zu zeigen wie schnell ihre Macht dahinschwindet. Auf meinem Wagen habe ich mir die Schweizer Flagge angeklebt. Eventuell wäre es wirkungsvoll, einen `Aufräumtag`ins Öeben zu rufen, indem alle kritischen Stimmen aufgefordert sind, öffentliche Symbole der EU (Flaggen, Kennzeichen, Werbematerial) öffentlichkeitswirksam in den Müll zu werfen wie es der ungarische Parlamentarier vor einigen Tagen im Parlament getan hat, PI berichtete darüber:

    http://www.pi-news.net/2014/02/video-ungarischer-abgeordneter-entfernt-eu-fahne-aus-parlament-und-entsorgt-sie-im-muell/

  39. Es reicht mit der EUdSSR!!! Die sollen endlich erkennen,dass der Wille des Volkes nicht zu brechen ist!!!

  40. das Video geht nicht?

    Hat die NSA gesperrt?

    Ansonsten: super geile Aktion!

    PS: Bei Edathy wurden geheim eingestufte Akten aus dem NSU Prozess gefunden. Das muss man sich mal vorstellen!!!!

  41. #19 Simbo

    Hallo Simbo, sei herzlich gegrüßt.
    Ist Mario Borghezio ein Südtiroler? oder ein echter Italiener?

  42. Gute Aktion. Aber ich frag mich auch warum er a) vom Sitzungsleiter so ohne Weiteres des Saales verwiesen werden konnte und b) warum er dagegen nicht mehr Widerstand geleistet hat. Hinsetzen und sich dann unter lautstarkem Protest von den Schergen raustragen lassen … das hätte doch noch so richtig lustig werden können. Vor allem wenn man sich mal seine gewichtige Figur und die lahmarschigen Bewegungen der Saaldiener, die sich der „Arbeits“weise des Hohen Hauses offensichtlich angepaßt haben, anguckt.

  43. ES IST ECHT HÄSSLICH WAS UNSER CH-TV SOEBEN

    GEZEIGT HAT ❗ 2 ODER 3 STIMMEN AUS DEM (FUCK YOU EU, Victoria Nuland, US – diplomat, 7.02.2014) EU PARLAMENT.

    KEINE SILBE FÜR MARIO BORGHEZIO, OBWOHL ER DIE

    SCHWEIZER FAHNE 2X HOCHGEHALTEN HAT ❗

    DUNKELROTFUNK VOM SCHLIMMSTEN ❗ ❗ ❗

  44. Die Schweizer Flagge soll jetzt ein „Markenzeichen“ für „Rechtspopulisten“ sein.

    Die SVP sagt: Das ist ein Missbrauch der Schweizer Fahne

    Abfuhr für Borghezio

    Einig geht Stamm mit den Gegnern der SVP-Initiative dafür in einem anderen Punkt: Alle lehnen die Fahnenaktion von Lega-Nord-Politiker Mario Borghezio ab. Er habe zwar vollstes Verständnis dafür, dass viele Europäer sich eine direkte Demokratie wie in der Schweiz wünschten, so Stamm. «Mit solchen Aktionen wird aber die SVP fälschlicherweise mit ausländischen Parteien gleichgesetzt, mit denen wir nichts zu tun haben.»

    Deutlicher wird SP-Aussenpolitiker Martin Naef: «Nehmt ihm die Fahne weg!» Europäische Rechtspopulisten versuchten im Vorfeld der Europawahlen mit dem Schweizer Volksentscheid für ihre eigene Sache Werbung zu machen. Es sei jedoch falsch, die Entscheidung einer knappen Mehrheit der Schweizer für Werbung für Nationalismus, Euroskepsis und Fremdenfeindlichkeit zu missbrauchen: «Das Schweizer Stimmvolk hat sich nicht aus diesen Gründen für die Initiative ausgesprochen.»

    «Das macht mich nicht stolz»

    Auch FDP-Frau Markwalder sagt, sie sei überhaupt nicht stolz, wenn Mario Borghezio oder andere europäische Rechtspopulisten mit dem Schweizer Volksentscheid für ihre eigene Sache Werbung machten. «Was da geschehen ist, ist ein Missbrauch der Schweizer Fahne.»

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Das-ist-ein-Missbrauch-der-Schweizer-Fahne–26753213

  45. Zu #129: Simbo: „Mario Borghezio möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich für diese Aktion danken.“
    Ich möchte mich dem anschliessen, auch als Nicht-Schweizer.

  46. „Es reicht mit der europäischen Diktatur!“ Da wird er natürlich ohne zu Zögern aus dem Parlament gewiesen. Aber man kann natürlich die Demokratie in der Ukraine fördern.

  47. #70 DerHinweiser (26. Feb 2014 20:08)

    PS: Bei Edathy wurden geheim eingestufte Akten aus dem NSU Prozess gefunden. Das muss man sich mal vorstellen!!!!
    —————–
    Vermutlich hat der E. in der Panik seiner Flucht ein Päckchen verwechselt. Dann müssten seine Pornobilder jetzt bei Gericht liegen! 🙂

    Und deshalb geht auch nix vorwärts, weil der Richter erst die Akte(n) sichten muss! 🙂

  48. Super Mario! F…t den Cohn Bandit und nicht umgekehrt die K…. 50.3% konnten sich nicht irren, mich eingeschlossen;-)!

  49. Her mit dem höchsten deutschen Verdienstorden und ihm an die Brust geheftet!
    Danke lieber Mario Borghezio. Ihr dürft das noch, bei uns schämt man sich für die Farben Schwarz-Rot-Gold. Siehe den Auftritt unserer „patriotischen“ FDJ-SED-Sekretärin für Agitation und Propaganda, anläßlich der CDU/CSU-Siegesfeier. Huch, nicht anfassen, so schnell wie möglich entsorgen und dann den zitternden „Spender“ strafend beäugen.

    Nie, nie werde ich dieses Schauspiel vergessen.

  50. E brava Mario Borghezio!

    Si tratta di un ottimo inizio ma rimane molto da fare.

    Es rumort in der EU-Diktatur, letzte Woche entfernte im ungarischen Parlament ein Politiker die EU-Fahne und warf sie in den Abfall. Schön zu sehen, dass sich langsam immer mehr gegen diesen Haufen von linken Funktionären erheben. Die Parole lautet; Weitermachen…

  51. #78 Felix Austria   (26. Feb 2014 20:40)
     
    ein Missbrauch der Schweizer Fahne.

    *****************
    Was das Saftblättchen 20min da schreibt – und noch ein paar Politiker zitiert -, ist totaler Unsinn! FDP-Frau Christa Markwalder ist eben auch schwach informiert, wenn sie ins allgemeine Lamento einstimmt: «Die Schweiz braucht die EU mehr als die EU die Schweiz.» In der letzten „Weltwoche“ stehen die Bereiche (mit den entsprechenden Zahlen), in denen die Schweiz konkrete Trümpfe in der Hand hat, auch was sie so an Zahlungen über die Jahre an (!) die EU schon geleistet hat.

    Der SVP wird Nationalrat Lukas Reimann schon noch erklären, wie das an Ort und Stelle war, als unsere Schweizer Fahne als Symbol der Freiheit hochgehalten wurde – und dann aber schnell verschwinden musste.

    Allem Politiker- und Journalistengeschwätz zum Trotz: Wir Schweizer sind stolz auf so eine Aktion!

  52. Ich bin erstaunt: Solche Szenen scheinen sich vor langen, leeren Stuhlreihen abzuspielen. Wo sind die Herrschaften VolkszertreteInnen?

  53. Haha. Es gibt scheinbar immer mehr EU-Kritiker in der EU selbst. Und das, obwohl die nichtmal demokratisch gewählt wurden. Sozusagen der „Marsch durch die Institution“ der EU-Kritiker 😀

  54. #92 Freiheitsfreund (26. Feb 2014 22:29)

    Ich bin erstaunt: Solche Szenen scheinen sich vor langen, leeren Stuhlreihen abzuspielen. Wo sind die Herrschaften VolkszertreteInnen?
    ———————
    Die verteten nicht das Volk, sondern sich die Beine!

  55. Bei aller ,,Freude,, und bei allem verdienten Respekt, der dem Mann für diese Aktion gebührt…

    Ausgerechnet ein Italiener zeigt UNS, was es heißt für Demokratie das Wort zu ergreifen …?
    DAS ist mehr als beschämend- das ist ein Abgesang auf uns alle.

  56. Ich wuensche mir, dass die Tat des Mario Borghesio wie eine Initialzuendung weit ueber Europa wirkt,

    die Menschen Mut fassen und vorkommen mit ihren Sorgen ueber EU Willkuer, hart aber klar diese Klique der Eurokraten anprangert und zum Teufel jagt.

  57. Die Schweizer können wirklich stolz auf ihr Land sein. Für mich sind sie mittlerweile ein Synonym für Freiheit und Demokratie. Ein Vorbild für alle anderen europäischen Völker.

  58. Hunde die bellen, beißen nicht.

    Diese Weißheit können die Schweizer an dieser Stelle ruhig beherzigen.

    Sogar Adolf war dieser Brut einen Schritt voraus und wagte nicht, in die Schweiz einzufallen.

    Demokratie kann richtig weh tun, ist aber auch heilsam.

    Also, schickt Heilmittel nach Brüssel.

  59. SUPER! Direkte Demokratie für den ganzen Kontinent!

    Der dämliche Cohn Bendit soll mal seinen Mund halten. Der gehört verhaftet wegen Kindesmissbrauch, angezeigt wegen vermuteter mehrfacher Vergewaltigung von Kindern und Kleinkindern, angezeigt wegen Verherrlichung von Kindesmissbrauch in Büchern. Sein Geld gehört Konfisziert und seine Bankverbindungen überprüft – könnte ja sein das er einem Pädophilenbund zugehörig ist.

    SO sollte man mit diesen Leuten umgehen.

    Templarii

  60. @ 0815

    Hinsetzen und sich dann unter lautstarkem Protest von den Schergen raustragen lassen … das hätte doch noch so richtig lustig werden können.
    ………
    Dann wären es diese Bilder gewesen, die der Welt vor Augen geführt werden würden und die Aktion mit der Fahne träte in den Hintergund. Das wäre Wasser auf die europäischen Mühlen gewesen und die EU-Kritiker hätten an Kraft verloren.
    So aber wird dies zum Beispiel einer EU-kritischen friedlichen Demonstration , die nicht zu übersehen und zu überhören sein wird.
    Aktion voll gelungen 🙂

  61. Dass die Stuhlreihen leer sind, ist mir auch direkt aufgefallen. Wahrscheinlich werden trotzdem die Sitzungsgelder abkassiert. Zum Kotzen.

  62. #102 Skalli (27. Feb 2014 10:31)

    Die Stuhlreihen sind meistens leer…..

    Man schaue sich nur einmal ein youtube an wenn Nigel Farage vor dem EU-Parlament spricht.

  63. Das Thema EU erinnert mich immer wieder an „Raumpatrouille Orion“ aus dem Jahre 67.
    Hier gab es einen Eingangstext. Einen Auszug:
    „Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein“
    „Hier ist ein Märchen von Übermorgen“.
    „Es gibt keine Nationalstaaten mehr, es gibt nur noch die Menschheit und Ihre Kolonien im Weltraum“.

  64. Senore Mario Borghezio. wir gratuliern aus Deutschland zu ihrer Aktion mit der schweizer FAhne.
    Caro senor Mario Borghezio,

    Il rispetto per la loro azione in Eu – esprimono Parlarment con elevata esposizione la bandiera e la protesta svizzera, l’Italia è andata sotto la moneta lira e qui in Germania molto meglio sotto il D-Mark. Sì, sono al 100% a destra, l’Unione europea è una dittatura troppi cittadini in Germania, che EU deve essere abolito. SI Europa, no dittatura – EU!!!!!

    Saluto di
    da Colonia sul Reno e spero che continuino ad essere espresso come un fiero italiano e protestano contro l’UE – sarà dittatura. Anche in Germania difende si guarda sempre di più per EU- dittatura.
    Cordiali saluti

    mail ist raus!!! Großartig und viel Unterstützung für ihre gegenwehr zu EU – Diktatur.

  65. Da die 3% Hürde bei den Europawahlen gefallen ist, freut euch!!!!!!Da werden einige kommen und mischen diese EU – Parlamentarier auf, diese Raffgierigen/Pensionsgeier/Diätenjäger. Und hoffentlich werden auch bei der Kommunalwahlen in NRW am 25.05.2014 Euro – Kritiker gewählt. Ansonst braucht man hier nicht zu jammern, also auf zur Wahl und die etablierten Blockpartein in den Schranken zu weisen!!!!!Merkel verbot dem Schäuble öffentlich zu machen, dass das nächste Rettungspaket für Griechenland geschnürt ist, da sonst Stimmen an die Rechtspopulisten verloren gehen!!!! Wie wahr !!!

  66. Bei aller Anerkennung der Aktion möchte ich bei PI für Differenzierung werben: Das Europa der Vaterländer, wie es von den Gründervätern Adenauer, de Gaulle und de Gasperie gedacht war, halte ich nach wie vor für ein erstrebenswertes Ziel. Abzulehnen sind der europäische Bundesstaat mit seiner Bürokratie-Krake und Abschaffung des Prinzips der Subsidiarität.

  67. Schweizer Volksabstimmungen
    >>Die Geschichte der Schweizer Volksabstimmungen zeigt deutlich, dass solche Referenden und die darauffolgenden Parlamentsabstimmungen nur möglich sind, da sie nicht dem Gutdünken der Exekutive oder des Parlaments der Schweizerischen Eidgenossenschaft unterliegen.<<

    Frage : warum bei uns in Österreich bisher keine analoge Gesetzesinitiative unserer "Volksvertreter" zustande kam, und dies trotz eindeutiger Umfragen in den Mainstream-Medien mit +80%iger Zustimmung zum Schweizer Referendum gegen die Masseneinwanderung:
    Weiterlesen :http://freies-oesterreich.net/2014/02/14/drei-umfragen-in-oesterreichs-mainstream-medien-ein-eindeutiges-ergebnis/

Comments are closed.