Dank PI hat Buxtehude wegen des dort geplanten Moscheebaus ein neues Tagesgespräch. So langsam wachen alle Gutmenschen auf und ergehen sich in den üblichen Entrüstungsplattitüden über die Gegner des Moscheebaus, vorneweg natürlich SPD und GRÜNE. „Die niedersten Instinkte der Fremdenfeindlichkeit werden geweckt“, so der SPD-Vorsitzende von Buxtehude, Alexander Paatsch (Foto l.) und Florian Bremer-Gast von den örtlichen Grünen geht mit PI noch härter ins Gericht: „Das erinnert mich an Propaganda im Dritten Reich.“

Die Kreiszeitung-Wochenblatt schreibt:

Die rechte Hetze im Internet gegen den geplanten Bau einer Moschee durch die Ahamdiyya Muslima Jammat (AMJ) in Buxtehude und die Verquickung der Neubaupläne mit der Vergewaltigung einer 14-jährigen Schülerin in der Estestadt verurteilen SPD und Grüne aufs Schärfste. Unabhängig voneinander drücken beide Buxtehuder Parteien ihr Entsetzen über „rechtsradikale und islamfeindliche Blogs“ aus, so SPD-Vorsitzender Alexander Paatsch.

„Die niedersten Instinkte der Fremdenfeindlichkeit werden geweckt“, sagt der SPD-Vorsitzende weiter. Buxtehude dürfe keine Volksverhetzung dulden. Die SPD begrüßt den Bau einer Moschee durch die AMJ. Das bringe die Integration muslimischer Mitbürger voran und stärke das gegenseitige Verständnis.

Wir fragen: Wer integriert hier eigentlich wen? Wer als Muslim integriert ist, braucht keine Gebets- und Belehrungsstätte für die verfassungsfeindlichen, weil menschenverachtenden faschistoiden Lehren eines der größten Verbrechers der Menschheit: Mohammed.

Florian Bremer-Gast (Grüne) geht mit den Hetzern im Internet hart ins Gericht: „Das erinnert mich an Propaganda im Dritten Reich.“ Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch „bunte Vielfalt“ aus. Bevor „geistiger Dünnschiss“ anonym im Internet veröffentlicht werde, sollten sich die so genannten Kritiker ein eigenes Bild machen. Bremer-Gast: „Diese menschenverachtenden Äußerungen sind maßlos.“

Wen auch immer Bremer-Gast meint: PI sicher nicht, denn PI verachtet keine Menschen, im Gegenteil, PI klärt vielmehr über die Menschenverachtung der islamischen Irrlehren auf und ist seinerseits bemüht, die Muslime vor der bösartigen Hintergründigkeit dieser Lehren zu warnen.

Kontakt:

» Bremer-Gast (Grüne): florian.bremer-gast@t-online.de
» Paatsch (SPD): apaatsch@gmail.com

Bisherige PI-Beiträge zu Buxtehude:

» Teil 1: Buxtehude: Türke vergewaltigt 14-Jährige
» Teil 2: Nach Vergewaltigung einer 14-Jährigen: Buxtehude soll eine Moschee bekommen
» Teil 3: PI wirkt: Aufregung in Buxtehude

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

110 KOMMENTARE

  1. “Die niedersten Instinkte der Fremdenfeindlichkeit werden geweckt”, so der SPD-Vorsitzende von Buxtehude, Alexander Paatsch

    Und die „höchsten Instinkte der Fremdenfeindlichkeit“ wären dann was? Schwätzer. Nichts als Blasen.

    Florian Bremer-Gast von den örtlichen Grünen geht mit PI noch härter ins Gericht: “Das erinnert mich an Propaganda im Dritten Reich.”

    Gähn.

  2. Könnte es sein, dass die Grünen Moslems um deren Sex mit Kindern beneiden? Immerhin dürfen neunjährige Mädels geheiratet und danach geehelicht werden. Eine für viele Grüne erstrebenswerte „Kultur“.
    Das DEUTSCHKAND MAGAZIN hat in der neuesten Ausgabe „Grüner Kinder-Sex Unter den Teppich gekehrt“ zum Thema. Dieses Magazin sollte stark verbreitetet werden!

  3. Buxtehuder Kreiszeitung-Wochenblatt 🙂

    Die Ärmsten tun mir jetzt richtig leid. Wenn PI darauf verlinkt bricht bei denen der Server doch zusammen. Soviele Leser hatten die in den letzten 50 Jahren nicht.

  4. Gut, das es PI gibt. Nur Politiker die nicht die Bevölkerung informieren und über sie hinweg regieren, heulen so auf wie der Bremer-Gast.

  5. Wenn man sich Herrn Bremer-Gast mal ansieht,muss man erstmal genau hingucken ob er/sie/es männlich oder weiblich ist.
    Und weiss er,eben weil man keine Hetze wie im dritten Reich haben will ist man gegen den Islam.
    Wir wollen keine Hetze gegen Juden,wir wollen keine Einteilung von Menschen in gut und böse,bzw Gläubige und wertlose Nichtgläubige,und wir wollen keine Frauenunterdrückung und keine Homosexuellendiskriminierung.
    Aber all das beinhaltet oftmals der Islam,also müsste Herr/Frau Bremer-Gerster sich erstmal informieren eher so eine sozialistische Propaganda lospoltert.
    Die Argumente werden immer albernen und dümmer,beängstigend dabei ist das solche „Bildungsfernen“ unsere Politiker sein sollen^^

  6. Ah, Autor des Anzeigenblättchens im Elbe-Weser-Dreick ist mal wieder Tom Kreib. Der hat auch schon mit seinen vorigen Artikeln und dem Kommentar zu PI und der Moschee in erster Linie Ahnungslosigkeit und in zweiter einen Hang zum Phrasendreschen bewiesen.

    Wir haben hier den Musterfall des von Röhl beschrieben Abschreib-Syndroms:

    Losungen, die von so genannten Leitmedien wie der Prantl-Prawda in München ausgegeben werden (…), finden sich tags darauf in vielen Gazetten und Websites der Mittelstädte wieder. Danach poppen sie in ländlichen Kleinzeitungen auf, am Ende gar in einem Anzeigenblättchen des Elbe-Weser-Dreiecks.

    http://www.pi-news.net/2014/02/wolfgang-roehl-ueber-die-gruenrote-journaille/#more-387467

  7. Schön, das Bremer-Gast ( Doppelname – kotz ) sich an die Propaganda im III Reich erinnert. Scheinbar hat er wohl schon damals gelebt. Schwätzer.

  8. Soll Buxtehude doch einen Großteil der Asylbewerber aufnehmen. Mal zeigen was Gastfreundschaft ist..

  9. Ein Grüner schwingt die Nazikeule. Der Preis für Kreativität und Einfallsreichtum 2014 geht damit an die Grünen. Origineller geht es kaum.

  10. Uiii, die für Buxtehude zuständigen Umsetzungsbeauftragten der EU Diktatur planen einen Tempel für

    die Anhänger des „tötet-die-Ungläubigen-Kults“ (Sure 2:191, oder war es ein Tempel für

    die Anhänger des „tötet-die-Ungläubigen-Kult“? (Sure 4:43)

    Oder sogar für beide Kulte?

    wer weiß???

  11. Ja, lieber Florian von den grünen Kmher, besonders Deutsche die in Großstädten wohnen können sich jeden Tag ein „Bild“ machen und genau aus dem Grunde, weil die Leute sich ein „Bild“ gemacht haben gibt es PI!

    Ach was solls, ich lass mir das Gehirn und das Rückgrat amputieren und werde einfach auch ein Grüner, dann dann reg ich mich weniger auf.

  12. Wenn mich was ans Dritten Reich erinnert, dann sind das diese menschenverachtenden Sprechblasen, die #1 Babieca bereits zitiert hat. Das ist eine üble Beleidigung von Andersdenkenden. Aber solche Leute haben ja die Wahrheit gepachtet und dürfen jeden zutiefst beschimpfen, der von der offiziellen Meinung abweicht. Gäbe es Gulags würden sie sämtliche PI-Kommentatoren dort einsperrren. Aber die kommen vielleicht sogar in naher Zukunft.

  13. Florian Bremer-Gast von den örtlichen Grünen geht mit PI noch härter ins Gericht: “Das erinnert mich an Propaganda im Dritten Reich.”
    ————
    „…erinnert mich…“ – Wie alt ist der eigentlich?

  14. „…die Verquickung der Neubauplane mit der Vergewaltigung einer 14-jahrigen Schulerin in der Estestadt verurteilen SPD und Grune aufs Scharfste…“

    Das war ja klar, dass den Rot-Grünen Lutschern der Bau von Moscheen wichtiger ist als der Schutz minderjähriger Mädchen vor Vergewaltigung. Jede Kritik an fremden Religion weckt halt bei diesen Leuten die “die niedersten Instinkte“ im sogenannten Kampf für ä… gegen Rechts, bei dem der Bau von Gebäuden wichtiger ist als der Schutz von Menschen. Das Verhalten von Rot-Grün erinnert daher wohl eher an die Propaganda im Dritten Reich.

  15. äää, das zweite war der „Schlagt-die Frauen-Kult“ Sure 4:34.

    Da sind wohl bei den für Buxtehude zuständigen Umsetzungsbeauftragten der EU Diktatur die niedrigsten antidemokratischen Instinkte ein wenig durchgegangen, als sie gegen den mehrheitlichen Willen der Bevölkerung beschlossen dem Kult der Demokratiehasser ein Beratungszentrum und Kultzentrum hinstellen wollen.

  16. Wenn unsere Wähler/Bürger nicht richtig über
    den Islam aufgeklärt werden und zwar mehrmals
    können die rot/grünen Spinner diese Beschimpfung weitermachen.
    Es helfen als Information nur Flyer, Flyer und nochmals Flyer.
    Das gilt auch für Stürzenberger in München.
    Irgendwann müssen wir Flyer verteilen wo
    alle Aufrufe zu Töten aufgezählt werden.
    Auch das sie uns als Affen und Schweine bezeichnen.
    Wir müssen eine Unterschrift von jedem ***Gelöscht!***
    verlangen wo er sich von diesen Argumenten
    verabschiedet.
    Andernfall wird jede finanz. Unterstützung abegelehnt und die Heimreise empfohlen.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  17. Die SPD begrüßt den Bau einer Moschee durch die AMJ. Das bringe die Integration muslimischer Mitbürger voran und stärke das gegenseitige Verständnis.

    Den Beweis einer besseren Integration hat jedoch von der SPD keiner gebracht und von den Grünen so wie so keiner. Es wird etwas nicht in Erfüllung gehen nur weil es einige Unbelehrbare immer weiter behaupten!

    Für das Gegenteil gibt es wenigstens Hinweise, dass es eher die Integration bremst und Parallelgeselschaften fördert, wenn dauernd neue Moscheen gebaut werden.
    Doch wer mit der Vernunft auf Krigsfuß steht und immer mit den selben Behauptungen, die nachweislich nicht stimmen, hausieren geht und dazu ein permanenter Schattenboxer gegen „RÄÄÄCHTS“ ist, der bleibt eben Realitätsverweigerer.
    Islamkritik ist kein „Hass“ ihr linken Spacken! Es ist Kritik auf Grund von Fakten und nicht von Behauptungen!

  18. Bei mancher Schwangerschaft kommt es (neben einseitigem „Knickohr“) auch zu Sauerstoffmangel im Gehirn.

  19. #17 mutter maria (14. Feb 2014 19:26) Your comment is awaiting moderation.

    womit habe ich das denn schon wieder verdient.?

  20. Bevor “geistiger Dünnschiss” anonym im Internet veröffentlicht werde,…

    Bevor geistige VERSTOPFUNG durch infantile,
    ungebildetete Besserwisser, über die Bevölkerung ausgeschüttet wird, sollten sich diese Leute zuerst über den Islam informieren!

    Diese menschenverachtenden Äusserungen sind masslos!!!

  21. Rot-grüne wollen halt kein aufgeklärtes Volk.
    Ein über Ahamdiyya aufgeklärtes deutsches Volk würde den Rot-Grünen glatt das regieren versauen in S-H/Buxtehude, weil ein aufgeklärtes deutsches Volk sicher niemals Rot-Grün wählen würde und so eine Moschee haben will.

    Leider lassen sich aber zu viele Deutsche von Rot-Grünen hinters Licht führen und vera….n.

  22. Die GRÜNEN sollten sich lieber um die Päderasten in ihren Reihen kümmern, als alle 5 Minuten irgendwo das 4. Reich aufziehen zu sehen.
    Die plumpe Nazi-Keule zieht immer weniger.

  23. Der sozial-migrantische Komplex hat sich in der Kreisverwaltung Buxtehude ja auch gerade eine komplett neue Abteilung aus dem Boden gestampft. Und wie heißt sie? Genau:

    Abteilung für „Migration und Teilhabe“ (MuT).

    Wird am kommenden Dienstag vorgestellt. Da muß man doch dafür sorgen, daß einem die jammernden, greinenden, weinenden, fordernden Leute aus Mohammedanien nicht ausgehen, die man „teilhaben“ lassen kann.

    Und wer berichtet darüber – und wird auch am Dienstag darüber berichten? Tom Kreib.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/politik/ausschuss-beraet-ueber-migrations-themen-d32113.html

  24. I
    Die SPD begrüßt den Bau einer Moschee durch die AMJ. Das bringe die Integration muslimischer Mitbürger voran und stärke das gegenseitige Verständnis.

    Immer, immer wieder die alte Leier, diese Begriffsverkehrung orwellschen Ausmaßes. Ihr Torfköpfe: Jede neue Moschee ist das genaue Gegenteil von Integration, nämlich SEGREGATION!

    II
    @ Babieca, betr.: die „niedersten Instinkte“.

    Da gibt es diesen alten Spruch zum „Kintopp“ früherer Zeiten, ich kenne ihn im Berliner Slang:
    “Für 50 Pfennige Eintritt kann ick erwarten, det an meine niedrigsten Instinkte appelliert wird.”

    Und da dieses rotgrüne Pack schon von Instinkten spricht, kann man denen nur bescheinigen, daß die alle natürlichen und gesunden Instinkte bereits verloren haben, daß sie „verdorben“ sind. Dieser Satz von Friedrich Nietzsche trifft es exakt:

    „Ich nenne ein Tier, eine Gattung, ein Individuum verdorben, wenn es seine Instinkte verliert, wenn es wählt, wenn es vorzieht, was ihm nachteilig ist.“

    Das kursive „vorzieht“ steht so im Originaltext. Nietzsche wollte es ausdrücklich betonen.

  25. Über diesen Satz und dem zugehörigen Rechtsverständnis sollte man mal genauer nachdenken:

    „Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch “bunte Vielfalt” aus.“

    Er besagt nicht anderes, als das für verschiedene Gruppen unterschiedliches Recht in einem demokratischen System gewährt wird und vermutlich noch erweitert werden soll!

    Beispiele gefällig?

    – Betäubungsloses Schlachten:
    Als Nicht-Moslem und Nicht-Jude wird man wegen Tierqüalerei angeklagt und kann dafür sogar im Wiederholungsfall dafür in den Knast wandern. Nur für Juden und Mohammedaner ist es erlaubt.

    – Verstummelung von Jungs (Beschneidung):
    Ähnlich wie zuvor! Jeder Nicht-Moslem oder Nicht-Jude der es einfach so für seinen Sohn umsetzen würde, würde wegen Kindesmißhandlung belangt und ihm wird wohl das Kind entzogen werden!

    – Auch im Scheidungsrecht und weiteren zivilrechtlichen Angelegenheiten wird unterschiedlich zum deutschen Recht entschieden, oft zum Nachteil der Frauen.

    Und so ist auch zu verstehen, das wohl etwas was bei uns in Kombination mit Vergewaltigung und Kirchenbau auf Unverständnis stoßen würde, in Bezug auf Islam/ Moschebau rechtlich vielfältig verstanden werden muss.

    Oder wie hat er das sonst gemeint?

  26. #19 EU abschaffen

    das ausgerechnet Rot-Grüne Islamkritik (also eigentlich Religionskritik) verbieten wollen zeigt doch, dass diese rot-grünen Ideologen unter gesellschafts-politischer Schizophrenie leiden. Denn keiner übt seit 50 Jahren schärfere Religionskritik (OK, die trifft fast nur Christen hauptsächlich Katholiken) als gerade die Rot-Grünen!

    Warum nur massive rot-grüne Kritik an Christen/Katholiken. Ist der Grund vielleicht, weil Rot-Grüne verkappte Christenfeinde sind, und im Islam einen Verbündeten gegen das Christentum sehen?

  27. Huhu ich bin Ausländer und hier ist nichts Rechts, man man man selbst als Ausländer wird man heutzutage als Rechter beschimpft.Liebe Buxtehuder liest einfach jeden Tag PI-News und informiert euch denn eure SPD und Grünen Politiker scheinen Antidemokraten zu sein.

  28. Herr Paatsch sollte auf seine Gesundheit achten,sein gewaltiges „Doppler-Kinn“ beeinflusst offensichtlich auch sein Einschätzungs-Vermögen,faschistichen Ideologien mit Tötungsbefehlen Ungläubiger,Einhalt zu gebieten.

    Unsere Alten sind leichte Beute,wichtige Persönlichkeiten bei der Arbeit.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/2665009/pol-bi-hilfsbereitschaft-ausgenutzt-rentner-wird-opfer-von-trickdiebstahl

    Wenn ich schon höre,“vorübergehend“ festgenommen,Was wäre gewesen,hätte dieser Pol(l)e einen schweren Unfall verursacht?
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/2664934/pol-bi-festnahme-eines-polnischen-pkw-diebes

  29. Wenn ich diese roten und grünen Sozialisten sehe, dann schießt mir immer das Bild durch den Kopf auf dem der braune Nationalsozialist Adolf Hitler in trauter Einigkeit neben einem gefährlichen Islamführer sitzt und mit ihm über die Gemeinsamkeiten faschistischer Ideologien plaudert.

  30. ich lese auch dieses Wochenblatt, es ist eine kostenlose Werbezeitung, die jeder Haushalt in der Region zweimal wöchentlich in den Briefkasten bekommt.
    Wir erinnern uns noch an den Tamtam, den ein , Achtung, jetzt kommt es, indischstämmiger Redakteur dieses Blättchens im letztes Jahr veranstaltet hat, als im Heidedorf Undeloh sich die Bürger gegen eine Asylantenunterkunft ausgesprochen haben und daraufhin das ganze Dorf von diesem Redakteur Mummenhof unter Nazi Generalverdacht gestellt wurde.
    Anschließend kam Mummenhoff sogar „ins Fernsehen“, und es wurde überregional von TAZ bis Welt über das Nazidorf in der Heide berichtet.

    Seit dem müssen wir fast jede Woche über die armen Flüchlinge lesen, welche jetzt in Scharen zu uns kommen. Allein in unserem Landkreis 1500 in diesem Jahr. Überall vergolden sich jetzt Vermieter ihre alten Schrott Immobilien , eine Vermieterin aus Buchholz wurde als heilige Maria vorgestellt, wo sie sich doch so sehr um die armen Flüchtlinge kümmert, die nun für viel Geld in ihrer leerstehenden Immobilie, ehemals Altenheim und Pension, wohnen. Leider vergaß das Wochenblatt zu erwähnen, das alle Bürger für die Unterbringung zahlen müssen.
    Die Dame wünscht sich jetzt auch noch zusätzlich Fahrgeld, wenn sie mal den einen oder anderen Flüchtling durch die Gegend kutschiert. Unverfroren muss man sein.
    Des weiteren hat das Blatt sogar eine kleine Serie gestartet, in welcher Asylantenschicksale vorgestellt wurden.
    In dem ebenfalls im Landkreis gelegenen Tostedt
    soll jetzt laut Wochenblatt auch eine Container Unterkunft für Flüchtlinge entstehen. Das Blatt berichtet jetzt, das die Bürger natürlich keine Bedenken gegen die Flüchtlinge haben, sondern Angst vor Neonazi Überfällen auf die Flüchtlinge, und möchten deshalb die Container nicht in ihrer Nähe haben. Schlaue Begründung.
    Einige Geschäftsleute sollen bereits mit Wegzug gedroht haben, falls die Container zu dicht an ihre Firmen gebaut werden.

    Die Ahmaddiya Moslems werden von dem Wochenblatt schon seit Wochen ins rechte Licht gerückt. Vollkommen unkritisch werden die kruden Ergüsse dieser Sekte unters Volk gebracht.

    Deshalb sollten sich die besorgten Bürger nicht nur bei den Doof Politikern beschweren, sondern auch beim Wochenblatt.

    neue Buxtehuder Verlagsgesellschaft mbH
    Bahnhofstraße 46
    21614 Buxtehude
    Telefon (04161) 50 63-0
    Telefax (04161) 50 63-44
    E-Mail-Adresse: info@kreiszeitung.net
    Titel: Kreiszeitung Neue Buxtehuder Wochenblatt, Kreiszeitung Neue Stader Wochenblatt,
    Kreiszeitung Neue Buxtehuder / Neue Stader Wochenblatt zum Wochenende
    Verleger und verantwortlich für den Gesamtinhalt: Martin Schrader
    Verlagsgeschäftsführung: Stephan Schrader

  31. #34 WahrerSozialDemokrat

    “Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch “bunte Vielfalt” aus.”

    dieser Satz ist doch nur politisches Blabla. Durch Dauerwiederholing solcher Sätze/Shclüsselwörter wie „bunt“ od. „Vielfalt“ wollen die rot-grünen Politiker unsere Hirne waschen und neu programmieren. Das ist knallharte Gehirnwäsche.

  32. Es ist interessant wie die Muslime immer in Schutz genommen werden, als ob sie selbst ganz arme Toelpel seien.
    Und die Muslime aeussern sich zu nichts, ausser zu fordern und beleidigt zu sein.

    Muslime muessen nicht von Weissen in Schutz genommen werden.
    Denn frueher oder spaeter geht es den Weissen sowieso and den Hals.

    Denn Muslime koennen nicht mehr umkehren, die muessen ihren eingeschlagenen Weg zu Ende gehen. Und der wird ueber Leichen gehen!

    Um beten zu koennen braucht man keine Moschee!
    Die beten eh nicht, die schmieden nur Plaene und Allah ist der beste unter den Listenschmieden!

  33. Politisch-inkorrekte Politblogs sind für Spezialdemokraten und linksgrüne Geringnutze natürlich weitaus gefährlicher als kanadische Pädophilie-Server, gell?

    Da ist was faul im Staate Dänemark!

  34. Hier der Wochenblatt Artikel zur Asylantenunterkunft in Tostedt

    „Keine Angst vor Asylbewerbern
    Reiner Kaminski (li.) und Kreissprecher Johannes Freudewald informierten die Anwohner­

    In Tostedt sieht man die Unterbringung in Wohncontainern skeptisch / Anwohner befürchten Unruhen
    bim. Tostedt. Für mehr als 400 Asylbewerber, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zugewiesen werden, muss der Landkreis Harburg in diesem Jahr geeignete Unterkünfte oder Flächen zur Aufstellung von Wohncontainern finden. Zwei Containeranlagen für je 58 Asylbewerber sollen in Tostedt im Elsterbogen und Am Helferichheim aufgestellt werden. In einem ersten Schritt wurden jetzt die direkten Anlieger informiert. Rund zehn Neonazis, die sich unter die Zuhörer gemischt hatten, wurden zu Beginn von der Polizei des Saales verwiesen.
    Mancherorts stoßen die Pläne zur Unterbringung der Asylbewerber auf massiven Widerstand – wie vor einem Jahr in Undeloh oder kürzlich in der Gemeinde Appel. Skeptisch sieht man das Vorhaben auch in Tostedt, aber nicht – wie Bürgermeister Gerhard Netzel resümierte – weil man Angst vor den Asylbewerbern hat, sondern vielmehr vor denen, die diesen Menschen „ans Leder wollen“.
    Bei den aufzunehmenden Asylsuchenden handele es sich erfahrungsgemäß überwiegend um alleinstehende Männer aus Syrien, dem Sudan, Somalia und Afghanistan, erläuterte Reiner Kaminski, beim Landkreis Bereichsleiter für Soziales. Die Containeranlagen sollen von einem Betreiber mit Heimleiter und auf einer halben Stelle von einem Sozialarbeiter betreut werden. Die soziale Betreuung bezieht sich u.a. auf Infos zum Verlauf des Asylverfahrens, zu Rückkehrhilfen und Übersetzung von Schriftstücken. Der Betreiber müsse die Freizeitgestaltung gewährleisten. Der Landkreis biete zusätzliche Sprachkurse und prüfe, ob die Asylsuchenden gemeinnützige Arbeit erledigen können.
    Kriterien für die Samtgemeinde, die beiden Standorte vorzuschlagen, waren die fußläufige Erreichbarkeit des Bahnhofs und die Möglichkeit, in der Nähe einkaufen zu können, so Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Bostelmann.
    Der Landkreis habe mit mehreren Eigentümern gesprochen. Aber entweder seien Gebäude oder Flächen ungeeignet gewesen oder man habe sich nicht auf einen Pachtzins einigen können, so Kaminski.
    Dennoch sah die Mehrheit der Anlieger die Standorte als nicht optimal an. Drei Unternehmer kündigten gar an, ihre Betriebe in Nähe der für mindestens fünf Jahre gepachteten Wohncontainer aufgeben zu müssen.
    „Wer sorgt für die Sicherheit?“, wollten mehrere Zuhörer wissen. Sie fürchten, dass wegen der Asylbewerberunterkunft Rechtsextremisten auf den Plan treten und es womöglich zu Ausschreitungen oder Anschlägen kommt.
    Der Standort – auf dem „Präsentierteller“ an einer Einfallsstraße – sei absolut ungeeignet, meinte ein Anlieger. Er plädierte stattdessen dafür, die Container in zweiter Reihe aufzustellen oder die Asylbewerber in leerstehenden Gebäuden unterzubringen. Dem widersprach Reiner Kaminski. Für die Polizei und auch sonst sei es besser, wenn die Unterkünfte nicht so verstreut seien.
    Weiterhin bemängelt wurde, dass die Information über die Standorte der Asylbewerberunterkunft zu kurzfristig und die Aufnahme von 116 Asylbewerbern zu massiv sei.
    • Landkreis und Samtgemeinde wollen nun mit Unterstützergruppen, Kirchenvertretern und dem Tostedter Forum für Zivilcourage darüber sprechen, wie die Ankunft der neuen Nachbarn vorbereitet werden kann. Ein erstes Treffen fand am Dienstag statt. In Rücksprache mit dem Rat sollen alle Tostedter demnächst noch zu einer großen Informationsveranstaltung in die Schützenhalle eingeladen werden.
    Am Rande
    Zehn Neonazis versuchten Montagabend, die Versammlung zur Information der Anlieger über die geplante Unterbringung von Asylbewerbern in Tostedt zu unterwandern. Dem schob die Polizei einen Riegel vor: Sechs Beamte komplementierten die vorwiegend jungen Rechtsextremisten aus dem Saal.
    Weitere Neonazis warteten vor dem Rathaus. Die Polizei, die mit insgesamt 30 Beamten vor Ort war, geht von 35 Teilnehmern aus, die ohne weitere Störungen den Rathausbereich verließen.
    Zuvor hatten Neonazis auf ihrer einschlägigen Hetz-Website die Unterbringung von 116 Asylbewerbern als „Ausländerflut in Tostedt“ bezeichnet und angekündigt: „Diese Frechheit von den Demokraten und Gutmenschen werden wir nicht so einfach hinnehmen!“
    Außerdem wird im Internet zum Abstimmen bei einer Bürgerpetition aufgerufen. Wichtig sei diese, da Tostedt nicht über die notwendige Infrastruktur verfüge, um Asylbewerbern gerecht zu werden.
    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/politik/keine-angst-vor-asylbewerbern-d31803.html

  35. #31 Thorben_Arminius (14. Feb 2014 19:31

    Ich habe den Namen „BUXDEHUDE“ immer toll gefunden!
    Wie aus einem Märchen von Otfried Preussler!

    Ich wünschte es gäbe mehr Hotzenplotze dort!
    Die sich für ihren Räuberwald einsetzen!!!

  36. Florian Bremer-Gast (hieß der nicht in der DDR „Pittiplatsch“?) von den grünen Jungs.

    Apropos „Pittiplatsch und Schnatterinchen“: Die gibt’s doch auch schon mit Batterie samt Anleitung zum Selberstricken, oder nicht? Wer bedient eigentlich solche Handpuppen heutzutage? Ferngelenkt aus der Rotzgrün-Zentrale oder dem Willy-Nachbrand-Haus?

    In der Tschechoslowakei nannten sich diese Marionetten Hurvínek und Spejbl.

  37. mmmhhh…… welcher SCHWACHMAT sprüht mit ROSA auf eine ROTE Schrift?

    Nach meinem Erinnerungsvermögen waren rosa + rot doch die Grundfarben des Erscheinungsbildes der SPD bei der letzten Bundestagswahl… ein Schelm der Böses dabei denken sollte…

  38. Und da dieses rotgrüne Pack schon von Instinkten spricht, kann man denen nur bescheinigen, daß die alle natürlichen und gesunden Instinkte bereits verloren haben …
    Nachtrag zu # 33 II:

    Vor allem den Selbsterhaltungsinstinkt und den Arterhaltungsinstinkt. Anders ist es nicht zu erklären, daß sie einer Ideolgie, die sie als „Ungläubige“ verachtet, um von Schlimmerem nicht zu reden, Tür und Tor öffnen.

  39. „Das bringe die Integration muslimischer Mitbürger voran“

    WOHINEIN sollen die sich denn integrieren?

    In den RotGrünen Nihilismus der eigenen Identitätsverleugnung?
    Oder in eine gottlose und von Selbsthass geprägte Abtreibungsgesellschaft RotGrüner Klugscheißer die jegliche Bindungen und christlichen Werte verteufelt ?
    Oder in einen RotGrünen von Demokratiefeindlichkeit und Obrigkeitsdiktatur geprägten EU-Saustall, der die Familie negiert und per Genderwahn unsere Männer entmannt hat ?

    Ist das alles von Angehörigen einer Kultur, die auf Tradition, Familie, Religionszugehörigkeit und überheblichem Stolz basiert nicht eine Zumutung.

    Haben Sie mal darüber nachgedacht Herr Alexander Paatsch und meine Damen und Herren Grüne Hetzer/innen und Ketzer/innen.

  40. #18 PSI (14. Feb 2014 19:24)

    Der sitzt jeden Tag vor der Glotze und guckt auf ZDFInfo die Nazifilme.

  41. Was ein unästhetisches Gesicht! Wie gemästet, viel fres..n, wenig denken! So sieht er auch aus. Na gut, nicht jeder kann für sein Aussehen, aber der…???
    So sieht also unsere politische „Elite“ der Zukunft aus! Da scheint eine Portion Übergewicht die Eintrittskarte für die SPD und die gesicherte Karriere zu sein.Zumindestens für den dicken Gabriel mag das stimmen. Wenn der so weiter macht, braucht der noch einen Blindenhund, dem wachsen schon die Augen zu!HiHiHi

  42. OT

    WEGEN FREI.WILD:
    MUSIKPREIS BESCHLIESST ETHIK-RAT
    Wie gerecht ist der ECHO jetzt noch?

    Frei.Wild wurden vergangenes Jahr nach dem Protest einiger Künstler vom ECHO ausgeladen. Dieses Jahr soll ein Ethik-Beirat über ihre Teilnahme entscheiden

    Die Nominierungen für den ECHO sind so einfach wie gerecht, denn sie richten sich ausschließlich nach den Verkaufszahlen: Wer die meisten Platten unters Volk bringt, wird nominiert und gewinnt. Gilt das jetzt nicht mehr?

    Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) hat jetzt eine Regeländerung vorgenommen und einen Ethik-Beirat gegründet. Dieser soll entscheiden, ob eine Band für den ECHO nominiert werden kann oder nicht.

    Hintergrund: Das aktuelle Album der Band Frei.Wild („Still“) hat sich so oft verkauft, dass die Südtiroler zum dritten Mal für den ECHO nominiert werden müssten. Das Problem dabei: Kritiker werfen der Band seit Jahren vor, rechtspopulistische Inhalte zu transportieren.

    http://www.bild.de/unterhaltung/musik/echo/beschliesst-ethik-rat-34679156.bild.html, Bild Zeitung, 14.02.2014

  43. Das Blatt berichtet jetzt, das die Bürger natürlich keine Bedenken gegen die Flüchtlinge haben, sondern Angst vor Neonazi Überfällen auf die Flüchtlinge, und möchten deshalb die Container nicht in ihrer Nähe haben. Schlaue Begründung.

    Wie geil ist das denn? 🙂

  44. #42 BePe (14. Feb 2014 19:45)

    #34 WahrerSozialDemokrat

    “Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch “bunte Vielfalt” aus.”

    dieser Satz ist doch nur politisches Blabla.

    Ist er ja eben genau nicht, wie ich zuvor ausgeführt habe. Zumindest dachte ich, das es nachvollziehbar ist.

  45. #38 Patriot Herceg-Bosna

    eben, hier hat keiner was gegen Ausländer. Die meisten PIler haben nur erkannt, dass die derzeitige Multikultigesellschaft od. bunter Vielfaltsquatsch, die planlose grenzenlose Masseneinwanderung, insbesondere des Islam gescheitert ist und zunehmend aus dem Ruder läuft. Wenn man das was man hier in der BRD als „bunte Vielfalt“ bezeichnet z.B. in der Türkei durchziehen würde (durch Einwanderung von z.B. 10 Millionen Chinesen/Afrikaner), dann wäre dort längst der islamische Dschihad ausgebrochen. Wir Deutsche aber dürfen nicht einmal Kritik am Islam und Multikulti üben, zu was für ein elenden Gesinnungsgulag ist diese BRD nur verkommen. Und gerade an der Islamisierung Deutschlands gibt es sehr viel zu kritisieren.

    Und ich behaupte mal, wenn nicht so eine massive Islamisierung Deutschlands stattfinden würde, dann wäre die Multikulti-Gesellschaft auch nicht so an die Wand gefahren! Und wenn die Linken so weitermachen wird es krachen.

  46. Sarkasmus an:

    Da kommen die linken und völlig Realitätsfremden mal wieder mit der lieben Nazi-Hetze an. Würden die uns etwa noch immer Nazis nennen,wenn die Mohammedaner die Scharia einführen? Und noch etwas: ICH WILL AM FREITAG MEINE RUHE HABEN,UND NICHT VON DIESEM EKELHAFTEN JAULKOPF GENERVT WERDEN!! Ich schätze,dass alle Menschen mir beipflichten,die noch nicht von der linksgrünen Propaganda verseucht wurden.

  47. #23 Reiner07 (14. Feb 2014 19:26)

    „Die SPD begrüßt den Bau einer Moschee durch die AMJ.“

    Die SPD hat auch den Herrn Edathy warm in ihre Arme geshlossen.

  48. #47 5to12 (14. Feb 2014 19:49)

    Ich wünschte es gäbe mehr Hotzenplotze dort!
    Die sich für ihren Räuberwald einsetzen!!!

    Sie meinen die linken Stasi-Spanner mit den feuchten Höschen, die gern auch mal bei PI reinschauen?

    „Mehr anzeigen“ ausklappen!

    Das läßt tief blicken.

  49. OT

    Familientragödie- hat ja auch jeder normale Bürger ne Knarre im Haus.

    Weiß einer etwas Näheres?

    „14.02.14, 17:26
    Stuttgart
    Familientragödie: Mann erschießt Ehefrau und sich selbst

    Nach bisherigen Erkenntnissen kam es vor der Familientragödie zu einem Streit zwischen den Eheleuten, in dessen Verlauf der 53-Jährige zur Waffe gegriffen haben soll.

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article124862919/Familientragoedie-Mann-erschiesst-Ehefrau-und-sich-selbst.html

  50. Die europäischen Siedler in Nordamerika haben sich auch super integriert, da kann sich kein Sioux, Hopi oder Apache beklagen.

  51. #48 Biloxi (14. Feb 2014 19:53)

    Danke für das Nietzsche-Zitat, das kannte ich noch nicht. Dazu paßt wunderbar, was die RotGrünSSW-Ideologen gerade gnadenlos in SH (= Stegner-Land) durchziehen: Die endgültige Zerstörung der Schule zugunsten eines Dauer-Kindergartens mit Trallala und Larifari, der nur noch Idioten hervorbringt, die nicht mehr klar denken können, mithin der Flutung Deutschlands mit Analphabeten und Unzivilisierten nichts mehr entgegensetzen können:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article124854977/Schleswig-Holstein-will-Noten-erst-ab-Klasse-8.html

    Federführend scheint die Flasche Waltraud Wende („Bildungsministerin“, parteilos) zu sein, die es bisher als einziges Bildungskunststück geschafft hat, sich um „Biofleisch“ in der Kantine des SH-Landtags in Kiel zu kümmern.

    „Wir haben im Kabinett mehrere Monate darüber diskutiert, ob wir unsere Verpflegung ändern“, enthüllt Ministerin Wende Konkret sei es darum gegangen, dass es kein Biofleisch gab: „Es war so, dass wir immer Fleisch aus Massentierhaltung bekamen und ich das scheiße fand“

    http://www.shz.de/schleswig-holstein/politik/wende-beim-mittag-kabinett-bekommt-biofleisch-id69707.html

  52. Frage: Was macht SPD-Vorsitzende alle so FETT ?

    Ist es das aufgedunsene Gehirnwaschsyndrom das ihren Ego seit ihrer Schulzeit so aufbläst dass Ihnen keinen Sinn für Realität mehr bleibt?

    Diesem Paatsch fehlen nur noch Turban und dunkle Brille und er könnte als Saudi-Würdenträger auftreten.

  53. #54 Made in Germany West (14. Feb 2014 19:58)

    Also wenn der „Ethikrat“ beschießt, es enspricht nicht den grundlegenden gesellschaftlichen Normen der deutschen Sozi-Republik, dann ist das nichts anderes wie „Entartete Kunst“!

    Heil Sozis!

    Die sind doch alle bescheurt!

  54. “Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch “bunte Vielfalt” aus.”

    Frauen- und Kinderverprügeln, Zwangsverheiratungen, Ehrenmorde! Das nennt sich bei diesen roten „Demokraten“ also „bunte Vielfalt“ und stände einem Rechtsstaat gut an?

    Sowas macht mich unglaublich wütend nach dreißig Jahren Ehe mit einem Moslem und dem Wissen, dass mindestens 50% der Moslems das alles für richtig halten. Wenn sie öffentlich etwas anderes behaupten, dann sind das glatte Lügen und diese rotgrünen Dummschwätzer wissen das ebenso wie wir alle.

  55. Was regen die sich eigentlich so auf über eine gesprayte Botschaft auf einem Plakat? Die sollen sich mal all diese Graffiti-Schmierereien in den Städten ansehen – mit weitaus gräßlicheren Botschaften. Diese Botschaft in Buxtehude hat wenigstens einen konkreten realen Sachverhalt zum Inhalt, der von der ‚Stadtdemokratie‘ am liebsten verheimlicht werden würde.

  56. Werte SPD und GRÜNE in, aus und um Buxtehude:

    Ihr sollt nicht dummes Zeug labern, sonderen PI lesen. Wo bekommt ihr denn sonst soviel geballte Fakten über den Islam. „Lesen gefährdet die Dummheit“ oder anders ausgedrückt, eure Uninformiertheit.

    Lasst euch den Döner bei Ali um die Ecke gut schmecken, aber bildet euch hier auf PI.

    In Bayern wird noch ganz anderes über diese faschistische Ideologie Islam aufgeklärt. Seht euch nur mal einige Videos von Michael Stürzenberger an.(Im youtube-Fenster unten auf „Weiter laden“ klicken, um alle Videos sehen zu können).

  57. #55 Vasil (14. Feb 2014 19:58)

    Das kann auch eine Schutzbehauptung sein, denn die „Schrader-Prawda“ (ähem, die „Kreiszeitung Wochenblatt“, wollte ich eigentlich sagen) hat viel publizistische Macht in dieser Region und ersetzt, zweimal wöchentlich erscheinend, praktisch die Tageszeitung, weil im Westteil des Kreises Harburg alle Tageszeitungen eingegangen sind. Und viele haben Angst, mit Negativ-Schlagzeilen in der Schrader-Prawda aufzutauchen.

    Es gibt durchaus auch gute Sachen, die in dem Blatt drinstehen. Vieles ist aber auch reißerisch und von Stimmungmache, Stänkereien und Unterstellungen gekennzeichnet, so daß die Schrader-Prawda schon das eine oder andere Mal in der Folgewoche zurückrudern mußte. Und es kommt sehr viel Gutmenschentum vor, „wir retten das Klima“ usw., was aber vielleicht auch an einer merkwürdigen Polit-Mentalität der Bewohner dieser Region liegt.

  58. Die Ahamdiyya Muslima Jammat (AMJ)ist eine islamische/ islamistische Sekte und sollte deshalb NICHT in den Genuss, der in Deutschland leider zugesicherten Religionsfreiheit kommen.

  59. #32 Babieca (14. Feb 2014 19:32)

    Der sozial-migrantische Komplex hat sich in der Kreisverwaltung Buxtehude ja auch gerade eine komplett neue Abteilung aus dem Boden gestampft. Und wie heißt sie? Genau:

    Abteilung für „Migration und Teilhabe“ (MuT).

    Small Correction:

    Es handelt sich um die Kreisverwaltung in Stade – die wiederum in Kreis-Dingen auch für die Stadt Buxtehude zuständig ist. Die Stadt Buxtehude ist Teil des Landkreises Stade.

  60. # 72 antifa antagonist

    …ja klar,schlichtend eingegriffen?!

    Immer,aber auch immer einen auf Blöd machen,diese nichtsnutzige Gesindel!

    Ich weiß wovon ich rede,fast 8 Jahre in islamischen Ländern gaben mir das Wissen,welches dtsch. Gutmenschen so bitter fehlt.

  61. #71 einMichel (14. Feb 2014 20:15)

    Genau, „ACAB“ und „RIOT!“ ist auch immer sehr beliebt. Und: „Die Bibel ist ein Märchenbuch“ auf Litfaßsäulen in Buxtehude.

  62. #54 Made in Germany West (14. Feb 2014 19:58)

    „Das Problem dabei: Kritiker werfen der Band seit Jahren vor, rechtspopulistische Inhalte zu transportieren.“

    Was sind denn das für Kritiker, die einer verdienten und verdienenden Band, die ihr Geld NICHT auf Schwarzgeldkonten anlegt und auch KEINE Kinderpornos auf ihren PC`s hat, den Preis nicht gönnt, der ihr zusteht?
    Hat da jemand Informationen?

  63. “Die niedersten Instinkte der Fremdenfeindlichkeit werden geweckt”, so der SPD-Vorsitzende von Buxtehude, Alexander Paatsch…
    Wieso „fremdenfeindlich“ Genosse Paatsch?
    Der Islam gehört doch zu Deutschland. Wussten Sie das nicht? Der Islam ist eine uns regelmässigen PI-Lesern keine „fremde“ Ideologie mehr. Wir kennen ihn besser, als viele die sich Moslem nennen. Erklären Sie uns doch mal, warum wir den Islam gut finden sollen?
    Sie, ein Nachfahre von Affen und Schweinen, der schlimmer ist als Vieh. Denn genau das sind Sie, wie der heilige Koran Sie als Ungläubigen beschreibt. Noch Fragen?
    Koran lesen und öfter mal bei PI vorbeisurfen!

  64. #54 Made in Germany West
    #68 WahrerSozialDemokrat
    #81 Marija

    Wozu brauchen die noch ein Ethik-Gremium ❓

    Frei.Wild sind doch nicht verboten böse
    Die Südtiroler Deutschrock-Band Frei.Wild wird nicht zensiert. Der Antrag des Thüringer Sozialministeriums wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien erneut zurückgewiesen.
    Zum zweiten Mal ist ein Antrag Thüringens auf Indizierung eines Songs der umstrittenen Südtiroler Deutschrock-Band Frei.Wild wegen Gewaltverherrlichung gescheitert.

    http://www.welt.de/kultur/pop/article124615077/Frei-Wild-sind-doch-nicht-verboten-boese.html

  65. Wen WIR es nichtmehr hinnehmen, dann werden die Islamfaschisten keine Moschee mehr in Deutsland bauen können.
    Vorhande Hetztempel können dann abgerissen oder zur öffentlicher Nutzung freigegeben werden.

    Aber dazu muss der Widerstand, gegen diese Islamirren erst ein mal sich formieren.
    Ob das in Deutschland noch zu schaffen ist- man wird es erleben.
    Bis dahin allerdings werden die rot-grünen Volksverräter den Isalamextremisten noch sehr viel deutsche Heimat schenken.

    Wie lange die Politstricher uns und unser Land noch verraten und verkaufen- es liegt alleine bei uns und unserem Willen, das zu beenden.

  66. Nun wird sich zeigen, ob die Deutschen in Buxtehude und Umgebung ihre Heimat von Islamfaschos, durch einen Schandbau der Menschenverachtung- eine sog. Moschee, besetzen und verschandeln lassen.

    Wenn ie es zu lassen, dann haben sie es nicht anders verdient- Lied Ende 😉

  67. Naja, in der heute Show im ZDF läuft gerade Hetze gegen die AfD vom Feinsten… Und die jungen, blöden Zuschauer klatsche freudig Beifall… Jeden Tag diese rotgrüne Propaganda hinterläßt Spuren… Am,Ende gibt es bei der EU-Wahl wieder nur 2.9% für die Alternative..

  68. Die Götzentempel gehören nicht zu Deutschland.

    Ebenso gehört der Koran als Mordlüsterne und Menschenverachtende Literatur nicht nach Deutschland und sollte ebenso verboten sein wie „Mein Kampf“da er ebenfalls auf die Abschaffung der freiheitlich-demokratischen-Grundrechte zielt
    und eine Schreckensherrschaft des Islam diktiert.

    Und dem grünen Schmarotzer sei gesagt:
    Geh mal arbeiten und zahle sus deiner Hände Arbeit Steuern,dann erinnert dich dein ausgelaugter Körper und Geldbeutel an die Arbeit und nichts an Propaganda des Dritten Reichs!

  69. #76 pronewworld (14. Feb 2014 20:32)

    Die Ahamdiyya Muslima Jammat (AMJ)ist eine islamische/ islamistische Sekte und sollte deshalb NICHT in den Genuss, der in Deutschland leider zugesicherten Religionsfreiheit kommen.

    Ich bitte wenigstens bei pi um einen sorgsameren Umgang mit Begrifflichkeiten, hier dem der „Religionsfreiheit„.

    Es gibt aus rechtlicher Sicht keine Religionsfreiheit, sondern allenfalls die Begriffe Glaubensfreiheit, Gewissensfreiheit und Bekenntnisfreiheit und Freiheit der Bekenntnisausübung.

    http://dejure.org/gesetze/GG/4.html
    Art4 GG:
    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.
    ..

    Die in (1) genannten sind die unabdingbaren Rechte. Aber das Recht der ungestörten Religionsausübung in (2) ist nicht unabdingbar, sondern findet seine Grenzen in den Grundrechten und sonstigen Rechten anderer, also z.B. der Religionsausübung anderer Menschen.

    Eine genauere Beschreibung über die Grenzen der umgangssprachlich „Religionsfreiheit“ genannten Freiheit der Bekenntnisausübung am Beispiel des Islam. Art 4 GG uneingeschränkte und eingeschränkte Rechte, Selbstschutzartikel Art 15 GG, Widerstandsrecht Art 20 GG vom 12.01.2013 als 58 min Vortrag von Karl Albrecht Schachtschneider ist verfügbar als Video: http://www.youtube.com/watch?v=ymuKOah3acs

    In Stichworten:

    1. Glaubensfreiheit: besteht im Kopf, jeder kann glauben was er will. Ist unverletzlich und nicht einschränkbar, denn Gedanken sind frei. Schutz der eigenen Vorstellung. Gefahr besteht, dass uns mit dem Islam jetzt ein Glauben aufgezwungen wird. Augsburger Religionsfrieden Confession Augustana 1555 im Reichstag. Cuius regio eius religio, aber dem einzelnen Menschen wurde zugestanden das Land zu verlassen (Jus Emigrandi). Zusätzlich damals unter dem Begriff Glaubensfreiheit erlaubt Hausandachten. Beides kombiniert damals genannt: Gewissensfreyheit, heute hat Gewissensfreiheit anderen Inhalt.
    2. Freiheit des Gewissens: jeder kann sein religiöses Bekenntnis alleine bestimmen. Fürst bestimmte öffentliche Religion, konnte aber dem Einzelnen nicht das Bekennntnis vorschreiben, der die Ausübung aber nicht öffentlich praktizieren durfte, sondern nur im Hause, bei Familie, oder er darf auswandern.
    3. Bekenntnisfreiheit (Freiheit des weltanschaulichen und religiösen Bekenntnisses) ist unverletzlich: ist Freiheit ein Bekenntnis anzunehmen, aber nicht die Freiheit der öffentlichen Ausübens, sondern nur, dass man sein Bekenntnis frei wählen kann. Also: nicht der Landesfürst gibt die Religion vor, die der einzelne haben darf, sondern der einzelne Mensch darf sich selbst das ihm genehme Bekenntnis aussuchen. Damit ist aber keine weitere Handlungsfreiheit verbunden, die Bekenntnisfreiheit berechtigt also zu keinerlei Handlung nach außen hin. Alle Handlung nach außen bedarf der Berechtigung, denn es hat Auswirkungen auf andere, daher ist der Begriff für die nach außen getragene Bekenntnisfreiheit dann die Bekennensfreiheit und die ist nicht mehr uneingeschränkt oder unabdingbar wegen der Kollisionsmöglichkeit mit dem selben oder anderen Rechten anderer.
    Abs. 2: Gewährleistet wird Freiheit der ungestörten Religionsausübung: Bedarf der öffentlichen Ordnung, kann daher eingeschränkt werden aus anderen Verfassungsschranken. (Prinzip: Neminem naedere)

    Daher gilt nicht: Bekennensfreiheit würde Handlungsfreiheit bedeuten = jeder darf so handeln wie es seine Religion oder sein Glauben gebietet, denn die Ausübung der Religion findet vielfältige Schranken in anderen Gesetzen

    Ist der Islam überhaupt eine Religion?
    Siehe als pdf http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/05/religionsfreiheit_schachtschneider.pdf

    Für weitere Grundkenntnisse über den Islam für Einsteiger verweise ich auf eine kürzliche Zusammenstellung:

    http://www.pi-news.net/2014/01/muenchen-100-kundgebung-der-freiheit-410-unterschriften-fuer-das-buergerbegehren/
    bei #112 Nachteule (20. Jan 2014 15:03)

  70. Unabhängig voneinander drücken beide Buxtehuder Parteien ihr Entsetzen über “rechtsradikale und islamfeindliche Blogs” aus, so SPD-Vorsitzender Alexander Paatsch.

    Wo bleibt das Entsetzen über die Vergewaltigung der deutschen Minderjährigen durch einen Moslem?

    😉

  71. Ich habe den Koran gelesen. Es war einfach nur erschreckend. So habe ich einfach nur mal das Wort „tötet“ gezählt. Es kommt ca. 130 mal im Koran vor. Das Wort „Liebe“ nur einmal. Das spricht doch Bände. Und über 40 mal wird der gläubige Moslem zum „töten“ in der arabischen Befehlsform aufgefordert. (Du musst töten!) Das lässt meines Erachtens tief blicken.

    Bei Suren wie z.B. Sure 9.5 „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft.“ kann man beim besten Willen nichts falsch interpretieren oder falsch auslegen. Und wer das nicht glaubt, dem empfehle ich einfach mal selber den Koran in die Hand zu nehmen und es mit eigenen Augen überprüfen, ob mein Kommentar der Wirklichkeit entspricht.

    Den Koran bekommt man überall in unseren Fußgängerzonen, wo Salafisten einen Stand haben, kostenlos geschenkt. Saudi Arabien hat denen 25 Millionen Exemplare des Korans auf deutsch finanziert um Deutschland zu missionieren.

    Viel Spaß beim lesen und möge euch auch die Augen aufgehen!

  72. #42 BePe (14. Feb 2014 19:45)

    #34 WahrerSozialDemokrat

    “Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch “bunte Vielfalt” aus.”

    dieser Satz ist doch nur politisches Blabla. Durch Dauerwiederholing solcher Sätze/Shclüsselwörter wie “bunt” od. “Vielfalt” wollen die rot-grünen Politiker unsere Hirne waschen und neu programmieren. Das ist knallharte Gehirnwäsche.

    Richtig! Diese Worthülsen, die nichts besagen, sondern nur der eigenen Aufwertung dienen („bunt, Vielfalt“) bzw. dem Niedermachen der Andersdenkenden („Stammtisch, niedere Instinkte“ u.a.) werden massenhaft benutzt, um die Leute zu konditionieren wie Pawlow’sche Hunde. Die sabberten beim Glockenklingeln, und ebenso sollen die politkorrekt Konditionierten bei Islamkritik „Rassismus“ jaulen.

  73. #42 BePe (14. Feb 2014 19:45)

    #34 WahrerSozialDemokrat

    “Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch “bunte Vielfalt” aus.”

    dieser Satz ist doch nur politisches Blabla. Durch Dauerwiederholing solcher Sätze/Shclüsselwörter wie “bunt” od. “Vielfalt” wollen die rot-grünen Politiker unsere Hirne waschen und neu programmieren. Das ist knallharte Gehirnwäsche.

    Richtig! Diese Worthülsen, die nichts besagen, sondern nur der eigenen Aufwertung dienen („bunt, Vielfalt“) bzw. dem Niedermachen der Andersdenkenden („Stammtisch, niedere Instinkte“ u.a.) werden massenhaft benutzt, um die Leute zu konditionieren wie Pawlow’sche Hunde. Die sabberten beim Glockenklingeln, und ebenso sollen die politkorrekt Konditionierten bei Islamkritik „Rassismus“ jaulen.

  74. OT: Polizei ermittelt, ob gefasste Einbrecher auch in Region aktiv waren

    Rastatt/Enzkreis. Nach mehr als 100 Einbrüchen sind in Karlsruhe, Rastatt und Kirchzarten (Breisgau-Hochschwarzwald) elf Männer festgenommen worden. Bei Durchsuchungen von zwei Gebäuden und einer Wohnung am Dienstag konnten die Beamten auch Diebesgut sicherstellen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Einbrecher sollen in ganz Baden-Württemberg aktiv gewesen sein, ob sie auch für Einbrüche in Pforzheim und dem Enzkreis verantwortlich sind, sollen nun die Ermittlungen klären.

    Insgesamt wurden elf Personen vorläufig festgenommen, davon zehn Asylbewerber, die aus Georgein stammen, und ein Deutscher mit georgischen Wurzeln.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Polizei-ermittelt-ob-gefasste-Einbrecher-auch-in-Region-aktiv-waren-_dossier,-Einbrecher-in-der-Region-_arid,470006_dossierid,140.html

  75. Der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch “bunte Vielfalt” aus.

    Wo steht es eigentlich?

    Im Grundgesetzt steht nichts über Buntheit.
    Da ist sogar über das deutsche Volk die Rede.
    Auch Demokratie und Recht haben mit “bunter Vielfalt” gar nichts zu tun.

    Hier versucht ein Durchgeknallter alle Begriffe seinen Halluzinationen anzupassen.

  76. “bunte Vielfalt” bedeutet nichts anderes als Bekämpfung der Mehrheitsgesellschaft – der autochthonen Bevölkerung. Bekämpfung des EIGENEN zugunsten des FREMDEN, das unseren Werten diametral gegenüber steht. Bekämpfung der christlich jüdischen Grundlagen unserer Gesellschaft zugunsten einer faschistischen Ideologie namens „Islam“.

  77. Von mir aus kann Rot-Grün sich auch gegenseitig geißeln! Scheinen mir eh viel zu viele Perverse in den Parteien, besonders bei Grün.

  78. Schlimm diese widerlichen, antideutschen, rotzgrünen Landesverräter. Ich schäme mich für solche deutschen Brüder und Schwestern, die aus Machtbessesnheit, Korruption und Feigheit ihre eigenes Volk verraten, und sich stattdessen dem blutigen, brutal agierenden, tödlichen faschistischen Islam hinwerfen, weil irgendwer uns fremdbestimmt, wie der Multikulturrassismus im 4. Reich, bzw. die willenlose Einheitsrasse, im 20. Jahrhundert auszusehen hat, und zu erschaffen ist.

    An solchen verlogenen, abstoßenden Gestalten ist gut erkennbar, wie es vor 80 Jahren gewesen sein muss, als die Deutschen jüdischen Glaubens in Deutschland verfolgt und vergast worden sind, da sie nicht in das damalige verbrecherische politische System gepasst haben, und alle sich mehr oder weniger freiwillig zum Handlanger Hitlers gemacht haben, vom Gutmenschen bis zu den höchsten Politiker und Kirchenvertretern, Medien, Juristen, etc…, wie heute eben auch.

    Heute sind die politisch Verfolgten die verbliebenen aufrechten Deutschen, die Islamkritiker, die den skrupellosen BRD-Politiker nicht ins politische System passen (weil sie dadurch auch deren Schandtaten aufdecken und in die Öffentlichkeit zerren…), die man sich aus rotzgrüner Sicht wohl lieber wehrlos in den Arbeitslagern gefangen wünscht, als dass sie durch die Verbreitung der Wahrheit die verkommene BRD-Demokratur wieder ins Lot bringen.

  79. Hm, lasst die NPD, am besten mit staatlicher Förderung, einen eigenen Sportpalast bauen, wo sie ihre Kundgebungen abhalten kann, das hilft dann bei der Integration in die schöne linke Welt.

  80. “Die niedersten Instinkte der Fremdenfeindlichkeit werden geweckt”, so der SPD-Vorsitzende von Buxtehude, Alexander Paatsch

    ——————————

    Hallo, du Dummbacke, die angeblichen niedrigen Instinkte der Fremdenfeindlichkeit werden von diesen Moslems selbst geweckt, denke Jonny K und andere Opfer ihrer Friedensreligion

  81. Populismus (lat.: populus, „Volk“) bezeichnet eine um „Nähe zum Volk“ bemühte Politik. Ein besseres Lob für einen Demokraten kann es nicht mehr geben.

  82. Pauschale Rassismus-Nazi-Doktrin gegen jeden, der nicht den linken Ansichten zu 100% entspricht.

    Pauschaldiffamierung unabhängig vom Sachverhalt, so funktioniert der Rot-Grüne Faschismus im Land.

  83. Herr Bremer-Gast meint, der demokratische Rechtsstaat zeichne sich durch „bunte Vielfalt“ aus. Mit dieser Vielfalt kann er unmöglich die Meinungsvielfalt meinen, denn sonst müsste er eine offene Diskussion begrüßen. Er meint wohl die rassisch/
    völkische Vielfalt. Weshalb Meinungseinfalt und rassisch/völkische Vielfalt den demokratischen Rechtsstaat auszeichnen sollen, kann ich nicht nachvollziehen. Hier wird wieder einmal deutlich, wie tief die Natur des grünen Denkens im National- sozialismus verwurzelt ist.

  84. Was hat eine Vergewaltigung mit einer Moschee zu tun?
    Die Kriminalitätsquote bei Vergewaltigung ist bei Türken etwa 2,6 mal höher, als bei Paßdeutschen.
    Etwa 4000 Tatverdächtige=Muslime bei Straftaten gegen sexuelle Selbstbestimmung jährlich in Deutschland.

    Hallo SPD und Grüne,
    findet ihr das gut?
    Ein großer Teil der Opfer sind Deutsche.
    Das macht ja nichts, sind ja nur Deutsche???
    Das wäre Rassismus – von Grünen, SPD, CDU, Linken, …
    Wo thematisiert Ihr den Zusammenhang: Islam und Gewalt ?
    Ist es Euer Ziel, die Kriminalität von Muslimen zu senken?
    Welche Methoden?
    Bisher haben Grüne, SPD, CDU …. alles getan, um das Thema zu tabuisieren, also die Kriminalität von Muslimen in Deutschland zu fördern.
    Mit dieser Multi-Kulti-Ideologie gehen unsere Politiker über Leichen,
    über deutsche Leichen.
    Ich bin froh, dass bei PI dies Thema angesprochen wird.

    Was hat eine Moschee mit Vergewaltigung zu tun?
    Mohammed hat vergewaltigt und seine Leute aufgerufen, die Kriegsbeute zu vergewaltigen.
    Genau dieser Vergewaltiger wird in jeder Moschee verehrt, auch in Buxtehude.
    Anscheinend finden SPD und Grüne das gut.
    Oder ist es naive Unwissenheit?
    Ich verurteile diese Unwissenheit auf schärfste und fordere :
    Politiker, die sich für die Vergewaltigung von Deutschen einsetzen,
    müssen sofort zurück treten.
    Dazu gehören offensichtlich Grüne und SPD.

    —- Quelle Statistik
    Polizeiliche Kriminalstatistik PKS2011, Tabelle T102
    Straftaten gegen sexuelle Selbstbestimmung (key=100000), Tatverdächtig=TV
    33556 TV=Person in Deutschland (Summe, 8,2 Mio)
    5923 TV = nicht deutsch (Grundmenge: 6,9 Mio)
    26,3% TV, Anteil Türken (ohne dt. Paß, Grundmenge 1,6 Mio, Tabelle T103)
    Unter der Annahme, dass 4,2 Mio. Muslime die gleiche Häufigkeitszahl haben wie die Türken, ergibt sich daraus die Hochrechnung:
    4000 TV=Muslime, Straftat gegen sexuelle Selbstbestimmung

    — Quellen: Mohammed ist ein Vergewaltiger
    Mohammed hatte Vater und Ehemann von Raihana, (Stamm der Banu Quraiza) getötet und sie dann zur „Frau“ genommen.
    Ob sie den Mörder ihrer Familie heiraten wollte?
    Kann man da eher von Sex-Sklavin reden oder von der Besitznahme der Kriegsbeute ?!
    Tabaqat 8/129; Ansab 1/453; Usdul-ghaba 5/460

    Hadith 816 – im Sahih Muslim 2599:
    Mohammed gibt die Anweisung: ihr habt das Recht darauf, die Kriegsbeute (Deutsche [2]) zu vergewaltigen, Verhütung braucht ihr nicht.

    Sunan Abu Dawud, Band 2, Nummer 2150:
    Mohammed gibt die Anweisung: vergewaltigt die Kriegsbeute, die ungläubigen Männer (z.B. Deutsche[2] ) können dabei gerne zuschauen…

    Hadith Tabari IX:25:
    „Bei Allah, ich kam nicht um umsonst zu kämpfen. Ich wollte die Ta’if besiegen, damit ich ein Sklavenmädchen[2] erbeuten kann, um sie zu schwängern“.

    Ein Islamgelehrter, der ägyptische Gelehrte Sheik Yusaf al-Qaradawi, verkündete 2004 in London,
    nicht die Vergewaltiger, sondern die Vergewaltigungsopfer müssten bestraft werden, sofern sie sich nicht angemessen gekleidet hätten.
    Denn, so der Sheik, wer ohne Kopftuch und islamisch korrekte Verhüllung herumliefe, habe seine Vergewaltigung geradezu provoziert, wenn nicht gar gewollt.

Comments are closed.