Ein Türke hat am 2. Februar hinter der Sporthalle einer Schule in Buxtehude ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt. Wie das Tageblatt berichtet, stellte sich der Mann dem zufällig vorbeikommenden Mädchen in den Weg und verging sich dann an ihr. Die Ermittler suchen nun mit obiger Phantomzeichnung nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger.

Die Täterbeschreibung ist erfreulich klar und schnörkellos:

16 Jahre oder älter, ca. 1.80 m groß und schlank mit breitem Kreuz, kurze dunkelbraune Haare, Dreitagebart, sprach deutsch mit türkischem Akzent, trug eine schwarze Mütze und eine schwarze Jacke mit weißem Strich am Kragen, blaue Hose mit schwarzem Schild der Firma „Karl“, blau weiße Boxershorts, mit einem gelben Gummiband, weiße Schuhe mit schwarzem Strich an der Seite, auf der Lasche „Air Swiss“ über einer halben gestreiften gelb-grün-türkis farbenen Eichel. Schmuck: nicht gesehen, maskiert mit einem blauen zum Dreieck gefalteten Tuch mit weißen -nicht zu beschreibenden – Zeichen, hatte einen schwarzen Strickschal sowie ein Handy der Marke Samsung Galaxy S 3 dabei. […]

Ob das Tageblatt nun wegen der detaillierten Täterbeschreibung eine Abmahnung vom Deutschen Presserat erhält?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Tja, was waren das noch für Zeiten, als man über Buxtehude den alten Witz reissen konnte, dass dort die Hunde mit den Schwänzen bellen.

  2. „…über einer halben gestreiften
    gelb-grün-türkis farbenen Eichel. “

    das ist ja ekelhaft : der muss zum hautarzt !
    (und das gesundheitsamt muss bescheid kriegen)

  3. Gauck. Das sind deine so geliebten Einwanderer.

    Widerliches Pack! Direkt kastrieren und in einen Keller stecken ohne Nahrung. Einfach warten bis dieses Schicksal seinen natürlichen Lauf nimmt.

  4. „Die Täterbeschreibung ist erfreulich klar und schnörkellos:“ Wer weiß, vieleicht ein Töchterchen aus dem Rotwein-Gürtel?

  5. Man darf sich auch bedanken bei:

    Maria Böhmer

    Zitat:
    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine wahre Bereicherung für uns alle”.
    Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer

    auch nicht zu vergessen:

    BP Gauck:

    Zitat:
    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Nein Hr. Gauck, Sorge bereiten solche eingeschleppten Vergewaltiger unserer Kinder!!!

    Ihr sind mitschuldig an solchen Verbrechen an unseren Kinder, Ihr Volksverräter!!!

  6. Sollte der Täter je gefasst werden, wird so was an Gutachten raus kommen wie beim 13j. indischen MiHiGru Brandstifter in HH.

    Feuerdrama in Hamburg: 13-Jähriger „ist kein notorischer Brandstifter“
    09.02.14 13:22
    Feuerdrama in HamburgEin Kinderwagen im Eingang des Mehrfamilienhauses war nach bisherigen Erkenntnissen angezündet worden. Das Feuer sprang dann wohl auf einen Stromverteilerkasten über.
    Foto: dpa bildfunk
    Klinik: Tat weder politisch noch persönlich motiviert

    Die Angehörigen des mutmaßlichen Brandstifters einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft sind nach dem Feuer mit drei Toten tief erschüttert. „Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der verstorbenen Familie“, erklärte in Abstimmung mit den Angehörigen des Jungen der Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Hamburger UKE, Prof. Michael Schulte-Markwort. Dort wird der 13-Jährige derzeit behandelt. Der Junge sei kein notorischer Brandstifter, die Tat sei weder politisch noch persönlich motiviert gewesen.

    „Es handelt sich um einen ungerichteten aggressiven Impuls, der nicht vorhersehbar war. Am Mittwoch hatte er für alle unvorhersehbar und plötzlich den Impuls, Papier in einem ihm unbekannten Haus anzuzünden. Die Folgen seines Handelns waren ihm nicht klar. Keinesfalls wollte er das Haus anzünden“, erklärte Schulte-Markwort. Aufgabe der Klinik sei es nun, „den Jungen so zu behandeln, dass er trotz dieser schweren Schuld weiterleben kann“.

    Bei dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Altona waren eine 33-jährige Pakistanerin und ihre beiden sechs und sieben Jahre alten Söhne ums Leben gekommen.
    Quelle: http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/feuerdrama-in-hamburg-13-jaehriger-ist-kein-notorischer-brandstifter-37614-51ca-28-1797056.html

  7. „Die Täterbeschreibung ist erfreulich klar und schnörkellos:
    16 Jahre oder älter“
    ———————

    Eine wirkliche Strafe wird nicht zu erwarten sein.
    Warum geht ein Mädchen hinter eine Sporthalle, werden die Richter fragen.

  8. Es ist das natürliche Geburtsrecht eines Türken, alles zu poppen, was ihnen vors Messer läuft…Sowas ist quasi, wie ein Bissreflex bei einem Hund.

  9. Interessant, wie triebermutigte Mohammedaner die Phantombilder der deutschen Polizei mit Unterhosen bereichern… :/

    Hat dieses Mädel auch schon von irgendeinem OB „die volle Solidarität“ versprochen bekommen?

    N.B.: Nur zur Erinnerung: In Polizeiprotokollen wird außerordentlich detailliert erhoben, wie Täter u.a. aussahen, sprachen, wirkten. Insofern ist dieser Fall exemplarisch dafür, was alles an Informationen verfügbar ist.

    Diese Informationen verflüchtigen sich aber regelmäßig mirakulös auf dem Weg in die Öffentlichkeit und in die Statistiken…

  10. Es ist noch nicht genug passiert. Es muss noch schlimmer kommen bis Michel aufwacht.

    Das meint Busa

  11. Dehslab verteilen die jetzt ja auch an alle Untersuschungsgefangenen schwarze Klamotten.

  12. An jeder Vergewaltigung, an jedem Mord, an jeder Straftat, die „Einwanderer“ in diesem Land begehen, tragen Politik und Medien eine Mitschuld.

  13. Der Gesetzgeber wird seine Gründe haben, warum Vergewaltiger nicht zwingend abgeschoben werden! Hätte der Gesetzgeber ein Interesse am Schutz der Frauen, dann würde er die Gesetze entsprechend ändern! Da dem nicht so scheint, werden weiterhin Zuwanderer die Mehrheiten bei Vergewaltigern stellen.
    Warum stellen oft die in der Gesellschaft in Minderheit befindlichen Türken in Gefängnissen die Mehrheiten?
    Warum sind die Frauenhäuser voll mit Minderheiten?

  14. Neger und andere Asylbetrüger sehen Deutschland als Selbstbedienungsladen!
    ————————————–

    Afrikanerin erschleicht sich mehre tausend Euro an Sozialleistungen

    Saarbrücken: Beamte des Sachgebietes für Betrugsdelikte des Saarbrücker Kriminaldienstes nahmen heute Morgen im Jobcenter in der Hafenstraße eine 40 bis 50 Jahre alte Afrikanerin fest, welche sich in den letzten Monaten wohl mehrere tausend Euro an Sozialleistungen erschlichen hatte.
    Mitarbeiter des Arbeitsamtes waren auf die Frau aufmerksam geworden, nachdem man dort feststellte, dass sie an einer Saarbrücker Adresse amtlich gemeldet war, dort jedoch überhaut nie wohnte.
    Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass sich die Dame mit Aliaspersonalien beim Einwohnermeldeamt polizeilich angemeldet hatte, um an Ausweispapiere unter falschem Namen zu gelangen. Anhand der dadurch erlangten Identität beantragte sie Sozialleistungen beim Jobcenter Saarbrücken, welche ihr seit September vergangenen Jahres in vierstelliger Höhe zugestanden wurde.
    Die Frau, deren wahre Identität noch immer nicht abschließend geklärt ist, führte bei ihrer Festnahme einen gefälschten französischen Personalausweis, einen fünfstelligen Eurobetrag sowie mehrere tausend Euro an Devisen mit sich. Die Gesamtumstände machten umfangreiche Ermittlungen erforderlich, welche aktuell noch andauern.

    http://blaulichtreport-saarland.de/2014/02/afrikanerin-erschleicht-sich-mehre-tausend-euro-an-sozialleistungen/

  15. Was geht die „deutsche Schlampe“ da auch ohne Kopftuch und Aufpasser (z.B. ehrmordender Bruder) spazieren, und provoziert den ingezüchteten Sittenstrolch rechtgläubigen Geburts-Djihadisten zu solch drakonischen Disziplinarmaßnahmen?

    Falls sie ihn kriegen, um ihn wieder laufen zu lassen: Eine Woche Äpfelpflücken im Alten Land im September, oder Ferienlager auf dem Ponyhof in Schleswig-Holstein werden dem reifeverzögerten, traumatisierten und verwirrten jungen Mann, der sich nicht mehr ans Geschehen erinnern kann, eine gutmenschliche lebenslange Lehre sein!

    Ich höre ihn schon jetzt höhnisch lachen, im Internet Stinkefinger zeigen und Faxen machen, Richter, Polizisten und die Angehörigen der bereicherten Halbwüchsigen „Nuttensöhne“ rufen. Vielleicht hat er auch eine Wette gewonnen, eine von den „Schweinfleischfresserinnen“ sich nehmen zu können, ohne dafür Eintritt zu bezahlen.

    Alles in allem: Ein guter Einstieg in eine „Intensivtäter“-Karriere (wie die wohl dazu kommen, überhaupt so intensiv zu werden?) in der Buntenrepublik Dhimmistan.

  16. Der Miri-Clan in Bremen wird sicher um diese Polizisten schon kümmern.

    Unwillkommene Gäste (türkische Herrenmenschen) machen was sie wollen. Für sie gelten keine dt. Vorschriften und Gesetze.. ALLE AUSWEISEN!

    (Das dt. Polizisten die Herrenmenschen überhaupt ansprechen ist schon ein Wunder. Das gibt sicher für sie Konsequenzen.)
    —————————————–

    Polizei zieht 25 Führerscheine ein

    Bremen. Unglaublich – aber real. Die Bremer Polizei hat 25 Führerscheine auf einen Schlag einkassiert. Grund: eine (etwas zu) ausgelassene Hochzeitsfeier – auf der Autobahn.

    Manch ein Autofahrer wunderte sich oder ärgerte sich sogar, warum es am Samstag Nachmittag gegen 16 Uhr auf der A 270 so langsam voran ging bzw. der Verkehr sogar stockte: Eine türkische Hochzeitsgesellschaft feierte mit rund 30 Autos auch auf der Autobahn. Die Autos fuhren nebeneinander im Schneckentempo mit 50 km/h, teilweise sogar in Dreierreihe auch auf dem Standstreifen. Zu allem Überfluss hielten die Fahrer sogar manchmal an.

    http://www.weser-kurier.de/bremen/vermischtes2_artikel,-Polizei-zieht-25-Fuehrerscheine-ein-_arid,775225.html

  17. #9 FrankfurterSchueler (09. Feb 2014 14:45)

    Es handelt sich um einen ungerichteten aggressiven Impuls, der nicht vorhersehbar war. Am Mittwoch hatte er für alle unvorhersehbar und plötzlich den Impuls, Papier in einem ihm unbekannten Haus anzuzünden.

    Ich krieg hier gleich einen Schreikrampf. Und zwar deshalb, weil jeder gebildete Deutsche weiß, daß diese mörderischen Impulse in Menschen und vor allem in Kindern schlummern und durchaus vorhersehbar sind (siehe „der Herr der Fliegen“, Kindersoldaten in Afrika), aber das inzwischen – vor allem bei eingewanderten Völkern – nicht mehr als die menschliche Selbstverständlichkeit, der dunkle Teil der Condito humana , benannt werden kann, die sie ist, weil das Irre beleidigt.

    Das Abendland ist unter anderem daher erfolgreich, weil es diese dem Menschen eingewobenen Probleme benennt, erkennt und innerhalb seiner Möglichen löst. Wenn es dabei barbarisch wird, gilt das zu Recht als „Zivilisationsbruch“ und ist schockierend.

    In der 3. Welt ist Zivilisationsbruch (aus westlicher Sicht) Alltag. Zivilisation wird nicht als Zivilisation erkannt. Persönliche Affekte stehen – wenn sie nicht unmittelbar mit dem Tod bedroht sind – über jeglicher Ordnung.

    Nur zur Erinnerung: Deutschland wird gerade mit Menschen geflutet, denen die Grundlagen der Zivilisation Wurst sind, die aber deren Früchte ernten wollen.

    So wie Neger, die einen Apfelbaum erst plündern und ihn anschließend abhacken, um ihn zu verfeuern. Um dann lautstark zu jaulen, daß es weder Äpfel noch Schatten noch Holz gibt.

  18. Und selbst wenn er gerschnappt wird, was droht ihm schon ? Das „Prädikat“ Straftäter auf Bewährung ? Vielleicht eine Fußfessel ? Oder doch betreutes Wohnen für 2 Jahre mit Rundumversorgung und Freizeitangebot (deutscher Kuschelknast) ? Es gibt heutzutage nicht viel in diesem Land, das solche Vergewaltiger effektiv abschreckt. Bis sie sich an den falschen Kindern vergreifen. Auf das Vergewaltigen meiner Kinder z.B. steht die Todesstrafe.

  19. Wieviel Fälle von „gastgebenden“ Inländern, die sich an Türkinnen vergriffen, gab es eigentlich je in der Geschichte der Türkeninvasion nach 1960? Was, keine? Wie das wohl kommt!

  20. Man sollte auch eine gewisse Teilschuld dieses Mädchens nicht ausschließen, das legt jedenfalls dieser Artikel in der taz von 2010 nahe:

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.(…)

    http://www.taz.de/!61419/

  21. Es ist alles so, wie es gewollt ist: Dem Volk soll das fürchten gelehrt werden! Und zwar vor Migranten, die völlig straffrei rauben, vergewaltigen und tottreten dürfen.

    Wetten, der Typ kommt mit „Dudu!“ davon?

  22. #19 Datenbankier (09. Feb 2014 15:01)

    Und wenn ein Pony (die haben, nicht nur wenn wenn sauer, mit 250+ Kilo auf der nach oben offenen Hottehühskala und rasanten Reflexen jede Menge Wumms) dem Psychopathen eine langt, ist der Ponyhofbetreiber dran!

  23. #18 Tritt-Ihn (09. Feb 2014 14:59)
    OT

    Strassenszene in Frankfurt !

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/zeil/poebel_mob_kesselt-polizei_ein-34527852.bild.html

    Das ist der Zeil in Frankfurt, einst als Einkaufs- und Flaniermeile renommiert und eines der Frankfurter Wahrzeichen.
    Heute findet dort rund um die Uhr ein multikulturelles Treiben, nein – mehr noch: ein ständiger Karneval der Kulturen statt.
    Und es kann davon ausgegangen werden, dass das festgenommene Pärchen sowie die „Passanten“ , welche die Festnahme kommentierten, keine Deutschen gewesen sein dürften.

  24. Da bekommt „Buxtehude“ eine völlig neue Bedeutung: Buxen runter, auf die Plätze fertig los…

    🙁

  25. OT

    Der WDR berichtet:

    Mönchengladbach wehrt sich gegen Salafisten

    Widerstand gegen Hassprediger: Salafisten wollen wieder in Mönchengladbach Fuß fassen und ernten damit Protest. Am Samstag (08.02.2014) demonstrierten die Menschen gegen die ultrakonservativen Islamisten. Für Unruhe sorgte eine Gruppe Rechter

    http://www1.wdr.de/themen/politik/salafistendemo104.html

    Wehrt sich wirklich ganz “ Mönchengladbach“ ?

    Natürlich nicht, wo sind die Moscheevereine und Muslime, die sich immer verbal stark von ihren muslimischen Glaubensbrüdern abgrenzen?
    Gestern hätten sie die Gelegenheit gehabt, Seite an Seite mit den Mönchengladbacher Bürgern zu demonstrieren.

    Hatten sie Angst, von Pierre Vogel als Kuffar beschimpft zu werden oder tolerieren sie insgeheim die Salafisten/Islamisten doch und erzählen uns nur einen vom Pferd

    Fragen über Fragen….

    Hier das WDR Lokalzeitvideo:

    Demos in Mönchengladbach:

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-duesseldorf/videodemosinmoenchengladbach100_size-L.html?autostart=true

  26. #25 Datenbankier (09. Feb 2014 15:13)
    Wieviel Fälle von “gastgebenden” Inländern, die sich an Türkinnen vergriffen, gab es eigentlich je in der Geschichte der Türkeninvasion nach 1960? Was, keine? Wie das wohl kommt!

    Übergriffe? Keine – allein schon aus ästhetischen Gründen kann ich es mir selbst mit sehr viel Phantasie nicht vorstellen, da dort über Jahrhunderte praktizierte Verwandtenehen nach mitteleuropäischen Maßstäben wenig anziehende Weiblichkeit hervorgebracht haben.

  27. #21 Drohnenpilot (09. Feb 2014 15:09)

    Der Miri-Clan in Bremen wird sicher um diese Polizisten schon kümmern.

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle arabische Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht,…
    . Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden ❗ “

    Pfleiderer warnt vor einer Art Parallelgesellschaft: „Was innerhalb der Familien abläuft, erfahren wir nur ganz selten, weil die Familien ganz abgeschottet leben. Sie regeln Straftaten innerhalb der Familie oder mit anderen Sippen selbst. Das geht bis hin zur Blutrache, dass sie die Leute liquidieren, die die Familienehre beschmutzt haben.“

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

  28. #28 Babieca (09. Feb 2014 15:17)

    Ja, nehm ich doch stark an: Ponys kann man nachzüchten, aber Vergewaltiger mit „Migrationshintergrund“ sollte man im Zuchthaus züchtigen stehen bei unseren Gutis unter permanentem, strengstem Naturschutz! Sie sind als artfremde Kulturpflanze eingemeindet und werden ständig unter wachsamer Behütung und den gütigen Augen unseres „Rechtssystems“ gehegt und gepflegt wie ein Kerzendocht.

  29. #24 Voldemort (09. Feb 2014 15:13)

    Ich warte auf einen, sein Kind liebenden Vater, der sich nach so einer Nachricht nicht so einfach „ruhigstellen“ läßt.
    Meine Unterstützung hätte er, auch ich habe Töchter.

  30. #28 Babieca (09. Feb 2014 15:17)

    Es steht zu vermuten, daß das gerechte Pony eingeschläfert werden müßte, damit es keinen weiteren „Schaden“ an Bürgern mit ausländischen Wurzeln anrichtet, die ihre Wurzel mal gerne ungefragt in Inländerinnen stecken. Vermutlich würde es als Geschenk zum Schächtungsfest enden, zu dem der Bundespräsident herzlich grüßt und einlädt. Auf (brutalste Weise) Abmurksen macht den Blutwurst-Schächtern aus dem Orient sicher in diesem Fall besondere Freude.

  31. #35 eagle (09. Feb 2014 15:28)

    #24 Voldemort (09. Feb 2014 15:13)

    Ich warte auf einen, sein Kind liebenden Vater, der sich nach so einer Nachricht nicht so einfach “ruhigstellen” läßt.

    Da würde der „Gesetzgeber“ alle nur zur Verfügung stehenden Geschütze auffahren, um eine höchstmögliche Bestrafung des „rächenden“ Angehörigen auszusprechen.

    Eine entsprechende Reaktion von Elter I bzw. II könnte durchaus Signalwirkung auf Kopftottreter/Vergewaltiger o.ä.G****, haben

  32. #19 Datenbankier (09. Feb 2014 15:01)
    Was geht die “deutsche Schlampe” da auch ohne Kopftuch und Aufpasser (z.B. ehrmordender Bruder) spazieren, und provoziert den ingezüchteten Sittenstrolch rechtgläubigen Geburts-Djihadisten zu solch drakonischen Disziplinarmaßnahmen? […]

    Das nennt man einfach die Mentalität, wie es bei Besatzern der Fall ist.
    Einheimische des besetzten Landes gelten als Freiwild – die man ungestraft verprügeln, ausrauben totschlagen, (sexuell) belästigen und eben vergewaltigen darf.

  33. #39 freitag (09. Feb 2014 15:41)

    3 Jahre für eine Vergewaltigung – sagenhaft! Dennoch: Dem Rumänen fehlt der Migranten-Bonus. Migranten-Bonus bekommt man nur, wenn man als türkisch-islamisch-arabisch (oder sonstwie dem oriental. „Kulturkreis“ enstammender) Hätschelgünstling der linken Unrechts- und Kuscheljustiz kenntlich ist. Dann wäre es noch vorteilhafter gelaufen, sprich Haftverschonung dabei rausgesprungen.

  34. #18 Tritt-Ihn

    Neulich im Zug von Frankfurt Hbf nach Fulda:
    Schaffner bittet den in Uniform nach Hause fahrenden Polizeibeamten um Unterstützung:
    Die Zigeunerin dort fahre jeden Tag ohne Fahrkarte, ferner habe er sie im Hbf beobachtet, wie sie mit anderen „Damen“ der gleichen Ethnie Wartende bestahl. Er wolle sie am Südbahnhof unbedingt nach draußen befördern, auf dass sie in seinem Zug kein Unheil anrichte. Strafanzeige wegen Schwarzfahren bringe da eh nichts.
    Polizist fasst am Südbahnhof sehr leicht die ca. 70j Frau mit Gehstock am Arm, sprich Mantelärmel. Daraufhin:
    Ein ca. 40j Gutmensch springt von seinem Sitz auf, schreit den Polizisten an, er solle die Frau nicht anfassen. Der Polizist sei gar nicht im Dienst und handele unrechtmäßig. Vor Freiheitsberaubung schrie er rum. Er bezahle der Frau die Karte. – Schaffner lehnt ab – Gutmensch schreit. Polizist bleibt still, ignoriert den Gutmensch und befördert die Frau nach draußen. Irgendwie schien es sogar der Zigeunerin peinlich, was da vorging, denn sie wurde still und ging schnell hinaus.

    #29 Das_Sanfte_Lamm
    Alltag auf der Zeil

    Da stehen türkische „Musikanten“ rum falsch spielend zu jämmerlichem Gesang, während ein paar Meter weiter südamerikanische Anden“musik“ zu „Besten“ gegeben wird. Niemand wagt diese unmusikalische Scheiße – Entschuldigung – abzustellen. All das muss man seinem Gehör antun.

    Sollte sich einer mal wagen zur Gitarre Volkslieder, die einst Heino noch auf seinen Schallplatten darbot, von sich zu geben. Er würde schnell fortgeschafft werden in die Hände des Staatsschutzes.

    Der Polizei wird bald die Luft ausgehen. Würde es einer wagen, angemessen durchzugreifen, angezeigt würde er werden und hinten runter fallen. Ein gehöriges Dilemma.

  35. Sollte das Schw..n gefasst werden, und davon gehe ich aus, wird das Urteil sicherlich seeehr milde ausfallen. Warum läuft denn das Mädchen mit einen „breiten Gürtel ung High Hells“ rum. Sie hat dadurch dem Typen angemacht, und förmlich um die Vergewaltigung gebettelt. Dass der Türke dann der Bitte des Mädchens nachgekommen ist kann ihm nicht zum Nachteil gereicht werden. So oder ähnlich wird der Verteidiger argumentieren.

  36. #40 Das_Sanfte_Lamm (09. Feb 2014 15:44)

    Sehr richtig, die Zustand haben wir schon jetzt. Letztendlich, man wird sich wundern, ist es sogar das alte (Anno ’45) Besatzungsrecht, das zu derlei Zuständen führt, und das die BRD fraglos in ihre Weltsicht übernommen hat. Das Nichtgeben der eigenen Verfassung nach 1990 war doch die größte „uneingeschränkte“ Liebsanbetung, die die einst Besetzten den (heute unsichtbaren) Besatzern machen konnten. Man nennt es auch (kollektives) Stockholm-Syndrom. Nun kann hier jeder Fremde und Zugereiste machen und wüten, wozu er gerade „Lust“ und Laune hat: plündern, vergewaltigen, junge Menschen abmessern, das alles hat im Prinzip null Konsequenzen, läuft ohne Aufsehens ab.

  37. Um Himmels willen, hier wurde die ( türkische ) Natioanlität des Verbrechers genannt.
    Es werden Proteststürme auf die Zeitung zurollen.

    Der Weser – Kurier hat sich heute erdreistet, von einer TÜRKISCHEN Hochzeitsgesellschaft zu berichten, die ihre ausgelassene Feier kurzerhand auf die A 27 verlegt hatte und die Polizei 25 Führerscheine einkassierte.

    Bei Facebook unter “ Weser -Kurier “ laufen unsere Bessermenschen bereits Sturm wegen dieser üblen rassistischen Berichterstattung.

    So etwas geht natürlich nicht. Moslems begehen keine Fehler und schon lange keine Verbrechen. Üble rechtslastige Zeitung !

  38. #42 FrankfurterSchueler (09. Feb 2014 15:51)

    Man erinnere sich nur der Hyperventilation, als Schlesier auf ihren Treffen Volkstänze aufführten.

    Der im Moment in den Öff-Schlechtlichen rumtingelnde Film von 2013 (nachdem die durch genervte Berliner zum Jagen getragen wurden) über das Zigeunerdorf Fantanele widmet sich warmherzig ziganischen Volkstänzen.

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/swr/2013/rumaenien-fantanele-100.html

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/ein_dorf_zieht_um/791153?datum=2014-01-26

  39. #41 Datenbankier (09. Feb 2014 15:49)
    #39 freitag (09. Feb 2014 15:41)

    3 Jahre für eine Vergewaltigung – sagenhaft! Dennoch: Dem Rumänen fehlt der Migranten-Bonus. Migranten-Bonus bekommt man nur, wenn man als türkisch-islamisch-arabisch (oder sonstwie dem oriental. “Kulturkreis” enstammender) Hätschelgünstling der linken Unrechts- und Kuscheljustiz kenntlich ist. Dann wäre es noch vorteilhafter gelaufen, sprich Haftverschonung dabei rausgesprungen.

    3 Jahre für eine Vergewaltigung – sagenhaft! […]

    Das Opfer war erst Dreizehn Jahre alt und dürfte für den Rest des Lebens traumatisiert sein. Und dafür eine „Strafe“ von drei Jahren, bei der die U-Haft angerechnet wird und man bei guter Sozialprognose nach 2/3 der verbüßten Haftzeit in den offenen Vollzug kommen kann, ist ein Hohn.
    Deutlicher kann man dem Opfer, das noch ein Kind ist und den Angehörigen nicht klarmachen, dass man Freiwild für Besatzer ist.

    Leider sind wohl auch die Zeiten vorbei, als in deutschen Knästen noch hauptsächlich Deutsche Delinquenten einsaßen und dort Kifis, sowie Vergewaltiger auf der untersten Stufe der Knast-Hierarchie standen, was für den Verurteilten die Hölle auf Erden bedeutete.
    Ich gehe davon aus, dass man dagegen heutzutage In der Mentalität der Zigeuner und Moslems als Vergewaltiger und Kifi noch als Held dasteht – leider.

  40. #39 freitag (09. Feb 2014 15:41)

    „Drei Jahre Haft bedeutet eigentlich nach Verbüßung der Strafe ABSCHIEBUNG!
    Wollen wir hoffen, daß das auch konsequent durchgezogen wird!“
    *********************************************

    Das glauben Sie doch wohl selber nicht!
    *********************************************

  41. #23 Babieca (09. Feb 2014 15:11)

    #9 FrankfurterSchueler (09. Feb 2014 14:45)

    “ Es handelt sich um einen ungerichteten aggressiven Impuls, der nicht vorhersehbar war. Am Mittwoch hatte er für alle unvorhersehbar und plötzlich den Impuls, Papier in einem ihm unbekannten Haus anzuzünden.“

    Ich krieg hier gleich einen Schreikrampf. Und zwar deshalb, weil jeder gebildete Deutsche weiß, daß diese mörderischen Impulse in Menschen und vor allem in Kindern schlummern und durchaus vorhersehbar sind (siehe “der Herr der Fliegen”, Kindersoldaten in Afrika), aber das inzwischen – vor allem bei eingewanderten Völkern – nicht mehr als die menschliche Selbstverständlichkeit, der dunkle Teil der Condito humana , benannt werden kann, die sie ist, weil das Irre beleidigt.

    Das Abendland ist unter anderem daher erfolgreich, weil es diese dem Menschen eingewobenen Probleme benennt, erkennt und innerhalb seiner Möglichen löst. Wenn es dabei barbarisch wird, gilt das zu Recht als “Zivilisationsbruch” und ist schockierend.

    In der 3. Welt ist Zivilisationsbruch (aus westlicher Sicht) Alltag. Zivilisation wird nicht als Zivilisation erkannt. Persönliche Affekte stehen – wenn sie nicht unmittelbar mit dem Tod bedroht sind – über jeglicher Ordnung.

    Nur zur Erinnerung: Deutschland wird gerade mit Menschen geflutet, denen die Grundlagen der Zivilisation Wurst sind, die aber deren Früchte ernten wollen.

    So wie Neger, die einen Apfelbaum erst plündern und ihn anschließend abhacken, um ihn zu verfeuern. Um dann lautstark zu jaulen, daß es weder Äpfel noch Schatten noch Holz gibt.
    – – –
    Ich liebe solche Zusammenfassungen von Ihnen, Babieca. Echt!

  42. Und wieso suchen die den ? Mehr als eine scharfe Ermahnung oder irgendwas mit Bewährung kriegt der doch sowieso nicht. Eher noch wird der Schadensersatzansprüche stellen und Recht bekommen !

  43. WENN der Vergewaltiger ermittelt wird, dann wird er natürlich ,,kultursensibel,, behandelt.
    Er ist nun mal Türke- für die sind Frauen rechtlose Menschen zweiter Klasse.

    Das wird dann sicher in das sehr milde Strafmaß mit einfließen.
    Diesem abartigen Migranten gehört die Grundlage entzogen, jemals wieder eine Frau vergewaltigen zu können.

    Widerlich- kriminelles Gesindel- wenn er ermittelt und verurteilt wird, wäre das mindeste, dass die komplette S’ippschaft rückgeführt wird, in das Herkunftsland seiner Verursacher.

    Was er dem Mädchen damit angetan hat, das wird sicher kaum eine Rolle bei der Findung des lächerlichen Strafmaßes spielen.
    Vergessen kann das Mädchen die Tat nie- und im ungünstigsten Fall wird das ihr gnzes weiteres Leben bestimmen. 🙁

  44. @ #50 Kara Ben Nemsi

    Schön und treffend formuliert.

    Aber hören sie- NEGER? – nein, es sind doch maximal pigmentierte Mitbürger, und die schauen doch immer soooo schön hilfesuchend in die Kameras der Systemmedien 😉

  45. #48 Das_Sanfte_Lamm (09. Feb 2014 16:04

    Deutlicher kann man dem Opfer, das noch ein Kind ist und den Angehörigen nicht klarmachen, dass man Freiwild für Besatzer ist.

    Es ist immer die Frage, was schlimmer ist: Die schallende Ohrfeige für die Opfer, oder Gleichgültigkeit der Öffentlichkeit, die sowas hinnimmt.

    #23 Babieca (09. Feb 2014 15:11)

    Deutschland wird gerade mit Menschen geflutet, denen die Grundlagen der Zivilisation Wurst sind, die aber deren Früchte ernten wollen.

    „Das Wahre und Echte würde leichter in der Welt Raum gewinnen, wenn nicht die, welche unfähig sind, es hervorzubringen, zugleich verschworen wären, es nicht aufkommen zu lassen.“ (Arthur Schopenhauer)

  46. Ich erinnere da mal an Alice Schwarzers Zitat:

    Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.

    http://www.aliceschwarzer.de/artikel/ich-bin-es-leid-eine-frau-zu-sein-264727

  47. #21 Drohnenpilot (09. Feb 2014 15:09)

    Rund 30 Autos waren bei der Hochzeitsfeier auf der Autobahn unterwegs, aber nur 25 Führerscheine würden eingezogen.
    Dann waren ja wohl einige der Fahrer ohne Führerschein Fahrerlaubnis unterwegs! 🙄 :mrgreen:

  48. Wenn das deutsche Volk sich im wahrsten Sinne des Wortes durch Politik, Medien und islamisch ausgerichtete Bereicherer vergewaltigen lässt, so gilt das dennoch nicht für mich und meine Familie.
    Dieses nur als frühzeitige Warnung: Sollte so etwas meiner Tochter geschehen, so würde der Täter sich nicht wünschen in Kürze wieder aus dem Hotel/Gefängnis entlassen zu werden.

  49. #54 Datenbankier (09. Feb 2014 16:27)
    #48 Das_Sanfte_Lamm (09. Feb 2014 16:04

    Deutlicher kann man dem Opfer, das noch ein Kind ist und den Angehörigen nicht klarmachen, dass man Freiwild für Besatzer ist.

    Es ist immer die Frage, was schlimmer ist: Die schallende Ohrfeige für die Opfer, oder Gleichgültigkeit der Öffentlichkeit, die sowas hinnimmt.

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es ein (sukzessive deutsches) Elternpaar gleichgültig hinnimmt, wenn es lesen muss, ein dreizehn-, oder in Buxtehude vierzehnjähriges Kind (in dem Alter ist man aus meiner Sicht noch ein Kind) faktisch straffrei vergewaltigt werden darf, wenn der Täter einer der edlen Wilden ist, über die man uns sagt, sie sind hoch qualifizierte Fachkräfte.

    Das Problem liegt in der allgegenwärtigen Einschüchterung durch die aus allen Rohren medial ballernde Volkspädagogik, sowie in dem Wissen, dass es es sehr schnell passieren kann, in der Öffentlichkeit als Neonazi mit Namen und Adresse dargestellt zu werden – alles in Verbindung mit sozialer und beruflicher Vernichtung.

  50. Eine sehr gute Täterbeschreibung.

    In Dortmund würde die Polizei schreiben, „Junger Mann ca, 16 Jahre, schwarze Haare“.

    Oder wie im Fall eines zweifach Vergewaltigers „verzichtet man ganz auf eine öffentliche Fahndung“.

    Seitdem wir einen Polizeipräsidenten der sich den Krampf gegen Rechts auf seine Fahnen geschrieben hat, gibt es im Presseportal keine Hinweise auf die Nationalitäten von GESUCHTEN Tätern mehr.

  51. #53 derletztetrojaner (09. Feb 2014 16:25)
    @ #50 Kara Ben Nemsi
    Schön und treffend formuliert.
    – – –
    Ich lob‘ ja auch nur die VOrkommentatorin.
    Ich selbst würde solch ein böse-böse-Wort niiiiiiemals zu schreiben wagen. 😀

  52. #23 Babieca (09. Feb 2014 15:11)

    Nur zur Erinnerung: Deutschland wird gerade mit Menschen geflutet, denen die Grundlagen der Zivilisation Wurst sind, die aber deren Früchte ernten wollen.

    So wie Neger, die einen Apfelbaum erst plündern und ihn anschließend abhacken, um ihn zu verfeuern. Um dann lautstark zu jaulen, daß es weder Äpfel noch Schatten noch Holz gibt.

    Genial

    Mehr als 50 Millionen schwarzafrikanische Arbeiter sollen nach einem geheimen Plan der EU in den nächsten Jahren nach Europa geholt… 😯

    https://www.google.de/search?q=50+millionen+afrikaner+in+die+eu&ie=utf-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&gws_rd=cr&ei=4KL3UoPHJoLJtQaqjoHoAw

    Die armen Apfelbäumchen.

  53. Wir erinnern uns:

    Lampedusa-Flüchtlinge zu Gast bei Grünen-Parteitag

    Wir wollen eure Heimat nicht zerstören“, sagte der Nigerianer unter Tränen …

  54. „“Ob das Tageblatt nun wegen der detaillierten Täterbeschreibung eine Abmahnung vom Deutschen Presserat erhält?““

    Nö! Denn das Phantombild zeigt einen mit europäischen Gesichtszügen.

  55. #62 lorbas (09. Feb 2014 16:51)
    Wir erinnern uns:

    Lampedusa-Flüchtlinge zu Gast bei Grünen-Parteitag

    Wir wollen eure Heimat nicht zerstören”, sagte der Nigerianer unter Tränen …

    …..aber wir können schon, wenn wir wollen

    und vielleicht waren es dementsprechend Tränen, die fliessen, wenn man versucht, Lachkrämpfe zu vermeiden.

  56. NTV 14:10 Methoden der (Anm.: „Russen“-)Mafia: Verbrechen 2.0

    „“In Zeiten der Globalisierung sucht sich auch das organisierte Verbrechen neue Wirkungsorte auf der ganzen Welt. Auf der Flucht vor Strafverfolgung ziehen Kriminelle einfach in ein anderes Land. Besonders Frankreich ist ein beliebtes Ziel geworden. Organisierte Diebesbanden, Kreditkartenbetrug oder Prostitution – die Dokumentation reist quer durch Europa und deckt auf, wie die kriminellen Netzwerke operieren.““

    In Lyon gebe es 2000 nigerianische Huren. Die Frauen würden von Nigerianerinnen und der Mafia abkassiert. Sie seien mehrheitlich aus Südnigeria und würden in einer Voodoo-Zeremonie einen Eid ablegen müssen, der Menschenhändlerin das 5-fache ihrer Schleußung zahlen zu müssen: 50ooo Euro. Im Schengener Raum gebe es schon Zehntausende nigerianische Huren.
    http://www.n-tvnow.de/n-tv-dokumentation/methoden-der-mafia-verbrechen-20.php?container_id=134595&player=1&season=0&run=3540633

  57. ist ihm seine hässliche fette Kopftuch tragende Gebärmaschine daheim,nicht mehr ansehnlich genug?
    Lappe:
    „Es ist alles so, wie es gewollt ist: Dem Volk soll das fürchten gelehrt werden! Und zwar vor Migranten, die völlig straffrei rauben, vergewaltigen und tottreten dürfen.“
    @Lappe
    kommt ganz darauf an,auf wen das Pack trifft!
    Bei mir würde das ihr Ende bedeuten!

  58. Merkel beklagt hohe Zahl von Migranten-Straftaten

    Die Kanzlerin schwört auf einen Aktionsplan, um Sicherheit zu garantieren und die Integration zu fördern. Sie fordert null Toleranz bei Gewalt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13437128/Merkel-beklagt-hohe-Zahl-von-Migranten-Straftaten.html

    Null Toleranz gegenüber Ausländergewalt hat Stiefmutti bereits vor fast vier Jahren „gefordert“.

    Und was ist passiert?

    Stimmt, die Sakrosankten führen sich seitdem immer mehr wie die berüchtigte Axt im Wald auf, ohne dass die Strafen härter und die Ausweisungen konsequenter umgesetzt werden.
    Im Gegenteil, unter Stiefmutti Merkels Regierung stieg der Prozentsatz von eingewanderten Intensivtätern und widerrechtlich geduldeten straffälligen Ausländern Jahr für Jahr.

    Fazit: Der Administration Merkel sind vergewaltigte, totgeschlagene, totgestochene und totkopfgetretene Deutsche schei**egal.

    Im Gegensatz dazu erinnere ich an diverse Aussagen ihrer Sockenpuppe Gauck und die okkulte Trauerfeier noch bevor die Gerichtsverhandlung über die Schuld bzw. der Existenz einer „NSU“ in Deutschland überhaupt anberaumt war.

  59. Mohammed hat seine Räuber und Terroristen Gläubigen ermutigt, die Kriegsbeute zu vergewaltigen[1].
    Entsprechend der Lehre vom Koran gehört Deutschland zum Kriegsgebiet (Dar al-Harb), somit ist es vom Islam her erlaubt, Deutsche zu vergewaltigen.

    Kommentar dazu vom Zentralrat der Muslime (Mazyek):
    Mohammed, … ein Mensch mit vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen.
    http://muhammad.islam.de/
    Der Zentralrat der Muslime fordert also die Muslime in Deutschland auf, dem Vorbild von Mohammed zu folgen…

    Solange jeden Freitag
    in allen Moscheen
    Mohammed als Vorbild verehrt wird,
    werden Muslime deutsche Frauen vergewaltigen.


    [1] Hadith 816 – im Sahih Muslim 2599
    (ähnlich Muslim, Buch 008, Number 3371: )
    Abu Sa`id Al-Khudriy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Wir unternahmen mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Feldzug von Banu Al-Mustaliq und nahmen einige edle arabische Frauen gefangen. Da wir unsere Ehefrauen nicht dabei hatten, wollten wir mit ihnen geschlechtlich verkehren und `Azl üben (Coitus Interruptus zur Verhütung). Wir aber sagten: Wieso machen wir so etwas, ohne den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, zu fragen? So fragten wir den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Er erwiderte: Es ist nicht notwendig, daß ihr das tut (Coitus Interruptus). Es gibt kein Lebewesen bis zum Jüngsten Tag, das nicht ins Leben gerufen wird.

    Hadith Tabari IX:25:
    „Bei Allah, ich kam nicht um umsonst zu kämpfen. Ich wollte die Ta’if besiegen, damit ich ein Sklavenmädchen erbeuten kann, um sie zu schwängern“.

    Sunan Abu Dawud, Band 2, Nummer 2150:
    „Abu Said al-Khudri sagte: „Der Gesandte Allah’s sandte Krieger nach Awtas während der Schlacht von Hunain. Sie kämpften mit ihren Feinde, besiegten sie und nahmen Gefangene. Einige von Mohammeds Kriegern zögerten mit den gefangenen Frauen in Gegenwart der ungläubigen Männer Sex zu haben. Und so sandte Allah der Erhabene die Koransure hinab: „Sex mit verheirateten Frauen ist euch verboten, bis auf die Frauen, deren Rechte ihr im Kampf erworben habt.

  60. Das sin alles Gründe um bei den Europawahlen die AfD zu wählen.

    Wer anders bzw. die Systemparteien wählt hat keinen Grund mehr zur Beschwerde.

    Machen wir es den Schweizern nach und werfen die azivilen Bereicherer, die EKD und die Systemparteien aus Deutschland heraus.

  61. Jeden Tag 17 Vergewaltigungen und andere Straftaten gegen sexuelle Selbstbestimmung in Deutschland.
    Tatverdächtige = Nichtdeutscher (kein dt. Paß).

    Dazu Dunkelziffer + MiHi

    Wenn Täter = Muslim und Opfer = Deutsche,
    dann gehe ich von Haß gegen Deutsche, also Rassismus aus.

    Schätzung: über 50%, also über 3000 pro Jahr mit dem Hintergrund: Koran-Rassismus.

    Unsere aktuellen Politiker fördern diese Kriminalität und Rassismus durch lasche Gesetzgebung und das Verbot, überhaupt das Thema anzusprechen, sind also rassistisch gegen Deutsche.

    Die aktuellen Parteien sind für mich nicht mehr wählbar.


    Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2011, Tabellen T102, T103
    5923 Straftaten (Vergewaltigung, …) im Jahr 2011

  62. #36 DK24

    Bisher galt Neonazi-Gewalt vor allem als ostdeutsches Problem… Fast 800 Tötungsdelikte werden jetzt vom BKA neu durchleuchtet.

    Neue Masche der Nomenklatura: Man rechnet nicht aufgeklärte Tötungsdelikte dem NSU und Co. hinzu und schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe: Flugs hat man 800 Fälle aufgeklärt und gleichzeitig für neues Wasser auf die Mühlen im K(r)ampf gegen Rechts gesorgt. Langsam wird unser ‚Staat‘, was das Hinbiegen bestimmter Sachverhalte betrifft, so effektiv wie eine Diktatur.

  63. Etwas merkwürdig der Artikel aus der beschaulichen Kleinstadt Buxtehude, wo die Hunde bekanntlich mit dem Schwanz bellen und der Wettlauf zwischen Hase und Igel seinen Lauf genommen hat. „Ick bin all dör…
    Altländer Plattdeutsch.

    Jetzt im Winter ist die Gegend dort gut einsehbar dort an der Schule. Die benachbarte Kreisstadt Stade ist bereits „gekippt“ . wg. Ausländern im Altländer Viertel. Das riecht nach einer Beziehungstat.

  64. wieder ein türkischer Mondgötzernanbeter und Teppichrutscher, der uns als Facharbeiter und Kulturbereicher von Merkel und Co. angedreht wird.

  65. Vielleicht solltet ihr mal gegen diese ganz reale „Zwangssexualisierung“ von Jugendlichen auf die Strasse gehen anstatt nur gegen eine fiktive.
    Aber das ist dann wohl doch zu unbequem.

    Ich frage mich wo „Besorgte Eltern“ Vereine bleiben wenn es um solche Dinge geht, so wie die ständigen körperlichen Angriffe mit oft schwerem bis tödlichem Ausgang.
    Da scheinen die deutschen Eltern ja nicht besorgt zu sein. Erbärmlich.

  66. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

  67. Na die `gestreiften Shorts` hat wohl Türkenmama im Sonderangebot bei C&A für Sohnemännchen ergattert. Wer sich solche Shorts freiwillig anzeiht dem ist nicht mehr zu helfen!

  68. Bei dem Männerüberschuß, der mit den Zuwanderung entsteht, werden solche Meldungen zunehmen.

  69. Im Mittelalter hats doch für die untreuen Frauen die Keuschheitsgürtel gegeben. Für die Männer auch, einfach mal googlen!

    Wenn das Rohr miteingesperrt wird (siehe eiserner Hosenlatz), ist nix mit Vergewaltigung.

  70. Für dieses Vergehen darf es nur eine Strafe geben:
    ***Gelöscht!***.

    Damit er sich den Rest seines Lebens beim Piseln hinhocken muß.

    Wen wundert´s?
    In den Islamischen Ländern gehen nun die Gebär-Nonnen aus.

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  71. „mit breitem Kreuz“ – also ein steroid-aufgetunter Hormon-Monster, der mit seiner Geilheit nicht mehr weiss, wohin.
    Aische oder Fatma darf er nicht, sonst kastrieren ihn deren Brüder – und seine Lieblingszi….ach nein, ich soll ja sachlich bleiben.
    Er hat das weitere Leben des Mädchens nachhaltig zerstört. Familie, normale Beziehungen zu Männern – das alles wird nicht möglich sein. Vielleicht sogar Depressionen, Psychopharmaka, eventuell sogar Selbstmord. Das möge sich jeder vor Augen halten, der über dieses abscheuliche Verbrechen richtet.

Comments are closed.