Wieder einmal leisten sich schwer verfolgte Asylbewerber, die aus ihrer Heimat angeblich aus Angst um Leib und Leben flüchten mussten, den Luxus banaler Auseinandersetzungen, die mit körperlicher Gewalt einhergehen. Ort der Handlung diesmal – Chemnitz, wo die Polizei in der Nacht zum Dienstag gleich zwei mal zu „Auseinandersetzungen“ in eine Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber gerufen wurde.

sachsen-fernsehen.de berichtet:

[…]
Dort gerieten gegen 21.40 Uhr mehrere marokkanische und tunesische Asylbewerber in Streit. Zwei tunesische Asylbewerber (30, 35) sollen auf einen marokkanischen Asylbewerber (31) eingeschlagen haben. Der 31-jährige erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Kurz nach Mitternacht wurde erneut die Polizei gerufen. Bei Tätlichkeiten zwischen tunesischen Asylbewerbern wurde ein 30-Jähriger von zwei 26-jährigen Landsleuten beraubt und dabei leicht verletzt.

Alle vier tatverdächtigen Männer wurden vorläufig festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden sie aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Sie wurden aus dem Polizeigewahrsam wieder entlassen, auf dass sie munter weitermachen können. Wer soll die deutsche Justiz da noch ernst nehmen? Abschieben wäre in solch einem Fall vielleicht eine heilsamere, weil für alle anderen abschreckende Maßnahme.

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE


  1. 21 Verletzte
    Ausschreitungen in Chemnitzer Asylunterkunft

    In der Chemnitzer Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber hat es in der Nacht zum Mittwoch schwere Auseinandersetzungen gegeben. Nach Polizeiangaben gerieten die Bewohner des Hauses in Streit. 21 Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
    Streit zwischen Tschetschenen und Nordafrikanern.

    http://www.mdr.de/sachsen/randale-asylbewerber-chemnitz100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

  2. Chemnitz, hmm!

    Am 25. Jahrestag der Ermordung Chris Gueffroys durch Schergen der Linkspartei lässt sich feststellen, dass es in Karl-Marx-Stadt 1989 keine marodierenden MohammerdanerInnenhorden gegeben hat, dafür haben die Volkspolizei, die Staatssicherheit und die Antifa von den Betriebskampfgruppen der Arbeiterklasse gesorgt!

    Und Gregor Gysi hätte sich auf Seite der VP gestellt, man will ja seine Karriere nicht gefährden, als privilegierter Sohn eines SED-MinisterIns, oder?

    Heute hingegen kann die SED in Karl-Marx-Stadt, ääähh Chemnitz, gar nicht genug „Flüchtlinge“ aufnehmen, da war man mit dem Flüchtling Chris Gueffroy weniger zimperlich, den hat die Gysi-Partei durch die Grenztruppen ermorden lassen!

  3. „…Kurz nach Mitternacht wurde erneut die Polizei gerufen. Bei Tätlichkeiten zwischen tunesischen Asylbewerbern wurde ein 30-Jähriger von zwei 26-jährigen Landsleuten beraubt und dabei leicht verletzt.

    Alle vier tatverdächtigen Männer wurden vorläufig festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden sie aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an…“
    ———————————————————–

    Allen eine Fahrkarte Richtung Lampedusa, nach bella Italia;

    und ab dafür !

    :mrgreen:

  4. Verletzte bei Massenschlägerei in Asylunterkunft

    Bei einer Massenschlägerei in der Asylunterkunft Deilinghofen sind in der Nacht zu Sonntag mehrere Beteiligte verletzt worden. Ein Flüchtling wurde schwer verletzt, mehrere Menschen leicht.

    Um 22.10 Uhr wurde die Polizei zur Malteser-Betreuung gerufen, weil sich zwei afrikanische Volksgruppen mit bis zu 100 Personen gegenüberstanden und aufeinander losgingen. Die Polizei rückte mit Einsatzkräften aus dem Märkischen Kreis nach Deilinghofen aus, war mit 14 Beamten und einem Diensthund im Einsatz.

    Vier Männer wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Der Polizeieinsatz dauerte bis 2 Uhr, denn um eine neue Gewalteskalation zu verhindern, zeigten die Beamten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung deutliche Präsenz. In den vergangenen Monaten hatte es in der voll belegten Unterkunft bereits mehrere Körperverletzungen gegeben.

    http://www.derwesten.de/staedte/hemer/verletzte-bei-massenschlaegerei-in-asylunterkunft-id8473458.html

  5. #2 lorbas (05. Feb 2014 21:47)

    Tschetschen gegen Nordafrikaner, ist sich die Umma mal wieder nicht „grün“?

  6. Pack schlägt sich Pack verträgt sich. Für so etwas sollte die Polizei gar nicht mehr ausrücken.

  7. #1 Veronika (05. Feb 2014 21:45)

    ist in Marokko und Tunesien Krieg?

    Nein.

    Warum sind die hier?

    Damit es bei uns Krieg gibt.

    **********************************************

    Ein C*DU-Hinterbänkler erklärt uns Deutschen jetzt ganz offen, was seine Partei fördern will: Deutsche werden ab 2035 zur Minderheit im eigenen Land. Seit Januar 2012 steht auf der Webseite eines C*DU-Politikers eine Erklärung, die nachdenklich macht.

    Schon in wenigen Jahren werden die Deutschen in Deutschland zur ethnischen Minderheit. Und zwar ab 2035. Wenn ein heute geborenes Kind sein Studium abschließt, dann wird Deutschland mehrheitlich von Ausländern bevölkert. Und der Deutsche ist dann nur noch ein »Herkunftsdeutscher«. Nein, das alles ist jetzt keine Verschwörungstheorie mehr. Das ist die

    offizielle Aussage eines C*DU-Mannes, der auch genau das fördern will. So steht es auf der Homepage des C*DU-Politikers Martin Gillo.

    Da heißt es fett gedruckt: »Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter in Deutschland.« Und wer genau hinschaut, der erkennt ganz oben auch die Worte: »Wissen, wo`s lang geht.« Schauen wir also genau hin, denn wir wollen schließlich wissen, wo es mit der C*DU künftig lang geht. Da heißt es: »Nach gegenwärtigen Berechnungen werden Menschen mit Migrationshintergrund schon im Jahr 2035 die Mehrheit in unserer Bevölkerung darstellen. Das ist weniger als eine Generation! (…) Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter! Es wird ein Zeitalter sein, in dem wir Herkunftsdeutschen in unserem Land die Minderheit darstellen werden. Wie werden wir dann behandelt sein wollen? Freundlich, höflich und dazugehörig zu den Zukunftsdeutschen? Oder werden wir uns damit zufriedengeben, als geschützte Minderheit zumindest geduldet zu werden?«

    Mir ist beim Lesen der Zeilen einfach nur schlecht geworden. Jene, die in Massen hierher kommen und in weiten Teilen der Bevölkerung abgelehnt werden, sollen nach Wunsch des C*DU-Politikers ab sofort »Zukunftsdeutsche« genannt werden. Sie haben schon richtig gelesen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/deutschlands-zukunft-die-unterwanderte-republik.html

  8. Hier waren es „Marokkaner“ untereinander. ALso wahrscheinlich Schwarzafrikaner, die über Marokko nach Deutschland kamen. Seit einer Woche im Asylbewerberheim, hackten mit Messern und Macheten aufeinander rum. Sagenhafte Erkenntnis:

    „Wir wissen nicht, was dort am Dienstagabend geschehen ist. Möglicherweise ist es besser, die besagten Personen künftig getrennt vonein­ander unterzubringen“, sagte Rolf Streekmann von der Stadt.

    Möglicherweise ist es besser, die besagten Personen zügig aus Deutschland nach Marokko zurückzuexpedieren.

    http://www.nwzonline.de/ammerland/blaulicht/blutiger-streit-mit-machete-messern-und-metallstange-blutiger-streit-mit-machete-messern-und-metallstange_a_12,5,2807443318.html

  9. #6 Eurabier (05. Feb 2014 21:52)

    #2 lorbas (05. Feb 2014 21:47)

    Tschetschen gegen Nordafrikaner,… sich zwei afrikanische Volksgruppen mit bis zu 100 Personen gegenüberstanden und aufeinander losgingen…

    Deutschland ist Bunt. *würg* (bis dato suche ich den K***smiley)

  10. Am Abgrund angekommen, das Klagelied des Gutmenschen.
    Dein Land wird zersiedelt, deine Heimat versinkt im Müll und Morast der Fremden, deine Gesundheit wird Opfer von importierten Seuchen und auf der Straße musst du täglich um dein Leben fürchten. Und wenn du in Notwehr deine Familie, deine Gesundheit, deinen Besitz, deine Zukunft, deine Heimat gegen die Fremden verteidigen willst, dann lassen dich deine Politiker einsperren. Du sollst jeden Terror, jeden Mord, jeden Raub, jeden Schmerz still erdulden.
    Weine, unschuldiges Deutschland, weine!

  11. # 2

    dieser Ausländerbeauftragte hat doch nicht alle Tassen im Schrank. Den „Flüchtlingen“ kann man nicht zumuten, mit einer anderen Ethnie zusammen zu laben. Aber uns Deutschen mutet man zu mit 150 !! verschiedenen Ethnien zusammen zu leben…

    Und die räumliche Enge ist es bestimmt nicht, da gehen diverse Moslemgruppen aufeinander los, da sie sich nicht einigen können, wer der rechtmäßige Nachfolger/In von Mohammed vor 1400 Jahren wurde…. wars der Eine, wars der Andere? Oder gar eine Frau?

  12. Dort gerieten gegen 21.40 Uhr mehrere marokkanische und tunesische Asylbewerber in Streit. Zwei tunesische Asylbewerber (30, 35) sollen auf einen marokkanischen Asylbewerber (31) eingeschlagen haben.

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen und in Asylbewerberheimen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Frei nach Gauck

  13. Am vergangenen Montag fand in Leipzig-Schönefeld die erste Demonstration des Bündnisses „Leipzig steht auf“ statt.
    Die Bürger lehnen genau diese Zustände ab.
    Im übrigen wurden die Demonstranten als Rechtsextreme und Nazis von der Leipziger Volkszeitung und den Linksradikalen bezeichnet.
    So sieht die Realität in Leipzig des Jahres 2014 aus.

  14. # 11

    liegen da im Asylbewerberheim Macheten, Messer und Metallstangen rum oder haben die das aus Afrika gleich mitgebracht?

    Deutschland wird bunter… die Haut ist schwarz das Blut ist rot und kommst du denen in die Quere… dann bist du tot!

  15. #3 Eurabier (05. Feb 2014 21:50)
    Sorry,
    Menno, du schreibst einen Stuss.
    Was hat das mit Gysi, oder Gefroy zu tun.
    die Ostdeutschen Städte müssen sich immer mehr euren versifften Städten anpassen.

  16. Wer Rabbatz macht, bekommt eben mehr vom deutschen Steuerzahler als der dumme, deutsche Steuerzahler:

    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/unterwegs/article124557995/Wer-Rabbatz-macht-bekommt-mehr-Geld.html

    Dann aber kehre ich heim von so einem Ausflug in die blühenden Sportlandschaften um Berlin herum, habe wieder den Mief unserer Hallen in der Nase und denke: Hier stimmt etwas nicht.

    Das dachte ich auch, als wir zu einem Turnier in Neukölln fuhren. Es fand auf dem Gelände einer Schule statt, die bundesweit als Problem-Schule bekannt geworden war. So sehr, dass die Politik Handlungsbedarf erkannt hatte. Dessen Folgen sahen wir nun und staunten nicht schlecht. So etwas Schickes wie diesen Schulsport-Campus, so eine heitere, toll gemachte Sportstätten-Innenarchitektur hatte ich überhaupt noch nicht gesehen.

    Und nun meine Frage. Was muss ich tun, damit auch im angeblich so gut situierten Berliner Südwesten meine Kinder in so tollen Sportstätten trainieren können? Soll ich ihnen den Rat geben: Macht ordentlich Rabatz, schwänzt und schlagt euch, macht eure Schule zur Problem-Schule, dann fließen die Mittel? Das kann doch nicht wahr sein, oder?

  17. Streit in Asylbewerber-Heim endet tödlich

    Ein Streit ist in einer Asylbewerberunterkunft in Wörth in der Oberpfalz eskaliert. Bei der Auseinandersetzung ist ein junger Mann aus dem Irak getötet worden.

    Bei einer Auseinandersetzung in einer Unterkunft für Asylbewerber in der Oberpfalz ist ein junger Mann aus dem Irak getötet worden. Unter Tatverdacht steht ein 29-jähriger Iraner. Ihn hat die Polizei bereits festgenommen. Er soll nach Angaben vom Sonntag mit dem Opfer in dem ehemaligen Hotel in Wörth an der Donau (Landkreis Regensburg) in Streit geraten sein und mit einem Messer zugestochen haben.

    Der 20 Jahre alte Iraker wurde am Samstagabend zwar noch ins Krankenhaus gebracht, starb dort aber wenig später. Der 29-Jährige wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen Mordverdachts gegen ihn erließ. Der Mann sitzt nun in Regensburg in Untersuchungshaft.

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/toedliche-streit-asylbewerber-heim-woerth-2779709.html

    Schutz vor Einbrüchen: Tipps der Polizei 🙄

    Die Zahl der Wohnungseinbrüche in und um München ist rasant angestiegen. Die Polizei gibt Tipps zum Schutz vor ziganischen Ärzten und Ingenieuren Einbrechern.

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/schutz-einbruechen-tipps-muenchner-polizei-3346532.html

  18. #19 Fluppsie (05. Feb 2014 22:05)

    Das sind eben die beiden Seiten einer Medaille!

    Die Linkspartei hielt in der „DDR“ den „Laden sauber“ (Heinz Hoffmann, Armeegeneral) und nun ist sie der eifrigste Verfechter der Aufnahme von „Flüchtlingen“.

    Oder wollen sie allen Ernstes behaupten, die SED würde zusammen mit „Rechtspopulisten“ die Abschiebung krimineller „Flüchtlinge“ fordern?

    Eben!

  19. OT:

    Ich würde mir einmal etwas mehr Hintergrund-Infos oder -Spekulationen zum Bundespräsidenten der BRD wünschen.

    Dieser Mann ist so wenig greifbar und so undurchsichtig-schillernd, dass es gewiss eine ganze Rubrik füllen könnte.

  20. Ja, meine lieben politisch-korrekten Landsleute, „Quod licet Iovi, non licet bovi.“

    „Die Rassen und die aus ihnen hervorgegangenen geschichtlichen Völker in ihrer Differenzierung und Mannigfaltigkeit sind ein Element der göttlichen Weltordnung. Jedem Volke ist damit von der Vorsehung die Aufgabe gestellt worden, seine besondere Eigenart frei und voll zu entfalten. Es verstößt aber gegen die Schöpfungsordnung und muss untergehen, wenn es sein Geschick durch Kräfte gestalten lässt, die seiner Art fremd sind.“

  21. OT

    Eine linksgrüne Realsatire, aber Hauptsache bio oder so:

    http://www.derwesten.de/wirtschaft/behoerden-warnen-vor-glasstuecken-im-bio-brot-id8957131.html#plx1402494450

    Behörden warnen vor Glasstücken im Bio-Brot |

    Das Verbraucherschutzministerium schlägt Alarm: Im Bio-Brot der Marke Schnitzer sind Glasstücke gefunden worden. Beim Verschlucken kann es zu Verletzungen kommen. Das Brot wird deutschlandweit verkauft – und kann in die Läden zurückgebracht werden.

  22. #19 Fluppsie (05. Feb 2014 22:05)

    #3 Eurabier (05. Feb 2014 21:50)

    Da kommt ein Fluppsie um die Ecke und behauptet das altgediente Eurabier_Innen schreibt Stuss. 😀 😆 😆 😆

    Ostdeutsche Städte sollen sich selbstverständlich nicht maximalbereicherten Westdeutschen Städten anpassen.

    In stillem Gedenken an den letzten Mauertoten in Berlin : Chris Gueffroy wollte zur Golden Gate Bridge.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Chris_Gueffroy

  23. Das waren Gaucks Braune, die ihm Sorge bereiten, weil sie aus rassistischen Motiven die Angehörigen anderer Ethnien hetzen, jagen und angreifen.

    Blöd nur, dass die nicht auf Dauer unter Verschluss gehalten werden können, irgendwann lassen Gaucks Kolleg_Innen die braunen Rassisten frei laufen…

  24. Hallo Pi-Kommentatoren,
    was haltet ihr von der Blacklist für Herkunftsländer?
    Wenn Personen aus bestimmten Herkunftsländern überdurchschnittlich hohe Kriminalität zeigen:
    Gesamtes Land auf die Blacklist setzen …?!!
    Dies für Asyl, aber auch so für Arbeitserlaubnis etc.)
    Ist ja nicht richtig schlimm, die netten Jungs können ja auch noch in anderen Ländern Asyl beantragen. Deutschland ist ja nicht verpflichtet, die ganze Welt zu retten 🙂

  25. #19 Fluppsie (05. Feb 2014 22:05)

    Auch sorry, aber mit dem dauernden „ihr“ und „uns“ kommen wir Deutschen nicht weiter.

  26. # 21

    das sieht man, dass es mit Deutschland rasant bergab geht, jetzt müssen schon rumänische Fachärzte und Diplomingenieure und IT Fachleute als Nebenverdienst auf Einbruchstour gehen weil der Mindestlohn nicht ausreicht… 🙂

  27. Diesen menschlichen Müll schaufeln unsere Politiker uns massenweise ins Land.

    Und sie geben sich dabei völlig sorglos!!!
    Das wird sich noch bitter rächen……

  28. muss sich den die Polizei immer einmischen, sonst sind sie doch auch nur hinter Parksündern her und nicht immer die schnellsten.

  29. Deutschland ist meilenweit und durch mehrere sichere Länder von den Herkunftsländern der „armen Asylwerber“ getrennt.

    Deshalb: Asylstop jetzt! Abschiebung aller Asylwerber und nochmalige Überprüfung aller leider schon anerkannten Aslyanten. Mohammedanische „Aslywerber“ dürfen gerne bei ihren reichen Saudischen Glaubensbrüdern um Asyl ansuchen, wir brauchen sie nicht im Land. Kriminelle Ausländer gehören mit einem Tritt in den Arxxx außer Landes befördert, ihre Angehörigen dürfen ihnen gerne folgen …

  30. #25 lorbas (05. Feb 2014 22:14)

    Und im März 1989 folgte der letzte Mauertote!

    Danach wurden Flüchtlinge nicht mehr erschossen sondern mit Hartz IV importiert!

    Gruß,

    Eurabier

  31. #30 nicht die mama (05. Feb 2014 22:16)
    Bis dato war ich auch auch immer friedlich und deiner Meinung.
    Bis dahin wir hier als Braune und der Osten alles Nazis diskriminiert wurden.
    Jeder der gegen die Asylheime Bedenken anmeldetete oder demonstriert: Nazi.
    Mein Gott, was ist nur aus diesem Land geworden.
    Unfassbar.

  32. Kultur_Herzlichkeit_Lebensfreude
    richtig,so sah ich das auch 😀
    klasse vor Weihnachten warens um die 500.000
    wacht das Land endlich auf?

  33. #29 Mosaik

    Bion absolut dafür. Warum aber überhaupt noch Asyl? Die sollen alle bei ihren reichen „Brüdern“ in Suadia Arabien, Katar und Co Asyl beantragen … fallen zwar ein paar politisch Verfolgte durch den Rost aber was kümmert mich das …

  34. Wie war das nochmal? Zigeuner bereichern Deutschland? Asylantenfamilie aus Mazedonien:

    Sohn Ali: Mehrfachbehinderung, „inklusiver Kindergartenplatz“, gravierende Entwicklungsstörungen, benötigt Hörgeräte, die regelmäßig gewartet werden müssen.

    Zwei weitere Kinder: posttraumatischen Störungen

    Das jüngste, wenige Monate alte Kind: wegen vermuteten Herzfehlers in Behandlung.

    Mutter: In der Klapse, dysfunktional.

    Amt: lehnt Asylantrag ab, Familie soll zurück nach Mazedonien. Was passiert? Awo zettelt einen Riesenaufstand an, damit diese Dauerpflegefälle unbedingt in Deutschland bleiben.

    http://www.ksta.de/mechernich/strempter-roma-familie-familie-soll-abgeschoben-werden,15189152,26098952.html

  35. Rassismus

    Zentralrat der Zigeuner Sinti und Roma erstattet Anzeige gegen Polizei

    Baden-württembergische Polizeimitarbeiter sollen rassistische Kommentare in NSU-Akten geschrieben haben. Darunter sind Begriffe wie „Neger“ und „Zigeuner“.

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Sinti und Roma, Romani Rose, hat wegen diskriminierender Aktenvermerke baden-württembergische Polizeimitarbeiter angezeigt. In einem Schreiben an Landesinnenminister Reinhold Gall (SPD) verlangte Rose, dass die Verfasser der Vermerke wegen Verleumdung und Beleidigung zur Verantwortung gezogen werden müssten.

    Bei den Aktenvermerken handele es sich um „schlimmen Rassismus, der dem Jargon der Nationalsozialisten“ ähnele, sagte Rose. In den Akten aus Baden-Württemberg, in denen es um den Fall der ermordeten Polizisten Michèle Kiesewetter geht, sei von einem „Neger“ die Rede, und Roma würden als „Zigeuner“ bezeichnet, die „typischerweise lügen“, schrieb der Tagesspiegel.

    Zudem gehe aus einem amtlichen Vermerk hervor, dass Psychologen über einen Lügendetektortest bei einem Roma geschrieben hätten, der Mann sei ein „typischer Vertreter seiner Ethnie“, 😉 was bedeute, dass „die Lüge ein wesentlicher Bestandteil seiner Sozialisation“ 😀 sei.

    Rose bat Minister Gall auch darum, sich von den Aktenvermerken zu distanzieren: „Es muss umgehend klargestellt werden, dass die Träger der politischen Verantwortung für die Polizei in Baden-Württemberg derartiges Gedankengut ächten, das sich scheinbar wie ein roter Faden durch das Kiesewetter-Verfahren zieht.“

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-02/nsu-prozess-sinti-roma-rassismus

  36. NRW – Jugendstrafvollzug

    Betreuer soll Gefangenen Bordellbesuch ermöglicht haben

    NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat das Modellprojekt „Jugendstrafvollzug in freien Formen“ in der Jugendhilfeeinrichtung Raphaelshaus in Dormagen beendet. Es bestehe der Verdacht, dass ein Sozialpädagoge drei jugendlichen Gefangenen Weihnachten 2013 einen Bordellbesuch ermöglicht habe.

    Betreuer soll Gefangenen Bordellbesuch ermöglicht haben | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/politik/betreuer-soll-gefangenen-bordellbesuch-ermoeglicht-haben-id8959386.html#plx185189345

  37. #43 heartofstone,
    danke für die Rückmeldung.
    Ja, Muslime in muslimischen Staaten,
    den Rest in großen Lagern im jeweiligen Nachbarland.

    Asyl in Deutschland?
    Wozu?
    Ist teuer und uneffektiv.
    Für 20% des bisherigen Geldes könnte mit obigem System viel mehr Menschen geholfen werden.
    Dazu Ursachenbekämpfung (Entwicklungshilfe, Friedensarbeit, Ent-Islamisierung, …).

    Einziges Problem:
    Kommunisten werden dagegen sein, weil es ihnen gar nicht um die effektive Hilfe geht, sondern um die Zerstörung von Deutschland. 🙂

  38. #46 lorbas (05. Feb 2014 22:48)

    😀

    Dazu fällt mir immer diese Perle ein:

    Die Website der Sinti-Allianz Deutschland e. V. verwendet als Webadresse das Wort Zigeuner:

    http://deutschezigeuner.blogspot.de/

    Da heißt es lang und breit:

    Die Sinti Allianz Deutschland (SAD) ist ein Zusammenschluß deutscher Zigeuner (Sinti). (…)
    Im politischen Feld ist es zwingend notwendig, zu verdeutlichen, daß der Begriff „deutsche Sinti und Roma“ keine gemeinsame nationale Minderheit darstellt (…) Es handelt sich um zwei eigenständige Zigeunervölker unterschiedlicher historischer Wurzeln, Wertvorstellungen und somit unterschiedlichen Bedürfnissen.“

    Die SAD ist eine Interessenvertretung der Stämme, Sippen und Vereine deutscher Zigeuner, die sich der traditionellen Lebensweise der Sinti mit ihren historisch gewachsenen Geboten und Verboten für die Lebensführung verpflichtet fühlen und diese soziale und kulturelle Ordnung der Sinti erhalten wollen.

  39. Heute, so der BAy. Rundfunk, ist in München auch weider eine neue Unterkunft für jugendliche Asyslsuchende eingeweiht worden.

    Unterhalten wird die Einrichtung von den

    EKD – Mafiosis.

    Das ist das Modell gegen sinkende Kirchensteuern und für leere Kirchen!

  40. #49 Babieca

    Und welche „originellen Eigenheiten“ von denen sind inkompatibel zu denen der einheimischen Kartoffeln?

  41. Machen lassen…

    Der Gewinner bekommt ein Ticket von Never-Come-Back-Airlines.

    Leitspruch: Wir buchen, Sie fluchen.

  42. #46 lorbas, „Zigeuner“
    Mein Vorschlag:
    1. Romani + Roma arbeiten daran, dass die Quote bei Lügen und Stehlen von Roma unter den Durchschnitt kommt. Romani könnte sich da auch für seine Landsleute mal entschuldigen.

    Erst wenn obiger Punkt so weit erledigt ist:
    2. lernt die Umwelt, dass es sich geändert hat, und sagt nicht mehr solche „Vor“urteile.

  43. #49 Babieca (05. Feb 2014 22:53)

    #46 lorbas (05. Feb 2014 22:48)

    😀

    Dazu fällt mir immer diese Perle ein:

    Die Website der Sinti-Allianz Deutschland e. V. verwendet als Webadresse das Wort Zigeuner

    Und wieso sollen wir nicht mehr Zigeunersauce/schnitzel sagen ❓

    Ziele des Vereins sind:

    Neben der deutschen Kultur die Jahrtausende alte Kultur und Sprache der Sinti zu pflegen – und zu bewahren.
    Dass die kulturelle Identität der Sinti bei Staat und Gesellschaft anerkannt
    und bei sozialen Entscheidungen respektiert wird.
    Die Verwirklichung der Empfehlung des Europarates von 1969 für Zigeuner:
    schaffen erforderlicher Wohnwagenplätze und Gemeinschaftseinrichtungen.
    Schaffung von geeigneten Schulmöglichkeiten für Zigeunerkinder, deren Familien einen —– Großteil des Jahres aus beruflichen Gründen Reisen 😆 😆 😆
    Die Förderung der Verständigung zwischen deutschen Zigeunern (Sinti) und der deutschen
    Mehrheitsgesellschaft.

    Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.
    Mit unserem Engagement wollen wir auch gegen Rassismus, Gewalt und Diskriminierung – – angehen.

    http://deutschezigeuner.blogspot.de/

    #53 Mosaik (05. Feb 2014 22:57)

    #46 lorbas, “Zigeuner”
    Mein Vorschlag:
    1. Romani + Roma arbeiten daran, dass die Quote bei Lügen und Stehlen von Roma unter den Durchschnitt kommt.

    Was für eine rassistische Forderung 😯

  44. Die gute Nachricht des Tages:

    Münchner U-Bahn-Schläger abgeschoben

    Sechs Jahre nach der brutalen Attacke auf einen 76-Jährigen in München ist einer der als U-Bahn-Schläger bekannt gewordenen Täter in seine griechische Heimat abgeschoben worden. Der damals 17-jährige Spyridon L. hatte zusammen mit einem 20-jährigen Mittäter in einem U-Bahnhof den pensionierten Schuldirektor niedergeschlagen und mit Tritten gegen den Kopf fast umgebracht. Der Mann hatte schwerverletzt überlebt. Der Grund für das Verbrechen im Advent 2007: Der Pensionär hatte die beiden zuvor in der U-Bahn aufgefordert, im Zug nicht zu rauchen.

    Spyridon L. war wegen versuchten Mordes zu achteinhalb Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Sein älterer Komplize bekam zwölf Jahre Haft. Schon damals war die Ausweisung der beiden verlangt worden.

    „Bayern schiebt straffällige Ausländer konsequent ab“, erklärte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nun am Mittwoch nach der Abschiebung von Spyridon L. . „Das gilt auch für EU-Bürger, die ihr Freizügigkeitsrecht aufs Gröbste missbrauchen. Solche Personen, die eine Gefahr für friedliche Bürger sind, haben bei uns nichts zu suchen.“

    Spyridon L. habe den überwiegenden Teil seiner Freiheitsstrafe verbüßt und sei direkt aus der Haft nach Griechenland gebracht worden. Sollte er nach Deutschland zurückkehren, drohe ihm die Verhaftung und der Vollzug der Reststrafe. Sein türkischer Mittäter müsse mit der Abschiebung in die Türkei rechnen, sobald das Einverständnis der Staatsanwaltschaft vorliege, teilte Herrmann weiter mit.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/bayern-schiebt-muenchner-u-bahn-schlaeger-nach-griechenland-3350574.html?cmp=defrss

  45. Also ueber Langeweile brauchen sich die kunterbunten Asylbewerber sicher nicht beklagen. Ist doch immer Stimmung da.

  46. 24 Spektator

    Gauck -“ IM Larve „, genoß alle Privilegien der DDR.
    Nach der Wende, wurde der Bock zum Gärtner gemacht– Gauckbehörde — hier dazu ein Link, den ich mir gesichert habe,

    http://www.iknews.de/2012/12/28/aufarbeitung-von-stasiakten-zitterpartie-fuer-gauck-und-merkel/

    oder auch von IM Erika,

    http://www.chronik-berlin.de/news/cameleon.htm

    oder gib mal hier bei SUCHE – GAUCK – ein

    http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/index.php?sid=c01f55a6afd413bd0159c78a12cf4896

  47. Kölner Polizei fahndet nach dunkelhäutigen Fachkräften mit „eng stehenden Augen und dicker Lippe“ (mit Foto):

    Überfall in Köln-Kalk
    Polizei fahndet nach Räuber-Trio

    Ein Täter ist etwa 1,75 Meter groß, trug eine Brille, linksseitig einen Ohrring und war mit Nike Air-Sportschuhen bekleidet. Der weitere Verdächtige ist 1,85 Meter groß, hat eng stehende Augen und eine dicke Lippe. Die junge Frau, die sich in Begleitung der Männer befand, ist 1,65 bis 1,70 Meter groß, hatte auffallend große Augen, dunkle Haare und trug eine Leggins.

    http://www.ksta.de/kalk/-ueberfall-in-koeln-kalk-polizei-fahndet-nach-raeuber-trio,15187508,26097978.html

  48. zu #24 Spektator
    „OT:
    Ich würde mir einmal etwas mehr Hintergrund-Infos oder -Spekulationen zum Bundespräsidenten der BRD wünschen.

    Dieser Mann ist so wenig greifbar und so undurchsichtig-schillernd, dass es gewiss eine ganze Rubrik füllen könnte.“

    z.Z. setzt selbiger sich in Indien für Homosexuelle ein: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-02/gauck-indien-frauen-homosexuelle

    und dann gibt es noch eine „bizarre Biographie“: http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-ueberlastet-und-flirtfreudig-aid-1.3713525

  49. Von mir aus können die sich in den Asylantenheimen gegenseitig die Schädel einschlagen – ich würde keine Polizei da rein schicken – höchstens um das Gelände rundherum zu bewachen, daß auch bloß keiner rauskommt !

  50. Wahrscheinlich ist der Fernseher im Asylantenheim Chemnitz kaputtgegangen oder sie konnten sich nicht auf das Fernsehprogramm einigen zwischen den Fernsehprogrammen `Tunisia Taliban` und `Maroc Bauchtanzkanal` . Solang sich mohammedanische Kulturbereicherer unter sich `bearbeiten` ist das doch ok, gehört zum `Erwachsenwerden` in der Mohammedanischen Kultur dazu wie der Halbmond. Kein Grund gleich die Polizei zu rufen?

  51. Da bin ich ja mal gespannt, ob es diese bunte herzliche Folklore bis in die offiziellen Nachrichten schafft. Wenn ja, bin ich gespannt, wie die Meldung dann klingt.

  52. Die BRD nehme ich schon lang nicht mehr ernst.

    Leider ist dieser Staat, so lasch, verweichlicht und kaputtliberalisiert er gegenüber Bereicherern auftritt, immer noch gnadenlos und hart gegenüber der autochthonen Ethnie. Es reicht hierzulande schon, seine Kinder bewußt vom Pornounterricht fernzuhalten, um hinter schwedische Gardinen zu gelangen.

  53. Du kommst in die Wohnung eines Fremden und erhältst Gastfreungschaft. Dann verprügelst Du dessen andere Gäste und beraubst sie. Wie sollte der Gastgeber reagieren?

    Auf diese Frage erhälst Du in allen Kulturen, in allen Ländern dieser Erde eine eindeutige Antwort.

    Nur nicht von Buntschlands rotzgrünen Dummgutmenschen. Bei denen ist kein Mensch Illegal – solange er andere nur schädigt!

    semper PI!

  54. #10 lorbas (05. Feb 2014 21:55)

    Diese Form der Anbiederung der CDU ist einfach nur noch ekelhaft.
    Mir fehlen die Worte!
    Die CDU ist die Partei die den größten Schaden über die BRD und seine Bevölkerung gebracht hat. Ihr Instinkt zum Machterhalt ist widerlich.

Comments are closed.