Der Mann auf dem Bild, der mit dem abgehackten Kopf posiert, ist der junge „Deutsche“ Mustafa K. (24) aus Nordrhein-Westfalen (NRW). Er stammt aus Dinslaken (67.300 Einwohner). Mustafa K. ist einer von inzwischen mehr als 300 jungen Deutschen, die nach BILD-Informationen aus Sicherheitskreisen in den vergangenen Monaten in den „Heiligen Krieg“ nach Syrien gegangen sind, um sich dem Widerstand gegen Syriens Diktator Baschar al-Assad (48) anzuschließen. Aus ganz Europa sollen es inzwischen sogar mehr als 2000 „Heilige Krieger“ sein, die zum Kampf nach Syrien gegangen sind.

Mindestens 110 der „Heiligen Krieger“ in Syrien, die aus Deutschland kommen oder in irgendeiner Form einen Deutschland-Bezug haben, stammen aus NRW. Die Stadt Dinslaken gilt unter deutschen Sicherheitsbehörden als „Hochburg der Heiligen Krieger“ – ein zweifelhafter Ruf, gegen den sich die Stadt vehement wehrt. (Jaja, die Religion des Friedens bereichert uns immer mehr!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Mordanklage und Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit. Dann Auslieferung an Assads Truppen. Fall gelöst.

    Was für ein widerwärtiges Subjekt. Ich hoffe, Es wird nie wieder den Asphalt von Dinslaken mit dem Abrieb seiner Schuhe beschmutzen.

  2. Sogar in Luxemburg hat man festgestellt, dass vereinzelte muslimische Schüler, von einem Tag auf den anderen, völlig unentschuldigt, nicht mehr zum Unterricht kommen.

    Wo die wohl alle hin sind? Man nimmt an sie sind zum Jihad nach Syrien.

    Im Gegensatz zu Deutschland wir das jedoch, bei ihrer Rückkehr Konsequenzen haben. Hier packt man sie nämlich nicht so mit Samthandschuhen an, als beim grossen, östlichen Nachbar!

    Ich wünschte sie kämen überhaupt nicht mehr zurück und Allah würde sich ihrer erbarmen und ihnen ihre 72 wohlverdiente Huren zukommen lassen!

  3. Hat sich Deutschland also auch mit einer Mannschaft für den Dschihad 2014 qualifiziert. Nun heißt es auch hier: Möglichst gut abschneiden.

  4. Dem guckt die Blödheit ja schon aus den Augen, hatte wohl in Deutschland eine Karriere als Schulabbrecher (Dealer?). Eigentlich lustig, da Hauptschule heute auf dem Niveau der Sonderschule vor 15 Jahren ist . Zu doof für die Bretterschule , also ab in Krieg.

    Hoffentlich jagt dem Typen jemand eine Kugel in die Birne.

  5. Mustafa, hm, typisch deutscher Name!

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“
    Cem Özdemir

  6. Da passt der Beitrag heute Morgen in ARD/ZDF wunderbar dazu!
    Wer es nicht sah, da holt eine Schl… massenhaft Syrer nach Deutschland, beherbergt sie und prahlt auch noch damit.
    Und ARD/ZDF finden das ganz toll!

  7. So ein UNVERSCHÄMTER Pedathy!! Sieht sich zur Krönung noch als Opfer! So langsam reicht´s.
    Bald ist es soweit, dass der erste “Toleranz” für die armen kranken Pädos fordert, wo wir schon im Toleranzwahn sind…

    Übrigens ist alles dem BKA schon seit 2 Jahren bekannt – ist Edathy rein zufällig zum Vorsitzenden dieses NSU Untersuchungsausschusses geworden? Oder war er durch sein Pedathy-Verhalten erpressbar und DIE perfekte Marionette?? Um das NSU Bild aufrecht zu erhalten. Jeder neutrale hätte ja gesagt “Stop da ist was faul, gibt keine NSU”.

  8. Kein Grund zur Beunruhigung, wir werden durch die gleichgeschaltete Pressefreiheit schon noch erfahren, daß dies alles nichts mit dem Islam zu tun hat.

  9. Kein Wunder wird PI von linken Stammtischen als phöse phöse rechtspopulistisch und als ganz phöse Nazi-Nazi bezeichnet, da doch PI wagt den friedlichen und toleranten Islam kritisiert.

    Gerade das Abschlagen von Köpfen unter lauten Al Akhbar-Schreie (Allah ist der Größte) zeigt die extreme „Friedlichkeit“ und „Toleranz“ der friedlichen Friedensreligion Islam für jeden rotgrünen Islamversteher ganz deutlich!

    Die Vielfältigkeit der Mono-Schariakultur, ihrer Herzlichkeit beim Zustechen mit Messern und beim Abschneiden von Köpfen und ihrer Lebensfreude beim Bombenlegen und beim Steinigen von Frauen sind doch eine Bereicherung für uns alle!

    Weil Islam ist Frieden und noch mehr Islam ist doch noch mehr Frieden!

    😆

  10. Deutschland braucht endlich eine geregelte Zuwanderung, damit nicht noch mehr von derartigem perversem Abschaum ins Land kommt.

  11. O.K.,der „Deutsche“ wurde richtigerweise in Anführungs-Zeichen gesetzt,auch ein P- für Pseudo-Deutscher passt.

    P-Deutsche wie Mustafa,sitzen mit ihren Pässen auf einem Vulkan,der noch nicht ausgebrochen ist;sehe ich ihn schon glimmen?(nein,nicht den Mustafa) 🙂

    Vielfalt bedeudet nicht,solche subversiven Geschöpfe in unserem Land zu dulden,eine Pass-Aberkennung ist durchzuführen.
    Die Gesetze dafür sind zu schaffen!

  12. Mustafa K. ist einer von inzwischen mehr als 300 jungen Deutschen,,,,

    Ich möchte darum bitten, nicht alle jungen Deutschen mit denen in einen Topf zu werfen und zukünftig bei solchen nichtgewollten Deutschen, von jungen „Deutschen“ nur noch zu sprechen.

    Denn der Islam und damit sein Koran und die Befolgung seiner Lehren gehört nicht zu Deutschland!

  13. Der gezeigte Herr ist kein Deutscher, allenfalls Passdeutscher!

    Wer zu verantworten hat, dass dieser
    Allah-Kämpfer einen deutschen Pass hat, müsste gleich zur Begleitung mitgehen. Dann kann er/sie auch öffentlich dort einen Schlafanzug tragen.

    Es tut mir Leid um die vielen getöteten Christen. – So frage ich mich:
    Wo bleibt der Aufschrei der linksgrünen
    „Gut“-Menschen dazu?
    Nichtsdestotrotz allen Lesern einen guten Tag.

  14. Auf diesen frommen Rechtgeleiteten wartet bei seiner Rückkehr an die deutschen Fleischtröge eine umfassende psychologische Rundumversorgung um diese schrecklichen Traumata zu verarbeiten.

    Wir sind auf jeden Bereicherer angewiesen, da dürfen wir nicht kleinlich sein und sparen wollen!

  15. Ist halt ein Repräsentant der „Religion des Friedens“ und damit ein Freund der evangelischen und linken Würdenträger, der nach deren Meinung auch unsere fade westliche Welt ein wenig „bunter“ machen könnte

  16. Und für solche moslemische „Friedensaktivisten“ setzen sich unsere durchgeknallte Politiker ein und lassen unsere Systempropaganda heiß laufen, um Assad als Feind der Menschheit erscheinen zu lassen.

    Unsere Steuergelder werden für moslemische Steinzeitmenschen ausgegeben, die in Syrien ihren Steinzeitglauben frei ausleben dürfen. Die Bundeswehr stellt sogar noch ihre Nato-Flugabwehrraketen zum Schutz der Ausbildungslager der Islamisten in der Türkei zur Verfügung. In Deutschland werden diese Islamsiten von neben der Kappe laufende Innenminister, wie Jäger in NRW, geschützt, gehegt und behütet.!

    In Kürze kommen die “Friedensaktivisten” der Friedensreligion militärisch ausgebildet, kampferfahrend und hoch motiviert zurück nach Deutschland um hier ihre Vorstellungen von “Frieden” und “Toleranz” unter dem Islam durchzusetzen.

    Wir müssen unbedingt die verantwortlichen deutschen Politiker dafür vor einem ordentlichem Gericht zur Rechenschaft ziehen und sie zu langen Haftstrafen verurteilen.

    Nicht heute, aber in ein paar Jahren wird das möglich werden! Wetten? 😉

  17. Allerdings wird in dem Beitrag von Blöd nicht erwähnt, dass Politikersäcke hierzulande diese Idioten und deren Ideologie bewusst heranzüchten und unsere Kinder schon im Kleinkindalter die Gehirne damit waschen!
    Diese Politiker fast aller Parteien sind die Hauptschuldigen für Terror, Vergewaltigung, Unterdrückung und, und, und….
    Mir ist unbegreiflich, wie nur eine einzige Frau in Deutschland den zutiefst Frauen verachtenden Islam unterstützen kann.
    Das lässt sich eigentlich nur mit Sadomasochismus Neigungen dieser Personen erklären!

  18. Staatsbürgerschaft aberkennen und bei Wiedereinreise in die EU der syrischen Justiz (Assad Regime) ausliefern.
    Aber das alles ist Wunschdenken, die Gesellschaft ist dank grüner Ideologie im Meinungsterror gefangen. Das neue Buch von Herrn Sarrazin ist eine gelungene Antwort auf diese schreckliche Entwicklung. Das Buch ist sarrazin-typisch klar und fundiert geschrieben.

  19. Als deutscher Bürger, der die Islamisierung seit Jahren ablehnt, bin ich verpflichtet mit meinem Steuergeld die Islamisierung mit all ihren verbrecherischen Auswirkungen hinzunehmen. Es liegt kein Plebiszit über die Frage Islamisierung Ja oder Nein vor.
    Demzufolge sind die gewählten Politiker in der Regierung für die Islamisierung verantwortlich und nicht die deutsche Bevölkerung. Ich lehne jegliche Verantwortung für den Zustand, wie er in Deutschland von verbrecherischen Politikern geschaffen wurde, entschieden ab.
    Weder die mit dem Koran erfolgte Kindererziehung in Deutschland, noch die Tierquälerei oder Körperverletzungen an Kindern sowie die Scharia ist eine von den Deutschen herbeigewünschte Tatsache. Diktatorisch bestimmt durch Alleinherrschaft selbstgerechter und selbstherrlicher Politiker. Wieder ohne Mitberstimmungsrecht erfolgte Erpressung von deutschen Bürgern.
    Passdeutsche, die im Ausland Menschen umbringen und dann wieder gemütlich einreisen in ihren sicheren Hafen der Verblödungsgarantie.

  20. 1. Wenn hier von „Deutschen“ die Rede ist, sind es (bis auf vielleicht wenige Ausnahmen) lediglich „Passdeutsche“. Bitte an PI, diese Wortwahl auch bei der Kommentierung beizubehalten.

    2. @ #4 kula: Habe mir das Bild auf Facebook angesehen, kann es leider nicht stark vergrößern. Ich würde aber nicht ausschließen, daß es sich um eine Fotomontage handelt. Der Kopf, den der Typ hält, ähnelt doch stark dem toten Che Guevara. Sollte es so sein, dann wäre der Typ ja auch in seiner eigenen Mörderbande diskreditiert. Bin mir aber nicht sicher, man müßte das Originalbild stärker vergrößern können. Das ändert natürlich nichts an der Tatsache, daß Mohammedaner einer blutrünstigen, abgrundtief kranken Mörderideologie anhängen.

    3. @ #13 Midsummer: Deutschland braucht erstmal überhaupt keine Zuwanderung, sondern Abschiebungen im großen Maßstab. Wenn dann das Land gesäubert ist, können wir über strukturierte Einwanderung nachdenken. Aber erst dann.

  21. Ein bedauerlicher Einzelfall, der natürlich auch nichts mit dem Islam zu tun hat. Es könnte sich vermutlich um einen Atheisten, Buddhisten, Christen oder Juden handeln? Die sollen ja bekannt dafür sein, Menschen zu köpfen und sich hierbei auf einen Propheten berufen zu können.

    Ein Moslem würde so etwas niemals tun. Schließlich bedeut Islam ja Frieden und Mohammed ist ein total friedliches Vorbild der nur hin und wieder getötet, geraubt, vergewaltigt und versklavt hat. Also insgesamt sehr sympathisch und humanistisch.

    Wann handelt der deutsche Staat endlich konsequent?

  22. Widerlicher Typ. Sowas kann aber doch bei uns nicht legal sein. Wenn der zurück zum Hartz IV kommt, und das wird er, müsste der sofort am Flughafen verhaftet werden.

  23. Nachdem rechtgläubige MohammedanerInnen den „Rückzugsraum“ Deutschland zur Vorbereitung der Terroranschläge des 11. September 2001 nutzten, kamen die wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutze auf die Schnapsidee, der Islam müsse in unserer Gesellschaft besser wahrgenommen werden, damit sich so etwas nicht wiederholt!

    Die wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutze boten sich also, wie beim DosInnenpfand, mal wieder als die Lösung eines Probläms an, das sie selbst geschaffen hatten.

    So begann der Kampf der wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutze für mehr Moscheen und gegen Islamkritiker, gern mit Untestützung der SA-Truppen der antisemitischen AntifantInnen.

    Hinterhofmoscheen trügen mehr zur Radikalisierung bei als repräsentative Prachtmoscheen am Stachus, so die verqueere Denke der Studienabbrecherinnen der wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutze.

    Und natürlich Islamkunde, die Allzweckwaffe gegen Terrorismus, wieder ein Komstrukt der wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutze.

    Im Kalifat Al-Kraft (bis 2010 Nordrhein-Westfalen) stellte dann die VorzeigeislamkundelehrerIn Lamya Kaddor fest, dass viele ihrer ehemaligen Islamkundeschüler heute als JihadistInnen in Syrien kämpfen!

    Und nun, Ihr wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutze?

  24. Es ist alles ein großes Missverständnis, in keinem Fall soll hier der Eindruck entstehen, dass es sich um islamischen Extremismus handelt. So verschweigt PI bewusst die Tatsache, dass z.B. der kleine Junge im Hintergrund SOFORT nachdem er bemerkt wurde weg geschickt wurde um keinen seelischen Schaden zu erleiden.

    Der Kopf wurde im übrigen nicht abgehackt, wie von PI fälschlicher Weise behautet, sondern beim Überqueren der durch Unterstützung der Franzosen neu gebauten TGV-Stecke von einem TGV abgetrennt welcher den armen Mann auf dem Weg zur Arbeit erfasste

    PI sollte sich in Bezug auf den Wahrheitsgehalt den Qualitätsmedien anpassen und etwas genauer recherchieren. Oder besser gar nicht darüber berichten.

  25. #32 Norbert Schneider (25. Feb 2014 08:40)

    Wenn Sie Augen um zu sehen hätten und dazu noch einen Kopf zum Denken, dann müßten Sie unschwer erkennen, dass auf dem obigen Foto – links neben der Stein-Stele ein Haufen Mensch nebst Blutspuren liegt, bei dem es sich vermutlich auch um ein Opfer handelt, dem jetzt der Kopf fehlt!

  26. Sooo! Und alle linksverdrehten Gutmenschen schließen nun schnell die Augen und beten in tägliches Mantra herunter: Das hat nix mit dem Islam zu tun, Islam bedeutet Frieden…..das hat nix mit dem Islam zu tun, Islam bedeutet Frieden…..das hat nix mit dem Islam…etc.pp.

  27. moslemische Terroristen, Mordbrenner mit einem Paß Bananistans erhalten sicher auch die verdiente Quittung, Kugeln, Arm ab, Bein ab etc pp. Wer zahlt den Rücktransport ins verhaßte Kuffarland? wer trägt die Behandlungskosten? gibt es Strafverfahren? wird der Paß eingezogen? zahlt Bananistan an Syrien für die angerichteten Schäden?

  28. Und warum grinst der Type dann so ekelhaft? Freut der sich, daß Allah ihm das Abhacken dess Kopfes erspart hat und es ein Unfall war?

    Franzosen sind doch auch Ungläubige, oder?

    Was mich nur wunder, links unten ist ein Körper zu shene, verpixelt, daneben Blut, nicht verpixelt, dann ein Kopfbild und oben auch wieder. Hm, was könnte das für einen Sinn nur haben???

    Entweder sollte doch gezeigt werden, daß das ein Kopf ist (verpixelt wäre zu unscharf), oder aber der Kopf sieht so zertrümmert aus, daß es unzumutbar gewesen wäre, den Kopf in natura zu zeigen…

    Ich denke nicht, daß das Bild „gestellt“ ist, schon allein wegen des Blutes und weil unsere Freunde doch lieber mit Kopf posieren.

    Gehen wir mal von der Alternative des Herrn Schneider aus, daß es wirklich ein Unfall war, warum grinst der Type dann so ekelhaft?

    Ein Unfall ist doch nichts, worüber man sich freuen kann, außer ….

  29. Hört auf deren Neusprech zu übernehmen!

    Das ist KEIN Deutscher. Das ist irgendein orientalischer Eselbeglücker, aber KEIN DEUTSCHER!

    P.S.
    Hat SZ-Käppner sich schon geäußert, wie ehrenhaft er diese bärtige Molluske findet? Oder dass ihm die abgeschnittenen Köpfe viel besser gefallen, als die Mohammel-Karikaturen?

  30. Aus ganz Europa sollen es inzwischen sogar mehr als 2000 „Heilige Krieger“ sein, die zum Kampf nach Syrien gegangen sind.
    ++++

    2000 sind viel zu wenig!
    Alle Islamisten aus Europa gehören dahin!

  31. #35 Heike_Mareike

    Ich habe darauf gewartet, dass mir jemand meinen Tag rettet.

    Ein ganz liebes Dankeschön dafür!!!

  32. #38 WutImBauch

    Natürlich nicht, oder kennst Du den Spruch nicht, jetzt bloß nicht den Kopf verlieren? Der ist in Deutschland absolut geläufig, vor allem unter Christen.

  33. Einwanderungspolitik anderer Staaten: Japan
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/21/einwanderungspolitik-anderer-staaten-japan/#more-459
    Nach Angaben der japanischen Vereinigung für Flüchtlinge hat sich die Zahl der Flüchtlinge, die in Japan um Asyl angesucht haben, seit 2006 laufend erhöht; im Jahr 2008 gab es erstmals mehr als 1.000 (in Worten: tausend!) Asylanträge.
    Der frühere japanische Premierminister (2009-2009) und nunmehrige stellvertretende Premierminister Tar? As? von der Liberal-Demokratischen Partei (er ist über seine jüngere Schwester mit Kaiser Akihito verschwägert und lebte selber viele Jahre in Brasilien) erklärte, dass Japan einzigartig sei, indem es „eine Nation, eine Kultur, eine Sprache, eine Kultur und eine Rasse“ habe
    Japan paying jobless foreigners to go home”, Msnbc.com, 01. 04. 2009; http://www.msnbc.msn.com/id/30000328/
    (Erstmals über 1000 Asylanträge in Japan; Veröffentlichung vom 19. 09. 2008); http://www.refugee.or.jp/jar/topics/other/2008/09/19-1900.shtml

  34. Das allerschönste ist, dieser AUSLÄNDER wird bald wieder in deutschen Innenstädten und öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein, mit seiner friedlichen Art und Weise.

    Nochmals an dieser Stelle, herzlichen Dank, an unsere Gutmenschenelite die solche Kreaturen in unserem Land leben lässt.

  35. NACHTRAG IM LOGBUCH

    Ich werde beim nächsten Stammtisch gegen rechts vorschlagen, dass jeder Syrientourist bei der Wiedereinreise einen Schnellkochtopf, als kleine Geste der Willkommenskultur, erhält.

  36. #42 defense

    Weiterhin würde ich einen kostenlosen Boxkurs vorschlagen zum Abbau der Agressionen. Vor allem würde er nicht mehr schneiden und stechen, sondern nur noch zuschlagen was das Verletzungsrisiko evtl. Opfer immens abschwächt.

  37. Was macht unsere Justiz, wenn diese Männer zurückkommen? Dürfen diese Mörder dann frei unter uns leben? Ist ein Mord im Ausland vor der Justiz kein Mord?

  38. Wo ist denn das Problem für ihn?
    Vorausgesetzt die anderen inSyrien kriegen ihn nicht ,um ihn zu den 72 Jungfrauen zu transportieren, kommt er nach Deutschland zurück.

    Vor Gericht bekommt er zahlreiche mildernde Umstände, nicht zu vergessen, dass seinKampf schließlich der Islamophobie gegolten hat. Mord liegt mangels niederer Beweggründe (seine Beweggründe sind ja edel) nicht vor. Der Totschlag, wenn er denn überhaupt nachweisbar ist, bringt ihm 1-3 Jahre ein, im schlimmsten Fall ist er nach 1 Jahr wieder raus. Und darf sich in der sozialen Hängematte räkeln und wird von den diversen Schmierfinken verwöhnt.

  39. Das alles wird ausgebrütet in NRW, wo man den famosen Innenminister Jäger hat, der davon sicher nichts weiß.

  40. #54 biersauer (25. Feb 2014 10:31)
    Sehe ich auch so. Wenn diese zur praktischen Fortbildung in Syrien sind, sollte das doch nur positiv gesehen werden. Ganz zu schweigen von den neuen jobs, die dadurch z. B. im Innenministerium und bei der Polizei geschaffen werden.

  41. #5 kula

    Danke für den Link. Weit geöffnete Türen bei diesem Schlächter und interessanter Einblick in die Liste seiner „Freunde“, ein Fund für den Staatsschutz meine ich. So verblendete Idioten, da kann einem schon Angst und Bange werden, sollten die mal loslegen.

    https://www.facebook.com/PhilipBGR?fref=ts

    „Âdam Zhou Meine lieben Geschwister, bitte postet solche Fotos nicht mehr, das könnte ein falsches Bild von uns abgeben, bzw dafür sorgen dass Außenstehende denken dass diese Hunde es nicht verdient hätten (sie wissen ja nicht dass diese Menschen Frauen vergewaltigt, Kinder getötet und Menschen gefoltert haben) und denken dass wir nur weil wir ihnen die Köpfe vom Körper abtrennen (was zu einem psychologischen Vorteil in einer Kriegssituation führt) böse sind. Behaltet diese Bilder im Kriegsgebiet! Hier im Westen führen sie nur zu Fitna, barak allah u feek“

  42. Leider PI muss ich Euch sagen, man solle solche Bilder unzensiert zeigen, denn viele deutsche Gutmenschen werden sagen, man arbeitete schon mit Masken auf diesen Bildern, nur um die “ Religion des Friedens “ schlecht zu machen.

  43. Zumindest den ganzen Doppelpass-Dhihadis sofort die die Staatsbürgerschaft aufkündigen und die Wiedereinreise konsequent verhindern!

    §28 StAG

    Ein Deutscher, der auf Grund freiwilliger Verpflichtung ohne eine Zustimmung des Bundesministeriums der Verteidigung oder der von ihm bezeichneten Stelle in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband eines ausländischen Staates, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, eintritt, verliert die deutsche Staatsangehörigkeit. Dies gilt nicht, wenn er auf Grund eines zwischenstaatlichen Vertrages dazu berechtigt ist.

  44. Falls in absehbarer Zeit jemand mit dem abgehackten Kopf dieses friedfertigen „Deutschen“ posieren würde und dem deutschen Steuerzahler somit dessen Rückkehr erspart bliebe, hätte dieser zur Abwechslung auch mal was zu lachen.

  45. #51 Demokedes (25. Feb 2014 10:02)

    Was macht unsere Justiz, wenn diese Männer zurückkommen? Dürfen diese Mörder dann frei unter uns leben? Ist ein Mord im Ausland vor der Justiz kein Mord?
    ————————————–

    Für diese rot-grüne islamische Regierung ist dies Berufsausbildung im Ausland

  46. Gut, dass er nur anderen Menschen den Kopf abgeschnitten hat. Hätte er ein Buch veröffentlicht in dem deutschen Politikern und Journalisten der Spiegel vorgehalten wird, ja dann …
    Garantiert überlegen sich einige der üblichen LandesverräterInnen Humanisten bereits wie man diese verdammten Bastarde reinwaschen und reintegrieren kann.
    Ganz ohne Prozess und so, denn das würden sie als gesellschaftliche Ablehnung interpretieren …

  47. Mohammed hat über 10.000 Menschen den Kopf abgeschnitten. [1]
    Kopfabschneiden gehört zum Islam.
    Der Islam gehört zu Deutschland.

    Also ist alles in Ordnung, Herr Ex-BP Wulff,
    oder?

    Genau dieser Massenmörder wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt.

    Kommentar vom Zentralrat der Muslime (Mazyek) dazu:
    … Mohammed, mit vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen.
    http://muhammad.islam.de/

    Solange dieser Massenmörder Mohammed
    jeden Freitag in allen Moscheen als Vorbild verehrt wird,
    werden die „Gläubigem“ auch ihrem verehrten Vorbild folgen.


    [1] Mohammed hat 12 Jahre lang terroristische Anschläge verübt, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed#Die_medinensische_Periode_der_Prophetie_.28622-630.29
    Die grobe Schätzung von 10.000 Morden von Mohammed (und seinen Gläubigen) ergibt sich aus 74 terroristischen Anschlägen („Feldzüge“), z.B. http://zoelibat.blogspot.de/2008/09/mohammeds-feldzge.html

  48. Vielleicht posiert ja demnächst jemand genauso mit dem jungen, sogenannten „““Deutschen“““. Zu gönnen wäre es ihm.

  49. Falls jemand das Video zu dieser Szenerie interessiert. Es wurden getötete SAA Soldaten in ISIS (deren Flagge ist deutliche erkennbar) kontrolliertes Gebiet nach Aleppo gebracht und dort zur Schau gestellt. Das Video zeigt Tote, aber keine Enthauptungsszenen:

    http://www.youtube.com/watch?v=08m4MvePNYw

  50. OT
    So liebe ich „meine“ Stadt.
    Guckst Du hier, in der BZ, Alltag an einem „deutschen“ Gericht:

    Wie ein kompletter Gedächtnisverlust auf wundersame Weise geheilt wurde – lesen Sie mal…

    Landgericht, Saal 220. Angeklagt: Kasim A. (31). Der Wirt einer Weddinger Kneipe gibt zu: „Ich habe auf zwei Gäste geschossen. So richtig erklären kann ich das nicht.“

    Dann kommt der erste Gast als Zeuge: Dogan Ö. (23).

    Richter: „Ihr Beruf?“

    Dogan: „Arbeitslos.“

    Sagen wir mal so: Das ist kein Beruf, sondern ein bedauerlicher Zustand für einen kräftigen jungen Mann.

    Richter: „Wovon leben Sie?“

    Dogan: „Hartz IV.“

    Richter: „Was war los in dem Lokal?“

    Dogan: „Ich kann mich an nichts erinnern.“

    Richter: „Wieso nicht?“

    Dogan: „Zuviel getrunken.“

    Richter: „Woher hatten Sie das Geld für so viel Alkohol?“

    Dogan (verschränkt die Arme vor der Brust): „Kann mich an nichts erinnern.“

    Richter (schärfer): „Als Zeuge haben Sie die Pflicht, sich Mühe zu geben!“

    Dogan (gelangweilt): „Kann mich nicht erinnern.“

    Richter (zunehmend sauer): „Warum waren Sie in dem Lokal?“

    Dogan: „Black out.“

    Richter (seufzt): „Versuchen wir es mal anders. Wer ist denn ‚La Familia‘?“

    Dogan (genervt): „Keine Ahnung. Eine Bruderschaft.“

    Richter: „Wer gehört dazu?“

    Dogan: „Keine Ahnung.“

    Richter: „Was hatten Sie den Abend an?“

    Dogan (spontan von einem Erinnungsblitz getroffen): „T-Shirt.“

    Richter (geduldig): „Und was stand da bitteschön vorne drauf auf dem T-Shirt?“
    Dogan: „La Familia.“

    Richter: „Ach was. Noch einmal: Was ist das für eine Bruderschaft?“

    Dogan (rutscht unruhig auf dem Zeugenstuhl hin und her): „Ganz normal, von der Straße, die kennt man von klein auf.“

    Richter: „Ach was. Und wer gehört dazu?“

    Dogan: „Keine Ahnung.“

    Richter: „Sie kennen sich von klein auf und kennen keine Namen?“

    Dogan ringt sich mühsam drei Namen ab.

    Richter: „Und die Nachnamen?“

    Dogan: „Kenne ich nicht.“

    Richter (rotes Gesicht): „Ich brauche eine Pause. Sie bleiben im Saal sitzen!“

    15 Minuten später. Zehn Justizwachtmeister stehen im Saal bereit.

    Richter (ruhig): „Was war los in dem Lokal?“

    Dogan: „Kann mich nicht erinnern.“

    Richter: „Abführen! Wegen grundloser Totalverweigerung der Aussage, um staatlichen Stellen die Aufklärung zu erschweren, stecke ich Sie ins Gefängnis.“

    Die Wachtmeister schnappen sich den verblüfften Zeugen und schaffen ihn sofort ein Stockwerk tiefer in die Zelle. 40 Minuten später die Wunderheilung von Moabit.

    Dogan Ö. möchte, dass der Richter als erster davon erfährt: Der liebe Gott gab ihm sein verlorenes Gedächtnis zurück – und das auch noch hinter Gittern!

    In der Tatnacht habe ein Totschläger vorn in seinem Hosenbund gesteckt: „Aber nur zum eigenen Schutz.“ Sie hätten das Lokal verlassen sollen. Der Angeklagte habe mit der Kellnerin „rumgeschrien“. Sie seien dazwischen gegangen, um die Frau zu beschützen. „Ist eskaliert, sozusagen.“

    20 Minuten später verlässt er als freier Mann den Saal.

    Dogans Kumpel Orhan T. (31, Hartz IV) wurde im Juni 2013 von einem Schuss des Wirtes in den Fuß getroffen. Er humpelt schwerfällig zum Zeugenstuhl.

    Das Gericht verlässt er flink wie ein Wiesel.

  51. Diese türkische Fachkraft macht auch die Psychiater ratlos:

    Prozess um gekaperten Kanzlerflieger

    Psychiater stehen vor einem Rätsel

    Volkan T., der im vergangenen Sommer den Kanzlerjet enterte, lehnt eine Behandlung ab. Ein Psychiater sprach im Prozesstag am Montag von einer Gefahr für die Allgemeinheit. Selbst gegen die Elitepolizisten des SEK hatte T. sich noch gewehrt.

    http://www.ksta.de/koeln/kanzlerflieger-psychiater-stehen-vor-einem-raetsel,15187530,26338908.html


  52. Tja, wie viele von diesen netten, und VERDÄCHTIG RUHIGEN „Brüdern“ in der BRD wären wohl bereit, dasselbe mit dem Deutschen
    Nicht-Moslem Nachbarn zu tun?

    Wenn Allahs Zeichen ertönt sicher eine große große große große große …Masse.


  53. P.S. Man sehe noch den kleinen Jungen rechts im Bild. Abgeschnittene Köpfe, ja, ganz normal.

  54. Schön das PI der junge „Deutsche“ schreibt. Meiner Meinung nach ist dieser Kerls nämlich kein Deutscher. Es ist schon traurig das solche Subjekte in Deutschland leben dürfen und keiner unternimmt etwas. Diese Personen sind doch tickende Zeitbomben wer freiwillig in einen Krieg zieht um Menschen zu töten (ja gut was auch sonst im Krieg) der ist doch nicht klar im Kopf. Aber Dummland freut sich über jeden Einwanderer aus einem muslimischen Land den Islam ist Frieden!

  55. Gegen die Unmoral der Multikultijünger, Grünwähler und Islamverharmloser! Diese Verbrecher sollen ihre gerechte Strafe bekommen und ihre schändliche Ideologie aus Europa verbannt werden!

  56. Die europäische Kommission hat Recht (siehe weiter oben):
    Deutschland tut zu wenig gegen Rassismus, indem sie diese Verbrecher alimentiert und ihnen Unterschlupf gewährt.

  57. Hoffentlich macht Assad bald schluß mit dem wiederlichen Treiben dieser dreckigen bezahlten Mörder,ob Deutsch oder nicht,sch…s egal.

  58. #77 Mani, Assad..
    es ist der Dschihad, also der 1. Weltkrieg, der seit 1400 Jahren geführt wird.
    Der wird erst enden,
    wenn sich alle Länder dem Islam unterworfen haben,
    oder es keinen Muslim mehr gibt.

    Davon abgesehen denke ich auch, dass in dem Fall Assad das kleinere Übel ist.

  59. Ich verstehe Mustafa K.

    So wie er aussieht bekommt der hier keine Frau ab. Dafür dass er vernachlässigt wurde beschuldigte ich seine Eltern, ggf auch sein mohammedanisches Umfeld!!!!

    Mit Frauen wird es so auf jeden Fall nichts, egal wie hoch sein Testostertonspiegel ist!

    Nun sind die 72 Jungfrauen sein Ziel. Zwischenzeitlich wohl die Prostituierten welche sich für den „heiligen Krieg“ „opfern“.

  60. wo kann man denn diesen dreck bei facebook melden.

    auch wenn es nichts bringt, so will ich es doch tun.

  61. One way Ticket nach Syrien und hoffentlich auf nie mehr wiedersehn. Allerdings hoffe ich , daß Assads Leute, die Kurden und Christen wehrhaft genug sind um sich von diesem menschlichen Dreck so schnell und „schmerzlos“ zu entledigen.

    Leider befürchte ich , daß dier grosse Teil dieser perversen Massenmörder wieder unbehelligt nach Deutschland einreisen dürfen ohne jede juristische Konsequenz. Und unsereins wird wegen Falschparken mit der ganzen Härte des Gesetzes behelligt.

  62. Da muss ganz schnell gesetzlich etwas gegen diese Terrortouristen unternommen werden Am liebsten würde ich auf diese ehrenlosen Strolche einen Freissler hetzen mit Pflichtverteidiger, der nur als Statist anwesend ist und gegebenenfalls die Todesart bestimmen kann.

  63. Mustafa-Al-Drecksack-abu-Schweinekoitus-ab del Verfassungsfeindlich ist ein Opfer der gescheiterten Integrationspolitik! Der arme Lausbub wurde in der Grundschule gehänselt, so dass er sich zwangsläufig mit Kalaschnikovs beschäftigen musste. Ab-del-Kopf-ab hätte vom deutschen Staat mehr Sprachkurse benötigt, das ist klar. Hätte es zu seiner Schulabbruchs-Zeit eine Frauenquote gegeben, wäre das alles nicht passiert! Ich bin dafür, dass ihm die Grünen jetzt ein Flugticket nach Hause spendieren, so dass er wieder im Kreise seiner sprenggläubigen Moschee-Brüder sitzen und verfassungsfeindliche Hetze im Rahmen des Gesetzes veranstalten kann.

  64. Gerade kam von Facebook eine Antwortmail auf meine Meldung des Bildes, auf dem der Terrorist abgehackte Köpfe hochhält: „Danke, dass du dir die Zeit nimmst etwas zu melden, was eventuell gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt. [..] Wir haben das von dir wegen Hassbotschaften oder -symbole gemeldete Foto geprüft und festgestellt, dass es nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt.“

    Mal sehen was passiert, wenn ich Köpfe von Schaufensterpuppen mit fernöstlichen Aussehen nehme, mit entsprechender Bildunterschrift versehe und ebenfalls stolz hochhalte. Oh, natürlich in Kampfweste und mit einer Schusswaffe.

  65. Ich finde das gut. Ich hoffe sie werden weggebombt durch Assads Truppen. So tragisch und schlimm ein krieg auch sein mag, die Welt ist ohne diesem Pack besser dran.

  66. Alle Moslems raus!Zurrück in deren zerstörte Heimatländer und die korrupten linken Politiker absetzen!

  67. Der Typ ist einfach nur widerlicher Abschaum. Ich hoffe dass man ihn nicht nach Deutschland läßt

  68. Man hat den Eindruck, daß das eine Situation ist, die dieser Irre sich schon immer „erträumt“ hat. Was für eine geistige Mißgeburt muß man sein, um sich so auch noch ablichten zu lassen. Die Nazis haben sich wenigstena für ihre Verbrechen noch geschämt und versucht, alle Spuren zu beseitigen. Aber das hier toppt wirklich alles an Bestialität, was mir jemals zu Ohren und Augen gekommen ist. „Religionsfreiheit“, ah ja, so sieht sie aus. Am besten noch sagen: „Es gibt ja auch christlich Fanatiker“. Mein Gott, wie ist das bloß möglich. Wer hat diese Leute geboren, „erzogen“, und ins Land gelassen. Das ist doch das allerletze an Unwürdigkeit und Grauen. Was barucht es noch, um AUFZUWACHEN!? Sind wir denn so taub und stumm und blind, daß wir nix mehr spüren?

  69. Das hätte ja vor Jahren keiner für möglich gehalten, sondern für einen ganz makaberen „Scherz“ von Monty Python’s Flying Circus. Aber diese „Python“, diese Schlangenbrut, ist echt, die abgeschlagenen Köpfe sind keine Attrappe!

    Diese muslimische „Irrealität“ hat schon viele Beobachter des 11. September befallen. Auch das hielt man anfangs für Filmkulisse. Aich sie waren gebannt wie die Karnickel beim Anblick einer Schlange.

    Mit dem Islam haben wir uns den ganz echten, realen, totalen Wahnsinn ins Haus geholt. Die Nazis waren dagegen Muttersöhnchen, Kuscheltierchen und Waisenknäblein. Die Greueltaten der Muslime sind menschlich nicht zu über- oder besser unterbieten.

  70. die logik der linksextremen
    da wo das baby rausgeworfen wurde das ist er dann
    fliegt z.b. wärend eines fluges über deutschland raus ist das baby deutsch

    hahahaha

  71. Diesem freundlich lächelnden Herrn mit dem abgetrennten Kopf in der Hand kann man auch bald wieder beim Aldi in der Kassenschlange begegnen.

    Dafür setzt sich unser Joachim Gauck sicher persönlich ein.

    Fazit: Wenn der Islam zu Deutschland gehört, gehöre ich nicht mehr dazu.

  72. ein deutscher?
    das ist einer der muselmanischen eindringlinge, der hier leben durfte und auszog, seine vom koran inspi-rierten mord- und kopf-ab-fantasien umzusetzen und auszuleben.
    so sind sie alle. es bedarf nur eines kicks und sie legen los. das sind keine menschen, das sind zwei- beinige bestien. was dort gezeigt wird, ist früher oder später auch unser schicksal, wenn wir sie weiter wie bisher ins land lassen. und sowas müssen wir auch noch mit unseren steuergeldern unterstützen.
    und unsere verantwortlichen, politk und justiz, träumen weiterhin den tiefschlaf der gutmenschen.
    es kotzt einen nur noch an!

  73. Schade, daß ihr dieses Fotodokument nur ab-
    geschwächt zeigt. Wenn schon, dann richtig!

    Das richtige Bild gab`s bei BILD.

Comments are closed.