Im Rahmen eines polizeilichen Kontrolleinsatzes zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in Dortmund-Mitte ergab sich am 12.02.2014 zwischen 13 bis 21 Uhr die folgende Bilanz:

Gegen 15:30 Uhr fielen ein jugendlicher marokkanischer Staatsbürger sowie ein italienischer Staatsbürger im Bereich der Priorstraße auf, die Geld gegen Marihuana tauschten. Beim Käufer wurden zwei Verkaufseinheiten Marihuana und beim Verkäufer die entsprechenden 20,- Euro aufgefunden. Der Käufer wurde nach Personalienfeststellung vor Ort entlassen, der Verkäufer wurde zur Identitätsfeststellung zur Wache Nord verbracht. Hier wurde neben der Feststellung der Identität auch festgestellt, dass drei Aufenthaltsermittlungen wegen Raubes, besonders schweren Fall des Diebstahls und unerlaubter Einreise bestehen. Da es sich um einen Jugendlichen handelt, wurde er nach Beendigung der Maßnahme entlassen.

Im weiteren Verlauf fiel ein 21-jähriger marokkanischer Staatsbürger auf, der im Bereich Münsterstraße versuchte, Kontakt mit Passanten aufzunehmen und dann auch offensichtlich Betäubungsmittel verkaufte. Schließlich entnahm er einem Versteck eine Zigarettenschachtel, die er später unter einem geparkten Pkw deponierte. Nach Überprüfung stellte sich heraus, dass er in dieser Zigarettenschachtel fünf Verkaufseinheiten Marihuana versteckt hielt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und dem Gewahrsam zugeführt.

Im Bereich der Heckenstraße wurde ein guineischer Staatsbürger dabei beobachtet, wie er Marihuana an einen Passanten verkaufen wollte. Bei Erblicken der Beamten nahm er die Flucht auf, konnte allerdings nach kurzer Verfolgung vorläufig festgenommen werden. Es wurden drei Verkaufseinheiten Marihuana aufgefunden. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Gewahrsam zugeführt.

Im Bereich Priorpark wurde ein 19-jähriger marokkanischer Staatsbürger beim Verkauf von Marihuana beobachtet. Er wurde vorläufig festgenommen. Es wurden zwei Verkaufseinheiten Marihuana beim Käufer, der den Kauf auch einräumte, aufgefunden. Der Verkäufer wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Anschlussgewahrsam genommen.

Gegen 19:15 Uhr wurde im Bereich Mallinckrodtstr. ein 21-jähriger bulgarischer Staatsbürger beim Handel mit Betäubungsmitteln beobachtet. Bei der Durchsuchung wurden 31 Verkaufseinheiten Heroin sichergestellt. Die weitere Bearbeitung erfolgt am Folgetag durch das Fachkommissariat.

Gemeinsam mit Beamten eines Fachkommissariates wurden auch Örtlichkeiten aufgesucht, an denen sich ein mit Haftbefehl wegen Wohnungseinbruch, Waffenbesitz und Handel mit Betäubungsmitteln gesuchter 36-jähriger Staatenloser (gebürtiger Palästinenser) aufhalten soll. An der Wielandstraße wurde der Gesuchte angetroffen. Der Mann wird nun voraussichtlich die nächsten 3 Jahre und 3 Monate in Haft verbringen.

Außerdem konnte gegen eine weitere Person ein Haftbefehl vollstreckt werden. Gegen Zahlung von 750.- Euro wurde die Haft vermieden. Im Bereich wurden darüber hinaus sechs Platzverweise gegen vermutliche Dealer ausgesprochen.

Das ist die Bilanz eines ganz normalen Kontrolleinsatzes an einem ganz normalen Tag in einer besonders bereicherten deutschen Großstadt. Noch Fragen?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

97 KOMMENTARE

  1. Schaut euch das Bild an, nur Bereicherer zu sehen, weil die Michel´s irgendwo am Maloche sind für deren Harz4, damit diese Brut sich sattfressen und vermehren kann. Grrrrr… meine Nackenhaare stehen schon wieder auf zwölf Uhr!

  2. Ein buntes Treiben…….
    Der Polizeibericht spricht in dieser Form für sich und ist besser als jeder Presseartikel (in der Zeitung steht dazu bisher noch nichts).

    Und am Samstag geht es weiter, dieses Mal mit Pierre Vogel:

    Dortmund. Eine Kundgebung sorgt für Besorgnis bei Dortmunds Kommunalpolitikern: Für Samstag hat der salafistische Hassprediger Pierre Vogel eine Kundgebung an der Kampstraße angekündigt. Die Dortmunder CDU fürchtet jetzt, dass die Stadt zu einer Salafisten-Hochburg wird.

    Hunderte Salafisten wollen sich offenbar am Samstag in Dortmund treffen. Um 14 Uhr soll eine Kundgebung an der Ecke Kampstraße/Katharinenstraße stattfinden. In einem Video ruft Hass-Prediger Pierre Vogel auf seiner Homepage zur Teilnahme auf.

    Der Titel der Veranstaltung soll offenbar Verwirrung stiften: Er lautet „Gib islamischen Extremisten keine Chance“. Nach Einschätzung von Experten sind es hingegen Vogel und seine salafistischen Anhänger, die extreme Ansichten vertreten.(…)

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/salafisten-kuendigen-gross-kundgebung-in-dortmund-an-id8990280.html

  3. Das geht aber nicht. Laut Sebastian Edathy hat die Polizei ein „Struktur- und Mentalitätsproblem“ und laut Kenan Kolat ganz Deutschland ein „riesiges Rassismusproblem“. Bekanntlich forderte Edathy „mehr Sensibilität bei den Behörden“. Dies lasse sich aber nicht durch einige Stellschrauben beseitigen. Notwendig sei etwa die Einstellung von besser qualifizierten und sensibleren Mitarbeitern, die nicht „in solchen Stereotypen denken“.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-11/nsu-aufklaerung-kritik

    Die Polizei ist einfach falsch zusammengesetzt. Mit mehr migrantischen und kultursensiblen Beamten wäre das Ergebnis dieses Kontrolleinsatzes gaaanz anders ausgefallen.

    Ironie off.

  4. Was ich nicht verstehe …

    Hier wurde neben der Feststellung der Identität auch festgestellt, dass drei Aufenthaltsermittlungen wegen Raubes, besonders schweren Fall des Diebstahls und unerlaubter Einreise bestehen. Da es sich um einen Jugendlichen handelt, wurde er nach Beendigung der Maßnahme entlassen.

    Der Italiener wars wohl nicht (unerlaubte Einreise bei einem EU Bürger) also warum hat man den Marokkaner wieder laufen gelassen …

  5. leider Alltag und es wird noch schlimmer werden:
    in den westdeutschen Städten sind wir Deutschen eh bald in der Minderheit… dann wird unsere Sicherheit und Ordnung endgültig den Bach runtergehn…aber unsere Reichen werden sich dann einen privaten Sicherheitdienst leisten und weiter von Multikulti-Bereicherung labbern…

  6. Sofort die Kontrollen einstellen,versaut ja nur die Statistik und verhindert politkorrekte Interpretation!

  7. Welcher Schelm hat denn da die Deutschen Polizisten samt Einsatzfahrzeug ins Bild kopiert?? Das Straßenbild zeigt doch deutlich, dass dies niemals Deutschland sein kann.

  8. Ah, das ist die multi-kriminelle Gesellschaft, in der sich unsere Politik-Darsteller nach eigenem Bekunden so wohlfühlen, dass sie uns deutschen Bürgern die Teilnahme an diesem Migrationsdrama aufzwingen.

    Seltsam nur, dass unsere Politikdarsteller in diesem bunten Treiben nie zu sehen sind, obwohl Vorzeige-Demokröte Siggi Gabriel vor nicht allzu langer Zeit bekundete, dass er und seine Sozialistische Pädathipartei Deutschlands dahingehen will, wo es stinkt.

    Also, Siggi, da stinkt es gewaltig.

  9. Das Betäubungsmittelgewerbe befindet sich eben fest in der Hand der hochqualifizierten Fachkräfte. Ohne diese bräche unser Wohlstand zusammen – genau, wie die Schweiz dann nur noch mit 4-5 Leuten ihrer Fußballnationalmannschaft auftreten könnte, weil es nicht mehr eidgenössische Fußballer gibt.

  10. Die Städte im Westen, gerade allen voran in NRW, sind eh schon die kompletten Hochburgen dieser Moslembanden. Deutsche sieht/sah man kaum. Man kam sich eher immer vor wie im Ausland. Zum Glück wohne ich nicht mehr in NRW. Seit dem Hinzug nach NRW vor knapp 10 Jahren, war es schon damals beschissen, wollte es mir aber Anfangs nicht eingestehen, obwohl ich wußte, das es Mist war.

    Und jetzt, wieder zurück in Berlin, fühle ich mich glücklicher, auch wenn ich mit dem, was hier immer wieder abgeht auch nicht zufrieden bin. Zum Glück wohne ich dort, wo man diese Moslems (alle sind damit gemeint, nicht nur die Kerle) kaum sieht (mit Ausnahmen aber leider doch, was mich einfach nur anwidert) und man dort noch friedlich leben kann (mal von etwas nervenden Nachbarn abgesehen).

    Armes Deutschland, bei dem was hier abgeht.

  11. Lichterketten, wo bleibt der Aufruf zur Bildung einer Lichterkette zum Kampf gegen Rechts, die das thematisiert?

    Ganz davon abgesehen ist doch recht diskriminierend, die migrationshintergründigen Fachkräfte bei der Arbeit zu stören.

    Rassisten wo man hinschaut, sogar bei der Polizei. 😉

  12. wurden die Beamten vorher geschult kultursensibel vorzugehen? Nicht in die Augen schauen und so?

  13. #5 heartofstone (14. Feb 2014 11:42)

    Na, weil der „Italiener“ ein Schwarz-Italiener war und es „Rassismus“ wäre, einen Neger wegen dem Bisschen Dealen in den Knast zu stecken.
    Nicht, dass der mit seinem Feuerzeug Unfug anstellt.

    Da ist die Polizei nachdrücklich sensibilisiert worden.

  14. Foellig OT – diese umfrage:

    Knapp die Hälfte der Bundesbürger für Zuwanderungsbegrenzung

    „Mit 84 Prozent war die Zustimmung zur Zuwanderungsbegrenzung bei Anhängern der europakritischen Alternative für Deutschland (AfD) besonders hoch. Anhänger von CDU und CSU stimmten zu 51 Prozent dafür. Besonders niedrig fiel die Zustimmung mit 29 Prozent bei Grünen-Anhängern aus.“

    https://aktuell.evangelisch.de/artikel/92299/umfrage-knapp-die-haelfte-der-bundesbuerger-fuer-zuwanderungsbegrenzung

  15. Ach es ist also nach dem Verständnis von Moslem-Seelsorger ungerecht wenn ihre Glaubens-Schützlinge nach einem Mord oder Komaschlagen ins Gefängnis gehen.. Merkwürdiges Rechtsverständnis. Aber so ticken nun mal moslemische Herrenmenschen.

    (ALLE AUSWEISEN – ES KÖNNTE SO EINFACH UND SICHER SEIN!)
    ——————————————-

    90 Prozent der Häftlinge in Berlin sind Moslems!!

    Das schreibt nicht die NPD sondern die Islamische Religionsgemeinschaft K.d.ö.R. in Berlin.
    Was für ein Schlag in´s Gesicht der linksgrünen Gutmenschen…
    Und was macht die Islamische Religionsgemeinschaft? Sie denkt nicht darüber nach, warum die Gefängnisse mit Muslimen voll sind, sondern sie fordern muslimische Seelsorger und sprechen von Ungerechtigkeit.

    http://akivoegwerner.wordpress.com/2011/05/12/90-der-haftlinge-in-berlin-sind-moslems/

  16. Wie krank muss ein Staat..ääh, Land sein, ein „Staat“ sind wir ja gar nicht, nur eine GmbH, also wie krank muss ein Land sein, so etwas zu zulassen?? Wieso flutet man unser Land mit solchem Abschaum.
    Es wird mir nicht klar, da kann ich nachdenken wie ich will.
    Wenn man dieses Land wissentlich wirtschaftlich und kulturell so an den Abgrund führt, wer (???) denken diese Deutschen Hasser in der Politik, zahlt denen dann ihre abgehobenen Bezüge?? WER zahlt für das ganze millionenfache Gesockse, welchen in unser Land kommt? WER zahlt dann diese ganze riesige Migranten-Industrie??
    Kann mir das bitte mal jemand erklären???

  17. Gibt es da nicht ein Lied, welches da heißt:

    Meister Michel, Meister Michel, schläfst du noch?

    🙂 🙂 🙁 🙁

  18. Allen Anschein nach sind, die kleinen akademischen Impulsgeber, unbedeutende Einzelfälle. Somit wird ein ausserordendlicher,
    exorbitanter alternativer runder Tisch gebildet,
    im Kampf, um Personellen Abbau des Sicherheitsapperates. Hier in der Buntesrepublik, erhalten sogar erfolgreiche somalische Piraten das Asyl gewährt, ohne neue Errungenschaften zu produktzieren ( Kinder mit dem Namen Dschihad). Auch angehenden akademischen Chirurgen, Zahnärzten, Lehrer usw. steht dieser Status zu auch wenn diese in HH-Harburg (Phönixviertel) heimisch sind und zudem eine Fluglizenz erwerben, um in der Sanierungsphase New York Untertützung gaben. Zuätzlich bestättigen die exorbitanten ” EINZELFÄLLE ” z.B. tretende Tragödien, messernde Schicksale oder gar die aktive intime Unterwanderung Schutzbefohlener. Was ich noch vergass, sind die konstuktiven Maßnahmen sich trennder Lebenspartner.
    So, noch zwei, drei Kisten Rotwein und mein
    fettleibiger Gürtel erweitert sich.
    Mit einem aufrechten lächeln im Herzen, verbleibe ich weiterhin mit freundlichen Grüssen, der bettende Esel

  19. Geht doch:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/spanische-grenzpolizisten-schossen-auf-afrikanische-migranten-a-953362.html

    Und was kommt? Genau:

    Insgesamt 20 Menschenrechtsgruppen stellten inzwischen Strafanzeige. Sie kündigten an, den „brutalen Einsatz“ der Grenzarmee vor den Europarat zu bringen.

    Wenn eine entschlossene Horde eine schwerbefestigte Grenze stürmt, dann sind das keine „Migranten“, sondern es ist eine Invasion, und auf Invasoren gehört geschossen. Und zwar nicht nur – wie in diesem Fall – mit Gummi.

  20. Der Islam-Chip in seinem Kopf ist wieder durchgebrannt! Aber Moslems sind ja nie schuld.. sind dann eben alle psychisch geschädigt..
    ——————————————–

    Mohamed A. (48) sperrte morgens seine Frau ein, dann ging er seelenruhig zur Arbeit

    Die zwei Gesichter des Psychiaters

    Mohamed A. (48) sperrte morgens seine Frau ein, dann ging er seelenruhig zur ArbeitDie zwei Gesichter des Psychiaters
    Der praktizierende Psychiater Mohamed A. (48) hielt seine Frau zwei Jahre lang in der gemeinsamen Wohnung gefangen. Er soll auch den gemeinsamen Sohn nach Ägypten entführt haben. Seine wirren Aussagen vor Gericht können ihn nicht entlasten.

    Sein Pullover ist weiss wie die Unschuld. So steht Psychiater Mohamed A.* (48) gestern vor dem Schwyzer Strafgericht. Er lächelt freundlich, stellt sich als guter Arzt und teamfähiger, sozialer Mitarbeiter dar. Seine Arbeitszeugnisse würden das beweisen. Seit 2007 ist A. in der Schweiz an ­verschiedenen Spitälern tätig. Er sei Facharzt für Psychiatrie, nicht einfach Psychiater, korrigiert er die Richterin.

    Am 14. Juni 2011 schrie seine Frau um Hilfe. Polizisten befreiten sie aus der Wohnung und fanden eine Schreckschuss­pistole sowie einen Schlagring – aber keinen Ersatzschlüssel.
    A. redet sich raus: «Die Pistole und der Schlagring gehören einem Freund in Polen. Sie kamen aus Versehen in meinem Gepäck in die Schweiz. Ich wusste nicht, dass es illegal ist, solche Dinge zu besitzen.»

    http://www.blick.ch/news/schweiz/die-zwei-gesichter-des-psychiaters-id2672461.html

  21. Was mir auffällt: Wo war denn da der berufslose Sozifunktionär Jäger, der z. Zt. Innenminster spielen darf? Er hält doch sonst sein dummdreistes Gesicht in jede Kamera.Ach,ich habe vergessen: Der kämpft ja unentweg gegen Rääääätchtsssss und hat mit der Realität ja wenig am Hut. Allerdings bekommen die Dortmunder das, was sie bestellt bzw. gewählt haben.Wer Blockparteien wählt, den bestrat das Leben.

  22. Dortmund,die ach so tolerante Stadt wird in den negativen Schlagzeilen verbleiben.Gleichzeitig wird der Kampf gegen 50 Rechte intensiviert,so lange,bis die Stadt im linken Multikultisumpf untergeht.Deshalb bloß weg hier.Dortmund ist eben miefig piefig,von Filzokraten reGiert und ausgepresst. Die kleine Stadt,die so gerne et- was größer wär.

  23. In dieser Frage sollte sich Deutschland mal nach Colorado/USA umsehen.

    Die Pädoconnection im homophilen Bundestag ist ein ganz anderes Kriminalitätskaliber!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kinderpornografie-staatsanwalt-leitet-verfahren-gegen-edathy-ein/9479862.html

    Kinderpornographie

    Staatsanwalt leitet Verfahren gegen Edathy ein

    Ich darf nochmals betonen: Wir sind fassungslos“, sagte Jörg Fröhlich, Leiter der Staatsanwaltschaft Hannover, am Freitag.

    Edathy habe sich Videos und Fotosets bestellt, außerdem gebe es zwei Downloads.

    „Das Material, um das es geht, sind Bilder von unbekleideten männlichen Jungen im Alter zwischen 9 und 13, eventuell auch 14 Jahren“, sagte Fröhlich.

  24. #31 Zwiedenk (14. Feb 2014 12:20)

    Wo war denn da der berufslose Sozifunktionär Jäger, der z. Zt. Innenminster spielen darf?

    Der steht mit ’nem roten Sozi-Banner in der Hand neben einer Blitze und skandiert:

    „Was wir wollen – Geschwindigkeitskontrollen!“

  25. WANN werden endlich diese kriminellen Ausländer INTERNIERT und AUSGEWIESEN damit die dt. Bevölkerung wieder sicher ist…?

    Oder ist Ausländergewalt und Kriminalität politisch gewünscht und gewollt?
    Vermutlich ja…

  26. aber wenn unsere Bereicherer nicht mehr mit Drogen handeln können , werden sie sich auf Diebstähle , Einbrüche , Überfälle usw. verlegen. –

  27. Die Fachkräfte aus aller Welt verteilen an den genervten deutschen Michel Drogen. Kein Wunder, dass Michel so ruhig bleibt.

  28. Soviel Leute mit sooo viel Tagesfreizeit, das wirft die Frage auf,haben die alle Nachtschicht oder war da irgendein komischer Feiertag?

  29. Ich schreibe es mal, was ich gewählt hatte, wo ich noch vor kurzem im NRW wohnte (Duisburg, grausig).

    Leider gab es in Duisburg (für DU) keine direkte Stimmmöglichkeit von PRO Deutschland, von daher hatte ich einmal ein Kreuz bei NPD gemacht gehabt (für DU das Direktmandat) und das andere für PRO DE (DE übergreifend).

    Ich wollte eigentlich erst eines bei der AfD machen, weil mir diese Partei recht interessant rüberkam, aber leider wurde mir der Wind aus den Segeln genommen, als ich erst mal hörte das die AfD gerne, wenn die in den Bundestag einziehen würde, mit der CDU koalieren könnte.. Aber inzwischen sehe ich die AfD wieder anders.. aber bin dennoch immer noch etwas unentschlossen, zwecks der EU Wahl. Eines weiß ich aber auf jeden Fall, eine Blockpartei wird ganz bestimmt nicht gewählt. Dafür stehe ich, wie die es immer so schön sagen, der seine eigene Meinung hat, zu weit rechts.

  30. #30 reinhard (14. Feb 2014 12:20)

    In den Profileinstellungen erscheint dann unter den Basisinformationen ein kleines Drop-Down-Menü bei Gender. Angeboten werden Female, Male und Custom. Ein Klick auf Custom öffnet das zunächst freie Feld Gender. Um die neuen Optionen zu sehen, müssen Nutzer einfach anfangen zu tippen, dann erscheinen Vorschläge wie Cisgender Woman, Gender Fluid, Trans Person oder Neutrois. Es ist möglich, mehrere davon auszuwählen.

    Die Aliens sind schon lange unter uns! Kann man auch „Wurmling“, „Cmulb“, „Edathy“ und „Worlone“ anwählen?

  31. Die Polizei Dortmund hat, übrigens auf Einwirken des bekannten Nazi Jäger, einen neuen Obermufti bekommen.

    Der Dortmunder Gregor Lange wird neuer Polizeipräsident in seiner Heimatstadt. Das hat die Landesregierung auf Vorschlag von Innenminister Ralf Jäger in ihrer heutigen Kabinettsitzung (11. Februar) in Düsseldorf beschlossen. „Als Dortmunder kennt Gregor Lange die Stärken und die Herausforderungen der Ruhrgebietsmetropole“, erklärte Jäger. „Der zukünftige Dortmunder Polizeipräsident wird den eingeschlagenen Kurs seines Vorgängers gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Einbruchskriminalität konsequent fortsetzen.“ Als langjähriger Referent im NRW-Innenministerium hat Lange im Bereich des politischen Extremismus wichtige Erkenntnisse gesammelt.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=720331481320798

    In Zukunft dürften die rassistischen Ergebnisse von solchen Kontrollen nicht mehr in den Focus der Öffentlichkeit rücken, um den pöhsen Rechtspopulisten keine Argumente gegen die multikriminelle Einwanderungsgesellschaft in die Hand geben zu müssen.

    Makro-Migrantenkriminalität VS Mikro-Rechtsextremismus.

  32. Die Mehrheit dürfte in einigen Regionen Deutschlands in absehbarer Zeit kippen, dann werden sich unsere Schätzchen solche Nadelstiche nicht mehr gefallen lassen. Wie bereits jetzt in einigen europäischen Städten No-Go-Zonen für Polizei und Notdienste existieren. Der Deckel des Verschweigens wird mit einem großen Knall von diesem Druckkessel fliegen.

  33. So sehen unsere Innenstädte aus: Migranten die nicht arbeiten wollen, aber die Hand aufhalten, wo es nur geht! Dealen, schmarotzen, pöbeln und die Kriminalitätsstatistik in allen Bereichen in die Höhe schnellen lassen. Hier sind keine Nobelpreisträger, keine Philosophen oder auch nur bereitwillige Menschen in Not, die unsere Gesellschaft bereichern, nein, es ist das Gegenteil dessen, was eine funktionierende Gesellschaft braucht! Das ist der wahre Grund, weshalb Länder wie die Schweiz die Notbremse ziehen und nicht, wie es so gern hingestellt wird, wegen grundsätzlicher Ausländerfeindlichkeit! Hier hilft kein gutmenschliches Beschönigen und Durchschleifen, hier muß Härte und ein Grenzenaufzeigen durchgesetzt werden, um wieder ein lebenswertes, angstfreies Leben in den Städten zu ermöglichen.

  34. Herr erbarme dich über diese schwierige Situation in Dortmund. Du kannst da eingreifen. Segne auch die Dortmunder Polizei und sorge auch dafür, dass Christen für diese Situation vollmächtig beten.

  35. Es nahen die Kommunalwahlen in NRW. Da wird unsere Obrigkeit auf Geheiß der Politiker einmal richtig aktiv, um nach den Wahlen dann sofort wieder in den Halbschlaf zu versinken.

    (Ich will nicht sagen, daß die Polizei schläft, aber die Politiker machen überwiegend Murks, außer eben kurz vor Wahlen.)

  36. @ nicht die mama (14. Feb 2014 12:01)

    Geil – Gemäß der lokalen Nußschalen-Heuristik sind immerhin 2 % der Übersee-Rotarier = TAXIFAHRER! Na-ja, ein adressatengerechtes Beförderung-Personal für den Rest der Fachkräfte™ eben. Diese müssen schlißlich stressfrei ihre „Waren“ unters Volk bringen können!

  37. @#40 Simbo (14. Feb 2014 12:36)

    OT

    Weiss jemand wo der Pädathy steckt ??

    Vielleicht sollte PI-NEWS ein Fahndungsplakat erstellen ? Augenscheinlich ist Edathy ja untergetaucht…

  38. Der deutsche Staat soll allen aufgegriffenen Ausländern eine Anerkennungsrente zahlen. Die „Aktion Anerkennungsrente“ schlägt dreifachen Sozialhilfesatz vor. Dann brauchen die nicht mehr straffällig werden. Die „Aktion Anerkennungsrente“ wird unterstützt: Deutscher Journalistenverband, Evangelische Kirche, Gewerkschaftsjugend, Junge Grüne, Amnesty International, Kölner Stadt Anzeiger, Verband der Junglehrerinnen.

  39. #44 exKomapatient (14. Feb 2014 12:52)

    Das ist der bundespropagandistischen Tatsachenverdrehung geschuldet.
    😉

    Der Mehrheitsfall (Djihadi, Dealer, Zuhälter, Nix) wird zum Einzelfall umgelogen und der Einzelfall (Taxifahrer, anderer Beruf) zum Mehrheitsfall.

    Fertig ist die Bereicherung, von der unsere Vorzeigepolitiker immer so lügen schwärmen.

    Das ist dasselbe wie es bei „Islam = Frieden“, „EU = Wohlstand- und Friedensprojekt“ und „Deutscher Politiker = Vertreter der Deutschen“ der Fall ist.

  40. #48 Hammelpilaw (14. Feb 2014 12:54)

    Wie jetzt? Das sind doch die Rosinen, die die Schweiz herausgepickt haben wollte – oder?!?

    Das sind die Rosetten, die sich die Schweizer verkneifen wollen. 😉

  41. es wird Zeit für Bürgerwehren. Der Staat hat schon längst gegen Multi-Kulti-Bereicherung verloren.

    Das Volk muss sich selber wehren!

  42. Die No Go Areas für Deutsche in Deutschland werden immer mehr und immer größer. Irgendwann bleibt nur noch die Wahl, uns irgendwo im Unterholz in einem Erdloch zu verstecken – oder zu kämpfen.

  43. Das Dealen der Ausländer wirkt ziemlich gut organisiert.
    Steckt die international organisierte Mafia dahinter, die in Deutschland Narrenfreiheit genießt?

  44. #38 Midsummer (14. Feb 2014 12:29)

    Die Fachkräfte aus aller Welt verteilen an den genervten deutschen Michel Drogen. Kein Wunder, dass Michel so ruhig bleibt.

    Ein gerüttelt Maß der Michels, an die Drogen verteilt werden, dürfte bei Antifa, ASta, Linkspartei, Grünen und Piraten sitzen.

  45. #56 bona fide (14. Feb 2014 13:11)

    Einen deutschen Staat gibt es nicht mehr. Ein Land ohne Grenzen ist kein Staat, denn es existiert kein Staatsgebiet (Gemeinschaftskunde 5. Klasse, 1. Stunde).

  46. #12 Steiner (14. Feb 2014 11:53)

    Du hast Recht, es geht noch einigermassen in Teilen von Berlin, aber vor 10 Jahren gabs noch keine bis wenig Dealerei auf den U Bahnhöfen (Linie U-7 Neukoelln-Express, U8 Mitte usw.), von der Hasenheide und Görlitzer Park ganz zu schweigen, das hat auch hier zugenommen, natuerlich nicht so wie im Pott…

  47. #53 dieentebleibtdraussen (14. Feb 2014 12:56) Der deutsche Staat soll allen aufgegriffenen Ausländern eine Anerkennungsrente zahlen. Die “Aktion Anerkennungsrente” schlägt dreifachen Sozialhilfesatz vor. Dann brauchen die nicht mehr straffällig werden. Die “Aktion Anerkennungsrente” wird unterstützt: Deutscher Journalistenverband, Evangelische Kirche, Gewerkschaftsjugend, Junge Grüne, Amnesty International, Kölner Stadt Anzeiger, Verband der Junglehrerinnen.

    Das ist witzig gemeint, und es ist auch witzig, wenn man dabei die Faust in der Tasche ballt.
    Aber die genannten linken Allianzen nehmen das für ernst. Sie haben ja auch schon vorgeschlagen, daß unsere armen Asylanten alle einen Freifahrtschein erhalten. Nein, natürlich nicht in die Heimat, sondern in unseren öffentlichen Verkehrsmitteln. Dann müssen sie nicht mehr schwarzfahren.

    Ob sich schon in einem Kommunalparlement dafür eine Mehrheit gefunden hat, weiß ich nicht. Könnte aber sein oder bald dazu kommen. Und dann ist der Weg zur vorgeschlagenen „Anerkennungsrente“ nicht mehr weit!

  48. was noch mal klargestellt werden muss.
    Die „Spanier“, die vor dem Sozialgericht Dortmund erfolgreich haben klagen lassen,
    sind in wirklichkeit Marokkaner.

    Genau diese Befürchtung habe ich hier geäußert, als die Zeitung so verdächtig oft von einer spanischen Familie schrieb, die mit vier Kindern nach Schland gekommen war.

    Also hat man bewußt versucht, den guten Ruf der hier lebenden, gebürtigen Spanier auszunutzen und die Wahrheit zu vertuschen.

  49. #10 nicht die mama (14. Feb 2014 11:52)

    …obwohl Vorzeige-Demokröte Siggi Gabriel vor nicht allzu langer Zeit bekundete, dass er und seine Sozialistische Pädathipartei Deutschlands dahingehen will, wo es stinkt.

    DIE !?! Die kommen doch gerade von da her, wo es stinkt! Und zwar ganz gewaltig.

  50. Schon 1993 kursierte dies:

    Herr Asylbetrüger, na wie geht’s??
    Oh, ganz gut, bring Deutschen Aids.
    Komm direkt aus Übersee –
    hab Rauschgift mit, so weiß wie Schnee,
    verteil im Sommer wie im Winter
    sehr viel davon an Deutsche Kinder.
    Muß nicht zur Arbeit, denn zum Glück
    schafft Deutsches Arschloch in Fabrik.
    Hab Kabelfernsehn, lieg im Bett –
    werd langsam wieder dick und fett,
    zahl weder Miete, Strom noch Müllabfuhr,
    das müssen dumme Deutsche nur!!
    Auch Zahnarzt, Krankenhaus komplett
    zahlt jeden Monat Deutscher Depp.
    Wird Deutscher Arsch mal Pflegefall
    verkauft ihm Staat Haus, Hof und Stall.
    Man nimmt ihm einfach alles weg,
    schafft vierzig Jahr umsonst, der Depp.
    Wenn Deutscher Dummkopf ist gestorben,
    dann müssen Erben Geld besorgen,
    denn Deutscher muß bezahlen für Pflegeheim und Grab,
    was als Asylbetrüger umsonst ich hab.
    Man sieht, daß Deutscher ein Idiot,
    muß auch noch zahlen, wann ist tot.
    Ich liebe Deutschland wo noch auf der Welt,
    gibt’s für Asylbetrug auch noch viel Geld.
    Ist Deutschland pleite, fahr ich heim,
    und sag: Leb wohl DU Nazi Schwein.

    Volksverhetzung??? nun haben wir 2014 😈

  51. #25 Babieca (14. Feb 2014 12:12)

    Wir haben doch noch genug Stasis und SEDs hier herumlaufen, die sich mit der nachhaltigen Sicherung von Grenzen auskennen, die benötigen wir an Europas Aussengrenzen. Wo ist ein Ullbricht wenn man ihn braucht!

  52. ….was regen wir uns eigentlich auf…..ein beliebiger tag in einer beliebigen deutschen stadt zu einer beliebigen zeit. …..ich muss nur aus meinem fenster hier in münchen schauen und seh ausschließlich solche fachkräfte…….der rest dieser fressen steht grad 500 meter weiter und brüllt ..isch döte alle deutschen säue…bei der kundgebung vom michael s. Und das unterwürfige multi kulti münchen kämpft vereint gegen rechts…….die wahrheit wird duch die münchener medien und ihren oberboss mit allen linken mitteln unterdrückt. Pi weiter so…..immer schön den stachel setzen bis der michel merkt das was im popo weh tut……

  53. # 45 nicht die mama

    Wie in jeder Diktatur werden solche Posten nur mit systemkonformen Schergen besetzt. Wer von dieser Organisation irgendwas erwartet, ist ein Träumer.In Zukunft wird es wohl heißen: Selbst ist der Mann ( und die Frau 🙂 ) .

  54. Ich finde diese polizeiliche Berichterstattung skandalös. Wieso nennt man den kulturellen Hintergrund der Straftäter? Hätte es nicht gereicht, einfach von „Dortmundern“ zu reden? Der geneigte Leser hätte auch so verstanden, dass hier muntere Nordafrikaner zu Gange waren. Muss man ja nicht noch extra dazuschreiben. Die Zeitungen vermeiden dies in der Regel ja auch.

  55. #60 Hammelpilaw

    Dann ist auch klar, warum dieses Gesocks immer mehr Zuwanderung will.
    Wenn immer mehr dieser stark spezialisierten Kaufleute aus aller Welt immer mehr von der begehrten Ware anbieten, werden die Drogen immer billiger.

  56. #53 dieentebleibtdraussen (14. Feb 2014 12:56)

    Ja – und was ist eigentlich aus der Idee mit dem „Begrüßungsgeld“ geworden? Es wäre doch bestimmt integrationsförderlich, jedem Neuankommling einen angemessenen Betrag als Starthilfe in bar auszuhändigen

  57. In Köln wurden am selben Tag auch migrierende Migranten gejagt:

    Rund 2000 Polizisten waren Mittwoch in und um Köln im Einsatz. Sie machten Jagd auf durchreisende Intensivtäter aus Osteuropa und Nordafrika. (…)

    „Wir wollen die Täter aufrütteln, dass wir sie im Visier haben“, sagte Polizei-Präsident Wolfgang Albers. In Köln sind das derzeit 150 Nordafrikaner, 250 Serben und Kroaten, sowie 150 Rumänen und Bulgaren. Ermittler Thomas Schulte: „Wir kennen die Täter, wissen wo sie wohnen und stellen uns ihnen weiter in den Weg.“

    http://www.bild.de/regional/koeln/koeln/kinderwagen-razzia-34656548.bild.html

    Wieso ist dieser Abschaum a) noch frei und b) noch in Deutschland? Warum wird der „aufgerüttelt“ statt rausgeschmissen? Ich will mein Land zurück!

    👿

  58. Wird allerhoeste Zeit fuer eine Legalisierung, USA/Colorado ist nun ebenfalls dabei.

    Focus Ausgabe 05 vom 27.01.2014

    Den Kriminellen die Geschaeftsgrundlage entziehen.

  59. #78 smoke-ac (14. Feb 2014 15:10)

    Ja – und ich hab gelesen, Diebstahl soll auch legal werden – um die Kriminalität zu senken.

  60. Immer wieder faszinierend.
    Da kommen diese „armen Menschen in unser Land und sind doch so fremd und fern der Heimat um Hilfe zu suchen“ und haben sofort soviel Überblick, daß sie gleich die Bezugsquellen dafür haben, um eine Strassendealer Karriere zu starten.
    Ich werde bald 50 und kann mich nicht erinnern, daß ich in meinem Leben auch nur ansatzweise jemals in Erfahrung gebracht habe, wo ich denn Drogen in grösseren Mengen kaufen könnte.

    Aber die, die mal eben hierher kommen….die haben natürlich sofort ihre Quellen….

  61. Wer sich über die Fotos wundert, in der Nordstadt gibt es 60 % Plus Deutsche. Davon ca. 4500 Ärzte und Ingenieure aus Bulgarien Rumänien. Und da die Ärzte und Ingenieure von den bösen deutschen Rassisten keine Arbeit bekommen, arbeiten Sie als Halskettenräuber, Wohnungseinbrecher und Metalldiebe die sogar Friedhöfe (108 Gräber) schänden.

  62. Der italienische „Staatsbürger“ war ganz bestimmt ein nach Italien eingewanderter Nordafrikaner.

    Der bulgarische Staatsbürger war mit Sicherheit ein Zigeuner.

    Der marrokanische Staatsbürger hat noch keine Einbürgerung hinter sich. Ebenso die guineische Fachkraft.

    😉

  63. #12 Steiner (14. Feb 2014 11:53)

    Die Städte im Westen, gerade allen voran in NRW, sind eh schon die kompletten Hochburgen dieser Moslembanden. Deutsche sieht/sah man kaum. Man kam sich eher immer vor wie im Ausland.
    ———————–

    Tja, ist doch KALIFAT NRW – Jäger-Territorium: Wen wundert’s? Deutsche sollen „ausgedünnt“ werden (Joschka) und DE soll „verrecken“ (Antifa).

  64. Alles schön bunt, auch im Südwesten:

    „Die Polizei nahm elf Tatverdächtige vorläufig fest, darunter zehn Asylbewerber und ein Deutscher mit georgischen Wurzeln“

    Sonst noch Fragen…???:

    Razzia
    Polizei zerschlägt Einbrecherbande – Elf Festnahmen

    Eine georgische Bande soll mehr als 100 Einbrüche verübt haben – von Karlsruhe über Offenburg, Freiburg bis in die Schweiz: Jetzt hat die Polizei bei einer Razzia elf Tatverdächtige festgenommen.

    Die Kriminalpolizei Rastatt-Baden-Baden ermittelt seit Ende des Jahres 2013 gegen eine Bande, die im Südwesten in mehr als hundert Wohnungen eingebrochen sein soll. Am Dienstag schlug die Polizei zu: In einer konzertierten Aktion mit den Polizeipräsidien Freiburg und Karlsruhe sowie der Unterstützung von Spezialkräften durchsuchten Beamte in Kirchzarten, Karlsruhe und Rastatt eine Wohnung und zwei staatliche Unterkünfte für Asylbewerber – und wurden fündig.

    Sie stellten einer Pressemitteilung zufolge in größerem Umfang Schmuck, Bargeld und hochwertige Elektronikartikel sicher. Die Polizei vermutet, dass es sich dabei um Beute aus den Einbrüchen handelt. Die Polizei entdeckte zudem Einbruchswerkzeug.

    Diebesgut im Wert von mehreren zehntausend Euro

    Die gestohlenen Gegenstände stammen offenbar aus mehr als 100 Wohnungseinbrüchen, die seit Ende 2013 in Baden-Württemberg von Heilbronn über Karlsruhe, Baden-Baden, Offenburg, Freiburg, die Bodenseeregion bis in die Schweiz begangen wurden. Das beschlagnahmte Diebesgut habe einen Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro. Einige der Sachen seien bereits ihren Besitzern zugeordnet und zurückgegeben worden.

    Die Polizei nahm elf Tatverdächtige vorläufig fest, darunter zehn Asylbewerber und ein Deutscher mit georgischen Wurzeln. Die Festgenommenen sollen es vor allem auf Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und freistehende Häuser abgesehen haben.

    Bei den Tatverdächtigen handle es sich um Männer vorwiegend im Alter zwischen 30 und 35 Jahren. Der Polizei zufolge stammen alle aus Georgien. Gegen sieben Männer wurden im Laufe des Mittwochs durch die Staatsanwaltschaft Karlsruhe beim Amtsgericht Karlsruhe Haftbefehle erwirkt.

    Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass es sich um eine organisierte Bande handelt, die über Netzwerke und Kontakte weit über die Landesgrenzen hinaus verfügt. Die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/polizei-zerschlaegt-einbrecherbande-elf-festnahmen

    Doch dieser „Erfolg“ der Polizei ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein…

    …währendessen diese 11 Asylbetrüger im Knast sitzen, treiben zig andere ausländische Verbrecherbanden im Ländle weiterhin ihr Unwesen…

  65. Ok, wir haben angeblich einen Fachkräftemangel. Aber zumindest Drogenfachverkäufer haben wir offensichtlich genug im Land.

    Bekommen diese Vögel wenigstens das Hartz4 gestrichen, da sie ja offensichtlich ein gutes Einkommen haben?

  66. 4 Leute wurden für den Verkauf von Marihuana festgenommen.. Du meine Güte welch schwere Straftat!!!!!! Selbst in Amerika wird in vielen Bundes Staaten der Verkauf legalisiert, und hier wird man wegen dem Mist immer noch wie ein Verbrecher behandelt.
    Was ist eigentlich mit den vielen Wirten die ihre Gäste stinke besoffen, wohlwissend das sie mit dem Auto da sind, unbehelligt losfahren lassen?
    Wo bleibt da die Razzia?
    Durch Trunkenheit am Steuer sterben hunderte unschuldige pro Jahr, tausende werden verletzt. Scheiß Doppel Moral.

  67. Noch ein kleiner Nachtrag: im Ranking der gefährlichsten Drogen liegt Alkohol auf Platz 5, Nikotin auf Platz 9 und Cannabis auf Platz 11. Aber die Alkohol und Zigaretten Industrie kann ihren Müll unbehelligt verkaufen und der Staat kassiert noch Steuern.

  68. Mönche

    „Zahlreich sind jene, die sich als einfache Kanäle für die Nahrung, Erzeuger von Dung, Füller von Latrinen bezeichnen könnten, denn sie kennen keine andere Beschäftigung in dieser Welt. Sie befleißigen sich keiner Tugend. Von ihnen bleiben nur volle Latrinen übrig.“

    L d.s.P.

  69. Alltag in einer weltoffenen, multikulturellen deutschen Stadt. Im wahrsten Sinne des Wortes weltoffen

  70. Und dann regen sich Marin Schulz und Konsorten über das Schweizer Volk auf, das über die ungehemmte Einwanderung mehrheitlich mit NEIN gestimmt hat!!
    Ich wäre gerne Schweizer und würde mit ganzem Herzen gegen diese Bande stimmen. Brauchen wir diese Typen??

  71. Das ist die Bilanz eines ganz normalen Kontrolleinsatzes an einem ganz normalen Tag in einer besonders bereicherten deutschen Großstadt. Noch Fragen?Nö.

  72. #59 Midsummer (14. Feb 2014 13:19)

    Das Dealen der Ausländer wirkt ziemlich gut organisiert.
    Steckt die international organisierte Mafia dahinter, die in Deutschland Narrenfreiheit genießt?

    Natürlich ist das gut organisiert. Die Drogenszene ist unglaublich gut vernetzt, auch städteübergreifend. Übrigens auch ein Grund, warum die ständig neue Handys brauchen.

  73. Sicher kann jeder aufmerksame Bürger in seiner Stadt (über 30.000 Einwohner) Plätze und ,,Südländer,, zeigen, an denen Polizeikontrollen ebenfalls sehr ergebnissreich wären- aber das ist ja von Seiten der Volksverräter aus CDUCSUSPDGRÜNENPIRATENLINKEN nicht gewollt.

    Die Facharbeiter mit Migrations- und Asylhintergrund- aus den Branchen Erpressung, Drogenverkauf, Schutzgeldeintreiben, Einbruch, Prostitution, Geldwäsche, Überfälle, Körperverletzung müssen ,,kultursensibel,, behandelt und geschützt werden.
    Wo wären wir denn, ohne all diese fleißigen Steuerhinterziher- Gewalttäter und Schwerverbrecher?

    Nicht auszudenken, die Ödnis in Buntland ohne dieses geschulte ,,Fachpersonal,, 🙂

  74. Alles Ärzte und Ingenieure, die in der Pause / nach der Arbeit etwas zusätzlich verdienen wollten.

    Wenn die Polizei sie nicht gestört hätte, würden sie sicher auch Steuer und Sozialabgaben zahlen.
    Und auch unsere Renten.

    Sarkasmus aus.
    *kotz*

  75. #89 roger-roger (14. Feb 2014 17:50)

    Noch ein kleiner Nachtrag: im Ranking der gefährlichsten Drogen liegt Alkohol auf Platz 5, Nikotin auf Platz 9 und Cannabis auf Platz 11. Aber die Alkohol und Zigaretten Industrie kann ihren Müll unbehelligt verkaufen und der Staat kassiert noch Steuern.

    Da hast du noch was vergessen – Autounfälle.
    Also, weil Autofahren noch gefährlicher ist, darf man kiffen.
    Cholera rechtfertigt Pest.

    PS Was für Zeug rauchst du?

Comments are closed.