Print Friendly, PDF & Email

Was für die Stadt Essen gilt, kann ohne weiteres auch auf die gesamte Republik übertragen werden. 90 Prozent der unter 14-jährigen Straftäter haben einen Migrationshintergrund, und ihre Anzahl wächst.

Laut Statistik der Essener Jugendgerichtshilfe gab es 2011 dort 152 junge Straftäter, ein Jahr später kamen fünf hinzu. 2013 stieg die Zahl auf 178. Auch die Vorgehensweise wird immer brutaler. Vor zwei Wochen schnappten die Beamten in Essen eine brutale Jugendbande, die sich nicht scheute, Hammer und Eisenstange einzusetzen, um Handys zu stehlen. Ihr Anführer raubte zahllose Mofas. Er war erst 13 Jahre alt.

Grundsätzlich gelten unter 21-Jährige als Mehrfachtäter, wenn sie in einem Jahr mindestens fünf Taten begangen haben: Raub, Körperverletzung oder Diebstahl. Die Jugendlichen stammen aus libanesischen, albanischen, afrikanischen oder ungarischen Familien.

Mit einem erheblichen Aufwand an Personal und Maßnahmen versucht man in Essen nun, dem Treiben Einhalt zu gebieten und wertet es als großen Erfolg, wenn 40 Prozent der gefassten Straftäter ein Jahr lang straffrei bleibt.

So bestätigt sich wieder einmal, dass die vom Normalbürger gefühlten 90 Prozent kriminelle jungendliche Ausländer durchaus auch den tatsächlichen 90 Prozent entsprechen. Da nutzen auch alle Beteuerungen der Linksguten nichts, die die Verhältnisse genau umgekehrt herbeizureden versuchen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Das müssen wir aushalten. Merkel sagt es so und dann ist das so. War schon bei den Pharaonen so und in Rom ebenso.

  2. Und als Belohnung für so viel Einsatz gibt es die Deutsche Staatsbürgerschaft mit allen Rechten und ohne Pflichten und obendrauf noch warme Worte von unserem Bundespräsidenten

  3. Noch `was aus Wien (das Gute ist dass den raubopfern nichts passiert ist):
    „Kurz zuvor hatte er mit zwei Komplizen ein Juweliergeschäft überfallen. Die maskierten Täter stürmten den Laden, sprangen über den Verkaufstisch, zerschlugen Vitrinen. Ladenbesitzer Günther K. stand mit seiner Ehefrau im Geschäft, zog eine Pistole, drückte ab. Ob einmal, zweimal oder noch öfter ist unklar und muss vor Gericht geklärt werden. Ebenso, ob der Juwelier aus Notwehr handelte oder … die Leiche des litauischen Räubers am Gehsteig …“
    Oder:
    „Erst vor wenigen Wochen erschoss ein Taxifahrer einen jungen Pakistani, der den Fahrer von hinten in den Schwitzkasten nahm und ihn ausrauben wollte. So hart das für die Räuber ist, die Öffentlichkeit kann gar nicht genug von diesen Bluttaten bekommen …“

    Auch Wien ist „bunt“.

  4. Essen: 90 % jugendlicher Straftäter mit Mihigru
    ++++

    Nun ja, in Berlin sind ca. 80 % der Gefängnisinsassen islamisch.
    Kann Essen da mithalten?

  5. Ich tippe jetzt mal , die anderen 10% der Straftaten fallen unter Hakenkreuz in Tischplatte geritzt , falsche Musik gehört und ähnlichem. Also allem dem der Staat mit vollster Härte nachgehen muss.

  6. Ich werde ab sofort gesünder leben, weniger rauchen, trinken, mich gesünder ernähren, mehr schlafen.
    Ich will es unbedingt noch erleben, wenn’s so richtig schön sichtbar wird für ALLE.

    „Ich wähl‘ SPD, die tun was für die kleinen Leute.“
    „Ich wähl‘ Grün, die sind cool und wegen der Bäume und so“
    „Ich wähle die Linke, die zeigen’s den Banken“
    „Ich wähle CDU, die sind noch das kleinste Übel.“

    Lustig die Deutschen, alle Zustände sind sogar vom Volk legitimiert.
    Wer sich noch hin und wieder außerhalb der PI-Parallelwelt bewegt: Die meisten Deutschen halten PI-Denken und PI-Berichte für wahrheitswidrig.

  7. Was passiert, wenn es 100% sind?Wird der Gauckler dann die schlechte Willkommenskultur beklagen?Wird es ein paar Bündnisse mehr gegen Rächtz geben?Werden die Islamverbände die im System steckende Ungerechtigkeit bemerken unter gleichzeitiger Bekanntgabe des neuen Katalogs mit Forderungen?(Der, wie alle seine Vorgänger, wieder umfangreicher als dessen Vorgänger war)
    Die Deutschen müssen langsam aufpassen.Endlos strapazieren wird man die Geduld der Bereicherer nicht mehr lange können.Wenn die mal richtig sauer werden… aber Hallo!

  8. Bis 14-jährige sind strafunmündig, aber mündig genug um zu wissen wo und was sie abzocken können. Es ist eine altbekannte Masche, gerade von Zigeunern, ihre Kinder in die Städte auf Beutezug zu schicken. Werden die Kids erwischt, müssen die Behörden sie wieder laufen lassen. Ein einfaches “ DU,DU,
    das macht man nicht“ ist dann Strafe genug,und kaum aus dem Polizeirevier draussen wird der/die nächste beklaut.

  9. Derweil verstehen die Badenser die Welt nicht mehr, seit Fasching durch Faschos mit Migrationshintergrund abgeschafft wurde.

    Jetzt gibt es Hästräger gegen Hassträger:

    http://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/nach-gewaltexzessen-herrscht-fassungslosigkeit

    Auch vier Tage nach dem Unzhurster Nachtumzug sind Polizei und Fasnachtsvereine fieberhaft mit der Aufarbeitung der Gewaltexzesse beschäftigt. Das Entsetzen ist allenthalben groß. Der Präsident des Ortenauer Narrenbundes, Rainer Domfeld, sprach von »hochgradiger Kriminalität«.

    Benedikt Spether, Vorsitzender der Landesvereinigung »Hästräger gegen Gewalt« rückt den in »sozialen« Netzwerken vereinbarten Aufmarsch von rund 300 gewaltbereiten Jugendlichen im Vorfeld des Unzhurster Narrenumzugs in der Nacht zum Samstag in die Nähe von »organisierter Kriminalität«.

  10. Die Misere von BuntesinnenministerIn hat das Thema Gewalt von der Agenda der Islamkonferenz genommen.

    Werden bei Feuerwehren demnächst Schläuche und Strahlrohre verboten? 🙂

  11. Man muss diesen Migrationshintergrund endlich differenzieren:
    Viele Menschen haben einen Mgrationshintergrund und werden nie kriminell, schon gar nicht dadurch!
    Wurde man in der Statistik nämlich muslimischen und nicht-muslimischen Migrationshintergrund unterscheiden, wäre das besonders brisant…..

  12. Diese widerliche Mohammedanerbrut und ihre Kumpanen vom Balkan einfach die Pässe kassieren und wegjagen – ich hab das Pack so satt!

  13. Die Jugendlichen stammen aus libanesischen, albanischen, afrikanischen oder ungarischen Familien.

    Bei dieser Kombination gehe ich davon aus, daß es sich bei diesen „ungarischen“ Jugendlichen nicht um Magyaren handelt. Sondern um Angehörige einer muslimischen Minderheit in Ungarn. Das sind zwar nur wenige und es wäre eigentlich unwahrscheinlich, daß sie signifikant in der hiesigen Kriminalitätsstatistik auftauchen. Aber irgendwie schaffen Mohammedaner dieses Kunststück immer wieder.

  14. Wenn Karneval und Fasching schon stört.Mir gefallen auch die Bräuche der Afrikaner nicht aber warum dann Gewalt.So weit schon gekommen das Ausländer aus bestimmten „Kulturkreisen“ schon unsere Kultur nicht mehr gefällt. Es wird Zeit das die nur unser Geld wollende und betrügende Migrantengesellschaft das Land verlassen wo sie hassen,die Annehmlichkeiten dieses Staates aber gerne nutzen.

  15. Das lässt sich natürlich auf das komplette Buntland projizieren; 90% mit MiHiGru! von 10-20% Bevölkerungsanteil, je nach Region. Rein rechnerisch bedeutet das, dass diese Bereicherung mindestens 9 bzw. 18mal! so kriminell ist wie der Ethno-Deutsche. Hinzu kommt dann noch die durchschnittliche Anzahl der Straftaten pro Person. Die haben ja teilweise 50 und mehr Straftaten auf dem Kerbholz. Gehen wir einfach von durchschnittlich 5 mal so vielen Straftaten pro Plusdeutschem aus (Es sind ja auch nicht alle kriminell, deshalb ist dieser Wert jetzt „schöngeschhätzt“ ist), kommen wir auf einen Wert der uns zeigt, dass der kriminelle Migrant 45-90 mal mehr zu Straftaten neigt, als der Ethno-Deutsche. Und das ganze ohne Dunkelziffer und Verschleierung durch die Quellen, z.B. der Essener Jugendgerichtshilfe.

    Weiterhin ist hier auch was Interessantes: Als „Ausgleich“ eine etwas ältere Fahndung inmitten aktueller Fahndungen, damit das Bild stimmt:
    http://www.polizei.bayern.de/fahndung/personen/straftaeter/bekannt/index.html#top

  16. #16 Dr. T (09. Feb 2014 09:52)

    Yep. Wie die „spanische“ Hartz4-Familie von Said El Kadi D., die im Fernsehen was vom Schlaraffenschland hörte, prompt hierermigrierte und sofort einen willigen Anwalt und ein höriges Gericht fand. Der Nachwuchs dieser Mohammedaner wirkt auf mich brutal und abstoßend:

    http://www.focus.de/finanzen/recht/eilentscheidung-des-sozialgerichts-spanische-familie-bekommt-hartz-iv_id_3599048.html

    Ihr Anwalt:

    http://www.anwalt.de/schulte-braeucker

  17. Ich werde ab sofort gesünder leben, weniger rauchen, trinken, mich gesünder ernähren, mehr schlafen.
    Ich will es unbedingt noch erleben, wenn’s so richtig schön sichtbar wird für ALLE.

    Ich halte mich fit, aber aus einem anderen Grund. Habe mich damit abgefunden wieder zu der Generation zu gehören, die einen Krieg im eigenen Land erleben wird.

  18. # 24 elloco

    Dem geposteten Bericht ist nicht zu entnehmen,um WELCHE Ethnie es sich handelte.
    Wissen Sie mehr?

  19. #25 Wien 1683

    Bin noch auf der Suche. Da auf der genannten Ottostraße jedoch kaum Urdeutsche leben und ein Messer im Spiel war, bleiben nicht soviele Möglichkeiten übrig. Zudem sind wir hier in Duisburg zu 100% linksversifft durch die SPD. Dadurch wird der Täterhintergrund wohl nicht veröffentlicht.

  20. OT
    hohoho
    1000 ILLEGALE Steuertricks
    Der Spargel zum download

    Kopieren und in neuem Fenster einsetzen

    uploaded.net/file/vpid3e02

  21. #14 germanica (09. Feb 2014 09:16)

    Diese linke Stigmatisierung, einen „Migrationshintergrund“ zu haben, diente nur dazu, um Ausländer und Deutsche gegeneinander zu hetzen.

    Viele Ausländerkinder oder Kinder aus bi-nationalen Ehen mit dem besten Willen deutsch zu sein, wurden/werden schon in der Schule von Deutschlandhassenden rotgrünen Linksfrontlehrern ins Abseits gedrängt und blieben/bleiben auf der Strecke. Ich habe die Selbstqual etlicher Kinder im Laufe der langen Schul-und Studienzeit einer Tochter miterlebt. Wer dann keinen sehr starken Rückhalt in seiner Familie hat (und Eltern, die massiv auf die verdrehten Lehrer einwirken), der wird vom Pöbel mitgerissen oder ist zumindest gezwungen, sich selbst als „Migrationshintergrund“ zu sehen.

    Eine der widerlichsten Abarten, die SPD, FDP, Grüne und Linke sich erlauben ist es, unschuldige Kinder böswillig vor ihren Dreckskarren zu spannen. Allein dafür sollte man diese Parteien auslöschen.

  22. Wenn ich heute nach Essen- Vogelheim fahre,erkenne ich meinen einst so geliebten Stadtteil nicht mehr wieder.
    Bin froh, dass ich vor gut 13 Jahre diese Stadt verlassen habe und würde nie wieder dort hin ziehen.

  23. …der erste Ansatz der Betrachtung ist schon mal gelungen… jetzt fehlt nur noch die Untersuchung der OPFER-Struktur… und jeder Leser wird dann erkennen „Deutsche Opfer, fremde Täter…“

  24. Die Jugendlichen stammen aus libanesischen, albanischen, afrikanischen oder ungarischen Familien.

    Zigeuner mit Ungarischen Pass. Hier wird der selbe Fehler gemacht wie bei Rumänen und Bulgaren.

  25. Wenn die Eltern dermaßen ihre Aufsichtspflicht verletzen, hilft nur noch eins: Abmarsch.

    Was hatte z. B. der 13-jährige (!) Inder, der kleine Brandstifter, denn auch nachts alleine auf der Straße zu suchen und dann noch in seiner Feuerwehr-Uniform?

    Wie ist es möglich, dass so ein kleiner Butsche nachts in der Gegend rumstromern darf? Eltern, seid Ihr alle da? Erziehung? „Nein, danke!“, oder was?

  26. @ #18 Wikinger70 (09. Feb 2014 10:03)

    Absolut realistische Rechnung, die sich mit der Wirklichkeit deckt. Polizisten aus meinem privatem Umfeld berichtigen selbiges!

  27. OT:
    http://www.huffingtonpost.de/2014/02/09/zahl-der-todesopfer-rechtsextremer-gewalt-_n_4754247.html?utm_hp_ref=germany&ir=Germany

    Dazu hätte ich gern nachprüfbare Zahlen und genaue Fakten und keine Vermutungen und Spekulationen interessierter Gruppen, die einen weiteren „Kampf gegen rechts“ mit unbewiesenen Spekulationen am Leben halten wollen.
    Dagegen die Zahlen linksextremer Gewalt und insbesondere der Zuwanderergewalt, die massiv für die Öffentlichkeit unter Verschluss gehalten werden.
    Keine Form der Gewalt wil irgend jemand.
    Aber es ist es ist mehr als nur schändlich, eine Art der Gewalt im politischem Interesse aufzublasen, während man die eigentlichen Probleme unterschlägt, vertuscht und herunterspielt.
    Wie man ja geradezu nach Beweise für „rechte Gewalt“ medial regelrecht lechzt, hat man ja wieder bei dem Brand in Hamburg deutlichst gesehen.

  28. #16 Dr. T (09. Feb 2014 09:52)
    #35 Jaques NL (09. Feb 2014 11:13)

    Richtig. Ich dachte sofort an das alte Spiel der Sesamstraße „Eins von diesen Dingen paßt nicht zu den anderen“.

    Kombiniert mit dem üblichen Verschleiern 😉 ist sofort klar, wer die „Ungarn“ sind.

  29. Was macht unsere Regierung?
    – lasche Strafen
    – kaum Abschiebung
    – verschleudert unseren Paß.
    – noch mehr MiHi nach Deutschland

    Was machen die Kommunisten und „Anti“-Faschisten?
    – werden hysterisch, wenn dies Thema nur angeschnitten wird.
    – missbrauchen die Einwanderung mit dem Ziel,dass alle gleich arm werden (Kommunismus) und damit unsere Wirtschaft und Sozialsystem zerstört wird.

    Was sagen islamische Verbände?
    – Wenn Muslime Gewalt gegen Deutsche anwenden, dann ist das nicht Rassismus, sondern die Deutschen haben schuld (nicht untertänig geschaut, nicht genug Haßtempel gebaut …)
    – Muslime machen keine Fehler.
    – Der Gewalttäter Mohammed ist unser Vorbild


    Ich fühle mich von unserer Regierung in Stich gelassen.
    Deshalb ein Vorschlag zur Diskussion für wirkungsvollen Schutz von Deutschland:

    – sofortige Abschiebung bei Straffälligkeit (gleich beim 1. mal, auch wenn „nur“ Bewährung).
    – wenn Minderjährige straffällig werden: gesamte Familie abschieben
    – niemand nach Deutschland lassen, der einen Gewalttäer[1], Rassist[2], Mörder[3], Terrorist[4] oder Islamist[5] als Vorbild verehrt[6].
    – alle Vereinshäuser schließen, in denen ein Gewalttäter, Mörder, Terrorist oder Islamist verehrt wird. Das betrifft alle Moscheen.
    – Kein Hartz4 an Ausländer
    – Blacklist für Herkunftsländer, falls deren Kriminalitätsquote über dem Durchschnitt liegt.


    [1] z.B. Mohammed
    [2] z.B. Mohammed
    [3] z.B. Mohammed
    [4] z.B. Mohammed
    [5] z.B. Mohammed
    [6] Alle Muslime verehren Mohammed als Vorbild. Dadurch wird das Wertesystem von Muslimen definiert.

  30. Aktuell:
    Türkische ausgelassene Hochzeitsfeier auf der A27, 25 Führerscheine wurden beschlagnahmt. Vermutlich ein Fahrverbot für die Fahrer (ein Monat) oder ähnliches als Folge und eine kleine Geldstrafe. Lebens- und Partyfreude kann man auch ausdrücken ohne andere Menschen in Lebensgefahr zu bringen, oder etwa nicht?

    Bremer Weser-Kurier berichtet:

    „Unglaublich – aber real. Die Bremer Polizei hat 25 Führerscheine auf einen Schlag einkassiert. Grund: eine (etwas zu) ausgelassene Hochzeitsfeier – auf der Autobahn.

    Manch ein Autofahrer wunderte sich oder ärgerte sich sogar, warum es am Samstag Nachmittag gegen 16 Uhr auf der A 270 so langsam voran ging bzw. der Verkehr sogar stockte: Eine türkische Hochzeitsgesellschaft feierte mit rund 30 Autos auch auf der Autobahn. Die Autos fuhren nebeneinander im Schneckentempo mit 50 km/h, teilweise sogar in Dreierreihe auch auf dem Standstreifen. Zu allem Überfluss hielten die Fahrer sogar manchmal an. Immerhin: Das Warnblinklicht war eingeschaltet. Diese gefährliche Aktion rief prompt die Polizei auf den Plan.

    Als der Hochzeitskorso auf die A 27 Richtung Hannover wechselte und einen kurzer Halt auf dem Parkplatz Osterwiesen machte, griff die Polizei zu. Kurzerhand wurde der Parkplatz von den Einsatzkräften aus Bremen abgesperrt. Damit war die rollende Party beendet, die Personalien der beteiligten Fahrer wurden festgestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bremen beschlagnahmte die Polizei von den 25 angetroffenen Fahrern die Führerscheine. Gegen sie wird jetzt wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.“

  31. Guten Morgen Deutschland,
    komische zahl 90 % der täter sind Migru.
    Wir wurden doch anders benachrichtigt, sie seien Flüchlinge und Opositionelle die gegen Gewalt und unterdruckung von Ihre Regierung geflüchtet sind. Aus ein Vogel Kopf kannst du kein Zapfenhahner aus Fett gewinnen.

    Genau so aus ein Islamische Tolerant gibt es.

    Ein Islamist zu vertrauen, musst du als christ schon dein leben Verschenkt haben.

    Doch leider kommen immer diese Ausnahme von Menschen absolut tolerant, demokrat, weil sie zwei mal in Ägypten waren und finden dort so schön und toll dann ist somit die Islamische welt für die so Heile. Es geht um die Geheime welt, also um das was in dene ihre Köpfe geht nicht um das was sie dir erzählen.

    Also Vertrau nur dich.

    In der Bibel steht das alles drin. Doch leider gibt es auch dort menschen die von Religionen nichts halten, alles von Menschen erfunden und Natur oder wir stammen von Affen oder verlassen uns auf Menschliche Kenntnisse die Wissenschaft hahaha.

    Du glaubst nicht an Alte Bücher aber glaubst an Tägliche Zeitung oder ein Wissensbuch das gerade mal vielleicht 100 jahre alt ist.

    Selbst das steht in der bibel. Es kommt eine zeit, die menschen werden sich nicht verstehen.
    es ist jetzt an der zeit an sein Glauben zu glauben.

    Wer an kreuzzüge im Namen Christi glaubt dann hat sein glauben nicht studiert.

    Vielleicht kommt vielen mein schreibweise komisch, einfach zwei mal lesen 😉
    Das kommt einfach daher wenn du WUT in dir hast, und siehst wie ein ganzes land von guten Lieben menschen zerstört wird und die einheimische sind nur am Feiern und sehen Ihr unterboden nicht mehr. Da kannst du nicht leise rufen.

  32. Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei den ungarischen Familien im Text die Anführungszeichen fehlen …

  33. Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky fordert ein härteres Vorgehen gegen Intensivtäter mit Migrationshintergrund. Sie seien ein tiefgreifender Feind der Integration. Auch Jugendrichter Andreas Müller sagt: „Mehrfachtäter brauchen ein hartes Stopp-Signal vom Staat.“

    In seinem Berliner Bezirk Neukölln haben laut Buschkowsky von den 200 Intensivtätern 90 Prozent einen Migrationshintergrund. Die jungen arabischstämmigen Männer würden die größten Probleme bereiten: „Sie machen neun Prozent der Bevölkerung aus, aber jeder zweite Intensivtäter trägt einen arabischen Namen.“

    Der SPD-Politiker spricht sich für ein konsequenteres Vorgehen aus: „Wir müssen endlich Intensivtäter als das begreifen, was sie sind, nämlich Gewohnheitsverbrecher. Da hilft kein Sozialarbeiter, da helfen nur harte Strafen.“ Er könne „in die Tischkante beißen, wenn ein 20-Jähriger mit seiner zigsten Straftat vor Gericht steht und immer noch nach Jugendstrafrecht abgeurteilt wird.“

    Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, fordert in der „Bams“, die Strafmündigkeit bei Jugendlichen von 14 auf 12 Jahre herabzusetzen: „Denn auf die Mehrheit hat die erste Erfahrung mit einem Strafverfahren eine deutlich abschreckende Wirkung.“

    Daneben verlangt Wendt, Straftäter mit Migrationshintergrund in Polizei-Statistiken klar auszuweisen: „Wer aus ideologischen Gründen den Migrationshintergrund von Gewalttätern in der Kriminalstatistik verschweigt, der verschließt die Augen vor einer wichtigen Erkenntnisquelle.“ Denn bei Gewaltdelikten seien junge Männer mit türkischem oder arabischem Migrationshintergrund nun mal überproportional vertreten: „In manchen Kulturen wird Gewalt als probates Mittel der Problemlösung angesehen. Hier muss der Staat frühzeitig eingreifen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/da-hilft-kein-sozialarbeiter-buschkowsky-wettert-gegen-intensivtaeter-mit-migrationshintergrund_aid_1121738.html

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle arabische Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Hamburg – Arabische Familienclans beherrschen zunehmend die organisierte Kriminalität im Norden.

    Das LKA Niedersachsen schlägt Alarm. Uwe Kolmey: „Es ist zunehmend schwierig, Strafverfahren gegen die Mhallamiye erfolgreich zu betreiben. Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht, beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    Auch Thomas Pfleiderer, Oberstaatsanwalt aus Hildesheim, spricht gegenüber „Panorama 3“ von einer gravierenden Zunahme des Problems. „Insbesondere im Kokainhandel haben M-Kurden inzwischen die führende Rolle übernommen.“ Pfleiderer warnt vor einer Art Parallelgesellschaft: „Was innerhalb der Familien abläuft, erfahren wir nur ganz selten, weil die Familien ganz abgeschottet leben. Sie regeln Straftaten innerhalb der Familie oder mit anderen Sippen selbst. Das geht bis hin zur Blutrache, dass sie die Leute liquidieren, die die Familienehre beschmutzt haben.“

    Sicherheitsbehörden attestieren kriminellen Mhallamiye eine hohe Gewaltbereitschaft. Nach Polizeiangaben mehren sich Straftaten vorwiegend in den Bereichen Körperverletzung, Bedrohungen, Diebstahl, Betrug, Raub und Rauschgiftkriminalität. Nicht immer erstatten Opfer Anzeige und selten werden Täter verurteilt. Einige Experten wie der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban befürchten deshalb, dass die Bekämpfung der gewachsenen Strukturen nur noch in Teilbereichen möglich sein wird.

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

  34. deutscherJohannes , in Berlin sind es 87 %. Und da hat der Türkische Bund Berlin Brandenburg doch tatsächlich behauptet dass das die Deutschen in Schuld sein. Sie würden ausländische Jugendliche diskriminieren und nicht integrieren.Und dadurch würden sie kriminell, die armen Pürzelchen.

  35. Die wahren linksversifften Verantwortlichen sitzen in allen Parteien, die davon bessesen sind, Deutschland an die Wand zu fahren.

    Die 68er Hirnkranken sind angekommen … Homo/Pädophilie als gesellschaftliches Ideal, Vorbild und Maxime.

  36. 90 % jugendliche Mihi-Straftäter? DAS ist aber ein Vorurteil und Schubladenkdenken, bin empört *Ironie*

  37. Wo es keine rechte Gewalt, und demnach auch keine „rechtsextreme Morde“ gibt (schon gar nicht im Vergleich zu der ausufernden mordenden Ausländergewalt in der BRD), saugt man sich eben welche aus den Fingern heraus, wie heute in der WELT nachzulesen ist.

    Das gelingt am Besten, wenn „rechtsextreme Morde“ herbeigelogen werden, indem man einen naziverdächtigen Mordfall von vor 20 Jahren gewaltsam an den Haaren herbeizerrt, damit die von oben befohlene politisch korrekte Linie wieder stimmt.

    Zudem versucht die Staatspolizei BKA, 800 ungeklärten Tötungsdelikten den Touch des mordenden Nazis zu verpassen, um von der Realität, der ausufernden Ausländergewalt in der Bunterepublik abzulenken, auch wenn ihre eigenen Kollegen, die Polizei, immer öfter Opfer von Ausländergewalt werden, und so gut wie nie von Neonazis:

    12:47
    Ungeklärte Delikte
    Bei rechtsextremen Morden gerät der Westen ins Visier

    Bisher galt Neonazi-Gewalt vor allem als ostdeutsches Problem. Doch neue Ermittlungen zeigen, dass es auch den Westen massiv trifft. Fast 800 Tötungsdelikte werden jetzt vom BKA neu durchleuchtet.

    Wer sich diesen Schmarrn antun will, bitte sehr…—>>>

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article124663474/Bei-rechtsextremen-Morden-geraet-der-Westen-ins-Visier.html

  38. „und wertet es als großen Erfolg, wenn 40 Prozent der gefassten Straftäter ein Jahr lang straffrei bleibt.“

    40% sind, wenn überhaupt, nicht wieder bei Straftaten erwischt worden.
    Im Gegensatz zu „40% bleiben straffrei“ ist das aber ein gehöriger Unterschied
    – zumal gefühlt
    – zumal gefühlt für die Opfer.
    Auch (Nein: gerade) Statistiken sind voll von Neusprech!

  39. Die Masseneinwanderung ist von ganz oben beschlossene Sache. Dafür spielt es keine Rolle, ob das, was da einwandert kriminell, islamistisch oder sonst was ist. Immer rein in die (noch) gute Stube!

    Selbst wenn ALLE Miganten 100% kriminell wären, und nicht ein EINZIGER Einheimischer kriminell wär – die Zuwanderung wird vorangetrieben werden!

  40. Nur damit es nicht mehr verloren geht (da auf deren eigener Website bereits gelöscht) der Auszug aus der Pressemitteilung der IRG – Islamische Religionsgemeinschft Berlin vom 07.02.2010:
    Ungerechtigkeit im Berliner Justizvollzug – Islamische Religionsgemeinschaft fordert Seelsorger für muslimische Häftlinge
    Rund 90 Prozent der Häftlinge, die zur Zeit in Berliner Haftanstalten einsitzen, sind Muslime. … Zur Zeit kümmern sich die christlichen Angestellten auch um die muslimischen Häftlinge – doch Zeitmangel und kulturelle Schranken verhindern, dass diese Hilfe wirklich ankommt. … Die Islamische Religionsgemeinschaft will das ändern. … Av. Mehmet Ayhan
    Pressesprecher

    http://archive.is/y8suB#selection-671.0-673.14

  41. Nein, ich verallgemeinere sicher nicht.
    Nicht jeder Migrant ist kriminell, doch jeder straffällig gewordene Migrant ( egal welchen Alters ) gehört rückgeführt, in das Heimatland seiner Verursacher- falls er selber schon in Deutschland geboren wurde.

    Es ist auch eine bekannte und gängige Praxis, dass Zigeuner, Rumänen, Albaner, Türken und andere wesensfremde Ethnien, ihre Kinder auf Klautouren schicken, da sie genau wissen, dass man diese nicht strafrechtlich belangen kann.

    Aber genau das muss geändert werden, wer andere Menschen bestiehlt, oder körperlich verletzt, der muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden- oder die Verursachen müssen in vollem Unfang in Haftung genommen werden.

    JAMMERT NICHT, KÄMPFT

    Holen wir uns unser Land wieder, von den Banken / Industrieverbänden, ihren Politmarionetten, den Islamfaschisten und kriminellen Ausländern.

  42. @ #53 Prussia

    Eine erfreuliche Meldung- ein krimineller Migrant weniger.
    Bleibt zu hoffen, dass der Täter ein ebenso fehlgelagertes Evulotionsversehen ist, wie der erschossenen Türkenverbrecher.

    Es liegt eben in der Art von Migrantenkriminellen, siche gegenseitig ums verbrecherische Leben zu bringen- ein guter geschlossener Kreislauf, natürlicher Auslese. 😉

    NICHT JAMMERN, KÄMPFEN.

  43. @ #53 Prussia 09.Feb2014 14:29
    Danke für Ihren Link.
    Standardkommentar meiner Frau (Staatsangehörige eines nicht-europäischen nicht-EU-Mitgliedslandes, in dem bei 57%igem Moslemanteil der Islam Staatsreligion ist und für Moslems in bestimmten Rechtsgebieten die Scharia gilt – und selbstverständlich Nicht-Moslemen Probleme gemacht werden, die hierzulande zu Haßattacken unserer muslimischen Zuwanderer führen würden) zu derartigen, ja oft genug vorkommenden Meldungen:
    „Good – one down. Gut – wieder einer weniger.“

  44. Aus .min20.ch:

    „Die Schweiz sagt Ja zur Zuwanderungsinitiative. Die SVP werde dem Bundesrat bei der Umsetzung genau auf die Finger schauen, sagt Nationalrat Luzi Stamm.“

    Stamm: „Das ist ein historischer Tag – und für mich persönlich der wichtigste Tag in meiner politischen Karriere. Die Bevölkerung hat zum ersten Mal gesagt, dass sie die Personenfreizügigkeit nicht will.
    Wichtig ist erst einmal, dass der Bundesrat die Personenfreizügigkeit durch Kontingente ersetzt. Dabei werden wir ihm sehr genau auf die Finger schauen. Wir befürchten, dass der Bundesrat den Volkswillen wieder einmal missachtet – so, wie er das bereits bei der Ausschaffungsinitiative getan hat.
    Wir wollen, dass Einwanderer in Zukunft den Nachweis leisten, dass sie sich einen Aufenthalt in der Schweiz leisten können. Wer in der Schweiz Arbeitslosengeld erhält, soll mindestens ein Jahr in der Schweiz gearbeitet haben. Zudem soll der Familien-Nachzug erst nach einem Jahr möglich sein.“

    Auf solche Aussagen werden wir in D bei der „Qualität“ unserer Volkszertreter leider noch lange warten dürfen.

Comments are closed.