Eine fünfköpfige Südländerbande hat am Samstag einen 26-jährigen Mann auf einem Spielplatz in Essen an der Peterstraße brutal überfallen. Die Tat wurde gegen 2.45 Uhr begangen. Zuerst schlugen die zwischen 20 und 30 Jahre alten Männer ihr Opfer zu Boden, danach raubten sie ihm die Geldbörse. Jetzt sucht die Polizei Essen nach Zeugen. Nach Angaben des Überfallenen trugen die Männer legere Kleidung. Zwei von ihnen hatten zum Tatzeitpunkt Wintermützen auf. Die Polizei Essen bittet um Hinweise. Kontakt: 0201-8290.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

57 KOMMENTARE

  1. Wird sich Erdowahn nacher dazu äußern, wie sich seine Glaubensbrüder hier benimmt?

  2. Die täglichen Einzelfälle die selbstverständlich rein gar nichts mit der Zuwanderung zu tun haben. Wer das behauptet ist ein Rassist, Hetzer und Antidemokrat! Widerstand gegen Rääächts!(Ironie Ende)

  3. Wieder so ein bedauerlicher Einzelfall. Ich würde vorschlagen, wie folgt vorzugehen: mehr Europa, mehr Willkommenskultur schaffen und sofort einen runden Tisch, der auch eckig sein kann, gegen „Rechts“ einrichten.

  4. Wieso macht PI solche alltägliche Vorkommnisse jedes Mal einen eigenen Thread auf?

    Das passiert doch jeden Tag tausendfach, dass moslemische Herrenmenschen ihre Bemesserungs-Folklore und ihre Gewalt-Kultur an Ungläubige im bunten Deutschland hemmungslos und faktisch fast straflos austoben!

    Hier mal etwas besonderes, welches bestimmt in den System-Medien mit vollen Vorsatz nicht oder mit angezogener Handbremse berichtet wird um ja nicht den phösen „Nazis“ in die Hände zu spielen!

    Das wird absichtlicht zensiert um ja nicht die ach so tollen Ärzte und Ingenieure aus Lampedusa in Misskredit zu bringen und um die Flutung unseres Landes mit Scheinasylanten zu stören.

    Asylbetrüger wollte deutschen Polizist mit Messer in Stuttgart tot stechen! Das Schweigen der System-Medien über diese Tat ist ohrenbetäubend!

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110977/2656294/pol-s-staatsanwaltschaft-und-polizei-stuttgart-geben-bekannt-versuchtes-toetungsdelikt-29-jaehrigen

    😉

  5. Achtung, der Artikel wurde von einer „zensierten“ Seite übernommen.

    Im Wortlaut der Polizeimeldung steht nämlich dies:

    „Nach Angaben des Überfallenen trugen die Bandenmitglieder legere Kleidung und sind vermutlich südländischer Abstammung.

  6. OT – unerwartete Tendenz

    Geburtenrate in vielen islamischen Ländern eingebrochen

    Sankt Augustin (idea) – Sinkende Geburtenraten und steigende Anteile alter Menschen bereiten nicht nur der westlichen Welt Probleme, sondern zunehmend auch islamischen Staaten im Nahen und Mittleren Osten. Das berichtet das Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie (Sankt Augustin bei Bonn). Um 1960 hätten die Geburtenraten im Nahen und Mittleren Osten überall bei sechs bis sieben Kindern pro Frau gelegen. Heute habe eine Frau im Iran, in Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten im Durchschnitt nur noch etwa zwei Kinder, in Saudi-Arabien und in Oman rund drei Kinder. Auch für die arabisch-muslimische Welt gelte: „Steigender Wohlstand geht mit sinkenden Kinderzahlen einher.“ Der Grund dafür seien die mit dem Wohlstand wachsenden Alternativen zu Kindern: Karriere, Hobby, Reisen, Konsumgüter. Viele zögen solche Möglichkeiten den Kosten und Mühen der Kindererziehung vor. Als Beispiel verweist das Institut auf die Entwicklung im Iran. Dort seien innerhalb einer Generation die Geburtenraten von 6-7 Kinder pro Frau (1980-1985) auf unter zwei (2005-2010) eingebrochen. Um das einstige Bevölkerungswachstum einzudämmen, habe das staatliche Gesundheitswesen über viele Jahre großzügig Verhütungsmittel verteilt und sogar die Sterilisation von Männern finanziert. Bei der Frage, ob solche Praktiken nicht der islamischen Moral widersprächen, hätten sich die iranischen Mullahs „erstaunlich flexibel“ gezeigt und erklärt, dass sich Verhütung mit dem Islam vereinbaren lasse. Die Iraner hätten die Angebote der Regierung genutzt, um ihre Kinderzahlen rasch zu verringern.

    Iran: Geburten mit Goldmünzen belohnen?

    Angesichts der nun drohenden Überalterung vollziehe die iranische Regierung erneut eine Kehrtwende. Jetzt werde für große Familien geworben. Statt Verhütung zu fördern, werde diskutiert, Geburten mit Goldmünzen zu belohnen. Dem Institut zufolge werden sich junge Iraner dadurch aber kaum bewegen lassen, sich für mehr Kinder zu entscheiden. Dagegen sprächen nicht nur wirtschaftliche Gründe wie die notorische Inflation und die hohe Arbeitslosigkeit, sondern vor allem die veränderte Lebensweise: „Eltern wünschen für ihre Töchter eine gute Ausbildung, die sie für wichtiger halten als frühe Heirat und Familiengründung.“ Diesen Erwartungen entsprächen die jungen Frauen. Sie studierten inzwischen häufiger als Männer. Die Gesellschaft entferne sich immer mehr von den Familienidealen des Islam. Die Eheschließungen gingen zurück und Scheidungen nähmen zu. Anders sei die Entwicklung in den Armuts- und Krisenregionen des Nahen und Mittleren Ostens. So liege die Geburtenrate im Irak oder in den Palästinensergebieten im Schnitt bei 4,4 Kindern pro Frau. Dort herrsche die Überzeugung, dass Kinder für sie als Arbeitskraft und die Altersvorsorge von Nutzen sein könnten.

  7. So funktioniert halt Landübernahme durch Fremde!

    Wenn sich das autochthone Volk nicht dagegen wehrt, ist sein Untergang langfristig besiegelt!

  8. OT: Die große Propaganda-Show in unseren System-Medien ist ausgeblieben, da der Täter kein blonder und blauäugiger Nazi, sondern ein türkischer Türke war!

    Moschee-Brandstiftung in Köln: Tatverdächtiger in Psychiatrie eingewiesen

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tatverdaechtiger-der-moschee-brandstiftung-in-koeln-in-psychiatrie-a-951515.html

    Ein Deutscher wäre im orange Overall mit dem Hubschrauber bei laufender Live-Berichterstattung und Sondersendungen im Staatsfernsehen nach Karlsruhe zum Bundesstaatsanwalt geflogen worden.

    Das zeigt doch mal wieder die ganze Verlogenheit und die Primitivität der rotgrüner Billig-Propaganda-Maschine! 😉

  9. #18 esszetthi

    Ist doch egal wieviele Kinder die jetzt bekommen. Die hinken uns 40 Jahre hinterher, d.h., dass deren geburtenstarke Jahrgänge erst jetzt selbst eigene Kinder bekommen, selbst wenn die jetzt nur noch 2 Kinder bekomen, wächst deren Bevölkerung noch ein paar Jahrzehnte weiter.

    Fakt ist, wir Deutsche/Europäer schrumpfen seit mindestens 20 Jahren, und die Islam-Staaten entsorgen ihren Geburtenüberschuss schon seit 40 Jahren in Deutschland/Europa, und dies wird noch Jahrzehnte so weitergehen, wenn wie es nicht stoppen.

  10. Schätze mal, dass der Iraker nun seine Abschiebung erst mal verhindert hat, weil er sich nun einem Strafverfahren in Deutschland wegen versuchten Totschlags stellen muss.

    Und nach der Resozialisierung ist er zu gut integriert um noch abgeschoben zu werden 😀
    Oder das Heimatland bürgert ihn aus, doch wir zahlen weiter Entwicklungshilfe, „Kredite“ und sind nett.

  11. # 10 cream 2014
    Bedauerliche Einzelfälle???

    Was würde Broder dazu sagen?

    „Können wir nicht mal vernünftig reden? Was denn nun? Sind es nun Einzelfälle oder „verallgemeinere“ ich jetzt wieder?“

    Es ist zum Heulen!

  12. Hab zuerst statt „Südländerbande“ Söldnerbande gelesen(Brille nich aufgehabt). Aber was soll`s kommt auf`s gleiche raus.

  13. #21 Rohkost

    Keine Panik, es wird bald alles Gut. Denn bald werden polnische Polizisten den Polizeidienst im Brandenburg übernehmen!

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/brandenburg-wirbt-um-polnische-polizisten/

    unsere Eliten sind pfiffig. Ganz langsam drängen sie das deutsche Volk aus allen wichtigen Machtpositionen, bis irgendwann alles in der Hand Fremder oder Linker ist. Und dann sind wir Deutsche nur noch ein Helotenvolk. Wir dürfen dann hier zwar noch wohnen, und die Steuern erarbeiten, aber Rechte haben wir dann nicht mehr.

  14. OT: AN ALLE, nicht nur NRWler – 500 Unterschriften fehlen noch – http://pro-nrw.net/unterstuetzen-sie-unseren-antritt – ausdrucken, unterschreiben, abschicken, kein Aufwand – Es gibt keine 5% Hürde, die AfD schafft es daher auf jeden Fall, aber wir brauchen auch noch PRO NRW im EU-Parlament! Wenn PRO NRW genug Unterschriften bekommt, dann sind sie zum erstem Mal bundesweit wählbar. Je nach Erfolg breiten sie sich nach der Wahl bundesweit aus.

  15. #27 Powerboy (04. Feb 2014 18:20)
    Na hoffentlich waren unter den Opfern viele Blockparteien-Wähler!

    Ich denke die werden bei der nächsten Wahl wieder dort ihr Kreuz machen, wo sie es schon immer gemacht haben! 😉

    ————————————
    Sowie hier damals, grins.

    Erschreckende Szenen haben sich in der Peiner Südstadt auf dem Friedrich-Ebert-Platz abgespielt. Jugendliche ausländischer Herkunft haben hier mehrmals Punker brutal mit Knüppeln und Eisenketten angegriffen.

    Der Punker weiß nicht, warum die ausländischen Jugendlichen so aggressiv sind. Doch seine Mutter ergänzt: „Es gibt schon seit längerem Stress, denn die Ausländer rufen ständig ,Verschwindet, das ist unser Platz!“ Sie hätten auch schon mit leeren Flaschen geworfen. Die Peinerin kann das Verhalten nicht verstehen, „denn die Punks sind doch politisch links eingestellt und haben nichts gegen Ausländer“.
    http://www.paz-online.de/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Stadt-Peine/Eisenkette-auf-Kopf-gehauen

  16. Kein Wunder, dass solche Meldungen inzwischen zum ALLTAG gehören. Von deutschen Volksvertretern bekommen die Angehörigen der Friedensreligion ein ganzes Land samt Kultur auf dem Silbertablett serviert, kein Moslem-Darmtrakt ist eng genug, als das deutsche Politiker nicht vollständig drin verschwinden könnten, keine noch so absurde Forderung, die nicht umgehend erfüllt wird, der deutsche Steuerzahler hat gefälligst tolerant zu sein, das Maul zu halten und klaglos die Folgen und Kosten dieser Minderheitenfixiertheit zu tragen.

    Wen wundert es, dass sich Moslems so benehmen, wo man sie doch praktisch täglich auf Knien darum bittet? Die deutsche Justiz deckt notfalls auch Mord und Totschlag.

  17. # 27 Powerboy

    Logisch. Die sind ja nicht umsonst “ Narren „. Und Narren wählen Blockparteien.

  18. Ich wünsche mir eine Justiz, bei der solche Verbrecher nach kurzem Prozeß für eine lange Zeit in einem Arbeitslager verschwinden. Darüber hinaus Zwangssterilisierung, damit sie ihre schlechten Gene nicht weitergeben können.

    Nicht einfach abschieben, denn dann sind sie in ein paar Tagen zurück.
    Nicht in ein Luxusgefängnis, das ist keine Bestrafung und kostet nur unnötig Geld.

    Solche Lumpen werden sicher nie wertvolle Mitglieder der Gesellschaft.

  19. Die Tat wurde gegen 2.45!!! Uhr begangen.

    Ich konstatiere,
    es war die Nachtschicht!!!

    (fleissig sind sie ja ,die Freunde Gaucks)

  20. Bei Fluggesellschaften, die zu häufig Unfälle bauen, kommen auf eine Blacklist und dürfen nicht mehr in der EU landen.
    Dies zum Schutz der Insassen und der EU-Flughäfen.

    Warum keine Blacklist für Herkunftsländer einführen???
    Zum Schutz unseres Landes.
    Herkunftsländer, deren Kriminalitätsquote über dem Durschschnitt liegt, kommen auf die Blacklist.
    Aus den Ländern erhält niemand mehr ein Visum.
    Die Liste wird jährlich aktualisiert.
    Nicht die sind das Problem („rassistisch“), die eine Blackliste führen,
    sondern die PersonInnen sind das Problem, die hier rauben und morden, vermutlich vielfach aus rassistischen Gründen.
    Mohammed hat erlaubt, die Deutschen[1] zu berauben.

    Oder was gibt es sonst noch für wirkungsvolle Maßnahmen, um Deutsche zu schützen?
    Ich habe gehört, deusche Politiker sind verpflichtet, für das Wohl der Deutschen da zu sein …. Aber ich höre von unseren Politikern nur Vorschläge, wie die Kriminalität von Ausländern erhöht werden kann (lasche Strafen, keine Fandungsfotos, wenn „Südländer“, kaum Abschiebung, dt. Paß für Türken, …)

    Im Jahr 2011:
    484.529 Tatverdächtige = nichtdeutsche,
    also kein deutscher Paß [2]


    [1] „Ungläubigen“
    [2] Polizeiliche Kriminalstatistik 2011, Tabelle T1

  21. Wegen „Narrenverprügeln“ in Aldingen:
    Wundert mich nicht! Diese Region (Tuttlingen/Spaichingen) ist schon seit Jahrzehnten massiv islamisiert!
    Fasnacht ist ja nun schon etwas sehr abergläubisches und hat in einer Halal-Welt nun also wirklich nichts zu suchen. Die deutschen Narren müssen sich eben einen anderen „Spielplatz“ suchen. Irgendwo, wo der Mohammedaner-Anteil NOCH < 30% ist!
    Und wie oben schon geschrieben: Der Michel wählt halt gerne die Blockparteien, die ihm dieses Übel eingebrockt haben. Der ist m.E. einfach zu blöd um zu merken, was um ihn herum vorgeht!

  22. #47 Erdbeerhase

    Richterin Heise war eine der wenigen Aufrechten in unserem ach so bunten Land!
    Hat klare Worte gefunden und sich so unbeliebt gemacht, dass man sich in der bunten Szene sogar über ihren Tod amüsierte! Schöne, neue, bunte Welt!!!

    Mich macht es fertig!
    Diese unseren „Bunten“ haben vor nichts Achtung: Nicht vor dem Tod, nicht vor Schmerzen, nicht vor Gefühlen oder Ängsten.

    Wenn ich an ANTIFA oder Moslems denke, fällt mir wirklich nur „Startreck“ ein: „Wir sind Bork!“

  23. Hier das wahre Gesicht des antichristlichen, antigöttlichen, antimenschlichen, grausamen, hassenden, tötenden iSSlam:

    Lest folgenden Zeitungsartikel vom 2.2.2014 in „20 Minuten“, dann seht Ihr was in der christlichen Stadt Zürich so abgeht.

    http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/10945768

    Shivan schwört auf den Koran, er werde Vigan töten

    Er sticht ohne Vorwarnung zu und flieht

    Lebenslängliche Freiheitsstrafe gefordert

    –> Für jeden normalen Schweizer-Bürger sollte es jetzt klar sein, dass der am nächsten Sonntag (9.2.2014) für die Initiative gegen die Masseneinwanderung stimmen wird.

  24. Die Zuwanderungsdebatte in der Schweiz soll ja hauptsächlich auch Deutsche betreffen.Wenn Faschingsfreunde angegriffen werden,hat einer wahrscheinlich oder mehere einen Neger oder eine Muslima nachgemacht.Und die Bereicherer verstehen damit keinen Spass.Aber Fasnacht gab es schon vor den angeblichen Fachkräften und diesen herzlichen Menschen mit Lebensfreude hier.Gibt doch keinen Tag mehr wo von keiner Gewalttat aus bestimmten Zuwanderkreisen hört.

  25. „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ 🙄

  26. #17 der otto (04. Feb 2014 18:07)

    Während die Polizei über den Hintergrund der Täter den Mantel des Schweigens hüllte, erklärte die Narrenzunft Fischingen per Facebook: “Unsere Mitglieder wurden von einer Gruppe von Ausländern regelrecht verfolgt und zusammengeschlagen. Wir müssen uns doch wirklich fragen: wo leben wir eigentlich???”

    In der Buntenrepublik natürlich, habt ihr Narren das noch nicht gewusst…??? Das kommt davon, wenn man wie ihr vorwiegend SPD, CDU/CSU, GRÜNE, LINKE, FDP, usw. wählt, und dann als logische Konsequenz irgendwann von den Ausländern aufs Maul kriegt, ihr schlagartig in der Realität gelandet seid! Auch nicht närrische Gutmenschen werden immer öfter Opfer der Ausländergewalt und landen danach nicht selten im Krankenhaus, aber ihr seid auch selbst schuld, ihr habt diese antideutschen Parteien ja selbst gewählt…!!!

  27. Wieder einer der unzähligen Einzelfälle von Migrantengewalt- in dem noch recht jungen Jahr 2014.
    Und am Jahresende werden wir wieder viele hunderttausend Einzelfälle von Migrantenverbrechen haben.
    Und das sind nur die Delikte, wo die Opfer Anzeige erstattet haben- und / oder die Täter einer Nationalität / Herkunft zugeordnet werden können.
    Die Dunkelziffer von Einzelfallstarftaten integrationsunwilliger Migranten liegt sicher um mind. 50% so hoch.
    Speziell bei Bandenkriminalität, Prostitution, Drogenhandel, Geldwäsche und Schutzgelderpressungen (klassische Kernkompetenzen von Migrantenverbrechern) ist die Zahl der Starfanzeigen sehr gering.

    Jeder der ermittelteten Verbrecher gehört, ohne Wartezeit rückgeführt in sein Ursprungsland (oder dass seiner Erzeuger) mit der ganzen Sippschaft.
    Weg mit dem kriminellen Wüstenstaatenpack.
    Dort wo es hingehört, (Wüste- Brachland- Gottesstaat) kann das Gesindel dann weiter mit dem Faustrecht leben.

  28. Kölner Polizei fahndet nach dunkelhäutigen Fachkräften mit „eng stehenden Augen und dicker Lippe“ (mit Foto):

    Überfall in Köln-Kalk
    Polizei fahndet nach Räuber-Trio

    Ein Täter ist etwa 1,75 Meter groß, trug eine Brille, linksseitig einen Ohrring und war mit Nike Air-Sportschuhen bekleidet. Der weitere Verdächtige ist 1,85 Meter groß, hat eng stehende Augen und eine dicke Lippe. Die junge Frau, die sich in Begleitung der Männer befand, ist 1,65 bis 1,70 Meter groß, hatte auffallend große Augen, dunkle Haare und trug eine Leggins.

    http://www.ksta.de/kalk/-ueberfall-in-koeln-kalk-polizei-fahndet-nach-raeuber-trio,15187508,26097978.html

Comments are closed.