EU soll Ukraine vor Pleite bewahren

Gernot ErlerIn Brüssel und Berlin steigt […] der Druck, die Ukraine zu stabilisieren und vor der näher rückenden Staatspleite zu retten. Russland hatte Kiew zwar Notkredite von 15 Milliarden Dollar (knapp 11 Milliarden Euro) zugesagt. Doch nach einer ersten Auszahlung legte Moskau die weiteren Tranchen angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine auf Eis. Die Ratingagentur Standard & Poor’s hatte am Freitag vorausgesagt, das Land werde in die Pleite stürzen, sollte Russland seine Hilfe stoppen. Kiew muss in diesem Jahr noch 13 Milliarden Dollar an seine Gläubiger zurückzahlen.

Der Osteuropa-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD, Foto oben), sieht die Europäische Union in der Pflicht, die Zahlungsfähigkeit der Ukraine zu garantieren. „Um die Staatspleite der Ukraine zu verhindern, ist die EU am Zug“, sagte Erler der „Welt am Sonntag“…

(War von Anfang an klar! Erst destabilisiert man andere Länder, macht ihnen falsche Versprechungen, dann dürfen wir endlos blechen und neue Flüchtlinge aufnehmen! Das ist der typische Mist, den die EU anrichtet. Sonst kann sie nichts!)