Der Senat verordnet Projekte zu Homosexualität an Berlins Schulen. Doch brauchen wir das wirklich? Schulsenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat den Februar zum „Queer History Month“ ausgerufen. „Queer“ bezeichnet auf Englisch Lebensweisen, die von der heterosexuellen abweichen. Berlins Schüler sollen für die unterschiedlichsten Arten der menschlichen Sexualität „sensibilisiert“ werden, und zwar in Form von Projekten, Unterrichtsstunden oder Exkursionen, zum Beispiel in das Schwule Museum in Schöneberg.

Lernziel ist in diesem Februar, dass die Schüler erfahren, wie Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transsexuelle und Intersexuelle miteinander umgehen. Die Schulverwaltung hat gemeinsam mit der Freien Universität und einem privaten Verein Handreichungen erarbeitet, damit die Lehrer das Lernziel erreichen mögen.

In der Handreichung „Queere Themen in Unterricht und Schule“ werden Lehrer unter Punkt 7 auf den Fall vorbereitet, dass die Schüler fragen, „was Lesben und Schwule eigentlich im Bett machen“. Dann soll der Lehrer „konstruktiv verunsichernd“ zurückfragen, „was denn eigentlich Heterosexuelle im Bett machen“. (Fortsetzung in der B.Z.)

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. ich wünsche viel spass bei teilweise 80%+ muslimischer schüler.
    oder wird das nur an ausgewählten schulen praktiziert?

  2. Ich gehe jede Wette ein, dass die Grünen über diese sexuelle Toleranzschiene wieder ihre pädophilen Freunde zum Schuss kommen lassen wollen. Ist ja schließlich auch nur eine „quere“ Sexualität.

  3. Zumindest in diesem Falle ticken die Berliner Schulen noch normal.

    Homosexualität ist nicht normal. Da könnt ihr quatschen wieviel ihr wollt. Und ekelhaft finde ich es auch und das finde ich gut so.

    😉

  4. Bei der ganzen Homophobie, von den muslimischen Jungs in Berlin, kann das nicht schaden.
    Und wie endet der Artikel so schön: „Ich habe das früher nicht gelernt und bin ganz gut damit gefahren.“
    Ja, damals gab es auch nicht den islamischen Einfluss wie heute, und wer anders war, wurde toleriert und bekam deshalb nur sehr selten Probleme.

  5. Den Schülern Werte zu vermitteln, die mit den islamischen Vorstellungen von Recht und Unrecht nicht vereinbar sind, ist doch eine gute Idee. So lernen sie, dass unsere Wertvorstellungen über den Regeln des Koran stehen. So erkennen sie vielleicht, dass der Koran nichts weiter ist als ein Buch, von dem sich niemand etwas befehlen lassen muss, und relativieren die Rolle des Islam in ihrem Leben. Manchmal verstehe ich PI einfach nicht.

  6. Die frühzeitige Ideologisierung von Kindern ist mit einem demokratischen freiheitlichen Staat nicht vereinbar.

    „Und sie werden nicht mehr frei sein, ihr ganzes Leben!“

    Das errinert an DDR-Zustände, politisch motivierte Ideologisierung von Kindesbeinen an.

  7. Und genau diese kranke und entartete Einflußnahme auf Kinder ist in Rußland verboten.

    Und nicht die Homosexualität, wie unsere Lügenmedien verbreiten.

  8. #7 Suisse

    Man kann eine totalitäre Ideologie nicht dadurch bekämpfen, indem man die Unwerte einer anderen totalitären Ideologie vermittelt.

  9. Nicht auszudenken, wenn sich unsere Kinder mit dem gefährlichen Homo-Virus anstecken. Woher soll denn dann der Nachwuchs kommen?

  10. Man könnte die Unterordnung eines ganzen Volkes unter wenige Leute noch rechtfertigen, wenn die Regierenden die besten Menschen wären; aber das ist nicht der Fall, war niemals der Fall und kann es nie sein. Es herrschen häufig die schlechtesten, unbedeutendsten, grausamsten, sittenlosesten und besonders die verlogensten Menschen. Und dass dem so ist, ist kein Zufall. “
      
    Leo Tolstoi, russischer Schriftsteller

    Wie wahr … wie Recht er doch hat..

  11. #7 Suisse (08. Feb 2014 16:47)

    Den Schülern Werte zu vermitteln, die mit den islamischen Vorstellungen von Recht und Unrecht nicht vereinbar sind …
    —————
    …liefert diese Schüler später zwangsläufig an den islamischen Baukran. Und das gehört nun mal zum linken Programm der Ausrottung aller Deutschen, wobei die Drecksarbeit den Mohammedanern zugedacht ist!

  12. #11 Peter Fischer (08. Feb 2014 17:00)

    Nicht auszudenken, wenn sich unsere Kinder mit dem gefährlichen Homo-Virus anstecken. Woher soll denn dann der Nachwuchs kommen?
    —————
    Aus dem A… natürlich!

  13. Frei nach Max Liebermann (1847-1935) möcht ich seinen Ausspruch wiederholen:

    „Ick kann janich so viel fressen, wie ick kotzen möchte!“

  14. wenn schon abweichende sexuelle gelüste thematisiert werden, dann auch sadomasopraktiken, sex mit tieren, nekrophilie, fetischsex, natursekt und kaviar usw.?

  15. Der Niedergang des Alliierten-Konstrukts BRD ist nicht mehr aufzuhalten. Der totale Zusammenbruch wird verursacht durch total verkommene „Eliten“ in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
    Sowohl in der Politik wie auch in der neugeschaffenen globalistischen Wirtschaft wird sozusagen nur noch in die Kassen gegriffen. Dieser Schaden nimmt eine Größenordnung an, die durch Arbeit und Produktivität der arbeitenden Massen nicht mehr ausgeglichen werden kann.
    In der Politik grassiert eine Unmoral sowie ein Auswuchs von Degeneration, daß ein staatliches Gedeihen überhaupt nicht mehr möglich ist. Schwule dürfen Kinderseelen quälen und es ist ihnen gestattet, ihre abartigen Neigungen im Fernsehen und bei anderen öffentlichen Auftritten zu propagieren.

  16. Ich habe den Schupelius schon vor Jahren, sogar bei seinem Intermezz beim focus empfohlen, sogar bei ner Gesprächsrunde in einem Burschenschaftshaus.

    Ich begrüße es ausdrücklich, da der Mann bei PI zitiert wird.
    Fraglich bleibt, wie wir ihm damit einen Gefallen tun

  17. Allmählich kann ich die Mohammedaner mit ihrer Homofeindlichkeit verstehen. Diese verqueeren Leute gehen einem dermaßen auf die Nerven.

    Im übrigen beleidigt das Thema „Homosexualität“ unsere lieben muselmanischen Mitbürger, das sollten unsere Link_INNEN auch einmal bedenken.

    Wer hierzulande als erste an den Baukränen hängen wird, darf noch gewettet werden – ideologisch (linke Gutmensch_INNEN) oder sexuell Perverse?

  18. In ganz Europa gwinnt der Schwachsinn immer mehr an Boden. Wer wählt denn diese verblödeten Politiker? Ich nicht!

  19. Wird Zeit, dass die linken Berliner Pauker sich Sturzhelme zulegen. Denn man kann nicht Dinge propagieren, die der Koran nicht gutheißt und den Koran-Lesern gleichzeitig den Popo küssen.

  20. Solche Aktionen wird es selbstverständlich nur an den paar nicht über Gebühr bereicherten Schulen (also hauptsächlich Gymnasien) geben.

    Daß es einen Home/Transirgendwas/Nochneperversitäten Tag an einer Muslimisierten Rütli2.0-SChule geben wird, könnt ihr kompleett vergessen.

  21. Lernziel ist in diesem Februar, dass die Schüler erfahren, wie Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transsexuelle und Intersexuelle miteinander umgehen.

    Was ist das denn für eine platte Ausrede?

    Menschen gehen mit geliebten Menschen emotional immer gleich um.

    Und wie „alternativ Ausgerichtete“ körperlich miteinander umgehen, ist ja wohl Privatsache und geht andere Menschen, und im Besonderen Kinder, nichts an.

    Also ist das „Lernziel“ offensichtlich ein anderes als vorgegeben und wer lügt, der hat nichts Gutes im Sinn.

  22. Ich führe gelegentlich Diskussionen, in denen von Gesprächspartnern maximale Toleranz für homosexuelle Lebensweisen gefordert wird, da Homosexualität naturgegeben ist und man diesen Personen nicht ihr Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung nehmen darf.

    Das Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung ist eine Sache; ich hatte selbst im engsten Freundeskreis eine Freundin, die zur Überraschung aller plötzlich zwei Jahre mit einer Frau zusammen lebte (mittlerweile getrennt). Habe ich zwar nicht verstanden, aber natürlich ist sie meine Freundin geblieben, ich mach doch meine Symapathie nicht an ihrem Sexualpartner fest.

    Die andere ist die „Naturgegebenheit“.

    Was finde ich dazu letztens im Express, auch wenn’s Boulevardpresse ist (könnte sicher noch seriöse Quellen ergoogeln, habe aber gerade keine Lust auf Recherche):

    http://www.express.de/schwul—lesbisch/schwul-oder-hetero–ich-dachte-immer–ich-bin-schwul–doch-ploetzlich-gefallen-mir-frauen,4604042,25441162.html

    In deinem Alter ist es echt nicht ungewöhnlich, dass man noch nicht weiß, wohin die Neigung geht, das prägt sich erst mit dem Erwachsenwerden in die eine oder andere Richtung. Außerdem kann es sich auch im hohen Alter noch ändern, denn fast jeder Mensch hat gewisse homosexuelle Neigungen, der eine mehr, der andere weniger.

    Aha.

    Das hört sich doch schon ganz anders als naturgegeben, prädestiniert an.

    Und das heißt für mich:
    Je mehr homosexuelle Lebensweisen beworben und gefördert werden, ja, sie werden hier beworben und gefördert, desto mehr Homosexuelle wird diese Gesellschaft hervorbringen.
    Und da Homosexuelle mittlerweile zentrale Schnittstellen in Politik und Medien innehaben, ist ihre Lobby und der Druck, den sie auf die Gesellschaft ausüben, sehr stark.

    Und eine Gesellschaft, deren Geburtenrate bei etwa 1 liegt (damit meine ich nur die Minusdeutschen, also die ohne MiHiGru), die aber gleichzeitig Homosexualität in der aktuellen Form maßgeblich und immer aggressiver fördert, diese Gesellschaft sägt an dem Ast, auf dem sie sitzt und schafft sich letztendlich selbst ab.

  23. Wenn ich mir das idelogische Geschwurbel der Schulsenatorin Sandra Scheeres (SPD) durchlese, gewinne ich den Eindruck, daß diese Dame am falschche Platze ist. Nicht in Regierungsverantwortung, sondern in die geschlossene Psychiatrie gehört diese Trulla!

  24. Mal sehr deutlich:
    Dieses Geschwafel über Schwule und Lesben geht mir tierisch auf die Eier!
    Wir reden hier über einen (zum Glück) verschwindent kleinen Teil der Bevölkerung. Nun gibt es ganz offenbar wieder eine Gesinnungsindustrie, DIE DEN Schwulen und Lesben EINREDET, sie sollen sich über die Mehrheit der Gesellschaft stellen und weiß Gott was alles einfordern. Mit Anderen Worten: die Natur ins Gegenteil verdrehen! Schwul ist gut und hetero ist böse, rechtspopulistisch und von gestern. Die Natur ist also von gestern, Ihr Spinner?!? Wahrscheinlich soll die „Kinderliebe“ bestimmter grüner Politiker noch legalisiert werden. Der Bildungsplan jedenfalls sieht vor, den Vorschulkindern zu erklären, dass der Onkel der Grünen, es nur gut mit ihnen meint, wenn sie sich vorm lieben Onkel ausziehen sollen. Ja nee, is klar: ein 5-jähriges Mädchen muss wissen, wie sich ein Penis anfühlt und ein 5-jähriger Junge muss wissen, wie ein Kondom zu verwenden ist. Das war drastisch formuliert? Stimmt. Aber nichts anderes sagt der Bildungsplan aus! Das links-rotZ-grüne Pack ruft Brechreiz bei mir hervor!
    Und Herr Schupelius wird wohl nicht mehr lange schreiben dürfen, denn wer eine eigene Meinung hat oder die der Mehrheit öffentlich kundtut, ist sowieso rechtsradikal.

  25. Erlebnisbericht vom Einkaufen und hatte danach gewaltig Wut im Bauch!

    Ich war heute noch schnell einkaufen bei Netto. Brauchte noch Kleinigkeiten. Als ich dann an der Kasse stand war vor mir eine sehr junge dt. Mutti (gepflegt) mit kleinem Sohn (sehr artig). Sah aber trotzdem schon irgendwie, das sie Hartz4-Empfängerin war. Sie hatte (wenig für ca. 2 Personen) Lebensmittel gekauft. Als sie dann bezahlen wollte sagt die Kassiererin 12 Euro.. Sie flüsterte dann zurück das sie nur 10 Euro hätte. Die Kassierer wollte dann zwei Süßigkeiten (sicher für den kleinen Sohn) wegnehmen und die Summen stornieren. Ich konnte sehen das es ihr auch Leid tat.
    Also sagte ich dann, das ich diese Süßigkeiten mit auf meine Rechnung nehmen möchte. Die Kassiererin war sichtlich erleichtert und die junge Mutti bedankte sich.

    Als ich dann draußen war und zum Auto ging, stieg die Wut in mir auf, weil ich dran denken mußte das die dt. Politiker Mrd. Beträge für nutzlose kriminelle Zigeuner, Gezumpel und andere ausländische Asyl-Schmarotzer ausgeben und unsere alleinerziehenden dt. Muttis gehen leer aus und müssen knausern und die dt. Kinder müssen verzichten.

    Mich kotzt dieses System und diese deutschenfeindliche Politik so an..

  26. Ich dachte der Ekel vor Homosexualität sei „homophob“, warum will man auf die Praktiken dann nicht genau eingehen, wenn doch genau da die Homophobie offensichtlich ihren Ursprung hat.

  27. Man muss sich das vorstellen:
    War das Thema noch vor einigen Jahren unter §175 strafbewehrt,soll es toleriert, schlimmer noch, normalisiert werden.
    Schwul sein ist in!!!????
    Die nachfolgende Generation unserer Kinder soll genau in diese Richtigung tolerant getrimmt werden.

    Was kommt als Nächstes auf den toleranten Lehrplan?
    Pädophilie,Sodomie,Nekrophilie?????
    Unmöglich?
    Die Grünen haben uns doch schon gezeigt, das schon zumindest Pädophilie strafrechtlich „entschärft“ werden könnte….

  28. „konstruktiv verunsichern“ – auseinander nehmen und anschließend neu zusammenstecken. Die Autorität des Erwachsenen + Gruppendruck + Homoaktivisten + Schulpsychiater = Gehirnwäsche.

    Und es ist nicht nur Berlin wo so was abläuft. Nur ein Beispiel:

    http://www.lgbt-education.info/en/about_us/current_activities/collaboration_with_unesco

    Und in der EU ist ja gerade der Lunacek Bericht abgesegnet worden.

    http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2014/privilegierte-minderheit/

    Nebenbei denke ich, dass moslemische Jungen nur noch aggressiver reagieren werden, nach der „konstruktiven Verunsicherung“ und der Islam für deutsche Jungen regelrecht ein Rettungsanker werden kann, denn alle anderen Organisationen lassen unsere Jungen ja im Stich oder beteiligen sich aktiv am Psychoterror.

  29. Also ich hatte als Schüler nie das Bedürfnis, mit meinen Lehrern über Sexualpraktiken zu reden.

  30. ARTE hat mal versucht, auch aus uns Linkshändern eine benachteiligte Minderheit zu machen, hat aber nicht geklappt.

    Da war ein evangelischer Pfarrer zu bestaunen, der sogar einen Bittgottesdienst für uns veranstaltet hat: „Wir wollen uns darum bemühen“, betete der aufrechte Mann, „nicht durch Vorurteile blind zu werden.“ Mir und meinesgleichen gegenüber. Und der gute Mann führte der Gemeinde, den „lieben Rechtshändern und Rechtshänderinnen“, zwei Scheren vor, eine für uns, eine für die anderen, und die Gemeindemitglieder konnten sich anschließend selbst davon überzeugen, wie eine Linkshänderschere in der Rechtshänderhand kneift, und haben daraus ein „Problembewusstsein“ entwickelt, gehörten also zu den Guten und nicht zu denjenigen, die uns, den anders Gepolten, mit Vorurteilen begegnen.

    Und man kriegte eine Ahnung davon, wie leicht es heutzutage ist, sich in einen Minderheitenstatus fallen zu lassen und, wenn eine lautstarke Lobby vorhanden ist, daraus Forderungen an „die“ Gesellschaft abzuleiten.

  31. #1 der otto:

    ich wünsche viel spass bei teilweise 80%+ muslimischer schüler.

    Und ich freue ich mich auf den ersten türkischen Vater, der Berliner „Lehrer_innen“ mal so richtig Dampf von wegen „sexuelle Vielfalt“ für Sechsjährige macht.

  32. die kleinkinder sollen zu willigem f*ckfleisch abgerichtet werden.
    cohn-bandit läßt grüßen.

  33. zum Brandstiftung in Hamburg durch einen „deutsch-indischen“ Jugendlichen:

    Typisch für die gutmenschliche Verlogenheit ist dieser Leserkommentar von Rainer B. in der taz:

    Leserkommentare

    Rainer B.

    Das ist eine sehr traurige Geschichte. Man findet leider immer wieder auch Brandstifter in Feuerwehrkreisen. Die Feuerwehr braucht dringend Nachwuchs und muss für junge Leute attraktiv bleiben. Man wird aber nicht umhinkommen, sich die Leute näher anzuschauen und auch psychologische Gutachten der Kandidaten einzuholen. Dass der Junge ausgerechnet eine Flüchtlingsunterkunft für seine Zündeleien ausgewählt hat, ist ganz gewiss kein Zufall. Das gesamtgesellschaftliche Klima ist latent menschenfeindlich gerade gegenüber den schwachen und schutzbedürftigen Gruppen. Auch dieser Brandstiftung ist bereits die geistige Brandstiftung der Stammtische und der politischen Kraftmeier vorausgegangen. Sie sollten sich mitschuldig fühlen und ihre Parolen überdenken – auch im Interesse ihrer eigenen Kinder.

    http://www.taz.de/Feuer-in-Fluechtlingsunterkunft-/!132603/

  34. @35 Mahner ,

    für MTV und Faceboock geschulte Jugendliche ist es mit Sicherheit normal.Der Affenfelsen als Schule der Gesellschaft.Wer nicht mitmacht ist ein Nazi. Das wissen wir, denn die Frankfurter Schule hat es wissenschaftlich festgestellt.

    Manchmal verstehe ich die Moslems,die Lady Gaga oder „Madonna“ in ihren Ländern keine Auftritte erlauben.

    Mit dieser „westlichen Kultur“, die nicht unsere ist,sondern nur ein Brei der über uns ausgegossen wird, wird nach und nach der gesamte Globus verdreckt.

  35. #43 JeanJean

    das machen sie aber nur, weil Lady Gaga „satanische“ Symbole vorführt und sie meinen, dies sei von Zionisten inszeniert…. seufz

    Seltsam nur, dass mich die ganzen US-Serien aus den 70’er und 80’er nicht versaut haben.
    Oder, Moment, doch Alf 😉

    Zum Thema zurück.

    Ich lebe in Berlin und lebte vorher wo anders in Deutschland. Dort gab es wie überall auch Homosexuelle. Aber was hier in Berlin stattfindet ist einfach widerlich! Es geht nur um Sex, Perversionen und Drogen.
    Da wo ich herkomme, suchten Homosexuelle wie Heterosexuelle einfach nur einen Partner fürs Leben. In Berlin ist es abartig und abstoßend.

    Und gerade Muslime sollten nicht so aufschreien 😉 wer geht denn in Berlin in Schwulenclubs oder steht davor? Einfach mal Augen und Ohren auf bei dem Thema. Muslime sind die größten Heuchler und meines Erachtens ein durch und durch perverses Volk. (Weil wer sich scheinheilig alles verbieten lässt, bricht immer mehr perverser aus…)

  36. #38 alexandros

    Sebastian Edathy legt sein Bundestagsmandat nieder – aus gesundheitlichen Gründen? Warum mir da nicht der sonst übliche Wunsch „Gute Besserung“ einfällt?

  37. #9 woggl (08. Feb 2014 16:55)

    Ich hoffe die Muslime bekommen eine gute homosexuelle Erziehung.

    Bekommen sie doch täglich. Deutsche Politiker interessieren sich doch schon seit geraumer Zeit für die Ärsche der Zukunftsdeutschen. Und jeden Tag erliegt mindestens einer von denen der Versuchung, den Teppichfliegern mit Anlauf in den Darm zu kriechen, und zwar rauf bis zum Anschlag.

  38. #33 eagle

    Man muss sich das vorstellen:
    War das Thema noch vor einigen Jahren unter §175 strafbewehrt,soll es toleriert, schlimmer noch, normalisiert werden.
    Schwul sein ist in!!!????

    Ich denke, das war genau der Grund, warum es diesen Paragraphen gab.
    Ohne diese Strafvorschrift können Schwule Politik und Institutionen unterwandern, und ihre kranken Vorstellungen durchsetzen.
    Die Geschichte der Antike zeigt, wohin das führt.

  39. #50 HGE4

    die Politik der Blockparteien läuft klar auf den Untergang Deutschlands zu. Mittlerweile gibt es sogar schon eine wachsende „deutsche“ Minderheit in Pakistan!

    Was hier in Deutschland abläuft, kann man mit der Politik Chinas in Tibet vergleichen. Verdrängung, Zerstörung der Identität als Volk und Übernahme durch Masseneinwanderung.

    Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut:

    „Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.

    fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür
    einzusetzen, daß … die chinesische Regierung jede Politik einstellt, welche
    die Zerstörung der tibetischen Kultur zur Folge haben kann,
    wie z. B. die planmäßige Ansiedlung von Chinesen in großer
    Zahl, um die tibetische Bevölkerung zurückzudrängen, und die
    Verfolgung der Vertreter der tibetischen Kultur,“ …

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.pdf

  40. #50 HGE4

    Noch ein Nachtrag:

    Das deutsche Volk ist gebrochen, befindet sich in völliger Auflösung und kollabiert vor unseren Augen. Was hier in Deutschland passiert ist wohl einmalig in der Geschichte was die Geschwindigkeit angeht. Ehrlich gesagt, habe ich kaum noch Hoffnung, dass das Ruder noch einmal rumgerissen wird. CDU-Politiker wie dieser werden Deutschland endgültig abschaffen. Es wird keine Integration mehr geben, sondern nur noch ein aussterben der Deutschen, bei gleichzeitiger millionenfacher Masseneinwanderung! Wenn die Deutschen in der Masse weg sind, wird dieses Land durch ethnisch-religiöse Konflikte gespalten und in ethnisch-religiöse Clangebiete zerfallen. In Berlin geht es ja schon los, siehe #51 BePe .

  41. #49 Gipfler

    Genau, etsi, was sind das für angepasste, rückgratlose Lehrer, die sich alles vorschreiben lassen?

    Das ist ein strukturelles Problem.
    Lehrer sind zwar als Beamte unkündbar, aber auf der anderen Seite gibt es interne Möglichkeiten, Lehrer auf Linie zu bringen.
    Zum Beispiel Zuweisung von schwierigen Klassen, schlechte dienstliche Beurteilung, Mobbing etc.
    Wenn das nicht reicht, schickt man einen auch mal gern zum Amtsarzt, oder versetzt ihn in die Schulbehörde auf einen bedeutungslosen Posten.

    Die meisten machen es sich lieber bequem, und tun, was von ihnen verlangt wird.

  42. Wowereit ist seit 13 Jahren Bürgermeister von Berlin. Ob er je eine Sozialstation besucht hat? Das wahrscheinlich nicht, im Gegenzug hat er aber so gut wie keine Party ausgelassen.

    Und dass es auch gut sei, dass er schwul ist, führt halt zu solchen sch(w)ulischen Maßnahmen. In Berlin gibt es ein Schwulenmuseum. Unfassbar. Hoffentlich kostet das wenigstens keinen Eintritt, denn den müssten ja sonst die Eltern bezahlen.

  43. Was für Anschauungsmaterial wollen Sie denn den Kindern zeigen „2 girls 1 cup“, oder machen die Ferien auf dem Bauernhof?

    Mehr und mehr fühle ich mich diskriminiert.

  44. Da ich weiß, dass bei PI einige Schwule unterwegs sind, könnt ihr auch hier gleich missionieren. Ich bin bekennender Homophob und habe Bildungsdefizite in dem Bereich. Deswegen folgende Fragen:

    1. Wenn ein Schwuler Durchfall hat, trägt er auch Binden?

    2. Wenn ein Schwuler Darmspiegelung machen lassen muss, geht er zum Frauenarzt?

    3. Wenn ein Schwuler Zäpfchen nehmen muss, lutscht er sie?

    Danke für Eure Antworten.

  45. Da gibt es doch den guten Film „Ein Käfig voller Narren“ der beeindruckende Bilder aus dem Schwulenalltag zeigt.
    Oder geht es gar ins Rathaus zum Berliner Oberseppl? Der zeigt ja auch ganz gut was ein Schwuler alles so nicht drauf hat und sich dafür auch gut bezahlen läßt. Oder gar zur lesbischen Bürgermeisterin, die geltende Gesetze und Anordnungen ignoriert?
    In Berlin hat man ja eine große Auswahl und großen Anschauungsunterricht.

  46. Berlins Schüler sollen für die unterschiedlichsten Arten der menschlichen Sexualität “sensibilisiert” werden, und zwar in Form von Projekten, Unterrichtsstunden oder Exkursionen, zum Beispiel in das Schwule Museum in Schöneberg.

    Der Tag wird kommen, und alle von Jung bis Alt werden durch das „dark room“ im nächsten Schwulenclub gejagt, um “sensibilisiert” zu werden.

    WEHRET DEN ANFÄNGEN!

  47. In der Handreichung “Queere Themen in Unterricht und Schule” werden Lehrer unter Punkt 7 auf den Fall vorbereitet, dass die Schüler fragen, “was Lesben und Schwule eigentlich im Bett machen”. Dann soll der Lehrer “konstruktiv verunsichernd” zurückfragen, “was denn eigentlich Heterosexuelle im Bett machen”.

    Auf dieser Frage wird inzwischen jeder Schuler antworten: „Die ficken“.
    So weit sind wir schon.

    Mit Lesben und Schwulen ist es jedoch nicht so einfach.
    So wird sich Herr Lehrer nicht herausreden können.
    Zumal manche Schüler übers Internet ziemlich informiert sind.
    😀 😀 😀

  48. #19 BePe (08. Feb 2014 19:29)

    Das deutsche Volk ist gebrochen, befindet sich in völliger Auflösung und kollabiert vor unseren Augen. Was hier in Deutschland passiert ist wohl einmalig in der Geschichte was die Geschwindigkeit des Zerfalls angeht.

    Tatsächlich.
    Der Untergang der altersbedingt degenerierten Ethnien ist normal (leider).
    Die Geschwindigkeit ist jedoch einmalig (und das betrifft ganz Europa).
    Andere Ethnien haben dafür viel länger gebraucht.

    Einmalig ist es auch, dass es eigentlich noch zu früh passiert.

    Ich kann es nur mit Folgen der zwei Weltkriege erklären, in denen die Besten gefallen sind.

  49. LAMPEDUSA und KEIN ENDE – Treffen von Aktivisten und „Flüchtlingen“ auf Lampedusa

    Und man höre und staune: Sie wollten gar nicht nach Europa!

    Flüchtlingspolitik von unten
    „Wir wollten nicht nach Europa“

    Aktivisten und Flüchtlinge verfassen ein Manifest für ein offenes Europa. Sie treffen sich dafür an einem symbolischen Ort – auf Lampedusa

    LAMPEDUSA taz | Als er das erste Mal hier ankam, wollte Friday Emitola alles: eine Arbeit, eine Zukunft, ein neues Leben. Exakt 900 Tage ist das her. Nichts davon hat er bekommen. Deswegen ist er heute wieder da. Er steht im Konferenzraum des nagelneuen Flughafens von Lampedusa; es ist der größte Saal, den es auf der winzigen Mittelmeerinsel gibt, und er nimmt das Mikrofon. „Keiner meiner Träume hat sich erfüllt“, sagt Emitola. „Meine Jahre in Europa waren Jahre des Leids und Jahre der Gewalt.“

    Der Raum ist brechend voll. Etwa 150 Menschen aus ganz Europa und Tunesien sind gekommen. Wenn sie aus dem Fenster sehen, ist da am Ende der Kalkhügel die Isola dei Conigli, die Kanincheninsel, vor der am 3. Oktober 368 Flüchtlinge aus Somalia und Eritrea ertranken. Jetzt regnet es in Strömen, der Wind bläst über das Meer. Es ist so rau, dass selbst die großen Fähren aus Sizilien oft nicht auslaufen können. Vielleicht acht Wochen wird das noch so bleiben. Im Frühjahr aber werden die Flüchtlingsboote aus Nordafrika wieder kommen. Und dann, so fürchten hier alle, wird das Sterben weitergehen.

    „Wir sind keine Touristen. Wir wollten nicht nach Europa. Aber jetzt sind wir hier. Und deswegen wollen wir hier Rechte“, ruft Emitola so laut, wie es jemand tut, der sich des Beifalls gewiss sein kann. Er ist 32 Jahre alt, Automechaniker, geboren in der zentralnigerianischen Stadt Jos. 2011 hat die italienische Marine ihn hundert Kilometer weiter südlich aus dem Meer gefischt, zusammen mit 250 anderen Schiffbrüchigen, die wie er vor dem Krieg in Libyen geflohen waren. Vor dem Nato-Angriff habe er dort ein gutes Leben gehabt, versichert er, der Lohn habe „für eine Zweizimmerwohnung in Bengasi gereicht“. (…)

    http://www.taz.de/Fluechtlingspolitik-von-unten/!132498/

  50. #58 sharky41267

    4. Bekommt ein Schwuler Durchfall, wenn er erregt ist?

    Müßte doch eigentlich sein, wenn es etwas natürliches angeborenes sein soll.

  51. Da ist WoWi und den ganzen Propaganda-Verbänden die Online-Petition gegen den Bildungsplan in BaWü wohl sauer aufgestoßen, und nun wechseln sie in den Hyperaktivitäts-Modus. Sie wollen es jetzt wissen.

  52. Wenn „du schwule Sau“ aus einer Schule einen „homophoben“ Ort macht, dann sollte man mal lieber darauf achten, aus welchem Kültürkreis solche Bemerkungen häufig zu hören sind, statt es als Alibi-Argument für die Rechtfertigung einer Gender-Loop-Erziehung zu mißbrauchen.

  53. Manche mitten im Berufsleben stehende und bei angesehenen Hochtechnologie-Arbeitgebern arbeitende Leute nennen ja diesen gewissen Politiker, dessen Namen ich hier nicht nennen möchte, auch „Popoweit“.

  54. Die Schulverwaltung hat gemeinsam mit der Freien Universität und einem privaten Verein Handreichungen erarbeitet
    😆

    Das kann man aber seeeehr schnell falsch verstehen, wenn es um Sex geht. 😳

  55. Werden jetzt viele junge Familien auswandern die ihre Kinder vor dem Missbrauch durch den Staat schützen will ?
    Europa ist Sexistisch und Pädophil .
    Es ist widerlich was die Politiker mit den Kindern vorhaben . Die Kinderseelen werden zerstört und das ist auch deren Bestreben .
    Wie kann man nur

  56. Kinder leben doch in ihrer Kinderwelt. Jungen finden Mädchen doof; Mädchen finden Jungen doof. Das ist doch ganz normal.

    Warum sie stören und mit Wissen oktroyieren, das sie gar nicht wissen wollen? Warum können sich Erwachsene nicht in Kinder hineindenken? Das ist sowas von egoistisch und skrupellos. Kinder sind heutzutage wirklich nicht zu beneiden.

  57. #58 sharky41267 (08. Feb 2014 20:23)
    #64 Ferrari (08. Feb 2014 21:39)

    Ich bin nun weit davon entfernt, solcherart Neigungen für etwas „Normales“ zu halten, nur sind es Ihre Ausflüge in die Welt der Fäkalien eben auch nicht; das ist nicht nur ungehörig, sondern es dürfte auch niemanden erregen als nur die diversen Gegner aus der entsprechenden Zunft, die hier fleißig mitlesen und genau danach suchen, was Sie ihnen frei Haus liefern: Eigentore.

  58. In einigen Kommentaren ist die Frage aufgetaucht, warum Lehrer alles von der Politik Vorgeschriebene umsetzen. Die Schulwirklichkeit sieht anders aus. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, sind Lehrer durchaus imstande und willens, bestimmte unliebsame behördliche Lehrplan-Details und Zielsetzungen zu ignorieren. Außerhalb des Biologie-Unterrichts ( in einer dafür vorgesehenen Unterrichtsreihe, die aber auch so oder so gestaltet werden kann) kann keinem Lehrer nachgewiesen werden, dass er absichtlich zur Besprechung einiger Themen aus anderen als Zeitgründen nicht gekommen ist. Auch unliebsame Texte in Schulbüchern können einfach stillschweigend übergangen werden. Ich bin sicher, dass im Zuge der Islamisierung der Schulen die meisten Lehrer sich in Zukunft hüten werden, Gender-Themen aufzugreifen. Leider werden sie auch andere Themen wie Antisemitismus meiden.

  59. #58 sharky41267 (08. Feb 2014 20:23)

    Da ich weiß, dass bei PI einige Schwule unterwegs sind, könnt ihr auch hier gleich missionieren. Ich bin bekennender Homophob und habe Bildungsdefizite in dem Bereich. Deswegen folgende Fragen:

    1. Wenn ein Schwuler Durchfall hat, trägt er auch Binden?

    2. Wenn ein Schwuler Darmspiegelung machen lassen muss, geht er zum Frauenarzt?

    3. Wenn ein Schwuler Zäpfchen nehmen muss, lutscht er sie?

    Danke für Eure Antworten.

    Du bist ein typisches Beispiel für Menschen die den Deckmantel von Moral und Sittlichkeit nutzen um ihre merkwürdigen Phantasien zum Besten zu geben.
    Man kann versautes Zeug schreiben indem man es als Frage verpackt und es der feindlichen Gruppe zuschieben.

    Diese Fragen kannst du dir nämlich selber beantworten.

  60. #71 Tom62

    Ich bin nun weit davon entfernt, solcherart Neigungen für etwas “Normales” zu halten, nur sind es Ihre Ausflüge in die Welt der Fäkalien eben auch nicht;

    Doch, genau darauf muß man hinweisen!
    Das sind die Dinge, die die Homopropaganda gezielt zu vertuschen versucht.

  61. #75 FddWa

    Hihi, ein getroffener Hund!
    Warum wollt ihr nicht über Dinge reden, die ihr doch für normal haltet?

  62. Wo liegt das Problem?
    Die sollen alle Mohammedaner ausweisen und es hat sich mit der Homophobie.
    Genau dort kommen doch die Hetzer her.
    Moscheen weg, Mohammedaner go home und schon ist alles in Butter.

  63. #73 Christiane

    In einigen Kommentaren ist die Frage aufgetaucht, warum Lehrer alles von der Politik Vorgeschriebene umsetzen. Die Schulwirklichkeit sieht anders aus. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, sind Lehrer durchaus imstande und willens, bestimmte unliebsame behördliche Lehrplan-Details und Zielsetzungen zu ignorieren.

    Einige wenige vielleicht. Die meisten werden sich dem internen Druck beugen. Das sind Mitläufer-Typen.

    Dagegen können nur wir Eltern etwas tun. Vor Schulen Präsenz zeigen, und selbst die entsprechende Aufklärungsarbeit leisten!

Comments are closed.