Das ist ja die zweite böse Überraschung: Strom aus Wind und Sonne ist nicht nur aberwitzig teuer, es gibt mittlerweile auch so viel davon, dass ein Großteil entsorgt werden muss, indem man ihn in Niederlande oder Österreich verklappt. Allein 2013 wurden 33 TWh Ökostrom am deutschen Bedarf vorbeiproduziert. Bezahlen mussten die Bürger ihn trotzdem. Wenn schon Wahnsinn, dann hat er in Deutschland wenigstens System.

Die Energiewende ist der heilige Gral der Public-Private-Partnership zu Lasten des Bürgers. Wenn man ein paar ausgebuffte Hedgefonds-Manager bitten sollte, sich ein Programm auszudenken, das jedes Jahr völlig risikofrei Milliardengewinne abwirft – es sähe ziemlich genau so aus wie das Gesetz zur Förderung der erneuerbaren Energien. Und der eigentliche Clou daran ist: Der Gewinn ist nicht nur über 20 Jahre garantiert, einmal im Gang gesetzt, lässt sich der Wahnwitz nie wieder stoppen.

(Auszug aus dieser Kolumne von Jan Fleischhauer!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Ein normaler Sonntag, oder „Geben ist seliger denn nehmen!“

    Der Februar – ein normaler Wintermonat in unseren Breiten- zeigt immer wieder die Planwirtschafts-Absurdität der sog. Energiewende auf. In dieser Woche sorgte Starkwind samt dem Gebot der Vorrangeinspeisung für „Erneuerbare“ für ein Überangebot an Strom. Nur unter Zugabe von reichlich Geld konnte dieser an die sonst unwilligen Abnehmer ins Ausland abgeleitet werden. Die Grünen feierten diesen „Erfolg“ wieder als „Stromexport“ und beklagten lauthals, dass die bösen Versorger diese niedrigen Preise nicht an die hiesigen Verbraucher weitergeben. Verrückte Welt? Richtig! Unser Autor Edgar Gärtner macht sich dazu seine eignen Gedanken.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-normaler-sonntag-oder-geben-ist-seliger-denn-nehmen/

  2. Strom aus Wind und Sonne macht uns auf langem frist unabhängig von den Saudis, da sollten wir uns doch etwas freuen

  3. Dann stellt euch mal vor, wenn das (Link) Schule macht. Dann verkaufen alle EU Länder ihren „öko“Strom nach Deutschland.

    Die nationale Beschränkung von Regelungen zur Erneuerbaren-Förderung ist nicht mit europäischem Recht vereinbar. Zu dieser Einschätzung kommt Generalanwalt Yves Bot vom Europäischen Gerichtshof. Er empfiehlt dem obersten Gericht der EU daher den entscheidenden Passus in der europäischen Erneuerbaren-Richtlinie für ungültig zu erklären.

    http://www.energate-messenger.de/news/140282/EuGH-stellt-nationale-Grenzen-der-%C3%96kostromf%C3%B6rderung-infrage

  4. Herrlich geschrieben, schreckliche Aussichten – wir in der Schweiz machen diesen Blödsinn ja mit.

  5. Gleichzeitig müssen Betriebe, welche aus lauter Not heraus dann eben ihren Strom selber herstellen wollen, auf diesen selbstgemachten und selbstverbrauchten Strom die Energieabgabe zahlen. Das führt im Extremfall dazu, dass ein durch und durch gesundes und wirtschaftliches Unternehmen pleite geht, weil es sich diese Sondersteuer auf den EIGENEN Strom nicht leisten kann.

  6. Ich möchte zu diesem Thema Energiewende noch drei sehr interessante Links ergänzen:

    Vortrag von Prof. Sinn „Energiewende ins Nichts“ als VIDEO:
    http://mediathek.cesifo-group.de/iptv/player/macros/cesifo/mediathek?content=2959393&idx=8

    Vortrag von Prof. Sinn „Herausforderung Energiewende“ als VIDEO:
    http://mediathek.cesifo-group.de/iptv/player/macros/cesifo/mediathek?content=3084747&idx=3

    gestriger MONITOR-Bericht über den Trassenausbau als VIDEO:
    http://www.ardmediathek.de/das-erste/monitor/monitor-vom-20-02-2014?documentId=19801736

  7. Solange die Grünen nicht regieren ist die „Energiewende“ weg sobald, unabhängig von der Regeirungskonstellation. Alle wissen dass die AKW noch Jahrzehnte laufen werden und sogar neue gebaut werden, nur unter Merkel kann das nicht offiziell deklariert werden. Nach der Fukushimahysterie fühlte sich Merkel einfach genötigt sehr schnell opportunistisch zu regieren weil sie ansonsten einen grünen Erdrutschzuwachs befürchtete. Der Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg wird aber natürlich nicht so abrupt kommen sondern peu à peu… erstmal eine Laufzeitverlängerung für einzelne AKWs, dann der Bau eines neuen supersicheren Forschungsreaktors, und dann gibts schon nicht mehr Kerspaltung sondern kernfusion die ja sowieso ganz neu bewertet werden müsste etc etc…

  8. So lange die Bevölkerung fast geschlossen gleichgeschaltete Blockparteien, eine CDU auf rotgrünen Kurs und eine Kanzlerin im Stile einer SED-Politbüro-Vorsitzende wählt, so lange muss die einheimische Bevölkerung astronomisch hohe Stromrechungen, ein instabiles Stromnetz, Masseneinwanderung von Asozialen, Islamisierung, explodierende Kriminalität, Sozialtourismus, den Zerfall unserer Infrastruktur und unserer Innenstädte und den Wegfall unserer Freiheitsrechte ertragen.

    Unser Wohlstand und unsere Freiheit in Deutschland sind gar nicht so selbstverständlich.

    Dafür muss man jeden Tag kämpfen.

    Anscheinend hat die einheimische Bevölkerung diesen Kampf schon längst aufgegeben. 😉

  9. Hallo, kann mir bitte jemand erklären warum Energie aus Wind und Sonne so kritisch gesehen wird???

  10. Wenn erst mal überall die intelligente Stromzähler installiert sind, können wir endlich unser Alltagsverhalten an die Natur anpassen.

    „Jetzt koche ich, nu koche ich nicht, jetzt wasche ich – nu nicht mehr“.

    Wer es schafft stets in den „grünen“ Stromzeiten“ Energie zu verbrauchen wird Held der Verbraucherklasse.In windarmen Zeiten lesen wir im Schein der Taschenlampe, deren Batterien wir in der Windzeit aufgeladen haben .Oder wir spielen Dark Room.

    Die bessere Welt beginnt beim Verhalten des Einzelnen.Freiwillig oder durch die Energiewende.

  11. Eine perverse Bande von Psychophaten lotet aus,
    wie erfolgreich man dem Ziel näher kommt, einen bunten Menschenbrei aus wehrlosen und verblödeten Untertanen zu erschaffen.

    Neuestes Beispiel: Staubsauger mit 900 Watt, 2017 zahlen wir für den Einsatz eines solchen Gerätes ein mehrfaches von heute, denn der Strompreis erklettert unvorstellbare Höhen, der Einsatz des Gerätes wird sich sicher verdrei- bis vervierfachen, weil ich ja länger saugen muss, um überhaupt ein Ergebnis zu erzielen.

    Wie bei der giftigen und gesundheitsschädlichen Wundersparlampe, geht es nur darum, Macht zu demonstrieren und das Volk der Aufstocker und Arschkriecher zum Schweigen zu bringen, während die sog. Gesetzgeber in Learjets und Luxuslimousinen um die Erde reisen und sich auf die Schenkel klopfen, wenn sie an den reich gedeckten Tischen der Luxushotels unter riesigen Kristalllüstern unsere Steuergelder verfressen und versaufen…
    Wann hört das endlich auf, wann begreifen die über 90%, das sie die Mehrheit sind???

  12. #12 Powerboy

    Das Kommentar wäre ja gut gewesen wäre da nicht:

    bei jedem Artikel was von Islamisierung ect. zu lesen. Man braucht nicht jedes Thema mit Isl… zu antworten. Es gibt auch mal Themen die auch überhaupt nichts mit irgendeiner Religion zu tun haben.

    Ansonsten kompliment! Bitte dran arbeiten! Danke!

  13. #13 cream_2014 (21. Feb 2014 12:00)

    Hallo, kann mir bitte jemand erklären warum Energie aus Wind und Sonne so kritisch gesehen wird???

    – Weil sie nicht zuverlässig rund um die Uhr 24/7/365 die sehr hohe, ununterbrochen steigende Grundlast moderner, von Energie („Strom“) abhängiger, digitalisierter Gesellschaften liefert. Das irrsinnige „saubere Elektrombilität“ wird den Stromhunger weiter anfeuern. Und das ist noch das geringste Problem.

    – Weil sie nicht effizient ist und einen unglaublichen Flächenverbrauch hat. Guck mal, was unter so einem Solarpaddelpark alles wächst: Nix. Guck mal. was innerhalb eine „Windparks“ gedeiht: wenig. Guck mal was passiert, wenn die Dinger brennen oder von Vandalen mit Steinen oder Hagel mit Eisbomben zerschmissen werden. Nix Strom. Aber die Backups (Fossil, Atom) stehen ja glücklicherweise bereit.

    – Weil sie exorbitant teuer ist.

    – Weil sie seltene Erden braucht, daß es nur so raucht.

    – Weil sie immer redundant ist: Sie benötigt wegen der vorher beschriebenen Probleme ein Backup.

    Es gab mal in Deutschland was ganz Tolles, das nannte sich „Energiemix:

    1/3 Atom, 1/3 Fossil (Kohle, Öl, Gas), 1/3 „Erneuerbar“ (Wind, Sonne, Wasser, Geothermie etc.)

    Und das war klug und gut. Energiesicherheit, Energiestabilität, Energieunabhängikeit, Energie“diversität“.

    Alles über Bord geschmissen.

  14. Da wollen sich einfach ein paar Politiker ihre Macht und ihr privates Einkommen für die nächsten Jahrzehnte sichern. Eindeutiger geht’s doch nicht mehr!

  15. Nur zur Info:

    Die schweizer Bürger zahlen auf Anfrage hin 10ct pro KW/h, lt. meinem letzten Bescheid hier in D 28ct pro KW/h.
    Es geht viel deutscher Strom z.B. in die Schweiz.

  16. Daß der Wahnwitz sich nicht wieder stoppen ließe, darin irrt der Autor Fleischhauer. Er will es jedenfall weismachen. Subventionen lassen sich immer stoppen.

    Erst war Atomkraft Schönheit, Fortschritt und Zukunft und nun wachsen Leuten, die nie ein Atomkraftwerk von nahem sahen, dritte Augen.

    Ein Ukas von der regierenden Macht und „alle Räder stehen still“. Solange Geld da zu sein scheint, kann der Unfug allerdings weiter getrieben werden.

  17. Über jedes Windrad, das umknickt, abbrennt oder im Sturm surrend davonsegelt, freue ich mich wie ein Schneekönig. Und das wird auch solange bleiben, solange Deutschland zuviel Strom produziert und den auch noch per Geldzahlung ins Ausland verschenkt.

    Möge das für die Stromtrassen auch gelten. Was ist, wenn ein Terrorist nur zwei Stelzen sprengt. Zwei Stelzenknicke reichen aus, um die gesamte Stromversorgung nach Süden stillzulegen. Lieber dezentral als alles auf einen Haufen…

  18. @#21 Babieca

    —-

    danke für ihre Antwort! Wie auch immer, von Atomkraft halte ich überhaupt nichts!

  19. Eine Großtrasse endet bei Grafenrheinfeld am Kernkraftwerk, weil die große Umspannwerke haben, die für solche Lasten ausgelegt sind.

    Ein Paradies für Bombenleger. KKW und Hauptumspannwerk auf einam Platz…

    Wobei das Gerücht rumgeht, daß Grafenrheinfeld für einen Flugzeugabsturz heutiger Großflugzeuge nicht ausgelegt ist. Schaut man sich mal den Himmel über Grafenrheinfeld an, alles weiß von Kondensstreifen. Manchmal habe ich das Gefühl, ein Hauptflugkorridor würde über Grafenrheinfeld führen…

  20. #27 cream_2014 (21. Feb 2014 12:33)

    Auch bei PI gibt es Gräben, die nicht unbedingt zugeschüttet werden müssen. 😀

    Trotzdem kommen alle miteinander aus.

  21. Kommt alle zur Demo Am 1.März nach Stuttgart. Gemeinsam wollen wir gegen das Vorhaben Flagge zeigen. Gegen die Indoktriation, Atheismus und den Regenbogen.

  22. Die Polen haben bereits (oder werden in allernächster Zeitmit der Installation von) Phasenschiebertrafos beginnen( begonnen) um den schlandschen, “erneuerbaren” Dreckstrom entweder verwertbar einzuregeln. Das geht aber nur in einem begrenzten Bereich- dann werden die Lasttrenner aufgemacht und die Zipfelmützen können ihren Dreck allein verbraten (oder besser: das können sie nicht, somit ist ein heftiger Netzzusammenbruch (Blackout) vorprogrammiert- denn auch die Tschechen haben keine Lust, sich ihre Turbinensätze wegen grüner Idioten zu schrotten..)
    Siehe auch 50,2 Hz- Regel:
    http://www.vde.com/de/fnn/arbeitsgebiete/tab/documents/fuerst_50-2-hz-problem.pdf
    Ist hochinteressant und typisch, was schlandsche Ökoidioten ihren Nachbarn zumuten.

  23. Jeder sollte wissen, dass auch dieser Artikel von Fleischhauer Nichtlinks nur ein Schamhäutchen für Spargelonline ist. Sollten aufgrund dieses Artikel Leute aufhüpfen, wird ihnen Fleischhauer Nichtlinks wieder Gestrigkeit und Verblödung vorwerfen. Wie das bei ihm halt jedes Mal vorkommt.

  24. #35 Friedrich Shalom

    Gegen die Indoktriation, Atheismus und den Regenbogen.

    Da hast du wohl was falsch verstanden, Süßer. Auch viele Atheisten sind gegen diesen bizarren „Bildungsplan“.

  25. #34 Tritt-Ihn (21. Feb 2014 12:41)

    Die FAZ weiß schon, warum sie für diesen Artikel die Kommentarfunktion gar nicht erst anbietet.

  26. Fordert man die per Email auf, die Kommentarfunktion freizuschalten, heißt es wie z.B. bei web.de, die auch fürchterlich zenzieren, das Hausrecht ist unser und WIR bestimmen, was geschrieben werden darf.

    Bei web.de wurde auch nur linksgrünes Zeugs durchgelassen, heikle Themen erst gar nicht erlaubt. Daß rechtsradikalisches Nazigetroll früh geschrieben wurde, wenn die Forenaufsicht noch schläft, ist unvermeidlich.

    Nun ist das Meinungsforum bei web. de geschlossen, es exisitiert nicht mehr. Ich glaube nicht, wegen dem Nazitroll Manni aus Bremen und dessen Derivate, sondern eher, weil einfach zuviel kritische Themen von den Lesern eingereicht wurden und die Forenaufsicht mit dem Zensieren nicht mehr hinterherkam.

  27. #10 Proleteus; Na klar, Erikas Befürchtungen, dummerweise tritt da immer das Gegenteil dessen ein, was sich die ausmalt. Ich kenn einige die sagen, nie mehr diese Opportunistin.

    Wer weiss, ohne dieses Fukushima Debakel, hätte die CDU wahrscheinlich eine Mehrheit, ohne nen Partner zu brauchen.

  28. Die einzig vernünftige Energie Hammer ist die Sonne!
    Die Kernfusion läuft seit Milliarden von Jahren…. Ihre Nutzung ist Leider nur fortschrittlichen Weltallbewohnern vorenthalten, die fleißig sind, forschen und nicht von ihren alternativlosen Regierungen verraten und verkauft werden.

    Mann stelle sich vor, die vielen Billionen Euros, die seit Jahrzehnten verschwendet und verbrannt werden (z.b. in Neukölln geht fast alles für Soziales drauf…), hätte man intelligent in Forschung, Wissenschaft, Technik und Bildung investiert!

    Vom Anzapfen von Schwarzen Löchern wollen wir erst gar nicht …

    Das alles wird nicht passieren, da der Islam uns in seiner ganzen Pracht und mit seiner permanenten Geburtenexplosion überflutet, aussaugt und letztlich die Weltherrschaft antriten wird.
    Dann gibt es wieder Lagefeuer!
    In denen auch die Un- und Falschgläubigen brennen.

  29. Die „erneuerbaren Energien“ solle man ehrlicherweise erneuerbaren Müll nennen. Denn genau das sind sie.
    Sie sind am Markt unverkäuflich und für ihre Entsorgung zahlen wir bald die höchsten Strompreise weltweit.
    Merkel ist inzwischen schlimmer als Honnecker. Der wußte noch, daß die Natur über ihm herrscht.
    Merkel hat inzwischen den Gött_innenwahn. 😆

  30. Was diese Energiewende der idelogische Sieg für Ökos ist, ist sie der Sieg für Merkels Fetische „Wachstum“ und „EUropa“.

    Man muss sich nurmal überlegen, wer an diesem Irrsinn am meisten verdient.

    Nein, nicht „die Konzerne“, „der Staat“ ist der Hauptnutzniesser, da „der Staat“ an jedem EUro, der im Zuge der Energiewende von Bürgers Geldbeutel und Konto in verteuerte Energieen und staatlich befohlene Energiespar- und Dämmmassnahmen umverteilt wird, direkte Steuereinnahmen bedeutet, mit welchen Stiefmutti ihre Fetische finanzieren kann.

  31. #13 cream_2014 (21. Feb 2014 12:00)

    Ja ich …..

    Windenergie = Vogel- und Fledermäuse-Schredderer
    Sonnenenergie= verbrannte Vögel fallen vom „Himmel“ (siehe Kalifornien)

    Und übrigens: solange Frankreich noch an Kernkraftwerken festhält, sehe ich nicht ein, wieso Deutschland und die Schweiz aussteigen sollen.
    Auch Polen und Tschechien wollen nächstens Kernkraftwerke bauen, mit Subventionen aus der EU, nota bene.

    Merkel hatte sich für eine Verlängerung der Kernkraftwerke ausgesprochen. Und nach dem Erdbeben mit anschliessendem Tsunami, der die Kraftwerke zerstört haben, hat sich Merkel’s Meinung (wieder einmal) wie ein Fähnchen im Wind gedreht.

  32. #31 cream_2014 (21. Feb 2014 12:33)

    @#21 Babieca

    danke für ihre Antwort! Wie auch immer, von Atomkraft halte ich überhaupt nichts!

    Dein gutes Recht.
    Mich würde allerdings interessieren, wieso:

    Weil du Kenntnisse in Kernphysik hast und dir dadurch ein eigenes Bild machen konntest – oder weil man es dir gesagt hat?

  33. Der Ökostrom kostet nur etwas mehr. Soviel wie eine Kugel Eis.
    Das sagte mal der Volksbetrüger und Päderast Jürgen Trittin.
    Kann kan den eigentlich wegen des Betruges am Volk verklagen und seine Bezüge als Schadensersatz pfänden ?

  34. #4 Koos (21. Feb 2014 11:39)
    Strom aus Wind und Sonne macht uns auf langem frist unabhängig von den Saudis, da sollten wir uns doch etwas freuen
    ———————-
    Träum weiter. Und lern mal etwas über Verbundnetztechnik im Zusammenhang mit Windmühlen und Sonnenpaddel. Und nochwas: Wer verfeuert Öl in Grosskraftwerken? Die werden im Normalfalle mit Braunkohle, Steinkohle, in der Idiotenrepublik Schland noch, sonst international üblicherweise mit Uran und (dann richtig teuer) mit Erdgas gefeuert oder ganz wenig mit Wasser betrieben. Aber nicht mit saudischem Erdöl (ist mir zumindest keines bekannt).

  35. @#21 Babieca

    danke für ihre Antwort! Wie auch immer, von Atomkraft halte ich überhaupt nichts!
    ———————-
    Hallo, und warum nicht?? Nu bin ich aber platt..
    Gruss

  36. #16 cream_2014 (21. Feb 2014 12:00)
    Hallo, kann mir bitte jemand erklären warum Energie aus Wind und Sonne so kritisch gesehen wird???
    ——————–
    ganz einfach: weil sie unberechenbar und mit Dauerschwankungen behaftet ist. Windmühlen sind besonders effektiv bei Flaute und Sonnenpaddel haben ihre höchste Leistung in der Nacht (jaul). Wer Wert auf eine berechenbare Stromversorgung legt, kommt um nukleare oder fossile Grundversorgung nicht herum. Allerdings ist es die Frage,ob dieses Argument in der zukünftigen Drittwelt- Agrarrepublik Schland noch erforderlich ist und somit zieht…

  37. #50 Yogi.Baer (21. Feb 2014 19:24)

    Heh! Nur zur Klarstellung: Ich halte von Kernkraft sehr viel. 😀

    Nur cream_2014 nicht.

    Liebe Grüsse

    Babieca

  38. #50 Yogi.Baer (21. Feb 2014 19:24)
    @#21 Babieca

    danke für ihre Antwort! Wie auch immer, von Atomkraft halte ich überhaupt nichts!
    ———————
    hallo, hab da wahrscheinlich was in den falschen Hals bekommen. Tschulligung und alles Gute
    Yogi

  39. #32 Heike_Mareike (21. Feb 2014 12:38)
    Eine Großtrasse endet bei Grafenrheinfeld am Kernkraftwerk, weil die große Umspannwerke haben, die für solche Lasten ausgelegt sind.

    Ein Paradies für Bombenleger. KKW und Hauptumspannwerk auf einam Platz…

    Wobei das Gerücht rumgeht, daß Grafenrheinfeld für einen Flugzeugabsturz heutiger Großflugzeuge nicht ausgelegt ist. Schaut man sich mal den Himmel über Grafenrheinfeld an, alles weiß von Kondensstreifen. Manchmal habe ich das Gefühl, ein Hauptflugkorridor würde über Grafenrheinfeld führen…
    ——————
    Hallo, versuch doch mal, mit einem A380 einen Reaktor so zu treffen, dass dieser den vollen Aufschlag abbekommt. Zumal die einzigen „harten Teile“ das Fahrgestell und die Triebwerkswellen sind. Das wird wohl nicht klappen, und der Aluminiumrest des Airbus spielt dabei noch zusätzlich Deformationselemente. Scheisshausgerüchte dieser Art stammen in der Hauptsache von Grünpiss, und die Zipfelmützen machen sich beim Lesen reihenweise ins Höschen
    http://100-gute-antworten.de/hga-027/

  40. #56 Yogi.Baer (21. Feb 2014 20:48)
    #32 Heike_Mareike (21. Feb 2014 12:38)
    Eine Großtrasse endet bei Grafenrheinfeld am Kernkraftwerk, weil die große Umspannwerke haben, die für solche Lasten ausgelegt sind.

    Ein Paradies für Bombenleger. KKW und Hauptumspannwerk auf einam Platz…
    ————————
    anbei Bildchen vom KKW Grafenrheinfeld. Versuch da mal, den Druckbehälter mit einem Airbus voll zu erwischen..
    http://tinyurl.com/ol4w9d5

  41. #32 Heike_Mareike (21. Feb 2014 12:38)
    Eine Großtrasse endet bei Grafenrheinfeld am Kernkraftwerk, weil die große Umspannwerke haben, die für solche Lasten ausgelegt sind.
    ————–
    und was die noch brauchen, um ihren Schrottstrom verwertbar zu machen sind Stromrichter-(Konverter)hallen, in denen die Gleichspannung der HGÜ zu verwertbarem Drehstrom umgerichtet wird, (und im Zweifelsfalle andersrum) Auch das sind Riesenhütten.
    Und dann dieser schröckliche „Elektrosmog“, der um die Anlagen schwebt und garantiert alle Zipfelmützen im Umkreis von mindestens 10km umbringt…….(kicher!!!)

  42. #59 mabank (21. Feb 2014 21:46)

    Na sowas, wurde Fleischauer nicht vor ein paar Tagen noch als “Meinungsmine” entlarvt?

    Viel schlimmer: ich glaube inzwischen, das ehemalige „Sturmgeschütz der Demokratie“, mittlerweile schwer nach links abgesoffen, hält sich den guten Jan einfach in gleicher Funktion wie die der mittelalterlichen Hofnarren:

    „Narren fanden sich sowohl im ritterlichen Gesinde als auch an Fürstenhöfen … Für die dort tätigen Hofnarren galt die Narrenfreiheit, die es ihnen ermöglichte, ungestraft Kritik an den bestehenden Verhältnissen zu üben … Ihre gesonderte Stellung … ermöglichte dem Narren einen besonders großen Handlungsfreiraum – da alles, was er sagte, aufgrund seiner „Narrheit“ nicht ernst genommen wurde.“
    aus: (Bolsche)Wikipedia

  43. Der „überschüssige“ Windstrom wäre höchst brauchbar zum Laden von >Elektrofahrzeugen – wenn es diese gäbe, aber diese Merkel&Co vernachlässigen diese wichtige Entwicklung, welche aber andernorts, zB. in Norwegen schon sehr gut funzt.
    Zuwachs in Norwegen über 12%, aber in >D. leider nur 0,2% !
    Ja wer sollte sonst diesen vielen schönen Windstrom verwenden, wenn es zumal auch zuwenige Überleitungen für diese riesigen STrommengen gibt.
    Dafahren die Deutschen lieber mit dem islamen Erdöl spazieren, als dass sie den eigeneen Strom verwenden – also, das ist purer Wahnsinn – vergleichbar mit dieser grassierenden Islamisierung, an sich.
    Lieber ein Windrad vor der Tür,
    als ein Minaret dafür.
    Vom WIndrad fällt der Taubenkot
    und bringt den Autolack in Not
    Der Windstrom treibt mein Auto an,
    was ist mit also lieber dann?

  44. Was an elektrischem STrom augenblicklich und über den Tag erzeugt wird , ist abrufbar und kommt auf jeden Bildschirm:
    transparency.eex.com/de/daten_uebertragungsnetzbetreiber/stromerzeugung/erwartete-produktion-wind
    Nachdem nicht überall und zu jeder Zeit gleichzeitig Windstille herrscht, ist auch eine bundesweite dauernde Windstrom-Erzeugung gegeben, welche diese Grafik anschaulich macht.
    Jeder kann dort wo ein Windrad steht auch seine Auto-Fahrbatterie laden, dazu ist keine Überland-Leitung nötig. Nur sollte dort eben auch eine Steckdose montiert sein!

  45. @ biersauer
    Suchen Sie sich eine Psychiartrie (auch wenn wenig Aussicht auf Heilung besteht- vielleicht sind die östereichischen ja wirkungsvoller) und hören Sie doch zum eigenen Nutzen auf, von Dingen zu labern, von denen Sie nicht den Hauch einer Ahnung haben.

  46. #61 biersauer (22. Feb 2014 08:08)
    ————–
    Ein Schnellkurs in deutscher Rechtschreibung wäre auch keine schlechte Idee- in der dadurch genutzten Zeit können Sie auch keinen Schwachsinn schreiben (dass zum Beispiel eine Enercon E 126 in einem Ladestecker enden soll. Andrerseits wäre es ganz lustig, zuzusehen, wie Ihnen das Fahrrad- Accupack um die Ohren fliegt- das wäre ja nicht das erste Accupack, das „bumm“ macht…)

  47. Wird halt dann wieder jeder mit dem heimischen Holzgas fahren, wenn das >Erdöl zuende ist!
    Ich fahre jedenfalls schon seit nunmehr 4 Jahren mit dfem Strom der Donau, oder auch mit WIndstrom und brauche deswegen niemand beleidigen, wie diese AKW-Lobbyisten, denn das ist gewiss, dass der Atomstrom bald zuende ist!

  48. Niemand wartet weltweit, bis Deutschland von den Toten erwacht, denn Norwegen fährt bereits elektrisch und in den USA gibt es 35 Mal soviele Elektroautos auf den Strassen als in Deutschland, wo bereits die Verkaufszahlen der Verbrenner einbrechen.
    Chiona hat den Zug der Zeit erfasst und alle Bestandteile von E-Fahrzeugen kommen bereits von dort, Motore, Steuergeräte und Li-Batterien.
    Also, da können ein par Lobbyisten hier wettern soviel sie wollen..
    Auch das Stillhalte des Erdölpreises wird die Elektrisierung nimmer aufhalten undebenso ist es egal ob sich die Merkel&Co dafür stark machen, denn wer seine Batterie laden will findet überall eine Steckdose oder hatsich bereits ein Solarpaneel vor den Balkon montiert.

  49. #68 biersauer (22. Feb 2014 13:09)

    Für die Energiemenge von 100 Litern Benzin brauchst Du einen 6,5 Tonnen schweren Akku. Und da ist das Auto noch nicht mal bei.
    Außerdem würden Elektroautos vorzugsweise nachts geladen werden, da kannst Du Deine Sonne schon mal abhaken. Bleiben Windmühlen. Wieviel Mühlen willst Du denn für 40 Millionen Autos aufstellen? Zumal ein paar Kühlschränke und Straßenlaternen auch noch laufen sollten.

  50. #22 Friedrich Shalom

    Morgentau wenn Abendrot des Judentum, als dunkler wie nachts, dann wird alles gut. Pferdekutsche der Demonstration im Nachthimmel vor Islamisierung. Darum geht es doch, Friedrich. Kapierst Du das denn nicht?

    #67 biersauer (22. Feb 2014 12:56)
    Wird halt dann wieder jeder mit dem heimischen Holzgas fahren, wenn das >Erdöl zuende ist!

    Erdöl geht nicht aus, es sollte, nach dem Club of Rome, eigentlich schon im Jahre 2000 vorbei sein und nun gibt es mehr Erdöl denn je. Außerdem ist es unerschöpflich, weil es kein fossiler Rohstoff ist, wie man glaubte. Bis heute ist in Deutschland niemand wegen Atomkraftwerken oder Erdölverbrauch zu Tode gekommen. Menschen lieben es an Weltuntergangstheorien zu glauben. Und jeder prophezeite Weltuntergang hat sich bisher verwirklicht. Das sind wirklich ernst zu nehmende Warnungen, so wie 2012 als der Kalender der Maya (oder wessen auch immer) zu Ende ging.

    #66 Total meschugge

    Besser kann man es nicht ausdrücken. Ökologisch ist zum Synonym fuer gehirnamputiert geworden. Es gib nichts, was zu dumm wäre, daß es die Ökos nicht glaubten.

  51. >Diesen Schmäh vom endlosen Erdöl, darf sich jeder in die Pfeife stopfen, der nicht genug kriegen kann, aber ich habe schon vor 4 Jahren abgewunken und jeder kann jetzt meinen Anteil davon genießen, auf ewige Zeiten von mir aus, denn ich fahre schon umsonst mit eigenem Strom aus der Sonne!
    Ich bin mir damit sicher, dass keineinziger Cent mehr, von mir zu den Erdölscheichs fließt, außer wenn ich eine Handchreme kaufe, wo dies dazu notwendig ist. Aber auch da gibt es bereits >Anleitung zur Verwendung heimischem Leinöls für eine solche Salbe.

  52. Freies Land, ich habe aber nur eine Tank mit 50 Litern, wenn ich mit dem Auto fahre, aber ich fahre lieber mit dem Zweirad und da hat meine neue Batterie 50Ah/19,5 kg und damit fahre ich an die 150 Kilometer mit einer Ladung und diese ist umsonst. Dafür spare ich mir den Verbrennungsmotor, samt allen Aggregaten mitzuschleppen, Treibstoff etc. und fahre damit
    bis ins Postamt hinein, vor den Schalter!
    So blieben mir seit den 4 Jahren an die 6.000 Euro in meiner Tasche liegen.
    Das sins alles Tatsachen, welche ein Erdölfanatiker nicht kennt.
    Alleine die jährliche Instandhaltung eines Verbrenners rechtfertigt den Umstieg auf Elektro.

  53. Freies Land, unser Windstromproduktion betrug um 14h an die 600 Megawatt und das würde für alle Elektrofahrzeuge Europas reichen.
    Der Ölpreis ist seit 3 Jahren nur deswegen so stabil, weil befürchtet wird, dass bei Steigerung, eine Beschleunigung der E-Fahrzeuge einsetzt.
    Übrigens ist der Windstrom in D. etwa 20 mal soviel wie in Ö. und dieser Strom wird zur Speicherung auch nach Ö.geleitet werden, denn in D. bestehen keine solchen großen Speicher.
    Da wird sich der österr. Elektrofahrer freuen den deutschen Strom zu tanken.
    Übrigens meinen Solarstrom tanke ich sehr wohl auch nachts, warum nicht, schließlich habe ich mit Speicher vorgesorgt?
    http://www.transparency.eex.com/de/daten_uebertragungsnetzbetreiber/stromerzeugung/erwartete-produktion-wind

  54. #73 biersauer
    Wie heisst denn Ihre Talsperre mit Kraftwerk? oder haben Sie ein eigenes Pumpspeicherkraftwerk als Speicher für den Fahrradaccu? Aua!! Im Übrigen haben die deutschen Idioten den EEG- Strom an Österreich zu verschenken oder für dessen Abnahme zu bezahlen….

  55. Österreich ist elektrischer Selbstversorger und das Land Burgenland, erzeugt mehr Windstrom als es verbrauchen kann, Wien hat ein eigenes Donaukraftwerk in der Freudenau und es besitzt die Kommune mehrere Kleinkraftwerke, wozu ein Biomasse-Heizkraftwerk mit Biogasverwertung und
    Kleinwasserrkraft, als auch das Dampfkraftwerk Simmering, welches aber nur Winter-Spitenstrom liefert. Das Das Müllkraftwerk Spittelau liefert Laufstrom als auch Fernwärme für Wiens Spitäler.
    Als nächstes Donaukraftwerk an der Grenze zu Wien ist Greifenstein.
    Österreich kann sich sogar den Nichtbau der größten Staustufe in Hainburg leisten, ebenso
    wird für Österreich der Ausbau des 4,7TWh-Speichrpotentials nördlich der Donau , dank unserer ausgeglichen Erzeugung bis auf weiteres unterbleiben. Mein Fahrstrom stammt aus eigener Speicheranlage mit 12kWh Batteriespeicher, 5x12v 200Ah, oder aus irgendeiner Steckdose.

Comments are closed.