asyl-essesnpaketeNach jahrelangem Tauziehen hat sich erneut eine hartnäckig geäußerte Forderung der Grünen zur Realität gewandelt. Die „menschenunwürdige“ Praxis, Asylbewerber in Deutschland auf Kosten der Steuerzahler mit Essen, Kleidung, Möbeln und Dingen des täglichen Bedarfs auszustatten, findet in Kempen (NRW) ab 1. Mai ein Ende. Es ist ja diesen Menschen schließlich nicht zuzumuten, dass jenen, die die Geldkasse des deutschen Michels verwalten, die Möglichkeit gegeben wird, alles möglichst kostengünstig abzuwickeln. Kempen macht diesem diskriminierenden Treiben ein Ende, Asylanten bekommen nun eine Art „Flüchtlingslohn“ ausbezahlt.

(Von L.S.Gabriel)

Dr. Michael Stoffel vom Flüchtlingsrat NRW hatte, ebenso wie die Kempener Grünen, wiederholt gefordert, das Sachleistungsprinzip abzuschaffen. Auch Sozialdezernent Michael Klee findet es besser, wenn man den Asylanten gleich das Geld ohne irgendwelche Bedingungen übergibt.

Die Rheinische Post berichtet:

Seit zwölf Jahren erhalten Asylsuchende und so genannte geduldete Ausländer, die seit zwei Jahren in den städtischen Gemeinschaftsunterkünften leben, in Kempen einen Mix aus Geld- und Sachleistung. Als Sachleistung gilt seither die Unterkunft. Die Kosten für Ernährung und Bekleidung werden in Form von Wertgutscheinen gewährt. Dazu gibt es ein Taschengeld in bar. Die Auszahlung der Geldbeträge und die Ausgabe der Wertgutscheine für Lebensmittel erfolgt zwei Mal im Monat. Bekleidungsgutscheine gibt es für die Asylbewerber zwei Mal im Jahr. [..] Nach einem Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichtes vom Juli 2012 mussten die Kommunen bereits die Beträge für das Taschengeld erheblich anheben – von ehemals 50 auf jetzt 150 Euro.

Schon viele Kommunen hätten auf das Bargeldprinzip umgestellt. Bereits im September vergangenen Jahres hatte auch der Integrationsbeauftragte der bayrischen Staatsregierung, Martin Neumeyer, ein Ende dieser „diskriminierenden Praxis“ gefordert. Nun erhalten die Kempener Asylanten zwei Mal im Monat einen Barscheck.

Wir halten also fest: wenn man den „Flüchtlingen“ alles, was sie für ein angenehmes Dasein in unserem Land brauchen, vor die Nase stellt und ihnen obendrein auch noch Taschengeld gibt, ist das menschenunwürdig und diskriminierend. Dass der Zweck dieser Regelung war, die Kosten für die benötigten Dinge des Lebens auf diese Art möglichst gering zu halten, spielt dabei keine Rolle. Besser ist, man gibt Menschen, die weder unserer Sprache mächtig sind, noch sich mit den Preis- und Leistungsgepflogenheiten auskennen, Geld in die Hand und schickt sie auf die spannende, aber „würdevolle“ Reise aller Selbstversorger.

Bleibt nur die Frage was passiert, wenn diese Pseudoeinkommensberechtigten am Ende des Geldes noch zuviel Tage bis zum nächsten Barscheck übrig haben? Wenn alles für sinnloses Zeug oder überteuerte Kleidung und sonstiges verbraten wurde und nichts mehr übrig ist für Lebensmittel? Gibt man ihnen dann die „diskriminieren Lebendmittelpakete“ noch oben drauf oder bekommen sie eine Einladung der Grünen in ein Restaurant ihrer Wahl?

Manchmal ist man geneigt zu fordern, dass Dummheit unter Strafe gestellt wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

94 KOMMENTARE

  1. Und natürlich malen die Asylbetrüger diese Plakate und Transparente mit unverschämten Forderungen nicht selber, das machen die linksverblödeten Gutmenschen in dem jeweiligen Ort.

    Die helfen denen auch beim maximalen Abzocken von Leistungen oder vor Gericht.

  2. Wenn das Geld nicht reicht, wird halt illegal gecampt und wild gefordert, linke Spinner zur Unterstützung gibts überall.

    Wenns nach mir ginge, würden die in Internierungslager gesteckt und von der Außenwelt abgeschirmt, bis die Situation in der Heimat als stabil gilt. Dann gehts ohne Umwege zurück, ohne, dass sie jemals Kontakt mit jemandem von außerhalb hatten.

    Die Flüchtlingsströme würden über nacht abreißen oder umgeleitet werden…

  3. Wie heißt es so schön: Wenn der Deutsche zur Revolution will, kauft er sich erstmal eine Fahrkarte dahin.

    Ich kann hier leider meine Gedanken nicht offen aussprechen, da ich dann sofort gesperrt werde. Aber ich denke, alle wissen wovon ich rede.

    Aber vielleicht wird sich die PI-Anhängerschaft ja irgendwann auf die Straßen bewegen.

  4. Ich bin gespannt, wofür das Geld dann ausgegeben wird wenn man die Möglichkeit bekommt, zwischen Genussmitteln und -gütern und Dingen des täglichen Bedarfs abzuwägen.

    Oder wird wirklich alles frei geliefert, Kost, Logie und dazu noch ein Grundgehalt?

  5. Im linksversifften Göttingen bekommen die Flüchtlinge Invasoren schon seit einem Jahr Ca$h statt Wertgutscheine:
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/bargeldauszahlung-fluechtlinge-stadt-landkreis-goettingen-sofort-moeglich-2751208.html

    Allerdings aktuell:

    Flüchtlinge belasten die Göttinger Stadtkasse

    Dennoch:

    Schlapheit-Beck kündigte an, dass es Ziel der Stadt sein wird, die Flüchtlinge auf dem freien Wohnungsmarkt im ganzen Stadtgebiet unterzubringen, soweit dies möglich ist. Zudem hat Göttingen Belegungsrechte bei Wohnungsgenossenschaften erworben.

    Die Dezernentin geht aber davon aus, dass dies nicht ausreichen wird. Daher werden derzeit verschiedene Objekte überprüft, die als Gemeinschaftsunterkünfte in Frage kommen. Dabei denkt die Stadtverwaltung unter anderem über die Nutzung von Büroetagen nach.

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/fluechtlinge-belasten-goettinger-stadtkasse-3377845.html

  6. Obwohl 98% der „Asylsuchenden“ keinerlei Asylgrund haben, bleiben wesentlich mehr von diesen „Flüchtlingen“ in Deutschland. Zusätzlich bekommen wir noch die Lampedusaankömmlinge aufgehalst, weil Italien sich um seine Pflichten drückt. Die Türkei steuert auch noch ein paar tausend Flüchtlinge bei, indem sie die Grenzen weit nach Europa öffnet.
    Sollte sich ein Land wie Spanien gegen die Zuwandererflutung wehren, dann kommt die EU und sagt „Wir müssen jeden Flüchtling aufnehmen, mag er auch durch Mord und Totschlag über die Grenzen gelangt sein, oder in seiner Heimat Völkermord begangen haben!“
    Zusätzlich gibt es noch „Anwerberzentren“, um die gut ausgebildeten Fachkräfte nach Europa zu locken.

  7. Der Drogenhandel in Kempen und Umgebung wird durch diese Anstossfinanzierung sicherlich belebt.

  8. Also, mal sehen… Die haben also Fressen, Unterkunft, Strom, Warmwasser und Kleidung bezahlt und obendrauf 150 Euronen free Cash… Das wäre für einen Hartzer fast das Paradies.

  9. #3 Chaosritter (22. Feb 2014 15:38)

    „Wenn das Geld nicht reicht, wird halt illegal gecampt und wild gefordert, linke Spinner zur Unterstützung gibts überall.

    Wenns nach mir ginge, würden die in Internierungslager gesteckt und von der Außenwelt abgeschirmt, bis die Situation in der Heimat als stabil gilt. Dann gehts ohne Umwege zurück, ohne, dass sie jemals Kontakt mit jemandem von außerhalb hatten.

    Die Flüchtlingsströme würden über nacht abreißen oder umgeleitet werden…“

    Internierungslager? Kannst du dir vorstellen, was für Horror-Schmelzkessel das sein würden? Und das wäre wirklich unmenschlich. So große Lager könnte man auch garnicht bauen und unterhalten, besonders nicht in Deutschland. Da kann man aussen- und innenpolitisch nichts was „Lager“ heisst vermitteln.

    Die Einwanderung generell, man kann und sollte versuchen, sie an Bedingungen zu knüpfen wie in Kanada.
    Aber Kanada ist viel abgeschotteter durch seine Lage.
    Und die Situationen in vielen Ländern ist so schlimm, dass sehr viele es trotzdem einfach versuchen werden, selbst wenn man die Zäune 30 Meter hoch zieht und unter Strom setzt.
    Wenn von 100 20 ankommen und der Rest stirbt, werden sie es trotzdem versuchen.
    Und dank der Schlepper ist daraus ein ganzer lukrativer Geschäftszweig geworden, bestimmt auch für ein paar bestechliche Polizisten.

    Die Lebendbedingungen in den Herkunftsländern müssen sich ändern, das ist langfristig die einzige Lösung die ich mir vorstellen kann.
    Darüber muss debatiert werden, nicht nur über besseren Grenzschutz oder die Pflicht, noch mehr Menschen zu ernähren obwohl man kein Geld mehr hat um das eigene Infrastrukturnetz zu warten.

    Oder Deutschland muss eine Mauer um die ganze BRD ziehen und bewachen wie die DDR. Aber das ist unrealistisch.

    Die Toten beim Versuch, Europa zu erreichen sind furchtbar, aber was will man tun?
    Wenn man sie abholt und nach Europa fährt, dann stehen bald nicht „nur“ 30.000 sondern 300.000 oder 3 Millionen da. Die Menschenmassen sind schier endlos. Und wenn man soviele aufnähe, dass die EU komplett kollabiert, dann hätte man einfach nur die Zustände vor denen man geflohen ist auf Europa ausgedehnt.

    Das ist ein Problem für das es zur Zeit keine Antwort gibt.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article124943703/Fluechtlinge-stuermen-spanische-Exklave-in-Marokko.html

    „Rund 150 afrikanische Flüchtlinge überwinden den Zaun nach Melilla und gelangen so auf EU-Gebiet. Geheimdienste sprechen von 30.000 Flüchtlingen, die von Marokko aus in den Westen gelangen wollen“

    „Bei Massenanstürmen sind die Beamten überfordert, daher ist der gemeinsame Run auf die Grenzzäune in Ceuta und Melilla mittlerweile die beliebteste Methode, um auf spanisches Terrain zu kommen. Der Anteil der Einwanderer, die ihr Ziel erreichen, ist sehr hoch“, erklärte ein Beamter der Guardia Civil.

  10. Ich verstehe schon warum die Flachkraefte mehr Geld wollen: Schliesslich muss ja der Schlepper bezahlt werden welcher noch die gesamte Familie nachholen will.

  11. Was einen am meisten beunruhigt: Daß deutsche Eltern nach ihrem Ableben ihre wenigen Kinder und Enkel in diesem, von rotgrünem Wahnsinn geprägten, „Zuständen“ alleinelassen müssen.

  12. Es wird auch nicht mehr lange dauern, bis sich die Bürger von Rumänien und Bulgarien gegen diesen Strom wehren werden. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird die EU in sich zusammenfallen und die Rache des Volkes kommen.

  13. Sozusagen belohnt man die Invasoren auch noch.

    Warum bezahlen die eigentlich nicht weniger beim Baecker oder anderstwo. Man koennte ja auch noch einen Scheinasylanten Rabatt einfuehren.
    Dass der Deutsche den regulaeren Preis zahlt und sagen wir mal, der Scheinasylant kriegt einen Viertel abschlag.

    Ich glaube dass auch so ein Gesetz in Deutschland absolut moeglich waere.
    Denn Deutschland ist komplett verbloedet.

  14. #2 germanica

    Guck Dir den Text etwas genauer an, dann weißte warum!

    Die Petition ansich ist okay, aber Sprüche, wie „Deutsche sollen bei der Arbeitssuche Vorrang haben“ schreckt vielleicht doch den ein oder anderen ab?!

    Vor kurzem stand da außerdem noch: „…wenn sich nicht genügend Deutsche Arbeitnehmer finden lassen“, das hat er aber zum Glück auch etwas abgeändert, nachdem ich ihn freundlich darauf hingewiesen habe… 😉

    Ich verstehe sowieso nicht, warum in letzter Zeit ständig irgendwelche Petitionen eingestellt werden, die zwar vom Grundgedanke nicht schlecht sind, aber die absolut nicht überdacht und ausgearbeitet sind?!

  15. #11 Meinungsfreiheit2009

    Diese Petition ist genauso ein Killefit…

    HWG = Hauptsache was geschrieben 😛

    Wer bitteschön unterschreibt sowas???

  16. Kulturerbe

    Was einen am meisten beunruhigt: Daß deutsche Eltern nach ihrem Ableben ihre wenigen Kinder und Enkel in diesem, von rotgrünem Wahnsinn geprägten, “Zuständen” alleinelassen müssen.

    Du wirst es nicht glauben, aber diese Gedanken hatte ich auch schon. Ich will nur hoffen das ich es noch miterleben darf wenn wir diese nicht benötigten Fachkräfte endlich Raus hauen!

  17. 150 € Taschengeld im Monat. Für das Nichtstun.

    Da träumt mancher hart arbeitender Familienvater von.

    Ein Beispiel, ein verheirateter Mann, 2 Kinder verdient 1500 €, woher soll der für die Familie 600 € Taschengeld herholen.

  18. @#19 Zirze,

    Deine Kritik ist wohl berechtigt, jedoch wird beispielsweise in Polen eine offene Stelle auch vorrangig mit „Einheimischen“ besetzt.
    Bei uns hier ist oft das Gegenteil der Fall. Nicht zulezt wegen der Migrantenquote gibt es in einigen Bereichen wenig Chancen für arbeitswillige „Einheimische“. Ein Bekannter von mir hat diese Erfahrung nicht nur einmal gemacht.
    ABER: der Ton macht eben die Musik, zumindest in zivilisierten Kreisen….

  19. Nun steht dem Rauschgifthandel nichts mehr im Wege.

    „Fachkräfte“ können jetzt Geschäfte machen, siehe Rauschgiftpark (ehem. Görlitzer Park) in Berlin.

  20. Meiner Treu, endlich ist diese Nachkriegs-Ära der Nahrungsmittel-Gutscheine zu Ende – dem Himmel sei Dank!
    Die Asylbewerber sind fast zu 100% Wirtschaftsflüchtlinge und dieser Gutschein-Trick war doch nur dazu gedacht denen das Leben schwer zu machen.
    Wirtschaftsprobleme müssen mit wirtschaftlichen Maßnahmen gelöst werden.
    Nebenbei:
    Gespart wurde dabei gar nichts, das Problem wurde nur verschoben.
    Die BRD muss sich darüber klar werden, ob sie Wirtschaftsflüchtlinge akzeptieren will – ja oder nein!
    Die akzeptierten Flüchtlinge erhalten, wie jeder andere auch, ein Geld zum Überleben (Sozialhilfe).
    Dumm ist es, Ausländer hier aufzunehmen und zeitgleich ihnen das Leben schwer zu machen.
    Das ist, als würde man ein Auto mit angezogener Handbremse fahren – dumm eben!
    Es ist Sache der Politiker, den Zuzug einzugrenzen – wenn alleine über 60% der Wähler die dafür verantwortlichen Parteien wählen, dann muss die klügere Minorität sich halt einen Weg suchen, die Masse zu überzeugen.
    Geht aber nicht, weil die Masse durch die Medien gelenkt wird.
    In dem Fall kann man sich nur zurücklehnen, sich einen guten Saft nehmen und den Untergang der Titanic ganz bewusst geniessen.
    Was gar nicht geht: Die Fehler unserer Wahlen in Hass gegen Ausländer umzukehren.
    WIR sind zu unfähig, die richtigen Personen in der Staatspolitik zu platzieren – möchte nicht wissen wieviele Kommentatoren die etablierten Parteien gewählt hatten.
    Gehen wir, auch nur gedanklich, gegen Asylbewerber vor, dann gleichen wir dem dummen Stier, der der roten Fahne hinterher hetzt, statt sich einmal gehörig den Torero vorzunehmen.

  21. #15 Berliner Junge (22. Feb 2014 16:05)

    Ich verstehe schon warum die Flachkraefte mehr Geld wollen: Schliesslich muss ja der Schlepper bezahlt werden welcher noch die gesamte Familie nachholen will.

    Zweitens auch das, aber Erstens müssen sie erstmal ihre eigene Schleusung abbezahlen! Schließlich kommen die meisten dieser Habenixe auf Kredit – somit also gleich hoch verschuldet bei ihren Schleppern – nach Buntland!

  22. OT

    Verkehrte Welt:

    „Unfairer Vorteil“: Außenministerium kritisiert deutschen Exportüberschuss

    Kritik an Deutschlands Exportüberschüssen hat die Bundesregierung bislang stets zurückgewiesen. Nun kommen aus dem SPD-geführten Außenministerium neue Töne: Europa-Staatsminister Roth fordert, den „unfairen Vorteil gegenüber unseren Partnerländern“ aufzugeben.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/auswaertiges-amt-kritisiert-deutschen-exportueberschuss-a-955056.html

  23. #28 germanica

    Das weiß ich, aber Du muss bedenken, dass viele Menschen da draußen nicht das Hintergrundwissen haben, wie wir, die sich täglich bei PI oder anderswo informieren!

    Der unwissende „Michl“ braucht Input! Er muss ganz genau wissen, was er da unterschreibt und warum.
    Wenn die Person aber unbedarft ist und dann so einen Spruch liest, dann unterschreibt er nicht, weil er denkt, es wären böse Nazis, die sowas schreiben und mit bösen Nazis will natürlich niemand was zu tun haben…

  24. OT
    PI hatte mehrfach berichtet:

    betr.den Fall des gehbehinderten 80 jährigen Seniors aus Sittensen, welcher von 5 „Südländern“ überfallen wurde, und einen der Täter erschossen hat, und bei dem die Staatsanwaltschaft von Notwehr ausging und deshalb kein Verfahren eröffnete.
    Die albanische Familie des kriminellen Jugendlichen ließ mit Hilfe von willfährigen dt.Anwälten nicht locker und sorgte jetzt dafür, das das OLG Celle den Prozess anordnete.

    „Todesschuss auf Räuber (16): Jetzt doch der Prozess
    Der Tatort in Sittensen­
    Der Tatort in Sittensen (Foto: Polizei)

    tk. Stade/Sittensen. Nun also doch der Prozess: Der Rentner Ernst B. (80), der im Dezember 2010 einen Einbrecher (16) erschossen hat, muss sich vor Gericht verantworten. Am Mittwoch, 23. April, beginnt die Hauptverhandlung wegen Totschlags vor der zweiten Großen Strafkammer des Landgerichts in Stade.
    Die Tat liegt schon mehr als drei Jahre zurück. Fünf junge Männer hatten den gehbehinderten Rentner in seinem Haus in Sittensen überfallen. Als sie zur Flucht ansetzten, griff der Senior, der Jäger ist, zu einer Waffe und schoss einem der Täter in den Rücken. Der 16-Jährige starb. Seine Komplizen (21 bis 25 Jahre) wurden später vom Landgericht Stade zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.
    Um den Todesschuss entwickelte sich ein mehrjähriges juristisches Tauziehen. Zuerst ging die Staatsanwaltschaft Stade von Notwehr aus und verzichtete auf die Anklageerhebung. Die Familie des Getöteten legte dagegen Widerspruch ein. Die Ermittlungsbehörde erhob schließlich Anklage, doch das Landgericht lehnte die Eröffnung des Verfahrens ab. Die Angehörigen widersprachen erneut und das Oberlandesgericht Celle entschied, dass der Prozess geführt werden muss. Vor Gericht wird es jetzt vor allem um die Frage gehen, ob der Schuss Notwehr war oder nicht.
    Das Verbrechen im Jahr 2010 sorgte nicht nur wegen des Todesschusses für bundesweite Schlagzeilen. Tippgeber für den Überfall auf den Senior, der als vermögend gilt, sollen zwei Prostituierte gewesen sein.
    • Der Prozess vor dem Landgericht beginnt am Mittwoch, 9.15 Uhr. Neun weitere Verhandlungstage sind derzeit geplant.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/blaulicht/todesschuss-auf-raeuber-16-jetzt-doch-der-prozess-d32528.html

  25. Diese Grünen gehören wegen Sklaverei angezeigt und bestraft. Da tut man für Asylanten schon alles, was es braucht, um existentielle Not abzuwenden. Mehr schreibt das Gesetz nicht vor und kann und darf es auch nicht, solange es um erzwungenermaßen bezahlte Steuergelder geht. Aber nein, da wird mit fadenscheinig überinterpretierten Menschenrechten auf Ergebnisgleichheit gepocht ohne Rücksicht darauf, daß der eine Teil dafür arbeitet und der andere nicht. Das geht nicht! Das ist Ausbeutung und Sklaverei, nichts anderes. Man kann doch nicht Menschenrechte gegeneinander ausspielen!

  26. Die Deutschen sollen sich an der Ukraine ein Beispiel nehmen, so muss es hier auch kommen. Regierung stürzen, Salafisten, Facharbeiter spazialisiert auf Sozialbetrug, Asylanten rausschmeißen!

  27. Wo sind denn jetzt die Kapitalismusgegner wenn man sie mal braucht? Geld ist schließlich böse, weil es von den Banken kommt! Wir haben kein Recht, diese armen Menschen mit ihrer reinen Kultur so mit unserem imperialistischen Kapitalismus-Geld in die Unfreiheit zu zwingen!

    Freiheit für Asylbewerber! Stoppt die Verkapitalisierung der Flüchtlinge!
    Essen statt Euros!

  28. #37 zarizyn

    Typisch Deutschland !
    Die Amerikaner würden sich über uns schlapp lachen !
    In den USA gibt es das „stand your ground law“,das den Angegriffenen in seinem zuhause schützt !

  29. #37 zarizyn (22. Feb 2014 16:42)

    Ha, das hat doch schon wieder der hier allseits beliebte Tom Kreib geschrieben, diese Fachkraft für Mohammedaner, Moscheen und alles, was „bunt“ ist. Der macht bei dem Blättchen ja sowas wie den Polizeireporter, was bislang aber nicht dazu führte, daß es irgendwo „klick“ macht.

    Dieser Albanerclan ist die Pest.

  30. Warum kommt eigentlich niemand auf die Idee, das alles diesen linken Spinnern bezahlen zu lassen? Ich habe jedenfalls keine Lust diese ganzen Hirnfürze mit meinem Steuergeld zu finanzieren. Wer die Musik bestellt bezahlt spricht der Volksmund.

  31. #19Tritt-Ihn

    ¿? Aber,
    Deutsche oder sog. Weiße werden weltweit überhaupt nicht rassistisch diskriminiert ? 😉

    Schwarze, Rote, Gelbe, ISSLAMISTEN usw. sind doch keine Rassisten !??

  32. @34 Abu Sheitan ,

    …das ist schon seit Tage so!
    Einfach mehrmals probieren, meistens klappt es dann beim vierten oder fünften mal .
    ….oder Reload-Button betäteigen (bei Kommentarfunktion)

    „Überlastungsproblem“ durch vermehrten Zugriff ? 🙂

  33. Ich bin sehr dafür, dass das Asylrecht nicht mehr in hohem und höherem Maße missbraucht wird, sondern dass es angewandt wird, wie es im GG steht.

    Eine Petition für das Asylrecht wie es im GG steht sollte jemand endlich auslösen.

    Wenn nämlich eine gewisse Zeit verstrichen ist, formieren sich selbst im kleinsten Dorf Initiativen wie : Hier geboren, spricht(angeblich) nur deutsch-Blödsinn, wenn die Eltern nie deutsch gelernt haben.

    Das Asylrecht wird permanent verfälscht, verwässert im Sinne der NWO.

    Beatrix von Storch und Bernd Lucke sollen zu diesem falschen Zitat stehen, denn es stimmt.

    „Multikulti“ bedeutet, ein Volk seiner Identität berauben zu wollen, es zu mischen mit etwas Ungewolltem, welches seinerseits nie zur Mischung bereit ist (Islam), also bedeutet dieses dämlich/freundliche „Multikulti“ wohl, dass die Europäischen Gesellschaften sich gefälligst dem Islam zu beugen haben.

    Das mag geschehen, sofern sie dem Rockefeller, Goldman Sachs, und neuerdings auch Bill Gates Imperium zu huldigen pflegen.

    Wir Menschen im Westen sind nicht bereit, für die New World Order der Reichsten unsere Lebensweise aufzugeben.

    Ich will von meiner nationalen Regierung regiert werden, wenn die das nicht mehr kann oder eher will, trete ich aus aus der Merkel- BRD

    Gerade versuchen USA und EU, die Ukraine zu putschen, sie wollen Putin provozieren.

    Ich liebe die amerikanische Bevölkerung, aber sie hassen ihre kriegstreiberische Regierung zutiefst. Wie weit gehen die nun und nun?

    Obama ist eine schwarze Marionette am Hals von Halliburton und anderen.

    Wenn ich mir vorstelle, dass die Merkel bei diesen Deals eingeflochten ist, wird mir übel

  34. Zum Bargeld für Asylanten: Endlich ..
    (natürlich etwas satirisch /zynisch gemeint).

    Außerhalb dieses Themas:
    Friedrich hat nun wirklich die „Arschkarte“ gezogen !!!! Wer steckt dahinter ?? Es soll gegen ihn!!!!!!!!!!!!!!!!11 ermittelt werden

    Und Edathy wird freigesprochen ??? Aus Mangel an Beweisen ???
    Da zeigt sich der ganze Sumpf der Politik
    Nie mehr werde ich wählen ………..und wenn, nur noch radikal – was anderes haben die etablliergtn Parteien nicht verdient. Stehe ich nun allein mit meiner Meinung da ?? ……

  35. Warum nicht einfach aus der GFK austreten? Brief mit der Kündigung an den Generalsekretär der UNO genügt …

  36. #38 Esper Media Analysis

    bin mittlerweile derselben Meinung. Es muss richtig krachen, bis auch der letzte deutsche Idiot gemerkt hat was er hier anrichtet. Wenn man jetzt was sagt, wird man sofort als Ausländerfeind angegiftet, so gehirngewaschen sind die Deutschen schon. Es ist schon so weit, dass in meinem Nachbarort plötzlich Vollverschleierte auftauchen. Die offiziellen Zahlen sind jedenfalls erstunken und erlogen, da kommen nicht einige Zehntausend, da kommen seit ein paar Jahren Hunderttausende pro Jahr in unser Land.

    Das gleiche gilt für die Salafistenpetition oben. Es muss noch viel schlimmer kommen mit den Salis, die müssen sich erst verzehnfachen oder mehr bevor auch der letzte dumme Michel aufwacht, und aufhört etablierten Volksverträter zu wählen. In Hamburg platz ja selbst den Blockparteien schon der Kragen. Aber es reicht noch nicht, es muss noch viel schlimmer kommen!

  37. Wieder mal typisch KALIFAT NRW – wer erwartet etwas anderes aus diesem sozialen Seuchenpott?

    Lasst die doofen Leute dort für ihre wahnsinnigen Politiker bluten – sie haben sie ja selbst gewählt. Schade nur dass Bayern, BaWü, usw. durch den Länderausgleich mitbluten müssen.

  38. Wie kann es eigentlich sein, daß man sich auf den Weg in ein fremdes Land macht und dann
    fordert, dort umfänglich verköstigt, medizinisch versorgt und komfortabel untergebracht zu werden? Und das leistungslos und auch noch für die ganze nachziehende Sippschaft? Was ist das nur für ein Wahnsinn?

    Die Flüchtlinge, die zu uns kommen, wollen angeblich alle arbeiten. Ja was denn, was wollen die arbeiten, wenn man fragen darf? Ohne Sprachkenntnisse, ohne irgendwelche anderen Kenntnisse und, vor allen Dingen, ohne die vorhandenen Arbeitsplätze? Haben wir nicht genügend prekärbeschäftigte Einheimische und Aufstocker? Haben wir nicht genügend Arbeitslose, die, obwohl qualifiziert, kein Unterkommen finden?

    Die Frage ist doch, wer erpreßt eigentlich unsere Politiker? Denn soooo dumm können die ja wohl nicht sein!

  39. #47 rasmus

    ich habe das hier schon oft gebracht.

    Was China mit der Ansiedlung der Chinesen in Tibet bezweckt, ist nichts anderes als das Projekt Multikulti, mit dem auch unsere Politiker/NGOs die ethnisch-kulturelle Identität des deutschen Volkes auslöschen wollen, so wie die Chinesen die Identität der Tibeter auslöshcen wollen.

    Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut:

    „Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.

    fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür
    einzusetzen, daß … die chinesische Regierung jede Politik einstellt, welche
    die Zerstörung der tibetischen Kultur zur Folge haben kann,
    wie z. B. die planmäßige Ansiedlung von Chinesen in großer
    Zahl, um die tibetische Bevölkerung zurückzudrängen, und die
    Verfolgung der Vertreter der tibetischen Kultur,“ …

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.pdf

  40. Ich kenne niemanden in meiner Umgebung, der Deutschland so rosig sieht, wie die Asylanten! Hier bekommen sie alles in den A…. gesteckt, was irgendwie möglich ist! Und dafür müssen sie überhaupt nichts tun, im Gegenteil, Drogen und Kriminalität „bessern“ ihren Lebensstil auf! Und dafür bekommen die Deutschen noch eins aufs Maul! Bravo, ihr Politiker, ihr dämlichen Journalisten und alle die, die schmarotzend durchs Leben taumeln, es ist die größte Schande überhaupt, dass in Deutschland sowas möglich ist! Feige Polizisten, schlappernde Richter und Staatsanwälte, wenn es um Ausländer geht. Unter Ausländer versteht wohl jeder das, was ich auch meine! Und die wissen genau, wo sie den Hebel ansetzen müssen, damit alle gefügig sind! Abscheulich und pervers!

  41. Das geht nach hinten los.

    Nun ist es nämlich transparent™, wieviel Geld unsere Behörden den Siedlern in den Hintern stecken, damit die sich in unserem Land erfolgreich ansieden können.

  42. #31 ObviouslyIncorrect

    Um es klar und deutlich zu sagen.

    Dieselben NGOs die gerade die Ukraine an den Rand eines Bürgerkrieges treiben, und einen gewaltsamen Umsturz der gewählten Regierung herbeiführen, und uns so in einen neuen Konflikt mit Russland treiben, zersetzen auch Deutschland vom innen heraus!

    Wenn das deutsche Volk diese NGOs nicht stoppt, wird das deutsche Volk untergehen.

  43. #nicht die Mama

    Du hast einen Rechenfehler in Deiner Gleichung:

    Selbst wenn Du weißt, wieviel Geld jeder einzelne Asylant bekommt, weißt Du die genaue Zahl nicht. Und glaubst Du im Ernst, die verraten uns, wieviel Asys sie ins Land lassen?

  44. @ #6 Lady Sonja (22. Feb 2014 15:42)

    Aber vielleicht wird sich die PI-Anhängerschaft ja irgendwann auf die Straßen bewegen.
    ***********************************************
    Liebe „Lady Sonja“. Es ist bereits viertel nach Zwölf ! WANN sollen denn wir denn rausgehen..um eins…um zwei…???? Wir sind doch nur noch eine „Handvoll“ von Leuten die kapieren, was uns bevorsteht wenns so weitergeht.Der Rest WILL es überhaupt NICHT Wissen! Mich kot… es auch an auf solch eine Zukunft zu blicken. Aber es wird sich weder jetzt noch in der nächsten Zeit etwas ändern!

  45. Was die Ukraine betrifft, so gibts nur die eine Option: dieses Land gehört mental als auch geopolitisch zu Russland! Es ist überall dasselbe, es wird Hass geschürt, intrigiert und aufgehetzt, damit die EU und auch die USA ganz nah ans Reich Putins kommen. Aber der wird den einen Husten, als die NATO an seine Grenzen zu lassen. Und dieser verwöhnte und dressierte Klitschko ist nur noch ein Büttel von Brüssel. Aber Russland wird seine Krallen zeigen, der russische Bär IST nicht kleinzukriegen!

  46. @ Pilot Pirx (22. Feb. 15:59)

    Also, mal sehen… Die haben also Fressen, Unterkunft, Strom, Warmwasser und Kleidung bezahlt

    DIE haben Unterkunft (Mehrbettzimmer ohne Privatsphäre), Strom und Dusche/Toilette auf dem Flur. Bestenfalls eine DVBT-Idiotenlaterne auf dem ‚Zimmer‘.

    Kleidung & Fressen {Nahrungsaufnahme der Tiere} müssen sie nun selbst erwerben. Ich habe selbst mal ein 3/4-Jahr in ‚Sowas‘ überleben dürfen. Du kannst gerne deine Empörung äußern – aber was in überhöhter Bewertung der Lebensümstände in Hetze ausartet – ist ein Bärendienst/Pickerl für unsere ‚Freunde‘.

    Natürlich sind diese Invasoren als FASSÜBERLAUF aus Maghreb & Levante {oder so} nicht förderlich für diese Gesellschaft hier – wer hier ’ne Autobahn vermutet, soll Maut zahlen – aber mit Meckern macht man nur den Ziegenbock aufmerksam.

    Ich will auch keine Lanze für die Bimbos brechen – aber die können mMn nix dafür – man denke mal nur an den elitären Wiederkäuer Gauck: ‚Inder statt Kinder‘!

    Ich kann gut die Erhitzung verstehen – wir haben uns alle einwickeln lassen, sonst wären wir nicht da, wo wir eben heute sind. Das verhilft uns aber in die Lage, in diesen Abgrund hineinzusehen, an dem wir stehen. Viele andere sehen nicht mal diese TIEFE.

    If you look into an abyss, the abyss look into you!

    Nächster Schritt, cool down & an den NÄCHSTEN treten, aufklärn & weitermachen. Wenn wir diese Verführungsriege nicht abwickeln – dann wickeln sie uns ab!

  47. # 13
    … und das wird nicht mehr lange dauern
    – wer schützt uns dann – ??
    Die Schätzchen, die wir ungehemmt und ungehindert reingelassen haben ?? Die rotten sich dann zu einer Einheit gegen uns zusammen!! Wetten dass ??

  48. #2
    Ich kann PI so langsam nicht mehr ernst nehmen „“.
    Nicht in ihrem Engagement, sondern nur darin, weil sich so gar nichts tut.
    Michael Stüzenberger ist ein einsamer und – verlassener – Kämpfer ……………….

  49. #65 UP36

    bei uns passiert doch im Grunde dasselbe! Nur werden bei uns die Deutschen gegen ihr eigenes Volk aufgehetzt, und nicht gegen die korrupten Politiker die ihr Land/Volk zerstören.

    Die Ukrainer weden sich noch darüber wundern, was sie da angerichtet haben.

  50. #61 Heike_Mareike (22. Feb 2014 18:18)

    Es geht dabei auch nicht darum, die Gesamtsumme zu ermitteln.

    Es reicht bereits, wenn der deutsche Rentner, Hartzer, Aufstocker, Arbeiter, Angestellte usw. merkt, wieviel unserer Regierung ihre Neubürger wert sind und wie wenig „unsere“ Regierung für uns übrig hat.

    Letzteres ist übrigens nicht nur auf das Finanzielle bezogen und bezieht sich auch auf Gaucks sinngemässes „mehr Inder statt deutscher Kinder“.

  51. #1 Heisenberg73 (22. Feb 2014 15:33)
    Und natürlich malen die Asylbetrüger diese Plakate und Transparente mit unverschämten Forderungen nicht selber, das machen die linksverblödeten Gutmenschen in dem jeweiligen Ort.

    Die werden vermutlich nicht einmal lesen können, was da drauf steht. Dieses Transparent ist schon eine unglaubliche Verhöhnung aller Menschen, die in unserem Lande arbeiten, um leben zu können. Es zeugt von Ehrlosigkeit und Schamlosigkeit, wenn Menschen, die man aufnimmt, und denen man bereit ist, alles zu geben, was sie brauchen, glauben, unverschämte Forderungen stellen zu dürfen. Mit einer solchen Einstellung werden diese Menschen niemals Teil unserer Gemeinschaft werden.

  52. #46 germanica
    #58 nicht die mama
    #60 BePe

    Danke für Eure Tipps und Anteilnahme!
    Es klappt wieder.
    Michael Mannheimer freut sich über viele Seitenaufrufe.
    🙂

  53. Vor Jahren zeigte mir mein Papa etwas. Wir hatten wegen Kurzarbeit wenig Geld. Also fuhren wir zu einem Asylantenwohnheim, weil mein Vater wußte, daß am Freitag die Freßpakete für die Asylanten geliefert werden. Als wir ankamen, war grade Großreinemachen, weil „neue“ Möbel angeliefert werden sollten. Vor dem Haus standen LEDERcouchen, Ledersitze, Glastische und Fernseher vom Feinsten, aber mit reingedepperter Bildröhre…. Soweit so gut…

    Dann kam der Futterdienst, klingelte den Hausmeister raus, der begann die Pakete an die Familien zu verteilen. Es dauerte nicht lange, kam einer raus, schob die Mülltonne an die Tür und schwupps flogen etliche Teile in die Tonne… einer brüllte im Treppenhaus: „Wir wollen Geld, Du Arsch, nicht den Fressdreck!“…

    Nach Mitternacht schlichen wir an die Tonne, Deckel auf und mal geschaut, was die da so alles weggeworfen haben:

    Frisches Brot, tütenweise, frischen Aufschnitt, 100gr. 1.00 DM, das Etikett war noch dran. Dann Limonade literweise. Frisches Obst, jede Menge, makellos…Dosen mit Rindfleisch, unberührt… Ich konnte es nicht glauben. Etwas gewühlt, Nutella, Marmelade, Butter… wir haben nicht lange gefackelt, Einkaufswagen geholt, alles eingepackt, zum Auto und ab durch die Mitte.

    Solche Sachen konnten wir uns trotz Arbeit nicht leisten, bei uns gab es Brötchen vom Vortag, Wurstreste vom Metzger, Zucker anstatt Marmelade, Margarine statt Butter und Dosenwurst gar nicht…

    Taschengeld gabs für uns Kinder nur 10 DM im Monat, davon mußten wir auch teilweise Essen kaufen….

    Jeder Fresstag war für uns wie Weihnachten und Ostern zusammen…

    Daß wir von den Asylanten ausgelacht und mit Brötchen beworfen wurden, weil wir aus der Mülltonne wie die Hunde fressen würden, war uns in dem Moment egal….Hauptsache, wir hatten was zu beißen.

  54. #12 Pilot Pirx
    Genau das ging mir auch als Erstes durch den Kopf.
    Dazu kommt, daß die meisten Menschen, die HartzIV beziehen, vorher treu und brav jahrzehntelang in die SOzialkassen eingezahlt haben.

    Es wundert mich, daß es nicht schon viele Maidans in Deutschland gibt.

  55. An jedem dieser Abende hat mein Vater bitterlich geweint. Ein starker Mann, der die Kriegswirren mitgemacht und überlebt hat, mit seinen Händen Deutschland wieder mitaufgebaut hat, im Krieg auch aus der Mülltonne gelebt hat, die Teller der anderen mit der Zunge abgeleckt hat, um wenigstens ein paar Kalorien abzubekommen, muß mitanschauen, wie die Asylanten wie die Maden im Speck leben, alles bezahlt bekommen, während wir frieren mußten, weil der Lohn einfach nicht gereicht hat, trotz Überstunden.

    Das Lustige war, die kamen alle aus einem Land, wo es keinen Krieg mehr gab und auch keiner verfolgt wurde… das hat mein Vater einfach nicht verkraftet…

  56. #66 exKomapatient:Keine Ahnung, was Du sagen willst. Mit anderen Worten: Egal was Du nimmst, lass ab davon.
    Wenn er wirklich senen Arsch vor ernsthafter Verfolgung bringen will und nun in Sicherheit weiß, wird er für Bett, Marken und Schutz dankbar sein. Ist er das nicht, gin g es ihm nicht dreckig genug. Und, wenn den „Flüchtlingen“ die Regeln hier nicht passen, müssen sie eben anderswohin flüchten.

  57. Meine Mutter war Kriegsflüchtling. Sie war damals noch ein kleines Kind. Jedes Stückchen Brot war ein Geschenk, eine Nacht im Heu in der Scheune, oder mal eine Woche Mithilfe bei der Ernte für Kost und Logis. Wer forderte, flog in hohem Bogen vom Hof und konnte froh sein, wenn ihm nicht die Mistgabel in den Hintern gebohrt wurde, damits schneller ging.

    Man arbeitete schwer, eine warme Brotsuppe war einen Tag Arbeit wert. Geld gab es selten, oft Naturalien. Und wenn man „ausgedient“ hatte, gings weiter. Nach Kriegsende ging man zurück in seine Heimat…

    Meine Großeltern stammten aus Deutschland, deswegen die Rückkehr…

    Und nun kommen die Asylanten, fordern, fordern frech warme Häuser, Geld, Essen, noch und nöcher…

    Das hätten die sich mal damals nach dem Krieg trauen sollen, die wären mit Mistgabeln gelöchert worden. Da hat dann keiner „Rassist“ gebrüllt, wenn ein Schmarotzer mal wieder dachte, er könne einen Bauern mal beklauen. Die wurden als Diebe, die sie auch waren, angesehen und dementsprechend behandelt. Nichts mit „dududu“, sondern gleich drauf mit dem Knüppel, wenn einer forderte… „Du hast nix zu fordern, geh heim, wo Du herkommst!“ … und heute????

  58. Was wäre gewesen, wenn der Mann wieder nur Vierlings-Mädchen gezeugt hätte? Würde die Rammelei dann weitergehen? 15, 20 Kinder????

    Diese Verbeißerei auf einen Sohn ist doch nicht mehr normal! Da sieht man doch eindeutig, daß Mädchen nichts wert sind… Hauptsache, ein Sohn muß her, egal wie.

    Kindermassenproduktion ohne Rücksicht auf Verluste und der blöde Michel zahlt mit dem Kindergeld die wiederholten Fehlversuche eines Islam-Sohn-Fetischisten…

  59. Und die Mädchen finden den Zusammenhalt einfach Spitze, soviele Geschwister zum Spielen. Hoffentlich kommen die nicht auch auf die Idee, sich einen x-Spermien-Mann zu suchen und dann auf Glück komm raus einen Sohn zu bekommen…

    10 Mädchen haben nun Erfahrung mit einer Großfamilie, die wollen auch viel Nachwuchs, bis vielleicht mit dem 12. Kind ein Junge kommt… Mathematiker sind hier im Vorteil

    Oder für die weniger begabten: Das Schachbrett und die Reiskörner… viel Spaß beim Ausrechnen, und hier gehts nur um die Verdoppelung…. 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128….

  60. #1123

    “Kempen: Asylanten erhalten nun Bargeld”
    Ja! UNSERES!

    Stimmt und darauf hab ich keinen Bock mehr diese ständig einströmenden Neudeutschen mit durchzufüttern!

  61. Aufgrund meiner Erfahrungen, die ich hier bereits beschrieben habe, hab ich bereits so einen dicken Hals.Mir wird aus banal-unmenschlichen Gründen Hartz4 versagt, ich bin auch bereit, dafür etwas zu tun, und die Nachbarn aus Asylland haben immer die neusten Handys, die neusten Klamotten vieles mehr, das ich mir nie leisten kann…

  62. Warum „Gleiches Recht“ für Asylbewerber?
    Sie sind nicht gleich, gleich mit den Staatsbürgern eines Landes. Sie sind nicht Teil der Staatsbürgerschaft. Das hieße ja, ein Fremder könnte einfach hereinspazieren und Leistungen aller Art in Anspruch nehmen und sogar durch Wählen die Politik beeinflussen. Ohne Mitglied des Staatsverbandes zu sein. Das ist ein Widerspruch in sich. Entweder ich bin Mitglied in einem Verein oder ich bin es nicht.
    Wie sollte es gleiche Rechte für Nichtmitglieder eines Vereines geben? Absurd.
    Luhmann, erstes Semester:
    1. Es gibt Systeme.
    2. Systeme besitzen ein Inneres, eine Grenze und eine Umwelt. Andernfalls können sie nicht bestehen oder sind keine Systeme.

  63. #84Heike_Mareike
    schick mir mal eine PN per mail warum dir HarzIV
    versagt wird.
    Nach der neuen Rechtsprechung ist der Bezug von HarzIV ein Europarecht?
    Mach mal und schreib mir.

  64. Wurde bereits geklärt, außerdem verdient mein Mann jetzt eh zuviel, somit ist alles erledigt.

    Außerdem habe ich noch etwas Würde, die möchte ich nicht auch noch verlieren.

    Wegen der paar Kröten tue ich mir diese menschenverachtende Instanz nicht an. Die ganzen Repressalien, das Gläsernmachen bis auf die Unterhose, dann noch der Auszug aus der Wohnung, nein, da verzichte ich lieber auf die paar Euro und bleibe Mensch.

  65. #87
    Da hast du recht,hab gedacht dir geht es schlecht und ich wollte nur meine Hilfe anbieten.
    Tut mir leid dich falsch verstanden zu haben.

  66. Und die SPD lernt nichts, aber auch gleich gar nichts aus Griechenland: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2014-02/29494200-erler-eu-muss-staatspleite-der-ukraine-verhindern-003.htm.
    Deutsches Geld (denn nichts anders heißt es, wenn die EU helfen soll) unter Auflagen und Bedingungen … die gabs bei Griechenland zuhaufe… und in einem durch und durch korrupten und kriminellen Staat wird das Geld im Fass verschwinden und alle nur in das schwarze Loch gucken lassen. Man, die SPD und das fremde Geld – nichts aus der Geschichte gelernt aber von anderen permanent fordern und mahnen.

  67. #14 FddWa (22. Feb 2014 16:01)

    Die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern müssen sich ändern, das ist langfristig die einzige Lösung die ich mir vorstellen kann.

    Sie denken doch sicher daran. diesen Ländern noch mehr finanzielle Unterstützung angedeihen zu lassen.

    Ich bin da mehr für die radikale Lösung: die sollen alleine klar kommen.

    Wenn man bei Earth-Views (BR) die Bilder des afrikanischen Kontinents sieht, fällt eines auf: bis auf die Gegend um Kairo, Lagos, Kinshasa und Johannesburg ist alles tief dunkel.

    Da frage ich mich immer wieder. Was treiben die eigentlich dort?

    Es ist ein riesiger Kontinent mit gewaltigen Bodenschätzen und trotzdem ist dort seit dem Ende der Kolonialherrschaft in den 60’ ern nichts passiert.

    Und das, obwohl die Menschen dort laut rot/grün alle kreativ, superintelligent und fortschrittlich sind.

    #66 exKomapatient  (22. Feb 2014 18:56)

    DIE haben Unterkunft (Mehrbettzimmer ohne Privatsphäre), Strom und Dusche/Toilette auf dem Flur. Bestenfalls eine DVBT-Idiotenlaterne auf dem ‘Zimmer’.

    Da die Asylanten uns ja nicht verraten wollen, aus welchem Land sie kommen, um noch mehr Privilegien einzufordern, tippe ich mal auf Schwarzafrika.

    Dort wohnen die Menschen in Schilfhütten ohne Strom- und Wasserversorgung. Einen Fernseher haben die noch nie gesehen.

    Deutschland muß diesen Leuten also wie das Paradies vorkommen.

    Daß sofort unverschämte Forderungen nach deutschem Lebensstandard gestellt werden, ist Unterstützern wie Ihnen zu verdanken.

  68. Viele der angeblichen Flüchtlinge werden von ihren heimatlichen Großsippen nach Deutschland geschickt, um dann als „Geldesel“ für die Großsippe zu fungieren.
    Die Sippen erwarten von diesen angeblichen Flüchtlingen, dass sie regelmäßige Geldüberweisungen in die Heimat tätigen.
    Ist nicht genügend Bargeld vorhanden, um es in die Heimat zu schicken, gilt das Unternehmen als gescheitert.

  69. @ Lechfeld (23. Feb 2014 08:26)

    #66 exKomapatient (22. Feb 2014 18:56)

    DIE haben Unterkunft (Mehrbettzimmer ohne Privatsphäre), Strom und Dusche/Toilette auf dem Flur. Bestenfalls

    eine DVBT-Idiotenlaterne auf dem ‘Zimmer’.

    Da $% tippe ich mal auf Schwarzafrika.

    Schilfhütten ohne Strom/Wasser + Fernseher haben die noch nie gesehen.

    Deutschland muß diesen Leuten also wie das Paradies vorkommen.

    Daß sofort unverschämte Forderungen nach deutschem Lebensstandard gestellt werden, ist Unterstützern wie Ihnen

    zu verdanken.

    Und sicher kennen Die in ihrer ‚Heimat‘ auch nicht so etwas wie Privatsphäre oder andere Kulturelle

    Erungenschaften des Abendlandes. Ich weiß, daß dort teilweise noch hinterm Busch gepinkelt wird.

    Verehrter Herr Lechfeld, DIE haben aber in Afrika heutzutage sehr wohl Handys & TV! Nicht überall und in neu –

    aber die digitale Kluft von Gestern ist gerade im Begriff des Verschwindens, oder wie, meinen Sie, kommen DIE

    hier her – mittels Buschtrommel & Zeichensprache? Na-ja, kann ja jedem mal durchgehen – macht nix.

    Aber mich als Unterstützenden hinzustellen, zeugt garadezu von Fettsucht & deren NÄPFCHEN!
    Scrollen Sie nochmal hoch & lesen Sie den GANZEN Kommentar. Zu unverschämten Forderungen brauchen die Bimbos

    nicht meine Hilfe, das schaffen die schon ganz allein – und wenn es hakt – wir haben doch dafür immer noch

    diesen sakrosankten BuPrä.

    Solchen Hampelmännern und anderen MdBs haben WIR DIES zu verdanken!

    Ich kann mich (m)einer Unterstüzung solcher Entitäten nicht erinnern – und ich nehme wirklich keine schlimmen

    Sachen ein, wie Pilot Pirx schon vermuten ließ.

  70. #92 exKomapatient (23. Feb 2014 16:44)

    Bleiben Sie einfach ganz entspannt.

    Ich kann ihre Kommentare nicht so richtig einordnen.

    Deswegen zwei ganz einfache Fragen:

    Sind Sie der Meinung, daß Asylanten (davon 98 % Asylbetrüger) in Deutschland schlecht behandelt werden? (Die kommen übrigens sehr gerne nach Deutschland, da sie sich über die Unterbringung z.B. in Polen oder Italien beklagen.)

    Sind Sie der Meinung, daß Asylbewerber in Deutschland Anspruch auf eine Vollkomfort-Unterbringung und -Ausstattung haben (Zimmer mit Privatsphäre, eigenes Bad, Smartphone, Highspeed-DSL, Großbild-Fernseher usw.).

    Wenn Sie diese Fragen mit ja beantworten, sind Sie wohl irgendwie im falschen Blog gelandet.

  71. Ja, in Bayern gehen die Uhren wirklich anders.

    100 Jahre lang wurden sie vom „Bund“ alimentiert, jetzt hauen sie auf die Pauke und verschenken das Geschenkte auch noch an Fremde, an Okkupanten.

    Die Kindertageseinrichtungen in Bayern betreiben lt. BayKiBiG eine
    kindbezogene Förderung für Kinder mit Migrationshintergrund eine gegenüber der Regelförderung 1,3-fach erhöhte Förderung vorsieht.

    Also das 1,3fache für migrige Idiotele statt der eigenen Kinder!

    Dafür bekommt jeder 3. Schüler in Bayern private Nachhilfe. Es redet keiner davon, dass das mit Sicherheit keine Migi sind.

Comments are closed.