flüchtlingekölnViele Deutsche sind besorgt oder auch schon aufgebracht ob der ihnen von Politik und Gutmenschenvereinen aufgebürdeten Flüchtlingslast. Die meisten Kommunen haben mittlerweile nicht nur die finanziellen Grenzen ihrer Belastbarkeit erreicht, auch das Verständnis für diese Willkommensdiktatur ist vielerorts schon endenwollend. Dem möchte eine Kölner Bürgerinitiative nun entgegentreten und wirbt gewissermaßen um uneingeschränkte Willkommenskultur.

(Von L.S.Gabriel)

Bis Ende 2015 muss es der Stadt gelingen, 2000 neue Flüchtlingsunterkünfte aus dem Boden zu stampfen. Die Zahl der Asylanten steigt kontinuierlich. Schon im Vorjahr musste Köln beinahe 1000 Personen mehr aufnehmen als 2012.

Neben Mietwohnungen sind zehn Standorte für Wohncontainer geplant. Wenn es nach Sozialdezernentin Henriette Reker (kleines Bild) geht, sollen abgeschlossene Wohnungen entstehen – jede mit eigener Küche und Badezimmer. Die Kosten werden mit „mehreren 100.000 Euro“ beziffert. Dabei gehört die Stadt mit einer Schuldenlast von rund 2,7 Milliarden Euro ohnehin schon zu den am höchsten verschuldeten Großstädten des Landes. Nur Essen läuft ihr noch den Rang ab. Die finanzielle Belastung ist aber nicht alles, was man auf Kosten der Bürger hier in Kauf zu nehmen bereit ist. Reker schließt auch die „Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden“ nicht aus, um Platz zu schaffen für die Invasionstruppen aus aller Herren Länder.

Und weil das naturgemäß bei vielen Menschen schlecht ankommen könnte, gibt es nun die Bürgerinitiative „Willkommen in Sürth“.

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet:

Die Sürther Bürgerinitiative „Willkommen in Sürth“ möchte den Nachbarn künftiger Flüchtlingswohnheime ihre Ängste nehmen. [..] Rund 20 Aktive treffen sich seit Ende vorigen Jahres regelmäßig, knüpfen Kontakte mit der Stadt, mit Flüchtlingsorganisationen und Politikern. Mehr als 80 E-Mail-Adressen umfasst ihr Verteiler. Auf einer Liste haben sie „Ressourcen“ zusammengestellt, zwei PR-Fachleute etwa haben einen Flyer gestaltet. Deutschkurse für die Flüchtlinge, ein Nähraum, Führungen durch den Ort für Neuankömmlinge – auch an konkreten Ideen fehlt es ihnen nicht.

Ein „Steuerungskreis“ sorgt dafür, dass ihre Diskussionen in Entscheidungen münden. Schulen im Bezirk haben Interesse bekundet, Kirchengemeinden, zwei Sportverein, eine Musikschule und der Bürgerverein „Für Sürth“ unterstützen die Initiative. Christoph Bex, Geschäftsführer des sozialen Trägers Rheinflanke und Nachbar, hat sich ihnen angeschlossen. Er kümmert sich bereits um Fördergelder für ein Jugendprojekt.

Fördergelder ist das Zauberwort, so werden auch jene zwangsbeglückt, die sich nicht von derartigen Initiativen vereinnahmen lassen wollen. Die nicht bereit sind, freiwillig ihr Hab und Gut zu opfern und den sozialen Frieden im Land zu begraben, für die wahnwitzige Idee, dass alle Menschen dieser Welt ein Recht darauf hätten, am hier erwirtschafteten Lebensstandard teilzuhaben.

Vermutlich gipfeln die Träume dieser Willkommenshysteriker in der Vorstellung von einer Art „Klein-Lampedusa“ in Köln. Ein Ende des Flüchtlingsstromes ist ja nicht in Sicht. Manfred Schmidt, Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sagte erst kürzlich unverhohlen: „Insgesamt sieht es nicht so aus, als ob es weniger werden“.

Und warum sollte der Wunsch nach Deutschland zu „flüchten“ auch abreißen, solange es hier Menschen gibt, die zugunsten der Asylanten dieses Land finanziell und gesellschaftlich an den Rand des Abgrunds treiben wollen, ohne Rücksicht auf die kommenden Generationen.

Am Wochenende haben wieder mehr als 1000 Personen auf Lampedusa illegal europäischen Boden betreten. Der Nachschub für die Sürther IdiotenBürgerintitative steht also schon in den Startlöchern.

image_pdfimage_print

 

169 KOMMENTARE

  1. In Marokko warten noch 30000 Menschen, um in Ceuta oder Melilla einzufallen.

    Gestern wurde Melilla überrollt, 50 haben es geschafft, Europa zu erreichen.

    Laut spanischem Video, nur junge Männer:

    Erneuter Ansturm auf Grenze von spanischer Exklave Melilla

    Bei einem erneuten Ansturm auf die spanische Exklave Melilla sind rund 50 afrikanische Flüchtlinge von Marokko aus in das EU-Gebiet gelangt. Am Montagmorgen hätten etwa 200 Flüchtlinge gemeinsam versucht, die Absperrungen entlang der Grenze zu überwinden.

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2014/02/17/erneuter-ansturm-auf-grenze-von-spanischer-exklave-melilla/

  2. „Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Reker.

    Und ich kann nicht ausschließen, dass es in absehbarer Zeit zum Bürgerkrieg kommen wird.

  3. Immer schön hereinspaziert, dann scheppert es wenigstens umso früher und der Alptraum hat ein Ende.
    Wenn ich schon diese Dame auf obigen Foto mit ihren Forderungen höre, wundert mich eh nichts mehr.
    Der dumme Bürger soll einfach alles bezahlen, man sollte diese Dezernentin gleich wieder aus ihrem Amt jagen!

  4. „Mehrere 100.000 Euro“ reichen leider nicht, um Essen vom ersten Platz zu verdrängen.
    Wenn Köln unbedingt das Ranking anführen will, sollten es momentan mindestens 500 Mio sein.

  5. …Er kümmert sich bereits um Fördergelder für ein Jugendprojekt…Zitat ende
    Da würde ich doch glatt Kickboxtrainig wärmstens empfehlen. Dann können die Jugendlichen schön jedes Wochenende Nachts an deutschen Kartoffeln trainieren , und so zu Intensivfachkräften werden.

  6. Bevor die daran gehen Privatbesitz zu beschlagnahmen, sollte jeder von den über 80
    im E-Mailverteiler gelisteten Gutmenschen diese armen Asylanten bei sich aufnehmen.
    Spätestens, wenn die dann in der Badewanne ein Lagerfeuer oder im Wohnzimmer einen Grillplatz errichtet haben, wird sich deren Willkommenskultur schlagartig ändern. 😉

  7. Polizisten in Hamburg müssen sich von der Politik sagen lassen: ein Drittel Sachmittel sind einzusparen, für Beförderungen wie bisher sei kein Geld mehr da, etc.

    KEIN EINZIGER Politiker kommt mal auf die Idee, zu sagen:

    Für ein weiteres Container-Dorf ist „leider“ KEIN GELD da, Ansinnen ABGELEHNT.

    An diesem Beispiel sieht man:

    ORIGINÄRE staatliche Aufgaben, bei denen so ziemlich jeder Bürger einsieht, daß DAFÜR Steuern gezahlt werden müssen bzw. daß der EIGENTLICHE SINN des Staats- bzw. Steuerwesens in der Gewährleistung DIESER Aufgaben, z. B. der Inneren und Äußeren Sicherheit oder auch von Renten, besteht, werden zugunsten von FREMDEN Interessen und zum NACHTEIL des deutschen Volkes konsequent vernachlässigt!!!

    Wir müssen wieder HERREN IM EIGENEN LAND werden und endlich die Vasallen der Fremdherrschaft ABWÄHLEN, die immer ungenierter das Wohl des DEUTSCHEN Volkes mißachten und verraten!

  8. Gute Idee, da sollen doch die Willkommen-Fritzen Asylanten-Heime in ihrer Nachbarschaft bauen.

  9. Ist doch schon der Normalzustand hier. Bei uns im Großraum Stuttgart, genauer in der Stadt Leonberg (Kreis Böblingen) wurden deutsche Lehrlinge aus dem IB-Haus aus ihren Zimmern geworfen und sitzten auf der Straße, damit diese unersetzlichen Fachkräfte eine Bleibe bekamen.
    Was ist nun wichtiger? Deutsche Lehrlinge oder so ein Bereichererpack. Nun, die gutmenschliche Grün/Rote Sozial und Willkommensindustrie weiß die Antwort ja schon.

    Und die Gefahr, das der deutsche Depp aufsteht und den Bürgerkrieg probt?

    Nun, ich denke, diese Angst kann man unseren Volkszertretern nehmen, erkannten doch schon Stalin und Lenin das deutsche Naturell und die Obrigkeitshörigkeit sehr treffend:
    „In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müsste.” (Stalin)
    „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“ (Lenin)
    Also wird es so weitergehen bis in den Untergang…..

  10. es sollte doch jedem Gutmenschen unbenommen sein, einen oder auch mehrere Fütterungsneger mit in seine Wohnung zu nehmen. Dort kann er dann nach Herzenslust für Willkommensfeste auftischen. Die Anderen aber, die dieses nicht wollen, sollte man nicht über Steuern oder andere Zwangsabgaben dafür ausplündern.
    Außerdem wird die Zahl der fremdenfeindlichen Übergriffe nicht dadurch kleiner, daß man den Leuten pausenlos einredet, daß alle „Neubürger“ hier ja sooo wilkommen sind. Siehe Schweiz!

  11. Konzeptvorschlag:
    Asylindustrie komplett outsourcen.

    Unterbringung in einfachsten Lagern im jeweiligen Nachbarland.

    Vorteile:
    + Kosten pro Person wenige als 10% von Deutschland
    + Es kann mit gleichem Budget mehr Menschen geholfen werden
    + trotzdem wird noch Geld frei, um Ursachen zu bekämpfen, also nachhaltige Änderung
    + Kriminalität von Asylanten in Deutschland = 0

    Nachteil:
    „Anti“Faschisten können die Afrikaner nicht mehr für ihre kommunistischen Ziele mißbrauchen 🙂

  12. Bürgerkriege sind unvermeidbar! Am Ende sind wieder die Deutschen schuld, weil sie zu wenig Toleranz gegenüber Vergewaltiger, Räuber, Drogendealer und Schläger zeigten!

  13. Zitat:

    Viele Kommunen haben mittlerweile nicht nur die finanziellen Grenzen ihrer Belastbarkeit erreicht, auch das Verständnis für diese Willkommensdiktatur ist vielerorts schon endenwollend.

    Das verstehe ich nun überhaupt nicht.

    Nach Aussagen unserer Politiker sind das doch alles dringend benötigte Fachkräfte mir hoher beruflicher Qualifikation, die wir so notwendig brauchen ?

    Der Anteil der Hartz4-Empfänger liegt doch, wie in den Medien zu lesen war, bei diesen
    Personenkreis nur um die 0,6%.

    Wieso jetzt dieses Gejammere, die anderen 99,4% zahlen doch alle reichlich Steuern und zahlen in die Sozialkassen ein.

  14. Die Aufnahme von Wirtschafts- und ähnlichen Flüchtlingen sollte nur noch PRIVAT finanziert werden und nicht mehr von deutschem Steuergeld – dieses sollte nur noch für die Deutschen selbst Verwendung finden. Wir haben nichts zu verschenken!

    Wer Flüchtlinge (egal welcher Art) in diesem Land aufnehmen möchte, möge bitte zukünftig beim Wort genommen werden und das AUSSCHLIESSLICH AUF SEINE EIGENE RECHNUNG tun, d. h. mit seinem Einkommen, mit seinem privaten Vermögen und mit seinem Eigentum 100% für denjenigen HAFTEN, den er BEI SICH aufnimmt, der er von seinem Brot ernährt, auf seine Kosten einkleidet, medizinisch versorgen läßt, etc. pp. – und für dessen Wohlverhalten er ebenfalls zu bürgen hat!

    Ich glaube, daß diese einfache Regelung 99% der Gutmenschen das Maul stopfen wird, denn ihre ungenierten Forderungen möchten sie von DEN ANDEREN, nämlich UNS, bezahlt wissen – endlich SCHLUSS DAMIT!!!!!

  15. Viele deutsche Städte sind faktisch pleite
    Zwar sprudeln in Deutschland die Steuern, an vielen Städten geht dies jedoch vorbei. Die Kommunen rutschen immer tiefer in die Miesen, die Schere zwischen armen und reichen Großstädten geht auseinander!
    ——————————————-
    Ist der Ruf erst Ruiniert!
    Lebt es sich mit Schulden ungeniert!

  16. So was kann nicht ewig gut gehen, egal wie laut die Sozialindustrie nach Jobs für ihre Schnuller schreit.

  17. Für das `Kölner Asylantenunterbringungsproblem` gibt es eine Karnevalsgassenhauer der wie zugeschnitten ist:

    http://www.youtube.com/watch?v=uQQm7bKJskM

    Nun, da der Kölner Dom fertiggestellt ist und seit Jahrhunderten leersteht könnte man doch dadrin Wohncontainer aufstellen und das gothische Gemäuer mit arabisch/afrikanischen Leben füllen. Köln ist doch so weltoffen und multikriminell, da ist Platz für die kriminelle Lebensgemeinschaft kultureller Bereicherung. Nur weiter so, bald ist die Marke von 3 Mrd. Euro Schulden erreicht!

  18. DIE SCHWEIZER – WILLKOMMENS KULTUR , HAT MAN JA HEUTE GESEHEN………………

    SO WIE ES AUSSIEHT, HABEN WIR WIEDER EINEN SCHWARZEN SATAN MEHR……………. ❗

    UNSERE LINKEN POLITIKER SIND KEINEN DEUT BESSER WIE EURE….. 🙁 ((((((((((((((

  19. Weder Notquartiere in Turnhallen noch die Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und -gebäuden will Sozialdezernentin Henriette Reker derzeit ausschließen. In zahlreichen Veedeln werden deshalb neue Häuser für Flüchtlinge geplant. Die zukünftigen Nachbarn reagieren unterschiedlich. Es gibt jene, die Angst haben vor der Veränderung in ihrer Nachbarschaft durch den Zuzug der Hilfesuchenden.

    „Angst vor Veränderungen“, das ist die polit-korrekte Diffamierung aller Kritiker in dieser Sache, quasi eine Nazi-Vorstufe. Von da ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur Vollnazi-Einordnung, etwa wenn man öffentlich Kritik äußert.

  20. Könnte man vielleicht mal das Wort
    „Flüchtling “ zum “ Unwort des Jahrzehnts “ erklären ? Das sind Wirtschaftsnomaden und keine Verfolgten. Mal gespannt, wie lange das noch gut geht. Meine Toleranzschwelle ist schon lange überschritten.

  21. Das Pulverfass wird immer noch gefüllt!

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
    Albert Einstein

  22. „Die Sürther Bürgerinitiative „Willkommen in Sürth“ möchte den Nachbarn künftiger Flüchtlingswohnheime ihre Ängste nehmen. [..] Rund 20 Aktive treffen sich seit Ende vorigen Jahres regelmäßig, knüpfen Kontakte mit der Stadt, mit Flüchtlingsorganisationen und Politikern.“

    liebe „20 aktive“, veröffentlicht eure wohnadressen und die der politiker, dann könnt ihr willkommenskultur feiern.
    laßt aber bitte die leute in ruhe, die keine zigauner im garten haben wollen.

  23. Wenn es drum geht eine Autobahn oder sei es nur einen Radweg zu bauen kann dieses mit Leichtigkeit über Jahrzehnte verhindert werden weil ein Querulant keinen halben Quadratmeter Land abgeben will. Aber wenn es um Infiltranten geht ist das plötzlich möglich ???
    ÖÖÖÖhhhh… könnte man vielleicht die A46 weiter ausbauen ? Dann kommen unsere lieben Asylanten auch viel leichter ins Land und fühlen sich bestimmt irre wohl mit so einer schönen Autobahn …
    Mal sehen ob ab Morgen die Bagger anrollen.

  24. „Claudia Roche, Nachbarin und Mitbegründerin, erzählt von der Flucht ihres Vaters aus Schlesien: „Flucht war in meiner Familie immer ein Thema.“ Sie kann nicht verstehen, wenn Nachbarn es „schrecklich“ finden, dass Flüchtlinge nach Sürth kommen sollen.“

    Dann soll die Dame doch ihr Privatzimmer bei Air B n‘ B oder vergleichbare Seiten schalten. Da kann Sie ihre Willkommenskultur gleich mal in ihrer Wohnung ausleben. Viel Spass dabei.

    Ich kann nicht verstehen wie ein Mensch in der Tat einen solchen Vergleich versucht, um sich selbst zu dieser „Willkommenskultur“ zu verpflichten. Irre. Solche Leute begreifen es erst wenn sie hautnah von der Flüchtlingsrealiät betroffen sind. Die reden so als ob Verwandte zum Wochenendbesuch vorbeikommen.

    Jeder Flüchtling KANN ein Jihadist,Krimineller oder auch Epidemieträger sein, mit allen Konsequenzen. Von den kulturellen Differenzen einmal ganz abgesehen.

    Ärztliche Versorgung, Sozialisation, Traumata, Krankheiten, Kriminalität. Dies alles sind reale Merkmale die beachtet werden müssen. Unglaublich diese Naivität.

    Interessant ist, dass neben dieser kostspieligen Willkommenskultur in Sürth gleichzeitig die Sürther Aktionsgemeinschaft Contra Erweiterung Godorfer Hafen wettert, weil sie eine Finanzpleite fürchten. Aber Flüchtlinge kosten nichts.

    Link: http://www.suerth-digital.de/

    Henriette Reker
    Stadthaus Deutz – Westgebäude
    Willy-Brandt-Platz 2
    50679 Köln
    Fon: 0221 / 221-29045
    Email:dezernat-V@stadt-koeln.de

  25. #2 Hammelpilaw (17. Feb 2014 18:04)

    „Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Reker.

    Und ich kann nicht ausschließen, dass es in absehbarer Zeit zum Bürgerkrieg kommen wird.
    ………………………….
    So wird es auch enden, gewollt und gesteuert von allen Parteien.

    Aber die Deutschen sind doch so dämlich, machen Shitstorm wegen Genmais auf FB, als hätten wir keine anderen Probleme hier in Buntland.
    Ist mir doch Latte der Genscheiss, ich fress solchen Dreck eh nicht! Und als Matt Damon verkündete das Deutsche nicht kochen können, war mir klar das den Amis mit ihrem Genscheissfrass schon lange die Hohlbirnen weg geflogen sind.

    Deutschland hat ganz andere Probleme, eben solche die mit Zwangsenteignung wie in der Ostzone damals zu tun haben damit noch mehr buntes Gesoggs hierher kommt, und von meinem Opa das Grundstück beschlagnahmt um Wohnconainer drauf zu stellen, mit Küche etc.

    Da könnt ich abheben bei solchen Aussagen von dem linksversifftem Gesoggz aus Köln.
    Ganz rund laufen die doch nicht mehr, abwarten wenn die ersten 1000000 Deutsche (am liebsten Leipziger)…weil die sich so schön auskennen…….und danach 10 Millionen Deutsche wie in der DDR aufrüsten.

    Ich möchte wenn es los geht, kein Politiker oder Reker sein oder heissen!
    dann bekommt auch das „Willkommen in Sürth“
    Gesoggz aufs Maul.

    Puls wieder runter fahren jetzt!

  26. Als ich 1969 über Mauer und durch den Stacheldraht aus der „DDR“ in die Bundesrepublik geflüchtet bin, erhielt ich einen Gutschein für Berufsbekleidung und 150 DM Begrüßungsgeld.

    Vier Tage später bin ich arbeiten gegangen, habe allerdings auch für diese vier Tage ohne Arbeit Arbeitslosengeld erhalten.

  27. Besonders gerne sucht man dann Christen unter den „Flüchtlingen“ heraus, die wegen ihres Glaubens fliehen mußten (in diesem Fall Kopten). So schafft man „Verständnis“ und es kommen erst gar keine „Vorurteile“ auf:

    (…)Ashraf Gendi ist einer der rund 70 Flüchtlinge, die zurzeit in dem schon bestehenden Haus an der Potsdamer Straße untergebracht sind. Seit September lebt er dort mit seiner Frau Eeman und den zehnjährigen Zwillingen Andrew und Beshoy. Ein paar Monate zuvor hatten sie ihre ägyptische Heimat verlassen müssen. „Wir hatten Angst um unser Leben. Wir sind koptische Christen und wurden wegen unseres Glaubens verfolgt“, erklärt Gendi in einer Mischung aus gebrochenem Deutsch und Englisch. Dabei hält er das kleine Holzkreuz hoch, das er um den Hals trägt.(…)

    http://www.ksta.de/koeln/-fluechtlinge-und-asylbewerber-kamelleregen-im-sprachkursus,15187530,26214856.html

  28. „Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Reker.

    Wenn es soweit kommt zünde ich mein Haus an, schmeiße meinen Job hin, beantrage Hartz IV und werde erst wieder einen Finger rühren, wenn dieses Land in einer normalen Spur läuft.

  29. Ich sage ja schon lange, dass es zu Zwangseinweisungen kommen wird.

    Warum, weil unsere Politiker skrupellose Deutschlandabschaffer sind. Und die vielen unbewohnten Häuser (weil die Kinder unbedingt als kinderlose Malocher in der Stadt leben wollen) auf dem Lande werden gleich enteignet. Allein in NRW wird es einige 100000 in den nächsten Jahren geben, Wohnraum für locker 1 Million mobile Rotationseuropäer. Und die ehemaligen kinderlosen deutschen Eigentümer ihrer Elternhäuser malochen sich in den Städten dumm und dusselig um dieses Siedlungsprojekt mit ihren Steuern zu finanzieren.

  30. #17 Demokratischer Beobachter: PRIVAT finanziert

    JA, das ist ist der richtige Weg.
    Auch die Liste ist realistisch.
    Unterkunft + Verpflegung ist nur der kleinste Teil.

    Also:Wer an der deutschen Grenze steht
    und keinen 100% Sponsor hat,
    der wird nicht hineingelassen.

    Entsprechend auch für Armutsmigration.

  31. …und brauchte für das restliche Jahr (September bis Dezember) keine Lohnsteuer zu bezahlen bzw. bekam die gezahlten Steuer im Rahmen des Lohsteuerjahresausgleich dann 1970 zurück.

  32. Einer Beschlagnahmung von Wohnraum ist in NRW engen Grenzen gesetzt. Un die Beschlagnahmung bezieht sich hauptsächlich auf Mieter die auf Räumung verurteilt sind und denen Obdachlosigkeit droht.

    1. eine gegenwärtige erhebliche Gefahr abzuwehren ist,
    2. Maßnahmen gegen die nach den §§ 17 oder 18 Verantwortlichen nicht oder nicht rechtzeitig möglich sind oder keinen Erfolg versprechen,
    3. die Ordnungsbehörde die Gefahr nicht oder nicht rechtzeitig selbst oder durch Beauftragte abwehren kann und
    4. die Personen ohne erhebliche eigene Gefährdung und ohne Verletzung höherwertiger Pflichten in Anspruch genommen werden können.

  33. Völkermord durch Verdrängung.

    Lt. Demografie gibt es in 40 Jahren keine Deutschen mehr in deutschen Ballungsräumen.

  34. >„Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden“

    „Man könnte angesichts dessen buchstäblich nicht mehr seines Lebens und seines Eigentums sicher sein. Man hat kein Recht auf Leben mehr, sondern der Staat lässt uns am Leben – solange er nicht befiehlt, dass wir für seine Inhaber töten und sterben müssen.

    Und man hat kein Recht auf sein Eigentum mehr, sondern der Staat belässt uns unser Eigentum – solange er nicht beschließt es uns wegzunehmen und zu enteignen. D.h., alles private Eigentum wird zu “Fiat”-Eigentum, zu Eigentum von Staates Gnaden“
    (Hoppe, Vom moralischen und wirtschaftlichen Wohl der Steuerhinterziehung). http://www.misesde.org/?p=6188

  35. „Asylbetrug und Armutseinwanderung.
    Die “Flüchtlingshilfe” unterstützt dies!“

    Die Leute müssen eines Tages alle vor Gericht und sich dafür verantworten!

  36. Läuft so auch in Norderstedt: Die Asylindustrie bläht sich immer mehr auf.

    Im neuen Begrüßungs- und Begleitkomitee haben sich alle zusammengeschlossen, die beruflich mit Migration befasst sind: Sozialdezernentin Anette Reinders, Mitarbeiter des Sozialamtes und des Amtes für Gebäudewirtschaft, Ellen Siebert, Migrationssozialberaterin des Diakonischen Werke, die neue Migrationsberaterin der Caritas, Andja Zdravac, Manfred Philipp, Leiter der Bildungswerke, sowie die Integrationsbeauftragte Heide Kröger.

    Was da nach Deutschland einfällt, ist analphabetisch, krank und muß erstmal zum Arzt. Ich bin begeistert:

    Die gebürtige Irakerin, die seit 16 Jahren hier lebt, greift drei kurdischen Familien unter die Arme, geht mit den Neubürgern zum Arzt. “Viele sind krank, wenn sie hier ankommen”, sagt Taher.

    Weiteres Abgreifen wird auch gerne genommen:

    Fachkunde ist also reichlich vorhanden, wenn es um Sozialleistungen, Aufenthaltsstatus und andere gesetzliche Regelungen geht. Was aber ist mit den ganz alltäglichen Problemen? Wer begleitet die Asylsuchenden zum Arzt, sagt ihnen, wie sie von der Unterkunft zum Rathaus kommen, wie der Fahrkartenautomat funktioniert, wo sie kostenlos Lebensmittel und Kleidung bekommen?

    Antwort: Wir brauchen noch mehr Leute, die sich um die “Flüchtlinge” kümmern. Bald kriegt wirklich jeder Deutsche zwangsweise so ein kulturfremdes Rudel aufs Auge gedrückt. Bis auf die Polit-, Medien- und SoWi-Nomenklature natürlich. Und bitte, schon gibt es ein neues Modell: “Tandem-Kümmerer“:

    Reinders will die Ehrenamtler ins Boot holen, zusammen mit der Integrationsbeauftragten hat sie ein spezielles Modell entwickelt, das im Norden seinesgleichen sucht: die Tandem-Kümmerer. Ein Norderstedter, der hier aufgewachsen ist oder schon lange hier lebt, betreut zusammen mit einem Muttersprachler Flüchtlinge. “Ein Dolmetscher ist auch unbedingt nötig“, sagt Regina Baltrusch, die Familien aus Serbien und Mazedonien den Alltag in Norddeutschland vermittelt.

    Und jetzt kriege ich endgültig einen Schreikrampf:

    Mirghani Khiri will in die Flüchtlingshilfe einsteigen. “Ich bin Rentner und habe Zeit”, (…) sagt der 76 Jahre alte Ägypter, der schon “urlange” in Norderstedt lebt. Solange Muslime kein Deutsch könnten, könnten sie im Supermarkt auch nicht feststellen, ob sie da gerade verbotenes Schweinefleisch oder gar Alkohol in den Einkaufswagen packen. Ein Café schwebt Khiri vor, in dem die Männer Schach oder Backgammon spielen, Tee und Kaffee trinken – und so ganz nebenbei lernen, dass die Männer hier nicht wie ihre Geschlechtsgenossen im Orient den Tag im Café verbringen.

    Die sind zu dumm zum Ka***en, können nicht einkaufen, weil ihnen der beknackte Islam ununterbrochen im Weg steht und sollen dann durch abhängen in einem Männercafé lernen, daß Männer in Deutschland den Tag nicht mit abhängen im Café verbringen.

    http://mobil.abendblatt.de/region/norderstedt/article124898852/Norderstedter-heissen-die-Fluechtlinge-willkommen.html

  37. „„Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Reker. “

    niemand hat vor, eine mauer zu bauen.

  38. Frau Reker und Komplicen werden doch sicher die eigenen Grundstücke, Wohnungen und Häuser zuerst bereitstellen?

    Nein?

    Ach…

  39. #13 Mosaik (17. Feb 2014 18:14)

    Konzeptvorschlag:
    Asylindustrie komplett outsourcen.

    Unterbringung in einfachsten Lagern im jeweiligen Nachbarland.

    Vorteile:
    + Kosten pro Person wenige als 10% von Deutschland
    + Es kann mit gleichem Budget mehr Menschen geholfen werden
    + trotzdem wird noch Geld frei, um Ursachen zu bekämpfen, also nachhaltige Änderung
    + Kriminalität von Asylanten in Deutschland = 0

    Nachteil:
    “Anti”Faschisten können die Afrikaner nicht mehr für ihre kommunistischen Ziele mißbrauchen

    Das ist exakt der einzig richtige Ansatz! Man kann auch leicht darauf kommen, wenn man nur will. Nun müssen wir die Versager an der Macht nur noch mit Leuten ersetzen die es auch durchsetzen.
    Wobei ich die Einschränkung auf Nachbarstaaten gleich wieder streichen würde, ist doch egal wohin bzw. Idealfall sollte es der Nachbarstaat sein. Ich finde es aber auch absurd Flüchtlinge aus Ländern zu akzeptieren wo westliche Truppen stehen, wenn jemand aus seinem Dorf fliehen muss kann man ihn woanders im Land unterbringen und für Schutz sorgen.

    2008 http://rechteforderungen.wordpress.com/2008/05/24/abschiebung-in-drittstaaten/

  40. Und kaum sind die Fachkräfte hier, machen sie sich sofort an die Arbeit, wie hier in Bönen bei Hamm (in Neusprech dürfte es wohl heißen: die Opfer hatten „Angst vor Veränderungen“):

    46-jähriger Bönener schwer verletzt: Trio schlug vor Pizzeria mit Metallstangen zu

    (…)Danach flüchtete das Trio in Richtung Markt und Nordkamp”. Die Polizei leitete sofort eine Nahbereichsfahndung ein. Im Bereich der Asylunterkunft “Nordkamp” wurden drei männliche Personen angetroffen, auf die die Täterbeschreibung zutraf. Einer der Männer wies im Gesicht, an den Händen sowie an der Kleidung Blutanhaftungen auf.
    Zwei mutmaßliche Täter waren betrunken

    Alle drei Männer wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Kamen gebracht. Da zwei der drei Beschuldigten unter Alkoholeinfluss standen, wurden ihnen Blutproben entnommen. Bei den vorläufig Festgenommenen handelt es sich um einen 20-Jährigen, einen 31-Jährigen und einen 33-Jährigen aus dem ehemaligen Jugoslawien.(…)

    http://bergkamen-infoblog.de/46-jaehriger-boenener-schwer-verletzt-trio-schlug-vor-pizzeria-mit-metallstangen-zu/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=46-jaehriger-boenener-schwer-verletzt-trio-schlug-vor-pizzeria-mit-metallstangen-zu

  41. Ob unsere gutgläubigen Willkommenheißer wohl daran denken,
    daß sich gerade diese Zuwanderer kometenhaft vermehren???
    Die schlimmen Auswirkungen werden unsere Enkel und Urenkel zu tragen haben!

    Deutschland hat die größte Bevölkerungsdichte von Europa!
    Nur dumme ungebildetet Leute können diese explosionsartige Zuwanderung befürworten!

    Die Grenze hierzu ist längst überschritten!

    http://www.clubofrome.de/sup2010/dl-10-moeller-milling.pdf

  42. Solche Aktionen kommen prinzipiell aus dem Mittelstand und aus den Reihen der vermögenden Bildungsbürger – und meistens tun sich Frauen als treibende Kraft hervor. Offensichtlich verkraften einige zuviel Wohlstand nicht. Oder ist es einfach nur Langeweile? Die Schweden und Norweger sind noch reicher als wir Deutschen und entsprechend ist das Gutmenschentum dort noch ausgeprägter als hier.

    Dabei gibt es auch in Deutschland echte Not (z.B. Wohnsitzlose), aber sich um diese zu kümmern ist offensichtlich nicht sexy genug.

  43. Gibt es „Aufhetzung zur Demokratie“?
    Wenn nicht: Hier ist sie!

    Teer und Federn sind zur Zeit günstig.
    Deckt euch ein, bevor sie knapp werden.

  44. „Ein Café schwebt Khiri vor, in dem die Männer Schach oder Backgammon spielen, Tee und Kaffee trinken – und so ganz nebenbei lernen, dass die Männer hier nicht wie ihre Geschlechtsgenossen im Orient den Tag im Café verbringen. „

    wie geil ist das denn?
    da fehlt im cafe noch ein separee zum verprügeln von ehefrauen und töchtern, um zu lernen, daß man ehefrauen und töchter nicht verprügelt.

    abschieben!
    alle!

  45. #37 Babieca (17. Feb 2014 18:33)

    Die sind zu dumm zum Ka***en, können nicht einkaufen, weil ihnen der beknackte Islam ununterbrochen im Weg steht und sollen dann durch abhängen in einem Männercafé lernen, daß Männer in Deutschland den Tag nicht mit abhängen im Café verbringen.

    Einfach nur genial formuliert, auch wenns traurig ist 🙂

  46. #30 johann (17. Feb 2014 18:27)

    Ja, und dem koptischen Einzelfall-Christen setzt man dann dieselbe Dorfhorde von Mohammedanern in die Nachbarschaft, vor denen der Christ aus Ägypten fliehen musste.

  47. #5 Christina (17. Feb 2014 18:09)

    Intensivfachkräfte

    Schöne Wortschöpfung!
    Gefällt mir! 😉

  48. Ich finde ich es sehr schön, dass durch Zigeuner, Neger, Türken und Islamisten den Sozen-Bürgermeistern der großen Städte in Deutschland der Arsch aufgrund der Sozialkosten zuerst auf Grundeis geht!

    „Die ich rief, die Geister, werd’ ich nun nicht los.“

    Das wird schon demnächst wie ein Selbstregulativ bei Wahlen wirken! 🙂

  49. Mal was in eigener Sache:
    gestern flogen wir aus dem Urlaub (Kanarische Insel) zurück und landeten in Hamburg. Dass man wieder in D war, konnte man schnell erkennen. Nein, so easy soll es nicht klingen. Wir waren entsetzt, wie viele Muslime den Flughafen füllten. Scharze Tücher, dunkle bärtige Männer, meist korpulent und laut… Keine deutschen Klänge waren zu hören. Erst im Weiteren, klar.
    Mein Mann sagte mir: „Da ist ja eine Maschine aus Ankara angekommen, darum“. Das sollte nun die Erklärung sein. „Nun ja“, sagte ich, „wo sind denn all die Spanier?“, denn wir sind ja mit einer Maschine aus Spanien gekommen. Da waren nun (fast) nur Deutsche, die nach Hause wollten. So wird es bei der türkischen Maschine wohl auch gewesen sein.
    Mann, war das ein Schreck. Ganz ehrlich. Ein entfernter Tourist, der nach Deutschland reisen wollte, hätte an einen Irrtum geglaubt.
    Puh….

  50. Ehemalige KFZ – Stelle in der Herkules- Straße ist voller Wirtschaftsflüchtlinge/Asylsuchende. Wie sieht es aus, verdreckt kriminalität hoch, Drogenverkauf usw. Was macht die Stadt <Köln nix. Nach dem Verbot der Masseneinwanderung in der Schweiz. Bringen die Dänen ein Gesetz raus das Schlachten nach religiösen Riten verboten wird.Tierrecht vor Religion; http://www.focus.de/panorama/welt/tierrechte-kommen-vor-der-religion-daenemark-verbietet-islamisches-schlachten_id_3621964.html Es bewegt sich was in Europa.

  51. Dann kann ja die gute Frau Sozialdezernentin mit gutem Beispiel vorangehen und ihren, ich nehme mal an sie hat Grundbesitz, enteignen lassen! :mrgreen:

  52. #40 kaeptnahab (17. Feb 2014 18:33)
    “„Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Reker. ”
    ++++

    Spätestens dann wird von mir zurückgeschossen!

  53. Bevor mir das Gemüt hochkocht sollte diese liebenswerte Sozialdezernentin sollte doch bitte mal ganz genau erklären, was sie mit diesem Satz meint:
    „Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“.

    Und wenn die Erklärung so ausfällt wie ich es befürchte, kann ich ihr bei ihrem letzten Problem – “ … aber niemand kann in eine Glaskugel schauen und sagen, was tatsächlich passieren wird … “ – mit absoluter Sicherheit weiterhelfen.

    Wie heißt es so schön ?
    „El Pueblo unido, jamás será vencido“
    (Sollte ihr noch bekannt vorkommen.)

  54. Reker schließt auch die „Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden“ nicht aus, um Platz zu schaffen für die Invasionstruppen aus aller Herren Länder.
    ————————————-
    Hier in diesem Staat kann man NICHTS ausschliessen.

    Die Wohnraumerfassung haben sie schon vor Jahren gemacht.

    Schon vor 2000 Jahren erkannte Cicero

    Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache,
    er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault.

    Ertreibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen
    Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter.

    Er ist die wahre Pest!

    Unsere Verräter verraten uns am hellichten Tag. Es sind unsere eigenen Regierungen. Jeder kennt sie und jeder kann es sehen!

  55. Wenn es nach Sozialdezernentin Henriette Reker (kleines Bild) geht, sollen abgeschlossene Wohnungen entstehen – jede mit eigener Küche und Badezimmer.
    ———————————————-
    Aber dann doch sicher auch noch mit Zimmerservice, Haushälterin, Fahrer inkl. PKW nach Wahl der Bereicherer!

  56. Fuck the EU!

    Die Wirtschaft will für billige Arbeitskräfte/Lohn unser Land, Identität, Kultur und sozialen Frieden verkaufen. Konzerne und ihre korrupten politischen Handlanger verdienen sich eine goldene Nase und das Volk muss mit den gesellschaftlichen Müll leben, den die Politiker uns aufhalsen. Die EU-Diktatur ist unser Untergang. Die Länder lebten auch vor der faschistoiden EU-Diktatur in Frieden und Wohlstand und so soll es wieder werden. Die Politiker haben aus der Geschichte nichts gelernt. Kein, unter Zwang geführtes Riesenreich, hat je auf Dauer funktioniert. Es zerfiel und es gab Krieg mit Millionen Toten. Scheinbar ist das das Ziel der EU-Faschisten in Brüssel.
    ——————————————-

    Deutsche Wirtschaft warnt vor EU-kritischen Parteien

    Das Votum der Schweizer gegen mehr Zuwanderung hat Europa aufgeschreckt. Experten befürchten einen Stimmenzuwachs der EU-kritischen Parteien bei der Europawahl. Nun appelliert die deutsche Wirtschaft an die Bürger
    Brüssel: Deutschlands Wirtschaft appelliert an die Bürger, sich bei der Europawahl zu einer starken EU zu bekennen. „Die Europäische Integration ist ein Prozess, bei dem immer wieder auch Probleme zu lösen sind – von institutionellen Fragen bis hin zur Schuldenkrise. Doch diese Herausforderungen löst man nicht mit populistischen Parolen“, sagte Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) dem Handelsblatt (Dienstagausgabe). Ebenso deutlich positionieren sich die Maschinen- und Anlagenbauer. „Bei aller teilweise berechtigten Kritik an der EU ist das gemeinsame Europa auch ein Erfolgsmodell für den Maschinenbau. Daher sollten wir alle durch ein klares Bekenntnis Europa durch eine entsprechende Wahlbeteiligung stärken“, betonte VDMA-Hauptgeschäftsführer Hannes Hesse.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/europawahl-deutsche-wirtschaft-warnt-vor-eu-kritischen-parteien/9494846.html

  57. Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll in der Kölner Sportarena demnächst eine Großveranstaltung mit ausschließlich geladenen Gästen stattfinden. Nach einer schwungvollen Rede eines charismatischen Politikers will dieser dem Publikum 10 Fragen stellen, darunter:
    „Wollt ihr die totale Einwanderung? Wollt ihr sie, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir sie uns heute überhaupt erst vorstellen können?“
    😉

  58. Also: Behörden beschlagnahmen Haus und Grund von Deutschen, weil die 3. Welt beschlossen hat, mal eben so nach Deutschland umzusiedeln.

    Da ist es doch wieder Zeit für Gauck. Neulich im Asylantenheim von Bad Belzig:

    „Wer meint, dass ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt“

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/gauck-fordert–mentalitaetswandel–gegenueber-asylbewerbern,10809148,21100618.html

    Was die den hier friedlich lebenden Einheimischen alles noch so wegnehmen: Leib, Leben, Gesundheit, Hab, Gut, Lebensqualität, Bildungsniveau, Sicherheit des öffentlichen Raumes. Schafe klauen und schächten, Frauen im Rudel vergewaltigen, Schulen tyrannisieren, parallele Rechtsordnung aufbauen, das Recht des Stärkeren einführen.

    Dumm, roh, brutal, archaisch. Und das ist erst der Anfang. Es werden Millionen mehr kommen.

  59. #60 Athenagoras (17. Feb 2014 18:49)
    Wenn es nach Sozialdezernentin Henriette Reker (kleines Bild) geht, sollen abgeschlossene Wohnungen entstehen – jede mit eigener Küche und Badezimmer.
    ++++

    Die Sozen-Henriette wird natürlich ihr Eigenheim zuerst dafür opfern, wie ich sie kenne! 🙂

  60. Ich wollte niemals Krieg erleben, aber ich glaube, wir sind nicht mehr weit entfernt davon!

  61. Schmierentheater geht weiter:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/medienbericht-edathy-meldete-laptop-beim-bundestag-als-gestohlen-12806982.html

    Edathy meldete Laptop beim Bundestag als gestohlen

    17.02.2014 · Einem Bericht des „stern“ zufolge meldete der SPD-Politiker Edathy seinen dienstlichen Rechner dem Bundestag als gestohlen, nachdem er sein Mandat niedergelegt hatte. Offenbar informierte der Bundestag die Staatsanwaltschaft darüber nicht.

    Festplatten zerstört, Laptop geklaut. Zufälle gibts.

  62. OT

    Syrien

    In deutschen Medien findet man bisher kaum etwas und wenn, dann nur versteckt und halbwahr:

    Saudi-Arabien sei unzufrieden mit dem Verlauf der Genfer Gespräch und werde deshalb nun schultergestützte Luftabwehrraketen aus chinesischer Produktion und russische Panzerlenkwaffen an die Rebellen liefern. Die US-Regierung steht im Syrien-Konflikt zwar auch aufseiten der Opposition. Von der Lieferung moderner Waffensysteme schreckt Washington aber zurück, aus Angst diese könnten islamistischen Terroristen in die Hände fallen.

    Was für ein Lügengebilde und Verdummung der Bevölkerung! Reinste Propaganda!

    Es ist allseits bekannt, daß Saudi Arabien mit „Rebellen“ nicht die Freie Syrische Armee meint, sondern Katar und Saudi Arabien ganz offen die Islamisten unterstützt, die ganz barbarisch gegen die Bevölkerung vorgehen, die Andersgläubig sind oder sich nicht an die Scharia halten.
    ..und dann wird im Nebensatz noch gesagt, die USA hätten Angst vor Waffenlieferungen, diese könnten in die Hände von Islamisten geraten !

    Wie verlogen sind nur manche Pressevertreter ?

    In Syrien sprechen die Waffen

    Die syrischen Friedensverhandlungen haben bisher keine Lösung gebracht – der Bürgerkrieg tobt weiter. Mehr als 140 000 Menschen wurden bereits getötet. Die Opposition wartet nun auf neue Waffen.

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/politik/In-Syrien-sprechen-die-Waffen;art2815,5142585

  63. Dieser Staat wird einem allmählich richtig unheimlich.

    Inzwischen bin ich so fatalistisch, daß ich mir die ersten Zwangeinweisungen oder gar -enteignungen wünsche, damit der Michel ENDLICH aufwacht! Natürlich scheut unsere Machtelite noch davor zurück, weiß sie doch, daß das der Beginn eines Bürgerkrieges sein kann.

  64. #63 Babieca (17. Feb 2014 18:54)

    Also: Behörden beschlagnahmen Haus und Grund von Deutschen, weil die 3. Welt beschlossen hat, mal eben so nach Deutschland umzusiedeln.
    ——————————
    Das hat nicht die 3. Welt sondern die 1.Welt beschlossen.
    =================================
    #60 Athenagoras (17. Feb 2014 18:49)

    Wenn es nach Sozialdezernentin Henriette Reker geht, sollen abgeschlossene Wohnungen entstehen – jede mit eigener Küche und Badezimmer.
    —————————————–
    Wieviele alte deutsche Menschen leben im Elend?
    Wieviele müssen umziehen, weil sie die Miete nicht mehr bezahlen können?
    Wieviele müssen in Pflegeheimen dahinvegetieren, weil der Staat Milliarden für Schmarotzer hinauswirft anstatt gute Heimpflege zu bezahlen?
    Wieviele Kranke liegen in Mehrbettzimmern und die Okkupanten aalen sich als Verbrecher in Luxuszellen?

  65. Der IWF denkt ja jetzt schon nach, Teile von privatem Sparvermögen zu enteignen, um damit Schulden innerhalb von Europa zu tilgen. Und gleichzeitig wird alles getan, um noch viel mehr Schulden anzuhäufen. Da freuen sich schon ein paar Leute auf eure Ersparnisse und euer Haus.

  66. Letzten Endes will, egal von woher auf der Welt, sowieso die halbe Menschheit oder sogar mehr nach Deutschland kommen. Italien, Spanien oder Griechenland sind für die nur Durchgangsstationen. Das „gelobte Land“ für alle heißt: Deutschland.

    Stellen wir uns also schon fürs Erste(!) mal auf mehrere Millionen, vielleicht sogar mehrere 10 Millionen neue Migranten aller möglichen Religionen, Sprachen und Kulturen innerhalb der nächsten 10-20 Jahre in Deutschland ein.

    Egal, wir haben’s ja: Wohnungen, Geld, Arbeitsplätze, Deutschland kann für die ganze Welt sorgen.

    Deutschland wird’s schon richten!

    Wenn die Asylanten wenigstens auch mal das Bundeskanzleramt, das Palais Schaumburg oder die Villa Hammerschmidt besetzen würden, damit die da oben auch mal was mitkriegen.

  67. http://www.stadt-koeln.de/wahlen/kommunalwahl/2009/wahlpraesentation/

    Wenn man die Prozente der „Blockparteien“ addiert, welche nach „Willkommenskültür“ schreien, dann ergeben sich: 86,98 % (CDUSPDFDPGRÜNE) und 5,36 % Pro Köln.

    => alles ist gut, die brauchen noch viel mehr!

    oder wie heißt es im Kölner Karneval so schön: „WOLLE MER SE REINLASSE“

    http://www.myspass.de/myspass/shows/tvshows/tv-total-prunksitzung/Wolle-mer-se-reinlasse–/11637/

    Kööölllleee Allllaaaaaafffff (passt ja zu den Bückbetern mit dem Alllaaaahhh)

  68. #52 kleinerhutzelzwerg (17. Feb 2014 18:43)
    #5 Christina (17. Feb 2014 18:09)
    “Intensivfachkräfte“
    Schöne Wortschöpfung!
    Gefällt mir! 😉
    ++++

    “Intensivfachkräfte“ gibt es demnächst in Deutschland mit:

    – Zigeunerdiplom,
    – Negerdiplom,
    – Türkendiplom und
    – Islamistendiplom! 😉

    Was nichts anderes heißt:
    Kann selber oder mit fremder Hilfe für sich und seine Familie Sozialtransfers beantragen!

    „Dr. Intensiv“ wird, wer mehr als 20 Familienmitglieder zum Nachzug nach Deutschland bewirkt!

  69. #72 Thomas_Paine (17. Feb 2014 19:04)
    Wenn die Asylanten wenigstens auch mal das Bundeskanzleramt, das Palais Schaumburg oder die Villa Hammerschmidt besetzen würden, damit die da oben auch mal was mitkriegen.
    ++++

    Du kannst Dich vor allem auf die zugewanderten Islamisten verlassen!

    Die werden früher oder später Bomben in das Bundeskanzleramt, das Palais Schaumburg oder die Villa Hammerschmidt und auch woanders legen!

  70. #43 Thorben_Arminius, danke für die Rückmeldung.
    Ich wollte nur grob die Richtung aufzeigen.
    Natürlich ist es je nach Problem auch innerhalb des Landes oder im übernächsten Nachbarland …
    Auf jeden Fall nicht in der EU.

    Die juristische Prüfung auf Asylberechtigung kann auch entfallen.
    Man muß das Niveau von einem Lager nur niedriger halten, als die meisten der Flüchtlinge es vorher hatten.
    Dann kommen nur die, die wirklich in Lebensgefahr sind.

    Auch Deine Ergänzung ist wichtig (der Link) :
    wer seinen Paß wegschmeißt und sein Schiff vor Lampedusa versenkt, der wird am nächsten Tag in ein afrikanisches Land gebracht.
    Dann hört das auch schnell auf mit dem Schiffe versenken.

    Also, es ist klar: wenn wir wollen läßt sich das Problem schnell lösen:
    + mit weniger Geld
    + mehr Menschen wird geholfen.
    + Zusätzlich an den Ursachen arbeiten.

    Wenn unsere Politiker wollen
    und unsere verehrten Mitmenschen die richtigen Politiker wählen würden, bzw. mal ihre Meinung kundtun würden.

  71. #58 raswetschik

    Dein spanisches Sprichwort übersetze ich einfach mal: Das einige Dorf wird niemals besiegt werden. Aber ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was du im diesem Zusammenhang damit aussagen willst.

    Aber wie auch immer, ihre Forderung, Grundstücke und Gebäude zu beschlagnahmen um dort Flüchtlinge unterzubringen ist zutiefst erschreckend. Vielleicht denkt sie sogar über Zwangseinweisungen in Privatwohnungen nach (solche Maßnahmen gab es nach dem zweiten WK um die Flüchtlinge und Ausgebombten unterzubringen) …

  72. Schlaf, Michel schlaf, Du bleibst ein dummes Schaf,
    nichts sagen , nichts hörn und nichts sehn,
    der Staat wird dann bald untergehn,
    schlaf Michel, schlaf …

  73. „Deutschkurse für die Flüchtlinge, ein Nähraum, Führungen durch den Ort für Neuankömmlinge“, bin gerade von der BRD in die Schweiz gezügelt. Werde morgen sofort zum Amt gehen und das o. g. auch einfordern!

  74. hatte ich hier auch schon geschrieben, bei uns im Landkreis, Speckgürtel von Hamburg, auch jede Menge Gutmenschen, welche sich organisieren und „Integrationshilfe“ leisten wollen, ganz sicher im guten Willen, weil sie bisher wenig Erfahrung mit Menschen aus den Herkuftsländern haben.
    Wer keinen Bock auf Flüchtlingsunterkünfte hat sind Gewerbetreibende, die schieben dann schon mal Angst vor Übergriffen von Neo-Natziehs als Grund für die Ablehnung vor.

  75. Als mir, vor 3 Jahren, ein „Südländer“ die Geldbörse aus der Tasche klaute, wurde ich teilenteignet!

  76. #70 martin67 (17. Feb 2014 19:01)
    #63 Babieca (17. Feb 2014 18:54)
    Wieviele alte deutsche Menschen leben im Elend?
    ++++

    Deutsche werden bei Sozen und Grünen bei allen Überlegungen, egal wie alt sie sind, außer bei der Enteignung, nicht berücksichtigt!

  77. #78 WutImBauch (17. Feb 2014 19:12)

    Die Wohnung von Edathy könnte man doch jetzt zur Asylunterkunft umwidmen.
    *********************************

    welche denn, er hat ja gleich mehrere.

  78. #80 Maria-Bernhardine (17. Feb 2014 19:14)
    Als mir, vor 3 Jahren, ein “Südländer” die Geldbörse aus der Tasche klaute, wurde ich teilenteignet!
    ++++

    Einen „Teilenteigner“ einer älteren Frau (Handtaschenraub) habe ich nach einem kurzen Sprint von ca. 50 Metern vor ca. 2 Jahren ordnungsgemäß der Polizei übergeben!
    Er gehörte einer Gang aus der Nachbarstadt an, die natürlich alle “Intensivfachkräfte“ waren!

  79. „Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden“

    Jetzt beginnt es langsam richtig lustig zu werden…

    Nicht nachvollziehbar ist allerdings, angesichts dieser Enteignungsdrohung, daß die Nicht-Migranten (ehemals: Deutsche), sich nicht mit einem reichhaltigen Vorrat an Fackeln und Heugabeln ausstatten.

  80. Auf der „Wunschliste der „Bürger“-Initiative vermisse ich die Forderung nach einem Puff.

    Selbstverständlich für alle „Richtungen“, wegen der Diskriminierung…

  81. #86 Bundesfinanzminister (17. Feb 2014 19:21)
    „Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden“
    Jetzt beginnt es langsam richtig lustig zu werden…
    Nicht nachvollziehbar ist allerdings, angesichts dieser Enteignungsdrohung, daß die Nicht-Migranten (ehemals: Deutsche), sich nicht mit einem reichhaltigen Vorrat an Fackeln und Heugabeln ausstatten.
    ++++

    Nachvollziehbar ist aber, dass von der Enteignung Politiker und Bonzen ausgenommen werden!

  82. @ #84 zarizyn

    „welche denn, er hat ja gleich mehrere.“

    Die braucht er auch, zum Aufhängen der Knabenbilder…

  83. @ Demokratischer Beobachter Komm.17
    So sollte es in einer Demokratie sein.

    Ebenfalls kommt zur Entmündidung durch fehlende Zustimmung des Volkes zur Masseneinwanderung die enteignende EU-Finanzierung, die sich ebenfalls am Steuergeld der Einzahlenden völlig despotisch und ohne jegliche Zustimmung durch das Volk bedient.
    Es wäre dabei für die Kontobesitzer wirklich auch gut, wenn sie endlich zur Kenntnis nähmen, dass am 31.Okt. 2009 im Rahmen der Umsetzung der EU-Zahlungsrichtlinie und der EU-Verbraucherkreditrichtlinie in das deutsche Recht nachfelgende Richtlinien in Kraft getreten sind:
    U.a.:
    ***
    3.HAFTUNG DER BANK; MITVERSCHULDEN DES KUNDEN

    ( 3 ) Störung des Betriebs
    Die Bank haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse ( z.B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, VERFÜGUNGEN VON HOHER HAND IM IN- UND AUSLAND ) eintreten.
    VERFÜGUNG VON HOHER HAND KANN JA NUR DIE EU SEIN. DAS HEIßT, WENN DIE EU SICH MIT IHRER MASSENEINWANDERUNGSPOLITIK SOWIE IHRER DURCH VERTRAGSBRUCH UNÜBERSCHAUBAREN GELDENTWENDUNGSPOLITIK DEM DEUTSCHERN SPARER UND STEUERZAHLER GEGENÜBER VERKALKULIERT, DANN SIND DIE SPAREINLAGEN AUCH NICHT MEHR SICHER, DIE BANKEN KOMMEN DURCH DIE VON DER EU VERURSACHTEN SCHÄDEN NICHT AUF, ABER DER STEUERZAHLER MUSS FÜR DIE FEHLER DER BANKEN AUFKOMMEN. WEDER KÖNNEN AUF DAUER DIE ANPRÜCHE VON MASSENEINWANDERERN GEDECKT WERDEN, NOCH DIE ANSPRÜCHE VON DEN SEIT JAHREN VERSCHULDETEN LÄNDERN.

    Da die Kriminalität in Deutschland steigt, die Schäden durch Vandalismus und Sozialschmarotzer jedes Jahr ansteigen, wird die maßlose Besatzungspolitik sowie die Entmündigungs- und Enteignungspolitik der EU sehr bald weiter zu noch gröperen Unruhen führen.

  84. In den nächsten Jahren wird sich sehr viel verändern in Deutschland und auch in Europa.
    Aber nicht so wie Linke und Multikultiliebhaber es sich wünschen.
    In den nächsten 4-5 Jahren wird es in unserem Land und auch in anderen einen so dermaßen Ruck nach Rechts geben, dass sich da noch viele wundern werden.
    Ich denke der erste Knall kommt mit den EU- Wahlen.
    Und die „Oben“ wissen das.
    Nicht umsonst läuft die Propagandamaschinerie gegen Rechts und alles was nicht Gender, Links, Für- EU und Zuwanderung ist auf hochtouren.
    Nicht umsonst will man eine 0,8% Partei wie die NPD verbieten, die eigentlich keine Gefahr bedeutet.
    Und wenn erstmal der Ruck nach Rechts gekommen ist wird man sehen wer friedlich ist und wer nicht.
    Die Linken jedenfalls nicht.
    Hab schon oft genug gelesen in Foren, dass wenn irgendwas „rechtes“ mal im Bundestag sitzt wird zu den Waffen gegriffen.
    Was meint ihr denn was los ist, wenn plötzlich ne konservative, nationaldenkende odr rechte Mehrheit vorhanden ist und der Wind sich plötzlich dreht wegen Zuwanderung und anderem?
    Dann ist Bürgerkrieg.

  85. Kann mir es jemand erklären, warum es immer wieder Frauen sind?

    Siehe hier:
    “ICH LIEBE UND FÖRDERE DEN VOLKSTOD”
    Was jetzt kommt, ist unglaublich – eine Linke bekennt stolz, den Volkstod, also den Völkermord am Deutschen Volk, zu lieben und zu fördern!
    Christin Löchner von der Partei DieLinke antwortet auf meine als Rundschreiben versendete Mail an Johannes Issmer, FDP, in der ich die Menschenrechtsverletzungen in der BRD thematisiere, wie folgt:
    —– Original Message —–
    From: Christin Löchner…

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/01/22/der-abschaum-kommt-aus-den-lochern/

    https://www.google.com/search?q=Christin+L%C3%B6chner&sourceid=ie7&rls=com.microsoft:de:IE-SearchBox&ie=&oe=

    Was haben Alice Schwarzgeld und ihre Weiberschar angerichtet? Es sind regelrechte Tötungsmonster geworden.

  86. OT

    Die deutsche Mainstream-Presselandschaft fürchtet sich vor den Online-Kommentaren der Leser und will den mißliebigen Tenor in den Kommentaren ihrer Leserschaft unterdrücken.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/gegen-schmaehungen-und-beleidigungen-presserat-will-regeln-fuer-online-kommentare/9495622.html

    Ein Desaster für Meinungs- und Pressefreiheit droht. Wer aus eigener Erfahrung weiß, wie schnell unbequeme, völlig sachliche(!) Äußerungen bei WELT Online wegzensiert werden, wenn gerade der falsche Moderator Schicht hat, kann sich vorstellen, was sich da zusammenbraut:

    Der Deutsche Presserat will gegen Schmähungen und Beleidigungen in Online-Foren von Zeitungen und Zeitschriften stärker vorgehen. Erstmals will der Rat, der das Selbstkontrollorgan der Presse ist, Regeln für Leserbeiträge aufstellen. Kommentare müssten grundsätzlich wie Leserbriefe behandelt werden, sagte die Sprecherin des Presserats, Ursula Ernst, der dpa. „Beleidigungen und Schmähungen sollten entweder vorab oder zumindest zeitnah nachträglich gelöscht werden.“ Eine Klarnamenpflicht fordert der Presserat dagegen nicht. „In den Foren soll weiterhin anonym kommuniziert werden dürfen“, sagte Pressesprecherin Edda Kremer dem Tagesspiegel.

    Na, da haben wir noch einmal Glück gehabt. Die mit starkem Linksdrall versehene „Huffington Post“ (warum Focus ausgerechnet mit der zusammenarbeitet, verstehe ich bis heute nicht) spricht Leuten, die sich anonym äußern wollen, das Recht auf freie Meinungsäußerung kurzerhand ab:

    „Ich finde, dass die Äußerungsfreiheit Menschen gebührt, die für das geradestehen, was sie sagen und sich nicht hinter einer Anonymität verstecken“, sagte Gründerin Arianna Huffington vor einigen Monaten.

    Super Zeiten für alle, die demnächst Besuch bekommen von der „Do it yourself“-Truppe der Antifa und von allen anderen, die „wissen, wo dein Haus wohnt“.

    Viele Zeitungen suchen deshalb nach Alternativen, um beleidigende oder rassistische Kommentare zu unterbinden. Die „New York Times“ vergibt beispielsweise eine Art Gütesiegel für angemessenes Verhalten.

    Ganz recht, beleidigende, rassistische und gegen die Menschenwürde oder das Lebensrecht verstoßende Kommentare will ich auch nicht. Weit häufiger werden aber Kommentare mißbräuchlich in diese Kategorie einsortiert, deren „Fehler“ einzig und allein darin besteht, vom verordneten Mainstream abzuweichen und den Kaiser als nackt zu bezeichnen – weil man diese Kommentare unterdrücken will.

  87. #80 WutImBauch (17. Feb 2014 19:12)
    Die Wohnung von Edathy könnte man doch jetzt zur Asylunterkunft umwidmen.
    ++++

    Besser in „Pädophil-Residenz zum perversen Sozen“! 😉

  88. #92 orvassus (17. Feb 2014 19:27)
    OT
    Die deutsche Mainstream-Presselandschaft fürchtet sich vor den Online-Kommentaren der Leser und will den mißliebigen Tenor in den Kommentaren ihrer Leserschaft unterdrücken.
    ++++

    Das ist ja nun wirklich kein OT!

  89. „Blootwoosch Kölsch un e lecker Mädche, dat bruch ene Kölsche um jlöcklich zu sinn“

    Letztes BT-Wahlergebnis aus Sürth bitte anschauen und dann nix wie rein mit dem Volk-es sind noch zu wenig-da muss „geflutet“ werden. In der Schule bitte schon mal die Mensa-Mahlzeiten von Eintopf, Nudeln und Fritten auf Maisfladen und Hirsebrei umstellen.

    Danke!

  90. Hier noch einer:

    http://www.youtube.com/watch?v=HETxACIqjR0

    Augstein und Blome zum Schweizer Volksentscheid,
    unsere Qualitätsjournallie bei der Arbeit. Wahnsinn, und dafür bekommen diese Gehirnakrobaten auch noch Geld. Aber wenigstens haben die richtig erkannt, dass Europa nach „rechts“ rückt, und bei den Europawahlen gibt’s eine Packung, die sich gewaschen hat!

  91. #90 der otto (17. Feb 2014 19:25)
    Was meint ihr denn was los ist, wenn plötzlich ne konservative, nationaldenkende odr rechte Mehrheit vorhanden ist und der Wind sich plötzlich dreht wegen Zuwanderung und anderem?
    Dann ist Bürgerkrieg.
    ++++

    Bitte die Reihenfolge beachten!

    Erst kommt der Bürgerkrieg.
    Danach die konservative, nationaldenkende oder rechte Mehrheit!

  92. #72 Thomas_Paine

    „Letzten Endes will, egal von woher auf der Welt, sowieso die halbe Menschheit oder sogar mehr nach Deutschland kommen.“

    Ja, sie kommen, und unsere sog. Eliten laden sie förmlich ein. Nur – irgendwann ist Schluss. Und so sehr ich diesen Punkt herbeisehne, weiß ich doch, dass ich mich dann zurücksehnen werde nach den Zeiten, wo wir nur unsere Wut und Verzweiflung in die Tasten geklopft haben, um wenigstens bei PI mit anderen Erweckten in der virtuellen Gemeinschaft ein bisschen Trost zu finden. Wenn’s uns nicht gar umbringt.

    Wir gehören hierher und werden mit ins Feuer geworfen. Obwohl wir schon lange wissen, dass und was in unserem Land schiefläuft.

  93. #89 handler (17. Feb 2014 19:25)
    @ Demokratischer Beobachter Komm.17
    Da die Kriminalität in Deutschland steigt, die Schäden durch Vandalismus und Sozialschmarotzer jedes Jahr ansteigen, wird die maßlose Besatzungspolitik sowie die Entmündigungs- und Enteignungspolitik der EU sehr bald weiter zu noch gröperen Unruhen führen.
    ++++

    Einen Lichtblick gibt es aber:
    Dadurch wird auch die Abwahl der Blockparteien gefördert!

  94. „“Dr. Intensiv” wird, wer mehr als 20 Familienmitglieder zum Nachzug nach Deutschland bewirkt!“

    dr.int.mig.

    so die korrekte bezeichnung

  95. Überall in der bunten Bundesrepublik schießen die Asylantenheime aus dem Boden wie Pilze.

    Es hat sich rum gesprochen in der Welt wie einfach man diese total verrückten Gutmenschen und Multi-Kulti-Spinner abzocken und hintergehen kann. Da kommt alles, nur keine politisch Verfolgten!

    Und wie die Asylantenheime aus dem Boden schießen rasseln die Grundstückpreise in der Umgebung in den Keller. Kein normaler Mensch will neben so einem Zentrum für Kriminalität und Drogenhandel ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen.

    Es ist auch keine einmalige Spitze von Scheinasylanten und Asylbetrügern. Das ist erst der Anfang eines Tsunamis von Betrügern, Asozialen, Analphabeten, Islamsiten, usw. und so fort.

    Diese Welle der Kriminellen wird auch die rotgrünen Spinnern hinwegfegen, wenn die Zustände unhaltbar geworden sind. Das ist das positive an diesem Massen-Ansturm von Asozialen, Kriminellen und Sozialtouristen.

    😉

  96. #97 AtticusFinch (17. Feb 2014 19:32)
    #72 Thomas_Paine
    Wir gehören hierher und werden mit ins Feuer geworfen. Obwohl wir schon lange wissen, dass und was in unserem Land schiefläuft.
    ++++

    Vorher werde ich aber selber mit Feuer werfen!
    Das walte Hugo!

  97. Immer rin in die gute Stube. Da ist noch Platz, da geht noch was. Die Deutschen können ja in den Keller ziehn. Die heimliche Sehnsucht danach ist ein altes Kriegserbe aus Bombennächten. Bomber-Harris hat ganze Arbeit geleistet. Der Dachschaden wirkt bis heute fort – und zwar unheilbar. Lieber heile heile Gänschen als ganz „heil“ im Kopf (weckt zu viele negative Assoziationen).

  98. #99 kaeptnahab (17. Feb 2014 19:35)
    ““Dr. Intensiv” wird, wer mehr als 20 Familienmitglieder zum Nachzug nach Deutschland bewirkt!”
    dr.int.mig.
    so die korrekte Bezeichnung
    ++++

    O. K., lateinisch korrekt! 😉

  99. Das Schiff ist angeschlagen, Wasser strömt ein, wir gehen unweigerlich unter. Jeder mit gesundem Menschenverstand müsste das sehen und sofort handeln. Aber nein, statt die Schotten abzudichten, kommen verblendete Idioten daher, die die Löcher noch größer machen wollen, auf dass wir ja alle schön bald in den Orkus gehen. In solch einer Notsituation würde man normalerweise dem Wahnsinn mit Gewalt Einhalt gebieten müssen, aber wir sind nicht mehr normal, wir haben hier ein Irrenhaus, in dem die Normalen zu Feinden erklärt werden, während die Wahnsinnigen alles tun, möglichst bald in den Abgrund zu stürzen. Jahrhundertelanges Ringen um Freiheit, Menschenrechte, Humanismus, Kultur, das alles wird in diesem Strudel zermalen werden. In hundert Jahren werden Deutschland und Europa nicht wiederzuerkennen sein. Die alte christlich-jüdische Kultur wird durch einen Barbarismus ersetzt sein und die Flagge des Islam wird wehen. Grauenerregend …

  100. #96 Eule53 (17. Feb 2014 19:32)
    #90 der otto (17. Feb 2014 19:25)
    Was meint ihr denn was los ist, wenn plötzlich ne konservative, nationaldenkende odr rechte Mehrheit vorhanden ist und der Wind sich plötzlich dreht wegen Zuwanderung und anderem?
    Dann ist Bürgerkrieg.
    ++++

    Bitte die Reihenfolge beachten!

    Erst kommt der Bürgerkrieg.
    Danach die konservative, nationaldenkende oder rechte Mehrheit!

    ————–
    Ich denke es wird anders kommen.
    Der gemeine Michel geht nicht auf die Straße und macht Theater.
    Und die Linken sind einigermaßen Ruhig solange sie gepimmpert werden und es nach ihrer Nase läuft.
    Zuwanderer sind solange zufrieden wie sie alles bekommen was sie fordern und Geld rüberkommt.

    Der gemeine Michel äussert sich irgendwann durch Wahlen.
    Wenn dann Gesesetze und Maßnahmen geändert werden in Bezug auf Zuwanderung, Asyl usw. wird es erst knallen.

  101. #39 Babieca (17. Feb 2014 18:33)

    Nach Deiner Hamburgo-Info: Extra für Dich bzg. floods in Somerset, U.K. Auch hier hatten Ökos mit ihrem Flora und Fauna-Fanatismus die Schuld.

    Revealed: how green ideology turned a deluge into a flood.
    Somerset saw the floods coming. The Environment Agency should have, too.

    http://www.spectator.co.uk/features/9137131/instant-wildlife-just-add-water/

    #45 freitag (17. Feb 2014 18:37)

    „Deutschland hat die größte Bevölkerungsdichte von Europa!“

    Stimmt leider nicht, wir (d.h. die Niederlande, offiziell 16.825.891 Einwohner) haben die größte Bevölkerungsdichte von Europa, und zwar durchschnittlich 496/km2. , also noch viel größer als Deutschland.

    http://www.zorgatlas.nl/beinvloedende-factoren/demografie/groei-en-spreiding/bevolkingsdichtheid-per-gemeente

  102. #38 Heisenberg73 (17. Feb 2014 18:33)

    “Asylbetrug und Armutseinwanderung.
    Die “Flüchtlingshilfe” unterstützt dies!”

    Die Leute müssen eines Tages alle vor Gericht und sich dafür verantworten!

    Ja, träum weiter! Das ist doch genau das Problem der Deutschen. Sie können gegen das eigene Volk, die Volksverräter nie die nötige Härte zeigen. Wären die Deutschen 1945 schon mit dem eisernen Besen durch gegangen, wären uns die 68er mit ihren Folgeproblemen erspart geblieben! Denn es hat tatsächlich nach 45 noch Altnazis in hohen Positionen in Deutschland gegeben. Und wie war es 1989/90? Wären wir Deutschen damals mit dem eisernen Besen durchs Land gegangen gäbe es heute keine DDR 2.0! Wie kann es sein das Stasimitarbeiter mehr Rente als Republikflüchtlinge bekommen die in Bautzen waren?
    Und genau so wird es wieder passieren falls der Wind sich noch mal drehen sollte. Die Verantwortlichen werden „kleine Brötchen backen“, die üblichen Sprüche loslassen von wegen „wir haben es ja nur gut gemeint“ und die neuen „Herren“ werden großzügig Gnade vor Recht ergehen lassen. NEIN… der Deutsche hat nicht die Eier für den eisernen Besen! LEIDER!

  103. Mal gucken, wann de hier aufschlagen…

    Italiens Marine rettet über 1000 Flüchtlinge im Mittelmeer

    http://www.derwesten.de/politik/italiens-marine-rettet-ueber-1000-fluechtlinge-im-mittelmeer-id9006138.html

    In Anbetracht der Tatsache überlegt es sich ja die Bundesregierung ja doch noch, die Sterbehilfe durchzuwinken, damit die Alten endlich wegkommen und Platz für die armen „Flüchtlinge“ geschaffen wird?! Die müssen ja schließlich anständig und menschenwürdig untergebracht werden? Laut der Grünen sind ja 6qm² zu wenig…

    http://www.lvz-online.de/leipzig/citynews/linke-kudla-ist-nicht-an-aufklaerung-interessiert-stadt-soll-transparenz-schaffen/r-citynews-a-227120.html

  104. Eine erste gute Verteidigung wäre es,

    alle Wohngebiete, mit vielen Gutmenschen bewohnt, wo WillkommensdezernentINnen residieren und sonstige der Gauche caviar sich aufhalten

    für die Bereicherungskräfte kenntlich zu machen.

    Siehe hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zinken_(Geheimzeichen)

    Kleiner Stift und ein kleiner Druck reichen völlig aus.

    Das ist wahrhaftig gelebte Willkomenskultur.

  105. Dazu hätte mein Opa, Gott hab ihn selig, nur gesagt: „Wer sich grün macht, den fressen die Ziegen.“

  106. #114 Antidote (17. Feb 2014 19:47)
    Eine erste gute Verteidigung wäre es,
    alle Wohngebiete, mit vielen Gutmenschen bewohnt, wo WillkommensdezernentINnen residieren und sonstige der Gauche caviar sich aufhalten
    für die Bereicherungskräfte kenntlich zu machen.
    ++++

    Noch besser und effektiver wäre die sofortige Abwahl der Idioten, die uns das eingebrockt haben!

  107. #110 der otto (17. Feb 2014 19:40)
    Erst kommt der Bürgerkrieg.
    Danach die konservative, nationaldenkende oder rechte Mehrheit!
    ————–
    Ich denke es wird anders kommen.
    Der gemeine Michel geht nicht auf die Straße und macht Theater.
    ++++

    Das sehe ich aber anders.
    Wenn erst einmal der „gemeine Michel“ auf die Straße geht, dann aber richtig!
    Danach wird das Geschrei, wie gewohnt, groß in der Welt sein!

  108. #73 marbod_pi (17. Feb 2014 19:04)
    Habe lange nicht mehr so herzlich gelacht, vielen Dank dafür.

    „Kölle Allaaahhhf“ wird definitiv von meiner Seite aus weitergereicht werden!

  109. Die „Leipziger Volkszeitung“ hat letzten Samstag eine neue Initiative gestartet, um die Willkommenskultur zu steigern.

    Immer mehr Flüchtlinge suchen in Deutschland einen Weg in die Zukunft. Bis zur Bearbeitung ihrer Asyl-Anträge sind sie meist zum Nichtstun verurteilt, leben oft isoliert und spüren die Vorurteile von außen. Woher kommen die Bewerber, was sind ihre Nöte und Hoffnungen? In unserer Serie porträtieren wir Asylsuchende in der Region.

    Für diese tolle Aktion macht der Sozialbürgermeister der Stadt Leipzig mal eben 45.000 Euro locker.

    Man kann sich aber auch selbst beteiligen und „Asylpate“ werden.

    Leser als Asylpaten gesucht
    Die LVZ sucht Paten, die Lust und Zeit haben, mit Asylbewerbern etwas zu unternehmen – das kann ein gemeinsamer Kochabend sein wie auch der Besuch eines Konzerts oder Sportereignisses. Interessenten schicken bitte eine Mail an asylpaten@lvz.de, ganz wichtig sind folgende Angaben:
    Name, Alter, Adresse, Telefonnummer
    eventuelle Fremdsprachenkenntnisse
    Art der Patenschaft (Hilfe bei Behördengängen oder gemeinsame Unternehmungen in der Freizeit oder beides)
    Zeitlicher Umfang Ihrer Patenschaft (einmaliger Kontakt für Ausflug oder
    ähnliches / wöchentlicher Kontakt / längere Begleitung über mehrere Monate)

    Na wenn das nichts ist, seine eigene Willkommenskultur auf eine neue Stufe zu heben. 🙂

  110. Man muss sich immer vor Augen halten, dass die Anerkennungsquote bei Asylanträgen 2012 nur bei sage und schreibe 1.5 Prozent lag.

    Das bedeutet weit über 98.5 Prozent der der Asylbewerber in Wirklichkeit Scheinasylanten und Asylbetrüger sind, die hier einfach nur Geld abzocken und sich wie eine Made im Speck voll versorgen zu lassen.

    Die Anerkennungsquote ist 2013 eher noch auf unter 0,5 Prozent gesunken, da bei einer Einreise ins Sozialhilfeparadies Deutschland über sichere Drittstaaten oder über Lampedusa ausdrücklich kein Recht auf Asyl in Deutschland gewährt wird! Unser Grundgesetz verbietet das Erteilen von Asyl an Bürgern aus EU-Ländern ausdrücklich!

    Was da kommt sind zu über 99 Prozent Asylbetrüger und Scheinasylanten! Und das muss man immer und immer wieder öffentlich aussprechen um auch den dümmsten rotgrünen Asylkämpfer auf den Boden der Realität ankommen zu lassen! 😉

    http://www.muenchner-fluechtlingsrat.de/index.php/Main/Anerkennungsquote

  111. Reker schließt auch die „Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden“ nicht aus, um Platz zu schaffen für die Invasionstruppen aus aller Herren Länder.
    ——————————

    Deutsche sollen aus ihrem eigenen Land rausgeworfen werden um Platz fuer diese Szial-Parasiten zu schaffen. Fuerchterlich!

    Natuerlich, im KALIFAT NRW ist alles moeglich.

  112. Die Willkommenskultur rufen jene aus, deren Arbeitsplatz durch Zuwanderung nicht gefährdet ist und die nicht mit Migranten um raren Wohnraum kämpfen müssen.
    Das ist moralisch äußerst verwerflich.

  113. Unser über alles geliebter Bundespräsident und Volksvergauckler hat feststellte:

    „Es ist falsch und gefährlich für den inneren Frieden, wenn man suggeriert,
    Zuwanderer schadeten diesem Land, nähmen uns Arbeit weg oder gefährdeten unser
    Sozialsystem“,

    sagte er gestern einer Zeitung.

    Richtig sei das Gegenteil:

    „Einwanderung tut diesem Land sehr gut.“

    Einfach nur irre! oder? 😉

  114. Ja so sollte man es machen,die ganzen Ayslanten den Poltikern,Kirchenleute,rot-grünen Wählern in deren Wohngebiete schicken.Diese Herren und Damen sind von der Realität so weit inzwischen weg.

  115. Bezüglich der Headline dieses Artikels ist anzumerken, dass in Deutschland der „Zensus“ erhoben wurde.
    Daraus folgt, dass die entsprechenden Behörden über den derzeitigen Wohnraum, welcher sich auch in privater Hand befindet, durchaus hinreichend informiert sind.
    Es liegt auf der Hand, dass bei nicht ausreichend zu beschaffenden Wohnraum für die „Flüchtlinge“ vor dem Hintergrund der Kostenminimierung für die Kommunen auf diese Ressource der privaten Häuslebauer zurückgegriffen wird.
    Es ist zu befürchten, dass auf entsprechende Anweisungen bei den dafür zuständigen Sachgebietleitern in den Städten und Kommunen bezug genommen wird.

    Das wiederum bedeutet, dass der Staat in Gestalt der oben genannten Behörden in die Lage versetzt wird Einquartierungen, auch gegen den Willen des Nutzers bzw. des Eigentümers, in Rahmen der „Willkommenskultur“ vornehmen kann.

    Darüber und über sich das dann daraus ergebende mögliche Konfliktpotential sollte sich der normale Häuslebesitzer und Nutzer schleunigst Gedanken machen!!

    Schönen Abend noch!

    SO LONG ARCHIE

  116. Rund 20 Aktive treffen sich seit Ende vorigen Jahres regelmäßig, knüpfen Kontakte mit der Stadt, mit Flüchtlingsorganisationen und Politikern

    Ich wette: Alles kinderlose, ältere, ehrenamtliche sozial engagierte „Helfer“. Sie hinterlassen der Nachwelt keine Kinder, denen sie etwas auf den Weg mitgeben könnten, also suchen sie sich „Ersatz-Kinder“ denen sie etwas „Gutes“ tun können – Auf Kosten der deutschen Konder von heute.

  117. #2 Hammelpilaw (17. Feb 2014 18:04)
    „Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Reker.
    Und ich kann nicht ausschließen, dass es in absehbarer Zeit zum Bürgerkrieg kommen wird.
    – – –
    Wozu soll denn sonst der sogenannte Zensus 2011 gut gewesen sein? Man wollte an Daten über Wohnungen, Belegungsstärken, Eigentumsverhältnisse. Mir hat man mindestens 3x den ganzen Satz Fragebögen zugeschickt, unter Androhung von immer höheren Summen bei Nichtausfüllen, weil ich nicht reagierte. Wenn nochmal so ein richtiger Frosttag kommt, feuere ich damit an.
    Leider löst das das Problem Zwangsenteignungen nicht.
    Und da die Hereinströmenden auch alle essen und sich kleiden müssen und wir für alles verantwortlich sind und es uns auch viel zu gut geht im Vergleich mit den armen Flüchtlingen, wird man bald auch an unser Bar- und Sachvermögen gehen. Die Pläne liegen schon in der Lade. Zypern war der Versuchsballon.
    Ich hoffe auch, daß spätestens dann der Zappen endlich ab ist. Wir werden uns auf die Qualitäten unsere Vorväter besinnen und das luschige Kopfeinziehen vergessen müssen.

  118. #31 Eugen…

    Wenn es soweit kommt, zünde ich mein Haus an, schmeiße meinen Job hin, beantrage Hartz IV…

    Dann wird die vereinte Systemjustiz dir als Autochthoner mit allen lauteren und unlauteren Mitteln einen ‚reinwürgen‘:
    Verurteilung aufgrund irgendeines an den Haaren herbeigezogenen Straftatbestandes (und sei es durch Para. 130 oder gar eine Lex Eugen), Verweigerung jeglicher staatlicher Finanzhilfen, gesellschaftliche Ächtung usw. Kurzum: Du lebst dann auf der Straße, während nebenan der mit 8 Kindern gesegnete Zigeuner wie die Made im Speck lebt und von unserer Negativ-Elite noch gepampert wird.

  119. Stellt euch vor, es ist Bürgerkrieg und keiner geht hin…

    …weil der Deutsche sich zuhause in die Hose schei**t.

    Was für ein faules und feiges Volk.
    Ich schäme mich wirklich zu 50% Deutscher zu sein.

  120. #131 HKS

    Dann wird die vereinte Systemjustiz dir als Autochthoner mit allen lauteren und unlauteren Mitteln einen ‘reinwürgen’:
    Verurteilung aufgrund irgendeines an den Haaren herbeigezogenen Straftatbestandes (und sei es durch Para. 130 oder gar eine Lex Eugen), Verweigerung jeglicher staatlicher Finanzhilfen, gesellschaftliche Ächtung usw. Kurzum: Du lebst dann auf der Straße, während nebenan der mit 8 Kindern gesegnete Zigeuner wie die Made im Speck lebt und von unserer Negativ-Elite noch gepampert wird.

    Da ist sie wieder, die lähmende Angst. Da kann man natürlich nichts gegen machen. Lieber weiter unerkannt rumnörgeln.

  121. Deutsche enteignen für Asylanten- immer her damit.
    Vielleicht wacht dann dieses verschnarchte und mutlose Volk endlich wieder auf und kämpft um seine Heimat.

  122. Die Feme

    Ob diese Schl***en noch blank ziehen würden nachdem sie in einer dunklen Ecke vaginal bereichert wurden?

    Reizvolle Frage?

  123. Was lesen wir da ?
    an konkreten Ideen fehlt es ihnen nicht !
    konstruktive Eingliederungmaßnahmen bestehen aus Nähstuben, Führungen durch den Ort und anspruchsvolle Deutschkurse ? (zeigt den Akademikern wo ihr wohnt !!!)
    Ein insolvent runder alternativer Steuerungskreis sorgt dafür, dass deren Diskussionen in Entscheidungen, in materiellen Dankbarkeitsbezeugungen, münden. Persönlich werden ich monatlich nur noch 80-100 Stunden arbeiten. Zudem vergrabe ich dutzende Schweins-Kopf-Kadaver in meinen, abbezahlten, Anwesen. Invasion Köln , nur noch mit einer Speih-Tüte …..

  124. Eindeutig ein Helfersyndrom.

    Es zeichnet sich dadurch aus, dass es dem Helfer übelst schlecht gehen würde, wenn er niemanden hätte, den er retten kann und somit in Bedeutungslosigkeit ertrinken würde.

    Ohne den Hilfsbedürftigen wäre dieser Helfer selbst ein hilfsbedürftiges Häuflein Elend, denn er könnte seiner krankhaften Geltungssucht kein Betätigungsfeld bereiten.

    Sein Traum ist, ob seiner selbstlosen Großzügigkeit in die Geschichte einzugehen, dass für ihn Denkmäler errichtet und Gedenkfeiertage gefeiert werden.

    Der Helfer als Ritter der Hoffnung, als Messias der guten Tat, ohne den die Welt so viel schlechter wäre, ja nicht einmal existieren würde.

    Diese Geltungssucht hat ihren Ursprung in …
    ….
    Wer weiß es ?

  125. @ #113 Zirze (17. Feb 2014 19:44)

    Es ist Krieg um den fetten Brocken Europa!

    Ich würde ein Schiff mit 1000 gierigen Angreifern untergehen lassen.

    Wir sind die Angegriffenen und brauchen nicht mal zu schießen. Sondern die Verantwortung für die Kriegsfahrt einfach dort lassen, wo sie herkommt, bei diesen Soldaten auf dem Kriegspfad, die diese schwimmenden Soldatentransporter besteigen.

    Man kann mich hartherzig nennen; ich wundere mich selber…, aber passive Verteidigung muß erlaubt sein und ist keineswegs unchristlich!

  126. Links, links, links,
    in der Ecke stinkt’s.
    Hat der Lenin hingeschissen,
    hat vergessen aufzuwischen.

    Die Moral von der Geschicht?
    Rechte stinken nicht!

  127. #141 rene44

    Das mit dem Helfersyndrom ist schon richtig,aber speziell in Deutschland (in Frankreich wendet sich das Blatt und die Auserirdischen merken auch die „Unwillkommenskultur „der Einheimischen-geht seit etwa zwei Jahren so), aber in Deutschland gibt es genug Elend,gleich an der naechsten Strassenecke, oder die unscheinbare Familie, wo Papa einen Arbeitsunfall hatte und jetzt die
    Familie im Elend hockt, oder die Alten die nicht heizen koennen – so viel Elend..

    Also mit dem Helfersyndrom-das ist noch etwas anders.

  128. Es sind doch auch immer wieder die Pfaffen, die diesen Wahnsinn unterstützen. Nun gut: in ihren Pfarrhäusern wäre ja genug Platz. Wäre doch interessant wie lange sie eine Lampedusa-Truppe ertragen.
    Mir ist bisher nicht bekannt, daß die Kirche wirklich eine bewohnbare Immobilie zu Verfügung gestellt hat. Große Worte, um sich dem Zeitgeist anzudienen.
    Aber: ist das w i r k l i c h der Zeitgeist ? Vorsicht, Burschen !!!!

  129. Vermutlich gipfeln die Träume dieser Willkommenshysteriker in der Vorstellung von einer Art „Klein-Lampedusa“ in Köln.

    Alles dreht sich um Hoffnung. Das ist die tief gläubige christliche Tradition. Die Kölner setzen auf „Klein-Lampedusa“, damit der neue Papst auch mal in Köln vorbeischaut. Darauf konzentriert sich die Hoffnung.

    Ironie off

  130. Anscheinend wird die deutsche Masse erst wach, wenn die Dahergelaufenen die Couchgarnituren unterm Ar….. wegzerren! 😉

  131. #122 Powerboy (17. Feb 2014 20:09)

    Man muss sich immer vor Augen halten, dass die Anerkennungsquote bei Asylanträgen 2012 nur bei sage und schreibe 1.5 Prozent lag.

    Das spielt überhaupt keine Rolle mehr!

    „Kein Mensch ist illegal!“

    Dass es Normen und Gesetze gibt, die regeln, wer sich wann wo und wieso in welchen Land aufhalten darf, ist doch den meisten Menschen gar nicht mehr bewusst!

    Da es keine Länder und Staaten mehr gibt, darf auch jeder überall sein!

    Alles andere übersteigt den Horizont des Heimatlosen EU-Bürgers!

  132. Ich begegne im Alltag drei Typen von Deutschen:

    Typ 1:

    Sagt geradeaus und schnörkellos mit klarem Blick: „Alle Rausschmeissen“!

    Typ 2:

    Sagt verunsichert und ratlos mit fragendem Blick: „Das kann so nicht weitergehen aber man kann ja nichts sagen und auch nichts dagegen machen. Wir müssen das Beste draus machen und wenn sich alle Mühe geben, dann wirds schon nicht so schlimm werden. Es hat ja auch Vorteile in mancher Hinsicht. Hauptsache, die Rechten werden deswegen nicht stärker“

    Typ 3

    Sagt geradeaus und schnörkellos mit verschlagenem Blick: „Deutschland verrecke!“

    ………

    Die Frage ist, wie sich Nr 2 zwischen den beiden Extrempositionen verschieben wird…

  133. Dringende Lese-Empfehlung
    (heute im DLF gehört)

    Büchermarkt / Beitrag vom 17.02.2014
    Boualem Sansal: „Allahs Narren“ Religion der Totalität

    Von Brigitte Neumann

    Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal. Er erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2011.
    Boualem Sansal hat 2011 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. (picture alliance / dpa)

    Trotz allgegenwärtiger Bedrohungen, derzeit vor allem durch Islamisten, mischt Boualem Sansal sich ein und pflegt das offene Wort – für Frieden zwischen Juden und Muslimen und gegen radikale Eiferer in der arabischen Welt. So auch in seinem neuen Essay.

    Von den „islamistischen Horden“ und einer – Zitat – „leider sehr reellen dschihadistischen Internationale“ spricht Boualem Sansal schon bei der Dankesrede zur Friedenspreisverleihung 2011. So wie er ihn jetzt in seinem Buch „Allahs Narren“ beschreibt, funktioniert der radikale Islamismus auf der Weltbühne nach den auch uns bekannten Törleß-Prinzipien der Schulhofrowdys: Gewalt, Terror, Angst. Er hält alle in Schach, indem er zeigt, dass es jeden treffen kann: Schriftsteller wie Salman Rushdie, Büroarbeiter im World Trade Center, Zugreisende in Madrid, den amerikanischen Botschafter in Libyen. Sein größter Triumph ist die Angst, die er zu säen vermag. Boualem Sansal:

    „Als ich angefangen habe zu schreiben und in meinem Land bedroht, angeschuldigt und beleidigt wurde, da hatte ich wirklich große Angst. Wenn man Angst hat, kann man aber nicht vernünftig nachdenken. Man wird böse. Man sagt: Diese Hunde. Und dann hat man Lust, sie zu töten. Schafft man es aber, diese Angst zu meistern, sieht man die Situation ganz anders. Der, der mich bedroht, ist nicht zwangsläufig ein Feind. Er ist vielleicht ein Gegner, aber kein Feind. Vielleicht gibt es einen Weg der Verständigung. Vielleicht kann man ihm etwas erklären. Vielleicht hat er es einfach nicht begriffen. Vielleicht wurde sein Gehirn von Propaganda vernebelt.“

    Wenn es um Islamismus geht, gibt es im Westen folgende Sprachregelung, hat Sansal beobachtet: Der Islam ist eine Religion wie jede andere auch, also okay. Der Islamismus hingegen ist ein böser Auswuchs, den es in Diskussionen zu bekämpfen gilt. Aber auch ein Machtfaktor: Verhandlungen mit Islamisten gelten als probates Mittel, den Frieden in Ländern wie Afghanistan oder Ägypten wiederherzustellen. Boualem Sansal legt in seinem Essay „Allahs Narren – Wie der Islamismus die Welt erobert“ dar, dass diese Trennung in einen guten und bösen Islam am Kern des Problems vorbei geht.

    „Der Islam definiert sich als Religion der Totalität. Er ist Religion und Welt. Das heißt auch, er ist die zentrale Macht im Leben der Gläubigen. Der Kalif entscheidet alles, wie man betet, heiratet, sich kleidet, alles. Die Frage ist, ob man das Phänomen des Islamismus isoliert betrachten kann oder ob man nicht auch den Islam diskutieren müsste. Soll die Religion wirklich auf das ganze Leben übergreifen? Ist dieser Islam mit der Moderne in Einklang zu bringen? Es wäre an den Muslimen, über ihre Religion nachzudenken.“

    „Der Islam ist weltweit auf Expansionskurs“, heißt es an einer Stelle im Buch. „Und diese Entwicklung gibt Anlass zur Sorge.“ – Zitat Ende. Warum zur Sorge? Der Islam tendiere gegenwärtig nach innen zu Rigorismus, Radikalisierung und zur vollständigen Entmündigung der Gläubigen und nach außen verbreite er Angst und Schrecken, begründet Sansal.
    Friede wird als Feigheit betrachtet

    Der 64-Jährige legt die Ursachen für diese Entwicklung in umfangreichen, fast lexikalisch verfassten Kapiteln historisch und theologisch dar, stellt Hypothesen auf, verwirft sie wieder. Denn die Frage, die ihn umtreibt heißt: Wieso hat nicht nur der Islam, sondern wieso haben auch die Islamisten weltweit so großen Zulauf, sogar in Europa? Gründe könnten sein: das Schweigen der Intellektuellen, die anhaltend schlechte wirtschaftliche Lage, die unfähige politische Klasse in den arabischen Ländern, und die arabische Spielart des Machismo. Boualem Sansal:

    „Zum Beispiel wenn ich meine Ansichten in Algerien äußere, dann heißt es: So redet eine Frau, der ist doch total verweiblicht, das ist ein Homosexueller. Dem muss man aufs Maul hauen. Das höre ich oft. Da kommen Leute zu mir, die sagen: Hörst Du gar nicht, was du da sagst? Die Araber sind 350 Millionen und die werden doch keinen Frieden mit Israel schließen, die sind doch nur zwölf Millionen. Die werden wir zermalmen, umbringen unddann ist die Sache geritzt. Das liegt an der Kultur. Die Stammesstruktur unseres Landes, der mittelmeerische Machismo, das ist in den ganzen Anrainerstaaten des Mittelmeeres so. Der Friede wird als Feigheit betrachtet. Es geht um Sieg. Wenn ich Recht habe und Sie Unrecht, dann erkläre ich Ihnen den Krieg. Da gibt es keine Diskussion.“

    Der Islam ist für die Muslime ein „machtvoller Identitätsmarker“, schreibt Sansal. Aber er verfolgt diesen Gedanken leider nicht weiter. Aus der Faschismusforschung kennen wir folgenden Ansatz: Wem nicht erlaubt wurde, eine eigenständige Identität zu entwickeln, also verschieden zu sein, der sucht sie in einer Horde und im radikalen Kampf gegen den Sündenbock – je radikaler, desto größer das Gefühl der Ich-Stärke.

    „Die Islamisten sind entschlossen. Ihre Überzeugung versorgt sie mit großer Energie. Sie sind bereit, sich selbst umzubringen. Sie sind zu allem bereit. Das ist eine faschistische Bewegung. Sie machen das auch nicht aus religiösen Beweggründen. Vielleicht gab es am Anfang eine religiöse Motivation, aber dann ist das gekippt, in den Faschismus, in den Wahnsinn. Und weil die Gesellschaft nicht weiß, wie sie damit umgehen soll, zieht sie sich zurück.“

    Wäre der Essay „Allahs Narren“ doch auch so klar, deutlich und buchstäblich richtungsweisend, wie dieses Gespräch mit dem Autor es war. Der Unterschied ist tatsächlich auffallend. Es mag an der Form liegen: Essay, vom französischen Verb „essayer“ heißt Versuch. Ein Essay argumentiert nach den Regeln der Kunst, aber es zeigt auch Meinung. Beides tut Boualem Sansal.
    Im Dialog mit Islamisten

    Nur, dass er im Buch mehrere einander widersprechende Meinungen ausprobiert. Einmal ist er sehr pessimistisch, schreibt, dass gegen das Erstarken des Islamismus kein Kraut gewachsen sei und es im Westen zu einem Clash der Kulturen kommen werde; ein anderes Mal schreibt er, dass der Islamismus qua Rückständigkeit, Gewalttätigkeit und Rigorismus keine große Zukunft habe.

    Der Leser ist verwirrt – mit Recht und die Rezensentin fahndet nach einer Erklärung. Und findet sie in der nach Zensur, Hast und Verwirrung riechenden Vorgeschichte dieser Veröffentlichung.

    Boualem Sansal, der „Allahs Narren“ im Auftrag der Hamburger Körber-Stiftung verfasst hatte, erlebte während der üblichen Korrekturphase, dass deren Lektoren im Prinzip den ganzen Essay umschreiben wollten. Im ersten Angang erfüllte Sansal zwar viele Änderungswünsche, aber irgendwann lehnte er ab, zu runden, zu glätten und zu schreiben, etwas sei grau, wo er doch wisse, dass es weiß ist, erklärte Sansal in unserem Gespräch. Daraufhin sagte die Körber Stiftung das auch schon in Vorschauen angekündigte Buchprojekt ab.

    Sansals Hausverlag Merlin übernahm das Manuskript, so wie es – bereits übersetzt – vorlag, und brachte es, offenbar ohne weitere Durchsicht des Texts, eilig zum angekündigten Zeitpunkt heraus, mit den hier beschriebenen Folgen. Eine Sprecherin der Körber-Stiftung, auf den Fall angesprochen, sagte am Telefon, man bedaure sehr, aber man sei dem Dialog verpflichtet und Sansals Text sei zu radikal. Dazu Boualem Sansal:

    „Die Körber-Stiftung steht in einem Dialog mit den Islamisten und vielleicht haben sie in meinem Buch etwas gefunden, von dem sie dachten, dass es ihre Beziehung zu den islamistischen Partnern beschädigen könnte. Sie hatten ja auch Mursi nach Berlin eingeladen. Sie hatten wohl gedacht, dass die Islamisten mein Buch für die Position der Körber Stiftung halten könnten. Aber ich habe ihnen immer wieder gesagt: Das, was ein Autor schreibt, ist seine Meinung und seine Sache und nicht die des Verlegers. Aber ich habe auch Verständnis für sie. Das ist eben eine Stiftung und kein Verleger.“

    Auch Boualem Sansal steht im Dialog mit den Islamisten. Schon weil viele seiner Nachbarn und einige seiner Freunde dazu gehören. Auch Islamisten sind Menschen, die das Recht auf eine Auseinandersetzung haben, das ist die Ansicht des Friedenspreisträgers. Und anders als in seinem Buch „Allahs Narren“, bezieht er da dann klar und deutlich Stellung:

    „Ich hab sogar mit denen diskutiert, die im Untergrund gekämpft haben. Sie denken in einem Schema, das man ganz klar als faschistisch bezeichnen muss. Sie wollen die ganze Macht, nicht nur ein bisschen. Und dass sie die kriegen, ist für sie nur eine Frage der Zeit. Und Zeit? Davon haben sie genug.“

    Boualem Sansal: „Allahs Narren – Wie der Islamismus die Welt erobert“
    Aus dem Französischen von Regina Keil-Sagawe, Merlin Verlag, 164 Seiten, 14,95 Euro.

    Weiterführende Information

    Gegen den politischen Islam (Deutschlandfunk, Tag für Tag, 27.12.2013)

    „Eine entsetzliche Karikatur einer Religion“ (Deutschlandradio Kultur, Religionen, 16.11.2013)

    „In einer Schachtel bekommt man nicht genug Luft in den Kopf“ (Deutschlandradio Kultur, Fazit, 05.11.2013)

    http://www.deutschlandfunk.de/boualem-sansal-allahs-narren-religion-der-totalitaet.700.de.html?dram:article_id=277727

  134. Gutmenschen können sich nackt ausziehen und ihr ganzes Vermögen den „Flüchtlingen“ opfern. Sie können sogar das ganze Land zur Lampedusa-Filiale erklären.
    Es wird sowieso nicht annährend für ein Paar Milliarden reichen, die nach Deutschland übersiedeln würden, wenn sie könnten.

    Gutmenschen haben jedoch einen mentalen Defekt, der sie hindert, bis Ende zu denken und die Folgen ihrer Handlungen abzuschätzen.
    Wenn man sie mit diesen Folgen direkt konfrontiert, verharmlosen sie die Situation oder rasten gleich aus (Realitätsverweigerung zugunsten eigener Illusionen).

    Gutmenschen / ähnliche Degeneraten erscheinen vermehrt in altersbedingt degenerierten Ethnien.
    Es handelt sich somit um ein biologisches Phänomen
    Diskussionen zwecklos.

    Mehr dazu siehe
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Gutmenschen sind jedoch von der gewissenlosen Wirtschaftslobby zu unterscheiden, die Masseneinwanderung zwecks Lohndumping / Ausbeutung / Steigerung der Mieten / Immobilienpreise organisiert.
    Allerdings ist es auch eine Degenerationserscheinung, da wegen kurzfristiger Vorteile mittelfristig Selbstmord begangen wird.

  135. Die Hürde der Enteignung des Wohnraums für
    Flüchtlinge werden die Herrschenden
    niemals überspringen.
    NIEMALS!
    Denn dann gibt es Bürgerkrieg.

    Das praktizierte System der Belegegung von
    Asylbewerbern ist ein „Verwertungssystem“ der
    Geldinhaber/Schuldenmacher.

    Jedwede hinterlegte Sicherheit wird verwertet (oder verkauft),weil städtische unfähige Schuldenmacher ganau dafür gesorgt haben:
    Prinzip: Mehr ausgeben als einnehmen!

    Die verschuldeten Städte haben die Verwertungsgesellschaften erst möglich gemacht.
    Und die kümmern sich natürlich um schrottreife Immobilien z.B. in Duisburg etc.
    Das Denken scheint in den linken Köpfen noch immer nicht realisiert zu werden….

  136. Es ist kaum noch zu glauben! Wenn ich hier schreiben würde, was meine Kollegen darüber denken (und im kleineren Kreis auch aussprechen) – ich hätte glatt ’ne Sperre von PI.
    Gelegentlich wird mal von Kollegen nachgefragt, wie man persönlich damit umgeht. Überwiegende Antwort: „Minimaldienst nach Vorschrift. Niemand investiert auch nur ein Gramm Schweiß mehr, als unbedingt nötig ist…“. Dazu kommt im Fall Berlin eine aus Sicht vieler Kollegen unfähige Polizeiführung, welche Dienstpläne zusammenstreicht, Materialbeschaffung offenbar behindert und in bestimmten Konfliktbereichen quasi rechtsfreie Räume zuläßt. Speziell nachts ab 1:00Uhr darf in der Millionenstadt nicht mehr viel passieren, was Polizei erfordert, da auf einigen Abschnitten bei den Dienstgruppen gerademal 2 einsatzbereite Streifenwagenbesatzungen zur Verfügung stehen.

    Gegenwärtige Krönung der Berliner Sparorgie: ausgebildete Kommissare dürfen tagelang vor Botschaften auf Wachposten stehen, da im polizeilichen Objektschutz (ZOS) das Personal fehlt! Diese Polizeikommissare fehlen im Streifendienst bei der Gefahrenabwehr und der Strafverfolgung – den eigentlichen Hauptaufgaben der Polizei; sollte man meinen.
    Die BürgerInnen werden bedauerlicherweise unter einer abermals sinkenden Abwehr- und Aufklärungenquote zu leiden haben!
    Geschädigten kann man nur raten, sich bis ganz nach oben zu empören und unmißverständlich auf Abhilfe zu drängen; idealerweise bei Abgeordneten seines Wahlkreises, welche selbst dem Polizeidienst zugehörig sind od. waren.

  137. #137 elloco

    Da ist sie wieder, die lähmende Angst. Da kann man natürlich nichts gegen machen. Lieber weiter unerkannt rumnörgeln.

    Falls du mit der ‚lähmenden Angst‘ mich gemeint hast: Weit gefehlt! Ich beschrieb nur, was (wahrscheinlich) mit Eugen… passieren würde.
    In Bezug auf mich stelle ich hiermit klar, dass ich zu Typ 1 gehöre, wie ihn Spektator in #151 beschrieben hat.

  138. #74 Naja „die Türken“ sind schon in Islamisten
    enthalten. Christliche und andere Türken passen da weniger.

    #110 #96 #90 Egal wie aber der Bürgerkrieg kommt. Mir kann kein Mensch weismachen , dass die Politik da nicht wissen würde.
    Aber der Kurs wird weiter gehalten und ein Krieg bewusst herbeigeführt.

    Ich könnte mit persönlich vorstellen , dass die Völker Europas so zusammengeführt werden.

    Sprich einen gemeinsamen Feind und wenn hier alles in Trümmern liegt, der Aufbau nur gemeinsam zu bewerkstelligen ist .

    Aber das ist nur ein Gedankengank.

    #139 Die Feme gehört schlichtweg angezeigt , mal gucken ob da noch was kommt.

    —————————-
    Länderzahlen:

    http://www.welt-in-zahlen.de/laendervergleich.phtml?indicator=44

    Mir geben aber auch HIV Raten der eingewanderten Länder zu denken (in Verbindung mit steigenden Vergewaltigungen) spinnt man den Gedanken weiter, kommt man ziemlich schnell auf folgenden Gedanken :

    http://unu.edu/publications/articles/rape-and-hiv-as-weapons-of-war.html

    Aber auch nur ein Gedanke

  139. Die „Willkommenskultur“ wird für die Menschen in Europa, insbesondere in Deutschland schlimmere Folgen haben, als alle Kolonialherrschaften und Diktaturen in Europa jemals hervorgebracht haben.

  140. Ich lese hier immer wieder „Bürgerkrieg“.
    Leute, wer soll denn den mit welchen Mitteln führen?
    Im Zweifelsfall haben die Falschen die Waffen.
    Denkt mal nach.

  141. #87 76227 (17. Feb 2014 19:22)

    Auf der “Wunschliste der “Bürger”-Initiative vermisse ich die Forderung nach einem Puff.

    Selbstverständlich für alle “Richtungen”, wegen der Diskriminierung
    ————————————–

    Warum soll man einen Puff einrichten, man kann doch die Schwarzafrikaner gleich in die Zimmer der Töchter dieser Befürworter einweisen, für die Gegner gibt es doch diese mobilen deutschen Autokräne!

  142. #159 Miles Christi (18. Feb 2014 06:34)

    Ich lese hier immer wieder “Bürgerkrieg”.
    Leute, wer soll denn den mit welchen Mitteln führen?
    Im Zweifelsfall haben die Falschen die Waffen.
    Denkt mal nach.
    —————————————-

    Wer sich nicht wehrt, hat verloren.
    Wer sich wehrt kann verlieren, also eine Chance möchte ich auch haben
    Denkt mal nach

  143. #149 pronewworld (17. Feb 2014 23:18)

    Anscheinend wird die deutsche Masse erst wach, wenn die Dahergelaufenen die Couchgarnituren unterm Ar….. wegzerren! 😉

    ——————————————
    Leider ist dies so, wahrscheinlich hätte die Bombe in Bonn damals explodieren sollen, Deutsche machen alles bis 5 nach 12 mit

  144. Hauptsache immer mehr Migranten willkommen heißen und schön die kleinen Steuerzahler für das Eliten-Multi-Kulti-Projekt zahlen lassen, sodass für die grundlegende Infrastruktur 120 Milliarden fehlen!
    Die Willkommenskultur für deutsche Steuerzahler sieht mittlerweile so aus, dass sie auf kaputten Straßen zur Arbeit fahren müssen und froh sein können, wenn die Autobahnbrücken nicht einstürzen:

    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/firmen-klagen-ueber-maengel-deutsche-infrastruktur-braucht-120-milliarden-euro_id_3620716.html

  145. #155 EinPolizist

    Auch die Polizei gehört zur grundlegenden Infrastruktur, auch dafür ist kein Geld mehr vorhanden, weil öffentliche Gelder zweckentfremdet werden, z. B. für megateure und sinnlose Multi-Kulti-Projekte wie o. a..

  146. #113 MahakalaFree (18. Feb 2014 12:45)

    Ganz in der Nähe zur Seniorenwohnanlage meiner Mutter ist im letzten Jahr ein Containerdorf für Immigranten aufgestellt worden. Eine zweite und dritte größere Seniorenwohnanlage befindet sich dort auch noch.
    In diesem Jahr soll quasi um die Ecke noch ein Containerdorf entstehen, diesmal gleich für ca. 300 Individuen, die an unseren Segnungen teilhaben möchten bzw. dieses einfordern.
    Jetzt kriege ich langsam echt Angst. Da der Stadtteil sehr dicht besiedelt ist, machte ich mir keine großen Sorgen, aber nun, da dem Senat das Wasser bis an den Hals steht, machen die aus allem, was nicht bewohnt oder bebaut ist ein Asylantenheim. Und dabei sind sie noch dabei die Flut aus dem letzten Jahr zu bewältigen. Glauben die denn das hört auf????? Und wenn sie die aus dem letzten Jahr untergebracht haben, dann ist alles gut? Im Süden (sowieso schon stark bereichert)bauen sie gerade ein älteres Postgebäude um (Kosten??), dort finden dann 250 Individuen Platz. Zusätzlich zu den 190, die in anderen Gebäuden in der Nähe untergebracht sind. Und die trifft man alle im nahegelegen Einkaufszentrum wieder. Ich will diese immer finster dreinblickenden und mit ausufernden Gesten herumlungernden Schwarzen hier nicht haben. Und Mohammedaner, die vor ihren eigenen Glaubensbrüdern fliehen schon mal gar nicht. Das wird nicht gut enden, mir ist das klar und ich bin nicht Albert Einstein. Ich habe mich immer gefragt, was der Preis sein wird für diese lange Zeit des Friedens und des Wohlstandes. Es berührt mich sehr, daß wir die schlimmsten Erfahrungen, die unsere Eltern und Großeltern machen mussten, demnächst teilen werden.
    Hier der Link zu den Segnungen, derer wir schon zuteil wurden bzw. noch werden:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/asyl/erster-asyl-atlas-fuer-hamburg-ungerechte-verteilung-33513172.bild.html
    (ausgerechnet Blöd…Na ja)
    Und nein, wir haben keine der Blockparteien gewählt.

  147. Habe jetzt endlich gesehen, wo sich die Schwarzafrikaner mit dem hartz-4 aufhalten:
    In Wettbüros der Türken.

    Christoph Bex, Geschäftsführer des sozialen Trägers Rheinflanke und Nachbar, hat sich ihnen angeschlossen. Er kümmert sich bereits um Fördergelder für den Wetteinsatz.

  148. #134 elloco (17. Feb 2014 21:06)

    Stellt euch vor, es ist Bürgerkrieg und keiner geht hin…

    …weil der Deutsche sich zuhause in die Hose schei**t.

    Was für ein faules und feiges Volk.
    Ich schäme mich wirklich zu 50% Deutscher zu sein.
    ………………………..

    Wenn du dich schämst….hau einfach ab!
    Deutsche Tugenden mit „Faul und Feige“ zu betiteln kann wirklich nur ein Halbdeutscher sagen^^

  149. Wie wird man eigentlich „Sozialdezernentin“? Und was ist das überhaupt für ein Beruf? Kriegt man dafür etwa auch Geld? Viele Fragen!!!

  150. Dem möchte eine Kölner Bürgerinitiative nun entgegentreten und wirbt gewissermaßen um uneingeschränkte Willkommenskultur.

    —————————————–

    also Wertsachen und Geld freiwillig übergeben

Comments are closed.