Derzeit läuft in Wiesbaden ein Prozess, der in der Öffentlichkeit kaum Beachtung findet. Vor gut einem Jahr, am 5. Februar 2013, wurde die schwangere Deutsche „Jolin S.“ vor ihrer Hauseingangstür erstochen. Dringend tatverdächtig ist ihr Ex-Freund, ein 23 Jahre alter, afghanischstämmiger Student namens „Isa Sh.“. Die 22-Jährige war im dritten Monat schwanger, Isa Sh. ist der Erzeuger des Kindes. Das Urteil steht noch aus, aber die Beweislage spricht sehr stark gegen den Studenten.

Er hatte mehrfach von Jolin S. verlangt, das Kind abzutreiben, da er seiner Familie nicht erklären wollte (konnte?), eine nicht-muslimische Freundin gehabt zu haben und zusätzlich auch noch ein Kind mit ihr gezeugt zu haben, das am Ende womöglich christlich erzogen wird. Seine Befürchtung war, dass seine Familie ihn deswegen verstößt.

Mit fortschreitender Schwangerschaft wurden seine Abtreibungsforderungen immer gewalttätiger und es fielen Äußerungen wie „Mach‘ das Kind weg!“. Der Wiesbadener Kurier schreibt:

[…] Isa Sh. kommentierte Jolins Weigerung zur Abtreibung in einer Nachricht so: „Habe echt dickes Problem.“ Menschenverachtend sind die Sprüche, mit denen er dieses Problem diskutierte. Wie die Drohungen ausgesehen haben, listet die Anklageschrift mit Beispielen auf: Er werde ihr das Baby aus dem Bauch treten, soll Isa Sh. gedroht haben. Wenn Jolin nicht abtreibe, werde sie den Afghanen in ihm kennenlernen. Das in Jolins Körper heranwachsende Leben habe er als „Fleischklops“ bezeichnet.: „Mach den weg, sonst passiert etwas“, soll der Student gedroht haben. […]

Isa Sh. bestreitet die Tat, jedoch gibt es einen Mitgefangenen aus der Untersuchungshaft, der ihn vor Gericht belastet. Ihm habe Isa Sh. den Mord gestanden.

Ob Isa Sh. nun der Täter ist, muss sich jeder selbst fragen. Ein Gerichtsurteil steht noch aus. Der nächste Prozesstag ist am 10. März…

» Serap Cileli zum Ehrenmord an Jolin

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

151 KOMMENTARE

  1. Er werde ihr das Baby aus dem Bauch treten, soll Isa Sh. gedroht haben.

    Treten scheint anscheinend mit der Muttermilch aufgenommen zu werden bei unseren Südländern.

    Das können sie alle.

  2. Wie lautet der Spruch “Kind – Herd” doch gleich…?!

    Beim samstäglichen Bummel/Cafe durch/in die/der Fußgängerzone sah ich das gewohnte Bild vom jungen Mädchen bzw. junger Frau freiwillig(!) flirtend und turtelnd mit mohammedanischen Nachwuchsmachos.
    In west-germanistanischen Discos, Clubs und Lounges bietet sich das gleiche Bild: Augenscheinlich dem bildungsfernen Prekariat entsprungene, zumeist dem deutschen Softi abgeneigte Sextoys der “edlen” Wilden aus dem sagenumwobenen Südland.
    Sorry, für die von mir beschrieben jungen Frauen hält sich mein Mitleid im Falle eines obigen Einzelfalles™ in Grenzen.

    “Wer mit Hunden zu Bett…, steht mit Flöhen…”

  3. Wie kann man auch so selten dämlich sein und sich mit einem Moslem einlassen??
    Man muss diese Typen doch nur anschauen und man merkt dass diese Möchtegern-„Gangstaaa’s“ nicht den geringsten Respekt vor dem Leben haben!! Ich traue jedem von denen zu,dass se beim Angriff der Muselmann-Turban-Truppen auch mitkämpfen werden.Warscheinlich hat der Kerl mehr als nur einen Ehrenmord begangen.Warscheinlich hat dieser Irre Menschenschänder schon mal geübt!WEG MIT DIESEM FASCHISTENPACK!!

  4. Und wenn die Familie ihn verstieße, wäre er natürlich schutzlos, wie in der Agrargesellschaft. Inexistent. Jetzt darf er wenigtens als amorphes Teil einer Herde existieren.

  5. #4 Stracke (28. Feb 2014 21:48)
    […]
    Beim samstäglichen Bummel/Cafe durch/in die/der Fußgängerzone sah ich das gewohnte Bild vom jungen Mädchen bzw. junger Frau freiwillig(!) flirtend und turtelnd mit mohammedanischen Nachwuchsmachos.
    In west-germanistanischen Discos, Clubs und Lounges bietet sich das gleiche Bild: Augenscheinlich dem bildungsfernen Prekariat entsprungene, zumeist dem deutschen Softi abgeneigte Sextoys der “edlen” Wilden aus dem sagenumwobenen Südland.
    Sorry, für die von mir beschrieben jungen Frauen hält sich mein Mitleid im Falle eines obigen Einzelfalles™ in Grenzen.
    […]

    Diese Beobachtungen kann ich voll und ganz bestätigen.
    Vor allem jüngere Damen scheinen sich vom archaischen Revierverhalten der edlen Wilden unter unseren lieben Dauergästen beeindrucken zu lassen. Vier Jahrzehnte Sozialpädagogik und Umerziehung durch Schuldkult haben vom deutschen Mann nicht mehr viel übrig gelassen.

  6. Wo bleiben denn da die Proteste der „Antifa“ ? Hat er denen doch schliesslich einen Strich durch deren Genexperimente gemacht.

  7. Das ist halt die Kehrseite der Medaille. Die Konsequenzen der Freiheit muß Frau dann auch selbst auslöffeln. 🙁

  8. Zu Risiken und Nebenwirkungen im Umgang mit Südländern fragen Sie Ihren Großvater oder einen Rechtspopulisten! 😉

  9. Bei dieser Gelegenheit möchte ich die Mitdiskutanten auf zwei Punkte der PI-Leitlinien aufmerksam machen und bitten, sich danach zu richten (so gut es geht). Wie die meisten wohl wissen werden, liest man in vielen Zeitungsredaktionen etc. hier fleißig mit:

    §1: Kommentare, die mit fäkalsprachlichen, blasphemischen, antisemitischen oder vulgären Ausdrücken durchsetzt sind, werden von uns nicht akzeptiert.

    §2: Kommentare, die sich mit unsachlichem, übertrieben polemischem, verleumderischem, ehrverletzendem oder beleidigendem Verbal-Vandalismus gegen Menschen wenden und dabei geeignet sind, ein Klima allgemeiner Beschimpfung und Verunglimpfung herbeizuführen, werden von uns ebenfalls nicht geduldet.

  10. 2 Jahre auf Bewährung und die Haftzeit wird angerechnet. Begründung: Verbotsirrtum, andere Mentalität, Gewissensnotlage, eigenes Leben in Gefahr, daher kann hier der Notwehrparagraph angewendet werden, usw.usf.

  11. Und immer wieder zeigt sich, wer die wahren stinkenden Nazis sind….Doch sie bleiben zu dämlich, es selbst zu erkennen….

  12. Ich werde nie verstehen, warum sich solche Frauen immer solchen Typen an den Hals hängen. Ich habs selbst früher schon erlebt, wie sich manche deutsche Frau so einem an den Hals geworfen hat und dann später rumgeheult hat, weil er sie wie eine Gefangene gehalten und schlimmstenfalls noch verdroschen hat. Die Frauen haben dann teilweise nicht mal eine Einsicht und labern noch was davon wie „aber er meint es doch nicht so, er liebt mich doch“.
    Da ist man einfach nur sprachlos.

  13. Wenn die Tussis so dämlich sind mit einem Südländer was anzufangen, hält sich mein Mitleid in Grenzen. Weiss man doch um die Mentalität und auch Ehrenmorde. Aber sie ist mit Sicherheit in einem Rot-Grünen-Wir sind alle Freunde-und-spielen-Kulturelle-Bereicherung aufgewachsen. Den Eltern gegenüber empfinde ich nur Mitleid das sie so doof waren und ihre Tochter nicht entsprechend erzogen und auf die Gefahren im Leben, ganz besonders vor dem Islamischen Mohamedanern gewarnt haben.

  14. 19 kart (28. Feb 2014 22:24)
    =======================
    Sehr hart umrissen,aber unterstützungswert.

  15. #17 Tastenspieler (28. Feb 2014 22:24)

    Sowas nennt sich: Das Stockholm-Syndrom

    Eine psychische Krankheit,wo das Opfer seinen Peiniger liebt und untertänigst das macht,was die kranken Irren wollen.

  16. Der arme hatte bestimmt eine schwere Kindheit: Koranschule in Afghanistan (also ein Kuhstall mit einem grenzdebilen `Gelehrten`).

  17. Leider ist die Frau tot, denn sonst könnte sie uns sagen, dass es erstens kein Ehrenmord war, zweitens es an den Vorurteilen der Leute gegenüber einer unbekannten Kultur lag, drittens die Willkommenskultur nicht ausgeprägt genug war, viertens, dass er es ja nicht so gemeint hätte und fünftens, dass sie ihn noch immer liebe.

  18. #18 Tastenspieler (28. Feb 2014 22:24)
    Ich werde nie verstehen, warum sich solche Frauen immer solchen Typen an den Hals hängen. Ich habs selbst früher schon erlebt, wie sich manche deutsche Frau so einem an den Hals geworfen hat und dann später rumgeheult hat, weil er sie wie eine Gefangene gehalten und schlimmstenfalls noch verdroschen hat. …

    Würden Medien davor warnen, wären am nächsten Tag alle Roths, Mazyeks, Kolats usw. auf den Barrikaden, würden vor lauter „Rassismus“ schreien permanent hyperventilieren.

  19. Isa der Afghane, den sollte man ( unter genügend Viagra im Blut ) mit der Beate Zschäpe ( die ausreichend Adrenalin im Körper haben sollte) zusammen in eine Gefängniszelle einpferchen . Ich wette die B.Zschäpe lässt sich nichts gefallen und gewinnt :mrgreen:

  20. […] Isa Sh. kommentierte Jolins Weigerung zur Abtreibung in einer Nachricht so: „Habe echt dickes Problem.“
    —————–
    Naja, das dicke Problem tragen diese Kerle doch ständig mit sich herum – in der Hose!

    Und belästigen damit damit alles was einen Schlitz hat und wenn es – wie beim großen Vorbild Mohammed – ein Kamel ist!

  21. afghanischstämmiger Student namens “Isa Sh.”

    Wenn Jolin nicht abtreibe, werde sie den Afghanen in ihm kennenlernen.

    Das sind die Fachkräfte, nach denen unsere Wirtschaft sehnt.

    Was die Frau anbelangt.
    Die Sitten der Wilden aus Wüste / Dschungel sind inzwischen hinreichend bekannt.
    Wer sich wider besseres Wissen mit Wilden einlässt, dem / der ist nicht mehr zu helfen.

  22. was sollen eigentlich diese dusseligen Kommentare mit den „Südländern“. nennt das Kind beim namen und das Kind heißt: MOSLEM!!!

  23. Es ist so herrlich bereichernd, diese „wahren Afghanen“ zu erleben, wie aus dem Kinderbuch eines MultiKulti-Besoffenen entsprungen. Das sind die Fachkräfte, die uns der BP nahe bringen möchte. Man kann diese „Einzelfälle“ garnicht mehr zählen, es ist eine wahre Invasion von Gewalt, Brutalität und Abartigkeiten, die das Land überschwemmen. Kein Tag vergeht,wann haben endlich die Deutschen die Schnauze voll?

  24. Ich habe im I-net mal etwas echt krankes gesehen: Einige Mohammedaneser fanden es wohl unglaublich witzig,animierte Porno-Bilder zu Miranda Cosgrove,Jeannette McCurdy und anderen Promi-Mädchen zu machen,diese Widerlinge nannten das:“Celeb-jihad“ (KRANK!!)

  25. #31 LaPetiteRobeNoir

    Moslem ist mMn schon viel zu „angepasst“ … MOHAMMEDANER trifft IMHO alle die dem Massenmörder, Dieb, Räuber und Vergewaltiger Mohammed folgen, wesentlich besser …

  26. Was für ein mittlerweile „typisches“ Bild: Diesen Aktenordner hätte dieses Schweinestück sich mal vor die Fresse halten sollen, als er daran ging, das arme Mädchen seines Lebens zu berauben!

  27. Eine Bekannte von mir hatte Beziehungen mit Muslimen, türkischer und jugoslawischer Herkunft. Auch sie hat einen „Streifen“ mitgemacht. Ihre Freunde sind regelmäßig fremd gegangen, schlugen sie auf brutalster Weise, aber nicht ins Gesicht, damit andere es nicht sehen können und hörte mit einer versuchten und einer vollendeten Vergewaltigung auf. Strafe für die Täter: 1 Jahr und 7 Monate auf Bewährung.
    Leider hat sie nichts dazu gelernt. Sie hatte wieder mit denen Kontakt aufgenommen.

    Für Jolin S. habe ich kein Mitleid

  28. Wer sich mit Moslems einläßt, dem weine ich keine Träne nach. Langsam müßte sich herumgesprochen haben, was sie erwartet. Außer ihr Masochismus verlangt danach!

  29. #27 germanica (28. Feb 2014 22:51)

    Kindergarten. 😀

    Noch was: Die ideologische „Diversität“ beschert ihren Befürwortern im hochnervösen Deutschland eine real existierende Klatsche nach der anderen (ein hübsches amerikanisches Sprichwort für einen derartigen Rohrkrepierer lautet „egg on his face“).

    Weil die „Minderheiten-Fuzzies“ immer dann in Verlegenheit kommen, wenn sie z.B. den hereingelobten „Minderheiten“ mal das servieren müssen, was sie den noch gutmütigen Deutschen permanent um die Ohren hauen.

    Beispiel: Neger hat vermutlich Hundefell aus China an der Kapuze. Und? :mrgreen:

    http://www.mopo.de/nachrichten/demo-am-sonnabend-lampedusa-fluechtlinge—der–senat-ignoriert-uns-,5067140,26415224.html

    Wo ein Deutscher darauf hingewiesen wird, daß er als Individuum das unbedingt boykottieren muß, ist das beim Neger ok. Den Armen kann man ja nicht überfordern, schließlich wird er durch „Strukturen“ dazu gezwungen.

    An diesem Beispiel wird noch was deutlich: Während zur Entschuldigung der kollektiven dritten, hier reinströmenden Welt immer „Strukturen“ verantwortlich sind, kann sich kein individueller Deutscher mit „Strukturen“ rausreden, wenn er Fell trägt, bei KIK kauft oder sich nicht persönlich für alles Elend dieser Welt verantwortlich fühlt.

    Auch das irritiert mich./nicht wirklich

  30. @#7 Das_Sanfte_Lamm
    >>>>>>>>Diese Beobachtungen kann ich voll und ganz bestätigen.
    Vor allem jüngere Damen scheinen sich vom archaischen Revierverhalten der edlen Wilden unter unseren lieben Dauergästen beeindrucken zu lassen. Vier Jahrzehnte Sozialpädagogik und Umerziehung durch Schuldkult haben vom deutschen Mann nicht mehr viel übrig gelassen.<<<<<<<<<

    Da habe ich auch was beizusteuern.
    Stand im Sommer 2013 im Berliner Touristenviertel Hauptbahnhof an der Ampel, neben mir eine hübsche…normale junge Frau.
    Auf der anderen Straßenseite machten sich 3 Südländer an einem fetten Mopped zu schaffen. 2 standen rum und einer ließ im Stand (!!!!!) den Motor bis zum Anschlag aufheulen. Dachte schon, der Hauptbahnhof stürzt jetzt ein wie die Mauern von Jericho.
    Die junge, mir unbekannte junge Frau lächelte anerkennend und beeindruckt vor "so viel Männlichkeit". Denke, diese Dame findet Südländer- wenn auch noch so doof und prollig – attraktiver als Stuhlkreis-Erprobte deutsche Jungmänner :mrgreen:
    War bestimmt keine Alternativtussi, die hätte aus Umweltgründen gleich hyperventiliert.

  31. Durch das Loch im Leitz-Order hätte er sie mit Sicherheit nicht entdeckt – sie hätte fliehen können, wäre heute noch am Leben.

    Es ist doch ein Ausdruck der Niedertracht solcher unternichtswürdigen Kreaturen, solcher NICHTSE, „kamerascheu“ zu sein, aber im Dunkeln der Nacht die gröbsten Feigheiten zu begehen!

    Verfluchte Bande! Schert euch, verdammt nochmal, zum TEUFEL!

  32. Tja johann….Paragraphenreiterei hin oder her…Wahrheit und Meinung liegen manchmal bei menschlich denkenden Wesen auf gleichem Level…
    Nach Ihrer Argumentation her können Sie bestimmt diesen armen Menschen adoptieren oder sogar als Schwiegersohn in Ihre Familie einbereichern….????
    Anders kann ich diese Argumentation nicht verstehen….

  33. @ 31 LaPetiteRobeNoir

    nennt das Kind beim namen und das Kind heißt: MOSLEM!!!

    …. und die Tat hat nichts mit dem Islam zu tun. 🙂

    *Satire aus*

    Recht habe Sie auch wenn für mich der Begriff „Südländer“ eine weitaus größere Verabscheuung hervorruft.

  34. #28 Triskele

    Wer sich mit dem Islamgesindel einlässt, hat die Konsequenzen zu (er)tragen.

    Jepp!

    „Der Prinz aus dem Orient
    Wenn die Liebe zum Alptraum wird“

    https://www.youtube.com/watch?v=VgHA2_W8vQ8

    Und viele schleppen uns diese Vögel auch noch tausendfach ins Land!
    Die Weiber sind unbelehrbar! Leider!
    🙁

  35. Man mag ja gar nicht darüber nachdenken, wie unsere Kinder einestages mit diesen „multiethnischen Konflikten“ konfrontiert und belastet werden.

  36. Der mutmaßliche Täter, ist Student? Ich dachte immer, die brauchen nur ein bisschen Bildung und dann erledigt sich das Problem mit der Rückständigkeit wie von selbst.

    Also Isa gehört nicht zu den dümmsten Dummbeuteln unter den hier eingewanderten Muslimen, sondern zu deren Gebildeten. Sollte man zumindest annehmen dürfen.

    Aber wenn es dann mal vermeintlich eng wird, dann wird – ganz wie es wörtlich im Koran geschrieben steht und so ganz wortgetreu wie der Koran verstanden werden soll – das „blöde und störende Kuffar-Weibchen“ schnell mal abgeschlachtet.

    Sicher, wir müssen das auch in diesem Fall tolerieren und sicher hat Isa eine günstige Sozialprognose, das bedeutet 2 Jahre auf Bewährung nach Jugendstrafe.

    Sollte ich Töchter in die Welt setzen, werden die sich ganz sicher nicht mit einem Moslem einlassen.

  37. # 15

    ja Johann, kannst du denn nicht mal die andere Seite, diesen Moslem aus Afghanistan darauf aufmerksam machen, aber gaaaanz einfühlsam und vorsichtig, dass man sich nicht in einem fremden Land das einen „Flüchtling“ der angeblich in seiner Heimat verfolgt wird, so daneben benimmt und ein junges Leben auslöscht?? Aber bitte mit 3 x Bitte und nicht gegen die Netiquette verstoßen, villeicht hört ja die NSA oder der VfS oder der BND, MI6 oder MI5 mit… oder einfach die BILD… 🙂

  38. Man kann Mädchen hierzulande imme nur wieder warnen, sich nicht mit Moslems einzulassen.

    Das ist lebensgefährlich!

  39. ich kenne ein russisches Mädchen, scheidungskind, heute mit einem Moslem verheiratet, zum Islam konvertiert, kopftuchträgerin, 3 kinder, hat türkisch gelernt, kocht türkisch etc.. ich frage mich, wo ihre Kultur abgeblieben ist?

    ihre Kultur ist tot.

    ich frage mich immer, wie man sich und seine Kultur/Lebensweise, mit der man aufgewachsen ist, einfach so aufgeben kann, um in einer so fremden welt zu leben. ich kenne noch ein anderes Mädchen, die sehr früh ihre mutter verloren hat, die auch seit jahren mit einem Moslem-Macho zusammen ist. frauen mit Schicksalsschlägen sind anfällig für diese typen.

  40. Das passiert doch nicht nur den jungen Mädels, auch ältere lassen sich bezirzen, und das liegt daran, dass einheimische Leute gar nicht so bösartig zu denken gelernt haben, wie es in einige Teiler der Welt zugeht – sie glauben leider an das Gute im Menschen. (PR-inside.com 29.01.2014 09:49:54) – Ein Paradies wurde zur Hölle, der Neuanfang und die neue Liebe zum Alptraum, die Hoffnung auf Gerechtigkeit bitter enttäuscht – zwei Romane von Emilia Pfeifer bei DeBehr
    Emilia Pfeiffer suchte das Glück in einem fremden Land, doch sie fand Gewalt und Missachtung. Ihr Buch Misshandelt im Namen seiner Ehre ist ein Zeugnis ihres Unglücks. Authentisch, aufrüttelnd und schockierend. Und ein Helfer für Frauen in Not:
    Da bin ich nun, geschunden, misshandelt, in einem fremden Land, bei einer alten Frau. Sie gewährt mir heimlich Unterschlupf und versorgt mich. Bei meiner Flucht aus der Wohnung konnte ich nur das Notwendigste an Kleidung mitnehmen. Ich spüre diese Schmerzen. Und die Bedrohung, die von dem Mann ausgeht, den ich doch liebte, mit dem es hätte so schön sein sollen – aber er zeigte mir bald sein wahres Gesicht. Jetzt sucht er nach mir. Ich soll zu ihm zurück. Ich habe seine Ehre verletzt. Angst schnürt mir die Kehle zu – was, wenn er mich FINDET! Meine erwachsenen Kinder warten verzweifelt, dass ich nach Hause komme, um in Deutschland endlich in Sicherheit zu sein. Ich lasse die letzten Jahre Revue passieren. Vieles hat schon darauf hingewiesen, dass mir große Gefahr droht, an diesem malerischen Ort am Meer, einem Paradies auf Erden, welches ich mit einem Monster teilte“ Ein Tatsachenroman.

    Mit ihrem Debütroman wendet sich die Autorin an alle Frauen, denen Gewalt angetan wurde und die sich nicht getrauen, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Sie will Mut machen, aufrütteln. Gewalt gegen Frauen ist in unserer Gesellschaft an der Tagesordnung. Doch die Opfer müssen das nicht hinnehmen. Viel Mut und eine starke Familie im Hintergrund können den Weg aus dieser Hölle ebnen.

    Im zweiten Teil ihres Romans rechnet die Autorin auch mit den Behörden ab.
    „Im Namen der Gerechtgikeit? – Misshandelt im Namen seiner Ehre 2“ prangert an.
    Emilia Pfeifer wurde von dem Mann, den sie liebte, schwer misshandelt, fürchtete um ihr Leben und floh außer Landes nach Hause zu ihrer Familie. Die Gewalt, die ihr angetan wurde, wollte sie nicht ungesühnt lassen. Ein Jahr später: Gegen ihren Peiniger läuft ein Verfahren, Emilia wird als Zeugin zu einem Gerichtstermin geladen. Was ihr bevorsteht, hält sie noch nicht für möglich. Die Reise in die Türkei wird zu einer Reise zurück an die Orte der ihr zugefügten Gewalt. Eine Reise an die Orte brutal zerschlagener Träume. Der bevorstehende Prozess gegen Idris, den Täter, wird für sie zur Farce. Lesen Sie, wie es weitergeht. Die wahre Geschichte einer Frau, die an das Gute glaubte und hart auf dem Boden der Tatsachen aufschlug. Lesen Sie, wie es weitergeht …
    Sie selbst sagt über ihre Hoffnung auf Gerechtigkeit: „Ich habe gekämpft und doch verloren. Ich wollte neu beginnen. Ohne ihn. Aber ständig war er in meinem Leben. Er ließ mich nicht los. Es gab nur eine Möglichkeit. Ich musste alle neu erbauten Brücken hinter mir radikal abbrechen. Mit Verlust. Ich hoffte auf die Gerechtigkeit der Behörden. Doch das war eine Farce … Ich fühle mich ausgenutzt, nicht ernst genommen … Einfach gesagt: als Frau minderwertig. Wenigstens kann ich nun das Kapitel in meinem Leben abschließen

  41. #54 LaPetiteRobeNoir (28. Feb 2014 23:33)
    frauen mit Schicksalsschlägen sind anfällig für diese typen.
    —————-
    Und bekommen nun handfeste Schläge dazu!

  42. und Berlin unterstuetzt ja diese Brut- genauso wie die Faschisten in der Ukraine
    Nachricht habe ich auf facebook gerade gefunden

    Reina de los Duendes
    il y a 9 heures
    WIE KÖNNEN WIR SO ETWAS ZULASSEN????
    Ich habe gerade folgende Zeilen per Mail bekommen und bin total erschüttert!

    „Reina ich habe gerade mit einer jungen Frau aus Charkov geschrieben. Es ist so schlimm dort. Alle die gegen die neue Regierung sind kommen auf eine Liste . Gestern wurde eine Frau erstochen, Kinder sind auch betroffen. Sie haben alle Angst!“

    Das macht mich unendlich traurig und wütend!
    Die junge Frau hat auch schon Frau Merkel angeschrieben und sie um Hilfe angefleht, jedoch leider ohne jegliche Reaktion!

    Ich fordere unsere Regierung auf, den Verbrechern und dieser „selbsternannten“ Regierung in der Ukraine sofort die Unterstützung zu entsagen und deren Morden ein Ende zu setzen! Unsere Regierung soll gefälligst aufhören, sich wohlwollend ihren immer dicker werdenden Bauch zu streicheln.. während sie dafür gesorgt haben, dass andere Menschen nun in Angst und Schrecken leben müssen und einige von ihnen sogar ermordet werden!

    https://www.facebook.com/ReinaDeLosDuendes

  43. Leute- das schaut garnicht gut aus- nein garnicht gut

    Die wollen unbedingt den 3.WK-auch wenn der Zweite noch nicht zu Ende ist( fehlender Friedensvertrag etc)

    http://www.n-tv.de/politik/23-20-Obama-warnt-Moskau-scharf-article12368116.html +++ 23:20 Obama warnt Moskau scharf +++

    +++ 23:20 Obama warnt Moskau +++
    US-Präsident Barack Obama warnt Russland mit scharfen Worten vor einem militärischen Eingreifen in der Ukraine. Die Verletzung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine hätte einen „Preis“, sagt Obama. Die Vereinigten Staaten seien „zutiefst besorgt“ über die Berichte einer Entsendung russischer Truppen auf die Halbinsel Krim.

  44. Amanda Dorothea

    Leute- das schaut garnicht gut aus- nein garnicht gut

    Die wollen unbedingt den 3.WK-auch wenn der Zweite noch nicht zu Ende ist( fehlender Friedensvertrag etc)

    _____________________________________________

    ja, ich fürchte auch.

  45. #63 Amanda Dorothea (28. Feb 2014 23:49)

    Weißt du,wenn Obama bin Laden es zu weit treibt,bekommt er wirklich noch den 12 Uhr Mittags-Showdown mit den Russen.Dann heißt es wohl „der kalte Nuklearkrieg“ :DDDD
    Putin macht da keine halben Sachen und zieht sich nicht feige zurrück wenns mal brenzlich wird. (Deeskalationsstrategie auf Russisch :DD )

  46. Die Fragen die sich stellen sind:

    War es ein Tat Verdächtigter Afgahne ?

    War es ein Tat Verdächtigter Islam?

    War es ein nicht Tat Verdächtigter SED wählender Gender Grühne aus der Nachbar_Innen Schaft_Innen?

    usw

  47. Eine Frau unterwürft sich der fremden Kultur des Mannes zum globalen Friedensvorteil.

    Ein Mann nimmt die fremde Kultur der Frau nur aus eigenen Vorteilsgründen an!

    Ausnahmen bestätigen die Regel und Katastrophen sind die Regel!

    Wo Multikulti über Essen und Reisen hinaus aufeinander prallt, da kann nur eine Kultur überleben… die andere stirbt halt…

  48. #63 Amanda Dorothea (28. Feb 2014 23:49)

    Cool bleiben.

    1. Putin mag Huntington
    2. Huntington hat viel Wahres und Klares über die Ukraine, ihre Konflikte und die Krim samt islamischen Tataren geschrieben. Und zwar seit 1992. Problem: Er hat nicht die Totalität der EUdSSR auf der Pfanne gehabt.

    3. Amis wissen, daß Wichtigtuer-Amis rumkaspern.

    http://nationalinterest.org/commentary/john-mccain-cant-change-ukraine-9587

    http://blogs.reuters.com/john-lloyd/2013/10/16/in-ukraine-a-choice-of-civilizations/

    4. Fuck the EU

    Viel Mehr und Links – v.a. zur Rolle des Islams, Krim, Ukraine – auf Anfrage. Und es ist alles jenseits eines Rummelboxers namens Klitschko und der Erregung über goldenen Wasserhähne in einem Palazzo Prozzo von Janukewitsch.

  49. „Nur Araber sind richtige Kerle!“
    Susanne Osthoff, Ärchaolgin

    In der Schule werden durch den linksgrünen GenderInnenfaschismus Frauen zu Heldinnen und Männer zu WeicherInnen stilisiert, das hat Folgen:

    Während Björn-Thorben zum sitzpinkelnden Frauenversteher kastriert wurde, sehnt sich Lea Sophie Dummgrün nach dem Stehpinkler, dem edlen Wilden und der kommt nun mal nicht aus Korea, aus China oder aus Luxemburg. Weil der Latin Lover lieber in die USA geht, bleibt Lea Sophie DummköpfIn dann nur noch der anfangs ach so charmante Orientale, der Heitmeyersche Amiga-Effekt: Aber mein ist ganz anders!

    Deutsche Frauen werden durch linksgrüne Pädo-Gehirnwäsche ins Verderben gelockt!

    Der linksgrüne Faschismus tötet langsam, aber nachhaltig!

    Grüne sind wie Nazis, nur (noch) ohne Krieg!

  50. EU und USA wollen eine Eskalation, weil Russland ihnen die Nase zeigt. Die Ukraine gehört zu Russland und es wäre die größmögliche Provokation, wenn die NATO an Russland grenzt. Das ist das gefährliche Spiel, was diese Banditen spielen. Ein 3.WK liegt durchaus in diesen Optionen! Auch die Bundesregierung machte sich schuldig, weil sie propagandistisch den Chaoten und Aufrührern in der Ukraine zusprach. Putin ist ein weiser Mann, der einzige noch, der den Arsch noch in der Hose hat.

  51. Tja, hätte die gute Frau wenigstens ein der 3 Bücher gelesen
    -Samia Sharif: Der Schleier der Angst
    -Jacky Trevane: Fatwa
    -Katja Schneidt: Gefangen in Deutschland
    könnte sie evtl. noch leben

  52. Auch Sowas ist moeglich..Terrorist darf eventuell wieder nach Deutschland ..zu Frau und Kindern…

    Hamburger Islamist Zammar Verschleppt, verhaftet, ausgetauscht

    Er galt als Schlüsselfigur der Hamburger Terror-Szene, dann verschleppte ihn die CIA mit Hilfe deutscher Behörden nach Syrien. Jetzt, nach zwölf Jahren in syrischen Gefängnissen, ist der Hamburger Mohammed Zammar frei. Nach Informationen von NDR und SZ profitierte der Islamist von einem Gefangenenaustausch.

    Als eine Art Vorleistung für den Besuch bei dem Atta-Freund hatten die deutschen Behörden in Koblenz einen Prozess gegen syrische Agenten platzen lassen: „Überwiegende öffentliche Interessen“ standen dem Hauptverfahren entgegen.

    Zammar wurde später in Damaskus zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Beweise gegen ihn waren aus Deutschland geliefert worden. Es ist unklar, ober er eines Tages nach Deutschland zu seiner Frau und seinen sechs Kindern zurückkehren möchte.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/hamburger-islamist-zammar-verschleppt-verhaftet-ausgetauscht-1.1901694?google_editors_picks=true

  53. Viele Frauen haben aber überhaupt keine Lust auf Moslems:

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.(…)

    http://www.taz.de/!61419/

  54. #68 Babieca (01. Mrz 2014 00:02)

    Obama sollte nicht den gleichen Fehler wie EURO-Napoleon oder der Sozialist Hitler machen: Russland angreifen.

    Natürlich war eine starke Antwort auf die Sowjets notwendig, damit man in Hannover Englisch und nicht wie in Magdeburg Russisch lernen konnte, aber in Sachen Krim geht es um eine rein russische Angelegenheit, das hat der Westen nichts verloren, so wie er in Libyen oder in Syrien nichts verloren hat, denn jede Intervention seit Afghanistan ging verloren!

    Und demnächst noch 500.000 Krim-Tataren in NRW durchfüttern? Da wird uns weder Obama noch Putin noch Hannelore Kraft helfen können!

  55. @Johann

    Ich war zu langsam..

    Was aber recht intressant ist, ist dieser Teil

    “ Es ist unklar, ober er eines Tages nach Deutschland zu seiner Frau und seinen sechs Kindern zurückkehren möchte.“

    Heist uebersetzt:“ duerfen darf er schon nach Deutschland, aber ob er will wissen wir nicht..“ Hammer!

  56. #78 Amanda Dorothea (01. Mrz 2014 00:11)

    @Johann

    Wovon leben denn eigentlich Frau und KinderInnen?

    Ich hoffe doch, nicht von den viel zu hohen Steuern des Facharbeiters, der CNC-Fräsmachine zusammenbaut, oder?

  57. #59 unlustig (28. Feb 2014 23:39)

    Nun, wer sich die Barbaren ins Land holt, der darf sich nicht wundern, wenn sie alles zuschanden bringen.

    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“

  58. #68 Babieca (01. Mrz 2014 00:02)

    Danke!

    Islamische Tataren- schon wieder Islam-darum ist Obarack so scharf drauf …es ist zum ausreissen

    Was sagen die Amis dazu? Das der Obermoslem da so zuendelt

  59. #74 Rechtsabbieger (01. Mrz 2014 00:07)

    Tja, hätte die gute Frau wenigstens ein der 3 Bücher gelesen
    -Samia Sharif: Der Schleier der Angst
    -Jacky Trevane: Fatwa
    -Katja Schneidt: Gefangen in Deutschland
    könnte sie evtl. noch leben

    Oder die auf PI verlinkte Seite:

    http://www.1001geschichte.de/

  60. #71 UP36 (01. Mrz 2014 00:05)

    EU und USA wollen eine Eskalation, weil Russland ihnen die Nase zeigt. Die Ukraine gehört zu Russland und es wäre die größmögliche Provokation, wenn die NATO an Russland grenzt. Das ist das gefährliche Spiel, was diese Banditen spielen. Ein 3.WK liegt durchaus in diesen Optionen! Auch die Bundesregierung machte sich schuldig, weil sie propagandistisch den Chaoten und Aufrührern in der Ukraine zusprach. Putin ist ein weiser Mann, der einzige noch, der den Arsch noch in der Hose hat.
    ————–
    Der springend Punkt ist – wie in Syrien – der Stützpunkt für die russische Marine! – Wenn die NATO-USA statt dessen einen eigenen Stützpunkt im Schwarzen Meer bekäme mit atomwaffentragenden U-Booten (durchgeschlüpft am Bosporus, dank türkischer Unterstützung) direkt vor der russischen Haustür dann entstünde eine Situation wie seinerzeit vor Kuba! – Leute, die Sache ist wirklich ernst!

  61. So, Ukraine. Mal vom täglichen beknackten Ideologie-Hühnerkram unserer atemlosen Milchgesichts-Mädel-Jurnos (Militär! Bewaffnete! Rußland! Säbelrasseln! Vermutung! Problem! Obama!) wegzukommen, die einen Zerstörer nicht von einem Donpferd unterscheiden können:

    Die Ukraine im Spannungsfeld der Kulturen Juli 1998 (mit Huntington)

    http://www.inst.at/trans/5Nr/cybenko.htm

    http://www.bintjbeil.com/articles/en/d_huntington.html

    Wer das Deutsch nachlesen will (bin zu müde, das gerade einzutippen: Kampf der Kulturen, Huntington, 263 ff.

    Auch klug: Ludwig Reiners: Roman der Staatskunst. Krimkrieg. S.201 ff.

  62. #84 Babieca (01. Mrz 2014 00:18)

    „Die Grenzen des Islam sind blutig“
    Samuel P. Huntington, 1997

  63. Eine anständige europäische Frau lässt sich mit einem Moslem nicht ein und wenn doch dann muss sie mit solchem Ende rechnen. Für die sind unsere Frauen gut als „Bumsmaschine“ und nichts mehr .Zum heiraten nehmen sie die Vermumten.Wer das nicht versteht ,der ist selber schuld . Nebenbei möchte ich gerne wissen , was würden unsere rot -grünen Gutmenschen sagen .Wahrscheinlich Einzelfall.

  64. Lässt sich mit einem Afghanen ein, der erkennbar ein A-Loch ist. Ist zu blöd zu verhüten. Würde, wenn sie noch am Leben wäre, PI bestimmt nicht gut finden.

    Was soll man da sagen?

  65. Junger Mann, 23 Jahre alt, reifeverzögert, sozial benachteiligt, Ausnahmezustand, motivierte Fachkraft, positive Prognose: das knallharte, kultursensible Urteil im Namen des Volkes lautet: 6 Stunden Hippotheraphie mit anschließender lebenslanger Sozialfürsorge.

  66. wenn man sich mal auf pro-pro-pro-ukrainischen Facebook-seiten ansieht, was diese „100 % Ukrainer“ schreiben, kriegt man das kotzen. die haben noch nicht mal Ahnung, zu welchen slawischen wurzeln sie überhaupt gehören. total verblödete menschen, aber genau das braucht die EUdSSR.

  67. #72 schutzengel (01. Mrz 2014 00:06)

    Mach den Islam weg!!!! Oder es passiert was!!!

    LOL Bester Kommi. 🙂

  68. #77 Eurabier (01. Mrz 2014 00:10)

    Ja! Es ist unglaublich peinlich, was und wie dieser schwarze Dilettant da rumstümpert.

    Genauso peinlich wie Steinheini.

    Es ist unfaßbar.

  69. # 85

    Regenboden Helme

    Sollte Steinmeyer die Afgahnische Bundeswehr aus Kabul abziehen und auf die Krim schicken um zwischen Royalisten, Zaristen, Faschisten, Kommunisten und Islamisten buntgerecht vermitteln ?

  70. #85 Eurabier (01. Mrz 2014 00:20)

    Ich habe mir den gerade zur Ukraine wieder vorgenommen. Aber wir sind uns hier ja einig: Zur Ukaraine sagte er, daß die Grenzen zwischen West (katholisch) und Ost (russisch-orthodox) immer wieder laut bis pseudokritisch und säbelrasselnd werden kann, aber kein wesentliches Problem sind.

    Was bei den Krimtataren/Moslems ganz anders ist.

    Recht hat er. So kennen wir unsere Mohammedaner: Geballte Fäuste, bis zum Zäpfchen aufgerissene Mäuler, Hitlergruß, Moschee, Minarett, Rumgebe, Mekkabild an der Wand. Nur fünf Bilder reichen: Auf der Krim ist es genau wie im Rest der Welt, wo Moslems aufkreuzen.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/ukraine-die-angst-der-tataren-vor-den-russen-fotostrecke-111664.html

    Hizbut Tahrir ist in den meisten Staaten verboten, Russland hat die Gruppierung als “terroristisch” eingestuft. Auf der Krim hat Hizbut Tahrir zwischen 2000 und 15.000 Mitglieder. Die genaue Anzahl will Fasil Amsajew, Sprecher von Hizbut Tahrir in Kiew, aber nicht verraten.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125302909/Auf-der-Krim-sind-die-Tataren-Moskaus-haertester-Gegner.html

  71. #92 Babieca

    Vielen Dank ,fuer die intressanten Links. Es ist wirklich eine verzwickte Lage. Kommt auch von den willkuerlichen Grenzziehungen, die Niemals Ruecksicht auf Kulturen nahmen und einfach nach belieben zusammenwuerfelten, was garnicht so zusammenpasst.

    Aber jetzt auch zu dem was #83 PSI schreibt.. dann ist da das perfekte Chaos

  72. #74 Rechtsabbieger

    Tja, hätte die gute Frau wenigstens ein der 3 Bücher gelesen
    -Samia Sharif: Der Schleier der Angst
    -Jacky Trevane: Fatwa
    -Katja Schneidt: Gefangen in Deutschland
    könnte sie evtl. noch leben

    Frauen die sich mit Muselmanen einlassen, dürften ohnehin Schwierigkeiten mit dem Lesen haben.

  73. WIR ZAHLEN EINEN PREIS

    Sieht aus wie ein nettes Mädel. Aber dann so ein schauerlicher Mohammedaner. Schade. Sehr schade. Unersetzbar.

    Schuld sind diejenigen, die sich heute nicht mehr trauen, den Mädchen zu erklären, daß das mit Mohammedanern nie geht. Dass sie sich da auf ein lebensgefährliches Risiko einlassen. Ein Afghane. Schlimmere Dritte Welt gibt es nicht. Das kann man doch wissen. Das kann man doch erklären.

    Schuld sind auch diejenigen, die solches Volk in sechsstelligen Zahlen in unser Land lassen – und unsere Töchter nicht schützen.

    Für Dummheit zahlt man einen Preis. Wir alle zahlen ihn.

  74. #94 Babieca (01. Mrz 2014 00:37)

    Aus dem SPIEGEL-Artikel

    Am 8. März 1927, dem Internationalen Frauentag, legten allein in Usbekistan 100 000 Frauen demonstrativ den Schleier, das Symbol ihrer Unterdrückung in der islamischen Männerwelt, ab. Hunderte verbrannten ihre Tücher.

    Fanatiker unter den Moslems liefen Amok. Sie schlugen, vergewaltigten, ermordeten S.166 entschleierte Frauen. An jedem folgenden 8. März wurde die Demonstration wiederholt. Die Zahl der „ungläubigen Hündinnen“, die oft von ihren eigenen Vätern, Männern, Brüdern umgebracht wurden, wuchs auf über tausend an, bevor sich die Emanzipation durchsetzte.

    Um den Widerstand des Islam zu brechen, wurde die usbekische Hauptstadt verlegt, von Samarkand, dessen von drei Moscheen umgebener „Registan“-Platz eine Zitadelle der Religion war, nach Taschkent. Ein „Verband kämpfender Gottloser“ rekrutierte Zehntausende Mitglieder und veranstaltete Tausende Schulungsabende. Antireligiöse Museen wurden errichtet — oft in den ehemaligen Moscheen –, antireligiöse Filme gedreht.

    Erst der Krieg unterbrach diesen Feldzug: Stalin brauchte den Islam ebenso wie die orthodoxe Kirche im Überlebenskampf gegen Hitler.

    Wie bei den Orthodoxen „rote Popen“ fanden sich bei den Moslems „rote Mullahs“, die prosowjetische und antinazistische Parolen „im Namen aller Moslems der UdSSR“ verkündeten. In den wenigen verbliebenen Moscheen beteten Mullahs für den Sieg der sowjetischen Sache.

    Als Belohnung erhielten die regimetreuen Mullahs das Recht, eine eigene Kirchenverwaltung mit vier Muftiaten zu gründen, deren oberster Chef der „Sowjet-Mufti“ Ischan Babachan Ibn al-Madschid Chan wurde.

    Sein Sohn (und damaliger Vize) Sia ul-Din, der sich bereits russifiziert „Babachanow“ nannte, folgte dem Vater, nach dessen Tod mit 98 Jahren, und ist dem Regime als Obermufti aller Sowjet-Moslems allezeit mit regimefreundlichen Erklärungen gefällig -etwa, um den Einmarsch in Afghanistan zu billigen oder mit anti-israelischen Ausfällen davon abzulenken.

    Rote Muftis, die je nach Bedarf gegen britische Kolonialisten, amerikanische Kriegstreiber, die Wiederbelebung des westdeutschen Militarismus oder die Unterdrückung der algerischen Moslems wetterten, durften sogar tun, was Atheisten-Funktionäre als „Quelle des Profits für die Feudalisten Arabiens“ oder als „von den Imperialisten genutzte Gelegenheit zur Anwerbung von Spionen und Agenten“ verunglimpft hatten — nach Mekka pilgern.

    Und sie durften, wie Parade-Mufti Babachanow, zu Hause Moslem-Häupter empfangen, etwa Indonesiens Sukarno und Ägyptens Nasser, oder Moslem-Konferenzen organisieren, wie erst im letzten Herbst, kurz vor Afghanistan, in Duschanbe.

  75. #98 cxbex (01. Mrz 2014 00:44)
    Danke für den link zur Gerichtsverhandlung. Wirklich krass, was die Verteidiger da aufführen. Bitte dranbleiben.

  76. #96 Eurabier (01. Mrz 2014 00:42)

    Danke! Zum Spiegel Artikel: Wieder ein exzellentes Beispiel dafür, wie sich das Koordinatensystem der „Linken“ verschoben hat und der Rest seinen moralischen Kompaß schlicht beibehalten hat.

    Prognose: Irgendwann wird dem Spargel sein Online-Archiv genauso lästig sein wie die einst zugelassenen Kommentare. Denn nichts ist so schrecklich, wie als „Konfettikanone der Demokratie“ und Wendehals der Lüge und Heuchelei zwar nicht gerichtsfest, aber kollektivgedächtnisfest verankert zu werden.

    Das ist für die selbsternannte 4. Gewalt bitterernst.

  77. Stellen wir uns mal vor, ein deutscher Christ hätte eine moslemische Afghanin so behandelt. Aber wahrscheinlich wären in dem Fall beide schon ehrenverunfallt bevor die überhaupt zum Schwängern gekommen werden.

  78. Der kalte Krieg ist wieder da. Und die Waffen des Westens sind heute nicht mehr Wrangler, Marlboro und Rock´n Roll, sondern Klitschko, Koran, Pussy Riot und Homoschwulität.

    Gute Güte!

  79. FÜR DIE SIND FRAUEN TIERE

    Je öfter ich das Bild sehe, desto trauriger werde ich.

    Warum bloß erklärt niemand mehr den Mädchen schon in frühen Jahren, daß sie soetwas nicht machen dürfen, wenn ihnen ihr Leben lieb ist – daß sie sich nicht mit einem Mohammedaner einlassen dürfen? Warum sagen es die Eltern nicht? Warum nicht die Lehrer? Fühlt da niemand mehr Verantwortung? Dabei wissen wir es alle ganz genau. Und dann noch mit einem Afghanen – unfaßlich!

    Für einen Mohammedaner haben Frauen nur den Stellenwert von Tieren. Und sie halten ihre Frauen auch wie Tiere. Was das bedeutet, muß man den Mädchen doch begreiflich machen können.

    Diese Mädchen werden Opfer der schauerlichsten Dritten Welt – mitten in Deutschland. Wir wissen genau, was da passiert – und zucken nur die Schulter.

  80. @ #1 Espada (28. Feb 2014 21:39)

    Was wollen Sie damit sagen, das Opfer sei selber schuld und ihren Mörder freisprechen?

  81. Sowas.

    Dabei hatte 2010 die „taz“ noch beklagt, deutsche Frauen würden zuwenig die Beine für Moslems breit machen:

    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

    Mehr:

    http://www.taz.de/!61419/

  82. @ #4 Stracke (28. Feb 2014 21:48)

    Statt unbedeutende deutsche Frauen zu attackieren, überlegen Sie mal die Wirkung nachfolgender Ehen aufs Volk,

    deutsche Promi-MÄNNER, die in die moslemische Venusfalle tappten, zudem an verantwortlicher Stelle im deutschen Regierungsapparat oder in den Medien:

    -Innensenator von Hamburg und Türkin Aydan Özoguz
    -SPD-BaWü-Fritze Nils Schmid und Türkin Tülay
    -ZDF-Intendant Thomas Bellut und Türkin Hülya Özkan
    -Michael Vesper und Iranerin, Gaucks Sprachrohr Ferdos Forudastan
    -Peter Kohl und Türkin Elif Sözen, um Helmut Kohl türkenfreundlicher zu machen: „Peter Kohl kritisiert Ausländerpolitik von Helmut Kohl“
    -OB von Freising Tobias Eschenbacher und Türkin Nergiz Erten: „Eine Liebe die Brücken baut“
    -Christoph Daums Sohn Marcel und Türkin Filiz Kulak aus Köln
    -Schauspieler Bernd Herzsprung(72) hat der Türkin Özlem(38) 2012 einen Heiratsantrag gemacht. Er würde Moslem werden und mit ihr ein Baby haben wollen.
    -Alexander Hoffmann (38), Direktkandidat der CSU im Bundeswahlkreis Main-Spessart/Miltenberg, hat am Sonntag im engsten Freundes- und Familienkreis die Deutschtürkin Nesli Abazi geborene Kanbur (32) geheiratet
    -Journalist Jörg Lau(auf Nürnberg 2.0) und Iranerin Mariam geb. Nirumand, Tochter des Abendlandhassers Bahman Nirumand, alle Drei aus dem taz-Stall, heute Zeit
    -Sigmar Gabriel und Türkin Munise Demirel, beide voneinander kinderlos geschieden
    -Industriellensohn Sebastian Kamps und Türkin Gülcan Karahanci
    -Dieter Bohlen und Sudanesin Nadja „Naddel“ abd el Farrag(Vater moslemischer Sudanese, Mutter Deutsche), lebten ca. 12 Jahre zusammen
    -Joschka Fischer und Iranerin Minu Barati(Dubioser Vater Dr. Mehran Barati oder auch genannt Dr. Nosratollah Barati-Novbari, siehe bei Gudrun Eussner)

  83. @ #108 Thomas_Paine (01. Mrz 2014 01:59)

    DER ISLAM IN DEUTSCHEN EHEBETTEN MÄCHTIGER MÄNNER = BRANDGEFÄHRLICH!!!

    -Innensenator von Hamburg und Türkin Aydan Özoguz
    -SPD-BaWü-Fritze Nils Schmid und Türkin Tülay
    -ZDF-Intendant Thomas Bellut und Türkin Hülya Özkan
    -Michael Vesper und Iranerin, Gaucks Sprachrohr Ferdos Forudastan
    -Peter Kohl und Türkin Elif Sözen, um Helmut Kohl türkenfreundlicher zu machen: “Peter Kohl kritisiert Ausländerpolitik von Helmut Kohl”
    -OB von Freising Tobias Eschenbacher und Türkin Nergiz Erten: “Eine Liebe die Brücken baut”
    -Christoph Daums Sohn Marcel und Türkin Filiz Kulak aus Köln
    -Schauspieler Bernd Herzsprung(72) hat der Türkin Özlem(38) 2012 einen Heiratsantrag gemacht. Er würde Moslem werden und mit ihr ein Baby haben wollen.
    -Alexander Hoffmann (38), Direktkandidat der CSU im Bundeswahlkreis Main-Spessart/Miltenberg, hat am Sonntag im engsten Freundes- und Familienkreis die Deutschtürkin Nesli Abazi geborene Kanbur (32) geheiratet
    -Journalist Jörg Lau(auf Nürnberg 2.0) und Iranerin Mariam geb. Nirumand, Tochter des Abendlandhassers Bahman Nirumand, alle Drei aus dem taz-Stall, heute Zeit
    -Sigmar Gabriel und Türkin Munise Demirel, beide voneinander kinderlos geschieden
    -Industriellensohn Sebastian Kamps und Türkin Gülcan Karahanci
    -Dieter Bohlen und Sudanesin Nadja “Naddel” abd el Farrag(Vater moslemischer Sudanese, Mutter Deutsche), lebten ca. 12 Jahre zusammen
    -Joschka Fischer und Iranerin Minu Barati(Dubioser Vater Dr. Mehran Barati oder auch genannt Dr. Nosratollah Barati-Novbari, siehe bei Gudrun Eussner)

  84. Dank Umerziehung und dem damit verbundenen Austausch von Ideologie gegen Wissen, ist solch ein Verhalten eben „normal“. Nicht nur die Umvolkung ,sondern auch , und ganz besonders, die Vermischung mit anderen Völkern ist ein gezielt eingesetztes Mittel zur Volkszerstörung!
    Einfach mal Coudenhoven-Callergie,Nizzer,Kaufman und Co. lesen!
    (Das ganze natürlich gefördert und gewollt, von „unseren Freunden“!

  85. Finstere Zustände im bunten Köln:

    Köln-Vingst: Sozialarbeiter und Pädagogen über die “bunte Weltgemeinschaft” im Stadtteil

    Der Kölner Stadtteil Vingst müßte einer der besseren Teile der Stadt sein, wenn es zuträfe, daß Zuwanderung “diesem Land gut tut“, wie Bundespräsident Gauck kürzlich behauptete, denn Bevölkerung des Stadtteils stellt laut einem Beitrag der “Welt” stellt mit 70% Migrantenanteil bei Minderjährigen eine “bunte Weltgemeinschaft” dar. Die Masse der hier ansässigen Fremden stammt dabei aus Schwarzafrika, der Türkei oder dem arabischen Raum.

    Im Beitrag werden die Erfahrungen von Sozialarbeitern und Pädagogen in diesem besonders “bunten” Stadtteil vorgestellt. Es wird dabei betont, daß diese die “Sprachen und Traditionen der Zugewanderten als Reichtum” verstehen würden.

    Tatsächlich gestaltet sich die Lage in Köln-Vingst jedoch so, wie sie sich europaweit gestaltet, wo der Anteil der Bevölkerung aus den genannten Räumen hoch ist. Den Sozialarbeitern zufolge seien 80 bis 90 Prozent der Bewohner “völlig ungebildet, arm, psychisch instabil, stigmatisiert oder alles zusammen”.

    Insbesondere die Kinder würden fast alle “intensive Förderung” benötigen. Dabei bleibt jedoch unklar, was diese Förderung noch bewirken kann. In der Integrationsdebatte wird verbreitet so getan, als könne an Menschen, denen es offensichtlich an den erforderlichen Voraussetzungen fehlt, “Bildung” so umverteilt werden, daß aus einer globalen Negativauslese doch noch die versprochene “Bereicherung” wird.

    Nichts spricht jedoch dafür, daß dies gelingen kann. Unabhängig von der jeweiligen Politik und vom betriebenen Aufwand sind die Erfahrungen in Europa und den USA, wenn es darum geht die beschriebenen Gruppen kulturell oder sozial den Einheimischen anzunähern, fast ausschließlich negativ, und das teilweise trotz seit Jahrzehnten.(…)

    http://ernstfall.org/2014/02/28/koln-vingst-sozialarbeiter-und-padagogen-uber-die-bunte-weltgemeinschaft-im-stadtteil/comment-page-1/#comment-3903

  86. #5 Der Joker (28. Feb 2014 21:55)

    Wie kann man auch so selten dämlich sein und sich mit einem Moslem einlassen??

    Es liegt – hauptsächlich – an der Erziehung zum Gutmenschen. An der Indoktrination, dass alle Menschen gleich (gut) sind und jedes Fremde per se als eine Bereicherung zu betrachten ist. Und nicht zuletzt: an unserer anerzogenen grenzenlosen Toleranz – die Selbsterniedrigung heißt und in der Selbstaufgabe und Selbstzerstörung endet.

    Vor 80 Jahren gab’s hier im Ort auch mal einen Mord an einer Schwangeren. Ihr (verheirateter) Freund hat sie an einem Aussichtspunkt den Felsen hinuntergestoßen und als sie sich noch rührte, hat er sie vollends zu Tode gesteinigt. Urteil: „Rübe ab“.
    Hat jetzt mit dem Islam wenig zu tun, aber der Vater der Ermordeten (Einzelkind) hat in den 1950ern Jahren gesagt: „Wenn’s keine Todesstrafe gegeben hätte, würd‘ er heut womöglich lächelnd an mir vorbeilaufen – ob ich das ohne „Reaktion“ zulassen könnte?“

  87. Die einzige Möglichkeit, derartige Tragödien zu vermeiden, ist die Schließung der Grenzen, damit solche Wesen, die mitten aus der tiefsten Steinzeit in ein hochentwickeltes Land kommen, nicht als tickende Zeitbomben ihr Unwesen treiben können.

  88. #111 Maria-Bernhardine (01. Mrz 2014 02:44)
    @ #4 Stracke (28. Feb 2014 21:48)

    Statt unbedeutende deutsche Frauen zu attackieren,

    Ich attackiere hier niemanden, sondern konstatiere, dass durch das devote Verhalten dieser „unbedeutenden deutsche Frauen“ ggü. den Nachwuchsmohammedanern diesen signalisiert wird, sie seien „anbetungswürdig“ oder dergleichen, so dass sie sich in ihrer Rolle bzw. ihrem Gebaren als Invasoren bestätigt fühlen.

    Ferner siehe: #18 Tastenspieler (28. Feb 2014 22:24)

    Man hat auch als junge Frau so ein Ding zwischen den Ohren, auch Gehirn genannt. Wenn mich ein Moslem regelmäßig grün und blau prügelt sowie einsperrt, nicht mit Freundinnen oder gar mit anderen Männer ausgehen lässt, aber trotzdem meint, „Meiner ist ganz anders, Er liebt mich trotzdem“…tja Dummheit ist auch, seine Gefühle/Emotionen nicht im Griff zu haben und Dummheit wird irgendwann bestraft (z. Z. sehr tragisch wie im obigen Fall)

  89. Solange Multi-Kulti von Medien, Politik und den massiv indoktrinierenden Schulen naiv und unterwürfig verherrlicht wird, solange wird es unkritische Frauen geben, die in ihr Unglück rennen.
    Solange der Gemeinsinn in Deutschland derart schwach ausgesprägt ist, lässt man deutsche Frauen in ihr Unglück laufen.

    Man muss sich nur mal vorstellen, was in moslemischen Ländern los wäre, wenn sich Deutsche dort so benehmen würden. Dort herrscht ein ganz anderer Zusammenhalt.

  90. Was hatte die für Eltern, daß sie von denen nicht über die „kulturellen Eigenheiten“™ solches Einwanderungspersonals aufgeklärt wurde?

  91. Und scheiß auf die Alte, wer studiert sollte es besser wissen. In meinen Augen sind beide menschlicher Abfall.

  92. Als ich eine Jugendliche war (80er Jahre), hatten auch die Türken in unserer Clique wesentlich mehr Anstand als die Machos heute!

    Mein Kumpel Ali sagte mir und auch den anderen Mädchen gleich zu Anfang an, daß es keinen Sinn habe, sich Türken als Betthupferl zu holen. Besonders mir sagte er wortwörtlich: „Ich mag Dich sehr, deswegen MUSS ich Dir eine Warnung mitgeben! Wir alle werden in einigen Jahren zurück in die Türkei gehen, Du ist frei geboren und unabhängig, wenn Du mit in die Türkei gingest, Du wärst nur noch Gebärmaschine, müsstest mir viele Söhne gebären, mich bedienen und unter der Fuchtel meiner Familie stehen. Ich darf Dich schlagen, bum***, wenn Du auch keine Lust hast und das will ich nicht! Du bist so lebensfroh, so nett, das hast Du nicht verdient!“

    So etwas würde man heute von keinem Türken oder Muslime mehr hören. Kann sein, daß bei uns sich die anständigen Türken getroffen haben, wir wurden alle respektiert und geachtet.

    Soweit so gut! Nicht jede hat so verständnisvolle Freunde, aber wir haben Internet, wir haben Bücher, wir haben Opfer, die erzählen. Außerdem, wer meint, nicht verhüten zu müssen, dem ist eh nimmer zu helfen. Wer bei mir ohne Kondom wollte, war gleich unten durch, und das waren einige…

    So hart es klingt, die Frau ist selber schuld. Es ist doch bekannt, wie Muslime ticken, wer drauf reinfällt, verdients nicht anders. Und auch noch ohne Verhütung – kein Mitleid!

  93. #119 Rabiator

    Die Eltern dieser Mädchen wählen Politiker, die ständig wiederholen, dass wir Zuwanderung brauchen, obwohl diese eine freche Lüge ist.

  94. #15 johann (28. Feb 2014 22:20)

    „Bei dieser Gelegenheit möchte ich die Mitdiskutanten auf zwei Punkte der PI-Leitlinien aufmerksam machen und bitten, sich danach zu richten.

    Ja lieber Michel, äh Johann, am besten genauso weichgespült und nichtssagend politicall correct daherlabern wie die anderen Mainstream-verseuchten auch.

    Ich bin froh, dass es hier ein Forum gibt, bei dem auch die Moderation ein bißchen großzügig ist und man seine Wut auf unser System ruhig mal etwas schärfer artikulieren kann.

  95. #johann

    “Bei dieser Gelegenheit möchte ich die Mitdiskutanten auf zwei Punkte der PI-Leitlinien aufmerksam machen und bitten, sich danach zu richten.”

    Was wuillst, Schuhgarpuppe? Du willst anständig rede, da biste hier falsch, mein Freund! Wie sind hier nicht bei „Ene,mene, miste, Barbie und die Spielekiste“, wir sind hier bei PI und reden Tacheles.

    Und wenn Dir das nicht passt, es gibt so viele Seiten, wo Du geschwollen und gestochen Hochdeutsch und politisch korrekt lesen und schreiben kannst, es hält Dich keiner hier, Du kannst ruhig wechseln, wir sind noch ein freies Land.

  96. Desucteh 30jährige wissennicht wiw kinder entstehen. Sonst würden Sie nicht „den Erzeuger“ und damaligen lebensgefährten als Vater angeben und nachher erklären er sei es doch nicht als ihnen klar wird daß der sein kidn sehen will und auch an der Erihung mitwirken.

    http://take-ca.re/ja.htm

  97. Hoffentlcih gibt es jetzt ein Gesetz zur Vaterschaftstfeststellung an Föten und Embryonen welches Männern erlaubt das Kind gegen der Mutter gänzlich zu sich zu nehmen falls die Mutter einen Abtreibungwunsch äußert.

    http://nazis.dynip.name

    FARUEN SIND ZU BLÖD DIE PILLE ZU NEHMEN.

  98. #@3: Die wollte ihn linken sonst hätte sie verhütet. So ist er, weil sie MUTMAßLICH ENTGEGEN BESTEHENDER ABSPARCHE ODER STILL-SCHWEIGENDER ÜBEREINKUNFT nicht EMPFÄNGNISVERHÜTET hat, der Idiot der zahlen darf.

    Das ist nichts anderes als Prostitution. Pimpern gegen Unterahlt.

    Denn in Deustchland ist die Meinung des mütterlichen Eltrenteis MEHR WERT als die eines Mannes. Deustche Mänenr sind SCHLAPPSCHWÄNZE weil Sie sich den § 1626a BGB bieten lassen. Und weil es in Deustchland legal ist ein Kidn unterszuscheiben.

  99. Meinen sie wirklich die Ukraine würde zu Russland gehören, das sollten die Ukrainer selber entscheiden. Die Ukrainer wollen die alte Sowjetunion nicht mehr.Die USA und Russland sollten sich auch nicht überall einmischen auch wenn sie Weltmächte sind,und die EU sollte im eigenen Haus zuerst aufräumen.

  100. Petition Sorge- und Abtreibungsrecht
    Volksverhetzung gegen arabische islamischstämmige Väter

    http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/224421585_nicht_ohne_meine_tochter

    Dem Film liegt die Überzeugung zugrunde:

    • der Mann sei als Elternteil (menschenrechtlich?) weniger Wert als die Frau
    weshalb diese über die Belange eines Kindes zu bestimmen habe

    • der islamische Kulturkreis sei weniger wert als der amerikanische

    • ein Araber sei (menschenrechtlich?) weniger wert als eine Amerikanerin

    DAS ist Rassismus!

    Ich bin dafür ein Gesetz zu schaffen nach dem Frauen uneheliche Kinder nur austragen dürfen wenn die Einverständniserklärung des Erzeugers vorliegt und nach dem Fremd-geherinnen Kinder nur austragen dürfen wenn sowohl Erzeuger als auch eventuell vor-handener Partner (Ehemänner oder Lebensgefährten in eheähnlichen Lebensgemein-
    schaften) hiermit einverstanden aufe jeden Fall jedoch über Abstammungsverhältnisse
    des Kindes informiert sind.

  101. a propos KO-Tropfen: VERGIFTUNG

    http://www.pi-news.net/2009/01/nicht-ohne-meine-tochter/

    Im Mai 2007 mixte die Frau dem Ägypter Schlafmittel in den Tee und flüchtete mit dem Tochter per Taxi. An der Grenze zu Israel wurde sie verhaftet. Der Angeklagte hatte bereits Anzeige gegen sie erstattet. Von einem ägyptischen Beamten sei sie vor die Wahl gestellt worden, entweder eine Erklärung zu unterschreiben, dass die Tochter beim Vater bleiben darf – oder für sechs Jahre im Gefängnis zu verschwinden.

    Straffrei für das VERGIFTEN des Ex udn Kidnesvaters? In einem rechtssatt wäre sie dafür eingewandert.

  102. @#3: passiv geraucht und die Titte voll hardebger mit der muttermilch aufgenommen

  103. @#10: nö. der Afghane wird zahlversklavt für den rest seiens Lebens und sieht sein Kidn soweiso nie wieder. Das deustche recht sorgt ja gerade dafür daß Schlmapen in dieser Republik machen könenn was sie wollen.

  104. Jolin S., der Name zeigt schon an, aus welcher Schicht die Deutsche kommt, ist wenn sie Sex mit so einem hat, nun nicht mehr zu bedauern, denn das ist selbstgewähltes Leid.

  105. „Da heiratet der 26 jährige Mohammed halt auch die 49 jährige Elke, die geschieden ist und 2 Kinder.“

    /2009/01/nicht-ohne-meine-tochter/

    Die Kidner beliebn dei Kinder des „Erzeugers“!

    MOD: Bitte verständliches Deutsch

  106. Typisches AMIGA verhalten von der Frau…
    Aber Meiner Ist Ganz Anders….
    Und wieder ein Beispiel von vielen……
    Islam ist ja „Frieden“……nun denn…
    Schade um das hübsche Mädel 🙁

  107. #15 johann (28. Feb 2014 22:20)

    Den Hinweis auf die Leitlinien halte ich für berechtigt.

    Diese ständig wiederholten menschenverachtenden Bekundungen, man habe kein Mitleid mit Opfern, die nicht über den angemessenen Informationsstand verfügen und/oder noch keine ausreichend negativen Erfahrungen gemacht haben und (daher) womöglich die Ansichten und Erkenntnisse des Schreibers nicht teilen, SCHADEN dem berechtigten Anliegen und dem Ansehen von PI ENORM. Ich frage mich, ob das von den jeweiligen Kommentatoren so gewollt ist.

    Sie mögen bitte dies berücksichtigen:

    #56 annadomini (28. Feb 2014 23:34)
    und das liegt daran, dass einheimische Leute gar nicht so bösartig zu denken gelernt haben, wie es in einige Teiler der Welt zugeht – sie glauben leider an das Gute im Menschen.

    So sehe ich das auch. Wer in Deutschland (noch) in einer „normalen“ Umgebung gewaltfrei und unindoktriniert aufgewachsen ist und keine Informationsquellen wie PI kennt, KANN sich gar keine Vorstellung von der inkompatiblen Gedankenwelt und dem Gewaltpotenzial bestimmter Zuwanderer machen. Wir sind auf so etwas einfach nicht programmiert.

  108. PREISFRAGE

    „Dringend tatverdächtig ist ihr Ex-Freund, ein 23 Jahre alter, afghanischstämmiger Student namens “Isa Sh.”“

    Ein afganischstämmiger Student. Aha.

    Und jetzt die Preisfrage: Wer finanziert wohl dessen Studium? Jede Wette, wir. Wir alle hier. Der deutsche Michel-Steuerzahler.

    Die vergewaltigen und ermorden unsere Töchter- und wir füttern und bezahlen sie dafür. Was sind wir doch für tolle Gutmenschen, nicht wahr?. Nein, sind wir nicht. Wir sind einfach nur blöd und ganz und gar unverantwortlich.

    Unsere Regierung zwingt uns, für völlig sinnlose – und manchmal auch mörderische – Drittweltler zu arbeiten und Steuern zu zahlen. Und in unseren Heimatstädten reicht es nicht mal mehr für die Schlaglöcher. Mei, wir Intelligenzlinge!

  109. #144 Donc (01. Mrz 2014 14:45)
    Wer in Deutschland (noch) in einer “normalen” Umgebung gewaltfrei und unindoktriniert aufgewachsen ist und keine Informationsquellen wie PI kennt, KANN sich gar keine Vorstellung von der inkompatiblen Gedankenwelt und dem Gewaltpotenzial bestimmter Zuwanderer machen. Wir sind auf so etwas einfach nicht programmiert.

    Wer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt spaziert und gelegentlich seinen/ihren hier auf PI oft erwähnten gesunden Menschenverstand benutzt bzw. die visuellen und auditiven Eindrücke auch nur marginal einschätzt/interpretiert, der/die wird sich auch nicht in eine solche Scheixxe reiten, wie der tragische Fall diese Artikels.

    Und es sind gerade junge Menschen, die es tagtäglich mit (Nachwuchs-)Mohammedaner zu tun haben (Schule, Sportverein, Disko, Innenstadt, Einkaufszentren, Kino, usw usf) und deren Unkultur/Unsitten kennen sollten, so dass ein rudimentäres Urteilsvermögen ausreichen müsste, nicht mit Bereicherern zu verkehren.

    „Indoktrination“, „fehlende Informationsquellen“ und dergleichen kann ich nicht mehr als Ausrede hören und lesen…

  110. Mein Mann ist in vielen Muslimaugen ein Softie. Er trinkt keinen Alkohol, ist zahm und lieb, hat eine einfühlsame Seele, er ist Mensch und trotzdem ein Mann. Er muss das niemandem beweisen, ich weiß es. Unsere Ehe ist friedlich, es gibt keine körperliche Gewalt, was aber nicht heißt, daß nicht auch einmal die Fetzen fliegen.

    Vielen Frauen wäre mein Mann zu zahm, die lieben Machos. Dazu sind die Muslimmänner grade ideal. Kraulen sich den ganzen Tag an den Eiern, Kaugummi in der Flappe, Kippen nebendran, blöde Sprüche, dummes Gelaber und hauen auch mal drauf.

    Wie sollen diese Machos Kinder erziehen, wenn die die Frau nur als Sexmaschine sehen. Die Kinderaufzucht bleibt dann an den Frauen hängen.

    Dann lieber einen zahmen, verschmusten Mann, der seine Frau als gleichberechtigten Partner sieht, da haben beide was davon.

  111. Jolin S. und ihr Baby waren in Wiesbaden 2013 nicht die einzigen Opfer. Im Sommer wurde die Deutsche Vanessa W. von ihrem türkischen Freund mehrfach überfahren. 2 Tote deutsche Frauen durch Moslems brutalst gerichtet, in nur einem Jahr, in einer 270000 Einwohner Stadt und kein Aufschrei aus der Bevölkerung. Ich weiß, viele denken, selbst schuld. Trotzdem ist das ein schlimmes Zeichen für unsere Zivilgesellschaft.
    Zählt man die in den letzten Jahren in Wesbaden ermordeten muslimischen Frauen hinzu, meist Türkinnen, reicht es längst für ein Denkmal zur Erinnerung an muslimische Gewalt in dieser Stadt.

  112. #148 Heike_Mareike (01. Mrz 2014 16:41)

    „Mein Mann ist in vielen Muslimaugen ein Softie. Er trinkt keinen Alkohol, ist zahm und lieb, hat eine einfühlsame Seele, er ist Mensch und trotzdem ein Mann. Er muss das niemandem beweisen, ich weiß es. Unsere Ehe ist friedlich, es gibt keine körperliche Gewalt, was aber nicht heißt, daß nicht auch einmal die Fetzen fliegen.

    Vielen Frauen wäre mein Mann zu zahm, die lieben Machos. Dazu sind die Muslimmänner grade ideal. Kraulen sich den ganzen Tag an den Eiern, Kaugummi in der Flappe, Kippen nebendran, blöde Sprüche, dummes Gelaber und hauen auch mal drauf.

    Wie sollen diese Machos Kinder erziehen, wenn die die Frau nur als Sexmaschine sehen. Die Kinderaufzucht bleibt dann an den Frauen hängen.

    Dann lieber einen zahmen, verschmusten Mann, der seine Frau als gleichberechtigten Partner sieht, da haben beide was davon.“

    Das gleichst du doch aus. Du scheinst ja eine ziemliche Walküre zu sein, wenn du mit Baseballschlägern Russengangs aus Kellern vertreibst und was du sonst noch alles (angeblich) erlebt hast.

    Ich sehe das aber ähnlich. Etwas Empathie und Gutmütigkeit steht duch Männern gut zu Gesicht. Dazu muss man keine komplette Weichflöte werden.

  113. Was manchen Frauen evtl. auch mal besser klar werden sollte:

    Mehr europäische Männer als üblich angenommen haben kein Interesse an europäischen Frauen die mit Moslems o.Ä. zusammen waren.

    Es heisst nicht

    Once you go black, you never go back.

    Eher

    Once you go black, we won’t take you back.

    Mal abgesehen davon, dass kein normaler Mann eine unexotische Inländer-Alternative für eine verwirrte Frau auf einem Selbstfindungstrip querbeet durch die Humangenetik sein möchte, verringert solch ein Verhalten – rein statistisch gesehen – direkt mal die Aidschance, ist so.

Comments are closed.