Abu Dhabi. Eine Fatwa aus den Vereinigten Arabischen Emiraten verbietet Muslimen One-Way-Flüge zum Mars. Eine solche Reise stelle eine „reale Gefahr für das Leben“ dar und sei deswegen nicht zu rechtfertigen, entschied ein Rechtskomitee der staatlichen Islambehörde in Abu Dhabi. „Es besteht die Möglichkeit, dass eine Person, die zum Mars reist, dort nicht überleben kann“, zitierte die Zeitung „Khaleej Times“ aus dem Religionsgutachten. Wer sein Leben durch ein derart waghalsiges Unternehmen aufs Spiel setze, müsse „im Jenseits eine ähnliche Strafe wie beim Suizid“ gewärtigen, so das Gelehrtenkomitee. Leben vor allen Gefahren zu schützen, sei gemeinsames Gebot aller Religionen, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Professor Faruk Hamada. Er verwies dabei auf Vers 29 aus der vierten Sure des Koran: „Tötet euch nicht einer den anderen! Gott ist barmherzig mit euch.“ (Schade! Näheres beim Kölner Stadtanzeiger! Foto: Prof. Hamada l. unten im Flieger auf dem Weg nach Mekka)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

135 KOMMENTARE

  1. Auch diese Fatwa beweist einmal wieder

    1.Dass diese Leute nicht alle Tassen im Schrank haben
    2.Dass es mit dem Islam keine Weiterentwicklung der Menschheit geben kann
    3.Dass diese Ewiggestrigen nur mit Hilfe westlicher zivilisierter und intelligenter Gesellschaften überlebt haben

    Ja, die Amerikaner waren bereits 1969 auf dem Mond, die islamischen Länder leben noch immer hinter dem Mond.

    Wer die unglaublich fortschrittlichen geistigen Ergüsse aus der islamischen Welt erleben möchte kann dies direkt bei den TV Sendern der Allahsklaven einmal selbst anschauen: http://www.memritv.org/

  2. Mars macht mobil –

    wenn wir den mars soweit kultuviert haben, daß für diese usurpatoren auch dort hartz4 abfällt, ist diese fatwa aber ganz schnell abrogiert –

    oder nicht?

  3. Ich verstehe nicht wieso die Mohammed-Anhänger den Mondgott anbeten und nicht den Marsgott!

    Der Mars galt schon immer wegen seiner rötlichen und blutähnlichen Farbe als Gott des Krieges!

    Gerade Mars als Kriegsgott verkörpert doch alle islamische Tugenden wie Mord, Tod und Terror.

    😉

  4. Bei Star Trek gibt es Afrikaner (Uhura), Vulkanier (Spock), Franzosen (Picard), US-Amerikaner (Kirk), Schotten (Mc Koy), Androiden (Data), Russen (Chekov), Japaner (Zulu) und Klingonen (Wharf) aber keinen einzigen Orientalen.

    Ist Star Trek nun rassistisch und diskriminierend?

  5. Schade, denn viele würden sie lieber auf den Mars als auf den Mond schießen. Ist nämlich viel weiter weg.

  6. Sollte der Mars irgendwann einmal besiedelt werden, kommt garantiert eine Fatwa, dass der Mars schon immer islamisch war.

  7. #4 Eurabier (23. Feb 2014 10:41)

    Wieso spielen in einem überwältigenden Anteil der Science-Fiction-Filme keine Moslems mit?

    Na?

    Weil sich moslemische Vorsteinzeit und aufgeklärte Moderne immer ausschließen!

    😆

  8. #4 Eurabier (23. Feb 2014 10:41)

    McCoy ist Südstaatler. Aber Scotty ist ein Schotte – wie der Name schon sagt.

  9. Die hätten noch nicht einmal das Fahrrad erfunden, wenn wir ungläubigen Schweine nicht wären!

  10. Moslems im Weltraum?

    Die gibt es wirklich:

    http://static3.wikia.nocookie.net/__cb20130213024951/memoryalpha/en/images/d/db/Borg_2366.jpg

    Die Borg-Gesellschaft ist das Modell einer totalitären, aber nicht-hierarchischen Gesellschaft.

    Die Borg entwickeln sich weiter, indem sie andere Rassen und ihre Technologien „assimilieren“, das heißt, deren Wissen und Erfahrungen in ihrer Gesamtheit in sich aufnehmen, um durch ein kollektives Bewusstsein die neuen Eigenschaften der Gemeinschaft hinzuzufügen. Individuen und individuelles Bewusstsein gibt es unter den Borg nicht. Assimilierte Individuen werden zu Drohnen gemacht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lker_und_Gruppierungen_im_Star-Trek-Universum#Borg

    😆 😆 😆

  11. Was wieder zeigt: Mohammedaner haben einen an der Waffel. Erinnert sich noch wer, als die Zivilisation den ersten Moslem netterweise mit auf die ISS nahm? Die einzige Sorge dieser Australopitheceen war, wie sie aus dem All Mekka finden, bückbeten und Halal-Fressen. Die weltberühmte „Malaysische Raumfahrtagentur“ gab die Richtlinien dazu raus:

    http://makkah.files.wordpress.com/2007/10/a_guideline_ibadah_at_iss.pdf

    Was aber viel schlimmer ist: Die Initiatoren von „Mars One“ rutschen gerade bettelnd bei den Mohammedanern rum, sie mögen doch diese Fatwa zurücknehmen, denn es sei soooooo schade, daß die permanent nörgelnden, jammernden, streitsüchtigen, überheblichen, kompromißlosen, gewalttätigen, unbeherrschten Mohammedaner nicht mitdürfen…

    http://www.jihadwatch.org/2014/02/organization-planning-mars-trip-asks-that-fatwa-banning-mars-travel-for-muslims-be-lifted

    Es ist zum Würgen.

  12. #10 Stefan Cel Mare (23. Feb 2014 10:48)

    Aber McCoy hat einen schottischem Migrationshintergrund, wie der Name schon sagt.

  13. Vielleicht ist diese Fatwa der Grund dafür, dass in der gesamten Science Fiction-Literatur der Welt keine Müslimänner vorkommen.

  14. Wer sein Leben durch ein derart waghalsiges Unternehmen aufs Spiel setze, müsse „im Jenseits eine ähnliche Strafe wie beim Suizid“ gewärtigen.

    Ja, er würde dank der Entfernung von der Erde und des Erkenntnisgewinns den Islam deutlich in Frage stellen und danach schon auf Erden beginnen, sein Leben zu leben. Eine besondere Furcht vor dem Unbekannten, Unentdeckten scheint den Islam zu beschleichen. Offenbar hatte ihr Mohammed keinerlei „Eingebungen“ vom Besuch auf anderen Planeten.

    Vielleicht haben die Zwangsvollstrecker des Islam auch Angst, daß ihnen die Menschheit einestages auf die Art entwischen könnte und sie aus dem Weltraum als „die dunke Macht“ bekämpft, die sie in Wahrheit ist. Oder sie haben einfach Angst vor dem Beweisantritt, wozu der Mensch fähig und in der Lage ist, wenn er nicht auf ihren Nonsense und Hokuspokus hereinfällt.

  15. Moslems werden nach vorsichtigen Schätzungen erst im Jahre 2500 die Raumfahrt entwickeln, daher haben sie noch Zeit, darüber nachzudenken.

  16. Wie wollen die auch jemals zum Mond, geschweige zum Mars kommen?
    Auf einem fliegenden Teppich mit Kamelmistantrieb?

    Eins weiß ich allerdings schon seit einiger Zeit! Sie haben die besten Chirurgen der Welt, sie öffnen Schädel, amputieren komplett die Gehirne, stopfen Koranseiten hinein…und diese Zombies leben!

  17. Da würde ich auf halben Wege wahrscheinlich auf die Giftkapsel beissen.

    Es ist also kein Verlust für die Menschheit, wenn Moslems „draussen bleiben“.

    In einigen Jahzehnten, werden wir die ganzen Verrückten sowieso auf diesem Planeten zurücklassen, sobald wir einen erdähnlichen Planeten gesichtet haben.

  18. Keine Marsflüge mehr? Das ist sicher das Werk von Islamisten! Da lassen wir doch lieber mal den gemäßigten Islam zu Wort kommen, der seit Jahrhunderten unsere westliche Wissenschaft bereichert.

    Dr. Abd Al-Baset Sayyid vom Ägyptischen Nationalen Forschungszentrum stellte am 16. 01. 2005 im Saudischen Fernsehen die überragende Bedeutung von Marsflügen für die islamische Wissenschaft heraus:

    Dr. Sayyid:
    Die zentrale Bedeutung von Mekka ist wissenschaftlich bewiesen worden.

    Interviewer: Wie?

    Dr. Sayyid:
    Als sie in den Weltraum flogen und Bilder von der Erde machten, sahen sie eine dunkle hängende Sphäre.

    Ein Mann sagte: Die Erde ist ja eine dunkle hängende Sphäre – Wer hat die bloß aufgehängt?

    Interviewer: Wer sagte das genau?

    Dr. Sayyid:
    (Neill) Armstrong. Armstrong war gerade im Begriff zu sagen: Allah ist derjenige, der sie aufgehängt hat.
    Sie bemerkten, dass die Erde Strahlen aus-sendet und schrieben darüber im Internet. Sie ließen es dort 21 Tage, bevor sie es wieder verschwinden ließen.

    Interviewer: Warum ließ man es verschwinden?

    Dr. Sayyid:
    Da gab es bestimmte Absichten …

    Interviewer: Man muss also sagen, dass es eine erhebliche Zensur von Informationen gab.

    Dr. Sayyid:
    Das war sehr erheblich. Denn sie sagten dort:
    Die Kaaba in Mekka sendet Strahlen aus, kurzwellige Strahlen. Als sie die Strahlung entdeckten begannen sie, diese näher zu betrachten. Und sie entdeckten, dass sie von Mekka ausgeht und, noch genauer, von der Kaaba.

    Interviewer: Allah! Hat die Strahlung irgendwelche Auswirkungen?

    Dr. Sayyid: Als sie den Mars erreichten und damit begannen, Bilder zu machen, sahen sie, dass die Strahlung sich fortsetzt (…)

    Die Strahlung bewirkt längeres Leben, es ist gesünder und die Schwerkraft der Erde lässt nach.

    http://www.youtube.com/watch?v=Ixfk4LsKWnw

    😀 😀

  19. Mit Himmelskörpern ist das bei den Moslems ja sowieso so eine Sache:

    Rechtsgutachten Nr.:10348
    Von Scheich Saleh bin Fauzan bin Abdul-Lah al-Fauzan

    Frage: Wie ist die Frage der Rotation der Erde um die Sonne richtig zu beurteilen?

    Antwort: „Dies ist eine Sache Allahs, der das Universum verwaltet. Der Koran sagt, dass die Sonne sich bewegt, während die Erde still stehen bleibt. Diese Tatsache teilt uns der Koran offensichtlich mit. Wir glauben der Botschaft des Korans, nicht das, was Wissenschaftler behaupten.“

    „Selbst die Geologen sind sich untereinander darüber nicht einig. Die früheren Geologen sagten, dass die Erde um die Sonne rotiert. Jedoch wurde dies von jüngeren Geologen widerlegt.“

    „Wir glauben dem Koran und dem, was der Koran in aller Klarheit sagt. Die Worte der Wissenschaftler sind nicht heilig. Die Worte des Korans und des Propheten sind dagegen heilig, wahr und ewig.“

    http://europenews.dk/de/node/13049

    Man unterschätze nicht die „jüngeren Geologen“. Die gehen noch frisch und unverbraucht an so etwas heran.

  20. Kein vernünftiger Astronaut würde es auch nur einen halben Tag mit einem Gläubigen aus 1000 und einer Nacht in einem Raumschiff aushalten. Das würde jeden rational denkenden Menschen früher oder später den letzten gesunden Verstand rauben, vor allem wenn der liebe Moslem Kollege ständig aus diesem unheiligen Buch zitieren würde. Eine schreckliche Vorstellung: Von daher ist diese Fatwa nur zu begrüssen.

  21. Das ist auch ein bischen Schwierig. Wie soll man denn sicher sein das man wirklich gen Mekka betet ?
    Sollte es dann dafür geräte geben und es doch ganz einfach sein die Richtung Mekka zu bestimmen, dann spricht doch nichts dagegen wenn alle Moslems den Mars bevölkern. Da sieht es aus wie in den meisten Islamischen Staaten. Nur Ödland und Wüste. Und die Frauen hätten ohnehin schon mit dem Raumanzug sowas wie eine Burka.
    Ach ja richtig. Der Kultur des Islam besteht ja darin Zivilisationen und Fortschritt zu unterwandern und andere Kulturen zu bekämpfen und zu unterwerfen. Dazu muss auf dem Mars ja erst eine Zivilisation entstehen. Anschließend heisst es dann auch dort. „Die Türken haben das Land aufgebaut.“
    Abgesehen davon können Parasiten ja nicht ohne Wirt leben.

  22. Das Leben auf der Erde stellt auch eine reale Gefahr dar, besonders für „Ungläubige“ in islamischen Ländern oder dort, wo sich der Islam breit macht.

  23. #20 rotgold (23. Feb 2014 11:03)

    Der Sozialismus ist schließlich auch wahr, weil er „wissenschaftlich“ ist! 🙂

  24. #17 Heisenberg73 (23. Feb 2014 11:01)

    Moslems werden nach vorsichtigen Schätzungen erst im Jahre 2500 die Raumfahrt entwickeln, daher haben sie noch Zeit, darüber nachzudenken.

    Ha ha, das sind ja sehr optimistische Schätzungen, die nur einem Nichtmoslem-Hirn entpringen konnten! Und hieße ja, daß die Moslems in den letzten 1400 Jahren auch nur irgendetwas Brauchbares erfunden, zustande gebracht oder auf die Beine gestellt hätten.

    Ich würde sagen: Moslems würden nie die Raumfart entwickeln! Im Islam gibt’s prinzipiell nur eine kolossale „Erfindung“: die erfundenen Lügen des sog. Propheten genannt „Koran“. Daß es seitdem keine weiteren Erfindungen gibt, dafür hat dieser Lügner gesorgt und auf die Dummheit der Menschen gebaut.

  25. Wie ich schon mal in einer sf-serie einen leserbrief schrieb:
    sinngemäß:
    warum melden sich auch mohammedaner hier zu wort.
    Ein blick ins all zeigt doch, daß es „allah“ nicht geben kann.
    Die antwort: bei uns sind die religionen gleich gewertet. deshalb lassen wir sie hier mitagieren

  26. #19 Malta (23. Feb 2014 11:03)

    Ich finde eine andere Lösung besser (ich glaube, die Grundidee war in Anhalter-Reihe von Douglas Adams bereits sehr nett beschrieben): Vier riesige Raumschiffe starten, in ihnen die Sauercrème de la Crème der Menschheit, extra auserwählt, auf einer neuen Erde das Überleben zu sichern. Es winkt der Rest der Menschheit: „Tschüß!“

    Wenn die Passagiere (Sozialpädagogen, Politiker, Gender-Fuzzis, „Experten“ aller Art, Ganz Mohammedanien, Antifanten, die komplette UNO, das PIK, Mösenradau etc.) der Schiffe aus dem Kälteschlaf erwachen, fragen sie sich langsam: „Verdammt, wo ist die Crew?“

    :mrgreen:

  27. OT
    Schweiz: Asylbewerber müssen nach Beschwerde über Unterkunft das Land verlassen

    Abdullah Öcalan muss die Schweiz zusammen mit neun weiteren Asylbewerbern verlassen. Die Asylbewerber wollten im August 2013 nicht in einer Zivilschutzanlage leben und protestierten dagegen. Öcalan schlief dann vor dem Bahnhof in Solothurn. Weiterlesen

  28. ,, Marsflüge für Muslime verboten,,
    och Schade… man hätte ihnen doch gerne oneway-Tickes spendiert.

  29. Andererseits wäre ein Aufenthalt auf dem Mars für einen Moslem auch mit gewissen Vorteilen verbunden. Da es dort vermutlich keine Esel, Frauen und schwarzen Hunde, entfallen somit auch knifflige Probleme wie zum Beispiel dieses:

    „Fatwa zu der Frage, ab welcher Entfernung das Gebet ungültig wird, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund vorüber geht?“

    Datum des Rechtsgutachtens: 27. Juni 2004
    http://islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M582536b46ef.0.html

    Um die Antwort vorwegzunehmen: Es sind etwa ein Meter fünfzig. Wie das jetzt auf dem Mars aussieht, erscheint noch unklar, wegen Relativitätstheorie und so, diese Sache mit Raum und Zeit oder so ähnlich.

  30. Ich wusste gar nicht, dass Kamele fiegen können. Echt stark. 😉
    Jetzt ist mir auch klar, warum gestern auf der Kundgebung von DF ein Moslem behauptete, der Islam hat die Wissenschaft nach Europa gebracht.

  31. Na, zum Glück! Begründung spare ich mir. Aber —
    wenn andere erst die aufopfernde Pionierarbeit geleistet haben und es in einigen Jahrzehnten tatsächlich eine stabile Kolonie gibt, dann werden sie sie haben wollen, denn es kann ja nicht angehen daß irgendwo im Universum Ungläubige existieren. Die werden sich niemals ändern.

  32. Oh. Verflixt.
    Jetzt ist aber die gesamte Raumfahrt in der Klemme.
    Keine Mohammedaner im Weltraum ?
    Dabei hat der Westen so auf die Jungs gezählt.
    Schlage vor, wir stoppen das Programm und warten, bis der Islam aufgeholt hat.
    ROTFL.

  33. #29 Aktiver Patriot (23. Feb 2014 11:15)

    Nun wurde sein Asylgesuch abgelehnt.

    Der arme „Flüchtling“ wird sicher im nachbarlichen Gutmenschland Alemanistan weiter sein Glück versuchen, was sehr erfolgversprechend ist: Hier bekommen Rüpel und Dauerokkupanten nicht nur Zeitungsartikel, die „Wichtigkeit“ suggerieren, sondern sogar noch Spesen, Boni, linke „Freunde“ und Applaus.

  34. #1 Anthropos (23. Feb 2014 10:39)
    #8 My Fair Lady (23. Feb 2014 10:47)

    Absolute Zustimmung Euch beiden !

    Dumm-dümmer-viel dümmer-noch viel dümmer-Islam

    DER ISLAM – DER ENDPUNKT ALLER DUMMHEIT

  35. Wartet mal ab. Wenn auf dem Mars unter Riesenanstrengungen der nichtmuslimischen Welt alles nett aufgebaut und eingerichtet ist, sind die Muslime die ersten, die dann Teilhabe und Partizipation fordern. Und wehe, sie kriegen nicht die besten Plätze.

  36. Mars-Flüge für Moslems verboten

    Die Überschrift hätte auch lauten können: „Denken für Moslems verboten“. Das kommt aufs selbe raus. Wenn es dafür nicht besondere „Vorschriften“ gäbe, dann wüßten die nicht mal, wie sich der Hintern abzuwischen ist.

  37. Ein Gutes hat es: Da gibt es noch Hoffnung auf einen Planeten ohne Moslems. Und es gibt ja noch einen Aspekt, in welche Richtung sollten die denn dort beten? Und da Wasser und Pisse immer wieder recycelt werden muss, müssen die zwangsläufig Wasser trinken das schon mal durch Andersgläubige durchgegangen ist. Da müssen die hier zwar auch, aber das hat denen noch keiner erzählt.

  38. #21 Biloxi (23. Feb 2014 11:06)

    Da gibt es gerade eine Parallele. In Malaysia tragen die Leute bekanntlich Batik-Sarongs, gerne aus Seide. Deshalb können sich in dem islamischen Land Mohammedaner wieder wie gewohnt empören, denn Mo sagte mal (Hadith), daß Männer in Seide ein Zeichen für den Weltuntergang sind. Islam in eigenen Worten:

    Die muslimische Verbraucherorganisation Malaysias (PPIM) gab bekannt, daß sich Muslime (über das Verbot, Seide zu tragen) nicht im klaren sind, das in mehreren Hadithen unverrückbar festgeschrieben ist.

    Der Gesandte Allahs sagte, daß moslemische Männer weder Seide noch Gold tragen dürfen. “Die Hadithe verkünden ebenfalls, daß es ein Zeichen der Apokalypse ist, wenn Männer reine Seide und Gold tragen. Leider ist das vielen nicht klar,” sagt der PPIM-Aktivist Sheikh Abd Kareem S Khadaied auf einer Pressekonferenz. (…) Auf die Frage, wie man das Nicht-Muslimen klarmachen wolle, sagte der Sheik:

    “Wenn der Prophet sagt, daß etwas verboten ist, dann ist das verboten. Wir hören und befolgen das. Logik ist (Teil der menschlichen) Sehnsucht, aber wenn es um den Islam geht, sollte niemand Fragen stellen, zweifeln, oder Erklärungen verlangen.“

    http://www.jihadwatch.org/2014/02/malaysia-muslim-group-warns-that-men-wearing-silk-is-sign-of-the-apocalypse

    Islam ist Islam. Bescheuert von A wie Allah bis Z wie Zakat.

  39. „Bis am 10. April muss ich die Schweiz verlassen, sonst werde ich unter Zwang zurückgeführt.» Das will er verhindern. «Dann gehe ich halt nach Deutschland oder Frankreich und versuche dort mein Glück.»

    Gattin Dursu (27), Sohn Mustafa (6) und Tochter Fatma (5) blieben in der Türkei, und Öcalan hatte nur einen Wunsch: «In der schönen Schweiz leben und irgendwann meine Familie nachholen.» Jetzt ist dieser Traum geplatzt.

    Ja, genau, in der schönen Schweiz leben. Und wenn es nicht klappt nach Deutschland. Ist schon klar, da wird man rundum versorgt. Die Welt ist ein Ponyhof mit Wunschkonzert.

    Aber alle diese Leistungen wurden in der Vergangenheit von Menschen hart erarbeitet. Aber nicht etwa von Zuwanderern sondern von den Eingeborenen, denen der Volkstod gewünscht wird.

    Damit ist aber auch impliziert dass die islamische Heimat offensichtlich Scheiße ist, denn sonst würde er ja wohl nicht zu den Kuffar nach Europa. Was wiederum beweist dass der Islam zu nichts nützt. Dieser religiöse Faschismus ist in sich destruktiv.

  40. „Im Schichtwechsel betteln sie auf der nahe gelegenen Hauptstraße oder in den umliegenden Dörfern. Was sie eint, ist ihr Traum von Europa.

    „Wir wollen unbedingt nach Spanien, Frankreich oder Deutschland“, versichert der 20-jährige Mohammed, der von einer Fußballprofikarriere als Torwart träumt und den Spitznamen „Neuer“ in Anlehnung an den Keeper des FC Bayern trägt. Andere wollen als Elektriker, Schreiner oder auf dem Bau arbeiten. „In Europa finde ich immer gut bezahlte Arbeit“, behauptet Mohammed, „selbst wenn ich als Torwart kein Geld verdienen sollte.“

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1566153/Marokko_In-Europa-finde-ich-immer-Arbeit?_vl_backlink=/home/index.do

  41. Typisch fuer den Islam und ganz allgemein religioeser Fundamentalismus ist die Verweigerung des Fortschritt. So haetten sie auch eine Fatwa gegen Flugzeuge herausgeben muessen als diese noch in der gefaehrlichen Experimentalphase waren. Religionsfreiheit setzt Gewaltentrennung voraus, Trennung von Staat und Religion ist uebrigens im Abendland immer ein angestrebter Zustand gewesen mit weltlicher und kirchlicher Macht. Es kann keine Religionsbehoerden geben in der echten Demokratie. Das ist ein wichtiger Grund warum die DITIB verboten gehoert, aus formaljuristischen Gruenden.

  42. Der Islam wäre doch schon längst an all den Tatsachen, unseren Erfindungen und Entdeckungen zugrunde gegangen, gäbe es dort nicht noch immer die obersten Ziegenbärte, die jede Erkenntnis, stur wie Esel, leugnen! Denen kannst Du aus dem All, aus der ISS, die Kugelgestalt der Erde zeigen, die würden immer noch wie die Hammel blöken, „Allah hat Eure Augen getrübt“.

    Übrigens gibt es solche Unbelehrbaren, die die Erdgeschichte wie die Urzeit u.a. leugnen und bei denen die Erde trotz aller Belege nur 6000 Jahre alt ist, auch bei uns: „Die Freien Evangelen“. Diese Spinner agieren in unserem Städtchen und haben teilweise Ansichten wie die Menschen im christlichen Mittelalter!
    Also wie die Muslime noch heute.

  43. So, nun seid mal alle nicht so negativ. Wie wir alle wissen, war Mo der erste Astronaut der Menschheit, weil er auf seiner Chimäre (auf Deutsch heißt so ein Vieh Wolpertinger) namens Burak in den 7. Himmel flog (Mohammeds Nachtreise = Miraj). Außerdem hat er so ganz nebenbei den Mond mit seinem Krummsäbel gespalten (Koran 54:1-2), weshalb er – logo- auch der Entdecker der Kernkraft ist.

    http://www.christianvoice.org.uk/wp-content/uploads/2014/02/Muhammad.jpg

    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Miraj_by_Sultan_Muhammad.jpg

    Also! Ohne den Islam schwämmen wir alle noch in der Ursuppe rum.

    :mrgreen:

  44. die muselmanen vergessen mal wieder, daß so ein marsflug den islam enorm weiterbringen kann.

    immerhin kann man dort kleine grüne marsmännchen zum islam bekehren, oder sie als märtyrer per sprengstoffgürtel in die luft jagen, die ungläubigen marsianer.

    bei marsflügen also immer sprengstoffgürtel mitführen, dann ist allah gnädig und barmherzig.

  45. #44 Cendrillon (23. Feb 2014 11:34)

    Quizfrage:
    wieviele Moslems waren bisher im Himmel Weltall als Astronauten und Kosmonauten?
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Muslim_astronauts
    Antwort: 9 muslimische Astronauten

    Aber auch nur als Gäste, wofür ihre Staaten bezahlt haben.
    Alleine packen die das nicht und solange Kamele nicht das Fliegen mit mehreren Sekundenkilometern selbständig gelernt haben, kommen die nie von der Erde weg.

    Die sind nur eins: neidisch auf uns.
    Tja, Allah scheint nicht wirklich viel von den Muslimen zu halten, besonders gesegnet hat er Euch Loser nun wirklich nicht, außer mit Dummheit, Rückständigkeit, Armut, Naturkatastrophen.
    Wobei die Dummheit allerdings bei Weitem überwiegt.
    Allah hat Euch beschi 😈 😈 en und er tut es noch heute, tagtäglich!

  46. -zum Mars fliegen ist Suizid und wird von Allah bestraft.
    -Sich in die Luft sprengen und zivile Opfer in Kauf nehmen ist ein Märtyrertod. Wird von Allah belohnt.
    -Schweinefleisch essen macht Schwul. Wird von Allah bestraft.
    -Zu Allah beten mit Mundgeruch durch Knoblauch. Allah erhört deine Gebet nicht.

    Wir werden diese Denkweise im Abendland nie verstehen. Islam verdreht alles und macht geistig krank.

  47. Berliner Ehepaar….? „Berliner„ ….nee ist klar!
    Da sind die 13mal Hartz4 Anträge schon mal sicher.
    So was brauchen wir nicht..
    so was wollen wir nicht hier haben!
    —————————————-

    13 Mal Glück auf 70 Quadratmetern
    Familie XXL: Berliner Ehepaar hat elf Kinder

    Berlin – Eine Familie, gro?ßer als eine Fußball-Mannschaft: Die Sahins aus dem Berliner Bezirk Neuko?lln: Mutter, Vater und elf Kinder, teilen sich 70 Quadratmeter und sind trotzdem glu?cklich.
    Im ersten Zimmer wohnen Gu?listan (10), Berfin (8), Rozerrin (7), Semra (5) und Mizgin (2). Weil nur zwei Doppelstockbetten in den kleinen Raum passen, mu?ssen sich die Kleinsten ein Bett teilen.

    http://www.bild.de/news/inland/familie/glueck-anstehen-zum-zaehneputzen-34793686.bild.html

  48. Der Spiegel meldet: Kampf um kluge Köpfe: Wissenschaftler wandern aus Deutschland ab.
    http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/spiegel-zu-braindrain-wissenschaftler-wandern-ab-a-955141.html

    Bisher berichten doch die Medien dass doch Hochqualifizierte zu uns einwandern. Was denn nun?

    Auswanderung ist eine Option. Bei dieser Politik lohnt sich Leistung einfach nicht mehr. Gleichzeitg werden wir von Hartz IV Touristen heimgesucht, die leistungslos hier Leben möchten.

  49. #9 Powerboy

    Wieso spielen in einem überwältigenden Anteil der Science-Fiction-Filmen keine Moslems mit?
    Na?

    Die Serien handeln in der Zukunft?

  50. #47 Palnatoki

    Nun, das christliche Mittelalter war wesentlich weiter entwickelt als die Islamische Gesellschaft es heute ist. Gar kein Vergleich. Wer das Mittelalter ohne Ideologiebrille studiert, wird erkennen: die Mohammedaner leben in einer Zeit lange vor dem Mittelalter.

  51. Waren Moslems bei den olympischen Winterspielen? Eine Kopftuchdame bei den Snowboarderinnen? Gab es einen Burka-Bob?

    Steinigung ist ja nicht olympisch. Da könnten sie eine Medaille holen.

  52. OT
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-02/schriftsteller-aufruf-guenter-grass-afghanistan-helfer-asyl

    Das ist völlig richtig.
    Allen Helfern der deutschen Soldaten sollte jetzt, wo es für die Helfer tödlich werden wird, nicht nur Asyl in Deutschland geboten werden, sondern auch eine Perspektive für ihr künftiges Leben.
    Wobei mich der Ausdruck „Asyl“ in diesem Zusammenhang etwas stört.
    Immerhin haben diese Leute unsere Soldaten unterstützt. Da gebietet es der Anstand und die Ehre sie jetzt nicht im Stich zu lassen.

    Ja. Es gibt einige Verhaltensweisen, die nicht nur durch Verwaltungsvorschriften geregelt werden können.

  53. Berlin – Ein 15-jähriges Mädchen ist in Berlin-Mitte angegriffen und im Gesicht schwer verletzt worden. Sie sei in der Nacht zum Sonntag mit einem weiteren Mädchen und einem 23-Jährigen im Ortsteil Tiergarten unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Plötzlich beleidigten etwa sieben bis zehn Unbekannte die Mädchen. Der 23-Jährige verteidigte seine Begleiterinnen – worauf die Angreifer auf ihn einschlugen. Einer von ihnen warf dem Mädchen einen Gegenstand – vermutlich einen Stein – ins Gesicht. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auch der junge Mann musste in einer Klinik behandelt werden. Die Angreifer flohen.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article125118462/Maedchen-angegriffen-und-schwer-im-Gesicht-verletzt.html

  54. #48 Felix Austria (23. Feb 2014 11:44)

    *** OT: ***
    Ex-Abgeordneter: Edathy berichtet von Morddrohungen
    Sebastian Edathy kann nach eigener Einschätzung nicht nach Niedersachsen oder Berlin zurückkehren. Der SPD-Politiker berichtet von Morddrohungen am Telefon.

    Vielleicht kriegt er ja so, in Verbindung mit seinem nicht abgegebenen Diplomatenpass, sofort Asyl in Dänemark, als pädophil politisch Verfolgter.

  55. #53 Palnatoki (23. Feb 2014 12:02)

    Moslems leben in ihre eigenen „Universum“, das nennt sich: STEINZEIT. Das wurde auch von unseren Vorfahren schon so betrachtet. Kein gebildetes, entwickeltes Individuum zieht es in Betracht, „Moslem“ zu werden! Moslems können sich nur fortpflanzen, indem sie andere ausräuchern, verdrängen, oder indem andere von selbst verschwinden. In einem Wettbewerb des Wissens würden sie ja ständig unterliegen. Und da sie nichts wissen, können sie auch nichts erfinden. Nicht mal Science Fiction. Alles, was außerhalb ihre „Universums“ liegt, liegt ihnen völlig fern. Sie sind Indoktrienierte, Autisten.

  56. @ #3 Powerboy

    Der Mars ist ohne optische Instrumente nicht so leicht zu beobachten.

    Im Gegensatz zum Mond…

  57. Please Mr. Kennedy Mohammed (Uh oh!)
    I don’t wanna go (please don’t shoot me into outer space)
    P-P-Please Mr. Kennedy Mohammed (Uh oh!)
    I don’t wanna go (please don’t shoot me into outer space)

    I sweat when they stuff me in the pressure suits
    Bubble helmet, Flash Gordon boots
    Nowhere up there in gravity zero (outer…space)
    I need to breathe, don’t need to be a hero (outer…space)
    Are you reading me loud and clear?
    Oh!
    http://www.youtube.com/watch?v=lSwO-k-RqNA
    Aus „ Inside Llewyn Davis” dem jüngsten Meisterwerk der Coen-Brüder.

  58. OT

    13 MAL GLÜCK AUF 70 QUADRATMETERN
    Familie XXL: Berliner Ehepaar hat elf Kinder
    Schichtplan fu?rs Essen ++ Sechs Mal ta?glich Waschmaschine ++ Anstehen zum Zähneputzen


    Papa Halit und Mama Emine wechseln sich Tag und Nacht ab: Alle vier Stunden bekommen die Babys Fla?schchen, alle fu?nf Stunden frische Windeln.

    „So viele Kinder waren nicht geplant. Wir haben so lange probiert, bis wir einen Sohn bekommen haben“, sagt Papa Halit, der seit 1978 in Deutschland lebt und 30 Jahre als Maschinen-Operateur bei Philip Morris arbeitet. Diyar nennt der Vater den Prinzen. Er sagt stolz: „Sein kurdischer Name bedeutet u?bersetzt: ersehntes Land.“

    http://www.bild.de/news/inland/familie/glueck-anstehen-zum-zaehneputzen-34793686.bild.html, Bild Zeitung, 22.02.2014

    Wie der angeblich berufstätige Vater abwechselnd mit seiner Frau alle 4 Stunden Fläschchen geben und alle 5 Stunden Windeln wechseln will, bleibt wohl sein Geheimnis. Und warum die älteren Kinder nicht helfen, wohl auch.

  59. #57 Amanda Dorothea

    Berlin – Ein 15-jähriges Mädchen ist in Berlin-Mitte angegriffen und im Gesicht schwer verletzt worden. Sie sei in der Nacht zum Sonntag mit einem weiteren Mädchen und einem 23-Jährigen im Ortsteil Tiergarten unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Plötzlich beleidigten etwa sieben bis zehn Unbekannte die Mädchen. Der 23-Jährige verteidigte seine Begleiterinnen – worauf die Angreifer auf ihn einschlugen. Einer von ihnen warf dem Mädchen einen Gegenstand – vermutlich einen Stein – ins Gesicht. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auch der junge Mann musste in einer Klinik behandelt werden. Die Angreifer flohen.

    Deutsche Medienkunst des 21. Jahrhunderts.
    Nichts über das Aussehen oder die Herkunft der Angreifer sagen…und doch alles gesagt haben!

    Es waren Pygmäen vom Stamme der Hosenträger!

  60. Die tägliche Moslem-Bereicherung gib uns heute!
    ————————————-

    Vergewaltigung in Hannover:
    Polizei sucht Verdächtigen

    Fahndung der Polizei Hannover: Mit Hilfe dieses Fotos suchen die Ermittler nach dem 25-jährigen Fidan Curi, genannt „Sammy“. Er steht im Verdacht, am vergangenen Sonntag gemeinsam mit einem weiteren Tatverdächtigen (32), eine 40 Jahre alte Frau vergewaltigt zu haben. Der 32-jährige mutmaßliche Mittäter des Gesuchten ist bereits am 9. Februar festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft.

    Nach der Tat flüchteten die Männer, das Opfer rief die Polizei. Einer der Verdächtigen konnte kurze Zeit später festgenommen werden, Fidan Curi ist noch auf der Flucht. Er ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat kurzes dunkles Haar, ist Brillenträger und trägt einen Oberlippen- und Kinnbart.

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Vergewaltigung-in-Hannover-Polizei-sucht-Verdaechtigen

  61. #67 Palnatoki

    Ja…und jetzt kommen bestimmt wieder welche die meinen die Maedchen waeren selber schuld,indem Alter nachts draussen..es ist Wochenende, sie hatten einen aelteren Begleiter dabei und koennen auch von einer Familienfeier etc kommen,oder von einem Geburtstag.

  62. #66 Made in Germany West

    Der Artikel beschreibt bestimmt eine Kaninchenbuchte im Zoo.
    Nur die Namen hätte ich anders gewählt.
    Papa Halit = Hoppel Schlitzohr und Mama Emine = Hoppel Deckmichviel wären doch besser.

  63. Raumschiff Orion? Das Bild da oben sieht auf den ersten Blick aus wie ein Foto einer NASA-Besatzung kurz vorm Abflug. Auf den zweiten Blick erkennt man dann die Bärte, die Laken (statt der Raumanzüge) und das Flugzeug, in dem sie sitzen, das eine Erfindung der Christen ist. Wahrscheinlich auf dem Weg nach Mekka, zur ihrem „Würfel“, um den sie im Drehschwindel laufen. Oder auf dem Weg ins Paradies, kurz vorm Einschlag in einen Wolkenkratzer.

  64. Ein 15-jähriges Mädchen ist in Berlin-Mitte angegriffen und im Gesicht schwer verletzt worden. Sie sei in der Nacht zum Sonntag mit einem weiteren Mädchen und einem 23-Jährigen im Ortsteil Tiergarten unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Plötzlich beleidigten etwa sieben bis zehn Unbekannte die Mädchen.
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/maedchen-angegriffen-und-schwer-im-gesicht-verletzt,10809148,26319398,view,asTicker.html

    Wieso überkommt mich bei dieser Vorfallsbeschreibung „sieben bis zehn Unbekannte beleidigten 15-jähriges Mädchen“ so ein kulturunsesibles Gefühl?

  65. TV-Tipp:
    Migrationsmagazin Cosmo-TV über Thilo Sarrazin

    So, 23. Feb · 16:00-16:30 · WDR
    cosmo tv

    Thilo Sarrazin: „Mr. Provokation“ ist zurück.

    In seinem neuen Buch, das am Montag erscheint, geht es um vermeintliche Denk- und Redeverbote in Deutschland. Der Verlag wirbt: „Wer Dinge ausspricht, die nicht ins gerade vorherrschende Weltbild passen, der wird gerne als Provokateur oder Nestbeschmutzer ausgegrenzt.“

    Der neue Sarrazin-Wälzer ist rund 400 Seiten dick und trägt den Titel „Der neue Tugendterror“. cosmo tv fragt: Wird das Buch eine neue Debatte auslösen und wenn ja, brauchen wir die überhaupt in Deutschland?

    Und was geht das ein Migrationsmagazin an? Doch wohl einen feuchten Kehricht.

  66. zu Berlin noch:

    n.“ Einer von ihnen warf dem Mädchen einen Gegenstand – vermutlich einen Stein – ins Gesicht.“

    Bravo- jetzt haben wir Steinigungen direkt in Berlin…

  67. #77 Kulturerbe

    Die könnten aber auch glatt als romulanische Abgesandte durchgehen.
    Den „Drehschwindel“ find ich klasse.
    Manchmal trampeln sich diese Hammel dabei aber auch zu Tode. Ist bei Herdentieren oft so der Fall, eines kriegt von einer Kuhbremse einen Stich in den Ar***, rennt los und alle rennen mit und latschen breit, was hinfällt.

  68. #72 Made in Germany West (23. Feb 2014 12:10)

    Familie XXL

    Sieht aus wie die typische Herkunftsfamilie zukünftiger Neuerer, Erfinder, Akademiker, Innovatoren und Nobelpreisgewinner. Wieder ein großer Gewinn für den Forschungsstandort Deutschland.

  69. Komisch, sich aber für „Allah“ zu opfern und möglichst viele „Ungläubige“ mit in den Tod zu reißen, ist wohl kein Suizid.

    Solch ein widersprüchlicher Hirnriß, den Religionen und Ideologien tagtäglich und seit Jahrtausenden den Menschen kredenzen, ist eine Beleidigung der menschlichen Intelligenz!

  70. #82 Palnatoki (23. Feb 2014 12:26)

    Die könnten aber auch glatt als romulanische Abgesandte durchgehen.

    Ja, stimmt. Aber auch bei Star Wars tragen die ja immer solche Fetzen. Nur handelt es sich im Film um Kostümverleih und Maskenbildnung, während die Moslems „in echt“ so aussehen! Erinnern auch stark an Ferengi und Klingonen. Von „Planet of the Apes“ nicht zu reden.

    Totrampeln in Mekka. Ja, wo soll man auch ausflüchten. Die haben keine Konsequenzen aus dem Loveparade-Disaster gezogen. Dort gibt’s nur die Flucht ins Paradies. Erinnert auch sehr an die „Flucht ins 23. Jahrhundert“, wo die immer ins „Karussel“ mußten.

  71. http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-kreuzberg-fluechtlingscamp-wird-zur-provisorischen-dauerloesung/9522620.html?google_editors_picks=true

    „Das hier ist zwar eine Zwischenlösung aber wir sind froh darüber, dass wir bis jetzt auf dem Platz bleiben können“, sagt er. Den Senat sieht Cisse nicht als Hauptschuldigen für ihre Situation. „Wir leben hier wie Gefangene, aber mit dem Senat sind wenigstens Diskussionen möglich.“
    Von ihren Forderungen werden die Flüchtlinge nicht abrücken und bis zu deren Umsetzung auf dem Platz bleiben, sagt Elektroingenieur Ahmed aus Nigeria. „Dieses Camp gehört uns und nicht der Stadt.“ Das Gefühl, in einer Zwischenlösung zu leben, hat er trotzdem. „Wir hoffen auf positive Veränderungen.“

  72. Mars-Flüge für Moslems verboten
    ++++

    Also – Moslems wären auch nie in der Lage zum Mars fliegen zu können!
    Die Öl-Moslems könnten sich bestenfalls einen Marsflug bei den christlichen Kuff?r kaufen.

    Aber was sollen denn bitteschön Moslems auf dem Mars?
    Da gibt es nichts zu bomben!

    Allerdings, wenn mehr als ein Moslem dort wäre, sähe das mit dem Bomben schon wieder ganz anders aus! 😉

  73. #91 Wutmensch (23. Feb 2014 12:43)
    Die Mohammedaner haben schlicht und ergreifend einen Knall.
    ++++

    Davon machen sie auch täglich reichlichen Gebrauch!

    Mal sehen, wie viele Bombenopfer es heute bis zum Ende des Tages wieder auf der Erde geben wird?

    Jeden Tag machen Moselms „Knall-Bumm“!

  74. Bisher unbestätigte Gerüchte besagen, dass bei Renovierungsarbeiten in der Kaaba Hinweise auf den Mars gefunden wurden. Nach der Überlieferung soll Mohammed ja eines Nachts von einem glänzenden Gerät mit Flügeln zu einer weit entfernten Kultstätte transportiert worden sein.
    Damit ist das sogenannte Marsgesicht gemeint, ein Abbild der Urmutter Eva, das im Inneren eine Moschee ist und von den unsterblichen islamischen Propheten Adam, Noah, Ismael, Isaak, Hiob, Moses, Aaron, David, Salomon, Johannes, Jesus und Mohammed bewohnt wird.
    Diese warten sehnsüchtig auf die wahren Gläubigen, denen es, soweit sie dazu in der Lage sind, göttliches Gebot ist, in einer ultimativen Pilgerfahrt den Mars aufzusuchen und ihr Leben dort zu verbringen. Der Mars ist garantiert judenfrei und keinem Ungläubigen ist es gestattet, diesen zu betreten. Unter der staubigen Wüstenoberfläche fließen Bäche von Milch und Honig, blühen duftende Gärten, bevölkert von zahllosen Jungfrauen.In Wirklichkeit ist der Mars das muslimische Paradies.
    Also Mars statt Mekka!
    😉

  75. 100.000 ermordete Christen pro Jahr sind Legimtimation genug, Pädo Muhammad einen Lügner zu zeihen. Seine Haßschrift „Kuran“ zeitigt grausamste, bestialischste, katastrophalste Folgen in aller Welt. Das ist nicht zu verzeihen und sind wir diesen Opfern schuldig. Eigentlich verbietet sich jeder Vergleich zu harmlosen Science-Fiction-Filmen.

  76. Man muss sich mal vorstellen diese Seuche wuerde auch noch auf den Mars verbreitet.
    Es ist schon zuviel dass es auf Mutter Erde rumkriecht.

  77. #6 Eurabier (23. Feb 2014 10:41)

    Star Trek spielt ja auch in der Zukunft.
    Also besteht noch Hoffnung das dieses Problem bis dahin gelöst wird. LOL

  78. Der Islam ist ein Irren-Kult, der sich auch noch in weiße Gewänder („Unschuld“) gehüllt als Friedensreligion ausgibt. Eine einzige Lügenveranstaltung eines Lügenbuchs und Lügenpropheten.

  79. #93 Abu Sheitan (23. Feb 2014 13:02)

    Bisher unbestätigte Gerüchte besagen, dass bei Renovierungsarbeiten in der Kaaba Hinweise auf den Mars gefunden wurden…

    Klasse Idee. Passen Sie aber auf, daß man das unter Moslems nicht für bare Münze nimmt und Sie für einen „besonders Heiligen“ hält, dessen Ideen eines Tage doch noch Eingang in die mohammedanischen Überlieferungen finden. 😉

  80. Ich stelle mir gerade den ersten Moslemraumfahrer im Nachthemd mit Häkelmütze und 72 Jungfrauen im Handgepäck an Board vor…

  81. Leben vor allen Gefahren zu schützen, sei gemeinsames Gebot aller Religionen

    …mit Ausnahme des Islams, der derzeit auf dieser Welt nachweislich die größte Gefahr für menschliches Leben ist.

    Und auch bei manch anderer Religion bin ich da nicht so sicher. Der Hinduismus beispielsweise nimmt hin, dass Obdachlose Inder nachts von hungrigen Ratten angefallen werden, denn töten darf man sie nicht, weil ja jede Ratte die eigene, reinkarnierte Großmutter stecken könnte. Abgesehen von der Absurdität der östlichen Inkarnationsvorstellung sieht das für mich herzlich wenig nach Schutz von Menschenleben aus, vgl. auch die Weigerung, „heilige“ Kühe zu schlachten, statt damit zahllosen hungernden Indern Nahrung geben zu können.

  82. Zum Glück!! Wäre ja schlimm wenn sich der Wahnsinn auch noch außerhalb der Erde verbreiten würde. Bin da echt froh drüber.

  83. Eins nach dem anderen. Erst wenn sie begriffen haben, dass die Erde um die Sonne kreist und nicht die Sonne um die Erde, sollten sie publik machen, dass dort der Koran irrt. Sonst verfliegen die sich nämlich gewaltig.

  84. Endlich tun die Mohammedaner einen Gefallen für die Menschheit!KEIN ISLAM IM WELTALL!!!!
    Diese Steinzeitaffen sollen gefälligst ihr ganzes Vermögen an den Westen übergeben und das Öl gleich mit!!! Vor allem aber die Fortschritte,die sie vom Westen erbeutet haben und gefälligst wieder in Lehmhäusern und Stoffzelten hausen,auf Kamelen reiten und wieder primitive Waffen verwenden!!

  85. #6 Eurabier (23. Feb 2014 10:41)

    Nichts von beidem!! Das ist doch schon irwie richtig so!! KEIN ISLAM IM WELTALL! Warscheinlich haben die sich schon allesamt gegenseitig ausgelöscht,oder es ist immer noch so,dass diese hirnlosen Islamzombies immer noch mit Kamelen reiten,weil die zu dumm sind,ein Wüstenfahrzeug zu verwenden. Sarkasmus an:Das wäre ein Grauen für die fette Fatima Roth… Die müsste sofort einen Empörungsbeauftragten schicken,der Star Trek wegen „rechtsextremistischer Tendenzen“verbieten solle.Warscheinlich glauben die meisten von Porpaganda zugedröhnten Massen diesen Unsinn dann auch noch.Und fordern dann ab sofort den ISSlam im Weltall zu verbreiten… Sarkasmus off

  86. Ich sehe, ich sehe….

    Muslime bei der ersten Marslandung… 🙂

    Abgeguckt von der ersten Mondlandung bauen die Muslime eine Rakete. Aus Pappedeckel mit Pappespitze, Kamelsattel und Benzinkanister am Heck.

    Einer steigt ein, nachdem er den Turban mit Klebeband fixiert hat, eine Gardine vor den Augen (Frisch von Aisches Burka), schreit er Start! Dann stößt er von oben die Leiter weg,zündet die Lunte zum Kanister an, nachdem alles außenrum mit Benzin getränkt wurde(Imitation der Rauchschwaden beim Start), und los gehts!

    Nachdem sich die Rauchschwaden verzogen haben, liegt unser Astronaut etwas angekokelt auf dem Rücken, den Sauerkrautbart abgesengt, die Gegend kahl…

    Nach einem langen Marsch zurück in die „Zivilisation“ kicher, erklärt er dem Mufti, er wäre erfolgreich zum Mars und wieder zurückgeflogen… Nachdem der Mufti den Sengbruder nach den 17 Jungtrauben gefragt hat, der Astronaut aber nur Sterne vor den Augen gesehen hat, wir die Marsmission aus Mangel an Jungfrauen einfach abgesagt..

  87. „Es besteht die Möglichkeit, dass eine Person, die zum Mars reist, dort nicht überleben kann“, zitierte die Zeitung „Khaleej Times“ aus dem Religionsgutachten. Wer sein Leben durch ein derart waghalsiges Unternehmen aufs Spiel setze, müsse „im Jenseits eine ähnliche Strafe wie beim Suizid“ gewärtigen, so das Gelehrtenkomitee. Leben vor allen Gefahren zu schützen, sei gemeinsames Gebot aller Religionen, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Professor Faruk Hamada.

    Hahaha! Das ist der Witz des Tages! Leben vor allen Gefahren zu schützen, sei gemeinsames Gebot aller Religion

    Der Witz ist gut! Warum schickt der Islam in seinem Namen hunderte (Idioten) Dschihadisten zu Selbstmordanschlägen oder Kriegssafaris nach Syrien, Afghanistan und sonstwohin? Der ganze Islam ist nichts weiter als der dümmste Witz der Menschheitsgeschichte und hier hat er sich nochmal bestätigt.

    Welchen nutzen hätte es, Moslems zum Mars zu schiessen ausser vielleicht der Tatsache das man sie los ist?

  88. Eben, das frage ich mich schon lange. Hab den Satz des Selbstmordverbotes in Koran gefunden.

    Aber in Sure 9 Vers 112 von der Busse steht bei mir genau das Gegenteil:

    „Wahrlich, erkauft hat Gott von den Gläubigen Person und Vermögen dafür, daß ihnen der Garten zuteil wirde, wenn sie für den Pfad Gottes kämpfen, ob sie töten oder getötet werden…“

    Und wenn unter den Islamisten auch ein Muslim falschen Glaubens ist, und der per Attentat hochgesprengt wird, obwohl 20 wahre Gläubige mit hochfliegen, bekommt der Attentäter einen Platz im Paradies, weil er EINEN Ungläubigen getötet hat. Der Rest auch, weil sie ihr Leben für die Vernichtung des Ungläubigen mitopferten… Also, bei mir nennt sich das ganz unbürokratisch „Kolateralschaden“…

  89. Warum treten die Mullahs auf die Bremse,

    wo sie ansonsten in allen Bereichen totale Rueckstaendigkeit und Imkompetenz zeigen,

    koennten sie doch wenigstens einmal als

    Marspioniere (je mehr desto besser) glaenzen.

    Mit Sicherheit wuerden sie sofort jeder mit ihren 72 Jungfrauen belohnt, auch wenn es kalt ist, Sauerstoff fehlt, irgendwo muss man doch mal der Erste sein.

  90. #11 Powerboy (23. Feb 2014 10:48)

    Wieso spielen in einem überwältigenden Anteil der Science-Fiction-Filme keine Moslems mit?
    Na?

    Weil sie in der Zukunft spielen.

    Outer space is perfect for muslims.
    They can blow themselves up without explosives.

    Aber soweit kommen die erst gar nicht, weil sie Angst haben, von Iron Dome abgefangen zu werden.

    Die Schwerelosigkeit ist das größte Problem. Der Bart hängt im Gesicht und das Gummischaf schwebt immer davon.

  91. Gute Nachricht !!!
    Wenigstens der Mars bleibt
    vom faschistisch, terroristischen
    ISSLAM M B E F R E I T !!!

    Das kann noch mal sehr wichtig sein !!

  92. Geisteskranker Religionswahn !!
    Aber Selbstmord-Attentate sind gut,
    und werden mit ?? 72 ?? „“ Jungfrauen „“??? belohnt ???? 😉
    Was für ein Schwachsinn, und eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand.

    Faschistischen ISSLAM ABSCHAFFEN !!!

  93. Muslime müssten dann in Raumschiffe steigen, die von Ungläubigen gebaut wurden. Vielleicht wird sogar Gelatine verarbeitet beim Bau…

    Und unfähig wie einige sind, pfuschen die noch in der Elektronik rum, weil sie den Kompass für Mekka nicht finden und zack sind sie dann wieder daheim… willst Du die auch noch aus dem Mittelmeer zzgl. der Lampedusarappen aus dem Wasser ziehen? Dann haben wir sie wegen Frontex doch erst recht hier.

  94. Ja ja, is ja schon gut, verehrte Moslems! Ich nehm ALLES TOTAL zurück, was ich in #30 und #97 geschrieben hab, war alles nur Spaß! Bevor in Islamabad oder Kairo oder sonstwo mal wieder deutsche Fahnen brennen, unschuldige Leute augeknüpft oder diplomatische Vertretungen gestürmt und abgefackelt werden. Bei denen weiß man nie! So, jetzt besser? Dann ist ja alles paletti.

    Tschö!

  95. #Powerboy

    Nicht nur der Bart! Denk mal an die Burkas in der Schwerelosigkeit…da bleibt Frau nicht lange eingewickelt…

    Und beim Kacken bleibt der Kot an der Rosette hängen und der Urin fliegt als riesige Pissblase davon.

  96. Und stell Dir mal das Bückbeten nach Mekka vor… da macht das Lied von „Major Tom“ Sinn…

    Völlig losgelöst von der Erde schwebt der Muslim, völlig schwerelos…

    Die Erdanziehungskraft ist Überwunden
    alles dreht sich schon seit Stunden
    koranische Experimente
    doch was nützen die am Ende denkt
    sich Muslim Ham.

    Der Koran bestimmt das Handeln
    man betet stets mit den andern
    jeder dreht sich oft im Kreise
    Wo ist Mekka, flucht man leise…

  97. #117 Eisbrecher (23. Feb 2014 18:01)
    Einfache Fahrt zum Mars,was spricht dagegen?
    ++++

    Die Kosten!
    Es gibt sicher viel preiswertere Entsorgungen!

  98. Und erst die vielen „Seltenen Erden“, die man dafür braucht… ach ja, in den geklauten Handys sind ja genug Erden drin…

  99. Also: Mars OHNE Muselmanen, quasi als Kulturkolonie im All der entwicklungsfähigen(!) Menschheit ist eine schöne Utopie…

    Nachdem ich aber mehrmals täglich Muselmanen zum Mars oder zumindest zum – immer wieder abnehmenden Mond (hi, hi! Man denke an den islamischen Halbmond!) – wünsche, gefällt mir die Vision von
    #32 Babieca (23. Feb 2014 11:14) schon eher:
    „Ich finde eine andere Lösung besser (ich glaube, die Grundidee war in Anhalter-Reihe von Douglas Adams bereits sehr nett beschrieben): Vier riesige Raumschiffe starten (- wenn die mal reichen!), in ihnen die Sauercrème de la Crème der Menschheit, extra auserwählt, auf einer neuen Erde das Überleben zu sichern. Es winkt der Rest der Menschheit: ‚Tschüß!‘

    Wenn die Passagiere (Sozialpädagogen, Politiker, Gender-Fuzzis, ‚Experten‘ aller Art, Ganz Mohammedanien, Antifanten, die komplette UNO, das PIK, Mösenradau etc.) der Schiffe aus dem Kälteschlaf erwachen, fragen sie sich langsam: ‚Verdammt, wo ist die Crew?'“

  100. Mit der Fatwa beweisen diese Weisen aus dem Morgenmuffelland nicht dass sie irgendwie blöd sind, sondern dass sie sehr pragmatisch handeln.

    Warum?

    Sie standen ganz offensichtlich vor der Frage, ob die Ölscheichs sich mit ihren Petrodollars nicht einfach in die NASA einkaufen könnten. Damit wären Muslime für die Marsreise verantwortlich. Ergo: Mindestens ein Mohamedaner hätte mit zum Mars reisen müssen.

    Weil der aber 5 Mal am Tag (wie lange dauert ein Tag im Raumschiff? Ähhh, also wann ist 5:30 zum Beispiel?) sich Richtung Mekka verneigen muss (Ja, was zeigt denn der Mekka-Kompass im Raumschiff an?) Eine Umdrehung des Raumschiffes und der Muselmann bückt sich Richtung Sonne und wendet sich zunächst ungewollt dem Aton-Glauben zu?

    Ist doch klar, dass wegen all diesen praktischen Fragen eine Fatwa geradezu aufdrängt.
    Es wird also nie ein Moslem zum Mars reisen, denn auch dort gilt:

    Wie finde isch Mekka???

  101. #123 Kulturerbe (23. Feb 2014 20:12)

    Aber in echt, du! Wie kannst du nur die WAHRHEIT reden!? Geh in die Ecke und schäm dich was…

  102. Muslime in der Raumfahrt, ich bekomme da einen Lachkrampf.
    Was sollen die bei einer solchen Mission als Funktion ausführen?

  103. Anscheinend ist ein jedes muslimisches Leben sehr wertvoll. Jeder Einzelne.
    OK, das verstehe ich. Immerhin kann jeder einzelne Moslem 100 Deutsche hinters Licht führen.

Comments are closed.