Islamlobbyisten (v.l.n.r.): Florian Bremer-Gast, Astrid Bade, Arnhild Biesenbach und Wilfried Peper verteidigen die Moschee-Baupläne der Ahmadiyya Muslim Jamaat.Buxtehude liebt seine Muslime und seine Moschee, zumindest tun dies die amtierenden Politiker quer durch alle Fraktionen. Sie sind ganz dolle gegen die ernsthafte Beschäftigung mit dem Islam, denn da könnte ja etwas zutage treten, dass sie gerade nicht wollen: Faschismus der perfidesten Art.

Die Kreiszeitung-Wochenblatt schreibt:

Florian Bremer-Gast, Astrid Bade, Arnhild Biesenbach und Wilfried Peper verurteilen die Hetze gegen die Ahmadiyya Muslim Jamaat und verteidigen deren Moschee-Baupläne.

tk. Buxtehude. Politischer Schulterschluss gegen rechte Hetze: Gemeinsam verurteilen SPD, CDU, Grüne sowie BBG/FWG im Buxtehuder Rat die Hasstiraden im Internet gegen den Bau einer Moschee in Buxtehude. Ebenso scharf weisen sie den konstruierten Zusammenhang zwischen der Vergewaltigung einer Schülerin (14) in Buxtehude und den Moschee-Plänen der muslimischen Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) zurück.

PI hetzt nicht, PI klärt auf, haben wir schon mal geschrieben, wiederholen wir aber gern für alle, die es übersehen haben. Kann ja mal passieren.

Astrid Bade (SPD), Arnhild Biesenbach (CDU), Florian Bremer-Gast (Grüne) und Wilfried Peper (BBG/FWG) haben während einer gemeinsamen Pressekonferenz nicht nur die Propaganda von Rechts gegeißelt. Biesenbach: „Wir erklären uns solidarisch mit denen, die die Moschee bauen wollen.“

Hintergrund: Im Internet wird gegen die Moscheepläne gehetzt und sie werden mit der Vergewaltigung einer Schülerin (14) in Buxtehude verquickt. Der Täter könnte nach Aussagen des Mädchens ein junger Mann mit Migrationshintergrund sein.

Es könnte nicht, es war ein Türke, aber das ist wohl plötzlich nicht mehr genehm.

„Diese beiden Dinge haben nichts miteinander zu tun“, sagt Astrid Bade. Wer Religion und Vergewaltigung miteinander verquicke, müsse auch den Bau von Kirchen ablehnen. Christen haben vergewaltigt, in Kirchen gab es Missbrauchsfälle.

Da wird die Dummheit der SPD-Frau Astrid Bade in Bezug auf den Koran offenbar. Er erlaubt, die Frauen der „Ungläubigen“ zu vergewaltigen, denn Mohammed hat dies ebenfalls getan. Er hat sich aus seiner Kriegsbeute („Ungläubige“) Sklavinnen genommen – durchweg sehr junge Frauen -, um mit ihnen Geschlechtsverkehr zu haben. Einvernehmlich war der nicht. So ist der Islam eine Religion, die die Vergewaltigung im Gegensatz zum Christentum legitimiert und geradezu gebietet. Mohammed ist den Muslimen in allem ausdrücklich gebotenes Vorbild. Muslime können sich dabei auf den Koran und auf die Hadithen berufen, Christen aber nicht auf die Bibel. DAS ist ein entscheidender Unterschied zwischen einer Gewaltideologie und einer Friedensreligion, Frau Bade.

Arnhild Biesenbach über die Mechanismen der Internet-Propaganda: Mit der Vergewaltigung sollten Ängste geschürt werden, die rechte Hetzer für sich nutzen wollen. Schon die zeitliche Abfolge der Fakten strafe die Behauptung, dass Muslime für eine Vergewaltigung mit einer Moschee belohnt werden, Lügen. Der Bauantrag für die AMJ-Moschee wurde vor weit mehr als einem Jahr gestellt.

PI hat nie behauptet, dass der Moscheebau der Lohn für die Vergewaltigung ist. PI hat nur das Faktum dargestellt, dass in Buxtehude ein Mädchen von einem Moslem vergewaltigt wurde und eine Moschee gebaut wird. Wer hier einen kausalen Zusammenhang konstruiert, ist des Lesens nicht mächtig.

Was die Politiker zudem stört: Wer anonym hetzt, ist feige. Die beiden Buxtehuder Politiker Florian Bremer-Gast (Grüne) und Alexander Paatsch (SPD-Vorsitzender) hatten mit deutlichen Worten im WOCHENBLATT die rechte Hetze gegen den Bau einer Moschee in Buxtehude zurückgewiesen. Jetzt bekommen sie Hass-Mails und Drohungen. „Dinge, die deutlich unter die Gürtellinie gehen“, sagt Bremer-Gast. Und das natürlich anonym.

Was die vier Ratsmitglieder schwierig finden, ist angemessen auf die Hetze zu reagieren. „Wer sich in der Anonymität versteckt, scheut ein offenes Gespräch“, sagt Astrid Bade. Die AMJ geht genau den anderen Weg: Anfang März, vermutlich am Montag, 3. März, wird eine öffentliche Infoveranstaltung zum Moscheebau stattfinden.

Astrid Bade bringt die Hetze und die Sicht der Buxtehuder Politik auf den knappen Nenner: „Wir leben in einem Rechtsstaat und nicht in einem rechten Staat.“

„Die Linke“ schlägt eine Resolution des Rates vor: Mit einer Erklärung könnte das Gremium den Moschee-Bau ausdrücklich unterstützen.

Wir finden es „schwierig“, dass Volksvertreter, die auf eine große Gefahr für ihre Bürger aufmerksam gemacht werden, anstatt ihrer Sorgfaltspflicht nachzukommen, mit infantilem Trotz und einer geradezu gefährlichen Ignoranz gegenüber den Fakten reagieren. Der Vorschlag der Linken ist ein geistiges Armutszeugnis, er erleichtert es aber später, wenn die Wahrheit über die Absicht der Ahmadiyya Muslim Jamaat nicht mehr zu übersehen sein wird und die ersten nach den Verantwortlichen fragen werden, diese klar zu benennen.

Bisherige PI-Beiträge zu Buxtehude:

» Teil 1: Buxtehude: Türke vergewaltigt 14-Jährige
» Teil 2: Nach Vergewaltigung: Buxtehude soll Moschee bekommen
» Teil 3: PI wirkt: Aufregung in Buxtehude
» Teil 4: Buxtehude: Rot-Grün geißelt „Moschee-Hetze“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

122 KOMMENTARE

  1. Islam ist Frieden und Bereicherung ist die Staatsdoktrin der Bunten Republik und wird genauso bis zum bitteren Ende propagiert werden, wie der Führer im April 1945 noch vom Endsieg träumte.

  2. Es ist nur eine Frage der Zeit bis auch der Buxtehuder Tempel des Tötet-die-Ungläubigen-Kults seihem eigentlichen Zweck nachkommt und die Leute ausspeit, die er so oft ausspeit und dann werden sich auch die Buxtehuder an ihre Gutmenschen erinnnern.

  3. PS: Die Umerzieher haben ganze Arbeit geleistet. Und in den Hirnen dieser Menschen ganze Mondlandschaften an unselbständigem Denken hinterlassen. So sieht es in zigtausenden Kommunen „Deutschlands“ aus! Damit in Buxtehude wieder Ruhe und Frieden einkehrt. Wie 1938: „Lieber nix sagen, dann ist man auf der sicheren Seite…“ Schlimm.

  4. Was die Politiker zudem stört: Wer anonym hetzt, ist feige.

    Höhö, soll sich mal einer trauen öffentlich gegen das Vorhaben zu protestieren. Das mindeste, was jemand in unserer heutigen Bundesrepublik Deutschland erwarten darf, ist die mediale und politische Hinrichtung und dem folgt auch direkt die Zerstörung seiner Existenz (Jobverlust, Rufmord etc).

    Michael Stürzenberger, Thilo Sarrazin usw können ein Lied davon singen…..

  5. Wenn ich die Gesichter sehe, verstehe ich, warum ich mit Michel & Michaele nichts mehr am Hute habe!

    Tumbe, ungebildet, eingebildet, unfähig der kritschen Reflexion, etc.

    Ein Blick über den Buxtehuder Stadtrand (Kehlschlitzer in HH-Langenhorn),

    Vergewaltigung in der eigenen Stadt und anderen europ. Städten *),

    ein Blick in die Welt der muslimischen Mörderbanden (Syrien, Ägypten, Zentralafrika, Mali, Nigeria, etc.

    würde helfen.

    Sie, die Buxtehuder UniversaldilettantINnen habe keine bessere Zukunft verdient, müssen sie erdulden.

    *) http://zoelibat.blogspot.de/2011/10/video-vergewaltigung-oslo-muslime.html

  6. Kann man es mir vorwerfen, dass ich Angesichts des Fotos nicht mehr vom Volk der Dichter und Denker sprechen möchte? … sollen doch die Mohammedaner ihre Moschee in B. bekommen, aber bitte nicht später kommen und beschweren, dass man Freitags nachmittag nicht mehr auf die Straße gehen kann und das Geschrei des Muezzins um 05:30 nicht den Ruhebestimmung entspricht …

  7. Ich musste mir damals in der Schule noch das Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter“ (Max Frisch)ansehen, was damals zwar eine andere Intention seitens der Schule hatte, dennoch auch heute noch sehr lehrreich ist.

    Sollte irgendjemand hier mit dem Inhalt nicht vertraut sein, sollte er diese Lücke schleunigst schließen. 🙂

  8. „PI hat nie behauptet, dass der Moscheebau der Lohn für die Vergewaltigung ist. […] Wer hier einen kausalen Zusammenhang konstruiert, ist des Lesens nicht mächtig.“

    Ich zitiere nur die damalige auslösende Überschrift:

    Nach Vergewaltigung einer 14-Jährigen: Buxtehude soll eine Moschee bekommen

    Kann aber sein, das ich des Lesens nicht mächtig bin…

    🙄

    Oder PI glaubt, das ein „Doppelpunkt“ (:) oder „Komma“ (,) oder „Semikolon“ (;) unterschiedlich ausgesprochen oder vereinfacht gedeutet oder verstanden wird?

  9. Liebe Moslems, bitte erlöst uns von unserem Deutschsein, bitte helfe uns dieses Land abzuschaffen.

    Genau so hört sich das an, dieses hohlköpfige Gesabbere von Florian Bremer-Gast, Astrid Bade, Arnhild Biesenbach und Wilfried Peper

  10. In Buxtehude scheint es ja ganz offensichtlich großes muslimisches Wählerpotenzial zu geben. Da muss gleich seitens der Parteien vorgesorgt werden.

    Was ist eigentlich ein „rechter Hetzer“? Heißt das, wenn man gegen den Moscheebau ist, ist man automatisch rechts? Man könnte ja auch als linker Atheist gegen den Moscheebau sein, aber das geht wohl nicht.

  11. Es ist doch ganz einfach, wer Interesse hat am 3. März der Infoveranstaltung beizuwohnen, der sollte dies auch tun. Natürlich blüht einem skeptischen Fragesteller der Rauswurf, ein Spaß ist es aber allemal. Ich habe es nicht weit, und werde dort einmal vorbeischauen und aus der Unanonymität heraus meine „rechtsextreme Hetze“ unters Volk bringen.

    Vielleicht kommt noch jemand? Man könnte sich gegenseitig den islamophoben Ball zuspielen?

  12. @ #14 woko54
    ————–

    Traurig wenn man seine eigene Traditionen und Kultur verschwinden lässt und die Weihnachtsbeleuchtung in Buxtehude Winterbeleuchtung nennt.

    In dem Buxtehuder Blatt ist auch folgendes zu lesen: „Die neue Illumination heißt bewusst nicht Weihnachtsbeleuchtung. Sie soll in der dunklen Jahreszeit länger als bis Silvester oder Anfang Januar strahlen.“

    Anm.: Anscheinend wissen diese Leute nicht dass „Maria Lichtmess“ am 2. Februar das Ende der Weihnachtszeit bedeutet. Ob Sie die Winterbeleuchtung wieder Weihnachtsbeleuchtung nennen würden wenn man sie diesbezüglich aufklärt? Ich glaube nicht daran!

  13. # 2 Bernhard von Clairveaux

    Vielleicht speit die Moschee Leute auch nicht aus, sondern „verschluckt“ sie quasi. Mit einigem Glück können dann eventuell auch deutsche Eltern ihre Söhne nach etwa einem Jahr in Pakistan wiederfinden.

  14. “Diese beiden Dinge haben nichts miteinander zu tun”, sagt Astrid Bade.“

    Klar, und wenn ein Terrorist vor seinem Höllentrip (er glaubt ja an die 72 Jungfrauen im Paradies) „Allahu akbar“ brüllt, hat das natürlich auch überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.

    „Wer Religion und Vergewaltigung miteinander verquicke, müsse auch den Bau von Kirchen ablehnen.“

    Was ist denn das für ein demagogischer Unfug? Christentum und Islam auf eine Stufe zu stellen, ist mehr als geschmackslos. Reformation, Aufklärung, Erbsünde, Säkularisatoin, Laizismus, Liebe statt Unterwerfung, keine Kinder- und Tierquälereien, das heutige Christentum ist wahrlic aus anderem Holze als der seit der Antike eingefrorene Islam geschnitzt.

    „Wer anonym hetzt, ist feige.“

    Nein, vorsichtig, weil die sog. Meinungsfreiheit in der BRD, eigentlich über das Grundgesetzt gewährt, inzwischen löchriger als ein schweizer Käse ist.

  15. „Schon die zeitliche Abfolge der Fakten strafe die Behauptung, dass Muslime für eine Vergewaltigung mit einer Moschee belohnt werden, Lügen. Der Bauantrag für die AMJ-Moschee wurde vor weit mehr als einem Jahr gestellt.“

    Naja, man könnte auch sagen, mit der Vergewaltigung sollten dem Bauantrag bzw. deren genehmigung Nachdruck verliehen werden! Und da man weiss, wie friedlich Muslime sind, traue ich den Bereicherern diese Art „Nachdruck“ ohne weiteres zu!

  16. PI hat nur das Faktum dargestellt, dass in Buxtehude ein Mädchen von einem Moslem vergewaltigt wurde und eine Moschee gebaut wird. Wer hier einen kausalen Zusammenhang konstruiert, ist des Lesens nicht mächtig.

    Ich würde eher sagen: Wer hier erstmals widerwillig die Erfahrung machen muss, dass sich einem ein kausaler Zusammenhang automatisch aufdrängt, dem spielen das eigene Unterbewusstsein und schlechte Gewissen einen Streich.

  17. “Wer sich in der Anonymität versteckt, scheut ein offenes Gespräch”

    Michael Stürzenberger bemüht sich seit Jahren nichtanomym um eine offene und ehrliche Diskussion zum Islam (in München). Wer ihm den Dialog verweigert, sind die selbsternannten „Demokraten“.

  18. „Faschismus der perfidesten Art“-ich weiß nicht,ob man das Musel-Manentum mit dem Begriff Faschismus gleichsetzen sollte. Faschismus ist eine europäische Idee, auf dem Boden das abendländischen Christentums. Mussolinis Staat z.B. war faschistisch (von „fasces“, Rutenbündel, als Symbol der Volks-Gemeinschaft).Das ist dann doch was anderes-oder ? Moslemismus ist radikale Glaubensverirrung,Wahn,Absurdität und Irrationalität. Das hat mit Faschismus nichts zu tun. Meine ich jedenfalls….-laß mich aber gern belehren.

  19. #30 Rabiator (18. Feb 2014 22:46)

    “Wer sich in der Anonymität versteckt, scheut ein offenes Gespräch”

    —————————————-

    wie soll man ein offenes Gespräch führen mit dummen Politikern und mit Menschen die nur den Koran in Original kennen aber kein Deutsch sprechen können oder wollen!
    Freie Meinungsäußerungen sind in Deutschland unerwünscht.

  20. Buxdehude, Buxdehude, Dönerbude, Islambude! Selber Schuld, diesen Mist müsst ihr selbst rausmisten, ihr Idioten!

  21. # 32 unrein

    Ich habe es auch gesehen und war entsetzt über die zynische Äusserung der Verteidigerin, die natürlich in Berufung gehen wird. In etwa äusserte sie, dass man für das,was wörtlich“ in irgendeinem kleinen Dorf in einem kleinen Land in Afrika vor 20 Jahren passiert sei“ nicht mehr stichhaltig zu beweisen sei! Die schaut heute Abend in den Spiegel und findet sich trotzdem richtig geil !

  22. Biesenbach: “Wir erklären uns solidarisch mit denen, die die Moschee bauen wollen.”
    —————–

    Jawohl, Herr Biesenbach: Solidarisch mit Kopfabschneidern, Frauenvergewaltigern, Bombenwerfern, Steinigern!

    Wir verstehen Ihre Solidarität – und wir finden Sie UNMENSCHLICH.

  23. Ansonsten sind nicht Buxtehuder Politiker unbelehrbar, sondern Buxtehuder Wähler und Bürger!

    Die Politeker erlauben sich doch nur das, wofür sie gewählt wurden!!!

    Oder versteh ich die Demokratie falsch?

    Bei so einer überwältigenden Mehrheit von Buxtehuder Politiker und Medialen, wie in München und in Köln oder sonst wo, da wollen genau das ALLE!!!

    Ist ja nicht so, als wenn es nie eine Alternative sogar vielfältig gegeben hätte!

    Nee, nee, die wollen das so!

    Und zwar ALLE! Auch Du und ich!

    Niemand sollte sich unnötig beklagen über selbst Verursachtes, das ist wahre Feigheit vor dem Feind!

  24. Nicht zu vergessen: In Buxtehude ist man ja stolz darauf dass die „Hunde mit dem Schanz bellen“ – und wo die Politiker anscheinend mit dem A**** denken.

  25. #22 RechtsGut (18. Feb 2014 22:35)

    Der Maidan brennt. Bisher 13 Tote.

    ————————————-

    Ich muss leider sagen , dies interessiert mich nicht, außerdem kommt mir alles so bekannt vor, Stunk anfangen und wenn es nicht klappt wie man gedacht hat, laut um Hilfe rufen. Soll jetzt die Wehrmacht, ich meine die Bundeswehr in die Ukraine einmarschieren?
    Der Gaukler will sich ja überall einmischen, Wladimir soll doch seine Suppe, die er gekocht hat auch selber auslöffeln.

  26. Sagenhaft: Da stehen vier Gestalten, die es gemeinsam auf einen IQ von 40 bringen. So klingen dann auch ihre Wortspenden.

  27. Die sollen ihre Moschee haben und belehrt werden. Allerdings sollen dann auch die Befürworter, die jetzt so laut dafür trommeln, auch zur Verantwortung gezogen werden, wenn was in die falsche Richtung läuft.

  28. vielleicht hoffen die beiden Damen auf dem Foto, selbst in den Genuß einer muselmanischen „Bereicherung“ zu kommen, sonst geht da ja keiner mehr dran 😉

  29. Volksverräterische Typen, wie oben auf dem Foto, werden die ersten -OPFA- dieser muselmanischen dahergelaufenen „Bereicherer“ sein. 😉

  30. Meiner Meinung nach brauchen diese oben abgebildeten Typen so was wie eine Anzeige wegen Beihilfe und Unterstützung von Organisationen die mit weißer Schrift auf schwarzem Grund den Massenmord vor sich her tragen. Weiterhin finde ich die Idee „Politiker regelmässig zur MPU“ nützlich.

  31. @Unrein

    Im Verlauf des Prozesses, der im Januar 2011 eröffnet worden war, hatte das Gericht das Verfahren wegen zweier weiterer Massaker, für die Rwabukombe zunächst verantwortlich gemacht worden war, eingestellt. 40 Zeugen waren aus Ruanda angereist, weitere 30 Zeugen wurden mittels Videoschaltung in einem Gericht in der ruandischen Hauptstadt Kigalli vernommen. Das Verfahren ist in Deutschland geführt worden, weil der Angeklagte mit seiner Frau und nunmehr drei Kindern 2002 als Asylbewerber nach Hessen gekommen war und schwere Menschenrechtsverbrechen nach dem Weltstaatsprinzip überall verhandelt werden dürfen – und sollen.

    DER NEGER KOSTET uns also:

    12 Jahre Haft (Berlin: 89 E/tag) 388 500 €
    12 Jahre Hartz4 oder ähnlich
    für die ganze Familie(2000/Monat)288 000 €
    Gerichtsverfahren mit 40 Zeugen
    die nach Deutschland eingeflogen
    wurden und 30 Zeugen per Technik:

    40 Zeugen x 5000 pro Mann……..200 000 €
    Technik und Leute nach Afrika
    5 Leute a 10000 €……………..50 000 €
    Gerichtskosten pauschal………..50 000 €

    DAZU kommt dann nochmal mindestens
    12 Jahre Hartz4 für die Negerfamilie, die
    Kinder werden größer
    Ich rechne nochmals mit 2000/Monat
    12 Jahre ……………………288 000 €
    ———–
    ………………………….1 264 500 €
    Also die vorsichtig geschätzte Gesamtsumme ohne Rente für Neger und Negerfamilie…

    Ich denke, das ist sehr gut angelegtes Geld. Und ich denke dass man mal so einen Artikel bei PI lesen können sollte. Natürlich ohne „Neger“ (das ist mein Privatvergnügen, ich sage zu negroiden Menschen Neger), aber mit genaueren Zahlen. (Knast in Berlin ist billig). Aufhängen oder Kopf abschlagen hat doch durchaus Vorteile. Die größten Vorteile hat allerdings, solche Problemneger erst gar nicht ins Land zu lassen. Oder zu holen. Oder (mit Hartz4 und anderem Sozialquatsch) ins Land zu LOCKEN.

    Aber von welchem „Land“ rede ich denn überhaupt. 🙁 Gibt es das noch?

  32. @Justin
    Sehe ich ähnlich. Ich habe bewusst NICHT geschrieben phöse Russen oder phöser Janukowitsch oder phöser Klitschko.

    Wenn ich sehe, was die EUdSSR mit der Schweiz treibt, dann frage ich mich ernsthaft wie solch ein Fall wie die Ukraine in ein paar Jahren verhandelt wird von dem „Friedensprojekt EU“.

    😉

  33. #24 Talentjaegerhh (18. Feb 2014 22:40)

    Die fanatische, entschiedene Blick dieser islamindoktrinierten Frau soll offenbar eine Art „Warnung“ (durch die Kamerlinse des Fotografen hindurch) an alle anderen darstellen: Sie wird mit ihrem Unterleib VIELE Kinder zur Welt bringen, die unserer Gesellschaft äußerst gefährlich werden können: Abendland, nimm dich in Acht, und das nicht auf die leichte Schulter!

    http://is.gd/wi6kqL
    http://is.gd/otLuPy
    http://is.gd/x2Rlgv

    Der Satan säugt Schlangenbrut und Natterngezücht an seiner Brust! Der Islam ist des Satans Werk und Kreation. Das Böse wird immer gegen das Gute ankämpfen – bis es besiegt ist. Selbst dann wird es wieder aus irgendeiner Ritze hervorkriechen und das Gute herausfordern. Wir kennen das nicht nur aus Western, sondern dem Lauf der Welt.

    Da hilft einzig und allein, sich dem bösen (mindestens genauso) entschieden entgegenzustellen: „Fahr zur Hölle, du Biest!“ Man denke an die Filme von John Carpenter. Erst dann ist der Albtraum vorüber; das Böse verzieht sich kurzzeitig.

    Denn wir sind auf Erden und nicht im Himmel. Die Welt wird vom „weltlichen“ Herrscher bestimmt; wer das ist, braucht man nicht lange zu erraten. Wenn der Islam also die Welt erobert, wissen wir, wer der Islam ist: NICHT DER HERRSCHER DES HIMMELS!

  34. #34 Akonitin (18. Feb 2014 22:48)
    soweit ich mich recht entsinne, hat der Begriff „Faschismus“ seinen Ursprung in dem altrömischen Begriff „Fasces“, wie Sie es bereits korrekt beschrieben haben. Dies war ein Symbol (Rutenbündel mit einer Axt), welches den Inhaber mit besonderen Befugnissen ausstattete.
    Grund hierfür sind in den historischen Gegebenheiten zu sehen.
    Wurde z. B. ein Beauftragter des römischen Kaisers in weit entfernte Gebiete des großen Reiches entsandt, so hatte dieser durch das „Fasces“ besondere Befugnisse, die Interessen Roms auch über dort geltendes Recht hinweg durchzusetzten. Dieses Sonderrecht war nötig, da aufgrund mangelnder Kommunikationsmöglichkeiten eine kurzfristige Abstimmung mit dem Machthaber in Rom nicht möglich war.
    => Fasces bedeutet, auch unter Mißachtung von geltendem Recht Veränderungen im Sinne der Machthaber durchzusetzen.
    Aus diesen Sonderbefugnissen hat sich dann der Begriff „Faschismus“ abgeleitet.
    Ich denke, das ist auch passend, denn geltendes Recht hat Faschisten noch nie so richtig interessiert (auch nicht unsere heutigen Meinungs-Faschisten).

    Sollte ich hier etwas nicht korrekt dargestellt haben, so würde ich mich über eine qualifizierte Korrektur sehr freuen.

  35. Da fließt Geld, und das vernebelt die Sinne. Oder man ist schon so verschuldet, daß man gar nicht mehr anders kann. Von Tatsachen lassen sich diese Blindgänger nicht mehr beeindrucken, und wenn sie sie nicht mehr ignorieren können, wird es zu spät sein. Gute Nacht, schlaft schön. Eure Kinder werden euch verfluchen.

  36. #24 Talentjaegerhh (18. Feb 2014 22:40)

    Man darf sich nicht einschüchtern und „beeindrucken“ lassen! Nicht durch böse Blicke („der böse Blick“, „Was guckst du?“) und durch Sprengstoffgpürtel! Sonst ist man geliefert, verloren! Denn das Böse wird immer höher pokern!

    Aber um auf den PI-Eintrag zurückzukommen: Das Böse fängt immer mit Dummheit gepaart mit Feigheit an. In Buxtehude hat das Böse bereits den Fuß in der Tür. Es ist die Banalität des Bösen.

  37. Leute seit doch nicht so unfair zu unseren rotgrünen Traumtänzern.

    Die leben halt in ihr Traumwelt und jedes Sachargument, jede historische Tatsache, jede alltägliche Erfahrung die ihr diesen Traumtänzern näher bringen wollt wird sie nur noch mehr in ihrer Ideologie bestätigen. Denn ihr seit die bösen bösen Rechten und die Moslems die arme unterdrückte Minderheit, die gegen phöse phöse deutsche Nazis kämpfen müssen.

    Am heilsamsten wäre für alle rotgrünen Traumtänzer einen Zwangsurlaub in einem richtig moslemischen Land. Erst persönliche Erfahrungen mit dieser extrem intoleranten Religion würden zu einem Lernprozess führen.

    Aber dieser Lernprozess wird auch für den dümmsten rotgrünen Tagträumer noch eintreten, wenn der Islam hier in ein paar Jahren die Masken fallen lässt und zuerst alle rotgrüne Ideale abschafft.

    Islam ist nur dort tolerant, wo er in der Minderheit ist. Den wahren Islam kann man dort sehen wo der Islam das Sagen hat. Und da reicht ein Blick in ein x-beliebiges Land wo Moslems in der Mehrheit sind. Da ist es aus mit Multi-Kulti, Buntheit und Vielfalt. Dort dominiert nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti!

    Ich freue mich jetzt schon auf die dummen Gesichter dieser rotgrünen Träumer, wenn sie in der Realität ankommen. 😉

  38. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier droht Machthabern in Ukraine mit persönlichen Konsequenzen

    —————————————–
    Sehe im Hintergrund den Einmarsch in die SU,
    auf ZDF Info!
    Frage an Kriegstreiber Steinmeier, was willst du besser machen als Hitler ?

  39. #24 Talentjaegerhh (18. Feb 2014 22:40)

    Wir müssen diesem drohenden, warnenden, einschüchtern wollenden Blick („alle gemeinsam, hau ruck!“) standhaft standhalten, dann kann er uns nichts mehr anhaben und verflüchtigt sich wie die Schlagenhbrut unter dem Stein in der Wüstensonne.

  40. Arnhild Biesenbach…: „Mit der Vergewaltigung sollten Ängste geschürt werden, die rechte Hetzer für sich nutzen wollen.“

    Ich weiß nicht, ob hier jemand die Bedeutung dieses Satzes aufgefallen ist: Damit sagt die Frau nicht mehr und weiger aus, als dass die Vergewaltigung (von Rechten) inszeniert wurde, um damit Hetze zu betreiben. Das ist ja starker Tobak!

  41. #20 Norbert Schneider (18. Feb 2014 22:30)

    Es ist doch ganz einfach, wer Interesse hat am 3. März der Infoveranstaltung beizuwohnen, der sollte dies auch tun. Natürlich blüht einem skeptischen Fragesteller der Rauswurf, ein Spaß ist es aber allemal. Ich habe es nicht weit, und werde dort einmal vorbeischauen und aus der Unanonymität heraus meine “rechtsextreme Hetze” unters Volk bringen.

    Unbedingt folgende Fragen dort stellen:

    1.) Wieso wird man mit dem Tode bestraft wenn man als Andersgläubiger Mekka, die Hauptstadt des Islams besucht?

    2.) Wieso steht die Todesstrafe darauf, wenn man aus dem Islam austritt?

    3.) Wieso haben Frauen im Islam weniger Rechte als Männer?

    4.) Wieso schreien Menschenmassen von Moslems öffentlich immer wieder “Tod allen Ungläubigen”!

    5.) Wieso erscheint das Wort “Töten” über 130 mal im Koran und das Wort “Liebe” nur einmal?

    6.) Wieso ist in den meisten moslemischen Ländern verboten christliche Kirchen zu bauen?

    7.) Wieso darf man im Mutterland der Islams, in Saudi Arabien, nicht mal eine Bibel mit sich führen oder gar ein Kettchen in Form eines Kreuzes um den Hals tragen?

    8.) Wieso werden in vielen moslemischen Ländern Frauen zu Tode steinigt?

    9.) Wieso nennen uns Moslems “Ungläubige” und behaupten gleichzeitig wir würden an den gleichen Gott glauben?

    10.) Wieso nennt uns der Koran Kufir (Lebensunwerte) und Dhimmi (Untermenschen)?

    😉

  42. #24 Talentjaegerhh (18. Feb 2014 22:40)

    Wir müssen der häßlichen Fratze des Bösen, das uns (u.a.) durch diesen Blick, diese niederträchtige Drohgebärde der Muslimin, begegnet, standhaft entgegentreten, ihr ins Angesicht lachen! Wir sind nicht auf der Welt, um ebenfalls böse zu werden und uns (durch ihr Schlangengift) vergiften zu lassen, sondern um das Böse zu ÜBERWINDEN.

  43. Pauschale Rassismus-Nazi-Doktrin gegen jeden, der nicht den linken Ansichten zu 100% entspricht.

    Pauschaldiffamierung unabhängig vom Sachverhalt, so funktioniert der Rot-Grüne Faschismus im Land.

  44. Ich denke es geht nur so, dass man in Orten wo eine Moschee gebaut werden soll Wurfzettel für möglichst verschiedene islamkritische Seiten verteilt – welche für Akademiker, welche im Stil der Bildzeitung, und auch linke Seiten. Ausserdem ist es immer hilfreich wenn Leute sich in die Kommunalpolitik einmischen indem sie zu Wahlen antreten.
    Die Politiker werden entweder immer das tun was die veröffentlichte Meinung vorgibt (Opportunisten), oder das was woran sie glauben (Ideologen). Nur die Angst vor Verlust ihres Amtes wird ihr Verhalten ändern, oder sie verlieren es eben.

  45. I like Buxtehustan 2030
    I like Duisbustan 2025
    I like Kölnistan 2030

    I like the crazy open-minded-victims who will hang like the crazy-open-minded-revolutionaries in Iran 1979.
    I like the ones who really deeply believe that they learned out of history, but didn’t understand anything.

    Oh, how I like Buxtehustan!

  46. #68 Thorben_Arminius (19. Feb 2014 00:18)

    Du hast absolut Recht, wir müssen sehr vielfältig agieren, um möglichst zügig viele Leute zu erreichen. Es ist höchste Zeit, dass die so genannte „kritische Masse“ erreicht wird. Möge sie sich erheben und den Wahnsinn Islam hier stoppen.

    Exorzieren wäre mir sympathissch 😉

  47. Wenn Dummheit und devote Unterwerfung ein Gesicht hat: oben sehen wir es! Eine Lachnummer, wenn es nicht so ernst wäre!

  48. #24 Talentjaegerhh (18. Feb 2014 22:40)

    Ach, übrigens: Wenn diese Frau so guckt, heißt das, daß sie dermaßen geknechtet ist, daß sie (kompensatorisch) alles andere „unterwerfen“ will.

  49. Buxtehuderer_Innen

    Schaut doch mal in den Allgäu ❗

    Schon damals hat er Kontakt zu einem jungen Türken, der in Kempten lebt. Möglicherweise lernt er über ihn den Islam kennen. Der 21-Jährige betreibt Internetplattformen, die unverhohlen für einen radikalen Islam und den Heiligen Krieg werben.

    http://www.all-in.de/nachrichten/rundschau/Allgaeuer-wollten-sich-Terrorgruppe-anschliessen-David-G-aus-Kempten-tot;art2757,1539384#sthash.ahxuyurg.dpbs

    Alles, was man im Leben braucht, sind Ignoranz und Selbstvertrauen.

    Mark Twain (1835 – 1910)

  50. “Diese beiden Dinge haben nichts miteinander zu tun”, sagt Astrid Bade. Wer Religion und Vergewaltigung miteinander verquicke, müsse auch den Bau von Kirchen ablehnen. Christen haben vergewaltigt, in Kirchen gab es Missbrauchsfälle.

    Wer solche Sätze verbreitet, ist entweder bösartig oder ahnungslos, wer sie glaubt, Letzteres. „Religion“ ist eben nicht gleich „Religion“, und über religiöse bzw. (im Falle des Islam) religiös-politische Inhalte läßt sich eben auch nicht nur gefühlsmäßig spekulieren, wie dies in solchen kreisen meistens Usus ist.

    Wer Verbindungen zwischen „Islam“ und „Vergewaltigung“ respektive „Kindsmißbrauch“ sucht, der wird in Koran und Sunna, aber auch in schiitischen Überlieferungen bis in unsere zeit hinein durchaus fündig werden; sucht er dies im christlichen Glauben, findet er darin lediglich den Satz, daß der, der diese Dinge tut, sich schwer versündigt und daher weder mit Gott in Verbindung steht, noch an Seinem Reiche jemals Anteil haben wird; das NT gebraucht hierzu ebenfalls den Begriff „Kinder-“ bzw. „Knabenschänder“; solche Leute leben in Finsternis. Die christliche Ethik- und Morallehre – und ich beziehe mich hier auf deren allein gültige Grundlage, das ist v. a. das NT und die Worte Jesu – ist eben doch eine dem Islam diametral entgegengesetzte.

  51. #59 Wie Vergewaltigungen ?

    Finnland : http://freodom.blogspot.de/2009/06/rape-is-legal-in-finland.html

    Schweden:
    http://themuslimissue.wordpress.com/2013/10/13/muslims-raped-over-300-swedish-children-and-700-women-in-seven-months-of-2013/

    ganz nett sind sie in Norwegen:
    http://www.frontpagemag.com/2013/dgreenfield/muslims-gang-rape-12-year-old-norwegian-girl-get-community-service/

    #63 Stich ins Auge bei betroffener Person soll helfen.

    ————————————–

    Zit:

    Was die vier Ratsmitglieder schwierig finden, ist angemessen auf die Hetze zu reagieren. “Wer sich in der Anonymität versteckt, scheut ein offenes Gespräch”, sagt Astrid Bade. Die AMJ geht genau den anderen Weg: Anfang März, vermutlich am Montag, 3. März, wird eine öffentliche Infoveranstaltung zum Moscheebau stattfinden.

    Ich finde auch das sich die 4 Witzfiguren am besten in einer Talkshow mit Stürzenberger und einer Ex-Muslima (Die 40 Jährige aus den Niederlanden)zusammensetzen sollten.

  52. Nachtrag zu #76 Tom62 (19. Feb 2014 05:32)

    Da übersehen:

    Was die Politiker zudem stört: Wer anonym hetzt, ist feige.

    Solche Sätze sind besonders perfide und decken vor allem die Feigheit derer zu, die die Deutungshoheit der veröffentlichten Meinung an sich gerissen haben, um nun alle die zu kriminalisieren, zu „Un(ter)menschen zu erklären und zu bedrohen, die nicht ihrer kruden, quasi „verordneten Weltsichten“ sind. Das ist es nun, was mich stört.

    Die Bedrohung der eigenen wirtschaftlichen Existent, über den Verlust des Arbeitsplatzes etwa, nachdem die entsprechende verleumderische Hetze an den „richtigen“ Stellen eingegangen ist, gehört da noch zu den geringeren Übeln. Daß ich hier nicht Beleidigungen und irgendwelchen Gewaltaufrufen das Wort rede, wie sie auf der anderen Seite z. B. auf „linksunten.indymedia“ und sonstigen extremistischen Blogs sehr häufig stattfinden, sollte dabei eingängig sein.

    Die Leute wundern sich, daß Kritiker meist unter Pseudonym erscheinen? Gründe? Man suche im Islam und allen anderen, durchaus artverwandten Ideologien…

  53. #44 My Fair Lady

    Die sollen ihre Moschee haben und belehrt werden. Allerdings sollen dann auch die Befürworter, die jetzt so laut dafür trommeln, auch zur Verantwortung gezogen werden, wenn was in die falsche Richtung läuft.

    Da möchte ich ein entschiedenes „Wehret den Anfängen!“ dagegensetzen. Es hätte uns Deutschen gar nichts mehr geholfen, wenn wir kurz vor dem Endsieg alle NSDAP-Mirglieder vergast hätten, und es hätte auch niemand anderen mehr lebendig gemacht.

  54. „wer anonym hetzt, ist feige“ HA HA HA, selten so gelacht, dieses Land wird druch die Antifa kontrolliert, wer Kritik am Islam übt wird für vogelfrei erklärt und dessen Existenz und Leumund wird auf Indymedia zerstört und zwar anonym liebe Buxtehuder. Es hetzt sich ja so leicht gegen „rechts“ bei einem solchen Pakt.
    Mich würde mal interessieren wie es aussähe wenn diese Drohung nicht im Raum stünde, wie die Menschen in Bustehude dann äußern würden, wenn man ihnen ein Fremde Gewalt-Kultur aufzwingen will.

  55. Bei ihrem in die Hirne eingestanzten Automatendenken sind diese Leute nicht mehr fähig, sich mit der Kritik am Islam zu befassen. Wo auf der Welt sind denn die guten Früchte des Islam zu erkennen, wenn er so eine friedliche Religion ist? Warum nennen die Typen nicht wenigstens ein Beispiel dafür? Die scheinen mehr Angst vor den Islamkritikern zu haben, als vor den Muslimen. In Wirklichkeit ist es umgekehrt. Sie haben Angst davor, dass die Muslime verärgert sein könnten, wenn Kritik am Islam aufkommt. Und beleidigte Muslime sind schwer zu beruhigen und stören auf jeden Fall die Friede-Freude-Eierkuchen-Idylle, die sich die Buxtehuder da gerade schönträumen.

  56. #55 marbod_pi

    ergänzung:
    bei den römern (bereits in der republik – res publica) die von den Liktoren (Amtsdiener höherer röm. Magistrate und Priester) vorangetragenen Rutenbündel mit Beil. Symbol der Amts- und Strafgewalt der röm. Magistrate

    Im it. Faschismus an 1926 offizielles taatssymbol
    [nach ZEIT-Lexikon]

  57. #53 Kulturerbe

    Zum kampf gegen das BÖSE alles einsetzen, was diesem zuwider ist:

    ein kreuz tragen
    tanzen
    freude
    richtige musik mit aufführungen von (bis zur Zeit von Wagner und zurück bis zu – naja soweit gute musik zurückrecht)
    und schließlich als „war-call“
    Martin Luthers:
    EIN FESTE BURG IST UNSER GOTT,
    das er unter dem eindruck der eroberung UNGARNS
    1526
    schrieb

  58. Solange die Zustände in den islamischen Ländern so sind wie sie sind, werde ich weiter OFFEN gegen den Islam “ hetzen “ und mich gegen dessen Ausbreitung OFFEN wehren.Diese Schwachköpfe haben sich mit dem Islam genau so wenig beschäftigt, wie die Schwachköpfe, die den eingebürgerten Österreicher damals gewählt haben, sich je mit dessen Machwerk „Mein Kampf “ beschäftigt hatten.Langsam werde ich den Eindruck nicht los, daß diese verlogenen „Gutmenschen “ allesamt von Schurkenstaaten ala Saudi-Arabien geschmiert werden. Normal ist so ein Verhalten nämlich garantiert nicht mehr.Vor über 200 Jahren verscherbelten deutsche Fürsten Ihre Bürger gegen Geld an Napoleon, heute werden wir gegen Petro-Dollars an die Islamisten verscherbelt.

  59. Bisher habe ich keine sachliche Stellungnahme von Grünen, SPD, CDU und BBG/FWG vernommen.
    Sie verstecken sich hinter:
    das sei „Hetze“ und „Rechtsextrem“.

    Da stellen sich für mich die Frage:
    * Kennen die sich mit dem Islam nicht aus?
    * Haben die darauf keine Antworten?
    * Bei Muslimen und Linken kann man auch davon ausgehen, dass es deren Ziel ist, die Sharia in Deutschland einzuführen, also unsere Demokratie zu zerstören.

    Was sagen die „Volksvertreter“ zu den Argumenten, z.B. einige wichtige zusammengefaßt von #65 Powerboy …

    Dazu meine Frage:
    Wissen die „Volksvertreter“,
    * dass Mohammed ein Räuber, Rassist, Vergewaltiger, Faschist, Terrorist und Islamist ist?

    * dass genau dieser Mohammed von allen Muslimen als Vorbild verehrt wird???

    Ich finde das Verhalten von Grünen, SPD, CDU und BBG/FWG ist ein Armutszeugnis.
    Statt inhaltlicher Auseinandersetzung einfach Hetze gegen berechtigte Kritik.

  60. Was die Politiker zudem stört: Wer anonym hetzt, ist feige. Die beiden Buxtehuder Politiker Florian Bremer-Gast (Grüne) und Alexander Paatsch (SPD-Vorsitzender) hatten mit deutlichen Worten im WOCHENBLATT die rechte Hetze gegen den Bau einer Moschee in Buxtehude zurückgewiesen. Jetzt bekommen sie Hass-Mails und Drohungen. “Dinge, die deutlich unter die Gürtellinie gehen”, sagt Bremer-Gast. Und das natürlich anonym.

    Wieso, wenn ich solchen Leuten ein paar Fakten über die Ahmadiyya mitteile, kommt erst recht keine Reaktion. Das natürlich ohne Beleidigungen und mit Klarnamen unter dem Brief/ der Mail. Soll ich denen auch noch meine Telefonnummer geben oder was?

  61. Es besteht der begründete Anfangsverdacht, dass der Islam
    * heftig mit Gewalt und Mord zu tun hat (bisher 270 Mio. Tote, theReligionOfPeace.com)

    * das Ziel hat, die Sharia in Deutschland einzuführen, also unsere Verfassungs zerstören will (siehe wikipedia Dschihad)

    * hochgradig verfassungswidrig ist

    * hochgradig rassistisch ist („Deutsche haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben“ [1]. Dies zeigt sich auch im verbalen Rassismus von Muslimen gegen Deutsche und der hohen Kriminalitätsquote von Muslimen gegen Deutsche [2]

    Beobachtung:
    Obige Punkte sind typisch für faschistische Gewaltsysteme.
    Damit ist fraglich, ob der Islam noch als „Religion“ geführt werden kann,
    oder eher als Faschismus bezeichnet werden muß.

    Ich erwarte von den „Volksvertretern“ in Buxtehude und von dt. Politikern dazu eine sachliche Stellungnahme.

    Nicht ich oder PI sind Rechtsextrem,
    sondern der Islam ist rassistisch, gewalttätig, …
    und unsere Politiker sind bisher zu verblendet oder zu naiv, dies zu erkennen.

    Hallo „Volksvertreter“, bitte widerlegt sachlich die Aussagen, die hier über den Islam gemacht werden!!!


    [1] wikipedia Kuffar, mit Harbis = Deutsche

    [2] PKS2011

  62. „Infantiler Trotz“, wie im Artikel so schön formuliert, ist exakt, was einem zu dem Bild oben einfällt. Geballte doofweißbrotige Gut- und-Bessermenschigkeit wie aus dem Bilderbuch…

  63. In Aachen ist die Politik blind und taub.
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/an-der-feldstrasse-entsteht-eine-neue-moschee-1.391887

    „Angesichts der wiederholten Angriffe auf den Islam insgesamt platzte dem SPD-Bezirksvertreter Heiner März der Kragen: „Warum arbeiten Sie hier Ihre Vorurteile ab? Stellen Sie doch einfach vernünftige Fragen, statt diese Klamotten aus der Vergangenheit hervorzuholen”, forderte er verärgert auf Fragestelle auf.“

    An der Feldstraße entsteht eine neue Moschee – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/an-der-feldstrasse-entsteht-eine-neue-moschee-1.391887#plx1980568885

  64. Die ganze Welt präsentiert den Islam wie er war, wie er ist und wie er in Deutschland ebenfalls jetzt schon sein krankes Gesicht zeigt und die Zukunft Deutschlands vernichtend prägt.
    Selbst Buxdehude darf teilnehmen, dank Menschen, die strunzdumm noch beim Aufbau einer der gefährlichsten politisch-religiösen Diktaturen helfen.
    Während der Moslem genau die Dummheit dieser Menschen erkennt, lässt der Koranhörige ihnen vorerst seine Anerkennung zukommen, die der Koran aber eindeutig nicht lehrt, aber im Falle der Täuschung zur Durchsetzung des Islams absolut vorschreibt.
    Die Welt ist geprägt von „islamischem Frieden“ und in Buxdehude darf er jetzt endlich auch einkehren. Eine „Heilsbotschaft“ hat wieder seine deutschen Anhänger gefunden.

  65. Das Grundrecht auf Religionsfreiheit beinhaltet nicht den Bau von immer mehr Protzmoscheen. Aber warum zum Teufel beschäftigen sich diese Polit-Ignoranten denn nicht einmal mit den Aussagen des Koran und hier besonders mit den Aussagen dieser speziellen Sekte (Ahmaddiyya), die noch nicht einmal von Sunniten und Schiiten als islamisch anerkannt ist?

    Hier das kann man zum Beispiel an Politiker emailen:

    „beim ersten Aufstieg des Islams war der Untergang der christlichen Völker noch nicht entgültig, aber sein Wiederaufstieg in unserer Zeit wir die vollständige Vernichtung des Christentums (!)herbeiführen“ (Mirza Tahir Ahmad 4. Kalif der Ahmaddiyya-Sekte).

    Nach meiner Einschätzung sind die Ahmadiyyas erzklerikal-reaktionäre Islamisten, die, wenn sie es könnten, Europa lieber heute als morgen in einen islamischen Gottesstaat verwandel würden. Ihre „Kalifen“, geben offen zu, dass das Erscheinen der Sekte in Europa, einzig und allein der Islamisierung dienen soll.

  66. Linke sind ja gerne mal naiv, aber ich frage mich auch immer ob da eine Edatherie verborgen werden muss, oder ein bisschen nützliche Zahlung fliesst.

  67. Ich behaupte mal, dass die ganzen Gutmenschen gar kein Gehirn besitzen sondern lediglich einen Nervenknoten. Und sowas regiert Deutschland. Von mir aus könnte Deutschland wieder geteilt werden. Sollen sich die Gutmenschen eine Seite aussuchen und ihren Willkommens-Wahn fröhlich ausleben, ich wohne definitiv auf der anderen Seite, ohne EUdssr, ohne Euro.

  68. Wortlaut meiner E-Mail an „Tageblatt“-Autor Björn Vasel, Pastor Lutz Tietje und Pastor Oliver Friedrich auf den PI-Artikel „PI wirkt: Aufregung in Buxtehude“ hin:

    Sehr geehrter Herr Vasel, sehr geehrter Herr Tietje, sehr geehrter Herr Friedrich,

    Am 12.2. veröffentlichte das“Tageblatt“ einen kritischen Artikel von Herrn Björn Vasel, in welchem er dem Internetauftritt „Politically Incorrect“ (PI) unterstellt, ein „Zentralorgan islamfeindlicher, rassistischer, evangelikaler und rechtspopulistischer Kräfte in Deutschland“ zu sein. Festgemacht wird das vor allem an einem PI-Artikel, der die Vergewaltigung einer 14jährigen aus Buxtehude durch einen tatverdächtigen Türkischstämmigen mit dem Moscheebau der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Buxtehude in angeblich hetzerischer Absicht verknüpft. Ich gehe davon aus, dass niemand darüber belehrt werden muss, dass die meisten Türken Muslime sind, und besonders den beiden Pastoren, Herrn Tietje und Herrn Friedrich, wird einleuchten, dass religiöse Überzeugungen bei der Sozialisation junger Menschen eine große Rolle spielen.
    In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass schon der Koran der islamischen Frau innerhalb der muslimischen Gesellschaft eine gegenüber dem Mann deutlich abgewertete Stellung zuschreibt. Gleichwertigkeit besteht nur vor Allah, niemals aber in der Welt. Nach islamischem Recht ist Ehescheidung für den Mann einfach zu erreichen, für die Frau ist sie praktisch unmöglich. Selbst die liberale islamische Reformtheologie spricht lediglich davon, dass sich Mann und Frau „ergänzen“, nicht aber von rechtlicher Gleichstellung. Zudem hat sich die Frau dem Mann sexuell zur Verfügung zu stellen (vgl. Koran, Sura 2). Die Frau hat sich zu ihrem eigenen „Schutz“ zu verschleiern, da sie die Konsequenzen dafür zu tragen hat, wenn sie den Mann erregt – Vergewaltigungsopfer werden in islamischen Ländern häufig als „Ehebrecherinnen“ angeklagt und verurteilt. Unter diesen Voraussetzungen kann es nicht verwundern, dass auch in der europäischen Islam-Diaspora Menschen mit muslimischem Hintergrund überdurchschnittlich oft zu Tätern und Opfern von Vergewaltigungen werden. Ex-Muslime und muslimische Menschenrechtler weisen zum Beispiel seit Jahren darauf hin, dass überdurchnschnittlich viele türkisch- oder arabstämmige Frauen und Mädchen Schutz in Frauenhäusern suchen.
    Das ist die mutmaßliche Verbindung zwischen der Vergewaltigung in Buxtehude und „dem Islam“. Im Zuge der „Toleranz“ und des „Dialogs“ mit „dem Islam“ werden solche Negativaspekte aber einfach übergangen, Kritik von muslimischer Seite reflexartig abgeschmettert. Der Verfasser dieses Briefs setzt sich seit der berüchtigten „fatwa“ des Ayatollah Khomeini gegen den Autor Salman Rushdie, also seit bald 30 Jahren, kritisch mit „dem Islam“ als System auseinander, insbesondere mit ihm innewohnenden Ressentiments. Dabei wird mir immer wieder bewußt, dass eine inhaltliche, aufklärerische Auseinandersetzung mit diesen so gut wie nirgends stattfindet und schon gleich gar nichts hinterfragt wird. Über die Motive kann ich nur spekulieren. Vermutlich handelt es sich um eine Gemengelage von Ignoranz, Trägheit, Opportunismus und Furcht, bei der leisesten Kritik sofort ins rechtsextreme Eck gestellt zu werden.
    „Jede Religion soll auch ihr eigenes Gotteshaus haben“, zitiert die „Kreiszeitung Wochenblatt“ Pastor Lutz Tietje im Bezug auf die geplante Ahmadiyya-Moschee in Buxtehude. Und wissen Sie was, Herr Tietje? Recht haben Sie! Aber unter einer Voraussetzung – dass die Ressentiments, gegen die auch die Ahmadiyya Muslim Jamaat nicht immun ist, in einem öffentlichen Dialog Punkt für Punkt aufgedeckt und glaubwürdig abgearbeitet werden. Apropos Rushdie. Ich vermute, dass weder Sie, Herr Tietje, noch Sie, Herr Friedrich, wissen, was die Vordenker der Ahmadiyya zu seinem „Fall“ schreiben. Im Werk „Rushdie – Haunted By His Unholy Ghosts“ (Auflagen 1996, 2006, 2007) heißt es u.a.:
    There can be no denying that this was not the work [Anm.: der Roman „Die satanischen Verse“] of Salman Rushdie alone. His very limited knowledge of Islam coupled with a totally un-Islamic upbringing, the huge financial backing to this project and the similarity with earlier literary attacks on the Holy Prophet(sa) and Islam, all point to a powerful conspiracy against the religion that is regarded as a threat to Western thinking and idealism. (…) All the signs point to a conspiracy between the Jews and the Christians in collusion with a mercenary, or indeed a modern day Faust. It was as if this union or marriage was devised and made, not in Heaven, but in the other place! (Zitatende)
    Vielleicht sorgt das ja für Gesprächsstoff, falls Sie den Imam der Buxtehuder Ahmadiyya-„Gemeinde“ treffen. Meine Schreiben an die nationalen wie internationalen Repräsentanten der Ahmadiyya Muslim Jamaat blieben ohne jede Resonanz. Einige der Zitate aus der Ahmadiyya-Literatur, die ich meiner Korrespondenz beigefügt hatte, erlaube ich mir auch Ihnen vorzulegen. Die Urheber sind keine Hinterbänkler, sondern zum großen Teil „Kalifen“ der Gemeinschaft bzw. deren Gründer selbst:
    I. Islamische Weltherrschaft:
    There is the promise contained in the Holy Quran, already referred to that in the Latter Days, a Prophet would be raised in Islam who would not only defend Islam against the concerted attacks of the followers and exponents of other faiths, but would establish the superiority of Islam in every respect over all other religions (Quran, 9:33). The commentators of the Holy Quran agree that the promise contained in this verse would be fulfilled through the Mahdi-Messiah, whose advent in the Latter Days had been foretold by the Holy Prophet. (Welcome To Ahmadiyyat)
    II. Antichristliches Ressentiment:
    True piety and virtue have been forgotten. The philosophy and science of this age run counter to spiritual aspirations. The influence they exert is bad to an extreme and conducive to spiritual blindness. They stimulate thoughts dangerous and impulses satanic. Those who become engrossed in these studies lose their religious convictions,(…)The more enlightened people become in a new sciences, the more deficient they become in decent and good behavior, and in disposition of modesty and shame, in the fear of God, and love of straight dealings. The Christian teaching is laying so many mines to blow up truth and faith. Christians are out to destroy Islam and ready to use lies and fabrications in ways most subtle, and on all occasions and with the help of ever new techniques – all directed to beguile and lead people astray. Christians are defaming and lampooning the Holy Prophet, the perfect man who proved himself the pride of holy men of all times and chief among the saints and apostles of the world. They hesitate not to caricature him in theatrical shows. They try and project a most hateful image they can invent of him. The worst that vicious and unchaste minds can think of is leveled against Islam and the Holy Prophet of Islam to lower them in the eyes of the world. Now O Mussalmans, hear and hear attentively that this campaign against Islam and Islam’s holy influence cannot be defeated by ordinary methods and means. The campaign is backed by the most complex fabrications and the most carefully planned devices that Christians can design. It is pursued mercilessly, with no thought of the expenditure involved. It does not exclude some most shameful devices which decency forbids us to detail. It is a campaign let loose on a large scale and pushed by the worst possible wizardry by Christian peoples, followers of Trinity. Such a campaign cannot be countered by ordinary methods. It cannot be beaten unless its magic and wizardry are confronted by the miraculous power of the Hand of God. Only miraculous power can and will smash this campaign and not without it can we save our simple souls from this vicious Western magic. To think of anything else would be sheer folly. No wonder, therefore, God Almighty has chosen from amongst the true Muslims of our time, this humble one and blessed him with His revealed word and with other divine favors that this vicious magic may be undone. (Victory of Islam)
    III. Antijüdisches Ressentiment, jüdische Weltverschwörung:
    “My apprehension is that Iraq will be subjected to horrific revenge and it may be blown to bits. The fire of their revenge will not quench until they annihilate this up-and-coming Muslim country which is an exceptional force in this region. These ill-intentions were first conceived in Israel. (…) God alone knows how Iraq was lured into occupying Kuwait and the whole sinister development ensued.” (The Gulf Crisis & New World Order)
    IV. Du bist, was du isst – und daher wahrscheinlich schwul:
    The Promised Messiah and Mahdi writes about “Why Eating the Flesh of Swine is Prohibited”: “One matter to be kept in mind in this context is that in the very name of the animal, God has indicated the reason for the prohibition of its flesh. The Arabic word for swine is Khinzir which is compound of Khanz and Ara, which means: I see it very foul. Thus the very name that God Almighty gave to this animal at the beginning points to its uncleanliness. It is a curious coincidence that in Hindi this animal is called Suar, which is a compound of Su and Ara. This also means: I see it very foul. “Everyone knows that it eats filth and is utterly shameless. Thus, the reason for the prohibition of its flesh is obvious, as by the law of nature its flesh would have a foul effect on the body, and the soul of one who eats it.“ Even in pre-Islamic times, Greek physicians had opined that the flesh of this animal particularly damages the faculty of modesty and fosters shamelessness.(s. Welcome to Ahmadiyyat, zit. nach: The Philosophy of the Teachings of Islam)
    V. Allah hat noch eine Rechnung mit den Juden zu begleichen:
    „In den Ahadith (Aussprüchen des Heiligen Propheten Muhammad, Friede und Segen Allahs seien auf ihm) stoßen wir auf zahlreiche wichtige Einzelheiten über die Taten von Gog und Magog auf der einen Seite und das Unglück der Muslime und ihre letztliche Rettung durch die Hand des Messias auf der anderen Seite. Zum Beispiel bestätigen die Ahadith ausdrücklich, daß in den letzten Tagen ein heftiger Kampf zwischen den Juden und den Muslimen ausbrechen werde und daß am Ende Allah Sieg den Muslimen gewähren würde:
    Prophezeiung, daß die Juden eine endgültige Niederlage durch die Hand der Muslime erleiden werden:
    „Es wird von Abu Huraira berichtet, daß ein schwerwiegender Zusammenstoß zwischen Muslimen und Juden stattfinden wird, und zwar in den letzten Tagen. Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung wird sein, daß die Muslime beginnen werden, die Juden zu töten. Die Juden werden sich selbst hinter einem Stein oder einem Baum verbergen. Dann wird der Stein oder der Baum laut ausschreien: „0 Muslim, 0 Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir verbirgt, komm und töte ihn.“ (Sahih Muslim: Kitab-al-Fitn)” („Der Konflikt im Mittleren Osten im Lichte himmlischer Prophezeiungen“)
    Die meisten Broschüren und Bücher, denen diese Zitate entstammen, finden Sie auch auf den offiziellen Homepages der Ahmadiyya Muslim Jamaat.
    Zum Schluß bitte ich Sie, die sogenannte Islamophobie und Islamfeindlichkeit in diesem Land endlich ernst zu nehmen. Sie speist sich zu einem großen Teil eben nicht aus Ressentiments, sondern bezieht sich auf Fakten – und eben auf die Diskrepanz zwischen Wirklichkeit und Anspruch: überbordende Gewalt und Ressentiments im Namen des Islam auf der einen Seite und auf der anderen die geistliche und politische Elite Deutschlands, die „den Islam“ wie ein neues Heilsprojekt begrüßt.

    Mit freundlichen Grüßen,

  69. “Wer sich in der Anonymität versteckt, scheut ein offenes Gespräch”, sagt Astrid Bade.

    ————————————
    Auch die Geschwister Scholl haben ihre Flugblätter anonym verteilt, warum woll?
    Wer will schon gern das Rot-grüne Faschistenpack vor seinen Haus oder Wohnung haben oder sein Grundstück mit einer Menschenkette von Rot-grünen und islamischen Dumpfbacken umstellt sehn.

  70. Herr, erbarme dich über diese Politiker in Buxtehude. Vergib ihnen ihre falschen Ansichten bezgl. des Islams und lass sie zur Wahrheit kommen. Denn nur die Wahrheit wird sie frei machen.

    Vergib auch shanghaikid, der im Thread #8 sie als Schwachmaten beschimpft hat. Stärke auch die evangelikalen Gemeinden darin, mutig das Evangelium zu verbreiten.

    Herr, erbarme dich

  71. Wer Religion und Vergewaltigung miteinander verquicke, müsse auch den Bau von Kirchen ablehnen. Christen haben vergewaltigt, in Kirchen gab es Missbrauchsfälle.

    Ach ja?
    Und warum fordert dann genau diese Person den Bau einer Moschee, wo sie doch im zitierten Satz selbst Religion und Vergewaltigung miteinander verquickt?
    😀

    Dass Islam nichts mit Vergewaltigung zu tun haben soll, entspringt ausserdem dem Wunschdenken dieser Tröpfe.

    Mohammed gilt im Islam als unkritisierbares Vorbild und Mohammed war der Drecksack, der regelmässig zur Vergewaltigung schritt, nachdem er mit seinen Spiessgesellen mal wieder eine nichtmohammedanische Stadt mit Feuer und Schwert unter den Islam gezwungen hat.
    So stehts geschrieben und was geschrieben steht, wird im starren und unreformierbaren Mohammedanismus auch gelehrt.

    Und komm mir nun keiner mit dem „historischen Kontext“, das Unterteilen in Historie und Neuzeit kennen wir, aber der Islam kennt das nicht.

  72. Weil der Islam sich nach koranischer Auffassung hierzulande im Kriegszustand gegen die „Ungläubigen“ befindet, stellen die vorgefundenen Frauen Kriegsbeute und damit Sklavinnen dar.
    Sklavinnen kann man jederzeit sexuell nach Lust und Laune benutzen. Das stellt keine Vergewaltigung dar, weil Sklaven mit „Ware“ gleich zusetzen sind, welche einem Besitzer ja auch unbeschränkt und legal zur Verfügung steht.

    Auszug aus dem

    „Rechtsgutachten-Nr.: 8747 vom 20.06.2001

    Von dem Rechtsgutachtergremium http://www.islamweb.net, einem Fachgremium muslimischer Gelehrter unter der Leitung zwei promovierter Islamwissenschaftler, die sich auf den Erlass theologischer Rechtsgutachten spezialisiert haben

    (Institut für Islamfragen, dh, 29.06.2011)

    In unserer Zeit ist die Sklaverei fast verschwunden. Es gibt mittlerweile weder Sklaven noch Knechte, die Gründe dafür sind bekannt. Das heißt jedoch nicht, dass die Vorschrift zur Versklavung ausgetilgt ist, falls die passenden Bedingungen dafür gegeben sind, z. B. im Fall eines Krieges zwischen Muslimen und Ungläubigen. Die Frauen derjenigen, die [gegen Muslime] kämpfen, gelten als Kriegsbeute [für Muslime]. Für diese Frauen gelten die Vorschriften der Sklavinnen und das ‚von Rechts wegen besitzen‘, selbst wenn weltliche Gesetze dies verbieten würden.

    Quelle: http://www.islamweb.net/fatwa/index.php?page=showfatwa&lang=a&Id=8747&Option=FatwaId

  73. Buxtehude. Politischer Schulterschluss gegen rechte Hetze:

    Wo findet eigentlich rechte „Hetze“ statt? Habe ich etwas verpasst? Das schreit doch geradezu nach Verleumdungsklage.

  74. Wird denn nicht schon von Türken oder Arabern begangene Straftaten den Deutschen unterstellt.
    Es wird doch vor lauter Kultursensibilität und Angst vor Nazi Watschn die Herkunft der Täter verschwiegen oder den Deutschen unterstellt.
    In Hamburg ernten die rot-grünen Multikulti und Weltoffenheitsfreunde das was sie gesät haben.Jetzt machen die Salafisten für den Syrien-Krieg schon an Schulen Werbung.Ja Herr Wulf Der Islam gehört zu Deutschland heist leider ist es so und wenn es soweiter geht dann Gnade uns Gott.

  75. bilderbuch-gutmenschen in reinform, mehr ist zu der dumpfbackenversammlung auf obigem bild nicht zu sagen.

  76. @ proleteus: in moscheen wird aber genau das gelehrt, daß christinnen legitime sexbeute für muselmanen sind.
    —>mehr moscheen, mehr vergewaltigungen.

    was schreibst du für einen linkspopulistischen müll?

  77. Die Kommentare und selbst die Artikelserie zum Thema Buxtehude zeigen mal wieder die weitgehende Unwissenheit der jeweiligen Verfasser.

    Die Ahmadiyya-Moslems sind nicht wie die meisten Moslems. Der vergewaltigende Türke wird vermutlich kaum ein Mitglied dieser Gemeinde gewesen sein. Die Dogmatik der Ahmadiyyas ist nicht so wie z.B. die der Sunniten oder Shiiten oder Salafisten usw. Bitte mal genauer nachlesen.

    Es würde sicher allen gut tun, endlich insgesamt viel genauer hinzuschauen, die verschiedenen Gruppierungen zu kennen, bevor aufgrund einer allgemeinen Dauergereiztheit alles sofort blind in einen Topf geworfen wird, Leute vorverurteilt und abgewertet werden usw.

  78. Auch die NSDAP war anfangs die Partei des FRIEDENS.

    Bis zum Überfall auf Polen.
    auf muslimisch:
    Bis zum Überfall auf Asien 1932 –
    Bis zum Überfall auf Europa 1973.

  79. # kaeptnahab 109

    „linkspopulistischer Müll“??? Machen Sie sich nicht lächerlich. Ihre Aussagen sind zutiefst vereinfachend und genau der Grund warum PI Leser als rassistische Vollidioten verunglimpft werden können. Die Herstellung einer direkten Verbindung von der Vergewaltigung des Mädchens zum Moscheebau sollte bei jedem halbwegs moralischen Menschen Brechreiz auslösen, völlig unabhängig davon wie man zum Moscheebau steht.

  80. #108 Proleteus

    Tut mir leid, aber sie sind entweder naiv, oder haben keine Ahnung was abgeht. So wie die Masse der Deutschen leider keine Ahnung vom Islam haben.

    Oslo, vergewaltigt werden fast ausschließlich weiße Norwegerinnen von eingewanderten „Südländern“ einer ganz gewissen Religion.

    Oslo multikulturelle Vergewaltigungs-Epademie.
    http://gloria.tv/?media=491310

    http://themuslimissue.wordpress.com/2012/08/06/norway-90-of-all-violent-rapes-in-oslo-committed-by-muslims/

    Wie sie sehen, gibt es sehr wohl einen Zusammenhang!

  81. * 115 BePe

    Der Zusammenhang zwischen Islamischer Herkunft und einer schnelleren Bereitschaft zur sexuellen Gewalt ist eine Sache. Einen aktuellen noch nicht aufgekärten Vergewaltigungsfall in direktem Zusammenhang mit einem zukünftigen (Ahmadiyya!)Moscheebau zu setzen ein völlig anderer. Das eine ist ein wissenschaftlic-soziologischer Ansatz, das andere eine äusserst primitive, unzulässige demagogische Vereinfachung. Punkt.

  82. #116 Proleteus

    ist doch eh alles sch…egal. Ein Blick aufs Photo oben zeigt doch wohin die Reise geht. Alte grauhaarige Deutsch ebnen dem Islam eine achtspurige Autoeinbanstraße Richtung Deutschland, und der Islam nutzt diese einmalige historische Chance auf ein dummes Volk zu treffen, welches ihm auch noch die Umzugs- und Lebenshaltungskosten finanziert um das neue islamische Paradies in der Deutschland aufzubauen. Die Messe in Westen Deutschlands ist gelesen, und für das west-deutsche Volk war es das Requiem.

    Im anderen Forum gefunden. Leserbrief tsammt nicht von mir.

    Bevölkerungsstatistik meiner „Noch-Heimatstadt“ Rüsselsheim

    40% Moslems!

    Laut „Mainspitze“ (Feb. 2014) liegt der Anteil von Katholiken und Protestanten in Rüsselsheim (ca. 60 000 Einwohner) bei 47% – Muslime stellen 40% der Stadtbevölkerung. (Ein großer Teil der Muslime sind Islamisten und Muslimbrüder bzw. Erdogan-Anhänger!)

    Die meisten Geschäfte in Einkaufszentren unserer Stadt sind in muslimischer Hand. – Gleiches gilt für Tankstellen und Autohändler.

    D.h., bei der Jugend dürfte der Islam bei mindestens 60%+xx Bevölkerungsanteil liegen. Jaja liebe Pressefuzzis und Blockparteipolitiker ich weiß, eine Islamisierung und ein Bevölkerungsaustausch finden nicht statt in Deutschland.

    Leserzuschrift 17.02 20:00 Uhr
    http://www.hartgeld.com/multikulti.html

  83. #88 WutImBauch (19. Feb 2014 08:25) Die Femen-Aktivistin der Bomber-Harris Aktion ist bei den Piraten: Bitte nochmal thematisieren und nachlegen!

    Völlig gleichgültig, auf welche Art die Vernichtung Dresdens von Leuten wie Anne Helm verherrlicht wird, solange die Vernichtung Dresdens von offizieller Seite zu einem Kollateralschaden mit maximal 25.000 Toten verharmlost wird, wäre es besser, über die Vernichtung Dresdens gänzlich zu schweigen.

    Warum die Opferzahlen zehnfach höher gewesen sind:
    – Eine Bombe pro Kopf:
    Bei ca. 600.000 Einwohnern + (vorsichtig geschätzt) 100.000 Flüchtlingen wurden über Dresden 650.000 Spreng- oder Brandbomben abgeworfen, das bedeutet annähernd eine Bombe pro Kopf. Die Bomben verursachten einen Feuersturm, wie wir ihn von großen Waldbränden kennen. Ein Feuer, das 80% Dresdens erreichte und nur 20% der Häuser unbeschädigt ließ. Ein Feuer, unter dem der Asphalt kochte und selbst Glas zum schmelzen brachte, das heißt, ein Feuer von mindestens 1000 Grad. Ein Feuer, das den Luftsauerstoff verbrauchte und zum Erstickungstod führte, auch da, wo kein Rauch zu bemerken war.
    Und doch haben laut aktuellem Forschungsstand 97% der Dresdner dieses Inferno überlebt. Glauben die Historiker das? Glauben sie das wirklich?

    -Pforzheim zum Vergleich:
    Die kleine Industriestadt Pforzheim (ca. 60.000 Einwohner) verlor einer Bombennacht offiziell anerkannt 17.000 Menschen. Berücksichtigt man, dass es für die Pforzheimer viel leichter war, aus dem bebauten Stadtgebiet heraus in die umgebende Natur zu flüchten, als für die Dresdner, hätten es in Pforzheim relativ weniger Bombentote geben dürfen, anstatt, wie behauptet, fast 10 mal mehr.

    – Wem hätten übertrieben hohe Opferzahlen genützt?
    Die offiziellen Opferzahlen stammten von der Dresdner Polizei und lauteten (in etwa) wie folgt: 20.000 sicher identifiziert, 20.000 fraglich identifiziert, 160.000 nicht identifiziert oder nicht mehr zu identifizieren. Diese Bilanz wurde 5 Tage nach dem Inferno bekannt gegeben, da waren die Verletzten, die später verstarben, noch nicht dabei. Vergleichen wir kurz mit den Bomben-Opfern von Pforzheim: 17.000 von 60:000 macht 28%. 200.000 von 750.000 macht 27%.
    Doch nun zu meiner obigen Frage: Warum hätte die Polizei als deutsche Behörde die Zahlen künstlich nach oben setzen sollen, während immer noch Durchhalteparolen ausgegeben wurden und die Regierung immer noch nicht bereit war, zu kapitulieren? Und warum nannten auch die Engländer die die gleichen hohen Opferzahlen? Die Vernichtung Dresdens war schon vor ihrer Durchführung bei den Alliierten strategisch und völkerrechtlich hoch umstritten und von seiner eigenen Regierung wurde Bomber Harris auch keine Ehrung zu Teil.

    Wie gesagt, wenn es unseren Offiziellen zu schwer fällt, zu begreifen, dass es auch unter den Nazi-Deutschen Täter und Opfer zugleich gegeben hat, dann sollten sie über Dresden besser schweigen, als Leuten wie Anne Helm eine Bühne zu bieten.

  84. @95 Babieca

    Nein, die Seite existiert noch, ich hatte nur falsch ge-Copy&Paste-t: https://www.facebook.com/florian.bremergast

    Die Reaktion seiner von ihm geförderten Moslems auf ein Auftreten wie hier auf Facebook würde mich wirklich interessieren. Ich vermute, daß dieses schnellere Erkenntnisprozesse als alle PI-Artikel bewirken könnte.

  85. #34 Akonitin (18. Feb 2014 22:48)

    Faschismus ist eine europäische Idee, auf dem Boden das abendländischen Christentums.

    „Faschismus“ geht auf das römische Recht zurück, aber nicht aufs Christentum. Er entspringt letztlich der Idee, über bestehendes Recht hinweg agieren zu sollen bzw. zu dürfen und ist damit totalitär. Damit läßt sich im Grunde gedanklich auch eine Brücke zu allen anderen Totalitarismen schlagen.

  86. #113 Confluctor (19. Feb 2014 13:48)

    Es ist eben nicht nur eine Frage, was die Ausgangsschrift sagt, sondern auch, was man daraus macht!

    Oder eben, wie man sie darstellt…

  87. Nun, liebe Buxtheuder Bürger- entweder Arsch hoch, oder Hand ab zum Gebet.
    Wenn ihr es nicht wollt, dann wird bei euch kein Hasstiradentempel gebaut.

    Die Schießbudenwitzfiguren- die ihr euch gewählt habt- abwählen und nach Islamisaten ,,freisetzen,,.
    Dort kann das realitätsresisstente Politmarionettenpack dann erleben, wie friedlich der Islam ist. 🙂

Comments are closed.