Print Friendly, PDF & Email

Ifo-Chef Hans-Werner Sinn plädiert dafür, die deutschen Atomkraftwerke nicht abzuschalten und die Förderung regenerativer Energien einzustellen. Sein Argument: Deutschland wird seinen Kohlendioxidausstoß nicht wie geplant verringern können, wenn es auf Wind- und Sonnenenergie setzt und gleichzeitig seine Atomkraftwerke abschaltet. Das sei aus ökonomischen Gründen nicht möglich, erklärte er bei einem Symposium der Handelskammer für München und Oberbayern. „Die Atomkraftwerke abzuschalten, ist Unfug. Wer die Umweltproblematik ernst nimmt, der kommt an der Atomkraft nicht vorbei“, sagt Sinn in seinem Vortrag mit dem Titel „Energiewende ins Nichts“. Demnächst dürfte auch ein Buch mit diesem Titel erscheinen. Deutschland will bis 2050 rund 80 Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugen und 2022 das letzte Atomkraftwerk abschalten. (Fortsetzung auf WSJ)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Mehrere PI-Anhänger fragen an ob die Unterschriften in München jetzt komplett sind, warum kommt keine Antwort?

    MOD: ganz einfach: weil noch keine amtliche Bestätigung der Unterschriftenliste vorliegt.
    Und bitte OT-Beiträge nicht unter die ersten 10 Kommentare.

  2. Oha. Das ist mutig. Da wird die ökovereinnahmte Parteienlandschaft, versuchen der AfD gehörig Knüppel zeischen die Beine zu werfen mit ‚Pfui! Atompartei!‘ usw…

  3. Auch wenn ich hier wohl eine Minderheit vertrete, bin ich für die Abschaltung von AKWs.

    Die hochbrisanten Hinterlassenschaften solcher Anlagen werden für hunderttausende von Jahren vergraben und niemand weiß, was das Zeugs noch anrichten kann, wenn es beispielsweise in tausend Jahren Erdverschiebungen, oder sonstige, geologische Veränderungen an der Lagerstätte gibt.

    Die Verantwortlichen haben sich dann bereits aus dem Staub gemacht, … biologisch natürlich.

  4. @#2 kontraproduktiv

    ————–

    Auch ich bin gegen Atomkraftwerke, halte absolut nichts davon!

  5. Was glaubt ihr wie schnell in Deutschland neue Atomkraftwerke gebaut werden? Einfach mal für eine Woche Blackout und die die Politiker prügeln sich darum den erstens Spatenstich machen zu dürfen. Ganz vorne unser Wendehals das Bundesmurksel

  6. Mal einer der Rechnen kann:

    „….vor allem mit Blick auf steigende Preise in Deutschland. BASF-Chef Bock warnte deshalb öffentlichkeitswirksam schon einmal vor den Folgen der Energiewende für die energieintensive Chemieindustrie und drohte indirekt mit Produktionsverlagerungen in die USA….“

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/ausblick-2014-chemieindustrie-bleibt-trotz-stoerfeuer-auf-wachstumskurs-12721667.html

    Wundert euch nicht, wenn wir alle demnächst viel, viel Freizeit haben…..

    semper PI!

  7. #
    Sie sind nicht informiert – was man sofort an „hundertausende Jahre“ erkennt.

    1. Wieviele Jahre muss Chemiemüll endgelagert werden? Er ist von der Menge unglaublich viel mehr als „Atommüll“ – warum wird dagegen nicht protestiert? Weil es politisch nicht passt …

    2. Die Generation 4 KKWs können den „Müll“ also Brennstoff nutzen – dadurch stünden 10 000 Jahre Energie zur Verfügung.
    Und schon durch heutige Wiederaufbereitung wäre die Nutzung des Mülls möglich – warum blockieren die Grünen diese Transporte, um Ihnen dann den Floh mit der Endlagerung ins Ohr zu setzen?

    3. Wussten Sie, dass durch die Erzeugung von Energie durch Kohle um den Faktor 1000 mehr Menschen sterben?
    Das kommt daher, dass 1 KG Uran soviel Energie wie 250 000(!)KG Kohle hat.4
    Stellen sie sich den Müll vor, der in der Luft gelagert wird …

  8. Dafür muss ich nicht Wirtschaftsprofessor sein, das sagt mir der gesunde Menschenverstand.

    Aber da ist ein interessanter Nebeneffekt: Es hat noch kein Grüner gegen geplante AKWs in der Türkei protestiert, gibt uns das nicht zu denken?

    Allein der gesunde Menschenverstand würde uns sagen, ein AKW im Erdbebengebiet, betrieben von Leuten die eher auf Ziegenhüten als auf Technik spezialisiert sind, ist gefährlich. Und dazu kommt noch die Aussage Erdogans nach Fukushima: „Wenn ein Bus einen Unfall hat, stellen wir auch nicht das Busfahren ein, weshalb sollen wir das also bei Kernkraft machen?“ Hätte so eine tiefsinnige Aussage ein deutscher Politiker getroffen, Frau Roth würde heute noch hyperventilieren und betroffen schauen.

  9. Das predigen wir ja auf PI schon mindestens seit 2011, als „Physikerin“ Murksel aus rein machtpolitischen Interessen den Ausstieg aus der Kernkraft verkündete.

    Seitdem werden in Deutschland zwei parallele Stromversorgungsnetze aufgebaut.
    Das eine (verteuerbare Energie) verschlingt Billionen und ist völlig wertlos, da es von der Wetterlage abhängt.
    Das andere (fossile Energie) muß die Regelleistung bereitstellen, arbeitet aber ineffizient und somit teuer, da es nur im Bedarfsfall eingesetzt wird.

    Prof. Sinn scheint einer der wenigen klar denkenden Menschen in diesem Idiotenstaat zu sein, was er ja auch schon mit seinen Analysen zum Euro, zu Target2 und zum ESM bewiesen hat.

  10. #3 kontraproduktiv (04. Feb 2014 11:28)
    Absolute Zustimmung!!!
    Es gäbe längst Alternativen, wenn man nur wollte.
    Aber die korrupte Verbrecherlobby in der Politik lässt dies nicht zu.
    Wasserstoff ist nur eine mögliche Alternative.
    Ein paar Milliarden in einen riesigen Offshore-Windpark investiert und der Käse ist gegessen.
    Es gibt im Meer Regionen, wo permanent der Wind als notwendige, primäre Energie weht.

  11. #11 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 11:49)
    #3 kontraproduktiv (04. Feb 2014 11:28)
    Absolute Zustimmung!!!
    Es gäbe längst Alternativen, wenn man nur wollte.
    Aber die korrupte Verbrecherlobby in der Politik lässt dies nicht zu.
    Wasserstoff ist nur eine mögliche Alternative.
    Ein paar Milliarden in einen riesigen Offshore-Windpark investiert und der Käse ist gegessen.
    Es gibt im Meer Regionen, wo permanent der Wind als notwendige, primäre Energie weht.

    Und wo sind diese Regionen? Und wie bringen wir den Wasserstoff dorthin wo er gebraucht wird. Und wie groß müssen die Anlagen sein. Bitte um ein realistisches Konzept, sonst klingt das total blödsinnig.

  12. Morgen um 22:25 kommt wieder login bei ZDF.Info. Das ist die Sendung zum mitreden. Über Facebook, Google+, Twitter und Chat kann man live mitmachen.
    http://blog.zdf.de/zdflogin/
    Thema: „Nicht alles war schlecht: Wird die DDR verklärt?“

  13. Ja also ist ja schön und gut das man immer mehr Energie braucht für den hungrigen Endkunden. Tatsache ist aber das bei dem ganzen Atom Rotz auch Gefahr ensteht für Mensch und Natur. Was bringt die ganze Energie wenn man damit alles kaputt macht. Also ich brauch kein Atom(müll)!

  14. #11 My Fair Lady (04. Feb 2014 11:53)
    Eines vorweg:
    Ich hasse niemanden und nichts mehr, als die sogenannten Grünen!!!!!!!!!
    Aber irgendwann, wird uns so ein scheiß Ding wieder um die Ohren fliegen und dann womöglich in unserer Nähe?
    Dann möchte ich eure klugen Sprüche hören!

  15. in Spanien wird gerade die Laufzeit der KKW verlängert und keiner protestiert in der EU oder D

  16. Gestern war der 25. Geburtstag des Heizkraftwerks Berlin Reuter West. Da das Kraftwerk mitten in Berlin steht, kann die Restwärme ideal als Fernwärme genutzt werden. Reuter West ist dadurch für ein Kohlekraftwerk extrem effizient. Dummerweise muß wegen Sonne und Wind immer mal wieder die Stromproduktion eingestellt werden. Aber da der Wärmebedarf bestehen bleibt, kann das Kraftwerk nicht heruntergefahren werden. Jetzt baut man einen riesigen Wärmespeicher, damit wird es dann wieder vernünftig arbeiten.

  17. #15 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 12:01)
    #11 My Fair Lady (04. Feb 2014 11:53)
    Eines vorweg:
    Ich hasse niemanden und nichts mehr, als die sogenannten Grünen!!!!!!!!!
    Aber irgendwann, wird uns so ein scheiß Ding wieder um die Ohren fliegen und dann womöglich in unserer Nähe?
    Dann möchte ich eure klugen Sprüche hören!

    Auch ich bin dafür, dass es ohne Kernkraft geht, nur muss alles realistisch sein. Wenn wir uns was ausdenken und meinen, das muss unbedingt so sein, sind wir auf dem Holzweg.

    Wetter ist total unberechenbar. Um es salopp zu sagen: Wenn in Westafrika eine Kuh Abgase ablässt, kann das einen Hurrikan im Golf von Mexiko erzeugen mit anschließendem Schneesturm in Deutschland. Darauf kann man keine Energieversorgung für einen Industriestaat aufbauen.

    Wer Atomenergie weghaben will, muss zuerst für internationalen Konsens sorgen. Warum können wie den Euro über weite Gebiete der EU einführen aber nicht europaweit Atomenergie reduzieren? Darüber sollten wir einmal nachdenken. Und wenn es wirklich eine EU gäbe, könnte man auch eine größere Insel zu EU-Land erklären, dort alle EU-AKWs bauen und die gesamte EU über Kabel und meinetwegen auch Wasserstoff versorgen. Kühlwasser gäbe es genug.

    Allerdings wären wohl Militärs aus zwei Gründen dagegen:

    1. Wem gehört das waffenfähige Abfallmaterial?
    2. Die Energieversorgung der EU ist zu leicht lahmzulegen.

  18. um den ganzen Fukushima-Wahlkampf-Grünversifften-Ökoschwachsinn als Unsinn zu erkennen, muss man kein Professor sein – gesunder Menschenverstand reicht.

    Diese Politnasen führen uns in den Untergang!

  19. Radioaktivität ist ein ganz normaler physikalischer Vorgang in der Natur, auch ohne Atomkraftwerke. Wir bekommen ständig unsere Packungen ab, ob aus dem Weltall, von der Sonne, aus der Luft, aus dem Boden und aus dem Wasser, der Nahrung oder beim Arzt beim Röntgen, und o Wunder, wir leben noch!

    Die radioaktive Strahlung besteht aus drei Komponenten, die Alpha-, Beta- und Gammastahlung.
    Die Alpha-Strahlung besteht aus Heliumkernen, hat nur einige Zentimeter Reichweite und eine geringe Durchdringbarkeit, prallt also sozusagen schon an unserer Haut ab. Solange sie nicht direkt in unseren Körper gelangt und Zellen schädigt, ist sie recht harmlos.
    Die Betastrahlung besteht aus schnellen Elektronen. Sie hat eine Reichweite von etwa sagenhaften 10 Zentimetern. Wegen der etwas größeren Durchdringbarkeit kann sie schon einige Zellen schädigen.
    Die dritte Art ist die Gammastrahlung. Sie ist als Wellenstrahlung sehr durchdringlich und kann in höheren Dosen Zellen schädigen, weshalb ja auch beim Röntgen häufig empfindliche Körperpartien durch Blei abgedeckt werden. Die Gammastrahlung lässt sich nicht abschirmen, aber durch Beton, Stahl und vor allem Blei schwächen. Außerdem nimmt die Strahlungsintensität mit dem Quadrat des Abstands zur Strahlungsquelle ab. Bei doppeltem Abstand beträgt die Stärke nur noch ein Viertel, bei dreifachem Abstand nur noch ein Neuntel, usw.

  20. Atom Müll: In Belgien soll der erste Testreaktor gebaut werden der in der Lage ist mit hilfe eines Teilchenbeschleunigers Atommüll
    zur Energiegewinnung zu nutzen. Positiver Nebeneffekt, der Restmüll hat nur noch eine Halwertzeit von 500Jahren. Positiv die Zweite, der Reaktor läuft nur wenn der Beschleuniger läuft, d.h. er kann immer und zu jeder Zeit abgeschaltet werden, ein Supergau ist ausgeschlossen.

    Windkraft und Wasserstoff:
    Die Leistungsangaben einer Windmühle sind
    nur unter Volllast zu erreichen. 12m/s Windgeschwindigkeit sind dafür notwendig.
    Leider ist die Leistungskurve nicht linear sondern exponenziel. D.h. bei halbem Wind (Mittlere Windgeschwindigkeit)bringt das Ding nur noch 1/4 an Leistung, würde also bedeuten man müsste allein deshalb schon die vierfache Leistung installieren die man eigendlich braucht. Und wenn ich auch noch Wasserstoff erzeugen will muß man noch einmal die vierfache Anzahl an Windmühlen aufbauen den der Wirkungsgrad für die Umwandlung
    Energie—>Wasserstoff—->Energie liegt bei 25%.
    Den gleichen Wirkungsgrad erreichen auch die
    Pumpspeicherkraftwerke.
    Windmühlen auf dem Meer geht gerade richtig den Bach runter.
    Hier in Bremerhaven werden die Leute entlassen oder gehen in Kurzarbeit.
    Areva, Weserwind, Powerblade schmusen schon mit dem Insolvensverwalter.

    Leute kauft euch Kerzen, in Deutschland wird es bald sehr sehr dunkel sein.

  21. Ihr seid alles nur (rechte) Panikmacher!
    Wir haben doch Experten in der Regierung die entgegen aller ideologischen Überzeugungen, nur das beste für Deutschland und die Bevölkerung wollen. Also wenn die sagen wir müssen CO2 Ausstoß senken, da sonst die Gletscher schmelzen und wir alle ersaufen, muss da was dran sein!
    macht alle mit. Ich habe nur noch Öko-Birnen mit biologisch-abbaubarem Quecksibler zu Hause. Kleine Dinge helfen die Welt zu retten!

    😀

  22. Na??? hat er RECHT behalten der FJS??
    Eine Wiederaufbereitungsanlage wird gebaut. Leider nicht in Wackersdorf (mit hunderten von sicheren Arbeitsplätzen) Sondern in China und in Russland. Und von da wird das Zeug dann teuer eingekauft.
    #24 Alfons VIII, DfR ist machbar. Nun, die Russen haben im Dezember bereits den RB 800 angefahren. Ist auch inhärent und kann auch waffenfähiges Plutonium verbraten.
    Und wir steigen aus weil das DDR Merkel an der Macht bleiben will. Deutschland hat fertig!

  23. Es war schon immer Grössenwahn, der Deutschland ins Verderben gestürzt hat.

    Nur war das Verderben durch den Nationalsozialismus nicht so nachhaltig wie bei der grössenwahnsinnigen Energiewende.

  24. Bin ich der einzige der den Ausstieg aus der Atom Energie für Politische schattenspieler triks hält um die erneuerbaren Energien und somit die Abhänigkeit Deutschlands von Saudischem & Russischem Öl durch zu boxen? Also das ist zumindest für mich die einzige Logische schlussfolgerrung warum Merkel da mitgespielt hat (solang man davon aus geht das sie Deutschland nicht bewusst schaden will)

  25. @#3 kontraproduktiv

    Mit Verlaub, mach einmal den Verbloedungstest. Urspruenglich behauptete die Anti AKW Lobby Kernkraftwerke und die Technik an sich ist unsicher. Als das nicht unbedingt zog und in objektive wissenschaftliche Debatten muendete, ging es dann nur noch um die Endlagerung mit der Sprechblase „kommende Generationen“. Dabei kann der Abfall dorthin verbracht wurden wo er urspruenglich abgebaut wurde. Wenn er dann mit dem Gestein wieder entreichert wird, gibt es nicht mehr Strahlungsintensitaet als es auch ohne Abbau gegeben haette.

  26. #3 kontraproduktiv (04. Feb 2014 11:28)

    Die hochbrisanten Hinterlassenschaften solcher Anlagen werden für hunderttausende von Jahren vergraben und niemand weiß, was das Zeugs noch anrichten kann[..]

    Niemand will einen Reaktor des Typs Tschernobyl…

    Transmutiert nukleare Abfälle aus heutigen Zwischenlagern.
    Reststoffe müssen höchstens für 300 Jahre gelagert werden.
    Kein nukleares Endlager notwendig.

    http://dual-fluid-reaktor.de/

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/31/deutschland-hat-die-hoechsten-energie-preise-in-europa/

    scheiß Pädokriminelle

  27. #3 kontraproduktiv (04. Feb 2014 11:28)
    Auch wenn ich hier wohl eine Minderheit vertrete, bin ich für die Abschaltung von AKWs.

    Die hochbrisanten Hinterlassenschaften solcher Anlagen werden für hunderttausende von Jahren vergraben und niemand weiß, was das Zeugs noch anrichten kann, wenn es beispielsweise in tausend Jahren Erdverschiebungen, oder sonstige, geologische Veränderungen an der Lagerstätte gibt.

    Die Verantwortlichen haben sich dann bereits aus dem Staub gemacht, … biologisch natürlich.
    ——————————-
    Tip: Sie sollten die Mitgliedschaft bei den Grünen und Grünpiss beantragen.
    Warum lassen sich so viele von dieser Blase (Grünpiss und co) belügen, wo doch ein wenig googeln zu anderen (mit Sicherheit wissenschaftlich begründeten) Ergebnissen führt. Tip: EIKE und Nuklearia zum Reinlesen in die „Problematik“, dann ins Eingemachte gehen…Gilt auch für #4, cream.
    Viel Spass beim Schlauwerden.

  28. #17 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 12:01)

    Aber irgendwann, wird uns so ein scheiß Ding wieder um die Ohren fliegen und dann womöglich in unserer Nähe?
    Dann möchte ich eure klugen Sprüche hören!

    das kann natürlich passieren, denn die mit am sichersten auf der Wellt geltenden KKWs in D werden abgeschaltet, während direkt an unserer Grenze die Nachbarländer KKWs hinstellen, die eben diesen Ansprüchen nicht genügen.

    Aber irgendwie muss der DummDeutsche und seine Panik vor Tsunamis & Erdbeben in Mitteldeutschland ja mit Strom versorgt werden…

    Dafür zahlen wir doch gerne doppelt soviel

  29. Die Sportpalastrede, die Erdogan heute abend halten wird in Berlin

    Liebe Landsleute, unsere schöne Vatersprache Türkisch hat ein Wort, das es sonst in der ganzen Welt nicht mehr in gleichem Glanze gibt. Im islamophoben Deutschland gibt es ,sagt man mir, das Wort liederlich und will mich diskriminieren damit wie alle rechtschaffenen unserer in-und ausländischen Türkischen Groß-Nation, und auf Englisch sagt man liberty wenn man Islamisches heiliges Land überfällt, aber auf Türkiye haben wir, und wir allein, Lideri, dieses so erhabene, aufrichtige und stolze Wort, ja hier habt ihr mich, lideri, ich bin euer Liedery! Und dieses Türkiye Berlin von Kuhbürstendam bis zu den Alpen führe ich Euch an als Euer Lideri und euer lebendiger Suleiman der Prächtige der 2. und Ewige!
    ….
    ….
    http://jihadpost.wordpress.com/2014/02/04/die-sportpalastrede-die-erdogan-heute-abend/

  30. #25 upright (04. Feb 2014 12:48)
    Atom Müll: In Belgien soll der erste Testreaktor gebaut werden der in der Lage ist mit hilfe eines Teilchenbeschleunigers Atommüll
    zur Energiegewinnung zu nutzen. Positiver Nebeneffekt, der Restmüll hat nur noch eine Halwertzeit von 500Jahren. Positiv die Zweite, der Reaktor läuft nur wenn der Beschleuniger läuft, d.h. er kann immer und zu jeder Zeit abgeschaltet werden, ein Supergau ist ausgeschlossen.
    —————–
    Sämtliche Reaktoren, die in der Lage sind, die Halbwertzeiten der abgebrannten Brennelemente zu verkürzen, sind „schnelle Reaktoren“ Bei denen gibt es keinen GAU, da ihr Brennstoffe schon im Normalbetrieb „geschmolzen“ sind, also in dem Zustand, in den sich ein normaler (Leichtwasser-) Reaktor erst durch Fehlfunktion hineinbringen muss (Ausfall der Kühlung, etc). Den dann erreichten Zustand nennt man als Atomangsthäschen dann „GAU“…..

  31. #17 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 12:01)

    Aber irgendwann, wird uns so ein scheiß Ding wieder um die Ohren fliegen und dann womöglich in unserer Nähe?
    Dann möchte ich eure klugen Sprüche hören!
    ———–
    Ausser im Gehirn eines Grünpissers wird keines dieser „Scheissdinger“ einem um die Ohren fliegen. Das ist schichtweg physikalisch nicht möglich. Die Einzigen, bei denen das klappte waren die Reaktoren, die das grosse Vorbild aller Grünen, Josef Stalin, bauen liess: die RBMKxx- Typen. Das Problem lag in deren (Fehl)- konstruktion, und deswegen konnte der auch durch eine Dampfblasenbildung platzen.
    Tip: Deutsches Atomforum, Abhandlung über Tchernobyl.

  32. Für die Leute, die offensichtlich zu dämlich sind, Propaganda von Physik zu trennen, einige wirklich leicht nachzuvollziehende Antworten (inclusive Quellen)auf den immer widerkehrenden grünen Dummfug:

    http://100-gute-antworten.de/lesen/

    Es ersetzt zwar nicht das Denken, aber für den Anfang reicht es.

    Und wer sich weiterführend etwas mehr erschrecken will:

    http://nuklearia.de/

    Übersichtlich, unaufgeregt, fachlich auch für den relativen Laien verständlich und unideologisch.

    Westerwälder

  33. #26 esszetthi (04. Feb 2014 12:56)
    Den Unfug “Mindestlohn” hat die GroKo im Zuge der Einführung der Planwirtschaft beschlossen – mit diesem Ergebnis:
    http://tinyurl.com/o645nwe
    ———————-
    Anbei Beitrag zum Mindestlohn der grünen Höhn:
    Grüne Für Bärbel Höhn ist Stundenlohn von vier Euro nicht unsozial
    05.02.2013 | 17:56 Uhr

    Mit einer Stellenanzeige suchte der Oberhausener Kreisverband der Grünen einen Praktikanten für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf. Mittlerweile hat die Partei die Ausschreibung aus dem Netz genommen.Foto:
    Der geplante Stundenlohn von vier Euro für den Posten des Wahlkampfmitarbeiters bei den Grünen hat bei Lesern und Politikern große Wellen der Empörung geschlagen. Als Reaktion auf die geharnischte Kritik nimmt die Partei die Stellenausschreibung für das „Praktikum“ jetzt aus dem Netz.
    Die Absicht der Oberhausener Grünen , einen neuen Mitarbeiter für den Bundestagswahlkampf ihrer Kandidatin Bärbel Höhn nur für vier Euro je Stunde zu entlohnen, hat eine breite Welle an Kritik hervorgerufen. Die massiven Reaktionen bewogen Oberhausens Parteichef Andreas Blanke, die Stellenausschreibung mit den extrem hohen Anforderungen für einen sogenannten „Praktikanten“ sofort vom Netz zu nehmen – wenige Stunden nach Veröffentlichung des Berichts.
    Weiteres siehe link:
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/fuer-baerbel-hoehn-ist-stundenlohn-von-vier-euro-nicht-unsozial-id7571347.html

  34. #34 Yogi.Baer (04. Feb 2014 14:17)
    Einmal Googeln = 100 oder mehr Antworten, wer hat nun recht?
    Und noch was, warum ist man als AKW-Gegner gleich ein idiotischer Grüner, oder zumindest grün angehaucht?
    Versteh ich nicht.
    Noch mal, das Schlimmste, das der Welt passieren konnte, sind diese dämlichen, sogenannten Grünen!!!!!!!

  35. Die Gesamtenergie in einem abgeschlossenen System bleibt konstant. (Evor = Enach) Soviel zu „Erneuerbaren Energien“, „Regenerativen Energien“ und „Energiegewinnung“. Wer den Energieerhaltungssatz nicht kennt, sollte lieber nochmal die Schulbank drücken, statt zu diskutieren.

  36. Deustchland hat längst den Hochtemperaturreaktor erfunden. Der verbrennt Thorium, das weit häufiger als Uran ist. Er kann auch nicht durchbrennen, denn der Moderator ist Helium. Durch die Anti-Kernkrafthysterie wurde die Entwicklung eingestellt. Wer investiert schon in neue Technologien, wenn es keine Rechtssicherheit gibt? Die Verirrungen mit subventionierter Wind- und Sonnenenergie, mit dem Vernichten von Nahrungsmitteln zum Zwecke der „ökologischen Energieerzeugung“ werden sich als böser Schaden herausstellen und für ewige Zeiten in den Büchern stehen als Dummheiten, die sich ein zum Untergang bereites Volk geleistet hat. Deutschland schafft sich ab….

  37. Deutschland wird seinen Kohlendioxidausstoß nicht wie geplant verringern können, wenn es auf Wind- und Sonnenenergie setzt und gleichzeitig seine Atomkraftwerke abschaltet.

    Da steigen die Atomlobbyisten auf den Klima-Hysterie-Zug auf…
    Na vermutlich ist der Unfug sogar auf deren Mist gewachsen.
    Ich sage: MEHR CO2 in die Luft! Es ist viel zu kalt!

  38. #37 Yogi.Baer (04. Feb 2014 14:32)

    GAU= größter anzunehmender Unfall, allgemein als KERNschmelze bezeichnet, was auch wiederum irreführend sein kann da der Kern des Reaktors schmilzt und nicht die Kerne.
    Bei den Transmutationsreaktoren sind die
    Isotope in einer Schmelze aus Salz oder Metall mit niedrigem Schmelspunkt gelöst.
    Das als Gau zu bezeichnen halte ich für gewagt.

  39. #43 byrdland

    Die Gesamtenergie in einem abgeschlossenen System bleibt konstant. (Evor = Enach) Soviel zu “Erneuerbaren Energien”, “Regenerativen Energien” und “Energiegewinnung”. Wer den Energieerhaltungssatz nicht kennt, sollte lieber nochmal die Schulbank drücken, statt zu diskutieren.

    Ach und die Erde ist ein abgeschlossenes System? Lernen Sie lieber mal was Entropie ist und wie die sich entwickelt!
    Vorhandene Energie ist nicht identisch mit nutzbarer Energie.

    Aber gut, dass hier soviele Physik-Professoren rumlungern, die sonst nichts zu tun haben.

  40. Bei der linken Klima-Theologie helfen keine sinnvollen Gegenargumente. Und die Einheitsschulen mit ihrem niedrigen „Bildungs“niveau werden das Land weiter in den Abgrund führen.
    Das Beispiel (Dr.) Annette Schavan, geschasste Bildungsministerin, die nun Vatikan-Botschafterin mit üppigen Gehalt werden soll, zeigt, dass man aber auch mit fragwürdiger (katholischer) Bildung und Moral – trotz jämmerlichen Falls – weiterkommen kann.

  41. #42 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 15:08)

    Und noch was, warum ist man als AKW-Gegner gleich ein idiotischer Grüner, oder zumindest grün angehaucht?
    Versteh ich nicht.

    Man offenbart sich jedenfalls als jemand der sich noch nie ideologiefrei mit dem Thema beschäftigt hat.

    Atombomben = böse = Kernkraft natürlich auch böse.
    Das ist die Rechnung die seit 20 Jahren von den Grünen herausgegeben wird….

    … und es zieht, denn sich mit dem ganzen auseinanderzusetzen verlangt ne ganze menge Anstrengung, da man die Zusammenhänge erst durch noch mehr lesen erfassen kann. Da ist der Aufkleber „Atomkraft ? nein Danke“ am Porsche Cheyenne doch viel einfacher

  42. # 4
    Das trifft es auf den Punkt genau !!!!!!!!!

    Die grüne „Claudi“ würde wie immer im Dreieck springen, nur bei ihren Türkenfreunden (hat sie etwa einen „Türkenfreund“) ist sie kritiklos.

    Zitat: Ich mache seit 20 Jahren Türkenpolitik – das IST !!!!! viele Jahre – so viel zur Intlligenz dieses Mäuschens ……………….

  43. Kernkraft ist eines der sichersten energietechnologien überhaupt. Wieso sie bitte also abschalten?

  44. #47 mabank (04. Feb 2014 15:25)
    Ach und die Erde ist ein abgeschlossenes System? Lernen Sie lieber mal was Entropie ist und wie die sich entwickelt!
    Vorhandene Energie ist nicht identisch mit nutzbarer Energie.

    Aber gut, dass hier soviele Physik-Professoren rumlungern, die sonst nichts zu tun haben.
    ———————
    werden Sie doch mal deutlicher:
    Was will uns der Künstler damit sagen?
    Dann erklären SIE doch mal den Begriff „Entropie“. Auf gehts…

  45. Unter anderem für alle Neu-Mitleser:

    Es wird öfter mal rumgemosert, das Fragen zur sogenannten „Energiewende“ nicht wirklich auf einen Blog wie PI gehören.

    DOCH!

    Weiter oben wurde schon auf das „Energiemanifest“ von Keil, Limburg und Reimer verlinkt, hier noch mal zur Sicherheit:

    http://www.science-skeptical.de/energieerzeugung/das-energiepolitische-manifest/0011557/

    Die Brisanz der Thematik wird hinsichtlich der Folgen grandios unterschätzt. Diese „Energiewende“ kann und wird dieses Land nachhaltiger ruinieren als jede andere Maßnahme. Sie beinhaltet alle Stufen gründummer Ignoranz. Selbst die naheliegende Schlußfolgerung, das mit Vollendung dieser „Wende“ auch grünes Gedankengut auf dem Müllhaufen der Geschichte landet (weil schlicht nichts mehr da ist,woran man schmarotzen könnte), wird diese nicht an der gnadenlosen Durchführung hindern.

    @42 von Politik gehasster Deutscher

    Yogi Baer ist einer von den Guten. Sie können davon ausgehen, das er die 100 guten Antworten auf die „100 guten Gründe gegen Atomkraft“ der beiden grünen Vollpfosten von den EWS bestens kennt.

    Und für Interessierte noch ein höchst lesenswerter Dreiteiler über Energie:

    http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/000847

    Westerwälder

    P.S.: Niemand hindert euch, das o.g. Manifest auszudrucken und zu verteilen.

  46. #46 upright (04. Feb 2014 15:24)
    #37 Yogi.Baer (04. Feb 2014 14:32)

    GAU= größter anzunehmender Unfall, allgemein als KERNschmelze bezeichnet, was auch wiederum irreführend sein kann da der Kern des Reaktors schmilzt und nicht die Kerne.
    Bei den Transmutationsreaktoren sind die
    Isotope in einer Schmelze aus Salz oder Metall mit niedrigem Schmelspunkt gelöst.
    Das als Gau zu bezeichnen halte ich für gewagt.
    ————-
    Hallo, upright
    das hat auch keiner behauptet (zumindest ich nicht). Im Allgemeinen wird mit „Kernschmelze“ das Zusammenschmelzen der Brennstäbe bezeichnet, wenn diese mangels Kühlung in ihren Bündeln (= erste Barriere- die Zirkonumhüllung der „Uranpellets“) überhitzen, sich dabei verflüssigen und zu einem undefinierten Bündel zusammenschmelzen. Dieses Phänomen hat man im Normalfalle „nur“ bei Leichtwasserreaktoren. Und in Flüssigsalzreaktoren sind sie das schon im Normalzustand, ebenso in Flüssigmetallreaktoren.

  47. #42 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 15:08)
    #34 Yogi.Baer (04. Feb 2014 14:17)
    Einmal Googeln = 100 oder mehr Antworten, wer hat nun recht?
    ——————–
    Grünpiss ist meine Bezeichnung für die erbärmlichste und gleichzeitig lächerlichste NGO „Greenpeace“

  48. #20 My Fair Lady (04. Feb 2014 12:26)
    Kleine Google- Übung: HGÜ.
    und bei den neueren Reaktoren Und auch bei den Älteren, Ausnahme RBMKxx ist es entweder nicht möglich oder sehr aufwendig, waffenfähiges Plutonium zu generieren….

  49. #50 Mondlicht187 (04. Feb 2014 16:14)
    Zitat: Ich mache seit 20 Jahren Türkenpolitik – das IST !!!!! viele Jahre – so viel zur Intlligenz dieses Mäuschens ……………….
    ———————
    Mäuschen??? Die Strassenwalze????
    Aua!!

  50. die ganze Klimahysterie wird in einigen Jahren ein schöner Lacher werden. Es wird darauf hin gewiesen werden, wie ein halbes Volk durch Verknüpfung von nicht zusammen gehörenden Ereignissen in ängstliche Panik getrieben wurde. Nur mal zum Erinnern: in Fukushima ist niemand an Strahlung umgekommen. Die Leute sind einfach ertrunken! Wie dort gewissenlose Geschäftemacher die Bauaufsicht ausgetrickst haben, das ist in Deutschland so auch nicht möglich. Zur Genehmigung musste eine Notstromversorgung da sein. Nur, daß eben nirgends stand, daß die auch nachhehr noch da sein muß! Das sollte uns eben nicht bewusst gemacht werden, sondern wir sollten Angst haben. Ängstliche lassen sich doch viel besser manipulieren! Und es hat funktioniert. Die Meisten glauben mitlerweile an die bevor stehende Klimakatastrophe. Den Unsinn der Atomausstiegslobby hat nicht nur Herr Sinn erkannt. Aber die Anderen werden eben in den Medien nicht zu Wort kommen gelassen.

  51. Vieleicht sollte man den Grünen nicht alles glauben was sie seit Jahren predigen.
    Etwas Literatur tut hier gut.

    ZB
    Radioaktivität – Aberglaube und Wissenschaft: Amazon.de: Hermann Hinsch: Bücher
    http://tinyurl.com/7fyagw3

    Ich glaube schon lange nicht mehr das der so genannte Atommüll nicht entsorgbar ist, (ganz besonders nach Radioaktivität – Aberglaube und Wissenschaft),das dient nur den Grünen und ihren Vasallen, die dann in Regierungsposten schön mit viel Steuervorteilen absahnen können.
    Und mit dem EEG haben die Leutchen dem Ganzen noch einen drauf gesetzt.
    „Da wurden schon ganze Schlösser und Jachten gekauft und in Saus und Braus gelebt.“

    Ich glaube ganz sicher nicht, dass ATOMMüll nicht entsorgbar ist.
    Aber ich glaube auch, dass unser Wahlvieh den Blackout braucht.
    Stromausfall zwischen vier Stunden und vier Wochen.
    Leute, ab zwei Tagen ohne Strom sind wir im Notstand.

  52. „Auch wenn ich hier wohl eine Minderheit vertrete, bin ich für die Abschaltung von AKWs.“
    es ist nur so, die Brennstäbe sind auch noch da, wenn das AKW abgeschaltet wurde. Man kann sie natürlich auch den Polen und den Tschechen schenken für deren Neubauten nahe bei uns.

  53. #13 Haremhab (04. Feb 2014 11:57)

    Die Sendung „Log In“ kannste getrost vergessen.
    Da kommen nur genehme Stimmen zu Wort.

    Ganz deutlich zu sehen gewesen, letzte Woche, als es um den Bildungsplan 2015 in BW ging.

    Kaum Beiträge veröffentlicht, die gegen den BP waren.

    Ich wollte mir schon einen neuen Fernseher kaufen, .. vor Ärger.

  54. Ich hätte da eine Idee!

    Wir kaufen unseren Strom komplett ein.
    Und zwar von der Türkei.
    Wenn die ja AKWs bauen wollen, dann können sie doch gleich mal ein paar mehr bauen, um unseren Stromhunger zu stillen.

    Wir bauen derweil unsere AKWs zurück und legen die restlichen Kraftwerke auf Eis.

    🙂

  55. #34 Yogi.Baer (04. Feb 2014 14:17)

    Tip: Sie sollten die Mitgliedschaft bei den Grünen und Grünpiss beantragen.

    Du kannst mich gerne duzen, es sei denn Du bist ein Grüner.
    Die hasse ich nämlich.

    Habe ich damit klargemacht, warum ich keinen Mitgliedsantrag bei den Grünen stelle?
    Außerdem hasse ich Kinderschänder und welche, die es werden wollen.

    Ich lasse mich nur von meinem gesunden Menschenverstand leiten.
    Und wenn der sich mal mit Forderungen der Grünen deckt, dann werde ich bestimmt nicht pädophil, also grün.

    Alles klaro?

  56. Herr Sinn weiß wohl nicht, dass die Kernkraft stark subventioniert ist!
    Wenn Einstellung, dann für alle, auch die AKWs und Fossilverbrennung.

  57. Die Ökogehirnwäsche hat auch bei einigen Kommentatoren hier gewirkt…

    Statt sich mit Fakten auseinanderzusetzen, wird von vorneherein auf das pöhse, pöhse Atom geschimpft.

    Leute, es geht nicht um Atommeiler aus den 60er Jahren, sondern um aktuelle Kraftwerke der 4ten Generation.

    #17 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 12:01)

    Ich hasse niemanden und nichts mehr, als die sogenannten Grünen!!!!!!!!!
    Aber irgendwann, wird uns so ein scheiß Ding wieder um die Ohren fliegen und dann womöglich in unserer Nähe?

    Wann ist uns denn so ein scheiß Ding wieder um die Ohren geflogen?
    Ich persönlich erinnere mich nur an eines in der UdSSR: Tschernobyl 1986.

  58. Ha, biersauer, Sie schlechte Kopie eines grünen Hauptschulabbrechers…

    Zur Erinnerung:

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/die-200-milliarden-euro-luege-ueber-die-foerderung-der-atomwirtschaft/

    Und für diejenigen, die das Subventionsmärchen anhand von Zahlen verifizieren wollen (können setze ich mal voraus):

    http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001088

    Das könnte man dann mal ins Verhältnis setzen zu den konservativ geschätzten 1200 !!!! Milliarden Euro, die die „Energiewende“ bis 2030 in etwa kosten wird…

    Westerwälder

  59. #64 biersauer (04. Feb 2014 19:52)
    Herr Sinn weiß wohl nicht, dass die Kernkraft stark subventioniert ist!
    Wenn Einstellung, dann für alle, auch die AKWs und Fossilverbrennung.
    ——————-
    Her Sinn weiss, dass die KKW NICHT subventioniert werden, sondern sich durch ihre Produktion von elektrischer Energie selbst tragen. Lediglich die Grundlagenforschung wurde subventioniert (wie bei jedem zu erforschenden Projekt, einschliesslich der „erneuerbaren Energie“.

  60. #63 kontraproduktiv (04. Feb 2014 19:34)
    #34 Yogi.Baer (04. Feb 2014 14:17)

    Tip: Sie sollten die Mitgliedschaft bei den Grünen und Grünpiss beantragen.

    Du kannst mich gerne duzen, es sei denn Du bist ein Grüner.
    Die hasse ich nämlich.
    —————-
    Da haben wir was gemeinsam- das mit den grünen Pädophilen. Und das „DU“ geht ok!
    Alles Gute wünscht
    Yogi

  61. Nachtrag an #17 von Politik gehasster Deutscher (04. Feb 2014 12:01)
    Falls Du auf Fukushima anspielst: Es gab dort bisher KEINEN einzigen Toten durch die Strahlung. Die damals vorsorglich evakuierten Gebiete sind mittlerweile wieder freigegeben, weil dort keine nennenswerte Strahlung, die über der natürlichern liegt, mehr nachweisbar ist.

    Die Gefahr, in Deutschland durch radioaktive Strahlung ums Leben zu kommen, beträgt statistisch nur einen kaum mehr in Zahlen ausdrückbaren Bruchteil der Gefahr, von Südländern totgetreten oder gemessert zu werden.

  62. ..„Die Atomkraftwerke abzuschalten, ist Unfug. Wer die Umweltproblematik ernst nimmt, der kommt an der Atomkraft nicht vorbei”, sagt Sinn in seinem Vortrag..

    Ob Sinn wirklich an die CO2 Lüge glaubt?
    Aber es macht sicher besondere Freude den Klimawandlern mit ihrer eigenen Lüge den Rachen zu stopfen. 😆

    Hohe Leistungen..

  63. Was sie schon immer über Kernenergie wissen wollten aber bisher nicht zu fragen wagten…
    Kernkraftwerke explodieren nicht wie Atombomben. Man kann kleine Kraftwerke bauen, die nicht aktiv gekühlt werden müssen (200MWel). Die Kettenreaktion kommt bei Temperaturerhöhung wegen negativem Temperaturkoeffizient zum Erliegen. Es schaltet sich damit bei Ausfall der Steuerung oder Kühlung selbständig ab. Es wurde bereits in Deutschland beim Kugelhaufenreaktor getestet.
    Für Kernwaffenbau braucht man keine Atomkraftwerke sondern nur die kritische Masse eines radioaktiven Stoffes. Die Hiroshima Bombe bestand aus Uran235. Die kritische Masse von Plutonium ist kleiner als die von Uran.
    Die langlebigen Isotope sind schwache Strahler. Man hat sie aus der Erde geholt und lagert sie dort wieder ein. Es hat sich also durch diese Elemente nichts geändert. Deshalb ist ihre Halbwertszeit auch irrelevant.
    Die hochaktiven und deshalb kurzlebigen Elemente werden durch Bestrahlung erzeugt (transmutieren). Das wird in Forschungsreaktoren u.a. für medizinische Zwecke gemacht. Russland hat einen Plutoniumbrenner fertiggestellt. In Belgien wird eine Transmutationsanlage gebaut. Was dabei rauskommt strahlt je nach politischer Richtung 300-1500 Jahre.
    Aus politischen Gründen wurde die Wiederaufbereitung und die Bruttechnologie verhindert, welche die Ergiebigkeit des Materials vervielfacht. Letztere könnte auch anfallendes Plutonium weiter transmutieren und damit die Lagerdauer verkürzen.
    #25 uprigh. Bei Windkraft steigt die Leistung mit der 3. Potenz der Windgeschwindigkeit. 2^3 = 8. Bei 1/2 Wind also 1/8 Leistung. Das wird durch verstellbare Rotoren etwas gemildert.

Comments are closed.