Am Samstag, den 1. Februar, fand auf dem Schlossplatz im Herzen Stuttgarts eine Kundgebung mit anschließender Demonstration statt (PI berichtete schon hier und hier). Die Veranstaltung stand unter dem Motto: „Gegen die Indoktrination unserer Kinder – Stoppt den Bildungsplan 2015!“. Ungefähr 1000 Teilnehmer demonstrierten für Ehe und Familie und gegen deren Relativierung. Ausgangspunkt war der Schlossplatz im Bereich der Haupteinkaufsmeile Königsstraße. Noch vor Beginn der Kundgebung zeigte sich eine massive Medienpräsenz. Viele Teilnehmer wurden interviewt und zu ihren Motiven und Überzeugungen befragt.

(Von PI-Stuttgart)

Diverse Sender der ARD, vom NDR bis SWR, private Sender wie RTL, N-TV, VOX oder auch weniger bekannte Medien wie KlagemauerTV und andere waren vor Ort.

Zahllose private Filmer und Pressefotografen hielten das Geschehen von Anfang an fest. Es sprachen der Anmelder Hans Christian Fromm und seine Frau Natalie (im Video ab 5.30 min):

Das Paar selbst hat zwei Kinder und zählt somit zu den durch die Pläne von Grün-Rot direkt Betroffenen.

Bildungsplan-Demo, 1.2.14,47

Als weiterer Redner sprach Mathias von Gersdorff.

Bildungsplan-Demo, 1.2.14,48b

Er ist katholischer Schriftsteller und Leiter der Frankfurter Aktion „Kinder in Gefahr“ (im Video ab 8.40 min):

Kaum dass die Auftaktkundgebung begann, wurde sie bereits durch Sprechchöre und Angriffe auf die Technik und obszöne Gesten gestört.

demo_14_4

mittelfinger

Hier kam es dann auch zu ersten Gewaltanwendungen gegen die Bildungsplangegner.

link_trulla

Die Ordner hatten von Anfang an zu tun und gewährleisteten, dass die Kundgebung – mit Ausnahme einer kleinen Unterbrechung durch einen Sabotageakt am Lautsprecher – durchgeführt werden konnte. Erkennbar waren die Ordner durch ihre gelben Westen.

Ursprünglich war auch ein Aufzug bis vor das Staatstheater geplant. Nach den Reden setzten sich die Massen zunächst weitestgehend ungehindert in Bewegung.

Viele hatten selbst gestaltete Plakate mitgebracht. Die Botschaften waren deutlich und ließen keine Fragen offen.

Auch die Kinder wurden kreativ!

Bildungsplan-Demo, 1.2.14,16

Viele junge Männer und Frauen nahmen teil, deren „Familienplanung“ wohl noch ganz am Anfang steht. Trotzdem oder gerade deshalb zeigten sie, dass es ihnen nicht egal ist, wie die zukünftigen Bildungspläne aussehen sollen.

Zwei Parteien zeigten außerdem, wie sie zu den Bildungsplänen stehen. Die anderen blieben aufgrund der unter Konservativen leider häufig auftretenden „Distanzeritis“ zu Hause.

Es fiel auf, dass sich besonders viele deutsche Aussiedler mit ihren Kindern unter den Demonstranten befanden. Ein Umstand, auf den viele aus dieser Gruppe besonders stolz sein dürfen, gerade wenn man bedenkt, dass viele unter ihnen in ihrer Biografie Verfolgung erleben mussten. Oder hat gerade dies sie sensibel für die derzeitigen Veränderungen und den totalitären Politikstil unter Grün-Rot gemacht!?!

Anhänger der Grünen, der Interessengemeinschaft Christopher Street Day und linksextreme Chaoten störten und blockierten den Demozug zum ersten Mal direkt vor dem „Neuen Schloss“.

bildungsplan-Demo, 1.2.14,63

Dort kam es dann auch zu weiteren Übergriffen gegen die Demoteilnehmer, als ein Teil der Gegendemonstranten (max. 200) im Anschluss an ihre Kundgebung vom nahen Schillerplatz in Richtung Schlossplatz zog.

Die Polizei ließ sie gewähren und die Chaoten aus Anhängern der LSBTTiQ-Gruppen, der Grünen, der Piraten und der Linkspartei, GEW, Antifa und einzelner Anhänger der KPD blockierten schließlich die genehmigte Demonstrationsroute.

Schon hier wurde mehr als deutlich, dass die Polizeiführung die Demonstration gerne aus „Sicherheitsgründen“ abgebrochen hätte. Die Herren des Anti-Konflikt-Teams taten ihr Möglichstes, um Druck auf die Anmelder auszuüben.

Dass unter den illegalen Protestlern auch viele Mitglieder der Regierungspartei des Grünen Ministerpräsidenten Kretschmann, Seite an Seite mit gewaltbereiten Chaoten, friedliche Bürger angegriffen haben, ist Ausdruck des totalitären Staatsverständnisses dieser Partei.

bildungsplan-Demo, 1.2.14,68a - Kopie

Die friedlichen Demonstranten ließen sich davon aber nicht einschüchtern und skandierten, begleitet von lauten Trommelschlägen, „Weg frei“, „Wir sind die Mehrheit“, „Schützt unsere Kinder“ und „Wir sind das Volk“!

bildungsplan-Demo, 1.2.14,65d

Zwischendurch wurden christliche Lieder gesungen.

elternrecht

Dass Christen auch fordernd auftreten können und bereit waren, ihre Rechte auch einzufordern, war für alle neu. Wahrscheinlich auch für einige aus den eigenen Reihen. Jetzt sahen sich die Einsatzkräfte plötzlich mit zwei Fronten konfrontiert. Auf der einen Seite die ordentlich angemeldete Demonstration der Bildungsplangegner (ca. 1000 Personen) und auf der anderen Seite eine Koalition des Hasses aus linken Chaoten (ca. 200 Personen), die zudem in illegaler Art und Weise agierten. Trotz der in großer Zahl bereitstehenden Polizeikräfte, mussten die Demonstranten, unter denen sich auch sehr viele Kinder befanden, lange in der Blockade ausharren. Auch mit Farbe gefüllte Eier wurden aus den Reihen der „Grünen Jugend“ und der Antifa auf die Wartenden geworfen.

bildungsplan-Demo, 1.2.14,69a

Als es schließlich weiter ging, eskalierte die Situation und die Polizei kesselte einen Teil der gewalttätigen Gegendemonstranten ein.

kessel

Nach Auflösung der ersten Blockade ließen Grüne, Antifa und andere ihren Frust an einzelnen Teilnehmern aus und wollten diese durch körperliche Gewalt am Weitergehen hindern.

Auch die Polizei bekam den angestauten Frust unter anderem durch einen Antifa-Fotografen zu spüren.

Immer wieder wurde versucht, Plakate nieder zu reißen.

afdplakat

In der Stauffenbergstraße wurde der Demozug wiederholt illegal aufgehalten. Es wurden von einer nahen Baustelle Absperrplanken auf die Straße geschleift und eine Barrikade errichtet.

bildungsplan-Demo, 1.2.14,74

Obwohl inzwischen nur noch eine überschaubare Anzahl von Gegendemonstranten übrig geblieben war, wurden die Anmelder „von Staats wegen“ genötigt, die Veranstaltung aufzulösen. Und so musste schließlich die Demonstrationsroute auf halbem Weg abgebrochen werden.

Das Konzept der linken Gegendemonstranten, Menschen durch ihr aggressives Verhalten von zukünftigen Demonstrationen fern zu halten, darf und wird nicht aufgehen. Die Reaktion und Antwort der Bildungsplangegner nach Abbruch der Veranstaltung war eindeutig. Und so skandierten hunderte: „Wir kommen wieder!“

bildungsplan-Demo, 1.2.14,73

Im Anschluss wurden noch einige Demonstranten interviewt. Ein Demonstrant formulierte treffend den Unterschied zwischen Toleranz und Akzeptanz bezüglich der grün-roten Bildungsplanreform: „Was gefordert ist, ist nicht die Toleranz, sondern die Akzeptanz, dass wir das gut heißen. Akzeptanz ist nämlich das gut heißen, was in dem neuen Bildungsplan 2015 gefordert wird, dass wir alle sexuellen Orientierungen gut heißen. Das kann ich einfach nicht, das sagt mir mein Gewissen. Das ist meine Meinung und wenn die Toleranz fordern, dann sollen sie auch meine Meinung und mein Gewissen tolerieren.“

Weitere O-Töne von Teilnehmern in einem sehr informativem Videobericht von Klagemauer-TV:

Und noch ein allgemeiner Bericht zur Demo:

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Presseberichten zur Demo:

» Idea Spektrum: Linke stören Demo gegen Bildungsplan
» Stuttgarter Zeitung: Bildungsplan-Gegner ausgebremst
» Stuttgarter Nachrichten: Bildungsplanbefürworter gegen Gegner
» BILD-Stuttgart: Gerangel bei Demos in der City
» Süddeutsche: Homosexualität als Schulthema
» Schwäbische: Toleranzdebatte treibt Hunderte auf Straße
» Gloria.tv: Demo gegen den grün-roten Gender-Bildungsplan (Video)
» Initiative Familienschutz (Facebook)
» Michael Mannheimer: Grüne Faschisten schlagen auf Eltern ein
» Medrum: Regenbogen-Aktivisten stürmen auf besorgte Eltern ein
» SWR: Protest für und gegen den Bildungsplan in Stuttgart
» Weitere Videos der Demo gegen den Bildungsplan auf Nogocologne

Im Vorfeld waren die zu erwartende Anzahl an Störern absehbar gewesen. Zum einen wurde auf einschlägigen Internetseiten für die Teilnahme an der Gegendemonstration geworben (das wussten auch die Sicherheitsbehörden!) und zum anderen hat gerade die Polizei das Wissen um das Aggressionspotential linksradikaler Kreise. Oft genug ist die Polizei selbst Leidtragende bei Aufmärschen des linken Spektrums. Gerade deshalb war es unverantwortlich, eine Demonstration, an der Kinder beteiligt gewesen waren, nicht den Möglichkeiten der Polizei entsprechend zu schützen. Es ist ein fatales Signal, dass die Veranstaltung nicht bis zu ihrem Ende durchgeführt werden konnte und vorzeitig abgebrochen werden musste. Diese Entscheidung ist eine Kapitulation des Rechtsstaates vor gewalttätigen Verbrechern. So funktioniert Demokratie nicht!

Viele der Teilnehmer sind wütend und empört. Bei einigen unter ihnen ist das Vertrauen in den Rechtsstaat nachhaltig gestört worden. Jetzt liegt es an jenen, dieses Vertrauen wieder herzustellen, die es zerstört haben.

Wer sein Unverständnis über den Abbruch der Veranstaltung zum Ausdruck bringen möchte, kann das deutlich und sachlich unter folgender Adresse tun:

» stuttgart.pp@polizei.bwl.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

107 KOMMENTARE

  1. Der künstlich ins Leben getretene Dreck dient den Mächtigen zur Zersetzung des Volkes!

  2. Die Einsatzleitung der Stuttgarter Polizei spekulierte von Anfang an auf eine Auflösung der Kundgebung durch Nichtpräsenz. Es gab handfeste Übergriffe der Antifa auf Kundgebungsteilnehmer am Anfang und es gab nirgends Polizei zu sehen.

  3. Aus dem Newsletter von gabriele Kuby:

    Immer mehr Menschen erkennen, dass wir auf dem Weg in einen neuen Totalitarismus sind, welcher die völlige Abschaffung moralischer Normen der Sexualität erzwingt. Am 1. Februar demonstrierten besorgte Eltern, zum Teil mit ihren Kindern, gegen den LGBTTIQ-Bildungsplan der grün-roten Regierung von Baden Württemberg. Die Demo musste abgebrochen werden, weil die Polizei keinen ausreichenden Schutz gegen die aggressiven Gegendemonstranten der Grünen, Linken, GEW und Antifa gewährte.

  4. Als mehrfache Mutter finde ich es unsagbar Klasse, wieviele Menschen sich diesen Mist nicht gefallen lassen. Wie widerwärtig andererseits, dieses „Protestknutschen“ auf dem bunten Foto zu sehen. Das kann ich schon bei Heteros nicht leiden! Sexualität ist Privatsache! Wie abgestumpft muss man denn sein, nicht zur Kenntnis zu nehmen, dass andere sich von dieser öffentlichen Sabberei angewidert fühlen?

  5. Das ist kein Kampf Links gegen Rechts, es ist eine Ideologische Auseinandersetzung zwischen Freiheitlich und Demokratischen Bürgern, die an Moralischen Werten Festhalten auf der einen, sowie Anti-Demokratischen Linksradikalen, die Deutschland zu einer Homo-Diktatur machen wollen auf der anderen Seite. Mein höchster Respekt gilt den Bürger-und Menschenrechtlern, die sich in Stuttgart das Feuer der Freiheit zum glühen gebracht haben ! Gott Segne und schütze sie alle !

  6. …wenn selbst „Foristen“ der SZ was mitkriegen, hat das Mädel überspannt….
    Hat sie auch, sehr leicht durchschaubar mit dem schnellen Bogen den sie zur NPD zieht und, für Interessierte ein aha-Erlebnis, diesen Andreasch zitiert, samt Hinweis zu a.i.d.a.. Möglicherweise fallen bei Artikeln solcher „Sumpfhühner“, die letztlich im Dreck planschen, doch bei dem ein oder anderen noch die Groschen, der die SZ noch immer für bürgerlich hält, wenn auch ein „wenig“ links.

  7. Ich sehe das alles viel kritischer und habe null Mitleid!
    Gerade von diesen Demonstrierenden haben bestimmt 80% die hirnverbrannten, sogenannten Grünen gewählt.
    Bätsch, bätsch, selbst schuld.

  8. # 6 liberalissimo

    Lass mal den Siggi Freud hier raus, der ist schon lange überholt!

    Euch rotgrünen Trolle gehen langsam die Themen aus was?

    Klima, Atom, Windkraft…war wohl nix, das hat Euch ja schon die „ZONENWACHTEL“* abgenommen. Jetzt ist also der/ die/ das Gender dran, inkl. unserer Kinder?

    Ich sag Dir mal was: das kannste vergessen!

  9. Erneut ( zum wievielten male eigentlich ?!)
    ein entlarvender und erschütternder Beweis dafür,
    dass ausgerechnet diejenigen, die am lautesten und
    agressivsten Toleranz und Akzeptanz einfordern,
    selber mit faschistoider Gewalt und militanter Intoleranz
    anderen Meinungen entgegen treten.
    Gewalttätiges links-grünes homophiles Antifanten-
    Gesocks. Schlimmer gehts nimmer !

  10. JETZT: Rede von Erdogan in Berlin auf PHOENIX.
    Fängt schon gut an mit Allah u akbar Gebrüll.

  11. Auf der einen Seite freue ich mich das die
    “ jungen Eltern “ auch mal die Medizin der Antifa bekommen. In München wurde ich von den gleichen Leuten als Nazi beschimpft als wir ein Wochenende lang Unterschriften sammelten.

  12. #6 Frau V. aus H.
    Wie widerwärtig andererseits, dieses “Protestknutschen” auf dem bunten Foto zu sehen.
    ———————————————-
    Ja, und dieses rot-grüne Verblödungsmilieu unterstützt auch die Adoption durch schwule Paare. Da können sich die Kleinen dann täglich ansehen, wie sich dieses Dre***pa** bei jeder Gelegenheit widerwärtigst abknutscht und an die Ei** fassen!

  13. # 6 liberalissimo

    das wiederum ist das Produkt einer „Vernunft“, die nach Freud selbst wieder Produkt, Ergebnis einer Sublimation ist.

  14. Ich will keine Werbung für das Compact -Magazin machen, habe damit auch nicht zu tun, aber was Jürgen Elsässer hier artikuliert, passt 100 % zu diesem Beitrag und ist lohnenswert anzusehen:

    COMPACT 2/2014 – Seehofers Einwanderungsgesetz — Frühsexualisierung — Bombenstimmung bei Olympia

    http://www.youtube.com/watch?v=HPBnv2QxQUo

  15. „LGBTTIQ“ ist doch total ausgrenzend. Wenn schon, dann muss das LGBTTIQBDSMBPPAMNKZ heissen (die Erläuterung erspare ich mir jetzt) 🙁

  16. # 17 Athenagoras
    Und die lieben Kleinen könnte man, total legal versteht sich, schon mal „dran“ gewöhnen, oder wie?
    Mann, mir wird übel!

  17. Die Auflösung der Demonstration ist nicht der Polizei geschuldet, sondern der grünen Stadtverwaltung.

    Allerdings wäre es für die Polizei an der Zeit gewesen, zu Gunsten der Demonstranten, von denen die meisten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gewissenhafte Steuerzahler gewesen sind, Insubordination zu begehen, damit die grün-roten KHMER/Gegendemonstranten, von denen ebenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die meisten staatlich (und damit von den Steuerzahlern, sprich den Ersteren) alimentiert werden, in ihre Schranken zu verweisen.

  18. Die Gegendemonstranten sehen aus als hätten sie an dem Tag Freigang auch ihrer Suchtklinik gehabt oder als seien sie aus einem Obdachlosenheim geflüchtet?
    Und solche Menschen im Penner-Style soll sich politisch durchsetzen??
    Es ist beruhigend zu sehen, dass immer mehr Bürger zu erkennen geben, dass die Politik, ähnlich wie in der DDR, immer mehr und mehr am Volk vorbei regiert.

  19. Die AfD bekommt Profil und zeigt es. Und das ist gut so! – Ich verstehe nicht, was die CDU in BW als Opposition macht. NICHTS.

  20. Guter Bericht, danke dafür.

    Schön, dass Mitglieder aus meiner Partei (AfD) auch Präsenz gezeigt haben. Genau auf solche Demonstration gehören wir hin!!!

  21. #8 von Politik gehasster Deutscher

    Ich sehe das alles viel kritischer und habe null Mitleid!
    Gerade von diesen Demonstrierenden haben bestimmt 80% die hirnverbrannten, sogenannten Grünen gewählt.
    Bätsch, bätsch, selbst schuld.

    Gehen Sie doch mal ganz einfach davon aus, dass diese Demonstranten der normale BW-Durchschnitt dabei war. Wahl 2011: CDU 39%, Grüne 24%, SPD 23%, FDP 5%.

  22. „Die Kinder gehören den Eltern und nicht den Staat“: Guter Beitrag von Mathias von Gersdorff.

  23. „Es ist ein fatales Signal, dass die Veranstaltung nicht bis zu ihrem Ende durchgeführt werden konnte und vorzeitig abgebrochen werden musste. Diese Entscheidung ist eine Kapitulation des Rechtsstaates vor gewalttätigen Verbrechern. So funktioniert Demokratie nicht!“

    Wie wahr! Leider wurde in BW wieder mal eine antidemokratische Partei demokratisch gewählt. So ging Deutschland schon mal unter.

    Wie man von Herrn Kretschmann als Alt-Maoisten zu denken hat, führte Bettina Röhl in ihrer Kolumne letzte Woche sehr schön aus:

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-winfried-kretschmann-und-der-bildungsplan-2015/9391974.html

    „Was Winfried Kretschmann als Landesfürst in Baden Württemberg in Sachen Bildungsplan derzeit abliefert, ist ganz typisch für jemanden, der jahrzehntelang im K-Gruppenmilieu abgesoffen ist, weshalb ein kleiner Exkurs in die Vergangenheit der Bundesrepublik, in die siebziger Jahre und in Kretschmanns eigene fanatisch geprägten Jahre notwendig erscheint, um die Diskussion um den Bildungsplan 2015 zu verstehen.

    Festzuhalten ist, dass die tausenden meist studentischen K-Grüppler aus den siebziger Jahren, zu denen Kretschmann gehörte, einem religiösen, wenn auch atheistischen sektenhaft verknüpften Wahn anheimgefallen waren. Dies ist für das heutige politische Leben von enormer Bedeutung, auch wenn dies ist ein Thema ist, das von den Interessierten, sich heute gar als konservativ gebenden Renegaten, zu denen auch Kretschmann gehört, unterdrückt und verschwiegen wird. Die Verniedlichung des K-Gruppen-Irrsinns ist bei den damals „imprägnierten“ Leuten natürlich ein beliebtes Spiel, nach dem Motto, damals hatten wir ein paar verrückte Minuten, aber jetzt sind wir nachhaltig die Besten, die Vernünftigsten und machen alles richtig.

    Diese K-Gruppen aus grauer Zeit spielten doch gar keine Rolle mehr? „68“, so wird uns listig und aggressiv zugleich verkauft, sei schon lange tot! Aber dann schauen wir doch mal in die damalige Realität der zumeist maoistischen K-Gruppen hinein: Mao Tse Tungs Irrlehren von der Entindividualisierung des Menschen, von der Schaffung eines neuen, von seiner Vergangenheit und seiner Persönlichkeit und auch seiner Familie und allen persönlichen Bindungen abgeschalteten Schwarm-Menschen, der sich bewusst selber in dieselbe Richtung wie alle anderen lenkt, kurz eines Brainwashed-Bürgers, der gemäß der roten Bibel genau weiß, was gut und böse ist, und welche Menschen zu ermorden sind, um die Kulturrevolution erfolgreich durchführen zu können, das war das große Ideal dieser K-Gruppen. Das war die heilige Substanz, der die K-Grüppler damals jahrzehntelang fanatisch nacheiferten, ohne ganz auf Götter zu verzichten. Einer ihrer Halbgötter war besagter Mao Tse Tung, dessen reale Geschichte bis heute hierzulande nicht erzählbar ist. Der Völkermörder Mao Tse Tung ist im Prinzip immer noch tabu, auch in dem immer noch so getan wird, dass Mao für die Revolte und den Marsch der 68er durch die Institutionen und jetzt für die Ideologisierung von oben nie eine entscheidende Rolle gespielt hätte.
    Die zweite Realität der K-Grüppler war die, dass sie sich in der menschenverachtenden Technik der Selbstkritisierung und allen kommunistischen Kampftechniken verbaler und notfalls auch physischer Art von morgens bis abends beschäftigten. Auch sexuell relevante Verbote und Gebote waren in den K-Gruppen nichts Unbekanntes. Vermittels Psycho-Terror wurden die eigentlich als Freunde betrachteten K-Grüppler innerhalb der sektenartigen Strukturen fertig gemacht. Das war Dauerbeschäftigung der K-Gruppen, mit der sich die Sieger dieses Geschehens stählten und sich damit auf den gesellschaftlichen Kampf vorbereiteten, also auf die Revolution. Ja, es gibt die absoluten Loser der K-Gruppenszene. Tragische Schicksale. Kretschmann war Siegertyp und es gab zahllose dieser Siegertypen, die es bezeichnenderweise nicht im naturwissenschaftlichen Bereich, aber in Kultur, Kunst, Medien und Politikbetrieb als gute Onkels und geläuterte Renegaten in der Gesellschaft später sehr weit gebracht haben und die naturgemäß synergetisch gemeinsam schaffen.

    Joschka Fischer hat der Autorin in einem Interview, das sie vor langer Zeit mit ihm führte, nämlich 1998, stolz von seinen intimen Kenntnissen dieser K-Gruppen berichtet, er selber gehörte der Sponti-K-Gruppe „Revolutionärer Kampf“ an, und erzählte damals, er könnte von weitem an Diktion, Körperhaltung und Auftreten erkennen, welcher K-Gruppe wer angehörte. Die erfolgreichen Kampfmaschinen, die aus den K-Gruppen hervorgingen, die sich besonders bei den Grünen wohlfühlten und wohlfühlen, haben sich allerdings längst den Schafspelz übergezogen und so kommt es, dass ein Kretschmann zum Leidwesen seines grünen Fußvolkes schon mal damit kokettiert, ein Merkelfan zu sein.“

  24. Massive Medienpräsenz?

    Und wo blieben die Beiträge in Print- und anderen Massenmedien?

  25. # 23 Sarkast

    Na ja, ich brauchte ja auch meine Zeit um zu mir zu kommen…vorher war ja alles so schön bunt…
    Was die Einsatzkräfte der Polizei angeht, werden noch viele Nachschulungen nötig sein… siehe „Miss Undercover“ im vorherigen Strang…lol

  26. #24 Frau V. aus H. (04. Feb 2014 19:22)

    # 21 Esteban ne, jetzt will ich`s wissen!####
    Ich auch….;-)

  27. # 30 kontraproduktiv

    1. Präsenz zeigen ist alles…
    2. wenn zu jedem Medienereignis ( Fussball, Winterspiele, usw.) unsere ÖR in doppelter Mannschaftsstärke ausrücken, dürfen wir sicher sein dass alles bereits von uns bezahlt ist.

    Wir reden hier von Arbeitsplätzen, die erhalten werden! ( Ironie off!)

  28. #10 lerad

    „Die Grünen werden mit jeder Aktion mehr Wähler verlieren.“

    IHR WORT IN GOTTES OHR!!!!!

    Wer wählt diese Deutsche hassende „Partei“???

  29. . . . die Verbotspartei hatte ja ihre Rote-SA zielgerichtet aufmarschieren lassen!!!

  30. Ist ja schon ne interessante Sache:
    Erst wählen diese Dummköpfe rot/grün und dann demonstrieren diese Dummköpfe gegen rot/grün …

  31. #43 Evidenzler

    Das war sicherlich ein Fall von gelungener Inklusion von Schülern einer Schule gegen Rassismus und für Zivilcourage.

    (The same procedure as every year.)

  32. Voll lustig: Zwei Antifanten tanzen ab 11.15 einen Widerstandstanz.

    Nachdem es ihnen nicht gelungen ist, eine ältere Frau zu schlagen, erfahren sie eine weitere Demütigung. Ein Zivilisierte ruft ihnen zu :

    „Antifa ist hässlich.“

    Hierbei handelt es sich um das stärkste Argument, welches linke Affen beeindrucken kann.

    Im Eifer des Gefechtes wagt es einer der Blöden deshalb zum ersten Mal in seinem Leben, nicht nur sein Fäustchen zu erheben, sondern auch das Wort:

    „Halt dein Maul. Halt dein Maul“, lautet seine Argumentationskette.

    🙂 🙂 🙂

  33. Mal ne Frage am Rande, waren auch muslimische Verbände auf der Demo oder haben sich wenigstens geäußert bzw. geoutet, auf wessen Seite sie stehen ? Nein ?

    Ist klar, die reiten auf der Gutmenschenwelle der Linken mit, um ihre Rechte pö a pö hier einzufordern und sind noch viel restriktiver in sexuellen Fragen, als die lobenswerten Demonstranten gegen den neuen Bildungsplan in BW !

    Nä, ist BAWÜ schön bunt….Taktik und Taqqia ist alles , um ans Ziel zu kommen !

  34. „Wenn wir eine Nation vernichten wollen, so müssen wir zuerst ihre Moral vernichten.

    Dann wird uns die Nation als reife Frucht in den Schoß fallen.“

    ( Lenin )

    Und noch ein Wort an die Medien in Deutschland:

    „Ihr könnt
    das ganze Volk einen Teil der Zeit
    und
    einen Teil des Volkes die ganze Zeit

    aber nicht
    das ganze Volk
    die ganze Zeit

    irreführen!“

  35. Deutscher Saustall

    Tiere werden in Deutschland strafbewehrt geschützt.
    § 17 (Tierschutzgesetz)
    § 18 (Tierschutzgesetz)

    Der ungeborene Mensch hingegen kann
    rechtswidrig aber straffrei
    ermordet werden

  36. Hier ein anderer Vorfall,gleiches Opfer und gleiche Täter nur anderer Ort.
    Man stelle sich mal vor ein Schwuler wäre so angegangen worden in einer Bahn,und die Antifa würde die Stadt in Schutt und Asche legen und Volker beck würde die Todesstrafe für Homophobie fordern:

    http://www.20min.ch/videotv/?vid=348179&cid=3

  37. #41 Mett-Fan   (04. Feb 2014 20:20)
    Erst wählen diese Dummköpfe rot/grün und dann demonstrieren diese Dummköpfe gegen rot/grün …

    #48 kaluga   (04. Feb 2014 21:06)  
    “Wenn wir eine Nation vernichten wollen, so müssen wir zuerst ihre Moral vernichten. (Lenin )

    ************
    In einem Artikel auf „Riposte Laïque“ über den unsäglichen antisemitischen „Künstler“ Dieudonné bin ich kürzlich auf ein sehr aufschlussreiches Interview mit dem nach Amerika abgesprungenen KGB-Offizier Bezmenov aus dem Jahr 1975 gestossen (in der Mitte des Textes) : Er erklärt hier die kommunistische Methode, wie ein Land in 4 Etappen übernommen wurde: demoralisieren – destabilisieren – Macht ergreifen – normalisieren. Übrigens: die „nützlichen Idioten“ – linke Wegbereiter – wurden bei der Machtergreifung serienweise hingerichtet.

    http://ripostelaique.com/dieudonne-amis-juifs-vous-navez-pense-qua-vous.html

    Das Ganze kommt uns auch heute irgendwie bekannt vor: Rot-grüne Dummköpfe, wo man hinschaut!

  38. Nicht locker lassen, weitermachen, bis das grüne Pack aus den Institutionen wieder draußen ist!

  39. Demoralisieren – destabilisieren – Macht ergreifen – normalisieren.

    Richtig.
    Das ist die korrekte Vorgehensweise.

    Die Demoralisierung ihres Landes dauert schon Jahrzehnte an.
    Kinder, Küche, Kirche : Hetze gegen christlichen Glauben und Mutterschaft
    Die demographische Katastrophe ist die Folge davon.

  40. #43 Evidenzler (04. Feb 2014 20:28)

    In Frankreich brodelt es auch gerade,dieser Fall sorgt landesweit für Entsetzen

    —————-
    Auch gerade aktuell zum Thema:

    Nicht nur in Frankreich, auch in der Schweiz werden grundlos Behinderte verprügelt.
    Wie schlecht ist unsere Gesellschaft geworden???

    Ich habe Döner Kebap verstanden, ich bin nicht sicher ob man daraus auf einen Migrationshintergund schliessen kann.

    http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/Feiger-Schlaeger-attackiert-Behinderten-im-Zug-24660365

  41. http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/964-enthuellt-femen.html

    Das neue antichristliche Moment bei Femen ist unübersehbar

    Im Zuge der Strafermittlungen wegen Schändung des Kiewer Gedenkkreuzes drohte Schewtschenko nunmehr Gefahr in ihrer Heimat. Sie beschloss, die Ukraine zu verlassen und wurde mit offenen Armen in Paris empfangen, wo sie und einige Mitstreiterinnen im September ihr erstes Auslandsbüro, das neue Hauptquartier, eine Art Ausbildungslager für Interessentinnen aus der ganzen Welt, in einem stark muslimisch geprägten Viertel eröffneten.

  42. Deutschland wie auch der Rest Europas ist gottlos geworden und die Frucht dessen wird bald aufgehen und blühen.
    Wir als Christen müssen im Gebet und im Vertrauen auf den Herrn Jesus zusammenhalten und auf Ihn schauen.
    Denn das ist erst der Anfang.

  43. So sieht also die „Toleranz“ derer aus, die ständig Toleranz für sich selbst einfordern. Aber keine Angst, mit unserer Toleranz, die wir euch bis jetzt entgegengebracht haben wird es sehr bald vorbei sein.

    Ihr habt eure Chance gehabt und ihr habt sie verspielt. Verlasst euch drauf.

  44. Danke vielmals für den Bericht.
    Toleranz, nichts als ein hinterlistiger Türöffner für die Zersetzung des natürlichen Entwicklungsprozesses der zukünftigen Generationen, um sie gefügig, manipulierbar, unerziehbar, seelisch leer und boden- und bindunslos zu machen. Der „neue Mensch“, ein leerer Fleischklumpen ohne Würde und Selbstachtung.
    LASST UNSERE KINDER IN RUHE ODER ES KRACHT!

  45. #19 HaGanah
    Bei allem Respekt, aber habe hast du außer OT irgendwo einen Beitrag
    zur Diskussion abgegeben. Eigentlich nicht, und deshalb kann ich dich
    auch nirgends einordnen. Gut brauch ich ja nicht, aber langsam fällts auf.

    M. Mannheimer analysiert wider vortrefflich auch in seinen Komment Bereich.

  46. #56 kaluga   (04. Feb 2014 22:17)
     
    Das neue antichristliche Moment bei Femen ist unübersehbar

    ***************
    Ja, im eigenen Land ein Kreuz umsägen und dann ins Ausland verduften!
    In Frankreich scheint man aber nicht gerade auf deren „Unterstützung“ gewartet zu haben. Auf „Riposte Laïque“ wurden die Damen letzten Herbst schonungslos entblättert… Dabei wurde auch die dubiose Rolle von Viktor Sviatsky aufgezeigt.

    http://ripostelaique.com/les-femen-caricature-de-lideal-du-macho-et-de-lechec-dun-certain-feminisme.html

    Sie bekamen ja auch auf PI schon mehrmals eine entsprechende Laudatio.

  47. Die linken VollpfostINnen haben bis heute nicht begriffen, dass weder ihre Pensions- noch Rentenansprüche einen Pfifferling wert sind, wenn sie diese Forderungen gegen Geld, Leistungen und Produkte im Alter eintauschen wollen.

    Gegen wen denn bitte, wenn eine halbierte und migrantisch pasteurisierte Generation dazu nicht mehr in der Lage sein wird, Produkte und Leistungen zu erzeugen!

    Kitas und die zur Arbeit verdammten und getriebenen Frauen dienen aktuell nur der StaatIN und dem Rollatotor, denn der erwirtschaftet zweimal Einkommenssteuern + Kita-Personal.

    Wir schleudern schleichend einem Volkstod entgegen und die meisten begreifen es nicht.

    Gegen die biologische Konstante der Generationenfolge ist kein Kraut gewachsen, besonders kein sozialitisches.

    No doubt!

  48. @ PI-Stuttgart

    Vielen Dank Euch für Euren ausführlichen Bericht.

    Ich würde mich freuen, wenn wir uns bei der nächsten Demo mal kennenlernen würden. Diese wird vermutlich im März stattfinden.

  49. Man muss aber auch sehen, daß die Polizei seit den 90er Jahren halbiert wurde in Deutschland, daß für Demos oftmals Polizisten aus anderen Bundesländern sogar schon herangebracht werden müssen.
    Die Politik ist schuld, die Polizei führt die Anweisungen der Bürokraten aus, und der Polizeipräsident ist auch einer.

  50. Habt ihr mal die Banner der Rotfaschisten angesehen? Die schauen mir doch recht professionell aus. Ich will mich ja nicht in Verschwörungstheorien ergehen, aber die sehen verdammt nach Steuergeld aus, ich wette Kretschmar hat die bezahlt, mit dem Geld aus den Stuttgarter Finanztöpfen.

  51. Die Kinder sind unsere Zukunft. Nur das ist wichtig. Wir lassen uns nicht von Minderheiten regieren, das kann sich Brüssel samt ihrer Genderlobby abschminken.

  52. Ich gebe hiermit ein Versprechen ab:
    Ich (wir) habe (n) das Grundgesetz im Rücken (!) Wenn aber die Polizei anders verfahren möchte, also außerhalb des GG, dann sollen sie es, wie z.B. Deeskalations-Linie, kriechen vor den Linken, schleimen vor Islamies, Grünen oder und auch erst recht vor den Linken, tun wie sie es wollen. Ich werde das nächste mal WEITERGEHEN. Versprochen !! Rechnet also damit, dass das Volk in seiner Mehrheit das tut was es für richtig hält. WIR SIND DAS VOLK !!!!!!!! VERSTANDEN ?

  53. Ich hätte nie gedacht, dass sich das Ganze so entwickelt. Was ist mit den Politikern los? Auf so was kann nur ein kranker Hirn drauf kommen. Schickt eure Kinder auf konfesssionsschulen. Da sind sie noch einigermaßen sicher.

  54. #68 Martin Schmitt (05. Feb 2014 00:47)

    Ich hätte nie gedacht, dass sich das Ganze so entwickelt. Was ist mit den Politikern los? Auf so was kann nur ein kranker Hirn drauf kommen. Schickt eure Kinder auf konfesssionsschulen. Da sind sie noch einigermaßen sicher.

    Sicher vor wem oder was? 😀 Jedenfalls nicht vor ***Gelöscht!*** und mittelalterlichen Ideologien.

    Ansonsten ist das Plakat ebenfalls zum Lachen. Man soll ihnen Natur geben? Dann aber weg mit Strom, Fernsehen, Essen, das nicht überm Lagerfeuer zubereitet wurde usw. 😀

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben und Pauschalisierungen vermeiden, vielen Dank! Mod.***

  55. #65 TzahalGolani51 (05. Feb 2014 00:12)

    Habt ihr mal die Banner der Rotfaschisten angesehen? Die schauen mir doch recht professionell aus. Ich will mich ja nicht in Verschwörungstheorien ergehen, aber die sehen verdammt nach Steuergeld aus, ich wette Kretschmar hat die bezahlt, mit dem Geld aus den Stuttgarter Finanztöpfen.

    Ja…das ist ungefähr wie: „Ich hab ja nix gegen Ausländer, aber…“ 😀

  56. Auch die Kinder wurden kreativ!

    Wie gesagt, ich halte die Beteiligung von Kindern – die man doch angeblich „schützen“ will – an derartigen Demonstrationen für bedenklich. Schützen muss man die Kinder in erster Linie vor der Intoleranz und vor irrationalen Phobien.

    „Kinder haben ein Grundrecht auf Natur, Mama und Papa“

    Ein besonders perfides Plakat. Zum einen wird der Zusammenhang „Mama plus Papa = Natur“ hergestellt. Der unausgesprochene Umkehrschluss lautet daher „Papa plus Papa, Mama plus Mama = unnatürlich“, obwohl jeder Biologe weiß, dass Homosexualität unter Säugetieren absolut „natürlich“ ist, da sie eben „in der Natur“ vorkommt und in unserer Gesellschaft zum Glück nicht (mehr) kriminalisiert wird.

    Viele tun ja gerade so, als sei das Thema „Homosexualität“ oder „Aufklärung an Schulen“ (Biologie?) etwas neues! Das sind doch absolut keine Tabuthemen mehr….seit Jahrzehnten! Darum frage ich mich, worum es bei all dem Zauber wirklich geht….und komme immer wieder zu dem einzig logischen Schluss: Homophobie, der (mal mehr mal weniger offen angedeutete) Wille, Mitmenschen und oft auch Mitchristen (viele betonen in dem Zusammenhang ja auch ihren „Glauben“) nicht als gleichwertig betrachten zu wollen! Es ist verwerflich und zynisch, wenn auf den „Westen“ der Ordner der Spruch „Gott liebt dich“ zu lesen ist. Ja, Gott liebt aber alle Menschen, Gott unterscheidet nicht nach Sexualität, Hautfarbe oder Religion, sondern nach Lebenswandel (wenn man denn gläubig ist). Und bei all dem Elend und all der Not auf diesem Planeten ausgerechnet Zeit und Energie in die Demonstration gegen den banalen Bildungsplan zu investieren, dürfte bei Gott auf wenig Verständnis treffen.

    Zudem wird suggeriert, der „Bildungsplan“ würde die Familie gefährden, da ja auf ein „Grundrecht“ verwiesen wird, das angeblich gefährdet sein soll. Das ist natürlich völliger Unsinn, Toleranz und die Anerkennung der Gleichwertigkeit anderer Familien/Paare gefährden kein Grundrecht! Im Gegenteil, sie erlaubt den betroffenen Paaren und Familien von ihrem Grundrecht auf Gleichberechtigung und ein Leben ohne Diskriminierung gebraucht zu machen.

    Es fiel auf, dass sich besonders viele deutsche Aussiedler mit ihren Kindern unter den Demonstranten befanden.

    Warum fiel das auf? Ich habe viele Freunde und Bekannte aus Osteuropa und kenne die Haltung der orthodoxen Kirche, als auch der meisten Regierungen dieser Länder, zum Umgang mit Minderheiten – insbesondere auch zum Thema Homosexualität. In Russland werden zwei Männer/Frauen die händehaltend durch die Innenstädte marschieren bespukt, beleidigt und oft sogar geschlagen. Was passieren würde, wenn sie sich in der Öffentlichkeit küssen würden, mag man sich lieber nicht vorstellen…laut Putin wäre das ja inzwischen sogar „Propaganda“! Genau das ist ja der Grund, warum mich diese Aufregung um den Bildungsplan so fassungslos macht. Solche Zustände will unsere Gesellschaft eben nicht! Wir versuchen diesen Ländern unsere Werte zu vermitteln, wir verurteilen den schockierenden Umgang mit Minderheiten in diesen – europäischen! – Ländern und geben wir selbst ein gutes Beispiel ab? Ich habe bis vor kurzem tatsächlich geglaubt, dass dies der Fall wäre, dass es keine Diskriminierung mehr geben würde. Die letzten Wochen haben mich allerdings dazu gebracht, diese Haltung zu überdenken. Die Intoleranz scheint auch bei uns oft nur unter einer dünnen Eisschicht zu schlummern, die jederzeit aufbrechen kann. Allerdings hoffe ich immer noch, dass die Mehrheitsgesellschaft einen kühlen Kopf behält und an unseren Werten der Aufklärung festhält.

  57. #71 Euro-Vison (05. Feb 2014 01:58)

    Wie gesagt, ich halte die Beteiligung von Kindern – die man doch angeblich „schützen“ will – an derartigen Demonstrationen für bedenklich.

    Daß Sie auf den Zug, der für Sie eine Steilvorlage ist, mit Begeisterung aufspringen, war zu erwarten. Man kann das natürlich kritisieren. Für „bedenklich“ aber halte ich es vor allem, etwas immer nur dann für „bedenklich“ zu halten, wenn es nicht der eigenen Diktion politischer Korrektheit entspricht.

    Ich habe viele Freunde und Bekannte aus Osteuropa und kenne die Haltung der orthodoxen Kirche, als auch der meisten Regierungen dieser Länder, zum Umgang mit Minderheiten – insbesondere auch zum Thema Homosexualität.

    Die übliche, Andersdenkende vorsätzlich diffamierende Gleichsetzung von Kritik an Homosexualisierung oder eben homosexuellen Vorstellungen an sich mit einem menschenfeindlichen Umgang. Diese Ihre Haltung, die eine sich verstetigende ist, würde auch den diversen linksgrünen Hetzblättern in pseudo-demokratischen Mäntelchen und den Islamverbänden alle Ehre machen. Ihre Werte der (so genannten) Aufklärung werden immer dann zur Farce, wenn sie zur diktatorischen Vorgabe erklärt werden, mit der sich alles und jedes, wenn auch nur rhetorisch, niederhalten läßt.

  58. Nachtrag zu #72 Tom62 (05. Feb 2014 06:01) bzgl. #71 Euro-Vison (05. Feb 2014 01:58):

    Der unausgesprochene Umkehrschluss lautet daher „Papa plus Papa, Mama plus Mama = unnatürlich“, obwohl jeder Biologe weiß, dass Homosexualität unter Säugetieren absolut „natürlich“ ist, da sie eben „in der Natur“ vorkommt und in unserer Gesellschaft zum Glück nicht (mehr) kriminalisiert wird.

    Ich will den Umkehrschluß mal aussprechen: Diese „homosexuellen“ Vorgänge in der Natur sind so natürlich und darum „maßgeblich“, als daraus Nachkommen entstehen. Sagen Sie mal, sind Sie heute beim Kneifzangen-Verteilen, mit der wir uns die Hosen anziehen sollen??

  59. Frankreich stoppt neues Familiengesetz

    Die Massenproteste (PI berichtete) gegen die Regierungspläne zum neuen Familiengesetz zeigen Wirkung: Frankreichs Premierminister Jean-Marc Ayrault (kl. Foto) hat die Pläne für ein neues Familiengesetz vorerst gekippt. Die Konservativen feiern den Schritt der Regierung als großen Sieg. [mehr]
    ———————————————-
    So wie in Paris, so sollte die Demo in Stuttgart eigentlich ausgesehen haben. Dort brachte man Massen auf die Straße, als es um Werte der Familie geht. Hier bei uns bekommt man, wenn es um Familie und Kinder geht, mit viel Glück, gerade mal „1000“ Piepelchen zusammen. Welch ein Trauerspiel. Trotzdem ein Danke an die, die mit demonstriert haben, für unsere Kinder.

  60. „Euere Kinder werden so wie Wir “
    ist das Geständniss ,das diese Klientel sich an die unschuldigen Kinder vergreifen wollen . Und dies alles wird gefördert durch den Staat !
    Kindermissbrauch durch den Staat ! Unfassbar was in Deutschland abgeht .
    Ich hoffe es werden noch mehr ,wie in Frankreich . Dies muss durch die Welt gehen ,Europa wach auf ,der Staat will sich an den Kindern vergreifen ,sie wollen eure Kinder zu Sexsklaven machen . Lasst es nicht zu ,niemals ! Pädophile werden ihre Freude daran haben ,wenn die Rot-Grünen in Deutschland gewinnen und die Frühsexualisierung an Kindern beganngen wird !
    Dann ist Kindermissbrauch nicht mehr strafbar .
    Die ROT-GRÜNEN-FDP will im Europa-Parlament : Homosexualität und Abtreibung als Leitkultur
    Masbation in Kindergärten

    Mein Gott ,ich habe nix gegen Schwule und Lesben . Aber wie die sich in Stuttgart aufgeführt haben und den Eltern gedroht haben ,ist kein gutes Zeugnis . Denn damit geben sie zu das sie nicht geeignet sind Kinder zu adoptieren ,niemals dürfen Kinder in ihre Hände fallen !
    Den Schwulen und Lebsen haben die keinen Gefallen getan ,im Gegenteil .
    Was ist das nur für ein GRÜNES Pack ,die Antifa wurde damals von Trittin und seinen Genossen gegründet das darf man nicht vergessen !

  61. Es wird wohl so sein, dass unsere schwulen Lehrer es nicht mehr ausgehalten haben, von den Kindern dafür ausgelacht zu werden. Da die meisten von ihnen grün wählen, haben sie ihre Partei scharf gemacht und die zeigt nun den Kindern wo der Hammer hängt im linksgrünen Blödland/Deutschland.
    Mit der grünen Macht im Rücken sind sie dann in die Offensive gegangen, zu Lasten der Vernunft und Befriedigung eigener abartiger sexueller Vorstellungen.
    Dass ein Schw…. nach Sch…stin…., nach dem Verkehr ist eben nicht gut, auch wenn höchste Kreise in Berlin in Person des Reg. Bürgermeisters das so finden.
    Wäre alles ihre Privatsache und bräuchte nicht noch an öffentlichen Schulen geradezu propagiert zu werden als gleichwertige und gesunde Sexualität im Sinne der Natur und Arterhaltung.
    Sehr schön, wenn Eurovision schwule Tiere ausgemacht hat. Wen meint er damit? Schwule Säue? :mrgreen:

  62. Mir ist das egal was die Schwulen machen . Aber es geht um die Kinder und nicht um die Schwulen ,wie dumm und ignorant sind diese Schwulen eigentlich . Habt ihr immer noch nicht begriffen was die Rot-Grünen mit den Kindern vorhaben .
    Der Missbrauch durch den Staat gibt Anleitung an die Eltern sich an ihre eigenen Kinder zuvergreifen ! Dies ist Inzucht und die Grünen wollen das Inzuchtverbot aufheben lassen .
    Ihr Schwulen fallt auf das Grüne-Rote Gehetzte gegen die Eltern rein .
    Aber ich glaube die Schwulen werden es nie begreifen , es ist genauso mit dem Islam ,der sich immer mehr ausbreitet und die Schwulen wählen immer noch die GRÜNEN ,weil sie denken die GRÜNEN wären auf ihrer Seite . Nee, die GRÜNEN fordern den Islam in Deutschland und Europa (für Schwule u.Lesben bedeutet das am Baukran hängen) und die GRÜNEN fordern die Inzuchtverbotaufhebung (Frühsexualisierung der Kinder ).

  63. Die Stuttgarter Demo ist ein Anfang, aber warum kamen nur gut 1000? In ähnlicher Sache in Frankreich:
    „An der Demonstration in der französischen Haupstadt nahmen nach Angaben der Polizei 80.000 Menschen teil, die Organisatoren vom Bündnis „Demo für alle“ sprachen sogar von einer halben Million. … Eine weitere Großkundgebung gab es in Lyon im Südosten Frankreichs. Dort beteiligten sich nach Angaben der Polizei 20.000 Demonstranten. Sie warfen der Regierung eine „Familien-Phobie“ vor. Sie kritisierten, mit einer Aufweichung der Geschlechterrollen werde der gesellschaftliche Zusammenhalt gefährdet.
    (http://www.dw.de/proteste-gegen-familienpolitik-in-frankreich/a-17404108)

  64. Teufel auch! Warum macht man es den Grünen so schwer, ihre Päd…äh…Kinderliebe mit vollem Herzen und Engagement auszuleben?

  65. @#80 NahC (05. Feb 2014 08:55)

    Die Stuttgarter Demo ist ein Anfang, aber warum kamen nur gut 1000?

    Warst Du dabei? Wenn nicht, ist genau das das Problem. Von 80.000 Besuchern täglich hier hatten nur eine handvoll Leute ihr Kommen angekündigt.

  66. Also das EU-Parlament hat bestimmt das die Frühsexualisierung weiter von den Rot-Grünen betrieben werden darf .Auch soll Homophobie als kriminell und damit bestraft werden ?
    http://www.jungefreiheit.de

    Also dürfen sich die Pädophile freuen ,denn bald können sie die Kinder missbrauchen ohne Strafe zubekommen . Denn es wird den Kindern als Normal anerzogen werden durch die Schulen . Es ist unfassbar ,wie der Missbrauch durch den Staat beganngen wird . Die Einleitung für Eltern zur Inzucht ist ein Skandal und muss gerichtlich unterbunden werden . Wenn wir noch normale Richter hätten ? Es ist nicht zuglauben was in Europa los ist ,sie wollen die Familien mit allen Mitteln zerstören und damit alle europäischen Völkern zu ihren Sklaven machen ,Kinder zur ihren Sexsklaven .
    Eine österreichische Grüne hat dies im Europaparlament erreicht ,was sollen wir davon halten ,im besonderen Wir Deutsche . Schützt Eure Kinder vor dem Missbrauch durch den Staat !Die EU hat auch schon die europäischen Polizisten auf antidemokratisch getrimmt und da ist es kein Wunder das sie die Eltern in Stuttgart nur widerwillig geschützt hat . Ich hoffe nur das die Polizei und die europäischen Armmeen sich entscheiden ob sie gegen den Missbrauch an unseren Völkern ist oder auf die Seite der Volksvernichter ! Haben die Polizisten und Soldaten keine Kinder oder Verwandte ?

  67. Wir versuchen diesen Ländern unsere Werte zu vermitteln

    Verpi-SS-t EU-ch.

    Eure angeblichen Werte reichen nicht mal aus für den reinen Selbsterhalt.
    Solche Werte können sie sich wohin schieben.

  68. Wir versuchen diesen Ländern unsere Werte zu vermitteln

    Nieman will Eure Freimauerer-Scheisse der sogenannten Aufklärung:

    Denn die Logenarbeiten handelten vornehmlich von drei großen gesellschaftlichen Fragen: Laizität, Empfängnisverhütung und Abtreibung; hier wolle man „Position beziehen“

    Pierre Lambicchi,
    Großmeister des Grand Orient, in
    einem Gespräch mit der Zeitung „Le Républicain Lorraine“

    Wie gesagt, eure Werte werden sterben, weil ihr aussterben werdet.

    Putin hat es euch schon mehrmals gesagt und euch gewarnt.

    Mehr kann er auch nicht für euch Deutsche tun.

    Frau Merkel kriegt ja zu diesem Thema überhaupt nicht den Mund auf.
    Sie weiss schon, warum.

  69. Seit 1956 wandte sich die öffentliche Meinung Frankreichs nach links.

    Damals begann die Bildung eines Netzwerkes zur Förderung der Geburtenkontrolle, dessen Mitglieder, wie Melanie Latham schreibt, sich aus
    „nonkonformistischen“ Kontakten bildeten, die zur gesellschaftlichen Hegemonieder katholischen Kirche in Opposition standen,

    Auch Pierre Simon, der das Abtreibungsgesetz von 1975, die sogenannte „Loi Veil“ (benannt nach der damaligen Gesundheitsministerin Simone Veil) mitredigierte, hat in einem Interview, das kurz vor seinem Tod geführt wurde,
    mit Stolz auf den maurerischen Anteil an dieser Bewegung zurückgeblickt.

    „Die Bewegung zur Familienplanung („planning familial“), von der Sie sprechen, wurde mehrheitlich von Maurern begründet,
    mit der Ausnahme unserer Präsidentin Madame Lagroua Weill-Hale, unserer ersten, hochgeschätzten Gründerin.“….

  70. Kretschmann heute im Interview mit der „Schwäbischen Zeitung“:
    Die großen Fundamente der Nation, die Werte, die Religionen verlieren in einer globalisierten Gesellschaft an Bindungskraft. Wir sind multireligiös geworden, sind nicht mehr das ganz selbstverständlich christlich geprägte Land, wie ich es als Kind auf der Schwäbischen Alb mit ihrer Volksfrömmigkeit erlebt habe. Ich sage immer, wenn die Politik es schafft, dass wir auf einem Grundkonsens streiten, dann haben wir schon einen guten Job gemacht.
    […]
    Eine neue politische Kultur fällt nicht vom Himmel. Mich besorgt, dass sich Teile von Protestbewegungen schnell fanatisieren, was jede Debatte erschwert. Die Menschen sind eben auch aufmüpfig und machen einer Regierung Stress.

    http://www.schwaebische.de/region/wir-im-sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-Ministerpraesident-Kretschmann-Wir-muessen-schauen-was-die-Gesellschaft-zusammenhaelt-_arid,5581298.html
    Alles klar?

  71. Die großen Fundamente der Nation, die Werte, die Religionen verlieren in einer globalisierten Gesellschaft an Bindungskraft.

    Gegen die Religionen wird aktiv gekämpft.

    Mit Hilfe des Egoismus und der Gier.
    Das ist nämlich die wahre Religion der Globalisierung.

    Die klassischen Religionen lehren Selbstzucht und Einschränkung, ja sie rufen auf zum Mitgefühl mit anderen.

    Die Globalisierer lehren den Menschen aber nicht das Masshalten, die Selbstachtung sondern den Egoismus, die Gier und die ( auch sexuelle) Enthemmung.

    Warum

    Weil sie davon auch finanziell profitieren wollen.

  72. #88 Peter Blum (05. Feb 2014 10:58)

    Gibt es eine weitere Kundgebung, und wenn ja, wann und wo?

    Hallo Peter,
    die Proteste sollen auf jeden Fall fortgesetzt werden. Ich gehe davon aus, dass die nächste Demo wieder auf dem Schlossplatz stattfinden wird. Diejenigen, für die es zu weit weg ist, möchte ich ermutigen, parallel solche Proteste in anderen Städten zu organisieren.
    Sobald ein Termin feststeht, werde ich ihn hier veröffentlichen. Kannst Dich mal auf den März einstellen.
    Wäre schön, wenn Du dann dabei wärst.

  73. Wir sind multireligiös geworden, sind nicht mehr das ganz selbstverständlich christlich geprägte Land, wie ich es als Kind auf der Schwäbischen Alb mit ihrer Volksfrömmigkeit erlebt habe.

    Nun das sind sie geworden, weil die USA sie dazu gezwungen haben.
    Sie haben es verlangt, dass die türkischen Gastarbeiter kommen, wobei der Name aber schon der Betrug war, denn Gäste gehen irgendwann wieder, Siedler aber bleiben.

    Es waren also Siedler und keine Gäste.

  74. #94 kaluga
    #89 hoppla

    Baden – Württemberg Verfassung
    Art. 12
    Die Jugend ist in Ehrfurcht vor Gott, im Geiste der christlichen Nächstenliebe, zur Brüderlichkeit aller Menschen und zur Friedensliebe, in der Liebe zu Volk und Heimat, zu sittlicher und politischer Verantwortlichkeit, zu beruflicher und sozialer Bewährung und zu freiheitlicher demokratischer Gesinnung zu erziehen.
    Art. 15
    (1) Die öffentlichen Volksschulen (Grund- und Hauptschulen) haben die Schulform der christlichen Gemeinschaftsschule nach den Grundsätzen und Bestimmungen, die am 9.Dezember 1951 in Baden für die Simultanschule mit christlichem Charakter gegolten haben.
    (3) Ergeben sich bei der Auslegung des christlichen Charakters der Volksschule Zweifelsfragen, so sind sie in gemeinsamer Beratung zwischen dem Staat, den Religionsgemeinschaften, den Lehrern und den Eltern zu beheben.
    Art. 16
    (1) In christlichen Gemeinschaftsschulen werden die Kinder auf der Grundlage christlicher
    und abendländischer Bildungs- und Kulturwerte erzogen.

    Das Statement des „Katholiken“ Kretschmann ist eine ziemlich unverhohlene Bankrotterklärung. Welche fundamentalen „Werte“ will er denn entgegen setzen?

  75. Mit Hilfe des Egoismus und der Gier.
    Das ist nämlich die wahre Religion der Globalisierung.

    Die Tyrannei des Nutzdenkens

    Wenn Frau Merkel sagt, dass Deutschland von der Globalisierung doch NUR profitiert
    Dann appelliert sie natürlich nur an den eigenen Bauch, an die eigene Gier und zählt dabei auf das Einverständnis aller ihr zuhörenden Gierschlünde.
    Und wenn Deutschland von der Einwanderung plötzlich NUR noch profitiert, dann appellieren Politiker natürlich nur an die Gier der Verbraucher.
    Dann kommen diese angelockten Menschen und können „verbraucht“ werden, um den eigenen Laden in Schwung zu halten, während sie dann oft in ihren Heimatländern fehlen.
    Eine ziemlich egoistische Herangehensweise scheint mir das zu sein.

  76. Eure Politiker sind zu feige euch zu sagen, dass ihr euch in einer demographischen Katastrophe befindet.

    Frau Merkel ist zu feige dies im Fernsehen vor einem Millionenpublikum klar zu machen und die Ursachen dazu zu benennen.

    Darum war es klar, dass das Werk von Herrn Sarrazin verächtlich machen musste, um ihre eigene Feigheit zu decken.Sie wisst genau, woher ihr Gefahr durch die Wahrheit droht.Deshalb eben: Als Nicht hilfreich abgestempelt.

    Herr Sarrazin hat zur demographischen Frage nämlich deutliche Sprache gesprochen.

  77. @ #93 Tobias W. (05. Feb 2014 11:42):

    Werde es einrichten, und wenn möglich nicht alleine kommen. Stuttgart ist gut mit der Bahn zu erreichen.

  78. Wir sterben nicht aus ,es werden deutsche und europäische Kinder gemacht . Nur wenn Millionen von Ausländer nach Europa dürfen ,wer soll die dann noch am Fressen halten ? Dann ist nichts mehr übrig für europäische Kindern !
    Wenn ich das immer lese ,ja und? Dann sind es eben wenige ,aber immer noch genung ! Aber ohne Moslems und andere Schmarotzer wie Zigeuner -Neger die auf unsere Kosten leben .
    Auch für die Rentner ist dann mehr übrig ,lasst euch nicht verarschen von diesen Miesmacher und Volksverräter .

  79. Ps. Wie es in der türkischen Hurryet steht ,groß und dick “ Türkei den Türken “ und da sage ich .“Europa den Europäern “
    Und die Türken ab wieder in ihre Türkei ,Erdogan soll sie alle in sein gelobtes – islamisches Reich mitnehmen !
    Auch kann Erdogan deutsche Islamlobbyisten in seinem Land Willkommen heissen ,besonders Gerhald Schröder ,Claudia Roth , Wulff, Gauck usw. Cem Özdemir ist sowieso Türke .

  80. Die klassische Familie soll zerstört werden! Denn so schafft man ein Volk aus lauter Egoisten, die nur für ihre vermeintliche Karriere arbeiten gehen – und der Staat hat alles unter Kontrolle, doppelte Steuereinnahmen etc.
    Wenn die Kinder unter Kontrolle des Staates statt der Familie sind, hat der Staat quasi freie Hand.
    Nur darum geht’s, und nicht um die vermeintliche Toleranz. DAS ist nur der Deckmantel.

  81. Die klassische Familie soll zerstört werden

    Alle Despoten dieser Welt wissen, dass die Familie die härteste Nuss ist, die sie knacken müssen.

  82. Die folgenden letzten Nachträge zu #72 und #73 Tom62 (05. Feb 2014 06:01 bzw. 06:)

    bezüglich #71 Euro-Vison (05. Feb 2014 01:58)

    schiebe ich nach, da heute morgen nur sehr begrenzt Zeit zur Verfügung stand, um der Propaganda des Euro-Propagandisten hinreichend zu entgegnen.

    Es ist verwerflich und zynisch, wenn auf den „Westen“ der Ordner der Spruch „Gott liebt dich“ zu lesen ist. Ja, Gott liebt aber alle Menschen, Gott unterscheidet nicht nach Sexualität, Hautfarbe oder Religion, sondern nach Lebenswandel (wenn man denn gläubig ist).

    Zunächst einmal ist es verwerflich und zynisch, sich als „liberaler Demokrat“ zu gerieren, darunter aber offensichtlich das Diktat einer Einheitsmeinung zu verstehen, der möglichst nicht widersprochen werden darf. Zwischen der christlichen Aussage, gemäß dem Evangelium, daß Gott alle Menschen liebt, weil er den Sünder liebt, aber die Sünde haßt, besteht kein Widerspruch. Nach der Bibel ist Homosexualität Sünde, und es gehört zunächst einmal zur Meinungsfreiheit dazu, dies unsanktioniert und frei von bösartigen Unterstellungen aussprechen zu dürfen.

    Besonders ungehörig und perfide ist es dabei, daraus dem Kritiker insofern einen Strick zu drehen, als daß man einen Widerspruch zur artikulierten Liebe Gottes konstruiert und den Kritiker somit als unglaubwürdig abstempelt, weil man selber nicht in der Lage oder nicht willens ist, zwischen der dem Menschen an sich ausgedrückten Liebe an sich und der Kritik an Verhaltensweisen zu unterscheiden. Kritik, und da gilt ganz jenseits der Frage nach der Richtigkeit, hat nicht notwendigerweise etwas mit Lieblosigkeit zu tun.

    Und bei all dem Elend und all der Not auf diesem Planeten ausgerechnet Zeit und Energie in die Demonstration gegen den banalen Bildungsplan zu investieren, dürfte bei Gott auf wenig Verständnis treffen.

    Sie können Gott nicht kennen. Anhand Ihrer bisherigen Verlautbarungen spreche ich Ihnen jegliche Kompetenz und Kenntnis über Gott ab; Sie widersprechen deutlich der überlieferten christlichen Lehre in fast allen Bezügen; Sie haben hier nicht ein einziges Wort vorzutragen, das hinsichtlich dieses Themas relevant wäre.

    Zudem wird suggeriert, der „Bildungsplan“ würde die Familie gefährden, da ja auf ein „Grundrecht“ verwiesen wird, das angeblich gefährdet sein soll. Das ist natürlich völliger Unsinn, Toleranz und die Anerkennung der Gleichwertigkeit anderer Familien/Paare gefährden kein Grundrecht!

    Wie die üblichen Globalisten, so suggerieren auch Sie hier hinsichtlich menschlicher Verbindungen (es geht nicht um den Menschen an sich) eine Gleichheit, die es nicht gibt. Eine Familie, in der Kinder gezeugt und geboren werden können, kann nun einmal – logischerweise – nur eine solche in der traditionellen Konstellation Vater-Mutter-Kind sein; alles andere ist dem nicht gleichsetzbar, weil es selbst keine Nachkommen hervorbringen kann; das wird auch durch Rückgriffe auf diverse künstliche „Lösungen“ nicht anders. Das ist eine sachliche Tatsache, die nicht mit „Diskriminierung“ in dem von Ihnen in Übereinstimmung mit den Schwulenverbänden unterstellten Sinne zu tun hat.

    Ich habe viele Freunde und Bekannte aus Osteuropa und kenne die Haltung der orthodoxen Kirche, als auch der meisten Regierungen dieser Länder, zum Umgang mit Minderheiten – insbesondere auch zum Thema Homosexualität.

    Sie vermischen auch hier wieder Dinge, die nicht zueinander gehören. Die Orthodoxe Kirche wird wohl kaum die Menschen anleiten, Homosexuelle zu mißhandeln, weil sie Homosexualität kritisiert.

    In Russland werden zwei Männer/Frauen die händehaltend durch die Innenstädte marschieren bespukt, beleidigt und oft sogar geschlagen. Was passieren würde, wenn sie sich in der Öffentlichkeit küssen würden, mag man sich lieber nicht vorstellen…laut Putin wäre das ja inzwischen sogar „Propaganda“!

    Auch hier wieder der gleiche Unsinn. Putin hat mit „Propaganda“ Propaganda gemeint, und dies zum Schutze der Kinder verboten, und nichts anderes. Daß solche Übergriffe verabscheuungswürdig und kriminell sind, liegt dabei völlig auf der Hand; hier ist in der Tat zu kritisieren, daß dem nicht endlich Einhalt geboten wird. Es gibt auch in Rußland kein Gesetz, das dazu berechtige, einen anderen Menschen, warum auch immer, zu schlagen, außer in Notwehr.

    Solche Zustände will unsere Gesellschaft eben nicht! Wir versuchen diesen Ländern unsere Werte zu vermitteln, wir verurteilen den schockierenden Umgang mit Minderheiten in diesen – europäischen! – Ländern und geben wir selbst ein gutes Beispiel ab?

    Sie setzen eine friedliche Demonstration mit „Zuständen“ gleich, in denen gewaltaffine Leute Homosexuelle schlagen, was wohl jeder der Demonstranten klar verurteilen würde, weil es an so etwas nicht mal im Traum denken würde? Nein, solche Zustände und eine solche Gesellschaft, in der das Schule macht, wo Menschen so kriminalisiert werden, die will ich nicht haben, und dort, wo es das gibt, will ich es ändern.

    Ihre Einlassungen sind zwar rhetorisch geschickter, erscheinen gebildeter. Sie sind aber faktisch auch die der Gegenveranstaltung krakeelender und prügelnder so genannter „Antifaschisten“ und sonstiger selbst ernannter „Bessermenschen“ gewesen, die ihre so ganz eigene Meinung darüber zur Schau tragen, was sie unter „Freiheit“ und „echter Toleranz“ verstehen. Wenn das Ihre „europäischen“ so genannten „Werte“ sind, von denen Sie fabulieren, dann sage ich dazu: Nein danke!

  83. #103 Tom62

    Eine Familie, in der Kinder gezeugt und geboren werden können, kann nun einmal – logischerweise – nur eine solche in der traditionellen Konstellation Vater-Mutter-Kind sein; alles andere ist dem nicht gleichsetzbar, weil es selbst keine Nachkommen hervorbringen kann;

    Der Bio-Grundkurs ist aber auch schon ein paar Jahre her, oder?

    1. Gezeugt werden Kinder durch die Verschmelzung von Samenzelle und Eizelle.

    Dass die Spender der Zellen in einer monogamen, heterosexuellen und standesamtlich verbrieften Beziehung leben müssen, ist meines Wissens für das Verschmelzen von Samen- und Eizelle nicht erforderlich.

    Oder hat es da in letzter Zeit neue medizinische Erkenntnisse gegeben?

    2. Geboren werden Kinder von einer Frau. Wie weit die Forschung genau ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist nicht einmal mehr erforderlich, dass die Frau die Mutter des Kindes ist („Leihmutterschaft“).

    Wir lernen: Für Zeugung und Geburt ist NICHT die Lebensgemeinschaft Ein Mann + Eine Frau erforderlich.

Comments are closed.