Heute berichten die Stuttgarter Nachrichten in ihrer Printausgabe auf der Titelseite und der Seite 3 ausführlich über PI. Dabei bedient sich die Zeitung leider des üblichen Journalisten-Tricks und zitiert irgendwelche Leser-Kommentare von „Karl-Heinz“, „Susann“ und „Wolfgang“ (von denen der Letztgenannte mit seinen kruden Ansichten omnipräsent ist), statt sich mit den Inhalten der PI-Beiträge auseinanderzusetzen. Im Grunde beklagt der Artikel das meinungsfreiheitliche Treiben im Internet. Dabei ist der eigentliche Skandal nicht, dass PI seinen Lesern eine Plattform bietet, ihrem Ärger über die Zustände in diesem Land Luft zu machen, sondern dass es wegen immer größerer Denk- und Sprechverbote eines solchen anonymen Ortes überhaupt bedarf.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

254 KOMMENTARE

  1. Auch wenn die Herren vom Verfassungschutz es nicht hören wollen, ich schreibe es trotzdem,
    daß diese Entwicklung trotz schrecklichster Maßnahmen nicht aufzuhalten ist.
    Nochmals, wer denken kann, der weiß, daß die perverse Politik des Zwangsglaubens keine Zukunft haben kann, selbst führende Juden sind zu dieser Erkenntnis gelangt.

  2. Mein Herz schlägt höher! Fein fein fein. Als Mathe-Freak liebe ich Pi.
    Es wäre mir ganz neu, dass ich und meine Lieben, die hier gern mal lesen, extremistisch sind. Und Pi ist eine ehrliche und auch zu seinen eigenen Postern kritische Plattform.

    Herr Ude braucht diese Nachricht dringend. – In jeglicher medialer Form. – Täglich!

  3. PI ist wichtig für die Demokratie und gut für unser Land.
    Danke, ich bin froh dass es PI gibt.

  4. #2 Miss (03. Feb 2014 18:21)

    Als studierter Mathematiker liebe ich natürlich auch Pi – sowohl in der Form 3,1415926535… als auch in der meinungsfreiheitlichen Form.

    Nun muß das bayerische Innenministerium nur noch davon überzeugt werden, daß auch die PI-Gruppe München nicht beobachtungswürdig ist, sondern daß vielmehr den Aktivitäten des Sklavenhalterstaates Katar, des Imams Idriz sowie insbesondere der Antifa in Gestalt von a.i.d.a. und vergleichbarer Gruppen endlich die gebührende Aufmerksamkeit zukommen muß.

  5. Manchmal vergreifen sich hier einige wenige wirklich im Ton,das stimmt,aber oftmals schreitet PI auch ein.
    Und wenn man wirklich so Moralapostel spielen will,muss man jedes Tierschutzforum auch vom Verfassungsschutz beobachten lassen,denn dort wird teilweise krasser zu Gewalt an vermeintlichen Tierquälern aufgerufen.

  6. Das Schlimme daran – falls die Hintergrundgeschichte nicht frei erfunden sein sollte – ist doch, dass es sich bei „Karl-Heinz“ und „Susann“ um stramme Rot-Grün-Wähler handelt. Da fällt man wirklich vom Glauben ab – bzw. fragt sich, für wen man eigentlich schreibt.

  7. Ohne Zensur äh Nachbearbeitung der freien Kommentare bereiche kommt halt kein Medium aus!
    Hier wie anderswo :
    Schreiben sie doch hier mal etwas Nettes über was auch immer und sie werden es „höchst “ wahrscheinlich nicht zu sehen bekommen .
    Aber das ist überall so …. Probieren sie es doch mal aus
    zb den Grünen den Jusos der Antifa …
    Selbst Öffentliche Diskussionen werden gelenkt – was meinen sie warum man Heutzutage ihn Panik gerät wenn sie Kameras zu einer solchen Veranstaltung mitbringen :o)

  8. Dabei ist der eigentliche Skandal nicht, dass PI seinen Lesern eine Plattform bietet, ihrem Ärger über die Zustände in diesem Land Luft zu machen, sondern dass es wegen immer größerer Denk- und Sprechverbote eines solchen anonymen Ortes überhaupt bedarf.

    PI, ist sicherlich eines der freiesten Foren im Internet, aber auch hier wird zensiert. Zum einen sicher um Ordnung zu halten, zum anderen aber auch, um dem Gegner keine Munition zu liefern.

    Das ist ein zweischneidiges Schwert. Im Falle der Medien, könnte es meiner Meinung nach sinnvoll sein, sie völlig zu ignorieren. Wenn man aufpasst, was im Kommentarbereich steht, um den Medien keine Munition zu liefern, erkennt man damit ihre Macht an, was, psychologisch gesehen, ein echtes Problem sein kann.

    Wenn man so handelt, springt man immer noch über das Stöckchen der Machthaber, es ist eine Teilkapitulation.

  9. Das System, das eigentlich nur einen Ableger der Lobby darstellt, schirmt Verbrechen und Morde ab, die zur Erreichung politischer Ziele gebraucht werden. Das ist schon lange kein Geheimnis mehr.
    Das sogenannte Trio, die von der BRD zum Mörder-Trio ernannten Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe, verdienten sich als Geheimdienstspitzel. Für wertlose Informationen erhielten sie recht viel Geld, das ihnen ein sorgloses Leben sicherte. Der BRD-Geheimdienst mit dem schönen Namen „Verfassungsschutz“ arbeitet offenbar mit allen kriminellen Mitteln, damit der Wortlaut des Grundgesetzes von der Bevölkerung nicht eingefordert werden kann – wie zum Beispiel freie politische Betätigung oder freie Meinungsäußerung.

  10. Wie kommt PI überhaupt zu der Ehre, einmal etwas positiver und sachlicher erwähnt zu werden? Sollte da möglicherweise in manchen Redaktionen ein Umdenken stattfinden? Mhhh. Bin leicht verwirrt.

  11. „Im Übrigen rächt es sich immer, irgendeine Wahrheit unter den Teppich zu kehren. Nicht nur, weil Wahrheiten die Eigenschaft haben, zurückzukehren. Sondern weil es vieler Verrenkungen bedarf und viele Enttäuschungen mit sich bringt, ein Leben an einer Wahrheit vorbei zu organisieren.“

    Dieter E. Zimmer in seinem Buch „Ist Intelligenz erblich?“, Rowohlt Verlag 2012

  12. Dass der Verfassungsschutz hier mitliest ist gut so. Allerdings sollte er auch genauso fleißig woanders mitlesen! Nur so kann er herausfinden, wer Freund und wer Feind unserer Demokratie ist. Für manchen Verfassungsschützer dürfte das Ergebnis dieser Prüfung eine unangenehme Überraschung darstellen!

  13. PI rudert Richtung Mainstream und wird vom selbsternannten Qualitätsjournalismus nicht verrissen … da läuft was falsch 🙂

  14. Wenn man keinen Wolfgang zur Hand hat, denkt man sich halt einen aus. Um die Sache eindeutig zu machen, muss der natürlich beim Sprechen sabbern.

  15. #6 Evidenzler (03. Feb 2014 18:33)

    dort wird teilweise krasser zu Gewalt an vermeintlichen Tierquälern aufgerufen.

    Das sind wahrscheinlich die Freunde von der „Animal Liberation Front“ (A.L.F.), die der Antifa sehr nahe stehen.

    Auch die Äußerungen von Extrem-Veganern in Internetforen überschreiten sehr häufig die rote Linie von Art.1 Abs.1 GG.

  16. Der Artikel ist wahrlich interessant. Er ist das beste, was ich in Bezug auf PI in den letzten Jahren in der freien Presse gelesen habe. Natürlich sind da einige negative Momente eingebracht worden aber insgesamt muss ich feststellen, dass ich mich gut in dem Text wiederfinden kann. Das ist eindeutig Werbung für PI und ich hoffe, dass dies auch viele andere Leute erkennen werden.

  17. Neueste Meldung:

    „Suttgarter Nachrichten nach Beobachtungen von PI und anderen Leser-Blogs nicht eindeutig extremistisch; der Verfassungschutz Baden-Württemberg liest aber zur Vorsicht mit.“

    Thorsten-Frieder (15), Maximillian(18)und Sofi-Trude(16 3/4), ein aufstrebender Juso-, ein völlig Unpolitischer, und eine zum Damenfußball konvertierte JUgendliche/er, alle drei benutzen das Stuttgarter Blatt um alte Fischabfälle einzupacken und sie sofort eigenhändig zum Mülleimer vor dem Eigenheim zu befördern in Sgt.-Canstatt.

  18. Es wäre schön wenn PI ab sofort nicht mehr benötigt würde und sich abschalten könnte!
    Leider wird PI dringender denn je gebraucht und das wird auch auf Jahre hinaus so bleiben. Leider!

  19. Hallo, liebe Neuleser!

    Herzlich willkommen, schaut euch um, schreibt mit. Und laßt euch gesagt sein, daß in den Stuttgarter Nachrichten mal wieder lauter unsaubere Dinge stehen:

    PI-Kommentatoren … die in diesem Zusammenhang auch von Südländern sprechen

    Nö. Die mokieren sich nur über diesen Begriff. Denn er wurde von den Dressurmedien und den Polizeipressestellen geschaffen, um eine exakte Benennung der Täter in Deutschland zu verhindern.

    Täglich werden hier zahlreiche Informationen zum Islamismus…

    Falsch. Zum Islam.

    …der angeblichen Islamisierung

    Wer im Jahr 2014 noch nicht mitbekommen hat, wie sich der Alltag in Deutschland nicht mehr schleichend, sondern galoppierend islamisiert, hat den Schuß nicht gehört. Müßte es korrekterweise nicht „Islamistenisierung“ heißen? Denn der Islam hat ja bekanntlich mit dem Islam nix zu tun. Ja gut, ich höre ja schon auf!

    Ansonsten gilt: Die Stuttgarter Nachrichten haben mit den PI-Screenshots wunderbar abgebildet, was Türken in Deutschland fordern und was Moslems anrichten. Denn genau diese Tatsachen haben die PI-Artikel ausgelöst. Besonders schön: Der von Monika Maron ist auch dabei.

    Wen es interessiert: Der Redakteur Franz Feyder kann es besser: Er hat auch das Stück über Idriz („Der dunkle Leuchtturm“) geschrieben.

  20. Seitdem der westen.de immer mehr Kommentare löscht, teilweise 130 Kommentare zu einem Thema gleichzeitig gelöscht hat, um dann die Kommentarfunktion zu sperren schreibe ich hier.

    Dort zählt nur die Meinung der WAZ.

    Ein Beispiel, die WAZ schreibt aus Rumänien/Bulgarien kommen fast nur Fachkräfte.

    Als ich dann die Zahlen der Bundesarbeitsagentur gepostet habe, mit Quellenangabe, wurde mein Betrag gelöscht.

    2012 kamen 60 % Bulgaren und 52 % Rumänen ohne Berufsausbildung nach Deutschland.

    Da aber nur die Meinung der der WAZ richtig ist, wurde mein Beitrag gelöscht

  21. #1 GG vs. Verfassungsschutz (03. Feb 2014 18:19)

    Nochmals, wer denken kann, der weiß, daß die perverse Politik des Zwangsglaubens keine Zukunft haben kann, selbst führende Juden sind zu dieser Erkenntnis gelangt.

    Ihre Äußerungen stoßen mir ziemlich sauer auf, sorry. Das ist nicht meine Schiene.

  22. Das Grundgesetz schützt nicht die Bürger, sondern degradiert sie zum Spielball der Globalisierung und ihrer parlamentarischen Helfershelfer in der EU sowie ihren korrupten Politikern und Juristen. Deutschlands Eliten sind fast ausnahmslos dem Diktat und Repressionen der Lobbyisten unterworfen. Die Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sind vom Nützlichkeitsdenken geprägt und nicht zufällig werden von diesen Leuten alle demokratischen Aktivitäten zur Verwirklichung des Grundgesetzes diskreditiert.

  23. Den unsäglichen pädophilen Hinterlader Volker Beck von den GrünInnen wird das aber nicht daran hindern, PI weiterhin zu verunglimpfen und gegen PI zu hetzen.

    Soll er aber ruhig. Aus seinem Mund ist das PR vom Feinsten!

  24. Jungs! Jetzt bleibt mal auf den Teppich!

    Der Artikel ist einigermaßen fair und ohne Hetze geschrieben!

    Sogar ganz im Gegenteil merkt man da unglaublich viel Sympathie für das Anliegen von PI.

    Denk doch mal daran wie viele Journalisten gerne das Schreiben würden, das sie bei PI immer lesen. Wie gerne würden Journalisten auch mal die über Wahrheit schreiben und kein Blatt aus Angst vor dem Arbeitsplatz vor dem Mund nehmen. Wie viele Redakteure ärgern sich nicht auch über die politische Bevormundung und über die Zensur der Politischen Korrektheit?

    Der ganze Bericht ist einigermaßen sachlich und sogar mit viel Verständnis geschrieben worden.

    PI ist groß auf der Titelseite positiv erwähnt worden und der erwähnte Kommentar bei PI ist seit langer Zeit einer, der wirklich nicht ganz koscher war.

    Vielen Dank an den Journalist für diese einigermaßen objektive Berichterstattung über PI!

    😉

  25. Mit den Meinungen der Artikelschreiber bei PI stimme ich beileibe nicht stets überein.
    Aber – gibt es überhaupt ein Medium mit dem meine Meinung stets übereinstimmt?
    Brauche ich diese beständige Meinungsgleichheit überhaupt?
    Nein! Und nochmals Nein!
    Meine Meinung hat in meinem Leben schon des öfteren eine Wendung gemacht – und das ist gut so.
    Nicht immer ist meine Meinung das Gelbeste vom Ei – genau deshalb benötige ich die Ansichten der Anderen, damit ich darüber nachdenken und mich bei Bedarf korrigieren kann.
    Und letztlich – PI ist eine der freiheitlichsten Plattformen überhaupt.
    Häufig, zur Libyen-Thematik beispielsweise, habe ich bei BILD einen Kommentar hinterlassen – die wurden fast durchweg gelöscht.
    Im nachhinein hat sich aber erwiesen, dass die Mainstream-Medien in der Causa Libyen gelogen hatten.
    PI hingegen lässt sich auch ein gerüttelt Maß an Kritik gefallen, PI erlaubt eine große Bandbreite an Meinung.
    Und so soll es sein!

  26. Franz Feyder

    Politologe und Journalist

    Franz Feyder (Geburtsname Hutsch), Jahrgang 19963, ist ehemaliger Berufsoffizier, Politologe, Kriegsreporter und investigativ arbeitender Journalist. Er berichtete für ARD und ZDF aus dem Irak und Afghanistan sowie für den STERN aus Bosnien und dem Kosovo. Als Mitglied eines niederländischen Journalisten-Teams des Radiosenders VPRO erhielt er mehrere renommierte Auszeichnungen, u. a. 2007 mit dem „Tegel“, dem Gegenstück zum Deutschen Grimme-Preis und im November 2008 den Welt-Audio-Preis für gründliche Recherche und neutrale Berichterstattung über den geheimen Einsatz niederländischer und deutscher Spezialkräfte in Afghanistan.

    Weiss da jemand mehr? Wenn aus Hutsch>Feyder wird!
    Probleme mit der SCHUFA?

    http://netzwerkrecherche.de/programme/jahreskonferenz/2011/speakers/329.de.html

  27. der zeitungsartikel ist zumindest werbung für pi.
    und an die inlandsbeobachter des vs – da gibt es nichts zu beobachten, höchstens zu lernen. auch die zeitungsschreiber können sich anregungen holen, zumindest nachdenklich werden.
    die einträge in der kommentarspalte ist m.e. nicht pi, obwohl manche erstaunliches sachwissen offenbaren und manchmal den hauptartikel übertreffen.
    ich lese die kommentare gern und lache manchmal. für mich so eine art -hyde park corner-.

  28. Stelle mir gerade Volker Beck vor, wie er im Abgeordnetenbüro mit Micha vor den Notebooks Facebook, Twitter und PI checkt Volker selbst.
    Andere Medien „macht“ Micha.

    Micha klickt auf das Lesezeichen zum Express und findet dort „Brandanschlag auf Zentralmoschee in Köln“. Er ist elektrisiert. Wenn sein Chef jetzt herausfindet, dass er die feindliche Boulevardpresse liest!

    Also schnell http://www.ksta.de. Ein paar Momente lang Schwitzen. Innerlich bebt die Tucke. ‚Hoffentlich haben die das auch schon gemeldet.‘

    Volker: „Micha, magst du auch ’n Kaffee?“

    Micha erschrickt zu Tode. Da erscheint auch schon die Meldung auf der Seite des Kölner Stadtanzeigers. ‚Auf unsere politisch Korrekten ist eben Verlass‘.

    Micha sammelt sich kurz. „Ja, gerne Schätzchen. Aber mit Zucker und ohne Milch, ja?“

    Volker flötet zurück: „Wie immer Mäuschen, geht klar.“

    Micha: „Aber bevor du in die Fraktionsküche gehst. Es ist was gaaanz Schrähäckliches passiert. Brandanschlag in Köln auf die Zentralmoschee. Wie verhalten wir uns?“

    Volker: „Das ist Chefsache! Das nehme ich in die Hand! Selbstverständlich sofort! Der Kaffee kann warten!“

    1 Sekunde später: Volker bei facebook:
    „Ein Angriff auf unsere Demokratie“

    Von Micha ist kein Widerspruch zu erwarten. Der Speichellecker seines Chefs bestärkt die Ikone grüner Schwuppenpolitik: „Das ist stark. Irgendwie soo furchtbar männlich.“

    Volker geht den Kaffee holen. Micha linst bei pi-news rein. Noch nix zum Thema.

    Volker kommt mit zwei Tassen zurück und zum Kaffee gibt es einen Keks aus der Gemeinschaftsschüssel der Fraktion. Dort hatte Volker kurz auch Claudi getroffen und ihr den heißen Tipp gegeben, doch mal bei facebook seine Seite aufzurufen. Deshalb klingelt jetzt das Telefon. „Ooch, Mensch. Das ist die Claudi. Nicht einmal den Kaffee lässt sie einen in Ruhe trinken.“

    Claudia: „EIIIINSSAAAAAAHHHHHMMEEEEE SPITZE VOLKER! Den Faschos haste direkt klare Kante gezeigt! Klare Kante!!! Solche Männer braucht das Land, Volker. Solche Männer, wie dich!“

    Volker: „Du Claudi, der Micha und ich wollen erst mal den Kaffee trinken. Weißt Bescheid. Ich melde mich wieder bei dir. Aber freut mich, dass dir mein Post gefallen hat.“

    Claudia: „Dann mach’s mal gut, mein kleiner Teufel.“

    Volker zu Micha: „Ham die auf pi schon was geschrieben?“

    Micha: „Wart, ich schau mal. Da! Jetzt kommt die Meldung da auch.“

    Volker setzt sich vor den Monitor. Er liest den Artikel und dann die ersten Kommentare. Daraufhin:
    „Die Claudi wird sich freuen. Pass auf, was ich jetzt twittere.“

    Kurz darauf ertönt auf Michas I-Phone das Bing für den Tweet. Micha liest Volkers Message: „Gerade auf pi-news nachgesehen. Das sind alles geistige Brandstifter.“

    Micha klopft Volker anerkennend auf die Schulter, der vertröpfelt ein bisschen Kaffee auf die Tastatur. Volker böse: „Dafür gehst du jetzt zur Technik des Deutschen Bundestages und holst auf Kosten des Steuerzahlers ’ne neue Tastatur für deinen Chef!“

    Micha trollt sich davon. Volkers Laune sinkt weiter als er die Kommentare bei facebook liest. Ihm dämmert langsam, der Täter war türkischer Staatsangehöriger. Also schnell korrigierend eingreifen. Sein Post bei fb dann: „Es gilt dennoch: Der Kampf gegen rechts darf nicht nachlassen!“

    Micha kommt mit der neuen Tastatur zurück, tauscht aus und wirft die noch funktionierende mit den Kaffeespritzern in den Mülleimer. (Mülltrennung im Bundestag? Doch nicht bei Volker Beck. Apfelreste, Teebeutel, Papier, Plastikumverpackung und jetzt die Tastatur befinden sich im selben Eimer).

    Micha googelt jetzt „politically incorrect“. Es poppt sich eine Meldung der Stuttgarter Nachrichten auf: „politically incorrent – Internetplattform gilt nicht als extremistisch“.
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.politically-incorrect-internetplattform-gilt-nicht-als-extremistisch.a77e50a5-1f50-43b9-8aab-bd19971d54de.html

    Wie soll er das nur Volker sagen?

  29. An alle neuen Leser von PI:

    Wir sind keine Rechtsradikale, keine Nazis und erst Recht keine Fremdenhasser oder gar Rassisten!

    Wir sind die politisch Unkorrekten!

    Wir lassen uns nicht durch die Zensur der Politischen Korrektheit den Mund verbieten. Für uns bleibt ein Mohrenkopf ein Mohrenkopf und ein Zigeunerschnitzel ein Zigeunerschnitze. Bei uns gibt es Zigeuner und Geisterfahrer und nicht wie es politisch vorgeschrieben ist Sinti und Roma und Falschfahrer.

    Wir ignorieren das politisch verordnete Neusprech und nennen die Dinge beim Namen. Bei uns kann man die Meinungen lesen, die in den Systemmedien einfach gelöscht und zensiert werden.

    PI vertritt die Mehrheitsgesellschaft, die in unseren Medien kaum noch zu Wort kommt. Hier bei PI werden politisch nicht korrekte Themen angesprochen, die unsere Systemmedien einfach ausklammern. Und das ist gut so!

    Wenn es PI nicht gäbe, müsste man es erfinden! 🙂

  30. Deutschland wird also von einer Meinungsmacherindustrie beherrscht,
    da unsere Justiz und Strafverfolgungsbehörden dem Diktat der politisch Korrekten folgt und überwiegend damit beschäftigt ist, den permanenten Verfassungsbruch der Politiker und ihrer Parteien vor einer Strafverfolgung zu schützen und Staatsanwälte davon abzuhalten, in Sachen von Regierungskriminalität zu ermitteln und Anklagen zu erheben. Stattdessen geben die Verfassungsorgane der Justiz- und Innenminister Anweisungen für die Verfolgung von patriotischen Bürgern.

  31. Der Artikel ist nicht wie gewohnt völlig diffmierend, es werden immerhin Standpunkte zitiert und wahrgenommen. PI geht nicht als pauschal rechtsextrem hervor, das ist ja schon mal etwas.

  32. #34 Der boese Wolf (03. Feb 2014 18:53)

    Der Verfassungsschutz sollte den Koran lesen und zuhören, was in Moscheen “gepredigt” wird.

    Die Logik des Grauens

    Der Filmemacher Romuald Karmakar zeigt Predigten des Imams Fazazi, den auch drei der Attentäter vom September 2001 kannten. Karmakar fügt nichts hinzu, der Text selbst ist zum Fürchten ❗

    http://www.arte.tv/de/hamburger-lektionen/1889400.html

    Religion
    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  33. Zitat aus dem Artikel:

    Der Einzelhandelskaufmann ballt die Rechte zur Faust, dass sich die Knöchel weiß färben. „Abschiebung“, presst er mit ein paar Speicheltropfen aus seinem Mund, „ist für solche Schweine wie in Mühlacker viel zu mild“. Er gehört zu denen, die radikale Lösungen auf PI fordern.

    Ich habe wirklich schallend gelacht 😀 😀 😀

    Das ist beste Satire. Für wie blöd muss der verantwortliche Redakteur seine Leser halten, um zu glauben, dass die auf so eine billige Agitation mit Hilfe eines angeblichen neonazistischen, speichelspuckenden PI-Stammlesers „Wolfgang“ hereinfallen. Und das amüsanteste ist: Mit dieser Leistung hat der Redakteur höchstwahrscheinlich sein bestes gegeben. Nice try *tätschel tätschel*. Und danke für die (unfreiwillige) Werbung 😉

  34. #44 kaluga

    die hassen das Christentum. In Frankreich trifft es die kath. Kirche nur deshalb, weil es kaum Protestanten gibt.

  35. Bis zu 60.000 Nutzer klicken sich täglich auf PI…

    Das muß heißen: Nicht mehr unter 60.000 Nutzer…
    & auf Seite 3 rudern sie schon: „rund 60.000…“, während in der Abbildung darüber der Zähler über 68.000 aufweist.

    Auf Seite 3: „Ich glaube, es müssen wieder mal ein Paar Molis geschmissen werden…“

    Diese Lupe ist eindeutig ein Beweis, WIE SEHR PI BEOBACHTET WIRD!

    „Der , hier Wolfgang, ballt die Hände zur Faust, daß sich die Knöchel weiß färben…Seicheltropfen aus seinem Mund….“

    Sowas kann man bei PI sehen??? Da hat „Wolfgang“ wohl vergessen, seine Webcam abzuschalten.

    Die Schar Screenshots bringen übrigen ein gutes Abbild der Themenviefalt auf PI, die sich eben nicht nur auf den Islam focusiert.

  36. #26 MO_uffs_KLO (03. Feb 2014 18:47)

    Neueste Meldung:

    “Suttgarter Nachrichten nach Beobachtungen von PI und anderen Leser-Blogs nicht eindeutig extremistisch; der Verfassungschutz Baden-Württemberg liest aber zur Vorsicht mit.”

    Das ist doch gut wenn der Verfassungsschutz hier mitliest.

    Wir kämpfen doch für die Verfassung. Für die dort verbrieften Grundrechte und Freiheiten.

    Wir sind für die Gleichberechtigung der Geschlechter, für Demokratie, für Meinungsfreiheit, für Religionsfreiheit uns so weiter und so fort!

    Wir stehen auf der Seite des Verfassungsschutzes!

    Im Gegensatz dazu steht der Islam. Fast alle liberale und freiheitlichen Ideale stehen frontal gegen den Vorschriften für Moslem im Koran!

    Auch sind wir keine gewaltbereiten Anita-Kämpfer, die einen stalinistischen und antidemokratischen Kommunismus-Staat wollen.

    Wir sind für das Grundgesetz und wir sind für die Freiheit. Und da diese Freiheit beschütz und erhalten werden muss kritisieren wir den faschistoiden Islam, der uns unsere Freiheiten nehmen will!

    Alles klar? 😉

  37. 1000 mal danke PI. Vielen Dank Susann, Karl-Heinz und Wolfgang. Ich sehe hier keine grüne Lehrerin, keinen SPD-Polizist und keinen Neo-Nazi. Ich sehe hier drei Menschen mit einem gesunden Menschenverstand. Über den Rest kann und muß man in einer Demokratie diskutieren können. Sie haben mit Sicherheit auch Meinungen, die ich überdenken könnte.

  38. Genau das ist es. Die Atmosphäre in der Problempunkte gefühlt nicht mehr beim Namen genannte werden dürfen, ist der Kern. Die Politikersprache, die schwurbelnd am Kern vorbeiredend in den Parlamenten schwafeln, als leben sie auf einem anderen Stern. Unreflektierte Journalisten. Sie geben sich als Lehrer des Volkes, als völlig abgehobene System und Gesellschaftstheoretiker aus, die uns erklären wie die Gesellschaft und wir zu denken haben. Menschen, die sich mit ihrem gesunden Menschenverstand engagieren und artikulieren, werden Außenseiter.
    Liegt man nicht auf deren Spur toleranzbesoffener Ideologen, wird einem das Gefühl der gesellschaftlichen Ausgrenzung vermittelt: Dann soll sich der kritisch Denkende als Rassist, Nazi, homophob, islamophob, ausländerfeindlich, Hasser, Ewiggestriger und verstaubt fühlen. Insbesondere wenn man fundamentale Eckpunkte diskutiert, die unsere Gesellschaft kulturell, wertebewußt und traditionell zusammen halten.

    Da sich die eben genannten Trends sich wie eine Krake durch alle gesellschaftlichen Bereiche wie Kultur, Medien, Politik, Bildung gefressen haben, wenden sich die Menschen zunehmend ab. Ab vom Mainstream und suchen nach wertgebundener Diskussion. Nach echter, wertegebundener und konstruktiver Auseinandersetzung. Sie suchen Werte wie Verläßlichkeit, Analyse und kulturelle Identität.

    Wo kann man wertgebundene Auseinandersetzung, Diskussion und wertgebundene, konservative Analyse suchen, wenn man sie in unsere Leitmedien nicht mehr findet? Wenn man sich beispielsweise von der bisherigen Parteizugehörigkeit verraten fühlt? Wenn für einen CSU Wähler offensichtlich geworden ist, daß die einst christliche Partei sich mehr und mehr ausrichtet auf islamische Wähler? Das stürzt den gutmütigsten Menschen mit Geist und Verstand in eine geistige Identitätskrise.

    Weil die grün-rote Ideologie in Deutschland schon eine derartige DDR-Stimmung, einer Atmosphäre von Meinungsdoktrin, Denunziation und lehrerhafte Gehirnwäsche verbreitet, suchen wertgebundene Bürger nach geistiger Selbstbestimmung und geistiger FREIHEIT. Wir wollen in der Auseinandersetzung nicht daß uns das Wort abgeschnitten wird. Wir wollen nicht als NAZI beschimpft werden, wenn man angefangenen Satz noch nicht einmal fertiggesprochen haben. Wir wollen nicht als Rassisten beschimpft und verunglimpft werden, wenn wir Fragen stellen. Diese Haltung einer angemessenen Auseinandersetzung findet in den Leitmedien nicht mehr statt. Mainstream statt Analyse.

    Die moralisch, ethische, kulturelle Orientierung, die wir weder von unseren Politikern, auch nicht mehr von unseren Kirchen und Bildungseinrichtungen bekommen stürzt die Gesellschaft in eine haltungslose Verwahrlosung. Viele Menschen spüren (spätestens dann, wenn sie Kinder großziehen und im Familienverbund leben), daß es so, wie es jetzt läuft nicht weitergehen kann. Die Schieflage der geistigen Orientierung , die zunehmend soziale Schieflage (Altersarmut), Migrationsprobleme in den Kindergärten und Schulen, der ungehemmte Zustrom aus dem Ausland, die überproportionale Zuwanderung mit Menschen islamischer Herkunft (die nicht zu unserem Kulturkreis kommen) zerstören unsere Gesellschaft. Da wo keine Leitkultur ist, entsteht buntes Chaos. Die EU-Doktrin in Bezug auf die Themen wie Zuwanderung (die ja in ganz Europa stattfinden/Islamisierung Europas) oder EURO-Kritik. Viele „Baustellen“ wo jeder vernünftig denkende Mensch sich fragt, wie wir das alles in den Griff bekommen sollen. Prof Dr. Werner Sinn hat es in diversen Vorträgen immer wieder gesagt: Das Verschuldungsproblem kann niemand mehr in den Griff bekommen. Der EURO ist gescheitert. Aber unsere Bundeskanzlerin Merkel sagt uns, wie hätten die Krise überwunden. Deutschland ist ein psychisch, gesellschaftlich und politischer kranker Patient. Weil uns ein wichtiger Kompaß abhanden gekommen ist: Die Identität, die uns sagt wohin wir gehen. Da ist das Gefühl, Stück für Stück möchte man uns die Identität nehmen. Deshalb gibt es PI.

  39. Hat der Verfasser des Artikels in der Stuttgarter, Franz Feyder, nicht auch mal eine kritische reportage zu Imam Idriz gebracht?
    Insofern sehe diesen Bericht über PI mit anderen Augen, eher als eine Art subversive Unterstutzung, zur Tarnung natürlich mit den üblichen Verdächtigungen. Zwischen den Zeilen liest es sich ganz anders als SZ-Hetzartikel.

  40. Mit den 60.000 Nutzern oder mehr auf PI bin ich skeptisch.

    Ich vermute, dass es sich bei den Zahlen um PI-Aufrufe handelt. Wenn jeder User z.B fünf Mal täglich auf PI geht, dann bleiben von den 60.000 grade mal noch 12.000 Nutzer übrig.

    Genaueres könnte natürlich der Admin sagen. Wenn er denn wollte.

  41. #54 BePe (03. Feb 2014 19:14)

    Ja ich weiss schon, woher hier der Wind weht.
    Der Artikel und die darunter lassen ja kaum Fragen offen.

  42. OT

    Das israelische Parlament, die Knesset, ist mit einem kurzen Videofilm in die Offensive gegangen und lässt Mediziner zum Thema Beschneidung zu Wort kommen:

    Aufklärungsvideo zur Beschneidung:
    Ärzte äußern sich zur Beschneidung – Kostüm„humanisten“ flippen aus

    http://haolam.de/artikel_16409.html

  43. Ich empfinde den Artikel in den Stuttgarter Nachrichten als durchaus positiv. Und wohl tatsächlich zur „Legitimation“ oder „Tarnung“ mit ein paar üblichen Verdächtigungen gespickt. Ohne derlei Sätze wäre der Artikel wohl nicht abgenommen worden.

    ABER: Dass die Stuttgarter Nachrichten sich des Themas überhaupt annehmen, finde ich bemerkenswert. Denn: Sie hätten pi auch einfach ignorieren können. Bumms aus und keine Information für die Leser. Mehr Berichte über kommunale Wirtschaftspläne und S21, ein paar Familiendramen hätten auch gereicht. Ich bin mir sicher, dass der Wind sich langsam dreht und die geistige Verarmung des Landes an ihre Grenzen stößt.

    Ab dafür und ich freue mich über pi, weil pi sehr klar und sachlich aufklärt und sich nicht – wie es mir auch geschene kann – mit Schaum vor dem Mund dem ersten Impuls oder gar Emotionen hingibt.

    Danke pi für die politische Aufklärung und für die Fortschreibung der Aufklärung wie sie Immanuel Kant seinerzeit definiert hatte:

    „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Anleitung eines anderen zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude [wage es verständig zu sein]! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“

    – Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?: Berlinische Monatsschrift, 1784,2, S. 481–494

  44. #32 orvassus
    Ihre Äußerungen stoßen mir ziemlich sauer auf, sorry. Das ist nicht meine Schiene.

    Ihre Beiträge gefallen mir besonders dieser:
    47 orvassus (01. Nov 2013 14:47)

  45. Wenn Franz Feyder nur Beweise (eundeutig zuordnenbare Screenshots) für die angeblich getätigten Kommentare hätte…
    Habe hier so einen Unfug noch nie gelesen und bin jetzt seit 2010 dabei.
    Fazit: Ich gehe davon aus, dass er sich diese Kommentare zusammengelogen hat.

  46. #58 Allgaeuer Alpen

    bei nur 12000 Lesern würden die Linken PI gar nicht zur Kenntnis nehmen!

    Nee, es müssen weit mehr sein, ein Vielfaches der von dir vermuteten 12000. Einfach beim Verfassungsschutz nachftragen, die werden es genau wissen, deshalb ja die Panik der PolitikerInnen und der linken Medien. 😉

  47. Es sind ja nicht nur die Kommentare auf PI !

    Wenn man sich mal die Kommentare bei Artikeln über Kriminalitätsgeschehen oder Migrantengewalt auf allen MSM-Medien durchliest wird man das gleiche Stimmungsbild wiederfinden !
    Die Leute haben es einfach satt !
    Manchmal 200 Kommentare im PI-Stil bevor die Kommentarfunktion deaktiviert wird !
    Es geht um echte grosse Strukturprobleme in unserem Land ,die man nicht tabuisieren darf ,wie im Wahlkampf geschehen !

  48. Wir haben doch in Deutschland schon längst keine Meinungsfreiheit oder gar Meinungsvielfalt mehr!

    Die wurde uns im Laufe der Zeit einfach genommen. Wir haben doch faktisch nur noch gleichgeschaltete Medien und gleichgeschaltete Parteien, nicht unähnlich dem Blockparteien-System in der ehemaligen DDR!

    Daher ist PI eine der wenigen außerparlamentarisch und nicht gleichgeschalteten Stimme im Deutschland des Jahres 2014! Wir sind die Dissidenten der rotgrünen Meinungsdiktatur, weil wir Probleme offen ansprechen, die die Zensur der Politischen Korrektheit einfach unterdrückt!

  49. Heute berichten die Stuttgarter Nachrichten in ihrer Printausgabe auf der Titelseite und der Seite 3 ausführlich über PI.
    ++++

    Also – ich persönlich bin erstaunt, dass die „Stuttgarter Nachrichten“ so relativ moderat über pi berichten!

    Als Langjähriger Kommentator bei pi (seit 2007 mit diversen Pseudonymen, weil ich öfters von der Moderation hinausgeworfen wurde) bin ich viel Härteres gewohnt!

  50. AKTUELL – TOP – NEWS – MÜNCHEN

    „Zwölf Bewerber für den OB-Posten. Bei der Kommunalwahl in München werden wohl 14 Parteien und Gruppen um die Stimmen der Wähler werben.“

    Bei den Neulingen, die Unterschriften sammeln mussten, sind dies Wolfgang Zeilnhofer-Rath (Wählergruppe Hut), Andre Wächter (AfD) und Michael Stürzenberger (Freiheit).

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/kommunalwahl-in-muenchen-zwoelf-bewerber-fuer-den-ob-posten-1.1879071

  51. Hallo Schlapphüte,

    wie gefällt es Euch auf usnerem Blog??
    Ich bin sicher ihr seid gespalten: privat seid ihr pi und beruflich müsst ihr uns böse finden, gelle???

  52. #36 Powerboy (03. Feb 2014 18:59)
    Jungs! Jetzt bleibt mal auf den Teppich!
    Der Artikel ist einigermaßen fair und ohne Hetze geschrieben!
    ++++

    D’accord!

    Vielleicht schreibt der Verfasser selber bei pi! 😉

  53. (…)Der Einzelhandelskaufmann ballt die Rechte zur Faust, dass sich die Knöchel weiß färben. „Abschiebung“, presst er mit ein paar Speicheltropfen aus seinem Mund, „ist für solche Schweine wie in Mühlacker viel zu mild.“

    Ich kann einfach nicht aufhören zu lachen. Wo treiben die solche Karikaturen bloß auf? -Oder ist da einem Voluntär mit übersteigertem Hang zur Dramatik, die Fantasie durchgegangen?

    „Danke“, haucht der Kommentator durch die gelben Zähnen seines zur hämisch-grinsende Grimasse verzogenden Mundes hervor, „für die Werbung.“

  54. #33 Der boese Wolf (03. Feb 2014 18:53)
    Der Verfassungsschutz sollte den Koran lesen und zuhören, was in Moscheen “gepredigt” wird.
    ++++

    Ich bin persönlich davon überzeugt, dass neben den Überwachungsaktivitäten durch die NSA und dem BND auch noch die Moscheen und islamischen Hetz-Immobilien total verwanzt sind! 🙂

  55. #58 Allgaeuer Alpen (03. Feb 2014 19:22)

    Zum 386.495.732 Mal. 🙄

    PI verwendet den chCounter 3.1.3 dieser zählt jede IP innerhalb von 24 Stunden 1 mal

    Der chCounter ist wesentlich mehr als wie ein normaler Besucherzähler. Mit dem chCounter hat man eine komplette Besucherstatistik mit sehr vielen Parametern. Egal ob der verwendete Browser des Besuchers oder eine Seitenstatistik, Tagesverlauf usw. werden in vielen Einzelheiten ausführlich sofort ausgegeben. Dieser Onlinecounter macht alle Auswertungen in Echtzeit und nicht mit Zeitversatz wie die meist vom Provider angebotene Statistik. Der chCounter benötigt nur PHP und eine MySQL-Datenbank und ist sehr einfach zu installieren. Er kann sichtbar oder unsichtbar in die einzelnen Internetseiten eingebunden werden und ist bei sichtbarer Einbindung in eine Internetseite sehr individuell anpassbar. Dabei stehen insgesamt 20 Counterwerte zur Auswahl.

    Anmerkung: Bei mir zu Hause lesen bis zu drei Mensch_Innen unter einer IP auf PI.
    Bei uns im Büro lesen bis zu acht Mensch_Innen unter einer IP auf PI.

  56. Ich lese hier oft und gerne. Vor allem die Beiträge von kewil. Dieser kewil erinnert in seiner direkten Art oftmals an FJS ! PI ist der einzige Blog der die Wahrheiten beim Namen nennt. Die ungeschminkte Wahrheit hier zu lesen ist über den Islam zu informieren, was unsere Qualitätsmedien tunlichst verschweigen. Daher ist es gut, dass der VS mitliest , denn hier wird was vermittelt was es sonst nirgendwo zu lesen gibt nämlich die Wahrheit über den Islam. Daher bin ich bekennender PI-ler .

  57. kostenlose Werbung, besser kann es doch gar nicht laufen, was kostet denn eine halbe Seite
    Reklame bei dem Blatt?

  58. #29 Babieca (03. Feb 2014 18:49)
    PI-Kommentatoren … die in diesem Zusammenhang auch von Südländern sprechen.
    ++++

    Da mußte ich auch Schmunzeln!
    Weil „Südländer“ eine verschleiernde Vokabel der linkksgrünen Medien für Türken, Zigeuner und Islamisten ist und von pi stets kritisiert wurde!

  59. Ich fühle mich nicht wohl dabei, als „PI-Leser“ bezeichnet zu werden. Das klingt nämlich so, als wäre ich nur hier unterwegs. Ich lasse mich aber über vier Stunden am Tag auch von vielen anderen News-Portalen indoktrinieren.
    Wenn überhaupt, bin ich ein Kritik-Leser, der sich vollümfänglich eine Meinung bilden will. Viellecht sind PI-Leser ja mehr an der Wirklichkeit interessiert als SZ-PrintLeser. In diesem Fall wäre es eine Schmeichelei, die ich mir gern gefallen lasse. 🙂 Doch so ist es bestimmt nicht gemeint, oder?

  60. #2 Miss (03. Feb 2014 18:21)
    Herr Ude braucht diese Nachricht dringend. – In jeglicher medialer Form. – Täglich!
    ++++

    Herr Ude bekommt derartige Nachrichten täglich – da bin ich mir ziemlich sicher!

  61. Habe mir gerade nochmal Volker Becks facebook-Posts durchgelesen und darf vermelden:

    WIR SIND ALLE RASSISTEN, ÄTSCHEBÄTSCH, RASSISTEN und GEISTIGE BRANDSTIFTER, JUCHEEEEE

    Volker, Du bist exakt und ganz genau der Idiot, den Du an die Wand malst. Du wirst doch mit Deiner Identität und Deiner Homosexualität noch froh und dankbar sein, wenn Du von Leuten den Schutz Deiner Grundrechte garantiert bekommst, die Du heute noch diffamierst und bekämpfst.
    Im Koran, falls Du ihn mal lesen möchtest, findest Du das islamische Rezept für den Umgang mit Homosexuellen. Meinst Du, die DiTib würde Dich vor einem wütenden Scharia-Mob schützen? Oder gar eine geschwächte Polizei?

    Ich lese und ich schreibe hier, weil ich meine Meinung nirgends so frei äußern kann wie hier. Aber: Ein Rassist bin ich deswegen noch lange nicht. Deshalb: ÄTSCHEBÄTSCH, ICH BIN RASSIST UND DU NICHT VOLKER!!!
    Merkste was?

  62. #31 Dortmunder

    Auch schon gemerkt? 🙂 Ich habe mittlerweile das Abo des dazu gehörenden Drecksblattes NRZ fristlos gekündigt. Freie Meinung gibt es nur noch auf PI!!!!

  63. #76 lorbas (03. Feb 2014 19:49)

    #58 Allgaeuer Alpen (03. Feb 2014 19:22)

    Zum 386.495.732 Mal. 🙄

    PI verwendet den chCounter 3.1.3 dieser zählt jede IP innerhalb von 24 Stunden 1 mal

    DANKE. War mir bis heute unbekannt, da ich es noch nirgends gelesen habe.
    Und das freut mich riesig. Denn mittlerweile bis zu über 100.000 unterschiedliche Besucher täglich, das ist sehr gut.

  64. #88 Allgaeuer Alpen (03. Feb 2014 20:02)

    #76 lorbas (03. Feb 2014 19:49)

    #58 Allgaeuer Alpen (03. Feb 2014 19:22)

    PI verwendet den chCounter 3.1.3 dieser zählt jede IP innerhalb von 24 Stunden 1 mal

    DANKE. War mir bis heute unbekannt, da ich es noch nirgends gelesen habe.

    Kein Thema. 😀

  65. PI ist also nicht extremistisch. Gut! Das ist leider nur die halbe Wahrheit, denn neben NPD&Co sind die grün- und SED(‚Linkspartei‘)-Faschist/*_Innen nämlich extremistisch, verfassungsfeindlich und gehören allesamt verboten und ausgegrenzt.

  66. ROFL.

    Schon im erstem Satz bereits viele Fehler: „Vom Polizisten über Lehrer bis zum Neonazi: Politikverdrossene posten ihre auch extremen Meinungen….“

    Zum einen muss es „Politik verdrossene“ heißen und zum anderen hat das Wort „auch“ in diesem Zusammenhang an dieser Stelle nichts verloren. Denn entweder man schreibt „mitunter auch extremen Meinungen“ oder aber man lässt das Wörtchen „auch“ gleich ganz weg, womit es „… ihre extremen Meinungen…“ heißen würde. Auch ist „posten“ kein deutsches Wort, richtiger Weise müsste anstelle von posten -> „schreiben“ stehen.

    Manche linksgrünen Schreiberlinge sollten einfach mal Firefox und die dafür verfügbare entsprechende Rechtschreibkorrektur benutzen, bevor Sie Ihren linksgrünen geistigen Dünnpfiff versuchen unter die Leute zu bringen. Ganz abgesehen davon das viele erst einmal einen Deutschkurs besuchen sollten, bevor Sie beginnen zu schreiben. Denn so wird dem Leser nur regelmäßig schlecht und er fragt sich was für geistige Tiefflieger doch in Zeitung XYZ schreiben dürfen.

    Auch beweisen diese Schreiberlinge mit so einem linguistischen Kauderwelsch nur ein ums andere Mal das Sie zur „Copy&Paste“ Generation zählen, welche das eigenständige Denken schon vor langer langer Zeit eingestellt haben.

  67. Ich sehe diesen Artikel ebenfalls eher als subversive Werbung.

    1. Wo will denn der Autor die drei PI-Kommentatoren für das Interview aufgetrieben haben, wo doch alles so anonym ist.

    2. Wolfgang hat sich wohl im falschen Blog verlaufen, wenn er Hitlers Freund Amin al-Husseini huldigt und vom „Kampf gegen die Juden“ schwärmt.

    3. Kommentare, in denen zum „werfen von Mollis“ aufgerufen wird oder sich „Leute mit Eiern des Problems annehmen sollen“, sieht man hier auf PI, auch dank der Moderation, eher selten. Sie spiegeln bei weitem nicht den intellektuellen Durchschnitt des Blogs wider.

    4. Ebenso ist eine Susann, die Lehrerin ist, Grüne wählt und vom Islam geradezu beängstigt ist, eher Fiktion als Wirklichkeit.

    5. Die einzigen glaubhaften und realen Personen im Artikel sind Stefan Herre und Michael Stürzenberger.

    Dieser Artikel ist Spiel zwischen Fiktion und Wirklichkeit, mit verlaufenen Grenzen.

    Kritische Journalisten, Autoren und Künstler haben sich zu DDR-Zeiten und im 3. Reich ähnlicher Instrumente bedient. So konnten sie ihre Kritik am System zum Ausdruck bringen, ohne sich selbst gegen das System zu stellen.

    Ein sehr guter Artikel!

  68. #77 Nichtmigrant (03. Feb 2014 19:50)

    Ich lese hier oft und gerne. Vor allem die Beiträge von kewil. Dieser kewil erinnert in seiner direkten Art oftmals an FJS !

    Kewil ist nicht schlecht! Bis auf seine durchgeknallten Huldigungen dem komischen Wulff gegenüber, der doch Frauensteinigungen und Burkas zum deutschen Kulturgut erklären wollte!

    😆

  69. Freibier im Hamburger Hofbräuchaus für die bayerische Freiheit! Aus gegebenem Anlaß.

    Gratulation Michael Stürzenberg!!!

  70. wer ist denn hier extremistisch PI?
    Urteilt doch selbst!

    einige Koranbeispiele:

    “Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen.” Sure 8:55

    “Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.” Sure 47:4

    “Nehmet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr auf sie stoßet.” Sure 4:91

    “Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen.” Sure 8:55

  71. Woher kennt man denn „Susann“, „Karl-Heinz“ und „Wolfgang“, weiß um ihre Berufe, wenn sie hier doch anonym aktiv sind ?? Naja egal. Was mich aufhorchen lässt sind Sätze wie diese: „Anders als bei rechtextemistischen Bestrebungen fehlen bei diesem Extremismusphänomen die für Rechtsextremismus typischen Ideologieelemente wie … die Ideologie der Volksgemeinschaft“ (Zitat „Bayerns Verfassungsschützer“, 2. Spalte).

    Ideologie der Volksgemeinschaft ist für diese Menschen also ein Extremismusphänomen. Merken die nicht, wie weit sie sich inzwsichen von der Verfassung entfrent haben ? Diese strotzt ja nur so von Begriffen der Volksorientierung (z.B. alle Macht geht vom Volke aus, oder der Amtseid aus Art. 56 GG „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, ..“).

    In den Augen dieser Gesinnungsradikalen ist das Grundgesetz wohl auch ein exremistisches, völkisches Pamphlet ?

  72. #90 Powerboy (03. Feb 2014 20:07)

    Das macht mich wütend! Einer Schwangeren in den Bauch zu treten, muss zu einer Anklage wegen Versuchten Mordes führen. Ab in den Knast mit der ganzen Sippe! Aberkennung der Deutschen Staatsangehörigkeit und Ausweisung oder wenn nicht möglich anschließende Sicherungsverwahrung. Dort dann dauerhafte Unterweisung ins Christentum. Bei allen 15.

  73. Stuttgarter Nachrichten über PI

    Was mich an dem Artikel der Stuttgarter Nachrichten massiv stört: Obwohl die Leserschaft des PI-Blogs mit Sicherheit zum allergrößten Anteil aus völlig normalen Leuten besteht und Personen mit extremistischen Einstellungen nur eine Randgruppe sind, vermittelt die Zeitung bei ihren Lesern den gegenteiligen Eindruck indem jemand mit extremen Einstellungen unangemessen viel Raum im Artikel bekommt

    Ich zitiere:

    Der Einzelhandelskaufmann ballt die Rechte zur Faust, dass sich die Knöchel weiß färben. „Abschiebung“, presst er mit ein paar Speicheltropfen aus seinem Mund, „ist für solche Schweine wie in Mühlacker viel zu mild.“ Er gehört zu denen, die radikale Lösungen auf PI fordern.

    Frage: Glaubt die Stuttgarter Zeitung tatsächlich, sie könne ihre Leser gegen PI „immunisieren“, indem sie abstoßende, ekelerregende Personen mit extremen Meinungen (die es in der ganzen Gesellschaft gibt, nicht nur hier!) in ihrem Artikel so prominent darstellt?

    Noch mal. Den Blog PI gibt es nur aus einem einzigen Grund: Wegen der systematischen Unterdrückung der Meinungsfreiheit in der Bundesrepublik Deutschland!

    Tatsache ist: Der Blog PI wird genau so lange erfolgreich sein, wie in unserem Land die Meinungsfreiheit mittels Zensur eingeschränkt und eine offene Diskussion über soziale und religiöse Konflikte verhindert wird.

    Die Regierung unseres Landes sowie die ihr gegenüber in blindem Kadavergehorsam hörigen Medien haben es selbst in der Hand: Erlauben Sie Meinungsfreiheit, meine Damen und Herren im Kanzleramt! Dann brauchen wir keine solchen Wut-Ventile mehr wie z.B. den Blog PI.

  74. OT

    jetzt warnt sogar schon Irans Außenminister vor einem Überschwappen des Terrors aus Syrien nach Europa.


    Irans Außenminister im Interview Zarif: Extremismus aus Syrien wird sich in Europa entladen

    02.02.2014 · Der iranische Außenminister Zarif warnt in der F.A.Z. vor wachsendem Extremismus in Syrien. Dieser bringe nicht nur die Region in Gefahr: „Er wird sich auch in den Straßen Europas entladen.“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/irans-aussenminister-im-interview-zarif-extremismus-aus-syrien-wird-sich-in-europa-entladen-12781502.html

  75. #21 Poli Tick (03. Feb 2014 18:45)

    PI rudert Richtung Mainstream und wird vom selbsternannten Qualitätsjournalismus nicht verrissen … da läuft was falsch

    Na ja – vielleicht rudert der Mainstream auch in Richtung „Political Incorrectness“?

    In UK ist das offenbar so. 84% der Briten unterschreiben nach einer Umfrage den folgenden Satz:

    Political Correctness is gone mad!

    Quelle: BBC

  76. OT

    roter Filz in Berlin, naja, es hat ja wohl auch niemand irgend etwas Anderes erwartet.


    André Schmitz Berliner Kulturstaatssekretär tritt wegen Steuerbetrugs zurück

    03.02.2014 · Regierungschef Wowereit wusste seit 2012 von der Steuersünde seines Kulturstaatssekretärs Schmitz – und beließ ihn im Amt. Doch nach einem indirekten Machtwort von SPD-Chef Gabriel ging es nun ganz schnell. Schmitz gibt wegen Steuerbetrugs auf.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/andre-schmitz-berliner-kulturstaatssekretaer-tritt-wegen-steuerbetrugs-zurueck-12783731.html

  77. Der Islam ist und bleibt nun mal keine Rasse.

    Kritik am Islam fällt also DEFINITIV nicht unter dieses Totschlagargument das jegliche Kritik sofort abwürgen will ohne sich auch ansatzweise auf die Argumente gegen den Islam einzulassen.

    Ok, dann einfach Mohameds Kriegsbuch (Koran) gegen Juden, Christen und den Rest der Welt einfach mal selbst lesen.
    Es KANN einem die Augen öffnen was diese Ideologie anrichtet und warum so mancher Moslem ausflippt wenn es nicht so läuft wie er meint es müsse laufen, weil sein „Prophet“ ihn zum ausflippen aufruft.

  78. Was mir aufgefallen ist in dem Artikel: links neben dem außergewöhnlich unattraktiven Kopf der Hardcoreemanze „Schwarz(Geld)er“: Die Besucherzahlen auf PI!

    Hut ab:
    Besucher gesamt: 102.722.146
    Besucher heute: 42.210
    Besucher gestern: 68.047
    Max. Besucher pro Tag: 119.256
    Gerade online: 1.613
    max. online: 10.474
    Seitenaufrufe gesamt: 266.351.985
    Seitenaufrufe diese Seite:1.663.274

    Vor allem die Zahl bei „Seitenaufrufe gesamt“ beeindruckt. Aber auch von den täglichen Besucherzahlen können so manche „Qualitätsmedien“ nur träumen.

    Danke und weiter so!
    PI ist meine tägliche Pflichtlektüre.

  79. #107 Merkwuerden (03. Feb 2014 20:44)

    die Argumentation der Moslems ist ja: ein Kind von Moslems wird als Moslem geboren. Damit ist Kritik am Islam automatisch auch Kritik am Moslem. Es wird etwas kritisiert, was angeboren ist und damit ist das auch rassistisch.

  80. #27 Made in Germany West

    Passend zu der genannten Sendung und wohl als Appetizer dazu war heute um ca. 17:30 Uhr eine Radioreportage auf SWR 1 über eine offenbar völlig verblödete Gutmenschin, die ihre Tochter auf der von Gülen betriebenen Ludwigsburger Carl-Friedrich-Gauß-Schule angemeldet und somit den dortigen 80 Prozent Nachwuchsherrenmenschen zum Fraß vorgeworfen hatte, weil sie interkulturelle Kompetenz „im Umgang mit Migrationshintergründen“ erwerben sollte. Erwarb sie dann gemeinsam mit den anderen Mädchen dort so schnell und nachhaltig, dass sie inzwischen wieder abgemeldet ist. Die Mutter zeigte sich fassungslos über den Einsturz ihrer linken Traumwelt.

  81. http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.politically-incorrect-internetplattform-gilt-nicht-als-extremistisch.a77e50a5-1f50-43b9-8aab-bd19971d54de.html

    Ich gehe davon aus, dass es sich um reine Fiktion handelt. Woher sollen die, die 3 Leute herbekommen haben? Inklusive Neonazi. Dort recherchiert doch schon lange niemand mehr. Und falls sie das tatsächlich geschafft hätten, dann hätten sie auch ausführlicher berichtet. Die Zitate sind sehr frei. Der Artikel ist relativ plump. Erinnert mich an einen, frei erfundenen, der mal auf der Titelseite der FAZ war. Damals gings um „Killerspiele“.

  82. #91 MPig (03. Feb 2014 20:10)

    Ja, das mit dem Judenhasser namens „Wolfgang“ das ist auch wieder ein Beispiel dafür, wie zehntausenden Lesern hier wieder pauschal Antisemitismus unterstellt wird. Selbstverständlich gibt es auch derartige Leser hier, aber unter der Leserschaft von SPIEGEL, TAZ, Frankfurter Rundschau usw. gibt es die genauso. Mit dem Unterschied, daß niemals allen Lesern dort pauschal antisemitische Einstellungen unterstellt werden.

    Was auffällt: Die Medien, die gegen PI hetzen, die arbeiten durchweg mit unfairen Methoden. Immer werden irgendwelche Spinner aufgetrieben und dann als repräsentativ für die Leserschaft des Blogs hingestellt. Das ist absolut unfair.

    Noch was zum Thema Antisemitismus: Also, ich lese den Blog hier schon eine ganze Weile, und das hat meine solidarische Haltung gegenüber Israel und den Juden nur noch weiter verstärkt.
    Inzwischen stehe ich z.B. öfters bei den islamkritischen Kundgebungen mit Michael Stürzenberger in München und zeige als Ausdruck der Solidarität mit Israel und den jüdischen Mitbürgern die israelische Flagge, Berichte mit Fotos dazu wurden hier auf dem Blog veröffentlicht.

    Das aber ist für die Systempresse kein Thema von Interesse. Darüber wird nie berichtet. Stattdessen werden immer wieder solche Spinner wie dieser dubiose „Wolfgang“ von der Presse zum Interview geladen und deren irre Weltsicht dargestellt.

    Meine Damen und Herren von der Systempresse: Mit solchen unfairen Methoden werden Sie die Aufklärung der Bevölkerung über die verfassungsfeindliche Islam-Ideologie und andere Themen, die hier auf dem PI-Blog behandelt werden, nicht verhindern können.

    Im Internetzeitalter ist es vorbei mit Meinungskontrolle und Bevormundung. Die Leute wenden sich ab von der verlogenen Systempresse und holen sich die Informationen dort, wo sie zu finden sind.

  83. Aggressive Kommentare werden auch im Spiegel-online angezeigt – solange sie SO daneben sind, daß sie keine Werbung für den Vertreter einer Meinung sein können. Erst wenn die Argumentation sachlich ist, fängt dort die Zensur an.

    Aber kein Systempressekasper käme auf die Idee, den Spiegel über die Kommentare zu bewerten.

  84. 1. Bei einem früheren Artikel zur Prügelstrafe gab es schon die eine oder andere Zustimmung. Allerdings hat die Mehrheit sich deutlich gegen diese islamischen Erziehungsmethoden erklärt.
    2. Trotz der /Wolfgangs/ kann ich einen vor dem real existierenden Islam geflohenen Südländer relativ problemlos zu einer PI-Veranstaltung mitnehmen. Links ist der Flüchtling sicher – solange er nicht über seine Flucht vor dem Islam berichtet!
    3. Wer echten Rassismus kennen lernen will, der muss nur auf einer linken Veranstaltung positive Worte zu Condoleezza Rice sagen.

  85. Interessant, aber vor allem Kopfschmerz bereitend wie die linkspopulistische Presse diesen größten, europäischen Polit-Blog sieht.

    Die Kriminalisierung konservativer Meinung hat längst den demokratischen Boden verlassen. Dies ist nicht zu akzeptieren. Linksradikalen muss klar aufgezeigt werden, dass wir genau das gleiche Recht haben, unsere Meinung zu äußern und für sie zu werben. Der linke Meinungsterror in Medien, Schulen und Justiz muss aufgehoben werden. Es sind unhaltbare, schändliche Zustände in dieser Bananenrepublik!

  86. Stattdessen werden immer wieder solche Spinner wie dieser dubiose “Wolfgang” von der Presse zum Interview geladen und deren irre Weltsicht dargestellt.

    Wahrscheinlich ist dieser Herr ihr eigener Mann.

  87. „Politikverdrossene“ – haha!

    Hier sind die Menschen, die sich politisch engagieren!

    Der Schmierenjournalismus fängt an, durchzudrehen, ähnlich wie die irakische Propaganda, als die Amis vorrückten.

  88. Der Schmierenjournalismus fängt an, durchzudrehen, ähnlich wie die irakische Propaganda, als die Amis vorrückten.

    Sehr geiler Vergleich 😀

    Wirklich Schade ist, dass die Groko die Presse mit Steuergelder finanzieren will.

  89. #100 Liberty Island (03. Feb 2014 20:26)

    Frage: Glaubt die Stuttgarter Zeitung tatsächlich, sie könne ihre Leser gegen PI “immunisieren”, indem sie abstoßende, ekelerregende Personen mit extremen Meinungen (die es in der ganzen Gesellschaft gibt, nicht nur hier!) in ihrem Artikel so prominent darstellt?

    Ich glaube es ist eher umgekehrt. Der Autor meint es durchaus wohlwollend mit PI, darf aber nich so wie er gerne würde.
    Jemand der neugierig ist wird hier herkommen und diese besagten Postings suchen, aber nix finden.

    Stattdessen findet er klare, manchmal harte, aber ehrliche Worte. Mag nich jedem gefallen, insbesondere wenn man das noch nicht kannte und vielleicht eher ein Weichling ist. Nix desto trotz ist es eben die Büchse der Pandora. Einmal reingeklickt und dann hängt`s im Hirn.
    Auch wenn es einige gibt, die erstmal „erschreckt“ und vielleicht „angewidert“ sind. Die kommen wieder, sobald es wieder spannend wird, eben in den unkorrekten Themen.

    Auch die Schwuppe Beck kann sich`s nich verkneifen ;P

  90. #31 dortmunder

    Seitdem der westen.de immer mehr Kommentare löscht, teilweise 130 Kommentare zu einem Thema gleichzeitig gelöscht hat, um dann die Kommentarfunktion zu sperren schreibe ich hier.

    Dort zählt nur die Meinung der WAZ.

    Ein Beispiel, die WAZ schreibt aus Rumänien/Bulgarien kommen fast nur Fachkräfte.

    Als ich dann die Zahlen der Bundesarbeitsagentur gepostet habe, mit Quellenangabe, wurde mein Betrag gelöscht.

    2012 kamen 60 % Bulgaren und 52 % Rumänen ohne Berufsausbildung nach Deutschland.

    Da aber nur die Meinung der der WAZ richtig ist, wurde mein Beitrag gelöscht

    Früher hatte ich auch bei der WAZ kommentiert, meine Kommentare wurden auch fast immer gelöscht. Es machte keinen Spaß mehr. Ich hatte die Zeitung dann auch abbestellt und nicht mehr kommentiert.

  91. StN berichtet von PI, PI verlinkt StN.

    Wer von beiden wird wohl am Ende mehr neue Leser gewonnen haben?

  92. #96 j.wagner (03. Feb 2014 20:16)

    #76 lorbas (03. Feb 2014 19:49)

    #58 Allgaeuer Alpen (03. Feb 2014 19:22)

    Zum 386.495.732 Mal. 🙄

    PI verwendet den chCounter 3.1.3 dieser zählt jede IP innerhalb von 24 Stunden 1 mal
    ——————————————-
    Wenn pi als counterlösung chcounter benutzt,…

    Sorry, aktuell wird der Counter http://www.expblog.net/expcounter/ benutzt.

    Gibt es immer noch etwas zu nörgeln?

  93. http://rutube.ru/video/265152e0ed40bdf11d53e8e3763bd1b0/

    Araber shcmeißt Katze gegen Hauswand freut sich und stellt seine Heldentat online.

    Ein Jahr Gefängnis, Geldstrafe…

    Wir hatten ja schon mal das Bild von drei Arabern die einer Katze bei lebendigem Leibe den Kopf abschnitten und das ganze im Sinne ihres Propheten so toll fanden, dass sie ihre Enthauptungsfotos online posteten und mit dem Kopf der toten Katze posierten.

  94. Schon reichlich seltsam für einen, der sich Journalist nennen will, sich so einseitig auf die Kommentare zu fixieren und kaum auf die Artikel einzugehen. Aber immerhin, das ist schon besser als das, was man sonst gewohnt ist. Und jede schlechte Presse ist allemal besser als gar keine.

    OT- Feministen haben jetzt entdeckt, daß ihnen Wikipedia „zu maskulin“ sei und wollen etwas dagegen unternehmen (höchst politisch inkorrekt auch hier die Kommentare, grins):
    http://dailycaller.com/2014/02/02/wikipedia-is-very-masculine-so-feminists-pledge-to-fix-it/

  95. @ #31 dortmunder (03. Feb 2014 18:50)

    Seitdem der westen.de immer mehr Kommentare löscht, teilweise 130 Kommentare zu einem Thema gleichzeitig gelöscht hat, um dann die Kommentarfunktion zu sperren schreibe ich hier.

    Dort zählt nur die Meinung der WAZ.

    Ein Beispiel, die WAZ schreibt aus Rumänien/Bulgarien kommen fast nur Fachkräfte.

    Als ich dann die Zahlen der Bundesarbeitsagentur gepostet habe, mit Quellenangabe, wurde mein Betrag gelöscht.

    2012 kamen 60 % Bulgaren und 52 % Rumänen ohne Berufsausbildung nach Deutschland.

    Da aber nur die Meinung der der WAZ richtig ist, wurde mein Beitrag gelöscht

    Das ist einerseits extrem empörend, hat aber auch sein gutes. Daß die etablierten Medien heute bescheißen, ist kein Geheimnis mehr. Die Systemmedien haben ihr Wahrheitsmonopol gründlich verspielt und das wird immer offensichtlicher! Die Schwäbische Post z.B., die bis zum September 2013 wenigstens noch „Südländer“ schrieb, hat sich in nur 4 Monaten komplett zu einem zentralen Vereinsnachrichtenorgan reduziert. Am brisantesten sind allenfalls noch die KFZ-Unfallberichte. Ausländerkriminalität? Gibt es im Verbreitungsgebiet nicht mehr … ! Die Folge ist eindeutig. Nicht wenige finden dieses Blatt mittlerweile vollkommen uninteressant, selbst wenn sie von der Manipulation, die dahinter steckt, nichts mitbekommen.

    Und wir alle dürfen nicht müde werden, immer und immer wieder davon zu berichten!

    Selbst die Marktfrau muß nach dem Smalltalk wissen, daß sie nicht die einzige ist, die diesen Verdacht hat, daß mit den Medien was nicht mehr stimmen kann.

  96. Es stimmt, wenn es PI nicht gäbe, müßte man es erfinden. Was einmal eine wirkliche Meinungskultur – und vielfalt in Deutschland war, ist zu einem Gesinnungsmonoplo geworden, wo die Realität so dargestellt wird, wie sie sein sollte. PI ist das notwendige Korrektiv dazu. Auch bin ich noch nicht ganz desillosioniert, was den VS betrifft. Es gibt bestimmt noch aufrechte Männer und Frauen, die noch wissen, wo die wirklichen Gefahren in unserer schützenswerten Demokratie liegen!

  97. Meine 3 Groschen:

    Ich komme aus Polen und nirgendwo fühle ich mich so gut, wie bei den freiheitsliebenden Extremisten.

    Es ist mir eine Ehre, als homophob oder islamophob beschimpft zu werden. Daran erkennt man mittlerweile tugendhafte Menschen.
    Und – wie jeder Pole – habe ich keine Angst vor Homosexuellen oder Mohammedanern.

    Ein Pole geht auf Knien NUR vor Gott.

    Danke PI für “die Luft zum Atmen”!

  98. #31 dortmunder (03. Feb 2014 18:50)

    Seitdem der westen.de XYZ-Zeitung immer mehr Kommentare löscht, teilweise 130 Kommentare zu einem Thema gleichzeitig gelöscht hat, um dann die Kommentarfunktion zu sperren schreibe ich hier.

    Dort zählt nur die Meinung der WAZ XYZ-Zeitung.

    Ein Beispiel, die WAZ XYZ-Zeitung schreibt aus Rumänien/Bulgarien Ziganien kommen fast nur hochqualifizierte Fachkräfte.

    Als ich dann die Zahlen der Bundesarbeitsagentur gepostet habe, mit Quellenangabe, wurde mein Betrag gelöscht.

    2012 kamen 60 % Bulgaren und 52 % Rumänen ohne Berufsausbildung nach Deutschland.

    Da aber nur die Meinung der der WAZ XYZ-Zeitung richtig ist, wurde mein Beitrag gelöscht

    „Schmierenjournalismus“

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/schmierenjournalismus/

  99. Die „Freiheit“ überzeugte 1266 Münchner, ihr OB-Kandidat Michael Stürzenberger kam im letzten Moment noch über die Hürde: 1108 Unterschriften. In diesem Artikel.

    Kompliment! Das war ja ein heißer Endspurt. Wer hätte das gedacht? Es waren in den letzten Tagen viele Stimmen, die angezweifelt haben, dass 1000 Stimmen zusammenkommen. Und es wurden 1266 !

  100. München:

    OB-Kandidatur M. Stürzenberger: 1108 Unterschriften

    (…)Auf Platz zwei landete die AfD, die „Alternative für Deutschland“, die Ende letzter Woche noch deutlich in Führung gelegen war. Sie hatte 1317 Unterstützer, 1228 Münchner unterschrieben für AfD-OB-Kandidat André Wächter. Die „Freiheit“ überzeugte 1266 Münchner, ihr OB-Kandidat Michael Stürzenberger kam im letzten Moment noch über die Hürde: 1108 Unterschriften. Auch die Piratenpartei hat es geschafft. Sie hatte keinen OB-Kandidaten ins Rennen geschickt, darf aber für den Stadtrat kandidieren (1093).

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/hut-platz-zwergenrennen-3347409.html

  101. Das finden sicherlich viele nicht so gut! PI ist nicht extremistisch. Ja was auch sonst. Bin ja froh das meine Komments jetzt gepostet werden war in der Vergangenheit wohl oft zu scharf oder zu Politically Incorrect. Aber bei manchen Themen bricht es halt aus mir raus. Ich will damit nur sagen PI schaut schon auf die Kommentare und wer hier Hitler scheiße von sich gibt wird nicht veröffentlicht. Manchmal denke ich bischen zu viel zensur aber OK. Aber da werfen sich die Medien ja dann auch drauf. PI ist SUPER weiter so! Und wir alle wissen hier wer extremistisch ist der ISLAM! Danke für diese Seite!

  102. #118 Powerboy (03. Feb 2014 21:32)
    Der Stern hat schon mal viel krasser und viel irrer über PI geschrieben:

    http://www.edathy.de/pdf/105.pdf

    Auf Seite 37 steht

    Zitat

    Und doch stehen die PI-Server im Ausland, vermutlich in den USA oder in Hongkong, wohl aus Furcht, dass sie in Deutschland sonst abgeschaltet werden könnten

    Ich denke, dieses Zitat bringt den Kern des Problems sehr gut zum Ausdruck: Das im Grundgesetz doch eigentlich garantierte Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ist materiell inzwischen völlig ausgehölt und in der bundesdeutschen Realität zur Karikatur verkommen.

    Ich zitieren das Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1

    Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten…. Eine Zensur findet nicht statt.

    Liest man diese Sätze des Grundgesetzes durch und vergleicht man sie mit der alltäglich erfahrenen Wirklichkeit in unserem Land, dann kann man wohl nur noch von Zynismus sprechen.

    Ich finde es einfach nur schlimm, daß der Unterschied zwischen dem, was uns das Grundgesetz offiziell garantiert und dem, was wir Bürger dieses Landes im Alltag erleben, inzwischen so groß ist.

    Warum hat ein so mächtiger, politisch, sozial und ökomomisch seit Jahrzehnten so stabiler Staat so wahnsinnig viel Angst vor dem eigenen Volk, daß er so massiv Meinungs- und Gesinnungskontrolle betreibt und den Bürgern die freie Meinungsäußerung verbietet?

    Übrigens finde ich es erschütternd, daß es in Hongkong (gehört inzwischen wieder zur Volksrepublik China) offensichtlich mehr Meinungsfreiheit gibt als in der Bundesrepublik Deutschland. Auch das zeigt, in welchem Zustand unser Land heute bereits ist.

  103. #124 ich musste nur Marseille lesen und konnte mir denkenb das es ein Araber war, soweit ist die Demographie schon geschritten. Marseille ist eine arabische Stadt in FRANKREICH.

  104. Ein Politikentäuschter Kommentator Dieter S. ihn verbindet ein Geheimnis
    mit Gaby und Horst und besorgtes Opfer der Irren von Berlin schrieb in pi-new.net

    „Welche Strafe hätte den der lustige Bereicherer zu erwarten gemäß den Scharia-Hackebeilgesetzen?
    Nach dem Koran, dem authentischen Wort Gottes für jeden Moslem, werden einem Dieb Hände, vielleicht sogar die Füße abgehackt. Wie viele Gliedmaßen abgehackt werden, hängt davon ab, wie oft eine Tat verübt wurde und wie schlimm sie war. Nach der Lehre des Koran würden heute fast alle Banker und Manager mit verstümmelten Armen herumlaufen, wäre Deutschland schon vorgezogen islamisch.“

  105. Im Grunde beklagt der Artikel das meinungsfreiheitliche Treiben im Internet. Dabei ist der eigentliche Skandal nicht, dass PI seinen Lesern eine Plattform bietet, ihrem Ärger über die Zustände in diesem Land Luft zu machen, sondern dass es wegen immer größerer Denk- und Sprechverbote eines solchen anonymen Ortes überhaupt bedarf.

    Nennt sich „Ankuscheln“.

    Obacht! @PI

    😉

  106. Warum ist pi-news mir wichtig?

    Igittt… ist mir jetzt übel. DDR2-heute-journal hat doch tatsächlich Bilder der Innenräume der Toten Flora im Hamburg gezeigt.

    Was für ein widerliches, versifftes Dreckloch! Man riecht den Uringestank fast schon durch den Fernsehbildschirm hindurch.

    Wieviel Verfassungsfeindlichkeit muss dieser Staat ertragen?“ fragte ein Rote-Flora-begeisterter DDR2-Journaillist bei dieser Gelegenheit.

    Der Beitrag war übrigens mehr als wohlwollend und Antifa-Strassenterror in Hamburg… also das war laut DDR2 ja alles ganz anders als man so gemeinhin vermuten würde.

    Gegen derlei linksversiffte Desinformation hilft als Blitzableiter nur die tägliche Dosis PI-NEWS.

  107. #138 Schweinchen_Mohammed (03. Feb 2014 22:07)

    #124 Schweinchen_Mohammed (03. Feb 2014 21:45)

    ich musste nur Marseille lesen…Marseille ist eine arabische Stadt in FRANKREICH.

    Seit den fünfziger Jahren ist die Hafenstadt durch eine starke Einwanderung aus dem Maghreb geprägt. Im Zuge der Deindustrialisierung der Stadt stieg die Jugendarbeitslosigkeit in manchen Vierteln auf bis zu 50 Prozent. Handlangerjobs im Drogenhandel ersetzten immer mehr die Berufsausbildung der Jugendlichen in den Vororten.

    Die Stadt ist bekannt für ihre hohe Kriminalitätsrate. Doch seit ein paar Jahren wird der Bandenkrieg immer brutaler. So gehören mittlerweile großkalibrige Automatikwaffen vom Typ Kalaschnikow, importiert aus Osteuropa, zu der Ausrüstung der Drogendealer und ihrer Komplizen.

    Polizei überfordert, Hilferuf nach Militär

    Einen Tag nach der Bluttat vom Mittwoch beschloss die Marseiller Bezirksvorsteherin und Senatorin Samia Ghali zu handeln. Sie forderte einen Militäreinsatz in Marseille. Soldaten der französischen Armee sollten dort eingreifen, wo die Polizei versagte, und die Straßen ihrer Stadt wieder sicher machen.

    Der Hilferuf sorgte für Aufsehen in Paris. Innenminister Manuel Valls schüttelte über den Vorschlag den Kopf: „Es gibt keinen Feind im Inneren“ 🙄 , sagte der Sozialist. Auch Staatspräsident François Hollande betonte, die Sicherheit in den Städten sei Aufgabe der Polizei und nicht der Armee.

    Doch in der zweitgrößten Stadt Frankreichs gehen seit 2007 immer weniger Polizisten auf Streife. Seit dem Amtsantritt von Hollandes Vorgänger Nicolas Sarkozy wurden 350 Stellen bei der Polizei gestrichen. In der gleichen Zeit stieg die Einwohnerzahl der Millionenmetropole um 40.000…

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/drogenkrieg-in-marseille-mordserie-erschuettert-frankreich-a-853547.html

    Marseille ist bald überall in Europa.

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle arabische Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

  108. #137 Liberty Island

    Hongkong und andere Länder mit freierer Presse haben dafür keine Staatsratsvorsitzende, die Seilschaften zu mächtigen Medieneignerinnen pflegt und die Gleichschaltung der ihr hörigen Presse auf Einheitsparteienlinie betreibt.

    Ohne PI sähe es im Reich der Zonenwachtel noch düsterer aus.

  109. „Werter“ Verfassungsschutz (welchen Bundeslandes auch immer)
    „Werte“ Zeitungsschmierfinken (die schmieren, weil sie dumm sind, oder weil Sie eine Familie ernähren wollen und dann müssen),

    PI ist, gemeinsam mit anderen, vergleichbaren Portalen, die wichtigste Quelle zur Wahrung eines demokratischen Miteinanders!

    Wer das nicht sehen kann, wird in einer Diktatur aufwachen.

  110. Das fand ich ja sehr interessant: „Anders als bei Rechtsextremistischen Bestrebungen,fehlen bei diesem Extremismusphänomen die für typischen Ideologieelemente, wie autoritäres Staatsverständnis, Antisemitismus, Rassismus“ etc pp.

    Nun der VS ist inzwischen schon so verwundert wenn sie mal freie Meinungsäußerung sehen, das sie es gar nicht mehr einordnen können.

    Hey lieber VS, falls ihr das hier lest, das nennt man Demokratie, und gelebte Toleranz, nicht diese Pseudomeinungsfreiheit die in der realexistierenden BRD praktiziert wird. Beobachtet lieber Pierre Vogel genauer, oder Claudia Roth oder Jürgen „Ich-Liebe-Kinder“ Trittin. Nur ein Tipp am Rande: Jagt die Verfassungsfeinde und nicht ihre Beschützer.

  111. [witz-on]

    Alexander Gauck und Francois Hollande fahren gemeinsam zu einer Gedenkfeier nach Oradour. Plötzlich wird der TGV sehr langsam und Gauck schaut neugierig aus dem Fenster. Dort sieht er Dinge, die ihn offenbar schockieren.

    „Lieber Monsieur Hollande, ich möchte mich noch einmal bei Ihnen und dem französischen Volk für all das entschuldigen was wir ihnen im Krieg angetan haben“…. sagt Gauck zu Hollande und zeigt mit der Hand nach draussen.

    „Aber Monsieur Gauck, wir sind doch noch gar nicht in Oradour. Der Zug fährt gerade durch Marseille“.

    [witz-off]

  112. #142 ich kenne den Artikel. Marseille ist die europäische Stadt der Zukunft. Wer sehen will wie es in Europa in 20-30 Jahren aussieht soll sich Marseille angucken.

  113. @ #88 Allgaeuer Alpen

    #76 lorbas (03. Feb 2014 19:49)

    #58 Allgaeuer Alpen (03. Feb 2014 19:22)

    Zum 386.495.732 Mal.

    PI verwendet den chCounter 3.1.3 dieser zählt jede IP innerhalb von 24 Stunden 1 mal

    DANKE. War mir bis heute unbekannt, da ich es noch nirgends gelesen habe.
    Und das freut mich riesig. Denn mittlerweile bis zu über 100.000 unterschiedliche Besucher täglich, das ist sehr gut.

    Eine andere Zählweise findest du auf Schwanzvergleich oder auf Alexa. Allerdings mit meinen rudementären Englischkenntnissen komm ich mit Alexa nicht klar.
    http://schwanzvergleich.blogcounter.de/schwanzvergleich.html

  114. http://www.youtube.com/watch?v=LFJQZ_y78Mk

    Putin deutet auf die Zensur in westlichen Medien an

    Ausschnitte aus der Pressekonferenz des EU-Russland Gipfels in Brüssel, 28 Januar 2014, übersetzt von deutschen staatlichen Medien (Phoenix). Einige Redeausschnitte von Putin, wo er wichtige Aussagen macht, werden ganz weggelassen, andere wiederum werden falsch bzw. ungenau und undeutlich übersetzt.

  115. #128 sharky41267

    Es ist mir eine Ehre, als homophob oder islamophob beschimpft zu werden. Daran erkennt man mittlerweile tugendhafte Menschen.

    So ist es.
    Man muß sich da nicht rechtfertigen. Wenn so ein linker Rotzbengel damit ankommt, dann sag ich: „Ja, das bin ich, in Deinem Sprachgebrauch. Und das ist gut so!“

  116. #150 wobei es reicht wenn man das CL Gruppenspiel Marseille – Dortmund gesehen hat, die Aufstellung sagte alles.

  117. #138 Schweinchen_Mohammed (03. Feb 2014 22:07)

    Das kann und muss ich leider genau so bestätigen. Seit ich dort war, weiß ich, wo die Erfolge für FN in Frankreich herkommen. Von den Leuten denen dort fremde Hände in die Taschen gleiten und die sich ins Umland verzogen haben. In anderen Städten Südfrankreichs sieht es Gott sei Dank anders aus. Aber in den Banlieus der Hauptstadt Paris sehen wir Verhältnisse, die so überhaupt nichts europäisches mehr haben.
    Dort und in Marseille heißt es „Goodbye Civilization“.
    Wer kann eine solche Politik nur unterstützen?

  118. TV – TIPP!
    Morgen in Report – Mainz ARD 21:45 Uhr

    In die Kritik geraten: Die privaten Carl-Friedrich-Gaus-Schulen

    Als Hort der Bildung und Integration mit vorbildlichem Ganztagsangebot, so präsentiert sich die private Carl-Friedrich-Gauß-Schule.
    Nun beklagen sich mehrere Eltern über Probleme im Schulalltag.

    Die Schulen stehen unter türkischstämmiger Leitung, von den 267 Schülern sind laut Geschäftsführer Ahmed Ünver rund 200 türkischer Herkunft. Vier nicht-muslimische Mädchen der 5. Klasse des Gymnasialzweigs seien von türkischen Mitschülern übel gemobbt, drangsaliert und geschlagen worden, das berichten jetzt die Mütter. Einem Mädchen sei noch in den Bauch getreten worden, als es bei einer Attacke rücklings die Treppe heruntergefallen sei. Muslimische Mädchen blieben von solchen Übergriffen verschont, so schildern die Mütter ihre Erfahrung. Auf die Vorfälle hingewiesen, habe die Schulleitung nichts unternommen.

    Die Schulen folgen streng einem islamischen Grundkonzept. Schweinefleisch ist dort strikt verboten!

    Der Verfassungsschutz warnt vor Gülen-Ideologie Zustände „wie in einer Sekte“

    Der Verfassungsschutz warnt vor der Ideologie des islamischen Predigers Fethullah Gülen.

    Nach Recherchen von Report Mainz und des „Spiegel“ gibt es Vorwürfe von Gewalt, Druck und Mobbing gegen die Gülen-nahen Bildungseinrichtungen auch im Südwesten. Dort solle es sektenähnlich zugehen.

    Anhänger des Imams Fethullah Gülen sind in 140 Ländern aktiv. Die Bewegung betreibt 300 Einrichtungen in Deutschland, die zum Teil staatlich unterstützt werden – auch in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

    Das ARD-Politikmagazin Report Mainz und das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ berichten über Vorwürfe gegen mehrere Einrichtungen, die der Gülen-Bewegung zugerechnet werden.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/verfassungsschutz-warnt-guelen-gemeinden-report-mainz/-/id=396/did=12807004/nid=396/9urudh/

  119. Wie sieht es eigentlich mit PI-NEWS Aufklebern aus ? Ist da was in Arbeit ? Weitere Werbung könnte sich sicher lohnen…

  120. Was einem heutzutage teilweise als Journalismus verkauft wird, ist unter aller Sau.

    Dieser Artikel ist jedoch so schlecht, dass er unfreiwillig komisch ist und mich sehr unterhalten hat.
    Der vor Hass seine Tastatur vollspeichelnde Wolfgang ist mir aber auch einer.

  121. OT: Trotz dem Linken öffentlichen Meinungsterror setzen sich die Vernünftigen in Frankreich zunächst durch.
    Frankreich: Paris stoppt Pläne für neues Familiengesetz
    Dies könnte allerdings auch ein Trick sein um der Bewegung den Schwung zu nehmen.

    Liebe vernünftige Baden-Württemberger, nehmt euch die Franzosen zum Vorbild und zeigt der Links-Grünen Regierung die Rote Karte.

  122. Wenn ich an Deutschland denk in der Nacht, dann bin ich um meinen Schlaf gebracht.
    Dieses berühmte Zitat von Heinrich Heine scheint an den aktuellen Zuständen unserer Bananenrepublik nichts an Bedeutung verloren zu haben. Wenn die im Grundgesetz verankerte `Freie Meinungsäusserung` von staatlichen Organen wie dem Verfassungsschutz inFrage bzw. unter Beobachtung gestellt wird in PI von der Presse als extremistisch dargestellt wird fragt man sich doch als vernunftbegabter Mensch welche Kräfte dahinterstecken die die freie Meinungsäusserung in Frage stellen und somit gegen das Grundgesetz ans Bein pinkeln. Irgendetwas ist faul im Staate BRD und es stinkt zum Himmel hoch und deshalb, sehr geehrte Schnüffelnasen vom Verfassungsschutz, gibt es Internetforen wie PI um die Zustände und den Unmut über diese `politischen Fehlentwicklungen` kund zu tun, zu teilen und sich dagegen politisch zu organisieren. Ganz im Sinne des Grundgesetz!

  123. Liebe politisch-incorrect gesinnte Leser, Sie als die Elite der Restdeutschen wissen das. Das politisch-korrekt dressierte Stimmvieh leider nicht. Aber vielleicht begreift das Stimmvieh anhand dieser Beispiele, dass es geschlachtet werden soll. Sie liefern sich im wahrsten Sinne des Wortes den Irren und Wahnsinnigen aus. Sie opfern sogar die Zukunft ihrer Kinder, sollten sie welche haben.

  124. Wunderbar. PI wirkt. Was gibt es schöneres als wenn die Linken und sonstige Rot-Faschisten hyperventilieren. PI verteidigt sich nicht gegen die Angriffe von Lumpen. Nein, es geht selbst in die Offensive. Und das ist gut so.

  125. #162 alexandros

    OT: Trotz dem Linken öffentlichen Meinungsterror setzen sich die Vernünftigen in Frankreich zunächst durch.
    Frankreich: Paris stoppt Pläne für neues Familiengesetz
    Dies könnte allerdings auch ein Trick sein um der Bewegung den Schwung zu nehmen.

    Das denk ich auch.
    Wenn Widerstand kommt, schnell etwas zurückrudern, und weitermachen, wenn sich die Lage beruhigt hat.

    Dasselbe befürchte ich auch, was den Baden-Württembergischen „Bildungsplan“ betrifft.
    Die werden ihn etwas entschärfen, aber in den Schulen so weitermachen wie geplant – nur inoffiziell.

    Deswegen: Auf keinen Fall locker lassen! Weg mit dem linksgrünen Verbrecherpack – ein für alle mal!

  126. # QuercusRobur

    Das ist einerseits extrem empörend, hat aber auch sein gutes. Daß die etablierten Medien heute bescheißen, ist kein Geheimnis mehr. Die Systemmedien haben ihr Wahrheitsmonopol gründlich verspielt und das wird immer offensichtlicher!

    Richtig, und deshalb gehen die Gesamtauflagenzahlen der deutschen Presse stetig zurück, weil immer mehr Menschen erkennen, welche gleichgeschaltete `Staatspropaganda` diese Feigenblätter abdrucken

    http://druck-medien.net/aktuell/alle-news/uebersicht/detail-alle-news/article/20137-ivw-gesamtauflagen-ruecklaeufig/5/alle-news/

    und hier genau ist PI in die richtige Bresche gesprungen um den Informationsdefizit der staatlichen Propagandapresse entgegenzuwirken, 7 Tage die Woche 24 Stunden täglich. Wenn es PI nicht gäbe oder vom Verfassungsschutz abgeschaltet würde, würden ein dutzend neuer PI Seiten wie aus dem Boden schiessen. Dabei entlarven sich die staatlichen Organe als unwissende Zauberlehrlinge die den Zauber nicht brechen können weil sie selbst wissen, in welcher Staatslüge sie agieren (müssen).

  127. Ich finde den Artikel soweit OK.

    Beim Schreiben fällt mir erst auf, wie außergewöhnlich eine solche Aussage eigentlich ist, wenn es um einen Artikel in der Mainstream-Presse zum PI-Blog geht.

    Dieser „Wolfgang“ ist natürlich wieder in typischer Manier gezeichnet (woher wissen die das eigentlich mit den weißen Knöcheln und den Speicheltropfen?), aber andererseits gibt es hier im Forum tatsächlich leider solche Ansichten.

    Aber dass in der Mainstream-Presse ein Michael Stürzenberger frei seine Meinung sagen darf, ohne dass er niedergemacht wird, das finde ich schon bemerkenswert. So war Journalismus doch einmal vor langer langer Zeit – verschiedene Meinungen werden ohne Bewertung einander gegenübergestellt.

    Und dass die Existenz von „Karl-Heinz“ und „Susann“ nicht geleugnet wird, das finde ich geradezu sensationell! Sie werden weder mit der Nazi-Keule niedergestreckt, noch zu ungebildeten und niedrig qualifizierten Analphabeten erklärt – ja sie werden geradezu mit einer gewissen Wertschätzung behandelt.

    Was geht hier vor sich? Lassen die Eliten plötzlich andere Meinungen zu? Merken sie, dass sie mit ihrem Gesinnungsterror und ihrer Kriminalisierung von normalen Bürgern langfristig nicht bestehen können? Spüren sie etwa, wie sich diejenigen, die noch selber denken, von ihnen abwenden?

    Mir geht es wie „Karl-Heinz“ und „Susann“. Ich werde hier auch weiterlesen und ab und zu kommentieren. Die Nachrichten im Staatsfernsehn schaue ich schon lange nicht mehr – dort wird man insbesondere über die Folgen der „Eurorettung“ nur belogen. Zeitungen lese ich nur Ausgewählte und bleibe ansonsten bei Internet-Blogs, in denen sich freie Bürger über ihre Ansichten austauschen und Hinweise zu Ereignissen geben, die in der offiziellen Presse geleugnet, tabuisiert oder verschwiegen werden.

  128. # GG vs.Verfassungsschutz

    Das politisch-korrekt dressierte Stimmvieh leider nicht. Aber vielleicht begreift das Stimmvieh anhand dieser Beispiele, dass es geschlachtet werden soll. Sie liefern sich im wahrsten Sinne des Wortes den Irren und Wahnsinnigen aus. Sie opfern sogar die Zukunft ihrer Kinder, sollten sie welche haben.

    Bezüglich zum Stimmvieh sage ich Dir, es gab mal in Deutschland einen `eingewanderten Politiker` der da sagte: Umso grösser die Lüge ist, umso mehr Menschen folgen ihr
    und an dieser Tatsache hat sich in Deutschland leider nichts geändert und so sind die, die aus der Geschichte nichts hinzugelernt haben und blindlings den Blockparteien CSUCDUFDPSPDGRÜNELINKE hinterherrennen dazu verdammt dieselben Fehler zu wiederholen. Nur die, die aus der Geschichte lernen, Dinge hinterfragen und kritisch sehen wie es PI tut, profitieren von den Fehlern der Gesichichte indem sie diese nicht wiederholen.

  129. Ich find den Artikel super. Jetzt kewil noch in ein eigenes Katholiken-Antihomo-Forum verschieben und PI könnte weiter in die Mitte der Gesellschaft vordringen und an Akzeptanz gewinnen.

  130. #176 gdl1983 (04. Feb 2014 00:04)

    Ich find den Artikel super. Jetzt kewil noch in ein eigenes Katholiken-Antihomo-Forum verschieben und PI könnte weiter in die Mitte der Gesellschaft vordringen und an Akzeptanz gewinnen.

    Hihi, … kommst du auch von der Henri Nannen-Stiftung ? Umgekehrt wird ein Schuh draus. Weil die Medien bis obenhin voll mit homogenisierten Henri Nannen-Stiften – , und chefredakteurmässig geBüchnert sind, ohne einen Kewil zu haben,
    vergeigen sie ihre Auflagen und Einschaltzahlen immer weiter. Die Akzeptanz geht zu denjenigen Medien, die die Leute nicht mehr verarschen. …das ist eine einfache Binsenweisheit, wird aber von den noch simpler gestrickten Büchners (Spiegel) immer wieder ignoriert. Eine „Mitte der Gesellschaft“, die sich aus Freiexemplaren für Lufthansa, Bioläden und Studenten generiert ist doch eine jämmerliche Albernheit.

  131. Hier kriegt noch einer sein Fett weg! 😉

    Rechtsradikaler greift Grünen-Abgeordneten an

    Der haushaltspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Sven-Christian Kindler, ist am Sonnabend in Linden von einem Rechtsradikalen angegriffen worden.
    Der Grund: Kindler hat im November vergangenen Jahres auf einer Demonstration gegen den Auftritt der Band Frei.Wild eine Rede gehalten.

    https://www.facebook.com/svenkindlermdb/posts/10151972024278434

    Oh, er hat Haue gekriegt? Woher wußte er denn, daß es ein „Rechtsradikaler“ war?

  132. OT: Gerade bei „Unter den Linden“ auf Phoenix:
    Ströbele erklärt, er sei für Europa, weil nur so sich „dieses Deutschland bändigen“ ließe. Im ungebändigten Zustand drohe wieder großes Unheil.

  133. „Extremistisch“ ist ja wohl eher das in maßgeblichen Medien- und Politikkreisen herrschende Bestreben, das eigene Volk abzuschaffen und sich ein neues zu basteln (ein hübsches „buntes“, mit „Vielfalt und so“).
    Extremistisch und pervers.

    Woran liegts? Einige haben zu viel Propaganda abgekriegt, Frankfurter Schule und Co., und hassen nun nichts mehr als die „pöhsen Teutschen“. Krank. Ab in die Anstalt.

  134. Kein Wunder, wenn man ueber jahrzehnte den links/gruen/liberalen Deutschhassern das Feld allein ueberlaesst,

    dass sie sich in Parteien, Medien wie die Wanzen festsetzen konnten,

    muss man sich nicht ueber die Situation in D wundern.

    Wo waren die Patrioten, Konservative, Normalbuerger den, als es darum ging sich hier rechtzeitig einzubringen?

  135. Ein akzeptabler Artikel. Aber die zitierten Kommentare sind doch erfunden!
    Ich lese jeden Artikel und „Molis werfen“ etc. stand bei dem Mühlacker-Vorfall ganz sicher nicht! Müsste ein linker Troll gewesen sein oder der Redakteur hat bei Indymedia abgeschrieben. 😉

  136. o t

    Und wieder Volle Kelle nachgelegt….

    Treffende Kolumne zur FEMEN_istinnen- Mutti Alice Schwarzgeld

    Schöner „schwarzern“ mit Alice – Endlich eine neue Männerdomäne erobert !

    Gleichberechtigt „schwarzern“

    von Birgit Kelle
    „Endlich macht sich die Gleichberechtigung auch bei der Steuerhinterziehung bemerkbar! Danke Alice!

    Wieder eine Männerdomäne erobert. Diesmal das Schwarzgeld. Und ja, es tut mir auch wirklich leid, dass der Name von Alice Schwarzer so wunderbar einlädt zu ganz neuen Wortschöpfungen im Zusammenhang mit dem Vorbeischaffen von Steuergeldern am Fiskus. „Schwarzern“ – dass da vorher noch niemand drauf gekommen ist! Gut, man kann es positiv betrachten: Nur Frauen, die richtig Kohle machen, können überhaupt schwarz am Staat welches vorbeischaufeln. Diese Feminismus-Industrie muss ja wirklich ein einträgliches Geschäft sein.

    Und Sie haben völlig recht, Frau Schwarzer, wenn Sie Ihr Geld nicht einfach ausgegeben haben. „Die sparsame Hausfrau ist der Grundstock zum Vermögen“, sagt ein altes Sprichwort. Die sparsame Feministin hat also doch etwas gemeinsam mit dem Heimchen am Herd. Insofern ist es selbstredend erst einmal ein feministischer Erfolg, dass Alice Schwarzer Schwarzgeld besaß. Während aber Lieschen Müller mit der mageren Haushaltskasse, die vom unterdrückenden Ehemann zugeteilt wird, mangels Masse keinen großen Spielraum hat und höchstens einen heimlichen Vorrat an Milka-Nuss-Schokolade vor ihren Kindern versteckt, hat die moderne Frau von heute natürlich größeres Basiswissen und Budget…“

    http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/7948-steuergestaendnis-von-alice-schwarzer

    :mrgreen:

  137. Dabei bedient sich die Zeitung leider des üblichen Journalisten-Tricks und zitiert irgendwelche Leser-Kommentare von “Karl-Heinz”, “Susann” und “Wolfgang” (von denen der Letztgenannte mit seinen kruden Ansichten omnipräsent ist), statt sich mit den Inhalten der PI-Beiträge auseinanderzusetzen.“
    —————————-

    Na, da bin ich ja enttäuscht dass MEINE Kommentare nicht mitzitiert wurden. Wäre ich doch bloß ein kisschen kruder gewesen, dann wäre ich auch populärer geworden.

  138. Also, die Meinungsvielfalt im Internet wirkt. Und die Demokratie ist ein träges, aber effektives Schiff.

  139. Ich habe hier noch nichts von Karl Heinz, Susan oder Wolfgang gelesen…. Wo finde ich das?

    Hirngespinst?

  140. Doch, der Kommentar mit dem „Molli“ existierte wirklich! Auch ich dachte gleich an ein Indymedia- U-Boot. Solche Sprüche liest man ja eigendlich nur da und auch nur die linken Faschos setzen das auch real um…
    Danke für den Ausdruck:“ Zonenwachtel“!
    Pi bildet ungemein!!!

  141. #195 Matthes
    Steht oben und im Artikel, mir hat der geifernde, sabbernde Wolfi auch viel Vergnügen bereitet. Wie es da mit verkrampften, weißen Knöcheln an der Tastatur sitzt…*g*

  142. Möglicherweise war es gar kein Brandanschlag!

    Vielleicht hatte ja Volker Beck vor der Moschee nur ein Rendezvous mit seinem neuen Freund und dabei ging es heiß her! 😉

  143. Glückwunsch an Herrn Stürzenberger!!!!!

    „Demokraten“ warnen vor Stürzenberger

    Ein breites demokratisches Bündnis warnt vor der islamfeindlichen „Freiheit“. Die vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestufte Partei um den Vorsitzenden Michael Stürzenberger hat 1266 Unterschriften erreicht und nimmt somit an der Kommunalwahl teil. „Die Partei hetzt in unerträglicherweise gegen unsere muslimischen Mitbürger und verletzt so das in unserer Verfassung festgelegte Grundrecht auf Religionsfreiheit“, erklärt Micky Wenngatz vom Verein „München ist bunt“. Auch CSU-Stadtrat Marian Offman warnt vor einem Einzug ins Rathaus: „Wer einen demagogischen Feldzug gegen eine Religion führt, sollte keine Mehrheit für den Münchner Stadtrat finden.“ Münchens SPD-Parteichef Hans-Ulrich Pfaffmann betont, dass München Heimat für Menschen unterschiedlicher Herkunft sei: „Deshalb wehren wir uns entschieden gegen die Feinde der Vielfalt, der Weltoffenheit und der Religionsfreiheit.“ Der Warnung vor Stürzenberger und seiner Partei schließen sich Demirel Gülseren und Sebastian Weisenburger (Grüne), Lilli Schlumberger-Dogu (Linke), Ali Yalpi (Piraten) sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund und der Ausländerbeirat an.

    Auch ein bekannter Münchner Wirt wendet sich gegen Stürzenberger – auf seine Art. Thomas Vogler hat für seine Jazzbar Vogler in der Rumfordstraße dem Parteichef der islamfeindlichen „Freiheit“, Michael Stürzenberger, Hausverbot erteilt. Dies geschehe prophylaktisch, erklärt Vogler. Er hoffe, so „wenigstens ein kleines Zeichen zu setzen“. Vogler kritisiert Stürzenberger, weil dieser „durch rechtspopulistische und islamophobe Hass-Tiraden Zwietracht in unserer Gesellschaft“ säen wolle. Er selbst habe als Gastronom täglich mit Menschen unterschiedlicher Religion, Hautfarbe und Kultur zu tun „und bin dankbar dafür“, schreibt Vogler an Stürzenberger: „Für Menschen wie Sie aber habe ich in meinem Lokal keinen Platz.“ Vogler ruft andere Unternehmer auf, es ihm mit dem Hausverbot gleichzutun. beka

    SZ vom 04.02.2014

    http://www.sueddeutsche.de/z5338B/1814281/Demokraten-warnen-vor-Stuerzenberger.html

  144. Hats Probleme mit dem Server gegeben? Konnte vor kurzem PI News nicht erreichen, eine Fehler Seite wurde angezeigt!

  145. #200 Wilhelmine

    Aus dem Artikel der SZ:

    Auch CSU-Stadtrat Marian Offman warnt vor einem Einzug ins Rathaus: „Wer einen demagogischen Feldzug gegen eine Religion führt, sollte keine Mehrheit für den Münchner Stadtrat finden.“

    Der Offmann schon wieder. Zu feige, sich auf youtube zu seinen Äußerungen zu stellen, weshalb Michael Stürzenberger alle Videos mit Offman entfernen musste, aber in der SZ groß daher tönen.
    Und sich grinsend mit Idriz auf FREIHEIT- Kundgebungen zeigen, was für zwei lustige Faschings-Figuren.

    Herr Offman, vielleicht haben Sie ja Zeit, diese Reportage über Ihren Freund Idriz anzusehen.

    München:Vorzeige-Imam Idriz. Betrüger und Islamist…

  146. #200 Wilhelmine

    „..gegen die Feinde der Vielfalt, der Weltoffenheit und der Religionsfreiheit.“

    Das ist eine Beschreibung des Islams, das sind seine Kennzeichen!
    Die Deppen haben es nicht kapiert und beschimpfen diejenigen, die wagen, die Herrenreligion Islam in Frage zu stellen bzw. zu kritisieren.

  147. So ein „Scheiß“ aber auch.
    Ich will aber extremistisch sein.

    Da erzählt mir die Mainstream-Presse jahrelang, dass ich etwas ganz Böses tue, wenn ich auf PI lese und schreibe; und nun das.

    Jetzt muss ich mein Leben neu überdenken.

  148. Also mal ehlich:

    Karl-Heinz, Susann und Wolfang vernindet ein Geheimnis

    Na da sind wir mal gespannt:

    Der eine sorgt sich als Hauptkommisar um de Sicherheit der der Baden-Würtembergerger und wählt deshalb die SPD.

    Hmm interessant. Und die anderen?

    Die andere ist junge Lehrerin an einem Gymnasium und hat im vergangenen September für die Grünen gestmmt.

    Soso.

    Und letzterer träumt als Neonazi von einer anderen Welt.

    Da haben wir es doch schon. Die sind hier eigentlich alle drei falsch. Alle sind offenbar auch irgendwie geistig verwirrt.
    Aber was die drei jetzt mit PI zu tun haben sollen erschliesst sich mir nicht.
    Aber vielleicht ist das die Aussage: Was auch immer man dort an „kruden“ Aussagen findet, das liegt an den Personen die dahinter stehen, nicht an der Plattform.
    Alles nicht ganz klar. Aber was solls, der Michel ist gezwungen darüber nachzudenken. Das mag er zwar eigentlich nicht, aber so ganz lassen kann er es dann oftmals doch nicht.

    Sehr fragwürdig wird es bei dem folgenden Satz: „es müssen mal wieder ein paar Molis geschmissen werden“ … so ein Unsinn könnte mit Sicherheit niemand hier veröffentlichen, es sei denn es war ironisch gemeint oder als „Zitat“! Da muss man eigentlich strafrechtlich gegen vorgegen, denn eine solche Schwachsinns-Behauptung ist Verleumdung.
    Allgemein wirkt der Artikel ziemlich frei erfunden.
    Wäre ich der Betreiber würde ich eine Gegendarstellung verlangen.

  149. #175 Drohnenpilot (03. Feb 2014 23:46)

    ACHTUNG ACHTUNG….
    NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN!

    UNVORSTELLBAR GRAUSAM!

    (Bitte…nichts für Kinder!)

    Tottreter im Rudel beim Koma-treten eines Jungen.
    Deutsche Koma-Opfer wissen was hier abgeht!

    abendlicher Spaziergang durch eine Einkaufspassage in France

    http://www.dailymotion.com/video/xeevgj_abendlicher-spaziergang-durch-eine_news

    Ich habe es mir in der Tat angeschaut und ich bin schockiert mit welcher Brutalität da agiert wird. Das ist so dermaßen widerlich und hat den Hass in mir so richtig aufkeimen lassen.

    Was ich aber daran noch zusätzlich krank finde ist, wie man die Person da einfach weiter liegen läßt. Da kommen Leute aus dem Laden (oder was auch immer) raus, stehen da rum und machen NICHTS, als wäre es normal das da einer fast tot herum liegt.

    Krank. Einfach nur krank. Grauenvoll.

  150. Karl-Heinz, Susann, Wolfgang?!?!

    Kenne ich nicht. Und ich verbringe eine Menge Zeit in der virtuellen Heimstatt der Freien Geister – PI.

    Ach, wie nennt man denn eine nicht zufällige, bewußt verschwiegene Anhäufung von Gewalt und Tötungsdelikten an einer bestimmten Bevölkerungsgruppe?

    http://www.deutscheopfer.de/

    Bürgerkrieg? Genozid?

    Ob die Indianer Nordamerikas auch von Integration – oder besser „Selbstverständlicher Teilhabe und Partizipation“ gesprochen haben als die europäischen Siedler kamen?

    Das was mit unserem Volksvermögen zum Wohle von nicht dem Volke zugehörigen, ob Europäische Union oder Zuwanderer, geschieht – in wieweit unterscheidet sich das in seinen Auswirkungen für die Urbevölkerung von der Vernichtung der Bisonherden in den nordamerikanischen Steppen?

    Und die Meinungsfreiheit?

    Der Gleichklang der Systempresse vom Alpenrand bis zur Waterkant war bei den nationalen Sozialisten, oder den internationalen Sozialisten der DDR nicht besser organisiert als heute in Zeiten des grüngutmenschlichen Sozialismus der BRDDR.

    PI ist der Leuchtturm der Wahrheit im Meer der Presselügen!

    semper PI!

  151. PI, das verschweigen Geheimdienste, Extremismusforscher und andere so genannte Experten gerne, ist für die herrschende Klasse doch wunderbar.
    Hier reagieren sich jeden Tag bis zu 100.000 Leute ab, denen die herrschende Politik schon längst nicht mehr zuhört.
    Ein Potential, um eigentlich eine Revolution anzuzetteln – und das nicht an der Tastatur, sondern auf der Straße!

    Mit Artikeln und dem Schreiben von Kommantaren aber, das wissen die Systemlinge in Deutschland leider besser als diejenigen die sich hier täglich die Finger wund schreiben, erreicht man ziemlich viel für das System – nämlich, dass alles so bleibt wie es ist bzw. diese Volksverräter weiterhin machen können was sie wollen!

    Für unsere an den Futtertrögen fett gefressenen System- und Volksumbau-Fanatiker wäre es umso gefährlicher, wenn sich bis zu 100.000 Leute wirklich und nicht nur virtuell am Computerstammtisch, vernetzen und zusammenschließen würden und ggf. bei jeder Demo, bei jedem Parteitag der Grünen, bei jeder Diskussion eine öffentliche PI-Stimme erheben und sichtbar auf der Straße stehen würden.

    PI ist für unser System klasse!
    Wie jeder kleine Stammtisch in der Eckkneipe, wo das Schimpfen ebenfalls keine Veränderungen herbeiführen – wo aber die Kleingeister genau dies denken. Dass sie von den Herrschenden nur abfällig belächelt werden, fällt nach dem 3. Bier schon nicht mehr auf.

    Genau aus diesem Grund, damit das was PI derzeit für das System leistet auch brav so bleibt, wird indirekt von Zeit zu Zeit in Zeitungen Werbung gemacht dafür, auch und besonders für PI. Gleichlautend sind selbstverständlich auch die ebenfalls etwas subtil dem Bürger nahezubringenden Konsequenzen zu nennen, wenn man sein Verhalten irgendwann doch einmal überlegt zu ändern und statt bei PI zu motzen auf die Straße geht. Mit „Verachtung, Entfernung aus dem normalen sozialen Umfeld und schlimmerem“ würde man dann allerdings schon rechnen müssen, wenn man den bequemen PC-Stuhl verlassen würde um wirklich etwas zu verändern im Lande.

    Daher liebe Leute, bleibt schön brav bei PI und ändert weiterhin nichts – Hauptsache ihr seid abreagiert!

    Das ist die Botschaft und genau das ist es, was wir ändern müssen – was aber auch hier fast niemand wirklich versteht….
    Bei Michael Stürzenberger, der Elternschaft in BaWü am 01.02., PRO NRW, bei Demos vor Moscheebauten usw. bei denen fast keiner der 100.000 PI-Leser dabei ist sieht man leider, wie weit her der wirkliche Wille unter uns ist, etwas substanziell verändern zu wollen –
    irgendwo im Nanobereic, während die andere Seite mit großer Artillerie schießt.

    Dem System und seinen Abschaffern kommt diese Träg- und Feigheit der wenigen Bürger, die sich überhaupt noch Gedanken machen, sehr gelegen.

  152. #212 Mark Aber (04. Feb 2014 10:08)

    Bei Michael Stürzenberger, der Elternschaft in BaWü am 01.02., PRO NRW, bei Demos vor Moscheebauten usw. bei denen fast keiner der 100.000 PI-Leser dabei ist sieht man leider, wie weit her der wirkliche Wille unter uns ist, etwas substanziell verändern zu wollen –

    Sie dürfen gerne aus Ihrem Privattopf entsprechende Millionen im Kampf gegen Links bereitstellen. Die politik wirds nicht machen.

    Dann brauchen ich und sicher viele Andere auch nicht mehr robotern zu gehen.
    Stellen Sie Busse bereit mit denen wir gratis durch Deutschland gefahren werden zu den Demos. Bitte bedenken Sie, die Millionen großzügig zu berechnen, denn im Gegensatz zu den Linken haben die meisten hier Frau und Kinder, die natürlich mitversorgt werden müssen.

  153. #212 Mark Aber

    100.000 – wenn überhaupt – von 84.000.000 sind etwas mehr als 1 Promille. So sieht das aus. Erst wenn hier täglich 1.000.000 reinschauen und der Gerade-online-Zähler zwischen 10.000 und 20.000 schwankt, wird ein anderer Wind wehen.

    Um das zu erreichen, muss m.M. massiv offline geworben werden.

  154. Sie dürfen gerne aus Ihrem Privattopf entsprechende Millionen im Kampf gegen Links bereitstellen. Die politik wirds nicht machen.

    #213 Agnostix (04. Feb 2014 10:21)
    Dann brauchen ich und sicher viele Andere auch nicht mehr robotern zu gehen.
    Stellen Sie Busse bereit mit denen wir gratis durch Deutschland gefahren werden zu den Demos. Bitte bedenken Sie, die Millionen großzügig zu berechnen, denn im Gegensatz zu den Linken haben die meisten hier Frau und Kinder, die natürlich mitversorgt werden müssen.
    ___________________________________________

    Wenn alles so ist wie Sie schreiben, dann muss man sich schon fragen, warum Sie dann auch überhaupt hier schreiben?
    Wenn eh schon alles verloren ist, dann können wir uns ja auch alle kollektiv aufhängen, auswandern, von der Brücke stürzen usw.
    Kinder in diese Welt setzen? Passt auch nicht zu den Weltuntergangsszenarien, oder?

    Also ich erkenne mal wieder nur Bequemlichkeit. Wenn Sie, wie Sie sagen täglich „roboten“ gehen, dann wird auch ein wenig Geld abfallen, um einmal monatlich irgendwo live mitzumachen. Fernbus für 18€ sollte wohl drin sein.

    Es zeigt sich wieder, dass die Linken, mal abgesehen vom Geld aus staatlichen Töpfen andere Maßstäbe an die eigene Überzeugung anlegen, als es Konservative oder gemäßigte Rechte tun.
    Ich würde fast behaupten, dass es den meisten Linken materiell weniger gut geht als dem durchschnittlichen PI-Leser.

    Während die Linken machen, überlegen wir uns erstmal Ausreden warum dies und jenes nicht geht.
    Leider ist das so…….

  155. #210 Peter Blum

    Die drei genannten Nicks habe ich auch noch nie hier gelesen. Aber wenn man keine Karl-Heinz, Susann und Wolfgangs hat, bastelt man sich eben Welche. Wie beim NSU.

  156. Manchmal brauch sich PI auch nicht wundern wenn man solche Antiparolen gegen eine Minderheit schreibt. Ist doch kein Wunder das man dann darauf aufmerksam wird. manchmal wünsch ich mir etwas neutralere Berichte über den Islam. Das Bild von PI wäre in Handumdrehen wieder viel besser.

  157. Lustig. Der Artikel läßt sich lang und breit darüber aus, wie voreingenommen wir doch sind, wenn wir hinter dem Bauchtreter aus Mühlacker, Deutscher mit Migrationshintergrund, automatisch einen Mohammedaner vermuten. Aber dann wird das Thema still und leise fallen gelassen. Kein Satz darüber, das es eben kein Mohammedaner gewesen wäre! Das sagt eigentlich schon alles.

  158. was mich ja interessieren würde, von wem die kommentare, die immer in den zeitungen zitiert werden, wirklich stammen.

    fanatische linke die in ihrem ‚gerechten‘ kampf jedes mittel rechtfertigen oder journalisten die eine story brauchen oder ….

  159. #215 Mark Aber

    Ich habe vor einem Jahr hundert Flugblätter mit den „30 schönsten Koranversen“ in meiner Nachbarschaft in Briefkästen verteilt. Das Ganze hat 10 € und gut zwei Stunden Arbeit gekostet. Seitdem hat sich hier gewaltig was geändert. So in etwa wie eine Saat auf fruchtbaren Boden. Empfehle aber bei Nachahmung anonym zu bleiben. Auch auf fruchtbarem Boden geht nicht jedes Saatkorn auf und kann Schimmel bilden. Ich denke auch, dass die Infos von den Empfängern zum Teil auch weitergegeben wurden.

  160. #215 KarstenRight (04. Feb 2014 10:35)

    Manchmal brauch sich PI auch nicht wundern wenn man solche Antiparolen gegen eine Minderheit schreibt. Ist doch kein Wunder das man dann darauf aufmerksam wird. manchmal wünsch ich mir etwas neutralere Berichte über den Islam. Das Bild von PI wäre in Handumdrehen wieder viel besser.

    „Muslime sind ganz friedlich, solange sie weniger sind als wir anderen. Sobald sie in einer Provinz die Mehrheit haben, werden die Macheten geholt. Deshalb bin ich jetzt hier in Deutschland mit meiner Familie. Ihr Deutsche seid dumm, dass ihr die hier machen lasst. Ihr werdet es auch noch merken.“

    Nigerianischstämmiger Taxifahrer in Frankfurt

  161. #212 Mark Aber (04. Feb 2014 10:08)

    Ich habe- völlig ohne Internet oder Telefon- die Wende in der DDR miterlebt und weiß, dass systemrelevante Unzufriedenheit irgendwann nicht mehr beherrschbar wird. Der Gärprozess beginnt irgendwo am Stammtisch, unter Freunden, in der Familie, im Kleinen. Und er kann sehr lange dauern. Der entscheidende Punkt, den wir noch lange nicht erreicht haben lautet: erst, wenn jeder Einzelne persönlich betroffen ist und die Repressalien, die immer schrillere Propaganda, die Lügen und die Einschnitte in seine Lebenswelt nicht mehr erträgt, wird der Druck im Kessel gefährlich.

  162. #216 Der boese Wolf (04. Feb 2014 10:30)
    #206 mabank (04. Feb 2014 09:26)

    ja, susann, Wolfgang oder Karl-Heinz existieren garantiert nicht bei PI, jedenfalls nicht aktuell.

    Es ist seltsam, wieso Franz Fayder sich so einer Konstruktion bedienen muß, um sein zwischen den Zeilen durchschimmerndes Verständnis für PI-Leser zu artikulieren.
    Klar, den „realen“ nicknamen konnte er unmöglich die angeblichen Zuschreibungen „Lehrerin“, „Hauptkommissar“ und „Neonazi“ andichten, sonst hätte man ihn als allwissenden NSA-Journalisten angesehen.

    So hat er sich seine eigene PI-Wirklichkeit zusammengebastelt, die offenbar auf regelmäßigem Lesen hier beruht. Denn die Grundstimmung und soziale Zusammensetzung der PI-Leser hat Fayder gut wiedergegeben, bis auf die groteske „Neonazi“-Konstruktion, vielleicht ein Tribut an die politisch-korrekte Öffentlichkeit.

    Mich würde im übrigen nicht wundern, wenn der Autor Franz Fayder selbst hier mitkommentiert (dann wohl als „Franz“ oder so) und sich hier mal so richtig auskotzen kann, bevor es wieder in seine eigentlich verhasste polit-korrekte Zeitungsredaktion geht.

  163. Zuerst mal ist den Stuttgarter Nachrichten dafür zu danken, dass sie den Bekanntheitsgrad von PI steigern.

    Besonders herzig finde ich Susann, die Lehrerin, welche Links wählt und Rechts denkt. Sie möchte halt von beiden Seiten „das Gute“ wachsen sehen, was sie sympathisch macht. Wenn die Grünen nicht unter ihrem Tarnmantel aus Birkenrinde, geschmückt mit heimischen Feldblumen, versteckt, als knallharte Fundamental-Kommunisten gegen das Volk agitieren würden, so wäre dies ja durchaus denkbar.

    Sie, die Grünen, sorgen sich angeblich um unsere Kinder und deren Zukunft, erzwingen deshalb die Abschaltung von Atomkraftwerken, schützen den deutschen Wald, wollen das Risiko im Straßenverkehr minimieren, wollen die verdreckten Flüsse sanieren, wollen vor sexueller Diskriminierung schützen.
    Alles gut, schön und teilweise unterstützenswert.

    Wer von der grünen Nomen Klatura, ausser Cem Özdemir und seinen Glaubensbrüdern und -Schwestern, welchen das recht behagt, hat schon mal den Koran gelesen und darüber nachgedacht, welche Zukunft unseren Kindern darin verkündet wird? Wenn sie sich der geringen Mühe zu lesen, unterziehen würden, würden sie feststellen müssen, dass all die benannten und von ihnen bekämpften Risiken, so dramatisch sie sich auch immer darstellen mögen, nur Risiken ohne die Gewissheit des Eintritts bleiben, während mit mathematischer Sicherheit die „gottgewollte“ Erniedrigung, Versklavung, Zwangskonvertierung und Tötung der „Ungläubigen“, als nicht diskutierbarer Gottesauftrag des Koran, als unvermeidliche Konsequenz der zunehmenden demografisch bedingten Macht des Islam, stattfinden werden.
    Wenn sie denn unsere Kinder wirklich schützen wollten, sollten sie ihre Aufmerksamkeit darauf lenken, statt die Islamkritik selbstmörderisch zu bekämpfen.

    Wolfgang, der böse Wolf, wird uns hier als Voll-Nazi präsentiert, als Vertreter einer der Flügel von PI. Nun ist ja leider nicht zu bestreiten, dass es einige Wenige unter den Kommentatoren gibt, welche, so wie sich manchmal äussern, dem Bild von Wolfgang nahekommen mögen. Einen „Flügel“ bilden die paar Hirnlosen deshalb mangels Masse noch lange nicht.
    Welcher der zahlreichen Blogs im Internet wird wohl nicht ab und zu von solchen Exemplaren heimgesucht, ohne sich rund um die Uhr dagegen wehren zu können?
    Unter den Autoren selbst, welche hier hochqualifizierte und von Sachkenntnis und gemachter Erfahrung durchdrungene Essays und Berichte liefern, konnte ich noch keinen einzigen „Wolfgang“ entdecken.

  164. Jetzt läßt Ude die Katze aus dem Sack:

    4. Februar 2014 09:39

    Islamzentrum in München

    Stadt sucht nach Grundstück für Moschee

    Das Moschee-Projekt von Imam Benjamin Idriz könnte demnächst einen großen Schritt vorankommen. Nachdem der Stadt inzwischen der Raumbedarf vorliege, prüfe die Verwaltung diesen derzeit und werde dann dem Imam einen Standortvorschlag unterbreiten. Dies kündigte Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) am Montag an. Auf welcher Fläche das „Münchner Forum für Islam“ (MFI) entstehen könnte, ließ er offen.(…)

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/islamzentrum-in-muenchen-stadt-sucht-nach-grundstueck-fuer-moschee-1.1879123

  165. #215 Mark Aber (04. Feb 2014 10:28)

    Also ich erkenne mal wieder nur Bequemlichkeit. Wenn Sie, wie Sie sagen täglich “roboten” gehen, dann wird auch ein wenig Geld abfallen, um einmal monatlich irgendwo live mitzumachen. Fernbus für 18€ sollte wohl drin sein.

    Das rechnen sie mal 3, dazu kommen natürlich im Falle München 10h Anfahrt, die ich frühestens am Samstag beginnen könnte. Dazu ein Hotel und schwupp die wupp sind 200-250€ weg. Mal ganz abgesehen davon, dass ich am Montag pünktlich und ausgeschlafen wieder zum robotern antreten muss.

    So beschränke ich mich auf Demos in meinem Gebiet + Unterstützungen in € + PI-Flyer, so ist das Geld viel besser angelegt.

    Aber es steht natürlich jedem frei, selber durch die halbe Republik zu fahren. Wer sich`s leisten kann (wir nicht, trotz 2 Vollzeitstellen und keinem Auto !)der soll`s machen. Peinlich finde ich hingegen den vorwurfsvollen Ton den Sie hier an den Tag legen, ohne selber irgendetwas vorzuweisen.

  166. #225 Silvester42

    Wenn Du der Meinung bist, dass ich dem Bild eines „Voll-Nazi“ sehr nahe kommen könnte, machst Du dich der üblen Nachrede gem. § 186 StGB strafbar. Das gilt auch für Medienhuren.

  167. Ach ja und noch etwas Herr Aber

    Sie haben vermutlich keine Kinder im schulpflichtigen Alter, mit denen sie nach der Schule und am Wochenende echten Lehrstoff beibringen müssen, weil die Schule sich zunehmend weigert.

    Wir bekamen vor kurzem einen Rundbrief (nachdem die gesamte Klasse die Englischarbeit derart schlecht abgeschlossen hatte, dass diese nicht gewertet werden konnte)
    in dem stand: „Ich als Lehrerin bin nicht dafür verantwortlich, den Wissenstand der Schüler zu überprüfen“ <–kein Witz !!

  168. #222 Urviech (04. Feb 2014 10:54)

    Es gärt leider schon ziemlich lange. Ich befürchte, dass der Gärprozess dadurch gestoppt wird, indem die Gärflasche ausgeschüttet wird – mit Kaufen der Personen, Konsumreizen oder noch besser: Einschüchterungen.
    Lassen wir uns überraschen.
    Erst wenn niemand mehr etwas zu verlieren hat, explodiert es. Das wird unsere korrupte Politik inkl. genügend V-Leuten zu verhindern wissen.

    #220 Der boese Wolf (04. Feb 2014 10:39)

    Vorbildlich, genau so muss es laufen. Und genauso handhabe ich es auch.
    Um auch gleich die Frage bzw. Aussage/Vorwurf von
    #227 Agnostix (04. Feb 2014 11:49)
    beantworten zu können.

    Schauen Sie sich einfach meine Artikel an, die ich hier bisher veröffentlicht habe. Diese handelten nicht vom Motzen oder eindimensionalem „Druck ablassen“, sondern von dem Wunsch nach Aktivierung weiterer Menschen. Dies hat auch ganz gut geklappt bisher.
    Auch meine realen politischen Aktivitäten liegen denke ich über der Durchschnittsaktivität des Normalbürgers. Daher muss ich mir nichts vorwerfen lassen und suche nicht nach allen möglichen Gründen, doch lieber nur Tastaturtipper zu bleiben.

    Was aber einer Tatsache entspricht ist folgendes: Während hier 100.000 Leute schreiben, diskutieren oder einfach die Zeit totschlagen, stehen anderswo 10 Vereinsamte rum und wollen den Islam aufhalten…..
    Die Rechnung kann nicht aufgehen, jedenfalls nicht nach unserem Geschmack.

  169. #230 Mark Aber (04. Feb 2014 12:08)

    Es gärt leider schon ziemlich lange. Ich befürchte, dass der Gärprozess dadurch gestoppt wird, indem die Gärflasche ausgeschüttet wird – mit Kaufen der Personen, Konsumreizen oder noch besser: Einschüchterungen.

    Das hat man in der DDR auch versucht, dort was das Risiko für den Einzelnen, im Stasiknast zu verschwinden, ungleich höher.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass es wieder so oder ähnlich kommen wird wie 1989. Den Leuten geht es nur noch nicht schlecht genug.

  170. #229 Agnostix

    Vielleicht als Eltern mal gegen dieses Schulsystem bzw. derart unterirdische Lehrerinnen protestieren?

  171. #232 Midsummer (04. Feb 2014 12:28)
    #229 Agnostix

    Vielleicht als Eltern mal gegen dieses Schulsystem bzw. derart unterirdische Lehrerinnen protestieren?

    1) ist das vom Senat so vorgegeben, d.h. die Lehrerin beruft sich auf Gesetze
    2) wollen wir auf jeden Fall vermeiden, dass unser Kind Nachteile erleidet, wenn wir zu weit vorpreschen.
    Gespräche mit anderen Eltern laufen aber bereits.

    Wir haben uns schon keine Freunde gemacht als wir die Klassenlehrerin (eine Andere als die Englischlehrerin) baten unserem Kind nicht zu sagen „ach, haste nich geschafft? Dann machste eben nur die Hälfte“, sondern trotzdem alles machen zu lassen.
    Wir wurden dann „belehrt“ das es pro Tag nur so und soviel Minuten Hausarbeiten gibt (geben darf) und das wäre dann nicht mehr einzuhalten.
    Letztenendes konnten wir uns aber mit dieser Lehrerin verständigen..

    Es ist dennoch ein Alptraum. Berlin ist arm, Geld ham wa keens, und zukünftig sollen gefälligst die Einwohner auch geistig arm sein..

  172. # 215 Mark Aber

    Obwohl ich nur einige hier persönlich kenne, sehe ich durchaus unter den anderen PIlern nicht wenige non couchpotatoes.

    # 217 KarstenRight

    Zwar gibt es den totalen Unsinn nicht, aber ich habe im Koran, geschweige bei den Werken des Islam, noch nichts gefunden, was der Rede wert wäre.

  173. Warum brauchen wir denn unsere tägliche Dosis PI? Weil die Medien lügen, nicht oder falsch bzw. tendenziös berichten.

  174. Stuttgarter Nachrichten? Linksdemagogische Schmierenjournaille!

    Allerdings kam auch dieses Lügenblatt nicht umhin, den Rechtsextremismus auf dieser Internetseite vergeblich zu suchen.

    Wie schade für „die“!

  175. @ #237 Rabiator

    Stuttgarter Nachrichten? Linksdemagogische Schmierenjournaille

    Irrtum. Die Stuttgarter Nachrichten sind bürgerliche Mitte, die Stuttgarter Zeitung dagegen übernimmt öfters Inymedia-Artikel 1:1 ungeprüft. Feyder schrieb auch den Idriz-Artikel.

  176. <blockquote#236 golgatha (04. Feb 2014 13:18)

    Who the fuck is “Wolfgang”?

    Ich halte 2 Varianten für realistisch:

    1. „Wolfgang“ ist komplett frei erfunden. Da er im Bericht ja anonym bleiben will, brauchen auch keine näheren Angaben zu ihm, seinem Nickname hier o.Ä. gemacht zu werden, was für die Erfinder natürlich sehr praktisch ist. So kann man alles möglche behaupten, ohne es belegen zu müssen.

    2. „Wolfgang“ hat hier tatsächlich seine Kommentare gepostet, allerdings nur zu dem Zweck, PI zu deskreditieren. Ein echter Neonazi würde sich schon an der Überschrift „proisraelisch“ stören. Antisemitismus, der aus „Wolfgang“ zu strotzen schein, ist hier jedenfalls kein Thema, sodass sich ein Wolfgang kaum heimisch fühlen dürfte.

    „Wolfgang“ ist also nicht echt: Es ist vielmehr ein beliebte Methode bei bestimmten journalistischen Elementen, das auch False-Flag-Manöver genannt wird, um konservative Erscheinungen in die rechtsextreme Ecke zu drängen. Man meldet sich irgendwo unter falschen Namen an, postet rechte Parolen, erstellt Screenshots, bevor die Posts gelöscht werden und verleumdet dann den Seitenbetreiber als rechtsradikal, die eigenen anonymen Posts als Beweis anbietend.

    So gab es auch vor einiger Zeit z.B. bekanntgeworden Vorfälle bei den Buchvorstellungen von Sarrazin, als sich vermeintliche Rechtsradikale unter die Zuhörer mischten und durch faschistische Sprüche auffielen, sobald Kameras in der Nähe waren. Von der Polizei überraschend gestellt, entpuppten sie sich jedoch als antifaschistische Journalisten, die ihre Aktion mit fadenscheinigen Argumenten begründeten; angeblich wollte man nur zeigen, dass das Publikum unkritisch gegen rechtes Gedankengut sei usw.

    In den USA ist dieses Phänomen noch stärker ausgeprägt, z.B. liefen Gegner der sog. Tea-Party-Bewegung regelmäßig bei den Aufmärschen mit und sobald man an Fernsehkameras vorbeilief, hielten sie Transparente mit extremistischem Inhalt hoch. Mit diesen Bildern wurde dann die komplette Bewegung charakterisiert.

    Solche Vorfälle gibt es immer wieder und sie werden um so mehr zunehmen, je verschärfter, fanatischer und religiöser der „Kampf gegen Rechts“ geführt werden wird.

  177. @ #212 Mark Aber (04. Feb 2014 10:08):

    Ich stimmte Ihnen zu, wenn ich das Verhalten der Blockparteien und deren Systempresse für demokratisch hielte.

    Betrachten Sie doch bitte einmal das „Leben des Michael S.“, und den Umgang der „freien Presse“ mit diesem Mann!

    Das Wichtigste für die Redemokratisierung in Deutschland ist ein Medium, eine Plattform des Informationsaustausches. Genau das was PI macht.

    Ich erfahre in meiner Ecke Buntschlands über die Entwicklungen in großen Teilen der Republik, auch wenn bedauerlicherweise noch eine Menge „weißer Flecken“ auf der Deutschlandkarte den Informationsfluss ausbaufähig bleiben lässt.

    Darum geht es mir bei PI.

    Kundgebungen und online Petitionen, Werbezettel, und Aufkleber. Alles Schön und Gut. Aber wenn dieser Ruck den Sie fordern durch Deutschland gehen soll kann dies nur gelingen, wenn flächendeckend den Bürgern klar wird wie der gutmenschsozialistische Hase läuft!

    Wären jede Woche in 100 Städten 100.000 Menschen auf der Straße um das Grundgesetz zu verteidigen wäre Herr Stürzenberger nicht so alleine in München, hätte sowohl sein Begehren größere Aussicht auf Erfolg, als auch er weniger zu Erdulden.

    Solange die PI-Gemeinde aber nicht groß genug ist um zu Themen 50.000 anstelle der üblichen 50 Teilnehmer für eine Veranstaltung zu motivieren braucht es vor allem Eines:

    Wachstum des Bekanntheitsgrades dieser Plattform, steigende Leserzahlen.

    semper PI!

  178. #240 Peter Blum (04. Feb 2014 14:07)
    „Solange die PI-Gemeinde aber nicht groß genug ist um zu Themen 50.000 anstelle der üblichen 50 Teilnehmer für eine Veranstaltung zu motivieren braucht es vor allem Eines: Wachstum des Bekanntheitsgrades dieser Plattform, steigende Leserzahlen.“.

    50 von 100.000 wäre ja eine „klasse Quote“ bei realen Veranstaltungen an der frischen Luft. Bei meinem Tripp zu Michael Stürzenberger nach München habe ich nur einen getroffen, der nicht zum „Team“ gehörte, der sich mal auf den Weg gemacht hat und ansonsten PI´ler ist.

    Problem ist doch, dass PI „normale“ Menschen noch gar nicht kennen. Unter „normal“ meine ich die, die 8-17 Uhr arbeiten, 2 Kinder haben, normale Hobbies und Beschäftigungen haben. Die interessieren sich für diese Themen gar nicht, da man noch alles kaufen kann und bei IKEA es viel schöner ist als auf ner Demo bzw. leichter für den Kopf sich Duftkerzen auszusuchen statt darüber nachzudenken, dass uns die Medien Hand in Hand mit der Politik hinters Licht führen.

    Eine „Redemokratisierung“ ist durch PI nicht möglich! Wie soll das auch gelingen? Diejenigen die sich hier tummeln sind doch mehrheitlich ruhig gestellt und planbar kanalisiert. PI hat also für die Politik eine ähnliche Wirkung wie die Bundesliga.
    Möglich wird dieses Szenario einer neuen Demokratie nur, wenn durch den Druck der Massen auf der Straße die Medien Angst bekommen am Ende nicht auf der richtigen Seite zu stehen – was sie seit jeher immer gemacht haben, egal ob Adolf oder Ulbricht an der Macht waren, oder eben jetzt auch Merkel.

    Den Menschen klar zu machen, wie der Hase läuft ist nicht so einfach und erfordert Ideen die um die Ecke gehen, aber unmöglich ist es umzusetzen mit einem Blog, an dem nur 0,125% der Bevölkerung teilnehmen und wie gesagt kontrolliert ruhig gestellt sind.

    Ähnlich wie die Rathausaktionen am Sonntag, die leider so gut wie gescheitert sind, sollte es viel mehr Möglichkeiten geben, dass sich diese 100.000 die hier sind regional vernetzen können.
    Natürlich verstehe ich, wenn z.B. Agnostix nicht durch ganz Deutschland touren kann und will. Daher sollte es reginal vernetzte Zusammenkünfte geben, die noch enger sein müssen als die einzelnen PI-Gruppen.

    Es muss der nächste Schritt gewagt werden. 10 Jahre PI und keine Veränderung in der politischen Szenerie sind kein Erfolg!!

  179. Ich habe nie – obwohl ich spät auf die PI-Seite gestossen bin – an deren neutraler und daher ehrlicher Berichterstattung gezweifelt !!! Nur Leute, die Angst vor der Wahrheit und deren Erkenntnis haben, werden verzweifeln !! Denn – wer rettet sie vor dem nahenden Untergang der deutschen Wertekultur und der dmit zusammenhängenden Islamisierung, die uns schon im Würgegriff hat?? Wie sagte zuletzt der RAF-Terrorist Ströbele auf die Frage, ob er stolz sei, Deutscher zu sein. NEIN !!! Aber deutsche Knete kassieren, das kann der Dooftrottel. Dem würden mal 10 Jahre Steineklopfen in Sibirien gut tun, da würde sein Kopf – sofern er noch lebt – frei sein (die gute kalte Luft!!!!!!!!)

  180. „238 GrundGesetzWatch (04. Feb 2014 14:01)
    @ #237 Rabiator

    Stuttgarter Nachrichten? Linksdemagogische Schmierenjournaille

    Irrtum. Die Stuttgarter Nachrichten sind bürgerliche Mitte, die Stuttgarter Zeitung dagegen übernimmt öfters Inymedia-Artikel 1:1 ungeprüft. Feyder schrieb auch den Idriz-Artikel.“

    Eine Schmierenjournaille, die eine tatsächliche Islamisierung als „angeblich“ abtut und damit die Erfahrung vieler Millionen Leute einfach als Einbildung, ja Hirngespinst abtut, ist ein linksversifftes Käseblatt.

    Der Unterschied zwischen wahrgenommenen und indoktriniertem Weltbild ist mir noch aus DDR-Zeiten wohlbekannt. Wir sind schon wieder soweit.

  181. @ #241 Mark Aber (04. Feb 2014 14:359:

    Was ist denn der „Kleinste geneinsame Nenner“ auf PI?

    Genau das ist das Problem!

    Ist es der Wille zur politischen Korrektur des Politisch Korrekten Staatsapparates?

    Ist es der Widerstand gegen die Verbreitung des Islam?

    Ist es die Ablehnung der Europäischen Großmachtsphantasien?

    Ist es eine Ablehnung der Normalisierung bestimmter sexueller Spielarten?

    Ist es die Empörung über den Raub unseres Volksvermögens?

    Was?

    Wofür wollen Sie hier eine Mehrheit finden?

    Die Freiheit, PRO Sonstwas, Die Freien Wähler,AfD – wie heißt die nächste Heilsbringerin?

    Mein Standpunkt ist daher ein anderer:

    Seit es PI gibt wird nicht ruhiggestellt, es wird informiert. Und es ist durchaus als Erfolg zu werten, wenn es im Einklang der Systemmedien einen Misston gibt.

    Man kann sich alternativ Informieren, kann Erfahrungen austauschen. Und spätestens wenn PI eine Reichweite hat die dem Spiegel oder Focus nahekommt wird auch die Stimme der Freiheit in den Tempeln der Macht wieder Gehör finden.

    https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-neuwahlen-fuer-bundestagswahlen-2013

    Lesen Sie mal die Begründung Nr. 3

    DAS ist der Zustand der Demokratie in Buntschland – Pannen, PHA!

    Meinen Sie das ist der einige Fall von Wahlbetrug in der BRDDR? Nun, aber was wäre wenn alle Fälle von Wahlbetrug bekannt geworden wären? Ob die Petition dann Erfolg gehabt hätte?

    semper PI!

  182. #236 golgatha (04. Feb 2014 13:18)

    Scheint keiner von uns zu sein. Ich lese jetzt schon lange bei PI kenne den aber auch nicht. Auch keine Susan oder einen Karl-Heinz, oder, oder…..

  183. #247 Simbo (04. Feb 2014 15:54)

    Die haben nur den Zusatz: „Name und Kommentare von der Redaktion frei erfunden“ vergessen..

  184. #241 Mark Aber (04. Feb 2014 14:35)

    Da gibt es nur eines…. wer schon nicht an Demos teilnehmen kann, sollte wenigstens im Verwandten- Bekannten- und Freundeskreis Aufklärungsarbeit leisten.

    Nicht mit der Tür ins Haus fallen… normal diskutieren und versuchen, seine Standpunkte einzubringen. Auch dem Diskussionspartner zuhören gehört natürlich dazu.

    Auf Videos (vor allem die Vorträge von Prof. Schachtmeister und Prof. Hankel, der leider verstorben ist) hinweisen, auf Parteien aufmerksam machen, die sich für Demokratie und Volksabstimmungen einsetzen.

    Ihr werdet sehen, die Gegenbewegung wird stattfinden. Zum Glück gibt es Internet.

    Ein persönliches Erlebnis. Unter meinen Freunden, (ich kenne die meisten schon seit meiner Jugendzeit) waren einige, die gerne bei der EU mitmachen wollten, doch gab es plötzlich ein Umdenken, was der Beitritt der Schweiz zur EU betrifft. Plötzlich wurde es ihnen bewusst, unter einer Demokratur zu leben, ohne jegliches Selbstbestimmungsrecht zu haben. Und glaubt mir, mit den Volksabstimmungen sind wir bis jetzt sehr gut gefahren. Es kommt sogar vor, dass wir Steuererhöhungen zustimmen, falls das nötig sein sollte. Vor ca. 3 Jahren haben wir zum Beispiel einer Mehrwertsteuererhöhung zugestimmt, von 7,6 auf 8 %. Um die maroden Sozialkassen zu finanzieren. Auch 6 Wochen Ferien für alle haben wir abgelehnt, obwohl das auf viele sehr verlockend wirkte.

    Dort müsstet ihr Deutschen anfangen. Die direkte Demokratie erklären, das Volk zum Erwachen bringen. Denn obwohl Euch die etablierten Parteien (die leider immer wieder gewählt werden) Euch weismachen wollen, dass ihr in einem demokratischen Land lebt, stimmt das leider nicht. Das Volk (sog. Souverän)wurde weder zum EU-Beitritt noch zum Beitritt zum EURO befragt..

    Sogar Prof. Schachtschneider ruft zu Widerstand auf. Und ihn kann man gewiss nicht in die rechte Ecke stellen. Selbst die SZ, SPON, Welt, würden sich das nicht getrauen.

    Ich werde Euch eine Rede von Prof Schachtschneider nachreichen.

  185. Uuups, erst jetzt gesehen. Sorry…..

    Muss natürlich bei meinem Kommentar #249 Schachtschneider heissen und nicht Schachtmeister.

    Da ist wohl die Fantasie etwas mit mir durchgegangen. 🙁

    Herr Prof. Schachtschneider ist für mich natürlich ein Prof. Schacht“Meister“

  186. #249 Simbo

    … Prof. Schachtmeister muss natürlich Herr Prof. Schachtschneider heissen. Ich möchte mich bei Ihnen, Herr Prof. Schachtschneider, für diesen Schreibfehler entschuldigen.

    Ich bin ein absoluter „Fan“ von Ihnen. Und habe mir alle verfügbaren Interviews und Vorträge, die auf Internet vorhanden sind angehört.

    Es muss schwierig sein für Sie, einen Freund und Mitstreiter verloren zu haben 🙁

    Damit meine ich Herrn Prof. Wilhelm Hankel. Der wie Sie für die Freiheit und die Demokratie gekämpft hat.

  187. #248 Agnostix (04. Feb 2014 16:15)

    🙂

    So etwas Ähnliches habe ich mir auch gedacht.

    Die MSM schrecken leider vor nichts zurück, um PI und Demokraten zu verunglimpfen….

    Befehl von oben ist wahrscheinlich.

  188. Eigentlich müßte man es mit gleicher Münze heimzahlen,
    und ebenfalls den nichtredaktionellen Teil der Massenschmierblätter (zu deutsch: deren Besucherkommentare) zum redaktionellen Standpunkt/Eigenverständnis, ebenso nach eigenem gusto, erklären.
    Andererseits können diese (für uns erfreulichen – weil) offensichtlicheren Gaunereien im Kleinen, derer die im Großen auch nicht anders können, uns die Leser erschliessen, welche noch befähigt sind selbstständig 2 und 2 zusammenzählen zu können.

    Wobei es sich bei „Wolfgang&Co.“, wie jeder regelmässige Leser auf PI schnell gemerkt haben wird, um Phantome handelt.
    Bemerkenswert ist aber, daß sich in letzter Zeit auch hier verstärkt eine Strategie der Politkorrekten abzuzeichnen beginnt, wie für „unseren“ Wolfgang, frech eine antiisraelische Haltung zu konstruieren.

  189. Hier sind halt einen Haufen Leute drinnen welche die Schnauze, speziell vom Islam gestrichen voll haben.
    Mit der Gewalt und Kinderschänderreligion von Mohammed wollen wir nicht das Geringste zu tun haben. Deren endlose Luegen und Beschönigungen können die sich sonst wo hinstecken.

    Darüber hinaus spalten sich auch oft schon die Meinungen. Das geht in den Gesinnungen von:
    – rechts bis links
    – atheistisch bis evangelikal
    – multikulturell bis national

    Islam und ähnliche Terrorreligionen sind dagegen völlig unerwünscht. Die sollen mit ihrem Dreck einfach verschwinden.
    Nazis raus passt auch bestens auf die!

  190. Wenn es nicht sooo traurig wäre, könnte man über diesen schlchten Scherz lachen…
    Die Stuttgarten Nachrichten- DAS Presseorgan Nummer 1 , wenn es um demokratisch freiheitliche Berichterstattung geht- muckiert sich über PI … 🙂

    Liebe Stuttgarter Nachrichten Red. – haltet mals ,,Kehrwöchle,, vor der eigenen Redaktionstür- da kommt ihr nicht mehr dazu, freie Meinungsäußerung zu krtisieren, ihr Systembüttel 😉 🙂

Comments are closed.