Im ARD-Talk von Sandra Maischberger geht es heute Abend um 23.10 Uhr um den baden-württembergischen Bildungsplan für 2015 und die dagegen gerichtete Petition. Gäste sind: die omnipräsente Olivia Jones (Travestie-„Künstlerin“), Jens Spahn (Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU) und Hera Lind (Schriftstellerin). Ihre Meinung dürfen „noch“ äußern, Birgit Kelle (Familienrechtlerin und Buchautorin) und Hartmut Steeb (Generalsekretär „Deutsche Evangelische Allianz“). JETZT mit Video!

Video der Sendung:

Wer jetzt meint, es sei „Polemik“, davon zu sprechen, dass sich Steeb und Kelle „noch“ äußern dürften, sollte sich den jetzt auf EU-Ebene angenommenen Lunacek-Bericht etwas genauer ansehen. Dort wird gefordert, dass Kritik an lesbischer oder homosexueller Lebensweise als „Hass“-Verbrechen strafrechtlich geahndet werden soll. Demnach sollen EU-Mitgliedsstaaten strafrechtliche Bestimmungen verabschieden, „die die Aufstachelung zum Hass aus Gründen der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität verbieten“. Die Initiatorin des gleichnamigen Berichtes ist selbst lesbisch und Mitglied der Grünen.

Queer fordert Verbot von „Homohassern“ Steeb und Kelle

Lesbisch-schwule Intoleranz gegenüber Andersdenkenden übt aktuell auch das Magazin „Queer“ aus. „Queer“ spricht von einer „doppelten Unverschämtheit“, wegen der Formulierung „moralische Umerziehung“ und auch die Gästeliste lasse einem „die Haare zu Berge stehen“. Ginge es nach den Machern des Blattes, so würden Steeb und Kelle erst gar nicht die Möglichkeit erhalten, ihre Position in der Sendung darlegen zu können. Auch der homosexuelle Theologe David Berger fordert ein Auftritts-Verbot für „Homophobe“.

Birgit Kelle sieht darin einen bedenklichen Eingriff in das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung. „Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie beleidigend oder auch abwertend über Homosexuelle gesprochen. Ich bin gegen jede Form von Diskriminierung Homosexueller. Dennoch werde ich von diesen Leuten als ‚Homo-Hasserin‘ bezeichnet. Das ist nicht nur falsch, sondern eine Unverschämtheit, die den Verdacht nahelegt, dass man auf der Gegenseite offenbar argumentativ nichts mehr zu bieten hat“, so Kelle in einer Pressemitteilung. Sie dankt der TV-Moderatorin dafür, dass sie dem Ansinnen der Meinungs-Kontrolleure nicht nachgegeben hat. Etwas nachgegeben hat Maischberger jedoch schon. Der Begriff „moralische Umerziehung“ im Titel der Sendung wurde von der Redaktion auf Druck von „queer“ in Anführungsstriche gesetzt.

Wenn man sich die Gästebeschreibung auf der Webseite von „Maischberger“ anschaut, stehen sich die Duellanten heute Abend in einem Kräfteverhältnis von zwei zu drei gegenüber – was gegenüber dem zwei zu sieben-Verhältnis im SWR-Nachtcafé vom 24.1. immerhin schon mal ein beachtlicher Fortschritt ist. Vielleicht schafft es Sandra Maischberger ja auch – im Gegensatz zu ihrem Kollegen Backes – einigermaßen objektiv und unparteiisch zu moderieren.

» Kontakt zur Redaktion: menschenbeimaischberger@wdr.de

Natürlich sind wir auch Realisten und wissen, Meinungsfreiheit ist eines der höchsten Güter, die es in einer Demokratie zu verteidigen gilt. Ohne Meinungsfreiheit ist eine freie Willensbildung nicht mehr möglich. Am 1. März hat jeder die Möglichkeit, das Recht auf Meinungsfreiheit gegenüber den grün-roten Ideologen mit starker Präsenz zu verteidigen. Der Lunacek-Bericht und die Forderungen von Queer unterstreichen, wie wichtig und notwendig eine Teilnahme möglichst vieler an der kommenden Demonstration in Stuttgart ist.

demo_flyer_stgt

(Hinweis: Dieser Beitrag wird heute gegen 23 Uhr wieder nach oben gesetzt)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

204 KOMMENTARE

  1. … Queer fordert Verbot von “Homohassern”(?)

    Wir leben in einer Demokratie!

    Homophobe?

    Kinder haben ein Recht auf die Natur!

    Homosexualität ist GEGEN gegen die Natur!

    NUR aus Mama & Papa können Nachkommen entstehen!!

  2. Wenn es bei solchen wichtige Themen der
    omnipräsente Olivia Jones anwesend ist,
    bekomme ich schon Brechreiz !
    Ich kann dieser angemalter Hackfr….
    nicht mehr sehen !

  3. Die Umerziehung droht nicht, die ist lange im Gange und bezieht sich nicht nur auf die Sexualität.

  4. Ziemlich scheinheiliger Artikel, wenn man bedenkt, wie oft hier schon Sympathien für Putins Einschränkung der Meinungsfreiheit in Bezug auf Homosexualität bekundet wurde.

  5. Ja ich weiss, ich hab bei dem Thema ne andere Meinung als viele hier auf der Seite, aber mit ist es sowas von Schnuppe wer da zusammen lebt und schläft. Und gerade im Hinblick auf (Achtung! jetzt werd ich „islamophob“) unsere Kulturbereicherer („Ey, bisch du schwul Mann?“) sehe ich das als kulturunsensiblen Versuch an.

  6. Bis jetzt waren mir Schwule und Lesben egal – Leben und leben lassen. Aber je mehr sich diese Regenbogenvereinigung in den Vordergrund schieben will und ins öffentliche Leben versucht einzugreifen, wächst meine Abneigung !

  7. Viel wichtiger ist es, Kinder vor pädophilen Schweinen wie Edathy zu warnen, also keine Bonbons von fremden Männern annehmen und auch nicht mit ihnen mitgehen, nach Versprechungen. Uns wurde das damals eingebläut, heute lernen die Kinder dagegen, sie sollen diese sexuellen Formen zu tolerieren und nicht pädophob sein.

  8. Wer was mit wem im gegenseitigen Einverständnis macht, solange beide Erwachsen sind, ist in einer freiheitlichen Gesellschaft Legal. Das ist Gut so.

    Problematisch ist, wenn aus Legal NORMAL werden soll. Es ist ein Unterschied ob Leidenschaft aktzeptiert wird, oder ob ein Lebensstil propagiert wird.

    Absolut inaktzeptabel ist das dieses NORMAL Kindern anerzogen werden soll. Denn die sexuelle Entwicklung und Orientierung eines Kindes sollte nicht durch Indoktrination seitens des Staates beeunflusst werden.

    Darum geht es.

  9. Widerstand gegen die Staatsgewalt in Österreich erlaubt:

    Asylanten dürfen in Österreich Polizisten angreifen, um sich gegen eine Abschiebung zu wehren. Das nennt sich dann „Putativnotwehr“.
    http://derstandard.at/1378249051730/Ousmane-C-Freispruch-nach-Widerstand-gegen-Abschiebung-auf-Gangway

    Nun ist es aber endlich auch jedem Österreicher erlaubt, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte einzusetzen:
    Ein Polizist wurde wegen Körperverletzung verurteilt, weil er einen Verrdächtigen, der ihn laufend provozierte und sich weigerte, sich auszuweisen, am Boden fixierte.

    http://derstandard.at/1389859925919/Sie-haben-ein-unglueckliches-Temperament

    Höhnische Sprüche vom Richter gab es noch obendrauf.

  10. Ich freue mich sehr auf Birgit Kelle. Diese Frau ist ein Geschenk, schön, dass es so jemanden in Deutschland gibt.
    Ihr Buch zu lesen war für mich ein Augenöffner. Und hübsch ist sie noch dazu.

  11. Totalitäre Phantasien gegen Andersdenkende


    Eine Homo-Plattform möchte Druck auf Maischberger ausüben, weil bei einer Diskussion über den umstrittenen Bildungsplan auch Kritiker eingeladen wurden. Maischberg lehnt das ab. Jetzt tobt eine Hassorgie von Schwulen. Sogar zur Gewalt wird aufgerufen

    http://kath.net/news/44855

    Vielleicht, sollten wir mal druck auf die Homoplattform ausüben. 🙂

  12. Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?
    (Bertolt Brecht)

  13. SKANDAL: Soweit sind wir schon!
    ————————————

    Lehrerin hängt Kruzifix im Klassenzimmer ab
    Schulleiter stimmt dem Schritt zu – Klassenlehrerin findet Kruzifix nicht schön

    Bad Saulgau: Die Diskussion um Kreuze und Kruzifixe in Klassenzimmern hat Bad Saulgau erreicht: Die Lehrerin einer Schule in Bad Saulgau hat mit Zustimmung der Schulleitung im Raum ihrer Klasse das Kruzifix im Zimmer ihrer Klasse abgehängt. Die Klassenlehrerin gehört keiner der christlichen Konfessionen an. Sie wollte das Kruzifix abhängen, weil es für ihren Geschmack zu überdimensioniert war. Es sei nicht schön gewesen, sagt die Lehrerin.

    http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/bad-saulgau/stadtnachrichten-bad-saulgau_artikel,-Lehrerin-haengt-Kruzifix-im-Klassenzimmer-ab-_arid,5585053.html

  14. #11 Peter Blum: Exakt. Die Beugung und Entstellung des Begriffes ‚legal‘ durch die dauernde Betonung einer (ausgedachten) ‚Normalität‘ ist zwar nur ein Anzeichen, aber eines der Wesentlichen, dass dieser ganze Gender-Queer-Blödsinn eben gerade keine Theorie ist. Da wird bewusst unsauber, bewusst sinnentstellend mit Begriffen umgegangen, wird suggeriert, dass alles eh das gleiche sei usw…
    Derart typisch emotionale, irrationale, unlogische ‚Herleitungen‘ sollten die ganze Soße eigentlich schon viel eher disqualifizieren. Wir müssen uns die Arbeit machen, jedes Loch aufzuzeigen, was angesichts einer Gedankenkette, in der das Allerwenigste klar und folgerichtig läuft, wahrlich eine rechte Stallarbeit darstellen dürfte…

  15. „…Etwas nachgegeben hat Maischberger jedoch schon. Der Begriff „moralische Umerziehung“ im Titel der Sendung wurde von der Redaktion auf Druck von “queer” in Anführungsstriche gesetzt…“
    ———————————————————-

    Das ist eine der leichtesten Übungen der „Humanist-innen“.

    Und was droht bei Nichtbefolgung des Diktats ?

    Guillotine, oder schaut Abends die rosa Eingreifstruppe der €UROGENDFOR, da wo das Haus wohnt vorbei ???

    :mrgreen:

  16. Die spinnen, die Schotten.

    Schottland führt Homo-Ehe ein

    In Schottland dürfen gleichgeschlechtliche Paare bald heiraten. Das Parlament in Edinburgh hat mit grosser Mehrheit die Einführung der Homo-Ehe gebilligt. 105 Abgeordnete stimmten am Dienstagabend für das Gesetz, 18 dagegen.

    Erst im vergangenen Juli waren leider in England und Wales Eheschliessungen zwischen Schwulen und Lesben erlaubt worden. In Nordirland blieb eine solche Gesetzesänderung zum Glück bislang aus.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/10916275

  17. Belastung ist noch milde ausgedrückt!
    —————————————

    Mehrheit der Deutschen sieht Muslime als Belastung

    Die Deutschen sehen muslimische Migranten mehrheitlich als Belastung. Besonders in Ostdeutschland ist die Skepsis groß.

    Die Mehrheit der Deutschen sieht einer Umfrage zufolge in muslimischen Migranten eine Belastung für Deutschland. In einer repräsentativen Umfrage des Allensbach-Instituts urteilten nach Angaben der „Financial Times Deutschland“ 55 Prozent, dass diese Einwanderergruppe „sozial und finanziell wesentlich mehr gekostet als wirtschaftlich gebracht hat“. Lediglich ein Fünftel der Befragten ziehe eine positive Bilanz.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9968989/Mehrheit-der-Deutschen-sieht-Muslime-als-Belastung.html

  18. @ #25 Kultur_Herzlichkeit_Lebensfreude

    Das klingt nach einem kleinen Besäufnis heute abend! Erst Edathy unter KiFi-Verdacht und dann auch noch eine Großbestellung 71-jähriger Jungfrauen – HERRLISCH!

  19. #26 Kultur_Herzlichkeit_Lebensfreude
    OT:
    Trainings-Unfall: 21 Suizid-Bomber sprengen sich tot

    Bitte mehr von solchen Trainingsunfällen 🙂
    =============================================
    Dieser Urlaubstag wird immer besser.
    ROTFL

  20. Das ist absolut typisch für diese militante
    Homo-Lobby, die jetzt an allen Fronten mobil macht:
    selber 100% Toleranz einfordern aber im Gegenzug zu NULL Toleranz gegenüber Andersdenkenden bereit sein.
    Wenn man schon nur über das Thema diskutieren will ist man ein „Homo-Hasser“ ( lächerlich !) ebenso wie man, wenn man nur das Thema Armuts-Migration oder Asylbetrug anspricht, zum Rechtsradikalen, Populisten oder Rassisten wird.
    Die linksgrün homophile Denk- und Redeverbots-Maschinerie kommt auf Betriebstemperatur !

  21. Da ist jetzt schon Krisenstimmung.

    Heute Nacht bei Domian-WDR rief schon eine Schwuli an und beschwerte sich über die Sendung.

    Domian meinte jedoch, man würde schon „kompetente“ Gegenredner haben…..

  22. WAS ich soll von meinem Geld diese Sankt Pauli Tunte (unten mitte im Bild) mit bezahlen???
    dieses etwas zum Sprachrohr einer ganzen Nation zu machen,eine Kriegserklärung an das ganze perverse System dieser Meinungsmacher!!

  23. Das hysterische Gebrüll der EU-Besoffenen angesichts der Schweizer Volksabstimmung ist ein Offenbarungseid der Brüssel Diktatur. Hoffentlich haben genug Menschen mitbekommen, wie wunderbar demokratisch abweichende Standpunkte in Europa diskutiert werden. Die Indoktrination von Kleinkindern mit einer völlig unsinnigen und perversen Lehre aus der Gedankenwelt des Mittelalters, die keinerlei wissenschaftlichen Kriterien standhält, ist das nächste Beispiel diktatorischer Einmischung in das Leben der Menschen. Dass Abweichler mit Strafsanktionen zu rechnen haben sollen, ist ein weiteres Merkmal einer Dikatatur. Des weiteren darf man nicht nationalistisch denken und soll gegen Nationalstaaten sein. Ja wie beschränkt sind denn die EU-Fanatiker? Die ganze Welt besteht aus Nationalstaaten, in Asien, in Afrika, in Amerika gibt es nur Nationalstaaten, mit eigener Währung, Sprache, Kultur, und ohne permanente Einmischung einer Kleindiktatur von außen, die über jeden kleinen Furz des Alltags bestimmen will. Es ist nur zu hoffen, dass der EU-Spuk, wie einst die Ostblockstaaten, bald vorüber sein wird.

  24. #38 derhesse (11. Feb 2014 13:41)

    diktatorische Einmischung in das Leben der Menschen

    nicht mehr fühlen, denken und handeln
    dürfen,
    wie das eigene Gefühl, der eigene Verstand
    und der eigene Wille einem vorgeben,
    das eigene Gewissen abschalten und nur noch
    systemkonform re-agieren,
    das ist kein Leben mehr und nicht menschlich.

    Es ist nur zu hoffen, dass der EU-Spuk, wie einst die Ostblockstaaten, bald vorüber sein wird.

  25. #38 derhesse (11. Feb 2014 13:41)

    1. Das hysterische Gebrüll der EU-Besoffenen angesichts der Schweizer Volksabstimmung ist ein Offenbarungseid der Brüssel Diktatur.

    2. Die ganze Welt besteht aus Nationalstaaten, in Asien, in Afrika, in Amerika gibt es nur Nationalstaaten, mit eigener Währung, Sprache, Kultur, und ohne permanente Einmischung einer Kleindiktatur von außen, die über jeden kleinen Furz des Alltags bestimmen will.

    3.Es ist nur zu hoffen, dass der EU-Spuk, wie einst die Ostblockstaaten, bald vorüber sein wird.
    —————————————-
    1. Das ist eine Diktatur, die jeden Nachbarn auffrisst. Die Drohungen gab es schon gegen die Schweiz.

    2. Die Nationalstaaten sind es, die beseitigt werden müssen. Die Völker müssen zerstört werden und mit ihnen ihre Kultur und alles, was ein Volk ausmacht.
    Die Beseitung durch Umvolkung ist voll imgange. Parallel dazu die schweren Repressionen gegen Kritiker.

    3. Die Ostblockstaaten konnten aus dem RGW heraus ohne grosse Schwierigkeiten. Sie waren homogen, hatten eigene Währungen, eigene Gesetz, die nicht wie von der EU-Kom. bis auf den letzten Punkt vorgeschrieben waren. Es gab keine total fremde Gerichtsbarkeit und Gesetzgebung.
    Gucke mal hier http://www.youtube.com/watch?v=hgKCSv4ZvOs

    Das habe ich gestern gefunden und war platt.

  26. Typisch ARD: Die Vernunft darf, wenn überhaupt, nur von einer Minderheit der Gäste vertreten werden.

    Den total überrepresentierten LSGBT ist das aber immer noch nicht genug: Nur ihre eigene Position dürfte öffentlich vertreten werden, wenn es nach denen ginge!

    #5 noblesse oblige (11. Feb 2014 11:50)

    Ziemlich scheinheiliger Artikel, wenn man bedenkt, wie oft hier schon Sympathien für Putins Einschränkung der Meinungsfreiheit in Bezug auf Homosexualität bekundet wurde.

    Putin mag kein „lupenreiner Demokrat“ sein, aber wenn er etwas richtig macht, dann sollte man das auch mal positiv erwähnen dürfen! Putin macht es genau richtig:
    Perverse sollen mit ihresgleichen pervers sein dürfen, aber die Öffentlichkeit und vor allem Kinder damit in Ruhe lassen müssen !!!

    Putin schränkt die Meinungsfreiheit der Homos in Russland nicht stärker ein, als bei uns die Meinungsfreiheit zugunsten perverser Minderheiten eingeschränkt wird !!!

  27. Jetzt sind wir schon so weit, dass Homosexuelle Heterosexuellen ihr Lebensbild nicht nur aufzwingen und propagieren, sondern sogar Kritik an dieser Propaganda unterbinden wollen.
    Der Kritiker muss schweigen, koste es was es wolle.

  28. #25 madhatter (11. Feb 2014 12:27)

    So, wie Sie es dargestellt haben, sollen wir das sehen: es sollen „nur“ die „Betroffen“ zu Wort kommen. Um die soll sich alles drehen, nicht um die wirklich Betroffenen: die 90% Eltern und Kinder, die sich den sexuellen Praktiken einer Randerscheinung unterzuordnen haben, um schwer bestraft zu werden, wenn sie aufmüpfig werden sollten.

    Hab vor einigen Tagen die Antwort vom Intendanten des SWR auf meine Kritik an der Nachtcafe`-Sendung erhalten. Der ganze Brief ist sehr lang, besteht meist nur aus dem üblichen Schönreden. Dies ist der Kern( übrigens fehlen in dem Brief schon die LSBTTI und auf meine sehr herbe Kritik an Herrn Backes und seine zweifelhafte Moderation wird nicht eingegangen):
    (…)
    Lassen Sie mich aber zunächst unsere Perspektive als Programmmacher
    erläutern. Anlass für die Sendung ?Schwul, lesbisch, hetero ? wirklich
    selbstverständlich?? war ? vor dem Hintergrund des vielfach kommentierten
    und zumeist begrüßten Outings des ehemaligen Fußballprofis Thomas
    Hitzlsperger und der kontroversen Diskussion um den Bildungsplan in
    Baden-Württemberg ? die Frage, wie selbstverständlich der Umgang mit
    Homosexuellen in unserer Gesellschaft eigentlich ist.

    Wir hatten dabei folgenden Ansatz bzw. Schwerpunkt: Wir wollten im
    ?Nachtcafé? mit Menschen sprechen, die über persönliche Erfahrungen in
    dieser Hinsicht berichten konnten und die in der Lage waren, einzuschätzen,
    wie sich das gesellschaftliche Klima in dieser Hinsicht verändert hat ?
    oder eben auch nicht. Deswegen war eine schwäbische Mutter eingeladen, die
    ihre Schwierigkeiten beim Coming-Out ihrer Tochter dargestellt hat und ein
    junger homosexueller Mann und eine lesbische Journalistin, die beide über
    eigene Erfahrungen berichtet haben.

    Um das Thema regional und aktuell anzubinden, hatten wir den zuständigen
    Minister für den Bildungsplan und den Urheber der Petition ?Zukunft ?
    Verantwortung ? Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des
    Regenbogens? dazu gebeten. Von dem ? bekennend homosexuellen ? Vertreter
    der CDU hatten wir uns versprochen, dass er mit seinen Redebeiträgen die
    Debatte vielschichtiger macht. Außerdem war der Generalsekretär der
    Deutschen Evangelischen Allianz mit einem konservativen Blickwinkel vor
    Ort.

    Die Redaktion hätte im Übrigen sehr gern eine Vertreterin oder einen
    Vertreter der evangelischen oder katholischen Kirche in der Runde gesehen
    und hatte bei den Kirchen deswegen mit zeitlich ausreichendem Vorlauf
    angefragt und auch mehrfach nachgehakt. Keine der Kirchen konnte oder
    wollte aber jemanden benennen. Wir bedauern das, weil die wichtige Position
    der Kirchen so nicht abgebildet war und der Eindruck erweckt werden konnte,
    der SWR sei durch die Gästeauswahl voreingenommen an diese Sendung
    herangegangen, was natürlich nicht der Fall war.

    Wichtig ist mir in diesem Zusammenhang aber auch, Folgendes festzuhalten:
    Genau wegen der oben erläuterten übergeordneten Fragestellung ergibt es
    keinen Sinn, die Gäste dieser ?Nachtcafé?-Sendung nach ?Homosexuellen? und
    ?Heterosexuellen? oder nach ?Bildungsplan-Befürwortern? und ?Gegnern nach
    Ausprägungsarten des christlichen Glaubens? aufzuteilen. Wenn wir eine
    Sendung über alleinerziehende Mütter machen, sitzen auch vorrangig
    alleinerziehende Mütter in der Sendung, und nicht etwa Großfamilien oder
    Dreigenerationen-Familien. Und weil wir über das gesellschaftliche Klima
    für Homosexuelle hauptsächlich aus der Perspektive wie auch immer
    Betroffener sprechen wollten, sind eben in erster Linie diese zu Wort
    gekommen.
    (…)
    Mit freundlichen Grüßen

    Peter Boudgoust
    Intendant

  29. Die Missbrauchsquote in den sogenannten Regenbogenfamilien ( Schwules Paar mit Kind ) ist um ein vielfaches höher, als in den normalen ( Mann und Frau mit Kind ) Familien. Ich hab da vor kurzem eine Statistik gesehen, wo Kinder und Jugendliche nach Übergriffen befragt wurden. Demnach war die Missbrauchsquote in schwulen Partnerschaften an den Kindern über 30 % ! Muss man sich mal vorstellen. Ich glaub, der Artikel war beim Honigmann.
    Die armen Kinder. Putin hat schon Recht, dass er die Kinder in seinem Land schützt.
    Wenigstens einer. Man erinnere sich an den Fall Detroux, wo es Gerüchte gab, dass HochrangigePolitiker einem Pädophilen Netzwerk angehören welche regelmäßig Kinder missbrauchen. Es kam nichts raus, weil alle, die etwas wussten nach der Verhaftung Detroux starben. Ich glaub, es waren über 30 Leute.
    Aber ein Name sickerte durch ein geiler Bock mit Vorliebe für kleine Mädchen.. heute ein hochrangiger EU Politiker.

    In der Offenbarung des Johannes ist von einem Drachen die Rede.

    Aber es kommt alles raus. Jesus Christus ist der Sieger.

  30. So, wie einige Homophilen sich präsentieren, schüren sie Ressentiments! Je größer das Mundwerk, desto größer die Aversion.

  31. Bald gibt es wieder Lager in der EU, in denen die Unbequemen umerzogen bzw. in die die „Störer“ abgeschoben werden.

  32. Sonntag vormittag war bei Westart Talk im WDR, der schwule Marcus Urban zu Gast.
    War mal Fußballer, aber er scheint jetzt sein Schwulsein als Beruf zu haben.
    Sitzt oft in Talkshows und sagt merkwürdige Dinge, wie z.B. das hier:

    „Homophobie ist eine Störung. Den Menschen, die das haben, muss man helfen!“

    Guckt euch das ab 01:10:20 mal an:

    http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/west-art-talk/sendungen/uebersicht1890.html

    Ich habe nichts gegen Schwule, aber dieses Exemplar ist schon was ganz „Besonderes“.

    Er findet es toll, sagen zu können, mit wem er Sex hat.
    Frage von mir:„Wer will das wissen?“

    An welcher Stelle in der Sendung er das sagte, weiss ich nicht mehr.
    Ich glaube man müsste das Video noch ein Stück zurückspulen.

  33. Auf was für Ideen die Linken kommen. Jetzt soll die Einführung der Demokratie über die Homoschiene verhindert werden. Volksabstimmungen – zu gefährlich. Sogar die freie Meinungsäußerung soll abgeschafft werden.

  34. Die Homos werden irgendwann den Bogen so überspannt haben, daß ein Gesetz nach russischem Vorbild erlassen oder sogar der §175 wieder eingeführt wird. Auch unter Berücksichtigung der Tatsache daß bei Kindesmissbrauch 1/3 der Opfer Jungen sind, obwohl es nur 2% Schwule gibt.
    Unterscheidet man die Mißbrauchsfälle nach Alter ist bis 10 Jahren das Verhältnis sogar 50/50. D.h. erst mit dem Beginn der Pubertät bilden minderjährige Mädchen die Mehrheit.

  35. #42 Urviech (11. Feb 2014 14:21)

    Jetzt sind wir schon so weit, dass Homosexuelle Heterosexuellen ihr Lebensbild nicht nur aufzwingen und propagieren, sondern sogar Kritik an dieser Propaganda unterbinden wollen…

    Wir sollten uns das schwulengerechte Gerede nicht annehmen. Ich halte nichts davon, von gleichrangigen Homo- und Heterosexuellen zu sprechen.

    Es gibt Schwule und es gibt Normale.

    Normal: Das Übliche, Gewöhnliche.
    Unnormal: Das vom Üblichen Abweichende.

  36. „Travestie-Künstlerin Olivia Jones“… (Sieht man doch, daß dat ’n KERL ist!) Kriegt ein 7jähriger Junge jetzt einen Eintrag „wegen Sexismus und Diskriminierung“ in Klassenbuch, wird vom Unterricht ausgeschlossen, und werden seine Eltern zur „Aussprache“ vorgeladen, weil er es wagte zu fragen: „Warum hat sich der komische Mann da Frauenkleider angezogen?“

  37. Schluß mit lustig!

    Mit ihren Gewaltaufrufen hat die Homolobby jede Grenze des Akzeptablen überschritten.

    Wenn die Abschaffung des § 175 dazu führt, daß der normale anständige Bürger nicht mehr offen seine Meinung sagen darf, ohne mit Gewalt bedroht zu werden, dann muß man ernsthaft darüber nachdenken, ob das richtig war.

  38. OT

    Offensichtlich bereitet die linksgrüne Sprachpolizei eine großangelegte Aufklärungskampagne vor. Begriffe aus der NS-Diktatur sollen ausgemerzt (die Wortwahl ist üble Provokation von mir.) werden.

    Unter anderem geht es um „Jedem das Seine“. Natürlich wird es kein Verbot geben. Das Bewusstsein soll stattdessen geschärft werden. Und das arme Schwein, das diesen Begriff in der nächsten TV-Sendung nutzt, über den wird sich der übliche mediale Shitstorm der Mainstreammedien ergießen. So lange, bis er sich entschuldigt.

    http://t.co/Nh8ocal3Zk

  39. Solange das auch für die jugendlichen Rotznasen der Umma gilt soll es mir erst mal egal sein.
    Da hat sich die BRD einen Spagat vorgenommen der so so wohl nicht geht.

  40. Ich werde mir dieses Schmierentheater NICHT ansehen / antun, denn es ist schon jetzt klar, was dort politkorrekt gefaselt / gelogen / verdreht wird. Das Publikum ist ausgesucht und intensiv gebrieft, die Meinung, die das Volk vertritt, wird geleugnet, ignoriert und als „rechtspopulistisch“ diffarmiert.
    Genau diese Maischberger war es, die nach der Ermordung von Jonny K. in der Sendung gesagt hat, dass „….es thailändische Banden sind, die Berlin terrorisieren.“!!

  41. Lesbisch-schwule Intoleranz gegenüber Andersdenkenden übt aktuell auch das Magazin “Queer” aus. „Queer“ spricht von einer „doppelten Unverschämtheit“, wegen der Formulierung „moralische Umerziehung“ und auch die Gästeliste lasse einem „die Haare zu Berge stehen“. Ginge es nach den Machern des Blattes, so würden Steeb und Kelle erst gar nicht die Möglichkeit erhalten, ihre Position in der Sendung darlegen zu können. Auch der homosexuelle Theologe David Berger fordert ein Auftritts-Verbot für “Homophobe”.

    diese grün und ‚links‘ lackierten hetero- und homosexuellen Aktivisten sind es, die heutzutage die Hauptverursacher der die von ihnen als ‚Homophobie‘ kriminalisierten Ablehnung der Homos verursachen. Jeder Homo, der auch nur einigermaßen alle Tassen im Spind hat, muss deshalb dieses grün und ‚links‘ lackierte totalitäre Pack ablehnen!

  42. Uff, ich weiß nicht, ob ich es nach dem SpiegelTV Dschungel-Kakerlaken-Kochkursus noch mal wagen soll. Zwei mal Fernsehen im Jahr, gibt sicher Hirnschäden.

  43. Müssen Heteros und Familien aus Buntland bald bei Putin in Rußland um Asyl ersuchen, weil sie hier von LSBTIQ-Aktivisten, Medien und Politdarstellern politisch korrekt verfolgt werden???

  44. Maischberger hielt ich mal für gut, aber auch sie ist für mich gestorben seit dem Moderationsdebakel zur Olympiade in Peking. Da haben sich einem vor Peinlichkeit die Zehennägel gekräuselt, das war noch schlimmer als jetzt die ganze Ätzerei gegen Rußland.

    Vielleicht schafft es Sandra Maischberger ja auch … einigermaßen objektiv und unparteiisch zu moderieren.

    Natürlich könnte sie das schaffen, aber dafür bezahlt sie keiner.

  45. Kurze Zusammenfassung der vergangenen Highlights
    1. Die Schweizer Stimmen für die Verschärfung der Zuwanderungsbedingungen.
    2. Der SPD-Heini Stegner wird bei „Hart aber Fair“ von Herrn Köppel und Prof. Lucke vorgeführt.
    3. Der PI-Hasser Edathy scheitert an seiner eigenen amoralität.

    Bitte mehr davon 🙂

  46. Kleiner OT 😀

    Das Verfassungsgericht bestätigt die Position der AfD: Schallende Ohrfeige für die EZB

    (BPP) Das Bundesverfassungsgericht hält Staatsanleihekäufe der EZB für verfassungswidrig / Positionen der AfD sind damit höchstrichterlich bestätigt

    Das Bundesverfassungsgericht hat – als eine der letzten staatlichen Instanzen ohne Autoritätsverlust – seine Auffassung bekundet, dass die EZB mit dem sog. OMT-Beschluss über ihr Mandat hinausgegangen ist. „Damit steht höchstrichterlich fest, dass die Aussagen der AfD genau unserem Bundestagswahlkampf-Slogan entsprochen haben – Mut zur Wahrheit“, so Bernd Kölmel, Sprecher des AfD-Landesvorstands. „Die deutschen Europaparlamentarier müssen dem Verfassungsgericht jetzt beispringen, die Justiz alleine wird dem Druck aus der EU nicht dauerhaft standhalten können“, so Dr. Marc Jongen, stellvertretender Sprecher im Landesvorstand.

    http://www.bundespresseportal.de/baden-w%C3%BCrttemberg/item/20299-das-verfassungsgericht-best%C3%A4tigt-die-position-der-afd-schallende-ohrfeige-f%C3%BCr-die-ezb.html

  47. Dort wird gefordert, dass Kritik an lesbischer oder homosexueller Lebensweise als „Hass“-Verbrechen strafrechtlich geahndet werden soll.

    Aha, dann werden also 99% aller in Deutschland lebenden Muslime demnächst vor dem Richter stehen.

    Oder dürfen die etwa das was uns untersagt wird?!

  48. Häää??

    Hatten die NSU_innen auch Agenten auf dem Eis??

    Eis Paarlauf zu Paulchen Panther?? Darf man das??

    Hätten vielleicht doch eher Liszts Preludes nehmen sollen…

  49. Frau Maischberger fängt schon parteiisch an: „Das klingt wie aus grauer Vorzeit“. Damit war die Kritik an Homosexualität gemeint.

  50. Man kann doch nicht ernsthaft über so ein Thema diskutieren, wenn ein Papagei in der Runde sitzt. Der/die/das ist doch nur eingeladen, um zu provozieren. Dadurch ist die Seriosität der Debatte schon von Beginn an ad absurdum geführt. Man hofft wahrscheinlich, dass der Kirchenmann die Beherrschung wegen dem etwas verliert.

  51. Die Perversen lassen wieder ihre Homolobby-Lügen (Angeborenheit etc.) los, und niemand widerspricht!

    Man muß endlich mal deutlich Klartext reden!

  52. Wieso laden die bei solchen Themen eigentlich nie Vertreter unserer moslemischen Mitbürger ein?
    Sonst wird in jede pissige Talkshow ein Quotenmigrant hingesetzt…hmm.
    Säße da einer, wäre schnell Ruhe im Karton und Herrn Spam täten nicht nur die Ohren weg… 🙂

  53. Die Perversen haben sich der Medien bemächtigt und nennen ihre Perversion „normal“…

    Einfach nur krank!

  54. Wer hat hier kürzlich über die Verhaltensregeln für Moderatoren im Umgang mit abweichenden Meinungen gepostet???

    DAS IST EIN LEHRSTÜCK!!

  55. Was will eigentliche diese rote Bildstörung mit Federn auf dem Kopf? Kann dieses Subjekt irgendwas substantielles zum Thema beitragen.

    Oder will er / sie / es nur irgendwie doof auffallen und pöbeln? So ähnlich wieder wie dieser Sozi Stegner gestern?

  56. OT

    Doppelmord GT teilweise aufgeklärt

    „“Ermittlungen gegen die Tochter

    Die Staatsanwaltschaft habe auch gegen die Tochter der 74-Jährigen ermittelt. Der Lebensgefährte der Tochter ist ein Freund des festgenommenen 28-Jährigen, hieß es. Über das Motiv wird weiterhin gerätselt. Mackel warf auf der Pressekonferenz am Mittag die Fragen auf: „Ist der Täter angestiftet worden? Durch die Tochter der Toten oder durch ihren Lebensgefährten?“ Er sprach von einem Anfangsverdacht gegen den Lebensgefährten der Tochter. Er und die Tochter der Ermordeten seien aber noch auf freiem Fuß…““
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/guetersloh/Doppelmord-Verler-28-festgenommen-73a3df89-36eb-421b-b1ec-dca6bcb93c7c-ds

    https://www.westfalen-blatt.de/nachricht/nachricht/2014-02-10-doppelmord-offenbar-geklaert-9340935/702/

  57. #78 Systemfehler (11. Feb 2014 23:37)

    Wieso laden die bei solchen Themen eigentlich nie Vertreter unserer moslemischen Mitbürger ein?
    Sonst wird in jede pissige Talkshow ein Quotenmigrant hingesetzt…hmm.

    Genau die Frage stelle ich mir auch schon die ganze Zeit. Ich möchte genau diese Form der Bereicherung einmal miterleben.

    Ich empfehle den hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=XBYhIyDf_EI

    Der fehlt mir echt in der Diskussion 😀

  58. Die schwulen Operjungs waren die hübschesten. Toleranz inakzeptabel. Wir müssen Sie gut finden.

  59. Frau Kelle ist klasse! Alle versuchen ihren Argumenten auszuweichen. Und diese abartigen Leitlinien der Gewerkschaft werden mal eben weggelacht, als ob die nicht ernst gemeint wären.
    Mein Tip für die erste Person die anfängt zu heulen: Hera Lind

  60. Früher hab‘ ich gedacht, die Typen sind nun mal schwul und damit hatte es sich. Doch heute bedrängen mich die Abartigen und das macht mich wütend!

  61. hoffe PI stellt nen auszug von der Sendung rein morgen. Hab meinen Fernseher nämlich aus dem Haus geschmissen, da ich sowieso keinen TV gucke weil nur Müll läuft!

  62. Ich soll meinem vierjährigen Kind erzählen, was Schwul und Transsexuell ist??? Das weiß in dem Alter doch noch gar nichts über das Thems. Und da wundern sich diese Vögel, daß man gegen sie auf die Straße geht.

  63. @#83
    Vielen Dank für den Link.
    Der ist gut: „Es gibt Taten von Menschen, die für Allah keinen Wert haben.“
    Brüller.
    Dem roten Gockel in der Runde würde die Perücke wegfliegen.
    Der heutige SchwafelTalk wieder mal ein Griff ins Klo.
    Diskriminierend und rassistisch, das erneut kein islamistischer Buntesbürger seine Meinung zum Thema äußern darf… 🙂

  64. Jetzt muß sich Steeb dafür rechtfertigen, daß er froh darüber ist, daß seine Kinder normal sind. – Sehr, sehr bezeichnend: Das Normale bedarf der Rechtfertigung; das Nichtnormale, Abweichende wird von vornherein goutiert.

  65. Was für eine dämliche Kuh diese Hera Lind !
    Eine absolute Systemnutte; natürlich gibt sie dem linken Schwullesbwasweisichwasfüreine „Community“ Zucker, schlließlich hat sie Millionen aus dieser Politschickeria gesogen.

    :mrgreen:

  66. #81 PI-User_HAM (11. Feb 2014 23:45)

    Ich kenne viele Schwule, da ich lange Zeit in der Party-Szene unserer Stadt unterwegs war.

    Zum Absacken gings des öfteren (als Hetero) mal in eine Homo-Bar/Club. Es entstanden auch einige Freundschaften, vom Normalo bis zum Transsexuellen.
    Und ich kann sagen, ohne Ausnahme sind die nicht ganz dicht.

    Mit ihrer expressiven und exzessiven (Homo-) Sexualität verdrängen und verstecken sie etwas, das sie sich nicht anzuschauen wagen.

    Ich habe nichts gegen das Ausleben dieser Neigungen, nur in Schulen Werbung machen, oder das Ganze als „Normal“ zu bewerten, das halte ich für fatal.

    Es ist eine extreme! Randerscheinung in der Gesellschaft, ebenso wie Sadomasochisten, Swinger, oder ähnliches.

  67. #95 Systemfehler (12. Feb 2014 00:05)

    Danke 🙂
    Mir fällt es schwer, das ganze Video am Stück anzuschauen. Aber das sollte wirklich jeder Politiker einmal tun.
    Denn Abu Nagie frisst keine Kreide. Der sagt, dass Kufar in die Hölle kommen. Und Kufar sind: Christen, Juden und alle anderen AUSSER den Moslems.

    Und irgendwo bei 27:ff spricht der Mann auch davon, dass die Muslime die Wahrheit sagen sollen, also KEINE Taquija.

    Deswegen wäre es wirklich schön, den mal bei einer Diskussion um das neue „homosexuelle Dogma“ zu sehen.
    Umfragen danach: 90% für Parteien, die den Islam verbieten wollen…

    Schade, dass das ein Traum bleiben wird.

  68. Absolute Zeitverschwendung!

    Hätte mich in der Zeit auch durch den Christopher Clark weiter durchkämpfen können, bei dem ich immer noch nicht weiter aus dem Serbischen Sumpf des ersten Kapitels gekommen bin 🙁

  69. Na, ja, man ist ja „tolerant“. Aber allmählich baut sich doch ein leiser Haß auf diese dumme, aufgetakelte, rotbeperückte Dingsda auf.

  70. Also, ich tolerier‘ nix und ich akzeptier‘ nix!
    Mir nehmet nix!

    Die Perversen drehen langsam durch mit ihrer Penetranz…

  71. #97 Patriot Herceg-Bosna (12. Feb 2014 00:06)

    Diese Homos haben ein Gendefekt deswegen sind Sie Schwul egal ob Mensch oder Delphin.

    ———————

    Da muss ich an genveränderte Lebensmittel denken…..und da kommen mir ganz komische Gedanken.

    Ich esse ab sofort nichts mehr 🙂

  72. Endlich, eeendlich sagt Steeb einmal was „normal“ ist.

    Die Mundwinkel von Maischberger verziehen sich nach unten.
    Fast wie bei Stegner gestern…

  73. Diese Maischberger ist absolut unmöglich, auch so eine typische Systemlingin des GEZ-Staatsfernsehens.

    Widerlich. Einfach widerlich.

  74. Birgit Kelle spricht die offensichtliche Wahrheit aus – und das wird angezweifelt…

    Krass!

  75. Frau Maischberger hat nicht die Fähigkeit, eine Diskussion zu führen.
    Sie ist genauso undiszipliniert wie die meisten ihrer Gäste ohne Manieren.
    Es ist anstrengend zu sehen und zu hören, wie Frau Maischberger ihre Gäste, besonders die nicht auf ihrer Linie sind, nicht aussprechen läßt und sie dauernd unterbricht – anschließend aber scheinheilig sagt, daß sie von demjenigen immer noch auf eine Erklätung wartet.

  76. Bin mal schlafen. Sobald ein Gegner das Wort ergreift, wird er sofort unterbrochen, während der Rest auf die Tränendrüse drücken darf. Ist alles harmlos bla bla bla.

  77. Wie weit ist eigentlich dieses Land gesunken, das ein Christ wie Steeb sich für sein Ideal einer Familie rechtfertigen muss???
    Ich toleriere gewisse Lebensformen.
    Aber das öffentliche Bashing eines Christen aufgrund seiner christlichen Wertvorstellungen ist skandalös.
    Und das neben Steeb ein Vertreter einer C-Partei hockt und dem Christ in den Rücken fällt, ist der Höhepunkt dieser makabren Show.
    Die grünfaschistische Indoktrination ist bereits erschreckend weit fortgeschritten!

  78. Seit 0:00 Uhr habe ich abgeschaltet.
    Wie ich lese war das eine gute Entscheidung.

    Nun kann ich auch besser schlafen.

    Guts Nächtle!

  79. Ist das ein neues Unterhaltungsformat?

    Zwei normale Menschen müssen sich vor vier Geisteskranken rechtfertigen.

  80. Maischberger unterbricht Kelle „ich muss jetzt unterbrechen, weil wir sind am Ende der Sendung“

    dreht sich zur Fummeltrine „wird es in Deutschland eine Transsexuelle Kanzlerin geben?“ und blah blah blah.

    Homophile Propaganda in der ARD

  81. Jedesmal wenn Frau Birgit Kelle etwas sagen wollte wurde sofort von der Transe und besonders von Frau Maischberger reingequatscht, das war wirklich extrem nervend! Deshalb habe ich es mir auch nicht bis zum Ende angeschaut.

  82. #116 Falcon3 (12. Feb 2014 00:32)
    […]
    Zwei normale Menschen müssen sich vor vier Geisteskranken rechtfertigen.

    Genau das hab‘ ich grad‘ zu meiner lieben Ehefrau gesagt…

  83. „Ich bin glücklich, dass alle meine 10 Kinder heterosexuell sind.“

    Das ist doch vollkommen in Ordnung, das so zu sagen.

    Er sagt doch auch, wenn einer homosexuell geworden wäre, dann wäre er immer noch sein Sohn und gewiss würde er ihn immer noch wie sein Kind lieben. Dennoch darf man es gut finden, dass es nicht so gekommen ist.

    Unsere narzistische Gesellschaft kommt einfach mit Ablehnung nicht klar!!

    Ich habe ein Recht darauf, bestimmte Dinge ABZULEHNEN, nicht GUT zu finden,

    Ich habe ein Recht auf eine subjektive Meinung.

    Ich finde es gut, dass keines meiner Kinder Kommunist ist. Dass keines Veganer ist. Dass keines mit einem Moslem verheiratet ist. Dass keines bei den GRÜNEN ist. Dass keines bei der NPD ist. Dass keines Fernsehmoderatorin geworden ist. Dass keines Violin-Orchestervirtuosin geworden ist, weil ich Geigen Musik hasse!!

    Frag doch mal die Transe, wie sie es fände, wenn ihr gemachtes Kind Fallschirmjägerzeitsoldat werden will!!!!!!!!!

    „Ja, da hatte ich schon ein Problem mit…“

    Oder METZGER oder JÄGER oder M A N N !

    GRRRRRRRRR…

  84. Die Diskutanten auf der bürgerlichen Seite waren sehr schlecht. Sie konnten nicht artikulieren, wo das Problem liegt: es geht nicht um Toleranz oder Akzeptanz, sondern um die orwellsche „Gleicherbehandlung“ von Schwulen, Lesben und Co. KG.
    Toleranz und auch Akzeptanz ist in der breite der Gesellschaft längst da. Schwul? So what?
    Aber dass eine Art „Opferkaste“ geschaffen werden soll. Bei der die Kinder von früh auf lernen müssen, dass das arme Benachteiligte sind. Leute, denen man gesellschaftlich was schuldet. Das ist nicht akzeptabel.

  85. #80 Spektator (11. Feb 2014 23:43)
    Wer hat hier kürzlich über die Verhaltensregeln für Moderatoren im Umgang mit abweichenden Meinungen gepostet??? DAS IST EIN LEHRSTÜCK!!

    Meinen Sie vielleicht meinen Beitrag vom 29. Jan 2014?

    Weiter heißt es: …soll es für die Spitze der Moderatoren in Deutschland spezielle rhetorische Schulungen geben, wie mit Gästen umzugehen ist, die eine systemkritische Haltung vertreten (z.B. Euro, EU, Einwanderungsdebatte etc.)

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6536599-geheimplan-markus-lanz-skandalsendung

  86. Ich habe diese Sendung bis zum Schluß angesehen und muss den meisten Kommentatoren hier wiedersprechen.
    Ich fand, das sich die Maischberger recht gut geschlagen hat.
    Sie hat von hausaus eine, im großen und ganzen gleichwertige Gesprächsrunde eröffnet und geführt. Sich gab es hier und da Momente, in denen Sie nicht wirklich neutral reagierte. Aber so fair , wie die Gesprächspartner hier behandelt wurden erlebte ich bei anderen vergleichbaren Sendungen nie. Nachtcafe, Jauch, Will, Illner oder Plasberger, in all dieses Sendungen wurden Andersdenkende immer wieder vorgeführt. Gesprächsrunden wurden unfair aufgestellt und die Andersdenkenden immer unterbrochen, provoziert und blosgestellt.
    All dieses gab es heute nicht! Auch wurden Argumente der Andersdenkenden ernst genommen und in der Diskusion angesprochen. Frau Maischberger thematisierte auch die im Vorfeld dieser Sendung geschriebenen Drohungen und Beleidigungen gegen Frau Kelle und Herr Steeb. Soetwas wurde noch nie thematisiert! Ebenfalls war vieles dieser Diskusion, was von Herrn Spahn kam sehr positiv. Alles in allem empfand ich hier wieder einen Hauch von Kommunikation, Diskusion und Wertschätzung der einzelnen Diskusionspartner. Dies heute wird mir auf jeden Fall keine Bauchschmerzen bereiten.

  87. Fragt doch diese megatoleranten Oberaffen, was wäre, wenn Ihr Kind, Ihr Freund, Ihr Nachbar

    Prediger in einer Freikirche sein möchte,

    Abtreibungskritiker wird,

    Südstaaten Redneck werden will,

    Freiwilliger in der israelischen Armee werden will,

    zur Fremdenlegion geht,

    ein JF-Abo kauft,

    uuuuuuuund

    PI-Leser ist.

    Dann ist da ganz schnell Schluss mit Lustig!

    Toleriert wird NUR was in deren Bild passt!

  88. #123 BRDDR (12. Feb 2014 00:50)

    Geeeeenauuuu!!

    Danke!

    Das war doch schulmässig, wie Apparat Maischberger das gemacht hat!

  89. Ehrlich, mich schockt nichts mehr. !966 auf dem Schulhof hätte ich mit rund 600 anderen Mitschülern in der Schulpause dieses strittige Thema substanziell besser abhandeln können.

    Toleranz ist und bleibt keine einseitige Klinge.

  90. #79 kleinerhutzelzwerg

    Die Perversen haben sich der Medien bemächtigt und nennen ihre Perversion “normal”…

    Einfach nur krank!

    So ist es!
    Diese Sendung hat mal wieder gezeigt: Mit Homos kann man keine vernünftige Diskussion führen.

    Müssen wir auch nicht. Wir normalen sind in der großen Mehrheit. Man muß nur die Menschen ermutigen, wieder Klartext zu reden, und auf den o.g. Sachverhalt hinweisen.

    Mann und Frau ist das normale. Zwei Männer, oder zwei Frauen, das ist krank und pervers!
    So muß man das sagen, und nicht seine Zeit damit verschwenden, die Homos zu überzeugen versuchen. Das ist aussichtslos.

    Die Homos sollen dankbar sein, daß wir sie überhaupt tolerieren und nicht strafverfolgen. Das war früher mal anders, und hatte gute Gründe.
    Wir sind in der stärkeren Position, und können das jederzeit wieder so wie früher handhaben. Das muß man den Homos klarmachen! Und nicht vor denen kriechen!

  91. Für mich abschliessend:

    Es sollte um den Bildungsplan und um Kinder gehen. Und um die Frage, wer hat Kinder über Geschlechtsverkehr aufzuklären, die Eltern oder die staatlichen Lehranstalten.

    Es ging nur um die Be- und Empfindlichkeiten Erwachsener.

  92. +++ Frisch entdeckt +++

    Es gibt eine Internetseite, die zur Dokumentation von Vergehen unserer Volksverräter eingerichtet wurde.
    ————————————————

    Einige wenige Clans der Finanzoligarchie betreibt zwischenzeitlich ein unverblümtes Spiel zur kompletten Entmachtung der Völker und deren Verarmung zu ihren Gunsten und die Politatrappen sind dabei ihre willfährigen Helfer!

    Wir alle sind aufgerufen, dies mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern!
    Selbst das Grundgesetz, in Ermangelung einer Verfassung, sieht ausdrücklich vor, dass das Volk in einer Situation, wie wir uns im Moment befinden, Widerstand (Art. 20, Abs. 4, Widerstandsrecht) leisten darf (und moralisch auch muss, anm. d. Red.), wenn andere Mittel zur Abwehr der Gefahren nicht verfügbar sind!

    Weiter:
    http://www.tribunal-popular.eu/

  93. SCH EINeSYSTEM

    HOMO-Adoptionen
    So lange nur Männer genitalverstümmelt werden ist das ja okay, oder?

    „Die Hauptaufgabe der Organisation ist der aktionsbetonte Einsatz vor Ort gegen WEIBLICHE Genitalverstümmelung. Täglich werden 8.000 Mädchen ihrer Genitalien und damit ihrer Würde beraubt.“
    http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/222408311_markus_lanz

    Wir machen das wie bei den Eunuchen. Die einen (heteros) erzeugen die Kinder und die anderen (Homos) erziehen die dann in ständig wechselnden polygamen-Homo-Scheinehen. Oder wir stillen die Nachfrage nach Kidnern indem wir Homos erlauben Eltern in der dritten Welt deren Kidner als Lustknaben abzukaufen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Eunuch

    Denn diejenigen die Haupterblinie gefährden, denen gehört nunmal, seit Menschengedenken das Gemächt entfernt.

    entEIgnen per EIER ABschneiden!!

    BIOLOGISCH ELTERN MÜSSEN DEFINITIV IHRE KIDNER ABGEBEN DAMIT “UNNATRÜRLICHE PARTNER” FAMILIE SPIELEN KÖNNEN.

    http://www.pi-news.net/2014/02/tv-tipp-maischberger-talk-droht-die-moralische-umerziehung-mit-kelle-und-steeb/

    ERKLÄRT MIR MAL BITTE WAS IM TRENNUNGSFALL VON „HOMO-ADOPTIERTEN“ PASSIERT?

    Pfoten weg von fremder Väter Kinder. Sonst setzt es was.

  94. #20 Milli Gyros (11. Feb 2014 12:18)

    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?
    (Bertolt Brecht)

    ——————————————-
    wer sagt den das dies die Regierung nicht schon lange macht, schließlich ist der Bundesgaukler auf Einkaufstour in Indien, die Türen für ein neues Volk haben diese Volksverätern doch schon lange weit geöffnet

  95. @Illusion
    Danke für Ihren Beitrag, möchte ich unterschreiben.
    IMHO hat die Maischberger sich Mühe gegeben, so neutral wie möglich zu moderieren.
    Gut, sie kann nicht aus ihrer Haut und Gender hat inzwischen nur die, die davon wissen nicht infiziert.
    Aber davon abgesehen war es eine nicht leichte Aufgabe und man konnte einiges an Argumenten und Meinungen mitnehmen.
    Birgit Kelle war großartig. Ich würde sie gern mal live erleben. Ihr Buch „Dann mach doch die Bluse zu“ ist Pflicht für denkende Menschen!

  96. @#124 Illusion (12. Feb 2014 00:50)

    Sorry, aber irgendwie scheint ihnen entgangen zu sein wie oft(!) Frau Maischberger die Diskussion mit der rethorischen Frage nach der „Umerziehrbarkeit von Homosexualität“ zu penetrieren versuchte.
    Gott sei Dank waren sich die Gäste zu schade, diesen Faden, unfreiwillig offenbarter Geringschätzung, aufzunehmen.

  97. Birgit Kelle (…) “Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie beleidigend oder auch abwertend über Homosexuelle gesprochen. Ich bin gegen jede Form von Diskriminierung Homosexueller.

    Es wäre schön, insbesondere den letzten Satz auch hier öfter zu lesen bzw. sich auf ihn als Grundkonsens zu einigen. Das nimmt der Debatte – für die ja einige glauben viel Zeit und Energie opfern zu müssen – wenigstens etwas an Schärfe. Und das wäre bei einigen Kommentaren, die nicht mehr PI sondern verletzten, beleidigend und offen diskriminierend sind, auch bitter nötig. Wir reden schließlich nicht über Maschinen, sondern Menschen!

    1. #2 Pedo Muhammad   (11. Feb 2014 11:48)  
    … Queer fordert Verbot von “Homohassern”(?)
    Wir leben in einer Demokratie!
    Homophobe?
    Kinder haben ein Recht auf die Natur!
    Homosexualität ist GEGEN gegen die Natur!

    Da fehlen einem fast die Worte und ich stelle mir die Frage, ob deratige Aussagen ernst gemeint sind oder ob bewusst polarisiert und provoziert werden soll!? Homosexualität kommt in der Natur vor – bei Menschen wie bei Säugetieren – ist also niemals „gegen die Natur“. Menschen entschieden sich nicht dafür, Homo-Hetero-oder Bisexuell zu sein – sie sind es „von Natur aus“, es ist angeboren. Also eine natürliche Veranlagung.

    NUR aus Mama & Papa können Nachkommen entstehen!!

    Ja….,im Mittelalter mag es so gewesen sein. Obwohl es natürlich auch damals homosexuelle Männer gegeben hat. Berühmte und/oder wohlhabende Zeitgenossen fanden aber auch damals Wege, dafür zu sorgen, dass die Dynastie erhalten blieb – ob nun Großbauer, Fürst oder gar König. Nur wurde darüber natürlich nicht geredet.

    Heutzutage – das hat die Talkshow ja gezeigt –ist es kein Problem für homosexuelle Paare Nachwuchs zu bekommen, wenn sie es denn wirklich möchten ( siehe auch Elton John,Ricky Martin etc.).

    Und selbst wenn es all diese Möglichkeiten nicht gäbe, rechtfertigt es keine Abwertung von homosexuellen Paaren – Liebe und Zuneigung sind nicht in jedem Fall mit einem Kinderwunsch gekoppelt. Schließlich entschieden sich auch nicht wenige heterosexuelle Paare gegen den Kinderwunsch, oder können aus anderen Gründen keine Kinder bekommen – das müsste dann ja auch „gegen die Natur“ sein. Ich finde es unerträglich, wenn man Menschen, die man nicht kennt, die gleichen Rechte absprechen möchte. Wer also bewusst Mitmenschen nicht als gleichwertig anerkennt, kann dafür keine edlen Motive ins Feld führen. Derartige Haltungen passen in das Jahr 1914 oder auch noch 1954 – aber nicht in das Jahr 2014! Die Gesellschaft hat sich weiterentwickelt, was völlig normal ist. Das aufhalten zu wollen ist wie ein Kampf gegen Windmühlen. Da kann man auch gegen die Globalisierung protestieren, gegen den demografischen Wandel oder gleich gegen alle Ungerechtigkeiten und Gemeinheiten der Welt…also gegen alles. Nur ändert man natürlich rein gar nichts.

  98. #128 Ferrari (12. Feb 2014 01:02)

    #79 kleinerhutzelzwerg

    Die Perversen haben sich der Medien bemächtigt und nennen ihre Perversion “normal”…

    Einfach nur krank!

    So ist es!
    Diese Sendung hat mal wieder gezeigt: Mit Homos kann man keine vernünftige Diskussion führen.

    Müssen wir auch nicht. Wir normalen sind in der großen Mehrheit. Man muß nur die Menschen ermutigen, wieder Klartext zu reden, und auf den o.g. Sachverhalt hinweisen.

    Sie entscheiden also – quasi gottgleich – wer „normal“ ist und wer nicht? Woher nehmen Sie die Legitimation, woher das Recht, dies zu tun? Ich halte Menschen, die ihre Mitmenschen – die gegen keinerlei Gesetzte verstoßen – nicht achten, sie diskriminieren oder als „pervers“ bezeichnen für „unnormal“! Ich würde mir nicht anmaßen, derart hartherzig über mir völlig fremde Menschen zu urteilen.

  99. #137 1123 (12. Feb 2014 02:34)

    TOLERANZ IST DIE UNFÄHIGKEIT N-E-I-N ZU SAGEN!

    Es geht ja auch nicht um Tolernanz, sondern um Akzeptanz.

    Sie können zu allem möglichen „nein“ sagen, aber das kann nicht bedeuten, andere zu diskriminieren oder ihnen nicht die gleichen Rechte zugestehen zu wollen. Da sagen die dann nämlich zu recht „nein“ – und der Rechtsstaat ebenso. Vor dem Gesetz haben alle die gleichen Rechte und Pflichten. Denn sonst pickt man sich die nächste Gruppe heraus, die man diskriminieren möchte…und schon landet man im „Gottesstaat“ satt im Rechtsstaat. „Nein“ danke, wird da die Mehrheit der Bürger sagen.

  100. #50 Ditfurthianer (11. Feb 2014 15:56)

    Es gibt Schwule und es gibt Normale.

    Normal: Das Übliche, Gewöhnliche.
    Unnormal: Das vom Üblichen Abweichende.

    ….und mit so einer Einstellung würden wir noch in Höhlen hausen! Vieles, was heute „normal“ ist, war einmal „unnormal“.

    Kinderrechte zum Beispiel, Frauenrechte und das Frauenwahlrecht…überhaupt die Gewaltenteilung, die Demokratie, die Trennung von Staat und Kirche, der Sozialstaat, das Recht auf Bildung etc. Alles „Neuerungen“, die lange Zeit nicht als „normal“ galten und für die hart gekämpft werden musste.

    Gesellschaften sind nicht starr – sie ändern und wandeln sich. Und ich glaube hier liegt des Pudels Kern – diesen Wandel verkraften einige scheinbar nicht. Aber gegen den Wandel von lebendigen Gesellschaften kämpfen zu wollen ist wie gesagt sinnlos. Das wird am Beispiel des Buchdrucks deutlich…ähnlich wie z.Z. bekämpften sich Gegner und Befürworter mit harten Bandagen. Insbesondere die Kirche verteufelte den Buchdruck, weil sie ihr Wissensmonopol und ihre Zensurmöglichkeiten in Gefahr sah. Aber den Wandel und Fortschritt konnte sie nicht aufhalten…wenig später folgten Aufklärung und Reformation, die Menschen wurden freier und gebildeter – die Gesellschaft hatte sich geändert!

  101. @Euro-Vison
    Dann hoffe mal dass es nicht am Ende wirklich einen GOTT gibt vor dem Du dich nah deinem Tod verantworten musst.
    Denn wenn es keinen gibt,dann hast du nichts zu verlieren.
    Gibt es aber einen und seine Worte in der Bibel sind wirklich die Wahrheit, dann haste echt ein RIESEN-Problem.

  102. NUR aus Mama & Papa können Nachkommen entstehen!!

    Ja….,im Mittelalter mag es so gewesen sein.

    Dass ist auch heute noch so.
    Babys wachsen nicht auf Bäumen und an dass Märchen vom Klapperstorch glaubt hier auch keiner mehr.

  103. Eine Tragödie bahnt sich an – ein Passagierdampfer geht unter. Die Parole lautet: „Frauen und Kinder zuerst in die Rettungsbote“!

    Warum eigentlich?!
    Wir sind doch alle so gleich!

    In einer Gesellschaft von Gleichen können Frauen und Kinder keine Privilegien zugestanden werden. Warum auch?! Es ist ja reiner Zufall daß jemand Kind, Frau oder homosexuell ist. Kein Verdienst sondern pures Schicksal.

    Sie halten diese legitime Argumentation für kaltschäuzig und absurd?! Dies ist aber genau die Haltung der dominierenden Homosexuellenlobby in ihrem Verhältnis zur Familie, und so das Problem derrer, die der Homosexualität als Heterosexuelle wohlwollend gegenüberstehen möchten!

  104. Hm. Liebes Euro-Vision.
    Das is ja ganz toll, was Du schon alles über das Mittelalter weißt. Aber haben Deine Mami oder dein Papi niemals mit Dir über die Blümchen und die Bienchen geredet ?
    Ok. Irgendjemand muß es ja mal machen.

    Natürlich können zwei Männer ein Kind bekommen. Das nennt man dann adoptieren.
    Auch zwei Frauen können ein Kind adoptieren.
    Aber – das Kind muß vorher schon dagewesen sein.

    Denn – und jetzt mußt Du gut aufpassen, liebes Euro-Vision – damit ein neues Kind auf die Welt kommt müssen sich die Mami und der Papi des Kindes ganz, ganz dolle liebgehabt haben.
    Sonst wird das nämlich nichts mit dem Baby.

    Wenn zwei Männer oder zwei Frauen das miteinander probieren funktioniert es nämlich nicht. Es macht den beiden zwar Spaß und ist auch nicht schlimm, aber Babies gibt es nicht. Die müssen die sich dann von anderen Leute holen. Und diese anderen Leute nennt man Mami und Papi oder auch: Eltern.
    Klar soweit ?

  105. #132 Justin (12. Feb 2014 01:40)
    […]
    Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?
    […] schließlich ist der Bundesgaukler auf Einkaufstour in Indien, die Türen für ein neues Volk haben diese Volksverräter doch schon lange weit geöffnet.

    Das denke ich auch!

    Es ist mittlerweile so dermaßen offensichtlich, was hier passiert.
    Eigentlich in ganz Westeuropa, aber vor allem in Deutschland!

    Die „Herrschaften“ geben sich ja nicht einmal mehr die Mühe, ihre Aktivitäten ein wenig zu verschleiern!

    Anscheinend ist „man“ sich seiner Sache sehr sicher.

    Zwei Tage „nach Indien“ hat unser aller „Bundesgaukler“ dann mehr als eine halbe Milliarde Euro, Geld, das vom deutschen Steuerzahler erwirtschaftet wurde und diesem somit auch gehört, einfach verschenkt!

    Einfach so!
    An Myanmar!

    Ich frage:
    Darf der das überhaupt?
    Wer hat ihn legitimiert?

    FRECHHEIT!

  106. Das normale ist daß „der liebe Gott“ die Kinder gemacht hat welche erst von polygamen schwulen Scheinehepärchen mit Migrationshintegfrund adoptiert werden um nach Auflösung solcher Bindungen dann Opfer von Sorge- und Umgangsrechtststreitigkeiten zu werden.

  107. #146 kleinerhutzelzwerg (12. Feb 2014 03:46)

    Zwei Tage “nach Indien” hat unser aller “Bundesgaukler” dann mehr als eine halbe Milliarde Euro, Geld, das vom deutschen Steuerzahler erwirtschaftet wurde und diesem somit auch gehört, einfach verschenkt!

    Einfach so!
    An Myanmar!

    Das stimmt so aber nicht. Immerhin kriegen wir im Gegenzug sämtliche Rohingya. Quasi zum Schnäppchenpreis! Wenn das kein Deal ist… und für Myanmar die klassische Win-Win-Situation!

  108. #140 Euro-Vision

    Es geht ja auch nicht um Toleranz, sondern um Akzeptanz.

    Soll das eine Beruhigungspille sein? Akzeptanz ist die Steigerung von Toleranz.

  109. #120 kleinerhutzelzwerg (12. Feb 2014 00:35)

    Genau das hab’ ich grad’ zu meiner lieben Ehefrau gesagt…

    Gibts da mehrere? 🙂

  110. … stehen sich die Duellanten heute Abend in einem Kräfteverhältnis von zwei zu drei gegenüber …

    Es waren dann zwei zu vier. Die spätgebärende Ein-Kind-Moderatorin hat sich eindeutig auf die Seite der Heterophoben geschlagen.

  111. @#150 Starost (12. Feb 2014 06:59)

    Akzeptanz ist die Steigerung von Toleranz.

    Toller Tanz, den die Schwulmeister da vorgeführt haben. Allen voran die dauergrinsende Hera, bei der zu Hause die Au pairs alle schwul werden. (Kein Wunder bei der Gastmutter …)

  112. Bei mir selbst habe ich eine gewisse Beständigkeit gespürt, für die ich auch dankbar bin, die sich auch durch die besten „Argumente“ in 1000 Jahren nicht vermiesmaden lässt. Auf der anderen Seite der Versuch etwas NEUES ins altbewährte Bild, wo es nicht hingehört, zu zwängen!
    Sehr schön wurde auch der Unterschied von Toleranz und Akzeptanz von Fr.Kelle erläutert. Schnell wurde auch klar, dass sich die Homosexuellen keineswegs mit der Toleranz zufriedengeben werden und der Kampf gegen den homophoben Grossteil der Bevölkerung nahtlos weitergeführt werden wird!
    Es geht dabei auch weniger um Toleranz, sondern um die NeueToleranz™!

  113. Man stelle sich nur mal (rein hypothetisch) vor, Tim Berners-Lee (et al) hätte nicht durch reinen „Zufall“ das WWW erfunden. (Sondern statt ihm hätte z.B. ein ungebildeter, ingezüchteter und regligionswahnsinniger Migrant aus dem Nahen Osten auf seinem Stuhl gesessen.) Dann währen wir diesem öffentlich-rechtlichen Anstalts-Irrsinn ja pausenlos ohne refektierte Gegenöffentlichkeit ausgeliefert!

    Allein die Wortkonstruktion „Homophobie“ (=Gleicheitsfurcht) ist ein sprachliches Ding der Unmöglichkeit. Genauso wie sie sprechen, so „ticken“ sie auch. Eine Propaganda ist das, von morgens bis abends, ohne Punkt und Komma. Wer hält das eigentlich noch aus, ohne dabei ver-Rückt zu werden, wie bleibt man dabei „normal“? Wer weiß am Ende überhaupt noch, was „Normalität“ ist? Und ist es nicht letztlich total wurscht, ob man krepiert oder am Leben ist? Wozu braucht man überhaupt Kinder (uns so immer weiter).

    Die GEZ-Irren und PC-Schreiberlinge halten diese ideologische Fopperei und Narretei schon längst für „die Wahrheit“. Unhinterfragt! Genauso wie die Hitlerjungen einst ihre Fähnchen und Standarten. Kurz gesagt: Alle menschlichen Zivilisationen, die bis jetzt die Homosexualität nicht als Rettung der Menschheit und „Geschenk“ feierten, wahren zutiefst „homophob“? Die „befreite“ Gesellschaft: befreit von jedem Verstand und jedem Instinkt.

  114. Das schlimmste ist – viele LASSEN sich auch noch moralisch umerziehen! Weil es ihnen zu anstrengend ist, den eigenen Kopf einzusetzen – da es ihnen dank DschungelCamp, RTL etc schon aberzogen wurde! SO lässt sich ein Volk natürlich leicht regieren und für MEINE Zwecke instrumentalisieren…
    Ein weiterer Grund ist die geschickte rhetorische Aggressivität, „Homophob“-oder „Rassismus“-Keule. Dem gehen viele lieber aus dem Weg.
    Fakt ist, dass ein Volk von folgsamen und Lemmingen und Billigarbeitern geschaffen wurde – die nur noch egoistisch für sich stehen, Familiensinn zerstört – und der Staat reibt sich die Hände…
    P.S. Irgendwann reicht es aber mal damit, Schwulen und Transen eine mediale Plattform zu geben! Der Olivia Jones sollte lieber mal zum Psychiater gehen statt im TV zu propagieren!

  115. Unseren Kindern wird in der Schule suggeriert: überlegt euch doch vielleicht seit ihr ja doch Homo oder Lesbi. Überlegt es auch doch nochmal. Es wird solange an den Kindern rumgeredet und gesagt es wäre doch so normal bis die armen Kinder mit solchen schmutzigen Gedankengut verseucht werden. Wo bleibt die Moral und Familienehre.

  116. #138 Euro-Vison (12. Feb 2014 02:41)

    Sie entscheiden also – quasi gottgleich – wer “normal” ist und wer nicht?
    ———————————-
    In der dummdreisten Frage ist die Anwort schon enthalten:

    Gott!

    Gott hat mit seiner Schöpfung entschieden was NORMAL ist!

    Und da spielt es keine Rolle, ob jemand die Schöpfungsgeschichte mit Adam und Eva und ihre Kinder glaubt oder an die Evolution.

    #145 raswetschik hat dir doch mit ganz einfachen Worten erklärt, worin die Normalität besteht!

  117. #141 Euro-Vison

    „..– diesen Wandel verkraften einige scheinbar nicht“

    Weil dieser Wandel oft nicht von den Bürgern selbst ausgeht, sondern im Gegensatz zu früher von ökonomischen Interessengruppen, die im Wandel eine Verbesserung ihrer egomanischen privaten Profitmöglichkeiten sehen. Damit sind die Bürger natürlich komplett überfordert.

  118. #157 KarstenRight (12. Feb 2014 09:16)

    Es wird solange an den Kindern rumgeredet und gesagt es wäre doch so normal bis die armen Kinder mit solchen schmutzigen Gedankengut verseucht werden.

    Wo bleibt die Moral und Familienehre.
    ——————————————
    Die Verseuchung hat einen ganz tiefen Sinn. Wenn die Kinder nach der Gehirnwäsche statt Bildung die Dummschulen verlassen haben, stehen sie auf Parkplätzen herum, weil sie weder eine Ausbildung noch eine Arbeit haben.

    Da können sie sich wenigstens mit ihrem Unterleib beschäftigen.
    Tittitainment nennt man das. Wir Steuerzahler sind „Titti“ und der Unterleib samt Komasaufen und Kiffen sind „…tainment“.

    Und Familie ist längst bei vielen abgeschafft, was eines der grossen Ziele ist.
    Hast du keine Familie, keinen Menschen, der dir nahesteht, dann bist die ein Spielball, dein Gott ist Mammon und dein Tempel ist das Kaufhaus.

  119. …die omnipräsente Olivia Jones (Travestie-”Künstlerin”)

    Man muss das infantile Geschlechterwechselspielchen dieser Spinner auch nicht immer mitspielen. Das ist keine Sie. Es handelt sich um einen Mann mit (soweit ich informiert bin) ganz normalen männlichen Geschlechtsorganen, über 2m groß, und an ihm ist wirklich so rein gar nichts weiblich (außer zeitweise Schminke und Frauenkleidung). Also sollte man den Kerl einfach mit seinem echten Namen nennen: Er heißt Oliver Knöbel. Nicht auf das Genderspiel des Maintreams hereinfallen, indem man deren Diktion einfach übernimmt!

  120. @Euro-Vison

    Sie entscheiden also – quasi gottgleich – wer “normal” ist und wer nicht? Woher nehmen Sie die Legitimation, woher das Recht, dies zu tun? Ich halte Menschen, die ihre Mitmenschen – die gegen keinerlei Gesetzte verstoßen – nicht achten, sie diskriminieren oder als “pervers” bezeichnen für “unnormal”! Ich würde mir nicht anmaßen, derart hartherzig über mir völlig fremde Menschen zu urteilen.

    Wenn Sie so argumentieren, kann ich genauso mit demselben Argument kontern. Wer hat Ihnen das Recht gegeben, das gut zu finden? Wer hat Ihnen das Recht gegeben zu urteilen, was Menschen zu akzeptieren haben.
    Der Mensch entscheidet immer anhand zahlreichen Kriterien und urteilt was „gut“ und was „schlecht“ ist.

    Wenn Sie in England rechts fahren, haben Sie ein Problem. Warum? Weil sich es etabliert hat, links zu fahren und wenn Sie plötzlich entscheiden rechts zu fahren bringen Sie sich und andere in Gefahr, deswegen werden Sie diskriminiert, wenn Sie rechts fahren. Oder ist es besser, wenn jeder fährt wie er möchte? Ich glaube, Sie finden niemanden, der dem zustimmt, weil er dadurch bedroht wird.

    Sie können zu allem möglichen “nein” sagen, aber das kann nicht bedeuten, andere zu diskriminieren oder ihnen nicht die gleichen Rechte zugestehen zu wollen. Da sagen die dann nämlich zu recht “nein” – und der Rechtsstaat ebenso. Vor dem Gesetz haben alle die gleichen Rechte und Pflichten. Denn sonst pickt man sich die nächste Gruppe heraus, die man diskriminieren möchte…und schon landet man im “Gottesstaat” satt im Rechtsstaat.

    Sie wissen gar nicht, wieviel „Gottesstaat“ wir in Europa haben: du sollst nicht töten, du sollst nicht stehlen, etc.

    Sie werden zustimmen (müssen), dass in jeder organisierten (ich sage bewußt nicht zivilisiert) Menschengruppe gibt es Regeln, die auch dazu dienen zu diskriminieren:
    – wir diskriminieren Alkohol am Steuer
    – wir diskriminieren Drogendealer
    – wir diskriminieren Diebe
    – tja, wir diskriminieren auch euch lieber Schwule und wollen kein Blut von Euch

    Warum? Weil das für die Gruppe gefährlich und unerwünscht ist.

    Nun, um zu urteilen, was für die Gruppe gefährlich oder unerwünscht ist, entscheidet die Mehrheit einer Gruppe und die Mehrheiten, die im Laufe der Geschichte falsch entschieden haben, gibt es nicht mehr.
    Jeder Mensch hat das Recht solche Kriterien für seine Entscheidung heranzuziehen, die er für richtig, vernünftig oder auch attraktiv findet.
    Die Kriterien sind zum Beispiel:
    – Religion
    – Ästhetik
    – Ethik
    – Moral
    – persönliche Vorlieben

    Ziehe ich Ästhetik als Kriterium heran, wundert es mich nicht, dass es Atheisten gibt, die Homosexualität als sexuelle Aktivität ablehnen.

    Beispiel
    http://mein.dbna.de/webforum/viewtopic.php?t=24878&sid=007b4deba4dc0b187c9059379a1c0ae8

    wenn ich passiv bin beim analverkehr(immer safe) mache ich vorher immer eine spühlung – aus erfahrung – es war vorher IMMER wirklich eine sehr schmutzige angelegenheit. mit einem dildo checke ich meist nochmal kurz ob wirklich alles sauber ist und dann kanns auch schon losgehen. bis hierher kein problem – alles toll … ich liebe es. wenn wir warm geworden sind und in fahrt kommen gibt es dann nochmal etwas tiefer einen zweiten „wiederstand“ und wenn wir diesen offen haben ist es für uns beide wirklich toll. manchmal ist dann nochmal ein kurzer stop für die toilette (wasser…meist klar) und dann kanns auch problemlos weitergehen… auch derb. kein problem – keine schmerzen.

    aber danach …. in letzter zeit habe ich danach IMMER für 3-4 tage starken durchfall und ziemlich viel luft im bauch sowie bauchgrummeln aber keine schmerzen. mehrfach am tag, sehr dünnflüssig und schwer zu kontrollieren. in letzter zeit ist es leider auch so dass ich in den ersten 1-2 tagen nach dem sex nachts immer in die hosen mache ohne es zu merken. und ich rede nicht von einer kleinen bremsspur. es ist mir wirklich sehr unangenehm deshalb bitte ich euch von blöden sprüchen und witzen abzusehen.

    ich weiss wirklich nicht was ich tun soll, zum arzt zu gehen wär mir sehr unangenehm aber auf sex zu verzichten wär doch auch sehr schade…. vielleicht hat ja jemand von euch eine idee oder ähnliche erfahrungen gemacht.

    Es soll mir einer erklären, dass es nicht widernatürlich ist…

  121. Aber haben Deine Mami oder dein Papi niemals mit Dir über die Blümchen und die Bienchen geredet ?
    #145 raswetschik (12. Feb 2014 03:40)

    Mit mir hat meine amerikanische Nanny über „the birds and the bees“ gesprochen, also nicht direkt, sondern sie hat mir dann immer diese Platte vorgespielt:
    http://www.youtube.com/watch?v=i0ZF543HQ9Y

    Seitdem weiß ich, how the bunny runs, oder wie man im Deutschen sagt: wie der Hase läuft.
    Später kam dann noch das hier dazu:

    “Rolling Stones – I´m a king bee”
    http://www.youtube.com/watch?v=JcFKmMdbCss

  122. #9 Rohkost (11. Feb 2014 11:56)

    Viel wichtiger ist es, Kinder vor pädophilen Schweinen wie Edathy zu warnen, also keine Bonbons von fremden Männern annehmen und auch nicht mit ihnen mitgehen, nach Versprechungen. Uns wurde das damals eingebläut, heute lernen die Kinder dagegen, sie sollen diese sexuellen Formen zu tolerieren und nicht pädophob sein.

    In Hamburg wurden Kinder früher vor dem „Mitschnacker“ gewarnt.

  123. Mit Schwulen und Lesben ist es gleiche wie mit
    Moslems, mit beide will ich nicht konfrontiert
    werden !

  124. diese Hera Lind hat doch einen an der Klatsche: soll ich meinem Kind schon auf dem Wickeltisch beibringen was schwul ist? Es könnte ja schon mit 3 fragen was ist schwul, was ist lesbisch, was ist eine Nutte, was ist ein Wi**er, was ist ein Transgender, was ist nekrophil….

    Hat uns doch als Kinder überhaupt nicht interessiert, mehr doch Schule, Lernen, Sport und Natur. Sexunterricht in der Schule gabs auch nicht.

  125. Wie schrieb Klonovsky in seinem Allerlei?

    Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes [und der weißen Frau – m67] von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.

  126. Michael Glatze, ehemaliger Homo-Aktivist:

    Wenn Homosexualität jungen Menschen nahegebracht wird, ist das an sich schon pornografisch.

    Es zerstört etwas in der empfindsamen Seele und verwirrt junge Menschen in ihrer sich entwickelnden Sexualität. Allerdings wurde mir das erst klar, als ich selbst schon dreißig Jahre war.

    Klare Worte.
    Und da wollen andere deutsche Klugscheisser Putin ans Bein pinkeln.

  127. http://kath.net/news/20707

    Wenn Homosexuelle unglücklich sind

    Zehn Jahre lang hat Michael Gerlach in verschiedenen homosexuellen Beziehungen gelebt – Dann hatte er genug davon, vor kurzem hat er seine Freundin geheiratet – Von Protagonisten der Schwulenbewegung möchte er sich nicht den Mund verbieten lassen

  128. Hallo #164 kaluga (12. Feb 2014 09:56)

    Es gab einen ähnlichen Plan, nach dem die Deutschen ausgerottet werden sollten. Statt Abtreibung sollten ganze Jahrgänge sterilisiert werden.

  129. Diese Queer-Krampfhennen sind doch die mit der „Phobie“, sie leiden offensichtlich an Heterophobie, was den Hass auf die Gesellschaft der Nichtschwulen erklärt.

    Zur erinnerung: Keiner will heute mehr anderen Leuten ihre sexuelle Ausrichtung vorschreiben oder Homosexualität verbieten.
    Lediglich die Queer-Faschos bestehen immer stärker darauf, ihren Lebensstil und ihre sexuelle Ausrichtung bereits in der Schule zu bewerben und zu vertreiten und „begründen“ das auch noch damit, gegen „Homophobie“ zu agieren.

    Lachhaft, mit diesem linken Kampfbegriff „Homophobie“ verhält es soch genauso wie mit dem linken Kampfbegriff der „Ausländerfeindlichkeit“ oder „Xenophobie“, der zur Anwendung kommt, wenn man die Masseneinwanderung Kulturfremder und Integrationsunwilliger – und damit den langfristigen Schaden an der eigenen Kultur und Gesellschaft – nicht aktiv bejubelt.

  130. Wissen sie, 10 Millionen Abtreibungen in 5o Jahren, das ist schon eine ziemliche Ausrottung, die die Deutschen AN SICH SELBER begangen haben.

    Da kann jetzt ein Bundesgauckler auftreten und sagen: Wir haben hier viel Platz.

    Ja, weil sie selber Platz gemacht haben, mit freundlicher Unterstützung der Medien und Politik.

    Und Frau Schwarzer, Ich habe abgetrieben, lacht sich immer noch ins Fäustchen.

    Tut mir leid, aber ihr Deutsche seid dieser Frau in die Falle gegangen.

  131. Passagen, die deutlich machen, worum es wirklich geht:

    ..wurde mir klar, dass die Homosexualität uns daran hindert, unser wahres Selbst in uns zu erkennen.

    Wir können die Wahrheit nicht erkennen, solange wir von der Homosexualität geblendet sind.

    Durch die Homosexualität vermeiden wir es, tiefer zu schürfen und die Oberflächlichkeit und die von sexueller Lust dominierte Anziehung zu durchbrechen – zumindest solange das Ganze von Rechts wegen „akzeptiert“ ist. Als Folge davon finden viele Menschen niemals ihr wahres Selbst, ihr von Gott gegebenes Selbst in Christus.

  132. Wissen sie, 10 Millionen Abtreibungen in 5o Jahren, das ist schon eine ziemliche Ausrottung, die die Deutschen AN SICH SELBER begangen haben.

    Denn stellen sie sich doch nur mal vor, diese 10 Millionen hätten heute schon das Wahlrecht.In ihrem Land könnte sich dadurch viel schneller auch politisch etwas ändern.Diese Möglichkeiten aber haben eben jetzt nicht mehr.Die Alten entscheiden die Wahl, und die ändern sich viel weniger in ihren Bräuchen.Das ist es, was ihr System stabil aber eben auch starr und unbeweglich macht.In einer jungen Gesellschaft ändern sich die Dinge eben schneller, als in einem Altersheim.

  133. Denken sie immer daran:

    Jedes abgetriebene Kind ist eine Chance weniger, die Zukunft Deutschlands zu verändern.

  134. #166 kaluga (12. Feb 2014 09:59)

    http://www.dijg.de/blog/homosexualitaet/ehemaliger-homosexuellenaktivist-michael-glatze-hat-geheiratet-340

    Ehemaliger Homosexuellenaktivist Michael Glatze hat geheiratet

    Dieser Blogeintrag spricht Bände über die „Toleranzbereitschaft“ der Krampf-Queeren.

    „Nach der homosexuellen Agenda sollen Menschen erst gar nicht erst auf den Gedanken kommen, dass Veränderung ein gangbarer Weg sein könne, und sie sollen auch nicht fragen, ob Therapien funktionieren oder nicht. Nach meinen Erfahrungen kann ich sagen: Die Befreiung aus dem Einfluss dieser homosexuellen Agenda war das Befreiendste, Schönste und Erstaunlichste, was ich je erlebt habe.“ Wie Glatze seine Veränderung erlebte, kann man im Beitrag über seine Veränderung auf unserer Webseite lesen.

    Von der Homosexuellen-Bewegung wurde er deshalb heftig angegriffen. Auch seine Heirat löste so viele zornige und hasserfüllte Reaktionen aus, dass Michael Glatze aus Sorge um seine Sicherheit im Dezember 2013 auf der amerikanischen Webseite WorldNetDaily einen Artikel veröffentlichte, in dem er darum bat: „Bitte respektiert meine Entscheidung.“

    Erinnert dieses Gebaren nur mich an eine Sekte, die „Abtrünnige“ bedroht und mit Intoleranz und pöhser „Ausgrenzung“ überschüttet?
    😉

  135. Was ist das für ein gelaberter Blödsinn…!

    He ich bin Gott und sage Euch schaut Euch an mit was ich Euch ausgestattet habe zur Fortpflanzung, mit einem Schwaz = Penis und einer Votze = Vagina!

    Mit der richtigen göttlichen gesegneten Anwendung habt ihr auch Spass mit dem Kinder machen wenn ihr alles richtig macht!

  136. Diese Talk Show mit der im Vergleich zu Anne Will zwar sympathischeren Sandra Maischberger, lief nach dem mittlerweile vielfach geübtem Standard-Schema ab.
    Vor der Sendung steht fest, wer die Verlierer sein müssen – die Gäste werden so ausgewählt, dass die bereits erkorenen Gewinner kraft Kopfzahl, Durchsetzungsvermögens und gesellschaftlicher Position im Vorteil sind – die bereits feststehenden Verlierer hingegen werden von den Gegnern penetrant und rücksichtslos unterbrochen, ohne dass die Moderation ernsthaft einschreitet – die Moderation gaukelt vor unparteiisch zu sein, zeigt sich jedoch unübersehbar als den politischen Vorgaben verpflichtet.
    – Die als konservativ gelten wollende Hera Lind hat offensichtlich entweder eine Geschlechtsumwandlung oder aber eine Gehirnwäsche erfahren oder sie hat eine Erkenntnis gewonnen, welche Selbstdarstellung derzeit opportun ist, im Sinne der Verkaufbarkeit ihrer diversen Bücher.
    – Jens Spahn, bestens geübt aus Bundestagsdebatten, würde gerne ununterbrochen reden, schon alleine deshalb um den höflichem Hartmut Steeb am Ausreden zu hindern.
    – Das abschreckende Monster „Olivia Jones“ nimmt für sich das exklusive recht in anspruch jen und jede zu jedem zeitpunkt unterbrechen zu dürfen, was sich gegenüber dem zurückhaltenden Hartmut Steeb als besonders wirksam erweist.
    – Birgit Kelle, war die beste, intelligenteste und redegewandteste in der Runde. Trotzdem konnte sie ebenfalls selten ausreden, war sie doch schon als Verliererin geplant. Immerhin war es ihr erlaubt, anders als Steeb, manchen Gedanken zu vermitteln. Die Fakten, Frau zu sein und mittlerweile prominent zu sein, halfen ihr dabei.

    Nachdem alles gesagt wurde, erpare ich mir einen Kommentar zur Sache. Widerliche Entwicklung das ganze derzeitige Theater. Einer der Sargnägel zur links-gewollten Vernichtung von Nation, Kultur und Volk.

  137. Schützen Sie die Meinungsfreiheit in der EU!

    Die Nichtregierungsorganisation „Europäischer Rat für Toleranz und Versöhnung“ hat ein Statut erarbeitet, das vom EU-Parlament verabschiedet werden soll. Das „Europäische Rahmenstatut zur nationalen Förderung der Toleranz“ zielt darauf, die freie Meinungsäußerung in der EU einzuschränken, Zuwiderhandlungen unter Strafe zu stellen, Maßnahmen zur Umerziehung der EU-Bürger zu ergreifen, die Medien zu kontrollieren und letztendlich ein Klima der Angst und Unfreiheit in unseren Gesellschaften zu erzeugen.

    https://www.openpetition.de/petition/online/schuetzen-sie-die-meinungsfreiheit-in-der-eu-freespeecheu

  138. Schon am Anfang, wenn ich diese Travestie-Tunte sehe, bekomme ich einen dicken Hals. Früher lief so etwas unter Erregung öffentlichen Ärgernisses, da mußte man solche Zumutungen nicht „tolerieren“ (also erdulden).

    Und die Behauptung, die Homosexualität sei der Heterosexualität ebenbürtig und deshalb auch normal, ist ein Affront.

    Daß diese Gesellschaft Krankheiten für normal hält, zeigt doch nur, wie krank sie ist.

  139. Die Transe tut ihrer Klientel einen Riesenbärendienst: Sie übererfüllt nicht nur alle Klischees, sondern sie hat zudem flegelhaftes Verhalten. Und intellektuell ist die Transe in dieser Diskussion auch deplaciert.

  140. Die Schwuchtel kann nicht mal Sexualität und sexuell richtig ausspreche. Das fängt mit einem stimmhaften, weichen „Susi-S“ an.

  141. Wenn ich es richtig sehe, hat Spiegel-Online mal wieder meinen Kommentar zensiert. Was daran ist bitte zu PI für SPON?????

    Betreff: „Tendenz eindeutig“
    Text: „Leider hat Maischberger eindeutig Partei ergriffen. So standen dann vier Heterophobe gegen zwei Homophobe.

    Daß Birgit Kelle eingeladen wurde, ist aber beachtlich. Sie hat sich wacker und mit sehr guten Argumenten geschlagen. Auch Hartmut Steeb blieb sich selbst treu und damit immer authentisch.

    Ich bin mir sicher, die Mehrheit der Eltern in unserem Land werden für die künstlich zur Minderheit gemachten Steeb und Kelle gefiebert haben.“

  142. Hätte nur noch diese durchgeknallte, ex-sozialistische Tanja Krienen gefehlt, die sich dann mit der ebenso widerlichen und abartigen O. Jones hätte fetzen können. Die sind, auch wenn sie unterschiedlicher politischer Auffassung sind, nämlich beide Zeitgeist pur, passen zu dieser bunten und schrillen Deppen-Republik, am Gängelband der EU und erweisen sich und Gleichgesinnten permanent einen ordentlichen Bärendienst.

    Frau Kelle und Herr Steeb war dagegen Spitze, die Argumentation war, wie man es von beiden gewohnt ist, brilliant und haben sich gut behauptet.

  143. Solange die Natur keine A***geburten vorgesehen hat “ Schau mal Detlev, Schatz ich habe einen Sohn ges****en “ kann es keine Gleichstellung von Homoehen und Adoptivsrecht geben.

    Alle Ideologien, die gegen die Natur konzipiert sind schaden langfristig der positiven Entwicklung der Menschheit. Das sollte allen klar sein, die einen gesunden Menschenverstand ihr eigenes nennen dürfen.

  144. Die Transe hat überhaupt kein Benehmen, fällt anderen ständig ins Wort, ist aufdringlich, vordergründig, affektiert, arrogant, wichtigtuerisch, altklug, dafür aber intellektuell-rhetorisch verdammt flach. Die Transe dominiert, „schmeißt“, ja torpediert die gesamte Diskussion. Ist wie Nina Hagen, die Bublath vergraulte.

    Wer sich diese Transe antut und auch noch Geld für sie ausgibt, ist selbst schuld.

  145. @Euro-Vision:
    Wer sind Sie, dass Sie glauben, mir vorschreiben zu können, was ich als normal und als nicht normal anzusehen habe?
    Wer hat was zu tolerieren oder zu akzeptieren?
    Die gestrige Sendung war doch das beste Beispiel dafür, wie die Schwulenlobby inzwischen die öffentliche Meinung diktiert: Menschen mit normaler Sexualität müssen sich für ihre sexuelle Normalität rechtfertigen!

    Ich bin so gebaut (wie der überwiegende Teil der männlichen Menschheit), dass mir bereits der Gedanke an schwule Körperkontakte Übelkeit erzeugt. Ich finde knutschende Männer ekelhaft. Wer wagt es, mich wegen dieser zu meiner Persönlichkeit gehörenden Eigenschaften diskriminieren zu wollen?

    Das ist es, was mir bei Maischberger gefehlt hat. Dem Vater von 10 Kindern wird vom Schwulen vorgeworfen, froh darüber zu sein, dass er kein schwules Kind hat.
    Hier hätte ein klarer Schwerthieb kommen müssen: Was bilden Sie sich ein, mir vorschreiben zu dürfen, worüber ich froh zu sein habe? Genau das ist nämlich das Thema des Bildungsplanes: Den Kindern vorschreiben zu wollen, was sie zu denken und zu fühlen haben. Früher nannte man das Klassenstandpunkt – und ehrlich: der war nicht so gruselig wie die heutige Indoktrination.

  146. Maischberger, Will und wie sie alle heissen mögen, werden anscheinend „trainiert“ damit die „Guten“ immer gut und die „Bösen“ (konservative, Euro-Gegner usw.) immer böse dastehen. Und zwar wie folgt:

    Die nachstehenden Punkte sollen Teil dieser speziellen rhetorischen Schulung sein:

    – Die Motive des Kontrahenten müssen in Frage gestellt werden, so dass der Zuschauer den Eindruck gewinnt, dass er nur von persönlichen bzw. materiellen Vorteilen motiviert ist.

    – Der Moderator hat empört zu reagieren, wenn bestimmte Personen bzw. angesehene Gruppen angegriffen werden. In diesem Fall ist die Diskussion über Tatsachen zu vermeiden und der Gegner in die Defensive zu drängen.

    – Egal, welche Beweise der Talkgast liefert, er muss denunziert werden, als verbreite er Gerüchte. Sollte der Kontrahent sich auf Internet-Quellen beziehen, ist wie folgt zu verfahren: Sie müssen als unseriös und als Verschwörung dargestellt werden.

    – Sollte die Diskussion entgleiten, ist der Talkgast mit inakzeptablen Gruppen in Verbindung zu bringen: Rechtsradikale, Rassisten, Verschwörungstheoretiker und sonstige Fanatiker usw.

    – Sollte der Kontrahent sich nicht rhetorisch einwandfrei ausdrücken können, ist ihm mangelnde Sachkenntnis zu unterstellen.

    – Unbedingt muss die gesellschaftliche Position mit Glaubwürdigkeit gleichgesetzt werden, um Argumente zu entkräften.

    – Sollte sich der Talkgast als zu hartnäckig in der Argumentation zeigen, dann soll die Position des Gegners mit der Begründung entkräftet werden, das Thema sei schon tausendmal durchgekaut und daher nicht der Diskussion wert.

    – Gegebenenfalls ist der Kontrahent so lange zu provozieren, bis er emotionale Reaktionen zeigt. Daraufhin sollte er als nicht kritikfähig dargestellt werden.

    – Wie im Fall des 11. September 2001 soll darauf verwiesen werden, dass große Verschwörungen pauschal unmöglich durchführbar sind, da viele Menschen daran beteiligt sein müssten und die Sache nicht geheim gehalten werden könnte.

    – Sollte der Talkgast bei den vorstehenden Punkten noch standhaft bei seiner Meinung bleiben, müssen von ihm Beweise verlangt werden, die er nicht erbringen kann und jede offene Frage soll als argumentative Bankrotterklärung gewertet werden.

    Alles nachzulesen hier:
    http://www.macht-steuert-wissen.de/artikel/183/der-geheimplan-hinter-markus-lanz-skandalsendung.php

  147. Apropos SELBST-BEWUSSTSEIN:

    Angesichts eines gewissen Drag-Queen – ich meine diesen bunten Vogel neben STEEB – dem M. E. das Feuer eines Martin LUTHER fehlt, um den ganzen Plapperstall gebührend aufzumischen – frage ich mich, muß man eigentlich aussehen, wie Vogelscheuche, die in ein Farb-Beutel-Bombardement geraten ist und danach mit Lametta behangen worden ist???
    Ein Mensch mit gesundem Selbst-Bewußtsein hat es absolut nicht nötig, um seine Person einen derartigen Bohei zu veranstalten.
    Menschen, die die Ihre Identität / Persönlichkeit über ihre Sex-Praktiken definieren sind ziemlich armselige Individuen, da selbst in einer funktionierenden Ehe – habe ich mir von kompetenten Eheleuten sagen lassen – dieser Bereich maximal geschätzte 20% ausmachen – in späteren Jahren abnehmend.

  148. Ergänzung zu #116 (12. Feb 2014 00:31)

    Genau das war gestern abend wieder zu beobachten!:

    Wer für eine Ehe zwischen Homosexuellen ist, der gilt nicht als ein Mensch mit Vorurteilen; wohl aber derjenige, der sie ablehnt.

    http://zettelsraum.blogspot.de/2011/10/marginalie-die-vorurteile-der.html

    Die Vorurteilskeule! Sie unterscheidet sich aber zum Beispiel von der Rechtspopulismuskeule dadurch, daß sie jederzeit – und zwar mit dem vollkommen gleichen Recht! – gegen den Schwingenden selbst eingesetzt werden kann! Schlußfolgerung also: In Diskussion und Argumentation künftig nicht mehr defensiv beteuern, man habe doch gar keine Vorurteile, sondern frontal kontern: „Und wieso meinst du, daß das, was du sagst, nicht ebenso ein Vorurteil ist?“ „Blöder Hund!“ (*)

    (*) Muß man nicht sagen, kann man aber denken. :mrgreen:

  149. Wer die gestrige Maischberger-Sendung in der ARD nicht gesehen hat, hat etwas verpaßt.
    Nach einem spannenden POKAL-Fußballspiel und 10 Minuten Olympiaberichterstattung
    aus Sochi sollte wohl einmal mehr die Engstirnigkeit der Konservativen – ihre angebliche “Homophobie” – vorgeführt werden in einer Talkshow – ganz wie üblich.
    ABER DARAUS WURDE NICHTS ! Wegen einer sensationellen Birgit Kelle !

    Sandra Maischberger hat meiner Meinung nach derzeit die beste, weil menschlichste Talkshow im gesamten Öffentlich-Rechtlichen Medienraum. Trotzdem “mußte” auch bei ihr die konservative Seite in Minderheit erscheinen, und die Beiträge von Pastor Hartmut Steeb und Birgit Kelle durften nach Belieben unterbrochen und gestört werden. Lautstark, überheblich und verletzend (vor allem durch
    O. Jones) und besserwisserisch bspw durch O. Spahn.

    Die Dramaturgie ging zunächst auf. Pastor Hartmut Steeb wurde derart eingeschüchtert, daß er es beispielsweise nicht mehr wagte, seine eigene ehrliche Empfindung bezüglich seiner zehn Kinder zu wiederholen (nämlich daß er heilfroh ist, daß niemand von denen schwul oder lesbisch ist).
    Er wurde sehr kleinlaut, traute sich kaum mehr direkte, offene Antworten zu geben, und hatte eine
    “Heidenangst”, gar die Bibel, Gottes Wort zum Thema ins Spiel zu bringen.
    Nein, da hat er lieber geschwiegen. Soweit alles nach Plan. Dann aber Birgit Kelle !

    Diese Hausfrau und Mutter analysierte angstfrei, fröhlich, klar und mutig die von schwuler Intoleranz geprägte Situation, zeigte die Bevormundung der Menschen durch Staat und Medien klar auf, ließ sich durch noch so viele häßliche (und lautstarke) Zwischenrufe, Anklagen und Störmanöver
    nicht aus der Ruhe bringen. Obwohl Frau Maischberger in ihrer Not dann Frau Kelle mehr und mehr das Wort entzog, war nach drei Viertel der Sendezeit klar, daß die “schwule Seite” demaskiert war.
    Das war so nicht vorgesehen ! Das Gesicht der Frau Maischberger ab ca Minute 66 verfiel,
    Mundwinkel nach unten. So deprimiert wie gestern habe ich sie noch nie gesehen.

    DANKE BIRGIT KELLE !

    Wer von den Talkmeistern wird es nach dieser Sendung wagen, Sie nochmal einzuladen ?
    Und wenn doch, wie wird dann die Strategie sein, um auch Sie aus der Fassung zu bringen
    und einzuschüchtern, wie es bei dem Generalsekretär der Evangelischen Allianz ja gelungen ist ?

    Ich darf als persönliche Wünsche hinzufügen:
    BEFREIT UNSERE KINDER VON ROT-GRÜN-SCHWULER SEXUALISIERUNG !
    EURE SCHWULE INTOLERANZ UND ÜBERHEBLICHKEIT WIDERT MICH AN. ACHTET DAS GRUNDGESETZ !
    MÖGEN VIELE PROTESTIEREN AM 1. MÄRZ IN STUTTGART !

  150. Eine dumme Diskussion und ein dummes Früherziehungskonzept zu Lasten des friedvollen Zusammenlebens von mehrheitlichen Hetero-Menschen und 10-15 % gleichwertigen Homo-Menschen sowie zu Lasten der idealtypischen christlichen Ehe und nachfolgenden Generationen. Eine Regenbogenfamilie ist weder idealtypisch, auch wenn sie für das einzelne Kind evtl. ein Glücksfall ist. Ebenso tun mir die Samenspender-Kinder eher leid, weil die egoistischen Mütter nicht wissen, was sie ihren Kindern psychisch antun.

  151. Was bei den Talk Shows welche ich bisher zum Thema sah, gefehlt hat:

    1. Was sagt eigentlich die stets umsorgte muslimische Bevölkerungsgruppe zu den laufenden Umtrieben? Was sagen Menschen zum neuen schulischen Erziehungsauftrag, welche ihre Töchter in „Burkinis“ stecken, gezeigte weibliche Kopfhaare als sündhaft empfinden, Händeschütteln zwischen Mann und Frau als ebenso sündhaft verurteilen, strikt weibliche Gynäkologen fordern, usw. Eine Bevölkerungsgruppe, welche in vielen Schulen bereits die Mehrheit von Kindern stellt.

    2. Warum, wenn über sexuelle Dispositionen geredet wird, wird nicht über den Kern des Ganzen, nämlich über Sex gesprochen? Es ist viel die Rede von Zuneigung, Verantwortung und Zärtlichkeit. Ängstlich werden Themen der Sex-Praxis vermieden und, wenn sie hochkommen, schnell abgebügelt. Gibt es neben dem „sich ganz doll liebhaben“ nicht auch noch den ganz gewöhnlichen Hard Core Sex und die Prostitution in allen möglichen Spielarten?
    Es ist so viel die Rede von gemeinsamen homosexuellem Leben und geteilter Verantwortung. Warum wird nicht zugegeben, dass die Variante sich einfach auf die Schnelle für eine Nacht zu vögeln, durchaus verbreitet ist. Die Homos und deren Lobby wollen uns vormachen, dass sie die edleren Seelen der Menschheit darstellen, während wir Heteros die perversen Schweine sind, welche nur das Rein-Raus-Spiel im Kopf hätten.

Comments are closed.