Flüchtlinge ItalienWie AFP berichtet hat die italienische Marine 1123 Flüchtlinge vor Lampedusa aus dem Mittelmeer gerettet. Die Afrikaner seien am Mittwoch, verteilt auf mehrere Boote, auf ihrer Fahrt Richtung Europa entdeckt worden. Sie wurden nach Sizilien gebracht. Der Marine-Offizier Marco Maccaroni erklärte, dass es sich wohl hauptsächlich um Schwarzafrikaner handle.

Maccaroni warnte vor einem neuerlichen Massenansturm aus Afrika, wenn mit Beginn des Frühlings sich auch die Wetterbedingungen besserten. Nachdem im Oktober letzten Jahres etwa 400 Flüchtlinge ertrunken waren, hatte Italien auf Druck der EU die Operation „Mare Nostrum“, gestartet, um derartiges künftig zu verhindern. Laut Maccaroni wurden seit Beginn des Einsatzes etwa 9300 Flüchtlinge gerettet.

Hier ein Video der Nachrichten-Agentur Reuters:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

129 KOMMENTARE

  1. Gestern sah man in den Nachrichten dutzende Afrikaner einen Sicherheitszaun stürmen und überklettern.
    Das erinnerte mich auf erschreckende Weise an eine Szene im Kinofilm „World War Z“.

    (Wer den Film gesehen hat, wird wissen welche ich meine).

  2. Man sollte Patroullien einfach aussetzen, dann können die sehen, wie sie klar kommen.

    Fischer und dergleichen können Hilfe anfunken, das dürfte reichen.

  3. Wieviele sog. „Flüchtlinge“ / Okkupanten sind das? Ja, genau; ich verändere meinen usernamen!

  4. Nicht nur alles Neger, sondern alles Männer !

    Man fragt sich doch, was dahinter steckt!
    Werden die aus Gefängnissen in Afrika entlassen -und ab die Post ?

  5. „Flüchtlinge“ in ein Schiff packen und ruckzuck zurück nach Afrika. Stattdessen die Millionen von ausgebildeten Ingenieuren, Chemikern, Atomphysikern, Ärzten, die in Afrika auf ihren gepackten Koffern sitzen, nach Europa holen. Oder besser nicht, denn damit wird Afrika seiner Fachkräfte beraubt. Zur Zeit wird ja wieder über die Freizügigkeit in Europa diskutiert. Warum sagt niemals ein Politiker hier, dass die wenigen Fachkräfte, die wir zum Beispiel in Rumänien abziehen, eigentlich in Rumänien gebraucht werden. Der sagenhafte Fachkräftemangel wird also nur von Deutschland nach Rumânien verschoben, wobei sich die Frage stellt, ob Rumänien an diesem Mangel nicht schwerer zu leiden hat als Deutschland mit seinen bereits importierten 20 Millionen Fachkräften?

  6. #9 EDDA (07. Feb 2014 16:44)

    Nicht nur alles Neger, sondern alles Männer !

    Über kurz oder lang suchen die dann nach einer Frau, „weil der Schwarze so gerne schnackselt“ (Gloria von Thurn und Taxis). Das kann ja heiter werden.

  7. Denen muß jemand erzählt haben, daß Deutschland nur von ´Schlampen und Huren´ bevölkert ist und Männer sucht.
    Ratet einmal wer das war.

  8. Fahrt Richtung Europa ?
    Nonsense, die wollten nach Saudi-Arabien und die dämlichen Europäer fischen sie einfach auf dem Meer.

  9. @12
    Falsch. Die Gutste heißt, nach der Namensänderung, jetzt Gloria Fürstin von Thurn und Taxis.

  10. Nachschub für die deutschen Madln.
    Leider sehe ich in MUC immer mehr -wirklich hübsche- Deandln mit so einem Luftgeräucherten Hand in Hand in der Stadt rumlaufen. 🙁

  11. Na dann auf nach Berlin!
    Auf dem Oranienplatz sind noch Zelte frei. Den Rest macht die grüne Bezirksmutti oder Vati (man weiß es nicht so genau).
    Demnächst können auch alle Neger in Berlin gratis mit Bahn und Bus fahren!

  12. Wenn die EU-Außengrenzen nicht gesichert sind, müssen wir die Binnengrenzen eben wieder dicht machen.

    Was soll Europa mit den Negern anfangen, die so kommen?

    Qualifizierte würden ein Visum beantragen und sich in ein Flugzeug setzen.

  13. Bei “World War Z” ist das Z nur durch eine 4 zu ersetzen. Dann stimmt Alles überein.

    „Mare Nostrum“ ist ein besonderer Witz von der EU.

    Lampedusa heißt tatsächlich ZIZUA und ist eine Tunesische Insel. Lampedusa ist untergegangen.

  14. Dieses ganze Flüchtlingsding wird ja von Schleppern geleitet, die eine Menge Geld dafür nehmen, dass sie so einem Menschen die Ausreise in’s „gelobte Land“ ermöglichen. Das heißt, dass da zig Millionen von diesen Flüchtlingen dafür aufgebracht wurden, dass diese da zu uns gebracht werden können. Was da real also für eine Masse an Geldern vorhanden ist bei den ach so „armen Flüchtlingen“, da kann man sich nur wundern. Würden diese Leute das viele Geld in die heimische Wirtschaft stecken, müßten sie nicht nach Europa fliehen. Die Leute sind nicht arm, sie sind zu faul.

  15. Für diese jahrlange Entwicklung ohne absehbares Ende habe ich folgendes eigenes Zitat:

    „Schütte 2 Liter schwarze Farbe in einen sauberen großen Pool und man sieht es nicht, schütte 1000 Liter in einen Pool und du gehst freiwillig nicht mehr hinein“

    Genau das passiert mit der EU und Deutschland, Tag für Tag, Woche für Woche Jahr für Jahr. Und immer noch ein Schluck schwarze Farbe dazu, bis sich endgültig niemand mehr wohl fühlt im Pool Deutschland.

  16. Dafür arbeiten wir wenigen Fulltimejober doch sehr gerne bis weit über 70. Jeder von denen wird sicherlich wieder von den hiesigen Integrations- und Gutmenschen gebrieft und fordert dann dauerdemonstrierend eigene Wohnung in Großstadt, Geldauszahlung, Arbeit und die übliche Rundumversorgung. Ansonsten gehen sie ihrem Drang nach (Tagesfreizeit ist ja vorhanden) http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/09/05/pressesperre-migranten-vergewaltigen-deutsche-madchen/

  17. Heute Morgen war in diesem Beitrag Von Reuters noch davon die Rede, daß sie wieder abgeschoben werden. Da hab ich gestaunt. Na, ist ja jetzt auch rausgeschnitten.

  18. #12 Made in Germany West (07. Feb 2014 16:49)

    Den von der Fürstin wollte ich bringen! Auf YT findet man leider keine Version ohne Betroffenheitskommentare. Ich mag die Fürstin 🙂

  19. Die werden wie schon vorher mit Zügen an die Grenze nach Chiasso gekarrt, mit Plänen ausgerüstet, wann unsere löchrige Grenze unbewacht ist und schon haben wir wieder 1000 Sozialfälle mehr in der Schweiz. Tolle Nachbarn, die von uns immer mehr Geld kriegen (Landesverräter in unserer Regierung) und Ihrerseits die Verträge nicht einhalten. Trotzdem geben sie in Bern immer noch Millionen und Millionen und bei uns wird immer mehr gekürzt. Brave new world!

  20. Das ist Alles sicher Kein Zufall! Da ist was im Busch!!

    Aus einer Kaserne in Seedorf (Kreis Rotenburg) ist Munition gestohlen worden. Die Menge sei noch unklar, sagte Oberstleutnant Olav Hinkelmann am Freitag. Am Morgen seien aufgebrochene Munitionsbehälter entdeckt worden, aus denen offensichtlich Geschosse gestohlen wurden. Soldaten hätten den Bereich sofort gesperrt, um keine Spuren zu zerstören. Am Nachmittag war noch die Spurensicherung der Polizei bei der Arbeit. Erst anschließend könne der Bestand gezählt und mit den Unterlagen verglichen werden, sagte Hinkelmann.

    In den frei auf dem Gelände der Fallschirmjäger-Kaserne stehenden Behältern wird Gefechts- und Übungsmunition gelagert, vorwiegend Kaliber für Gewehre und Pistolen. Der NDR berichtete von einem anonymen Anrufer, der die Menge der verschwundenen Munition mit 55 000 Schuss angegeben habe. In Seedorf sind neben zwei Fallschirmjäger und mehrere Unterstützungseinheiten stationiert.

    http://www.t-online.de/regionales/id_67926200/niedersachsen-munition-aus-kaserne-in-seedorf-gestohlen.html

  21. Wie schrieb doch hier jemand heute: Die kamen mit neun Riesenschlauchbooten. Und allen neun Schlauchbooten ging gleichzeitig kurz vor Lampedusa der Sprit aus. Seltsam, seltsam…

    Meine Lösung: Paddel abwerfen, retour schicken.

  22. „…dass es sich wohl hauptsächlich um Schwarzafrikaner handle.“

    Surprise!

    Isländer sind da auch eher selten und Araber haben längst andere Wege.

  23. Australien schickt ausnahmslos zurück.
    War heute in einem TV-Laufband zu lesen.
    So sollten die Italiener vorgehen!

  24. Ach, ist Claudia Roths Bestellung endlich angekommen? Da sie keinen Europäer gefunden hat, der ihr unten bei gehen wollte, hat sie sich mal schnell 1.000 Neger kommen lassen.

    Da wird schon einer bei sein.

  25. Haben die schon alle ihren HartzIV-Antrag ausgefüllt? Den gibt es inzwischen auch bestimmt schon in deren Sprachen.

  26. Ich habe vollstes Verständnis für die Afrikaner, die versuchen nach Europa zu kommen.

    Kein Verständnis habe ich, dass die EU falsche Signale setzt, und so den Flüchtlingsstrom ständig vergrößert.
    Man sollte alle direkt zurückbringen und an genau der Küste absetzen wo sie losgefahren sind!
    Jeder, der hier bleiben darf wird seine gesamte Sippe nachholen, und das kann nicht in unserem Interesse sein!

  27. Ist den nicht mal auf das Wetter Verlass, es sollte doch schlecht und stürmisch sein !

    Aber 1132 x 500 Euro und Italien ist diese Leute loss und Deutschland hat neue Fachkräfte

  28. #31 Babieca (07. Feb 2014 17:11)
    Wieder volltanken und nachhause schicken.Afrika braucht Euch ! Die Gesichter hätte ich gern gesehen.

  29. Ich will dazu nichts Pauschales sagen, denn das wäre wirklich ungerecht. Sondern: Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen… Wer von denen Christ, Jude, Atheist oder sonstiger Nichtmohammedaner ist, mag Flüchtling sein und die Chance erhalten, sein Ansinnen vorzutragen. Wer Mohammedaner ist, gehört zu denjenigen, die die anderen Flüchtlinge erst verursachen und gehört vor die Wahl gestellt, unverzüglich entweder freiwillig wieder zu gehen oder zu schwimmen. Er kann sich ja eins von 57 islamischen Ländern aussuchen.

  30. Die schauen weder halb verhungert, noch gefoltert aus!!

    Das ist ein riesen Schauspiel-das ist eher die Pest, als echte Hilfesuchende!

    Das sind die Totschlaeger! die schon Christen gekoepft haben! Pech und Schwefel Richtung dieser Gefahr!

  31. Ich habe heute eine SPD-Werbung für die Kommunalwahl bekommen.

    Darin steht unter „Frauen & ausländische Mitbürger“:
    OT: In Germering (= Vorort von München, ca 40 000 Einwohner) leben heute Menschen, die aus weit mehr als 100 verschiedenen Ländern stammen – dies ist eine Bereicherung für uns alle.

    Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr ich diese Politiker verachte.

  32. In Anlehnung an ein volksverhetzendes Wort, das nur der älteren Generation gewidmet war, formuliere ich das mal ganz salopp als Negerschwemme.

    Wie lang muß eigentlich der Bürgerkrieg in Libyen noch dafür herhalten, daß Neger (die ja bekanntlich südlich und eben nicht nördlich der Sahara beheimatet sind) hierherkommen?

  33. Diese schwarzen Drogenfachkräfte sind Nachschub für Berlin: Senegalese kloppt sich mit drei Arabern in der von „Flüchtlingen“ besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule (daß der Frauen helfen wollte, nehme ich ihm nicht ab. Ging wohl eher um Drogenrevierstreit). Ruft die Polizei. Und dann fallen ihm vor den Augen der Beamten die Drogentütchen aus den Taschen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizeieinsatz-in-berlin-kreuzberg-wieder-vorfall-in-hauptmann-schule/9441300.html

    😆

  34. Sind das alles Muslim-Krieger sog. Schläfer, die uns Deutsche bei Aufstand dann niedermetzeln?

  35. Vorschlag. Wir schenken Tunesien die Insel Lampedusa, die können dann gerne ihre Glaubensbrüder aufnehmen.

  36. #44 FW (07. Feb 2014 17:25)

    “Frauen & ausländische Mitbürger”

    einfach dreist

    Maenner -Einheimische gibts wohl nimmer

  37. Und dieser Asylbetrüger möchte nicht wieder zurück nach Afrika:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/wie-christin-gegen-die-abschiebung-ihres-freundes-kaempft-id8962176.html

    Eine Onlinepetition, ein selbst geschriebenes Liebeslied auf Youtube, ständiger Kontakt zu Flüchtlingsvereinen und Behörden: Die junge Essenerin Christin Borkowski kämpft dafür, dass ihr Freund nicht nach Gambia abgeschoben wird. Sie hat Angst, dass er eines Morgens einfach abgeholt wird.

    https://www.facebook.com/pages/Saikou-soll-bleiben/664648660243849

  38. #43 Kultur_Herzlichkeit_Lebensfreude (07. Feb 2014 17:24)
    Türke tötet seine Oma mit stumpfer Gewalteinwirkung gegen den Kopf, Täter flüchtig: …
    ++++

    Wenn die Türken so weiter machen, müssen bald neue Psychiatrien gebaut werden!

  39. Immer diese Deutschen und Franzosen:
    Groß angelegter Drogenhandel aus Asylbewerber-Unterkunft: Gegen einen 50-jährigen FRANZOSEN … und einen 44-Jährigen, aus Gambia stammenden DEUTSCHEN aus Reutlingen, der für die finanziellen Angelegenheiten der Bande verantwortlich war, wurden ebenfalls Ermittlungsverfahren eingeleitet … (6. Februar 2014) … Marihuana im Verkaufswert von etwa 220.000 Euro … und knapp 19.000 Euro Bargeld zu beschlagnahmen. Bei dem mutmaßlichen Drahtzieher der illegalen Geschäfte handelt es sich um einen 36-jährigen Asylbewerber aus Gambia, dessen Freundin ihn tatkräftig unterstützte und ihre Stuttgarter Wohnung als Versteck für die Drogen zur Verfügung stellte.
    http://sek-einsatz.de/nachrichten-sek-einsaetze/baden-wuerttemberg/gross-angelegter-drogenhandel-aus-asylbewerber-unterkunft/10302

  40. Folgende Zeilen soll man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    „Vor jedem ehrlichen Schlepper, der saubere Arbeit macht, der seine Kunden sicher aus dem Land des Elends und Hungers, des Terrors und der Verfolgung herausführt, der sie sicher hereinbringt, den Grenzkontrollen zum Trotz, in unser ‚freies‘ Europa, habe ich Achtung. Er ist ein Dienstleister, der eine sozial nützliche Tätigkeit verrichtet und dafür auch Anspruch hat auf ein angemessenes Honorar.“

    Diese Passagen stammen von Michael Genner, dem Obmann von „Asyl in Not“, der nun nicht mehr befürchten muss, dafür strafrechtlich belangt zu werden. Genner drohte anfangs ein Verfahren, weil er laut dem Strafgesetzbuch den Tatbestand „Gutheißen einer mit Strafe bedrohten Handlung“ erfüllt haben könnte. Zu einem Prozess kam es aber nicht. Zwei Tage davor erfolgte auf Weisung der Oberstaatsanwaltschaft Wien die Einstellung des Verfahrens. Als Begründung wird das Grundrecht auf freie Meinungsfreiheit genannt: Genners Stellungnahme sei „eine noch zulässige Kritik an einer Strafbestimmung, nämlich am Schlepperei-Tatbestand“. Daher habe man vom Weisungsrecht Gebrauch gemacht. Schützenhilfe hat Genner auch von zahlreichen NGOs erhalten, die meinten, dass das Verfahren tief in verfassungs- und menschenrechtlich garantierte Rechte eingreife.
    http://www.unzensuriert.at/content/0014810-Darf-man-sagen-Ehrliche-Schlepper-verdienen-angemessenes-Honorar

  41. #1 Eugen von Savoyen (07. Feb 2014 16:33)

    Erschreckende Ähnlichkeit zur Realität, der Film, was?

  42. Endlich wieder 1000 neue Fachkräfte, wie sie hier händeringend gesucht werden. Die werden sogleich mit Zahlungen an die Sozial- und Rentenkasse beginnen. Von der kulturellen Bereicherung ganz zu schweigen. Das sollte uns ein „Herzliches Willkommen“ wert sein.

  43. #60 Eule53

    Selbst die Griechen sind doppelt so reich wie die Deutschen, haben höhere Renten, geringere Steuern und erheblich mehr Vermögen und Eigentum an Immobilien.
    Kein Wunder, Deutschland muss schließlich die halbe Welt alimentieren, da bleibt für die Deutschen nicht mehr viel übrig.

  44. Das sind alle die Leute die Gaddafi früher erfolgreich aufgehalten hatte. Aber dann fiel es dem Mördertrio Zarkosy-Blair-Obama ein, dass sie ihn für den „arabischen Frühling“ entsorgen mussten. Jetzt haben wir die Afrikanisierung Europas.

  45. Gleichzeitig in Duisburg: Zigeuner-Fachkräfte, handwerklich geschickt dank lebenslangem Metallklau:

    Das neue Leben beginnt an Werkbänken in einer Halle in Duisburg. Rund hundert Personen sägen und feilen an Metallstücken. Sie sind erst vor zwei Tagen in Deutschland angekommen. Die meisten haben keine Schulabschlüsse, keine Ausbildung, sie können kein Deutsch, aber handwerklich sind sie geschickt und sie strengen sich an.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article124639423/EU-will-Staedten-mit-viel-Roma-Zuwanderung-helfen.html

    Besonder schön: Deutschland zahlt der EU seit Jahren sehr viel Geld. U.a., damit sie Rumänien und Bulgarien vor dem Beitritt „fit für Europa“ machte; und um „Zigeunerdiskriminierung abzuschaffen“. Gleichzeitig zahlt Deutschland in Deutschland viel Geld, um Zigeuner in der sozialen Hängematte durchzufüttern oder sie auf Steuerzahlenkosten mit den Grundzügen der Zivilisiation vertraut zu machen.

    Und jetzt kommt ein Brüsseler Politkommissar und verspricht Deutschland etwas von dem Geld zurück, das Deutschland an Brüssel abgedrückt hat.

    Analphabeten, Diebe, Nichtsnutze, Primitive der Welt! Neger, Mohammedaner, Zigeuner! Immer rein mit euch! Deutschland zahlt die Zeche!

  46. #51 WutImBauch

    Typisches Bezness-Opfer. Man, die sollte mal ihr Hirn einschalten. Wenn die ihn so liebt, dann soll sie halt mit nach Gambia gehen. Seit wann haben wir deutsche Steuerzahler das „Liebesglück“ anderer zu finanzieren. Oder kann sie ihn mit ihrem Gehalt lebenslang finanzieren?

  47. http://astrologieklassisch.wordpress.com/2014/02/07/spiegel-hat-kommentarfunktiion-deaktiviert-beim-artikel-uber-das-feige-kreichen-des-verfassungsgerichts/

    Heute ist ein schwarzer Tag für Deutschland. Das deutsche höchste Gericht hat faktisch abgedankt, es ließ sich zwei Jahre Zeit! Nach zwei Jahren, als die Entscheidung nicht mehr länger aufschiebbar war, egal welchen Trick man verwendete, griff man zu dem Trick ein fremdes ausländisches ‘Gericht entscheiden zu lassen über eine eindeutig deutsche Angelegenheit. (Denn Deutschland ist der Heini, der als praktisch einziger die EU finanziert, früher mal waren auch Holland, Finnland und Österreich Nettozahler. Die anderen Länder zahlen netto nicht ein sondern kassieren.) Da die anderen Länder, die kassieren, die Mehrheit sind ist es völlig klar was bei demokratischen Abstimmungen der EU-Organe herauskommt: Deutschland muss zahlen.

    Es ist schon ein Irrsinn, dass die Sprache des Nettozahlers, Deutsch, nicht Amtssprache der EU ist. Aber das nur nebenbei.

    Heute hat uns das höchste deutsche Gericht verraten. Es beging diesen Verrat natürlich (Ironie an) rein zufällig an dem Tag an dem eine der großen weltweiten Idiotenablenkungsveranstaltungen beginnt. Deutsche glotzen sich nun den Wolf und merken nicht wie ihnen heute der Boden unter dem Sessel, in dem sie sitzen, aufgebrochen wurde.

  48. Ich seh wieder nur junge Männer.

    Da komme ich zu der Überzeugung, das diese alle Wirtschaftsflüchtlinge sind.

    Denn Frauen und Kinder wären ja sonst auch nicht sicher, denn wie hiess das früher:

    Frauen und Kinder zuerst!

  49. #63 Midsummer (07. Feb 2014 18:00)
    Kein Wunder, Deutschland muss schließlich die halbe Welt alimentieren, da bleibt für die Deutschen nicht mehr viel übrig.
    ++++

    Und weshalb müssen wir das?
    Richtig!
    Wegen der Politiker im Bundestag der CDU/CSU/SPD/SED und Grünen!

    Was bleibt zu tun?
    Richtig!

    CDU/CSU/SPD/SED und Grüne ABWÄHLEN!

  50. #58 Felix Austria (07. Feb 2014 17:48)

    Folgende Zeilen soll man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    “Vor jedem ehrlichen Schlepper, der saubere Arbeit macht,…

    ja warum sollte sich denn ein Junkie auch negativ über seinen Dealer äussern, noch dazu wo er ihm seinen Stoff gratis liefert?

    Alle Asyl-NGOs, von „ProAsyl“ über AI bis „ÄoG“ und wie sie sich sonst noch nennen, sind zentraler Bestandteil des Schlepperunwesens!

  51. Ist übrigens total diskriminierend, daß der olympische Ring für Afrika schwarz ist. 😉

    Zur Erinnerung:

    Europa: Blau
    Asien: Gelb
    Australien: Grün
    Amerika: Rot
    Afrika: Schwarz

  52. Das gibt neue Kunden und der Stellenplan kann kräftig aufgestockt werden – Bei der CARITAS dürften bei solchen Meldungen die Korken knallen……

    Weit weg ist näher, als du denkst

    Die Kampagne „Globale Nachbarn“ zeigt, dass unser (Konsum-)Verhalten und unser Lebensstil Auswirkungen darauf haben, wie es Menschen woanders geht. Sie nennt Beispiele, wie sich die Caritas als eines der größten Hilfsnetzwerke weltweit für bessere Lebensbedingungen von benachteiligten Menschen einsetzt. Und was jeder Einzelne von uns zu einer gerechteren Welt beitragen kann. Eine Kampagne der Caritas gemeinsam mit ihrem Hilfswerk Caritas international.

    Entdecke deine globalen Nachbarn

    http://www.caritas.de/magazin/kampagne/globalenachbarn/startseite/startseite

    http://www.caritas.de/magazin/kampagne/globalenachbarn/entdecken/#thomas-meier

  53. Zaun kaputt, Patronen weg

    Anzeige

    In einer Kaserne in Niedersachsen werden kistenweise Munition geklaut. Die Soldaten unterstützen die Suche nach den Dieben, sie riegeln ihre Kaserne ab, durchsuchen jedes Auto, das herausfahren will, doch die Patronen bleiben verschwunden. Dafür finden sie etwas anderes.

    Von Marc Widmann, Hamburg

    Um sieben Uhr morgens ist Dienstbeginn beim Fallschirmjägerbataillon 373 im niedersächsischen Seedorf. Doch etwas ist anders an diesem Freitag: Während sich die Soldaten bereit machen für ihren Dienst, fällt ihr Blick auf die kleinen Munitionsbunker aus Waschbeton, wo die Patronen für ihre Handfeuerwaffen lagern, für das Gewehr G36 und die Pistole P8. Die Stahltüren mit den Schlössern sind beschädigt, eindeutige Aufbruchsspuren sichtbar. Gleich zehn Bunker sind offenbar geknackt.

    Sofort alarmieren die Soldaten die Polizei, die auch bei Straftaten im militärischen Sicherheitsgebiet zuständig ist. Die Soldaten unterstützen die Suche nach den Dieben, sie riegeln ihre Kaserne ab, durchsuchen jedes Auto, das herausfahren will, doch die Munition bleibt verschwunden. Dafür finden sie ein stattliches Loch im Zaun. Offenbar haben ihn die Diebe aufgeschnitten, so wie man es aus alten Agentenfilmen kennt.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/munitionsraub-in-niedersachsen-zaun-kaputt-patronen-weg-1.1882799

  54. Oh Gott, dieses Foto da oben macht mir ANGST!!
    Alles schwarze Moslems, wohlgenährt.
    Wo sollen die dann alle hin?? Wie viel Millionen von Analphabeten kann Europa/Deutschland noch verkraften? Was schleppen die uns an Kriminalität, Krankheiten und Elend her?
    Ich will die hier nicht haben, die gehören NICHT hierher!!!!

  55. #71 masha85 (07. Feb 2014 18:15)

    „Frauen und Kinder zuerst“ ist eine reine Kulturleistung der Europäer (und gilt damit auch für Amerika, Kanada und Australien). Was da jetzt an wilden Massen herflutet, kennt nur eins: „Der Rücksichtsloseste zuerst“. Sehr schön immer wieder bei Hausbränden zu beobachten, wo Mohammedanermännchen sich zügig und als erstes retten und ihre Weibchen den Flammen überlassen.

  56. 1123 Schwarzafrikaner an Italiens Küste

    Nennt man so etwas nicht Skipper-Mix?
    /2014/01/rassistische-gummibaerchen-muessen-vom-markt/

  57. #77 Demokratius (07. Feb 2014 18:24)

    Das ist ja super! Migränefachärzte bei der Arbeit!

    😆 😆 😆

  58. @#47 Patrona B. (07. Feb 2014 17:35)

    >>>>>Sind das alles Muslim-Krieger sog. Schläfer, die uns Deutsche bei Aufstand dann niedermetzeln?
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    …Sieht verdammt so aus.Da wir Deutschen alle unbewaffnet sind, genügen schon Macheten uns das Fürchten zu lehren.
    100 000 Deutsche an einem Platz bei einer Demo und 1000 Neger mit Macheten dazwischen platziert wird uns schon zeigen, wo der Hammer…äh die Machete hängt 🙁

  59. #26 Babieca (07. Feb 2014 17:08)

    Ich sehe schwarz…

    EIN GUTER KOMMENTAR! VIELEN DANK FÜR IHRE WAHREN UND KLAREN WORTE!
    BESSER UND KÜRZER GEHT´S NICHT!!

  60. OT

    Versuchte Entführung – Flugzeug landet in Istanbul

    Eine in der Ukraine gestartete türkische Linienmaschine ist nach einem Entführungsversuch zur Landung in Istanbul gezwungen worden.
    Ein ukrainischer Passagier habe gedroht, eine Bombe zu zünden.

    Ein ukrainischer Passagier habe gedroht, eine Bombe zu zünden, sollte die Maschine der Fluglinie Pegasus aus Charkiw nicht Kurs auf die russische Schwarzmeerstadt Sotschi nehmen, wo am Abend die Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele stattfand, berichteten türkische Medien.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article124643442/Versuchte-Entfuehrung-Flugzeug-landet-in-Istanbul.html

  61. Nun, die werden wohl bald in den Norden geschickt, die Italiener wollen die bestimmt nicht…. ein paar Euros in die Taschen und ab gehts nach Deutschland.

    Einige werden wohl auch in der Schweiz hängen bleiben.

  62. # 74

    mit den Patronen für das G36 kann kaum jemand was mit anfangen. diese Spatzenmunition wird eigentlich nur beim Militär verwendet. Frei käufliche Gewehre dafür gibts kaum!

  63. Wenn die Italiener meinen diese Probleme Anderen aufzuhalsen,indem sie diese Probleme mafiamaesig durchlotsen,dann werden die sich getaeuscht haben!

    Auch das wird noch zum Boomerang !

  64. Da werden bei “ Pro Asyl “ , Caritas und Co. garantiert schon die Sektflaschen kalt gestellt. Wie lange soll dieser Irrsinn eigentlich noch weiter gehen?

  65. #90 nairobi2020 (07. Feb 2014 18:49)

    Kannst ja recht haben,allerdings sehe ich was Anderes dahinter.
    Das wird wohl ein Vorggeplaenkel fuer eine andere Aktion sein, damit die Leute hinterher sagen, „Ja, da ist ja auch vor Kurzem Munition verschwunden“.

    Die hinterfragen dann nichtmehr.

  66. #91 Amanda Dorothea (07. Feb 2014 18:52)

    Also für die durchreisenden Gäste, die sie nach Buntland durchwinken werden, gibts dann bestimmt noch so nen Peace-Preis zum Dank!

    …diesen „Boomerang“ nehmen unsere ital. Freunde schonmal sehr gerne entgegen.

  67. Afrika sind offensichtlich die Neger ausgegangen, es gibt nur noch Schwarzafrikaner, die sich natürlich von den Weiß- Gelb- und Rotafrikanern unterscheiden. Allerdings nur durch die Farbe, nicht durch die Rasse.
    Übrigens, keine Sorge, die Frauen und Kinder werden im Weg der Familienzusammenführung nachgereicht.

  68. Wir haben doch, so erzählte man uns, einen internationalen Grenzschutz, der die Aussengrenze der EU bewachen soll. Nun gibt es die wirklich. Frage mich nur, was tun die denn bloss da.

    Weiter, seid dem vorigen Jahr ist von der NL Marine ein Aufklärungsflugzeug im Mittelmeerraum abgestellt worden. Auftrag lautet: übers Mittelmeer zu fliegen und beobachten. Wenn die Piloten „Flüchtlinge“ in ihren Boten sichten, die Italienische Küstenwache benachrichtigen, damit diese die arme „Flüchtlinge“ retten können und an Land bringen. Nicht da wo sie her gekommen sind sondern an Land in Europa. Bitte schön. Kein Märchen, aber Wirklichkeit. Viele Leute lesen sowas nicht und wenn, haben die das vorgestern schon wieder vergessen. So wirkt das alles.
    Einen schönen Abend noch.

  69. #102 Babieca (07. Feb 2014 20:08)

    Die Russen halt. 😉
    Habe mir kurz den Einzug der Spieler angesehen. War ich eigentlich die Einzige, die sich geschämt hat? Nicht wegen unserer Sportler und deren Leistungen – aber die Uniform geht gar nicht. Sind wir die einzigen die aussehen wie Regenbogenmännchen/weibchen?
    Die meisten Sportler waren in Landesfarben oder in einer halbwegs normalen Uniform gekleidet – der Iran war besonders vorbildlich, da hat das ganze Ensemble zusammengepasst… aber bei uns – da hätten nur noch eine Hand voll schwuler, schwarzer Gogo-Tänzer um die Mannschaft gefehlt, dann wär’s perfekt gewesen.

    Oh, warten Sie … wir haben ja jetzt 1123 neue Fachkräfte.

    —————————–

    #96 Amanda Dorothea (07. Feb 2014 19:09)
    Gut dass es solche Initiativen gibt. Schlecht, dass die meisten Wärmeplätze bereits von Zigeunern und Negern belegt sind und Opa wieder eine Nacht auf der Straße verbringen muss.
    Es ist wirklich eine Schande, wenn man die Zustände sieht, die wir in Deutschland haben. Verarmte Rentner, vereinsamte Alte, zu wenig Pflegekräfte, Kinder die hungern, Familien die kaum über die Runden kommen … und wohin gehen unsere Gelder. Siehe Bild zum Artikel o.ä., abgesehen von den EU Pleite Staaten.
    Bei solchen Zuständen kann ich mich gar nicht mehr fragen, was bei den BRD Politikern GENAU im Kopf falsch läuft. Normalerweise sollte es die natürliche Pflicht und Recht sein, sich zuerst um das eigene Volk (in seinem eigenen Land) zu kümmern.

  70. #51 WutImBauch (07. Feb 2014 17:38)

    Die kann gleich mit ihrem Schwarz-Afrikaner nach Gambia mitgehen !!!

  71. #105 Avigal (07. Feb 2014 20:40)

    Ich fand es auch scheußlich. Buntschland. Die sahen aus wie Farbeimer auf Beinen. Wahrscheinlich wird das irgendwann mal die Häftlingskluft aller PI-ler im Toleranzlager: maximale Folter. Fällt außerdem bei einem Fluchtversuch in der dann überwiegend braunen, monoton islamisch gekleideten neuen Bevölkerung Schlands maximal auf.

  72. #107 Babieca (07. Feb 2014 20:56)

    Pssst …! Geben Sie doch der Claudi – Toleranz und Gerechtigkeitsministerin 2017 – nicht solche Ideen, wie sie die Häftlinge in einem von der Antifa bewachten Toleranz- Modell-KZ ausstatten soll.

  73. Warum schleppt man die nicht in ihren Booten wieder sicher an die 3 Meilen Zone der afrikanische Küste zurück ? “ Asta la vista – Baby „

  74. #107 Babieca (07. Feb 2014 20:56)

    Kurzer Nachtrag: Ab 2030 wird wohl jeder in Deutschland auffallen, der keine braunen/schwarzen Augen und braune/schwarze Haare und dunkle Haut hat. :-/

    #35 Eugen Zauge (07. Feb 2014 17:15)

    Ach, ist Claudia Roths Bestellung endlich angekommen? Da sie keinen Europäer gefunden hat, der ihr unten bei gehen wollte, hat sie sich mal schnell 1.000 Neger kommen lassen.

    Ich glaube die Bestellung ist nicht nur für die Claudi, sondern sie hat ganz altruistisch an alle „deutschen Schlampen“ gedacht, bei denen schon angekommen ist, dass man einen Mustafa, Ahmed oder eben einen Abdelahi aus Somalia auch mal ranlassen muss, denn alles andere ist rassistisch. Ausserdem lässt sich mit solchen Kandidaten der IQ der kommenden Generationen schneller schenken, als mit dem Durchschnittsorientalen.

    Mustafa, Ahmed, Mohammet … ihr seid „out“!

    PROTOKOLL EINES ARABERS: Weniger Sex als im Libanon

  75. Heute noch in Lampedusa und sehr bald als Drogendealer im Görlitzer Park und co (nicht alle, aber zu viele), inkl. Hausbesetzungen unterstützt und organisiert durch links- und grün durchdrungene Selbsthasser und Vollpfosten.

  76. Irgewie vermisse ich die vielen fleißigen Handwerker,
    Gewerbetreiben, Maschinenbauer etc. aus Deutschland,
    die am Pier von Lampedusa stehen und sich um
    die eingetroffenen Fachkräfte prügeln!!

  77. Und schwupp – gleich wieder zurück ins schöne Afrika.
    Hoffentlich.
    Dort werden sie sicher schmerzlich vermisst.
    Hier nicht.

  78. #104 Dirk.E

    Der Plan ist mit Sicherheit nicht verworfen worden, wird nur etwas diskreter ausgeführt, wegen der erwarteten massiven Proteste.

  79. Eine Frage an Italien: WAS SOLL DER SCHWACHSINN???? WOLLT IHR JETZT AUCH MILLIONEN IN DIE ASYLPOLITIK STECKEN UND TAUSENDE „gotteskrieger“ IN EUER LAND LASSEN?? Die Italiener sollten sich mal ansehen,was bei den Deutschen dabei rausgekommen ist!! Oder war der „Druck“ der EUdSSR die vergangenheit mit Mussolini? So,wie die mohammedaner uns jedesmal mit dem Nationalsozialismus kommen,sind diese Kommies den Italienern DAMIT gekommen? Oder doch nicht?

  80. Kann man es diesen Menschen verdenken, die in ihrer Heimat von dem „Paradies Europa“ hören?

    In ihrer Heimat werden viele von Moslems verfolgt, die den Islam in alter Manier auf Pferden und durch das Schwert verbreiten. Eine Wahrheit die viel öfter auf PI gehört.

    Es gehört eine Ursache zu dem „plötzlich“ auftretenden Flüchtlingsströmen die hier zu oft in „die blöden Neger“ Kommentaren endet. Das hat PI nicht nötig und füttert damit die Kritiker.

  81. #115 Merkwuerden (07. Feb 2014 22:52)
    ja, da gebe ich dir recht. Irgendwann ist diese stilistische „Zuspitzung“ mittels N-Wort inflationär und kontraproduktiv.

  82. #65 Babieca (07. Feb 2014 18:08)

    Gleichzeitig in Duisburg: Zigeuner-Fachkräfte, handwerklich geschickt dank lebenslangem Metallklau:

    Das neue Leben beginnt an Werkbänken in einer Halle in Duisburg. Rund hundert Personen sägen und feilen an Metallstücken. Sie sind erst vor zwei Tagen in Deutschland angekommen. Die meisten haben keine Schulabschlüsse, keine Ausbildung, sie können kein Deutsch, aber handwerklich sind sie geschickt und sie strengen sich an.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article124639423/EU-will-Staedten-mit-viel-Roma-Zuwanderung-helfen.html
    —————————————

    Im Video des WDR zum Thema kann man bei ca. Sekunde 12 sehen, wie sich eine „handwerklich geschickte“ Fachkraft anstellt. Oh je, hoffentlich verletzt der sich nicht beim Feilen.

    Im Artikel unten ganz runterscrollen, da kann man das Video anklicken.

    Integration von Rumänen und Bulgaren durch EU-Sozialprojekte: EU-Sozialkommissar besucht Problemviertel in Duisburg

    http://www1.wdr.de/studio/duisburg/themadestages/Eusozialkommissar100.html

  83. #118 Rheinlaenderin (08. Feb 2014 00:00)
    …..beim Feilen.

    —————–

    Korrektur: muss SÄGEN heißen.

    Vor lauter Fachkräften kann ich Feilen und Sägen nicht mehr auseinander halten.

  84. #102 Avigal
    Ich fand die regenbogenfarbene Kleidung der deutschen Sportler auch total deplaziert. Aber klar, da wo er nichts zu befürchten hat, „protestiert“ der Gutmensch halt am liebsten. Vor so viel Publikum ist das ja besonders mutig, meint er.

  85. An der Filmüberschrift wie auch an der allgemeinen Diskussion in den Medien stört mich der Begriff „Flüchtling“. Wäre es nicht korrekter, das Ding „Zuwanderer“ zu nennen. Dann könnte man endlich einmal eine konstruktive Debatte führen.

  86. Ach soo,
    alles ! KULTURBEREICHERER ! und
    ! FACHARBEITER ? …….
    Die sollen in ihrer Heimat bleiben!
    Da werden die Facharbeiter dringend gebraucht,
    und jeder kann sich in seiner Heimat eine
    Existenz aufbauen, auch mit Geldern aus der Entwicklungshilfe.
    Dann geht es auch in Afrika wieder voran !!
    Man kann nicht immer nur jammern.!

  87. Nur wenn diese Meute Handfesseln angelegt bekommt, auf ein Frachschiff verladen und zurueck an die Gestade Afrikas geschippert wird, merken sie, dass sie hier nicht willkommen sind.

  88. Auch in diesem Punkt sollte die Gesetzgebung der USA Vorbild sein: Wer aus eigener Kraft das Land erreicht, der darf bleiben.

  89. #115 Merkwuerden

    Werden denn nur junge kräftige und gut genährte Männer angeblich von ominösen Feinden verfolgt?
    Warum hört und und liest man nichts davon in den Medien, die doch sonst über Alles berichten?
    Wenn sie schon in großen Gruppen wie Heeresmannschaften hier ankommen, warum kämpfen diese Gruppen nicht in Afrika um ihre Rechte und bauen ihr Land auf?
    Schon mal nachgedacht darüber, dass Afrika seine Bevölkerungsexplosion nicht in den Griff bekommt. Deutschland darf nicht das Ventil dafür sein.

  90. @#41 Religion

    _ist_ein_Gendefekt

    Ich will dazu nichts Pauschales sagen, denn das wäre wirklich ungerecht. Sondern: Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen… Wer von denen Christ, Jude, Atheist oder sonstiger Nichtmohammedaner ist, mag Flüchtling sein und die Chance erhalten, sein Ansinnen vorzutragen. Wer Mohammedaner ist, gehört zu denjenigen, die die anderen Flüchtlinge erst verursachen und gehört vor die Wahl gestellt, unverzüglich entweder freiwillig wieder zu gehen oder zu schwimmen. Er kann sich ja eins von 57 islamischen Ländern aussuchen.

  91. #115 Merkwürden
    Ich habe bisher das Wort „blöder Neger “ vermieden und werde es auch nicht benutzen. Habe ich auch noch nicht hier gelesen.
    Dein Kommentar liest sich wie eine Entschuldigung dafür, daß die Schwarzen in Massen nach Europa und somit in absehbarer Zeit in Deutschland auftauchen. Wir treffen uns hier, um in angemessener Form unser Unwillen über die ganze Politik der EU und die deutschen Politiker zum Ausdruck zu bringen.Tatsache ist und bleibt, daß der sogenannte „Schwarze“ nichts auf die Beine stellen kann.Siehe das ehemalige Rhodesien, einst eines der reichsten Länder der Erde, jetzt muss dieser „Staat“ von der UNO versorgt werden. Und wer hat dort die Macht, der „Weisse“ sicher nicht?!Südafrika ist das neueste Beispiel für die schwarze Unfähigkeit, jetzt wandern die weissen Farmer aus, weil sie Entschädigungslos enteignet werden.Nun, da der „Volksheld“ gestorben ist( besaß mehrere Millionen Dollar!), wird es dort noch drunter und drüber gehen. Haben eh die höchste Verbrechensrate auf dem Kontinent.
    Angeblich haben die Neger kein Geld für Nahrungsmittel und besonders für eine Erneuerung der Infrastruktur. Hast du schon mal nachgerechnent, wieviel ein volles Magazin für eine Kalaschnikow kostet( ich kenne nur noch den DM-Preis 16,-DM)? Denn die Dinger sind immer geladen und für Kriege haben diese Negerstaaten genügend Geld! Das sollten die lieber zur Verbesserung des eigenen Lebens nutzen. Solange die Geld für Waffen und Munition haben, keinen Euro von mir!!!
    So, nimms mir nicht übel, aber das musste ich los werden.

Comments are closed.