Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm 2013 gegenüber dem Vorjahr um 3,8 % ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden 2013 rund 102.800 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Wie hoch die Dunkelziffer ist, weiß niemand. Schätzungen gehen bis zur Verdopplung der Zahlen. Nicht vergessen werden darf, daß die Anzahl gebärfähiger Frauen in Deutschland zurückgeht, was natürlich Auswirkungen bei der Häufigkeit von Abtreibungen hat.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Klar nehmen die Abtreibungen ab. Die Deutschen werden weniger und Mohammedaner treiben nicht ab.

    Bemerkenswert ist auch, daß die, die die Abtrein´bung beführworten, Alle am Leben sind.

  2. Lea Sophie Dummgrün treibt mit 25 und mit 30 selbstbestimmt ab und dann kommt mit 35 der KinderInnenwunsch und das Drama zieht sich dann mit IVF bis zum 45. Geburtatag und dann sind 20.000 Euro weg und der Lebensabschnittspartner auch!

    Lea Sophie Dummgrün ist dann eine verbitterte Frau, die nie etwas geleistet hat und im Alterheim ohne Kinder und Enkel sterben wird.

    Lea Sophies Alptraum: Die Großfamilien aus dem Orient mit 10 KinderInnen, für deren Bleiberecht sie einst selbstbestimmt gekämpft hatte!

    Lea Sophie Dummgrüns ElterInnen hätten den Fötus von Lea Sophie Dummgrün damals besser abtreiben sollen!

    Hart, aber so ist Doitschelan 2014!

  3. Die von der Krankenkasse bezahlten Kindstötungen im Mutterleib sind Teil des perfiden Plans, Deutsche durch einen schleichenden Genozid auszurotten. Viele betrachten dieses Töten als Dienstleistung auf die sie ein Recht hätten. Deutsche und Europäer töten ihre Ungeborenen, während zugewanderte Barbaren sich wie Kanickel vermehren. Was nicht schon im Mutterleib getötet wurde, wird von deren „Jugendlichen“ auf den Straßen totgetreten und abgeschlachtet. So wird die Zivilistation langsam aber sicher vernichtet, bis die Welt den Zustand der arabischen Wüste im 7. Jahrhundert erreicht. Der messerscharfe Analytiker Sarrazin hat es bereits klar dargelegt.

  4. Dieser Verlust an Humankapital und demografischer Substanz wird doch locker von der aufs Jahr hochgerechneten Asylantenschar ausgeglichen
    („11.220 Asylanträge im Februar 2014“, PI von gestern).

  5. Abtreibung = Mord

    Ein Katholik z.B. kann nicht zum Priester geweiht werden, wenn er „vorsätzlich einen Menschen getötet oder eine vollendete Abtreibung vorgenommen“ oder „positiv daran mitgewirkt“ hat (can. 1041 CIC/1983*).

    Vielmehr gilt noch, dass laut can. 1398 derjenige, der „eine Abtreibung vornimmt, […] sich mit erfolgter Ausführung die Tatstrafe der Exkommunikation zu[zieht].“ (can. 1398 CIC/1983*).

    * Der CIC/1983 (Codex Iuris Canonici) ist das aktuell gültige Kirchenrecht der Katholischen Kirche für den Geltungsbereich des lateinischen Ritus aus dem Jahr 1983. Die Einteilung besteht nicht zuerst aus Paragraphen, sondern canones, kurz can.

  6. 102.800 Schwangerschaftsabbrüche * eine Lebenserwartung von 84 Jahren pro ermordetem Kind * die Kindeskinder die deswegen nicht geboren werden können, ergibt eine

    ergibt über ein Lebensalter von 85 Jahren Erwerbsbevölkerung von ca. 20.000.000 Menschen, die mit Hilfe von chemisch-boiologischen Hilfmitteln in Deutschland ermordet werden

    an deren Stelle werdfen Analphabeten importiert.

    Ist doch ein prima Geschäft für die in den linken Parteien tonangebende rotgrüne Erziehungsindustrie der dort massig vertretenen *-ologen*

  7. Fragt mal einem der für Kindesmord im Mutterleib ist ob er nichts dagegen gehabt hätten wenn seine Mutter ihn umgebracht hätte.
    In der Regel kommt dann gar nichts mehr.

  8. Wie oft habe ich gehört, dass Männer den Frauen gedroht haben, wenn du schwanger wirst bringe ich dich um. Gerade Freuen die sich mit unseren „Lieblingen“ eingelassen haben berichteten mir traumatisiert davon. Das Problem ist nicht das Symptom, die abtreibende Frau, sondern die Ursache, d.h. die Männer die trotz Warnung der Frau OHNE Verkehr haben wollen, frei nach dem Motto: ich ziehe ihn rechtzeitig raus….
    Das Nachsehen hat die Frau die Kindsmord begehen muss und das Ungeborene.

    Die Frage ist also warum kommt es immer wieder dazu, dass eine Frau gezwungen ist, etwas tun zu müssen, dass sie von vorne herein gar nicht wollte.

  9. OT:

    Salafisten prahlen und bejubeln auf Facebook die brutalen Attacken 2013 auf die Islamkritiker Michael Stürzenberger & Christopher von Mengersen, sowie in einem weiteren Post den kürzlichen Angriff muslimischer Jugendlicher auf die Aktivistin “Maria”.

    Fragt sich nur, inwieweit der Verfasser der “Beiträge”, die Person hinter dieser Propaganda-Facebook-Seite, auf der übrigens regelmässig stark grenzwertige anti-semitische und sonstige Hetze betrieben wird, “Sabri Ben Abda”, selbst in diese gezielten Angriffe verwickelt ist.

    Screenshots der 2 Facebook-Posts:
    http://s1.directupload.net/images/140315/bn4fhs6p.png
    http://s1.directupload.net/images/140315/z7vldz2p.png

    Sabri’s Facebook Seite: (wird allerdings regelmässig aufgrund stetigen Regelverstössen runtergenommen und dann wieder neuaufgesetzt)
    https://www.facebook.com/pages/Muslimreportde/608070042611784?ref=hl

    Sabri’s Homepage:
    http://www.muslimreport.de/

  10. @#3 Eurabier (15. Mrz 2014 09:52)

    Allerdings wird Lea Sophie Dummgrün mit Sicherheit nicht in einem kuscheligen Altenheim sterben, sondern höchsten in einem ungeheizten Plattenbau in MeckPomm dahinvegetieren.

    Aber bis dahin haben unsere menschenverachtenden „Dummgrünen“ schon ein anderes satanisches Werkzeug saloonfähig gemacht. Die Giftspritze für unbrauchbares Altmaterial.

  11. Das sind 200.000 !!! Morde an unschuldigen und wehrlosen Menschen!!!

    Aber, aber … das sind doch die westlichen Werte.

  12. Mich interessiert es nicht, ob eine Frau ihre Schwangerschaft abbricht oder nicht. Mich würde meine eigene Tochter interessieren oder meine Frau.
    Alles andere ist Privatsache.

    WSD, du nervst. Zeuge doch selber ein Kind und kümmere dich darum.
    Der Frauenkörper war schon immer Zielobjekt männlicher Verfügungswünsche. Eine Frau soll selber entscheiden, ob sie ein Baby haben möchte oder nicht.

    Leider bleibt der Kinderwunsch vieler Frauen auf der Strecke, weil keine gute Parnterschaft realisiert werden kann.
    Männlinge, die als Schimpansenpendant außerhalb der Gemeinsaschaft als Einzelgänger im Dschungel wohnen und immer mal wieder versuchen, ein Weibchen zu kopulieren, gibt es genug.
    Manche zahlen der Frau eine Entschädigung, viele wollen kostenlosen Rundumservice ohne Gummi und Verantwortung.
    Wenn das Portemonnaie leer ist, sollte man die Frau in Ruhe lassen oder sich vielleicht der Antifa anschließen.

  13. 100.000 pro Jahr sind 300 pro Tag, also alle 5-10 Minuten ein Kind. Ziemlich viel, wie ich finde.

  14. Wie hoch die Dunkelziffer ist, weiß niemand. Schätzungen gehen bis zur Verdopplung der Zahlen.

    wer schätzt den da ? wo sind die 50% die die aus eigener tasche abtreiben? mal ne andere Frage wo wird weniger abtreiben und welche familenpolitik fahren diese Länder?

  15. Sehr gut, dass PI dieses Riesenthema auch einmal angeht!
    Es ist von existenzieller Bedeutung für unsere Nation.

    Jedes fünfte oder sechste Kind werfen wir auf den Müll, rechnen wir die Ausländer heraus, die solche Dummheiten nicht begehen, jedes dritte oder vierte.

    Das muss viel stärker bekannt gemacht werden!!
    Die Schweigespirale aus schlechtem Gewissen derjenigen Frauen, politisch gewollter Deutschenreduktion und Rückgratlosigkeit vieler Bischöfe und Priester hat dieses Thema fast verschwinden lassen.
    Wir sollen uns für die Rettung des Juchtenkäfers in Stuttgart oder die Rettung des Klimas (!) einsetzen, für lächerlich winzige oder grotesk größenwahnsinnige Themen also – für die Rettung unserer eigenen Kinder aber nicht.
    Das muss täglich aufs Tablett gebracht werden. Der Horror der Selbstabtreibung eines Volkes muss gestoppt werden. Und wenn die trotteligen Jugendlichen beim „Marsch für das Leben“ wieder am Straßenrand stehen und dagegen rufen: „Hätt‘ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben“, sollte man sie mal fragen, ob ihnen klar ist, dass sie nur deswegen leben, weil sie NICHT abgetrieben wurden.

  16. #16 Schmied von Kochel

    Sehr gut, dass PI dieses Riesenthema auch einmal angeht!
    Es ist von existenzieller Bedeutung für unsere Nation.

    Jedes fünfte oder sechste Kind werfen wir auf den Müll,

    eher jedes Siebte aber wo ist es weniger wo die Frau nicht mitgeworfen wird?

    rechnen wir die Ausländer heraus, die solche Dummheiten nicht begehen, jedes dritte oder vierte.

    genau falsch !Ausländer und die Unterschicht treiben häufiger ab!

  17. @#13 yxcvbnm

    Mich interessiert es nicht, ob eine Frau ihre Schwangerschaft abbricht oder nicht. Mich würde meine eigene Tochter interessieren oder meine Frau.
    Alles andere ist Privatsache.

    Aha, was halten Sie hiervon: „Mich interessiert es nicht, ob jemend Ihre Tochter vergewaltigt und danach schlachtet. Nur meine Tochter interesiert mich. Alles andere ist Privatsache von anderen.“

  18. @yxcvbnm
    „Der Frauenkörper war schon immer Zielobjekt männlicher Verfügungswünsche. Eine Frau soll selber entscheiden, ob sie ein Baby haben möchte oder nicht.“

    Es geht aber nicht um den Körper der Frau, sondern um den Körper eines KINDES, ,d.h. eines eigenständigen Menschen mit eigenem Lebensrecht!

    Abtreibung ist Mord und jede Frau, die abgetrieben hat, wird davon irgendwann eingeholt, wenn auch unbewusst.

    Aber anstatt dieses tagtägliche abscheuliche Verbrechen zu thematisieren, gilt mittlerweile Steuerhinterziehung als schlimmstes Verbrechen überhaupt. Klar, es sind ja dann weniger Steuergelder da, mit denen Propaganda für Ungeborenentötung gemacht werden kann…( Stichwort: pro familia- von Steuergeldern finanzierte pro Abtreibungs-Organisation, die schon lügt, wenn sie ihren eigenen Namen nennt)

  19. Seit tausenden von Jahren weiß die menschliche Rasse, was dabei herauskommen kann, wenn sich zwei ihrer Gattung unterschiedlichen Geschlechts verbinden.

    50 Jahre „Aufklärung“ nach diesen tausenden Jahren haben erbracht, dass die meisten Menschen dieses Wissen verloren haben und nur noch eines können: ihren kopflosen Trieb ausleben. Dann plötzlich fällt es einem wie Schuppen von den Augen „uups, meine Discobekanntschaft ist schwanger – wie geht denn das? Die soll mal schnell abtreiben“.

    Seit Jahrzehnte wird uns eingeredet, Verhütung sei sicher. Blöd, dass es etliche Frauen gibt, die trotz Kondom, Pille ect. schwanger geworden sind. Pech gehabt – betrifft ja nur eine zu verschmerzende Minderheit, gell?

    Seit Jahrzehnten wird uns eingeredet, Abtreibung sei ein Frauenrecht. Dass dies nicht so ist, müsste langsam jeder Alice Schwarzer-Anbeterin auffallen. „Mein Bauch gehört mir“? FALSCH, dein Bauch gehört deinem Kerl; deinem Arbeitgeber; deinem Bankkonto; deiner Krankenkasse; der Kosmetikindustrie die deine Föten verwendet. Weil DU – liebe Frau – nur dann schwanger sein willst und kannst, wenn das Drumherum perfekt läuft, aber auf der anderen Seite abhängig bist von Sex mit wechselnden Partnern, die keine Verantwortung übernehmen.

  20. @Monique
    Sehr gut gesprochen! Es geht um eine Wohlstandsverwahrlosung der ganzen Gesellschaft. Die nicht mehr ausreichend Kinder bekommt (bekommen will), um sich selber zu erhalten.

    Unsere Art zu leben wird es bald nicht mehr geben. Aber dann wird die Freiheit auch zum Teufel sein.

  21. #1 Wilczynski (15. Mrz 2014 09:43)

    Das sind 200.000 !!! Morde an unschuldigen und wehrlosen Menschen!!!
    ……………………………..
    Ja, einfach ab in die Mülltonne – und es sich vermutlich viel mehr.

    Es sind mehr als 10 Millionen Deutsche, die inzwischen vorgeburtlich gemetzelt wurden. Die hat man hauptsächlich durch Orientalen ersetzt.

    Damit man sich das Morden noch billiger machen kann, soll es jetzt die Pille-danach um die Ecke zu kaufen geben.

    Ein weiterer Jubeltag für Männer.
    ===========================================

    #2 Sodbrenner (15. Mrz 2014 09:47)

    Klar nehmen die Abtreibungen ab. Die Deutschen werden weniger und Mohammedaner treiben nicht ab.
    …………………………………..
    Die Ironie ist, dass behauptet wird, es gäbe soziale Gründe, wo doch die musl. und anderen Ausländerfrauen wirtschaftlich schlechter dastehen.

  22. Ganz klare Sache, Abtreibungen verbieten denn dann wird sowas natürlich nie wieder passieren. Vor der Legalisierung gabs ja schließlich keine Abtreibungen.
    Die meisten Frauen treiben ja auch einfach aus Spaß ab, ist ja nichts anderes als ein Gang zum Frisör.
    Der Schlüssel ist Aufklärung, nicht Ächtung. Das die Vorzeigechristen hier letzere üblicherweise vorziehen ist ja historisch bewiesen.

  23. zu den 200.000 kommen noch die anonymen abtreibungen im ausland, die in keiner statistik auftauchen(holland ist bei unseren muselmanninen sehr beliebt), sowie die pille danach.

  24. Ekelhaft wenn ich bedenke, dass ich von so vielen MörderInnen umgeben bin!

    Traurig! WO ist der Unterschied wenn bereits entstehendes Leben HINTER der Bauchwand, also nicht wirklich sichtbar UMGEBRACHT wird oder es bereits nach der Geburt zu sehen ist?

    BEIDES ist MORD!

  25. Kein Wunder wenn abgetrieben wird,wer nur die geringste Verantwortung verspürt setzt doch seine Nachkommen nicht dieser beschissenen Zeit aus geschweige den was da noch auf unser verkauft und verspieltes Vaterland zukommt.

  26. #27 eizo

    Wer nur eine geringe Verantwortung verspürt sollte beim Vögeln aufpassen können oder es ganz lassen und nicht im Nachhinein zum Mörder werden!

  27. ….soll das jetzt eine Wettlaufzeugung Deutscher Frauen gegen die Muslimischen- oder Negergebärmaschinen sein? Können wir hier getrost vergessen, der Kampf geht verloren weil sich viele Deutscher Frauen oder Paare doch noch darüber Gedanken machen ob Sie sich ein Kind leisten können oder auch in dieses traurige Land gebären wollen. Die Bereicherungen der anderen Klientel spiegeln ausschließlich ihr steinzeitliches Verhalten wieder. Frau kriegt soviel Kinder wie möglich……die meisten verhungern oder werden im krieg getötet oder landen irgendwo auf der Straße oder werden schon irgendwie vom dummen Gutmenschen durchgefüttert. Die Rechnung geht für diese Leute wunderbar auf und wir brauchen nicht Millionen Kinder egal welcher Hautfarbe sondern eine vernünftige Politik. wenn wir nicht ständig Hunderte Milliarden zur Rettung von Banken, bankrotten Ländern und das Sozialamt der Welt spielen würden könnte diese Land in gigantischem Wohlstand leben. Aber das will Der Deutsche Gutmensch nicht.

  28. MOOOOMENT – nicht jede Frau, die Abtreibt, ist eine Mörderin. Da sollten wir uns mal klar machen – es gab niemals eine Gesellschaft ohne Abtreibung. Und mit der Verteufelung derselben bringt man nur Frauen in Not.

    Das Problem ist ein Gesamtgesellschaftliches!

  29. #15 yxcvbnm (15. Mrz 2014 10:33)

    WSD, du nervst.

    Inge Brück – Wiegenlied für ein Ungeborenes (1986)

    Irgendwo auf der Welt bist du
    und niemand weiß um dich.
    Irgendwo im Verborgenen lebst du
    und doch bist du hinderlich.

    Deine Mutter will dich nicht haben,
    du bist ihr nicht Termingerecht.
    In die Kluge Familienplanung,
    passt du nun mal sehr schlecht. (2x)

    Noch hält dich das Leben umschlossen,
    so dunkel, so still und stumm.
    Doch dein kleiner Mund bleibt verschlossen
    und keiner wird Fragen warum.

    Deine Mutter will endlich leben,
    dein Vater ist irgendwo.
    Und so macht halt dein winziges Leben,
    keinen von beiden recht froh. (2x)

    Man leugnet dein menschliches Wesen,
    und vermenschlicht die Infamie.
    Die Zeit wär dein Zeuge gewesen,
    man nimmt sie dir morgenfrüh.

    Deine Mutter will dich nicht gebären,
    dein Wachsen in ihr lässt sie kühl.
    Warum soll sie sich für dich verzerren,
    so was ist für sie schließlich kein Ziel.

    Deine Mutter will dich nicht gebären,
    dein Wachsen in ihr lässt sie kühl.
    Sie hat Sorgen genug mit dem Leben
    und darin bist du ihr zuviel.

    Und so bleibst du ein Ding, ohne Namen,
    weder Mädchen, weder Knab.
    Für ein Ding braucht man kein Erbarmen,
    für ein Ding braucht man kein Grab.

    Sie nehmen sich deiner an,
    löschen aus das kleine Lampion.
    Noch eh es zu Leuchten begann,
    manche machen das schon aus Passion.

    Sie nehmen sich deiner an,
    löschen aus das kleine Lampion.
    Noch eh es zu Leuchten begann,
    – es geschah durch die – soziale Indikation.

    Das menschliche Herz erkaltet,
    ist der Blick für die Wahrheit verstellt.
    Sinn und Zweck sind dann schnell umgestaltet,
    das Gefühl erstmal kaltgestellt.

    Am Abend der Menschheitsgeschichte,
    weht ein rauer eisiger Wind.
    Mit der Lüge macht man Geschäfte
    und die Mutter verleugnet ihr Kind. (2x)

    http://www.youtube.com/watch?v=42Dl46z25P8

  30. ich bin mal ganz böse:

    Da wird verhütet auf teufel komm raus –

    präser, pille etc

    was dann noch nach einer befruchtung entsteht –

    wird

    abgetrieben, abgetrieben, abgetrieben

    und dann mit 40

    wenn endlich der wunsch nach einem kind entstanden ist,

    wird man ungewollt nicht mehr schwanger

    Hä???

  31. @ #3 Eurabier

    Kann es nicht besser sagen! Wir werden jetzt von den Invasoren mit dem Geburtenjihad „ausgeboren“!

    Die Linken sind immer für Menschenrechte und Frauenrechte. Wo sind die bei den gewissen „Kulturen“ gewisser „Einwanderer“? Grabesstille…

    Echt selektive Wahrnehmung.

  32. Und wieder stecken hier einige ihre Nasen tief in die Privatsache anderer Menschen!

    Da hier hauptsächlich Männer schreien: Mord, empfehle ich diesen auf Sex zu verzichten, damit sie blos nicht eine arme Frau in die Bedrängnis bringen, ein ungewolltes Kind auszutragen.

    Und wenn ich draussen all die „lieben Kinderchen“ sehe, kann man froh sein, um jedes Kind, das nicht zur Welt gebracht wird.

  33. #28 eizo (15. Mrz 2014 12:20)

    Kein Wunder wenn abgetrieben wird,wer nur die geringste Verantwortung verspürt setzt doch seine Nachkommen nicht dieser beschissenen Zeit aus geschweige den was da noch auf unser verkauft und verspieltes Vaterland zukommt.
    …………………………………..
    „Wer nur die geringste Verantnwortung verspürt“, der beteiligt sich an der Änderung dieser beschissenen Zustände und wiederholt nicht die kommu-grüne Propaganda

    In diese Welt setzt man keine Kinder.

    ======================================

    #30 Hank1965 (15. Mrz 2014 12:29)

    …weil sich viele Deutscher Frauen oder Paare doch noch darüber Gedanken machen ob Sie sich ein Kind leisten können oder auch in dieses traurige Land gebären wollen.
    ………………………………….
    Nicht nur die Ausländer können sich das leisten, sondern unsere Eltern haben nach dem Krieg in schlimmster Armut Kinder gemacht und bekommen. Spätestens ab 48/49 gab es wieder Kindersegen, als die Väter aus der Gefangenschaft nach Hause kamen.

    Und das noch ohne Kindergeld, was bis 45 Kinderbeihilfe hiess!

    Heute gibt es für das 1. und 2. Kind jeweils 184 € monatlich, für das 3. Kind 190 € und für das 4. und jedes weitere Kind 215 €, was ich für falsch halte, denn das ist eine Ausländervermehrungsprämie.

    Für zusätzlich fast 400 gute DM kann man sich kein Kind leisten?

    Das hat nichts damit zu tun, dass man weder Banken noch sonstigen Schmarotzer Geld in den Rachen wirft, was auch nicht sein darf.

  34. #31 RechtsGut (15. Mrz 2014 12:32)

    MOOOOMENT – nicht jede Frau, die Abtreibt, ist eine Mörderin. Da sollten wir uns mal klar machen – es gab niemals eine Gesellschaft ohne Abtreibung.
    Das Problem ist ein Gesamtgesellschaftliches!
    ===========================================
    Es gab auch schon immer Diebstahl, Raub, Betrug usw. Auch aus vermeintlicher Not heraus, aber es blieb was es war: Diebstahl, Raub, Betrug!

    Das „gesamtgesellschaftliche Problem“ besteht in der Einstellung zur Familie und zu Kindern!

    Da aber diese BRD lehrte, daß die Familie der Hort des Faschismus sei und man in diese Welt keine Kinder setzt, muß den Menschen wieder klargemacht werden, daß sie in einer/ihrer Familie am besten aufgehoben sind.

    Heute sah ich bei youtube einen britischen! Hetzfilm http://www.youtube.com/watch?v=BL0T61XD-js&feature=player_detailpage
    Da mussten die armen Frauen Hauswirtschaft und Säuglingspflege lernen usw.

    Heute ist Jux, Dollerei und Rudelbumsen angesagt, das haben Kinder keinen Platz.
    Ausserdem muß alle paar Tage ein neuer hässlicher Fummel her, je sparsamer – um so besser.
    Aber angeblich ungewollt schwanger geworden sein… :-)).

  35. Dieses Thema bei PI ist unsäglich. Die einen schreien immerzu von Kind und Mord, was überhaupt nicht das Thema ist, die anderen sehen das differenziert und sprechen von Embryo und Abbruch.
    Ein Embryo ist kein fertiger Mensch, er ist nicht alleine überlebensfähig und gehört zum Körper der Frau, die alleine über ihren Körper zu entscheiden hat.

    Martin67
    Selten so einen dummen Kommentar gelesen. Natürlich kann sich jeder ein Kind in Deutschland leisten.
    Darum geht’s nicht.
    Man will sich’s nicht mehr leisten, man will sich nicht sein Leben versauen, überall abgezockt werden und immer mithalten müssen sein Kind zu stärken in unserer Ellenbogen- und Konsumgesellschaft. Das geht schon los, dass Kinderartikel wahnsinnig überteuert sind, Autositze, Kinderwagen, alleine so ein schäbiges Tragetuch kostet ein Vermögen.
    Dann wollen alle dran verdienen: Pharmaindustrie, Gesundheitsindustrie, Nahrungsmittelindustrie, Bekleidungsindustrie, Personenbeförderungsindustrie usw.
    In den Schulferien kostet ein Urlaub gleich 5 x soviel und alles ist überfüllt und laut und teuer. Oder ausgebucht.

    Der Kindergarten kostet Gebühren, in der Schule wird das Kind verblödet und aufgehetzt, beim Fußballtraining von Türken verhöhnt oder verprügelt.
    In der Pubertätszeit und schon früher von der Industrie als Kaufkraftopfer entdeckt und ausgenommen. Platz ist auch nicht vorhanden zum freien draußen spielen. Das macht doch alles keinen Spaß.

    Die Geburten nach ’45 hatten auch etwas damit zu tun, dass es noch keine Pille gab, Verhütung ansonsten teuer war und Abtreibung verboten. Kannst du nicht nachdenken, Martin67?

  36. #39 yxcvbnm (15. Mrz 2014 13:14)

    Die Geburten nach ’45 hatten auch etwas damit zu tun, dass es noch keine Pille gab, Verhütung ansonsten teuer war und Abtreibung verboten.
    —————————————
    Für wie blöde hältst du unsere Eltern und Grosseltern?

    Ich habe als Kind gestaunt, was für komische Luftballons mein Vater im Nachtschrank hatte….
    Und den coitus interruptus kannten sie auch, auch das Fieberthermometer und sogar rechnen konnten sie…. was man heute bezweifeln muss.

    Und dass es mit Pille trotzdem Kindersegen gab, hat die DDR gezeigt, und die zahlten nur 20 Mark Kindergeld.

    Denke erst mal selber nach, bevor du andere angreifst!

    PS. Welche „teure“ Verhütung hast du da gemeint?

  37. yxcvbnm

    Nach deiner Logik ist der Fötus ein Organ der Frau (aha?) und Behinderte oder Alzheimerkranke – besonders aber auch Frühchen, die man an alle möglichen Apparate hängt – kann man einfach mal töten, weil sie ja nicht alleine überlebensfähig sind (aha?).

    Bitte erst einmal nachdenken, bevor man die hirnlosen Parolen selbsternannter Frauenrechtlerinnen nachspricht.

  38. #40 yxcvbmn

    Martin67
    Selten so einen dummen Kommentar gelesen. Natürlich kann sich jeder ein Kind in Deutschland leisten.
    Darum geht’s nicht.
    _______________________

    Bei den Millionen prekären Beschäftigungsverhältnissen ist sehr, sehr oft eine Familienplanung kaum mehr möglich.
    Befristete Arbeitsverträge, Niedriglohnsektor u.s.w….Viele Menschen wollen ihren Kindern eben was „bieten“ und das geht dann eben nicht.
    Außerdem würde ich in solch ein Land, mit dieser täglichen Migrantengewalt nur noch Todesängste um mein/e Kind/er ausstehen.
    Dieser „Staat“ BRDGmbH will doch gar keine DEUTSCHEN Nachwuchs.

  39. #42 Monique (15. Mrz 2014 13:52)

    besonders aber auch Frühchen, die man an alle möglichen Apparate hängt – kann man einfach mal töten, weil sie ja nicht alleine überlebensfähig sind (aha?).
    ————————————-
    Diese grausame Behandlung von Kindern hat ja inzwischen Hochkonjunktur.

    Allein der erlaubte Mord in Belgien an vermeintlich todkranken Kindern zeigt uns, wie tief diese EU gesunken ist, die immer noch auf andere mit Fingern zeigt, um von sich abzulenken.

    Noch schlimmer, ja grauenhaft, ist das:

    Manche Menschen finden Baby-Töten okay. Peter Singer beispielsweise ist überzeugt, dass alle neugeborenen Babys innerhalb einer bestimmten Frist umgebracht werden dürfen, vor allem kranke und behinderte Babys. Der australische Moralphilosoph und Bioethiker hat da eine im wahrsten Sinn des Wortes “Praktische Ethik”(Reclam, 2. Auflage 1994) entwickelt.

    Seine Theorie in Digest-Version: Vom Lebewesen zur Person wird, wer Selbstbewusstsein hat, also sich selbst in der Zeit – und folglich auch in der Zukunft – erfassen kann und Zukunftspläne entwickelt. Neugeborene haben das nicht, also: Weg mit ihnen, zumal, wenn sie nicht den (elterlichen? gesellschaftlichen?) Erwartungen entsprechen.

    Die Lizenz zum straffreien Töten begrenzt Singer mit einer einmonatigen Frist – erstaunlich willkürlich, wenn man bedenkt, dass die Fähigkeit zur Zukunftsplanung auch bei zwei Monate alten Babys nur sehr rudimentär ausgeprägt ist. Warum nicht gleich das erste Lebensjahr freigeben zum Mord. Singer hat übrigens viele Anhänger.

    Ähnlich wie bei Neugeborenen argumentiert Singer auch bei geistig behinderten und sehr alten, senilen Menschen. Sie alle haben, nach Singer, keine Präferenz zu leben. Mehr noch: keine Lust zu leben. Schließlich ist nach Singer Optimierung zum Glück das Ziel alles menschlichen Handelns. Utilitarismus nennt man dieses philosophische Nützlichkeitslehre. Größtmögliches Glück für eine größtmögliche Zahl – das birgt Tücken. Bekanntlich ist ja das Glück ein Vogerl und fliegt bei Arbeitslosigkeit, Scheidung, Verlust nur allzu schnell weit, weit weg – soll diese Form von Glücklosigkeit konsequenterweise auch mit dem Tod geahndet werden? Das wäre doch eine neue Methode zur Reduzierung von Arbeitslosen (und nicht von Arbeitslosigkeit). Und überhaupt, gerät nicht jede durchschnittliche Lebensplanung dann und wann ins Stocken, kommt zum Erliegen? Überleben im Hier und Jetzt, mehr ist dann nicht drin. Wertloses, weil glückloses Leben: weg damit?

    Ebenso hält Peter Singer die aktive Tötung von Menschen, die durch einen Unfall, hohes Alter oder Krankheit die Fähigkeit der Zustimmung zu einer aktiven Sterbehilfe für immer verloren haben, für legitim.

    Dieser “Philosoph” Singer erhielt am 3.6.11 von der Giordano-Bruno-Stiftung in der Nationalbibliothek in Frankfurt einen Ethik-Preis. Dabei wird er „Tötungsphilosoph“ genannt.

    “Der Zugehörigkeit zur Spezies Mensch misst Singer keine moralische Relevanz bei. Entscheidend sind für ihn Eigenschaften wie Schmerzempfinden und vor allem Selbstbewusstsein. Während das bei schwerstbehinderten Menschen fehlen könne, muss es im Sinne Singers aber manchen Tieren zugesprochen werden, zum Beispiel Menschenaffen.
    Vor diesem Hintergrund ist die Preisverleihung zu sehen. Den Ethik-Preis, den Singer gemeinsam mit der italienischen Philosophin Paola Cavalieri erhält, verleiht die Giordano-Bruno-Stiftung erstmals. Cavalieri und Singer sollen damit für ihr Engagement für den Tierschutz ausgezeichnet werden. Die beiden Philosophen setzen sich dafür ein, Menschenaffen das Recht auf Leben und Freiheit zuzubilligen.”

    Aus:
    http://www.andreaschurian.at/die-presse/lizenz-zum-toten/andrea-schurian/

    Ursprünglich war Singer bei einem Mordalter von rd. 3 Jahren bzw. dem Zeitpunkt, wo das Kind einen eigenen Willen hat, ausgegangen.

  40. Vergeßt nicht die Embryonen, die als Fehlgeburt zählen und so abgehen. Oder die Frau denkt an eine verstärkte Regel, dabei war sie schwanger.

    Fast jede Frau hat in ihrem Leben so ein Erlebnis, manche sehen nur Blut, andere den Fötus. Wie das traumatisiert, weiß nur der, der sein Wunschkind in der Kloschüssel sieht…

    Diese Abgänge muß man noch dazurechnen…

  41. Keine Frau treibt einfach mal so zwischen Latte Macchiato und Botoxbehandlung ab. Es ist ein körperlicher Eingriff, der erhebliche Nachwirkungen hat bzw. haben kann. Ich hatte vor Jahren eine medizinisch bedingte Ausschabung machen müssen und war danach gut zwei Wochen „platt“.

    Und jetzt werde ich mal ganz böse: wenn ich mich hier bei mir so umschaue und sehe, wer sich da fröhlich fortpflanzt … 18jährige Mädels mit einem zweijährigen Kind am Arm, dem Einjährigen im Buggy und dem nächste Hartz-4-Empfänger im Bauch. Gerne mit wechselnden Erzeugern und ein Ölauge dürfte auch meistens darunter sein.

  42. 100.000 – das ist jedes Jahr eine Großstadt!
    Der gefährlichste Ort für ein Kind ist der Mutterleib.

  43. @#38 FreeSpeech (15. Mrz 2014 13:05)

    Jop … Manche bräuchten nur mal Statistiken über die ethnischen Hintergründe von Abtreibungen in den USA heranzuziehen, um zu sehen, wer da was macht. Und aus welcher Art Beziehung so etwas resultiert.

    Aber was soll’s … im Ernst: 90 % der Kommentare über mir machen es sich zu einfach. Die „Kundschaft“ der Abtreibungsärzte ist „bunt“ …

  44. Das verrückte an der Sache ist, dass das auch noch von der Krankenkasse bezahlt wird! Auch wenn keine medizinische Indikation vorliegt! Wer nicht richtig verhütet, hat – wenn er schon abtreiben lässt – das gefälligst auch selbst zu bezahlen.

  45. Pränataler Babymord wird propagiert, damit Frauen länger dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und zum Lohndumping beitragen.

  46. #49 SPIEGEL-Leser (15. Mrz 2014 15:16)

    Das verrückte an der Sache ist, dass das auch noch von der Krankenkasse bezahlt wird!

    Für die Kasse ist es aber WESENTLICH billiger als Schwangerschaftsvorsorge, Entbindung, Nachsorge und dann noch die ganze Zeit das Kind mit Impfungen, Vorsorge, Kinderarzt, Zahnspange, Brille, Unfälle usw.

  47. Wie viele Kinder haben denn die, die hier so Anti-Abtreibung schreien? Ich habe zwei und wenn ich unverhofft nochmal schwanger wäre, würde ich mir das tausend Mal überlegen! Wahrscheinlich würde ich mich dafür entscheiden. Aber ich kann verstehen, wenn jemand das eben nicht packt. Das ist doch dummes Gelaber.

  48. Abtreibung = Genozid

    Stell Dir vor
    Dein Kind frägt Dich
    eines Tages:
    „wolltest Du mich abtreiben?“
    und Du mußt
    mit ja antworten
    mit ja antworten
    mit ja antworten
    mit ja antworten
    mit ja antworten
    mit ja antworten
    mit ja antworten
    mit ja antworten

  49. 102.800 Menschen die nicht geboren werden, herzlichen Glückwunsch Deutschland! Du mordest deine eigenen Söhne und Töchter.

  50. Ihr solltet nicht den politisch korrekten Begriff „Schwangerschaftsabbrüche“ verwenden. Schämt ihr Euch nicht?
    Ihr stellt Euch damit auf die Ebene einer Dame, die verhärmt aussieht wie eine alte Stute und regelmäßig ihren geistigen Dünnschiß in einem allseitsbekannten mainstraem Blatt von sich geben darf!
    Richtig ist: 102.800 unschuldige wehrlose Kinder wurden hinterhältig und gemein abgesaugt,umgebracht und auf den Müll geworfen!Dies aus dem einfachen Grunde weil sie von den Gebärmutte tragenden Lebewesen als lebensunwertes Leben angesehen wurden!
    Einfach ekelhaft!

  51. #57 joheima (15. Mrz 2014 19:28)

    Auf den Müll geworfen? Das wäre ja fast schon human. Nein, aus den brauchbaren Resten macht man gern Kosmetika, die sich dann die Damen wieder ins Gesicht schmieren können. Dann schließt sich der Kreis.

    Eine Internet-Recherche nach folgenden Begriffen bringt Erhellendes und Grausiges zugleich:
    Stammzellen, Gewebe für Forschungszwecke, Herstellung von Kosmetika und Impfstoffen,richtet, tiefgefrorene Föten, Verjüngungsinjektionen, Hilfsmittel für die Entwicklung von Geschmacksverstärkern, Lebensmittelindustrie, Geschmackstest, biochemische Reizaufnehmer, Biotechfirma Senomyx, Stammzelllinien aus Nieren abgetriebener Babys, fetale Zelllinien, Pepsi

  52. Erst zwei bis dreimal einen Abbruch und später wenn nichts mehr geht zur künstlichen Befruchtung übergehen. Die Allgemeinheit wird es schon richten.

  53. Miles Christi (15. Mrz 2014 20:25)

    Aus Placenten wird ja auch Hautcreme gemacht! Die Placenta enthält Substanzen, die die Haut pflegen…

    Wenn ich mir so ein blutiges Geschwabbel ansehe und mir vorstelle, Teile davon ins Gesicht zu schmieren…

  54. Das Recht auf unversehrtes Leben beginnt im Augenblick der Zeugung. Zitat aus dem Programm von DF „Das verfassungsgemäße Recht auf Leben steht auch dem ungeborenen Kind zu. Es ist daher die Pflicht des Staates, dieses Leben zu schützen. Wir treten daher für eine lebensbejahende Beratung, unbürokratische Hilfe und schnelle finanzielle Unterstützung schwangerer Frauen in Notlagen ein. Schutz der Familie. Der grundgesetzlich verankerte Schutz der Familie tritt lediglich bei der Vater-Mutter-Kind-Konstellation ein, da nur hierdurch der Fortbestand des Volkes gesichert wird.“

    Ich habe den Eindruck, dass sich die Deutschen um ihre Erstgeborenen und damit die ganze Demographie durcheinander bringen. Bald wird es soweit sein, dass nur noch die Moslems die Kinder bekommen, weil die Deutschen alle möglichen und unmöglichen Indikationen bringen.

    Und die, die es betrifft, die kleinen unschuldigen Kinder, konnten nicht gefragt werden, ob sie gezeugt werden wollen, ob sie leben wollen.

  55. #7 etsi (15. Mrz 2014 10:06)

    Weiß jemand, warum man Schwangerschaftsunterbrechung statt Kindstötung sagt?

    Das ist die Sprache der linguistischen Guerrilleros, die die Gesellschaft mit Orwellschem Neusprech transformieren.

  56. @ #7 etsi und #62 esszetthi

    weil es sich um die ungeborene Nachkommenschaft handelt!
    Ein Kind wurde geboren!
    Ein Zellhaufen, Fetus (lat. „die Brut“) oder Embryo http://de.wikipedia.org/wiki/Embryo ist kein autonomes Lebewesen mit z.B. eigener Atmung, sondern vom mütterlichen Organismus abhängig bis zum ersten eigenem Atemzug.
    Juristisch rabulistisch könnte man fragen, ob die schwangere Mutter in spe nun Inhaber, Eigentümer oder Besitzer dieser ungeborenen Nachkommen ist und wer die Verfügungsgewalt über seine „Brut“ besitzt.
    :mrgreen:

  57. #65 VivaEspana (16. Mrz 2014 03:56)

    Naja, aber ebenso rabulistisch könnte man fragen, ob ein Mensch einen anderen Menschen besitzen und über dessen Leben oder Tod entscheiden darf.

    Gerade von Linken mit Tierrechtlerhintergrund darf man da ebenso interessante Antworten erwarten wie auf die Frage, ab welcher „Gehirnleistung“ ein Lebewesen das Recht auf Leben hat.

  58. 56 Mosaik
    ……sollte meine Mutter mit JA Antworten….
    Dann sage ich RECHT hast du ….was mit Deinem Körper in Dir geschieht bestimmst ALLEINE DU und sonst NIEMAND…..und wenn es hier in Deutschland so weiter geht….dann werden Dich Deine Kinder fragen…..Wieso hast du mich in dieses identitätslose Land geboren in dem ich mittlerweile ein Ausländer bin weil Du deinen Namen tanzen musstest und zu schwach warst dich dafür einzusetzen?

  59. #65 VivaEspana (16. Mrz 2014 03:56)

    Ab wann ist denn der Mensch ein autonomes Wesen?
    Wenn Sie den Säugling nach der Geburt in die Ecke legen, stirbt er.
    Wenn Sie einen Dreijährigen im Wald aussetzen, stirbt er.
    Wenn Sie einen 16jährigen in der Wüste aussetzen, stirbt er.
    Wenn sie sich um einen alten Menschen nicht kümmern, stirbt er.

    Dann bleibt eine verflixt kurze Spanne für die Autonomie und ein verflixt großer Zeitraum, in dem andere über Ihr Leben bestimmen dürften. Die Niederländer und Belgier machen es ja vor; die gießen die Thesen des Philosophen Singer in Gesetze.

    Der Mensch ist nicht Mensch aufgrund einer „Autonomie“, sondern weil er auf sein Menschsein hin angelegt ist – und das besteht aus einem sehr großen Teil aus FÜR-Sorge für sich und andere – und was bitteschön soll aus dem „Zellklumpen“ anderes werden als ein Mensch? Ein Meerschweinchen? Ein Rennauto?

    Ihre rabulistische Juridik läuft über mehrere Kanten ins Leere.

  60. man sollte niemanden zwingen ein kind auszutragen der dafür nicht die finanziellen oder emotionale oder partnerschaftlichen grundlagen hat.
    Abtreibung verbieten bringt nix außer haufenweise illegale für die mutter gefährliche heimliche u freunde macht ihr euch auch keine damit meine lieben islamkritischen kollegen.
    Stattdessen solltet ihr konservative einen privatfond gründen der frauen die überlegen abzutreiben geld wohnung u job für jahre finanziert nur das kann viele frauen überzeugen nicht abzutreiben nicht die christliche moralkeule.
    Für viele frauen ist eine schwangerschaft halt fest mit ihrem körper verbunden u mit dem amchen sie was sie für richtig halten zurecht oder unrecht aber so empfinden sehr viele frauen u da is verbieten kontraproduktiv u führt zu gegenreaktonen nur finanzielle anreize können abtreibungen verringern.

Comments are closed.