Wie Sven Tritschler, der Vorsitzende der Jungen Alternative NRW am Montag bekannt gab, ist das Interesse an der vergangenen Donnerstag angekündigten Veranstaltung mit dem englischen Euroskeptiker Nigel Farage außergewöhnlich groß. „Wir freuen uns über das große Interesse, insbesondere freuen wir uns, zwei prominente Vertreter der Alternative für Deutschland begrüßen zu dürfen: Marcus Pretzell, den Spitzenkandidaten der NRW-AfD zur Europawahl und den AfD-Gründer Martin E. Renner.

(Pressemitteilung der Jungen Alternative, Landesverband NRW)

„Mit dieser hochkarätigen Besetzung gewinnt die Veranstaltung natürlich nochmal an Attraktivität,“ erklärte der JA-Landesvorsitzende weiter, „deshalb und wegen der schon zuvor hohen Nachfrage müssen wir eine vorherige Anmeldung von unseren Gästen verlangen. Das geht schnell und unkompliziert auf unserer Website ja-nrw.de.“

Der ostwestfälische AfD-Bezirksvorsitzende Marcus Pretzell, der den siebten Platz auf der Europaliste der Alternative für Deutschland bekleidet, blickt der Veranstaltung mit positiven Erwartungen entgegen: „Nigel Farage ist ein schillernder Politiker, der sein Publikum zu begeistern weiß. Fakt ist aber, dass er sich in seinen Aussagen seit 15 Jahren nicht wirklich bewegt hat. Ich freue mich daher auf eine Kontroverse mit ihm, um seine Einschätzung zur aktuellen Situation der EU zu diskutieren,“ erklärte der 40-jährige Bielefelder am Mittwoch.

Auch Martin E. Renner, Mitglied im Gründungsvorstand der Alternative für Deutschland und ehemaliges Mitglied im NRW-Landesvorstand bekundete seine Vorfreude: „Also ich freue mich sehr auf diese Veranstaltung. Das ist Politik zum Anfassen. Politische Positionen in der EU-Politik, vorgetragen durch Politiker aus zwei Ländern. Für jedermann festzustellen, wo sind Unterschiede, wo sind Gemeinsamkeiten, was trennt und was verbindet?“

Die Veranstaltung wird am Donnerstag, den 27. März 2014 um 19:30 Uhr im Kölner Maritim Hotel stattfinden. Anmeldung unter diesem Kontakformular ist erforderlich.


Die Junge Alternative ist die unabhängige Jugendorganisation der Alternative für Deutschland und steht jungen Menschen im Alter von 14 bis 35 Jahren offen. Sie wurde im Juni 2013 gegründet. Die JA versteht sich als programmatischer Innovationsmotor der Alternative für Deutschland. Kontakt: nrw@jungealternative.com

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Da bin ich ja mal gespannt was Lucke dazu zu sagen hat.
    @1 leichtzumerken, wen interessiert das?
    Andreas

  2. Bestechungsvorwürfe gegen Katar – FBI ermittelt wegen WM-Vergabe
    http://www.rp-online.de/sport/fussball/wm/fbi-ermittelt-wegen-wm-vergabe-aid-1.4113828

    Imam Idriz privilegierter Finanzier und Ude’s Freier, die Islamofaschisten aus Katar, geben nicht nur gerne Geld für ein Islamistenzentrum in München aus oder lassen Arbeiter bis in den Tod schuften, nein, sie nehmen auch dankbar zwei Millionen Dollar an, wenn sich damit eine WM bei 50 Grad Hitze austragen lässt.

    Ja, liebe Buntbürger, einfach mal das Brett vor’m Kopf herunternehmen und aus dem Chor der Blöden austreten. Ab und an mal versuchen das Gehirn zu benutzen (sofern vorhanden) und über das „München ist bunt“ Gesülze hinaus denken. Dann werdet ihr eventuell begreifen dass es eben nicht um Religionsfreiheit lieber Menschen sondern um knallharte ökonomische und politische Interessen geht. Ihr seit lediglich die Esel die diesen Karren ziehen.

    Achso, hier noch ein aktuelles Gespräch mit Hamed Abdel Samad. Das ist einer von vielen die mit einer islamischen Todesfatwa belegt werden, weil sie sich islamkritisch äussern. Im Gegensatz zu Euch hat er aber, als Sohn eines Imam und Ex-Moslem, Ahnung vom Islam, weshalb es besonders erkenntnisreich ist im zuzuhören. Allerdings funktioniert die Diffamierung als Nazi oder Rechtspopulist halt nicht. Das ist für Euch natürlich schon blöd.

    Sendung: http://programm.tagesschau24.de/

  3. Gibt Hoffnung für die Europawahl! Wir müssen endlich das Blatt wenden und den Faschismus, egal woher er kommt in Europa abschaffen. Ein Ex-Politiker aus Ex-Jugoslavien sagte mir, dass die AfD ihn endlich einladen sollte, um die Tendenz der internationalen Entwicklung umzureißen. Es muss endlich Schluß sein mit der Verarschung des Mainstreams (auch Gender, Rockefeller & Co.

    Eigentlich sind die Leser von PI schon einer Meinung, aber sie wissen nicht was es mit der heutigen Entwicklung auf sich hat. Die Mainstreammedien sind zu stark. Schon lange geht die Show der Amerikaner ab, nur kaum jemand hat es gemerkt!

    Bitte bis zum Schluss ansehen und weiterleiten!: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=uBgi7W78fkA

  4. Das Video ist übrigens ein cut von mir, da sonst die Botschaft verfälscht ist, da auf das Steuersystem in den USA zuviel wert gelegt wurde und die eigentliche Botschaft nicht ankommt!

  5. Was mich nur an Herrn Faragel stört, ist, das er einfach aus der EU austreten will, anstatt sie zu reformieren.

    Gerade solche Politiker wie Herrn Faragel mit dieser Art von Gerechtigkeitssinn könnte man viel in der EU bewegen. Wenn diese aber einfach nur aus dem Laden wollen, dann wird sich an der EU gar nichts ändern. Außer, das wir keinen Herrn Faragel mehr im EU-Parlament begrüßen dürfen und Großbritannien fortan sein eigenes Süppchen kocht.

    Ich bin immer noch davon überzeugt, das der Fehler der EU es war, sich nach Osten zu erweitern. Dadurch kamen Länder wie Bulgarien und Rumänien in den Laden, die eigentlich noch gar nicht Reif für Europa sind. Und durch solche Fehltritte macht man sich Europa kaputt. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, das wir dann trotzdem diese Probleme gehabt hätten? Europa wäre viel Stabiler und das Thema Freizügigkeit wäre nicht einmal zu einem Problem geworden. Es sind ja meist nur die Leute aus Rumänien und Bulgarien, die die Freizügigkeit ausnutzen, um bei uns in der Sozialen Hängematte liegen zu können. Das ist auch der Grund, warum ich nur gegen die Regierung der EU bin, aber nicht gegen die EU allgemein. Die politische Führung der EU produziert Fehler am Fließband und das muss aufhören! Und das funktioniert nur mit solchen Politikern wie Herrn Faragel und Herrn Wilders!

  6. Zur Erinnerung: Malmö verdrängt sein neues Antisemitismus-Problem Der Antisemitismus in der drittgrößten Stadt Schwedens nimmt zu, vor allem durch muslimische Migranten. Doch wer das anspricht, wird mit dem Massenmörder Breivik verglichen.

    Quelle: http://www.welt.de/politik/article13853559/Malmoe-verdraengt-sein-neues-Antisemitismus-Problem.html

    Das Simon Wiesnthal Center hatte deshalb an Juden eine Reiseewarnung für Schweden verkündet:
    http://www.wiesenthal.com/site/apps/s/content.asp?c=lsKWLbPJLnF&b=4442915&ct=8971903#.UyhFnfl5NKI

    Und jetzt alle im Chor:
    Das hat nichts mit dem Islam zu tun
    Der Islam ist friedlich
    Das hat nichts mit den friedlichen Muslimen zu tun
    Malmö ist bunt

  7. #7 STS Lobo (18. Mrz 2014 14:01)

    #1 leichtzumerken

    Gestern ist 20 Kilometer südlich von Peking ein Fahrrad umgefallen!

    Echt? 😯

    Ich dachte es sei südöstlich gewesen und es wäre ein Sack Reis…

    *******************************************

    Meinungsfreiheit im „Bunten Schland“ 2014


    Rechter Mitarbeiter
    Supermarkt entlässt Neonazi-Kassierer

    Unter Kollegen galt er als unauffällig. Von Kunden gab es keine Beschwerden. Doch niemand wusste, was Supermarkt-Kassierer Christian S. nach der Arbeit machte …

    Das Unternehmen reagierte auf eine Demo vor der Rewe-Filiale in Prenzlauer Berg. Christian S. wurde gefeuert.

    Zweieinhalb Jahre arbeitete der 24-Jährige bei Rewe in Prenzlauer Berg. Bis das Unternehmen vor wenigen Tagen herausfand, dass S. in der rechten Szene aktiv ist. Supermarkt rechnet mit Neonazi-Kassierer ab! „Mit Bekanntwerden der politischen Gesinnung haben wir uns unverzüglich von dem Mitarbeiter getrennt“, sagte ein Rewe-Sprecher am Freitag zur B.Z. Vergangenen Freitag hatten linke Aktivisten vor der Filiale gegen Christian S. demonstriert. So wurde Rewe auf das Doppelleben des Angestellten aufmerksam…

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/prenzlauerberg/supermarkt-entlaesst-neonazi-kassierer-article1815630.html

  8. #4 Anthropos (18. Mrz 2014 13:47)

    Achso, hier noch ein aktuelles Gespräch mit Hamed Abdel Samad. Das ist einer von vielen die mit einer islamischen Todesfatwa belegt werden, weil sie sich islamkritisch äussern. Im Gegensatz zu Euch hat er aber, als Sohn eines Imam und Ex-Moslem, Ahnung vom Islam, weshalb es besonders erkenntnisreich ist im zuzuhören. Allerdings funktioniert die Diffamierung als Nazi oder Rechtspopulist halt nicht. Das ist für Euch natürlich schon blöd.
    ——————–
    Ja prima, und Hamed Abdel Samad ist ein Freund der Muslimbruderschaft.

    Und wenn Beisicht von PRO NRW dieselbe Islamkritik macht, von salafistsischen Terroristen fast ermordet wird und auch eine Todesfatwa bekommt, ist er ein Doofmann und Nazi, danke!

  9. #12 Miss (18. Mrz 2014 14:17)

    #9 Milli Gyros

    echt? Perücke auf und hin da.
    ————–
    Ginge nur mit Vollverschleierung, man erkennt mich an meiner traumhaften Figur 🙂 Hätte dann vielleicht noch Aussicht auf ein Pöstchen, denn man ist ja da bekanntlich sehr moslemfreundlich …

  10. Noch lieber als Nigel Farage würde ich Geert Wilders ( spricht fliessend deutsch ) und die FPÖ / Strache sehen. Die sind uns kulturell und in Anbetracht der Zuwanderungsproblematik näher.

    Aber ein Anfang ist gemacht. Schon zuhören, liebe AfD.

  11. @ #7 STS Lobo (18. Mrz 2014 14:01)

    #1 leichtzumerken

    Gestern ist 20 Kilometer südlich von Peking ein Fahrrad umgefallen!

    Es ist ein rotes Fahrrad gewesen, das genau 21 Kilometer süd-westlich von Peking umgefallen ist. Gut informierte Menschen wissen es. 🙂

  12. #16 Gast100100 (18. Mrz 2014 14:25)

    Im heutigen Express schlägt der Kölner Polizeipräsident wg der Kriminalität Alarm

    http://www.express.de/koeln/ringe-nicht-mehr-sicher-polizeipraesident-albers—was-hier-passsiert–ist-eine-schande–,2856,26582610.html

    Wird denn heutzutage nicht mehr Korrektur gelesen ❓

    Ringe nicht mehr sicher

    Polizeipräsident Albers: „Was hier passsiert 🙄 , ist eine Schande!“

    Es fällt mir in der letzten Zeit immer wieder auf, daß sich z.T. massive Fehler in Zeitungen etc. „einschleichen“.
    Ob das dem „hohen“ Bildungsniveau geschuldet werden muß ❓

  13. OT

    Hamburg

    Mord an afghanischen Hotelportier .
    Die meißten haben es ja schon geahnt .Wieder ein Mord im Migrantenmilieu.
    Ex-Schwager (Auch Afghane) festgenommen !

    http://www.ln-online.de/Lokales/Stormarn/Mord-an-Nachtportier-Ex-Schwager-des-Opfers-festgenommen

    Es ist schon der zehnte Mord innerhalb weniger Wochen aus der Rubrik:
    Migranten töten Migranten .
    Opferverbände haben sich noch nicht gemeldet !
    SPD-Senat schweigt !
    Und das Jahr hat erst begonnen. Wieviele Morde folgen noch ?

  14. –OT–

    ÖL INS FEUER

    EU gibt nächste Finanzhilfe für Griechenland frei

    Die EU-Kommission gibt die nächste Kredittranche für Griechenland frei. Es sei eine Einigung in allen wichtigen Bereichen erzielt worden. Nun fehle nur noch die Zustimmung der EU-Finanzminister, die im Laufe des Tages erfolgen soll. Seit 2010 erhielt Griechenland 240 Milliarden Euro in Form von Hilfsgeldern.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/18/eu-gibt-naechste-finanzhilfe-fuer-griechenland-frei/

  15. Kleiner OT 😀

    Putins Staatsfernsehen greift das ZDF an

    „Briefumschläge mit Geld“: Russlands Staatsfernsehen wirft dem ZDF vor, Intellektuellen Geld für Kritik am Kreml und dem Pussy-Riot-Urteil gezahlt zu haben. Auch der Axel-Springer-Verlag ist im Visier der russischen Führung.

    Das ZDF steht im Zentrum scharfer Attacken Kreml-naher Medien. In den Abendnachrichten warf Russlands Staatsfernsehen dem Sender zur besten Sendezeit vor, deutsche Intellektuelle bestochen zu haben. Diese hätten „Briefumschläge“ mit Geld bekommen, damit sie Kritik übten an Kreml-Chef Wladimir Putin und der Verurteilung der russischen Punk-Gruppe Pussy Riot im August 2012.

    Das ZDF, so heißt es in dem Bericht von Iwan Blagoi, Korrespondent des Ersten Kanals, setze „schmutzige Techniken der Unterstützung von Pussy Riot“ ein. Die deutsche Schauspielerin Anna Thalbach aber habe gestanden, vom ZDF Geld bekommen zu haben für ihr Statement, in dem sie sich für Pussy Riot eingesetzt hatte.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-staatsfernsehen-greift-zdf-an-a-908012.html

  16. Passend dazu:

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochumer-polizei-warnt-kommunalwahl-kandidaten-vor-gewalt-durch-antifa-id9130108.html

    Bochumer Polizei warnt Kommunalwahl-Kandidaten vor Gewalt durch Antifa

    Die Kommunalwahl am 25. Mai beschäftigt den Staatsschutz Bochum. Die Polizei ermittelt wegen einer Kampagne der linksextremen Antifa: In einem eingeleiteten Strafverfahren geht es um die Bedrohung von 51 Kandidaten von NPD, Pro NRW und AfD. Nun warnt die Polizei die Kandidaten vor Gewaltaktionen.

  17. #9 Milli Gyros (18. Mrz 2014 14:11)

    „Kann ich leider nicht hingehen, habe wegen Islamkritik bundesweit Hausverbot bei AfD!“

    Sind die bekloppt? Was wollen die dann erst mit mir machen, ich habe 35 Jahre hautnahe Islamerfahrung und ständig herumkritisiert!

  18. Schade, dass man zu solchen Veranstaltungen zumeist nach Hamburg, Berlin, Köln oder München fahren muss. Hier bei uns um Ländle sind die Leute wohl immernoch viel zu sehr darauf bedacht, dem Nachbarn das größere Auto zu neiden…

  19. Super gute Nachricht , lese ich allemal lieber als das grottenschlehcte Ergebnis in München. Die AfD wird viel Zuspruch bekommen wenn sie dieser Richtung weiter folgt !

  20. „„Nigel Farage ist ein schillernder Politiker“

    was ist daran schillernd, wenn jemand Klartext redet?? Nigel Farage, Pat Condell, Dirk Müller
    gut, daß es diese Stimmen gibt.

  21. Ich schreibe es gerne noch einmal – Farage ist kein (!) „Euroskeptiker“. Er ist seit er im Europäischen Parlemant (!!) sitzt, ein überzeugter Gegner Europas, ein Anti-Europäer, der nicht durch politische Ideen oder gar Initiativen, sondern durch Provokationen, Beleidigungen und vulgäre Pöbeleien auffällt.

    Wenn Farage ein „Euroskeptiker“ ist, dann bin ich der Kaiser von China!

    Überhaupt würde ich gerne einmal wissen, was überhaupt ein „Euroskeptiker“ sein soll? Ich kann mir so eine Person höchsten unter unseren Mitbewerbern vorstellen, weil sie Macht und Marktanteile nicht mit Europa teilen wollen, oder weil sie unsere liberalen, demokratischen Werte ablehnen. Diese Menschen könnten „Euroskeptiker“ sein, so wie es ja auch außerhalb der USA Antiamerikanismus gibt.

    ABER – und das ist der bedeutende Unterschied – in den USA selbst gibt es KEINEN nennenswerten Antiamerikanismus, so wie es in Russland kein nennenswerte Russophobie gibt. Putin wüsste auch, wie er diese Phobie wirksam bekämpft.

    Europäer, die sich selbst als „Euroskeptiker“ oder gar überzeugte Anti- Europäer bezeichnen, sind also ein Widerspruch in sich selbst. Sie wären gegen ihre eignen Interessen, ihre eigenen Werte, ihre eigenen Kultur. Ich empfinde das als widernatürlich und auch unverantwortlich, gegenüber den kommenden Generationen. Nie haben die Europäer (im integrierten Teil Europas) mehr Freiheiten gehabt, nie ging es ihnen – trotz Staatsschuldenkrise – gesamtgesellschaftlich besser, nie erlebte Europa so eine lange Periode des Friedens und der zivilen Lösung von Konflikten und unterschiedlichen Interessen.

    Menschen wie Farage gefährden all diese Errungenschaften und – anders als einige Anhänger – weiß er ganz genau, was er tut. Er will, dass Europa international keine Rolle spielt, dass die „große Politik“ von Washington, Moskau und Peking gestaltet wird. Europäer sollen „dienen“, Befehle empfangen und mehr nicht. Für sein Land, das UK, verspricht er sich durch diese moderne Art des Appeasement eine Art Vorrangstellung unter den dienenden Mächten Europas. Also das Land, das die größten Krümmel bekommt, das von dem „großen Bruder“ übrig gelassen wird.

    Das mag seine Vision von „Europa“ sein, die der meisten Europäer ist es sicherlich nicht! Wir wollen Partner auf Augenhöhe sei und wir glauben an unsere Werte und Überzeugungen! Europa ist nicht überheblich, braucht sich aber auch nicht hinter „großen Brüdern“ verstecken!

    Der ostwestfälische AfD-Bezirksvorsitzende Marcus Pretzell, der den siebten Platz auf der Europaliste der Alternative für Deutschland bekleidet, blickt der Veranstaltung mit positiven Erwartungen entgegen: „Nigel Farage ist ein schillernder Politiker, der sein Publikum zu begeistern weiß. Fakt ist aber, dass er sich in seinen Aussagen seit 15 Jahren nicht wirklich bewegt hat.

    Abgesehen davon, dass tatsächlich nur ein ganz „spezielles“ Publikum von Farage begeistert sein kann, ist es doch nichts positives, wenn ein Mensch seit 15 Jahren sein Programm herunterspult, sich aufplustert, wenn nach X Jahren mal eine Krise kommt – als hätte er es schon immer gewusst – und ansonsten nur beweist, immun gegen Veränderungen und resistent gegen sich ändernde Realitäten zu sein.

    Fragt doch auf der tollen Veranstaltung mal den Farage, wie er sich Europas Rolle im 21. Jahrhundert vorstellt? Wie er glaubt, dass Slowenien, Malta oder Zypern – aber eben auch Deutschland, Frankreich, oder das UK – auf sich alleine gegen die großen Mächte bestehen wollen? Fragt Farage, wie kleine nationale Einheiten mit außer Kontrolle geratenen Finanzmärkten, globalem Terror, globaler Kriminalität, globalen Umweltkatastrophe, neuen Völkerwanderungen, umgehen sollen!?!?

    Ich kann ihnen sagen, was er antworten wird…..“that’s your problem“….als ginge ihn das nicht an, als sei er ein Besucher aus einer anderen Welt. All diese Phänomen würden nämlich zum einen für eine europäische Kooperation sprechen, zum anderen realpolitische Lösungen, jenseits aller Ideologie, verlangen. Aber zu diesem Schritten ist Farage, der als Politiker(!) bezeichnet wird, in der Tat seit 15 Jahren nicht in der Lage und auch nicht willens. Es bleibt also nur blanker Populismus und ebenso blanker Hass auf den eigenen und einzigen Kontinent, den wir haben. Das ist einfach nur traurig…

  22. #34 Nichtmigrant (18. Mrz 2014 15:24)

    Super gute Nachricht , lese ich allemal lieber als das grottenschlehcte Ergebnis in München. Die AfD wird viel Zuspruch bekommen wenn sie dieser Richtung weiter folgt !

    Nein, dann wird sie – wie Farage – 15 Jahre lang Totalopposition, die Politik nicht mitgestalten kann und will.

    Nur ist es nicht die Aufgabe von Parteien, Verantwortung zu scheuen und sich, aus purem Populismus, in der Opposition einzurichten. Glaube auch nicht, dass die Wähler diese Strategie langfristig unterstützten, da die jeweilige Stimme dann mit Sicherheit verschenkt und ungenutzt bleiben würde!

    Politik = Konfliktlösung und Eingehen von Kompromissen! Beides ist Farage vollkommen fremd.

    Wundere mich, wie sich Lucke glaubhaft von Wilders und Le Pen abgrenzen will, wenn dies von Farage nicht ebenso eindeutig geschieht.

    Farage überholt die erwähnten Herrschaften locker am rechten Rand! Er ist nämlich kein „Eurokritker“, sondern „Europagegner“ (der im Europäischen Parlament von europäischem Steuergeld sehr, sehr gut lebt!). Das ist ein großer Unterschied!!

  23. zu euro-vision:
    Nachdem ich diesen Artikel EU-Papier: Null Toleranz für Andersdenkende bei PI-NEWS gelesen habe, habe ich kurzehand Programme ALLER Parteien in Tschechien durchsucht, welche denn den EU-AUSTRITT als Haptthema hat. Und dann bin ich – das erste mal in meinem Leben – sofort in diese Partei eingetreten!!!

    Denn es ist geradezu eine Pflicht eines jeden denkenden Menschen sein Land aus dieser totalitären Organisation herauszuführen!

    Howgh!

  24. Ein Mann der noch Klartext redet kommt nach Koeln, mal sehen ob er ueberhaupt zum Reden kommt in diesen linksgruen verpesteten Land.

    Leider zieht sein Premier nicht mit, gemeinsam mit Deutschland aus der EU austreten und der Laden muesste dicht machen.

    Ganz egal ob Junckers, der Handlanger der intern. Banken oder Schulz der links=groessenwahnsinnige Sozi die Topikonen werden,
    diese EU zerstoert Europa und seine Kulturen.

  25. Hä? # 36 Euro Vision
    Könnten Sie mir Ihre Visionen mal näher erklären und vor allem mitteilen, wie man an sowas kommt!? Ich habe keine, weiß nicht wie das geht mit den Visionen und wie die sich anfühlen….
    Ich bin nur ein „Euroskeptiker“, also ein Mensch, der den ganzen so visionären wie nicht funktionierenden Laden ablehnt, weil ihn niemand gefragt hat, ob er plötzlich „Europäer“ werden will statt Deutscher, ob er sein in harter DM Erspartes mit dem ersten Schlag halbiert und mit weiteren Schlägen den Rest nach und nach in alle Welt verstreut sehen will, ob er seine nationale Identität und Geschichte plötzlich in toto als etwas unsäglich Schlechtes begreifen möchte, ob er sein Land und dessen Vermögen plötzlich mit Unmengen Schmarotzern und Verbrechern teilen möchte, ob er eine Steinzeit“religion“ als Teil seines Landes und auch noch als kulturell bereichernd betrachten möchte und so weiter und so fort. Da hilft die tollste Vision nicht, das alles wunderbar und den Frieden in Europa auf Dauer sichernd zu finden. Im Gegenteil, ich persönlich war noch nie so unfriedlich, weil hasserfüllt, wie in diesen Eurovisionenzeiten!

  26. OT:

    http://www.focus.de/regional/koeln/medien-koelner-stadt-anzeiger-und-rundschau-teilen-sich-lokalredaktionen_id_3697065.html?fbc=fb-shares

    Die Einschläge für die MSM rücken immer näher. Ist doch der Lokalteil für viele der einzige Grund, die Rundschau oder den Stadtanzeiger zu abonnieren.

    Wobei die Rundschau als halbwegs konseratives Blatt von der „Fusion“ mehr profitieren wird.

    On Topic:

    Würde mir die Veranstaltung gerne ansehen, habe aber leider keine Zeit

  27. Ich habe das Hausverbot, weil ich bei der Freiheit war… Ihr wißt schon, die Partei mit den kinderfressenden Neonazis.

  28. An alle Fahrradliebhaber hier: ist dem chinesischen Fahrrad etwas schwerwiegendes passiert? Lebt es noch? Spendenkonto? Lichterketten geplant?

  29. #28 lorbas

    Wäre doch eine feine Sache, wenn Putin die rotzgrüne Medienszene aufmischen würde. Das Geld und das know how haben die.

    Fehlt nur noch die Lizenz. Ob das Berlin und Obama zulassen würden?

  30. @Euro-Vison

    Bei deinem Nick fällt mir das schöne Zitat von Helmut Schmidt ein: „Wer Visionen hat sollte zum Arzt gehen“. 😉

  31. Zu: #21 gonger (14:34) „Noch lieber als Nigel Farage würde ich Geert Wilders ( spricht fliessend deutsch ) und die FPÖ / Strache sehen …“

    Besonders bei der Europawahl im Mai werden ALLE Partner der anderen EU-Länder gebraucht, die DIESE EU so nicht wollen; also diejenigen die möglicherweise sogar den Austritt ihres Landes wollen, als auch die, die vielfachen Auswüchse der EU von innen korrigieren wollen.

    Leider sind solche Kräfte in Deutschland hinsichtlich poentieller Wähler zahlenmäßig zu schwach. Hierzulande haben ja Leute wie Martin Schulz offenbar die besten Aussichten.

  32. ja-nrw.de

    ja-nrw, das ist ziemlich nah an pro-nrw dran. Das muss Absicht sein. Alles böse Rechtspopulisten!!!!

  33. #4 Anthropos (18. Mrz 2014 13:47)

    Imam Idriz privilegierter Finanzier und Ude’s Freier, die Islamofaschisten aus Katar, geben nicht nur gerne Geld für ein Islamistenzentrum in München aus oder lassen Arbeiter bis in den Tod schuften, nein, sie nehmen auch dankbar zwei Millionen Dollar an, wenn sich damit eine WM bei 50 Grad Hitze austragen lässt.

    Ich glaube Sie haben den Artikel falsch verstanden. Die Herren aus Katar (Frauen dürften dort wohl kaum für solche Summen verantwortlich sein) haben das Bestechungsgeld nicht empfangen, sondern gezahlt!

  34. #5 Pemueller (18. Mrz 2014 13:50)

    Bitte bis zum Schluss ansehen und weiterleiten!: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=uBgi7W78fkA

    Sorry, aber das ist ein riesen Haufen Bullshit. „DIE wollen uns versklaven, DIE wollen die Weltbevölkerung mit Impfungen auf 500 Millionen redizieren, DIE sind eine Verschwörer-Gruppe dominiert von den Zionisten, Skull&Bones und Freimaurern, DIE haben 9/11 inszeniert, DIE benutzen Gedankenkontrolle, BLABLABLA“
    Ganz tolle Verschwörungstheorien. Aber eben auch nur genau das.

  35. Farage ist ein sehr guter Redner. Erst im Januar hat er wieder eine überzeugende Rede im Europäischen Parlament gehalten.

    “And you come here Mr Samaras and tell us that you represent the ‘sovereign will of the of the Greek people’. Well I am sorry but you are not in charge of Greece, and I suggest you rename and rebrand your party. It is called New Democracy; I suggest you call it No Democracy because Greece is now under foreign control.

    “You can’t make any decisions, you have been bailed out, and you have surrendered democracy, the thing your country invented in the first place. And you can’t admit that joining the Euro was a mistake because Mr Papandreou did that didn’t he. He even said there should be a referendum in Greece, and within 48 hours the unholy Trinity that now run this European Union had him removed and replaced by an ex-Goldman Sachs employee puppet.

    “We are run now by big business, big banks, and in the shape of Mr Barroso, big bureaucrats.

    “Actually, that is what these European elections are really going to be all about. It is going to be a battle of national democracy versus EU state bureaucracy.

    “Whatever you say in this chamber the people out there don’t want a United States of Europe, they want a Europe of sovereign states trading and working together and I believe the European elections are going to mark a watershed.

    “Up until now, everybody has thought, as much as they do not like the development of the European Union that it was inevitable. That myth of inevitability will be shattered in the European elections this year. Thank you.“

    http://www.youtube.com/watch?v=MYn0lTeFNV4

    Man kann auf youtube noch viele weitere Reden von ihm aus dem Parlament hören. Wird von den Mainstream-Medien natürlich verschwiegen, für die Kritik am Zustand der Europäischen Union gleichbedeutend mit Rechtsextremismus ist.

  36. #9 Ghost (18. Mrz 2014 14:08)

    Was mich nur an Herrn Faragel stört, ist, das er einfach aus der EU austreten will, anstatt sie zu reformieren.

    Das ist genau das, was ich an ihm liebe!
    Die EU zu reformieren ist ein hoffnungsloses Unterfangen. So als wollte man die UdSSR reformieren. Das führt zu nichts, ausser zu noch mehr Bürokratie, und einem Haufen Bürger-Verarschung. Nach dem Motto: Schaut her, jetzt haben wir so viel herumreformiert, jetzt habt ihr doch, was ihr wollt… Und dann geht es doch genauso weiter.
    Wenn etwas grundsätzlich gut ist, aber Mängel hat, dann kann man es reformieren. Die EU ist aber über diesen Punkt so weit hinaus, dass da nichts mehr zu reformieren ist.
    Wie ein einstürzgefährdetes Haus. Das reisst man ab und baut ein neues.

  37. #36 Euro-Vison (18. Mrz 2014 15:36)

    Ich schreibe es gerne noch einmal – Farage ist kein (!) „Euroskeptiker“. Er ist seit er im Europäischen Parlemant (!!) sitzt, ein überzeugter Gegner Europas, ein Anti-Europäer, der nicht durch politische Ideen oder gar Initiativen, sondern durch Provokationen, Beleidigungen und vulgäre Pöbeleien auffällt.

    Oh ja, ein böser Anti-Europäer. Deshalb ist er auch mit einer Deutschen verheiratet. Die ist vermutlich dann eine linksextreme Anti-Deutsche… Was für ein Schwachsinn.

  38. hall@ll,

    wäre nett wenn man dazuschreiben könnte ob die veranstaltung am 27ten, kostenlos ist oder mit kosten verbunden ist.

    lg

Comments are closed.